Tag Archives: Rapid Application Development

Pressemitteilungen

Neue BPM Plattform von WEBCON ermöglicht SharePoint-Anwendern schnelle Digitalisierung und Anpassung von Geschäftsprozessen

Mit „No-Code“ Anwendungsentwicklung und flexibler InstantChange™ Erweiterung im laufenden Betrieb will WEBCON® nun auch den BPM-Markt in der DACH-Region erobern

Neue BPM Plattform von WEBCON ermöglicht SharePoint-Anwendern schnelle Digitalisierung und Anpassung von Geschäftsprozessen

Radoslaw Putek, CEO, WEBCON: „Wollen Kunden ermöglichen, digitale Prozesse optimal zu nutzen.“ (Bildquelle: WEBCON)

Krakau (PL), 16. Mai 2018 – Auf dem European Collaboration Summit (ECS) vom 28.-30. Mai 2018 in Mainz präsentiert WEBCON® seine innovative Vision einer vernetzten Zusammenarbeit auf der Basis zukunftssicherer Geschäftsanwendungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Lösung WEBCON BPS (Business Process Suite), mit der bereits zahlreiche Organisationen ihre Geschäftsprozesse ohne Programmieraufwand automatisieren und standardisieren. Darüber hinaus bietet die Rapid Application Development (RAD)-Plattform ein komfortables Change Management digitaler Prozesse und Workflows im laufenden Betrieb.

Die in WEBCON BPS integrierte InstantChange-Technologie ermöglicht echte „No-Code“-Anwendungsentwicklung sowie eine jederzeit flexible Erweiterung SharePoint-basierter Applikationen und Prozesse für nahezu alle fachlichen Anforderungen im Unternehmen. Auch Legacy Collaboration-Anwendungen, etwa aus IBM Notes, können mit WEBCON BPS in eine SharePoint-Umgebung migriert werden.

Damit adressiert der Business Process Management Software-Spezialist den steigenden Bedarf von Unternehmen, digitale Innovationen mit immer kürzeren Entwicklungszyklen bereitzustellen sowie zeitnah auf die permanenten Veränderungen der digitalen Geschäftswelt reagieren zu können, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu festigen. Die Abbildung standardisierter, einfach anpassbarer Prozesse, Workflows und Formulare in WEBCON BPS ermöglicht Anwendern höhere Produktivität und bessere Zusammenarbeit. Gleichzeitig reduziert sie den Aufwand für Software-Implementierungsprojekte um rund 70%, da der klassische Rollout-Prozess entfällt.

In der SharePoint Community etabliert
Mit seiner fortschrittlichen BPM-Plattform und der eigenentwickelten InstantChange-Technologie gilt WEBCON in der internationalen SharePoint Community längst als Geheimfavorit unter den Business Process Workflow-Engines für Microsoft SharePoint und den bislang in diesem Bereich führenden Anbietern.

Nach ihrer Vorjahresteilnahme als Gold-Partner ist das Unternehmen 2018 erstmals Hauptpartner des ECS, der zu den weltweit größten Gipfeltreffen im Umfeld von SharePoint, Office365, Azure und anderen Microsoft Collaboration-Produkten gehört. 300 Experten aus 20 Ländern sowie rund 1.200 Delegierte aus IT und Management erörtern eine bessere Zusammenarbeit zwischen Business und IT, um dem rasanten Wandel der digitalen Geschäftswelt fundiert zu begegnen.

Zu den aktuellen Fragestellungen der SharePoint Community gehört auch die in Kürze in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). An seinem Messestand stellt WEBCON umfangreiche neue „GDPR Compliance“ Funktionen vor, die WEBCON BPS-Anwendern die rasche Umsetzung und Einhaltung der DSGVO ermöglichen sollen. Das neue Funktions-Set bietet unter anderem eine lückenlose Identifikation sämtlicher Prozesse und Formularfelder, in denen personenbezogene Daten gespeichert sind sowie eine Spezifikation und Anonymisierung von Feldern mit sensiblen Daten.

Unzufriedenheit mit bestehenden Workflow Engines steigert Chancen für WEBCON DACH-Partner
Im polnischen Heimatmarkt zählt WEBCON bereits zu den führenden BPM Premium Software-Anbietern. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2006 steigt die Zahl internationaler Kunden großer und mittelständischer Unternehmen aller Branchen kontinuierlich an, darunter ADAMA, Bilfinger, MediaMarkt / Saturn, Mitsubishi Electric und Siemens.

Nun will das Unternehmen auch den deutschsprachigen Markt mit Hochdruck weiter erschließen. Bereits heute arbeitet der Anbieter in der DACH-Region eng mit erfahrenen Vertriebs- und Integrationspartnern im BPM-Umfeld zusammen. Dieses Netz soll kontinuierlich ausgebaut und unterstützt werden. Denn laut der “ SharePoint Studie 2017 Spezial“ sind mehr als 85 % aller DACH-Anwender der Collaboration-Lösung bestenfalls mäßig zufrieden mit dem vorhandenen Angebot an Workflow-Engines im Markt.

WEBCON Chief Executive Officer Radoslaw Putek sieht darin eine große Chance für sein Unternehmen, auch im DACH-Markt erfolgreich zu sein: „WEBCON gehört die Zukunft der programmierfreien und jederzeit veränderbaren Anwendungsentwicklung“, erklärt Putek selbstbewusst. „Unser Ziel ist es, eine integrierte BPM Plattform mit hohem Anwendernutzen bereitzustellen, die unseren Kunden ermöglicht, sich optimal auf die Geschwindigkeit des digitalen Wandels einzustellen und das hohe Geschäftspotenzial bestmöglich auszuschöpfen.“

Auch Andreas Schmidt, CEO des WEBCON Partners VSB Solutions GmbH ist überzeugt: „Die zukunftsweisende Technologie der Plattform sowie die nachweislichen operativen und wirtschaftlichen Vorteile machen WEBCON sowohl für mittlere als auch große Unternehmen zu einer essenziellen Plattform für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.“

Seit 2006 entwickelt WEBCON® hochwertige Business Process Management Software für vielfältige Unternehmensanforderungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing, HR, Finanzen, IT und Operations. WEBCON BPS ist die ultimative Rapid Application Development-Plattform zur programmierfreien Entwicklung, Erweiterung und Migration von Geschäftsanwendungen auf Basis von Microsoft SharePoint. Die mehrfach ausgezeichnete InstantChange™-Technologie setzt dabei neue Qualitätsmaßstäbe hinsichtlich einer zeitnahen Bereitstellung und jederzeit flexiblen Erweiterung der Anwendungen im laufenden Betrieb bei minimalem Risiko. Namhafte große und mittelständische Unternehmen aller Branchen steigern ihre digitale Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit mit WEBCON BPS. In der DACH-Region arbeitet WEBCON eng mit führenden Integrationspartnern zusammen, darunter Acando, ALIGHT, Axians IT Solutions, Net at Work, Nexplore AG, Vater-Gruppe, VSB Solutions GmbH und YAVEON.
Weitere Informationen: www.webcon.com

Firmenkontakt
WEBCON Sp. z o.o.
Agnieszka Mikrut
Babinskiego 69
30-393 Cracow
+48 12 443 13 90
+48 12 443 13 75
office@webcon.com
http://www.webcon.com

Pressekontakt
Global Com PR Network GmbH
Jürgen Wollenschneider
Münchener Straße 14
85748 München
+49 (0)89 360363 42
+49 (0)89 360363 55
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Pressemitteilungen

OutSystems erneut Leader im Gartner Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application PaaS

Low-Code-Spezialist von Gartner zum zweiten Mal als Leader benannt

OutSystems erneut Leader im Gartner Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application PaaS

OutSystems ist Leader im Gartner Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application PaaS (Bildquelle: OutSystems)

OutSystems, einer der weltweit führenden Anbieter in der Entwicklung von Low-Code-Plattformen mit Hauptsitz in Atlanta, USA, wurde im Gartner 2018 Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application Platform as a Service schon zum zweiten Mal in Folge als Leader genannt. OutSystems ist der Ansicht, dass der diesjährige Bericht die Messlatte für High-Productivity-Plattformen höher gelegt hat. Denn diesmal flossen die Unterstützung für Rapid Application Development (RAD) von mobilen Front-End-Anwendungen, Enterprise-Core-Systemen und Omnichannel-Geschäftsanwendungen sowie Next-Gen-Apps mit Internet-of-Things Funktionalitäten und Robotic Process Automation (RPA) mit in die Beurteilung ein.

Bedeutung von OutSystems nimmt weiter zu

„OutSystems definiert den Markt für Unternehmenssoftware weiterhin neu“, sagt Paulo Rosado, CEO von OutSystems. „Wir haben Tausende von Kunden, die jeden Tag ihr Geschäft mit Low-Code transformieren. Wir denken, dass der diesjährige Magic Quadrant ein weiterer Beweis für die enorme Marktdynamik ist, da High-Productivity-Lösungen schnell zu einem wichtigen Bestandteil des IT-Stacks von Unternehmen werden.“

OutSystems bietet ein breites Spektrum an Funktionalitäten

Beim hochproduktiven aPaaS von OutSystems handelt es sich um eine umfassende Low-Code-Plattform, die kritische Probleme adressiert, wie etwa die explodierende Nachfrage nach neuen Business Apps, die Notwendigkeit zur Modernisierung veralteter Legacy-Systeme sowie den Mangel an erforderlichen Entwicklerkenntnissen. OutSystems deckt dabei das breiteste Spektrum an Funktionen für die Full-Stack-Entwicklung und das gesamte Lifecycle-Management einer Entwicklung ab, einschließlich Business Process Management (BPM), Integrations-Workflows, User Interfaces, Geschäftslogiken, Datenmodelle, Web Services und APIs.

Neben der Betrachtung über die Vollständigkeit der Vision bewertet der Magic Quadrant die Anbieter auch nach ihrer Fähigkeit zur Umsetzung. Gartner Peer Insights dokumentiert Kundenerfahrungen durch verifizierte Bewertungen und Peer-Reviews durch IT-Experten von Unternehmen. Am 27. April 2018 hatte OutSystems mehr als 300 verifizierte Kundenrezensionen über Mobile App-Entwicklungsplattformen, High-Productivity Rapid Application Development Tools und Enterprise High-Productivity Application Platform as a a Service-Märkte hinweg. Dazu gehörten zum Beispiel:

„OutSystems ist eine großartige Low-Code-Plattform, die es uns ermöglicht, Geschäftslösungen in einem hohen Tempo auszuspielen, und uns somit dabei hilft, schneller auf den Markt zu kommen.“ Referenz vom einem Manager, Mobile Solutions, in der Service-Branche. Sie ist hier abrufbar: https://www.gartner.com/reviews/review/view/355714

„Unsere Erfahrungen mit OutSystems waren insgesamt positiv. Wir verbessern weiterhin unsere Entwicklungszeiten und erfüllen oder übertreffen die Erwartungen unserer Kunden. Die direkte Zusammenarbeit mit dem Anbieter hat sich als sehr vorteilhaft für den Erfolg unserer Produkteinführung erwiesen.“ Referenz von einem Senior Applications Developer in der Bildungsbranche. Sie ist hier abrufbar: https://www.gartner.com/reviews/review/view/99817

„OutSystems ist fantastisch, um schnelle und komplexe Anwendungen in einem limitierten Zeitrahmen zu realisieren. Sogar die Bereitstellung zwischen verschiedenen Umgebungen ist sehr schnell und einfach.“ Referenz von einem Software Engineer in der Healthcare-Branche. Sie ist hier abrufbar:
https://www.gartner.com/reviews/review/view/367647

„Aus gutem Grund ein Marktführer in diesem Bereich – die einzige Low-Code-Plattform, die man berücksichtigen muss. Unsere gesamte Erfahrung mit OutSystems war fantastisch, da die Technologie genau das leistet, was wir brauchen, und das OutSystems-Team hat uns schon früh bei vielen unserer Fragen und Anliegen unterstützt.“ Referenz von einem Director of Software Engineering in der Fertigungsindustrie. Sie ist hier abrufbar: https://www.gartner.com/reviews/review/view/454773

Unter folgendem Link können Interessierte eine kostenlose Ausgabe des Gartner 2018 Magic Quadrant für Enterprise High-Productivity-Application Platform as a Service anfordern: https://www.outsystems.com/1/high-productivity-apaas-gartner-18/

Gartner empfiehlt keine Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen, die in seinen Forschungspublikationen aufgeführt sind, und empfiehlt Technologienutzern nicht, nur die Anbieter mit den höchsten Bewertungen oder anderen Bezeichnungen auszuwählen. Gartner-Forschungspublikationen bestehen aus den Ansichten der Forschungsorganisation von Gartner und sollten nicht als Tatsachen ausgelegt werden. Gartner lehnt jegliche ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf diese Untersuchung ab, einschließlich jeglicher Gewährleistung der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

OutSystems mit Hauptsitz in Atlanta, USA, und Europazentrale im niederländischen Utrecht, ist Marktführer im Bereich der Low-Code-Entwicklung. Durch die Low-Code-Entwicklungsplattform von OutSystems können Unternehmen professionelle Geschäftsanwendungen, mobile Apps und Web-Applikationen deutlich schneller bereitstellen: Denn an die Stelle einer manuellen Codierung tritt eine simple Konfiguration. Auch die Investitionen in Setup, Training und Implementierung werden durch die Low-Code-Entwicklungsplattform deutlich reduziert.

2001 in Portugal gegründet, ist OutSystems inzwischen weltweit aktiv, mit über 500 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern – unter anderem in den USA, Südamerika, Europa, Südafrika, Asien und im arabischen Raum. Mit seiner Low-Code-Entwicklungsplattform adressiert OutSystems den Bedarf in Dutzenden verschiedenen Branchen. Zudem ist das Unternehmen nach den internationalen Normen ISO/IEC 27001 sowie ISO 22301 zertifiziert.

Auf die Low-Code-Entwicklungsplattform, die wahlweise in der Cloud, On-Premise oder in einer Hybridumgebung verfügbar ist, vertrauen weltweit mehr als 180 Unternehmen mit mehr als sieben Millionen Anwendern. Neben der Enterprise-Version gibt es auch eine kostenfreie Variante. Über 90.000 App-Downloads und 110.000 Community-Mitglieder unterstreichen die Stellung von OutSystems als Low-Code-Marktführer. Zu den Referenzkunden zählen unter anderem Axa, E.ON, Mercedes-Benz, Vodafone und VW.

Firmenkontakt
OutSystems
Monika den Os
Groenewoudsedijk 61
3528 BG Utrecht
+31 30 3070-357
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.outsystems.de

Pressekontakt
Möller Horcher PR
Julia Schreiber
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
037312070915
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Pressemitteilungen

InterSystems in Gartners Magic Quadrant für Operationale Datenbankmanagementsysteme vertreten

InterSystems Caché ermöglicht Durchbrüche bei Big Data und Analytics

Darmstadt, 16. Januar 2014 – InterSystems , ein weltweit operierender Anbieter von fortschrittlichen Technologien für bahnbrechende Anwendungen, gab heute bekannt, dass man im kürzlich veröffentlichten „Gartner Magic Quadrant for Operational Database Management Systems“ der Analysten Donald Feinberg, Merv Adrian and Nick Heudecker als Herausforderer positioniert worden ist.

„Aus unserer Sicht spiegelt InterSystems Berücksichtigung in Gartners erstem Magic Quadrant für operationale Datenbankmanagementsysteme die Wertschätzung unserer Kunden für InterSystems fortschrittliche Technologien und die damit einhergehenden Möglichkeiten für bahnbrechende Big Data-Verarbeitung und Rapid Application Development wider“, sagte Paul Grabscheid, InterSystems Vice President of Strategic Planning.

„InterSystems war immer schon führend, wenn es um modernste Datenbanktechnologien ging“, sagte Robert Nagle, InterSystems Vice President of Software Development. „Caché ist in der Lage, blitzschnell eine unglaubliche Menge und Vielfalt an Daten aufzunehmen und zu verarbeiten. Und tief verankert in Caché ist InterSystems iKnow, eine einzigartige Technologie zur Textanalyse, die unstrukturierte Daten auch ohne Hilfe von Ontologien oder Wörterbüchern analysieren kann. Wir haben diese Fähigkeiten mit InterSystems DeepSee, unserer Technologie für Echtzeit-Analytics kombiniert, um auf diese Weise leistungsstarke Analysefähigkeiten in transaktionale Anwendungen zu integrieren. Mit Caché können unsere Kunden schnell selbst komplexe Konzepte extrahieren oder Cubes auf Basis all ihrer Daten, sowohl strukturierter als auch unstrukturierter, bauen.

Gartner definiert das Marktsegment für operationale Datenbankmanagementsysteme (DBMS) als „relationale und nichtrelationale Datenbankmanagementprodukte, die für eine breite Palette transaktionaler Enterprise Level-Applikationen geeignet sind. Zu diesen Applikationen zählt Gartner unter anderem kommerzielle Lösungen für Enterprise-Resource- Planning und Customer-Relationship-Management sowie individuelle, transaktionale Anwendungen.“ In seinem Report schreibt Gartner: „Im Rahmen dieses Magic Quadrants definieren wir operationale DBMS als Systeme, die zusätzlich zu traditionellen Strukturen über Support für neue Strukturen und Datentypen, wie beispielsweise XML, Text, Audio, Bilder und Videoinhalte verfügen.“

Den vollständigen Report, „Gartner Magic Quadrant for Operational Data Base Management Systems,“ von Donald Feinberg, Merv Adrian und Nick Heudecker, October 21, 2013, finden Sie unter http://www.gartner.com/technology/reprints.do?id=1-1M9YEHW&ct=131028&st=sb.

Disclaimer:
Gartner empfiehlt keinen Hersteller, keine Produkte und keine Dienstleistung, die in ihren Marktforschungs-publikationen erwähnt sind. Gartner rät Technologieanwendern auch nicht, lediglich die Hersteller zu berücksichtigen, die die höchsten Bewertungen haben. Gartners Marktforschungspublikationen basieren auf den Einschätzungen von Gartners Marktforschungsorganisation und sollten nicht als unumstößliche Tatsachen verstanden werden. Gartner gibt in Bezug auf diese Marktstudie keinerlei Garantien, weder explizite noch implizite, einschließlich der Versprechen der Vermarktbarkeit oder Eignung für einen bestimmten Verwendungszweck.

Über InterSystems
InterSystems Corporation ist ein weltweit führendes Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, USA, und Niederlassungen in 25 Ländern. Das Unternehmen bietet hochentwickelte Technologien für bahnbrechende Anwendungen. InterSystems Caché ist ein extrem schnelles und skalierbares Datenbanksystem. InterSystems Ensemble ist eine Plattform für die schnelle Integration und die Entwicklung vernetzter Anwendungen. InterSystems DeepSee und InterSystems iKnow sind Technologien, mit der aktive Echtzeit-Analysefunktionen direkt in transaktionale Anwendungen eingebettet werden können.

Weitergehende Informationen finden Sie unter www.InterSystems.de

Kontakt
InterSystems GmbH
Thomas Mironiuk
Hilpertstr. 20a
64295 Darmstadt
+49 (0) 6151 1747-12
Thomas.Mironiuk@InterSystems.com
http://www.intersystems.de

Pressekontakt:
unlimited communications
Petra Wermke
Rosenthaler Str. 40/41
10178 Berlin
+49 30 280078-10
pwermke@ucm.de
http://www.ucm.de