Tag Archives: Positives Denken

Pressemitteilungen

Interviewbuch „Die Weisheit der 100-Jährigen“ erschienen

Buch „Die Weisheit der 100-Jährigen. 7 Fragen an die ältesten Menschen Deutschlands.“ von Rei Gesing bei Solibro erschienen

Interviewbuch "Die Weisheit der 100-Jährigen" erschienen

Cover Rei Gesing: Die Weisheit der 100-Jährigen

Was haben Hundertjährige zu erzählen? Ganz viel. Ein so langes Leben bringt einen großen Schatz an Erfahrungen mit sich. Rei Gesing hat mit „Methusalems“ aus ganz Deutschland gesprochen und ihnen die großen Fragen des Lebens gestellt.

Entstanden sind einzigartige Gespräche über Glück, Träume und den Sinn des Lebens, die nachdenken lassen – über das, was im Leben wirklich wichtig ist. Denn wer etwa die Frage nach dem Sinn des Lebens ergründen möchte, findet kaum bessere Gesprächspartner als Menschen, die selbst schon über mehr als 99 Jahre Lebenserfahrung verfügen. „ln unseren hektischen und angespannten Zeiten nehmen diese Menschen eine ganz besondere Rolle ein: Sie müssen niemandem mehr „etwas beweisen‘, sondern können schonungslos ehrlich auf ihr Leben zurückblicken“, sagt Autor Rei Gesing. Er ist daher durch ganz Deutschland gereist und hat 36 Hochbetagte von 99 bis 112 interviewt, darunter auch die kürzlich verstorbene älteste Deutsche Edelgard Huber von Gersdorff.
Von ihnen wollte der Autor wissen, was sie in ihren Augen richtiggemacht haben, was ihnen Gück bescherte, aber auch, wie sie Stress bewältigt haben und was ihnen Kraft gegeben hat.
Bebildert ist das Buch mit Zeichnungen des Grafikers Andre Kröker, der alle betagten Gesprächspartner Gesings porträtiert hat. Darüber hinaus entwarf die international bekannte Typografin Gudrun Zapf von Hesse, die auch als Interviewpartnerin im Buch zu Wort kommt, eigens zu ihrem 100. Geburtstag eine neue Schriftart („Hesse Antiqua“), die in den Kapitelüberschriften des Buchs verwendet wird.

BIBLIOGRAFISCHE DATEN:
Rei Gesing: Die Weisheit der 100-Jährigen. 7 Fragen an die ältesten Menschen Deutschlands. Mit einem Vorwort von Simone Rethel-Heesters
Solibro Verlag 1. Aufl. 2018 [MonoLit Bd. 1] ISBN 978-3-96079-061-7
Hardcover; 21 x 21 cm; mit 41 Zeichnungen von André Kröker und 36 Fotos, 160 Seiten, 30,00 Euro (D); 30,90 (A), 39,00 (CH); Originalausgabe

PRESSEMATERIAL

Der Solibro Verlag ist ein Publikumsverlag, der aufklärerischen und zugleich unterhaltsamen Lesestoff anbietet, der es leicht macht, die mediale Konkurrenz öfter mal zu ignorieren. Etablierte Autoren wie die Journalisten Helge Timmerberg und Bernd Zeller oder die Schauspielerin Yvonne de Bark sorgen mit Ihren Titeln für gleichsam subversive wie kurzweilige Leseerfahrungen. Aber auch neue Autoren Frank Jöricke oder Hans Hermann Sprado sowie regionale Titel tragen zum abwechslungsreichen Verlagsprogramm bei (populäres Sachbuch, Belletristik, Reiseliteratur, Humor, Regionalia).

Kontakt
Solibro Verlag
Wolfgang Neumann
Jüdefelderstr. 31
48143 Münster
0251-48449182
presse@solibro.de
http://www.solibro.de

Pressemitteilungen

Positives Denken – So nutzen Sie die Kraft der Gedanken

3 TIPPS ZUM POSITIVEN DENKEN

Positives Denken - So nutzen Sie die Kraft der Gedanken

Positives Denken beflügelt (Bildquelle: shutterstock_369632525)

„Das Glück deines Lebens hängt ab von der Beschaffenheit deiner Gedanken“
… das hat Marc Aurel über positives Denken gesagt.

Wie schafft der Mensch es, positive Gedanken zu mobilisieren?
3 Tipps aus dem Buch „Intuition – Dein Coach für ein gesundes und glückliches Leben“ von Personal Trainerin Claudia Meyer geben einen Einblick:

Positives Denken -Tipp 1: Kehren Sie Ihre Gedanken um
„Ich bin zu Nichts zu gebrauchen.“ – „Das wird schiefgehen.“ – „Es wird Streit geben.“ – „Ich habe ein Gedächtnis wie ein Sieb.“
Mit diesen Gedanken wird es Ihnen schwerfallen, das Beste für sich zu wünschen. Kehren Sie Ihre Gedanken um und versuchen Sie negative Dinge als Antrieb und Chance wahrzunehmen. Denn das, was Sie denken, haben Sie in der Hand:
„Dadurch bin ich klüger geworden.“ – „Alles ist erreichbar.“ – „Jeder Mensch ist einzigartig und seine Meinung ebenso.“ – „Das werde ich behalten.“ Mit diesen positiven Gedanken werden Sie sich besser fühlen und zudem neue Erkenntnisse gewinnen, um Ihre Ziele zu erreichen.

Positives Denken – Tipp 2: Stehen Sie zu Ihren Schwächen
Schwächen machen Ihre Stärken sichtbar. Und nicht nur Stärken, sondern auch Schwächen bringen Sie voran. Denn zu den eigenen Schwächen zu stehen, bedeutet Verständnis und Großzügigkeit für sich und seine Mitmenschen. Schwächen sind ein berechtigter Teil von Ihnen. Sie anzunehmen befreit und macht den Weg frei für positive Gedanken – und damit für Gelassenheit, Souveränität und Heiterkeit.

Positives Denken – Tipp 3: Kalkulieren Sie Schwierigkeiten ein
Mit einen guten Vorbereitung sind die positiven Gedanken auf Ihrer Seite. Dann wird es Ihnen leicht fallen, Niederlagen als Chancen wahrnehmen. Machen Sie sich im Vorfeld klar, welche Schwierigkeiten auf Sie zukommen können. Das hat mit Schwarzmalerei nichts zu tun – im Gegenteil: Auf diese Weise haben Sie gute Lösungen parat, die Ihnen Sicherheit geben und neue Perspektiven aufzeigen. Auch andere Wege führen zum Ziel und sind im Nachhinein oftmals die besseren.

Buchempfehlung:
Weitere Informationen zum Thema positives Denken und gesundes Leben behandelt das neue Buch „Intuition – Dein Coach für ein gesundes und glückliches Leben“ von Claudia Meyer. Claudia Meyer ist Personal Trainerin, Ernährungstrainerin und ehemalige Leistungssportlerin. In ihrem Buch betrachtet sie den Menschen in einem Gesamtbild und stellt die Intuition als inneren Coach in den Mittelpunkt. Auf Grundlage aktueller Erkenntnisse befasst sich das Buch mit den Dingen, die die Intuition beeinflussen und zeigt, wie der Mensch intuitiv zu einem gesunden und glücklichen Leben findet. Hier gibt es weitere Informationen zum Buch

Personal Trainer und Ernährungstrainer

Firmenkontakt
Personal Trainer und Erährungstrainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Pressekontakt
Personal Trainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Pressemitteilungen

Lebensbalance – Positives Denken: Fällt es Ihnen leicht?

Lebensbalance - Positives Denken: Fällt es Ihnen leicht?

Lebensbalance – bringen Sie positive Gedanken aufs Papier (Bildquelle: fotolia 23492284_S)

Das Leben ist ein Musikstück der Gedanken

Es gibt Zeiten im Leben, in denen sind Sie eins mit sich und der Welt. Alles ist perfekt. Der Beruf macht Spaß und in der Partnerschaft könnte es nicht besser laufen. Und dann gibt es Zeiten, in denen Sie Sorgen, Ängste, ungelöste Probleme und Enttäuschungen aus der Bahn werfen. Sie lassen Sie schlecht schlafen, unkonzentriert arbeiten und behindern die Liebe zum Partner und zum Leben.

Was für eine Mensch sind Sie?
Ein Mensch, der bei Enttäuschungen gleich den Kopf in den Sand steckt oder jemand, der in ihnen eine Chance sieht, die neue Wege offenbart? Ihr Leben wird von Ihren Gedanken bestimmt und warum Sie eher positive Gedanken haben oder nicht, ist insbesondere hierin begründet:

Urvertrauen …
Urvertrauen entwickeln Sie, wenn Sie sich als Kind geliebt und geborgen fühlen. Es begleitet Sie Ihr Leben lang. Es schenkt Ihnen Selbstvertrauen, damit Sie die Herausforderungen und Möglichkeiten des Lebens erkennen. Und es schenkt Ihnen Vertrauen in andere Menschen, dass diese verlässlich und Ihnen wohlgesonnen sind.
Sind Sie mit Urvertrauen ausgerüstet, fällt Ihnen positives Denken leicht: Sie lassen Sie sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen, sind sich Ihren Fähigkeiten, Stärken und Schwächen bewusst und wissen, dass Ihnen grundsätzlich keiner Stolpersteine in den Weg legen will.

Ihr Unterbewusstsein beeinflusst Ihre Lebensbalance …
Die meisten Ihrer negativen und positiven Gedanken kommen aus Ihrem Unterbewusstsein und viele haben ihren Ursprung in Ihrer Kindheit. Es sind vorgedachte Gedanken, die Sie durch Lernen von Ihren Eltern, Lehrern und anderen Mitmenschen übernommen haben.
Ihr Unterbewusstsein können Sie mit einem Musikstück vergleichen: Am Tag Ihrer Geburt ist das Notenblatt der Gedanken noch leer. Erst Ihre vielfältigen Erfahrungen bringen die Gedanken aufs Papier, nach denen Sie in Ihrem Leben tanzen werden. Negative Gedanken, die Sie verunsichern und ausbremsen und positive Gedanken, die Sie zu großen Schritten beflügeln. Auf diese Weise komponieren Sie im Laufe Ihres Lebens unbewusst Ihre eigene unauslöschliche Lebensmelodie: Ihr Selbstbild, das fortwährend durch neue Gedanken Ihre Lebensbalance beeinflusst – wobei es gleichgültig ist, ob diese Gedanken der Wahrheit entsprechen oder nicht.

Ihr Unterbewusstsein hat kein Zeitgefühl …
Ihr Unterbewusstsein macht keinen Unterschied zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Alle Ihre Erfahrungen sind gleich aktuell, werden gleich bewertet und sind nicht logisch.
Nur Ihr Verstand kann logisch denken. Er ist der Chef, der seine Entscheidungen immerzu abwägt und ständig nach Beweisen sucht – und dabei helfen ihm die gespeicherten negativen und positiven Gedanken aus Ihrem Unterbewusstsein, die er fortlaufend mit den Alltagssituationen vergleicht, um die bisher bewährten Vorgehensweisen auszuwählen. Und sollten bei ihm Lücken und Missverständnisse auftreten, denkt er sich einfach eine stimmige Geschichte aus, die seinen Vorstellungen entspricht.

Unterbewusstsein und Verstand brauchen einander …
Unterbewusstsein und Verstand verfügen über spezielle Fähigkeiten und ergänzen sich. Das Unterbewusstsein hat einen logischen Ratgeber und der Verstand einen Datenspeicher, auf den er zurückgreifen kann. Und obwohl er der Chef ist, liegt seine Entscheidungskompetenz nur bei rund 10 Prozent. Das Unterbewusstsein hat das Sagen. Es beeinflusst Ihr positives Denken. Es bestimmt, wie Sie sich fühlen, wie Sie auf Situationen reagieren und welche Meinung Sie vertreten. Somit ist jede bewusste Entscheidung zunächst eine unbewusste und jede Reaktion das Ergebnis von unbewussten Gedanken, Gefühlen und Selbstgesprächen.

Wie Sie Ihre positive Gedanken mobilisieren können, erfahren Sie auf meiner Homepage unter den Blog-Beiträgen. https://claudia-meyer-pt.com/

Personal Trainer und Ernährungstrainer

Firmenkontakt
Personal Trainer und Erährungstrainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Pressekontakt
Personal Trainer
Claudia Meyer
Hohenzollernstr. 21
33330 Gütersloh
0175/9268526
info@claudia-meyer-pt.com
http://www.claudia-meyer-pt.com

Pressemitteilungen

DenkRezepte – das Selbsthilfebuch zum Trainieren von Kopf und Psyche

DenkRezepte - das Selbsthilfebuch zum Trainieren von Kopf und Psyche

Zur Gesundheit gehört neben gesunder Ernährung und Bewegung auch ein gesunder Geist, der mit gesunder Psyche einhergeht. Aber letzterer kommt bei uns stets zu kurz. DenkRezepte, das Selbsthilfebuch von Beate Latz-Becker, zeigt in kompakter und leicht verständlicher Form, was gesundes Denken ist und wie wir es mithilfe von Denkrezepten hochwirksam und in kurzen 5-Minuten-Einheiten trainieren.

Alles fängt bekanntlich im Kopf an. Auf diesen haben wir mehr Einfluss, als wir gemeinhin denken, denn wir sind für unsere Gedanken selbst verantwortlich. Gesundes Denken muss – wie gesundes Essen und gesunde Bewegung – viel stärker selbstbestimmt aktiviert und regelmäßig trainiert werden. Allerdings wissen die wenigsten, wie wir Kopf und Psyche mit gesunden Gedanken fit und geschmeidig halten, damit es gut für uns läuft. Von daher sind Stress, Unzufriedenheit, Ärger, Angst, Unruhe, Schlafstörungen, Erschöpfung oder Niedergeschlagenheit weit verbreitet. Selbst psychische Krankheiten wie Burnout oder Süchte entwickeln sich zu Volkskrankheiten.

DenkRezepte bietet Wissen und Training zugleich. Das Buch erklärt, warum wir aus Gewohnheit ungesund denken und wie unser Kopf funktioniert. Es macht die Unterschiede zwischen gesundem und ungesundem Denken deutlich und beschreibt die mentalen Techniken, die beim Training der Denkrezepte zum Einsatz kommen. Denn Kopfmuskeln müssen ebenso wie Körpermuskeln trainiert werden. Ähnlich wie im Fitnessstudio Arme, Beine, Bauch und Po trainiert werden, werden hier die Denkrezepte ACHTSAMKEIT, DANKBARKEIT, NO-MIND, GESUNDES DENKEN, FITNESS, ICH-STÄRKE, WUT-ÄRGER, ANGST-PANIK, LOSLASSEN oder ABNEHMEN trainiert.

Denkrezepte verbinden diverse mentale Techniken zu einer genialen Übungseinheit, die kurz (maximal 5 Minuten) und effizient ist. Sie ähneln sich alle im Aufbau, was das Üben leicht und eingängig macht. Natürlich variieren sie in den Inhalten, je nachdem, für welches Thema sie konzipiert sind. So werden gesunde Gedanken in den verschiedenen Bereichen im Unterbewusstsein verankert, verinnerlicht und automatisiert.

„Sachlich, ohne Gelaber und esoterischen Schnickschnack verändern wir die Art zu denken: Aus ungesteuerten und oft negativen Gedanken werden Schritt für Schritt gesteuerte, gesunde Gedanken. Ein fitter Kopf steht immer auch für eine starke Psyche, für Wohlbefinden und Lebensfreude sowie innere Stärke“, so Beate Latz-Becker zu ihrem Buch.

Die Autorin ist seit Jahrzehnten Impulsgeberin und Personal Trainerin, um inneres Wachstum zu fördern und Lebenskrisen zu meistern oder am besten präventiv zu vermeiden. Das Buch „DenkRezepte“ spiegelt ihr über viele Jahre gesammeltes Wissen wider – samt dem Kern ihres Trainingskonzeptes – die Denkrezepte. Zudem ist Beate Latz-Becker Entwicklerin und treibende Kraft von McDenk, dem mentalen Cyber-FitnessStudio, das Anfang 2018 an den Start gegangen ist. McDenk steht für die Philosophie, unkompliziert, preiswert und für jedermann zugänglich seine Gedanken und Psyche zu trainieren und mit einer neu gewonnenen mentalen Kondition seinem Leben eine glücklichere, gelassenere Wendung zu geben.

DenkRezepte ist als Taschenbuch für 12,80 Euro oder als ebook für 9,80 Euro bei amazon.de erhältlich.

Motivation zum Training der Gedanken in positive, teilweise konkrete Ziele

Kontakt
McDenk
Beate Latz-Becker
An der Rolandquelle 9
63628 Bad Soden-Salmünster
+49 152 32741760
info@mcdenk.de
http://www.mcdenk.de

Pressemitteilungen

Positives Denken und Stressbewältigung

Direkter Weg zur Stressbewältigung?

Positives Denken und Stressbewältigung

Haben Sie Stress?

Burnout, Depression, Stress, alles sind Begriffe, die in unserer hektischen Zeit für Gesprächsstoff sorgen. Sie kennen sicher alle diese Situationen, bei denen wir plötzlich irgendwie unter Druck geraten. In diesem Moment sind wir „im Stress“! Können wir mit positivem Denken dagegen einwirken? Lässt sich solch positives Denken in einem Seminarerlernen?

Was ist Stress, wie entsteht er?

Stress gehört zum Leben wie Essen und Trinken, wie Leben und Tod. Wobei z. B. der Tod eines lieben Menschen auch Stress auslöst, nämlich negativen Stress. Denn, wie Sie vielleicht schon wissen, es gibt verschiedene Arten von Stress. Stress ist unspezifisches Reagieren des Körpers auf spezielle Anforderungen und Situationen. Dies kann durchaus auch etwas Positives sein. Wenn Sie etwas Tolles erleben, das Ihnen Freude bereitet und Spaß macht, ist es positiver Stress. Negativer Stress entsteht, wenn, wie oben erwähnt, etwas Belastendes, Schlimmes, Unangenehmes geschieht. Von Hypostress ist die Rede, wenn Stressempfindungen durch fehlenden Druck, praktisch also durch Langeweile auftreten. Je nachdem, wie Sie persönlich eine Situation einschätzen und letztlich bewältigen, kann Stress positive oder negative Auswirkungen zeigen. Stressoren sind dabei Reize, die Stress auslösen. Es gibt äußere und innere Reize, die je nach Ihrer Persönlichkeit wieder positiv oder negativ sein können. Innere Stressoren sind z. B. Gedanken (Verlust- oder Konkurrenzängste) negativer Art oder positive wie Selbstbewusstsein, Vertrauen auf eigene Stärken. Äußere Stressoren können belastende Probleme im beruflichen oder privaten Bereich (Arbeitsüberlastung, Lärm oder Zeitdruck) sein. Damit Sie nicht negativem Stress erliegen und krank werden, lohnt es sich, sofort das Stress bewältigen zu erlernen.

Stressbewältigung durch positives Denken und mehr

Positives Denken ist inzwischen, neben anderen zusätzlichen Methoden, anerkanntes Mittel zur Stressbewältigung. So haben z. B. Melissa Rosenkranz und Professor Richard Davidson von der University of Wisconsin/ USA in Studien Interessantes festgestellt. Sie zeigten, dass Optimismus und Pessimismus, also positive oder negative Einstellung zu diversen Geschehnissen, Reaktionen auf diese stark beeinflussen. So animierte positives Denken der Teilnehmer einer Studiengruppe zu besserer Abwehrreaktion des Immunsystems als bei pessimistisch eingestellten Menschen. Positives Denken lässt sich nach Erfahrungen aus solchen Studien mit Atemübungen, Meditation sowie guter Kommunikations- und Konflikt Fähigkeit unterstützen.

Ein Seminar kann als Weiterbildung sinnvoll sein

Wenn Sie professionelle Stressbewältigung erlernen möchten, ist es empfehlenswert, dies in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter zu tun. Wir bieten Ihnen z. B. ein Seminar zum Thema Positives Denken und Stressbewältigung an. Um das eigene Selbstbewusstsein noch zu verbessern kann auch ein Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung wertvolle Hilfe leisten. Wie wichtig Positives Denken nicht nur zur Stressbewältigung sondern zur Gesunderhaltung ist, haben inzwischen zahlreiche Studien bewiesen. Es ist auch erwiesen, dass unsere Psyche, unsere innere Einstellung, Reaktionen in unserem Körper beeinflussen können. Positives Denken kann, auch bei Ihnen, dafür sorgen, dass diese Reaktionen ebenfalls positiv ausfallen. Vor allem aber, dass Sie Stress künftig professionell bewältigen.

Hier gelangen Sie zum Seminar Positives Denken und Stressbewältigung: http://www.manager-akademie.net/positives-denken-und-stressbewaelti

Weitere Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung finden Sie hier: http://www.manager-akademie.net/persoenlichkeitsentwicklung

Sie haben fragen? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email. Wir freuen uns auf Sie!

Die MAZ Manager Akademie bietet Trainings und Weiterbildungen im Management Bereich für Fach- und Führungskräfte im deutschsprachigen Raum an.
Der Fokus der Akademie liegt auf praxisnahen, interaktiven Schulungen in kleinen Gruppen.
Unsere Dozenten verfügen, in Ihrem jeweiligen Tätigkeitsschwerpunkt, über eine langjährige Praxis- und Schulungserfahrung und sind begeistert und überzeugt von dem was Sie tun.

Firmenkontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Martin Zinsmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Pressekontakt
MAZ Manager Akademie e.K.
Carina Hofmeister
Schulstrasse 4
80634 München
08992774934
kontakt@managerakademie.com
http://www.manager-akademie.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Der Perfektionismus

Unter Perfektionismus versteht man das übersteigerte Streben nach Vollkommenheit oder Perfektion. Traditionell wurde der Perfektionismus mit pathologischen Eigenschaften in Zusammenhang gebracht.

 

Perfektionisten setzen sich und ihre Umwelt unter Druck – dabei sind Menschen, die Fehler machen, beruflich erfolgreicher. Auch kann man Probleme durchaus überanalysieren – auch das ist eine Form von Detailversessenheit.

Wir Autoren können aus Selbsterfahrung den Tipp geben, nicht alles 100 Prozent zu versuchen, oft reichen auch neunzig Prozent. Hören Sie auf, sich selbst zu zerfleischen, wenn etwas mal nicht geklappt hat wie erhofft.

Chronische Selbstzweifel ziehen runter und machen Sie mit jedem Mal unsicherer. Talente sind ungleich verteilt – jeder kann etwas und manche eben etwas mehr als andere.

Machen Sie das Beste aus Ihren eigenen Begabungen. Es wird kein Mensch von Ihnen Wunder erwarten. Es reicht, dass Sie versuchen, Ihre Sache gut zu machen.

Prof. Rainer Sachse (Diplompsychologe und Leiter des Instituts für Psychologische Psychotherapie in Bochum) sagt: „Zum Perfektionismus neigen sowohl Menschen mit narzisstischen Zügen „etwa Workaholics“, als auch Menschen mit zwanghaften Tendenzen wobei sich ihr Perfektionismus auf unterschiedliche Weise zeigt.“

Der Traum, ein perfektes Leben zu führen, führt oft zum Alptraum – man verliert sich beim Streben nach Perfektionismus in nichtigen Details. Wir wollen alle perfekt und fehlerfrei sein, aber der Perfektionismus hat seine Schattenseiten.

Bei mental gestressten Personen wird die Überlastung vom Kopf produziert und der Kopf läuft auf Hochtouren, aber leider nicht unbedingt für den richtigen Zweck. Die Perfektion wird über alles gestellt – der Kopf kontrolliert die Umgebung bis ins letzte Detail.

Man macht sich Vorwürfe, weil nicht jede Kleinigkeit stimmt und die Gedanken werden von diesem negativen Funktionsautomatismus völlig blockiert. Man sucht dann auch ständig nach Anerkennung der Anderen. Weil der Kopf immer gleich Schwarz sieht, überbewertet er das zu bewältigende Problem und erhöht so den Stress.

Umgangssprachlich spricht man dann: Aus einer Mücke einen Elefanten machen. Und weil der Kopf immer wieder suggeriert, dass er es nie schaffen wird, reagiert er schließlich zu spät und stresst sich noch mehr. Es ist ein Teufelskreis. Schon vor 30 Jahren erschien in der amerikanischen Zeitschrift „Psychology Today“ einer der ersten Artikel über Perfektionismus. Das Resümee des Autors David Burns zu den psychischen Folgen des Optimierungsstrebens war alles andere als positiv. Es ging um Ängste und zwanghaftes Verhalten, Depressionen und um eine erhöhte Wahrscheinlichkeit Selbstmord zu begehen. Die Liste von psychischen Erkrankungen der Perfektionismusforschung war lang. Ergänzt wurde diese Liste durch Essstörungen und sexuelle Funktionsstörungen, die zu schweren psychischen Beeinträchtigungen führen können. Die Forschung zu diesem Thema steht leider immer noch am Anfang, es gibt jedoch erste Hinweise, dass eine kognitive Verhaltenstherapie positive Effekte erzielen kann. Fehler sind menschlich und stehen jedem zu. Eine weiße Weste macht oft erst der Fleck darauf interessant und wer seinen Perfektionismus zügelt und Fehler zulässt, ist in der Regel sogar erfolgreicher. Außerdem können Ihnen Ihre Fehler neue Erkenntnisse liefern. Üben Sie sich also lieber in Gelassenheit.

Haben Sie realistische Erwartungen an sich selbst. Sie müssen nicht immer hundert Prozent geben, um Ihr Ziel zu erreichen. Versuchen Sie nicht alles selbst zu tun, sondern bitten Sie auch mal um Hilfe. Sie wirken dadurch auf andere sympathischer und kommen nebenbei mit Ihren Kollegen ins Gespräch. Stößt Ihre Arbeit auf Kritik, bleiben Sie gelassen. Perfektion gibt es eben nicht.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Intime Momente wie Nähe und Geborgenheit

Die Sexualität ist ein Teil unserer Persönlichkeit und sie zeigt, ob wir mit unserem Körper im Einklang sind. Sowohl alle körperlichen und gefühlsorientierten Seiten einer Person als auch ihre Verhaltensweisen, die sie als Mensch auszeichnen, spiegeln sich in ihrer Sexualität wieder.

 

Der Sex gehört einfach zum Leben dazu – darum ist das Thema Sex schon lange kein Tabu-Thema mehr. Mit ihrer Sexualität setzen sich die Menschen immer mehr auseinander. Sex gilt lange nicht mehr als reines Fortpflanzungsmittel, schon der Psychologe Freud erkannte das. Nach der sexuellen Revolution der 1960er und 70er Jahre, sind wir heute der Sexualität immer und überall ausgeliefert. Es bekommen heute auch transsexuelle Männer Kinder – im Zeitalter der Postsexualität.

 

Das Sexualverhalten eines Menschen wurde geprägt durch:

  • Die Eltern
  • Frühkindliche Erfahrungen
  • Religiöse Vorstellungen
  • Soziale Herkunft
  • Kulturelle Herkunft
  • Eigene Überzeugung
  • Wertvorstellungen
  • Anschauungen hinsichtlich der Sexualität

 

In der Partnerschaft übernimmt Sex viele Funktionen. Er dient der Fortpflanzung, aber auch dem Lustgewinn, vermittelt Vitalität und Lebensfreude. Eine starke Basis für eine gute Partnerschaft ist eine Grundlage aus Emotionen.

Der führende Sexualtherapeut Dr. David Schnarch (Psychologe und Direktor des Marriage and Familiy Health Centre in Colorado) sagte in einem Interview: „Niemand ist komplett fertig entwickelt, wenn er eine Beziehung eingeht. Genau deswegen suchen wir uns ja einen Partner. Wenn wir uns selbst genügten, würden wir Single bleiben. Am Anfang einer Beziehung wird man von seinem Partner positiv gespiegelt. Das heißt, man bekommt ein positives Feedback zu seiner Person – das fühlt sich super an. Dieses Feedback lässt mit der Zeit nach, der Partner schätzt einen dann scheinbar nicht mehr so sehr. Das ist schwer zu ertragen und das Verlangen leidet.“ So seltsam es auch klingen mag: unser Gehirn ist unser größtes Sexorgan. Wir bekommen Lust, wenn wir uns verlockende sexuelle Phantasien machen.

Haben Sie oft ein schlechtes Gewissen, wenn Sie mal keinen Sex von Ihrem Partner wollen? Vielleicht hatten Sie keinen guten Tag, weil die Kinder anstrengend, oder die Chefs mies gelaunt waren. Dann sagen Sie nicht einfach, Sie hätten Kopfweh. Fragen Sie Ihren Partner stattdessen, ob er schon wusste, dass man nicht täglich Sex braucht, um glücklich zu sein.

 

In einer Sexpause sehen Psychologen kein großes Drama. Nur wenn es zum Dauerzustand wird, ist es ein Problem. Je nachdem, ob die Experten sich dem Phänomen Liebe eher von der soziologischen, der psychologischen oder der biomedizinischen Seite her nähern, glauben sie mehr oder weniger an die Macht der Hormone. Seit bekannt wurde, dass kreisende Botenstoffe in unserem Blut herumschwimmen, die unsere Stimmungen und Begehren beeinflussen, neigen wir dazu, alle möglichen zwischenmenschlichen Leiden und Freuden auf die Hormone zu schieben.

Im Laufe der Jahre finden sich viele Frauen damit ab, dass das Bedürfnis nach Sex immer mehr nachlässt. Oft belastet es die Beziehung. Sexualmediziner betrachten die mangelnde Libido eher als Störung denn als einen natürlichen Nebeneffekt des Alterns. Die Studie von Forschern der Universität von North Carolina unter 1189 Frauen jenseits der Wechseljahre hat gezeigt, dass sich diese Frauen generell schlechter fühlen als ihre sexuell aktiven Altersgenossinnen. Frauen mit geringem Bedürfnis nach Sex sind häufiger depressiv und leiden öfter unter Rückenschmerzen und Gedächtnisproblemen als sexuell aktive Frauen. Quelle: Focus – 22.01.2009 – Artikel: Sexualität/Wenig Lust macht krank.

 

Noch heute kann nicht jeder frei über Sex reden – selbst unter „beste Freundinnen“ wird dieses Thema vermieden. Dabei könnte es sehr hilfreich sein, zu wissen, dass man mit sexuellen Problemen nicht allein ist. Ein offenes Gespräch über Sex ist gut und hebt die Isolation auf, die wir alle empfinden. Während einer Beziehung spricht kaum einer über sexuelle Probleme – die erzählt man sich erst, wenn alles kaputt ist. Eine sexuelle Zufriedenheit in der Liebesbeziehung ist ein wichtiger Gradmesser für ihre Qualität. Intime Momente wie Nähe und Geborgenheit sind auch für Paare wichtig, die schon lange Jahre zusammen sind.

Ab wann eine Sexualstörung vorliegt, lässt sich nicht ohne weiteres sagen. Die Bandbreite der „normalen“ Sexualität ist groß – der Übergang zu einer sexuellen Störung fließend. Viele Faktoren beeinflussen das sexuelle Empfinden. Vor allem bei Frauen können Anspannung, Stress, Müdigkeit, Angst, Unsicherheit, körperliche Erkrankungen oder Probleme in der Partnerschaft dazu führen, dass sie die Lust am Sex verlieren. Wenn Sie mit diesem Problem nicht mehr alleine klar kommen und auch nicht mit Ihrem Partner darüber reden möchten, vertrauen Sie sich bitte Ihrem Arzt an.

 

Die Autorinnen Beuke und Schütz verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie schärfen Ihre Sinne und erklären, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und beleuchten auch die Gründe für vielfältige Verhaltensweisen. Die dadurch erreichbare Selbsterkenntnis kann helfen, Ihre Probleme besser zu lösen. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Unterstützende Glaubenssätze

Unser Wohlbefinden lässt sich durchaus beeinflussen – so können beispielsweise unterstützende Glaubenssätze (darunter sind tief verankerte Überzeugungen eines Menschen zu verstehen) Stressverursacher entschärfen.

 

Zitat von Albert Schweitzer: „Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“

 

PSYCHOLOGIE: Von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten!

Dieses Buch ist eine psychologische Grundlage. Es vermittelt viele interessante Informationen und gewinnbringende Selbsterkenntnis. Psychologisch erklären die Autorinnen Jutta Schütz & Sabine Beuke warum wir sind, wie wir sind, was wir ändern können und wie viel wir selbst lenken oder umlenken könnten, wenn wir uns durch dieses Buch auf die Sprünge helfen lassen.

Der psychologische Ratgeber ist geeignet für Menschen ohne psychologisches Vorwissen und kann in Lebenskrisen helfen. Es ist voll mit Wissen über das, was wir jeden Tag tun, jedoch oft ohne es zu wissen.

Die Autorinnen Jutta Schütz & Sabine Beuke verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie schärfen Ihre Sinne und erklären, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und beleuchten auch die Gründe für vielfältige Verhaltensweisen. Die dadurch erreichbare Selbsterkenntnis kann helfen, Ihre Probleme besser zu lösen. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Die Stille ist der Raum, in dem die Seele Ruhe und Besinnung findet

Viele Menschen haben Angst vor sich selbst, haben Angst mit sich alleine zu sein, dabei ist die Stille ein ganz wichtiger Teil Ihres Lebens. Die Stille ist der Raum, in dem die Seele Ruhe und Besinnung findet. In der Stille findet die Seele den Abstand von anstrengenden Forderungen und der hektischen Zeit. Die Stille gibt Ihnen Ihre Energie, Lebensfreude, Ausgeglichenheit, Gelassenheit und Kreativität wieder zurück. Man braucht kein Eremit zu sein, um sich mit Meditation zu beschäftigen.

 

Buchautorinnen „Sabine Beuke und Jutta Schütz“ empfehlen täglich 10 – 15 Minuten zu meditieren.

Dafür brauchen Sie keinen teuren Kurs oder Seminare zu belegen – es geht ganz einfach: Legen Sie sich ganz bequem auf eine Decke oder finden Sie eine entspannte Körperhaltung und schließen die Augen. Beginnen Sie ruhig und entspannt zu Atmen und denken Sie, dass Sie nun Ihre Gedanken fließen lassen. Sie werden am Anfang von Ihren Gedanken überflutet werden, das wird sich aber schnell legen.

Eine regelmäßige Meditation kann beruhigend auf die Seele und Körper wirken.

Die Wirkung ist neurologisch als Veränderung der Hirnwellen messbar und auch der Herzschlag wird verlangsamt. Meditation bedeutet: nachdenken, überlegen und heilen.

Durch die Achtsamkeits- oder Konzentrationsübungen soll sich die Seele beruhigen.

In der östlichen Kultur gilt das Meditieren als eine grundlegende und zentrale Bewusstseinserweiterung.

Es gibt viele Meditationstechniken und sie unterscheiden sich nach ihrer traditionellen religiösen Herkunft. Seit den 70er Jahren werden neben den traditionellen Meditationsformen auch an westliche Bedürfnisse angepasste Formen angeboten. Wie wir schon erwähnt haben, wirkt die Meditation am besten, wenn Sie täglich zirka 10 Minuten damit entspannen. Auf Dauer kann man die Zeit der Meditation auf zirka 30 Minuten steigern.

Die besten Zeiten sind früh am Morgen und spät am Abend, wenn die geistige Schwingung am ruhigsten ist. Natürlich können Sie auch zu jedem anderen Zeitpunkt meditieren. Setzen Sie sich in eine bequeme Stellung mit geradem Rücken. Den Rücken nicht an die Wand lehnen. Die Hände liegen dabei auf den Knien oder den Oberschenkeln, Handflächen nach unten (oder nach oben). Bitten Sie Ihre Seele zur Ruhe zu kommen, sich zu erholen und achten Sie dabei auf Ihre Atmung. Sie brauchen einfach nur zu denken, dass Sie sich nun von Ihren Sorgen, Ihrem Kummer, Ihren Ängsten, Ihrem Stress, erholen möchten.

Forscher um Yi-Yuan Tang von der Texas Tech University in Lubbock berichten, dass eine Aufmerksamkeitsmeditation in vier Wochen die Nervenfasern einer bestimmten Gehirnregion stärker als eine reine Entspannungsübung verändert. Nach dem Meditationstraining hat sich in einem vorderen Teil der Hirnrinde die Isolierung der Nervenzellfortsätze (Axone) deutlich verbessert, was zu einer schnelleren Durchleitung von Signalen führt. Dieser sogenannte anteriore singuläre Cortex wird allgemein mit der Kontrolle von Wahrnehmung und Emotionen in Verbindung gebracht sowie mit der Fähigkeit, Konflikte zu lösen.

Das heißt, dass durch die Meditation bereits nach vier Wochen das Gehirn schnellere Signale zeigt und die Forscher sehen darin die Chance für neue Therapien von psychischen Erkrankungen. Wir möchten auch behaupten, dass man auch anders meditieren kann. Wir auf jeden Fall finden verschiedene Situationen, bei denen wir sehr gut entspannen können. Zum Beispiel: mit dem Rad durch die Natur radeln, schwimmen gehen und sich im Wasser vor sich hin treiben lassen, im Sprudelbad sitzen und die Wallungen an der Haut spüren, in einem Straßenkaffee sitzen und Leute beobachten, leichte Musik oder Meeresrauschen von einer CD oder MP3 Player hören und dabei die Augen schließen und träumen.

Versuchen Sie doch auch mal etwas zu tun, was Sie sonst selten machen oder noch nie getan haben. Malen Sie ein Bild, auch wenn Sie denken, Sie können nicht malen oder dekorieren Sie Ihre Wohnung neu. Visuelle Reize regen unsere Kreativität an und lenken uns vom Alltag ab.

Kennen Sie den Spruch von Jacques Rousseau? Der Geruchsinn ist der Sinn der Erinnerung und des Verlangens. Auch Düfte regen unsere Sinne an und jeder Duft gelangt über die Nase in bestimmte Teile des Gehirns. Der Duft stimuliert in Sekundenschnelle das vegetative Nervensystem. Die Gerüche setzen sich aus bis zu 500 Einzelwirkstoffen zusammen und es reichen oft nur wenige Substanzen, um einen Geruch zu erkennen.

Dem Vanillearoma sagt man zum Beispiel nach, dass es ein Glücksbote sei. Der süße Duft setzt Glückshormone frei und es hat eine positive Wirkung auf unsere Gedankenwelt. Rosenöl sorgt für gute Laune und Lavendel ist ein Schlummerkraut, das für eine ausgeglichene Wirkung sorgen kann. Der eingeatmete Duft gelangt durch die Nase auf unsere Riechschleimhaut. Dort sitzen zirka 10 Millionen Riechnervenzellen, wo jede Riechzelle auf einen speziellen Duftstoff spezialisiert ist.

Die Düfte wecken Erinnerungen in uns und einige Gerüche versetzen uns zurück in unsere Kindheit. Gefährliche Düfte wie z. B. Modergeruch oder Brandgeruch warnen uns ein Leben lang. Dagegen bleiben uns die Düfte, mit denen uns ein schönes Ereignis verbindet, in guter Erinnerung.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand – EUR 13,90

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924

  1. Auflage

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

13. September: Tag des positiven Denkens

Warum Pippi Langstrumpf alles schafft

13. September: Tag des positiven Denkens

„Ich mach mir die Welt … widdewidde wie sie mir gefällt!“ Efraims Tochter Pippi Langstrumpf ist davon überzeugt, dass sie sich die Welt machen kann, wie sie ihr gefällt. Warum also sollte das nicht auch uns gelingen? Erfolgstrainer Marc M. Galal weiß, dass Menschen zu oft „Angst vor Misserfolgen haben und deshalb etwas Neues erst gar nicht ausprobieren. Zu groß scheint das Risiko.“ Ein Gefühl, das Pippi Langstrumpf offensichtlich nicht kennt oder es einfach nicht beachtet. Am Tag des positiven Denkens, der jährlich am 13. September gefeiert wird, will Marc M. Galal einmal ganz bewusst an die Filme mit der unvergleichlichen Inger Nilsson erinnern, die als Pippi genau weiß was sie will und es sich auch holt. Als Möglichkeitsseherin geht sie sogar noch einen entscheidenden Schritt weiter: Jenseits des negativen oder positiven Denken existiert für sie eine Welt, in der tatsächlich IMMER ALLES möglich ist. Selbstbewusst steht sie Neuem offen gegenüber. Der Alltagstrott hat bei ihr keine Chance. Abenteuerlustig probiert und studiert sie alles Unbekannte aus und lebt in ihrer Villa Kunterbunt – samt Pferd und Affe – beherzt in den Tag hinein ein erfolgREICHES Leben.

Glück bedeutet nicht immer nur, ohne Sorgen zu sein
Viele Menschen denken, dass Glück bedeutet, keine Probleme zu haben, also IMMER sorgenfrei durchs Leben zu gehen. „Zugegeben, ohne Sorgen, welcher Art auch immer, mag das Leben glücklich sein“, erklärt Marc M. Galal. „Doch ein noch viel größeres Glück empfinden Menschen meist erst dann, wenn sie es schaffen, die täglichen Herausforderungen zu meistern. Positive Gedanken sind dabei hilfreich. Ja ein positives Handeln setzt sogar positive Gedanken voraus.“ Glücklich ist also derjenige, der erkennt, dass es an ihm selbst liegt, der Ärger und Ängste zulässt, sich von diesen aber nicht bestimmen lässt, sondern mit einem zuversichtlichen Blick ins Denken und Handeln kommt.

Erfolg bedeutet nicht immer nur, reich zu sein
Viele Menschen denken, dass Erfolg bedeutet, reich zu sein. Reich an materiellen Gütern, an Geld und Macht, sprich IMMER Herr über das eigene Leben und seine Entscheidungen zu sein. Na wenn das mal nicht zu positiv gedacht ist? „Erfolgreich zu sein bedeutet, etwas gerade dann zu schaffen, wenn es nicht so einfach ist“, so Marc M. Galal. „Manchmal sind wir müde, schlecht gelaunt und die Arbeit nervt. Dann ist das Ziel ist ein wichtiger Faktor, damit wir wieder in Schwung kommen. Haben wir eine Antwort auf die Frage „Wofür mache ich das hier?“ gelingt es leichter, nicht nur positiv zu denken, sondern konsequenterweise auch ins positive Handeln zu kommen. Noch einfacher ist es, wenn wir uns unsere bisherigen Erfolge bewusst machen.“

Zugegeben manchmal fehlt uns das kindliche Gemüt der Romanfigur von Astrid Lindgren – auch wenn uns genau das im Leben wie im Business gut tun würde. Positives Denken bedeutet übrigens nicht, dass wir IMMER ALLES positiv sehen müssen. Der Blick durch die rosarote Brille darf unser Realitätsbewusstsein nicht trüben. Doch bei allem Realitätssinn, gibt es so viel Unerklärliches zwischen Himmel und Erde, dass der Tag des positiven Denkens uns zumindest wieder einmal eines bewusst machen kann: Es lohnt nicht, sich dauerhaft mit Dingen zu belasten, die schon vorbei oder noch gar nicht eingetreten sind. Genau das hindert uns daran, zu glauben, zu vertrauen und etwas zu schaffen.

Marc M. Galal ist als Experte für Verkaufspsychologie und Erfolgstrainer davon überzeugt: „Das große Geheimnis des Erfolgs oder Misserfolgs liegt in der persönlichen Einstellung!“ Aufbauend auf umfangreichen Ausbildungen hat er die nls®-Strategie entwickeln. Insgesamt 1,3 Millionen Menschen haben Marc M. Galal gelesen, gehört und live erlebt. Zahlreiche Unternehmen wie Ikea, Toyota, Nike, Bang & Olufsen und Skandia setzen bereits seit Jahren auf nls®. In seinen Seminaren löst Marc M. Galal hemmende Glaubenssätze und ermöglicht den Teilnehmern den Neustart in das Leben ihrer Träume. Mehr Informationen unter www.marcgalal.com/nolimits

Firmenkontakt
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
+49 (0) 69 7409327 0
info@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Carina Quast
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de