Tag Archives: Privathaftpflichtversicherung

Pressemitteilungen

Neu in der Schweiz?

Ein Start ohne Hindernisse

Welche Versicherungen wichtig sind und wie die Altersvorsorge in der Schweiz funktioniert, erklärt Versicherung-Schweiz.ch.

Krankenversicherung

Seit dem Jahr 1996 besteht eine obligatorische Krankenversicherung für jeden Einwohner der Schweiz, die vom Krankenversicherungsgesetz (KVG) vorgeschrieben ist. Jeder neu aus dem Ausland zugezogene Einwohner hat lediglich drei Monate Zeit, sich für eine obligatorische Krankenversicherung zu entscheiden. Es empfiehlt sich jedoch bei einem Zuzug schnellstmöglich sich bei einer Krankenkasse zu versichern. Ausschlaggebend für den Versicherungsbeginn ist immer das Datum der Einreise.

Wer in der Schweiz wohnt, hat ein Anrecht darauf, in die Grundversicherung aufgenommen zu werden. Die sogenannte Grundversicherung umfasst die wichtigsten Leistungen der medizinischen Grundversorgung. Die Leistungen in der Grundversicherung (KVG) der einzelnen Versicherer sind identisch.

Umfassendere Leistungen bieten die Zusatzversicherungen der verschiedenen Versicherer. Je nach Tarif bieten diese eine Kostenbeteiligung, z.B. für Sehhilfen, Zahnarztkosten, Unterbringung in einem Zweibettzimmer oder Behandlung durch den Chefarzt.

Privathaftpflichtversicherung

Neben der Krankenversicherung gehört die Privathaftpflichtversicherung mit zu den wichtigsten Versicherungen. Unfälle im Alltag passieren schnell und werden oft teuer. Mit einer Privathaftpflichtversicherung ist man gegen Schäden an Dritten versichert. Die Deckungssumme sollte hoch genug sein, um auch grössere Schäden abzudecken. Die meisten Versicherungen bieten Versicherungssummen zwischen 3 bis 10 Millionen Franken an. Mit einer Versicherungssumme von 10 Millionen Franken ist man auch gegen hohe Schadensansprüche ausreichend geschützt.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung schützt bewegliche Gegenstände im Haushalt, die infolge eines Brandes, Einbruchs oder Wasserschadens beschädigt oder zerstört werden können.
Bei einem Zuzug wird empfohlen, möglichst zeitnah eine Hausratversicherung abzuschliessen. Wie bei der Privathaftpflichtversicherung, gibt es bei der Hausratversicherung ebenfalls eine Versicherungssumme. Die Versicherungssumme sollte sich am Wert der beweglichen Gegenstände bemessen.

Motorfahrzeugversicherung

Bringt man beim Zuzug in die Schweiz ein Fahrzeug mit und meldet es hier an, bedarf es per Gesetz einer Motorfahrzeugversicherung. Gemeint ist damit die Haftpflichtversicherung für Autofahrer. Diese Versicherung deckt Schäden, die an Dritten oder deren Eigentum durch das eigene Kraftfahrzeug entstehen. Soll auch höhere Gewalt wie Unwetter oder Diebstahl versichert sein, kann man eine Teilkaskoversicherung abschliessen. Schäden am eigenen Fahrzeug ohne Einwirkung Dritter können von einer Vollkaskoversicherung übernommen werden.

Rechtsschutzversicherung

Die Kosten für juristischen Beistand oder das Führen eines Verfahrens in der Schweiz sind hoch. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten für juristische Beratung und anfallende Gerichtskosten. Beim Abschluss einer Rechtsschutzversicherung unbedingt auf freie Anwaltswahl achten. Die Verkehrsrechtsschutzversicherung gibt es als separate Versicherung oder als Kombipaket in einer Rechtsschutzversicherung.
Für Fahrzeughalter kann eine Verkehrsrechtsschutzversicherung bei einem Schadenfall nützlich sein. Bei Verwicklung in einen Unfall hilft die Verkehrsrechtsschutzversicherung, den Anspruch auf Schadenersatz und ungerechtfertigte Forderungen abzuwehren. Auch bei Strafverfahren infolge Verletzung der Strassenverkehrsregeln – und dies sogar, wenn man zu Fuss oder mit dem Tram unterwegs ist, unterstützt Sie der Verkehrsrechtsschutz.

Altersvorsorge – Das 3-Säulen-Prinzip

Wer in der Schweiz lebt und arbeitet, kann für das Alter auf verschiedene Weise vorsorgen. Vom Staat vorgegeben ist hier das Drei-Säulen-Prinzip: Die Altersvorsorge besteht aus drei Bestandteilen, zwei davon sind obligatorisch, die dritte Säule ist freiwillig.

Erste Säule – Obligatorische Altersvorsorge für alle in der Schweiz lebenden Personen

Die erste Säule besteht aus der Alters- und Hinterlassenenversicherung. Diese Versicherung beinhaltet Leistungen im Fall von Invalidität und Erwerbslosigkeit sowie Erwerbsersatz bei Zivil- und Militärdienst und im Mutterschutz. Personen, welche erwerbstätig sind, müssen Beiträge an die AHV/IV/EO entrichten. Bei Angestellten werden die Beiträge direkt vom Lohn abgezogen. Selbstständige und nicht erwerbstätige Personen müssen sich bei der Ausgleichskasse anmelden.

Zweite Säule – Obligatorische Altersvorsorge für Erwerbstätige

Die zweite Säule (berufliche Vorsorge) besteht aus kapitalgedeckten Versicherungen, die die Lebenshaltungskosten der berufstätigen Bevölkerung abdecken sollen. Die Beträge für die Einzahlungen in Säule 2 werden monatlich direkt vom Bruttolohn abgezogen.

Die Leistungen aus der ersten und zweiten Säule liegen im Rentenalter zusammen bei 60-70% des zuletzt verdienten Lohnes. Wer im Alter also keine deutlichen Einbussen hinnehmen möchte, sollte auch rechtzeitig eine private Altersvorsorge abschliessen.

Dritte Säule – Freiwillige Altersvorsoge in verschiedenen Formen

Die dritte Säule, der freiwillige Teil der Altersvorsorge, teilt sich auf in Säule 3a und Säule 3b:

Säule 3a – gebundene Selbstvorsorge für Erwerbstätige

Sie besteht aus der privaten Altersvorsorge in Form von Versicherungen oder Konten. Schweizer Banken und Versicherungen bieten hierfür eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte an. In diese Vorsorge eingezahlte Beträge können bis zu einem bestimmten Maximalbetrag von der Steuer abgesetzt werden, der jährlich neu festgesetzt wird. Im Jahr 2019 liegt der Maximalbetrag für Angestellte bei 6826 Franken. Selbstständig Erwerbstätige können sogar deutlich höhere Beträge von der Steuer absetzen. Die Bezeichnung gebunden benutzt man, da über die Beträge nicht jederzeit frei verfügt werden kann.

Säule 3b – ungebundene Selbstvorsorge für alle

Weitere Produkte zur privaten Altersvorsorge können ebenfalls abgeschlossen und in unbegrenzter Höhe bedient werden. Hier kann man aus allen angebotenen Produkten zur privaten Vorsorge auswählen, wie Sparkonten, Aktien oder Lebensversicherungen. Die dort eingezahlten Beträge sind nicht steuerlich absetzbar, bieten aber oft einen höheren Ertrag als die Produkte aus Säule 3a. Zudem kann man Höhe und Häufigkeit der Einzahlungen selbst bestimmen und über das angesparte Guthaben frei oder nach einer kurzen Kündigungsfrist verfügen – man muss dafür also nicht zwingend das Rentenalter erreicht haben.

„Neu in der Schweiz? – Ein Start ohne Hindernisse“ auf Versicherung-Schweiz.ch

Acklin und Partner ist als unabhängiger Versicherungsbroker keinem Anbieter verpflichtet. Wir kennen die Stärken und Dienstleistungen der einzelnen Gesellschaften und sind deshalb in der Lage, Ihnen für Ihre Versicherungsbedürfnisse die bestmögliche Lösung zu erarbeiten. Diese Unabhängigkeit erschliesst Möglichkeiten, bedeutet aber auch Verpflichtung. Mit den besten Ressourcen, Produkten und Fachleuten kommen wir dieser Verpflichtung nach – einfach, vertrauenswürdig und kompetent. Als Partner sind wir für die ganzheitliche Betreuung in Versicherungs- und Vorsorgefragen Ihr erster Ansprechpartner.

Firmenkontakt
A&P Acklin und Partner GmbH – Versicherung-Schweiz.ch
Yves Acklin
Henauerstrasse 7
9244 Niederuzwil
+41 71 983 38 58
info@versicherung-schweiz.ch
https://www.versicherung-schweiz.ch

Pressekontakt
A&P Acklin und Partner GmbH
Simon Neureuter
Henauerstrasse 7
9244 Niederuzwil
+41 71 983 38 58
info@versicherung-schweiz.ch
https://www.versicherung-schweiz.ch

Pressemitteilungen

Do it yourself: Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

R+V-Infocenter: Hobby-Handwerker müssen unter Umständen für Verletzungen oder Schäden aufkommen

Do it yourself: Heimwerker haften, wenn der Sturm am Baugerüst rüttelt

Wiesbaden, 15. März 2018. Wenn die Fassade einen neuen Anstrich braucht oder Dachziegel ausgetauscht werden müssen, sparen sich viele erfahrene Heimwerker den Gerüstbauer und legen selbst Hand an. Doch Vorsicht: Lösen sich beispielsweise während eines Sturms Stangen oder Bodenbretter, muss der Hobby-Handwerker unter Umständen für Verletzungen oder Schäden aufkommen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Verkehrssicherungspflicht auf Baustellen
Grundsätzlich gilt: Eine Baustelle muss so gesichert sein, dass niemand dadurch zu Schaden kommt – selbst wenn es stürmt. „Der Heimwerker hat hier eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht und muss Vorkehrungen treffen“, erklärt Ferenc Földhazi, Haftpflicht-Experte bei der R+V Versicherung. Dazu gehört, dass das Gerüst stabil und sicher steht. „Bei Verletzungen oder Sachschäden haftet derjenige, der es aufgebaut hat, nicht die Verleihfirma.“

In der Regel springt hierfür entweder die Privathaftpflichtversicherung oder eine spezielle Bauherrenhaftpflichtversicherung ein. „Ob der Heimwerker eine zusätzliche Versicherung benötigt, hängt vom Einzelfall ab. Dabei spielt es beispielsweise eine Rolle, wie groß das Bauvorhaben ist und wo es stattfindet“, so R+V-Experte Ferenc Földhazi. Deshalb ist es sinnvoll, im Vorfeld mit dem Versicherungsberater zu sprechen. „So können Bauherren direkt klären, über welche Versicherung das Bauvorhaben abgesichert ist und in welchem Umfang.“

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Es empfiehlt sich, ein selbst aufgebautes Gerüst von einem Gerüstbauer überprüfen und abnehmen zu lassen. So sind die Heimwerker auf der sicheren Seite, sparen aber trotzdem die Kosten für den professionellen Aufbau.
– Außerdem bieten Verleiher den Bauherren oft an, das Gerüst unter fachlicher Anleitung selbst aufzubauen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn der Heimwerker dies zum ersten Mal macht.
– Das Gerüst sollte auf jeden Fall technisch geprüft sein und ein entsprechendes Siegel tragen.
– Wenn ein Unwetter angekündigt ist, Planen und alle anderen Gegenstände vom Gerüst entfernen und alle Verbindungen auf Haltbarkeit prüfen.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Drachen im Sturzflug: Wer haftet bei einem Unfall?

R+V-Infocenter: Privathaftpflicht-Versicherung deckt Schäden in der Regel ab -Drachen mit sehr langen Schnüren gelten weiterhin als Luftsportgeräte

Drachen im Sturzflug: Wer haftet bei einem Unfall?

Wiesbaden, 4. November 2016. Schwungvoll durch die Lüfte: Wenn die Herbstwinde aufziehen, beginnt traditionell die Zeit der Drachenflieger. Doch die bunten Fluggeräte können hohe Geschwindigkeiten erreichen und beim Absturz ernsthafte Verletzungen oder teure Schäden verursachen. „Unfälle mit Drachen sind normalerweise über die Privathaftpflichtversicherung abgedeckt – zumindest solange sie nicht höher als 30 Meter steigen können“, sagt Ferenc Földhazi, Haftpflicht-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung. Ansonsten benötigen sie eine spezielle Absicherung.

Bis 2012 galten alle Drachen als Luftfahrzeuge und waren von der Privathaftpflichtversicherung ausgeschlossen. „Jetzt betrifft dies nur noch Drachen, die mehr als 30 Meter über den Boden aufsteigen können“, erklärt R+V-Experte Földhazi. Wer einen solchen Drachen steigen lässt, braucht dafür eine spezielle Versicherung. Das kann eine eigene Police oder eine Ergänzung zum bestehenden Vertrag sein. Zudem gibt es weitere Einschränkungen: Zum Beispiel müssen diese Drachen – ähnlich wie Drohnen – einen Sicherheitsabstand zu Flughäfen halten.

Menschenansammlungen meiden
Doch auch mit „normalen“ Kinderdrachen sind Unfälle keine Seltenheit. Deshalb sollten sich unerfahrene Nutzer und Kinder ein möglichst freies Gelände suchen – je weniger Menschen, Gebäude und Bäume in der Nähe sind, desto besser. „Rund um Stromleitungen, Menschenansammlungen, Autobahnen und Flughäfen ist Drachenfliegen grundsätzlich tabu“, so R+V-Experte Földhazi.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Bei starkem Wind sollten Kinder keine Drachen steigen lassen.
– Auch zu große Spannweiten sind für sie gefährlich, weil sie schnell die Kontrolle über das Gerät verlieren können.
– Wichtig zu wissen: Drachen für Erwachsene unterliegen unter Umständen der Luftverkehrsordnung. Ist das Fluggerät etwa schwerer als 5 Kilogramm oder ragt die Leine länger als 100 Meter in den Himmel, ist eine behördliche Erlaubnis erforderlich.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Sicher in den Frühling gerollt

Ratgeber Inlineskating

Sicher in den Frühling gerollt

Sicher und gut geschützt – so bringt das Inlineskaten Spaß

München – Der Frühling naht, die Sonne scheint. Das gute Wetter lockt jetzt wieder viele Inlineskater auf die Straßen – verständlich, denn der Freizeitsport bringt eine Menge Spaß und ist zudem gesund. Kraft, Ausdauer und Koordination werden gleichermaßen trainiert. Jedoch birgt das Inlineskating auch einige Risiken. Wer diese nicht beachtet und sich nicht streng an die Vorgaben hält, drohen Konsequenzen. Die Generali Versicherungen erläutern, worauf dabei zu achten ist.

Auch wenn viele dieser Freizeitsportler auf Rollen flott unterwegs sind und ein hohes Tempo anstreben, sind sie im Verkehr Fußgängern gleichgestellt. Das bedeutet, dass sie den Gehweg zu benutzen haben und das nicht schneller als mit Schrittgeschwindigkeit. Straßen und Radwege sind für sie tabu. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie die Beschaffenheit des Gehwegs ist. Gleichzeitig müssen Inlineskater auf Fußgänger Rücksicht nehmen und dürfen diese weder behindern noch gefährden. Fährt ein Inlineskater auf dem Gehweg zu schnell oder rücksichtslos, begeht er eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

SCHUTZAUSRÜSTUNG ALS MUSS
Ein angemessenes Fahrverhalten ist für Inlineskater aber auch wichtig, um das Unfallrisiko zu minimieren. Von Autofahrern werden sie oftmals zu spät gesehen oder ihre Geschwindigkeit wird unterschätzt. Daher gilt es, besonders an Einmündungen und Kreuzungen sowie an Ein- und Ausfahrten langsam heranzufahren. Auch Risse im Fahrbahnbelag oder Hindernisse wie Gullydeckel und Bordsteinkanten stellen Gefahrenquellen dar. Hier ist besonders große Vorsicht angesagt. Aufgrund der hohen Verletzungsgefahr sollten Inlineskater auf eine gute Schutzausrüstung achten: Hierzu gehören Knie-, Handgelenk- und Ellbogenschoner sowie – mit höchster Priorität – ein Helm. Neben speziellen Skaterhelmen können auch klassische Fahrradhelme verwendet werden.

Wer auf Inlinern unterwegs ist, sollte aber auch über den entsprechenden Versicherungsschutz verfügen. Hierzu gehört eine Privathaftpflichtversicherung ebenso wie eine Unfallversicherung. Erstere übernimmt Schadenersatz- und Schmerzensgeldzahlungen aus fahrlässig herbeigeführten Schäden Dritter und wehrt unberechtigte Schadenersatzansprüche ab. Die Unfallversicherung zahlt bei eigenen Unglücken bzw. Missgeschicken mit körperlichen Folgen. „Inlineskater sollten auf leistungsstarke Kompositversicherungen achten, wie sie etwa die Generali Versicherungen bieten“, erläutet Christian Weiss, Abteilungsleiter Produktportfoliomanagement Sach/Unfall/Haftpflicht Privatkunden der Generali Versicherungen. „Die Leistungen unserer Unfallversicherung reichen von Schmerzensgeld bei Bänderrissen und Knochenbrüchen über Krankenhaustagegeld bis zu Kapital- oder Rentenleistungen bei Invalidität. Eine besondere Stärke ist, dass wir Invaliditätsleistungen in vielen Fällen bereits ab der Diagnose erbringen. Unsere Privathaftpflichtversicherung schützt mit ihrer hohen Versicherungssumme umfassend vor Schadenersatzansprüchen infolge von Unfällen.“ Bildquelle:kein externes Copyright

Die Generali Versicherungen, München (www.generali.de), sind mit Beitragseinnahmen von 5,7 Milliarden Euro und 6 Millionen Kunden Deutschlands fünftgrößter Erstversicherer. Durch seinen Multikanalvertrieb bietet das Unternehmen bedarfsorientierte Angebote gleichermaßen für Privat- und Firmenkunden. Es verwaltet Kapitalanlagen in Höhe von 38,9 Milliarden Euro und ist ein Unternehmen der Generali Deutschland Gruppe.

Generali Versicherungen
Christian Krause
Adenauerring 7
81737 München
089/5121-2283
christian.krause@generali.de
http://www.generali.de

Pressemitteilungen

Eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig im Ernstfall

Ein Versicherungsvergleich bei einer Privathaftpflichtversicherung lohnt sich immer – Siktas24

Eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig im Ernstfall

Versicherungsvergleichsrechner

Welche Versicherung benötigt man? Welche Versicherungen sind Pflicht? Wie kann man sich günstiger versichern ohne an Leistung zu verlieren? Diese Fragen stellt sich jeder Versicherungsnehmer irgendwann, wenn die Beitragsrechnungen ins Haus flattern. Im Gegensatz zu der Kfz-Haftpflichtversicherung besteht keine Pflicht für eine Privathaftpflichtversicherung. Ferner ist diese rein freiwillig, wobei man erwähnen muss, dass sie eine sehr wichtige Versicherung ist. Nach §823 BGB hat jeder die Verpflichtung entstandenen Schaden zu ersetzen und das kann unter Umständen kostspielig werden. Daher sollte man nicht am falschen Ende sparen sondern sich ehr durch Vergleichen der Tarife und Preise nach der passenden Privathaftpflichtversicherung umsehen. Der Siktas24 Versicherungsvergleich bietet die Möglichkeit online Versicherungen zu vergleichen und direkt den Wechsel zu beantragen.

Die Privathaftpflichtversicherung bezeichnet eine Form der Haftpflichtversicherung, die die typischen Risiken des Alltags abdeckt. Sie schützt den privaten Versicherungsnehmer und seine Familie einschließlich eventueller Hausangestellter vor Forderungen Dritter im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen. Voraussetzungen für das Begleichen des Schadens durch die Versicherung sind, dass der Schaden durch Fahrlässigkeit und im privaten Bereich entstand. Da die Haftung gerade von Privatpersonen nach deutschem Recht grundsätzlich nicht begrenzt ist, liegt die Bedeutung einer Privathaftpflichtversicherung und der Anpassung ihrer Versicherungssummen für den Einzelnen auf der Hand.

Eine private Haftpflichtversicherung ist zwar nicht Pflicht, aber mehr als sinnvoll, wenn man böse Überraschungen vermeiden möchte. Unter www.siktas24.de kann man sich die passende Versicherung unterschiedlicher Anbieter und Tarife auswählen. Für Fragen zum Versicherungswechsel und den Bedingungen steht das Team des Spezialisten für Versicherungsvergleich telefonisch und per Email zur Verfügung.

Siktas24
Johannes-Drach-Str. 6
97753 Karlstadt
Tel: 09353 / 509 90 01
E-Mail: info@siktas24.de
Web: www.siktas24.de

Bildrechte: Fotolia.com

Der Versicherungsvergleichsrechner von Siktas24 ermöglicht Privat- und Firmenkunden einen unabhängigen Versicherungsvergleich für Gewerbeversicherungen und alle Versicherungen im privaten Bereich. Hierbei kann der User sich den jeweils günstigsten Tarif anzeigen lassen und direkt online das gewünschte Versicherungspaket abschließen. Die jeweiligen Gewerbeversicherungen und Privatkundenversicherungen lassen sich perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden zusammenstellen. Auf Wunsch kann man sich umfassend bei einem persönlichen Termin beraten lassen. Bei Fragen zu den einzelnen Versicherungspaketen stehen die Experten von Siktas24 jederzeit telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.

Kontakt:
Siktas24
Serdar Siktas
Johannes-Drach-Str. 6
97753 Karlstadt
09353 / 509 90 01
info@siktas24.de
http://www.siktas24.de

Pressekontakt:
Web SEO Online
Dieter Hanke
Grevenbroicher Str.45
50829 Köln
0221/29884152
info@web-seo-online.de
http://www.web-seo-online.de

Pressemitteilungen

Eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig im Ernstfall

Ein Versicherungsvergleich bei einer Privathaftpflichtversicherung lohnt sich immer – Siktas24

Eine Privathaftpflichtversicherung ist wichtig im Ernstfall

Versicherungsvergleichsrechner

Welche Versicherung benötigt man? Welche Versicherungen sind Pflicht? Wie kann man sich günstiger versichern ohne an Leistung zu verlieren? Diese Fragen stellt sich jeder Versicherungsnehmer irgendwann, wenn die Beitragsrechnungen ins Haus flattern. Im Gegensatz zu der Kfz-Haftpflichtversicherung besteht keine Pflicht für eine Privathaftpflichtversicherung. Ferner ist diese rein freiwillig, wobei man erwähnen muss, dass sie eine sehr wichtige Versicherung ist. Nach §823 BGB hat jeder die Verpflichtung entstandenen Schaden zu ersetzen und das kann unter Umständen kostspielig werden. Daher sollte man nicht am falschen Ende sparen sondern sich ehr durch Vergleichen der Tarife und Preise nach der passenden Privathaftpflichtversicherung umsehen. Der Siktas24 Versicherungsvergleich bietet die Möglichkeit online Versicherungen zu vergleichen und direkt den Wechsel zu beantragen.

Die Privathaftpflichtversicherung bezeichnet eine Form der Haftpflichtversicherung, die die typischen Risiken des Alltags abdeckt. Sie schützt den privaten Versicherungsnehmer und seine Familie einschließlich eventueller Hausangestellter vor Forderungen Dritter im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen. Voraussetzungen für das Begleichen des Schadens durch die Versicherung sind, dass der Schaden durch Fahrlässigkeit und im privaten Bereich entstand. Da die Haftung gerade von Privatpersonen nach deutschem Recht grundsätzlich nicht begrenzt ist, liegt die Bedeutung einer Privathaftpflichtversicherung und der Anpassung ihrer Versicherungssummen für den Einzelnen auf der Hand.

Eine private Haftpflichtversicherung ist zwar nicht Pflicht, aber mehr als sinnvoll, wenn man böse Überraschungen vermeiden möchte. Unter www.siktas24.de kann man sich die passende Versicherung unterschiedlicher Anbieter und Tarife auswählen. Für Fragen zum Versicherungswechsel und den Bedingungen steht das Team des Spezialisten für Versicherungsvergleich telefonisch und per Email zur Verfügung.

Siktas24
Johannes-Drach-Str. 6
97753 Karlstadt
Tel: 09353 / 509 90 01
E-Mail: info@siktas24.de
Web: www.siktas24.de

Bildrechte: Fotolia.com

Der Versicherungsvergleichsrechner von Siktas24 ermöglicht Privat- und Firmenkunden einen unabhängigen Versicherungsvergleich für Gewerbeversicherungen und alle Versicherungen im privaten Bereich. Hierbei kann der User sich den jeweils günstigsten Tarif anzeigen lassen und direkt online das gewünschte Versicherungspaket abschließen. Die jeweiligen Gewerbeversicherungen und Privatkundenversicherungen lassen sich perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse der Kunden zusammenstellen. Auf Wunsch kann man sich umfassend bei einem persönlichen Termin beraten lassen. Bei Fragen zu den einzelnen Versicherungspaketen stehen die Experten von Siktas24 jederzeit telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.

Kontakt:
Siktas24
Serdar Siktas
Johannes-Drach-Str. 6
97753 Karlstadt
09353 / 509 90 01
info@siktas24.de
http://www.siktas24.de

Pressekontakt:
Web SEO Online
Dieter Hanke
Grevenbroicher Str.45
50829 Köln
0221/29884152
info@web-seo-online.de
http://www.web-seo-online.de

Energie/Natur/Umwelt

Strompreisvergleich: Jetzt wechseln und viel Geld sparen

Strom wird immer teurer. Dies merken Hausbesitzer und Mieter dieser Tage gleichermaßen. Schließlich erhalten viele Menschen gerade jetzt ihre Stromabrechnung für 2011. Generell zeigen Umfragen, dass Menschen echte Wechselmuffel sind, obwohl es mittlerweile sehr einfach ist, den Stromanbieter zu wechseln. Durch die verkürzte Kündigungsfrist, die seit April 2012 gilt, ist das Wechseln besonders schnell durchführbar. Ein Strompreisvergleich im Internet kann sofort klären, wo es den günstigsten Anbieter gibt.

Strompreisvergleich und neue Regelungen zum Wechsel des Anbieters nutzen

Mit einer Gesetzesänderung wurde im April 2012 die Kündigungsfrist von vier auf zwei Wochen verkürzt (gilt nur für die Grundversorgungstarife der Anbieter). Dadurch können Stromkunden ihren Anbieter schneller wechseln. Generell ist die Auswahl an unterschiedlichen Stromanbietern seit der Liberalisierung des Strommarktes enorm gestiegen. Derzeit gibt es rund 1100 verschiedene Stromanbieter in ganz Deutschland. Ein Stromanbieterwechsel ist daher in vielen Fällen mit einem großen Geldvorteil verbunden. Allerdings ist es vorab sehr wichtig, sich über die einzelnen Konditionen der Stromanbieter genau zu informieren. Das Internetportal deintarif.com bietet daher einen einfachen und nützlichen Strompreisvergleich an, mit dem Interessierte schnell den passenden Stromanbieter vor Ort finden.

Ein Strompreisvergleich zeigt, wie viel Geld eingespart werden kann

Bevor Stromkunden blind den Anbieter wechseln, sollten sie vorab einen Strompreisvergleich starten. Das Portal deintarif.com hat hierfür das passende Vergleichsformular parat. Schnell und einfach werden die wichtigsten Daten eingegeben, sodass die Leser per Mausklick Anbieter, Preise und Verfügbarkeit erfahren. Darüber hinaus ist es bei deintarif.com möglich, auf die Seite des Anbieters zu gelangen, sodass sich der Kunde gleich neu anmelden kann. Generell kostet der Wechsel nichts. Die Formalitäten werden vom neuen Anbieter übernommen.

Weiterführender Link zum Thema Strompreisvergleich:
http://www.deintarif.com/strom-anbieter

Firmenporträt:
Die Görgen & Görgen Versicherungsmakler GbR hat mit dem Onlinevergleichsportal deintarif.com eine praktische Unterstützung für alle Menschen geschaffen, die ihren Stromanbieter wechseln möchten. Webseitenbesucher erhalten dort viele nützliche Informationen zu den Themen Strom- und Gastarife. Außerdem können Interessierte die Anbieter in den Bereichen Versicherung, Vorsorge, Finanzen, Strom, Gas und Telekommunikation schnell und einfach miteinander vergleichen. Sobald ein Kunde den passenden Anbieter gefunden hat, kann er den Vertrag direkt auf der Seite abschließen. Darüber hinaus stehen Servicemitarbeiter von deintarif.com für Fragen am Telefon zur Verfügung.

Kontaktdaten zum Unternehmen:
Görgen & Görgen Versicherungsmakler GbR
Web: www.deintarif.com
E-Mail: service[at]deintarif.com
Hallesche Straße 23
06366 Köthen
Herr Marcus Görgen
Tel.:+49 ((0) 3496 / 4150-960
Fax: +49 (0) 3496 / 4150-961

Kontakt für Presseanfragen:
CrossOverPoint Media GmbH
Online Marketing und Internetagentur
Web: http://www.crossoverpoint.de
E-Mail: pressekontakt@crossoverpoint.de
Bankplatz 8
38100 Braunschweig
Herr Thomas Döhler
Tel.: +49 (0) 531 / 390 420 0
Fax: +49 (0) 531 / 390 420 26

Pressemitteilungen

Privathaftpflicht: für die kleinen und großen Schäden

Von der Gefahr, einen Schaden zu verursachen, können Sie sich nicht freisprechen. Wenn der Fall eintritt, müssen Sie finanziell dafür gerade stehen. Ihre Privathaftpflicht hält Ihnen den Rücken frei.

Die Privathaftpflicht ist keine Pflichtversicherung, aber dennoch für den Bürger ein unverzichtbarer Schutz. Die wichtigsten Aufgaben der Privathaftpflicht ist die Klärung der Schuldfrage im Schadensfall, die Wiedergutmachung von Schadensersatzansprüchen oder auch die Abwehr von unberechtigten Forderungen. In unserer sich immer schneller drehenden Welt können wir so gut wie nicht mehr ausschließen, dass aus Fahrlässigkeit, Leichtsinn oder anderen Umständen sich ein Schaden ereignet.

Wenn es zu einem Schadensfall gekommen ist, stehen wir dem Geschädigten für die Wiedergutmachung gerade. Nicht jeder Fall ist so harmlos wie der Rotweinfleck auf dem Sofa des Gastgebers oder die zerschossene Fensterscheide des Nachbarn. Ein größerer Schaden kann zu einer regelrechten wirtschaftlichen Bedrohung werden, denn für die Schadensersatzansprüche des Geschädigten halten wir mit unserem gesamten und auch zukünftigen Vermögen her.

Trotz dieses erheblichen Risikos verzichten immer noch rund 30 Prozent der deutschen Haushalte auf den Schutz der Privathaftpflicht. Zweierlei Gründe sind hier immer wieder zu finden. Einmal ist es der falsche Sparwille, „Bei mir passiert nichts“, auf der anderen Seite ist es die Unkenntnis über die rechtlichen Folgen, wenn es zu einem Malheur kommt. Wenn sich ein Schaden zwischen zwei Privatpersonen ereignet hat, kann der Geschädigte seine berechtigten Forderungen auch gerichtlich geltend machen. Und das wird dann noch teurer, denn diese Kosten werden in der Regel dem Schädiger auferlegt.

Wie schnell es zu einer teuren Angelegenheit kommen kann, zeigen zwei Beispiele, die sich überall abspielen können:

Der 16-jährige Kevin ist leidenschaftlicher Skater. Nur zu dumm, dass er sein Hobby nicht wirklich auf einer dafür geeigneten Anlagen ausüben kann. Überwiegend nutzt er die Pflanzkübel in der Fußgängerzone, um seine Sprünge zu üben. Da passiert das Missgeschick: Beim Sprung verpasst er den Kübel und prallt direkt in einen vorbeilaufenden Fußgänger. Dieser stürzt unglücklich auf den Hinterkopf und bleibt durch die Verletzung dauerhaft ein Pflegefall. Kevin ist über die Privathaftpflicht seiner Eltern versichert, diese muss nun die Schadensersatzansprüche der Angehörigen übernehmen.

Ein laues Frühlingswochenende ist geradezu einladend, um Würstchen oder Steaks auf dem Grill zu brutzeln. Der Hunger treibt alle an und so versucht der Gastgeber, den Grill mit Spiritus anzuheizen. Dabei kommt es zu einer Stichflamme, die ihn selber und einen der Gäste erfassen. Blitzschnell brennt die Kleidung, beide Personen müssen mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. In der Folge sind mehrere Operationen notwendig, um die Verbrennungsnarben ansatzweise zu beseitigen. Auch wenn der Grillmeister selber von dem Unglück betroffen ist, haftet er jedoch dem anderen Geschädigten im vollen Umfang, z. B. mit Schmerzensgeld. Auch die Krankenversicherung wird sicherlich Regressansprüche stellen. Gut, wenn in einem solchen Fall Schutz durch die Privathaftpflicht besteht.

Bildquelle: ehrenberg-bilder, fotolia.com

Wir sind ein unabhängiger Versicherungsmakler und bereits seit 1984 für unsere Kunden aktiv. Dabei stehen Sie als Kunde bei uns im Vordergrund – frei von Provisions- oder Gesellschafts-Interessen. Wir sind eben unabhängig und arbeiten mit über 60 Gesellschaften zusammen.

IAK Industrie Assekuranz Kontor GmbH (hier auch iak! GmbH genannt)
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop

Postfach 10 07 02
46207 Bottrop

Gesellschafter: Ralf Becker zu 100 %
Geschäftsführer: Ralf Becker

Eingetragen im Handelsregister:
Amtsgericht Gelsenkirchen HRB 4957

iak! GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop
(02041) 77 44 7 – 46

http://www.vergleichen-und-sparen.de
m.weiblen@vergleichen-und-sparen.de

Pressekontakt:
vergleichen-und-sparen.de – ein Service von iak! GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop
m.weiblen@vergleichen-und-sparen.de
(02041) 77 44 7 – 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de

Pressemitteilungen

Privathaftpflicht: Warum der wichtige Schutz für jedermann relevant ist

Ohne den Schutz der Privathaftpflicht kann ein kleiner Moment der Unaufmerksamkeit schwerwiegende Folgen haben. Zum Schadensausgleich ist man grundsätzlich verpflichtet – egal ob damit die eigene finanzielle Existenz bedroht ist.

Wer andern einen Schaden zufügt, ist im vollen Umfang für die Wiedergutmachung verantwortlich. Das Bürgerliche Gesetzbuch sieht dafür die uneingeschränkte Haftung vor, sodass für einen Schaden das gesamte persönliche Vermögen eingesetzt werden muss. Je nach Höhe des Schadens kann das zum finanziellen Aus führen. Der bietet die Privathaftpflicht den notwendigen Schutz, um im Schadensfall ohne eigene finanzielle Folgen Wiedergutmachung zu leisten.

Grundsätzlich gilt bei der Privathaftpflicht: Bei Fahrlässigkeit wird ein Schaden übernommen, bei Vorsatz nicht. In der heutigen Zeit kann sich keiner davon freisprechen, nicht doch einmal ein Missgeschick zu erleiden, egal ob aus Leichtsinn, Fahrlässigkeit oder Unterlassen. Die Privathaftpflicht stellt eine unverzichtbare Sicherheit für jede Lebensphase dar.

Kinder sind in der Regel bis zum 18. Geburtstag über die Privathaftpflicht der Eltern mitversichert. Über den 18. Geburtstag hinaus besteht aber auch noch Versicherungsschutz z. B. während der Schul- oder Berufsausbildung. Gerade Kinder können oftmals die Folgen ihres Handels nicht absehen und verursachen mehr oder weniger unwissentlich Schäden. In diesem Fall haften die Eltern im vollen Umfang. Kinder bis zum 7. Geburtstag sind generell nicht deliktfähig, wobei die Eltern nur haftbar gemacht werden können, wenn ihnen eine Verletzung der Aufsichtspflicht nachgewiesen werden kann. Das ist allerdings eher selten der Fall.

In manchen Fällen verursachen Kinder einen Schaden, der ohne den Schutz der Privathaftpflicht das finanzielle Aus für die ganze Familie bedeuten kann. Nicht selten geschieht es, dass der Nachwuchs heimlich z. B. in einem leer stehenden Gebäude oder einer Scheune mit Feuer spielt und es dabei zu einem größeren Brand kommt. Oder mit dem Fahrrad wird ein Unfall verursacht, bei dem ein größerer Sachschaden die Folge ist, weil durch das Ausweichmanöver mehrere Fahrzeuge miteinander kollidieren.

Vor allem junge Leute und Singles sind sich nicht bewusst, wie wichtig die Privathaftpflicht zur Sicherung der eigenen und zukünftigen Vermögenswerte ist. Gerade von zu Hause ausgezogen und in der ersten eigenen Wohnung angekommen, ist nun der Schutz der Privathaftpflicht über die Eltern erloschen. Nun muss die eigene Privathaftpflicht her, um im Schadensfall gewappnet zu sein. Da reicht es schon aus, wenn beim Einzug in die ersten vier Wände beim Möbeltransport die Türrahmen beschädigt werden. Hier hat der Vermieter einen Anspruch auf Wiedergutmachung. Daher sollte man darauf achten, dass der Start ins eigene Leben nicht direkt mit einem solchen Zwischenfall beginnt, denn ohne den Schutz der Privathaftpflicht kann sich eine Kostenspirale entwickeln, die nur schwer wieder in den Griff zu bekommen ist.

Bildquelle: Melissa Schalke, fotolia
Wir sind ein unabhängiger Versicherungsmakler und bereits seit 1984 für unsere Kunden aktiv. Dabei stehen Sie als Kunde bei uns im Vordergrund – frei von Provisions- oder Gesellschafts-Interessen. Wir sind eben unabhängig und arbeiten mit über 60 Gesellschaften zusammen.

IAK Industrie Assekuranz Kontor GmbH (hier auch iak! GmbH genannt)
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop

Postfach 10 07 02
46207 Bottrop

Gesellschafter: Ralf Becker zu 100 %
Geschäftsführer: Ralf Becker

Eingetragen im Handelsregister:
Amtsgericht Gelsenkirchen HRB 4957

iak! GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop
(02041) 77 44 7 – 46

http://www.vergleichen-und-sparen.de
m.weiblen@vergleichen-und-sparen.de

Pressekontakt:
vergleichen-und-sparen.de – ein Service von iak! GmbH
Manfred Weiblen
Horster Str. 26-28
46236 Bottrop
m.weiblen@vergleichen-und-sparen.de
(02041) 77 44 7 – 46
http://www.vergleichen-und-sparen.de

Pressemitteilungen

Bestens versichert sein bei einem Haftpflichtschaden

Ein Haftpflichtschaden ist das Gegenteil von einem Lottogewinn.
Ein falscher Schritt auf die Straße kann zu einem schweren Unfall führen und dabei immensen Schaden verursachen. Der Verursacher haftet mit seinem gesamten Vermögen, mit Haus und Grundbesitz, mit seinem Bankguthaben, Lohn und Gehalt. Sogar auf eine spätere Erbschaft oder einen Lottogewinn kann zugegriffen werden.

Das Erschreckende ist, dass jeder dritte Haushalt keine Privathaftpflichtversicherung hat.

Lösung wird mit einer Privathaftpflichtversicherung über die Volksfürsorge geboten.
Ein besonderes Highlight dabei ist die so genannte Ausfalldeckung. Das bedeutet:
Wird man selbst durch jemanden geschädigt, der nicht zahlungsfähig oder haftpflichtversichert ist, wird der gesamte Schaden erstattet.
Es sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis 15.000.000 Euro abgedeckt.
Ein sehr zeitgemäßes Element der Privathaftpflichtversicherung über die Volksfürsorge ist, dass Schäden bis 1.000.000 Euro versichert sind, die durch Benutzung eines Computers verursacht werden, z.B. durch unbeabsichtigt übertragene Computerviren.

Unter dem Email-Kontakt tarek.attia@service.volksfuersorge.de erhält man weitere Informationen über die Privathaftpflichtversicherung und auch zu anderen Versicherungs- und Vorsorgethemen.

Wir beraten rund ums Thema Vorsorge, Rente und Sachversicherungen.
Volksfürsorge Hannover-Stadt
Tarek Attia
Hildesheimer Str. 8
30169 Hannover
tarek.attia@service.volksfuersorge.de
015122103323
http://www.volksfuersorge.de