Tag Archives: Qualitätsmanagement

Pressemitteilungen

REFA Hessen benötigt mehr Seminarräume

Neubau in Kassel geht voran – fit für die Zukunft

REFA Hessen benötigt mehr Seminarräume

Im Dezember 2017 ist mit den Bauarbeiten zum Erweiterungsbau für das REFA Seminarzentrum Kassel begonnen worden. Die Baumaßnahmen sollen bis Mitte 2018 dauern. Es entstehen sowohl neue Büro- als auch Seminarräume. Mit der räumlichen Vergrößerung kann REFA Hessen dann am Standort Kassel vor allem für die vielen parallel laufenden Wochenendveranstaltungen der Ausbildungen zum IHK Meister, Fachwirt und Betriebswirt auf bis zu 12 Seminarräume für 240 Teilnehmer zurückgreifen.

Der Spezialist für berufliche Aus- und Weiterbildungen in den Bereichen Industrie, Logistik, Handwerk und Qualitätsmanagement macht sich damit fit für die Herausforderungen der Zukunft. Diese stellen sich insbesondere auch im Zusammenhang mit der weiteren Digitalisierung und Industrie 4.0. REFA Hessen stärkt damit seine Stellung als Top-Bildungspartner in Nordhessen.

Das Foto zeigt von links Alexander Appel (REFA-Hessen), Helmhard Neuenhagen (Bundesbildungszentrum des Zimmerer- und Ausbaugewerbes) und einen Vertreter des ausführenden Bauunternehmens bei der Baustellenbesichtigung zum Erweiterungsbau des REFA-Seminarzentrums Kassel.

REFA Hessen gehört zum REFA-Verband und ist seit über 85 Jahren der starke Partner von Unternehmen und Mitarbeitern bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Industrie, Handwerk,
Logistik und Qualitätsmanagement. Vermitteln werden praxisorientierte Methoden und Fachwissen für eine nachhaltige prozessorientierte Arbeits- und Betriebsorganisation.

Kontakt
REFA Hessen
Alexander Appel
Werner-Heisenberg-Straße 4
34123 Kassel
0561 – 581401
info@refa-weiterbildung.de
http://www.refa-weiterbildung.de

Pressemitteilungen

eresult erhält DIN ISO 9001-Zertifizierung

eresult erhält DIN ISO 9001-Zertifizierung

Logo eresult GmbH

Die Full-Service UX-Agentur eresult GmbH hat im Dezember 2017 die weltweit anerkannte DIN ISO 9001:2015-Norm Zertifizierung für ihr Qualitätsmanagement an den Standorten Hamburg, Göttingen, Köln und München erhalten. Für das Unternehmen ist diese Zertifizierung eine Bestätigung der erfolgreichen Arbeit der letzten Jahre. Für die Kunden von eresult bedeutet dies, dass sie weiterhin optimierte und hoch qualifizierte Dienstleistungen erhalten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Zertifizierungsprozess im Dezember mit Erfolg abschließen konnten. Schließlich arbeiten wir stetig daran, unsere Arbeits- und Projektprozesse zu optimieren und den Kundenwünschen anzupassen. Wir haben einen hohen Anspruch an uns und unsere Arbeit“, berichtet Martin Beschnitt, geschäftsführender Gesellschafter von eresult.

Die DIN ISO 9001:2015-Norm ist weltweit anerkannt und verdeutliche Qualität des Managements. Das Unternehmen verpflichtet sich, die definierten Prozesse kontinuierlich zu prüfen und weiterzuentwickeln.

Die eresult GmbH bietet seit 2000 maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen im Bereich Usability, User Experience, Conversion Optimierung und Online-Marktforschung. Das 35 Mitarbeiter starke Beraterteam arbeitet für Unternehmen verschiedener Branchen (Handel, Finanzen & Versicherungen, Tourismus, Energie, Telekommunikation, Medien, Automobil, Pharma & Gesundheit, Non-Profit) und optimiert Online-Shops, Apps, responsive Designs und Steuerungssysteme für PKWs und Haushalte.
Als Full-Service User Experience-Agentur berät die eresult GmbH seine namenhaften Kunden im In- und Ausland entlang des gesamten Produktlebenszyklus – von der Anforderungsanalyse, Konzeption und dem Prototyping über die Evaluation und Optimierung bis hin zur kontinuierlichen Erfolgskontrolle.
Neben dem Hauptsitz in Göttingen ist die eresult GmbH aktuell an vier weiteren Standorten in Deutschland vertreten: Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München.

Kontakt
eresult GmbH
Tatjana Balcke
Elbchaussee 13
22765 Hamburg
040-36166-7983
tatjana.balcke@eresult.de
http://www.eresult.de

Pressemitteilungen

CCW 2018: Frischer Kundenservice für eine digitale Welt

Mit zukunftsweisenden Lösungen für schlanke Prozesse und individuellen Kundenservice setzt Enghouse Interactive in Berlin Akzente.

CCW 2018: Frischer Kundenservice für eine digitale Welt

(Bildquelle: Enghouse Interactive)

Leipzig, 24. Januar 2018 – Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Chatbots, Big Data und Automatisierung zählen zu den Themen-Highlights der CCW, die in diesem Jahr zum 20. Mal stattfindet (26. Februar bis 01. März, Estrel Congress Center Berlin). Lösungen für den innovativen Kundendialog und mühelosen Service bieten sich Besuchern am Stand von Enghouse Interactive (Halle 1.1, A2).

Fit für den Kundenservice

Enghouse Interactive präsentiert sich auf der CCW 2018 als leistungsstarkes Unternehmen mit individuellen Lösungen für perfekt funktionierende Geschäftsabläufe ohne ressourcenintensiven Ballast, aber mit deutlicher Ausrichtung auf ein optimales Kundenbeziehungsmanagement. Ebenso im Mittelpunkt stehen kompetente und motivierte Agenten, ausgestattet mit den besten Tools und damit fit für jede noch so komplexe Herausforderung im Tagesgeschäft. „Schlanke Prozesse und fitte Agenten für einen gesunden Kundenkontakt“ lautet daher auch das Motto auf dem Stand A2 in Halle 1.1.

Smoothies am Enghouse-Stand

Ganz im Zeichen der agilen und gesunden Ausrichtung des Unternehmens serviert Enghouse am Stand belebende, vitaminreiche Smoothies sowie frisches Obst. Beste Gelegenheit für Besucher und Partner, Energie zu tanken und den Kreislauf zu stimulieren, um im Austausch mit internationalen Markt-Playern Lösungen rund um den Kundendialog im digitalen Zeitalter zu diskutieren und Kontakte zu knüpfen.

Rezepte für den mühelosen Kundendialog

„Wie fit ist Ihr Contact Center?“ lautet der Vortrag im CCW-Messeforum der Enghouse-Vertriebsspezialisten Peter Linnemann und Jan Lutter. Mit kritischem Blick auf aktuelle Praktiken im Kundenservice demonstrieren die beiden Experten anhand von Praxisbeispielen und unter dem Motto „Vorsorge ist besser als Nachsorge“ Erfolgsrezepte für einen mühelosen Kundenkontakt.
Dienstag, 27. Februar um 14.30 Uhr in Halle 2, Mittwoch, 28. Februar um 15.00 Uhr in Halle 3.

Erfolgreiche Kampagnen in der Cloud

Neu auf der CCW ist die die Integration der benutzerfreundlichen Outbound-Software „ELSBETH“ in „CC:SP“, der mandantenfähigen Contact-Center-Lösung von Enghouse Interactive. Mit ihrer marktführenden Predictive-Dialing-Technologie und der intelligenten Echtzeit-Sprachanalyse ist die Software auch in der Cloud als SaaS (Software as a Service) verfügbar.

Live: Monitoring und Sprachanalyse

Weiteres Highlight ist die Qualitätsmanagement-Lösung „QMS“ mit Funktionen wie beispielsweise Anruf-, Text- und Desktop-Aufzeichnung, Live-Monitoring und Echtzeit-Sprachanalyse oder einer erweiterten Dokumentation für eine maximale Rechtssicherheit. In der auf der CCW 2018 neu präsentierten Version bietet die Lösung zusätzliche Funktionen wie z.B. eine Erweiterung der Cisco-Unterstützung und für Skype for Business. Als Gold Partner von Microsoft seit über 15 Jahren (sowohl global, als auch regional) kann Enghouse Interactive die bestmögliche Integration mit Skype for Business garantieren.

Digitaler Arbeitsplatz ohne Barrieren

Dass ein Omnichannel-Arbeitsplatz kein Hindernis für sehbehinderte Menschen sein muss, beweist die Lösung „Voxtron Communication Center“, die den Standard für barrierefreie Webinhalte WCAG komplett unterstützt. Konform geht die Lösung auch mit den strengen MiFID-II-Regeln für Finanzdienstleister, die seit Anfang 2018 in Kraft gelten. Zudem glänzt die Omnichannel-Lösung mit ihren vielseitigen Möglichkeiten mobiler Kundenkommunikation.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 1.000 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Survox, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

Feinwerktechnik hago digitalisiert seine Lieferanten- und Qualitätsprozesse mit Automotive-Lösung von JAGGAER

Wien | Küssaberg, 21. November 2017 – JAGGAER, Anbieter der weltweit umfangreichsten Source-to-Pay Lösung (S2P) für den direkten und indirekten Einkauf, optimiert den Einkauf des Automobilzulieferers Feinwerktechnik hago GmbH. Der Spezialist für hochwertige Blechlösungen automatisiert seine Prozesse im Lieferantenmanagement und setzt komplexe Kundenanforderungen und Richtlinien digital um.

„Unsere Firmenphilosophie ist eindrucksvoll geprägt von der ständigen Bereitschaft, in neue Technologien zu investieren und diese erfolgreich einzusetzen. Mit den JAGGAER Lösungen können wir unsere Einkaufsperformance mit den bestehenden Ressourcen stärken und weiterhin eine führende Position am Markt aufrechterhalten“, sagt Jens Blumenstock, Global Purchasing Manager & Supplier Quality bei der Feinwerktechnik hago GmbH.

Als Partner der Automobilzuliefererindustrie sind für die Feinwerktechnik hago die Anforderungen an das Lieferanten- und Qualitätsmanagement besonders hoch. Zunehmender Druck aufgrund von internationalen und EU-Richtlinien, insbesondere der IATF 16949, sowie komplexer Sonderanforderungen der Kunden zwingt das Unternehmen, seine Prozesse entlang der gesamten Lieferkette zu optimieren. Mit den JAGGAER Lösungen kann die Feinwerktechnik hago die Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten von der Registrierung bis zur Lieferantenbewertung optimieren und das volle Potenzial seiner Partner ausschöpfen. Die hohe Transparenz des Systems macht es einfach, systematisch die innovativsten und flexibelsten Lieferanten zu identifizieren und diese strategisch zu entwickeln. Das ist die Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Zusammenarbeit und die Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit in einem der anspruchsvollsten Märkte.

Die SRM-Implementierung ist für Hago der Einstieg in die Digitalisierung und den Einkauf 4.0. Aufgrund des modularen Aufbaus des JAGGAER Portfolios kann die Lösung nach der erfolgreichen Erst-Implementierung jederzeit erweitert werden, um zusätzliche Anforderungen abzubilden.

Über Feinwerktechnik hago:
Seit 1970 ist die Feinwerktechnik hago GmbH mit Standorten in Küssaberg (D) und Iuka (USA) der Generalist für hochwertige und effiziente Blechlösungen. Das inhabergeführte, mittelständische Unternehmen mit über 700 Mitarbeitern liefert Stanz- und Umformteile an namhafte Kunden in aller Welt und ist zu einer fixen Größe bei den Automobilzulieferern geworden. Heute stellt das Unternehmen mit der installierten Hochtechnologie Blechteile jeglicher Form und Größe her – ganz nach Kundenwunsch. Spektrum und Möglichkeiten der modernen Produktion reichen von Teilen in der Größe einer Büroklammer bis hin zu Karosserieteilen von Bussen. Mit einer eigenen Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung sowie dem eigenen Werkzeugbau bietet das Unternehmen schnelle, effiziente und individuelle Lösungen aus einer Hand. | http://www.hago-ft.de

JAGGAER bietet die weltweit umfassendste Spend Management-Lösung für das globale Zusammenspiel zwischen Unternehmen und ihren Lieferanten. Nach über zwei Jahrzehnten Pionierarbeit treibt JAGGAER heute das Thema Spend Management als Innovationsführer voran. Internationale Größen aus den Branchen Anlagen- und Maschinenbau, Pharmaindustrie, Life Sciences, Automotive, Engineering, Serienfertigung, Medizintechnik und dem Hochschul-Sektor vertrauen auf die ausgereiften Lösungen für den direkten und indirekten Einkauf. JAGGAER bietet ein globales Netzwerk mit über 900 Kunden und 2,5 Millionen angebundenen Lieferanten. Die SaaS-basierten Source to Pay-Lösungen (S2P) ermöglichen effiziente Geschäftsbeziehungen zwischen Einkäufern und Lieferanten und decken alle relevanten Einkaufsprozesse – von der Spend-Analyse bis zu Sourcing, über Supply Chain Management (SCM), Vertrags- und Lieferantenmanagement (SRM) – digital ab. JAGGAER besitzt mit insgesamt 38 Patenten mehr als vergleichbare Unternehmen. Im Jahr 2017 fusionierte JAGGAER mit POOL4TOOL, dem führenden Lösungsspezialisten für Direct Procurement.
www.JAGGAER.com | www.pool4tool.com

Kontakt
JAGGAER
Michaela Wild
Wienerbergstraße 11
1100 Wien
+4318049080
mwild@jaggaer.com
http://p4t.info/presse

Pressemitteilungen

Lloyd´s Register Deutschland – Auditorentag 2017

Lloyd´s Register Deutschland - Auditorentag 2017

http://www.lrqa.de/events/Auditorentag-2017.aspx

LRQA Auditorentag 2017
Neue Normen effektiv auditieren
Veranstaltung für interne Auditoren
Donnerstag, 30. November 2017

Ort: Raiffeisenstr. 10-16, 51503 Rösrath-Forsbach Veranstaltungsort: Geno Hotel
Auditorentag2017

Direkt zur Anmeldung

Die ersten 2 Jahre nach der Veröffentlichung der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 sind vorbei. Einige Unternehmen haben die Umstellung bereits erfolgreich gemeistert, viele andere befinden sich im Umstellungsprozess.

Sie haben über den Besuch eines oder mehrerer Trainings Wissen zu den neuen Anforderungen erworben und bereits in Ihrer täglichen Auditoren-Praxis umgesetzt. Nach 2 Jahren ist nun ein guter Zeitpunkt, um Erfahrungen auszutauschen und damit weitere Ideen für Ihre tägliche Arbeit zu erhalten.

Dazu laden wir Sie zu unserem ersten Lloyd´s Register Auditorentag ein. Wir geben Ihnen eine Plattform, am Erfahrungsaustausch aus der Praxis für die Praxis mitzuwirken. Für Fragen, die während Ihrer Auditpraxis zu Auditmethodik und den neuen Anforderungen entstanden sind, können hier Lösungsansätze in der Gruppe gefunden werden. Erfahrene LRQA Trainer und Auditoren stehen dabei unterstützend zur Seite.

Wann?
30.November 2017
09:30 bis 17:00 Uhr
Wo?
Geno Hotel
Raiffeisenstr. 10-16
51503 Rösrath-Forsbach
Inhalte
Folgende Themen werden erarbeitet und diskutiert:

Auditmethodik
Was lief gut und was lief schlecht? – Erfahrungen (Erleichterungen/Probleme) im Rahmen interner Audits gegen die neue Norm sowie entsprechende Maßnahmen
Nutzengewinn durch effektive interne Audits
Unterschied interne/externe Audits

Norminterpretation
Anforderungen bestimmter Normabschnitte
Vorbereitung auf einzelne Normabschnitte
Identifizierung von Auditfragen bzw. Nachweisen
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist auf maximal 50 Personen begrenzt.
Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung verbindlich ist. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Teilnahmegebühr beträgt 99€ (zzgl. MwSt).

Lloyd´s Register Deutschland GmbH ( http://www.lrqa.de ) wurde 1985 gegründet und ist eine der international führenden Gesellschaften für die Auditierung von Managementsystemen und Risikomanagement. LRQA bietet Schulungen und Zertifizierung von Managementsystemen mit Schwerpunkten in folgenden Bereichen: Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Energiemanagement, Auditierung von Lieferketten. Mit mehr als 45 Akkreditierungen und Niederlassungen in 40 Ländern kann LRQA Auditierungen in 120 Ländern durchführen. Weltweit betreuen 2.500 Auditoren mehr als 45.000 Kunden. LRQA gehört zur Lloyd´s Register Gruppe. Lloyd“s Register wurde 1760 als erste Gesellschaft zur Schiffsklassifizierung gegründet und bietet heute Dienstleistungen im Bereich Risikomanagement. Die Lloyd´s Register Gruppe ist ein gemeinnütziges Unternehmen gemäß englischem Charity-Recht, d.h. die Gewinne werden für eine gemeinnützige Stiftung verwendet bzw. wieder direkt ins Unternehmen investiert. Hierdurch ist LRQA wirtschaftlich unabhängig. Weiter Information erhalten Sie durch info@lrqa.de oder 0221- 96757700. Den LRQA-Newsletter erhalten Sie unter: http://www.lrqa.de/kontakt-und-info/news-abonnieren.aspx Weitere Infos unter: http://www.lrqa.de/standards-und-richtlinien/angebot-anfordern.aspx

Kontakt
Lloyd´s Register Deutschland GmbH
Carl Ebelshäuser
Adolf Grimme Allee 3
50829 Köln
+49 (0)221 96757700
info@lrqa.de
http://www.lrqa.de

Bildung/Schule

SBA kooperiert mit der Six Sigma Akademie Deutschland

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am Steinbeis-Haus Gaggenau

Die Steinbeis Business Academy kooperiert ab sofort mit dem Heitersheimer Weiterbildungsspezialisten Six Sigma Akademie Deutschland, einer Marke der EAQC GmbH. Geplant ist für 2018 eine Weiterbildung mit Hochschulzertifikat zum Thema Qualitätsmanagement, dem „Six Sigma Green Belt“. Six Sigma ist eine erfolgreiche Methode zur Produkt- und Prozessverbesserung in der Produktion, durch die Kosten erspart und Durchlaufzeiten verkürzt werden. Um kundenspezifischen Anforderungen gerecht zu werden, Ergebnisse zu verbessern und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, müssen Prozesse detailliert betrachtet, ausgewertet und optimiert werden. Die Prozessziele sollten dabei stets an den Unternehmenszielen ausgerichtet sein, um diese erfolgreich zu verwirklichen.

Die Weiterbildung findet im Rahmen von Präsenzmodulen in Heitersheim und dem eCampus statt. Die wissenschaftliche Leitung trägt Dr. Markus Maier, ein erfahrener und qualifizierter Black Belt von Six Sigma Akademie Deutschland. „Prozessprobleme zu beseitigen gelingt durch die konsequente Anwendung bewährter Qualitätswerkzeuge, die Six Sima mit an die Hand gibt“, so Dr. Markus Maier.

Die Trainer der Six Sigma Akademie Deutschland mit Sitz in Heitersheim sind anerkannte BAFA-Berater, die sich auf die Beratung von Jungunternehmern und Bestandskunden zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung spezialisiert haben.

Nach erfolgreichem Abschluss der SBA-Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/innen  das Zertifikat zum „Six Sigma +LEAN Green Belt“.

 

 

Pressemitteilungen

Referenzen der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen

Umfangreich, horizonterweiternd, praxisnah

Referenzen der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen

Referenzen der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen

Regelmäßig erhalten wir, Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen, Feedback und Bewertungen unserer begeisterten Teilnehmer/innen zu besuchten Fortbildungen. Nachfolgend ein Auszug aus den vielen Feedbacks und Rückmeldungen.

-> Umfangreich, horizonterweiternd, praxisnah

Zur Vorbereitung auf die Tätigkeit als freier Unternehmer nach 20 Jahren Abhängigkeit als angestellter Zahnarzt und Oralchirurg habe ich die Weiterbildung zum Dentalbetriebswirt als optimale Weiterbildung empfunden. Es werden alle relevanten Themen von der Betriebswirtschaft über Kommunikation, Marketing, Personalführung, Praxismanagement und Recht abgedeckt. Für mich war immer der Weg das Ziel, den Abschluß habe ich als schönen sekundären Nebeneffekt gesehen. Nach 10 Monaten Weiterbildung fühle ich mich nun optimal vorbereitet auf meine Rolle als freiher Unternehmer in eigener Zahnarztpraxis, denn ich habe eine Struktur im Kopf, mit der ich mir in verschiedensten Situationen zu helfen weiß. Ich kann die Weiterbildung bei der DFA Heilwesen nur wärmstens empfehlen. Ein Familienunternehmen, dass seine Stärken als Familienunternehmen in puncto Organisation, Kundenfreundlichkeit und Kompetenz in dieser Form ausspielt ist einzigartig. Vielen Dank an die gesammte DFA für die äusserst wertvollen Erfahrungen und Lerninhalte. Ich bin begeistert, denn meine Erwartungen wurden übertroffen!!!
Dr. Christian Gaitzsch, Zahnarzt
(Feedback über SeminarCheck.de)

-> Alles TOP organisiert und sehr kompetente Dozenten

Die von der dfa veranstalteten Seminare sind stets bestens organisiert – inkl. Rundum-Wohlfühl-Betreuung. Die Dozenten vermitteln ihr jeweiliges Fachgebiet sehr gut und praxisnah. Ich kann die dfa-Kurse wärmstens empfehlen und freue mich schon auf die nächste Fortbildung!
Reinhard Hock
(Feedback über SeminarCheck.de)

-> Ich kann die Kurse wärmstens empfehlen und freue mich schon auf die nächste Fortbildung!

Die von der DFA veranstalteten Seminare sind bestens organisiert – inkl. Rundum-Wohlfühl-Betreuung. Ich habe bereits am Praxismanager und Dentalen BW teilgenommen. Die Dozenten haben ihr jeweiliges Fachgebiet sehr gut und praxisnah vermittelt. Ich kann die Kurse wärmstens empfehlen und freue mich schon auf die nächste Fortbildung!
A.W.
(Feedback auf unserer Facebook Seite)

-> Es war einfach fantastisch. Super Fortbildung

Es war einfach fantastisch. Tolle Organisation und Referenten. Ich habe viel gelernt. Die Dozenten haben die Lerninhalte sehr gut vermittelt und die Unterlagen sind sehr verständlich. Ich könnte nach jedem Kurs die Inhalte direkt in der Praxis anwenden und bei Fragen standen uns die Dozenten auch danach noch zur Verfügung. Gerne wieder.
Nicole Michel
(Feedback über SeminarCheck.de)

-> Ich kann die Seminare der deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen, mit sehr gutem Gewissen, weiter empfehlen.

Für das Seminar zur Dental-Betriebswirtin in Köln, was ich am 20.10.2017 abgeschlossen habe, möchte ich mich auf das Herzlichste bedanken. Die Themen, die Wahl der Dozenten und die Betreuung vor Ort waren einfach grandios. Ich kann die Seminare der deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen, mit sehr gutem Gewissen, weiter empfehlen. Vielen Dank
Herzlichst C. Wittich
(Feedback per Email)

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Pressemitteilungen

Praxismanager/in (IHK) jeweils für Arzt- bzw. Zahnarztpraxis

Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen GmbH & Co. KG

Praxismanager/in (IHK) jeweils für Arzt- bzw. Zahnarztpraxis

Veranstalter: Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen GmbH & Co. KG

Die Seminartermine 2018 der Deutschen Fortbildungsakademie Heilwesen sind online einsehbar auf www.dfa-heilwesen.de

Praxismanager/in (IHK) für die Arztpraxis
https://www.dfa-heilwesen.de/arztpraxis/praxismanagerin-ihk-/

Praxismanager/in (IHK) für die Zahnarztpraxis
https://www.dfa-heilwesen.de/zahnarztpraxis/praxismanagerin-ihk-/

Der Fachkurs zur Praxismanager/in (IHK) findet an 6 Tagen an den Standorten Köln, Karlsruhe und Dresden statt. Sie haben mehrere Termine und Standorte zur Auswahle. Die ausführlichen Seminarinhalte entnehmen Sie bitte der Homepage.

Der Fachkurs wird staatlich gefördert. gerne informiert Sie die Seminarleitung ausführlich, unverbindlich und kostenfrei. Außerdem ist der Fachkurs von der Mehrwertsteuer befreit.

Die Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® bietet Praxisinhabern/innen, Assistenten/innen und Praxismitarbeitern/innen aus Arzt- und Zahnarztpraxen hochwertige Fachkurse mit IHK Lehrgangszertifikat und praxisnahe Workshops mit erfahrenen Referenten/innen in den Bereichen Abrechnung, Organisation, Betriebswirtschaft, Kommunikation, u.v.m.. Die Fortbildungen sind von der MWSt. befreit.

Kontakt
Deutsche Fortbildungsakademie Heilwesen® GmbH & Co. KG
Frederic Feldmann
Ludwig-Erhard-Allee 24
76131 Karlsruhe
0721-627100-0
0721-627100-20
ff@dfa-heilwesen.de
http://www.dfa-heilwesen.de

Pressemitteilungen

Telefonie: Voller Kurs in Richtung europäischer Markt

Mit QMS reagiert Enghouse Interactive auf die EU-Richtlinie MiFID II.

Telefonie: Voller Kurs in Richtung europäischer Markt

Flexible Schittstellen und komfortables Webclient-Design bietet „APAS“ von ANDTEK. (Bildquelle: Enghouse Interactive)

Leipzig, 18. September 2017 – Modernste Technologien hinsichtlich Schnittstellen und Webclient stehen im Mittelpunkt der neuen Version 6.0 des als APAS bekannten „AND Phone Application Server“ der Marke ANDTEK. Ein Teil des Funktionsumfangs des APAS-Moduls „AND Recorder“ wird zukünftig durch die Lösung „Quality Management Suite“ (QMS) abgedeckt. Durch ihre Unabhängigkeit von APAS und Lösungsanbietern wie z.B. Cisco ist QMS auf komplexe Anforderungen des europäischen Marktes ausgerichtet und kann somit Bedürfnisse wie z.B. die Einhaltung der neuen EU-Richtlinie MiFID II bedienen.

Der „AND Phone Application Server“ (APAS) bietet eine Integration mit dem Cisco Unified Communications Manager (CUCM) und somit in vielfältiger Weise Teamfunktionen, basierend auf IP-Phone, Browser oder Jabber. Anwender haben jederzeit direkten Zugriff auf alle Funktionen, alle Aktivitäten und den aktuellen Datenbestand mit permanenter Synchronisierung.

Sprachaufzeichnung universell: AND Recorder und QMS

Künftig umfasst das Enghouse-Produktportfolio neben APAS eine weitere Sprachaufzeichnungslösung, auch für Cisco-Installationen. Während sich der Funktionsumfang der bisherigen Lösung „AND Recorder“ künftig ausschließlich auf SIP-Trunk-Aufzeichnung und Silent-Monitoring konzentriert, werden die anderen Funktionen durch die Produktlinie „Quality Management Suite“ (QMS) abgelöst. Enghouse bietet somit die Möglichkeit, einerseits kleinere Projekte mithilfe von „AND Recorder“ als Teil der APAS-Suite umzusetzen, andererseits mit QMS komplexen Herausforderungen gerecht zu werden, die sich aus MiFID-II-konformen Aufzeichnungen ergeben. Der Support für den kompletten Funktionsumfang von „AND Recorder“ ist bis Ende 2018 gewährleistet, Anwender der bisherigen APAS-Version erhalten ab sofort ein kostenfreies Migrationspaket zu QMS.

Flexible Admin-Schnittstelle

Eine neue Admin-Schnittstelle in APAS 6.0, basierend auf dem Webapplikations-Framework Angular 2, sorgt für höhere Flexibilität und Funktionalität. Dies erlaubt eine einfachere Konfiguration mit zusätzlichen, automatisierten Hilfsfunktionen, die mit jedem Release erweitert werden.

Volle Unterstützung von VMware-Snapshot

Aufgrund der großen Nachfrage von sogenannten Snapshots, also Kopien der auf Festplatte gespeicherten Dateien einer virtuellen Maschine (VM), unterstützt APAS 6.0 die VMware-Snapshot-Funktionalität vollständig.

Komfortables Webclient-Design

Das Webclient-Design in APAS 6.0 wurde in den Bereichen „AND Group“ (Chef-/Sekretariatsdienste) und Contact Center überarbeitet und modernisiert. So können Anwender jetzt den Displayplatz, speziell in Jabber, deutlich besser nutzen. Das Contact-Center-Menü bietet alle Funktionen, um Anrufe aus der Warteschleife zu verfolgen und an entsprechende Mitarbeiter weiterzuleiten.

Track-Calls ohne Jabber

Mithilfe einer neuen Funktion können Teilnehmer jetzt angerufen werden, ohne dass Jabber läuft. Die Anrufe werden vermerkt und können zu einem späteren Zeitpunkt zurückgerufen werden.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 800 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom und Survox gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de

Pressemitteilungen

Neue Liefertreue kommt gut an

Qualitätsprojekt der Ingenics AG beim polnischen Bushersteller Solaris Bus & Coach S.A. greift

Neue Liefertreue kommt gut an

Produktion bei Solaris Bus & Coach S.A. (Bildquelle: Solaris Bus & Coach S.A.)

(Ulm/Hamburg/Bolechowo, PL) – Auch auf dem Omnibusmarkt gibt es den Trend zum individuell ausgestatteten Produkt. Um seinen Kunden aus 32 Ländern „maßgeschneiderte“ hochwertige Busse auch in Zukunft termingerecht liefern zu können, hat der polnische Hersteller Solaris Bus & Coach S.A. die I ngenics AG mit der Entwicklung einer nachhaltigen Qualitätsstrategie beauftragt. Mit beeindruckenden Erfolgen.

Die Zahl der benötigten Omnibusse steigt sowohl in Großstädten und Ballungsräumen als auch im Fernreisesektor. Während die einen zunehmend auf Hybrid- und Elektrofahrzeuge setzen, kommen für die Langstreckenanbieter nach wie vor nur Modelle mit Verbrennungsmotoren infrage. Für alle Einsatzzwecke aber machen die Hersteller zunehmend die Erfahrung, dass die Kunden individuell konfigurierte Busse haben wollen. Nutzfahrzeuge „von der Stange“ sind dagegen kaum noch gefragt. Der Trend geht also eindeutig in Richtung „Stückzahl 1“. Für die Produktion bedeutet das erhebliche Herausforderungen bezüglich der Prozess- und Produktqualität. Umso mehr aber lohnen sich Investitionen in Effizienz und Qualität.

Auch der polnische Marktführer Solaris Bus & Coach S.A. beschloss, mit einem umfassenden Qualitätsverbesserungsprojekt auf die wachsenden Ansprüche an die Produktflexibilität zu reagieren. Für Ingenics Projektleiterin Joanna Abram setzen die Strategien zur Qualitätsverbesserung und Effizienzoptimierung sinnvollerweise bei der Analyse des IST-Prozesses an. „Wir kommen über die Ursachenanalyse zur Problemlösung und lernen im gemeinsamen Team mit den Solaris Mitarbeitern aus beobachteten Fehlern“, erklärt Joanna Abram. „Für Qualitätsverbesserung, Qualitätsmanagement, Fehlerreduzierung und Fehlerrückführungsprozesse wird ein Zielbild entwickelt. Aus diesem Zielbild lassen sich sinnvolle Maßnahmen zur Effizienzsteigerung ableiten.“

Intelligente Optimierung zahlt sich schnell aus

Nachdem der Handlungsbedarf erkannt und formuliert war, folgte zügig die Bearbeitung der wichtigsten Themen. „Um wiederkehrende Fehler in der Endkontrolle zu vermeiden, wurde eine systematische Fehlerbearbeitung etabliert, damit die Fehlerrückführung nun auch für präventive Maßnahmen genutzt werden konnte“, so Vertriebsvorstand Andreas Hoberg. „Auf diese Weise konnte die Termintreue bei den Auslieferungen verbessert werden.“ Eine konsequente Ursachenanalyse habe sich sehr positiv auf das Qualitätsbewusstsein der Mitarbeiter ausgewirkt.

Nach der Abstimmung des Zielbilds mit dem Vorstand und der Direktorenebene wurde die Entwicklung des neuen Qualitätssystems für den Fehlerrückführungsprozess einschließlich der Etablierung von Kontroll- bzw. Qualitätskreisen in Angriff genommen. Dazu mussten Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten definiert, die benötigten Dokumente entwickelt und ein regelmäßiges Berichtswesen für die Fehlervermeidung eingeführt werden. Erfahrungsgemäß wirke sich eine veränderte Wahrnehmung unmittelbar auf Verhalten und Engagement der Mitarbeiter aus, erklärt Andreas Hoberg.

Vor allem die Gestaltung und Etablierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) überzeugte das Management der Solaris Bus & Coach S.A. „Wir profitieren bereits erheblich von der intelligenten Optimierung, die Ingenics mit dem Solaris-Team initiiert hat“, sagt Dariusz Michalak, der Vizevorstandsvorsitzende von Solaris. „Das kommt uns natürlich nicht nur auf dem polnischen Markt zugute, sondern vor allem auch im Verhältnis zu unseren Kunden in Deutschland und anderen europäischen Ländern, die sehr positiv auf die neue Liefertreue der Solaris reagieren.“

Strukturierte Vorgehensweise überzeugt

Zu den wichtigsten Erfolgen des Projektes, das Anfang des Jahres gestartet wurde, zählen: die Reduzierung der Fehleranzahl in der Endkontrolle um 28 Prozent, die Reduzierung der Montagefehleranzahl im Produktionsprozess des Pilotbereiches um 25 Prozent sowie die allgemeine Verbesserung von Prozess-/Produktqualität und Kundenzufriedenheit. Das Projekt wird aktuell auf weitere Produktionsbereiche ausgerollt.

So ist es der eindeutig erkennbare Nutzen des Projekts, der das Solaris-Management unmittelbar überzeugt hat. „Die strukturierte Vorgehensweise zur Fehlerreduzierung ist nicht nur effektiv und zahlt sich schnell aus“, sagt Dariusz Michalak. „Sie ist auch jederzeit transparent und wird deshalb für die Mitarbeiter nachvollziehbar. Auf diese Weise konnten bereits nach kürzester Zeit erhebliche Verbesserungen in Qualität und dadurch in den Produktionsprozessen erzielt werden.“

Bei der Fehlerbeseitigung sei es eben entscheidend, nicht nur die Symptome zu bearbeiten, sondern sich mit den Ursachen zu beschäftigen und die Experten in den betroffenen Bereichen einzubeziehen, betont Andreas Hoberg. „Um die Ursachen zu analysieren, genügt es nicht, die Fehler an der Stelle zu bearbeiten, wo sie entdeckt wurden; vielmehr müssen sie an die Stelle zurückgeführt werden, wo sie entstehen. Nur da lässt sich zuverlässig ermitteln, was das Problem ist und wo man zu seiner Beseitigung ansetzen muss.“

Über Ingenics
Ingenics berät Unternehmen aus verschiedenen Branchen bei Planungs-, Optimierungs- und Qualifizierungsprojekten entlang der gesamten Wertschöpfungskette, in den Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Eine dezidierte Industrie 4.0 Expertise, ein erwartungsgerechtes Interim-Management sowie bedarfsorientierte Ingenieurs- und Servicedienstleistungen runden das Leistungsportfolio ab.
Zu den Ingenics Kunden gehört die Elite der deutschen und europäischen Wirtschaft. Über nationale Projekte hinaus ist Ingenics für Großunternehmen wie für den Mittelstand auch ein gefragter Partner für hocheffiziente Material- und Informationsflüsse entlang der gesamten Supply Chain – von der Planung bis zur Realisierung.
Derzeit beschäftigt Ingenics 515 Mitarbeiter unterschiedlichster Ausbildungsdisziplinen. Mit hoher Methodenkompetenz und systematischem Wissensmanagement wurden in über 35 Jahren mehr als 5.450 Projekte erfolgreich abgeschlossen.

Firmenkontakt
Ingenics AG
Helene Wilms
Schillerstraße 1/15
89077 Ulm
0731-93680-233
helene.wilms@ingenics.de
http://www.ingenics.de

Pressekontakt
Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Hohenheimer Straße 58a
70184 Stuttgart
0711-60 70 719
info@zeeb.info
http://www.zeeb.info