Tag Archives: Pfizer

Aktuelle Nachrichten Finanzen/Wirtschaft Gesundheit/Medizin Internationales Marketing/Werbung

Global Uveal Melanoma Therapeutics Market Size, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

Global Uveal Melanoma Therapeutics Market: By Disease Type (Choroidal Melanomas, Iris Melanomas, and Ciliary Body Melanomas), By Treatment Type (Chemotherapy, Immunotherapy, and Targeted Therapy), By Distribution Channel (Hospital Pharmacies, Retail Pharmacies, and Online Pharmacies), and Geography – Market Estimation, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

 

Global uveal melanoma therapeutics market was valued at US$ XX Mn in 2017 and expected to grow at XX% Compound Annual Growth Rate (CAGR) from 2018 to 2024

 

Market Outline: Uveal Melanoma Therapeutics Market

Uveal melanoma is a disease in which malignant (cancer) cells form in the tissues of the eye. The tumors arise from the melanocytes that reside within the uvea giving color to the eye. Uveal melanoma begins between the three layers of the wall of the eye. The first layer (outer layer) includes sclera and the cornea at the front of the eye. The inner layer has a retina, that senses light and send images. The middle layer is the layer in which the melanoma forms. This layer is called as uvea.

Increase in the prevalence of uveal melanoma is driving the growth of the market. The rising awareness among the people regarding the disease among healthcare fraternity is anticipated to drive the growth of the uveal melanoma therapeutics market. However, the higher cost of the therapy and reimbursement policies are may constrain the growth of the market.

 

Free sample of this report is available upon request @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/uveal-melanoma-therapeutics-market/#ulp-4H8Z4LpNMLEuOnnx

 

Market Scope: Uveal Melanoma Therapeutics Market

Uveal melanoma therapeutics market is segmented based on the disease type, treatment type, and distribution channel.

Based on the disease type, the market is segmented into the following:

  • Choroidal Melanomas
    • Small Melanomas
    • Medium-sized Melanomas
    • Large Melanomas
  • Iris melanomas
  • Ciliary Body Melanomas

Based on the treatment type, the market is segmented into the following:

  • Chemotherapy
    • Methotrexate
    • Others
  • Immunotherapy Drugs
    • Pembrolizumab
    • Ipilimumab
    • Others
  • Targeted Drugs

Based on the distribution channel, the market is segmented into the following:

  • Hospital Pharmacies
  • Retail Pharmacies
  • Online Pharmacies

 

Free TOC of this report is available upon request @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/uveal-melanoma-therapeutics-market/#ulp-c654SbFYO64MsOhu

 

Regional Analysis:  Uveal Melanoma Therapeutics Market

Geographically, global uveal melanoma therapeutics market is segmented into North America, Europe, Asia Pacific, Latin America, and the Middle East and Africa. North America uveal melanoma therapeutics market is driven by increase in the prevalence of the eye related disorders. The growing patient population with uveal melanoma disorder expected fuel the market growth in the region. According to the American Cancer Society, about nine of 10 melanomas of the eye develop in the choroid. It also states that 2,730 new cases were detected in 2014 of uveal melanoma in the U.S.

 

Competition Assessment: Uveal Melanoma Therapeutics Market

Some of the players in the global uveal melanoma therapeutics market include:

  • Eli Lilly & Co. (U.S)
  • Novartis AG (Switzerland)
  • AstraZeneca plc (UK)
  • Pfizer, Inc. (U.S)
  • Merck (U.S)
  • Roche (Switzerland)
  • Amgen (U.S)
  • Bayer (Germany)
  • Spectrum Pharmaceuticals, Inc. (U.S)

 

Ask Analyst for Full Information about this report @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/uveal-melanoma-therapeutics-market/#ulp-14mlyhjMGhVjZqa3

 

Notable Market Developments: Uveal Melanoma Therapeutics Market

  • Bristol-Myers Squibb and National Cancer Institute (NCI) completed the phase II study of Nivolumab in combination with Ipilimumab for Uveal Melanoma

 

Get access to full summary @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/uveal-melanoma-therapeutics-market/

 

About Precision Business Insights

Precision Business Insights is one of the leading market research and business consulting firm, which follow a holistic approach to solve needs of the clients. We adopt and implement proven research methodologies to achieve better results. We help our clients by providing actionable insights and strategies to make better decisions. We provide consulting, syndicated and customised market research services based on our client needs.

Contact to Precision Business Insights,

Kemp House,

152 – 160 City Road,

London EC1V 2NX

Email: sales@precisionbusinessinsights.com

Toll Free (US):+1-866-598-1553

Website @https://www.precisionbusinessinsights.com

 

Aktuelle Nachrichten Auto/Verkehr Computer/Internet/IT Energie/Natur/Umwelt Essen/Trinken Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Leukemia Treatment Market- Market Estimation, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

Leukemia Treatment Market- Market Estimation, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

 

Global Leukemia Treatment Market: By Leukemia Type (Chronic Leukemia, Chronic Lymphatic Leukemia, Chronic Myeloid Leukemia, Acute Leukemia, Acute Lymphatic Leukemia, Acute Myeloid Leukemia, and Others), By Therapy (Chemotherapy, Biological Therapy, Radiation Therapy, Targeted Therapy, and Other), and Geography – Market Estimation, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

Global leukemia treatment market was valued at US$ XX Mn in 2017 and expected to grow at XX% Compound Annual Growth Rate (CAGR) from 2018 to 2024

 

Market Outline: Leukemia Treatment Market

Abnormal white blood cells beginning in the bone marrow of blood forming tissues results in a group of cancers collectively called as Leukemia. Leukemia is a cancer of blood-forming tissues in the body. Treatment of leukemia is done by blood transfusion, immunotherapy, bone marrow transplantation, radiation therapy and chemotherapy, biological therapy, targeted therapy, stem cell transplant. The drugs that are available in the market include the following: Gleevec, Bosulif, Sprycel, Iclusig etc. Bosutinib, omapro, quizartinib, graspa, and marquibo among others are the pipeline drugs under clinical trials yet to be launched with a promising potential to treat leukemia with minimal side effects.

 

Market Dynamics: Leukemia Treatment Market

The global leukemia treatment market is majorly driven by the increasing prevalance of the disease across the globe. Healthcare awareness among the people and rising research & development activities resulting in recent advancements of technology and therapeutics. The growth rate of global leukemia treatment market also depends on the pipeline drugs which are major growth drivers for global leukemia therapeutics market in near future. The factors restraining the growth of the market include the high price of combination therapies and lack of access in developing and under developed countries.

 

Free sample of this report is available upon request @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/leukemia-treatment-market/#ulp-4H8Z4LpNMLEuOnnx

 

Market Scope: Leukemia Treatment Market

Leukemia treatment market segmentation based on the leukemia type

  • Chronic leukemia
    • Chronic Lymphatic Leukemia
    • Chronic Myeloid Leukemia
  • Acute Leukemia
    • Acute Lymphatic Leukemia
    • Acute Myeloid Leukemia
  • Others

Leukemia treatment market segmentation based on therapy type

  • Chemotherapy
  • Biological Therapy
  • Radiation therapy
  • Targeted therapy
  • Other

 

Free TOC of this report is available upon request @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/leukemia-treatment-market/#ulp-c654SbFYO64MsOhu

 

Market Summary: Leukemia Treatment Market

Based on the epidemiological factors, leukemia is forecasted to be more predominant in whites when compared to people of other racial or ethnic groups due to high incidence and mortality rates. Furthermore, exposure to radiation with genetic and environmental factors play a prominent role in increasing the prevalence of leukemia. Generally, men are more likely to develop leukemia than women. The risk of leukemia is majorly associated with age. The occurrence of leukemia is high in men and women aging over 66 years. Adults, both men and women normally aged in between 75 to 84 are more prevalent to the different types of leukemia such as chronic lymphocytic leukemia, acute myeloid leukemia, and chronic myeloid leukemia. The prevalent rate of acute lymphocytic leukemia is high among 1 to 4 year old children and it is nearly eight times more than the young adults aging 20 and 24.

 

Regional Analysis:  Leukemia Treatment Market

Geographically, global leukemia treatment market is segmented into North America, Europe, Asia Pacific, Latin America, and Middle East and Africa. America’s leukemia treatment market is growth driven by increase in the prevalence of leukemia. According to NIH the number of new cases of leukemia was 13.7 per 100,000 men and women per year. The number of deaths was 6.8 per 100,000 men and women per year. Almost 1.5 percent of men and women will be diagnosed with leukemia at some point during their lifetime, based on 2012-2014 data. In the year of 2014, there were an estimated 387,728 people living with leukemia in the United States. The government and non-government organizations programs like patient assistance are also expected to fuel the market growth.

 

Ask Analyst for Full Information about this report @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/leukemia-treatment-market/#ulp-14mlyhjMGhVjZqa3

 

Competition Assessment: Leukemia Treatment Market

Some of the players in the global leukemia treatment market include:

  • F. Hoffmann-La Roche Ltd.
  • Amgen
  • Bristol-Myers Squibb
  • Novartis International AG.
  • Pfizer
  • Teva Pharmaceuticals
  • GlaxoSmithKline plc.
  • Genzyme Corporation
  • AbbVie Inc.
  • ARIAD Pharmaceuticals, Inc.

 

Get access to full summary @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/leukemia-treatment-market/

 

About Precision Business Insights

Precision Business Insights is one of the leading market research and business consulting firm, which follow a holistic approach to solve needs of the clients. We adopt and implement proven research methodologies to achieve better results. We help our clients by providing actionable insights and strategies to make better decisions. We provide consulting, syndicated and customised market research services based on our client needs.

Contact to Precision Business Insights,

Kemp House,

152 – 160 City Road,

London EC1V 2NX

Email: sales@precisionbusinessinsights.com

Toll Free (US):+1-866-598-1553

Website @https://www.precisionbusinessinsights.com

 

 

 

 

Aktuelle Nachrichten Auto/Verkehr Energie/Natur/Umwelt Essen/Trinken Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Global Anxiety Disorders and Depression Treatment Market: Market Estimation, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

 

 

Global Anxiety Disorders and Depression Treatment Market: By Product Type (MAOIs (Monoamine Oxidase inhibitors), Atypical Antipsychotics, Benzodiazepines, Anticonvulsants, Beta-Blockers, SRIs (Selective Serotonin Reuptake Inhibitors), SNRIs (Serotonin-Norepinephrine Reuptake Inhibitors), TeCAs (Tetracyclic Antidepressants), TCAs (Tricyclic Antidepressants), Others), By Distribution Channel (Hospital Pharmacies, Online Pharmacies, Others), and Geography – Market Estimation, Dynamics, Regional Share, Trends, Competitor Analysis 2013-2017 and Forecast 2018-2024

 

Global Anxiety Disorders And Depression Treatment Market Was Valued At US $ XX Mn In 2017 And Expected To Grow At XX% Compound Annual Growth Rate (CAGR) Over 2018 To 2024.

 

Market Outline: Anxiety Disorders and Depression Treatment Market

Anxiety is a disorder that differ from normal feelings of nervousness or anxiousness. It involves excessive anxiety. Anxiety is a normal reaction to stress. For a patient with anxiety disorder, the anxiety does not lessen but can get worse over the period of time. As per the American Psychiatric Association, Anxiety disorders are the most common of mental disorders and affect nearly 30 percent of adults at some point in their lives. The feelings can interfere with the daily activities. There are various kind of anxiety disorders such as social anxiety disorder and panic disorder.

 

Free sample of this report is available upon request @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/anxiety-disorders-and-depression-treatment-market/#ulp-4H8Z4LpNMLEuOnnx

 

Market Dynamics: Anxiety Disorders and Depression Treatment Market

Increase in the prevalence of anxiety disorder and depression is majorly driving the growth of the anxiety disorders and depression treatment market. According to the World Health Organization (WHO), in 2017, over 300 million people of all ages globally are suffering from depression, wherein 800,000 people die due to suicide, of which, anxiety disorders and depression are a prime cause. The rising demand for the antidepressants can be attributed to the growth of the market. Growing geriatric population along with mental disorders are adding fuel for the growth of the anxiety disorders and depression treatment market. However, the factors such as patent expiry of the drugs and adoption of the other treatment options such as herbal treatment are expected to hinder the growth of the market. The growing generic drugs are likely to restrain the growth of the anxiety disorders and depression treatment market.

 

Free TOC of this report is available upon request @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/anxiety-disorders-and-depression-treatment-market/#ulp-c654SbFYO64MsOhu

 

Market Scope: Anxiety Disorders and Depression Treatment Market

Anxiety disorders and depression treatment market is segmented based on the product type and distribution channel

Based on the product type, the market is segmented into the following:

  • MAOIs (Monoamine Oxidase inhibitors)
  • Atypical Antipsychotics
  • Benzodiazepines
  • Anticonvulsants
  • Beta-Blockers
  • SRIs (Selective Serotonin Reuptake Inhibitors)
  • SNRIs (Serotonin-Norepinephrine Reuptake Inhibitors)
  • TeCAs (Tetracyclic Antidepressants)
  • TCAs (Tricyclic Antidepressants)
  • Others

Based on the distribution channel, the market is segmented into the following:

  • Hospital Pharmacies
  • Online Pharmacies
  • Others

 

Need more information about this report @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/anxiety-disorders-and-depression-treatment-market/#ulp-14mlyhjMGhVjZqa3

 

Regional Analysis:  Anxiety Disorders and Depression Treatment Market

Geographically, global anxiety disorders and depression treatment market is segmented into North America, Europe, Asia Pacific, Latin America, and the Middle East and Africa. North America anxiety disorders and depression treatment market is the dominant market when compared with that of the other regional markets. According to the National Alliance on Mental Illness, Anxiety disorders are the most common mental health concern in the United States. An estimated 40 million adults in the United States (18%) have an anxiety disorder. Meanwhile, approximately 8% of children and teenagers experience an anxiety disorder. Most people develop symptoms before age 21. According to the Mental Health America, in 2014, 1 in every 5 adults have a mental health condition and the condition is observed to be worsening at rapid rates in youth. The Asia Pacific anxiety disorders and depression treatment market is expected to show a luxurious growth over the forecasted period.

Competition Assessment: Anxiety Disorders and Depression Treatment Market

Some of the players in the global anxiety disorders and depression treatment market include:

  • Eli Lilly and Company (U.S)
  • Lundbeck A/S (Denmark)
  • AstraZeneca (UK)
  • Merck and Company, Inc. (U.S)
  • Johnson and Johnson (U.S)
  • Sanofi-Aventis (France)
  • GlaxoSmithKline plc (UK)
  • Pfizer, Inc. (U.S)

 

 

Get access to full summary @

https://www.precisionbusinessinsights.com/market-reports/anxiety-disorders-and-depression-treatment-market/

 

About Precision Business Insights

Precision Business Insights is one of the leading market research and business consulting firm, which follow a holistic approach to solve needs of the clients. We adopt and implement proven research methodologies to achieve better results. We help our clients by providing actionable insights and strategies to make better decisions. We provide consulting, syndicated and customised market research services based on our client needs.

Contact to Precision Business Insights,

Kemp House,

152 – 160 City Road,

London EC1V 2NX

Email: sales@precisionbusinessinsights.com

Toll Free (US):+1-866-598-1553

Website @https://www.precisionbusinessinsights.com

 

 

 

 

 

Pressemitteilungen

Integrierte Content- und Learning Management-Lösung von SumTotal senkt Trainings-Kosten für neue Mitarbeiter um mehr als 50 Prozent

Integrierte Content- und Learning Management-Lösung von SumTotal senkt Trainings-Kosten für neue Mitarbeiter um mehr als 50 Prozent

Andreas Rothkamp, Sales Director EMEA Global Accounts, Skillsoft (Bildquelle: © Skillsoft)

Durch die Zusammenarbeit mit dominKnow ermöglicht SumTotal seinen Kunden, neue Mitarbeiter schneller einzuarbeiten und den Markteintritt neuer Produkte zu beschleunigen.

Düsseldorf, 28.09.2017- der Talent-Management-Lösungsanbieter SumTotal, eine hundertprozentige Skillsoft Tochtergesellschaft, baut seine seit über 10 Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit mit dominKnow weiter aus. Grund ist die außerordentlich gute Akzeptanz des gemeinsamen Lösungsangebots im Markt. Durch die integrierte Authoring- und Publishing-Werkzeuge des kanadischen Software-Unternehmens dominKnow sind SumTotal-Anwender in der Lage, bestehende Lerninhalte zu erweitern sowie neuen Content maßgeschneidert auf ihre spezifischen Belange bei der Weiterbildung zu entwickeln.

Die gemeinsame Lösung adressiert insbesondere Anwender, die neben formalen Inhalten auch ein umfangreiches, fach- oder firmenspezifisches Wissen über digitale Lernkurse aufbereiten und vermitteln möchten. Hier bieten die dominKnow Plattformen Claro, Flow und Capture eine Fülle kollaborativer Autoren-Funktionen zum Erstellen, Teilen, Aktualisieren und Verwalten von relevantem Wissen.

Autoren-Teams können mittels vorhandener Design- und Tracking-Tools in Echtzeit zusammenarbeiten, um etwa Ressourcen zu teilen, Co-Autoreninhalte zu nutzen oder Feedback zu erhalten. Die webbasierte Autoren- und Content-Management-Lösung ist nahtlos in das SumTotal Learning Management System „Talent Expansion Suite®“ integriert und adressiert alle Unternehmensgrößen.

Rund 5 Millionen Dollar Trainingskosten gespart, aber Vertriebseffizienz erhöht
Der Erfolg dieser Partnerschaft und die Vorteile einer integrierten Content Development- und Learning Management-Lösung für SumTotal-Kunden werden am Beispiel des Unternehmens Pfizer deutlich. Als einer des größten Pharmazie- und Life Science-Konzerne nutzt Pfizer seit mehr als 4 Jahren die Lösung von SumTotal und dominKnow, um neue Mitarbeiter schneller zu integrieren und die Markteintrittszeit seiner Produkte zu beschleunigen.

Das Traditionsunternehmen rekrutiert allein im Vertrieb jährlich zwischen 700 und 1.000 neue Mitarbeiter. Die Gesamtkosten für Sales Trainings und Qualifizierung beliefen sich zuletzt auf über 10 Millionen US-Dollar. Daher suchte Pfizer nach einer integrierten Lösung zur Entwicklung, Verwaltung und Verteilung von Learning Content. Ziel war in erster Linie, eigene, vertriebsrelevante „Legacy-Inhalte“ sowie Content von Drittanbietern digital aufzubereiten und als Lernkurse über ein standardisiertes, hoch skalierbares Learning Management System zur Verfügung zu stellen.

Heute arbeiten weltweit 400 Autoren auf dem aktuell über 4.000 Spezialkurse umfassenden System. „Dank unserer globalen Strategie zur Content-Entwicklung sowie dem guten Projektmanagement von SumTotal und dominKnow konnten wir den Trainingssaufwand für unsere weit verbreiteten Mitarbeiter im Vertrieb von 4,5 auf 2 Tage reduzieren, was kumuliert einer Gesamteinsparung bei Schulungen von 4,7 Millionen US-Dollar pro Jahr entspricht“, erläutert Marcus Franklin, Training System Manager bei Pfizer.

Neben der Kostensenkung konnte auch die Time-to-market für neue Produkte signifikant verbessert werden. So steigerte Pfizer mit einer zeitnahen Qualifizierung seines weltweiten Vertriebs-Teams den Marktanteil bei einem bestimmten Produkt um rund 900 %.

„Unsere Partnerschaft zu dominKnow ist eine ideale Symbiose aus Wissensmanagement und digitalem Lernen“, kommentiert Andreas Rothkamp, Sales Director EMEA Global Accounts bei Skillsoft, die erfolgreiche Zusammenarbeit. „Mit der Erweiterung der Kooperation bekräftigen wir unser Ziel, unsere Kunden in die Lage zu versetzen, ihr relevantes Organisationswissen gewinnbringend an neue Mitarbeitergenerationen zu vermitteln.“

Über dominKnow
Seit mehr als einem Jahrzehnt entwickelt dominKnow Learning Systems eLearning-Software für sowohl große Organisationen als auch kleine Teams. Die dominKnow Plattform ist eine webbasierte Authoring- und Content-Management-Lösung. Sie unterstützt Content-Teams bei der kollaborativen Aufbereitung, Nutzung und Weiterverwendung spezifischer Wissensinhalte in Echtzeit. dominKnow ermöglicht die Erstellung ansprechender und anpassungsfähiger Inhalte für jede Art formalen oder informellen Lernens aus einer Hand. Die mehrfach preisgekrönte Plattform liefert HTML5- und WCAG-AA-konforme Inhalte und veröffentlicht nach SCORM-, AICC-, xAPI- und PENS-Standards. Dies gewährleistet die Verfügbarkeit relevanter Inhalte von nahezu jedem Ort und Endgerät.
www.dominknow.com

Über SumTotal Systems
SumTotal Systems, LLC gehört zum Unternehmen Skillsoft und ist einer der weltweit führenden Anbieter von HR- und Talent-Management-Lösungen. Die mehrfach ausgezeichnete Talent Management Suite von SumTotal unterstützt Unternehmen dabei, Mitarbeiter für sich zu gewinnen, verborgenes Potenzial innerhalb ihres Personals in ihrem gesamten Unternehmen zu entdecken, zu mobilisieren, zu fördern, zu nutzen und zu belohnen. SumTotal investiert kontinuierlich, um den wandelnden Anforderungen seiner Kunden und deren zu schulenden Mitarbeitern gerecht zu werden. Die Talent Expansion Suite umfasst drei Schlüsselkomponenten: Lernen, Talentpflege und Arbeitsunterstützung. Mehr über das Unternehmen erfahren Sie unter: www.sumtotalsystems.com

Firmenkontakt
Pressoffice SumTotal
Jürgen Wollenschneider
Münchner Str. 14
85748 Garching bei München
089 360 363 42
juergen@gcpr.net
http://www.sumtotalsystems.com/

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
Marin Uffmann
Münchner Str. 14
85748 Garching bei München
089 360 363 41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

Pressemitteilungen

Die Natur als harter Gegner: Mit Leidenschaft und Beharrlichkeit durch den Schlamm

Die Natur als harter Gegner: Mit Leidenschaft und Beharrlichkeit durch den Schlamm

Neben körperlicher Fitness ist für Michael Wohlfart die richtige Vorsorge das A und O.

Wer Natur hört, der denkt an Wälder, Wiesen und weite Landschaften. Wenn Michael Wohlfart Tough Mudder läuft, dann ist die Natur sein Gegner. Er schlägt sich durch Büsche, robbt durch Schlamm oder badet in Eiswasser. Der Trendsport Tough Mudder, ein Extrem-Hindernislauf, erfordert Willenskraft, Durchhaltevermögen und Selbstüberwindung. Bei so extremen Einflüssen hat ein kleiner Parasit besonders leichtes Spiel: die Zecke. Ihr Stich bleibt in der Regel unbemerkt und sie kann beim Blutsaugen gefährliche Krankheitserreger übertragen, darunter das FSME-(Frühsommer-Meningoenzephalitis-)Virus. Eine FSME-Infektion kann zu einer Entzündung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems mit schwerwiegenden Langzeitschäden führen. Wer mit seinem Körper Grenzen auslotet, muss auch auf die gesundheitliche Balance achten. Neben körperlicher Fitness ist deshalb die richtige Vorsorge das A und O.

Michael Wohlfart ist als leidenschaftlicher Sportler viel an der frischen Luft. Der Tough-Mudder-Läufer reist auch zu internationalen Events in herrlicher landschaftlicher Umgebung. Doch meist ist er so konzentriert auf sein Ziel, dass ihm gar nicht viel Zeit bleibt, auf die Schönheit der Natur zu achten: „Mal ehrlich, wenn ich gerade ein Hindernis mit Stromschlägen überwinden muss, habe ich für die Landschaft um mich herum kein Auge“, hält er fest. Dafür genießt er dann seine Umgebung, wenn er mit seinem Team vor Ort die Zelte aufschlägt.

Zum Tough Mudder ist Michael Wohlfart eher zufällig gekommen – ein Freund zeigte ihm im Fitnessstudio einen Trailer auf dem Handy. Mittlerweile, rund zwei Jahre später, bereitet sich Wohlfart auf seine Tough-Mudder-Läufe Nummer 13 und 14 vor, hat einen eigenen Blog eingerichtet und trainiert Gleichgesinnte in kostenlosen Kursen für das extreme Abenteuer. „Bei meinem ersten Lauf musste ich mir mühevoll alle Infos zusammensuchen. Deshalb habe ich den Mudder-Guide ins Leben gerufen. Hier erfährt man alles Wichtige rund um den Extrem-Hindernislauf.“ Das Tolle am Tough Mudder ist für Michael Wohlfart die Selbstüberwindung. Denn es geht nicht darum, Erster zu sein, sondern darum, aus seiner Komfortzone auszubrechen. Deshalb gibt es beim Tough Mudder weder Zeiten noch Platzierungen, sondern Stirnbänder, an deren Farbe sich die Anzahl der absolvierten Läufe ablesen lässt – und damit die Erfahrung des Teilnehmers.

Dennoch ist Tough Mudder keine Einzeldisziplin, gestartet wird in Gruppen: „Es gibt viele Hindernisse, die nur im Team gemeistert werden können. Dadurch entsteht ein beeindruckender Zusammenhalt, selbst unter Teilnehmern, die sich vorher noch nie gesehen haben“, schwärmt Michael Wohlfart. Zusammen stellen sich die Läufer extremen Hindernissen aus Eiswasser, Schlamm oder Gestrüpp. Dafür braucht es nicht nur mentale Vorbereitung. Michael Wohlfart trägt bei seinen Läufen lange Kleidung, die schnell trocknet, aber auch vor Verletzungen durch Zweige oder Steine schützt. „Da ist es ein angenehmer Nebeneffekt, dass ich so auch Zecken weniger Angriffsfläche biete. Denn bei all den Extremen würde ich einen Zeckenstich gar nicht bemerken“, sagt Michael Wohlfart. Zecken können beim Stechen bis zu 50 verschiedene Krankheitserreger übertragen. Darunter auch das FSME-(Frühsommer-Meningoenzephalitis-)Virus. Eine FSME-Infektion kann zu einer Entzündung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems führen und schwere Langzeitschäden anrichten. Denn FSME ist nicht ursächlich behandelbar, Ärzte können nur die Symptome lindern.

Mit drei einfachen Vorsorgemaßnahmen kann die Wahrscheinlichkeit eines Zeckenstichs verringert werden. Lange Kleidung bietet Schutz für die Haut, Repellents halten Zecken und Mücken vom Stechen ab und wer sich nach Ausflügen in die Natur gründlich nach Zecken absucht, kann sie ablesen, bevor sie zustechen, oder sie schnell entfernen. Zusätzlich kann eine FSME-Impfung das Risiko einer Infektion mit dem FSME-Virus verringern. „Ich achte sehr auf meine Gesundheit, ernähre mich ausgewogen und treibe viel Sport. Das möchte ich nicht durch einen Zeckenstich gefährden. Deshalb bin ich selbstverständlich gegen FSME geimpft.“ In Deutschland reicht die Zeckensaison von Februar bis Oktober, der Impfschutz sollte aber bestenfalls das gesamte Jahr bestehen. Der ideale Zeitpunkt für den Beginn der Grundimmunisierung liegt im Winter. Möglich ist aber auch eine Schnellimmunisierung innerhalb weniger Wochen.

Informationen rund um Zecken und die optimale Vorsorge: www.zecken.de

Besuchen Sie uns auf facebook: www.facebook.com/zecken.de

Vorsorge für Naturbegeisterte – eine Selbstverständlichkeit: www.leidenschaftnatur.de

Wenn Menschen krank werden, können sich viele Dinge für sie verändern – ein oft schwieriger Weg beginnt. Mehr als 10.000 Forscher und etwa 97.000 Mitarbeiter arbeiten bei Pfizer daran, Menschen auf diesem Weg zu unterstützen. Sie entwickeln und vertreiben innovative Medikamente und Impfstoffe sowie einige der weltweit bekanntesten rezeptfreien Produkte.
Das Unternehmen mit Hauptsitz in New York erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Gesamtumsatz von 48,9 Milliarden US-Dollar. In Deutschland beschäftigt Pfizer derzeit mehr als 2.000 Mitarbeiter an vier Standorten: Berlin, Freiburg, Karlsruhe und München (Hospira).

Twitter: www.twitter.com/pfizer_de
Youtube: www.pfizer.de/youtube

Firmenkontakt
Pfizer Deutschland GmbH
Thomas Biegi
Linkstraße 10
10785 Berlin
+49 (0)30 550055-51088
presse@pfizer.com
www.pfizer.de

Pressekontakt
Cohn & Wolfe PR GmbH & Co. KG
Mirjam Schaper
Am Sandtorkai 76
20457 Hamburg
+49 (0)40 808016-111
presse.pfizer@cohnwolfe.com
www.cohnwolfe.com

Pressemitteilungen

Industrielle Gesundheitswirtschaft für Berlin-Brandenburg von enormer ökonomischer Bedeutung

Studie zeigt erstmals hohen Stellenwert der Branche für Wachstum, Beschäftigung und Außenhandel in der Region auf

Industrielle Gesundheitswirtschaft für Berlin-Brandenburg von enormer ökonomischer Bedeutung

Die Studienergebnisse diskutierten Vertreter aus Industrie, Politik und Verbänden

Welchen ökonomischen Impact hat die industrielle Gesundheitswirtschaft (IGW) auf den Wirtschaftsstandort Berlin-Brandenburg? Die Antwort darauf gibt erstmalig ein umfassendes Branchenmonitoring mit dem Titel „Der ökonomische Fußabdruck der Industriellen Gesundheitswirtschaft in Berlin-Brandenburg“, das auf der Gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) basiert.
Die Studie verdeutlicht, dass die Unternehmen der IGW durch ihre Wirtschafts- und Innovationskraft einen bedeutenden Beitrag zur regionalen Wertschöpfung sowie zum Arbeitsmarkt leisten, zeigt aber auch konkreten Handlungsbedarf für die Weiterentwicklung der Branche auf.
Berlins Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer betont im Rahmen der Vorstellung der Studienergebnisse, dass die Gesundheitswirtschaft maßgeblichen Anteil daran habe, dass Berlin zurück ist auf der Landkarte technologiestarker Industriestandorte. In den vergangenen fünf Jahren habe Berlin mehr als 100 Mio. Euro aus den Wirtschafts- und Innovationsförderungsprogrammen in den Gesundheitssektor gelenkt. Auch in Zukunft wolle die Hauptstadt dessen Innovationskraft weiter stärken durch einen zügigen Transfer von Forschungsergebnissen in therapeutische Lösungen. Auch wolle Senatorin Yzer die Digitalstärke der Hauptstadt nutzen, damit Berlin zur E-Health-Metropole wird.
Initiiert und getragen wird das Branchenmonitoring von den in Berlin und Brandenburg ansässigen Unternehmen Bayer AG, Dr. Kade Pharma, Heyl Chemisch-pharmazeutische Fabrik GmbH & Co. KG, medphano Arzneimittel GmbH, Pfizer Deutschland GmbH, Sanofi Deutschland, und Takeda Pharma Vertrieb GmbH & Co.KG als Akteure der Branche sowie den Verbänden VCI Landesverband Nordost, BPI und vfa. Die kontinuierliche Unterstützung durch die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg spiegeln die politische Bedeutung des Themas wider.
Das Wirtschaftsforschungsinstitut WifOR hat den etablierten Ansatz des „ökonomischen Fußabdrucks“ erstmals länderübergreifend angewendet und so die wirtschaftliche Verflechtung zweier Bundesländer im Rahmen einer Branchenanalyse der IGW dargestellt.

Zentrale Ergebnisse der Studie:
Der „Hidden Champion“ IGW ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Berlin/Brandenburg: Die Branche im Allgemeinen wie auch deren produzierende Schwerpunkte im Speziellen besitzen eine außerordentlich hohe Ausstrahlwirkung auf die Gesamtwirtschaft und erzeugen dabei bedeutende Wachstums- und Beschäftigungsimpulse für die Region.

IGW fast so bedeutend wie IKT in Berlin: IGW sorgt mit Wertschöpfungseffekten in Höhe von insgesamt 9,2 Mrd. EUR für bedeutende Wachstumsimpulse.

IGW stärkt industriellen Sektor: In der Region B/BB entstehen rund 5,4 % der gesamten Wertschöpfungs- und Beschäftigungsbeiträge der IGW in Deutschland. Das ist jeder 5. Arbeitsplatz (57.600) des verarbeitenden Gewerbes innerhalb der IGW. Stagnierende Wertschöpfungsbeiträge im Bereich Produktion zeigen zunehmenden Wettbewerbsdruck der letzten Jahre.

Pharmaindustrie als struktureller Schwerpunkt: Pharmaindustrie (Herstellung von Humanarzneiwaren) überdurchschnittlich bedeutend für Wachstum, Beschäftigung und Export. Hoher Verflechtungsgrad von Pharma generiert bedeutende Ausstrahleffekte. Aber Beschäftigung in diesem Teilbereich in den vergangenen Jahren rückläufig.

IGW Brandenburg „Made by Mittelstand“: Kleine und mittlere Unternehmen sind die tragende IGW-Säule in Brandenburg.

Aus der Region für die Welt; IGW ist Exportmotor: Jeder 6. Euro an Exporten kommt aus der IGW. Mit einem Anteil an den Gesamtexporten von 14,3 % liegen die Pharma-Exporte hierbei weit über dem nationalen Vergleichswert. Der jährliche Anstieg von 4,5% macht die IGW zum Exporttreiber und stärkt die Außenhandelsbilanz der Region.

Forschung & Entwicklung der IGW als zentraler Impulsgeber: Die hohe Forschungsintensität generiert weitreichende und überdurchschnittliche Wachstums- und Beschäftigungseffekte in der gesamten Region.

Forschung und Entwicklung ist zentrale Säule der IGW: Forschung und Entwicklung trägt 17 % zu Wirtschaftskraft und Arbeitsmarkt der IGW bei. Durch Forschung und Entwicklung in der IGW entstehen insgesamt 1,3 Mrd. EUR Bruttowertschöpfung in der Region.

Berlin ist „Pharma F&E Hub“ und „Start-up-Schmiede“ Deutschlands: Die enge Kooperation von Wissenschaft, Industrie und Akteuren der Gesundheitsversorgung am Standort erzeugt überdurchschnittliche Wertschöpfungsimpulse in der Region. Insbesondere Kleinstunternehmen und Start-ups zeichnen sich durch hohe Dynamik im F&E Bereich und eine enorme Innovationskraft aus.

E-Health/Digitalisierung als wichtiges Zukunftsfeld: Jährliche Wachstumsraten von 4,4 % bei der Bruttowertschöpfung und 8,3 % bei den Erwerbstätigenzahlen seit 2010 sowie eine hohe Dynamik insb. der kleinen Unternehmen machen den Bereich E-Health zum zentralen Potenzialfeld.

Diese Ergebnisse wollen Industrie und Politik zum Anlass nehmen, um gemeinsam für bessere Rahmenbedingungen zu sorgen, damit die IGW nicht nur weiter stabil bleibt, sondern künftig weiterwachsen kann. Es gilt, die Innovationskraft aus Forschung und Entwicklung in Produkte und Wertschöpfung zu übersetzen. Dabei kann das Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg als Klammer fungieren und die erforderlichen Initiativen in die Arbeit implementieren.

Zuhause in Wirtschaft und Politik
Für öffentliche und private Kunden erbringen wir Strategie-, Organisations- und Transaktionsberatung sowie strategische Kommunikationsleistung

Kontakt
SNPC GmbH
Markus Schneid
Knesebeckstr. 59-61
10719 Berlin
030/89069358
markus.schneid@snpc.de
www.snpc.de

Pressemitteilungen

Pfizer, VF Corp. und GT Nexus belegen den Nutzen eines gemeinsamen weltweiten Netzwerks für Handelsinformationen

Webinar mit dem American Shipper Magazine untersucht Zusammenarbeit der Lieferketten-Community in der Cloud

Pfizer, VF Corp. und GT Nexus belegen den Nutzen eines gemeinsamen weltweiten Netzwerks für Handelsinformationen

(Mynewsdesk) OAKLAND, CA — (Marketwired) — 01/27/14 — Das Logistikmagazin American Shipper wird am 29. Januar gemeinsam mit Pfizer, VF Corp. und GT Nexus ein Webinar zum Thema „Die nächste Generation der Kollaboration – Vorteile einer vernetzten Supply-Chain-Community“ veranstalten. Das Webinar wird erörtern, wie eine bedeutende Anzahl von internationalen Unternehmen und Logistikdienstleistern sich zum Vorteil aller Beteiligten in einem einzigen Netzwerk verbunden hat.

Das kostenlose weltweite Webinar findet am 29. Januar um 20 Uhr (CET) statt. Melden Sie sich hier an.

„Viele der international bedeutendsten Firmen haben ihre Beschaffungsketten auf demselben globalen Netzwerk verbunden“, erklärte Eric Johnson, Research Director & IT Editor des Logistikmagazins American Shipper. „Das Webinar beinhaltet einen detaillierten Einblick wie sich das Netzwerk auf Initiative vieler Unternehmen herausbildete und welchen Einfluss es bisher auf die Handelspartner hatte.“

Die Diskussionsrunde wird sich auf die Vorzüge des Benchmarkings in Transport und Logistik sowie der Auswirkung auf die Zusammenarbeit der Community mit Frachtdienstleistern konzentrieren. Die Teilnehmer werden Erfahrungen austauschen, welche Tools zum Aufbau eines Kollaborationsnetzwerks zur Verfügung stehen.

Zu den Diskussionsteilnehmern gehören:

* Bill Coxwell, Leiter Logistik, VF Corporation

* Jeff Jagiela, Leiter internationale Transporte und Logistikservice, Pfizer

* Greg Kefer, Leiter Unternehmenskommunikation, GT Nexus

* Moderator: Eric Johnson, Research-Leiter & IT-Redakteur, American Shipper Magazine

Über GT Nexus GT Nexus betreibt das weltweit größte Cloud-basierte Geschäfts- und Ausführungsnetzwerk für internationales Handels- und Supply-Chain-Management. Über 25.000 Unternehmen aus einer Vielzahl vertikaler Märkte, darunter die adidas Group, Caterpillar, Citi, Columbia Sportswear, DHL, Electrolux, Levi Strauss & Co., Kohls, Nestlé, Pfizer, Renault und Sears nutzen GT Nexus als ihre standardmäßige, unternehmensübergreifende Kollaborationsplattform. Damit können alle Netzwerkteilnehmer stets über mehrere Supply-Chain-Funktionen hinweg unter Berücksichtigung wichtiger Echtzeit-Informationen agieren, womit sie ihren Güterstrom, Finanzmittel und Handelsinformationen optimieren können – vom Auftragseingang bis zur Schlusszahlung. Weiterführende Information finden Sie unter www.gtnexus.com.

Video-Link Available: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2499188 Video-Link Available: http://www2.marketwire.com/mw/frame_mw?attachid=2499186

Kontakt:
Boris Felgendreher
Marketing Manager
GT Nexus GmbH
Schopenstehl 20
20095 Hamburg
boris.felgendreher@gtnexus.com

Bryan Nella
GT Nexus
+1-212-405-1855
bryan.nella@gtnexus.com

=== Pfizer, VF Corp. und GT Nexus belegen den Nutzen eines gemeinsamen weltweiten Netzwerks für Handelsinformationen (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/ds3pcx

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/pfizer-vf-corp-und-gt-nexus-belegen-den-nutzen-eines-gemeinsamen-weltweiten-netzwerks-fuer-handelsinformationen

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Pressemitteilungen

Pfizer Österreich startet den virtuellen Beipackzettel im Internet

Als erstes österreichisches Pharmaunternehmen stellt Pfizer ein Informationstool online, das die wichtigsten Fragen zum Gebrauch des klassischen Beipackzettels für Patienten beantwortet.

Was ist zu beachten, wenn man mehrere Medikamente nimmt, oder wenn man schwanger ist? Wie viel ist „reichlich Flüssigkeit“ und wie lange sind Medikamente haltbar? Das neue Online-Service von Pfizer Österreich – der virtuelle Beipackzettel – bietet alle Informationen um den Beipackzettel besser lesen und verstehen zu können.

Eine Gebrauchsinformation für die Gebrauchsinformation
Als erstes österreichisches Pharmaunternehmen stellt Pfizer Österreich eine Gebrauchsanweisung für die Packungsbeilage online. Patienten wird Schritt für Schritt jeder Abschnitt eines Beipackzettels mit detaillierten Informationen beschrieben, und erklärt wie diese zu gebrauchen und zu verstehen sind.

Der Beipackzettel 2.0
„Mittels des übersichtlichen Online-Tools werden die oft komplexen Beschreibungen von Packungsbeilagen in eine verständliche Sprache übersetzt, um den Patienten den Gebrauch des Beipackzettels zu erleichtern“ so Dr. Sylvia Nanz, Medical Director Pfizer Austria. Bevor Patienten ein Medikament einnehmen, sollten sie den Beipackzettel nicht nur gelesen, sondern auch verstanden haben. Zusätzlich ist die Barrierefreiheit im Internet ein wichtiges Thema. Daher werden alle Fragen und Antworten in Gebärdensprache gezeigt. Der virtuelle Beipackzettel ist auf http://www.pfizer.at/patienten/der-virtuelle-beipackzettel/beipackzettel-verstehen.html abrufbar.

Pfizer – Gemeinsam für eine gesündere Welt
Pfizer erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet moderne Arzneimittel für alle Lebensphasen von Mensch und Tier – und das schon seit über 160 Jahren. Mit einem der höchsten Forschungsetats der Branche (2010: 9,4 Milliarden US-Dollar) setzt Pfizer, mit Hauptsitz in New York, neue Standards in verschiedensten Therapiegebieten wie Herz-Kreislauferkrankungen, Allergien und Erkrankungen der Atemwege, Erkrankungen des Zentralnervensystems, Anti-Infektiva, Schmerztherapie, Urologie, Gastroenterologie, Schmerz, Rheumatologie, Augenheilkunde, Onkologie, sexuelle Gesundheit, und Impfstoffe. Weltweit arbeiten bei Pfizer rund 100.000 Menschen daran, Krankheiten zu heilen, zu lindern oder erträglicher zu gestalten. Pfizer ist heute in über 150 Ländern mit Niederlassungen präsent und erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 67,8 Milliarden US-Dollar. In Österreich gliedert sich das Unternehmen in drei Geschäftsfelder: Rezeptpflichtige Medikamente, rezeptfreie Produkte sowie Tiergesundheit. Pfizer Corporation Austria ist ein wichtiger Partner der medizinischen Forschung und Entwicklung in Österreich. Um mehr über unseren Einsatz zu erfahren, besuchen Sie uns auf www.pfizer.at

Wir arbeiten daran, Krankheiten wie Pneumokokken-Infektionen zu verhindern und wirksame, sichere Impfstoffe zu entwickeln.
Pfizer Corporation Austria Gesellschaft m.b.H.
Christine van den Brink-Dunai
Floridsdorfer Hauptstraße 1
1210 Wien
christine.dunai@pfizer.com
+43 1 521 15 673
http://www.pfizer.at/