Tag Archives: Point-of-Sale

Pressemitteilungen

Aus dem POS-Spezialisten TCPOS SA wird ZUCCHETTI Schweiz SA

TCPOS SA firmiert seit dem 4. Januar 2019 als Zucchetti Schweiz SA.

„Dank der fruchtbaren Zusammenarbeit mit den Unternehmen in der Zucchetti-Gruppe in den letzten Jahren, konnte TCPOS sich und seine Produkte weiterentwickeln“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti Schweiz. „Aufgrund der sich aus der Zusammenarbeit ergebenden Synergieeffekte ist es an der Zeit, dass wir einen neuen Namen wählen, der diese Entwicklung abbildet und über das Produkt „TCPOS“ hinausgeht. Der neue Name hebt unsere aktuelle Entwicklung hervor und spiegelt gleichzeitig unsere globale Präsenz als eigenständige Tochtergesellschaft der Zucchetti-Gruppe besser wider“.

Das TCPOS-Logo bleibt weiterhin erhalten, denn in POS-Lösungen liegt seit zwei Jahrzehnten die Kernkompetenz des IT-Lösungsanbieters. Auch nach der Umfirmierung wird das Unternehmen nach wie vor daran arbeiten, die Lösungen weiterzuentwickeln, was durch die Einbindung in die iCore-Galaxie nicht nur einfacher wird, sondern auch den Geschäftserfolg der Kunden nachhaltig steigern soll. Die neue Strategie geht über die klassischen In-Store-Aktivitäten von POS-Systemen zur Kundenansprache hinaus, denn sie zielt auch darauf ab, Lieferanten und Caterer bei der Organisation von Teams durch effektive Schichtplanung und -prognose zu unterstützen.

„Die Marke Zucchetti steht heute nicht nur in Italien, sondern weltweit für exzellente Produkte und Dienstleistungen“ erklärt Enrico Itri, Chief Operating Officer von Zucchetti International. „Deshalb wollen wir im Markt klar kommunizieren, dass Zucchetti als führendes italienisches Softwareunternehmen in mehreren Ländern der Welt vor Ort präsent ist. Im Falle der Zucchetti Schweiz besteht eines der Hauptziele darin, das Portfolio um Anwendungskomponenten aus der Zucchetti-Familie zu erweitern, um die Geschäftsprozesse unserer Kunden noch besser unterstützen zu können.“

Das Management von Zucchetti sieht den Erfolg von TCPOS als eine treibende Kraft für die Entwicklung der IT-Gruppe. „Die Übernahme von TCPOS im Jahr 2013 war ein Meilenstein im Internationalisierungsprozess der Zucchetti-Gruppe“, sagt Alessandro Zucchetti, Präsident der Zucchetti-Gruppe. „Die „Geburt“ der Zucchetti Schweiz SA ist ein erster Schritt in Richtung Internationalisierung und steht für unser Bestreben, weiterhin im Ausland zu investieren, ausgehend von den in Europa erzielten hervorragenden Ergebnissen.“

Die Unternehmen der TCPOS-Gruppe firmieren ab jetzt unter folgenden Markennamen:

TCPOS SA: Zucchetti Switzerland SA / Zucchetti Schweiz SA
TCPOS GmbH (Germany): Zucchetti Germany GmbH /Zucchetti Deutschland GmbH
TCPOS France Sàrl: Zucchetti France Sàrl
TCPOS GmbH (Austria): Zucchetti Austria GmbH / Zucchetti Österreich GmbH
TCPOS Eastern Europe Ltd.: Zucchetti Bulgaria Ltd
TCPOS Mexico S.A. DE C.V.: Zucchetti México S.A DE C.V.

Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern, einem weltweiten Vertriebsnetz von über 1.100 Partnern und über 160.000 Kunden ist die Zucchetti-Gruppe eines der wichtigsten italienischen IT-Unternehmen. Sie bietet Software, Hardware und IT-Dienstleistungen für Unternehmen, Buchhaltungen, Unternehmensberatungen und Handelsorganisationen, die sich einen erheblichen Wettbewerbsvorteil sichern und sich für alle IT-Fragen auf einen einzigen Ansprechpartner verlassen wollen. www.zucchetti.com

Firmenkontakt
Zucchetti SA
Dirk Schwindling
Centro Galleria 2
6928 Manno
+41 91 604 20 80
infoch@tcpos.com
http://www.zucchetti.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
+49 9951 600 601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Bildquelle: www.tcpos.com

Pressemitteilungen

EuroCIS 2019: „Wichtigster Branchentreff“

Hochbetrieb am Messestand von TCPOS und Zucchetti

TCPOS blickt auf eine erfolgreiche EuroCIS 2019 zurück: Es herrschte Hochbetrieb am Messestand, der im Verbund mit der Mutterfirma Zucchetti im neuen Design glänzte. Das erweiterte Lösungsportfolio vom POS über Payment bis zu ERP und Workforce Management fand großes Interesse bei Fachbesuchern aus Retail und Hospitality.

„Die EuroCIS ist der wichtigste Branchentreff“, so Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH und CEO der TCPOS Group. „Die Messe hat bei den Experten aus dem Retail einen festen Platz in der Terminplanung und zunehmend entwickelt sie auch für Vertreter der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung eine hohe Relevanz, um Digitalisierungsstrategien zu diskutieren und voranzutreiben.

„Auf der diesjährigen EuroCIS haben wir uns gefreut, dass viele unserer großen Kunden und Partner unseren Messestand besucht haben und wir einen guten Austausch hatten. Unser Eindruck von der Messe: Die Messehallen waren sehr gut besucht und an unserem Stand herrschte Hochbetrieb an den ersten beiden Tagen. Der letzte Tag war etwas ruhiger. „

Erstmalig war TCPOS am gemeinsamen Messestand mit seiner italienischen Mutterfirma Zucchetti, einem internationalen Anbieter von HR- und ERP- Lösungen, vertreten. Die Gruppe zeigte ein wesentlich erweitertes Lösungsportfolio, rund um den iCore-POS. Dieser integriert und steuert ausgehend vom Frontend Kasse sämtliche Prozesse wie Checkout, Payment, Workforce Management, Warenwirtschaft, Logistik, stationäre Filiale und Online-Shop.
„Mehr Lösungen, mehr Besucher, mehr Gespräche. Die diesjährige EuroCIS war für uns ein voller Erfolg. Wir haben es auf der Messe geschafft, die Message zu transportieren, dass TCPOS weiter Bestand hat und als Produkt weiterentwickelt wird – unter dem Dach unserer größeren Mutterfirma Zucchetti“, so Dirk Schwindling. „Die Ausweitung unseres Lösungsportfolios inklusive Warenwirtschaft und Omnichannel-Lösungen unter dem Dach von Zucchetti wurde gut angenommen. Wir freuen uns schon auf die EuroShop 2020.“

Der Messestand von TCPOS wurde erstmalig im Design von Zucchetti realisiert und brachte zum Ausdruck, dass die Integration der TCPOS-Lösungen vollumfänglich erfolgt ist. TCPOS wird in diesem Jahr in Zucchetti umfirmieren – die TCPOS-Produkte werden unter dem Produktnamen TCPOS weiterentwickelt. Der Schritt soll das Wachstum der Gruppe vorantreiben.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Bildquelle: www.tcpos.com

Pressemitteilungen

TCPOS auf der EuroCIS

Flexible Digitalisierungsstrategie für Einzelhändler – Motto: Grow your core

Auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf präsentiert TCPOS unter dem Dach seines italienischen Mutterkonzerns Zucchetti, seine neue Digitalisierungsstrategie für den Einzelhandel mit dem Slogan „Grow your Core“. Technische Highlights sind der iCore, der alle Prozesse integriert, die neue TCAPP und ein Self-Checkout, das bei Manor im Live-Betrieb ist.

Bei TCPOS wird die Kasse als iCore-POS zum digitalen Hub der gesamten System-Infrastruktur im Retail und in der Gastronomie. Der iCore soll sämtliche Aufgaben und Prozesse steuern und antreiben: Checkout und Payment, Workforce Management, Warenwirtschaft, Logistik, stationäre Filiale und Online-Shop. Dazu werden alle Devices mit einer einheitlichen Stammdatenbasis und mit einer durchgängigen Stammdatenpflege organisiert. Während die internen Daten maximal konsistent sind, besteht auf der Anwenderseite viel Raum für Individualität: An jedem Terminal oder Self-Checkout ist der Ablauf je nach Wunsch des Einzelhändlers oder Gastonomen gestaltbar, sowohl inhaltlich auf die Verbraucherwünsche bezogen als auch vom Design her auf die Marke des Einzelhändlers abgestimmt. Dadurch ist es Einzelhändlern möglich, ein neuartiges Shoppingerlebnis zu kreieren, das über den klassischen Warenverkauf hinaus zu einer Kundenerfahrung führt, bei der digitaler und physischer Handel verschmelzen, das Einkaufserlebnis sozusagen „Phygital“ wird.

Mit seinem Mutterkonzern Zucchetti auf dem Stand E22 in Halle 9 präsentiert TCPOS die Integration folgender Lösungen in seine multifunktionale POS-Lösung:

– iCore – Hub für Prozesse

– TCAPP – App zum Bestellen und Zahlen für die Gastronomie

– Zucchetti – Workforce Management, Mago – Warenwirtschaft / ERP Lösung

– Self-Checkout – Stationäre Lösung bei Manor

– Self-Order Kiosk – Bestellen am Kiosk in der Gastronomie

Neben dem iCore präsentiert TCPOS als Neuheit auf der Messe erstmalig die TCAPP, eine Whitelabel-Lösung, mit der Gastronomen ihren Kunden die Bestellung und Bezahlung per App ermöglichen.

Eine weitere Neuheit ist eine stationäre Self-Checkout-Lösung, die Kassentechnologie mit intuitiver Selbstbedienung beim Kassieren im Einzelhandel verbindet. Die Lösung ist bei der schweizerischen Warenhauskette Manor im Einsatz. In einem Vortrag im EuroCIS-Forum am 20.2.2019 um 11.00 Uhr berichten Beat Steiner, Head of digital POS und Service Desk, Manor AG, und Nico Karges, Senior Sales Consultant, Zucchetti GmbH, über die Erfahrungen im Live-Betrieb des Systems.

Auch die Workforce Management Suite Zucchetti HR Infinity ist auf dem gemeinsamen Messestand vertreten. Diese bildet alle operativen HR-Themen ab, von Zeiterfassung über Personaleinsatzplanung bis zu Workflow Management und Self-Service-Funktionen. Sie ermöglicht die Organisation von Mitarbeitern und Schichten anhand von Qualifikationen, Tarifverträgen und weiteren Daten und bietet einen webbasierten, mobilen Zugriff.

Besuchen Sie TCPOS und Zucchetti auf der EuroCIS 2018 in Halle 9, Stand E22.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Bildquelle: www.tcpos.com

Pressemitteilungen

Neu: TCPOS iCore integriert Retail-Prozesse

Wie Einzelhändler vom Kern aus profitabel wachsen

Neu: TCPOS iCore integriert Retail-Prozesse

TCPOS #growyourcore (Bildquelle: www.tcpos.com)

TCPOS präsentiert auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf auf dem gemeinsamen Messestand mit seiner Muttergesellschaft Zucchetti, die Lösung iCore, die vom Kernstück – dem Point-of-Sale – ausgehend, die gesamte Retail-IT mit mobilen und stationären Lösungen wie Kiosken, Self-Checkouts, ERP, HR, und Zutrittssystemen, integriert.

Der TCPOS iCore ist der Kern, von dem aus Einzelhändler kundenorientiert wachsen können. Als Point-of-Sale ist dieser Nucleus der Taktgeber für die Retail-IT. Das Ziel: Die Prozesse durch omnifunktionale Technologien zu optimieren: Point-of-Sale, Kioske, Self-Checkouts, Kunden, ERP, ESL, stationärer und Online-Shop kommunizieren und kooperieren direkt online über den iCore miteinander. Verkaufs- und Logistikprozesse zwischen Filialen im selben Unternehmen werden in Echtzeit online miteinander verzahnt, um den Verkauf und die Customer Experience effizienter und flexibler zu gestalten.

Digitale Lösungen verändern die Customer Journey und eröffnen dem Einzelhandel neue Wettbewerbschancen und die Möglichkeit, den Kundenservice zu verbessern. Die stationären und mobilen Systeme optimal zu integrieren und die steigenden Datenvolumen zu analysieren, um sie effektiv zu nutzen, erfordert intelligente IT-Infrastrukturen und IT-Lösungen. Der TCPOS iCore mit seinem 360° Lösungsportfolio integriert diese Anforderungen auf allen Kanälen.

„Die stationäre Kasse ist immer noch der wichtigste Touchpoint zum Kunden. Doch wandelt der Point-of-Sale sich zu einem „Point-of-Interaction“, erklärt Dirk Schwindling, CEO der Zucchetti GmbH. „Die klassische PC-Kasse wird zunehmend durch mobile POS-Systeme, Self-Checkout-Systeme und Self-Order-Kioske sowie webbasierte Bestellsysteme ergänzt oder ersetzt. Dabei ändert sich an der Logik der Transaktion selbst jedoch nichts. Unser icore POS-Ansatz unterstützt diese Transformation oder Entmaterialisierung der Kasse -während die geräte- und kanalunabhängige POS-Engine unverändert bleibt.“

Innerhalb der iCore-Lösung können sämtliche aktiven Daten, wie Transaktionen, Bestellungen und Kundenverhalten sowie die passiven Daten, z.B. Alter, Geschlecht, Bewegungsprofile und Wetter abhängig von der Realtime-Front-End-Infrastruktur verwendet werden. Das ermöglicht die Steuerung von „intelligenten Aktionen“, die auf den Einkaufswagen der Kunden, Alter, Geschlecht oder Wetter abgestimmt sind. So wandeln sich „Big Data in „Smart Data“.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Pressemitteilungen

Mehr Umsatz durch praxiserprobte Verkaufsmethode

Sales Promoter mit der KAALAS®-Methode zu abschlussorientierten Verkäufern machen

Mehr Umsatz durch praxiserprobte Verkaufsmethode

Frankfurt am Main, 28.11.2018. Seit November 2018 kooperieren die TMS Trademarketing Service GmbH und ARAMIS GmbH im Bereich der Mitarbeiterschulung und -motivation, um Promotion-Mitarbeiter im Vertrieb zu stärken. Ziel ist es, das Cross- und Upselling zu steigern – dabei soll die von ARAMIS-Gründer und Inhaber Ralph Hauck entwickelte KAALAS®-Methode eine klare, praxiserprobte Struktur zur Orientierung bieten.

Häufig fehle es Verkaufsmitarbeitern an Erfahrung, um am Point of Sale über die bloße Kundenansprache hinauszugehen und tatsächlich Verkäufe abzuschließen. Ralph Hauck sieht darin ein Missverständnis der eigenen Rolle: „Die meisten Mitarbeiter verstehen sich in der Regel nicht als Verkäufer, sondern als Berater. Für sie ist der Verkauf meist ein rotes Tuch.“ Dem stimmt auch Geschäftsführer der TMS Trademarketing Service GmbH Uwe Morawe zu und ergänzt: „Als Trademarketing-Agentur sehen wir auf dem Markt einen großen Bedarf an Sales Promotern, die Marken vor Ort erlebbar machen. Gerade durch die Massenangebote des Online Handels müssen Marken Lösungen finden, sich im stationären Handel abzuheben – und das muss in erster Linie durch Menschen, durch Brand Ambassadors, geschehen.“
Damit die Customer Experience zum Erfolg wird und Umsatzsteigerungen verzeichnen kann, soll die praxiserprobte KAALAS®-Methode Vertriebs- und Verkaufsmitarbeitern das nötige Wissen und Werkzeug vermitteln. Ralph Hauck ist überzeugt: „Jeder kann verkaufen. Er braucht nur gutes Handwerkszeug und muss die psychologischen Grundmechanismen des Menschen kennen.“ So fasse die KAALAS®-Methode die sechs Phasen eines erfolgreichen Verkaufsgesprächs zusammen: Kontakt, Analyse, Akzeptanz I, Lösung, Akzeptanz II und Schluss. Strukturen bieten Sicherheit und Orientierung – für Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen. „Wer sich sicher in dem fühlt, was er tut, und Erfolge sieht, ist deutlich motivierter – das spürt auch der Kunde,“ meint TMS-Geschäftsführer Uwe Morawe. So soll die KAALAS®-Methode zukünftig in Mitarbeiter-Schulungen der TMS Trademarketing Service GmbH Anwendung finden.

Über TMS:
Die inhabergeführte TMS Gruppe zählt zu den größten Below-the-Line-Marketing-Agenturen Deutschlands. Zu der TMS Gruppe gehören TMS Trademarketing Service GmbH, TMS Sales GmbH, TMS Personal GmbH, system manufaktur GmbH und VITE! Concepts GmbH. Als Teil des internationalen Agenturennetzwerks SSI sind auch internationale Projekte selbstverständlich. Die TMS Gruppe betreut zahlreiche namhafte nationale und internationale Unternehmen aus Industrie, Handel, Automotive, Telekommunikation und anderen Branchen in Sales Force, Promotion, Events, Merchandising und Business Intelligence.

Firmenkontakt
TMS Trademarketing Service GmbH
Sirona Viola Anhäuser
Hanauer Landstraße 161 – 173
60314 Frankfurt am Main
06940 56 25- 172
sirona-anhaeuser@tmsgmbh.de
http://www.tmsgmbh.de

Pressekontakt
WORDFINDER LTD. & CO. KG
Ann Pohns
Lornsenstraße 128-130
22869 Schenefeld
040 840 55 92-12
ap@wordfinderpr.com
http://www.wordfinderpr.com

Pressemitteilungen

TCPOS SA verstärkt Marktposition im Retail

Übernahme der Data Connect AG

TCPOS SA verstärkt Marktposition im Retail

DataConnect AG, Jürg und Agatha Baumgartner. TCPOS CEO Dirk Schwindling (Bildquelle: www.tcpos.com)

Die TCPOS SA, schweizerische Tochtergesellschaft des italienischen Marktführers im Bereich Software, Zucchetti Group, hat die Data Connect AG erworben. Der Zukauf soll ihre Marktposition im Schweizer Retail-Markt stärken.

Data Connect mit Sitz in Aesch, nahe der Stadt Basel, ist spezialisiert auf Retail-Technologien am Point-of-Sale. Aufgrund ihrer über 30-jährigen Tätigkeit am Markt, verfügt sie über umfassende Branchen- und Prozessexpertise und ist ein bekannter und etablierter Anbieter im Einzelhandelsbereich. Die innovativen Produkte und qualifizierten Mitarbeiter der Data Connect AG sollen den Ausbau der Marktstellung von TCPOS im Retail-Segment unterstützen.
TCPOS SA ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit in der Schweiz und seit 2013 Teil der Zucchetti Group. Die Gruppe erwirtschaftet mit mehr als 4.000 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund EUR 470 Mio. Über 150.000 Kunden in 40 Ländern vertrauen auf die Produkte und Lösungen von Zucchetti Group.

Jürg Baumgartner, Verwaltungsrat der Data Connect AG:
„Unser Anspruch ist schon immer, im Retail-Markt als IT-Unternehmen eine führende Rolle einzunehmen. Zusammen mit TCPOS wird es der Data Connect möglich sein, die Kunden mit einem breiteren Produktportfolio zu bedienen und dank dem Zugang zu weiteren Lösungen innerhalb der Zucchetti Group einen spürbaren Mehrwert zu generieren. Mit den neuen Besitzverhältnissen bei der Data Connect AG wurde zudem die unternehmerische Nachfolge geregelt und somit die Zukunft für unsere Kunden, Mitarbeitenden und Produkte gesichert. Mir persönlich ist es wichtig, zur Wahrung der Kontinuität diesen spannenden Prozess als Verwaltungsrat zu begleiten. Wir sind überzeugt, dass das Unternehmen TCPOS die Ideallösung und der richtige Partner für Data Connect ist. Wir freuen uns auf den Beginn einer erfolgreichen und nachhaltigen Zusammenarbeit“.

Dirk Schwindling, CEO der TCPOS Gruppe und CEO Zucchetti GmbH:
„Als schweizerischer Marktführer in der Verarbeitung von kartenbasierten Zahlungen am Checkout im Handel, bringt Data Connect erstklassige Technologien und Expertenwissen mit. Wir freuen uns, das Team von Data Connect bei TCPOS und in der Zucchetti-Group zu begrüßen und sind überzeugt davon, dass wir dank der Erfahrung und Kompetenz unserer neuen Kollegen nun noch professioneller und schlagkräftiger aufgestellt sind. Unser Ziel ist es, gemeinsam weitere Marktanteile zu gewinnen und bei IT-Lösungen für den Einzelhandel eine führende Position zu übernehmen. Der Erwerb von Data Connect ist ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.“

UBS Switzerland AG hat die Verkäufer von Data Connect AG als exklusiver M&A-Berater begleitet.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Pressemitteilungen

TCPOS auf der Zukunft Personal

Personalbedarf mobil planen mit TCPOS Scheduling

TCPOS auf der Zukunft Personal

Wie können Unternehmen den Personaleinsatz bedarfsorientiert planen? Kennzahlen aus dem Kassensystem, kombiniert mit künstlicher Intelligenz, machen präzise Planungsdaten verfügbar. TCPOS Scheduling heißt die neue mobile Lösung von TCPOS, die auf der Zukunft Personal in Köln am gemeinsamen Stand mit der italienischen Zucchetti zu sehen ist.

Viele Unternehmen haben keine exakten Daten über ihren Personalbedarf. Deshalb fällt es ihnen schwer, ihre Kapazitäten optimal einzuschätzen. Werden die Ressourcen jedoch zu niedrig eingeplant, führt das zu Überlastung, Unzufriedenheit bei Mitarbeitern und Kunden sowie einer höheren Kranken- und Fluktuationsquote.

Die neue Lösung TCPOS Scheduling nutzt die Synergie mit der italienischen Zucchetti-Gruppe, zu der TCPOS gehört. Eine Standardschnittstelle in der Kasse greift auf die Workforce Management Suite Zucchetti HR Infinity zu. Diese bildet alle operativen HR-Themen ab, von Zeiterfassung über Personaleinsatzplanung bis zu Workflow Management und Self-Service-Funktionen. Sie ermöglicht die Organisation von Mitarbeitern und Schichten anhand von Qualifikationen, Tarifverträgen und weiteren Daten und bietet einen webbasierten, mobilen Zugriff.

Die webbasierte Lösung ist online über ein Portal zugreifbar. Die Anwendung wurde mit Hilfe von künstlicher Intelligenz entwickelt. Der Algorithmus in der Software berücksichtigt diverse Kennzahlen wie Wetter und Umsätze für die Planung, gleicht permanent die Zahlen und Daten ab und rechnet als lernendes System selbstständig die Differenzen zwischen Soll und Ist aus. Das hilft Abläufe zu analysieren, historische Kennzahlen zu kombinieren und zu berücksichtigen. Denn eine objektive Analyse des Personalbedarfs gibt Aufschluss darüber, welche Bedarfsspitzen sowohl saisonal als auch innerhalb der einzelnen Wochen auftreten. Auf dieser Grundlage ermittelt das System eine Vorhersage zur Anzahl der Mitarbeiter pro Arbeitstag, und Zeit sowie für die Schichtplanung.

Die Lösung ist komplett webbasiert und als App für ios und Android verfügbar. Store Manager können sie ohne vorherige aufwändige Installation nutzen. Während die HR-Arbeit früher statisch war, ist sie so mobil auf dem Tablett oder Smartphone einsetzbar.

„Wenn Unternehmen ihren Personaleinsatz als durchgängigen Prozess optimieren wollen, brauchen sie eine spezialisierte Software, die eine umfangreiche Unterstützung in der gesamten Prozesskette vom Point-of-Sale bis zur HR bietet“, erklärt Dirk Schwindling, CEO von TCPOS. „Das ermöglichen wir Unternehmen jeglicher Größenordnung mit unserer Standardschnittstelle vom Point of Sale zu Zucchetti HR Infinity.“

TCPOS ist als Aussteller vom 11. – 13.9.2018 mit der TCPOS Scheduling auf dem gemeinsamen Stand mit Zucchetti auf der Zukunft Personal in Köln in Stand B01, Halle 3.2 präsent.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf die maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch skalierbare, anpassungsfähige und zukunftsorientierte Lösungen unterstützt TPOS seine Kunden effektiv, ihren Anforderungen gerecht zu werden. TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano in der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group.

Firmenkontakt
TCPOS GmbH
Dirk Schwindling
Saarwiesenstr. 5
66333 Völklingen
06898 56 62 – 0
infode@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Pressemitteilungen

Flexible Shops ganz nah bei den Kunden

Flexible Shops  ganz nah bei den Kunden

(Mynewsdesk) Modulare Raumlösungen bieten neue Chancen

Der Handel befindet sich im Wandel. An der einen Ecke schließen Geschäfte, an anderen Stellen blühen innovative Shops auf – ganz nah bei den Kunden und mit einem hohen Erlebniswert. Modulbauspezialist Algeco bietet hierfür die passenden Gebäude: schnell, flexibel und modern.

Zwar boomt der Online-Handel, doch viele Kunden möchten zugleich die Vorzüge des klassischen, analogen Shoppings genießen wie persönliche Beratung von Mensch zu Mensch und Einkaufen mit allen Sinnen. Viele Anbieter setzen daher auf Omni-Channel-Marketing, der erfolgreichen Verzahnung aller Kanäle – online wie offline – im Sinne des bestmöglichen Kundenerlebnisses. Dies lässt auch die Ansprüche an die Geschäfte steigen. Es bedarf neuer Anreize, damit der Einkauf zu einem Erlebnis wird und sich die Kunden lange in den Räumlichkeiten aufhalten. Geeignete Maßnahmen sind die Inszenierung der Geschäfte und die Aufwertung der Verkaufsflächen durch eine ansprechende Architektur sowie Store Design und Visual Merchandising. Damit einher geht zunehmend auch die Integration von Technik in die Ladengestaltung, um das klassische Erlebnis mit modernen digitalen Medien zu verschmelzen.

Immer dann, wenn Unternehmen neue Räumlichkeiten für neue Konzepte benötigen oder sich ein Standort nachhaltig verändert, sind modulare Gebäude von Algeco eine interessante Option. Sie sind schnell errichtet und bleiben immer flexibel: Die Modulbauten können sich vergrößern, sich einer neuen Nutzung anpassen oder auch komplett mit ihren Kunden „umziehen“. Eindrucksvolle Objektbeispiele zeigen, dass sie auch hinsichtlich Architektur und Design hohe Erwartungen erfüllen.

Trendige Stores für analoge Erlebnisse

So errichtete Modulbauspezialist Algeco im Auftrag der Sixt Autovermietung ein modernes Servicezentrum. Das zweistöckige Gebäude mit einer Gesamtfläche von mehr als 208 Quadratmetern war nach nur rund vier Wochen Bauzeit bezugsfertig. Architekt Thomas Rosiny aus Bergisch Gladbach plante den Shop im modernen Bauhausstil: Einladend, hell und elegant präsentiert sich das gradlinige Gebäude mit leicht geneigtem Pultdach und einer lichten Raumhöhe von 2,75 Metern. Große Fensterflächen umschließen die gesamte Front und reichen bis zu den Seiten. Auf Besucher und Passanten wirkt diese Offenheit sehr großzügig und einladend. Die puristische Außenfassade bildet eine perfekte Kulisse für das Corporate Design. Im ansprechenden Interieur mit Klimaanlage und modernen Kommunikationstechnologien halten sich die Kunden gerne auf.

Das Gebäude kommt ohne tragende Wände aus, denn die Stahlrahmen der einzelnen Module nehmen die gesamte Last auf. Zwischenwände dienen lediglich der Untergliederung und Rhythmisierung des Raumes. Gebäudegröße und Raumaufteilung lassen sich nach der Fertigstellung stets variieren. Ebenso ist die nachträgliche Integration neuer Technologien jederzeit schnell und einfach möglich. „Der große Vorteil der modularen Shop-Bauweise sind Schnelligkeit und Flexibilität, die zu den zentralen Erfolgsfaktoren in Zeiten eines raschen Wandels zählen. Mit dem Ergebnis sind wir rundum zufrieden“, sagt Karl-Heinz Lutschewitz, Senior Facility Manager bei Sixt.

Convenience-Shopping in der modularen Apotheke

Die easyApotheke in Moers ist ein weiteres Beispiel für einen intelligenten Shop. Algeco hat das aus zwölf Modulen bestehende Gebäude im Werk vorgefertigt und an nur einem Tag errichtet. Entstanden ist eine voll ausgestattete hochmoderne Apotheke mit drei Meter hohen Räumen, die höchste Design- und Baustandards erfüllt. Schallisolierung, Wärmedämmung, Klimaanlage und Lüftung entsprechen modernsten Standards. Die neue Apotheke kommt so gut bei den Kunden an, dass bereits eine Erweiterung um ein zusätzliches Modul in Planung ist. Mit ihren großzügig gestalteten Verkaufsräumen zeigt die easyApotheke eindrucksvoll, wie gut sich modulare Bauten als Shop-Lösung eignen.

Nicht für die Ewigkeit – Interimsshops als Übergangslösung

Steht ein Umbau eines bestehenden Gebäudes an, kann dies mehrere Wochen oder Monate dauern. Auch in dieser Zeit brauchen die Kunden eine Einkaufsmöglichkeit. Eine gute Lösung sind Interimsshops, wie das Beispiel dm zeigt. Jedes Jahr baut die Drogeriemarktkette deutschlandweit zwischen 160 und 170 Märkte um. Damit die Kunden während der Renovierungsarbeiten weiterhin an ihrem gewohnten Point of Sale einkaufen können, entstand auf dem Kundenparkplatz einer Filiale in Baden-Baden ein  Interimsshop von Algeco, ausgestattet mit dem speziellen Beleuchtungskonzept von dm sowie typischem dm-Bodenbelag, Wandpaneelen und Terminals, sodass auch die temporäre Filiale im Corporate Design der Drogeriemarktkette erstrahlt. Eine auffällig gestaltete Außenhaut aus widerstandsfähiger Plane umhüllt das Gebäude und zieht alle Blicke auf sich. Um alle weiteren Leistungen rund um das Gebäude wie Fenster, Türen, sanitäre Anlagen und Einbauküche hat sich Algeco im Rahmen des 360° Service gekümmert. Nach nur einer Woche Bauzeit konnte der neue Shop seiner Bestimmung übergeben werden.

„Wir sind natürlich froh, wenn wir einen Partner haben, der alles aus einer Hand anbietet und wir als Key Account über einen einzigen Ansprechpartner darauf zurückgreifen können“, sagt Florian König, Projektleiter Bau bei dm-drogerie markt, und fügt hinzu: „Die Zusammenarbeit mit Algeco war sehr partnerschaftlich, konstruktiv und modern. Wir konnten uns einbringen und unsere Ideen weiterentwickeln. Infolgedessen haben wir ein sehr gutes und sehenswertes Projekt realisiert.“ Und die Einsatzmöglichkeiten mobiler Module gehen weit über Interimsshops hinaus. Auch bei Messen, auf Konzerten oder als Pop-Up-Store könnten sie zukünftig bei dm eine wichtige Rolle spielen.

Steigender Investitionsbedarf – kürzere Renovierungszyklen

Die wachsenden Ansprüche an Gebäude und Verkaufsflächen erhöhen auch den Investitionsbedarf der Unternehmen. Hinzu kommen immer kürzere Renovierungszyklen. Erfolgten über alle Branchen hinweg Renovierungen bisher im Schnitt alle neun Jahre, beträgt der Wert aktuell nur noch 7,8 Jahre. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Trends im Handel 2025“ von EHI, HDE, Kantar TNS und KPMG. Darüber hinaus unterbrechen gemäß der Studie immer häufiger Teilrenovierungen, sogenannte Soft- oder Light-Umbauten, die festen Investitionsrhythmen. Gebaut wird somit nicht mehr für die Ewigkeit, sondern die Gebäude passen sich immer wieder den aktuellen Anforderungen der Kunden an.

Mit „Smart Shop“ bietet Algeco intelligente modulare Raumlösungen für die temporäre oder langfristige Nutzung: ansprechende Gebäude mit einem hohen Erlebniswert, die sich dem raschen Wandel der modernen Einkaufswelt flexibel anpassen. Das Spektrum reicht von Back-Shops, Pop-Up-Stores, Showrooms, Franchise-Shops und Geschäftsketten über Fachgeschäfte, Fachmärkte und Duty-Free-Shops bis hin zu Supermärkten und Discountern.

Weitere Informationen unter:  www.algeco.de

dm-Video auf Youtube:

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Algeco GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/styps9

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/flexible-shops-ganz-nah-bei-den-kunden-43391

Algeco ist der Marktführer für modulare Raumlösungen und bietet schlüsselfertige, mobile Immobilien zum Wohnen, Lernen und Arbeiten aus einer Hand. Das Programm reicht von der funktionalen Mietlösung für die Baustelle bis hin zu Premium-Modulbaulösungen im smarten Design als lohnende Alternative zum Massivbau. Bauherren, Kommunen und Investoren profitieren von minimalen Bauzeiten zu verlässlichen Festpreisen bei maximaler Flexibilität: Algeco-Gebäude passen sich an und bleiben auch nach der Fertigstellung räumlich flexibel Umnutzung, An-, Um- oder Rückbau und selbst ein Standortwechsel sind möglich.

Mit seinem 360° Service setzt Algeco mit einem ausgewählten Spezialisten- und Partnernetzwerk als Komplett-Baudienstleister den Maßstab für einen beispielhaften Service aus einer Hand.

Die deutsche Algeco GmbH ist mit 18 Standorten bundesweit immer nah am Kunden und hat ihre Zentrale in Kehl am Rhein. 

Firmenkontakt
Algeco GmbH
Katharina Burgmaier
Siemensstraße 17
77694 Kehl
0785174543
katharina.burgmaier@algeco.com
http://www.themenportal.de/wohnen-bauen/flexible-shops-ganz-nah-bei-den-kunden-43391

Pressekontakt
Algeco GmbH
Katharina Burgmaier
Siemensstraße 17
77694 Kehl
0785174543
katharina.burgmaier@algeco.com
http://shortpr.com/styps9

Marketing/Werbung

Global Point of Sale (POS) System Market by Type, Application, Analysis and Industry Forecast 2018 – 2025 By Global QYResearch

The new research from Global QYResearch on Global Point of Sale (POS) System Marketfor 2018 intends to offer target audience with the fresh outlook on market and fill in the knowledge gaps with the help of processed information and opinions from industry experts. The information in the research report is well-processed and a report is accumulated by industry professionals and seasoned experts in the field to ensure of the quality of research.

The research is backed by extensive and in-depth secondary research which involves reference to various statistical databases, national government documents, relevant patent and regulatory databases, news articles, press releases, company annual reports, webcasts, financial reports, and a number of internal and external proprietary databases. This estimated data is cross-checked with industry experts from various leading companies in the market. After the entire authentication process, these reports are shared with subject matter experts (SMEs) for adding further value and to gain their insightful opinion on the research. With such robust process of data extraction, verification, and finalization, we firmly endorse the quality of our research. With such extensive and in-depth research and comprehensive coverage of information, it is always a possibility of clients finding their desired information in the report with enclosure of key components and valuable statistics in all regards.

The Global Point of Sale (POS) System Market report contains a complete industry overview to provide clients with a holistic idea of market situation and its tendencies. The comprehensive view of the research is followed by segmentation, application, and regional analysis of the market to ensure that clients are well conversant about each section. The report also covers key pointers and facts of Global Point of Sale (POS) System Market in terms of its sales and growth.

One of the major mainstays of Global Point of Sale (POS) System Market report is the coverage of competition. The report covers the key competition parameters such as share of competitors, their segmental revenues, product development and marketing strategies, and R&D along with the general contact information. Also, the high level analysis such as cost analysis, sourcing strategy, industry chain analysis, distributors, marketing strategy, and factor analysis for Global Point of Sale (POS) System Market all covered under the report scope.

With every published report, it has always been the objective of Global QYResearch to offer the complete and true market information to the buyers and assist them in their decision making. Irrespective of the interest, academic or commercial, the Global Point of Sale (POS) System Market designed and amassed by our subject matter experts will definitely shed light on key information aspired by the clients.

Download Sample Report Copy From Here: http://globalqyresearch.com/download-sample/406752

Reasons to Buy this Report

The research report will enrich your decision-making capability by helping you to –

  • Design and improve your product development and sales strategies and enhancing your marketing activities
  • Develop business strategies by understanding the market dynamics and developments driving the Global Point of Sale (POS) System Marketx market
  • Develop market-entry strategies and effective ways to sustain competition
  • Create merger and acquisition opportunities by identifying the market players with the most innovative pipelines
  • Identify the regional market potential which would further help in designing regional market strategies
  • Understand the competitive scenario in the Global Point of Sale (POS) System Marketx market
  • Take more informed business decisions by relying on the insightful opinions from industry experts

Why Global QY Research ?

  • Technically acclaimed Analysts with complete industry knowhow
  • Robust research methodology followed by our publishers to arrive at market estimates
  • Focus on technology trends
  • Extensive repository of market research reports to meet our client’s needs
  • Based on extensive research, we provide clear view of real market scenario and help clients with making informed business decisions

Ask Query Here:Jay@globalqyresearch.com or Sales@globalqyresearch.com

Table of Contents

1 POS System Market Overview 

1.1 Product Overview and Scope of POS System 1
1.2 POS System Segment by Types 2
1.2.1 Global POS System Production and Growth Rate Comparison by Types (2013-2023) 2
1.2.2 Global POS System Production Market Share by Types in 2017 2
1.2.3 Fixed POS System 3
1.2.4 Wireless POS System 3
1.2.5 Mobile POS System 4
1.3 Global POS System Segment by Applications 5
1.3.1 Global POS System Consumption Comparison by Applications (2013-2023) 5
1.3.2 Retail 6
1.3.3 Restaurant 7
1.3.4 Hospitality 7
1.3.5 Other Industry 8
1.4 Global POS System Market by Regions 8
1.4.1 Global POS System Market Size Comparison by Regions (2013-2023) 8
1.4.2 North America POS System Status and Prospect (2013-2023) 9
1.4.3 China POS System Status and Prospect (2013-2023) 9
1.4.4 Europe POS System Status and Prospect (2013-2023) 10
1.4.5 Asia (EX China) POS System Status and Prospect (2013-2023) 10
1.4.6 South America POS System Status and Prospect (2013-2023) 11
1.5 Global POS System Market Size (2013-2023) 12
1.5.1 Global POS System Revenue Status and Outlook (2013-2023) 12
1.5.2 Global POS System Production Status and Outlook (2013-2023) 12

2 Global POS System Market Competition by Manufacturers 13
2.1 Global POS System Production and Market Share by Manufacturers (2016-2017) 13
2.2 Global POS System Revenue and Market Share by Manufacturers (2016-2017) 14
2.3 Global POS System Average Price by Manufacturers (2016-2017) 16
2.4 POS System Manufacturers Headquarters Distribution and Sales Area 17
2.5 POS System Market Competitive Situation and Trends 18
2.5.1 POS System Market Concentration Rate 18
2.5.2 POS System Revenue Market Share of Top 3 and Top 5 Manufacturers 19

3 Global POS System Production, Revenue by Regions 21
3.1 Global POS System Production and Market Share by Regions (2013-2018) 21
3.2 Global POS System Revenue and Market Share by Regions (2013-2018) 23
3.3 Global POS System Production, Revenue, Price and Gross Margin (2013-2018) 25
3.4 North America POS System Production, Revenue, Price and Gross Margin (2013-2018) 26
3.5 Europe POS System Production, Revenue, Price and Gross Margin (2013-2018) 26
3.6 China POS System Production, Revenue, Price and Gross Margin (2013-2018) 26
3.7 Asia (EX China) POS System Production, Revenue, Price and Gross Margin (2013-2018) 27
3.8 South America POS System Production, Revenue, Price and Gross Margin (2013-2018) 27

4 Global POS System Supply, Consumption, Export, Import by Regions 28
4.1 Global POS System Consumption by Regions (2013-2018) 28
4.2 North America POS System Production, Consumption, Export, Import ((2013-2018) 30
4.3 Europe POS System Production, Consumption, Export, Import (2013-2018) 30
4.4 China POS System Production, Consumption, Export, Import (2013-2018) 30
4.5 Asia (EX China) POS System Production, Consumption, Export, Import (2013-2018) 31
4.6 South America POS System Production, Consumption, Export, Import (2013-2018) 31

5 Global POS System Production, Revenue, Price Trend by Types 32
5.1 Global POS System Production Market Share by Types (2013-2018) 32
5.2 Global POS System Revenue and Market Share by Types (2013-2018) 34
5.3 Global POS System Price by Type (2013-2018) 35
5.4 Global POS System Production Growth by Type (2013-2018) 35

6 Global POS System Market Analysis by Applications 36
6.1 Global POS System Consumption and Market Share by Applications (2013-2018) 36
6.2 Global POS System Consumption Growth Rate by Applications (2013-2018) 38

7 Analysis of POS System Industry Key Manufacturers 39
7.1 Ingenico 39
7.1.1 Company Profile 39
7.1.2 Product Information 40
7.1.3 Production, Price and Revenue 40
7.2 Verifone 41
7.2.1 Company Profile 41
7.2.2 Product Information 42
7.2.3 Production, Price and Revenue 42
7.3 Newland Payment 43
7.3.1 Company Profile 43
7.3.2 Product Information 44
7.3.3 Production, Price and Revenue 44
7.4 PAX 45
7.4.1 Company Profile 45
7.4.2 Product Information 46
7.4.3 Production, Price and Revenue 46
7.5 LIANDI 47
7.5.1 Company Profile 47
7.5.2 Product Information 48
7.5.3 Production, Price and Revenue 48
7.6 Xin Guo Du 49
7.6.1 Company Profile 49
7.6.2 Product Information 50
7.6.3 Production, Price and Revenue 50
7.7 Centerm 51
7.7.1 Company Profile 51
7.7.2 Product Information 52
7.7.3 Production, Price and Revenue 52
7.8 Bitel 53
7.8.1 Company Profile 53
7.8.2 Product Information 54
7.8.3 Production, Price and Revenue 54
7.9 New POS Tech 54
7.9.1 Company Profile 54
7.9.2 Product Information 55
7.9.3 Production, Price and Revenue 56
7.10 Castles Tech 56
7.10.1 Company Profile 56
7.10.2 Product Information 57
7.10.3 Production, Price and Revenue 58
7.11 SZZT 58
7.11.1 Company Profile 58
7.11.2 Product Information 60
7.11.3 Production, Price and Revenue 60
7.12 CyberNet 61
7.12.1 Company Profile 61
7.12.2 Product Information 62
7.12.3 Production, Price and Revenue 62

8 POS System Manufacturing Cost Analysis 63
8.1 POS System Key Raw Materials Analysis 63
8.1.1 Key Raw Materials 63
8.1.2 Price Trend of Key Raw Materials 64
8.1.3 Key Suppliers of Raw Materials 65
8.2 Proportion of Manufacturing Cost Structure 66
8.2.1 Raw Materials 66
8.2.2 Labor Cost Analysis 67
8.2.3 Manufacturing Expenses 71
8.3 Manufacturing Process Analysis of POS System 71

9 Industrial Chain, Sourcing Strategy and Downstream Buyers 72
9.1 POS System Industrial Chain Analysis 72
9.2 Upstream Raw Materials Sourcing 72
9.3 Downstream Buyers 73

10 Marketing Strategy Analysis, Distributors/Traders 76
10.1 Marketing Channel 76
10.1.1 Direct Marketing 76
10.1.2 Indirect Marketing 76
10.1.3 Marketing Channel Development Trend 76
10.2 Market Positioning 77
10.2.1 Pricing Strategy 77
10.2.2 Brand Strategy 78
10.3 Distributors/Traders List 79

11 Market Effect Factors Analysis 82
11.1 Technology Progress/Risk 82
11.1.1 EMV and POS Security 82
11.1.2 POS Terminals Technology Development Trend 83
11.2 Consumer Needs/Customer Preference Change 85
11.3 Economic/Political Environmental Change 86

12 Global POS System Market Forecast 94
12.1 Global POS System Production, Revenue Forecast 94
12.1.1 Global POS System Production and Growth Rate Forecast (2018-2023) 94
12.1.2 Global POS System Revenue and Growth Rate Forecast (2018-2023) 95
12.2 Global POS System Production, Consumption Forecast by Regions 95
12.2.1 North America POS System Production, Revenue, Consumption Forecast (2018-2023) 98
12.2.2 Europe POS System Production, Revenue, Consumption Forecast (2018-2023) 99
12.2.3 China POS System Production, Revenue, Consumption Forecast (2018-2023) 100
12.2.4 Asia (EX China) POS System Production, Revenue, Consumption Forecast (2018-2023) 101
12.2.5 South America POS System Production, Revenue, Consumption Forecast (2018-2023) 102
12.3 Global POS System Production, Revenue and Price Forecast by Type (2018-2023) 103
12.4 Global POS System Consumption Forecast by Application (2018-2023) 104

13 Research Findings and Conclusion 106

14 Methodology and Data Source 107
14.1 Methodology/Research Approach 107
14.1.1 Research Programs/Design 107
14.1.2 Market Size Estimation 108
14.1.3 Market Breakdown and Data Triangulation 109
14.2 Data Source 110
14.2.1 Secondary Sources 110
14.2.2 Primary Sources 111
14.3 Disclaimer 112
14.4 Author List 113

The report is readily available and can be dispatched within 4hr after payment confirmation.

Buy Now This Report From Here: http://globalqyresearch.com/checkout-form/0/406752

About Us:

Global QYResearch is the one spot destination for all your research needs. Global QYResearch holds the repository of quality research reports from numerous publishers across the globe. Our inventory of research reports caters to various industry verticals including Healthcare, Information and Communication Technology (ICT), Technology and Media, Chemicals, Materials, Energy, Heavy Industry, etc. With the complete information about the publishers and the industries they cater to for developing market research reports, we help our clients in making purchase decision by understanding their requirements and suggesting best pssible collection matching their needs.

Contact Us:

Unit1, 26 Cleveland Road, South Woodford, London, E182AN, United Kingdom

Contact: +44 20 3239 2407

Pressemitteilungen

Payrexx: Die erste Kreditkartenterminal-App für Android Mobiltelefone und Tablets

Payrexx: Die erste Kreditkartenterminal-App für Android Mobiltelefone und Tablets

Payrexx Bezahl-App für Android-Geräte

Das Schweizer Startup Payrexx aus Thun startet das neue Jahr mit der Herausgabe einer Neuheit: Eine Point-of-Sale Bezahl-App. Es ist wie mit den traditionellen Kartenlesegeräten in den Einzelhandelsgeschäften. Der Unterschied ist, dass keine zusätzlichen kostspieligen Geräte für die Abwicklung von Kartenzahlungen angeschafft werden müssen. Es erfolgt alles über das Mobiltelefon. Damit können die verschiedensten Zahlungsmethoden kombiniert und ohne zusätzliche Hardware auf jedem Android Mobiltelefon akzeptiert werden.

Um loszulegen muss nur ein kostenloses Payrexx Konto eröffnet und die App auf einem Android Gerät installiert werden. Anschliessend können Kreditkartenzahlungen einfach, schnell und sicher akzeptiert werden.

Für wen ist die App geeignet?
Die App eignet sich für alle Firmen und Organisationen, die am Point-of-Sales eine einfache Lösung zum Akzeptieren von Kartenzahlungen benötigen. Insbesondere für Aussendienst und Montage Mitarbeiter, Taxidienste, Kleine Geschäfte, Coiffeursalons, Sportvereine, Veranstalter, uvm.

Entstehung
Die neue Bezahl-App wurde im Jahr 2017 von Payrexx in einer ersten Version entwickelt. Als Vorlage diente die bestehende Cloud Lösung: Das einfachste All-in-One Tool für Online-Zahlungen! Die vermehrte Nutzung des Mobilgeräts hat die Entwicklungsabteilung dazu gebracht, eine App als vereinfachte Version der Payrexx Software zu entwickeln.

Funktionen und Vorteile
Mit der Payrexx Bezahl-App können in Verbindung mit einem Payrexx Konto überall und jederzeit alle verfügbaren Zahlungsmittel und sämtliche von Payrexx unterstützten Zahlungsanbieter mit Ihrem Smartphone oder Tablet akzeptiert werden. Mittels NFC-Unterstützung können Kreditkartendaten kontaktlos eingelesen werden.
In Deutschland, Österreich und der Schweiz werden die beliebten Zahlungsmittel Mastercard, VISA, AMEX, PayPal, Giropay, Bitcoin, SOFORT, Apple Pay, PostFinance, TWINT, WIRpay und viele mehr unterstützt.

Hinter der Payrexx Bezahl-App steht eines der vier Tools von Payrexx; Das virtuelle Terminal. Damit können Zahlungen überall akzeptiert werden. Es ist wie mit den traditionellen Kartenlesegeräten in den Einzelhandelsgeschäften. Der Unterschied ist, dass keine zusätzlichen Geräte für die Abwicklung von Kartenzahlungen angeschafft werden müssen. Es erfolgt alles über den Internetbrowser. Der Zugang ist mit jedem Gerät möglich.

Wo finde ich die App?
Die Bezahlapp von Payrexx finden Sie kostenlos im Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.payrexx.virtualterminal

So funktioniert es:
1. App im Google Play Store herunterladen.
2. Bei Payrexx anmelden oder das bestehende Payrexx-Konto mittels Angabe des Instanznamen verbinden.
3. Ansicht des Payrexx POS bequem über den Browser in Ihrem Payrexx-Konto anpassen. Beispielsweise kann ein Eingabefeld für die E-Mail Adresse aktiviert werden, damit der Bezahler eine Zahlungsbestätigung per E-Mail erhält.

Die Payrexx AG mit Sitz in Thun wurde im Januar 2014 unter der Leitung von Ivan Schmid gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Startup 12 Mitarbeiter und zählt 5.000 Kunden aus aller Welt. Mit Payrexx lassen sich auf einfachste Weise, individuelle Zahlungsformulare gestalten, die per Link versendet, in Websites eingebunden oder auf Social Media Seiten geteilt werden können. Mit Payrexx können alle möglichen Zahlungsmethoden angeboten werden: Einmalige Zahlungen, wiederkehrende Zahlungen, Vorbestellungen, Rechnungen, Zahlungsaufforderungen, Spenden, Buchungszahlungen und vieles mehr. Vorausgesetzt wird nur Payrexx Payments, weitere Payment-Service-Provider (PSP) Verträge können wahlweise kombiniert werden. Anhand dieser Verträge können alle gängigen Zahlungsmittel wie beispielsweise Kreditkarten, PostFinance Card, TWINT, Masterpass, WIRpay Apple Pay oder Rechnungs- und Ratenkauf eingebunden werden. Ausserdem bietet Payrexx Whitelabel Lösungen für Grosskunden an. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie beispielsweise die PostFinance, Langlauf Schweiz und die Hypothekarbank Lenzburg.

Pressemappe
www.payrexx.com/de/resources/unternehmen/pressemappe (Zip-Datei)

Kontakt
PAYREXX AG
Ivan Schmid
Burgstrasse 18
3600 Thun
+41 33 550 00 10
ivan.schmid@payrexx.com
http://www.payrexx.com