Tag Archives: Plattformökonomie

Pressemitteilungen

Gutscheine im Gesamtwert von 7,5 Millionen Euro: BestFewo feiert zehnjähriges Jubiläum mit seinen Urlaubern

(Mynewsdesk) Urlaub buchen, im Ferienhaus den Sommer genießen und anschließend Geld zurückerhalten: BestFewo erfüllt seinen Kunden diesen Traum. Gutscheine im Gesamtwert von 7,5 Millionen Euro können bei Buchungen bis Ende August eingelöst werden. Als Branchenpionier blickt das Unternehmen auf bewegte zehn Jahre seit seiner Gründung zurück. Heute vermittelt der Urlaubsexperte 1,5 Millionen Übernachtungen jährlich allein in Deutschland und ist enger Partner hunderter lokaler Tourist-Informationen.

BestFewo wurde 2009 mit einer klaren Vision gegründet: „Ich wollte die Ferienunterkünfte von Tourist-Informationen ins Internet holen. So sollte das deutsche Ferienhaussegment flächendeckend online buchbar werden. Das gab es bis dato nicht“, erklärt Carsten Gersdorf, Geschäftsführer und Gründer von BestFewo. Im Berliner Keller des Gründers entstanden verzeichnete die Plattform ein schnelles Wachstum. „Bereits nach zwei Jahren waren über 53.000 Ferienunterkünfte online registriert. Vor Kurzem öffneten wir das Portal für private Gastgeber – mit großem Erfolg. Aktuell sind 350.000 Ferienunterkünfte aus ganz Europa buchbar, rund 100.000 davon in Deutschland“, begeistert sich Gersdorf.

Als mehrfacher Preisträger der Auszeichnung „Deutschlands Beste Online-Portale”[1] steht BestFewo seit Beginn für die individuelle und kompetente Betreuung seiner Anbieter und Urlauber. Expertise im Deutschen Ferienhausmarkt vereint sich hier mit der Liebe zum Thema „Deutschland-Urlaub“ zum Qualitätsversprechen für Partnern und Urlauber. Dazu gehört beispielsweise auch in den stärksten Buchungsmonaten jede der 7.000 telefonischen Anfragen innerhalb von 24 Stunden persönlich zu beantworten.

BestFewo sagt „Danke“: So funktioniert die Gutschein-Aktion

Alle BestFewo-Urlauber, die in der Vergangenheit bei BestFewo gebucht haben, haben per E-Mail einen Aktionscode erhalten, den sie bei einer Buchung bis zum 31. August 2019 einlösen können. Nach der Abreise vom Urlaubsort wird der Gutscheinwert zurück überwiesen. Die genauen Teilnahmebedingungen sind unter www.bestfewo.de einsehbar.

[1] Die Auszeichnung wird jährlich vom Deutschen Institut für Service-Qualität und dem Nachrichtensender n-tv verliehen

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

BestFewo ist mit rund 100.000 Unterkünften die größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland und verfügt somit über ein flächendeckendes Angebot. Mit mehr als 350.000 Ferienobjekten gehört BestFewo auch europaweit zu den führenden Anbietern von Ferienhäusern und Ferienwohnungen und bietet direkte Verfügbarkeitsabfragen und Online-Buchbarkeit. Für das hochwertige Angebot und eine weitreichende Qualitätskontrolle sorgt die Kooperation mit Reiseexperten der regionalen und örtlichen Touristeninformationen. BestFewo ist der erste Anbieter, der nach den Standards des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) geprüfte Urlaubsquartiere präsentiert. BestFewo wird betrieben von der BestSearch Media GmbH mit Sitz in Potsdam.

Weitere Informationen gibt es unter www.BestFewo.de: http://www.bestfewo.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/reise/gutscheine-im-gesamtwert-von-7-5-millionen-euro-bestfewo-feiert-zehnjaehriges-jubilaeum-mit-seinen-urlaubern-59207

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/wh13zw

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Wertvolles Expertenwissen, erfolgreiche Strategien und Party

Digital:Relaunch - Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen

Zum siebten Mal findet am 11. Und 12. Februar 2019 die Digital:Relaunch Konferenz in Berlin statt. Das zweitägige Event rund um die wichtigsten Trends, Strategien und Herausforderungen des digitalen Wandels vermittelt mit hoher Frequenz wertvolles Wissen für Entscheider, Macher und Führungskräfte, die für die Digitale Transformation verantwortlich sind.

„Change or Die“: Digitalen Wandel optimal nutzen

Ob neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle, innovative Prozesse oder ständig wechselnde Kommunikationsanforderungen: Permanente Veränderung und Optimierung sind in jedem Unternehmensbereich längst Programm und eröffnen viele Fragen:
– Wie erstellen wir eine umsetzbare digitale Strategie?
– Wie digitalisieren wir unsere Prozesse?
– Wie lassen sich unsere digitalen Projekte erfolgreich umsetzen?
– Wie nehmen wir unsere Mitarbeiter bei der Digitalisierung mit?
– Wie stellen wir unser Unternehmen kundenzentriert auf?
– Wie bringen wir Innovation ins Unternehmen?
– Wie optimieren wir unser digitales Marketing?

Renommierte Experten, Strategen, Praktiker und Autoren geben Antworten auf diese drängenden Fragen, teilen Tipps und Insights und zeigen Chancen und Risiken auf. Anhand erfolgreicher Lösungen verdeutlichen sie, wie Unternehmen die Digitalisierung zur Wertschöpfung nutzen können.

Inhaltlich geht es in der Konferenz um die vier zentralen Aspekte der Digitalisierung: den kulturellen, den technologischen, die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und die Kommunikation. „Praxisorientiertes Wissen, zukunftsweisende Technologien, agile Arbeitsweisen.

Die Digital:Relaunch liefert ein Gesamtpaket, das Führungskräften in ihrem Bereich direkt weiterhelfen soll“ – das ist der Anspruch der Veranstaltung.

Praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation

Die Digital:Relaunch findet bereits das siebte Mal statt. Die Anzahl der Tickets ist auf 250 limitiert. Veranstalter ist die Infopark AG mit einer 25-jährigen Erfahrung in der praktischen Umsetzung von Web Projekten. Unterstützt wird die Konferenz von #openspace, dem Digitalisierungspartner für den deutschen Mittelstand von der Commerzbank. Diese kombinierte Digital-Kompetenz garantiert ein spannendes praxisorientierten Programm von Machern für Entscheider.

Statt handelsüblichem Business-Bla-Bla überzeugt die jährlich stattfindende Konferenz durch den Austausch zwischen High Level-Entscheidern. Auf der Bühne gibt es keine Motivationssprüche, sondern überzeugende Handlungsempfehlungen von Experten aus der Praxis für diejenigen, die in Ihren Unternehmen für die Themen der digitalen Transformation verantwortlich sind.

„Wertvolles Wissen in hoher Frequenz“

Vorträge, Panels, Kamingespräche sorgen nicht nur für ein prall gefülltes Programm, sondern liefern wichtige Impulse für die Digitalisierung vor allem mittelständischer Unternehmen. Das zweitägige Veranstaltungsprogramm bietet außerdem reichlich Möglichkeit zum Networking bei Drinks, Speisen und Live-Musik. Vier Intensiv-Seminare am zweiten Konferenztag bieten Gelegenheit zur Vertiefung der Themen.

Zu den Experten der Digital:Relaunch zählen unter anderem:

Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer von etventure: „Digitize or Die“ – wer jetzt nicht innovativ und disruptiv denkt, überlässt die Wertschöpfung anderen. Die Digitalisierung wird bestehende Wirtschaftsmuster tiefgreifend verändert. Doch bei all der Diskussion um Maschinen, Roboter und Algorithmen darf eines nicht vergessen werden: Der digitale Wandel wird von Menschen angetrieben – nicht von Technologien.

Der Blog „Netzökonom“ von Dr. Holger Schmidt, Digital Economist gehört zu den populärsten Publikationen der digitalen Wirtschaft in Deutschland. Holger Schmidt zeigt auf, worauf sich Entscheider in der Plattform-Ökonomie einstellen müssen. „In den ersten Jahren der Digitalisierung haben sich die Unternehmen allzu oft auf ihre internen Prozesse fokussiert, aber dabei vergessen, neue digitale Geschäfte aufzubauen. Dort liegt die wahre Wertschöpfung und dort werden die nachhaltig wirkenden Wettbewerbsvorteile erzielt.“

Best Practice Viessmann: Die 100 Jahre alte Heizungsbau-Firma Viessmann sieht die Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance, sich weiterzuentwickeln.
Geschäftsführer der Viessmann Digital-Unit VC/O Florian Resatsch zeigt, mit welchen Mitteln Viessmann die Digitalisierung des Traditionsunternehmens vorantreibt und warum er Investitionen in Start-Ups im Bereich Künstliche Intelligenz und Deep Learning tätigt.

Daniela Drees, die Leiterin des Digital Acceleration Team bei Nestle Deutschland teilt auf der Digital:Relaunch einen spannenden Erfahrungsbericht von den Schrittmachern der digitalen Transformation. Kühlschränke, die Lebensmittel bestellen oder sprachgesteuerte Assistenten, die Ernährungstipps geben. Digitale Transformation verändert den Alltag – und das mit großem Tempo.

Digital:Relaunch im Überblick

Ort und Datum:
Die Digital:Relaunch findet am 11. Und 12. Februar 2019 in Berlin im nhow Hotel mit Ausblick auf die Spreestatt. Europas erstes Musik-Hotel liegt mitten im Zentrum der Berliner Musik-, Fashion und Kreativszene.

Themen:
Digital Strategy: Roadmap für die digitale Transformation
Digitale Trends- Disruptive Technologien -Plattformökonomie – Cloud

New Work: Leadership, Teams, Collaboration
Digital Leadership -Digitale Teams -Agiles Unternehmen- Digital Workplace

Digital Business: Geschäftsmodelle, Produkte, Prozesse, Technologien
Smarte Produkte – Smarte Services -Innovation – Design Thinking -Big Data – Customer Experience

Digital Marketing: Kunden gewinnen und überzeugen
Künstliche Intelligenz -Bots-Marketing Automation -Content Marketing

Tickets:
Bis Ende November können noch Tickets zum vergünstigten Frühbucher-Tarif erstanden werden. Mengenrabatt gibt es ab dem Kauf von zwei Tickets gleichzeitig.

Im Ticketpreis enthalten ist die Konferenzteilnahme, Seminarteilnahme, Getränke, Pausenverpflegung, Lunchbuffet, Gettogether mit Live Musik, Präsentationen zum Download

Experten-Wissen für eine erfolgreiche Digitalisierung. Bei der Digital:Relaunch dreht sich alles um praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation von Leadership, Arbeitsplatz, Business und Marketing. Tauschen Sie sich mit Experten und anderen Besuchern aus und genießen Sie die After-Show-Party.

Firmenkontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser@infopark.de
https://digital-relaunch.de

Pressekontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser+1@infopark.de
http://relaunch-konferenz.de

Pressemitteilungen

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Wertvolles Expertenwissen, erfolgreiche Strategien und Party

Digital:Relaunch - Digitalisierung erfolgreich umsetzen.

Digital:Relaunch – Digitalisierung erfolgreich umsetzen

Zum siebten Mal findet am 11. Und 12. Februar 2019 die Digital:Relaunch Konferenz in Berlin statt. Das zweitägige Event rund um die wichtigsten Trends, Strategien und Herausforderungen des digitalen Wandels vermittelt mit hoher Frequenz wertvolles Wissen für Entscheider, Macher und Führungskräfte, die für die Digitale Transformation verantwortlich sind.

„Change or Die“: Digitalen Wandel optimal nutzen

Ob neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle, innovative Prozesse oder ständig wechselnde Kommunikationsanforderungen: Permanente Veränderung und Optimierung sind in jedem Unternehmensbereich längst Programm und eröffnen viele Fragen:
– Wie erstellen wir eine umsetzbare digitale Strategie?
– Wie digitalisieren wir unsere Prozesse?
– Wie lassen sich unsere digitalen Projekte erfolgreich umsetzen?
– Wie nehmen wir unsere Mitarbeiter bei der Digitalisierung mit?
– Wie stellen wir unser Unternehmen kundenzentriert auf?
– Wie bringen wir Innovation ins Unternehmen?
– Wie optimieren wir unser digitales Marketing?

Renommierte Experten, Strategen, Praktiker und Autoren geben Antworten auf diese drängenden Fragen, teilen Tipps und Insights und zeigen Chancen und Risiken auf. Anhand erfolgreicher Lösungen verdeutlichen sie, wie Unternehmen die Digitalisierung zur Wertschöpfung nutzen können.

Inhaltlich geht es in der Konferenz um die vier zentralen Aspekte der Digitalisierung: den kulturellen, den technologischen, die Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und die Kommunikation. „Praxisorientiertes Wissen, zukunftsweisende Technologien, agile Arbeitsweisen.

Die Digital:Relaunch liefert ein Gesamtpaket, das Führungskräften in ihrem Bereich direkt weiterhelfen soll“ – das ist der Anspruch der Veranstaltung.

Praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation

Die Digital:Relaunch findet bereits das siebte Mal statt. Die Anzahl der Tickets ist auf 250 limitiert. Veranstalter ist die Infopark AG mit einer 25-jährigen Erfahrung in der praktischen Umsetzung von Web Projekten. Unterstützt wird die Konferenz von #openspace, dem Digitalisierungspartner für den deutschen Mittelstand von der Commerzbank. Diese kombinierte Digital-Kompetenz garantiert ein spannendes praxisorientierten Programm von Machern für Entscheider.

Statt handelsüblichem Business-Bla-Bla überzeugt die jährlich stattfindende Konferenz durch den Austausch zwischen High Level-Entscheidern. Auf der Bühne gibt es keine Motivationssprüche, sondern überzeugende Handlungsempfehlungen von Experten aus der Praxis für diejenigen, die in Ihren Unternehmen für die Themen der digitalen Transformation verantwortlich sind.

„Wertvolles Wissen in hoher Frequenz“

Vorträge, Panels, Kamingespräche sorgen nicht nur für ein prall gefülltes Programm, sondern liefern wichtige Impulse für die Digitalisierung vor allem mittelständischer Unternehmen. Das zweitägige Veranstaltungsprogramm bietet außerdem reichlich Möglichkeit zum Networking bei Drinks, Speisen und Live-Musik. Vier Intensiv-Seminare am zweiten Konferenztag bieten Gelegenheit zur Vertiefung der Themen.

Zu den Experten der Digital:Relaunch zählen unter anderem:

Philipp Depiereux, Gründer und Geschäftsführer von etventure: „Digitize or Die“ – wer jetzt nicht innovativ und disruptiv denkt, überlässt die Wertschöpfung anderen. Die Digitalisierung wird bestehende Wirtschaftsmuster tiefgreifend verändert. Doch bei all der Diskussion um Maschinen, Roboter und Algorithmen darf eines nicht vergessen werden: Der digitale Wandel wird von Menschen angetrieben – nicht von Technologien.

Der Blog „Netzökonom“ von Dr. Holger Schmidt, Digital Economist gehört zu den populärsten Publikationen der digitalen Wirtschaft in Deutschland. Holger Schmidt zeigt auf, worauf sich Entscheider in der Plattform-Ökonomie einstellen müssen. „In den ersten Jahren der Digitalisierung haben sich die Unternehmen allzu oft auf ihre internen Prozesse fokussiert, aber dabei vergessen, neue digitale Geschäfte aufzubauen. Dort liegt die wahre Wertschöpfung und dort werden die nachhaltig wirkenden Wettbewerbsvorteile erzielt.“

Best Practice Viessmann: Die 100 Jahre alte Heizungsbau-Firma Viessmann sieht die Digitalisierung nicht als Bedrohung, sondern als Chance, sich weiterzuentwickeln.
Geschäftsführer der Viessmann Digital-Unit VC/O Florian Resatsch zeigt, mit welchen Mitteln Viessmann die Digitalisierung des Traditionsunternehmens vorantreibt und warum er Investitionen in Start-Ups im Bereich Künstliche Intelligenz und Deep Learning tätigt.

Daniela Drees, die Leiterin des Digital Acceleration Team bei Nestle Deutschland teilt auf der Digital:Relaunch einen spannenden Erfahrungsbericht von den Schrittmachern der digitalen Transformation. Kühlschränke, die Lebensmittel bestellen oder sprachgesteuerte Assistenten, die Ernährungstipps geben. Digitale Transformation verändert den Alltag – und das mit großem Tempo.

Digital:Relaunch im Überblick

Ort und Datum:
Die Digital:Relaunch findet am 11. Und 12. Februar 2019 in Berlin im nhow Hotel mit Ausblick auf die Spreestatt. Europas erstes Musik-Hotel liegt mitten im Zentrum der Berliner Musik-, Fashion und Kreativszene.

Themen:
Digital Strategy: Roadmap für die digitale Transformation
Digitale Trends- Disruptive Technologien -Plattformökonomie – Cloud

New Work: Leadership, Teams, Collaboration
Digital Leadership -Digitale Teams -Agiles Unternehmen- Digital Workplace

Digital Business: Geschäftsmodelle, Produkte, Prozesse, Technologien
Smarte Produkte – Smarte Services -Innovation – Design Thinking -Big Data – Customer Experience

Digital Marketing: Kunden gewinnen und überzeugen
Künstliche Intelligenz -Bots-Marketing Automation -Content Marketing

Tickets:
Bis Ende November können noch Tickets zum vergünstigten Frühbucher-Tarif erstanden werden. Mengenrabatt gibt es ab dem Kauf von zwei Tickets gleichzeitig.

Im Ticketpreis enthalten ist die Konferenzteilnahme, Seminarteilnahme, Getränke, Pausenverpflegung, Lunchbuffet, Gettogether mit Live Musik, Präsentationen zum Download

Experten-Wissen für eine erfolgreiche Digitalisierung. Bei der Digital:Relaunch dreht sich alles um praxisorientierte Lösungen und Best Cases rund um die Digitale Transformation von Leadership, Arbeitsplatz, Business und Marketing. Tauschen Sie sich mit Experten und anderen Besuchern aus und genießen Sie die After-Show-Party.

Firmenkontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser@infopark.de
https://digital-relaunch.de

Pressekontakt
Infopark AG
Stefan Heuser
Kitzingstrasse 15
12277 Berlin
+49 30 747993-0
stefan.heuser+1@infopark.de
http://relaunch-konferenz.de

Pressemitteilungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

Erneut hat Dr. Christine Lötters es geschafft und Anbieter sowie Anwender aus unterschiedlichen Bereichen für die Podiumsdiskussion der 11. Internationalen MES-Tagung am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE gewinnen können.

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

Die Podiumsdiskussion auf der Hannover Messe

21. November 2018 Dass sich Manufacturing Execution System (MES) zu einer festen Größe in der Produktion etabliert haben, zeigt u. a., dass auf der HANNOVER MESSE bereits die 11. Internationale MES Tagung stattfinden wird. MES haben sich durchgesetzt und bekommen unter dem Paradigma Industrie 4.0 eine ganz andere Bedeutung. Ob dies auch im Hinblick auf die Supply Chain gilt, soll die Podiumsdiskussion am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE 2019 zeigen.
Neben Lötters, die bereits im 4. Jahr in Folge die Diskussion moderieren wird, finden sich Anfang April in Hannover Michael Baranowski, Geschäftsführer, TEAM GmbH, Karl Tröger, Business Development Manager, PSI Automotive & Industry GmbH, Katharina Röhrig, Leiterin Organisation- und Unternehmensentwicklung der GFOS mbH, Dr. Karsten Sontow, Vorstand Trovarit AG, Aachen sowie Dr. Florian von der Hagen, Director MRO IT Solutions im Bereich Manufacturing Intelligence & Solution Design, Lufthansa IT Solution auf der Bühne.
Im Mittelpunkt der 45-minütigen Diskussion werden verschiedene Fragen diskutiert, die sich inhaltlich mit der Anbindung logistischer Prozesse an ein MES beschäftigen. Gerade der innerbetriebliche Warenfluss als auch die Logistik werden immer wichtiger, wenn es um die wirtschaftliche Schlagkraft der Unternehmen geht. Reichen die aktuell vorhandenen MES-Lösungen aus, um die logistischen Prozesse der Zukunft vor allen Dingen unter dem Blickwinkel von Industrie 4.0 gezielt zu unterstützen? Wo sind die Grenzen eines MES im Rahmen eines Wertschöpfungsnetzwerkes erreicht?
Mit Blick in die Zukunft soll darüber gesprochen werden, wie MES zukünftig konzipiert sein müssen, um Taktgeber für die gesamte Logistikkette unter Industrie 4.0 sein zu können. Und zwar sowohl aus Sicht verschiedener MES Anbieter als auch Sicht der Anwender.
„Uns ist es wichtig, verschiedene Blickwinkel auf dem Podium vertreten zu wissen, um dem Auditorium interessante Denkanstöße mit auf den Weg zugeben,“ erläutert Lötters. „Ich bin sicher, dass die erfahrenen Diskutanten mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen und Hintergründen spannende Antworten auf die gestellten Fragen geben können, sodass die Anwender Denkanstöße mit in die Unternehmen nehmen werden“, betont die Moderatorin.
Was auf den ersten Blick nach einem Spezialthema kling, ist es gar nicht. Viele Anbieter beschäftigen sich nicht erst seit Industrie 4.0 mit der zukunftsorientierten Weiterentwicklung ihrer MES-Lösungen und hierzu gehört dann eben auch der Bereich Logistik.
„Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain“ – so der Titel der Podiumsdiskussion am 04.04.2019 auf der die 11. Internationale MES-Tagung.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain!

Erneut setzt Dr. Christine Lötters bei der Podiumsdiskussion der 11. Internationalen MES-Tagung am 4. April 2019 auf der HANNOVER MESSE auf das Erfolgsrezept, einer ausgewogenen Mischung aus aktuellen Themen sowie Anwendern und erfahrenen Anbietern.

Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain!

Die Podiumsdiskussion 2018

10. September 2018 Manufacturing Execution System (MES) haben sich zu einer festen Größe in der Produktion etabliert. Sie gelten als zentrale Informations- und Datendrehscheibe für die Fertigung und die angrenzenden Bereiche im Unternehmen. Wie groß ihre Bedeutung für die Supply Chain ist, soll die Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES Tagung im Rahmen der HANNOVER MESSE 2019 (1. bis 5. April) aufzeigen. Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters, Bonn, diskutiert bereits zum 4. Mal mit handverlesenen Gästen auf dem Podium.
Was auf den ersten Blick nach einem Spezialthema kling, ist es gar nicht. Viele Anbieter beschäftigen sich nicht erst seit Industrie 4.0 mit der zukunftsorientierten Weiterentwicklung ihrer MES-Lösungen. Dazu gehört eben auch die Anbindung der vor- und nachgelagerten Logistik, die just-in-time funktionieren muss. Welche Auswirkungen hat der Paradigmenwechsel hin zu Industrie 4.0 auf die Logistik? Reichen die aktuell vorhandenen MES-Lösungen aus, um die logistischen Prozesse der Zukunft gezielt zu unterstützen? Wo sind die Grenzen eines MES im Rahmen eines Wertschöpfungsnetzwerkes erreicht? Wie müssen MES zukünftig konzipiert sein, um Taktgeber für die gesamte Logistikkette unter Industrie 4.0 sein zu können? Welche Anforderungen stellt die Supply Chain der Zukunft an die Unternehmen? „Dies sind einige Fragen, die wir diskutieren werden“, erläutert Lötters. „Ich bin sicher, dass die Experten spannende Antworten auf diese Fragen geben können. Und die Anwender Gedankenanstöße mit in die Unternehmen werden“, betont die Moderatorin.
„Ohne MES keine Zuverlässigkeit in der Supply Chain“ – so der Titel der Podiumsdiskussion, die am 04.04.2019 die 11. Internationale MES-Tagung abrunden wird. Die Podiumsdiskussion hat ihren festen Platz um die Mittagszeit als Bindeglied zwischen den beiden thematischen Schwerpunkten Prozessfertigung und diskreter Fertigung gefunden.
„Ich bin gespannt, wie die Experten die Bedeutung eines MES für die Logistik einschätzen werden und ob es Unterschiede in der Sichtweise zwischen Anbietern und Anwendern gibt“, schließt Lötters, die aktuell noch nach interessanten Diskutanten Ausschau hält, die sich bei Interesse gerne melden können.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

MES in Plattform und Cloud, aber zunächst nur einzelne Funktionalitäten!

Experten und MES-Hersteller waren sich auf der Podiumsdiskussion der 10. Internationalen MES-Tagung zur HANNOVER MESSE 2018 einig – ein MES muss sein und ausgesuchte Funktionalitäten in der Cloud sind ebenso die Zukunft wie Plattformangebote.

MES in Plattform und Cloud, aber zunächst nur einzelne Funktionalitäten!

Podiumsdiskussion am 26.4.2017 in Hannover

MES-Plattformen nehmen ebenso wie Cloudlösungen zu, sind aber lange noch nicht Standard, zunächst sind zahlreiche Hürden zu überwinden – so das Fazit der Podiumsdiskussion unter der Leitung von Dr. Christine Lötters, auf der 10. Internationalen MES Tagung. Das Ergebnis im Einzelnen: Region, Branche und Unternehmensgröße haben starken Einfluss auf die Nutzung von Plattformangeboten und Cloudlösungen im MES Umfeld.

Viele Softwareanbieter beschäftigen sich aktuell damit, ihre Lösungen plattformbasiert weiter zu entwickeln, und gehen diesbezüglich unterschiedliche Allianzen ein. „Wir werden zukünftig an cloudbasierten Lösungen nicht vorbeikommen und auch immer mehr auf Plattformangebote zurückgreifen. Das MES-Lösungen jedoch vollumfänglich in einer Cloud oder als Plattformangebote betrieben werden, sehen wir auch mittelfristig nicht, sind sich die Experten einig.

In Deutschland stehen einer solchen Entwicklung neben technische Restriktionen vor allen Dingen Sicherheitsbedenken entgegen. Das geheime Rezepturen in Deutschland in eine Cloud gelegt werden, halten die Diskutanten aktuell für eher unwahrscheinlich. Und bevor es überhaupt soweit ist, dass ausgesuchte Funktionalitäten von MES-Lösungen anbieterübergreifend als Angebote in einer Plattform nachgefragt werden, müssen zunächst einmal Kommunikationsstandards geschaffen werden. „Wir brauchen eine durchgängige Kommunikation, vertikal wie horizontal, über verschiedene Lösungen hinweg und das funktioniert nur, wenn einheitliche Standards vorhanden sind, die von den Anbietern eingehalten werden“, betonen die Gesprächspartner auf dem Podium.

Mit auf dem Podium in Hannover waren: Dr. Hartwig Düsing, Vertriebsleiter der gbo datacomp GmbH, Andreas Kirsch, Vorstand der GUARDUS AG, Dr. Florian Hagen, Director MRO IT Solutions bei der Lufthansa Industrie Solution, Wolfgang Dedden, Senior Project Manager im Bereich Manufacturing Intelligence & Solution Design der Bayer AG sowie Volkhard Bregulla Vice President Global Sales Manufacturing, Automotive and IoT im Hause Hewlett Packard Enterprise.

„Erneut volles Haus und eine angeregte Diskussion gaben zahlreiche Impulse für die tägliche Arbeit der Zuhörer“, fasst Christine Lötters die viel zu kurzen 45 Minuten zusammen.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

MES in der Plattform sind die Zukunft!

Anwender und Anbieter diskutieren über den richtigen Weg von MES in der Zukunft unter Leitung von Dr. Christine Lötters am 26. April 2018 auf der 10. Internationalen MES-Tagung auf der HANNOVER MESSE.

MES in der Plattform sind die Zukunft!

Moderation Dr. Christine Lötters

Plattformen sind aus dem Alltag des B2C nicht mehr wegzudenken. Doch wie sieht dies im Bereich B2B oder gar mit dem Angebot auf dem Markt für MES Lösungen aus? Diese und andere Fragen rund um das Thema Plattform-Ökonomie diskutiert Dr. Christine Lötters, Inhaberin von SC Lötters, Bonn, mit ihren Gästen auf dem Podium zur 10. Internationalen MES Tagung in Hannover.
Viele Anbieter beschäftigen sich aktuell damit, ihre Lösungen plattformbasiert weiter zu entwickeln. Cloudbasierte Lösungen gehören dabei fast schon zum Standard. Doch ist der Markt bereits soweit, um noch einen Schritt weiter in Richtung Plattformökonomie zu gehen? Was muss eine Plattform bieten, um auf Akzeptanz zu treffen?
Diese und weitere Fragen diskutieren erneut handverlesene Experten aus den Reihen namhafter Anbieter und Anwender von MES Lösungen auf dem Podium in Hannover.
„MES in der Plattform als Katalysator für Industrie 4.0“ – so der geplante Titel der Podiumsdiskussion, die am 26.4.2018 die 10. MES Tagung abrunden soll. Die Podiumsdiskussion zur Internationalen MES-Tagung hat sich bereits zu einem festen Bestandteil etabliert. Sie hat ihren festen Platz als Bindeglied zwischen den beiden thematischen Schwerpunkten Prozessfertigung und diskreter Fertigung.
Gerade in der letzten Zeit wird wieder intensiv darüber diskutiert, wie MES Lösungen der Zukunft aussehen werden. Und da passt die Diskussion rund um das Thema Plattformökonomie sehr gut ins Programm und auf die Bühne.
Mit auf dem Podium in Hannover sind: Dr. Hartwig Düsing, Vertriebsleiter der gbo datacomp GmbH, Andreas Kirsch, Vorstand der GUARDUS AG, Dr. Florian Hagen, Director MRO IT Solutions bei der Lufthansa Industrie Solution, Wolfgang Dedden, Senior Project Manager im Bereich Manufacturing Intelligence & Solution Design der Bayer AG sowie Volkhard Bregulla Vice President Global Sales Manufacturing, Automotive and IoT im Hause Hewlett Packard Enterprise.

„Ich bin gespannt, wie die Experten die Entwicklung einschätzen werden und ob es Unterschiede in der Sichtweise zwischen Anbietern und Anwendern gibt“, schließt Lötters.

SC Lötters | Storytelling . Communication . Public Relations
SC Lötters ist eine inhabergeführte Kommunikationsstrategie- und PR-Beratung. Mehr als 20 Jahre Erfahrung sprechen für sich. Passgenaue Pressemeldungen, packende Themen und treffsichere Fachtexte sind unser Tagesgeschäft. Storytelling macht den Unterschied!

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus dem Bereich B2B, regional wie national, die wir in den wichtigsten Fachmedien (Print wie Online) mit gut recherchierten und selbst verfassten Pressemeldungen und Fachartikel platzieren. Messeauftritte, Podiumsdiskussionen etc. ergänzen unser Feuerwerk erfolgreicher Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades. Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden wahrgenommen werden!

In der Region stehen wir für passgenaue Konzeption und Verbreitung regionaler Themen, u.a. die Ansprache neuer Zielgruppen und die Gewinnung neuer Mitarbeiter und Azubis. Begleitendes Social Media Marketing durch aktives Netzwerken und Blogs ergänzen unser Leistungsspektrum.
www.sc-loetters.de

Kontakt
SC.Lötters
Dr. Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
+49 228 209478-22
+49 228 209478-23
post@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Pressemitteilungen

EU Digitalgipfel in Tallinn: Harmonisierung ist Trumpf

EU Digitalgipfel in Tallinn: Harmonisierung ist Trumpf

Aachen/Berlin 29. September 2017 – Heute treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU in Tallinn zum „Digitalen Gipfeltreffen“. Ziel des Treffens ist es, Europa zum weltweiten Technologieführer zu machen und sich in der globalen Digitalisierung zu behaupten.

Nachdem schon vor einigen Tagen die Finanzminister der EU zusammenkamen, um die Weichen für eine faire Besteuerung von Digitalunternehmen zu stellen, sind es wieder Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien, die sich im Vorfeld zusammen positionieren und heute ein Positionspapier vorgelegt haben.

Demnach sollen vornehmlich das Steuerrecht der EU sowie die allgemeinen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen harmonisiert werden. Gerade die Besteuerung multinationaler Unternehmen müsse an die Veränderungen durch neue digitale Geschäftsmodelle angepasst werden. Zukünftig solle geltendes EU-Recht grundsätzlich hinsichtlich der Digitalisierungsbemühungen überprüft und bei Bedarf angepasst werden.

Weiterhin fordern die vier Staaten die Umsetzung eines 5-Punkte Plans, der den Weg in die europäische Gigabitgesellschaft ebnen soll. Bis spätestens 2018 sollen in den Bereichen Infrastruktur, Plattformökonomie, Fachkräfte und Bildung, (Startup-) Finanzierung sowie Digitalisierung von Industrie, Dienstleistungen und Verwaltung konkrete Maßnahmen auf den Weg gebracht sein. Darüber hinaus sollen die Themen Datenökonomie, geistiges Eigentum, Bürgerrechte, Transparenzverpflichtungen für die Plattformökonomie sowie Cybersicherheit eine wichtige Rolle spielen.

„Die EU-weite Harmonisierung von Rahmenbedingungen ist essentiell für mehr Chancen bei der Digitalisierung und Europas Rolle“, äußerte sich BITMi Präsident Dr. Oliver Grün. „Entscheidend wird aber sein, welche Maßnahmen auch kurzfristig umgesetzt werden können. Die Digitalisierung wartet nicht auf Verhandlungsrunden der EU“, führte er fort.

Einerseits bleiben die Forderungen aus dem Vorfeld des Digitalgipfels hinter den BITMi Forderungen zurück, beispielsweise was die Geschwindigkeit des Ausbaus von Glasfaserleitungen betrifft, andererseits gibt es doch auch große Übereinstimmungen hinsichtlich der Schwerpunktsetzung.

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 1.500 IT-Unternehmen und ist damit der größte IT-Fachverband für ausschließlich mittelständische Interessen in Deutschland.

Firmenkontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Bianca Bockhoff
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Pressekontakt
Bundesverband IT-Mittelstand e.V.
Lisa Ehrentraut
Pascalstraße 6
52076 Aachen
0241 1890558
kontakt@bitmi.de
http://www.bitmi.de

Pressemitteilungen

Qunomedical startet in Deutschland

Qunomedical startet in Deutschland

Qunomedical

Berlin, 12. September 2017. Qunomedical gibt heute den Start auf dem deutschen Markt bekannt. Die digitale eHealth-Plattform ermöglicht Patienten Zugang und unabhängige Informationen zu den besten Medizinern und Krankenhäusern weltweit. Nach der Gründung im Mai 2016 fokussierte das Berliner Unternehmen zunächst auf den englischsprachigen Raum. Im letzten Monat erhielt das Startup eine weitere Finanzierung in Höhe von 1,8 Mio Euro. Mit diesem Geld hat das Team jetzt die deutsche Webseite aufgebaut und will in den kommenden Monaten die Nutzerzahlen in Deutschland verdoppeln.

Deutschland nimmt im Kontext medizinischer Reisen eine besondere Rolle ein. Zum einen lassen sich jährlich Tausende internationale Patienten in Deutschland behandeln. Gleichzeitig sind aber auch 55% der Deutschen bereit, selbst für eine Behandlung ins Ausland zu reisen. Die Beweggründe hinter einer solchen Reise sind vielfältig. Während Menschen aus China, den Arabischen Emiraten und Russland nach Deutschland kommen, um unabhängig vom Preis von der deutschen Qualitätsmedizin zu profitieren, gehen Deutsche für elektive Eingriffe ins Ausland, weil sie Kosten sparen oder lange Wartezeiten verkürzen möchten. Für den medizinischen Laien ist dabei kaum beurteilbar, ob die Kostenvorteile zu Lasten der Qualität gehen oder sie möglicherweise eine schlechtere Versorgung erhalten. Qunomedical.com ist die einzige digitale Plattform weltweit, die Kliniken und Ärzte auf der Grundlage eines mehrstufigen Qualitätsalgorithmus prüft und akkreditierte Kliniken an Patienten vermittelt. Auf diese Weise erhalten deutsche Patienten Zugang und unabhängige Informationen zu günstigen und hochwertigen Alternativen zum Arzt im Inland. Internationale Patienten erfahren auf der Plattform, wo die besten Ärzte und Kliniken für ihre jeweilige Behandlung zu finden sind.

Rund 89% der deutschen Patienten bei Qunomedical gaben nach der durchgeführten Behandlung an, dass die Qualität und die Betreuung gleichwertig oder besser als in Deutschland war. Besonders beliebt sind laut Qunomedical zahnmedizinischen Behandlungen, Reproduktionsmedizin, Haartransplantationen und ästhetisch chirurgischen Eingriffen. Die beliebtesten Reiseziele sind Polen, Tschechien und die Türkei. Allerdings verbinden auch immer mehr deutsche Patienten die medizinische Behandlung mit einer Urlaubsreise nach Thailand oder Mexiko.

Mit durchschnittlich neun Arztbesuchen im Jahr gehen Deutsche doppelt so oft zum Arzt wie beispielsweise Briten und Skandinavier. Das deutsche Gesundheitssytem zählt im weltweiten Vergleich zu einem der Besten. Dr. Sophie Chung, Ärztin und Gründerin von Qunomedical, erklärt, warum sie glaubt, dass Qunomedical seinen Erfolg auch im Heimatland fortsetzen kann: „Das Verhältnis zwischen Arzt und Patient durchläuft in Deutschland in den letzten Jahren einen drastischen Wandel. Patienten vertrauen heute nicht mehr blind dem Urteil eines einzelnen Arztes, sondern wollen für sich die bestmögliche Behandlung. Dabei spielen nationale Grenzen bei der Frage der eigenen Gesundheit eine untergeordnete Rolle. Wir stellen den Patienten in den Mittelpunkt und zeigen ihm seine Optionen auf – ohne als Halbgott in Weiß über seinen Kopf hinweg zu entscheiden.“
Während Transparenz in anderen Branchen selbstverständlich ist, hatten Patienten im Gesundheitswesen bislang kaum die Möglichkeit, Ärzte und Kliniken anhand von Kriterien wie die Anzahl der durchgeführten Behandlungen, Bewertungen anderer Patienten und Hygienestandards zu vergleichen.

Qunomedical wurde im April 2016 gegründet und verfolgt die Mission, Patienten weltweit Zugang zu den besten Ärzten für ihren individuellen Behandlungsfall zu ermöglichen. Aktuell vermittelt die Plattform Patienten an die besten Krankenhäuser in 25 verschiedenen Ländern auf www.qunomedical.com Dabei reicht das Behandlungsspektrum von Zahnimplantaten bis zu komplexen Herzoperationen. Anhand der strengen Qualitätsstandards für Krankenhäuser werden nur international akkreditierte Kliniken zugelassen und stetig entlang der Patientenerfahrung geprüft.

Kontakt
Qunomedical
Harders Christiane
Chausseestraße 8
10115 Berlin
01789231012
christiane.harders@qunomedical.com
http://www.qunomedical.com