Tag Archives: Revitalisierung

Pressemitteilungen

ARE und IRMA Investments übernehmen Zentrales & großzügiges Bürogebäude in der Kolingasse

IRMA Investments, ein Unternehmen von Immovate Co-Eigentümer Martin Kurschel

ARE und IRMA Investments übernehmen Zentrales & großzügiges Bürogebäude in der Kolingasse

Zentrales & großzügiges Bürogebäude in der Kolingasse (Bildquelle: Copyright ROBERT POLSTER)

Die ehemalige Zentrale der Volksbank in Wien ist nun im Besitz der ARE sowie der IRMA Investments GmbH, ein Unternehmen von Martin Kurschel, dem Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der Immovate Management GmbH. Diese Immobiliengesellschaft versteht und lebt den Immobilienmarkt national als auch international. Aufgestellt mit einem interdisziplinären Team aus Juristen, Betriebswirten, Bauingenieuren und Vertriebsprofis rund um Martin Kurschel wird eine effiziente Projektabwicklung vom Ankauf bis zum Verkauf garantiert.

Langjährige Erfahrung in der Immobilien Branche am Standort Graz und Wien
Martin Kurschel ist Profi und für erfolgreiche Standortentwicklung bekannt. Martin Kurschel legt dabei den Fokus auf stabile Immobilienmärkte im In- und Ausland, gestützt durch seine langjährige Erfahrung und das kompetente Team der Immovate. Das Ziel des Unternehmens ist es, mittels klassischer Neubauentwicklung in der Stadt- als auch Baulandentwicklung, sowie durch Umnutzung und Wiederbelebung von diversen Immobilien die Kundinnen und Kunden und deren Partner zu begeistern. Speziell historische Gebäude in TOP Zentrumslage werden von Martin Kurschel als Geschäftsführer der Immovate oftmals anvisiert. So auch die zentral gelegene Liegenschaft in der Kolingasse in Wien.

Modernes Bürogebäude aus dem Jahr 2010 wechselt in Wien seinen Besitzer
13.500 m2 Nutzfläche, moderner Baustil und top Lage in Wien. Das ehemalige Volksbank Gebäude hatte eine große Nachfrage bei nationalen- sowie internationalen Investoren und Martin Kurschel mit der Irma Investments https://www.irma.investments/ bekam den Zuschlag für dieses Bürogebäude. „Diese Immobilie stellte sich bei der Prüfung von meinem Team und mir als äußerst interessant heraus. Zum einem wegen dem modernen Baustil, aber besonders durch die zentrale Lage in Wien. Wir freuen uns sehr, dass wir einen Zuschlag für diese Liegenschaft bekommen haben.“, so Martin Kurschel über den Kauf des Bürogebäudes in der Kolingasse in Wien, Österreich.

Strategisches Handeln mit den Grundsätzen von Ökonomie und Ökologie
Die Immovate setzt auf strategische Ausrichtungen sowie Aktivitäten, die sich durch die Prüfung und das Know-how des Teams von Martin Kurschel, als tragbare Entscheidungen erweisen. Dabei wird stehts auf die Ökonomie als auch Ökologie der Projekte geachtet. All dies basiert auf flotten und vor allem präzisen Abläufen, um eine funktionierende Wertschöpfungskette gewährleisten zu können. Martin Kurschel und seine Mitarbeiter decken dabei von der Akquisition und der Planung über die Entwicklung sowie die Bauführung bis hin zur kaufmännischen Steuerung und Vermarktung sämtliche Leistungen ab. Bereits verwirklichte Projekte sind hier aufzurufen: https://immovate.com/#referenzen

Martin Kurschel und sein Team von Immovate leben und verstehen Immobilien. Als erfolgreicher Standortentwickler konzentriert sich Immovate auf stabile Immobilienmärkte im In- und Ausland und realisiert als strategischer Investor wie Entwickler seit 18 Jahren anspruchsvolle Immobilienprojekte. Zum Spektrum der Aktivitäten rund um Martin Kurschel gehören neben der klassischen Neubauentwicklung sowohl die Stadt- und Baulandentwicklung als auch die Umnutzung und Revitalisierung von Objekten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf historischen Gebäuden in ausgezeichneter Zentrumslage.

Kontakt
zbc3 GmbH
Karl-Heinz Zanon
Schikanedergasse 12/8
1040 Wien
+43 676 6200092
zanon@zbcom.at
http://www.zbcom.at/

Pressemitteilungen

ALEXA-Revitalisierung ist zukunftsweisend für Shoppingcenter-Branche

Abschluss der großen Modernisierung

ALEXA-Revitalisierung ist zukunftsweisend für Shoppingcenter-Branche

Das neue ALEXA (Bildquelle: Copyright Koy-Winkel.de)

– 4 neue Cluster sorgen für optimales Einkaufserlebnis
– Moderner und großer Food Court als neues Gastro-Highlight
– Vermietungsoffensive schafft mit 20 neuen Shops einzigartigen Retail-Mix
– Innovative Store-Konzepte für das Shoppingcenter der Zukunft

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens des ALEXA starteten die Eigentümer Union Investment und Sonae Sierra 2017 die umfangreiche Modernisierung der Mall am Berliner Alexanderplatz – und damit eines der größten Revitalisierungs- und Optimierungsprojekte in der deutschen Shoppingcenter-Landschaft der letzten Jahre. Mit der Wiedereröffnung des Food Courts am 28. September und einem dreitägigen Event feiert das ALEXA nun den Abschluss des großen Umbaus und seine neuen Shoppingwelten. Die Revitalisierung des über 56.000 Quadratmeter (GLA) großen Shoppingcenters umfasst zukunftsweisende Anpassungen in den Bereichen Sortiments-Cluster, Food Court und Mietermix. Für die gesamte Revitalisierung wurden erhebliche Investitionssummen aufgewendet.

„Ziel der umfassenden Modernisierung ist es, die Position des ALEXA als internationaler Branchen-Pionier und seinen Ruf als Place-To-Be für Berliner und Berlin-Besucher weiter zu stärken“, sagte Oliver Hanna, Center Manager des ALEXA. „Mit jährlich etwa 16 Millionen Besuchern betreiben wir eines der erfolgreichsten Shoppingcenter Deutschlands und setzen immer wieder positive Zeichen für den stationären Einzelhandel. Die Revitalisierung wird die Erfolgsgeschichte des ALEXA für die nächsten zehn Jahre fortschreiben.“

4 neue Sortiments-Cluster sorgen für optimales Einkaufserlebnis

Vier neue Sortiments-Bereiche sollen im ALEXA mehr Orientierung und Farbe in das Shopping-Erlebnis bringen. Im Rahmen der Revitalisierung wurden die Themenwelten Fashion à la Carte, Sports Zone, Decoration & More und Food Court in Clustern gebündelt und konsequent ausgebaut. Dafür haben insgesamt rund 110 Geschäfte ihr Ladenlokal modernisiert oder sind innerhalb des Centers umgezogen. Kunden nehmen diese Ansammlung thematisch zueinander passender Stores als wesentlich größere Angebotsvielfalt und höhere Warenkompetenz wahr und finden schnell, wonach sie suchen. Dank eines neuen Design- und Beleuchtungskonzepts werden Kundenströme optimal gelenkt. So finden Besucher im bordeauxfarben gehaltenen Bereich Fashion à la Carte hochwertige und anspruchsvolle Mode. Im Cluster Sports Zone, mit der Grundfarbe Türkis und einem dynamischen Lichtdesign, können sich Sportliebhaber bestens mit Fitnesskleidung und Outdoor-Equipment ausstatten. Im orangefarbenen Cluster Decoration & More gibt es von Wohnaccessoires bis zu Geschenkartikeln alles, was das Leben schöner macht. Der durch die Farbe Grün gekennzeichnete Food Court bietet internationale Küche und kulinarische Highlights. Durch die entschlossene Umsetzung des Cluster-Konzepts sollen Kundenfrequenz und Umsatzzahlen weiter gesteigert werden.

Modernisierter und vergrößerter Food Court als neues Gastro-Highlight

Besucher wünschen sich bei ihrem Shoppingausflug immer öfter aufregende und ungewöhnliche kulinarische Angebote. Gastronomische Angebote prägen das gesamte Shoppingerlebnis elementar und Handelsexperten sagen für die Zukunft einen weiteren deutlichen Bedeutungszuwachs für spannende Formate voraus. So ist der Food Court im ALEXA ein anziehungsstarker Mittelpunkt des Centers geworden – ein Erlebnisort, an dem sich Besucher mit Freunden treffen und sich an vielen unterschiedlichen Länderküchen sowie kreativen Gastro-Konzepten erfreuen. Dazu wurde er aufwändig modernisiert, vergrößert und den gewachsenen Bedürfnissen der Kunden angepasst. Die Mietfläche des Food Courts ist auf 1.300 Quadratmeter gewachsen und umfasst auch neue Gastro-Einheiten. Zusätzlich wuchs der große Aufenthaltsbereich zum Speisen um 220 Sitzplätze von ursprünglich 500 auf nun insgesamt 720 Sitze. Der neue Food Court lädt nun mit 19 Restaurants zum Speisen und Verweilen ein. Das Angebot wird durch neun angesagte Konzepte erweitert, wie etwa die hawaiianischen Poke-Bowls des neuen Restaurants Poke Container oder die fernöstlichen Köstlichkeiten des Mieters Saigon Tapas. Weitere neue Mieter im Food Court sind Big Bite Burger, Manju – Your Indian Express, Schnitzels, Sushi Point, Barachel Cafe, Sirin Döner und Bocadillo“s Mexican Grill.

Vermietungsoffensive: 20 neue Mieter für einen einzigartigen Retail-Mix

Der einzigartige Mietermix des ALEXA sorgt seit der Eröffnung für ein spannendes Einkaufserlebnis und wirkt als Besuchermagnet. Als wichtiger Teil des Revitalisierungsprojektes hat die große Vermietungsoffensive dem Center ab August letzten Jahres 19 neue Shops beschert. Ein weiterer Shop wird bald eröffnen. Die vielen Store-Eröffnungen von jungen Marken – darunter Onygo, Def Shop, Yargici, O Bag und demnächst Bershka – machen das Angebot des ALEXA im Bereich Young Fashion zu einem der größten in Deutschland. Zu den Neueröffnungen im Center zählen außerdem Intimissimi, BioTechUSA, Geco, Ecco, Lindner Esskultur, Søstrene Grene, Blue Tomato, Snipes, Miniso, Wellensteyn, Marc O“Polo, Kusmi Tea, Eat Berlin und Tezenis.

Innovative Store-Konzepte für das Shoppingcenter der Zukunft

Als richtungsweisendes Shoppingcenter setzt das ALEXA verstärkt auf innovative und kreative Handelskonzepte, um seinen Besuchern auch weiterhin attraktive Shoppingerlebnisse zu bieten und neue Zielgruppen zu erschließen. So hat seit Mitte September die Online-Modemarke Lesara im ALEXA ihren ersten stationären Store eröffnet. Hier können die Besucher für Modefavoriten voten und die beliebtesten Kleidungsstücke nur wenig später shoppen. Lesara war Gewinner des Wettbewerbs „First Store by Alexa Vol. II“. Für den Wettbewerb haben die Eigentümer des Centers den renommierten Immobilien-Marketing-Award 2017 erhalten. Außerdem hat der Sportartikler Intersport sein Future-Store Konzept im ALEXA auf 1.300 Quadratmetern umgesetzt. Displays, Touchscreens, digitale Umkleidekabinen und der Einsatz von Virtual Reality-Technik, Hologrammen und Magic Mirrors zeigen die ganze Bandbreite auch an digitalen Einkaufserlebnissen für den Kunden. In der mit über 2.500 Quadratmetern größten Zara-Filiale Berlins können Kunden deutschlandweit erstmalig bei der Modekette an Self-Check-Out Systemen bezahlen. Der Shop zählt zu den größten, modernsten und neusten Zara-Läden in Deutschland.

Das ALEXA setzt auch weiter auf viele Events und Auftritte von beliebten Stars als Mittel der Kundenbindung und Frequenzsteigerung. Besuchern soll ein Einkaufserlebnis geboten werden, das in Erinnerung bleibt. In den letzten Jahren waren besondere Show-Acts etwa Rihanna, die Backstreet Boys, Helene Fischer, 50 Cent, David Beckham, Marteria oder Die Lochis.

Über ALEXA

Seit der Eröffnung im September 2007 ist das ALEXA am Alexanderplatz mit mehr als 170 Geschäften inklusive 19 Restaurants im Food Court und 18 S-Bahnbögen auf einer Gesamtmietfläche von über 56.000 Quadratmetern (GLA) zum Publikumsmagneten im historischen Zentrum Berlins avanciert. Seinen Namen verdankt das Einkaufs- und Freizeitcenter der zentralen Lage direkt am Alexanderplatz in Berlin-Mitte. Von montags bis samstags bietet das ALEXA seinen Besuchern von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr eine Vielzahl an Shopping- und Freizeitmöglichkeiten. Betreiber ist der internationale Spezialist für Einkaufszentren Sonae Sierra (www.sonaesierra.com) aus Portugal.

Mehr über uns erfahren Sie unter www.alexacentre.com oder bei Facebook www.facebook.com/ALEXAshoppingcenter.

Hier geht’s zum neuen ALEXA – Publikumsmagnet in Berlin

PR-Agentur im Bereich B2C und C2C.

Kontakt
B.C Neumann PR
Birgit Claudia Neumann
Schifferstraße 166
47059 Duisburg
0203 41930680
neumann@neumann-pr.de
http://www.neumann-pr.de

Pressemitteilungen

Gebäude gekonnt sanieren und modernisieren

Sechste Brüninghoff Impulsveranstaltung in Münster

Gebäude gekonnt sanieren und modernisieren

Die Teilnehmer der sechsten Impulsveranstaltung von Brüninghoff zeigten reges Interesse. (Bildquelle: Brüninghoff)

Bestandsbauten energetisch und optisch aufwerten: Ein Trend, der sich in den nächsten Jahren deutlich verstärken wird. Oft steht in diesem Kontext die Sanierung von Fassaden im Mittelpunkt. Zu diesem Thema veranstaltete Brüninghoff Anfang Juni eine exklusive Impulsveranstaltung für über 40 Teilnehmer im H7 in Münster. Unter dem Titel „Gebäuderevitalisierung durch vorgefertigte Fassadensysteme – Sanierung von mehrgeschossigen Gebäuden im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau“ informierten vier Experten über neue Entwicklungen, Techniken und rechtliche Rahmenbedingungen.

Sehr viele Bestandsmaßnahmen im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau sind ein eindeutiges Indiz: Modernisieren und Sanieren dominiert aktuell das Bauvolumen in Deutschland – vor allem im urbanen Umfeld, in dem der Wohnungsbedarf besonders hoch ist. Knapp ein Drittel des derzeitigen Wohngebäudebestands wurde vor 1949 errichtet, eine weitere Vielzahl zwischen 1949 und 1978. Das Alter der Gebäude macht eine Sanierung und Revitalisierung meist unumgänglich. Oft sind die notwendigen Modernisierungsmaßnahmen mit zusätzlichen energetischen Optimierungen verbunden. Um Architekten und Planern sowie Investoren und Bauherren einen Überblick und Hilfestellungen in dieser Thematik zu geben, lud Brüninghoff zur sechsten Impulsveranstaltung ein.

Im H7 im Stadthafen von Münster konnten sich zahlreiche Teilnehmer in Fachvorträgen über die energetische Sanierung von mehrgeschossigen Gebäuden im Wohnungs- und Nichtwohnungsbau sowie über Brand-, Wärme- und Schallschutz im Holzbau und dem intelligenten Einsatz vorgefertigter Fassadenelemente informieren. Nach einleitenden Worten zum Thema Gebäuderevitalisierung durch vorgefertigte Fassadensysteme von Brüninghoff-Geschäftsführer Frank Steffens, referierte Dipl.-Ing. Jürgen Einck von DS-Plan über das Optimieren im Bestand. In seinem Vortrag standen vor allem die Revitalisierung und Fassadensanierung im Mittelpunkt. Nach einer kurzen Pause informierte Brandschutzexperte Reinhard-Eberl-Pacan über die Herausforderungen bei der Realisierung von modernen Holzfassaden.

Danach widmete sich Bauphysikerin Sarah Karel von Brüninghoff dem Thema Wärme- und Schallschutz. Sie ging auf die Anforderungen für vorgefertigte Fassadensysteme ein und lieferte anschauliche Best-Practice-Beispiele. In der anschließenden Diskussionsrunde konnten sich alle Teilnehmer mit den Referenten austauschen und wichtige Aspekte vertiefen. Geschäftsführer Frank Steffens freute sich über eine gelungene Impulsveranstaltung im Münsteraner Hafen: „Der rege Austausch und das große Interesse zeigen uns, wie wichtig und aktuell das Thema Sanierung und Revitalisierung ist. So konnten wir den Teilnehmern neue Techniken und Materialien zeigen, mit denen Fassaden sowohl optisch als auch energetisch optimiert werden können. Mit den Best-Practice-Beispielen geben wir den Planern und Architekten außerdem den praktischen Aspekt mit auf den Weg.“

Die Brüninghoff Gruppe gehört seit über 40 Jahren zu den führenden Projektbau-Spezialisten in Deutschland. Der Hauptsitz des Unternehmens ist im münsterländischen Heiden. Weitere Niederlassungen sind an den Standorten Hamburg, Niemberg, Villingen-Schwenningen und Münster beheimatet. Rund 470 Mitarbeiter realisieren europaweit bis zu 160 Bauprojekte im Jahr. Das Kerngeschäft des Familienunternehmens ist die Produktion von vorgefertigten Bauelementen aus Beton, Stahl, Holz, Aluminium sowie die ganzheitliche Konzeption, Planung und schlüsselfertige Ausführung von Bauprojekten.

Firmenkontakt
Brüninghoff GmbH & Co. KG
Frank Steffens
Industriestraße 14
46359 Heiden
+49 2867 9739-0
info@brueninghoff.de
https://www.brueninghoff.de

Pressekontakt
Kommunikation2B | Mareike Wand-Quassowski | Andre Wand | GbR
Andre Wand
Westfalendamm 69
44141 Dortmund
0231 / 330 493 23
info@kommunikation2b.de
http://www.kommunikation2b.de

Pressemitteilungen

Firmenverbund um BBE und IPH wächst weiter und steigert Umsatz um mehr als zehn Prozent

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien befindet sich auf Wachstumskurs.

Firmenverbund um BBE und IPH wächst weiter und steigert Umsatz um mehr als zehn Prozent

Der Firmenverbund der BBE Handelsberatung mit elaboratum New-Commerce Consulting und IPH Handelsimmobilien befindet sich auf Wachstumskurs. So konnte der Gesamtumsatz im Vorjahresvergleich um mehr als zehn Prozent gesteigert werden – auf 16,3 Millionen Euro.

Der BBE Unternehmensverbund ist mit 150 Spezialisten bundesweiter Marktführer in der Beratung zu Handelsthemen und rund um die Handelsimmobilie. „Die inhaltliche Tiefe und regionale Breite unseres Dienstleistungsangebotes sowie unsere Branchenkompetenz sind unser Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Joachim Stumpf, Geschäftsführer der BBE Handelsberatung. „So können wir die gesamte Wertschöpfungskette des Einzelhandels abdecken – vom Geschäftsmodell bis hin zur Optimierung am Point-of-sale.“

Der Firmenverbund bietet über seine Unternehmen BBE (Handelsberatung), IPH (Revitalisierung von Shopping Centern, Centermanagement und Beratung bei Immobilientransaktionen) und elaboratum (Unternehmensberatung zur digitalen Transformation) Dienstleistungen und Beratung rund um die Themen Handel und Handelsimmobilien an.

IPH mit ganzheitlicher Beratung um die Handelsimmobilie

Die IPH ist Handelsimmobiliendienstleister und betreut Projektentwicklungen inklusive Vermietung. Erst kürzlich wurde Lars Jähnichen in die Geschäftsführung der IPH Handelsimmobilien berufen, um dort seine umfangreiche und langjährige Projektentwicklungs- und Shopping-Center-Expertise einzubringen.

Darüber hinaus bietet die IPH Centermanagement ganzheitliches Center und Property Management. „Erfolgreiches Center Management muss die Perspektiven von Immobilienbesitzern, Einzelhandelsmietern und Kunden einnehmen und berücksichtigen können“, sagt Peter Glöckner, Geschäftsführer der IPH Centermanagement. „Unsere Experten bringen diese Perspektivenvielfalt mit, die unsere Kunden zu schätzen wissen.“ Die IPH Centermanagement ist ein Joint-Venture mit der IC Immobilien Gruppe und mit über 20 Objekten under Management Deutschlands größter unabhängiger Centermanager.

Die erst 2015 gegründete IPH Transact, die Investoren und Bestandshalter bei Transaktionen beratend unterstützt begleitete im vergangenen Jahr Transaktionen im hohen zweistelligen Millionenbereich. „Für 2017 erwarten wir ein begleitetes Transaktionsvolumen im Größenbereich zwischen 150 bis 200 Millionen Euro“, sagt Alexander Hoffmann, Geschäftsführer der IPH Transact.

elaboratum begegnet neuen Herausforderungen der Digitalisierung

elaboratum, die Beratungsgesellschaft für New-Commerce Consulting im BBE-Verbund ist mit den beteiligten Partnern auf Wachstumskurs. „elaboratum gehört inzwischen zu den führenden Beratungsgesellschaften für digitale Transformation, Cross-Channel und E-Commerce“, sagt Stumpf. Die Firma wurde ebenso wie die BBE in einer Umfrage unter Kunden und Branchenexperten von Brand Eins 2016 erneut zu den besten von 15.000 Unternehmensberatungen gewählt. „Die Digitalisierung stellt den Handel vor ganz neue, tiefgreifende Veränderungen, denen wir mit der Expertise der elaboratum erfolgreich begegnen“, so Stumpf weiter.

Die BBE Handelsberatung mit ihrem Hauptsitz in München und Niederlassungen in Hamburg, Köln, Leipzig und Erfurt berät seit mehr als 60 Jahren Handelsunternehmen aller Betriebsgrößen und Betriebsformen, Einkaufskooperationen, Verbundgruppen und die Konsumgüterindustrie sowie die Immobilienwirtschaft und Kommunen.

Im Verbund mit IPH Handelsimmobilien und elaboratum New Commerce Consulting reicht das Beratungsportfolio der 150 Branchen-, Standort-, E-Commerce- und Immobilien-Experten von Strategieentwicklung, Markt- und Standortanalysen, Image- und Kundenforschung bis hin zu Projektentwicklung und Centermanagement. Analyse-und Prognosemethoden werden kontinuierlich optimiert, Wissenschaft und Praxis verzahnt, um auf diese Weise kompetent Handlungsempfehlungen geben zu können.

Unternehmen erhalten durch den Verbund umfassende Beratungslösungen von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle bis hin zur Optimierung bestehender Betriebsformen mit Sortiments-, Preis-, Service-, Personal-, Kommunikations- und Standort-/Immobilienbausteinen.

Kontakt
BBE Handelsberatung GmbH
Natalie Keltsch
Brienner Str. 45
80333 München
089 55118-145
089 55118-153
keltsch@bbe.de
http://www.bbe.de

Pressemitteilungen

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN präsentieren MiniMaximal Wohnkonzept auf Altenpflege-Messe

MiniMaximal-Konzept ermöglicht maximalen Wohnwert auf minimaler Fläche – Teilnahme an Messe „Altenpflege 2016“

Heidelberg, 25.02.2016 – Die Heidelberger KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN präsentieren sich mit einem Stand auf der „Altenpflege 2016“, der Leitmesse der Pflegewirtschaft. Der Neubau und die Revitalisierung von Kliniken, therapeutischen Einrichtungen und betreuten Wohnprojekten gehören zu den Kernkompetenzen des Heidelberger Unternehmens. „Wir haben ein neues Konzept entwickelt, um auf minimaler Fläche ein maximales Wohngefühl zu ermöglichen. Das stellen wir in Hannover vor.“, so Guido Körkel, Mitinhaber und Geschäftsführer der KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN. Das neue Konzept spart Kosten und optimiert Flächen, indem durch eine intelligente Planung kein Raum verschenkt wird und dennoch ein großzügiges Raumgefühl entsteht.

KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN sind Spezialisten für wertbeständige Immobilien im Bereich Lifescience und Healthcare. Das Unternehmen entwickelt, entwirft, plant und realisiert Kliniken und Pflegeeinrichtungen sowie Gebäude für Forschung, Entwicklung und Produktion. Die jahrzehntelange Erfahrung ist Garant für die zukunftsfähige, kosten- und termingerechte Umsetzung von Bauvorhaben.

Kontakt
KÖRKEL BEIERLEIN ARCHITEKTEN GBR
Peter Liepolt
Rohrbacher Str. 160
69126 Heidelberg
+49 (0) 6221 4564 0
presse@kb-a.com
http://www.kb-a.com

Pressemitteilungen

Mitarbeiter von HS Dienstleistungen erhält Meisterbrief in der Frankfurter Paulskirche überreicht

Mitarbeiter von HS Dienstleistungen erhält Meisterbrief in der Frankfurter Paulskirche überreicht

Sirri Haydar (li.) mit seinem neuen Gebäudereinigermeister Lars Schaarschmidt

Für die frisch gebackenen Meister, die ihren anderthalb Jahre dauernden Meisterkurs im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen hatten, fand nun der krönende Abschluss statt: in der geschichtsträchtigen Frankfurter Paulskirche wurden ihnen ihre Meisterbriefe in einer feierlichen Veranstaltung überreicht. Der HS-Mitarbeiter Lars Schaarschmidt, der nun offiziell Gebäudereinigermeister ist, war einer von ihnen. Persönlichkeiten aus Frankfurt wie beispielsweise Handwerkskammerpräsident Ehinger, Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann und der DGB-Vorsitzende Hoffmann hielten die Festreden und gratulierten den Jungmeistern zu ihrem Erfolg.

„Der Beruf des Gebäudereinigers gewinnt zunehmend an Attraktivität.“ so Sirri Haydar, der Geschäftsführende Gesellschafter der HS Dienstleistungen GmbH in Mainhausen. „Wachsende Aufgabenstellungen und immer neue Techniken finden den Weg in unseren täglichen Arbeitsablauf. Wir brauchen daher Ideen für die Zukunft und besonders so engagierte Mitarbeiter wie Lars Schaarschmidt.“

Nicht nur der Einsatz modernster Maschinen und Reinigungsverfahren, sondern auch die steigenden Anforderungen an logistischen Aufgaben für den Kunden und Spezialwissen im Umweltschutz und Qualitätsmanagement zeigen, dass es einen zunehmenden Bedarf an qualifizierten Gebäudereinigern gibt. Mit der Meisterprüfung, der Elite-Auszeichnung des deutschen Handwerks, steigen die Karrierechancen erheblich. Mit dem Bestehen dieser Prüfung können die Jungmeister mit ihrem Handwerk in die Handwerksrolle eingetragen werden. Sie erhalten dadurch die Berechtigung, sich selbstständig zu machen und einen Betrieb zu eröffnen oder zu führen. Außerdem berechtigt der Meisterbrief zur Ausbildung von Auszubildenden und zur Aufnahme eines Studiums an einer Hochschule in Hessen.

Die HS Dienstleistungen GmbH mit Hauptsitz im hessischen Mainhausen ist ein bundesweit tätiger Spezialist für Glas-, Gebäude- und Industriereinigung sowohl im industriellen als auch im gewerblichen und privaten Bereich. Umfangreiche Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement von Sanierungen über Baudienstleistungen bis hin zu Rückbau oder Entkernung während Revitalisierungen runden das Angebot ab. Als logische Ergänzung dieses langjährigen Know-hows werden darüber hinaus weitere Spezialdienstleistungen bis hin zur ökologischen Solarreinigung angeboten. Mit mehr als 200 bestens ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern an den beiden Standorten ist HS Dienstleistungen seit 1997 ein kompetenter und verlässlicher Partner mit wachsenden Aufgaben rund um das Gebäudemanagement.

Kontakt
HS Dienstleistungen GmbH
Sirri Haydar
Industriestrasse 12
63533 Mainhausen
0 61 82 / 82 49-0
0 61 82 / 82 49-19
Kontakt@hs-dienstleistungen.de
www.hs-dienstleistungen.de

Pressemitteilungen

Vom Praktikanten zum Azubi – HS Dienstleistungen unterstützt Flüchtling aus Eritrea

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Der Mittelstand“ des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) wird über die gezielte Unterstützung von Flüchtlingen bei deren beruflicher Integration – hier bei HS Dienstleistungen – berichtet.

Vom Praktikanten zum Azubi - HS Dienstleistungen unterstützt Flüchtling aus Eritrea

Geschäftsführer Sirri Haydar übergibt die Ausbildungsunterlagen an Azubi Dawit Keflom Grezghare

Es begann zunächst mit einem Praktikum, doch nun übernahm das hessische BVMW-Unternehmen HS Dienstleistungen GmbH in Mainhausen einen jungen Flüchtling aus Eritrea in ein ordentliches Ausbildungsverhältnis. Dawit Keflom Grezghare lebt seit einem Jahr in der Gemeinde in Mainhausen. „Ich habe verstanden, dass ich mit einer Ausbildung zwar jetzt etwas weniger verdiene, aber dafür später bessere berufliche Chancen habe“, so der frischgebackene Azubi. Sirri Haydar, Geschäftsführer der HS Dienstleistungen GmbH, gab ihm diese Chance. „Die Gemeinde Mainhausen beziehungsweise der Gewerbeverein kam mit der Bitte auf uns zu, Herrn Grezghare einen Ausbildungsplatz als Gebäudereiniger anzubieten. Um die sprachliche Weiterbildung kümmern sich Berufsschule und Innung“, erläutert Haydar. „Jetzt freuen wir uns, dass wir den jungen Mann in unser Unternehmen integrieren können.“

Die HS Dienstleistungen GmbH mit Hauptsitz im hessischen Mainhausen ist ein bundesweit tätiger Spezialist für Glas-, Gebäude- und Industriereinigung sowohl im industriellen als auch im gewerblichen und privaten Bereich. Umfangreiche Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement von Sanierungen über Baudienstleistungen bis hin zu Rückbau oder Entkernung während Revitalisierungen runden das Angebot ab. Als logische Ergänzung dieses langjährigen Know-hows werden darüber hinaus weitere Spezialdienstleistungen bis hin zur ökologischen Solarreinigung angeboten. Mit mehr als 200 bestens ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern an den beiden Standorten ist HS Dienstleistungen seit 1997 ein kompetenter und verlässlicher Partner mit wachsenden Aufgaben rund um das Gebäudemanagement.

Kontakt
HS Dienstleistungen GmbH
Sirri Haydar
Industriestrasse 12
63533 Mainhausen
0 61 82 / 82 49-0
0 61 82 / 82 49-19
Kontakt@hs-dienstleistungen.de
www.hs-dienstleistungen.de

Pressemitteilungen

HS Dienstleistungen spendet 3.000 Euro für Kinder in Not

HS Dienstleistungen spendet 3.000 Euro für Kinder in Not

Sirri Haydar (5.v.l.) und sein Team von HS Dienstleistungen präsentieren stolz den Scheck

Sommer 2015 in Bad Ems: Zwei Unternehmenslenker treffen sich und finden sich auf Anhieb sympathisch: Sirri Haydar, Geschäftsführender Gesellschafter der HS Dienstleistungen GmbH und Dieter F. Kindermann, Präsident des Kinderhilfswerk ICH – international children help e.V. kommen ins Gespräch und unterhalten sich intensiv über humanitäre Hilfe für Kinder in Not. Kindermann stellt das Kinderhilfswerk und das weltweite Wirken von mittlerweile rund 300 ehrenamtlichen Mitarbeitern vor. Sirri Haydar ist begeistert und beschließt spontan, im Dezember anstatt der Weihnachtspräsente für Kunden für diesen guten Zweck zu spenden. Sowohl seine Mitarbeiter als auch seine Kunden sind von dieser Idee sehr angetan und so kommt es zu einer stattlichen Spende in Höhe von 3.000 Euro.

Dieter F. Kindermann, der im Laufe des Jahres viele Menschen trifft, hatte die Ankündigung, dass Sirri Haydar spenden wolle, längst vergessen und war beim Eintreffen der Spende freudig überrascht und umso mehr glücklich darüber, dass bei HS Dienstleistungen das gesprochene Wort gilt. Kindermann berichtete auch schon telefonisch von der Verwendung der Spende: Vor wenigen Tagen konnten für das Geld erworbene Spendengüter, bestehend aus Sportschuhen, Sportkleidung sowie Hygieneartikel an Flüchtlingskinder übergeben werden – die Freude war groß und die Kinder samt Betreuern sehr glücklich.

Die HS Dienstleistungen GmbH mit Hauptsitz im hessischen Mainhausen ist ein bundesweit tätiger Spezialist für Glas-, Gebäude- und Industriereinigung sowohl im industriellen als auch im gewerblichen und privaten Bereich. Umfangreiche Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement von Sanierungen über Baudienstleistungen bis hin zu Rückbau oder Entkernung während Revitalisierungen runden das Angebot ab. Als logische Ergänzung dieses langjährigen Know-hows werden darüber hinaus weitere Spezialdienstleistungen bis hin zur ökologischen Solarreinigung angeboten. Mit mehr als 200 bestens ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern an den beiden Standorten ist HS Dienstleistungen seit 1997 ein kompetenter und verlässlicher Partner mit wachsenden Aufgaben rund um das Gebäudemanagement.

Firmenkontakt
HS Dienstleistungen GmbH
Sirri Haydar
Industriestrasse 12
63533 Mainhausen
0 61 82 / 82 49-0
0 61 82 / 82 49-19
Kontakt@hs-dienstleistungen.de
www.hs-dienstleistungen.de

Pressekontakt
HS Dienstleistungen GmbH, Geschäftsführung
Sirri Haydar
Industriestrasse 12
63533 Mainhausen
0 61 82 / 82 49-0
0 61 82 / 82 49-19
s.haydar@hs-dienstleistungen.de
www.hs-dienstleistungen.de

Pressemitteilungen

HS Dienstleistungen löst Probleme rund um das Gebäudemanagement

Die HS Dienstleistungen GmbH mit Hauptsitz im hessischen Mainhausen ist ein bundesweit tätiger Spezialist für Glas-, Gebäude- und Industriereinigung. Umfangreiche Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement runden das Angebot ab.

HS Dienstleistungen löst Probleme rund um das Gebäudemanagement

Sauberkeit ist das zentrale Thema bei HS Dienstleistungen

Bereits vor 18 Jahren gründete Geschäftsführer Sirri Haydar sein Unternehmen, das damals unter dem Namen „Schmutzjäger“ bekannt wurde. Die Kernkompetenz des Meisterbetriebs lag anfangs im Bereich der Gebäudereinigung. Ziel war es, für den Kunden an den zu reinigenden Objekten eine saubere und gepflegte Atmosphäre zu schaffen und letztlich damit auch den Wert zu erhalten.

„Natürlich jagen wir auch heute noch erfolgreich den Schmutz“, ergänzt Haydar, „das Spektrum unserer Dienstleistung hat sich dabei in den vergangenen Jahren allerdings erheblich erweitert. Mittlerweile übernehmen wir umfassende Aufgaben rund um das Gebäudemanagement. Unsere Kunden aus Industrie, Gewerbe, Kommunen und Privatbereich schätzen uns als kompetente und verlässliche Partner – und das erfordert nicht nur Leidenschaft für unser Geschäft, sondern logischerweise auch professionelle Lösungen für auftauchende Probleme. Genau da sind wir für unsere Kunden mit unserem breiten und vielseitigen Know-how der richtige Ansprechpartner.“

Neben den angestammten HS Reinigungsdienstleistungen in den Bereichen Glas-, Gebäude- und Industriereinigung übernahm das Unternehmen mit dem Geschäftsbereich THOR zunehmend auch Aufgaben in der Altbausanierung wie beispielsweise Abbruch, Handabbruch, Entkernung, Sanierung und Entsorgung. In der Konsequenz erweiterte der Geschäftsbereich BAU GUARD auch in Neubauten die Sauberkeit und Sicherheit. Dabei werden Baudienstleistungen, Baugutachten und Baureinigung bis hin zur Baukoordination und Bauabfallmanagement angeboten – von der Rohbauphase bis zur Inbetriebnahme. Einen weiteren Geschäftsbereich bilden die Dienstleistungen rund um die ökologische Solarreinigung, deren schonende und werterhaltende Reinigung und Pflege die Photovoltaikanlagen sauber und vor allem auch energieeffizient halten.

Mit diesem schnellen Wandel geht natürlich auch das Thema Qualität einher. Durch ein eigenes Qualitätsmanagement hat der Meisterbetrieb die Zertifikate DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 sowie SCP Arbeits- und Gesundheitsmanagement erhalten. Um die Qualität in der Umsetzung zu gewährleisten, müssen natürlich auch die Mitarbeiter permanent geschult und weitergebildet werden. Dabei engagiert sich das Unternehmen seit Jahren auch als Ausbildungsbetrieb.

„Sauberkeit ist unser zentrales Thema“, erläutert Geschäftsführer Haydar, „damit haben wir uns einen guten Namen gemacht. Um dieses Thema herum bieten sich uns aufgrund unserer Erfahrung zunehmend weitere Chancen, die wir auch konsequent nutzen. Das Thema Sauberkeit und Sicherheit ist eng miteinander verknüpft und daher werden wir heute von Kunden angesprochen, die gerade dies in ihrem Geschäftsumfeld garantieren müssen.“ Zu nennen sind hier insbesondere spezielle Dienstleistungen beispielsweise in modernen Rechenzentren – hier werden höchste Ansprüche gestellt. Aber auch für unter Denkmalschutz stehende Objekte bietet HS seine Dienstleistungen an: so hat das Unternehmen aktuell die Reinigung der Wuppertaler Schwebebahn im industriell-technischen Sektor übernommen.

Die HS Dienstleistungen GmbH mit Hauptsitz im hessischen Mainhausen ist ein bundesweit tätiger Spezialist für Glas-, Gebäude- und Industriereinigung sowohl im industriellen als auch im gewerblichen und privaten Bereich. Umfangreiche Dienstleistungen rund um das Gebäudemanagement von Sanierungen über Baudienstleistungen bis hin zu Rückbau oder Entkernung während Revitalisierungen runden das Angebot ab. Als logische Ergänzung dieses langjährigen Know-hows werden darüber hinaus weitere Spezialdienstleistungen bis hin zur ökologischen Solarreinigung angeboten. Mit mehr als 200 bestens ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern an den beiden Standorten ist HS Dienstleistungen seit 1997 ein kompetenter und verlässlicher Partner mit wachsenden Aufgaben rund um das Gebäudemanagement.

Firmenkontakt
HS Dienstleistungen GmbH
Sirri Haydar
Industriestrasse 12
63533 Mainhausen
0 61 82 / 82 49-0
0 61 82 / 82 49-19
Kontakt@hs-dienstleistungen.de
www.hs-dienstleistungen.de

Pressekontakt
HS Dienstlesitungen GmbH, Geschäftsführung
Sirri Haydar
Industriestrasse 12
63533 Mainhausen
0 61 82 / 82 49-0
0 61 82 / 82 49-19
s.haydar@hs-dienstleistungen.de
www.hs-dienstleistungen.de

Pressemitteilungen

Deutschland-Rekord bei Energieeffizienz für AVITA Immobilienprojekt Hanau

Erstes Konversionsprojekt mit KFW-Einstufung EH 55 bei gleichzeitigem altersgerechten Umbau / 16.875 Euro Tilgungserlass / Dolphin Trust und pantera AG / Hohe steuerliche Förderung

Deutschland-Rekord bei Energieeffizienz für AVITA Immobilienprojekt Hanau

(Mynewsdesk) Hanau. Die bestmögliche Einstufung in Sachen Energieeffizienz hat das Immobilienprojekt AVITA in der Old Argonner Kaserne im Hanauer Stadtteil Wolfgang erreicht. Die Wohnungen, wurden nach Prüfung durch Bausachverständige und Energieberater in die Kategorie KfW-Effizienzhaus 55 eingeordnet. Restauriert werden die Gebäude des Sanierungsgebiets von der Dolphin Trust GmbH als Bauherr. Die pantera AG bietet die Einheiten als Projekt AVITA Investoren, Selbstnutzern und Anlegern an. Die besondere Energieeffizienz-Bewertung gilt für alle mehr als 100 Wohnungen. „Für uns ist das eine besondere Auszeichnung. Und Käufer haben neben sinkenden Heiz- und Energiekosten zusätzliche attraktive finanzielle Vorteile“, erläutert Michael Ries, Vorstand der pantera AG: „Kapitalanleger und Selbstnutzer, die mit der KfW finanzieren, erhalten einen Tilgungszuschuss in Höhe von 16.875 Euro pro Einheit.“ Dieser 22,5 prozentige Anteil des Kredits von bis zu 75.000 Euro muss nicht getilgt werden. Die Ersparnis ist besonders hoch, weil die KfW Bankengruppe die Konditionen für energieeffiziente Bauten Anfang des Jahres verbessert hat. Der Tilgungs-Rabatt wurde in allen Kategorien um 5 Prozent erhöht. Der Darlehenszins sank gleichzeitig auf 0,75 Prozent p.a. Die Finanzierungserleichterungen helfen nicht nur Familien, die in der Metropolregion Frankfurt vermehrt nach Wohnraum suchen, sondern begünstigen in vollem Umfang auch Kapitalanleger.

„Die hohe Energieeffizienz in einer ehemaligen Kaserne zu erreichen, ist angesichts der besonderen Eigenschaften einer solchen Immobilie bautechnisch ohnehin eine große Herausforderung. Noch schwieriger ist es, dies mit den hohen Anforderungen des altersgerechten Wohnens zu vereinbaren“, erläutert Stefan Preiß. Der bundesweit tätige Energieberater und Sachverständige für KfW-Energieeffizienz-Programme sowie altersgerechten Umbau erläutert: „Deshalb ist diese Kombination beider Bewertungen meines Wissens nach auch bisher noch bei keiner anderen Kasernen-Sanierung gelungen und die Leistung bei AVITA umso bemerkenswerter.“Die Einhaltung der KfW-Anforderungen für altersgerechtes Wohnen bringt Käufern der

AVITA-Wohnungen weitere hohe finanzielle Vorteile. Sie können nicht nur über die KfW-Konditionen des Programms 151/152 günstig bis zu 75.000 Euro finanzieren, sondern sogar bis zu 125.000 Euro der Gesamtfinanzierung. Auch für diese zusätzlichen bis zu 50.000 Euro Darlehen (Förderprogramm 159 „Altersgerecht umbauen“) gilt ebenfalls der historische niedrige Zins von 0,75 Prozent p. a. Laut dem Energie-Experten Stefan Preiß macht sich bei dem Hanauer Objekt besonders die effiziente Kombination einer günstigen Grundriss-Planung, unterschiedlicher Dämm-Maßnahmen und detaillierter Wärmebrücken-Berechnungen bezahlt: „Für alle Gebäudeteile wurden die jeweils besten Konzepte gewählt.“

Ein weiterer interessanter Vorteil für die AVITA-Käufer, von denen die ersten voraussichtlich im Sommer 2016 einziehen: Dank der Klassifizierung der Flächen in Hanau als Sanierungsgebiet können 70 Prozent der Investitionskosten als Sonderabschreibung beim Finanzamt geltend gemacht werden. Diese Kosten dürfen Kapitalanleger innerhalb von nur zwölf Jahren absetzen. Normalerweise gilt dafür – bei entsprechend geringerem absetzbaren Prozentsatz – eine Frist von 50 Jahren. Wer selbst in die Immobilie einzieht, meldet 90 Prozent der begünstigten Sanierungskosten innerhalb von zehn Jahren an das Finanzamt. Ries: „Somit addieren sich KfW-Vergünstigungen und steuerliche Abschreibungen zu einer bemerkenswerten Ersparnis“. AVITA ist nicht das erste Vorzeigeprojekt der pantera AG in Sachen Energieeffizienz. Für die vorbildliche Restaurierung der denkmalgeschützten „Neue Hofgärten“ in Ludwigshafen wurde das Kölner Unternehmen mit dem „PROM des Jahres 2013“ ausgezeichnet.Das AVITA Projekt bekommt nicht nur in Sachen Energieeffizienz Bestnoten. Die Nähe zum Flughafen, zu den ICE-Anbindungen oder dem Frankfurter Zentrum bietet für jeden Bedarf die ideale Infrastruktur. Kombiniert wird das mit einem modernen Wohnkonzept in einer ruhigen Parklage mit altem Baumbestand, Erholungsflächen sowie Outdoor-Fitnessgeräten. „Das macht AVITA zu einem einzigartigen Angebot, wie es im ganzen Rhein-Main-Gebiet wohl nicht mehr zu finden ist“, betont Charles Smethurst, Geschäftsführer von Dolphin Trust. Das Unternehmen fungiert als Bauherr der insgesamt sechs Gebäude des Sanierungsgebiets. So werde AVITA ein idealer Rückzugsort und grüne Wohn-Oase.

Die insgesamt mehr als 100 „AVITA“ Wohnungen im Lehrhöfer Park umfassen 2 bis 5-Zimmer bei einer Größe von 53 bis 127 Quadratmetern und kosten 177.000 bis 429.000 Euro. Pro Quadratmeter liegen die Preise zwischen 3290 und 3440 Euro. Das Projektvolumen beträgt insgesamt 33,6 Millionen Euro. Einzelne Abschnitte von AVITA werden global angeboten. Ries: „Das ist möglich, weil nicht eine große Eigentümergemeinschaft entsteht, sondern Teilgruppen gebildet werden. Entsprechende Investments in ganze Hausaufgänge sind bereits ab rund 2 Millionen Euro möglich.“ Insgesamt werden im Lehrhöfer Park mehr als 300 Wohnungen in Gebäuden aus den 30er und 50er Jahren saniert. Ungefähr 140 Einheiten werden zusätzlich neu gebaut. Zum Quartier gehört außerdem ein Pflegeheim.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ptg0ri

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/deutschland-rekord-bei-energieeffizienz-fuer-avita-immobilienprojekt-hanau-45371

=== Einzigartige Energieeffizienz für AVITA Projekt in Hanau (Bild) ===

Käufer bekommen 16.875 Euro Tigungszuschuss der KfW und attraktive Steuervorteile

Shortlink:
http://shortpr.com/0qn6za

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/einzigartige-energieeffizienz-fuer-avita-projekt-in-hanau

=== Über Dolphin Trust: ===

Dolphin Trust ist eine der ersten Adressen Deutschlands, wenn es um die Entwicklung, Sanierung oder den Wiederaufbau denkmalgeschützter Immobilien geht. Die langjährige Erfahrung, strenge Auflagen des Denkmalschutzes und die Erfordernisse modernen Wohnkomforts in harmonischen Einklang zu bringen, begründet das internationale Renommee der Dolphin Group. Dolphin-Immobilien sind bei Käufern hochwertiger
Wohnungen zur Selbstnutzung ebenso begehrt wie bei sicherheitsbewussten Investoren aus der ganzen Welt. Die dahingehenden Geschäftsbeziehungen des Unternehmens reichen von Deutschland über das europäische Ausland bis hin zu starken Wirtschaftsnationen im asiatischen Raum.

=== Über die pantera AG: ===

Die pantera AG mit Hauptsitz in Köln vermarktet sowohl selbst entwickelte Immobilien als auch Objekte für andere Bauträger und Initiatoren über eine bundesweit einzigartige Vertriebsplattform. Die Marken-Architektur der pantera AG umfasst die vier Bereiche Classic (revitalisierte Denkmalschutz-Objekte), Design, Premium und Rendite. Zum letzteren Bereich gehören voll eingerichtete Apartments für Studenten, Manager oder Senioren. Damit bietet die pantera AG bundesweit Objekte für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Besonderes Merkmal der pantera AG ist auch das Angebot von Objekten, die unter Denkmalschutz oder in Sanierungsgebieten stehen. Solche Objekte konzipiert und vermarktet bundesweit Objekte die pantera Monument, eine Tochtergesellschaft der pantera AG. Neben Objekten für Kapitalanleger und Selbstnutzer bietet die pantera AG auch speziell für institutionelle Investoren wie Fonds, Pensionskassen oder Versicherungen konzipierte Development-Projekte. Zudem fungiert die pantera AG als Dienstleister für Unternehmen oder Banken, die große Immobilienbestände neu strukturieren und vermarkten wollen. Vorstand des Unternehmens ist Michael Ries.

Kontakt

Wolfgang Ludwig
Mathias-Brüggen-Straße 124
50829 Köln
0221/29219282
wolfgang.ludwig@hermesmedien.de
http://shortpr.com/ptg0ri