Tag Archives: Projektplanung

Pressemitteilungen

Das Projekt Magazin lädt zum vierten Mal zur PM Welt

Projektmanagement-Kongress am 15. Mai 2019 – Frühbucherrabatt noch bis 28.02.19!

München, 04.02.2019 – Unter dem Motto „Einfach anders! Projekte neu gemacht.“ veranstaltet das Projekt Magazin am 15. Mai 2019 zum vierten Mal in Folge die PM Welt.

In diesem Jahr dreht sich auf dem Fachkongress mit angeschlossener Ausstellung alles um die Frage: „Wie können Unternehmen, Projektleiter und Teams in ihren Projekten ausgetretene Pfade verlassen und gerade dadurch erfolgreich sein, wie können sie den Herausforderungen in ihren Projekten auf innovative und kreative Art begegnen?“

Der Wandel macht auch vor Traditionsunternehmen nicht halt und öffnet Türen, um Neuerungen mit Mut und Kreativität anzugehen. Zeit für Projektleiter, Teammitglieder und Unternehmen, auch mal quer zu denken, Etabliertes in Frage zu stellen und ungewöhnliche Lösungen zu finden – die manchmal verblüffend einfach sind.

Insgesamt beleuchten 28 Referenten aus Unternehmen wie der BMW Group, Haufe-Lexware, Texas Instruments und Bertelsmann das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Drei Vortrags-Streams widmen sich dem agilen und hybriden Projektmanagement, Innovation und Trends sowie der menschlichen Seite der Projektarbeit. Ergänzt werden diese durch einen interaktiven Methoden-Stream und zwei Workshops.

Neu: mit Agile Games spielend einfach zum Erfolg
Zum ersten Mal bieten Agile Games die Möglichkeit, die Grundlagen für kognitive, motorische und soziale Kompetenzen zu erforschen und sich mit den anderen Teilnehmern darüber auszutauschen.

Der Event richtet sich an Projektleiter, Programmmanager und Führungskräfte. „Wir als Online-Community freuen uns jedes Jahr besonders, dass wir uns auf der PM Welt offen und in entspannter Atmosphäre live mit unseren Autoren, Abonnenten und Teilnehmern austauschen können, unabhängig von Standards und Zertifizierungen „, so Petra Berleb, Chefredakteurin des Projekt Magazins.

Den Auftakt bei der PM Welt 2019 macht Harald Schirmer, Manager Digital Transformation und Change bei der Continental AG. Er gibt einen Einblick in die konkrete Umsetzung der Digitalen Transformation in einem Weltkonzern.

Der EU-Jugendbotschafter, Co-Founder der Berufsorientierungsplattform whatchado und international mehrfach ausgezeichnete Unternehmer Ali Mahlodji beschließt die PM Welt mit der zweiten Keynote des Tages. Darin zeigt er, warum das Ent-Lernen der alten Muster in den Köpfen von Führungskräften das Fundament einer neuen Zukunft schreibt.

Nach dem Erfolg der vergangenen drei Jahre beschränkt das Projekt Magazin die Veranstaltung auf 700 Teilnehmer. „Die PM Welt ist eine Erfolgsstory: Im letzten Jahr konnten wir einen erneuten Teilnehmerrekord von über 700 Teilnehmern verbuchen und platzten räumlich aus allen Nähten“, freut sich Regina Wolf-Berleb, die gemeinsam mit Petra Berleb das Projekt Magazin leitet.

Es lohnt sich, schnell zu sein, denn mehr als 80 Prozent der Teilnehmer des Vorjahres möchten auf jeden Fall wieder teilnehmen, so eine Umfrage des Projekt Magazins. 95 Prozent der Aussteller 2018 hatten einen guten oder sehr guten Gesamteindruck von der Veranstaltung und die Teilnehmer bewerteten das Programm im Schnitt mit der Note 1,6.

Frühbucher erhalten einen Rabatt von 100 Euro; Abonnenten des Projektmagazins profitieren sogar von 200 Euro Ermäßigung auf den Ticketpreis. Eine Anmeldung für Teilnehmer und Aussteller ist unter www.pmwelt.com möglich.

Das Projekt Magazin ist das führende Online-Fachportal und die größte deutschsprachige PM-Community (D-A-CH). Unter www.projektmagazin.de finden Projektmanager, Projektleiter, Projektkoordinatoren, Projektmitarbeiter und Berater über 1.800 lösungsorientierte Fachartikel, praktische Methodenbeschreibungen sowie zahlreiche Werkzeuge, Checklisten und Vorlagen. Außerdem verfügt die Plattform über ein großes Experten- und Softwareverzeichnis, unabhängige Softwarebesprechungen und das größte deutschsprachige Projektmanagement-Glossar mit über 1.600 deutschen und englischen Begriffen. Das Projekt Magazin bietet seinen Abonnenten einen Seminar- und Eventkalender, eine Stellenbörse sowie den führenden Projektmanagement-Blog „Meilenstein“. Das Magazin erscheint alle zwei Wochen am Mittwoch mit der aktuellen Online-Ausgabe.

Kontakt
Projektmagazin
Regina Wolf-Berleb
Mehlbeerenstr. 4
82024 Taufkirchen
+49 89 – 242 07 98 -6
rw@projektmagazin.de
http://www.projektmagazin.de

Pressemitteilungen

WHD unterstützt Architekten, Elektroinstallateure, Grosshändler und Planer mit digitalem Tool zur Konzeption individueller Audio-Lösungen

WHD unterstützt Architekten, Elektroinstallateure, Grosshändler und Planer mit digitalem Tool zur Konzeption individueller Audio-Lösungen

(Mynewsdesk) Neben der Entwicklung eigener Audio-Lösungen unterstützt WHD aus Deisslingen ab sofort Elektriker und Architekten auch online: http://planer.whd.de. Mit dem Online-Projektplaner werden vom privaten Haus über Restaurants, Hotels bis zur öffentlichen Einrichtung Angaben strukturiert abgefragt, sodass der Nutzer innerhalb von wenigen Minuten alle Angaben zu seinem Projekt machen kann. Im Anschluss werden die Daten an WHD übermittelt und von einem erfahrenen WHD-Mitarbeiter sorgfältig geplant. Als Ergebnis erhält der Nutzer innerhalb von 48 Stunden einen individuellen Verdrahtungsplan, Geräteaufstellung und auf Wunsch ein Beratungsgespräch am Telefon mit dem persönlichen Ansprechpartner.

„Im Zuge der Digitalisierung haben wir uns die Frage gestellt, welche Prozesse wir unseren Kunden und Partnern online als Werkzeug an die Hand geben können – so starten wir mit dem Projektplaner und weitere sinnvolle Angebote mit Mehrwert werden folgen.“

– Stefan Huber, Geschäftsführer WHD

Der Projektplaner von WHD kann auch sehr einfach mobil genutzt werden

Projekte können im Projektplaner komfortabel in mehrere Zonen und einen Außenbereich eingeteilt werden. Gleichzeitig informiert eine Auswahl der zu integrierenden Audio-Lösungen über aktuelle Möglichkeiten und auch vollständig unsichtbare Soundsysteme von WHD können direkt mit eingeplant werden.

„Wir haben im ersten Monat bereits über 80 Anfragen mit unserem Projektplaner erfolgreich bedient und merken, dass neben der Zeitersparnis für den Nutzer auch Planungsfehler vermieden werden.“ 

– Gordon Herzner, Mitarbeiter WHD Abteilung Projektierung

Der WHD-Projektplaner kann ganz einfach auch mobil von unterwegs auf dem Handy bedient werden. Mit dem Projektplaner unterstreicht WHD seine Kompetenz im Projektgeschäft und in der Projektplanung und stärkt die Zusammenarbeit mit Elektroinstallateuren, Grosshändlern, Architekten und Planern durch die optimale Unterstützung bei der Planung individueller Beschallungs-Lösungen, wobei auch private Bauherren, Modernisierer und Renovierer in den Genuss der Planung durch WHD kommen.

http://planer.whd.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im WHD

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/0bqjdz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/whd-unterstuetzt-architekten-elektroinstallateure-grosshaendler-und-planer-mit-digitalem-tool-zur-konzeption-individueller-audio-loesungen-50605

: http://whd.de

WHD ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit 90jähriger Geschichte und einem einzigartigen Team aus 50 Spezialisten. Mit Erfahrung und Herzblut wird Technik und Emotion miteinander verbunden, um faszinierende und innovative Audio-Lösungen ‚Made in Germany‘ in der Schwarzwald-Region zu entwickeln. Das Unterhaltungselektronik-Portfolio von WHD reicht von hochwertigen Hifi-Lautsprechern für zu Hause über innovative Audio-Lösungen für Unternehmen bis hin zu höchst speziellen Industrielösungen. Dabei vereint WHD die gesamte Wertschöpfungskette vom Konzept bis hin zur Produktentwicklung, Produktion und Service. Verkauf und Vertrieb werden auch auch im E-Commerce unterstützt. Weitere Informationen:  www.whd.de: https://whd.de

Firmenkontakt
WHD
Karin Schüle-Oredic
Bismarckstraße 19
78652 Deisslingen
+49 (0) 74 20 / 8 89-900
k.schuele-oredic@whd.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/whd-unterstuetzt-architekten-elektroinstallateure-grosshaendler-und-planer-mit-digitalem-tool-zur-konzeption-ind

Pressekontakt
WHD
Karin Schüle-Oredic
Bismarckstraße 19
78652 Deisslingen
+49 (0) 74 20 / 8 89-900
k.schuele-oredic@whd.de
http://shortpr.com/0bqjdz

Pressemitteilungen

Sie haben es sich verdient!

Sicher kennen Sie das: das Projekt ist abgeschlossen und das nächste steht direkt wieder vor der Tür. Da ist man in seinem alltäglichen Projektgeschäft gefangen und kommt nicht zur finalen Abrechnung!

So wird aus vielen einzelnen Projekten ganz schnell eine hübsche Summe an offenen Posten.

Warum holen Sie sich ihr Geld nicht? Sie haben es sich verdient!

Sie haben einen Termin bei der Bank für einen Unternehmenskredit und wollen das Beste für sich herausholen? Dann lassen Sie sich bei ihrer Bank ein gutes Rating nicht entgehen. Sie haben es sich verdient!

Und daher laden wir Sie ein: Von einer schnellen Projektabrechnung zur besseren Liquidität bis hin zur Verbesserung Ihres Ratings – gemeinsam mit unserem Gastreferenten Klaus Schouler, Unternehmensberater mit Handwerkerblut, zeigen wir Ihnen Wege auf für eine optimierte Betriebsorganisation.

Am 17.04.2018 von 09:30-13:00 Uhr in Dissen (MSOFT Organisationsberatung) oder am 27.04.2018 von 09:30-13:00 Uhr in Senden (Hof Grothues-Potthoff)

Melden Sie sich hier an!

Wir freuen uns auf Sie Ihre

Unser Gastreferent Klaus Schouler kann nach ersten Jahren im Handwerk und einer erfolg-reichen Meisterprüfung auf über 25 Jahre Berufserfahrung im Bankwesen zurückblicken und gibt Ihnen Tipps für die praktische Anwendung.
Standort: M-SOFT
Strasse: Große Str. 10
Ort: 49201 – Dissen (Deutschland)
Beginn: 17.04.2018 09:30 Uhr
Ende: 17.04.2018 13:00 Uhr
Eintritt: kostenlos
Buchungswebseite: https://www.msoft.de/aktuelles/messen-events.html

Alle Bereiche der digitalen Transformation im kaufmännischen Bereich werden genau durchleutet. Zahlreiche Workshops laden Sie ein Idee für die automatisierte Arbeit zu erhalten!

Sie sind herzlich eingeladen!!!

Kompetenz aus einer Hand

Bereits seit über 30 Jahren entwickelt M-SOFT kaufmännische Software. „Dabei ist es wichtig, den Anforderungen der Kunden stets einen Schritt voraus zu sein und nachhaltige Lösungen anzubieten“, wie Torsten Welling, Vertriebsleiter von M-SOFT, ausführt.
Dabei wissen die Kunden des Dissener Anbieters das ganzheitliche Angebot von Software und Beratung bis hin zu EDV-Dienstleistungen zu schätzen.

Firmenkontakt
M-SOFT Organisationsberatung GmbH
Tanja Frickenstein-Klinge
Große Str. 10
49201 Dissen am Teutoburger Wald
05421-959-0
service@msoft.de
https://www.msoft.de

Pressekontakt
DL Digitale Vertriebs- und Marketingberatung
Dirk Lickschat
Am Bach 35
33829 Borgholzhausen
05425-6090572
dl@dlick.de
https://dlick.de/

Pressemitteilungen

Neuauflage VisualPlanning Version 6.0

Einzigartig im modernen Look – ungeschlagen in der Wirtschaftlichkeit: Visual Planning® 6.0

Neuauflage VisualPlanning Version 6.0

(Frümsen-Schweiz) Sowohl „aussen“ wie „innen“ haben sich die STILOG Software-Entwickler bei der jüngsten Version von Visual Planning® wieder ins Zeug gelegt. Ab sofort erhältlich für den deutschsprachigen Raum hier die neuesten Features in der Bedieneroberfläche, den Ansichten, Dimensionen, Berichtswesen und der darunterliegenden Technologie.

Lanciert im Jahr 2000, ist Visual Planning® mittlerweile zu einem der führenden, unabhängigen Software-Programme in der Ressourcenplanung herangewachsen. Ob Projekte, Prozesse oder Kapazitäten, in der Personaleinsatzplanung, bei Bauprojekten oder für Maschinen-Kapazitäten: Als multidimensionales Planungstool optimiert es Arbeitsabläufe, Dienstpläne, Materialeinsatz und Auslastungspläne. Mit der Version 6.0 bietet die elektronische Planungstafel folgende Neuerungen:

Bedieneroberfläche und Dimensionen – Die leicht erlern- und bedienbare Drag & Drop Oberfläche und die einfache Integration in jedes Unternehmenssystem ist der große Pluspunkt. Neu ist die Bedieneroberfläche nun an Office 2016 angepasst, und auch der AdminCenter des Programms wird per Drag & Drop bequem bedient. Dass eine Top-Technik keine Abstriche im Design machen muss, zeigt das neue, einzigartige Stil-Thema „FlatWhite“. Daneben erhielten die Icons ebenfalls einen neuen Stil und können in der Größe verändert werden. Es gibt ein neues Bedienfeld für die Farbauswahl und Werte können jetzt direkt in der Zelle einer Tabellenansicht editiert werden.

Ansichten und Geo Location – Das erfolgreiche, oft genutzte Geo Location Tool hat nun einen neuen Ansichtstyp „Vorgangs Karte“ zur Verfügung. Dort wird die Planung von Ressourcen direkt in einer Google-Karten Ansicht angezeigt. Unternehmensressourcen können so bei unterschiedlichen Standorten und Entfernungen zu den Einsatzorten jederzeit lokalisiert und weiter verplant werden. Ein nützliches Feature übrigens für die „outdoor“ Personalressourcenplanung: Informationen zum Wetter werden standortbasierend angezeigt.

Berichtswesen und VPPortal – Hierarchische Vorgänge können neu mit untergeordneten Vorgängen wiederholt und Berechnungen über einen Zeitraum kumuliert werden. Für die Darstellung können Daten nun auch als Flächen- oder gestapelte Flächendiagramme verarbeitet werden. Auch die mobilen Nutzungsmöglichkeiten der Software über das Interface VPPortal wurden massiv überarbeitet. So kann neu beispielsweise das Layout von Vorgangs- und Ressourcenlisten mittels eines HTML-Templates auf den Wearables individuell angepasst werden.

Technologie und Betriebssystem – Technisch wartet die neu aufbereitete Software mit erfreulichen Verbesserungen auf: Visual Planning® läuft nun auch unter 64Bit (Java 8 erforderlich), Tomcat 8 ist in den VPServer integriert, JavaFX wird für die Web-Komponenten verwendet. Und das Beste: eine hochgeladene Datei kann nun über GoogleDrive und die DropBox in einer Cloud gespeichert werden.

„Mit unserer jüngsten Version von Visual Planning® demonstrieren wir, dass sich Prozesseffizienz einerseits und ein stilvolles, angenehmes Bedienerumfeld andererseits einander nicht ausschließen müssen“ sagt Andreas Pohl, Geschäftsführer der Advanced Solutions GmbH, verantwortlich für den exklusiven Vertrieb der Software im deutschsprachigen Raum. „Bewusst haben wir bei der Version 6.0 das Design und die Bedieneroberfläche einem Facelifting unterzogen. Dafür und für die technischen Verbesserungen entnahmen wir etliche Anregungen unseren intensiven Kundengesprächen. Erfreulich dabei, dass sich Visual Planning® in den letzten Jahren verstärkt als Personalplanungssoftware einen Namen gemacht hat.“

Für berechtigte Kunden ist das kostenfreie Upgrade von Visual Planning® auf die Version 6.0 selbstverständlich ein Teil des Maintenance-Vertrages beziehungsweise der Cloud Subskription.

Planungstafel Homepage

Die Planungssoftware Visual Planning® wird im deutschsprachigen Raum exklusiv von Advanced Solutions GmbH vertrieben, ein eigenständiges Tochterunternehmen der ARC-Logiciels SA mit Sitz in Yverdon (West-Schweiz). Advanced Solutions GmbH mit Sitz in Frümsen-St. Gallen (Deutsch-Schweiz) hat 12 Vertriebsmitarbeiter und eine deutschsprachige Hotline. Visual Planning® ist ein Softwareprodukt des Unternehmens STILOG I.S.T.

Ansprechpartner:
Andreas Pohl
Advanced Solutions GmbH
Madweg 1, CH-9467 Frümsen
info@planungstafel.com
Tel CH: +41 81 740 46 47 / Tel D: +49 40 655 15 17

www.planungstafel.com

Kontakt
Advanced Solutions GmbH
Andreas Pohl
Madweg 2
9467 Frümsen
+41817404647
ap@adv-solutions.ch
http://www.planungstafel.com

Pressemitteilungen

10. Spot On Event: Die glorreichen Sechs

Best Practice Business-Anwendungen und MindManager 2018 Preview

10. Spot On Event: Die glorreichen Sechs

Alzenau, 5. September 2017 – Am 25. September lädt Mindjet zum 10. Spot On Event in das Frankfurter Filmmuseum ein. Geboten wird ein Mix aus Einsatzszenarien, interaktiven Workshops und einem exklusiven Preview auf MindManager 2018 für Windows.

MindManager 2018 für Windows
Jörg Steiss, General Manager von Mindjet, einem Geschäftsbereich von Corel: „Wir sind stolz, dass wir auf unserem Jubiläumsevent einen ersten Einblick in die neue MindManager Version gewähren können. MindManager 2018 für Windows hat überzeugende Erweiterungen im Bereich der Filterfunktionen, Diagrammtypen sowie der Gantt-Darstellung zu bieten und auch die Integration zu SharePoint und anderen Applikationen wurde ausgebaut. Außerdem gibt es eine neue HTML5-Ansicht und interaktive Dashboards für das Projektmanagement.“

Best Practice Vorträge
Die Teilnehmer des 10. Spot On Events erfahren anhand von Erfahrungsberichten von Kunden und Partnern, wie sie MindManager optimal für die Anforderungen im eigenen Unternehmen einsetzen können. Die Agenda sieht zudem ausreichend Zeit für den Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und den MindManager Experten vor. Ein Networking-Dinner und ein BlueBox-Fotoshooting mit Stars aus Filmklassikern runden die Infoveranstaltung um ca. 19.00 Uhr ab. Ab sofort können sich Kunden, Anwender und Interessenten auf der Mindjet Webseite für den Spot On Event anmelden: http://bit.ly/2hKyybT

Basic-Training im Vorfeld
Zusätzlich zum Spot On Event am Nachmittag besteht die Möglichkeit, am Vormittag an einem MindManager Basic Einsteiger-Training zum Sonderpreis teilzunehmen. Da nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung steht, empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Alle Informationen zu den Trainings, Vorträgen und weitere Details auf der Mindjet Event-Seite: http://bit.ly/2hKyybT

MindManager ist die führende Software von Corel für effiziente Organisation und transparente Kommunikation von komplexen Ideen und Informationen. 4.500 Unternehmen und 2.5 Millionen zahlende Nutzer, einschließlich 83% der Fortune 100, profitieren durch Mindmapping und Informationsvisualisierung von MindManager. Die Software unterstützt das Brainstorming und die kreative Problemlösung, verbessert die Kommunikation und erlaubt, komplexe Projekte effizienter und effektiver zu planen sowie erfolgreich umzusetzen. MindManager Enterprise kombiniert führende Werkzeuge für Mindmapping, Informationsmanagement und visuelle Planung mit patentierten Integrationen und flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten, um die Projektkoordination und den unternehmensweiten Wissensaustausch zu unterstützen. Mindjet MindManager ist eine Businessunit von Corel. MindManager, Mindjet und das Mindjet Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Corel Corporation in Deutschland und anderen Ländern. www.mindjet.com

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Schluss mit stümperhafter Projekt- und Zahlungsplanung

Kostenlose Excel-Lösung vom Mittelstandsverein SFP

Schluss mit stümperhafter Projekt- und Zahlungsplanung

„Selbst würfeln ist besser, als gar nicht planen!“ (Bildquelle: www.fotolia.de)

„Selbst würfeln ist besser, als gar nicht planen“, meinte der Geschäftsführer einer Maschinenbaufirma. Wer Standardprodukte verkauft mit konstanten Absatz, hat es noch einfach. Schwieriger wird es bei Projekten. Es ist meist eine überschaubare Anzahl. Und zudem haben sie einen hohen Auftragswert. Folgende Fragen tauchen dabei auf: Welche Angebote sind abgegeben worden? Wie stehen die Abschlusschancen? Wann wird der Auftrag voraussichtlich kommen? Mit welchen Abschlagszahlungen ist wann in welcher Höhe zu rechnen? Es gibt integrierte Softwarelösungen am Markt. Doch oft fehlt die Zeit, sich in die Software einzuarbeiten. Dann entstehen handgestrickte Excel-Lösungen ohne Dokumentation, die nur der Ersteller fehlerfrei nutzen kann.

Aus der Praxis für die Praxis ist eine Excel-Lösung entstanden: Einfach, überschaubar und dennoch wirkungsvoll. Auf einem Blatt ist zu sehen, welchen Angebote für Projekte abgegeben worden sind. Sie werden automatisch in ein Monatsraster eingeordnet. Auf einem anderen Blatt stehen die Abschlagszahlungen für Aufträge, geplant auf Monatsbasis. Wer es genauer braucht oder möchte, kann auch auf Wochenbasis planen. Die Werte werden automatisch in das entsprechende Monatsraster eingeordnet. Die Arbeitsblätter sind gegen unbeabsichtigte Veränderungen geschützt. Nur die Eingabefelder sind freigeschaltet und farblich hinterlegt. Eine leicht zu lesende zehnseitige Dokumentation erlaubt es, sofort die Excel-Lösung zu nutzen.

Die Lösung kosten nicht 200, nicht 100 , auch nicht 50 Euro. Sie ist kostenlos und kann aus dem Internet herunter geladen werden. Der Link dazu steht unter dem Register DOWNLOAD auf der Homepage des Mittelstandsvereins SFP e.V. Wer selbst die Lösung erweitern oder verändern möchte, kann das tun. Der Autor schickt auf Anforderung gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr das Kennwort für die Aufhebung des Excel-Blattschutzes. Die Kontaktdaten findet man in der Dokumentation. Link zum Download hier…

Mittelstandsverein für kleine Firmen, Handwerk, Handel und Selbständige. Hilfe bei persönlichen und beruflichen Problemen. News-Letter mit Tips, wie man sich selbst oder/und die Firma optimieren kann.

Kontakt
SFP e.V. Solidarisch – Fortschrittlich – Perspektivisch
Walter R. Kaiser
Schulstraße 12
71296 Heimsheim
0171-2353863
kaiser@sfp-mittelstand.de
http://www.sfp-mittelstand.de

Pressemitteilungen

Arbeit in Teams leicht gemacht: in-GmbH veredelt weblet ProjectManager mit neuen Add-on-Produkten

Produktlinie weblet neu strukturiert, Bedienoberflächen modernisiert, projektbezogene Abläufe integriert und Datenhaltung optimiert

Arbeit in Teams leicht gemacht: in-GmbH veredelt weblet ProjectManager mit neuen Add-on-Produkten

weblet SkillManager

Konstanz, 6. Juli 2016 – Die in-integrierte informationssysteme GmbH ( www.in-gmbh.de ) hat ihre Produktlinie weblet optimiert und um weitere Module ergänzt. So wurden dem bewährten Produkt weblet ProjectManager zwei neue Add-ons hinzugefügt: Für den optimalen Ressourceneinsatz dient ab sofort das weblet SkillManager und für das Projektcontrolling das weblet ProjectController, weitere werden folgen. In Kombination mit dem bereits etablierten Add-on weblet VacationManager lassen sich alle Vorgänge rund um projektbezogenes Arbeiten – von der Projektinitialisierung über das Multiprojekt-Management und Arbeitszeitkonten von Projektmitarbeitern bis hin zum Multiprojekt-Controlling – medienbruchfrei auf einer Plattform durchführen.

Die in-GmbH hat die Bedienoberflächen der weblet-Produktlinie modernisiert, projektbezogene Abläufe integriert und die Datenhaltung optimiert. Darüber hinaus wurde auch das Preismodell angepasst – ab sofort gibt es zusätzlich zur Kaufversion auch Mietoptionen.

Mit dem weblet ProjectManager und seinen Add-ons steht eine integrierte Umgebung zur Verfügung, die alle organisatorischen Abläufe und das Controlling in Unternehmen optimal unterstützt. Projekte werden damit transparent, Arbeitsaufwände zeitnah und konsistent erfasst, mögliche Probleme wie Termin- oder Budgetüberschreitungen frühzeitig erkannt.

weblet ProjectManager: Bedarfsgerechte Planung
Der Trend in zahlreichen Unternehmen geht mehr und mehr in Richtung Projektarbeit, verteilte Teams und häufig wechselnde Arbeitsplätze der Mitarbeiter. Die Leistungen, die alle Beteiligten dabei erbringen, müssen erfasst, richtig zugeordnet und für weitere Auswertungen zur Verfügung gestellt werden.

Der weblet ProjectManager ermöglicht eine einfache Verwaltung von Projekten sowie das Erfassen, Verbuchen, Monitoren und Abrechnen von projektbezogenen Arbeitszeiten. Die erhobenen Daten sind für Projektleiter (PL), Controller oder Buchhalter entscheidend, um sämtliche Arbeitsabläufe lückenlos und effizient abzuwickeln. Außerdem lassen sich die Informationen über offene Schnittstellen für andere Systeme bereitstellen.

Zwei neue weblets: Projekte kontrollieren und Skills eruieren
Ein Zusatzmodul des weblet ProjectManager ist das weblet VacationManager, mit dessen Unterstützung die Bearbeitung von Urlaubsanträgen vereinfacht wird. Aktuell hat die in-GmbH zudem zwei weitere Add-ons ins Portfolio aufgenommen: das weblet ProjectController und das weblet SkillManager. Mit dem weblet ProjectContoller lassen sich Projekte zuverlässig steuern und verwalten. Aktuelle Projektkennzahlen wie Time, Budget und Qualität (Projektstatus), um Meilensteine und Quality-Gates einzuhalten, werden übersichtlich dargestellt.

Diese Informationen des Projekt-Controllings bilden die Grundlage für beispielsweise Projektleiter- und Abteilungs-Meetings, um frühzeitig Maßnahmen und Entscheidungen treffen zu können, die den Erfolg des Projektes sicherstellen. Das Ziel dabei ist es, die Abweichung von IST und SOLL möglichst gering zu halten.

Um im Vorfeld herauszufinden, welche Mitarbeiter sich überhaupt für welches Projekt eignen (Projekt-Eignung) oder welche Projekte einem Mitarbeiter zugewiesen werden können (Ressourcen-Eignung), eignet sich das neue Add-on weblet SkillManager. Hierbei wird ein Match von Projektkenntnisanforderungen und Mitarbeiter-Know-how erstellt, um die optimale Projektbesetzung zu erzielen. So ist eine hochgradig effiziente Einsatzplanung mit bestmöglicher Ressourcenauslastung gewährleistet.

Weitere Add-ons für die digitale Transformation der Projektarbeit sind in Vorbereitung.

Die 1989 gegründete in-integrierte informationssysteme GmbH mit Sitz in Konstanz ist auf die Geschäftsfelder „Managementleitsysteme und Mobile Solutions“ sowie „Collaborative Solutions und Business Apps“ spezialisiert.

Die in-GmbH entwickelt und vertreibt Software zum Einsatz in Managementsystemen und mobilen Apps. Mit der Produktlinie sphinx open stehen Softwarekomponenten und eine Cloud-fähige Plattform bereit, die das Internet der Dinge einfach und schnell sichtbar macht: mit Visualisierung in 2D/3D, Anbindung beliebiger Datenquellen und weiteren digitalen Services. Neben dem erfolgreichen Einsatz in zahlreichen Softwareprodukten von OEM-Kunden entstehen innovative IT-Lösungen für Industrie 4.0, zur Energieoptimierung und Elektromobilität.

Für international tätige Industrieunternehmen konzipiert und realisiert die in-GmbH zudem Kollaborations- und Kommunikationsplattformen (Collaborative Intranets) sowie Fachanwendungen zur Optimierung der standortübergreifenden Zusammenarbeit.

Namhafte Hersteller von Leitstands-Software, Anlagen- und Maschinenbauer, Anlagenbetreiber, IT-Abteilungen sowie Anbieter von mobilen Diensten zählen zum Kundenstamm. Weitere Informationen unter www.in-gmbh.de

Firmenkontakt
in-integrierte informationssysteme GmbH
Manja Wagner
Am Seerhein 8
78467 Konstanz
+49 (0)7531-8145-0
manja.wagner@in-gmbh.de
http://www.in-gmbh.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Computer/Internet/IT Pressemitteilungen Regional/Lokal

stella distribution und LINET Services festigen Zusammenarbeit

Braunschweiger IT-Systemhaus LINET Services installiert OTRS bei Hamburger Pressevertrieb und übernimmt zukünftig weitere Wartungsaufgaben

Für die IT-Abteilung des Hamburger Pressevertriebs stella distribution GmbH hat die LINET Services GmbH die Open-Source-Software OTRS (Open Ticket Request System) installiert und dazu auch die Konfiguration und Schulung der Anwender übernommen. Bereits im Herbst 2014 realisierte LINET Services ein Projekt zur Server-Virtualisierung für stella. Zusätzlich hat der Vertriebsdienstleister LINET mit der Wartung der Systemlandschaft betraut.

OTRS ist ein Helpdesk-System zur Erfassung, Klassifikation und zum Auto-Routing sämtlicher Störungsmeldungen und Service-Anfragen. Egal, ob die Tickets per Mail, Telefon, Brief oder Fax eintreffen – im OTRS werden sie zentral verwaltet und weiter verarbeitet. Häufige Dopplungen in den Anfragen sind so einfacher ersichtlich und entsprechend zu behandeln. Für IT-Leiter Kai Rickerts nach den guten Erfahrungen im Virtualisierungs- und Hardwareprojekt mit LINET Services eines der Hauptargumente für den Einsatz der Software, denn „die internen Anforderungen an das IT-Team wurden immer vielfältiger und mussten nachhaltiger betrachtet werden. Nicht nur der klassische Helpdesk, sondern auch Projektplanungen und ein zentraler Speicherort für unsere IT-Mitarbeiter waren notwendig.“ Aktuell arbeitet bei stella nur sein Team mit der Software, die laut Hersteller OTRS AG allein bei 60 Prozent der DAX 30-Unternehmen im Einsatz ist. Geplant sei, „die Kollegen als Kunden zu betrachten und im Laufe des Sommers alle internen IT-Fragestellungen über das OTRS zu koordinieren.“

„Wir haben genau das erreicht, was wir wollten.“ Kai Rickerts (IT-Leitung, stella distribution GmbH)

Rickerts zeigt sich mehr als zufrieden mit dem neuen IST-Zustand: „Wir haben genau das erreicht, was wir wollten: Alle IT-Informationen sind für alle IT-Kollegen zu sehen und es kann entsprechend Auskunft gegeben werden – im Hinblick auf die Ressourcenplanung zum Beispiel auch an die Geschäftsführung, da ist ein ordentliches Reporting unverzichtbar.“ LINET-Vertriebsleiter Mirko Savic hat das OTRS-Projekt mit auf den Weg gebracht und sieht in der erneuten Zusammenarbeit vor allem auch ein Kompliment an sein Team. „Die Chemie zwischen beiden Firmen stimmte von Anfang an. Wir freuen uns, dass wir stella auch in Zukunft bei der Wartung der vorhandenen Systeme unterstützen können.“

 

Über LINET Services:
Die LINET Services GmbH ist ein klassisches IT-Systemhaus im Herzen der Wirtschaftsregion Braunschweig, Wolfsburg und Hannover. Seit 15 Jahren verhilft LINET den EDV-Strukturen vor allem kleiner und mittelständischer Firmen zu Stabilität, Sicherheit und Funktionalität. Eckpfeiler des Portfolios bilden dabei die Themen Hosting, Infrastruktur, Virtualisierung, Hardware, Disaster Recovery (as a Service), Kommunikation (Groupware), Schulserver, Storage, Security & Backup, Client Management sowie Helpdesk & Monitoring. So läuft IT in Braunschweig.

Pressekontakt:
LINET Services GmbH
Bianca Müller (Marketing)
Cyriaksring 10a
38118 Braunschweig
Tel.: 05 31 – 180 508-0
Fax: 05 31 – 180 508-29
Mail: b.mueller@linet-services.de
Web: www.linet-services.de
Twitter: www.twitter.com/linetservices
Facebook: www.facebook.com/linetservices
Blog: www.linet-services.de/blog/
Xing: www.xing.com/companies/linetservicesgmbh

Pressemitteilungen

Personalplanung PlanningPME mit erweiterter eMail-Funktion

Durch das Zusatzmodul PME Com bietet PlanningPME nun auch umfangreiche eMail Funktionen.

Personalplanung PlanningPME mit erweiterter eMail-Funktion

(Bildquelle: (c) DENGEL IT-Solutions)

Eine gute Software für die Personaleinsatzplanung bietet auch Möglichkeiten, die verplanten Mitarbeiter über den Einsatz zu informieren. Dazu wurde ein Zusatzmodul zu PlanningPME programmiert, das diese Funktionalität abdeckt: PME Com.

Mit dem Modul PME Com hat der Planer die Möglichkeit, an alle verplanten Ressourcen eines Einsatzes automatisiert eine eMail bzw. eine Terminanfrage zu versenden. Diese kann ergänzt werden durch eine PDF Anlage, die frei definierbar ist und z.B. eine Arbeitsanweisung, ein Auftragsformular oder ähnliches sein kann.

In der nun aktuellen Version 1.03 hat der Planer zusätzlich noch die Möglichkeit, beliebige Anlagen der eMail anzuhängen. Dies können Beschreibungen (Datenblätter) der Anlage des Kunden sein, eine Anfahrtsbeschreibung, eine Buchungsbestätigung des Hotels und vieles mehr. Dadurch wird der Informationsgehalt der eMail erweitert und der Nutzen der Software für Personalplanung nochmal erhöht.

DENGEL IT-Solutions wurde im Jahre 1994 gegründet und betreut seitdem Handwerk, Handel und Industrie. Zum Portfolio gehört Software wie Handwerkerpakete, ERP Software, Buchhaltungsprogramme und Kommunikationssoftware. Als Dienstleister schafft DENGEL IT-Solutions Lösungen durch Integration von Systemen und Anpassung an betriebliche Abläufe. Seit Januar 2012 ist DENGEL IT-Solutions der Distributor der Software PlanningPME zuständig für deutschsprachige Länder wie Deutschland, Österreich, Schweiz und Luxemburg.

Kontakt
DENGEL IT-Solutions®
Sascha Dengel
Dorfstraße 25
66557 Illingen
06825-9429787
dengel@dengel-it-solutions.de
http://www.dengel-it-solutions.de

Pressemitteilungen

Wenn ein Arzneimittelhersteller seine Qualitätskontrolle an einem Standort zusammenlegt

Wenn ein Arzneimittelhersteller seine Qualitätskontrolle an einem Standort zusammenlegt

(Mynewsdesk) In regulierten Brachen ist ein Laborumzug eine ganz besondere logistische Herausforderung. Ein fiktives Fallbeispiel:Jeder Laborumzug ist eine logistische Großtat – an Komplexität zu überbieten eigentlich nur noch durch einen Umzug eines Labors, das besonderen rechtlichen Regeln unterliegt. Um einen groben Überblick über die Herausforderungen zu geben, betrachten wir den fiktiven Fall des Arzneimittelherstellers AMH: AMH hat sich entschieden, ein neues, zentrales Laborgebäude zu bauen, das neuesten technischen und ergonomischen Standards entspricht. Dort sollen auch die bisher auf verschiedene Standorte verteilten Qualitätskontroll-Labore zusammengeführt werden.

Dabei ist es mit der Verlegung der Gerätschaften und Arbeitsplätze in den neuen Bau freilich nicht getan: Damit die neue Qualitätskontrolle den Betrieb aufnehmen darf, muss die zuständige Aufsichtsbehörde eine Genehmigung erteilen. Um diese zu bekommen, muss AMH nachweisen können, dass der Umzug den Standards des Arzneimittelrechts gemäß geplant, durchgeführt und dokumentiert wurde. Die entsprechenden Regelwerke laufen unter den Bezeichnungen „Good Manufacturing Practice“ (GMP) und „Good Laboratory Practice“ (GLP). [1]

Aus Sicht von AMH sollte es dabei unter keinen Umständen zu einer Verzögerung im Genehmigungsprozess kommen, da diese betriebswirtschaftlich einen sehr hohen Preis hätte: Ohne funktionsfähige Qualitätskontrolle müssten schließlich große Teile der Produktion gestoppt werden.

Da das Labor- und sonstige Personal von AMH schon mit dem normalen laufenden Betrieb gut ausgelastet ist, ist es unumgänglich, einen externen Dienstleister (ED) hinzuzuziehen. Das betrifft bei weitem nicht nur die reinen Transportarbeiten, sondern zunächst die Abwicklung des gesamten Umzugsprojekts: angefangen bei der Bedarfs- und Detailplanung über die Ausschreibung konkreter Fremdarbeiten und die Auswahl geeigneter Fremdfirmen bis zur verantwortlichen Koordination während des eigentlichen Umzugs. Ebenso zählen die regelkonforme Dokumentation und die Steuerung des Genehmigungsverfahrens zu den Aufgaben, die AMH sinnvollerweise an ED überträgt. Um Reibungsverluste zu minimieren, sollte ED also auf genau diese Art von Umzugsprojekten spezialisiert sein – nur so ist gewährleistet, dass sämtliche erforderlichen Kompetenzen und das nötige Know-how in seinem Unternehmen vorhanden sind.

ED beschäftigt dazu neben erfahrenen Umzugslogistikern auch Experten für Laboreinrichtung und -management, die einen funktionierenden Umzugs- und Genehmigungsfahrplan erstellen können. Ebenso muss ED die unvermeidlichen Risiken eines solchen Projekts professionell managen, also in der Lage sein, mögliche Komplikationen und Transportschäden bereits im Vorfeld zu erkennen und entsprechend abzusichern. Im Idealfall ist ED gegebenenfalls auch in der Lage, die eigentlichen Umzugsarbeiten selbst durchzuführen. Dazu sind neben besonders geschulten Mitarbeitern für das hochempfindliche Laborgerät auch spezielle Transportmittel erforderlich.

Ein Unternehmen, das diesen Kriterienkatalog für den Labor- und Produktionsanlagen-Umzug abdeckt, ist die Projektplaner VOL Neumaier GmbH. www.projektplaner.info

[1] Das Gesagte gilt sinngemäß auch für andere Branchen: Bei Medizinprodukteherstellern stellt ISO 13485 den entsprechenden regulatorischen Rahmen dar, bei akkreditierten Analyselaboren ist es ISO 17025 oder ISO 15189. Zuständig sind nicht die Arzneimittelbehörden sondern andere, jeweils eigens dafür benannte Stellen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Gerblinger Kommunikation .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/on1ycm

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/wenn-ein-arzneimittelhersteller-seine-qualitaetskontrolle-an-einem-standort-zusammenlegt-61747

Gerblinger Kommunikation ist ein Team von Spezialisten mit der
Qualifikation für Corporate Communications und PR. Die erfahrenen Spezialisten
entwickeln Marken zur Wahrnehmung von Unternehmen und der Identität von
Produkten. Alle von Gerblinger Kommunikation konzipierten Maßnahmen der
Unternehmens- oder Produkt-Kommunikation dienen dem Marketing. Zum
Leistungsspektrum gehört auch die kreative Umsetzung von Kommunikationsmitteln
ob online oder offline. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.gerblingerkommunikation.de

Kontakt

Heinz Gerblinger
Lindenstraße 235
40235 Düsseldorf
+492116914803
gerblinger@iworld.de
http://shortpr.com/on1ycm