Tag Archives: Partneragentur

Pressemitteilungen

GlobalCom PR Network Award-Programm fördert Innovation und Zusammenarbeit auf globaler Ebene

Im Rahmen seiner Jahreskonferenz hat GlobalCom PR Network erstmals herausragende Projekte aus seinem weltweiten Agenturnetzwerk ausgezeichnet.

GlobalCom PR Network Award-Programm fördert Innovation und Zusammenarbeit auf globaler Ebene

Die Sieger des ersten GlobalCom Award-Programms

München, 28. Mai 2018 – GlobalCom PR Network (GCPR), ein weltweites Netzwerk von mehr als 70 PR-Agenturen, hat anlässlich seines Annual Partner Summit in Beijing erstmals den GlobalCom PR Network Award vergeben. Die Awards wurden in 4 Kategorien verliehen – B2B Creative, B2B Impact, B2C Creative sowie B2C Impact.

Mit dem Award-Programm will GCPR das hohe Engagement und die gute Zusammenarbeit seiner über alle fünf Kontinente verteilten Partneragenturen im Netzwerkverbund würdigen. Eines der Hauptziele des Award-Programms ist der Austausch von Best Practices bei Single- und Multi-Market-Kampagnen.

Über 30 Partneragenturen aus 25 Ländern reichten Ihre Bewerbungen zum ersten Award-Wettbewerb ein. Die starke Resonanz übertraf die Erwartungen der Organisatoren bei weitem.

Eine unabhängige Jury, bestehend aus 3 PR-Experten der renommierten Agenturen Interprose (USA), Wise PR (Schweden) und Vision Communication (Ungarn), hatte dann die schwere Aufgabe, unter allen Einreichungen 4 Siegerprojekte zu ermitteln.

Die Presie wurden im Rahmen des diesjährigen GCPR Annual Partner Summit verliehen, das zum ersten Mal in der chinesischen Hauptstadt Beijing stattfand.

Der Wettbewerb wurde in den Hauptkategorien „Business-to-Business“ und „Business-to-Consumer“ ausgetragen. Zusätzlich wurde eine bewusste Trennung zwischen „Creative Excellence“ und „Impact“ vorgenommen, um sowohl Kundenprojekte mit einem hohen ästhetischen Anspruch als auch solche mit einem hervorragendem Business Value hervorzuheben.

Folgende Agenturen und Projekte wurden jeweils mit einem Award ausgezeichnet:
-B2B Creative: Communication Consultants (GER) – Kampagne: „Connect Cube“ für BOSCH
-B2B Impact: CCGroup (UK) und GlobalCom PR (GER) – Kampagne: „DDos Overconfidence“ für CDNetworks
-B2C Creative: ZerOne (CHN) – Kampagne: „Year of the Dog“ für China Philatelic Corporation
-B2C Impact: PRecious Communications (SGP) – Kampagne: „The hype is real“ für Artbox

„Mit dem Award-Programm haben wir ein einzigartiges Forum geschaffen, das unseren Partnern die Möglichkeit gibt, ihre großartigen Projekte auf einer globalen Ebene zu benchmarken und von der hohen Innovationskraft des Netzwerks zu profitieren“, erläutert Ralf Hartmann, Gründer und Managing Director von GlobalCom PR Network.

„Aufgrund des immensen Echos auf den Award werden wir auch in den kommenden Jahren die besten Public Relations-Kampagnen im Netzwerk auszeichnen und damit die internationale Zusammenarbeit und den freundschaftlichen Wettbewerb zwischen den Partneragenturen weiter anspornen“, ergänzt Robert Nystrom, Mitglied der GCPR Geschäftsleitung.

Die GlobalCom PR-Network GmbH wurde 1990 in München gegründet und zu einer international agierenden PR-Agentur mit weltweit über 70 Partnern in mehr als 60 Ländern aufgebaut. Die deutsche Niederlassung in München ist für die Betreuung von PR-Kunden in Deutschland, der Schweiz und in Österreich sowie für die Koordination weltweiter PR-Kampagnen verantwortlich. Zu den Kernkompetenzen der Agentur gehören die Fachgebiete IT, Industrie sowie Consumer Elektronik, Cleantech und Erneuerbare Energien sowie weitere Technikthemen. Weitere Märkte werden über das internationale Netzwerk von den im In- und Ausland angeschlossenen Partneragenturen betreut.

Firmenkontakt
GlobalCom PR Network GmbH
Ralf Hartmann
Münchener Straße 1^4
85748 Garching
089-3603633
info@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Pressekontakt
Global Com PR Network GmbH
Wibke Sonderkamp
Münchener Straße 14
85748 München
089360363-40
wibke@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Pressemitteilungen

Partneragenturen grenzen Intersexuelle und Bisexuelle aus

Intersexualität und Bisexualität sind vielen Partnervermittlungen unbekannt

Das Bundesverfassungsgericht hat den Gesetzgeber verpflichtet, bis Ende 2018 einen positiven Eintrag von intersexuellen Menschen in das Personenstandsregister zu ermöglichen. Seksan Ammawat, Geschäftsführer der Online Dating-Plattform www.Gleichklang.de, hofft, dass dies auch die großen Dating-Plattformen zum Anlass nehmen, Intersexualität zu entdecken. Denn bei nahezu allen Partnervermittlungen im Internet könnten Mitglieder nur angeben, ein Mann oder eine Frau zu sein. Entsprechend sei es auch nur möglich, nach Männern oder Frauen zu suchen. Intersexuelle fielen so durch alle Raster der führenden Internet-Partnervermittlungen.

Seksan Ammawat weist darauf hin, dass es eine weitere ganze Gruppe von Menschen gebe, die von den meisten Online-Partneragenturen komplett ignoriert würden: Bisexuelle. Bisexualität beziehe sich anders als Intersexualität nicht auf geschlechtliche Merkmale, sondern auf die sexuelle Orientierung. Für Bisexuelle sei Sexualität und Liebe mit Personen beiderlei Geschlechts möglich. Bei den führenden Online-Partnervermittlungen könnten Mitglieder in der Regel aber immer nur nach einem Geschlecht suchen. Bisexuelle müssten sich entweder auf ein Such-Geschlecht festlegen oder müssten durch die Buchung von zwei Profilen den doppelten Preis zahlen.

Während der Ausschluss homosexueller Menschen durch Partnervermittlungen berechtigterweise zu einem gesellschaftlichen Aufschrei führen würde, werde der Ausschluss bisexueller Menschen selbst durch Journalisten, die oft über Online-Partnersuche berichten, seit Jahren nicht als Problem erkannt. Dies mache noch einmal die geringe Sichtbarkeit von Bisexualität in der Gesellschaft deutlich, die diese dritte große Orientierung des Menschen weitgehend ignoriere.

Seksan Ammawat berichtet, dass sich die durch ihn geleitete Partnervermittlung Gleichklang darauf ausgerichtet habe, eine gleichberechtigte Teilnahme von Menschen mit allen geschlechtlichen Besonderheiten und mit allen legitimen sexuellen Orientierungen zu ermöglichen. Intersexualität könne als Geschlecht neben Mann und Frau bei Gleichklang daher explizit angegeben werden. Auch eine Suche nach intersexuellen Menschen sei möglich. Ebenfalls könne nach mehr als einem Geschlecht gesucht werden. Neben einer bisexuellen Suche gebe es daher auch eine pansexuelle Suche, die Mann, Frau, Intersexuelle und Transgender einschließe.

Seksan Ammawat ist überzeugt, dass der inklusive Ansatz von Gleichklang zeitgemäß ist und sich die großen Internet-Partnervermittlungen nicht mehr viel länger gegen die Anerkennung von Intersexualität und Bisexualität sperren könnten. Wünschenswert wäre es allerdings gewesen, wenn gerade die Partnervermittlungen, wo es schließlich um Liebe und Bindung gehe, nicht nachhinkten, sondern Vorreiter für die Anerkennung von Intersexualität und Bisexualität gewesen wären.

Gleichklang ltd betreibt die inklusive alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen begegnen. Gleichklang hat derzeit etwas über 17000 Mitglieder.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Marienstr. 38
30171 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Sexuelle Übergriffe: Gleichklang.de legt Mitglieder-Umfrage vor

Eine Mitglieder-Befragung der Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de unter fast 1400 Mitgliedern zeigt, dass sexuelle Übergriffe in der Gesellschaft weit verbreitet sind. Eine offenere gesellschaftliche Kommunikation über Sexualität könnte nach Einschätzung der Plattform sexuellen Übergriffen vorbeugen.

Gleichklang hat eine Umfrage unter seinen Mitgliedern durchgeführt, um herauszufinden, wie viele der partnersuchenden Mitglieder jemals in ihrem Leben oder beim Gleichklang-Dating Opfer eines sexuellen Übergriffes geworden sind. Ebenfalls wurden die Mitglieder gefragt,ob sie selber sexuelle Übergriffe verübt haben. An der Umfrage beteiligten sich 1379 Gleichklang-Mitglieder im Alter von 18 bis 78,
unter ihnen 759 Frauen und 620 Männer.

Ergebnisse:

– 67,2% oder zwei von drei befragten Frauen gaben an, bereits Opfer mindestens eines sexuellen Übergriffs in ihrem Leben geworden zu sein.

– Sexuelle Übergriffe gegen Männer kamen seltener vor, waren aber nach den Ergebnissen der Umfrage ebenfalls durchaus weit verbreitet. So gab mehr als jeder vierte befragte Mann an (28,1%), bereits Opfer mindestens eines sexuellen Übergriffs in seinem Leben geworden zu sein.

– Es gab ebenfalls, wenn auch selten, Übergriffe während des Online-Dating bei Gleichklang. So gaben 40 oder 5,3% der befragten weiblichen Gleichklang-Mitglieder an, durch ein anderes Mitglied einen Übergriff erlitten zu haben. Sehr viel seltener berichteten männliche Gleichklang-Mitglieder von sexuellen Übergriffen durch
andere Mitglieder. Aber auch 6 männliche Mitglieder (1%) gaben mindestens einen Übergriff durch ein andere Mitglied an.

– 27,4% oder mehr als jeder vierte Mann gestand in der Umfrage ein, innerhalb seines Lebens bereits mindestens einmal selbst sexuell übergriffig geworden zu sein. Auch bei den Frauen gab jede zehnte Befragte (10,9%) an, bereits selber sexuell übergriffig geworden zu sein.

Mehrere Männer und Frauen, die über selbst verübte sexuelle Übergriffe berichteten, gaben in ihren Kommentaren an, die Wünsche der anderen Person fehlinterpretiert zu haben. Deutlich wird nach Ansicht des Diplom-Psychologen bei Gleichklang Dr. Guido F. Gebauer das Fehlen einer verbalen Kommunikation über Sexualität. Derartige
Kommunikationsstörungen könnten im Einzelfall zu Missverständissen führen, die sexuelle Übergriffe begünstigen könnten. Umso wichtiger sei es, dass Menschen früh lernten, offen über Sexualität und Verschiedenartigkeit zu sprechen, um so zu einem
respektvollem Umgang miteinander zu gelangen.

Gebauer schließt aus der Umfrage ebenfalls, dass die derzeitige gesellschaftliche Diskussion in eine gefährlich falsche Richtung laufe. Die Fokussierung von Medien und Politik auf Ausländer und Asylbewerber sei geeignet, die Allgegenwärtigkeit sexueller
Übergriffer in der Gesellschaft auszublenden. Ausländer würden so als klassische Sündenböcke dienen, um von einem Problem abzulenken, anstatt es zu lösen. Chancen für einen gesellschaftlichen Einstellungs- und Verhaltenswandel würden so verspielt. Damit drohten sexuelle Übergriffe eher gefördert als bekämpft zu werden.

Bezüglich des Online-Dating zeigt sich nach Meinung von Gebauer, dass eine gebührenpflichtige Plattform wie Gleichklang, die zudem ihren Mitgliedern klare Verhaltensregeln kommuniziere, das Problem sexueller Übergriffe deutlich begrenzen könne. Dennoch lasse sich auch beim Online-Dating die Gefahr sexueller Übergriffigkeit nicht ausschließen.

Online-Dating-Anbieter haben nach Ansicht von Gebauer eine besondere Verpflichtung, ihre Mitglieder für die Thematik sexueller Übergriffigkeit zu sensibilisieren und sich auch selbst in die gesellschaftliche Diskussion einzubringen. Wichtig sei dabei, dass
die Diskussion um sexuelle Übergriffe nicht mit negativen und restriktiven Haltungen zur Sexualität vermischt werde.

Zahlreiche weitere Detailergebnisse der Umfrage, auch zu der Art der verübten sexuellen Übergriffe, werden in einem ausführlichen Artikel im Gleichklang-Blog dargelegt: http://blog.gleichklang.de

Gleichklang ltd betreibt das Informationsportal www.vegan.eu und die alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006. Vegan.eu ist das führende Informationsportal zur veganen Lebensweise im deutschsprachigen Internet. Die Kennenlernplattform hat derzeit ca. 16000 Mitglieder.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Sex und Liebe: Was Bisexuelle wirklich wollen!

Umfrage zeigt, wie bisexuelle Männer und Frauen Liebe und Erotik erleben

Das Internetportal www.bisexuell.net und die Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de haben in ihrer fortlaufenden Bisexualitäts-Umfrage die Angaben von 399 bisexuellen Frauen und 295 bisexuellen Männern im Alter von 16 bis 80 zu Sexualität und Partnerschaft ausgewertet und miteinander verglichen:

Das wollen Bisexualität beim Sex

Ungefähr die Hälfte der befragten Männer (44%) und Frauen (48%) gaben an, eine gleichstarke sexuelle Anziehung durch Männer und Frauen zu verspüren. Die andere Hälfte der Befragten formulierte trotz ihrer Bisexualität eine Vorliebe für ein Geschlecht. Dabei dominierte bei den Männern die heterosexuelle Präferenz, wobei 40% der Männer insgesamt angaben, lieber mit einer Frau als mit einem Mann ins Bett gehen zu wollen. Lediglich 16% der Männer benannten eine Präferenz für einen Mann als Sexualpartner. Bei den Frauen war die heterosexuelle und homosexuelle Präferenz ausgeglichener verteilt: 27% der Frauen gaben an, lieber mit einer Frau Sex haben zu wollen, 25% bevorzugten einen Mann. Übrigens berichteten 74% der bisexuellen Männer und 64% der bisexuellen Frauen, in ihrem Leben bereits tatsächlich Sex mit Vertretern beider Geschlechter gehabt zu haben.

75% der bisexuellen Männern berichteten, sich gleichzeitigen Sex mit einem Mann und einer Frau oder Gruppensex zu wünschen. Dieser Wunsch war bei Frauen demgegenüber deutlich seltener: Lediglich 35% der bisexuellen Frauen gaben an, sich Sex mit Mann und Frau gleichzeitig oder Gruppensex zu wünschen. Allerdings zeigten Frauen, die sich solchen Sex wünschten, größere Initiative, diesen Wunsch auch umzusetzen. So gaben 24% der befragten Frauen (69% derjenigen Frauen mit dem Wunsch danach) an, bereits Sex mit Mann und Frau gleichzeitig oder Gruppensex gehabt zu haben. Obwohl von 75% erwünscht, verwiesen lediglich 41% der befragten Männer (also 54% derjenigen Männer mit dem Wunsch danach) auf entsprechende Erfahrungen.

Das wollen Bisexuelle in der Liebe

Fast die Hälfte der Frauen (46%), aber nur ein gutes Drittel der Männer (35%) gaben in der Umfrage an, ebenso bereit für eine Partnerschaft mit einem Mann wie mit einer Frau zu sein. Demgegenüber erklärten 57% der befragten Männer trotz ihrer Bisexualität eine Partnerschaft mit einer Frau zu bevorzugen. Nur 8% der befragten Männer bevorzugten eine Partnerschaft mit einem Mann. Bei Frauen waren heterosexuelle und homosexuelle Präferenzen bei der Partnerwahl demgegenüber deutlich stärker gleichverteilt: 32% der befragten Frauen gaben an, eine Partnerschaft mit einem Mann vorzuziehen, während 22% eine Partnerschaft mit einer Frau vorzogen. Allerdings verfügten nur 39% der Frauen und sogar nur 30% der Männer tatsächlich über partnerschaftliche Erfahrungen mit beiden Geschlechtern.

49% der befragten bisexuellen Männer wünschte sich eine gleichzeitige gemeinsame Partnerschaft mit einer Frau und einem Mann oder sogar eine polyamoröse Verbindung mit einer größeren Personengruppe. 71% der befragten bisexuellen Frauen lehnten eine solche Konstellation demgegenüber ab und nur 29% waren hieran interessiert. Nur 15% der befragten bisexuellen Männer und immerhin 10% der befragten bisexuellen Frauen gaben an, tatsächlich bereits Erfahrungen mit Beziehungen mit einem Mann und einer Frau gleichzeitig oder Gruppenbeziehungen gemacht zu haben. Ähnlich wie beim Sex war die insgesamt deutlich geringere Anzahl an Frauen, die diesen Wunsch formulierte, eher dazu bereit, den Wunsch auch in die Tat umzusetzen, als die Männer.

Resümee

Bisexuelle unterscheiden sich danach, ob sie eine gleichstarke sexuelle und partnerschaftliche Präferenz für beide Geschlechter aufweisen oder ein Geschlecht bevorzugen. Dabei sind Frauen eher auf beide Geschlechter bezogen als Männer, die eine deutlich stärkere heterosexuelle Vorliebe aufweisen als Frauen. Viele bisexuelle Männer und Frauen wünschen sich eine durchaus traditionelle Form der Partnerschaft im Sinne einer Zweier-Beziehung, wobei dies besonders für Frauen gilt. Deutlich häufiger ist aber bei bisexuellen Frauen und Männern der Wunsch nach Sex mit Frau und Mann gleichzeitig oder auch mit einer Gruppe. Dieser Wunsch ist dabei ebenfalls bei Männern weiter verbreitet als bei Frauen, wird aber von denjenigen Frauen, die den Wunsch haben, häufiger in die Tat umgesetzt als von den Männern. Neben der traditionellen Zweierbeziehung gibt es bei einer nicht unerheblichen Anzahl bisexuellen Männern und Frauen ebenfalls den Wunsch und auch die Praxis einer nicht-traditionellen partnerschaftlichen Beziehung, die gleichzeitig Mann und Frau oder im polyamorösen Sinne mehrere Personen einschließt. Es ist daher von einer speziellen bisexuellen Bedürfnislage in den Bereichen Sexualität und Partnerschaft auszugehen. Der Anteil der bisexuellen Männer und Frauen mit nicht-traditionellen Sexualitäts- und Beziehungswünschen wird dabei vermutlich mit wachsender gesellschaftlicher Akzeptanz und Sichtbarkeit der Bisexualität ansteigen. Für den Bereich des Online-Dating wird die Notwendigkeit eines besonderen Vermittlungsprozesses für Bisexuelle erkennbar, der die Suche nach einer Partnerschaft mit einem Mann oder einer Frau, aber auch nach einer Partnerschaft mit einem Mann und einer Frau oder sogar einer Partnerschaft mit mehr als drei Personen einschließen sollte.

Gleichklang ltd ist eine alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform im Internet, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006 und hat derzeit 15800 Mitglieder, die ausnahmslos eine Mitgliedschaftsgebühr entrichtet haben.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Dating-Plattform Gleichklang.de bietet jetzt psychologisches Training der Beziehungsfertigkeiten

Bei der Online-Partnervermittlung Gleichklang.de können Mitglieder und andere partnersuchende Singles jetzt auch psychologische Seminare zur Verbesserung ihrer Fertigkeiten für Partnersuche und Beziehungsaufbau besuchen.

Dating-Plattform Gleichklang.de bietet jetzt psychologisches Training der Beziehungsfertigkeiten

Gleichklang-Psychologen PD Dr. Stefan Engeser und Dr. Guido F. Gebauer

Die Online- Partneragentur www.Gleichklang.de hat festgestellt, dass die Partnersuche mancher Mitglieder nicht an fehlenden Vorschlägen, sondern an seelischen Unsicherheiten bei der Partnersuche und beim Beziehungsaufbau scheitere. So könnten sich partnersuchende Singles über ihre Beziehungswünsche im Unklaren sein, noch unter vergangenen Partnerschaften und Trennungen leiden oder Hemmungen haben, sich wirklich auf ein Kennenlernen einzulassen.

Um künftig ihre Mitglieder und auch andere partnersuchende Singles noch effektiver bei der Partnersuche unterstützen zu können, biete Gleichklang daher jetzt allen Interessenten die Teilnahme an psychologischen Seminaren an ( www.gleichklang-seminare.de ). Die Leitung der Seminare obliege den Gleichklang-Psychologen PD. Dr. Stefan Engeser und Dr. Guido F. Gebauer.

Dr. Gebauer erläutert, dass die Teilnehmer in den Wochenendseminaren lernten, wie sie eine erfüllte und auch langfristig tragfähige Partnerschaft aufbauen könnten, wobei an Themen der Partnersuche und der Partnerschafts-Gestaltung gearbeitet werde. Ebenfalls würden Seminare zur besseren Bewältigung von Trennung und Trauer angeboten. Denn nur auf der Basis einer gelungen Verarbeitung vergangener Beziehungs-Erfahrungen könne eine neue glückliche Partnerschaft entstehen.

Mit den psychologischen Seminaren für eine erfolgreiche Partnersuche möchte Gleichklang nach den Worten von Dr. Gebauer eine engere Verbindung herstellen zwischen Prozessen der Partnersuche im Internet und dem realen Leben. Gleichklang wolle sich damit künftig von ausschließlich im Internet auftretenden Partnerbörsen abgrenzen. Ziel sei es, sich als ein ganzheitlicher Dienstleister zu etablieren, der seinen Mitgliedern im Internet wie auch in der realen Welt effektiv und wissenschaftlich fundiert bei ihrer Partnersuche helfe.

Dr. Gebauer glaubt, dass die Zukunft der Online-Partnervermittlungen darin liege, den Schritt aus der virtuellen Welt herauszutun und ihre Mitglieder noch konkreter in ihren Alltagsbezügen zu unterstützen. Ein erstes Probeseminar sei so erfolgreich gewesen, dass Gleichklang sich nun zu einer Erweiterung seiner bisher auf die Online-Partnervermittlung beschränkten Dienstleistung entschlossen habe.

Die Gleichklang-Seminare seien für Mitglieder und ebenfalls für andere partnersuchende Singles offen, wobei Gleichklang-Mitglieder aber an den Seminaren vergünstigt teilnehmen könnten.

Gleichklang ltd ist eine alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform im Internet, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006 und hat derzeit 15700 Mitglieder, die ausnahmslos eine Mitgliedschaftsgebühr entrichtet haben.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Kostenpflicht schützt vor falschen Profilen beim Online-Dating

Bei der Online-Partnersuche trennt die Gebühr die „Spreu vom Weizen“

Anstatt auf teure Premium-Mitgliedschaften und kostenlose Basis-Zugänge setzt die psychologische Partnervermittlung www.Gleichklang.de seit Ihrer Gründung 2006 auf geringe, aber für jeden verpflichtende Teilnahmegebühren. Jetzt hat die Partneragentur festgestellt, dass Personen, die die kostenpflichtige Vermittlung in Anspruch nehmen, wesentlich zuverlässigere Fragebogenangaben machen als Personen, die sich nach Ausfüllen der Fragebögen gegen eine kostenpflichtige Teilnahme entscheiden. Eindeutiges Ergebnis einer Datenauswertung sei gewesen, dass „Nicht-Zahler“ wesentlich häufiger durch widersprüchliche Angaben aufgefallen seien als „Zahler“, teilt die Partnerbörse mit.

„Dies Ergebnis bestätigt unsere Ansicht, dass eine Kostenpflicht bei der Partnervermittlung ein wichtiger Garant für die Qualität ist“, meint Dr. Guido F. Gebauer, Diplom-Psychologe bei Gleichklang. Offenbar meinten es Personen, die eine Gebühr begleichen, mit ihrer Partnersuche besonders ernst und machten daher zutreffende Angaben. Demgegenüber seien diejenigen Personen, die sich schließlich gegen den Start der kostenpflichtigen Teilnahme entschieden hätten, deutlich widersprüchlicher in ihren Fragebogenangaben gewesen.

„Hätten wir keine Kostenpflicht, wären alle diese Personen aber mit einem einzigen abschließenden Klick sofort Mitglieder bei uns geworden. Dadurch wäre unsere Datei mit unzuverlässigen Profilen überflutet worden“, erläutert Dr. Gebauer.

Wer sicher sein wolle, beim Online-Dating nicht mit unrichtigen Angaben hinters Licht geführt zu werden, dem empfiehlt Dr. Gebauer einen Anbieter zu wählen, der ausschließlich eine kostenpflichtige Teilnahem ermögliche. Denn beim Online-Dating sei die Bereitschaft, eine Gebühr zu bezahlen, der entscheidende Punkt, der die „Spreu vom Weizen“ trenne.

Wie kam Gleichklang zu diesem Ergebnis?

Für die Datenanalyse untersuchte Gleichklang die Fragebogenangaben von Mitgliedern („Zahler“) und Interessenten („Nicht-Zahler“) auf eine große Anzahl möglicher Widersprüche. oder nicht-plausibler Angaben. Im Anschluss wurde die Anzahl der Widersprüche zwischen „Zahlern“ und „Nicht-Zahlern“ verglichen.

Drei Beispiele für widersprüchliche oder mindestens nicht-plausible Angaben:

– Jemand gibt gleichzeitig an, nur nach einer asexuelle Beziehung und nur nach erotischen Kontakte zu suchen

– Ein Nicht-Vegetarier gibt an, dass für ihn nur Vegetarier in Frage kämen

– Ein spirituell besonders Interessierte kreuzt an, dass das Interesse an Spiritualität ein Ausschlusskriterium für die Vermittlung sei

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen ca. 15000 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Online-Dating: Bisexualität unbekannt?

Eine Analyse der Online-Partnerbörse www.Gleichklang.de zeigt, dass die meisten Dating-Anbieter keine bisexuelle Vermittlungsoptionen anbieten.

Online-Dating: Bisexualität unbekannt?

Bisexuelle haben eine Flagge, beim Online-Dating haben sie aber keine Lobby

Die psychologische Partnervermittlung www.Gleichklang.de hat festgestellt, dass die großen Partnervermittlungen im Internet offenbar noch nichts von der Existenz bisexueller Männer und Frauen gehört haben. Im Ergebnis müssten sich bei ausnahmslos allen angeschauten großen Dating-Plattformen Männer und Frauen entscheiden, ob sie entweder nach einem Mann oder nach einer Frau suchen wollen. Wer bisexuell sei und deshalb offen sei sowohl für eine Beziehung mit einem Mann als auch mit einer Frau oder sogar für eine Beziehung zu Dritt mit einem Mann und einer Frau, werde demgegenüber ausgeschlossen. „Bei einer aktuellen Analyse des Dating-Markt sind wir zu dem Ergebnis gelangt, dass sich an diesem Missstand seit Jahren nichts geändert hat“, berichtet Seksan Ammawat, Geschäftsführer von Gleichklang.

Bisexualität ist nach Auskunft des Gleichklang-Psychologen Dr. Guido F. Gebauer die dritte große sexueller Orientierung des Menschen neben Heterosexualität und Homosexualität. Entsprechend sei es bei Gleichklang auch seit Unternehmens-Start 2006 für bisexuelle Singles möglich, nach Vertretern beider Geschlechter für eine partnerschaftliche Beziehung zu suchen.

Alle würden berechtigt aufschreien, wenn Homosexuelle beim Online-Dating ausgeschlossen werden würden, aber fast niemand sage etwas zur mangelnden Berücksichtigung bisexueller Suchmöglichkeiten bei den meisten Dating-Angeboten, wundert sich Dr. Gebauer. Dies zeige, wie wenig Bisexualität in unserer Gesellschaft nach wie vor anerkannt sei.

Den Ausschluss der Bisexualität bei den meisten Partnerbörsen hält Dr. Gebauer für den Ausdruck einer nach wie vor weit verbreiteten gesellschaftlichen Diskriminierung bisexueller Menschen. Die mangelnde Sichtbarkeit von Bisexualität in der Gesellschaft sei eine maßgebliche Ursache dieser Diskriminierung, die nach wissenschaftlichen Untersuchungen die seelische Gesundheit und die Lebenszufriedenheit bisexueller Menschen signifikant beeinträchtige.

Ein Bedarf für eine bisexuelle Suchoption beim Online-Dating ist nach Angaben von Seksan Ammawat durchaus vorhanden. So nutzten bei Gleichklang immerhin 5% aller Mitglieder die bisexuellen Suchoptionen. Mehr als 93 % dieser Mitglieder seien an einer traditionellen Zweierbeziehung interessiert, wobei sie sich eine solche aber ebenso mit einem Mann wie mit einer Frau vorstellen könnten. Der Mehrheit der bisexuellen Mitglieder lege außerdem Wert darauf, dass ein künftiger Partner oder eine Partnerin von ihrer Bisexualität wisse und diese akzeptiere. Nur knapp 7% der bisexuellen Mitglieder suche demgegenüber eine nicht-traditionelle partnerschaftliche Beziehung zu Dritt oder Viert.

Es sei schade und im Grunde ein Skandal, dass Bisexuelle beim Online-Dating noch immer meistens außen vor blieben, findet Seksan Ammawat. Dabei wäre es kinderleicht für die Anbieter, dies zu ändern. „Wir hoffen, dass bald auch die Konkurrenz entdecken wird, dass es bisexuelle Menschen gibt“, gibt sich Seksan Ammawat optimistisch. Um zu einer größeren gesellschaftlichen Sichtbarkeit bisexueller Menschen und ihrer Belange beizutragen, betreibe Gleichklang daher auch zusätzlich zur Partnervermittlung das Informationsportal www.bisexell.net.

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen fast 1550 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Kontakt
Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Darum möchten Veganer keine Fleischesser als Partner

Vegane Mitglieder der Partnervermittlung www.Gleichklang.de wollen mehrheitlich keine Fleischesser als Partner. Fleischesser haben demgegenüber keine Bedenken gegen Veganer als Partner. Der Grund hierfür ist, dass Veganer Fleischkonsum als gewalttätig und ekelhaft bewerten. Fleischesser haben demgegenüber eine deutlich positivere Einstellung zur veganen Ernährung als zum eigenen Fleischkonsum.

Bei der psychologischen Online-Partnerbörse www.Gleichklang.de wollen ungefähr 85% der veganen Mitglieder keinen Partner, der Fleisch isst. Demgegenüber haben Fleischesser mehrheitlich keine Probleme mit Veganern als Partner. Um herauszufinden, woran dies liegt, haben Gleichklang und das firmeneigene Informationsportal www.vegan.eu eine Umfrage durchgeführt, an der sich 1586 Veganer und 1251 Fleischesser beteiligten.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass Veganer eine sehr negative Einstellung zum Fleischkonsum haben. Fleischesser sehen den Fleischkonsum weniger negativ, bewerten aber ebenfalls eine vegane Ernährung positiver als den eigenen Fleischkonsum:

Im Einzelnen bezeichneten 84% der befragten Veganer Fleischkonsum als gewalttätig, 82% als ekelhaft und nur jeweils 3,5% als erotisch anziehend oder als friedlich. Bei den Fleischessern fielen die Bewertungen anders aus. Hier bezeichneten nur 18% der Befragten Fleischkonsum als gewalttätig, 14% als ekelhaft und immerhin jeweils 12% bezeichneten Fleischkonsum als erotisch anziehend oder friedlich.

Sehr viel positiver fiel in beiden Gruppen die Bewertung der veganen Ernährung aus:

So bezeichneten nur 3,5% der Fleischesser und 2% der Veganer die vegane Ernährung als ekelhaft und 7% der Fleischesser und 0,5% der Veganer hielten die vegane Ernährung für gewalttätig. Immerhin 56% der Fleischesser und sogar 89% der Veganer bezeichneten die vegane Ernährung demgegenüber als friedlich. 14% der Fleischesser und stolze 64% der Veganer bewerteten die vegane Ernährung als erotisch anziehend.

Die Umfrageergebnisse machen es nach Angaben des Gleichklang-Psychologen Dr. Gebauer verständlich, dass Veganer möglichst keinen Fleischesser zum Partner haben möchten. Denn wer wolle schon mit jemanden zusammen leben, dessen Verhalten er stark negativ bewerte? Dies gelte umso mehr, als dass Ernährung den Alltag zu einem erheblichen Anteil präge. Umgekehrt gebe es für Fleischesserh weniger Barrieren für eine Partnerschaft mit einer veganen Person, weil auch Fleischesser die vegane Ernährung positiver beurteilten als den eigenen Fleischkonsum. .Wenn ein Fleischesser also das Herz eines Veganers gewinnen wolle, könnte es durchaus sinnvoll sein, zur veganen Lebensweise zu wechseln, rät Dr. Gebauer. Bildquelle: 

Gleichklang ist eine 2006 gegründete alternative Partner- und Freundschaftsbörse für naturnahe, umweltbewegte, tierfreundliche und sozial denkende Menschen. Das Unternehmen wendet sich gezielt an Menschen mit ausgeprägten ökologischen und sozialen Denkweisen. Zur Vermittlung werden psychologische Methoden der Passung der Lebensstile, Präferenzen und Persönlichkeitsmerkmale herangezogen. Derzeit suchen fast 1550 Mitglieder bei Gleichklang nach Partnerschaft oder Freundschaft. Zusätzlich zur Partnervermittlung und Freundschaftssuche betreibt Gleichklang auch das vegane Informationsportal www.vegan.eu, sowie das bio-vegane Cafe und Restaurant Cafe Gleichklang.de in Hannover. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Pressemitteilungen

Partneragentur LOVEPOINT.de erzielt über 100 Testsiege bei Vergleichstests

Partneragentur LOVEPOINT.de erzielt über 100 Testsiege bei Vergleichstests

Darmstadt, 19. Mai 2014. Die Partneragentur LOVEPOINT.de feiert ihr 15-jähriges Jubiläum und gilt damit als Ausnahmeunternehmen im schnelllebigen Online-Dating-Markt. Von Beginn an rangiert das Darmstädter Unternehmen mit http://www.lovepoint.de in den Testbewertungen ganz oben und behauptet seither eine marktführende Position in der Sparte Casual Dating/Seitensprung. „Über 100 Testsiege bei unabhängigen Online-Dating-Tests holte LOVEPOINT.de allein in den letzten sieben Jahren, mehr geht nicht. Jeder, der einen erotischen Flirt in einem niveauvollen und seriösen Rahmen sucht, landet früher oder später bei uns“, erklärt Wolfgang Herkert, Geschäftsführer von LOVEPOINT.de.

Aktuell freut sich LOVEPOINT.de über die Auszeichnung als „Testsieger 2014“ bei Ihr-Singleboersen-Vergleich.de in der Sparte Casual Dating. Tim Seiter, Inhaber des Vergleichsportals, bezeichnet LOVEPOINT.de als „Grande Dame der Casual-Dating-Branche“ und lobt das branchenweit einzigartig hohe Niveau. „Unser 29-köpfiges Team freut sich über die Anerkennung. Seit 1999 setzen wir mit voller Leidenschaft Maßstäbe für seriöses Casual Dating“, so Herkert.

Als einzige Casual-Dating-Agentur unter den TOP 10 der beliebtesten Online-Dating-Marken (Marktstudie: Mafo) bietet LOVEPOINT.de seinen Mitgliedern attraktive Leistungsgarantien wie die Flirt- und Antifake-Garantie. Darüber hinaus begeistert die Partneragentur ihre Mitglieder mit abofreiem Dating. Doch auch Sicherheit für den Kunden wird großgeschrieben. Dazu zählt beispielsweise das TÜV-Zertifikat für den sicheren Datenschutz. Herkert erklärt: „Für die Sparte Casual Dating/Seitensprung sind wir die einzige Agentur mit TÜV-Zertifizierung.“

LOVEPOINT.de ruht sich auf ihren Erfolgen nicht aus und verspricht, das hohe Niveau in Sachen innovative Entwicklungen und einzigartiger Service zu halten. Schon in den nächsten Monaten werden die Mitglieder mit weiteren interessanten Neuerungen überrascht. Bildquelle:kein externes Copyright

Über LOVEPOINT.de

LOVEPOINT.de ist seit 1999 eine führende Casual-Dating- und Seitensprungagentur mit über 500.000 aktiven Mitgliedern. Dank über 60 Prozent weiblicher Mitglieder bietet LOVEPOINT.de den männlichen Mitgliedern den höchsten Frauenanteil aller Online-Partneragenturen.

Lovepoint.de / Networld Projects GmbH
Anja Liedtke
Rheinstraße 103
64295 Darmstadt
06151 – 97 68 52
presse@lovepoint.de
http://www.lovepoint.de

Pressemitteilungen

Partnerbörse „Ja oder Nein?“ Ein neuer Test gibt Auskunft

Ein neuer Test ermöglicht es allen Nutzern, in kurzer Zeit heraus zu finden, ob die Mitgliedschaft bei einer Partnerbörse für sie empfehlenswert ist oder nicht. Der Test vermittelt gleichzeitig Wissen und soll die Effektivität der Partnersuche erhöhen.

Der Psychologe Dr. Guido F. Gebauer, tätig bei der Partnervermittlung www.Gleichklang.de , hat jetzt einen Selbsttest entwickelt, der die Frage beantwortet, ob die Teilnahme bei einer Online-Partnervermittlung für einen Interessenten sinnvoll ist oder nicht. Der Selbsttest ist gleichzeitig ein Lernverfahren, welches die Aussichten der Partnersuche verbessern soll.

Der Test führt die Interessenten durch eine Serie von Fragen. Sobald deutlich wird, dass die Empfehlung für eine Partnerbörse nicht gegeben werden kann, bricht der Test ab und meldet einem Interessenten diese Empfehlung zurück.

Geprüft wird zunächst, ob überhaupt eine Bereitschaft für eine Beziehung besteht. Dabei wird auch erfragt, ob eine Partnersuche möglicherweise nur unter dem Eindruck einer Angst vor Eigenständigkeit oder einer noch nicht verarbeiteten krisenhaften Vorbeziehung angestrebt wird. Ebenfalls wird die Bereitschaft und Fähigkeit von Interessenten erhoben, mit Enttäuschungen umzugehen – bis hin zu Begegnungen mit Menschen, die sich im Internet anders darstellten als sie sind. Außerdem erfragt der Test die Bereitschaft zu einer aktiven Beteiligung mit authentischer Selbstdarstellung, Kontaktaufnahme und Verabredung zeitnaher Begegnungen außerhalb des Internet. Abschließend wird berücksichtigt, ob jemand bereit ist, eine Gebühr für die Partnersuche zu bezahlen. Denn kostenlosen Angebote sind im Regelfall nicht erfolgversprechend, sondern dienen lediglich als Lockangebote für kostenpflichtige Premiumzugänge.

Durch den Test soll ein Interessent die Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Online-Partnersuche besser einschätzen lernen. Der Test beinhaltet gleichzeitig Hinweise, die den Interessenten helfen sollen, eine Partnersuche erfolgreich anzugehen, wenn sie sich für eine aktive Partnersuche entscheiden.

Angeboten wird der Online-Test durch Gleichklang.de. Die Nutzung des Tests ist aber an keine Mitgliedschaft bei Gleichklang gebunden. Es werden keine Namen oder Emailadressen erhoben. Der Test ist auf folgender Internetseite zu finden: https://de.research.net/s/partnersuche

Gleichklang ist eine alternative Kennenlernplattform für naturnahe, umweltbewusste, tierfreundliche und sozial interessierte Menschen mit 15000 aktiven Mitgliedern. Die Partnervermittlung und Freundschaftsvermittlung erfolgt mit psychologischen Methoden. Das Angebot besteht seit 2006. Geschäftsführer von Gleichklang ist Seksan Ammawat.

Gleichklang limited
Dr. Guido Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0511 98 26 853
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de