Tag Archives: Pharma

Pressemitteilungen

ipanema2c brand communcation gmbh gewinnt beim Econ Megaphon Award.

Wuppertaler überzeugen mit Jubiläumsmagazin für Nobel Biocare.

Vergangenes Wochenende wurden in Berlin die Econ Megaphon Awards verliehen. Dabei wurde auch die Markenagentur ipanema2c ausgezeichnet. Die Wuppertaler Kreativen überzeugten mit einer Publikation für ihren Kunden Nobel Biocare, den Weltmarktführer für innovative ästhetische Dentallösungen. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von NobelActive und des 20-jährigen Jubiläums von All-on-4® brach man ganz bewusst mit der klinisch-kühlen Zahnarzt-Welt. „Der Kunde bewies Mut zum Unterschied, denn das Jubiläumsmagazin setzt Dentaltechnologie einzigartig und sehr anspruchsvoll in Retro-Optik um,“ erklärt Olaf Bruno Pahl, GF Strategie und Beratung bei ipanema2c. Der Mut wurde von der Jury belohnt – mit dem Branchensieg und der Auszeichnung als Bester der Besten in der Kategorie Pharmazie/Gesundheit. Mehr Informationen: www. ipanema2c.de

Nobel Biocare ist Vorreiter im Bereich der implantatbasierten Dentalversorgungen. Die Unternehmensphilosophie beruht auf Per-Ingvar Brånemarks bahnbrechender Arbeit mit Osseointegration im Jahre 1952. „Bei aller Innovation und Dynamik, für die wir seit jeher als Nobel Biocare stehen, sind wir der besonderen Historie des Unternehmens verpflichtet“ sagt Michael Mulde, Direktor Marketing & Produkt Management DACH. In diesem Sinne feiert das Jubiläumsmagazin 20 Jahre All-on-4® und 10 Jahre NobelActive. Das von ipanema2c entwickelte Gestaltungskonzept bricht radikal mit dem klinischen Kommunikationseinerlei und präsentiert einen authentischen Bogen von gestern nach morgen.

Nachdem das Jubiläumsmagazin mit seiner Veröffentlichung sämtlichen Fachtiteln beigelegt wurde und innerhalb der Branche große Aufmerksamkeit bekam, wurde es nun bei den Econ Megaphon Awards ausgezeichnet. Dieser renommierte Kreativ-Preis greift kommunikative Entwicklungen auf und gibt richtungsweisenden Kampagnen eine Plattform. Dabei geht es nicht nur um neue kreativ-handwerkliche Ideen und Stilistiken, sondern auch um die erfolgreichen, innovativen Konzepte für die Breite der Möglichkeiten in Kommunikation und Werbung.

Die ipanema2c Geschäftsführer Olaf Bruno Pahl und Ralf Andereya sehen sich mit diesem Erfolg in der Ausrichtung ihrer Agentur bestätigt: „Qualität macht den Unterschied – für Marken und ihre nachhaltige Kommunikation gilt dies ganz besonders. Als Business-Building Partner wollen wir hierbei mit markenprägender Kreativität direkten Mehrwert schaffen.“ In diesem Sinne freuen sich Kunde und Agentur gemeinsam über die Auszeichnung und sehen kommenden Herausforderungen positiv entgegen. Weitere Infos unter: www.ipanema2c.de

ipanema2c ist eine Full-Service-Agentur, die kreativ und zielgerichtet für ihre Kunden arbeitet. Für deren bessere, erfolgreichere Kommunikation. Wir denken strategisch, handeln pragmatisch, liefern keine Kommunikation von der Stange. Sehen und gesehen werden: Wir glauben an die Kraft der Marke, wir glauben an Ideen.

Kontakt
ipanema2c brand communication gmbh
Olaf Bruno Pahl
Ferdinand-Thun-Str. 44
42289 Wuppertal
020269357323
info@ipanema2c.de
http://www.ipanema2c.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

NextPharma erwirbt die Produktionsstätte von Santen in Tampere

Santen SA und NextPharma gaben heute bekannt, dass die Produktionsstätte von Santen in Tampere und die damit verbundenen Aktivitäten durch NextPharma, einem der führenden europäischen Lohnhersteller für die Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln (CDMO), übernommen werden. Die Übernahme soll voraussichtlich im Sommer 2019 abgeschlossen sein. Die Unternehmen gehen eine strategische Partnerschaft ein, in der NextPharma die Produktion von Santen Produkten im Werk Tampere übernehmen wird.

NextPharma wird den gesamten Standort mit 181 Mitarbeitern übernehmen, die in der Herstellung und den Supportfunktionen wie Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung, IT und Verwaltung tätig sind. Eine große Anzahl von Santen Mitarbeitern in Finnland, die nicht mit der Herstellung in direkter Verbindung stehen, wie Sales and Marketing, F&E, Regulatory, Qualitätssicherung, Pharmakovigilanz, Personal, IT und Verwaltung sind von der Übernahme nicht betroffen. Sie werden diese Rollen weiterhin als Teil von Santen ausüben.

„Seit 1997 hat Santen enorm von der Expertise und dem Engagement unserer Kollegen hier in Tampere profitiert, die so wesentlich zum Wachstum des Santen Geschäfts in der Region beigetragen haben. Wir freuen uns, dass wir durch den Erwerb des Standorts durch NextPharma die Flexibilität und Effizienz der Lieferkette von Santen erhöhen und gleichzeitig eine spannende Zukunft für unsere Leute schaffen, indem wir zum Kompetenzzentrum für Augenheilkunde und die Blow-Fill-Seal Technology (BFS) innerhalb des NextPharma-Produktionsnetzwerks werden. Dem Ziel von Santen, als spezialisiertes Pharmaunternehmen mit globaler Präsenz nachhaltiges Wachstum zu sichern, sind wir nun einen Schritt näher“, so Katri Outinen, Geschäftsführerin von Santen Oy.

Peter Burema, CEO von NextPharma, begrüßte die strategische Partnerschaft: „Dies ist ein wichtiger Moment für NextPharma als einer der führenden europäischen Lohnhersteller für die Entwicklung und Herstellung von Arzneimitteln. Mit dieser Akquisition bietet Tampere mit der Herstellung von Medikamenten im Bereich Augenheilkunde und der Blow-Fill-Seal Technologie (BFS) eine hervorragende Ergänzung zu unseren sechs weiteren Produktionsstandorten in Europa, die jeweils ihre eigenen spezifischen Technologien haben. Die umfangreiche Erfahrung, die das Santen-Team mitbringen wird, ist der Schlüssel für die Kontinuität der Herstellung von Produkten höchster Qualität, und wir freuen uns sehr, sie in der NextPharma-Familie willkommen zu heißen.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.nextpharma.com

Über Santen:
Als spezialisiertes Unternehmen, das sich dem Bereich der Augen widmet, betreibt Santen Forschung, Entwicklung, Marketing und Vertrieb von Arzneimitteln, rezeptfreien Produkten und Geräten. Santen ist seit langem Marktführer in Japan für verschreibungspflichtige Augenarzneimittel und ist heute in der Region EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) führend in der Branche. Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und organisatorischen Fähigkeiten, die über fast 130 Jahre hinweg gepflegt werden, erreichen die Produkte und Dienstleistungen von Santen inzwischen über 60 Länder und tragen so zum Wohlergehen der Patienten, ihrer Angehörigen und damit zur Gesellschaft bei. Weitere Informationen finden Sie auf den Santen Websites www.santen.com (global) und www.santen.eu (EMEA).

Über NextPharma:
NextPharma ist einer der führenden europäischen pharmazeutischen Lohnhersteller für die Herstellung und Entwicklung von Arzneimitteln (CDMO) mit derzeit fünf Standorten in Deutschland und einem in Frankreich. NextPharma agiert weltweit, fünf der sechs Standorte sind u.a. von der FDA zugelassen. Mit Expertise in den Bereichen Feststoffe, halbfeste und nicht-sterile Flüssigkeiten bietet das Unternehmen Dienstleistungen von der pharmazeutischen Entwicklung über klinische Prüfmuster, Scale-Up und Prozessvalidierung bis hin zur kommerziellen Herstellung einer Vielzahl von Darreichungsformen, darunter Tabletten, Kapseln, Granulate, Pulver, Pellets, Gele, Cremes, Sprays und Trockensäfte. Darüber hinaus bietet NextPharma eine breite Palette von Verpackungslösungen, darunter Verblisterung, Flaschen, Dosen, Sachets, Stick Packs und Röhrchen. Das Know-how und die Exzellenzzentren von NextPharma ermöglichen es, ausgewählte Services in bestimmten, sehr spezifischen Bereichen wie Hormonen und halbfesten Darreichungsformen, Cephalosporinen, Penicillinen, Betäubungsmitteln, Retard-Arzneiformen sowie Kinderarzneimittel anzubieten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.nextpharma.com

Kontakt
NextPharma Technologies Holding Ltd.
Pierre Delavaud
Tannery House, Tannery Lane 1
GU23 7EF Send, Woking, Surrey
+44(0)1483 479120
+44(0)1483 479135
pierre.delavaud@nextpharma.com
http://www.nextpharma.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Führungskräfte Chemie: Brexit bedroht Arbeitsplätze in der chemisch-pharmazeutischen Industrie

(Mynewsdesk) Mit dem Scheitern des Brexit-Deals droht ein hartes Ausscheiden des Vereinigten Königreiches aus der EU. Der Führungskräfteverband Chemie VAA sieht Tausende Arbeitsplätze in der Branche in Gefahr und fordert Übergangslösungen.

Nach der Ablehnung des mit Brüssel vereinbarten Austrittsabkommen durch das britische Unterhaus hat der Hauptgeschäftsführer des VAA Gerhard Kronisch auf die Gefahr für Tausende von Arbeitsplätzen verwiesen, die durch das Votum entstanden ist: „Die Konsequenzen dieser Entscheidung für Unternehmen und Arbeitsplätzen sind schwerwiegend“, so Kronisch. „Gerade die chemisch-pharmazeutische Industrie ist auf einen funktionierenden Binnenmarkt angewiesen. Die europäischen Regelungen für unsere Industrie gelten länderübergreifend.“ Ein ungeordneter Brexit würde Rechtsunsicherheit für Produktion und Vertrieb chemischer Produkte schaffen. Das hätte nach Meinung der Chemie- und Pharma-Führungskräfte gravierende Auswirkungen auf die Arbeitsplätze sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland.

Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland ist als Absatzmarkt wichtig für die deutschen Hersteller. „Es ist der achtgrößte Handelspartner der deutschen Chemie- und Pharmaindustrie“, stellt Gerhard Kronisch fest. Ohne einen klaren und geordneten Fahrplan für den Austritt wäre der Wirtschaftsverkehr schwer gestört. Kronisch fordert die Politik auf, alles zu tun, um einen harten Brexit zu vermeiden und Übergangslösungen zu schaffen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im VAA – Führungskräfte Chemie

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/7sbv7s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/fuehrungskraefte-chemie-brexit-bedroht-arbeitsplaetze-in-der-chemisch-pharmazeutischen-industrie-37344

Die Führungskräfte Chemie sind organisiert im Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie e. V. (VAA: https://www.vaa.de/). Als Berufsverband und Akademikergewerkschaft vertritt der VAA die Interessen von rund 30.000 Führungskräften aller Berufsgruppen in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Zur firmenübergreifenden Branchenvertretung schließt der VAA Tarifverträge und führt einen intensiven Dialog mit den Sozialpartnern und weiteren Chemieverbänden.

Ansprechpartner für Rückfragen: Klaus Bernhard Hofmann, Leiter Public Affairs & Pressesprecher,
Tel: +49 221 160010, E-Mail: klaus.hofmann@vaa.de: mailto:klaus.hofmann@vaa.de.

Firmenkontakt
VAA Führungskräfte Chemie
Klaus Hofmann
Mohrenstraße 11
17 50670

klaus.hofmann@vaa.de
http://www.themenportal.de/politik/fuehrungskraefte-chemie-brexit-bedroht-arbeitsplaetze-in-der-chemisch-pharmazeutischen-industrie-37344

Pressekontakt
VAA Führungskräfte Chemie
Klaus Hofmann
Mohrenstraße 11
17 50670

klaus.hofmann@vaa.de
http://shortpr.com/7sbv7s

Pressemitteilungen

DACHSER erhält CEIV-Pharma-Zertifizierung der IATA

DACHSER erhält CEIV-Pharma-Zertifizierung der IATA

(Mynewsdesk) Standort am Frankfurter Flughafen für den Transport von Gütern aus dem Bereich Life Science & Healthcare zertifiziert

DACHSER baut seine Kompetenzen im Bereich Life Science & Healthcare weiter aus. Dazu wurde nun die Niederlassung des Unternehmens am Flughafen in Frankfurt nach dem IATA-Standard CEIV Pharma (Center of Excellence for Independent Validators in Pharmaceutical Logistics) zertifiziert.

Der Transport von Life Science & Healthcare-Produkten ist höchst anspruchsvoll. Denn Medikamente und andere pharmazeutische Produkte unterliegen als temperaturempfindliche und oftmals eilige Güter komplexen Vorschriften. Die Zertifizierung CEIV Pharma greift als Industriestandard gezielt die spezifischen Anforderungen von Verladern pharmazeutischer Produkte in Bezug auf sichere, vorschriftsmäßige und effiziente Luftfrachtdienstleistungen auf. „Die Zertifizierung durch die IATA ist ein wesentliches Element unserer globalen Luftfrachtstrategie“, sagt Jochen Müller, COO Air & Sea Logistics bei DACHSER. „Sie sichert Life Science & Healthcare-Kunden einheitliche Prozesse sowie ein regelkonformes Netz und entspricht höchsten Service- und Qualitätsstandards.“

Der aufwändige Zertifizierungsprozess begann im Jahr 2017: Er erforderte neben internen und externen Schulungen die Überprüfung und detaillierte Bewertung der komplexen Prozesse für temperaturgeführte Pharmatransporte durch zwei verschiedene unabhängige Prüfer.

„Unser Ziel ist es, die höchsten internationalen Standards für den weltweiten Transport pharmazeutischer Produkte zu erfüllen“, betont Timo Stroh, Head of Global Air Freight bei DACHSER. „Davon profitieren unsere Kunden. Wir freuen uns, beim Versand lebensrettender Medikamente eine entscheidende Rolle zu spielen, und werden unsere Netzkompetenzen im Bereich Pharma im kommenden Jahr weiter ausbauen.“

„IATA begrüßt das steigende Interesse führender Logistikdienstleister im Luftfrachtbereich, wie DACHSER, beim Transport sensibler pharmazeutischer Produkte die besten Standards anzulegen“, sagt Glyn Hughes, Global Head of Cargo bei der IATA. „Exzellente Luftfrachtqualität kommt dann am besten zum Tragen, wenn einheitliche Best-Practice-Prozesse befolgt werden. Das gilt ganz besonders für den Transport potenziell lebensrettender Güter wie Arzneimittel.“

CEIV Pharma bietet der Pharmaindustrie eine weltweit konsistente und anerkannte Zertifizierung, die bestätigt, dass internationale Standards und Richtlinien für die Handhabung pharmazeutischer Produkte nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen werden, darunter Good Distribution Practices (GDP) der Europäischen Union und der Weltgesundheitsorganisation, Vorgaben des US-amerikanischen Arzneibuches und IATA-Vorschriften zur Temperaturkontrolle.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im DACHSER

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/27cmhv

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-erhaelt-ceiv-pharma-zertifizierung-der-iata-83912

Über DACHSER:

Das Familienunternehmen DACHSER mit Hauptsitz in Kempten, Deutschland, bietet Transportlogistik, Warehousing und kundenindividuelle Services innerhalb von zwei Business Fields: DACHSER Air & Sea Logistics und DACHSER Road Logistics. Letzteres teilt sich in die beiden Business Lines DACHSER European Logistics und DACHSER Food Logistics auf. Übergreifende Kontraktlogistik-Services sowie branchenspezifische Lösungen ergänzen das Angebot. Ein flächendeckendes europäisches sowie interkontinentales Transportnetzwerk und komplett integrierte Informationssysteme sorgen weltweit für intelligente Logistiklösungen.

Mit rund 29.100 Mitarbeitern an weltweit 396 Standorten erwirtschaftete DACHSER im Jahr 2017 einen Umsatz von 6,12 Milliarden Euro. Der Logistikdienstleister bewegte insgesamt 81,7 Millionen Sendungen mit einem Gewicht von 39,8 Millionen Tonnen. DACHSER ist mit eigenen Landesgesellschaften in 44 Ländern vertreten.

Weitere Informationen zu DACHSER finden Sie unter http://www.dachser.de

Firmenkontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/dachser-erhaelt-ceiv-pharma-zertifizierung-der-iata-83912

Pressekontakt
DACHSER
Christian Auchter
Thomas-Dachser-Str. 2
87439 Kempten
+49 831 5916-1426
christian.auchter@dachser.com
http://shortpr.com/27cmhv

Pressemitteilungen

Covestro erneut mit dem Deutschen Chemie-Preis Köln ausgezeichnet

Covestro erneut mit dem Deutschen Chemie-Preis Köln ausgezeichnet

(Mynewsdesk) „Unsere Befindlichkeitsumfrage ist für die Vorstände der Chemie- und Pharmaunternehmen der verlässlichste Stimmungsindikator ihrer Führungskräfte“, so der 1. Vorsitzende des VAA Rainer Nachtrab auf der Preisverleihung am 13. November 2018 in der Kölner Wolkenburg. In Anwesenheit zahlreicher Manager und Wirtschaftsvertreter hob Nachtrab hervor, dass sich Covestro auch im dritten Jahr der Eigenständigkeit einer hohen Wertschätzung seiner Fach- und Führungskräfte erfreue. „Diese ist Vergleich zum Vorjahr sogar noch gestiegen.“

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagte der Vorstandsvorsitzende von Covestro Dr. Markus Steilemann bei der Entgegennahme des Preises. Das hervorragende Abschneiden in der Umfrage zeige, dass man mit der Unternehmenskultur genau auf dem richtigen Weg sei: „Wir verfolgen eine motivierende Vision und schaffen ein inspirierendes Umfeld, damit sich jeder Beschäftigte bestmöglich entfalten kann. Basis sind die besonderen Werte von Covestro – wir sind neugierig, mutig und vielfältig.“ Das bedeute auch, so Steilemann weiter, andere zu befähigen und zu unterstützen, um gemeinsam die Welt lebenswerter zu machen.

Friedrich Überacker, Geschäftsführer Chemie Rheinland und Leiter des Landesausschusses der ChemieArbeitgeber NRW, hielt die Laudatio und beglückwünschte die Covestro AG zu ihrem Erfolg. Dr. Gerlind Wisskirchen, Vizepräsidentin des IBA Global Employment Institutes und Partnerin bei CMS Deutschland, verwies in ihrer Keynote auf die Beschleunigung des digitalen Wandels in der Arbeitswelt durch zunehmenden Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Mit dem Preis zeichnet der VAA seit 2008 Unternehmen aus, die in der Wertung ihrer Fach- und Führungskräfte besonders gut abgeschnitten haben. Grundlage für die Entscheidung ist die VAA-Befindlichkeitsumfrage, die jährlich unter 7.000 Führungskräften in den größten 24 Chemie- und Pharmaunternehmen in Deutschland durchgeführt wird. Darin werden Noten im Hinblick auf Strategie, Unternehmenskultur, Arbeitsbedingungen, persönliche Befindlichkeit und Motivation vergeben.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im VAA – Führungskräfte Chemie

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/623itk

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/covestro-erneut-mit-dem-deutschen-chemie-preis-koeln-ausgezeichnet-84283

Die Führungskräfte Chemie sind organisiert im Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie e. V. (VAA: https://www.vaa.de/). Als Berufsverband und Berufsgewerkschaft vertritt der VAA die Interessen von rund 30.000 Führungskräften aller Berufsgruppen in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Zur firmenübergreifenden Branchenvertretung schließt der VAA Tarifverträge und führt einen intensiven Dialog mit den Sozialpartnern und weiteren Chemieverbänden.

Ansprechpartner für Rückfragen: Klaus Bernhard Hofmann, Leiter Public Affairs & Pressesprecher,
Tel: +49 221 160010, E-Mail: klaus.hofmann@vaa.de: mailto:klaus.hofmann@vaa.de.

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/politik/covestro-erneut-mit-dem-deutschen-chemie-preis-koeln-ausgezeichnet-84283

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/623itk

Pressemitteilungen

Akademiker in der Chemie: Mindestjahresbezüge steigen um insgesamt 3,0 Prozent

Der Bundesarbeitgeberverband Chemie BAVC und der Führungskräfteverband Chemie VAA haben die Mindestjahresbezüge für naturwissenschaftlich-technische Akademiker neu ausgehandelt.

Akademiker in der Chemie: Mindestjahresbezüge steigen um insgesamt 3,0 Prozent

(Mynewsdesk) Der entsprechende Tarifvertrag wurde am 30. Oktober 2018 in Köln abgeschlossen. Für das Jahr 2018 betragen die tariflichen Mindestjahresbezüge im zweiten Beschäftigungsjahr demnach

• 66.150 Euro für diplomierte Angestellte und Angestellte mit Masterabschluss,

• 77.075 Euro für Angestellte mit Promotion.
Anhebung entsprechend allgemeinem TarifbereichDie Erhöhung entspricht dem im allgemeinen Tarifbereich vorgenommenen Tarifabschluss unter Berücksichtigung des Charakters kalenderjährlich gezahlter Mindestjahresbezüge.

Für das erste Jahr der Beschäftigung können die Bezüge wie bisher zwischen Arbeitgeber und Angestellten frei vereinbart werden.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/f2xuup

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/akademiker-in-der-chemie-mindestjahresbezuege-steigen-um-insgesamt-3-0-prozent-54961

=== Tarifabschluss zwischen BAVC und VAA (Bild) ===

BAVC-Verhandlungsführer Georg Müller und der 1. VAA-Vorsitzende Rainer Nachtrab besiegeln den erfolgreichen Abschluss der Tarifverhandlungen am 30. Oktober 2018 in Köln. Foto: VAA

Shortlink:
http://shortpr.com/kiiht8

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/tarifabschluss-zwischen-bavc-und-vaa

Die Führungskräfte Chemie sind zusammengeschlossen im Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA). Als Berufsverband und Berufsgewerkschaft vertritt der VAA die Interessen von rund 30.000 Führungskräften aller Berufsgruppen in der chemischen Industrie und den angrenzenden Branchen. Zur firmenübergreifenden Branchenvertretung schließt der VAA Tarifverträge und führt einen intensiven Dialog mit den Sozialpartnern und weiteren Organisationen der Chemie.

Firmenkontakt
VAA Führungskräfte Chemie
Klaus Bernhard Hofmann
Mohrenstraße 11
17 50670
+49 221 160010
klaus.hofmann@vaa.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/akademiker-in-der-chemie-mindestjahresbezuege-steigen-um-insgesamt-3-0-prozent-54961

Pressekontakt
VAA Führungskräfte Chemie
Klaus Bernhard Hofmann
Mohrenstraße 11
17 50670
+49 221 160010
klaus.hofmann@vaa.de
http://www.vaa.de

Pressemitteilungen

Vetter Familienfest: Leinen los und volle Kraft voraus!

Pharmadienstleister feierte mit Mitarbeitern, ihren Angehörigen und Freunden unter maritimem Motto

Vetter Familienfest: Leinen los und volle Kraft voraus!

Vielfältige Aktivitäten für Groß und Klein beim Vetter Familienfest 2018.

– Rund 8.000 Gäste kamen zum Gelände der Ravensburger Oberschwabenhalle
– Buntes Familienprogramm für Jung und Alt
– Soziale Verantwortung und Regionalität als wichtige Festbestandteile

Ravensburg, 17. September 2018 – Am vergangenen Samstag war es wieder soweit: Vetter, Partner innovativer Pharmaunternehmen für die Herstellung teils lebensnotwendiger Medikamente, hat seine derzeit rund 4.400 Mitarbeiter sowie deren Angehörige zum großen Familienfest eingeladen. Rund 8.000 Teilnehmer feierten nachmittags und abends in und um die Oberschwabenhalle. Passend zur Unternehmensphilosophie, nämlich der erfolgreichen Mischung aus Internationalität und Heimatverbundenheit, lautete der Slogan der Veranstaltung: „Stechen Sie mit uns in See! Leinen los und volle Kraft voraus!“
Dazu wurde das Oberschwabenhallengelände kurzerhand in einen Hafen samt Leuchtturm, Ausflugsdampfer und „Schussen-Beach“ verwandelt.

Mit den Mitarbeitern samt Familien und Freunden zu feiern ist bei Vetter gelebte Tradition:
Zuletzt 2009 und 2012 waren die Veranstaltungen jeweils ein großer Erfolg. Erneut begrüßten die Inhaberfamilie und die Geschäftsführung gemeinsam die Gäste und eröffnete offiziell das Fest. „Auch als größter Arbeitgeber in Ravensburg sind und bleiben wir ein Familienunternehmen. Uns liegt es deshalb besonders am Herzen, diesen Tag den Mitarbeitern und ihren Angehörigen zu widmen“, erklärte Udo J. Vetter, Beiratsvorsitzender und Mitglied der Inhaberfamilie. „Unsere starke Mannschaft ist die Basis für unseren Erfolg. Mit dem heutigen Fest möchten wir uns bei den Mitarbeitern für ihren täglichen Einsatz zur Steigerung der Lebensqualität von Patienten weltweit bedanken“.

Vom Puppentheater über Wellenreiten bis zum Flug mit 4 Meter pro Sekunde
Am Nachmittag erwartete die Familien und Gäste ein buntes Programm für Groß und Klein: Der Yachthafen begeisterte die Kleinsten unter anderem mit dem Puppenspieler Ottokar und der Möglichkeit, selbst kleine Schiffchen zu bauen. Im Außenbereich konnten sich Kinder auf das Teufelsrad wagen oder sich vom Zauberer Mirakuli faszinieren lassen. Auch für ältere Kinder und Erwachsene hielt das Hafengelände allerhand bereit – vom simulierten Wellenreiten auf Wasserski und Surfbrett bis zu Klettern wie auf einem Drei-Mast-Segler. Auf dem Schussen-Beach konnten sich die Mitarbeiter beim Beachvolleyballturnier austoben oder unter Palmen spritzige Getränke schlürfen. Höhenmutige Erwachsene konnten im „Flying Fox“ rund 100 Meter des Parkplatzes per Seilrutsche überfliegen – und das in 25 Meter Höhe. Wen nach so viel Spiel und Spaß der Hunger quälte, wurde in den Kombüsen bestens versorgt: Zur Wahl standen Burger-, Sushi- und Spätzlebuffets – passend zu den Vetter Standorten in den USA, Asien und Europa. Am Abend sorgten dann eine Live-Band und ein DJ für gute Laune.

Regionalität kombiniert mit sozialem Engagement
Im Rahmen des Familienfests zeigte sich Vetter einmal mehr als sozial verantwortungsvolles Unternehmen – so wurden vorrangig regionale Dienstleister und beim kulinarischen Angebot regionale Zutaten berücksichtigt. Nicht zubereitetes Essen spendete der Pharmadienstleister an die Tafel Ravensburg und die Wärmestube Württemberger Hof. Der Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm e.V. und die Radio 7 Drachenkinder gGmbH dürfen sich zudem über eine Spende von insgesamt 4.000 Euro freuen. Dabei handelt es sich um das zur Verfügung gestellte Preisgeld der zwei Finalteams des veranstalteten Volleyballturniers.

Über Vetter:
Vetter ist einer der weltweit führenden Pharmadienstleister für die keimfreie Abfüllung und Verpackung von Spritzen und anderen Injektionssystemen – unter anderem zur Behandlung von Krankheiten wie Multiple Sklerose, schwere rheumatische Arthritis und Krebs. Das global operierende Unternehmen unterstützt Arzneimittelhersteller von der frühen Entwicklung neuer Präparate bis zur weltweiten Marktversorgung. Vetter besitzt drei Fertigungsstätten in und um Ravensburg, einen Entwicklungsstandort in den USA sowie Vertriebsbüros in Singapur, Japan und Südkorea. Bei dem Pharmadienstleister arbeiten derzeit rund 4.400 Mitarbeiter, die nachhaltig die Zukunft des Unternehmens gestalten. Als Arbeitgeber steht Vetter für die individuelle Förderung jedes Einzelnen, aber auch für moderne Arbeitsstätten sowie ein vielfältiges Angebot im Rahmen der Work-Life-Balance. Als innovativer Partner kleiner und großer Pharma- und Biotechunternehmen fühlt sich Vetter dem Erhalt der Lebensqualität und gleichzeitig seiner unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft verpflichtet. Das bereits 1950 in Ravensburg als Apotheke gegründete Unternehmen ist noch heute in Familienbesitz. Weitere Informationen finden Sie unter www.vetter-pharma.com

Kontakt
Vetter Pharma International GmbH
Markus Kirchner
Unternehmenssprecher / Media Relations
Eywiesenstraße 5
88212 Ravensburg
Deutschland
Telefon: +49-(0)751-3700-3729
E-Mail: PRnews@vetter-pharma.com

Kontakt
Vetter Pharma International GmbH
Markus Kirchner
Eywiesenstrasse 5
88212 Ravensburg
0751-3700-3729
prnews@vetter-pharma.com
http://www.vetter-pharma.com

Pressemitteilungen

Preeminence of Dietary Supplements and Nutraceuticals Applications Prevails; Pharmaceutical Follows the Suit

As a part of the amino acid family, use of L-hydroxyphenylalanine as an energy providing aromatic ingredient has significantly fuelled its demand across the dietary supplement and nutraceuticals space. This factor continues to remain instrumental in driving the growth of the L-hydroxyphenylalanine market during the period of forecast. Moreover, various pharmaceutical uses of L-hydroxyphenylalanine including its application in formulations to treat Parkinson’s disease, Alzheimer’s disease and cancer are also expected to contribute to the overall growth of the L-hydroxyphenylalanine market. Being recognized as GRAS (Generally Recognized as Safe) by the FDA, the use of L-hydroxyphenylalanine in food and beverage sector has also witnessed significant growth in recent times.

Request For Sample Report- https://www.factmr.com/connectus/sample?flag=S&rep_id=918

A new research study by Fact.MR reveals growth pathways for L-hydroxyphenylalanine from a global viewpoint during the period of forecast, 2018-2028. The report includes estimations that reflect global sales of L-hydroxyphenylalanine which are expected to cross US$ 1,500 Mn by end of the year of assessment (2028). The sales of L-hydroxyphenylalanine are expected to remain concentrated in the developed countries of North America and emerging economies in the Asia Pacific excluding Japan (APEJ) region, given the increasing demand for L-hydroxyphenylalanine in anti-ageing creams and as effective adjuvant in cancer treatment in these regions.

L-Hydroxyphenylalanine Market: Use of L-Hydroxyphenylalanine in Dietary Supplements to Spearhead in the Coming Years

Dietary supplements and nutraceuticals have witnessed significant proliferation across various countries worldwide, given the increasing consumer awareness regarding healthy diet and exercise. Moreover, the growing number of individuals participating in heavy physical activities has further complemented the use of supplements for enhancing muscle growth. Being an amino acid, L-hydroxyphenylalanine as an energy ingredient has witnessed high demand in the production of health supplements, which is expected to fuel the growth of the L-hydroxyphenylalanine market during the period of forecast.

L-Hydroxyphenylalanine Market: High Prevalence of Parkinson’s Disease to Call for Efficient Treatment Solutions

Parkinson’s disease is directly associated with low blood pressure and orthostatic hypotension, that translates into need for effective pharmaceutical formulations that facilitate high energy flow and increase the heart rate. That said, L-hydroxyphenylalanine plays an imperative role in producing significant amount of energy that improves parkinsonian orthostatic hypotension and raises blood pressure, causing the shaking of body to reduce drastically. This factor coupled with increasing cases of Parkinson’s disease across the globe has enhanced the demand of L-hydroxyphenylalanine, in turn contributing to the growth of the L-hydroxyphenylalanine market during the period of forecast.

To know more about L-Hydroxyphenylalanine Market Trends, Check the link – https://www.factmr.com/report/918/l-hydroxyphenylalanine-market

L-Hydroxyphenylalanine Market: Melanoma Treatment to Create Potential Avenues

Treatment of melanoma is expected to pave significant pathways for growth of the L-h market, as studies reveal the potential of the L-h in production of melanin. The Federation of American Societies for Experimental Biology Journal has highlighted the link between mitochondrial function and production of melanin in cancerous skin cells. Post examination revealed that the rate of Reactive Oxygen Species generation in darker cells were high as compared to medium and low level pigments. Provision of L-h as a building block for melanin production, has been used to activate medium and light cells to increase the production of melanin. This concept is expected to trigger coupling cellular adaptation and stress signaling through ROS signaling, which in turn has the potential to support development of anti-cancer drugs for treating melanoma. This approach is expected provide substantial growth opportunities for the use L-h, consequently fuelling the growth of the L-h market during the forecast period.

Buy this Report – https://www.factmr.com/checkout/918/S

About Fact.MR

Fact.MR is a fast-growing market research firm that offers the most comprehensive suite of syndicated and customized market research reports. We believe transformative intelligence can educate and inspire businesses to make smarter decisions. We know the limitations of the one-size-fits-all approach; that’s why we publish multi-industry global, regional, and country-specific research reports.

Contact Us

Fact.MR

11140 Rockville Pike

Suite 400

Rockville, MD 20852

United States

Email: sales@factmr.com

Web: https://www.factmr.com/

Pressemitteilungen

3. MINT-Tag bei Vetter

3. MINT-Tag bei Vetter

Ravensburg, 18. Juli 2018 – Vetter, Partner innovativer Pharmaunternehmen für die Herstellung teils lebensnotwendiger Medikamente, lud gestern bereits im dritten Jahr in Folge zur Schülerinformationsveranstaltung „MINT-Tag“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ein. Rund 20 Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse konnten sich über Ausbildungsmöglichkeiten im MINT-Bereich des größten Ravensburger Arbeitgebers informieren.

Wohin nach dem Schulabschluss? Welche Fachrichtung liegt mir am meisten? Passt ein Beruf mit Schwerpunkt „MINT“ zu mir? Fragen über Fragen, die für die Schüler an diesem Nachmittag beantwortet werden konnten. Klar verdeutlicht wurde, wie vielfältig und spannend die Einsatzmöglichkeiten und Berufsbilder für MINT-Auszubildende sind. Beim Einstieg ins Berufsleben spielen auch die Eltern eine wichtige Rolle. In einem eigenen Veranstaltungsteil „Mein Kind – sein Weg in den Beruf – meine sinnvolle Unterstützung“ erarbeitete die Ausbildungsleitung gemeinsam mit den Eltern, wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können.

So resümiert Judith Wachter: „Ich habe die Veranstaltung als sehr informativ empfunden. Mir war nicht bewusst wie vielfältig MINT-Berufe sein können und wohin der Weg führen kann.“ Auch für ihren Sohn Luca-Sandro war der MINT-Tag sehr lehrreich. „Ich habe viele Eindrücke sammeln können und würde gerne ein Praktikum bei Vetter machen, um noch besser herauszufinden in welchem Bereich ich später gerne arbeiten möchte.“

Besonders das Entwicklungsspiel „LUDOKI Young Talents“, welches den Berufswahlprozess im MINT-Bereich nachhaltig, effektiv und pädagogisch zeitgemäß trainiert, begeisterte den Nachwuchs. So wurden den Schülerinnen und Schülern verschiedene Themenbereiche, wie beispielsweise der Vergleich der Eigen- und Fremdwahrnehmung sowie das Erkennen der eigenen Talente spielerisch vermittelt.

Abschließend konnten sich die Schüler und Eltern an Informationsständen zu den konkreten Ausbildungsberufen bei Vetter informieren und sich mit der Ausbildungsleitung sowie Auszubildenden austauschen. Vetter investiert viel in den eigenen Nachwuchs: Für 2019 sind 37 neue Ausbildungsplätze geplant, damit erhöht sich die Ausbildungszahl auf 110 Auszubildende und DHBW-Studenten. Der MINT-Anteil beträgt dann über 85 Prozent.

Über Vetter:
Vetter ist einer der weltweit führenden Pharmadienstleister für die keimfreie Abfüllung und Verpackung von Spritzen und anderen Injektionssystemen – unter anderem zur Behandlung von Krankheiten wie Multiple Sklerose, schwere rheumatische Arthritis und Krebs. Das global operierende Unternehmen unterstützt Arzneimittelhersteller von der frühen Entwicklung neuer Präparate bis zur weltweiten Marktversorgung. Vetter besitzt drei Fertigungsstätten in und um Ravensburg, einen Entwicklungsstandort in den USA sowie Vertriebsbüros in Singapur, Japan und Südkorea. Bei dem Pharmadienstleister arbeiten derzeit rund 4.400 Mitarbeiter, die nachhaltig die Zukunft des Unternehmens gestalten. Als Arbeitgeber steht Vetter für die individuelle Förderung jedes Einzelnen, aber auch für moderne Arbeitsstätten sowie ein vielfältiges Angebot im Rahmen der Work-Life-Balance. Als innovativer Partner kleiner und großer Pharma- und Biotechunternehmen fühlt sich Vetter dem Erhalt der Lebensqualität und gleichzeitig seiner unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft verpflichtet. Das bereits 1950 in Ravensburg als Apotheke gegründete Unternehmen ist noch heute in Familienbesitz. Weitere Informationen finden Sie unter www.vetter-pharma.com

Kontakt
Vetter Pharma International GmbH
Markus Kirchner
Unternehmenssprecher / Media Relations
Eywiesenstraße 5
88212 Ravensburg
Deutschland
Telefon: +49-(0)751-3700-3729
E-Mail: PRnews@vetter-pharma.com

Über Vetter:
Vetter ist einer der weltweit führenden Pharmadienstleister für die keimfreie Abfüllung und Verpackung von Spritzen und anderen Injektionssystemen – unter anderem zur Behandlung von Krankheiten wie Multiple Sklerose, schwere rheumatische Arthritis und Krebs. Das global operierende Unternehmen unterstützt Arzneimittelhersteller von der frühen Entwicklung neuer Präparate bis zur weltweiten Marktversorgung. Vetter besitzt drei Fertigungsstätten in und um Ravensburg, einen Entwicklungsstandort in den USA sowie Vertriebsbüros in Singapur, Japan und Südkorea. Bei dem Pharmadienstleister arbeiten derzeit rund 4.400 Mitarbeiter, die nachhaltig die Zukunft des Unternehmens gestalten. Als Arbeitgeber steht Vetter für die individuelle Förderung jedes Einzelnen, aber auch für moderne Arbeitsstätten sowie ein vielfältiges Angebot im Rahmen der Work-Life-Balance. Als innovativer Partner kleiner und großer Pharma- und Biotechunternehmen fühlt sich Vetter dem Erhalt der Lebensqualität und gleichzeitig seiner unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft verpflichtet. Das bereits 1950 in Ravensburg als Apotheke gegründete Unternehmen ist noch heute in Familienbesitz. Weitere Informationen finden Sie unter www.vetter-pharma.com

Kontakt
Vetter Pharma International GmbH
Markus Kirchner
Unternehmenssprecher / Media Relations
Eywiesenstraße 5
88212 Ravensburg
Deutschland
Telefon: +49-(0)751-3700-3729
E-Mail: PRnews@vetter-pharma.com

Kontakt
Vetter Pharma International GmbH
Markus Kirchner
Eywiesenstrasse 5
88212 Ravensburg
0751-3700-3729
prnews@vetter-pharma.com
http://www.vetter-pharma.com

Pressemitteilungen

3rd ANNUAL DIGI-TECH PHARMA 2019

O

Our upcoming conference 3rd Annual Digi-Tech Pharma  (Pharmaceutical technology conference 2019), to be held on 1st and 2nd of May 2019 in London will provide a platform to all its participants an opportunity to interact, share and discuss the digitalization of Pharma industry. The conference will allow its participants to discuss the various challenges faced, new strategies, case studies and use of innovative ideas in the field of Digital Pharma IT. Also, to stay updated on the latest trends in digital, social media and mobile strategies required to overcome the obstructions in the transformation. This Digi-Tech Pharma 2019 is a unique platform in the pharmaceutical conferences which will allow IT leaders to share  their technologies and strategies to help the pharma industries avail new opportunities to encourage partnerships and collaborations.

It gives us a great pleasure to welcoming you to this international Digital pharma conference of 2019, The 3rd ANNUAL DIGI-TECH PHARMA 2019.

KEY HIGHLIGHTS

  • The global technology outlook and its impact on pharma industry
  • How pharma can integrate into digital health environment
  • Big data analytics and pharma
  • Internet of things and pharma
  • Policy changes required for ensuring smooth transition
  • Ensuring regulatory compliance during the transformation
  • Streamlining and digitizing research workflows
  • Clinical trials and digital world
  • Digitally transformed pharmacovigilance
  • Data management
  • 3D printing technology in pharmaceutical drug delivery
  • Tools and strategies to engage with HCPs
  • Encouraging a customer–centric approach at all levels
  • Digitally enabled business models
  • Develop partnerships to support the deployment of digital technology
  • Digital marketing trends
  • Integrating Multichannel marketing and closed loop marketing
  • Translational informatics
  • Precision Medicine and genomics
  • AI & Machine learning is transforming drug discovery
  • Blockchain technology to improve efficiency and safety
  • Model for Future Digital Innovation

Click Here for the overview of the conference

http://corvusglobalevents.com/conferenceInfo.php?ref=Digi-Tech-Pharma-2019