Tag Archives: Portale

Pressemitteilungen

Esch & Pickel bringt intelligentes Informationsmanagement an Rhein und Mosel

Event erläutert Trends und Möglichkeiten für modernes Informationsmanagement und Social Collaboration auf der Basis von DMS/ECM-Lösungen und Portalen. Effizienzsteigerung in den kaufmännischen Prozessen im Fokus.

Esch & Pickel bringt intelligentes Informationsmanagement an Rhein und Mosel

IT-Systemhaus Esch & Pickel demonstriert modernes Informationsmanagement in Neuwied

Koblenz, 18.10.2018 – Das IT-Systemhaus Esch & Pickel aus Koblenz, führende Spezialisten für Effizienzsteigerung in kaufmännischen Prozessen, veranstaltet am 30. Oktober 2018 im Schloss Engers in Neuwied ein Info-Event zum Einstieg in ein neues Zeitalter des Informationsmanagements.

Rund um die Themen Dokumentenmanagement, ECM, digitale Aktenverwaltung, Unternehmensportale, Extranets und Social Collaboration werden die neuesten Trends vorgestellt und anhand von Praxisbeispielen demonstriert, wie Unternehmen die neuen Möglichkeiten nutzen können, um ihre Prozesse effizienter zu gestalten.

Im Fokus stehen neben den beiden Produkten M-Files und Intrexx viele Praxisbeispiele für moderne Lösungen im Informationsmanagement. So wird beispielsweise die Nutzung digitaler Akten am Beispiel von Verträgen und Personalakten erläutert. Als Praxisbeispiel für Extranets wird das Informationsportal der Lufthansa City Center vorgestellt, über das mehr als 650 Reisebüros in 80 Ländern mit aktuellen Informationen versorgt werden.

In den Produktvorträgen zu M-Files wird der grundlegend neue Ansatz, Informationen zu verwalten, vorgestellt. Dabei können sich die Nutzer darauf konzentrieren, was eine Information ist, und es dem System überlassen, wo diese wie abzulegen und wiederzufinden ist. Die Teilnehmer erleben, wie ein intelligentes DMS überkommene Ablagestrukturen im Dateisystem aufwertet und ablösen kann.

Im Intrexx-Teil des Events erfahren die Teilnehmer, wie die Portallösung mit dem intelligenten Informationsmanagement von M-Files zusammenspielen kann und welche Synergien sich daraus ergeben. Mit Social Collaboration wird die Zusammenarbeit im Unternehmen digital, mobil, einfacher und schneller. Besprechungen werden weniger. Chats und virtuelle Projekträume machen Schluss mit E-Mail-Ping-Pong und verlorenem Wissen.

„Unser Event bietet einen kompakten Überblick über Trends und Technologien, viele inspirierende Einsichten und einen anregenden Austausch mit Experten und Anwendern. Anhand konkreter Kundenbeispiele und Lösungsvorschläge erfahren die Teilnehmer, welche Möglichkeiten moderne Technologien bieten und wie sie diese gewinnbringend für ihr Unternehmen einsetzen können“, sagt Karl-Josef Weber, Leiter Vertrieb bei Esch & Pickel.

Einen zusammenfassenden Überblick über die Veranstaltung und die Möglichkeit zur kostenlosen Anmeldung findet man auf der Webseite: https://eschundpickel.de/dmstag2018

Mehr Informationen zu den Leistungen von Esch & Pickel bietet die Website: https://eschundpickel.de/home

Esch & Pickel ist ein IT-Systemhaus aus Koblenz und Spezialist für Dokumentenmanagement (DMS), Enterprise Content Management (ECM) und intelligentes Informationsmanagement. Zudem ist das Unternehmen fokussiert auf die Einführung von Kundenbeziehungsmanagement (CRM), ERP-Lösungen sowie Prozessmanagement, Portale, Intranet/Extranet-Lösungen sowie moderne Social Collaboration und den Digital Workplace.
Getreu dem Motto „Wir bringen Effizienz in Ihre kaufmännischen Prozesse“ bietet Esch & Pickel aufbauend auf einer individuellen Analyse der kaufmännischen Abläufe ihrer Kunden anschließend die passenden Lösungen an. Diese bestehen aus leistungsfähigen Standardprodukten kombiniert mit eigenen Entwicklungen. Höchste Zuverlässigkeit und anhaltende Effizienz stehen bei der Auswahl der Produkte im Vordergrund. Esch & Pickel ist daher langjähriger Partner von Akzentum (Proxess), Inspire Technologies (BPM inspire), M-Files, Mesonic, TCG Process (DocProStar) und United Planet (Intrexx).
Seit mehr als 30 Jahren vertrauen Kunden wie der Arbeitgeberverband vem.die arbeitgeber e.V. oder die Lufthansa City Center Reisebüros auf die Kompetenz von Esch & Pickel.
Wir bringen Effizienz in Ihre kaufmännischen Prozesse. www.eschundpickel.de

Firmenkontakt
Esch & Pickel GmbH
Karl-Josef Weber
Am Metternicher Bahnhof 10
56072 Koblenz
+49 261 92287-0
Karl-Josef.Weber@eschundpickel.de
http://www.eschundpickel.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

all-in-one DIGITAl HOTEL: Die Komplettadministration.

Hotelsoftware, 200 OTAs, Booking Engine, Webseite

all-in-one DIGITAl HOTEL: Die Komplettadministration.

Digitalisierung für Hotels aus einer Plattform

Die web-basierte Komplettlösung für Hotels, Pensionen, Ferienhäuser ist endlich auch in Deutschland angekommen.
Die gesamte Administration und Pflege erfolgt über einen Zugang web-basiert, benutzerfreundlich und völlig reibungslos. Mit einem Klick kann man jetzt in Echtzeit und ohne externe Schnittstellen sämtliche Hotel- und Reservierungsdaten aus einem Belegungskalender bzw. einer Hotelsoftware verwalten. Keine zusätzlichen externen Schnittstellen zwischen PMS und Channel-Manager sind notwendig. Sie sparen wertvolle Zeit und viel Geld für diverse Gebühren und Extras für externe Schnittstellen.

Die all-in-one DIGITAL HOTEL Software (PMS Property Management System) vereint alles in einer Umgebung: Hoteliers und Gastgeber steuern von überall, web-basiert mit 1-Klick, von einem Kalender Verfügbarkeiten, Preise, Mindestaufenthalte für sämtliche Hotel- und Reiseportale wie Booking, Expedia, airbnb, HomeAway. Die Zahl der zur Zeit 2-way-xml angebotenen Anbindungen erreicht ca. 200 Portale. Im Jahr 2018 st es geplant, auch den gesamten Content d.h. Texte und Bilder über die gleiche Schnittstelle an die Portale zu liefern.

Zusätzlich erhält man eine responsive-fähige Online Buchungsmaschine, welche an das Design der Webseite angepasst wird. Durch den innovativen und schnellen Buchungsprozess erhöht man den Digitalisierungsgrad im Direktverkauf über die Webseite d.h. man steigert den Anteil der Direktbuchungen über die eigene Webseite. Zusätzlich kann man auch über das Facebook „Social Booking“ an seine Fans betreiben, weil die Buchungstechnologie social-media-konform ist. Die Buchungsmaschine kann auch mit Tripadvisor bzw. Trivago verlinkt werden. Damit werden spezielle Preisangebote und Kampagnen direkt von der Hotelsoftware (PMS) gesteuert und direkt mit einem Klick online buchbar gemacht.

Falls erwünscht, kann man über die all-in-one DIGITAL HOTEL Technologie eine eigene SEO-optimierte Webseite in mehreren Sprachen programmieren lassen. Die Pflege der Inhalte (Content Management System) erfolgt dann direkt von der gleichen Software in einer sehr einfachen Weise. Damit ist eine externe Programmierung der Webseite über ein CMS-System nicht mehr erforderlich. je nach Umfang der Menüseiten und Sprachen wird eine geringfügige monatliche Mietgebühr inklusive Wartung erhoben.

Die Zahlungsabwicklung erfolgt über alle gängigen Zahlungsmethoden (Kredit- und Debitkarten, Paypal, Online Überweisung) über ein integriertes Payment Gateway, welches nach den PCI-DSS Sicherheitsstandards sämtliche Kreditkartendaten verschlüsselt überträgt.

Durch eine Vielfalt von individuell vorkonfigurierbaren E-Mail Kommunikationsvorlagen besteht die Möglichkeit mit seinen Gästen während der gesamten „Customer Journey“ persönlich und professionel zu kommunizieren.

Weitere Informationen findet man auch auf der Webseite: https://channel-manager-hotels.com/digital-hotel
Zum Ausprobieren kann man nach erfolgreicher Registrierung bzw. nach Ausfüllen des Kontaktformulars einen 7-tägigen kostenlosen Zugang in ein Demo-Hotel erhalten.

Unternehmensberatung für digitales Hotel Consulting mit Sitz in Potsdam.

Kontakt
Stefanis Marketing Consulting GmbH
Andreas Stefanis
Große Weinmeisterstr. 26a
14469 Potsdam
0331 8872 2761
0331 8872 2762
andreas@stefanis-consulting.de
https://www.channel-manager-hotels.com/digital-hotel

Pressemitteilungen

#GemeinsameSache – Digitale Lösungen für mehr Kundennähe

Der CeBIT-Auftritt des IT-Unternehmen steht ganz unter dem Motto der „Kundenzentrierung“.

#GemeinsameSache -  Digitale Lösungen für mehr Kundennähe

#GemeinsameSache @RDS_GmbH

2016 ist die „Digitale Transformation“ erneut Thema der CeBIT in Hannover. Die Verschmelzung verschiedener Devices in Form und Funktionalität sowie die Vernetzung aller Unternehmensbereiche führt zu stetig neuen Entwicklungen, die das Arbeiten im Team und von unterwegs erleichtern sollen. Das bedeutet ein Umdenken für die IT-Abteilung. Technik sollte jedem die Freiheit geben, sich mit den wichtigen Themen zu beschäftigen – sie soll nicht belasten, sondern Abläufe erleichtern.
RDS Consulting GmbH bietet aus diesem Grund einfache Lösungen für einen unkomplizierten Austausch mit Kunden – für mehr Kundennähe – und eine bessere Zusammenarbeit im Unternehmen. Die Präsentation der RDS auf beiden Ständen der CeBIT dreht sich in diesem Jahr ganz um das Thema „Kundenzentrierung“. Unter dem #GemeinsameSache präsentiert sich das Unternehmen in gleich zwei Hallen.

Intranet- und Kunden-Portale erleichtern die Kommunikation und ermöglichen eine optimale Serviceerbringung. Die Mobilisierung des Vertriebs nach dem Motto „Mein neues Office to go“ mittels modernster Geräte, Microsoft Office 365, einer Vertriebs-App und einem mobilen Cloud-CRM sind die ersten Schritte für zukunftsorientierte Unternehmen.
Am windream Partnerstand (Halle 3; Stand J20) präsentiert die RDS neue Formen der Zusammenarbeit und des Austauschs mit dem Kunden. Individuelle Portale auf Basis von Microsoft Azure, SharePoint oder Office 365 ermöglichen eine zeitsparende und effiziente Kommunikation mit Kunden und Kollegen. Die perfekte Ergänzung bietet die Digitale Akte, ein intelligentes Ablagesystem mit run:documents basierend auf Microsoft SharePoint. Die Besonderheit dieser Digitalen Akte ist das dynamische System der Informationsbeschaffung sowie die Dateiablage. Strenge, starre und hierarchische Ordnerstrukturen gehören der Vergangenheit an. Dank der Verschlagwortung wird der rollenbasierte Arbeitsplatz noch komfortabler. RDS präsentiert damit eine umfassende Kommunikationsplattform, die sowohl von der Kunden- als auch von Mitarbeiterseite eine individuelle Benutzeroberfläche bereitstellt, die genau auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt ist. Dies ermöglicht einen direkten und hoch sicheren Informationsaustausch genau nach den Bedürfnissen des jeweiligen Users.

Auf Grund der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche darf das persönliche Gespräch mit dem Kunden nicht in den Hintergrund rücken – es verändert sich nur.

Am zweiten Stand der RDS, im Mobile Enterprise Park (Halle 5; Stand D10/210), können sich die Fachbesucher über die Chancen der Mobilisierung von Vertriebsprozessen im B2B-Umfeld informieren. Neben der Lösung Microsoft Dynamics CRM stellt die RDS auch eine eigene Sales App vor, die den Vertriebsmitarbeiter vielseitig bei der Produktpräsentation unterstützt. Die individualisierbare Business App run:sales bietet multimediale Funktionen zur attraktiven Produktdarstellung via PDF, Video, PowerPoint etc.. Sales-Mitarbeiter werden für Neuheiten im Sortiment sensibilisiert, für das Cross-Selling trainiert und zudem stehen Verkaufs- und Marketingmaterial jederzeit – auch offline – zur Verfügung. Zudem wird so ein gemeinsames Einkaufserlebnis von Kunde und Vertriebsmitarbeiter geschaffen. Durch die Anbindung an bestehende Backend-Systeme können die Kundendaten komfortabel von unterwegs gepflegt und aktualisiert werden. Alternativ kann die App auch mit dem mobilen Cloud CRM von Microsoft verbunden werden, um die höchste Stufe der Mobilität zu erreichen.

Neben Kollaborations-Funktionen, einem 360°-Blick auf Kunden und der mobilen Kundenpflege ermöglicht die Microsoft-Lösung eine zukunftweisende Analyse aller gesammelten Kundeninformationen mittels „machine learning“, um die Bedürfnisse des Kunden frühzeitig zu erkennen. Zudem wird der Informationsaustausch beschleunigt, die Zusammenarbeit mit den Kollegen transparenter und der administrative Aufwand verringert, bei gleichzeitiger Erhöhung der Vertriebsperformance. Die Anbindung an die dynamische Digitale Akte rundet den Blick auf den Kunden ab. Das Ergebnis: Mehr Effizienz in den täglichen Vertriebsprozessen.
Abgerundet wird das Angebot durch den Workplace as a Service. Dies ist der mobile Arbeitsplatz aus der Box mit modernsten Geräten, zusammen mit Office 365 und Support bei allen technischen Fragen.

Die RDS erstellt in jedem Jahr ein besonderes Angebot für die CeBIT und geht damit direkt auf die Anforderungen des Markts ein. Die einzelnen Lösungsangebote greifen ineinander und sind optimal aufeinander abgestimmt, sodass die Kunden ihren gesamten Vertriebsprozess optimal digital abbilden können – ohne Insel-Lösungen. Alle Interessenten sind herzlich dazu eingeladen, sich an den beiden Ständen näher zu informieren und sich die Lösungen live anzusehen.

RDS Consutling GmbH ist ein mittelständisches IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Düsseldorf.
Was RDS als IT-Unternehmen so besonders macht? Die Kombination aus langjähriger Praxiserfahrung und serviceorientierter Methodenkompetenz. Der Mittelständler ist flexibler Partner an der Seite seiner Kunden und Neudenker bei lohnenden Trends – seit über 30 Jahren!

Rasante Entwicklungen in der IT-Branche sind Treiber für eine fortwährende Veränderung. Aus diesem Grund entwickelt das Unternehmen seine Lösungen und Leistungen auch stets weiter. Zukunftsorientierte Lösungen entwickeln und echte Mehrwerte für die Kunden schaffen – das ist die Vision und Leidenschaft.

Firmenkontakt
RDS Consulting GmbH
RDS Consulting GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
0211 96856 0
info@rds.de
www.rds.de

Pressekontakt
RDS Consulting GmbH
RDS Consulting GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf
0211 96856 0
info@rds.de
www.rds.de

Pressemitteilungen

mb Support gewinnt mit der Gossler, Gobert & Wolters Gruppe neuen Großkunden für Versicherungsstandardsoftware openVIVA

Regensburg I Hamburg 14.12. 2015 – Die Gossler, Gobert & Wolters Gruppe setzt zukünftig in allen elf Gesellschaften an neun Standorten für ca. 260 anwendende Mitarbeiter auf die openVIVA Gesamtlösung. Damit gewinnt die mb Support, einer der führenden Hersteller für Standardsoftware für Versicherungsmakler, Assekuradeure, firmenverbundene Vermittler, Spezialversicherer und Finanzdienstleister, einen weiteren großen Kunden der Top 10 Assekuranzmakler.

„Wir haben uns für openVIVA als komplette Lösung entschieden. Das ermöglicht uns, sämtliche Prozesse um unsere Kunden- und Partnerbeziehungen – vom Vertrieb über die Verwaltung bis hin zu einer automatisierten Abrechnung in der Finanzbuchhaltung – abzubilden. Daneben integrieren wir auch die Portallösungen der mb Support. Für unsere Kunden wird die Optimierung von Prozessen und Kosten immer wichtiger, daher steigt die Nachfrage nach durchgängigen digitalen Abläufen und Portalangeboten“, erläutert Rüdiger Schulze, Leiter der IT und Betriebsorganisation bei der Gossler, Gobert & Wolters Gruppe, die Entscheidung. „Auf der anderen Seite soll der Arbeitsalltag unserer Mitarbeiter entlastet werden.“

Unter dem Dach der GGW Gruppe arbeiten rund 260 Experten an neun Standorten. Das umfangreiche Produkt- und Serviceportfolio der GGW Gruppe als Industrieversicherungs-, Spezial-, Gewerbe- und Privatmakler, Management- und Risikoberater, Forderungsmanager und Assekuradeur stellt komplexe und spezielle Anforderungen an die Funktionalität, Flexibilität und vor allem die einfache Bedienbarkeit der Softwarelösung. „Ausschlaggebend für unsere Entscheidung für openVIVA war die starke Marktposition, der hohe Innovationsgrad und die permanente Weiterentwicklung der Software. Das überzeugt darin, dass wir einen starken und kompetenten Partner für die Zukunft gefunden haben, mit dem man gemeinsam weiter wachsen kann“, begründet Rüdiger Schulze.

Die Vorbereitungen des Projektes sind angelaufen. „Im Moment definieren wir alle fachlichen Anforderungen für die neue Anwendung und bereiten die Migration der Daten
vor. Die Gesamtschulung der Mitarbeiter erfolgt nach der Fertigstellung der neuen openVIVA Oberfläche im Sommer 2016. Nach dem Januarinkasso 2017 erfolgt die Migration der Verträge nach Fälligkeit mit dem sofortigen Echtbetrieb.“ Bedenken hat Rüdiger Schulze keine: „Wir sind überzeugt, dass die Umstellung auf openVIVA für uns ohne große Zwischenfälle und mit dem gewünschten Ergebnis über die Bühne geht.“

Weitere Informationen zu fachlichen Details sowie Projektanfragen:
Martin Böddecker
Geschäftsführung mb Support GmbH
Tel.: +49 (941) 94 260-0
Mail: martin.boeddecker@mbsupport.de
https://www.mbsupport.de

Über GGW
Die Gossler, Gobert & Wolters Gruppe (GGW Gruppe) ist einer der großen unab-hängigen und inhabergeführten Industrieversicherungsmakler in Deutschland. Als Experte für integriertes Risiko- und Versicherungsmanagement betreut die GGW Gruppe mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handel, Gewerbe sowie den rechts- und wirtschaftsberatenden Berufen. Deutschlandweit ist das Beratungshaus an neun Standorten vertreten und betreut in Zusammenarbeit mit den internationalen Netzwerken Trust Risk Control (TRC) und Worldwide Insurance Network Group (WING) Kunden in über 60 Ländern.
www.ggw.de

Über die mb Support
Das Unternehmen entwickelt und vertreibt seit 1994 moderne, integrierte und zukunftsweisende Software-Standardlösungen und begleitende Beratungs- und Service-Leistungen mit Schwerpunkt Inkasso für Versicherungsmakler, Assekuradeure, firmenverbundene Vermittler, Spezialversicherer und Finanzdienstleister jeder Unternehmensgröße. openVIVA ist eine der führenden webbasierten Softwarelösungen, die für den gesamten End-to-End-Prozess von Akquisition, CRM über Business Intelligenz, einer integrierten Finanzbuchhaltung bis hin zu den Abrechnungsprozessen im Makler-, Direkt- und Assekuradeursinkasso automatisierte Abläufe anbietet. Mit über 20 Jahren praktischer Erfahrung integriert das Team aus ausgewiesenen Experten der Versicherungswirtschaft die speziellen Anforderungen von über 100 Kunden.
www.mbsupport.de

Firmenkontakt
mb Support GmbH
Martin Böddecker
Friedensstrasse
93053 Regensburg
+49 (941) 94 260-0
martin.boeddecker@mbsupport.de
http://www.mbsupport.de

Pressekontakt
KSK- Konzept I Strategie I Kommunikation
Kathrin Sieber
Coppistraße 74
04157 Leipzig
0151 20707701
sieberk@ksk-leipzig.de
http://www.mbsupport.de

Pressemitteilungen

Portalstrategie verbindet Unified Archiving mit modernen Portalplattformen

dataglobal geht mit United Planet eine strategische Partnerschaft ein, um eine starke Archivlösung mit smarten Unternehmensprozessen zu verbinden.

Portalstrategie verbindet Unified Archiving mit modernen Portalplattformen

dataglobal und United Planet werden strategische Partner

HEILBRONN, 26.03.2015 – dataglobal, Technologieführer für Klassifizierung und Archivierung, gibt heute im Rahmen der neuen Portalstrategie von dataglobal eine strategische Partnerschaft mit United Planet aus Freiburg bekannt.

United Planet gehört mit über 4.800 Installationen seiner Portal- und Integrationssoftware Intrexx allein im deutschsprachigen Raum zu den Marktführern im Segment der mittelständischen Wirtschaft, der öffentlichen Verwaltung und bei Organisationen wie beispielsweise Kliniken. Mit der plattformunabhängigen Standardsoftware Intrexx lassen sich webbasierende Applikationen bis hin zu kompletten Intranets oder Enterprise Portalen mit modernsten Funktionalitäten schnell und wirtschaftlich erstellen.

Mit der Portalstrategie trägt dataglobal der Vielschichtigkeit der Anforderungen auf Seite der Kunden Rechnung. Zu diesem Zweck geht dataglobal gezielt Kooperationen mit führenden Anbietern von Anwendungsplattformen und Portallösungen ein. So können auch unterschiedliche Anforderungen an die Anwendungsplattform sogar innerhalb eines Unternehmens effizient umgesetzt werden. Jede Anwendung kann in der Umgebung genutzt werden, die optimal für die Anforderungen geeignet ist.

Dabei ist dg hyparchive die zentrale Infrastruktur zur sicheren und rechtskonformen Archivierung von Daten und Dokumenten aller Art. Aus unterschiedlichen Quellen wie Mail-, File-, ERP- oder CRM-Systemen werden Daten und Dokumente in jeglicher Form im Archiv abgelegt und miteinander in Beziehung gesetzt. Das Archiv ist damit zentraler Datenspeicher, sichert die Konsistenz der Daten und steuert ihren Lebenszyklus.

In Zukunft können diese Daten auch im Intrexx-Portal beispielweise in Workflows oder Anwendungen genutzt werden. Gleichzeitig können neue Daten, die in der Portalanwendung entstehen, direkt ins Archiv abgelegt werden. Der entsprechende Adapter wird derzeit entwickelt und steht in Kürze zur Verfügung.

„Aus gutem Grund entscheiden sich unsere Kunden je nach ihren Anforderungen für verschiedene Anwendungsplattformen“, sagt Stephan Unser, COO bei dataglobal. „Mit unserer Portalstrategie wollen wir unseren Kunden die Möglichkeit der Wahl bieten. Während die meisten ECM-Anbieter die Kunden auf ihre eigene Anwendungsplattform zwingen wollen, können unsere Kunden frei entscheiden, ob die Anwendungslogik beispielweise im ERP-System, einer BPM-Plattform, in SharePoint oder der Portalsoftware Intrexx laufen soll.“

Die Geschäftsführerin von United Planet, Katrin Beuthner, ist davon überzeugt, dass von der Kooperation Kunden beider Häuser profitieren: „Das etablierte Archiv von dataglobal und die umfassende Portalsoftware von United Planet verschmelzen zu einer Lösung, die alle Ansprüche moderner Unternehmen spielend erfüllt.“

Stephan Unser unterstreicht die Vorteile der Partnerschaft: „Nun werden unsere Stärken mit der Performanz der von United Planet entwickelten Portalsoftware Intrexx verbunden. Unser zentrales Archiv führt Informationen zusammen, eliminiert Dubletten und steuert sicher die Aufbewahrungsfristen. Aus dem Archiv heraus können Daten nun in Workflows eingebunden und so viel besser genutzt werden. Diese Workflows lassen sich mit Intrexx extrem flexibel und einfach individuell erstellen.“

Das Unified Archiving Konzept von dataglobal wird hier beschrieben:
http://www.dataglobal.com/unified_archiving

Weitere Informationen zu United Planet unter:
http://www.unitedplanet.com

dataglobal – der Spezialist für Unified Information Governance, Klassifizierung und Archivierung

dataglobal ist führender Anbieter für unternehmensweite und automatisierte Klassifizierung von Daten und übergreifende Archivierung (Unified Archiving). Mit seinen Lösungen unterstützt dataglobal seine Kunden in den Bereichen IT-Sicherheit, Governance, Risk-Management, Compliance und eDiscovery mit Unified Information Governance als integriertem Ansatz. Dabei optimieren die dataglobal-Produkte Systeme wie Storage-Plattformen, File-Server, Mail-Server, SharePoint, DMS/ECM-Systeme, ERP- und Drittanwendungen und helfen den Kunden, diese Systeme kostengünstig zu betreiben und gleichzeitig die Informationen, die von diesen Systemen generiert werden, sicher zu verwalten und zu schützen.
Mehr zahlreichen Installationen in über 40 Ländern weltweit sind ein Beweis für die Leistungsfähigkeit der Produkte von dataglobal. Zu den Kunden gehören 3M, AUDI, Gruppe Deutsche Börse, Knorr-Bremse, voestalpine und Zehnder.
dataglobal hat seinen Hauptsitz in Heilbronn und einen weiteren Standort in Deutschland in Gaildorf bei Stuttgart. Im Ausland hat dataglobal zudem Standorte in Boston (USA) und Cluj-Napoca (Rumänien). Darüber hinaus verfügt dataglobal über ein weltweit erfolgreiches Netzwerk von Implementierungspartnern.

Firmenkontakt
dataglobal GmbH
Sebastian Gottuck
Im Zukunftspark 1
74076 Heilbronn
07131 1226 500
info@dataglobal.com
http://www.dataglobal.com

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Bernd Hoeck
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
bernd.hoeck@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Wem gehören meine Weihnachtsbilder?

Foto-Communities verlangen Bildrechte – Familienfotos und Videos sicher teilen

Zu Weihnachten haben Familienfotos und -videos Hochsaison. Diese Erinnerungen möchte jeder gerne mit Verwandten und Bekannten teilen. Portale wie Instagram, YouTube oder Flickr verlangen allerdings in Ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) die Übertragung von Bildrechten. Wer die Kontrolle über seine Bilder und Videos behalten möchte ist also gut beraten, andere Weg zu suchen.

Zum Beispiel können Cloud-Speicherdienste wie Amazon Cloud Drive, Google Drive oder Microsoft SkyDrive genutzt werden. Hier können gezielt einzelne Ordner für andere freigegeben werden, ohne dass Rechte an den Dateien eingeräumt werden müssen.

Bedienerfreundliche Synchronisierungs-Software wie GoodSync macht es problemlos möglich, die eigene Festplatte mit den Datenspeichern im Netz abzugleichen. Wer dabei schlau vorgeht spart sogar bares Geld, denn mit dem Programm können die Gratisspeicher verschiedener Anbieter kombiniert werden, sodass am Ende bis zu 17 GB kostenloser Speicherplatz bereitstehen.

GoodSync ist in einer kostenfreien deutschsprachigen Basisversion erhältlich auf http://www.goodsync.com.

Siber Systems wurde 1995 im US-Bundesstaat Virgina gegründet. 1999 stellte das Unternehmen mit dem RoboForm Passwortmanager und Formularausfüller das erste Produkt für Privatanwender vor. Seitdem wurde RoboForm in mehr als 30 Sprachen übersetzt und weltweit von mehren Millionen Anwendern genutzt. Seit 2006 bietet Siber Systems mit GoodSync eine leicht verständliche und verlässliche Dateisynchronisations- und Backupsoftware an. Software von Siber Systems und wurde in zahlreichen Tests positiv bewertet. Unter anderem wurde sie vom US-Fachmagazin CNET zur „Besten Software des Jahres“ gekürt.

Kontakt
Siber Systems Presseservice
Walter Fiedler
Heinrichstraße 73
40239 Düsseldorf
0211 23944916
siber.systems@ecco-duesseldorf.de
http://www.ecco-duesseldorf.de/service/

Pressemitteilungen

Guidewire Software unterstützt Omnikanal-Lösungen

Guidewire Software erweitert Kernfunktionalität zur besseren Unterstützung von Omnikanal-Lösungen für Schaden- und Unfallversicherer. Mit Guidewire Mobile and Portals™ bieten Versicherer umfassende Self-Service-Funktionalitäten für ihre Kunden.

Guidewire Software unterstützt Omnikanal-Lösungen

guidewire.de

SAN FRANCISCO, Kalifornien, 4. November 2014:
Im Rahmen der Guidewire User-Konferenz Connections 2014 hat Guidewire Software® (NYSE: GWRE), ein Anbieter von Softwareprodukten für Schaden- und Unfallversicherer, heute bekanntgegeben, dass sein Lösungsportfolio Mobile and Portals eine starke Nachfrage verzeichnet. Acht Kunden in fünf Ländern führen derzeit ein oder mehrere Produkte von Guidewire Mobile and Portals™ ein. Die Versicherungsunternehmen Elephant Insurance und Mercury Insurance sind bereits im Produktivbetrieb.

Versicherer sind mehr und mehr gefordert, mit ihren Kunden, Maklern, Vermittlern und Dienstleistern jederzeit und überall interagieren zu können – online, mit einem Mobilgerät, per E-Mail/SMS oder über ein Call Center. Diese Interaktion muss nahtlos über alle Kanäle hinweg möglich sein, damit auch Beteiligte außerhalb des unternehmensinternen Intranets Zugriff auf die Bereiche Digitaler Vertrieb, Service und Schadenbearbeitung haben. Guidewire Mobile and Portals wurde dafür konzipiert, dass Versicherer ihre Investition in Guidewire optimal nutzen können, um ein breiteres Publikum über Self-Service-Portale zu erreichen. Zu diesem Zweck werden Datenerfassung, Geschäftsregeln, Produktmodelle und Orchestrierungen, die bereits im Guidewire-Kernsystem des Versicherers definiert sind, auch im Portalsystem zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise entfällt die Replikation solcher Regeln auf Portalen, so dass Versicherer ihre Portal-Services schneller auf den Markt bringen können. Außerdem werden die Gesamtkosten für die Wartung des Portals reduziert. Versicherer profitieren von Guidewire Mobile and Portals auf folgende Weise:

– Positive Kundenerfahrungen, die zur Markenaussage des Versicherers passen, sowie effiziente Wiederverwendung (Once and done) von Geschäftsregeln und Produktmodellen, welche bereits im Kernsystem definiert sind;
– Stärkung des Neugeschäfts durch Funktionen, mit denen Konsumenten über ein Gerät ihrer Wahl Angebote anfordern und Verträge abschließen können (Straight-Through Quote and Buy);
– Erfüllung der Self-Service-Wünsche von Kunden, Stärkung der Kundenbindung sowie Optimierung der Call-Center-Auslastung;
– Straffung und Verbesserung der Schadenbearbeitung durch Ausbau des Self-Service-Angebotes im Schadenfall, eine bessere Koordination der Dienstleister und kürzere Schadenzykluszeiten.

Guidewire Mobile and Portals umfasst derzeit folgende Portale:

– Quote and Buy Portal um neue Kunden zu erreichen. Über dieses Portal können mit einem beliebigen Gerät problemlos Angebote angefordert, Vertragsvarianten geprüft und verglichen sowie Verträge abgeschlossen werden.

– Account Management Portal wurde konzipiert, um die Kundenzufriedenheit und -bindung zu steigern. Self-Service-Optionen ermöglichen das Überprüfen von Vertragsdaten, Ändern von Kontaktdaten, Herunterladen und Ausdrucken von Policen und Versicherungsbescheinigungen, Einsehen von Rechnungen und Zahlungsverläufen, Abrufen von Daten über regelmäßige Zahlungen oder Durchführen von Einmalzahlungen.

– Claim Portal sorgt für eine Beschleunigung der Schadenbearbeitung. Die Funktionalität erleichtert Schadenmeldungen sowie Deckungsprüfungen und bietet Schadenstatus-Transparenz für Versicherungsnehmer, Vermittler, Makler und andere Beteiligte der schadenbezogenen Wertschöpfungskette. Die Zusammenarbeit mit den Lieferanten wird erleichtert, indem Verzögerungen vermieden und ausreichende Bearbeitungsrechte sichergestellt werden.

„Wir sind nach wie vor davon beeindruckt, mit welchem Engagement unsere Kunden sich der digitalen Unternehmenstransformation verschrieben haben. Dabei schätzen wir insbesondere die Partnerschaft zu den frühen Kunden, wenn es darum geht, die Produkte von Guidewire Mobile and Portals zu verbessern und zu erweitern“, so Brian Vannoni, Guidewire Software Vice President, Product Marketing.

Über Guidewire Mobile and Portals
Guidewire Mobile und Portals™ ist ein Portfolio von Transaktionsportalen, die Versicherer in die Lage versetzen, die Funktionalität der Guidewire InsuranceSuite™ online und über Mobilgeräte verfügbar zu machen. Versicherungsanbieter können den Geschäftswert ihrer Investition in ein Guidewire-Kernsystem steigern, indem sie durch Nutzung digitaler Kanäle das Neugeschäft stärken, die operative Effizienz steigern und den Kundenservice verbessern. Jedes einzelne Produkt wurde entwickelt, um eine definierte Anforderung zu erfüllen (z.B. Quote and Buy). Dabei orientierte sich die Konzeption der zugrunde liegenden Produktarchitektur an folgenden Vorgaben: effiziente Systemeinführung, schnelle Reaktion auf Marktanforderungen und zukunftsfähige Technologie.

Guidewire entwickelt Softwareprodukte, die Schaden- und Unfallversicherer dabei unterstützen, ihre veralteten Kernsysteme abzulösen und ihre Geschäftsmodelle zu transformieren. Guidewire-Produkte werden für ein Höchstmaß an Flexibilität und Skalierbarkeit entwickelt. Durch ihren Einsatz können Versicherer hervorragenden Service bieten, Marktanteile ausbauen und Betriebskosten senken. Guidewire InsuranceSuite™ umfasst Kernsysteme, die in Versicherungsunternehmen als führende Datenhaltungssysteme eingesetzt werden. Darüber hinaus bieten weitere Produkte Unterstützung in den Bereichen Datenmanagement, Business Intelligence, mobiler Zugriff (anytime/anywhere access) sowie Benutzerführung und Steuerung. Über 180 Schaden- und Unfallversicherer in aller Welt haben sich für Guidewire entschieden. Mehr Informationen finden Sie unter www.guidewire.com oder www.guidewire.de. Folgen Sie uns auch auf Twitter: @Guidewire_PandC.

Kontakt
Guidewire Software GmbH
Judith Neumann
Zeppelinstr. 71-73
81669 München
089/ 458 354 60
jneumann@guidewire.com
http://www.guidewire.de

Pressemitteilungen

CIGNEX Datamatics – Open Source Expertenforum für Entscheider

Im Expertenforum der CIGNEX Datamatics „SMAC for Enterprises“ am 8. Juli 2014 in Frankfurt gehen internationale Referenten in den Dialog über unternehmenskritische Open Source IT-Lösungen auf Enterprise Level.

Darmstadt. Zum Launch der CIGNEX Datamatics in Deutschland lädt der Open Source Spezialist Top-Entscheider und IT-Verantwortliche zum Expertenforum am 8. Juli nach Frankfurt ein. Internationale Experten sprechen zu Lösungsansätzen und Technologien für die Herausforderungen in den Bereichen Social, Mobile, Analytics und Cloud auf Enterprise Level – kurz SMAC. Im offenen Austausch informieren die Redner über zentrale Trends und Erfolgsfaktoren für die IT-Projektierung von Morgen.
Die Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Datum: 8. Juli 2014, 9:00 bis 14:00 Uhr
Ort: The Squaire, Conference Center, The Square 12, 60549 Frankfurt
Anmeldung: http://germany.cignex.com/Launch-Event

Referenten sind
– Munwar Shariff, CTO, CIGNEX Datamatics
– Fritz Mandlmeier, Sales Germany, Mulesoft und
– Dirk Möller, Sales Germany, MongoDB

Networking und Gespräche runden das Programm ab.

Webinare für Entscheider – im Vorfeld der Veranstaltung bietet CIGNEX Datamatics in der Zeit vom 12. Juni bis 4. Juli für IT-Verantwortliche und Entscheider kostenlose Webinare an. Alle Infos zur Webinarreihe finden Sie auf http://germany.cignex.com/Launch-Event

Webinar 1:
Big Data Portal with Liferay & MongoDB, 16. Juni 2014, um 14 Uhr
Ameldung: www.cignex.com/events/big-data-portal

Webinar 2:
Top 10 Use Cases of Alfresco, 24. Juni 2014, um 16 Uhr
Anmeldung www.cignex.com/events/top-10-use-cases-alfresco

Mit seiner deutschen Repräsentanz macht CIGNEX Datamatics den Schritt in den deutschen Open Source Markt. Für CIGNEX Datamatics ist der deutschsprachige IT-Markt einer der wichtigsten Wirtschaftsräume für den Einsatz von Open Source auf Enterprise Level. „Nach vielen Jahren erfolgreicher internationaler Projektarbeit ist die CIGNEX damit als eigenständiges Unternehmen in der D-A-CH Region vor Ort vertreten. Wir bringen unser Know-how nach Deutschland und bieten damit für deutsche Kunden den direkten Zugang zur globalen IT-Service Factory.“ sagt der Managing Director der CIGNEX GmbH Ralph Cramer.
Cramer selbst ist seit über 12 Jahren in der Markteinführung neuer IT Services, der Implementierung und in der Softwareentwicklung branchenübergreifend auf Enterprise Level tätig und kennt die Anforderungen, die bei Strategien und Prozessen an IT-Lösungen gestellt werden. Bildquelle: 

Making Open Source work. Globale Expertise – Innovation vor Ort. Die CIGNEX Datamatics Unternehmensgruppe ist weltweit einer der führenden Fullservice-Anbieter für geschäftskritische IT-Lösungen auf Enterprise Level. Seit 2000 setzt das das Unternehmen auf Open Source und agile Entwicklungsmodelle; in über 400 Projekten haben die CIGNEX-Spezialisten unter Beweis gestellt, wie man mit Geschäftsnutzen schneller und kostengünstiger erreichbar macht. Weltweit vertrauen über 300 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen bei der Umsetzung von Geschäftsstrategien in IT-Projekten auf die Expertise und die Unterstützung von CIGNEX Datamatics. Auf höchstem Niveau und mit optimaler Wirtschaftlichkeit stellt CIGNEX Datamatics mit über 450 Entwicklern zuverlässige, zertifizierte und hochverfügbare Ressourcen bereit. CIGNEX Datamatics ist weltweit an 32 Standorten in 9 Ländern vertreten.
Mehr Infos auf: www.cignex.com

CIGNEX GmbH
Ralph Cramer
Fuhrmannstraße 8
64289 Darmstadt
+49 (0) 6151 96 73 0-42
info.de@cignex.com
http://germany.cignex.com

Pressemitteilungen

FamilyCheck.de: Mach was mit den Kids!

Ausflugsziele finden und bewerten.

FamilyCheck.de: Mach was mit den Kids!

FamilyCheck.de – Mach was mit den Kids!

Nürnberg, 26. Februar 2013. „Mach was mit den Kids!“ Nach diesem Motto ist heute das Onlineportal FamilyCheck.de gestartet. Es bietet tausende Ausflugsziele, vom Spielplatz bis zum Freizeitpark. Das Besondere: Alle Daten werden von Eltern für Eltern gesammelt.

Bereits zum Start haben zahlreiche Eltern mitgemacht und Ausflugsziele in ihrer Umgebung gemeldet. Für jede Meldung zahlt FamilyCheck eine kleine Vergütung. Ideal, um sich gleich etwas für den gemeinsamen Familienausflug dazu zu verdienen.

„Mit FamilyCheck möchten wir Familien eine einfache Plattform an die Hand geben, mit der sie neue Ausflugsziele entdecken können. Als Vater stand ich oft selbst vor der Frage: Wohin am Wochenende mit den Kids? FamilyCheck soll nun die Antwort darauf geben.“, so der Geschäftsführer von FamilyCheck, Dominik Jaworski.

Ziel der Plattform ist es, möglichst viele Ausflugsziele vom kleinen Spielplatz über Kletter-, und Tierparks bis hin zum großen Freizeitpark aufzulisten. Darunter sind auch Indoor-Spielplätze, Kindertheater und -Museen, Schwimmbäder, Rodelbahnen und vieles mehr. FamilyCheck erhebt dabei nicht den Anspruch vollständige Informationen zu jedem Ziel zu veröffentlichen sondern versteht sich eher als Startpunkt für die Suche nach Ausflugszielen.

Alle Ziele können von den Nutzern bewertet und kommentiert werden. Eltern können außerdem neue Ausflugsziele hinzugeben, echte Geheimtipps abgeben und vorhandene Einträge aktualisieren und erweitern.
Bildquelle:kein externes Copyright

FamilyCheck bietet tausende Ausflugsziele für Familien vom Spielplatz bis zum Freizeitpark. Alle Ziele können bewertet, kommentiert und von Eltern erweitert werden. Für das melden neuer Ausflugsziele erhalten Eltern eine Vergütung. FamilyCheck ist eines von mehreren Mitmach-Portalen der 1337 UGC GmbH mit Sitz in Schwanstetten. Darunter das ÖffnungszeitenBuch Deutschland und Neueröffnung.INFO. Mehr als 4 Millionen Besucher nutzen die kostenlosen Portale und Apps (iPhone, Android, Windows) der 1337 UGC GmbH.

1337 UGC GmbH
Dominik Jaworski
Lohweg 6c
90596 Schwanstetten
09170 9462270
dj@familycheck.de
http://www.familycheck.de

Pressemitteilungen

Exklusivbericht ad-hoc-blog und artikel-presse

Leere Seite 35 Logo 872
Lehrte, 31.10.2013 Liebe User, die Initiative Agenda 2011 – 2012 trat im Mai 2010 mit der Homepage agenda2011-2012.de an die Öffentlichkeit. Das Gründungsprotokoll ist als Buch erschienen und dokumentiert ein Programm, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht. Meine Vorbilder sind Greenpeace für Umweltschutz und Amnesty International für Menschenrechte. Mit Agenda 2011- 2012 haben wir uns in die Reihe von Institutionen eingeordnet, die für Veränderungen stehen, in unserem Fall für mehr Gerechtigkeit – soziale Gerechtigkeit.

In Vordergrund stand die Frage, wie erreichen wir die Öffentlichkeit und Popularität? Mir kam eine Notiz zur Hilfe, mit der ad-hoc-news „für den Ausbau unserer Blogger-Plattform jeder Zeit Autoren sucht…“ Bei meinem ersten telefonischen Kontakt mit Andre Stallman wollte ich wissen, wie das möglich ist? Seine Antwort kurz und bündig: „Gute Berichte schreiben“ dann stellt sich der Erfolg von selbst ein. Das heutige Ergebnis ist mega geil. Auf meine 187 Presseberichte, die alle fünf Tage erscheinen (Montag, Freitag, Mittwoch), erhielt ich weltweit 41.004 (vierzigtausend) Kommentare. Ein Lobgesang auf meine Arbeit. Aufgrund der Datenflut konnte ich bisher nur wenige Kommentare beantworten. Herzlichen Dank für Euer Interesse und Verständnis!

Doch im Ernst: Ich halte es mit der Wahrheit, nenne Bezugsquellen, gehe den Dingen auf den Grund und informiere ausführlich und verständlich über Zusammenhänge und präsentiere Ergebnisse. Auf eine Frage, die wiederholt gestellt wird, „ machst du das alles allein“, möchte ich näher eingehen. Ja, ich mache alles allein, vom Komma bis zum Logo, von A bis Z. Ich habe neben freiwilligen Mitarbeitern eine Menge Freunde im Internet, die mir behilflich sind. Ad-hoc-blog, artikel-presse und Euch möchte ich auch einige Dinge verraten die bisher nicht im Internet standen.

In der Damenmode war ich Ein- und Verkäufer, dann habe ich als Produktmanager Mode entworfen, produziert und verkauft. Ich war da, wo Mode entsteht und produziert wird. Weltweit auf Modemessen und international in den Ländern, in denen produziert wurde, unterwegs. Dabei habe ich Menschen aller Art kennengelernt, die Reichen und Schönen und die Unterprivilegierten. Ich bin ihnen gleichermaßen mit Achtung begegnet und habe daraus meine Schlüsse gezogen. Geprägt von der Nachkriegszeit, dem folgenden Wirtschaftswunder und der Unzulänglichkeit der Politik unternehme ich den Versuch, politische Entscheidungen so zu beeinflussen, dass der immer größer werdenden Zahl von Armen und Unterprivilegierten mehr Gerechtigkeit widerfährt – soziale Gerechtigkeit.

Dabei investiert Agenda 2011 – 2012 und ihr Presseportal Agenda News am meisten in Öffentlichkeitsarbeit. Im Schließfach auf der Homepage sind die Personen des öffentlichen Interesses genannt, die seit Mai 2010 schriftlich (mehrfach) über das Programm von Agenda 2011 – 2012 informiert wurden. Öffentlichkeitsarbeit kostet viel Geld. Das ist der Grund, dass Sponsoren-Werbung angeboten und um Fördermitglieder geworben wird. Wenn Ihr interessiert seid, eine E-Mail reicht oder ruft mich doch einfach an. Übrigens, in den letzten 24 Stunden sind es 41.588 Kommentare geworden – Dank Euch!

Euer Dieter Neumann

Dieter Neumann
Agenda 2011 – 2012
Agenda News
31275 Lehrte
Wintershall Allee 7
Telefon/Fax 05132-52919
info@agenda2011-2012.de
www.agenda2011-2012.de

Die Initiative Agenda 2011 – 2012 berichtet über etwas, was kaum noch zu verstehen ist. Staatsschulden von 2.071 Mrd. Euro, Billionen-Bürgschaften für Banken, deren Schrottpapiere, Rettungsschirme und ESM. Billionen-Einnahmeverluste und die unmittelbaren Folgen. Wir erklären die Gründe und schlagen Lösungsansätze vor. Wir bringen uns in die Gesellschaft ein, um Menschen aus der Armut zu helfen, den Mittelstand zu stärken, Möglichkeiten für eine bessere Ausbildung zu erlangen und mit unserem sozialen Engagement nachhaltige Impulse für die Gesellschaft zu geben. Wir bieten ein Sanierungsprogramm mit einem jährlichen Volumen von über 275 Euro an, das für ausgeglichene Haushalte und Rückführung der Staatsschulden steht.