Tag Archives: redesign

Pressemitteilungen

Home Staging: 7. Deutscher Home Staging Tag in Köln mit Home Staging Erfinderin Barb Schwarz

Verband der Home Stager setzt auf Qualität und Transparenz und feiert die Vergabe der DGHR STAR Awards 2018 in Anwesenheit der Home Staging Erfinderin, U.S. Amerikanerin Barb Schwarz, in Köln

Home Staging: 7. Deutscher Home Staging Tag in Köln mit Home Staging Erfinderin Barb Schwarz

Barb Schwarz verleiht Home Staging-Preis DGHR STAR an DGHR-Mitglied Cornelia Augustin

Wiesbaden, 12.03.2018 Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. (DGHR) bekennt sich ausdrücklich zu Qualitätsarbeit und Transparenz beim Immobilienverkauf und feierte anlässlich ihrer jährlichen Verbandstagung am 09. und 10. März in Köln die Vergabe der begehrten DGHR STAR Awards in Anwesenheit der Erfinderin des Home Stagings, der US-Amerikanerin Barb Schwarz

Der einzige Berufsverband für Home Stager in Deutschland setzt weiterhin auf die Ausbildung, Qualitätsarbeit und Einhaltung des Ehrenkodex seiner Mitglieder. Dieser untersagt u.a., wissentlich Baumängel zu ver- oder überdecken, und führt bei Verstoß zu Ausschluss und dem Verlust des Gütesiegels der Mitgliedschaft. Das war die Essenz eines Arbeitstreffens im Rahmen der Verbandstagung.

Der Verband mit rund 200 Mitgliedern, dessen Ausbildungs-Lehrgänge seit September 2017 von der IHK Wiesbaden zertifiziert sind, betont damit seine selbst definierten Werte und etabliert sich als seriöser Dienstleister und Partner der Immobilienbranche.

„Home Staging mit allem Anspruch an ein Qualitätsversprechen umzusetzen bedarf Regeln zu entwickeln, Trends aufzunehmen und ein Netzwerk zum Leben zu bringen. Der DGHR lebt diese Attribute mit aller Konsequenz. Das schätzen wir als IVD sehr“, sagt Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands IVD, der seit 2017 Kooperationspartner der DGHR ist.

Jensch saß in der externen Fach-Jury zum „DGHR-STAR 2018“; einer Auszeichnung, die zum siebten Mal für besonders erfolgreiche Immobilien-Projekte vergeben wurde. Die prominent besetzte Jury bestand aus insgesamt 12 Experten aus der Immobilienbranche; darunter Werner Berghaus, Herausgeber des Fach-Magazins IMMOBILIEN-PROFI, die Baufachanwältin Manuela Reibold-Rolinger („Die Bauretter“), sowie renommierte und erfolgreiche Immobilienmakler aus ganz Deutschland.

Vergeben wurden die begehrten STAR-Awards von der Erfinderin des Home Stagings, Barb Schwarz aus Seattle, USA, die in den 70er Jahren „Home Staging“ als erfolgreiches Medium zum Immobilienverkauf entwickelte und den Immobilienmarkt in den USA damit bis heute maßgeblich geprägt hat. Für den Verband der deutschen und österreichischen Home Staging-Anbieter, der 2010 in Wiesbaden gegründet wurde, war es eine besondere Ehre, dass Schwarz anlässlich des jährlichen Branchentreffs erstmalig nach Deutschland reiste.

„Zwei Dinge verkaufen eine Immobilie: Home Staging und der Preis . Home Staging ist daher besonders wichtig beim Verkauf, denn die Wahrnehmung bestimmt die Wertigkeit der Immobilie für den Käufer“, ist eine der Berufserfahrungen von Barb Schwarz, die sie im Rahmen der Tagung an die Teilnehmer weitergab. „Bei dem ersten Gedanken, sein Haus zu verkaufen, sollte jeder zuerst einen DGHR-Home Stager anrufen, um es optimal zu vermarkten, alles andere wäre verantwortungslos“, so Barb Schwarz.

Alle Informationen zur Veranstaltung, zu den Gewinnern, die die Regeln des Home Stagings in den verschiedenen Kategorien besonders erfolgreich umgesetzt haben, sowie Fotos ihrer Projekte unter:

Gewinner & Jury

Weiteres Bildmaterial von der Veranstaltung & Barb Schwarz unter: http://bit.ly/2tzqVKY
Bildrechte/Fotos: 2 Fotos (in einem Projekt von Cornelia Augustin Home Staging), Bezeichnung: „Print_20180308_BarbSchwarz-8505386 & -8505462“: Heike Rost; alle anderen Fotos: Lisa Treusch, Abdruck frei;

Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. ist der einzige Berufsverband der Home Stager und Redesigner in Deutschland. Home Stager und Redesigner sind Gestalter für visuelles Immobilienmarketing und als solche Partner der Immobilienwirtschaft sowie Dienstleister für private Immobilienbesitzer. Nur DGHR-Mitglieder arbeiten auf der Grundlage von Qualitätsstandards und unter kontrollierter Einhaltung eines Ehrenkodexes. Die DGHR ist Ausbildungsorgan und berufliche Interessenvertretung für Home Stager und Redesigner sowie Ansprechpartner für Vertreter der Immobilienwirtschaft und der Presse.

www.dghr-info.de

Firmenkontakt
DGHR e.V.
Christina Wellhausen
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden
030 86200720
presse@dghr-info.de
http://www.dghr-info.de

Pressekontakt
DGHR e.V.
Christina Wellhausen
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden
030 86200720
christina.wellhausen@dghr-info.de
http://www.dghr-info.de

Pressemitteilungen

Monotype stellt Wolpe Collection vor

Vergessene Klassiker aus den 1930ern, erstmals digitalisiert und modern ausgebaut.

Monotype stellt Wolpe Collection vor

Berlin, 26. September 2017. Monotype hat heute die Details seines jüngsten Font-Revival-Projekts bekannt gegeben: die Wolpe Collection, eine zeitgemäße Wiederveröffentlichung von fünf attraktiven und unverbrauchten Schriftfamilien des Rudolf-Koch-Schülers Berthold Wolpe. Die neuen Designs Albertus® Nova, Wolpe Fanfare™, Wolpe Pegasus™, Wolpe Tempest™ und Sachsenwald™ wurden unter der Leitung von Toshi Omagari im Monotype Studio digitalisiert und erweitert. Die Wolpe-Kollektion setzt das fort, was ihr Schöpfer vor über 60 Jahren aufgrund von Verfolgung, Auswanderung und dem Zweiten Weltkrieg teils unvollendet zu Papier brachte. Gleichzeitig wurden die Schriften von Limitierungen befreit, die sich aus der damaligen Satztechnik ergaben.

Die Neuerscheinungen basieren auf Berthold Wolpes Originalvorlagen für Albertus, Fanfare, Pegasus, Tempest und Sachsenwald, die seit Jahrzehnten im Londoner Monotype Archiv aufbewahrt werden. Das Redesign der Wolpe Collection verleiht jeder einzelnen Familie einen außergewöhnlichen Dreh, wobei Eigenwilligkeiten und Kanten der Originale nicht glattgebügelt wurden. Ebenfalls wiederbelebt wurden Kurven und Ausschmückungen, die aufgrund der Beschränkungen des Bleisatzes der 1930er und 1940er Jahre ignoriert oder verändert wurden, im digitalen Zeitalter aber eine willkommene Abwechslung darstellen. Darüber hinaus enthalten die restaurierten Familien einst aussortierte, alternative Zeichen sowie neue nützliche Strichstärken und eine erweiterte Sprachunterstützung, inklusive griechischer und kyrillischer Zeichen.

Die Inkonsistenzen in Wolpes Entwürfen haben mich dazu angespornt, das Konventionelle zu hinterfragen und Design-Gewohnheiten beim Aufbau von Schriftfamilien neu zu überdenken, sagt Toshi Omagari, Schriftentwerfer bei Monotype. Wolpe machte in seinen Entwürfen Kompromisse, die sich aus den Beschränkungen des Bleisatzes ergaben. Die digitale Umgebung erlaubt es nun, die verworfenen Originalletter wieder aufzugreifen und für eine Vielzahl von Offline- und Online-Medien nutzbar zu machen.

Wolpes Werk erfreute sich zu Lebzeiten unterschiedlicher Popularität, wobei keine seiner Schriften ausschließlich für eine bestimmte Epoche entworfen wurde. Während die Albertus-Familie auch im Foto- und Digitalsatz weiterlebte, wurden andere nie digitalisiert und gerieten fast in Vergessenheit. Grund genug für Monotype, die bei Schrifthistorikern geschätzten Klassiker mit zeitgemäßer Ausstattung neu aufleben zu lassen.

Albertus Nova (klassisch, warm, verbindlich)
Albertus Nova ist ein vielseitig verwendbarer Entwurf für Drucksachen und Web-Design, der um Kapitälchen und weitere Zeichen erweitert wurde und jetzt die fünf Strichstärken Thin, Light, Regular, Bold und Black bietet. Das Monotype Design Team hat die Originalentwürfe der Großbuchstaben J und Q mit aufgenommen sowie jede Menge Alternativ-Versalien aus der Feder Wolpes eingebaut,
zum Beispiel ein außergewöhnliches M mit einem tiefen Scheitelpunkt und einem schrägeren Anstrich, ein W mit gekreuzten Mittelstrichen, eine 2 mit geschlossener Schleife und ein offenes &. Es kamen auch neue, reizvolle Alternativ-Zeichen dazu, beispielsweise ein A mit oberem Querbalken, sichelförmige e und E sowie ein Q und ein R mit langem, geschweiftem Abstrich.

Wolpe Fanfare (modern, leicht, energetisch)
Die Wolpe Fanfare entstand in den Jahren 1935 bis 1940, als Berthold Wolpe beim Verlag Fanfare Press arbeitete und Hunderte von Buchdeckeln mit ihnen beschriftet wurden. Typisches Merkmal: Kapitälchen, die oberhalb der Grundlinie schweben. Die hohe Auflösung digitaler Medien macht Wolpe Fanfare zu einer großartigen, unverbrauchten Neuentdeckung für den Display-Einsatz, die gleichermaßen modern und futuristisch anmutet, mit spannender Dynamik. Nun gibt es sie erstmals in fünf Strichstärken (Thin, Light, Regular, Bold, Black) sowie einem Inline-Schnitt. Außerdem hat Monotype einen Condensed-Schnitt mit verkleinerten Großbuchstaben hinzugefügt, der die Titelsatz-Optionen ebenfalls erweitert.

Wolpe Pegasus (einzigartig, bewusst anders, akademisch)
Das Aussehen der Wolpe Pegasus basiert auf der Original-Pegasus, 1937 von Monotype als Textbegleiter zur Albertus in Auftrag gegeben. Sie spielt bewusst mit den Inkonsistenzen ihrer Vorgängerin, was man bereits an den formal ähnlichen Lettern b, d, p und q erkennt, die üblicherweise gemeinsame Details tragen – nicht bei Pegasus. Selbst die Serifen der Großbuchstaben sind unterschiedlich konstruiert. Wolpe hat diese Unterschiede ganz bewusst eingebaut, um ein lebhaftes Textbild zu kreieren. All diese Merkmale hat Monotype bewusst beibehalten. Zusätzlich wurden Regular- und Bold-Schnitte sowie Kapitälchen und Ziffernsätze ergänzt, so dass auch Pegasus die Anforderungen der heutigen Textgestaltung meistern kann.

Wolpe Tempest (kurvig, extravagant, animiert)
Tempest wurde von Fanfare Press für die Gestaltung von Buchumschlägen hergestellt. Die Schrift ist, obwohl Mitte der 1930er Jahre entworfen, immer noch frisch und zeitgemäß. Die nun erweiterte Wolpe Tempest setzt das ursprüngliche Konzept fort – die Abweichung von den statischen Sans-Serif-Kursivschriften der damaligen Zeit – und bietet jetzt drei Strichstärken (Regular, Bold, Black), die das unverkennbare Profil und Skelett von Tempest bewahren. Des Weiteren bietet die Familie Alternativen für die Buchstaben A, B, D, E, L, M, N, P, R, X, Y und Z, mit schwungvollen An- und Abstrichen, die sich hervorragend als Akzentuierungen im Titelsatz, bei Logos und in Überschriften eignen.

Sachsenwald (frisch, herausfordernd, statisch)
Monotype hat die Original-Sachsenwald-Frakturschrift erstmals digitalisiert und mit einem alternativen X versehen, die sie lesbarer macht. Wolpe entwarf Sachsenwald einst für einen deutschen Verlag, der den Auftrag aber kurz vor dem Zweiten Weltkrieg annullierte. Er versuchte daraufhin die Schrift von London aus für eine breite Öffentlichkeit nutzbar zu machen. Die Buchstabenformen sind weicher und weniger dekorativ als traditionelle gebrochene Schriften. Das Verbot der Frakturschrift in Deutschland sowie der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs verhinderte eine größere Verbreitung von Sachsenwald. Umso erfreulicher, dass Monotype den außergewöhnlichen Entwurf nun wiederbelebt. Genau richtig für die zunehmende Beliebtheit von Frakturschriften im Musik-, Mode- und Editorial-Design.

Preise und Verfügbarkeit
Die Wolpe Collection von Monotype ist sofort lieferbar. Die Familien Albertus Nova, Wolpe Fanfare und Wolpe Tempest enthalten die Zeichensätze für den westlichen, griechischen und kyrillischen Textsatz. Wolpe Pegasus und Sachsenwald unterstützen nur Latin. Alle Schriften stehen auf Fonts.com und MyFonts.com zum Download bereit.

Die Wolpe Ausstellung
Die Wolpe-Ausstellung im Londoner Type Archive öffnet am heutigen 26. September ihre Pforten für die Fachpresse; ab dem 29. September ist sie für Publikum geöffnet, bis 30. Oktober 2017. Zu sehen sind sowohl die neue Wolpe Collection in aller Ausführlichkeit sowie das zugrundeliegende Archivmaterial, einschließlich der Originalzeichnungen von Berthold Wolpe. Interessierte können sich unter folgender Website anmelden: https://www.eventbrite.com/e/the-wolpe-exhibition-tickets-37282836969

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Informationen und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Firmenkontakt
Monotype
Jürgen Siebert
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
+49 (0)30 69596271
presse@monotype.com
http://www.monotype.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Pressemitteilungen

Agentursoftware easyJOB im neuen Design

Agentursoftware easyJOB im neuen Design

Design beeinflusst die Usability eines Produkts in hohem Maße. Das gilt selbstverständlich auch für Agentursoftware. Der Marktführer Because Software hat das verstanden und seine umfangreiche und hoch funktionale Agentursoftware easyJOB deshalb auch optisch attraktiver gestaltet. Das macht die Arbeit für Kreative und Projektmanager nicht nur einfacher, sondern auch angenehmer. Denn Agenturmitarbeiter setzen sich täglich mit Design auseinander und legen daher auch bei ihren Arbeitsmitteln gesteigerten Wert auf Ästhetik.
Mit dem Redesign der Benutzeroberfläche durch die Agentur „Herbst Triple A“ aus Hannover bekommt das Agenturprogramm deutlich mehr Klarheit, Simplizität und Schönheit. Eine komplexe Software wie easyJOB mit ihren vielen nützlichen Funktionen attraktiv zu gestalten, stellte eine große Herausforderung dar: Denn die Routinen für den Workflow des Nutzers und die hohe Informationsdichte mussten selbstverständlich erhalten bleiben.

Dazu Lorenz Mrkos, Geschäftsführer von Because Software:
„Der Funktionsumfang von easyJOB ist in den letzten Jahren stetig ausgebaut worden – die Optik allerdings war in die Jahre gekommen. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Überarbeitung des Designs entschieden. Denn gerade Agenturmitarbeiter sind in Design-Fragen immer auf der Höhe der Zeit und nutzen gerne aktuelle Tools. Dadurch haben sie auch eine gesteigerte Erwartungshaltung an das User Interface. Wir sind davon überzeugt, dass Nutzer mit dem aktualisierten Design nicht nur effizienter arbeiten können, sondern auch mehr Freude daran haben werden.“

In der Tat war das Design von easyJOB nicht mehr zeitgemäß und wirkte durch Erweiterungen des Funktionsumfangs unstimmig. Es wurden Schattierungen, 3D-Effekte und uneinheitliche Icons eingesetzt. Das neue, klare Flat-Design mit hellen Oberflächen, feiner Schrift, modernen Icons und frischer Farbigkeit ist deshalb ein Quantensprung. Es ist jetzt aufgeräumter, die Benutzerführung ist intuitiver und was besonders wichtig ist: Die Darstellung ist nun in den unterstützten Browsern einheitlich. Mit dem Anfang Juli 2017 erschienenen Release 4.70 der Agentursoftware easyJOB ist Because Software also bestens für die Zukunft gerüstet.

Seit fast 30 Jahren am Markt, hat sich die Because Software AG als der führende Anbieter für Agentursoftware und Anwendungsberatung in der Werbewelt etabliert. Am Hauptsitz in Wien und in dem Tochterunternehmen für Vertrieb und Beratung in München sind rund 40 Mitarbeiter für Agenturen aus den Bereichen Full-Service, PR, Event und Design tätig, darunter viele bekannte Namen.

Firmenkontakt
Because Software AG
Regina Gernand
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
+49 89 8946090
office@because-software.com
http://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
+49 89 8946090
marketing@because-software.com
http://www.because-software.com

Essen/Trinken

Ausgewogen essen mit der ganzen Familie und den Knorr Familien-Fixen

Neues Verpackungslayout für die gesamte Fix-Range macht zusätzlich Appetit

Ausgewogen essen mit der ganzen Familie und den Knorr Familien-Fixen

Neue Range: Knorr Familien-Fix

Hamburg, im Juni 2017. Fix Produkte gehören zu den umsatzstärksten Kategorien im Lebensmitteleinzelhandel. Mit einer neuen Range setzt Knorr ab Juli frische Impulse im Stammregal mit neuen Angeboten für Haushalte mit Kindern: Familien-Fixe zielen speziell auf ernährungsbewusste Eltern und sorgen für Verbundkäufe in der Fleisch- und Gemüseabteilung. Auch erscheint die gesamte Fix-Range in neuem, frischem Verpackungsdesign. Varianten werden schneller gefunden und machen noch mehr Appetit auf die Gerichte.

Neue Range: Knorr setzt auf ernährungsbewusste Familien

KNORR Familien-Fix: Mit dieser neuen Range nimmt Knorr die Bedürfnisse von Eltern ins Visier. Die wollen eine ausgewogene Ernährung für ihre Kinder und zugleich eine schnelle und zuverlässige Zubereitung ihrer Mahlzeit mit Fix-Produkten. Diesem Trend tragen die neuen Familien-Fixe nun Rechnung: Die Produkte sind für jeweils 4 Portionen. In den zubereiteten Gerichten ist reichlich Gemüse enthalten. Ein Banner auf der Packung zeigt auf einen Blick, welchen Anteil Gemüse, Kohlenhydratkomponente und Eiweißlieferant an der Mahlzeit haben. Wegen des höheren Nährstoffgehaltes werden die Vollkornvarianten von Nudeln und z. B. Parboiled Reis empfohlen. Zuletzt hatte Knorr mit der Natürlich lecker!-Produktreihe den Fix-Markt revolutioniert. Diesen Erfolg will der Würzbasen-Experte mit der neuen Range fortschreiben.

Nudeln, Reis und sehr viel Gemüse: Zusatzumsatz durch Verbundkäufe

Bei Knorr wurden vier Varianten für Familien-Mahlzeiten eigens für die Familien-Fix-Range kreiert, zwei bereits etablierte wurden rezeptoptimiert und in die neue Reihe eingruppiert, sodass Verbraucher zwischen sechs Gerichten wählen können. Bauerntopf mit Hackfleisch, Wikingertopf mit Hackbällchen, Tomaten-Paprika Pasta, Möhren-Brokkoli Nudeln, Paprika-Mais Nudeln und Gemüse-Hähnchen Pfanne. Allen gemeinsam: Sie enthalten für jeden eine große Portion Gemüse und wurden kindgerecht rezeptiert. Neben den genannten Besonderheiten sind die Gerichte auch dezent abgeschmeckt. So will Knorr Fix-Käufer gewinnen und zusätzliche Kaufakte generieren.

Neues Design: Mehr Information vermittelt Qualität und macht Appetit

Gleich alle Fix-Produkte haben jetzt ein neues Verpackungslayout, das besser auf die Bedürfnisse der Shopper eingeht. Auch wenn der Wunsch der Verbraucher bleibt, leckere Gerichte schnell und einfach zu kochen, so informieren sie sich zunehmend über die Zutaten in Lebensmitteln. Hier punktet Knorr mit einer Bilderstory auf der Verpackung, die in knapper Form den Weg der Zutaten vom Feld auf den Teller erklärt. Auf der Vorderseite sind neben den Rezeptfotos auch eine Auswahl der enthaltenen Gemüse- und Kräutersorten zu sehen. So wirken die Verpackungen moderner, aufgeräumter und natürlicher. „Bei einem Regaltest haben mehr als die Hälfte der Befragten bestätigt, dass das neue Design Appetit macht. Knapp 50 Prozent verbinden mit den modernen Verpackungen eine höhere Qualitätsanmutung“, sagt Maren Claus, Category Business Leader Knorr Cooking Products bei der Unilever Deutschland GmbH. Die Trays für die Fix-Produkte haben ab sofort eine einheitliche grüne Grundfarbe. Der Farbcode zur Differenzierung der Unterkategorien – beispielsweise Fix Produkte für Fleisch- oder Fischgerichte – wurde im Design integriert.

Nähere Informationen auch unter www.knorr.de

Über Knorr
1838 vom Heilbronner Kaufmann Carl Heinrich Theodor Knorr ins Leben gerufen, ist Knorr heute die größte Unilever-Marke mit einem jährlichen Absatz von über vier Milliarden Euro. Knorr steht an achter Stelle unter den Verbrauchsgütermarken, für die sich Konsumenten weltweit am häufigsten entscheiden (laut Kantar Worldpanel). Knorr Produkte sind in 87 Ländern rund um den Globus erhältlich. Mehr als 320 Millionen Menschen genießen jeden Tag ein Produkt von Knorr. In Deutschland umfasst das Sortiment rund 400 unterschiedliche Artikel, darunter nützliche Küchenhelfer wie Fix-Produkte, Suppen, Saucen, Bouillons, Salatdressings und schnelle Fertiggerichte. Rund 300 Chefköche aus 48 Nationen entwickeln die Produkte und verbessern bestehende Rezepturen. Damit ist Knorr weltweit einer der größten Arbeitgeber für Profiköche. Im Rahmen der „Partnerschaft für Nachhaltigkeit“ mit Lieferanten und Landwirten hat Knorr es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 100 Prozent der landwirtschaftlichen Rohwaren für seine Produkte nachhaltig zu beschaffen. Weitere Informationen unter www.knorr.de

Kontakt
ad publica Public Relations GmbH
Sonia Garcia Köpper
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66-300
+49 (40) 317 66-301
sonia.garcia@adpublica.com
http://www.knorr.de

Pressemitteilungen

Chalet Redesign im Grünwald Resort Sölden

Facelift für die 6 und 8 Personen Chalets

Chalet Redesign im Grünwald Resort Sölden

Wohnraum im neu gestalteten Chalet

Wie so alle Jahre gilt, nach der Saison ist vor der Saison. So auch wieder in diesem Jahr. Nach einer langen Wintersaison bis 07.05.2017, wurden in der Zwischenzeit bis 15.06.2017 die Chalets für 6 und 8 Personen einem kleinen Redesign unterzogen.

„Es war an der Zeit, den Chalets etwas neuen Hauch zu verleihen. Da die Zwischensaison bei uns recht kurz ist und sich auf 6 Wochen beschränkt war die Umsetzung pünktlich zum Bikeopening am 15.06.2017 in Sölden nicht gerade einfach. Aber zu guter Letzt ist alles rechtzeitig fertig geworden und wir sind stolz auf das neue Design“, so Benjamin Kneisl Inhaber des Grünwald Resort Sölden.

Die im Jahre 2008 erbauten Chalets erhielten dieses Jahr einen „Facelift“, um den aktuellen Standards zu entsprechen. So entschloss man sich im Grünwald Resort im Interieur Bereich im Monat Mai so einiges zu erneuern, unter anderem:

– Innenbeleuchtung
– Sessel / Stühle
– Polsterungen
– Matratzen
– Bettwäsche
– Vorhänge
– Uvm…

Eröffnung Panorama Alm

Dieses Jahr wird auch zum ersten Mal die Panorama Alm mitten im Grünwald Resort Sölden seine Pforten öffnen und für eine Einkehr nach dem Wandern oder Mountainbiken einladen. Die herrliche Sonnenterrasse ist nicht nur im Winter Anziehungspunkt für alle die über den Dächern von Sölden verweilen wollen.

Die perfekte Ausgangslage sportlicher Aktivitäten umgeben von den markanten Bergmassiven Tirols, erhebt sich das Grünwald Resort auf einem Sonnenplateau 300 Meter hoch über den pulsierenden Ferienort Sölden. Wählen Sie aus unsere komfortablen Apartments oder unseren Superior Chalets mit eigener Sauna direkt an der Skipiste und mitten im Wandergebiet. Unser Apres Ski und Restaurant der Panorama Alm verwöhnt Sie im Winter mit Tiroler Köstlichkeiten und dem hippsten Apres Ski der Region. Im Sommer erleben Sie alle Freizeitaktivitäten kostenlos, denn bei uns ist die Ötztal Premium Card inklusive!

Kontakt
Grünwald Resort Sölden
Benjamin Kneisl
Panoramastraße 43
6450 Sölden
00436502366487
info@gruenwald-resort.com
http://www.gruenwald-resort.com

Computer/Internet/IT Marketing/Werbung Pressemitteilungen Shopping/Handel

Schneller, einfacher, klarer: meingartenversand.de mit neu optimierter Website, gestaltet von RAISE YOUR FLAG

(Hamburg, 8. Februar 2017) Mit einer zielgerichteten Überarbeitung des gesamten Internetauftritts eröffnet der Hamburger Onlinehändler Mein Gartenversand die Gartensaison 2017. Der Relaunch orientiert sich an den Erfordernissen zeitgemäßer Webkonventionen und hatte neben einem sachlich-aufgeräumten Look eine rundum verbesserte Nutzbarkeit im Responsive Design zum Ziel.

Von der Startseite über die Navigation bis zum Checkout-Prozess verspricht das vom Luzerner Kreativbüro RAISE YOUR FLAG verantwortete Redesign den Nutzern geräteübergreifend eine schnellere, einfachere und klarere Performance. Nach dem in enger Abstimmung mit der Hamburger Full-Service-Agentur atlantis media GmbH umgesetzten Facelift ist das Angebot von meingartenversand.de damit auf dem aktuellsten Stand der Onlinetechnik.

„Experten scherzen ja gerne, dass ein Menschenjahr rund vier Internetjahren entspräche“, bemerkt dazu Philip Kullmann, Gründer und Geschäftsführer von meingartenversand.de. „Seien es die sich ständig verändernden SEO-Ansprüche, neue Features im CMS oder eine mobilen Bedürfnissen angepasste Benutzerführung, Websites genügen den Onlinemarketing-Erfordernissen immer nur eine kurze Zeitspanne. Es ist ein Gemeinplatz, aber wer nicht mit der Technik mitgeht und regelmäßig in die Anpassung des eigenen Auftritts investiert, verliert seine Kunden.“

Nachdem man bei den Hamburger Gartenexperten bereits im Frühjahr 2016 die Shop-Usability mit einem anpassungsfähigen Layout grundsätzlich für Klick, Touch und Tab optimiert und damit das Angebot endgeräteübergreifend fürs mobile und stationäre Internet fit gemacht hatte, fand deshalb nun eine darauf aufbauende Feinjustierung in puncto Bedienbarkeit und Anwenderfreundlichkeit statt.

„Ganz gleich, ob uns die Kunden via Smartphone, Desktop-PC oder Tablet ansteuern, der dynamische grafische Website-Aufbau passt sich jetzt in Windeseile den verschiedenen Bildschirmgrößen und -auflösungen an“, unterstreicht Philip Kullmann. „Die Ladegeschwindigkeit ist enorm. Doch das Beste dabei: Sie geht mit einer reduzierten Navigationsstruktur und gestrafften Seitengliederung einher.“ Das erlaubt den digitalen Gästen, das Angebot – in jeder Hinsicht – blitzschnell zu erfassen.

Der Optimierung des Auftritts gingen zahlreiche Tests voraus, um die Nutzerzufriedenheit zu evaluieren. Ein mühseliges, aber letztlich fruchtbareres Unterfangen. „Aus den umfassenden Ergebnissen exzerpierten wir gemeinsam mit RAISE YOUR FLAG und atlantis media GmbH eine To-do-Liste“, wie Philip Kullmann weiter ausführt. „Kurz und bündig ermöglichte uns diese, unsere Servicewelt in ein attraktiveres Licht zu rücken.“ Erfolgreich! Während die Kombination aus prominent platzierten Grafikelementen und einem sachlichen Layout für klare Verhältnisse sorgt, schaffen neu implementierte Interaktionsmöglichkeiten und der vereinfachte Checkout-Prozess ein Plus an Benutzerfreundlichkeit.

meingartenversand.de ist ein Onlineshop der Jukom GmbH. Das 2010 gegründete, in Ellerbek bei Hamburg ansässige und von Philip Kullmann geführte Unternehmen hat sich auf garten- und baubezogene Holz-, Kunststoff-, Glas- und Metallprodukte spezialisiert, insbesondere Garten-, Natur- und Sichtschutzzäune. Zum Sortiment zählen weiterhin Gartenmöbel, Pflanzkübel, Grills, Gartenbeleuchtung, Spielgeräte, Terrassendächer, Materialien zum Selbstbau sowie saisonabhängige Aktionswaren.

Jukom GmbH
Philip Kullmann
Birkenweg 32
22395 Hamburg
Fon: 04101 / 835 510
E-Mail: redaktion@meingartenversand.de
Web: http://www.meingartenversand.de
Facebook: https://www.facebook.com/meingartenversand
Twitter: https://twitter.com/GartenOnline

Pressemitteilungen

Schlanker, moderner, leichter: Büro- und Gewerbepark MABP mit neuem Auftritt

Standortinitiative Munich Airport Business Park zeigt sich im neuen Design

München / Hallbergmoos, 29. März 2016. Um seine Internationalität, Branchenvielfalt und gute Infrastruktur sichtbarer zu machen, präsentiert sich der Munich Airport Business Park ab sofort in einem neuen Corporate Design. Ob Logo, Webseite, Broschüren oder die Beschilderung: Ziel der neuen, klareren Bild- und Formensprache ist eine einheitlichere Wahrnehmung des 185.000 Quadratmeter großen Bürostandortes, der sich in unmittelbarer Nähe des Münchner Flughafens befindet.

„Die Flughafennähe ist gegenüber vielen anderen Standorten ein Alleinstellungsmerkmal des MABP. Es war daher nicht nur naheliegend, sondern auch logisch, das Thema Fliegen ein Stück weit in die Wort- und Bildkommunikation zu transferieren“, sagt Harald Reents, Bürgermeister der Gemeinde Hallbergmoos. „Damit wollen wir den MABP auch als die internationale Business Destination positionieren, die er mit seiner heterogenen und internationalen Unternehmensvielfalt tatsächlich ist.“

Umgesetzt wurde der Relaunch von der Münchner Agentur kloetzldesign. „Bei der Gestaltung der Website sowie der Standortbroschüre haben wir vor allem auf eine übersichtliche Struktur geachtet. Das wird sich auch in der geplanten Standortbeschilderung widerspiegeln“, sagt Harald Klötzl von Agentur kloetzldesign. So soll in einem nächsten Schritt ein neues Leitsystem im MABP installiert werden. Die einheitliche Beschilderung wird neben den allgemeinen Wegweisern auch die Namen der ansässigen Unternehmen enthalten, um die Besucher des Business Parks schneller an das gewünschte Ziel zu bringen.

Das bisherige Feedback gibt der Gemeinde und dem neuen Gestaltungskonzept Recht. „Wir haben durchweg positives Feedback erhalten. Vor allem die neue Standortbroschüre stößt auf großes Interesse“, erklärt Reents. „Mit unserem neu gestalteten Auftritt ist es uns gelungen, die Branchenvielfalt und zahlreichen Einkaufs- und Restaurantangebote im Munich Aiport Business Park übersichtlich und gleichzeitig ansprechend zu präsentieren. Die Kombination aus moderner Form und klarer Struktur ist mit unserem neuen Design zum Leitmotiv für den MABP geworden, das sich von der Architektur über das Logo und bis hin zur Website durch den gesamten Auftritt des Parks zieht.“

Seit der Eröffnung des Münchner Flughafens 1992 verkörpert der Munich Airport Business Park (MABP) als starker Business-Standort die besten Visionen aller beteiligten Projektpartner. Hinter dem Business Park stehen die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hallbergmoos, die Flughafen München GmbH und zahlreiche Investoren, die sich gemeinsam zu einer Standortinitiative zusammengeschlossen haben. Mit dem MABP haben sie einen lebendigen Büropark direkt neben dem Flughafen München geschaffen, einem der wichtigsten Verkehrsflughäfen Deutschlands. Ob Hightech, Biotech, Media, Pharma oder Luftfahrt: Auf über 185.000 Quadratmetern Bürofläche haben sich mehr als 220 Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen niedergelassen. Der Branchenmix erlaubt es Firmen nicht nur, sich schnell zu integrieren, sondern auch erfolgreich Synergien zu nutzen. Mit seiner Vielfalt fügt sich der MABP ebenso in den Wirtschaftsstandort Hallbergmoos ein, der mit 1.400 angesiedelten Betrieben zu den vielschichtigsten der Metropolregion München zählt. Mehr Informationen: www.mabp.de

Firmenkontakt
Gemeinde Hallbergmoos: Wirtschaftsförderung, Munich Airport Business Park
Katrin-Jasmin Becker
Rathausplatz 1
85399 Hallbergmoos
08 11 55 22-133
mabp@hallbergmoos.de
www.mabp.de

Pressekontakt
scrivo PublicRelations GbR
Kai Oppel
Elvirastraße 4
80636 München
08945235080
kai.oppel@scrivo-pr.de
www.scrivo-pr.de

Pressemitteilungen

Investorenportal des Landes mit neuem Design

(Mynewsdesk) Ab sofort frischer, moderner und innovativ

Magdeburg. Mit neuer Struktur und in neuem Design startet der Webauftritt der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) www.investieren-in-sachsen-anhalt.de ins neue Jahr. 

In einer umfangreichen Webarbeit erhielt die Homepage eine komfortablere, besucherfreundliche Struktur mit integriertem Suchfilter, die den Besuchern eine bessere Übersicht bietet. „Das neue und zeitgemäße Design und das sogenannte „responsive Webdesign“, das flexibel auf Größe und Eigenschaften des abrufenden Gerätes reagiert, waren uns bei der Gestaltung unseres Internetauftrittes besonders wichtig, denn mittlerweile sind über die Hälfte der Besucher unseres Portals mit mobilen Endgeräten ausgestattet“, erläutert Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Landesgesellschaft.

Das Redesign wurde inhaltlich im Rahmen des bestehenden onlinebasiertem Standortmarketing-konzeptes der IMG realisiert. Uhle: „Das Internetportal der IMG ist nicht nur die Visitenkarte der Wirtschaftsförderung in Sachsen-Anhalt, sondern ein wichtiges strategisches Instrument in unserem Marketingmix.Ziel der Website ist es, Sachsen-Anhalt als attraktiven Investitionsstandort zu vermarkten. Alle wichtigen Informationen, die ein Unternehmen benötigt, um eine Standortentscheidung herbei zu führen werden hier bereitgestellt. Zudem werden die Dienstleistungen der IMG als One-Stop-Agency, als Begleiter der Unternehmen auf dem Weg zum eigenen Standort in Sachsen-Anhalt dargestellt.

Konzipiert und umgesetzt wurde die neue Website für Unternehmen beziehungsweise Investoren von den Agenturen Kappa aus Halle/ Saale und webvariants aus Magdeburg. Entstanden ist ein stilvoller und zeitgemäßer Neuauftritt, der das umfassende Portfolio der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt optimal präsentiert. Die Homepage ist für Besucher in drei Sprachen verfügbar (Deutsch, Englisch und Italienisch).

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qr1ar7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/investorenportal-des-landes-mit-neuem-design-81499

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Firmenkontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://www.themenportal.de/multimedia/investorenportal-des-landes-mit-neuem-design-81499

Pressekontakt
Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/qr1ar7