Tag Archives: Pressemitteilungen

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Recht/Gesetz/Anwalt

Röntgenfilm-Box zur Entsorgung von Kleinmengen

Schmidtentsorgung vereinfacht kostenfreie Bestellung mithilfe eines neuen Online-Bestellsystems

Bremen, 23. November 2017 – Obgleich jedes Jahr viele human- und veterinärmedizinische Einrichtungen auf die digitale Röntgentechnik umstellen, lagern noch immer unzählige analoge Röntgenbilder in ärztlichen Archiven. Hintergrund: Das Gesetz schreibt eine Aufbewahrungsfrist von mindestens 10 Jahren vor. Die anschließende Entsorgung kostet Ärzte und Mitarbeiter im meist hektischen Praxisalltag wertvolle Zeit – zu Lasten der Patientenversorgung. Deshalb hat die Schmidt + Kampshoff GmbH, zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb aus Bremen, ihren Entsorgungsservice um eine komfortable Kleinmengenlösung erweitert. Gerade Arztpraxen mit häufig nur geringen Mengen an Röntgenfilmen erhalten mit dem sogenannten X-Raycycling-Service eine schnelle, kostenfreie und datenschutzkonforme Entsorgungslösung: Die Röntgenfim-Box, die etwa 20 Kilogramm Röntgenfilme fasst. Dank eines neuen, vereinfachten Bestellsystems über www.x-raycycling.de können Ärzte und Unternehmen die kostenfreie Box nun in wenigen Sekunden bestellen.

„X-Raycycling ist ein Produkt, das aus unserer über 30-jährigen Erfahrung in der zertifizierten Röntgenfilmentsorgung resultiert: Viele Ärzte müssen sich mit der ordnungsgemäßen Entsorgung von kleineren Mengen an Röntgenbildern auseinandersetzen. Durch die immensen Dokumentations- und Verwaltungsaufgaben fehlt dafür aber schlichtweg die Zeit. Überfüllte Archive und ein erschwerter Zugriff auf Patientendaten sind die Folge. Um dem entgegenzuwirken und wertvolle Rohstoffe in den Wirtschaftskreislauf zurückzuführen, haben wir mit X-Raycycling eine deutschlandweit flächendeckende Entsorgungslösung für kleinere Mengen an alten Röntgenfilmen entwickelt“, erläutert Monica Calvo Moreno, Datenschutzbeauftragte und Vertriebsleiterin von Schmidtentsorgung, den neuen Service. „Die Bestellung der Röntgenfilm-Box über unsere neue Website www.x-raycycling.de ist nun so schnell und einfach möglich, dass sie von jeder Praxismitarbeiterin und jedem Praxismitarbeiter mit ein paar Klicks erledigt werden kann“, betont Calvo Moreno weiter.

Nach Angabe der Kontaktdaten sowie der gewünschten Anzahl an Röntgenfilmboxen – es können auch mehrere kostenfrei bestellt werden – liefert Schmidt + Kampshoff die Box innerhalb von zwei bis maximal drei Werktagen an. Anschließend kann sie befüllt und mit mitgelieferten Plomben verschlossen werden. Zum Wunschtermin holt Schmidtentsorgung die volle Box dann zur datenschutzkonformen Entsorgung ab. Die enthaltenen Filme werden in der eigenen Anlage des Unternehmens in Rhede nach DIN SPEC 66399-3 vernichtet. Für größere Mengen an Röntgenbildern, digitale Röntgenfilme und Patientenakten bietet Schmidt + Kampshoff ebenfalls zertifizierte Entsorgungslösungen an. Auch die externe Aktenarchivierung in Hochsicherheitsarchiven gehört seit diesem Jahr zum Portfolio des Entsorgers.

Weiterführende Informationen zur Entsorgung von Röntgenfilmen unter www.x-raycycling.de und www.schmidtentsorgung.de.

Kontakt: Monica Calvo Moreno, Schmidt + Kampshoff GmbH, Georg-Henschel-Str. 1, 28197 Bremen, Telefon: +49 421 835 444 0, Telefax: +49 421 835 444 11, E-Mail: monica.calvo-moreno@schmidtentsorgung.de

Pressekontakt: Katrin Sturm, Agenda 17. Agentur für Public Relations, Dittrichring 17, 04109 Leipzig, Telefon: +49 341 980 90 90, Telefax: +49 341 980 89 17, E-Mail: info@agenda17.de

Pressemitteilungen Reisen/Tourismus

Nepal zurück auf der touristischen Landkarte

Was erwartet Touristen zwei Jahre nach dem Erdbeben? Gebeco Partner im Interview

Kiel, 20.10.2017. Vor dem verheerenden Erdbeben im April 2015 war Nepal bekannt für seine geheimnisvollen Naturwunder, gewaltigen 7- und 8-Tausender, die herzliche Gastfreundschaft und eines der artenreichsten Großwildgebiete der Erde. Das Erdbeben verdrängte diese Bilder. Die Zerstörung durch das Beben rückte in den Vordergrund und der Tourismus brach fast vollständig ein. Jetzt erholen sich die Gästezahlen langsam. Auch der Kieler Reiseveranstalter Gebeco verzeichnet einen Aufwärtstrend. Wie sich der Tourismus in Nepal aktuell entwickelt, berichtet Bharat Basnet, Geschäftsführer der Gebeco PartnerAgentur vor Ort in Kathmandu und Pionier für einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Tourismus in Nepal.

Welche Folgen hatte das Erdbeben 2015 für den Tourismus?

Nach dem Erdbeben im April 2015 sind die Besucherzahlen für Nepal extrem stark zurück gegangen. Das war für uns besonders schade, da gerade die Haupttourismus-Ziele überhaupt nicht vom Erdbeben betroffen waren,“ erinnert sich Bharat Basnet. Gebeco bietet daher schon seit Herbst 2015 Nepal wieder als Reiseziel an. „Seither konnten wir alle Nepal-Reisen planmäßig durchführen und alle Programme in vollem Umfang anbieten,“ bestätigt Sigrid Grüneke, Produktmanagerin bei Gebeco, „Die Kundenrückmeldungen waren durchweg positiv. Das Erdbeben war in den Reiseauswertungen kein Thema.“ Mittlerweile verzeichnen die Incoming Reiseveranstalter in Nepal wieder einen Anstieg der Gästezahlen. „Noch fehlen uns gute 25%, bis wir den Stand von der Zeit vor dem Erdbeben erreicht haben“, analysiert Bharat Basnet, „Aber einem erfolgreichen Nepal-Jahr 2018 steht nichts mehr im Wege.“ Kulturelle Gebäude wie der Swayambhunath Tempel und die Bodnath Stupa wurden bereits vollständig restauriert. An einigen Denkmälern wird noch gearbeitet, da die Restauration der Ornamente sehr kompliziert ist und von Hand erledigt werden muss. Dies ist aber kein Minuspunkt, sondern eher ein ganz besonderes Zusatzerlebnis. „Es ist sehr interessant, den Handwerkern bei der Arbeit zuzusehen. Sie sind Meister ihres Faches: Holzschnitzer, Bildhauer und Maler! Unsere Reisenden können der Kultur beim Entstehen zu schauen. Das ist einmalig!“ bemerkt Bharat Basnet. In den vom Erdbeben am stärksten betroffenen Gebieten, macht die Regierung nur langsam Fortschritte beim Aufbau von Schulen und Krankenhäusern. Daher engagierte sich auch Gebeco und unterstützte z.B. den Wiederaufbau der „Shree Rudrayini“ Ganztagsschule. Das Erdbeben zerstörte zwei Gebäude wodurch zehn Klassenräume verloren gingen. Das neue Schulgebäude wurde im Frühjahr 2016 fertig gestellt. Zurzeit besuchen wieder 205 Schüler die Schule.

Welche Herausforderungen prägen die neue Reisesaison?

Wir müssen weiter hart arbeiten, damit die Menschen, wenn sie an Nepal denken, wieder eine lebendige Kultur vor Augen haben. Nepal ist der Geburtsort von Buddha und wer hier her reist, erhält Einblicke in die heilige Heimat der Gottheiten,“ schwärmt Bharat Basnet. Wer sich auf den Weg nach Nepal macht, muss auf dem Flug einmal umsteigen. „Die Umsteigeverbindungen sind aber nicht nur negativ zusehen,“ wirft Grüneke ein, „Sie bieten wirklich gute Kombinationsmöglichkeiten. Eine sehr beliebte Kombi ist unsere Indien-Nepal-Studienreise, die vor dem Erdbeben unsere am stärksten nachgefragte Reise in diesem Kulturbereich war.“ Da alle Nepal-Inlandflüge zurzeit auf der europäischen „Schwarzen Liste“ stehen, plant Gebeco anstelle von Flügen Überlandfahrten ein. Dies kann manchmal beschwerlich sein, da die Straßenverhältnisse unabhängig vom Erdbeben, nicht an westeuropäischen Maßstäben zu messen sind. „Aber die kulturellen und landschaftlichen Kulissen, in die der Besucher während der Fahrt eintaucht, sind die ein oder andere Unwägbarkeit allemal wert!“, garantiert Bharat Basnet.

Ausblick

Das Erdbeben von 2015 hat in Nepal Spuren hinterlassen, für den Tourismus sind sie allerdings kaum von Bedeutung. „Gerade jetzt lohnt es sich, das lebendige Freilichtmuseum Nepal zu besuchen, denn die Touristen aus Europa kommen erst langsam zurück und werden mit offenen Armen empfangen!“, fasst Grüneke zusammen. Rundum betreut von Gebecos nepalesischen Partner, dürfen die Gruppen das Land aus einer ganz eigenen Perspektive erleben. Nachhaltigkeit wird dabei groß geschrieben.

In Nepal erwartet die Reisenden eine ganz eigene Welt. Das ehemalige Königreich ist geprägt durch eine jahrhundertealte Geschichte und war bis 1948 das größte bewohnte Land der Erde, das so gut wie kein Europäer oder Amerikaner kannte. „Ich kann Ihnen Nepal nur ans Herz legen. Entdecken Sie mit uns ein unentdecktes Juwel, das Ihre Aufmerksamkeit nach dem Erdbeben gut gebrauchen kann,“ so Grüneke, „Auf unserer Internetseite und in unseren Katalogen finden Sie alle Informationen über unsere Nepal-Reisen, wie z.B. unsere nachhaltige Reise „Nepal aktiv“ im Aktivkatalog oder die „Nepal Countryside“ Reise im Länderkatalog Asien. Wer noch mehr ins Detail gehen will, dem empfehle ich die Kombination mit Indien auf unserer Studienreise „Vielfalt und Kontraste“ und wer die Faszination des Himalaya sucht, findet in unserem Aktivkatalog zwei Trekkingreisen, die per-pedes in die traumhaften Bergkulissen des Annapurna- bzw. Langtang-Gebirges führen. Sie sind lieber ganz individuell unterwegs? Dann wählen Sie eine unserer Privatreisen und gehen zusammen mit Ihren Freunden oder Ihrem Partner auf Entdeckungstour.“

Nepal: Helambu ─ Gosainkund ─ Langtang“, Gebeco Länder erleben

16-Tage-Trekkingreise ab 1.975 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/258H001

Termine: 09.03.-24.03., 23.03.-07.04., 28.09.-13.10., 19.10.-03.11., 09.11.-24.11.2018

Vormerktermine 2019: 08.03.-23.03.2019

Annapurna Komfort-Trekking“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Trekkingreise ab 2.865 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/258H000

Termine: 23.12.201706.01.2018, 24.02.-10.03., 26.03.-09.04., 07.04.-21.04., 21.04.-05.05., 29.09.-13.10., 13.10.-27.10., 27.10.-10.11., 10.11.-24.11., 22.12.2018 – 05.01.2019

Vormerktermine 2019: 09.02.-23.02., 02.03.-16.03., 13.04.-27.04.2019

Nepal aktiv“, Gebeco Länder erleben

14-Tage-Wanderreise ab 1.999 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2580007

Termine: 17.02.-02.03., 03.03.-16.03., 24.03.-06.04., 07.04.-20.04., 13.10.-26.10., 03.11.-16.11.2018

Vormerktermine 2019: 16.02.-01.03., 09.03.-22.03., 13.04.-26.04.2019

Nepal Countryside“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Erlebnisreise ab 2.175 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2580002

Termine: 16.02.-02.03., 02.03.-16.03., 23.03.-06.04., 05.10.-19.10., 19.10.-02.11., 02.11.-16.11.,

Vormerktermine 2019: 08.02.-22.02., 01.03.-15.03., 12.04.-26.04.2019

Über Land von Kathmandu nach Lhasa“, Gebeco Länder erleben

17-Tage-Erlebnisreise ab 2.995 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/2800514

Termine: 25.05.-10.06., 15.06.-01.07., 24.08.-09.09., 21.10.-06.11.2018

Indien und Nepal ─ Vielfalt und Kontraste“, Gebeco Länder erleben

17-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab 2.695 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/285T032

Termine: 07.02.-23.02., 28.02.-16.03., 07.03.-23.03., 21.03.-06.04., 17.10.-02.11., 31.10.-16.11., 05.11.-21.11., 14.11.-30.11.2018

Vormerktermine 2019: 06.02.-22.02., 20.02.-08.03., 06.03.-22.03., 20.03.-05.04., 10.04.-26.04.2019

Nepals Königsstädte und Naturwunder privat entdecken“, Gebeco Länder erleben

14-Tage-Privatreise ab 1.775 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/P58005Z

Saisonzeiten: 01.05.201731.12.2017, 01.01.2018-31.12.2018

Indien und Nepal privat“, Gebeco Länder erleben

15-Tage-Privatreise ab 2.435 € inkl. Flüge

Link zur Reise: www.gebeco.de/P85036Z

Saisonzeiten: 01.10.2017-10.12.2017, 05.01.201831.03.2018, 01.04.201830.09.2018, 01.10.2018-10.12.2018

Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) ist mit jährlich rund 60.000 Gästen und 116 Mio. Euro Umsatz einer der führenden Veranstalter von Studien- und Erlebnisreisen im deutschsprachigen Raum. Im Portfolio: weltweite Erlebnisreisen, Dr. Tigges Studienreisen, Privatreisen, Aktivreisen, Erlebnis-Kreuzfahrten, Abenteuerreisen mit goXplore u.v.m. Authentische Begegnungen mit fremden Menschen und Kulturen stehen im Mittelpunkt. Gebeco engagiert sich für einen nachhaltigen Tourismus und trägt seit 2011 das Nachhaltigkeits-Siegel „CSR-Tourism-certified“.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Tel.: +49 (0) 431 5446-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49 (0) 431 5446-0

E-Mail: kontakt@gebeco.de

Freizeit/Hobby Pressemitteilungen

Live, interaktiv und kostenfrei: Die neue Nähsendung „oh NÄH!“

Dortmund. Für Menschen, die gern nähen, gibt es online die Sendung „oh NÄH!“. Im Livestream von blabla.cafe tauschen sich Do-It-Yourself-Begeisterte zu ihrem Hobby aus und sind gemeinsam kreativ. read more »

Pressemitteilungen

Jazz in Deutsch sucht Sponsoren via Crowdfunding

Musik- und Kulturfreunde können bis 8.10.17 als Sponsoren Jazz neu zum Klingen bringen

„Ist Jazz der neue Pop?“ fragt sich Mona Suzann schon seit 2010. Nun will sie die deutsche Sprache im Jazz etablieren. „JAZZ MADE IN GERMAN“ soll – zur festen Größe werden – sinnigerweise ausgehend von der Schillerstadt Marbach am Neckar, dem Wohnort Mona Suzanns. Dazu produziert die Sängerin mit den deutsch-tschechisch-österreichischen Wurzeln das CD Album live@theaterhaus‘10+7.

 

Musik umspannt die Welt und übermittelt Emotionen. Seit jeher wird sie „geteilt“ und teilt sich mit – lange bevor in virtuellen Medien Animated Emoji oder Talking Smileys Mode wurden. Emotionen auf der Basis der melodisch schönen deutschen Sprache zum Klingen zu bringen – wer könnte das besser als Mona Suzann, die mit ihrer beeindruckenden musikalischen Präsenz nicht nur Jazz-Liebhaber begeistert.

 

Im Pop und Rock sind deutsche Songtexte längst Usus – nicht im Jazz

In guter Erinnerung ist ihr Konzert im Stuttgarter Theaterhaus 2010, das sozusagen den Grundstein für ihre Mission legte. Von diesem Konzert gibt es einen Mitschnitt, der nun auf CD verewigt und damit für jedermann erhältlich wird. Und da „Teilen“ ein elementares Grundbedürfnis der Musik ist, möchte Mona Suzann für dieses Vorhaben Mitstreiter an ihrer Seite vereinen, die die Produktion gemeinsam mit ihr stemmen, indem sie sie monetär unterstützen.

Im Pop und Rock sind deutsche Songtexte längst Usus – so ist es eigentlich befremdlich, dass Deutsch auf den Bühnen des Jazz immer noch „Fremdsprache“ ist. Mona Suzann komponiert und singt ihren Jazz in ihrer Muttersprache und will forcieren, dass dies selbstverständlich wird: „Ich fühle mich dazu berufen, den ‚Jazz made in German‘ international nach vorn zu bringen.“ Seit dem legendären ”MonamentalJAZZ” Livekonzert der Mona Suzann Band im Theaterhaus Stuttgart treibt sie das um. Darüber spricht sie in dem Videotrailer http://www.visionbakery.com/monasuzann10plus7

 

CrowdFunding mit Hilfe von Sponsoren

Auf dieser Plattform will sie Freunde von Musik und Kultur gewinnen, das Live Album MonaSuzann live@Theaterhaus’10+7 zu ermöglichen: „Die Titel sind direkt aus meinem Herzen komponiert – mit Hingabe und Liebe von meinen Mitmusikern Patrick ’Paco’ Müller (bass), Stefan Großekathöfer (guitar), René Kastler (guitar) und Thomas Keltsch (drums) umgesetzt – in der einzigartigen Atomsphäre des Stuttgarter Theaterhaus aufgenommen.“ Bessere Voraussetzungen, um das Projekt über CrowdFunding mit Hilfe von Sponsoren auf ein gesundes Budget zu stellen, gibt es nicht.

 

Transparenz ist der Künstlerin, die teilweise schon als Botschafterin des deutschsprachigen Jazz bezeichnet wird, wichtig. Deshalb listet sie unter http://www.visionbakery.com/monasuzann10plus7 auf, wofür das Geld verwendet wird, dass bis zum 8. Oktober 2017 zur Verfügung stehen soll. Bei Bedarf kann das Crowdfunding um 3 Wochen verlängert werden. Sollte es dennoch scheitern, erhalten alle Unterstützer den investierten Beitrag zurück. Wird die angestrebte Summe übertroffen, produziert Mona Suzann aus einigen auserlesenen Titeln hochwertig bearbeitete Singles in radiotauglicher Länge, so dass der deutsch gesungene Jazz über die Funkhäuser großflächig Musikgeschichte schreiben kann.

 

 

Das Album könnte ein Meilenstein werden. Es bietet die Grundlage, Menschen für ein Musikgenre zu begeistern, an welches der Mainstream selten bis gar nicht denkt, da es schlichtweg zu wenig Jazzmusiker gibt, die sich zu ihrer Muttersprache bekennen.

(Mandy Schneider, Music Public Relation, Germany)

 

VITA MONA SUZANN >> www.MonaSuzann.de

Deutsch-Österreichisch-Tschechische Wurzeln, geboren und aufgewachsen in Deutschland. 20 Jahre Bühnenerfahrung, Gründerin und Leiterin ’Jump!Vocalschool’ Stuttgart. Heute: sing!Vocalcoach.

MaxiSingle Produktion ’MONAMENT Vocalfusionjazz auf deutsch’ in Bauer Studios. Konzerte MonamentalJAZZ Theaterhaus Stuttgart, Jazztage Dresden… Radio/TV Sendungen, Komposition ’In meiner Haut’ im Finale des Deutschen Rock & Pop Preis 2010.

Beschäftigung mit Hochsensibilität im gesellschaftlichen Kontext, ’HighSkills’ DokuFilm Produktion, Beraterin und Keynote Speaker.

 

 

ViSdP:

Renate Schauer

Büro für Journalismus & Kommunikation

Schanbacher Str. 3

73773 Aichwald >> www.memo-reporting.com

 

Bau/Immobilien Energie/Natur/Umwelt Essen/Trinken Familie/Kinder Pressemitteilungen

In vielen Küchen fehlt es Licht

Die Küche ist ein Arbeitsplatz, aber wenn es um die Beleuchtung geht, denkt kaum jemand an diesen Fakt. In vielen Küchen, ist nach wie vor die klassische Kombination aus Deckenlampe (60 Watt) und Licht aus der Abzugshaube im Einsatz. Eine bessere Beleuchtung ist mit wenig Aufwand zu erreichen.

read more »

Pressemitteilungen

Presseversand: Marktführer „news aktuell‘ fragt bei Journalisten ab, was eigentlich Standard ist

Im Fokus: Themengenaue Presseverbreitung

Der Presseversand-Dienst „news aktuell‘ fragt derzeit bei Journalisten ab, ob diese thematisch passende Pressemitteilungen bisher überhaupt erhalten und eine entsprechende Zustellung bevorzugen würden. Beide Aspekte sind nach Auffassung von Jetzt-PR – schon immer – die Voraussetzung einer professionellen Zusammenarbeit zwischen Nachrichtengeber, Verbreitungsdienst und Medien. Der Marktführer ’news aktuell‘ will sich dessen nun über eine unterstütze ‚Projektarbeit‘ auch vergewissern, die in Zusammenarbeit mit der Zeppelin Universität erfolgt

Für Jetzt-PR bildet der exakt auf die Themenbandbreite der Pressemitteilung austarierte Presseversand das grundsätzliche Dienste- und Branchen-Fundament. Dieser Standard bietet den involvierten Parteien alle Vorteile: So erhalten Journalisten nur die Pressemitteilungen, die diese betreffen. Unternehmen vermeiden ungefilterte wie auch unvollständige Presseverbreitungen. Der Presseversanddienst schützt seine Pressekontakte vor Presseverteiler-Austragung und Spam-Markierung und unterstützt seine Kunden über eine hohe Zustellquote zuverlässig in ihrer Pressearbeit.

Darüber hinaus will „news aktuell‘ von Journalisten laut Umfrage wissen, wie Pressemitteilungen diese erreichen: z.B. an ihre persönliche berufliche oder die Adresse der Redaktion. Auch hier denkt Jetzt-PR seit vielen Jahren voraus. So enthalten die von Jetzt-PR erstellten Presseverteiler seit jeher auch die Redaktions-Adresse – soweit verfügbar, um so ebenfalls bei Abwesenheiten bis Urlaub die Einsicht in Pressemitteilungen zu ermöglichen.

Das Vorgehen in der Presseverteiler-Erstellung basiert bei Jetzt-PR auf über 20 Jahre Jahren gesonderte PR-Erfahrung und dem daraus resultierenden Wissen gegenseitiger Abhängigkeit zwischen Unternehmen, Presseversanddienst und Medien. Deshalb gelten hier besonders hohe Maßstäbe. Jetzt-PR wurde 2010 gegründet, um Unternehmen passgenaue Presseverbreitungen als Alternative zum üblichen Standardversand anzubieten.

Zum Presseversand von Jetzt-PR:
Jede Pressemitteilung adressiert verschiedene Themenbereiche und Thementeilbereiche, die Jetzt-PR für Kunden über deren Pressemitteilung präzise erfasst. Presseverteiler werden damit exakt auf die Branche, alle zugehörigen Themen- und Zielgruppenbereichen, bei Bedarf bis Stadt/Region ausgerichtet. Ergebnis ist eine vollständig erhobene Fach-Reichweite, die so präzise wie möglich alle Fachpresse- und Ressort-Journalisten der Themenaspekte einbezieht – inklusive Redaktions-Dopplung.

Über Jetzt-PR:
JETZT-PR ist Spezial-Presseversandanbieter mit angeschlossener PR-Agentur. Presseverbreitungen sind zielgenau auf die Branche und Pressethemenbereiche der Mitteilung ausgerichtet und erhalten dadurch eine bestmögliche Fach-Relevanz-Reichweite. Bei PR und Pressearbeit bietet JETZT-PR die sachkompetente Beratung eines hochprofessionellen Partners, der Presseaktionen erfolgsorientiert plant und umsetzt. Kunden erhalten über 20 Jahre PR Know-how und Erfahrung aus PR-Betreuung von Startups über KMU bis hin zu börsennotierten und internationalen Unternehmen.

.

Firmenkontakt
JETZT [PR]
Wilhelm Fuchs
Kanonierstr. 6
40476 Düsseldorf
+49211749585161
kontakt@jetzt-pr.de
http://www.jetzt-pr.de

Pressekontakt
JETZT [PR]
Wilhelm Fuchs
Kanonierstr. 6
40476 Düsseldorf
+49211749585161
pr@jetzt-pr.de
http://www.jetzt-pr.de

Pressemitteilungen

Ansprechendes News Portal für Pressemitteilungen online gegangen

Die ganze Welt der Pressemitteilungen

Ansprechendes News Portal für Pressemitteilungen online gegangen

www.pressenews.net

Kein Instrument in der Öffentlichkeitsarbeit wird so häufig genutzt wie die Pressemitteilung, denn sie ist das wichtigste Verbindungsglied zwischen denen, die Informationen anbieten und denen, die Informationen verwerten. Wenn es gelingt, mit einer Veröffentlichung das Interesse einer Redaktion auf sich zu ziehen, dann findet die Pressemitteilung einen Platz in einer Zeitung, im Radio oder auch im Fernsehen. Pressemitteilungen sind aber noch kein redaktioneller Beitrag, sind die lediglich eine Art Anregung zu einem ganz bestimmten Thema. Um eine Chance zu haben und journalistisch verwertet zu werden, müssen Pressemitteilungen zum einen immer glaubwürdig und zum anderen immer professionell sein.

Eine Flut von Informationen

Jeder Redakteur, ob er nun für eine Zeitung, für den Hörfunk oder auch fürs Fernsehen arbeitet, bekommt jeden Tag einige hundert Pressemitteilungen und es ist dann seine Aufgabe, diese Mitteilungen so schnell wie möglich zu sichten und die aus seiner Sicht interessantesten Meldungen auszusuchen. Das Ziel derer, die diese Pressemitteilungen herausgeben, ist es, ihre Meldungen so auffällig wie eben möglich zu gestalten. Das ist nicht ganz so leicht zu handhaben, denn es gilt bestimmte stilistische Richtlinien einzuhalten, denn wer nicht glaubwürdig und nicht sonderlich seriös klingt, der hat kaum eine Chance, veröffentlich zu werden. Der Redakteur muss also auch die Pressemitteilungen aussortieren, die nicht den Regeln entsprechen.

Die sechs magischen „W“

Eine gute und vor allem eine ansprechende Pressemitteilung zu verfassen, ist ein kleines Kunststück, es gibt aber eine Grundregel, an die sich alle halten sollten, deren Pressemitteilungen auch das Wohlwollen des Redakteurs haben möchten. Es ist nützlich, sich an den sechs „W“ oder den W-Fragen zu orientieren: Wo, Wann, Wie, Wer, Warum und Was. Wer sich an diese Regel hält und bei seinen Aussagen präzise auf den Punkt kommt, der erhöht seine Chancen, dass seine Anregungen von einem Redakteur aufgriffen und dann als Beitrag auch veröffentlicht werden.

Pressemitteilungen im Internet

In Zeiten, als das Internet noch keine Rolle gespielt hat, wurden Pressemitteilungen entweder per Fax oder in Form von Briefen verschickt. Das ist in der heutigen Zeit natürlich undenkbar, denn das Internet steht für einen sehr schnellen Austausch von Informationen. Um die Meldungen schnell zu verschicken, braucht es einen Presseverteiler, der die brandaktuellen Nachrichten an die Mailadressen der Medienredaktionen und Journalisten verteilt. Mit einem Presseverteiler wird es heute möglich, den Journalisten die passenden Themen zu schicken. So bekommt der Redakteur für das Ressort Politik punktgenau seine Meldungen, ebenso wie der Kollege, der für den Sport zuständig ist.

Die schnellen Online-Pressemitteilungen

Um interessante und manchmal auch skandalöse und aufregende Meldungen im Internet zu verbreiten, gibt es Online-Pressemitteilungen, die auf vielen Portalen wie zum Beispiel auf pressenews.net veröffentlicht werden. Diese Pressemitteilungen sprechen weniger die Redakteure und Journalisten, sondern das breite Publikum an. Bei vielen dieser Portale stehen nicht nur die Meldungen, sondern auch der Aufbau von Links oder die Suchmaschinenoptimierung im Fokus. Für den Aufbau eines Netzes zwischen Informationsanbietern und Informationsverwertern sind die modernen Portale für Pressemitteilungen weniger geeignet, da die meisten Journalisten sich bei der Auswahl der vielen Meldungen, die sie jeden Tag erreichen, lieber auf die relevanten Pressemitteilungen und auch auf den Presseverteiler verlassen. Für alle, die bei den Nachrichten immer auf dem neusten Stand sein wollen, sind diese Online-Pressemitteilungen aber sehr gute Wahl, wenn es um aktuelle Informationen geht. Online-Pressemitteilungen bieten ein breites Spektrum an Nachrichten aus aller Welt. Die Themen sind dabei weit gefächert und reichen von medizinischen Themen über Neues aus der Welt des Fernsehens bis hin zu neuen interessante Werbekampagnen und der Vorstellung von neuen Autos, die auf den Markt kommen.

Ohne Pressemitteilungen ist es nicht möglich, gut informiert zu sein, denn diese Mitteilungen sind immer aktuell, sie sind informativ und sie sorgen für einen besseren Durchblick in der Medienlandschaft.

Stets aktuell informiert mit Pressemitteilungen von PresseNews.net

Stets aktuell informiert mit Pressemitteilungen von PresseNews.net. Wir von PresseNews.net sammeln alle aktuellen Pressemitteilungen für Sie in unserem …

Kontakt
XTremeGN UG (haftungsbeschränkt)
T. Weber
Ruhstrathöhe 25
37085 Göttingen
0551288773400
0551288773409
pr@xtremegn.de
https://www.pressenews.net

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Shopping/Handel

Personaleinsatzplanung im Futterhaus mit ARGOS Workforce Management System

Nach dem Einsatz von ARGOS, das Workforce Management System von ETHALON, in der Personaleinsatzplanung bei Fritz Feldmann wurde ein weiterer Bereich bei Bartels-Langness umgestellt. Die bisherigen Erfahrungen in den MARKANT Märkten und die benutzerfreundliche Handhabung haben die Entscheidung leicht gemacht.

Über Bartels-Langness

Die Bartels-Langness Handelsgesellschaft wird häufig als Bela abgekürzt. Uns gibt es schon seit über 120 Jahren! Offensichtlich verstehen wir unser Geschäft sehr gut, denn wir schaffen es, erfolgreich im Wettbewerb zu bestehen und uns stetig weiterzuentwickeln. Als Familienunternehmen ist Bartels-Langness heute in mehreren Bereichen aktiv. Unser Stammgeschäft ist der Lebensmittelgroß- und -einzelhandel. Zur Unternehmensgruppe gehören unter anderem 85 famila-Warenhäuser, mehr als 30 Markant-Märkte und diverse Bäckerei-Filialen in Norddeutschland. Darüber hinaus beliefern wir Kunden im gesamten Bundesgebiet und auf der ganzen Welt.

 

Über ETHALON

ETHALON versteht sich als ganzheitlicher Dienstleister, der seine Kunden erfolgreich von Beratung über Konzeption, Entwicklung und Schulung bis hin zu Support und Hosting unterstützt. Zum Einsatz kommen dafür das ARGOS Workforce Management System, die mobile POS-Suite PRIAMOS, die Gutschein-Software PECUNIA, das CRM POSEIDON sowie die Mobility-Lösung SAP Fiori, für die ETHALON maßgeschneiderte Apps entwickelt.

Mit seinen mehr als 10.000 Installationen für namhafte Kunden hat ETHALON sich deshalb als einer der Marktführer für Software und Services in der Retail-Branche etabliert.

Computer/Internet/IT Marketing/Werbung Rat und Hilfe Shopping/Handel

Digitalerfassung ersetzt Zettelwirtschaft


Die Checklisten-App sorgt für Effizienz auf allen Ebenen

 

Was früher, und teilweise mancherorts noch heute, nur auf Papierformularen Anwendung fand, ist mittlerweile zu einer App für Tablets ausgewachsen. Konkret: zu digitalen Checklisten. Sie sind leicht zu bedienen, kommen ganz ohne Papier aus und erfordern keine Programmierkenntnisse. Mit einer App für digitale Checklisten sparen Unternehmen viel Zeit und Geld. Und die Zeitersparnis durch Ausgliederung zeitaufwändiger Arbeitsschritte und die hinzugewonnene Struktur in den Arbeitsabläufen macht den Kopf frei. Vor allem in Bereichen, in denen technische und Service-Standards erfüllt sowie Vorgänge geprüft und dokumentiert werden müssen, lohnen sich digitale Checklisten.

Wer kennt und nutzt sie nicht, die unverzichtbare Checkliste. Im Privaten, aber auch im Geschäftsleben. Privat sorgt sie in Form eines Einkaufszettels, im Einsatz für die Tages- oder Wochenplanung oder etwa als Packliste für die Urlaubsutensilien für Ordnung und Übersicht. Im Unternehmen, wo Checklisten schon lange einen wichtigen Platz im Verwaltungsprozess einnehmen, helfen sie Zeit zu sparen, gestalten Arbeitsabläufe übersichtlich und sind überaus kosteneffizient. Denn mit hohem Zeitaufwand gehen durch die Fülle an Formularen häufig ein hoher Papierverbrauch sowie hohe Druckerkosten einher. Konkret: Die digitale Checkliste versetzt Zettel und Stift in die Mottenkiste, denn Inspektionen, Wartung und Prüfung sowie sonstige komplexe Dokumentationen werden mühelos auf Tablet dokumentiert, ohne aufwändige Nachbearbeitung. Jeder Eintrag im Protokoll des Inspektors kann in Echtzeit von den Mitarbeitern im Büro eingesehen, abgeglichen und ergänzt werden, auch mit Fotos. Damit wird eine protokollarische Nachbearbeitung überflüssig. Womit digitale Checklisten ganz entscheidend zur Optimierung des Workflows im Unternehmen beitragen. Digitale Checklisten in Form einer mobilen App bieten alles auf einen Blick und somit eine erhebliche Verbesserung des administrativen Alltags.

 

Eine App für alle Branchen

Zu den überzeugenden Argumenten der Anbieter solcher Apps ist neben der Vielseitigkeit vor allem auch die einfache Bedienbarkeit des digitalen Alltagshelfers. So lässt sich eine digitale Checkliste spielend leicht – und völlig ohne Programmierkenntnisse – intuitiv bedienen und anlegen. Innerhalb kürzester Zeit. Bedarfsgerecht, maßgeschneidert. Somit erhalten Unternehmen aller Branchen eine perfekt auf sie zugeschnittene Lösung an die Hand, ganz gleich, ob Einzelunternehmer oder Großkonzern. Tatsächlich werden digitale Checklisten zum Beispiel in der Bauwirtschaft, der breitgefächerten Logistikbranche oder auch in Marktforschung, Öffentlichem Dienst, dem Housekeeping in Hotels oder im Facility Management erfolgreich eingesetzt. Aber auch bei der Inspektion und Wartung von Maschinen, bei Audit, Maintenance, Prüfung, Umfrage oder der Qualitäts- und Arbeitssicherheit findet die Checklisten-App mit höchster Performance Anwendung. Pauschal gilt: Software Solutions, die sich auf digitale Checklisten spezialisiert haben, lassen sich an jede Branche und jede Unternehmensform individuell adaptieren.

 

Digitales Protokoll für alle Geschäftsprozesse

Insbesondere in oft von Details – und daher auch extrem von der Genauigkeit der Vorgehensweise des Anwenders – abhängigen Bereichen der Sicherheit, der Prüfung, im Service sowie für die Dokumentation technischer Standards lohnen sich digitale Checklisten: Diese erlauben schließlich auf übersichtliche und einfache Weise, Vorgänge zu prüfen und protokollarisch festzuhalten. Zu den weiteren Vorzügen der leistungsstarken digitalen Checkliste gehört der strukturelle Aufbau: Digitale Checklisten erleichtern die Eingabe von Daten und ermöglichen eine schnelle Auswertung. Das spart Aufwand, Zeit und Personal. Durch den geringeren Papierverbrauch und damit zudem weit seltener erforderlichen Einsatz des Druckers lassen sich weitere Kosten einsparen.

 

Vielseitig und multifunktional

Mit Hilfe einer App für digitale Checklisten lassen sich die verschiedensten Anforderungen in kürzester Zeit abbilden. So stehen etwa Kontrollrundgänge und Abnahmeprotokolle unmittelbar nach deren Abschluss im Protokoll zur Verfügung.

Vorlagen lassen sich browserbasiert und unabhängig von der Plattform über das Checklisten-Management-System, das so genannte Backend, konfigurieren. Einmal installiert, entlastet die App den Unternehmer bei Überwachung, Inspektion, Analyse und Dokumentation. Und selbst wichtige Instrumente wie Qualitäts-Audits sowie branchenunabhängige und individuelle Audits lassen sich mit der Audit-App ohne Weiteres erstellen. Auch die Mitarbeiter lassen sich einzeln oder in Gruppen über separate Zugänge zuweisen, indem den Usern verschiedene Rollen zugeteilt werden, die über unterschiedliche Zugriffsbeschränkungen verfügen. Daten können offline vorgehalten und verschlüsselt auf dem Gerät gespeichert werden. Darüber hinaus sind selbstverständlich völlig individuelle Auswertungen möglich. Unternehmen, die im täglichen Business bereits mit einem SAP- respektive CRM-System unterwegs sind, können die App ebenfalls nutzen, da sich diese ohne großen Aufwand technisch anbinden lässt. Und die Daten? Diese können als CSV, XML oder PDF exportiert und andernorts abgespeichert werden, auch versehen mit digitaler Signatur.

 

Stets auf dem neuesten Stand

Eine App für digitale Checklisten ist firstaudit von der reinstil GmbH & Co KG. Mit der firstaudit-App für iPad und Android Tablet sowie in absehbarer Zeit auch für Windows können Unternehmen schnell umfangreiche Checklisten, Inspektionen, Kontrollrundgänge oder auch Wartungen erstellen und auf diversen mobilen Endgeräten wie Tablets oder Laptops publizieren. Der Start gestaltet sich für den Anwender denkbar einfach, auch ohne Programmierkenntnisse, mit relativ geringem Schulungsaufwand. Mit maximal einer Stunde Einarbeitungszeit durch die intuitive Benutzerführung und hilfegestützten Eingaben soll der Anwender sicher mit dem System umgehen können. Das Erstellen der Checklisten verläuft im browserbasierten Backend: Von dort aus werden die Listen in die App geladen. Die digitalen Checklisten können außerdem in hauseigene Systeme wie SAP oder Oracle übertragen werden. Die firstaudit-App speichert alle Daten auf sicherheitszertifizierten Servern in Deutschland. Kontinuierliche Back-ups der Daten sind ebenfalls Standard. Die firstaudit-App lohnt sich für Unternehmen aus Wirtschaft, Industrie und dem öffentlichen Bereich. Sie optimiert den Workflow von Unternehmen und ist zudem einfach zu bedienen und spart Papier- und Druckkosten. Das System ist sowohl als SaaS (Cloud) im Abo erhältlich, kann aber auch als Lizenzmodell auf dem Kundenserver installiert werden. Darüber hinaus kann die App jederzeit individuell an wechselnde Anforderungen angepasst werden.

 

www.firstaudit.de

 

Entwickler: www.digitalagentur-mainz.de

Pressemitteilungen

Erhöhte Reichweite und Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen

Durch richtiges Veröffentlichen der Online-Pressemitteilung in den Rankings der Suchmaschinen steigen.

Erhöhte Reichweite und Sichtbarkeit von Online-Pressemitteilungen

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, sichtbare und reichweitenstarke Online PR zu betreiben. Mit diesem erweiterten Spielraum, steigen auch die Anforderungen an Pressemitteilungen. Online-Pressemitteilungen sollten nicht nur auf eine gute Struktur und einen angenehmen Lesefluss achten, sondern auch auf Keywords und Suchmaschinenoptimierung. Leser und Suchmaschinen bewerten Aktualität positiv

Die möglichen Inhalte einer Online-Pressemitteilung sind vielfältig und gehen über die klassischen Unternehmensnews hinaus. Auch Fachinformationen, Branchentrends, Tipps und Lösungen können interessant sein und in verschiedenen Formen, als Interview oder in Kombination mit Bildern und Infografiken veröffentlicht werden. Grundsätzlich gibt es immer etwas zu berichten und Aktualität kommt gut an. Suchmaschinen wie Google und Co. belohnen besonders aktuelle und relevante Meldungen, die auf vielen verschiedenen Portalen zu finden sind, mit einer erhöhten Indexierung in den Suchergebnissen. Dabei ist eine regelmäßige und kontinuierliche Veröffentlichung von Pressemitteilungen eine gute Möglichkeit, um ein Unternehmen ins Gespräch zu bringen.

Es gibt viele Möglichkeiten Online-Pressemitteilungen zu veröffentlichen

Ein Unternehmen sollte möglichst viele Kanäle für die Online-Kommunikation nutzen.
Über die Unternehmenswebsite oder den Corporate Blog hinaus, können Meldungen auch auf folgenden Kanälen veröffentlicht werden

– auf Presseportalen, wie Firmenpresse, Inar, Fair News
– auf Themen- und Fachportalen, wie Internet World Business, BusinessWissen, Marketing-Boerse, Online
Marketing-Experts, Absatzwirtschaft-Biznet
– auf Experten-Netzwerken, wie Competence-Site, Brainguide
– auf Dokumenten-Netzwerken wie Slideshare, Isuu oder Scribd
– auf Medien Netzwerken wie Tumblr, Medium und Torial
– auf Social Media Netzwerken wie Facebook, Twitter und Google+
– auf den Business-Netzwerken XING und LinkedIn
– auf weiteren Personal Branding Netzwerken: About Me, Tsu, Ello

Über die Veröffentlichung der Bilder und Videos aus Pressemitteilungen lassen sich die Meldungen auch in den Bilder- und Video-Netzwerken veröffentlichen. Bildunterschriften dienen zusätzlich der besseren Auffindbarkeit von Suchmaschinen. Besonders eignen sich

– Bilder-Netzwerke, wie Pinterest, Flickr, Instagram
– Video-Netzwerke wie YouTube, Vimeo, Snapchat

Online Pressemitteilungen weitreichend veröffentlichen: Online Presseverteiler

Jede Veröffentlichung auf einem Presseportal erzeugt eine bestimmte Reichweite. Die Reichweite lässt sich durch die Veröffentlichung auf vielen verschiedenen Portalen signifikant verbessern, da die Suchmaschinen die veröffentlichten Pressemitteilungen mehrfach indexieren. Mehr Informationen zur gewinnbringenden Verbreitung von Online-Pressemitteilungen stehen auf dem PR-Gateway Blog zur Verfügung. Die Redaktion von PR-Gateway hat die Beitragsreihe „Online Pressemitteilungen schreiben“ veröffentlicht, um Unternehmen und Agenturen eine Hilfestellung für die Online-PR zu bieten. In den vergangenen Wochen sind bereits 5 Beiträge dieser Reihe erschienen und haben Ratschläge bezüglich des Inhalts und Aufbaus, der Headline und Keywords sowie Hyperlinks und Ankertexten geboten.
Nun ist auch der 6. und letzte Teil der Serie „Pressemitteilungen veröffentlichen“ online.

Mit so viel Know-how ist es nun ganz einfach optimale Pressemitteilungen zu schreiben. Der Presseverteiler PR-Gateway bietet die Möglichkeit, das erlernte Wissen anzuwenden und kostenlos zu testen.

Die ADENION GmbH entwickelt und betreibt Onlinedienste für Content Marketing, PR und Social Media und unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Online-Kommunikation.

Das Tool PR-Gateway bietet die einfache, crossmediale und automatisierte Distribution von Pressemitteilungen, Fachartikel und Unternehmensnews an eine individuelle Auswahl aus über 250 kostenfreien Presseportalen, Fach- und Themenportalen, Dokumenten-Netzwerken, Social Media News-Diensten sowie über die eigenen Social-Media-Kanäle. Über Premium-Dienste können außerdem weitere renommierte Fachportale sowie Redaktionen namhafter Fachpublikationen und Online-Magazine erreicht werden.

Eine Veröffentlichung von Unternehmensnachrichten über Presseportale, Newsdienste und Social Media kann die Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchmaschinen erheblich steigern. Die Online-Nachrichten erreichen nicht nur Medienkontakte, sondern vor allem auch Kunden und Interessenten direkt.

Jetzt informieren und PR-Gateway kostenlos testen, http://www.pr-gateway.de/testen

Firmenkontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
49-2181-7569140
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de

Pressekontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-140
+49 2181 7569-199
monika.zehmisch@adenion.de
http://www.pr-gateway.de