Tag Archives: reiss profile

Pressemitteilungen

Dauerhafte Leistungsfähigkeit – im Business, im Sport!

Der Schlüssel zur individuellen Persönlichkeit – Reiss Motivation Profile®

Dauerhafte Leistungsfähigkeit - im Business, im Sport!

16 Lebensmotive

Was treibt mich an?

Die Antwort liefert das Reiss Profile®. Es beantwortet die Frage nach den individuellen Bedürfnissen und Motiven, die sich in den grundlegenden Werten, Zielen und Motiven eines Menschen spiegeln. Es ist der Schlüssel zur individuellen Persönlichkeit, ist wissenschaftlich fundiert, leicht verständlich und daher einfach anzuwenden.

Das Reiss Profile® ist eine empirisch überprüfte Methode, mit der auf individueller Basis gemessen werden kann.
Es ermittelt die persönliche Motiv- und Wertestruktur eines Menschen auf Basis von 16 Lebensmotiven ohne jedwede Wertung und Bewertung. Die Erkenntnis über die persönlichen Bedürfnisse zeigt,

… was einer Person im Leben wichtig ist;
… die Wesenszüge der Persönlichkeit;
… die inneren Antriebe (Ressourcen) für Leistung;
… das individuelle emotionale Belohnungssystem;
… die Ursachen für sein Verhalten.

Aufgrund seiner Aussagekraft ist das Reiss Profile® überall dort im Einsatz, wo Persönlichkeit entwickelt und/oder Leistung entfaltet werden soll. In der Unternehmensführung, in der Teamentwicklung, im Vertrieb, im Sport – überall dort wo dauerhafte Leistungsfähigkeit gewünscht ist.

Es ermittelt die weitestgehend unveränderlichen Wesensmerkmale eines Menschen. Das Reiss Profile® setzt dort an, wo Menschen ihre Motivation gewinnen, am emotionalen Belohnungssystem:

– es hebt die Individualität jedes Einzelnen hervor statt zu typisieren
– es weist eine hervorragende Erfüllung wissenschaftlicher Gütekriterien auf.

Das Reiss Profile ist kulturübergreifend einsetzbar und ist derzeit in 12 Sprachen übersetzt. Damit hat das Reiss Profile® eine Relevanz in der Arbeitswelt errungen. Es wird mit Erfolg branchenübergreifend in allen Bereichen des Human Ressources Management sowie im Leistungssport eingesetzt.

Die häufigsten Anwendungsfelder des Reiss Profile im Überblick:

– Führungskräfteentwicklung, /-training
– Teamentwicklung/ Beziehungs- und Konfliktmanagement
– Potenzialanalyse und Personalauswahl
– Talent Management
– Coaching
– Motivationsberatung
– Personal Training
– Markenmanagement und Marketing
– Vertrieb und Customer Relationship Marketing
– Motivation im Leistungssport.

Bildrechte: Reiss Profile Bildquelle:Reiss Profile

Managementberatung für Vertrieb, Motivation und Sport

cobraConsult
Jürgen Kugler
Friedensweg 14
55239 Gau-Odernheim
0171-2850026
juergen.kugler@cobraconsult.com
http://www.cobraconsult.com/deutsch/reiss-profile/

Pressemitteilungen

Coaching für Selbstbewusstsein aus dem Siegerland

Ilka Prinz – Coach und Trainerin aus Siegen – entdeckt Potenziale und schafft Ausgeglichenheit

Coaching für Selbstbewusstsein aus dem Siegerland

Ilka Prinz – Prinz Coaching

Viele Menschen fühlen sich nicht angekommen, haben keine klaren Vorstellungen von Ihren Stärken, Ihren Ressourcen und Ihren Zielen. Oft haben sie das Gefühl der Fremdbestimmtheit, befinden sich als Marionetten in einer vorgegebenen Struktur, aus der sie allein nicht mehr herausfinden.

Ilka Prinz ist Coach, Trainerin und Beraterin aus Siegen und hat sich den Themen Selbstbewusstsein, Selbstentwicklung und Stressmanagement verschrieben: „Mir ist es wichtig, dass meine Kunden gestärkt und selbstbewusst aus meinen Coachings hervorgehen. Ich möchte, dass sie sich voll und ganz auf ihr einzigartiges Potential konzentrieren können und den beruflichen sowie privaten Alltag wieder genießen können.“

Für das Coaching von Führungskräften sowie Teams nutzt Ilka Prinz das bewährte Reiss Profile. Ein Instrument, mit dem man die 16 wichtigsten persönlichen Lebensmotive erkennen kann. Ilka Prinz begleitet so den Entwicklungsprozess ihrer Kunden und unterstützt sie dabei, folgende Fragen beantworten zu können:

– Welches sind meine Antreiber?
– Was möchte ich bewusst und was möchte ich unbewusst?
– Wie kann ich meine Lebensmotive besser leben?
– Entsprechen meine Motive den Erwartungen meines Chefs? Kann und will ich dem gerecht werden?
– Wo und warum gibt es Differenzen?

Des Weiteren ist ihr Coaching darauf ausgerichtet, Stress besser zu bewältigen und wertvolle Zeit für die Dinge zu bekommen, die wirklich wichtig sind im Leben.

Mehr Informationen zu Ilka Prinz unter www.prinzcoaching.de

Ilka Prinz ist Coach, Trainerin und Beraterin für die Bereich Selbstbewusstsein, Selbstentwicklung und Stressmanagement aus dem Siegerland. Sie begleitet Einzelpersonen, Teams und Führungskräfte dabei, Ihre Stärken und Potenziale zu entdecken und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Kontakt
Prinz Coaching
Ilka Prinz
Grünstraße 7
57250 Netphen
+49 2732 55 92 892
ilka.prinz@prinzcoaching.de
http://prinzcoaching.de/home/

Pressekontakt:
werdewelt GmbH
Ben Schulz
Lindersrain 2
35708 Haiger
02773 74 37 0
bayer@werdewelt.info
http://www.werdewelt.info

Pressemitteilungen

Wie glücklich sind Ihre Mitarbeiter?

5 Coaching-Tipps wie Unternehmer Mitarbeiter langfristig halten.

Wie glücklich sind Ihre Mitarbeiter?

Mönchengladbach, 22.02.2013
Unternehmer verfolgen in der Regel ein Ziel: Sie wollen mit ihrem Handeln Profite steigern. Oftmals erreichen sie dies über die Straffung ihrer Organisation. Oft gehören – neben der Optimierung der Finanzen, des Vertriebs und der Prozesse – auch Personaleinsparungen dazu. Doch sind solche Maßnahmen keine Garanten für Nachhaltigkeit. Erst recht nicht für die eigene Attraktivität als Arbeitgeber. Denn nach neuesten Studien, ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter wesentlich für den nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Monika Janzon gibt Ihnen fünf Coaching-Tipps, wie Sie mit Hilfe der motivorientierten Mitarbeiterführung Ihr Unternehmen attraktiv für Ihre Beschäftigten machen. Nach dem HR Klima Index 2012 (Kienbaum) belegt die Arbeitgeber-Attraktivität in diversen Branchen bereits Platz eins der wichtigsten Aufgaben für das HR-Management und hat den höchsten Bedeutungszuwachs für Unternehmer.

1. Steigern Sie die Führungsqualitäten Ihrer Manager.
Arbeitgeber-Attraktivität hat sehr viel mit der Haltung des Managements selbst zu tun. Unternehmenslenker, die vermitteln, dass sie an „Employer Branding“ interessiert sind, müssen wissen, welche Signale sie aussenden. Sie signalisieren, dass sie an humanitären und sozialen Werten interessiert sind. Das heißt aber nicht, dass diese Werte automatisch jeder Führungskraft im Unternehmen wichtig sind. Unstimmiges Führungsverhalten führt dann zu Vertrauensverlust. Werteorientierung und Verlässlichkeit der Manager ist die Basis für Vertrauen. Und Vertrauen wiederum ist Teil der Arbeitgeber-Attraktivität. Formulieren Sie wenige, aber präzise und von allen Führungskräften authentisch lebbare Werte, für die das Unternehmen steht.

2. Finden Sie die persönlichen Antreiber und Ziele Ihrer Mitarbeiter heraus.
Der Lösungsansatz lautet „motivorientierte Führung“. Kompetente Führungskräfte erkennen die Talente und Potenziale ihrer Mitarbeiter und setzen diese zum Erfolg des Unternehmens ein.
Motivorientierte Führung fußt auf den Erkenntnissen der neueren Motivationsforschung. Berücksichtigen Sie die individuellen Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter, wie zum Beispiel das Bedürfnis nach Anerkennung, nach Status, nach leistungsorientierter Entlohnung oder besonderen Herausforderungen. Die Mitarbeiter empfinden eine solche Führung als wertschätzend und sie bewirkt eine nachhaltige Leistungsbereitschaft.

3. Schaffen Sie aufbauend auf den persönlichen Zielen individuelle Anreize.
Die Verbindung der persönlichen Ziele des Mitarbeiters mit den Unternehmenszielen ist eine zentrale Aufgabe der Führungskraft. Wichtig ist, das die Formulierung der Ziele auch an den persönlichen Antreibern des Mitarbeiters vorgenommen werden.
Die Gestaltung eines individuellen Anreizes, einschließlich der der variablen Vergütung, ist ein attraktiver Verstärker. Diesen Verstärker brauchen Sie auf jeden Fall, um Ihre Mitarbeiter, auch gegen einen starken Wettbewerb, an sich zu binden.

Ein oft unterschätzter Anreiz ist der der Familienfreundlichkeit. Hat zum Beispiel ein Mitarbeiter das Motiv „Familie“ stark ausgeprägt, sind Maßnahmen zur Finanzierung der Kinderbetreuung oder Sparbeträge für die Kinder zur Absicherung deren Zukunft oder ein „Papatag“ extrem motivierend. Ein anderer Mitarbeiter z.B. mit dem stark ausgeprägten Motiv Neugier hat einen großen Wissensdurst. In diesem Fall könnten Sie als Arbeitgeber Maßnahmen zur Finanzierung der eigenen Weiterbildung anbieten, was extrem motivierend und damit bindend wirkt.
Hier geht es mehr um die (wertschätzende) Geste und weniger um die Höhe der Aufwendung. Im Vergleich zu Bonuszahlungen ist daher noch Einsparungspotenzial vorhanden.

4. Wertschätzung ist die Grundlage einer nachhaltigen Mitarbeiterführung.
Motivorientierte Führung stellt die Verbindung zwischen der Persönlichkeit der Führungskraft und der Persönlichkeit des Mitarbeiters her und ermöglicht auf diese Weise eine effektive und eine als wertschätzend empfundene Führung. Entscheidend ist, wie die Führungskraft, unabhängig von ihrem eigenen Antrieb, Arbeitsanweisungen kommuniziert und Handlungsplattformen anbietet. Wertschätzung ist der Schlüssel für ein gesundes und motivierendes Arbeitsklima.

5. Mitarbeiterführung ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmens Balanced Scorecard.
Bei dem aufrichtigen Wunsch nach Attraktivität muss der Mitarbeiter-Aspekt Teil der strategischen Vorgaben und damit in der Balanced Scorecard festgeschrieben sein. Die Ziele der Führungskräfte sollten über die rein vertrieblichen, unternehmerischen Ziele hinausgehen. Feedback-Gespräche über Zielerreichung sowohl mit den Führungskräften als auch mit den Mitarbeitern gehören zu einer modernen Unternehmenskultur. Sie sind wesentliche Bestandteile einer auf Vertrauen basierenden und damit verbindlichen Führung.

Fazit: Zufriedene Menschen sind selbstmotivierte Mitarbeiter, die ihre Talente und Potenziale zum Erfolg des Unternehmens einsetzen. Kompetente Führungskräfte sind Manager, die Talente und Potenziale erkennen und richtig einsetzen. Attraktive Arbeitgeber sind die, die Individualität des einzelnen Mitarbeiters mindestens genauso wichtig finden wie die Optimierung der Finanzen, des Vertriebs und der Prozesse.

Monika Janzon ist Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der CHARAKTERREICH GmbH. Sie ist als Beraterin, Coach und Trainerin für sowohl weibliche als auch männliche Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene (Executive Coaching) tätig. Darüber hinaus berät sie namhafte Unternehmen in der Personalauswahl und Personalentwicklung, in Krisensituationen u.s.w.
Im täglichen Geschäft arbeitet Sie sehr erfolgreich nach dem motivorientierten Ansatz von Steven Reiss und lebt auch die Philosophie dahinter: Selbstakzeptanz, Respekt und Toleranz.

Kontakt
Charakterreich
Monika Janzon
Schmidt-Bleibtreu-Strasse 35
41199 Mönchengladbach
02166/5553753
monika.janzon@charakterreich.de
http://www.charakterreich.de

Pressekontakt:
UL-Concept
Ute Lehmann
Heimgartenstraße 34
82319 Starnberg
0151/41838310
ute.lehmann@ul-concept.com
http://www.ul-concept.com

Pressemitteilungen

Motivationsanalyse mit dem Reiss Profile

Den richtigen Weg zur Kommunikation mit anderen Menschen zu finden, kann sich oft als schwieriger erweisen, als man vielleicht denkt. Gespräche ändern plötzlich ihre Richtung und verlaufen keineswegs so, wie man es sich vielleicht erhofft hat. Immer wieder stellt man sich die Frage, an welcher Stelle des Gespräches ist etwas schief gelaufen und oft schafft man es selbst nicht, hinter dieses Problem zu kommen. An dieser Stelle kann das sogenannte Reiss Profile weiterhelfen.

Das Reiss Profile ist ein wissenschaftlich validiertes Verfahren, das individuelle Motivationen aufschlüsselt und Fragen beantworten kann wie zum Beispiel: „Warum gehen Gespräche mit bestimmten Menschen oder über bestimmte Themen immer negativ aus?

Dr. Thomas Rose aus Köln (http://tachles.cc/about/) ist zertifizierter Reiss Profile Master und bietet die Erstellung solch eines Reiss Profiles, inkl. Persönlichkeitstest und zweistündiges Coaching an. Wobei zusätzlich eine umfassende Dokumentation der eigenen Motive der Teilnehmer im Vergleich zu allen anderen teilnehmenden Probanden erstellt wird. Dem Teilnehmer wird auf diese Weise die Diskrepanz zwischen Eigenwahrnehmung (Selbstwahrnehmung) und Fremdwahrnehmung anschaulich gemacht. Auf der Basis von sogenannten 16 Lebensmotiven wird dargelegt, welche dauerhaften und individuellen Faktoren die Handlungsweise eines Menschen von innen heraus bestimmen und dass die ureigene, intrinsische Motivation um ein Vielfaches stärker ist, als Impulse, die durch eine Führungskraft von außen gesetzt werden könnten.

Mit Hilfe des Reiss Profile können nicht nur Konfliktpotentiale offengelegt und erkannt werden, sondern es eignet sich auch zur Zuordnung von Projekt-Rollen einzelnen Team-Mitglieder.

Auf tachles.cc (http://tachles.cc/) stellt Dr. Rose umfassende zusätzliche Informationen, sowie auch eine
Bringen Sie Ihre Projekte innerhalb Ihres Budgets und innerhalb Ihrer Zeitvorgaben zum Ziel. Lernen Sie, die unangenehmen Wahrheiten auszusprechen. Geben Sie Ihren Mitarbeitern das Feedback, das sie verdienen und helfen Sie Ihrem Team in die Steigbügel zum persönlichen und beruflichen Erfolg.
TACHLES.CC
Thomas Rose
Martin-Luther-Platz 15
50677
Köln
rose@tachles.cc
0221677659601
http://tachles.cc/