Tag Archives: Rhein-Kreis Neuss

Pressemitteilungen

Region Köln/Düsseldorf: Arbeitskräftemangel trotz steigender Bevölkerung

Schon lange sagen die Statistiker in Deutschland voraus, dass durch den Demografischen Wandel die Bevölkerung in den nächsten 20 Jahren um etwa 5 Mio. Menschen abnehmen wird. Zugleich ist mit einem Anstieg der Senioren um gut 2,5 Mio. Menschen zu rechnen, während alle anderen Altersgruppen überproportional rückläufig sind. Doch es gibt regionale Unterschiede.

Bevölkerung steigt

Das Institut Wupperfeld GmbH aus dem rheinischen Langenfeld hat dazu die Entwicklung in der Region Köln/Düsseldorf mit insgesamt 10 Landkreisen und kreisfreien Städten anhand amtlicher Statistiken unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass die Bevölkerung bis 2040 sogar ansteigen wird.

So wird damit gerechnet, dass die Bevölkerung in der Region im Jahr 2040 etwa 246.000 Einwohner mehr haben wird als noch im Jahr 2018. Dieser Anstieg ist vorwiegen auf die Bevölkerungszuwächse in den Städten Köln (+ 154.000) und Düsseldorf (+ 57.000) sowie des Rhein-Erft-Kreises (+ 28.000) und des Landkreises Neuss (+ 18.000) zurückzuführen, während in den anderen Städten und Landkreisen eher eine Stagnation bzw. ein Rückgang zu erwarten ist.

Sinkendes Arbeitskräftepotenzial

Auf dem Arbeitsmarkt hingegen ist jedoch keine Entlastung zu erwarten. Trotz steigender Bevölkerung in der Region Köln/Düsseldorf wird das Arbeitskräftepotenzial bis 2040 um etwa 75.000 Erwerbspersonen abnehmen. “Grund dafür ist, dass die sogenannte Babyboom-Generation ab 2020 allmählich in die dritte Lebensphase wechselt, wodurch auch der Anstieg der Senioren begründet ist”, so Ingo Wupperfeld, Geschäftsführer seines gleichnamigen Instituts.

Steigender Bedarf an Arbeitskräften

Des Weiteren wird der Arbeitskräftemangel durch den stetig ansteigenden Bedarf an Arbeitskräften verschärft, der trotz technischen Fortschritts zu beobachten ist. Gab es in der (alten) Bundesrepublik im Jahre 1950 etwa 20 Mio. Erwerbstätige, waren es 1989 bereits 30 Mio., also ein Anstieg von ca. 50 %. Dieser Trend setzte sich auch im vereinten Deutschland fort und macht vor der Region Köln/Düsseldorf keinen Halt.

Zählten die Statistiker an Rhein und Ruhr im Jahr 2000 noch knapp unter 2 Mio. Erwerbstätige, waren es im Jahre 2015 bereits 2,16 Mio. Dies entspricht einem Anstieg von 8,3 % in diesem Zeitraum bzw. einer durchschnittlich jährlichen Steigerungsrate von 0,55 %.

Die Entwicklung der Erwerbstätigen fiel in der Region allerdings sehr unterschiedlich aus. Hatten die Landkreise hier einen Anstieg zu verzeichnen, der etwa den Durchschnitt entspricht, gab es zwischen 2000 und 2015 dafür ein kräftiges Wachstum in den Städten Köln (+ 15 %) und Düsseldorf (+ 11,7 %). Die Städte Solingen, Remscheid und Wuppertal hingegen hatten im gleichen Zeitraum Erwerbstätigkeit verloren, die bis zu 9,5 % ausmacht.

Würde sich in der Region die Entwicklung der Erwerbstätigkeit so weiter fortsetzen wollen und betrachtet man die Zahl der Erwerbstätigen zugleich als Arbeitskräftebedarf, würde man in der Region Köln/Düsseldorf einen Anstieg von derzeit 2,2 Mio. auf 2,5 Mio. Menschen verzeichnen können.

Dies aber könnte schon deshalb nicht realisiert werden, da die Zahl der Erwerbspersonen bis zum Jahr 2040 auf 2,47 Mio. Menschen sinkt, wobei zusätzlich zu berücksichtigen ist, dass nicht alle Erwerbspersonen auch erwerbstätig sein können, da bestimmte Einflüsse wie Kindererziehung oder gesundheitliche Einschränkungen gar nicht oder nur eingeschränkt zulassen.

Somit wird man auch in der Region Köln/Düsseldorf mit einem immer drastischer werdenden Arbeitskräftemangel trotz steigender Bevölkerung rechnen müssen.

Infos zum Demografischen Wandel

Mehr Informationen zum Thema Demografischer Wandel ist auch auf der Internet-Präsenz des Instituts Wupperfeld GmbH unter www.iw-beratung.de zu finden.

Pressemitteilungen

KBHT wieder in der Bestenliste von FOCUS-MONEY

Neusser Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft zum sechsten Mal in Folge
als „TOP-Steuerberater“ ausgezeichnet

KBHT wieder in der Bestenliste von FOCUS-MONEY

Michael Kalus, Partner der Neusser Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei KBHT Kalus + Hilger

Bereits zum sechsten Mal in Folge ist KBHT von FOCUS-MONEY als „TOP-Steuerberater“ in der Gruppe Große Kanzleien ausgezeichnet worden. Im Rahmen des umfangreichen Tests, den das Wirtschaftsmagazin in Zusammenarbeit mit Steuerexperten jährlich durchführt, waren erneut rund 10.000 Steuerkanzleien in Deutschland zur Teilnahme eingeladen worden. Stellvertretend für die KBHT-Gesellschaften stellte sich KBHT Kalus + Hilger am Stammsitz Neuss dem Test und ging als eine der bundesweit nur 51 mit „TOP“ ausgezeichneten großen Kanzleien hervor.

FOCUS-MONEY bezeichnet das deutsche Steuerrecht als einen „Paragrafendschungel“, der aus 30 verschiedenen Steuerarten und rund 30.000 Paragrafen bestehe. Eine grundlegende Steuerreform sei nicht in Sicht. Im Gegenteil: Der „Wildwuchs im Steuerrecht“ nehme weiterhin seinen Lauf. Um dieses „Steuerchaos“ zu beherrschen, brauche es Steuerberater mit ausgewiesener Kompetenz. Die teilnehmenden Kanzleien wurden daher nach Aspekten wie Spezialisierung, Branchenwissen, Angebotsvielfalt sowie Qualifikation und regelmäßige Weiterbildung der Berater analysiert. Weiterer Teil des FOCUS-MONEY-Tests waren 24 knifflige Fachfragen zu Steuerdetails, die von Betriebsprüfern formuliert worden waren.

Die Kompetenz der als „TOP“ ausgewählten Kanzleien lasse sich, so das Magazin, außer auf „ausgezeichnete fachliche Qualifikation“ auch darauf zurückführen, dass immer mehr Kanzleien einem Verbund oder Netzwerk angehören. So arbeitet KBHT bereits seit 20 Jahren bei internationalen Mandaten im Ausland mit Beratungsgesellschaften des weltweiten IAPA-Verbundes zusammen.

„Es ist für uns erneut gut zu wissen, dass wir mit unserer Professionalität und Kreativität auch die Fachkreise konstant überzeugen können“, so Michael Kalus, Partner bei KBHT Kalus + Hilger. „Bei unserer Investition in die beraterische Qualität haben wir jedoch stets unsere Mandanten im Blick. Denn bei ihnen soll sich unser Mehr an Beratung durch weniger Steuer auszahlen.“

FOCUS-MONEY hat den Steuerberater-Test in seinem aktuellen Heft Nr. 15/2014 veröffentlicht.

KBHT zählt mit rund 35 Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Rechtsanwälten und insgesamt ca. 100 Mitarbeitern zu den Top 50 Prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Die partnergeführten Gesellschaften betreuen von sieben Standorten in Nordrhein-Westfalen aus überwiegend mittelständische Mandanten unterschiedlichster Branchen im gesamten Bundesgebiet – vom Freiberufler bis zur börsennotierten AG. Bei internationalen Mandaten arbeitet KBHT im Ausland jeweils mit Beratungsgesellschaften des weltweiten IAPA-Verbundes zusammen, dem auch KBHT angehört (International Association of Professional Accountants). KBHT wurde 1991 gegründet. Stammsitz ist Neuss.

KBHT Kalus + Hilger
Michael Kalus
Promenaden
41460 Neuss
02131 / 92 43 – 10
Michael.Kalus@kbht.de
http://www.kbht.de

Pressemitteilungen

KBHT erneut in der Bestenliste von FOCUS-MONEY

Neusser Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft zum fünften Mal in Folge als „TOP-Steuerberater“ ausgezeichnet

KBHT erneut in der Bestenliste von FOCUS-MONEY

Neuss. Bereits zum fünften Mal in Folge ist KBHT von FOCUS-MONEY als „TOP-Steuerberater“ in der Gruppe Große Kanzleien ausgezeichnet worden. Im Rahmen des umfangreichen Tests, den das Europäische Institut für Steuerrecht (München) im Auftrag des Wirtschaftsmagazins jährlich durchführt, waren knapp 10.000 Steuerkanzleien in Deutschland zur Teilnahme eingeladen worden. Stellvertretend für die KBHT-Gesellschaften stellte sich KBHT Kalus + Hilger am Stammsitz Neuss dem Test und ging als eine der bundesweit nur 50 mit „TOP“ ausgezeichneten großen Kanzleien hervor.

Das Institut analysierte die teilnehmenden Kanzleien nach Aspekten wie Kompetenz, Spezialisierung, Branchenwissen und Angebotsvielfalt. Die Experten interessierten sich zudem für die Qualifikation der Berater und Mitarbeiter sowie für die regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen. Weiterer Teil des FOCUS-MONEY-Tests waren 20 knifflige Fachfragen zu Steuerdetails, die von Betriebsprüfern formuliert worden waren.

„Es ist für uns eine schöne Bestätigung zu wissen, dass wir mit unserer Professionalität und Kreativität auch die Fachkreise konstant überzeugen können“, so Michael Kalus, Partner bei KBHT Kalus + Hilger. „Bei unserer Investition in die beraterische Qualität haben wir jedoch zuvorderst unsere Mandanten im Blick. Denn bei ihnen soll sich unser Mehr an Beratung durch weniger Steuer auszahlen.“

FOCUS-MONEY hat den Steuerberater-Test in seinem aktuellen Heft Nr. 7/2013 veröffentlicht.

KBHT zählt mit rund 35 Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Rechtsanwälten und insgesamt ca. 100 Mitarbeitern zu den Top 50 Prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Die partnergeführten Gesellschaften betreuen von neun Standorten in Nordrhein-Westfalen und Sachsen aus überwiegend mittelständische Mandanten unterschiedlichster Branchen im gesamten Bundesgebiet – vom Freiberufler bis zur börsennotierten AG. Bei internationalen Mandaten arbeitet KBHT im Ausland jeweils mit Beratungsgesellschaften des weltweiten IAPA-Verbundes zusammen, dem auch KBHT angehört (International Association of Professional Accountants).

KBHT wurde 1991 gegründet. Stammsitz ist Neuss.

Kontakt:
KBHT Kalus + Hilger
Michael Kalus
Promenaden
41460 Neuss
02131 / 92 43 – 10
Michael.Kalus@kbht.de
http://www.kbht.de

Pressemitteilungen

Neue Trainingsanzüge für die D-Jugend des SC Kapellen

Pünktlich zur Rückrunde durften sich die Fußballer der D1-Jugend des SC Kapellen über neue Trainingsanzüge freuen

Neuss. Die HDS Arbeitsschutz GmbH, vertreten durch Geschäftsführer Uwe Rau, überraschte das Team um Trainer Hans-Jürgen Gilgen zum Ende der Winterpause mit neuen Trainingsanzügen. Da die Jugendspieler gerade in der letzten Zeit nicht nur spielerisch, sondern auch körperlich über sich hinauswachsen, kam die Spende gerade richtig. Und so wurden die individuell bedruckten Trainingsanzüge von den Spielern mit viel Beifall entgegen genommen.
Rau (Gruppenfoto, links), der seit mehr als zehn Jahren selbst in Kapellen wohnt, kennt den Verein, die Kinder und deren Entwicklung seit Jahren. „Es ist schon toll, was in solchen Vereinen geleistet wird und wie sehr sich die Kinder damit identifizieren.“ schwärmt Unternehmer Rau und ergänzt: „Wir als Unternehmen aus der Region unterstützen seit Jahren kulturelle Einrichtungen, soziale Organisationen und Sportvereine. So wollen wir die so wichtige ehrenamtliche Arbeit im Rhein-Kreis Neuss fördern und am Erfolg unseres Unternehmens teilhaben lassen. Das gehört zu unserem Verständnis für Verantwortung.“

Das Unternehmen

Die HDS Arbeitsschutz GmbH ist seit dem November 1997 in Neuss ansässig und weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus für die Qualität ihrer Unternehmensberatung im Bereich Arbeits- und Betriebssicherheit, Brand- und Gesundheitsschutz bekannt. Mittlerweile größter Arbeitsschutz-Dienstleister im Rhein-Kreis Neuss, konnten auch zahlreiche namhafte Unternehmen im gesamten Bundesgebiet als Kunden gewonnen werden.

Im November 2007 fassten die Neusser Unternehmer Peter Hink, Uwe Rau und Karl Stopka ihre Aktivitäten in der HIRAcon Unternehmensgruppe zusammen. Die Gruppe besteht aus der HDS Arbeitsschutz GmbH, der HDS Akademie GmbH und der HIRAcon GmbH sowie deren Geschäftsbereichen.
Ziel unseres Engagements ist es, für die von uns beratenen Unternehmen einen nachhaltigen Mehrwert zu schaffen und somit auch einen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg unserer Kunden zu leisten. Dies gewährleisten wir mit einem umfangreichen Angebot an Dienstleistungen. Von „A“ wie „Arbeitsschutz-Handbuch“ über Messungen, Prüfungen, Schulungen und Vor-Ort-Beratungen bis zu „W“ wie „Wartung der Verbandkästen“, decken wir das gesamte Leistungsspektrum ab. Unser Dienstleistungsangebot ist speziell auf den Bedarf der Wirtschaft zugeschnitten. Individuell, flexibel und praxisnah. Das innovative Bausteinprinzip mit seinen thematischen Baugruppen sowie den daraus resultierenden Bausteinen (Dienstleistungen) bietet für alle Anforderungen die passende Lösung!
Die HDS Arbeitsschutz GmbH ist weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus für die Qualität ihrer Unternehmensberatung bekannt. Schwerpunkte der Beratungstätigkeit als überbetrieblicher Dienst sind die Bereiche Arbeits- und Betriebssicherheit, Brand-, und Gesundheitsschutz. So stellen wir z. B. externe Fachkräfte für Arbeitssicherheit oder Brandschutzbeauftragte. Weite Anerkennung findet zudem die nach dem HDS-Standard durchgeführte Gefährdungsbeurteilung.
Des Weiteren ist der HDS Arbeitsschutz mit dem Unternehmensbereich HDS Büro für SiGe-Koordination seit 1999 in der Baustellensicherheit tätig. Weit über 350 erfolgreich abgewickelte Bauvorhaben ohne nennenswerte Arbeitsunfälle sprechen eine eindeutige Sprache: Arbeitsschutz lohnt sich.
Der Seminarschwerpunkt der HDS Akademie GmbH liegt ebenfalls im Arbeits- und Brandschutz. Die Seminare, vom Staplerschein bis hin zum Brandschutzbeauftragten, werden bundesweit durchgeführt. Alle Seminare können auch in einer Inhouse-Version gebucht werden. Die HDS Akademie ist mittlerweile einer der größten Ausbildungsträger für Sicherheits- und Gesundheitsschutz-Koordinatoren.
Die HIRAcon GmbH mit ihren drei Geschäftsbereichen rundet das Spektrum der angebotenen Dienstleistungen ab. Am Unternehmenssitz im Neusser Süden wurde das HIRAcon Seminarraumcenter für die Vermietung und Vermittlung von Seminar-, Tagungs- und Konferenzräumen eröffnet. Langjährige Erfahrungen, z. B. bei der Ausrichtung und Durchführung von Seminaren, werden nun genutzt, um Interessenten für die verschiedensten Anlässe passende Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Zur optimalen Nutzung der Räume können, ganz nach dem individuellen Bedarf, verschiedene Technikpakete, unterschiedlichste Verpflegungsangebote ausgewählt werden.
Die HIRAcon Consulting „Die UnternehmerBerater“ ist bundesweit als Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten „Gefahrstoffmanagement“, „CE-Kennzeichnung“, „Lebensmittelhygiene (HACCP)“ sowie dem „Unternehmens-Check“ tätig. Die Intention ist die umfassende Unternehmer-Beratung, um komplexe Themen rechtssicher im beratenen Unternehmen darzustellen.
Über das dritte Standbein den HIRAcon Verlag, wird das umfangreiche Know-How der Wirtschaft zur Verfügung gestellt. Unter der Titel-Reihe, „Von Praktikern für die Praxis“, werden spezielle Handlungshilfen, Schulungsprogramme, Arbeitsschutzhandbücher und vieles mehr angeboten.
HDS Arbeitsschutz GmbH
Uwe Rau
Im Taubental 58
41468 Neuss
0 21 31 ? 73 97 99-10

http://www.hiracon.eu
rau@hiracon.eu

Pressekontakt:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Ochs
Ickerswarder Straße 79
40589 Düsseldorf
presse@barbara-ochs.de
021198397414
http://www.barbara-ochs.de

Pressemitteilungen

KBHT erneut als „TOP-Steuerberater“ ausgezeichnet

FOCUS-MONEY nimmt die Neusser Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft zum vierten Mal in Folge in die Bestenliste auf

Neuss. Bereits zum vierten Mal in Folge ist KBHT von FOCUS-MONEY jetzt als „TOP-Steuerberater“ in der Gruppe Große Kanzleien ausgezeichnet worden. Im Rahmen des umfangreichen Tests, den das Europäische Institut für Steuerrecht (München) im Auftrag des Wirtschaftsmagazins regelmäßig durchführt , waren erneut knapp 10.000 Steuerkanzleien in Deutschland zur Teilnahme eingeladen worden. Stellvertretend für die KBHT-Gesellschaften stellte sich KBHT Kalus + Hilger am Stammsitz Neuss dem FOCUS-MONEY-Test und ging – wieder als einzige Steuerberatungsgesellschaft im Rhein-Kreis Neuss – als eine der bundesweit nur 50 mit „TOP“ ausgezeichneten großen Kanzleien hervor.

Das Institut ließ die teilnehmenden Kanzleien 24 knifflige Fachfragen zu Steuerdetails beantworten. Darüber hinaus wurden Kriterien wie Kanzleistruktur, Branchen- und Fachspezialisierung, fachliche Qualifikation und Fortbildung der Mitarbeiter sowie Personalführung bewertet.

„Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Professionalität und Kreativität auch die Fachkreise konstant überzeugen kön-nen“, so Michael Kalus, Partner bei KBHT Kalus + Hilger. „Bei unseren Investitionen in die beraterische Qualität haben wir jedoch zuerst unsere Mandanten im Auge. Denn bei ihnen soll unser Mehr an Beratung zu weniger Steuer führen.“

FOCUS-MONEY hat den Steuerberater-Test in seinem Heft Nr. 3/ 2012 veröffentlicht.

KBHT zählt mit rund 35 Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Rechtsanwälten und insgesamt ca. 100 Mitarbeitern zu den Top 50 Prüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland. Die partnergeführten Gesellschaften betreuen von neun Standorten in Nordrhein-Westfalen und Sachsen aus überwiegend mittelständische Mandanten unterschiedlichster Branchen im gesamten Bundesgebiet – vom Freiberufler bis zur börsennotierten AG. Bei internationalen Mandaten arbeitet KBHT im Ausland jeweils mit Beratungsgesellschaften des weltweiten IAPA-Verbundes zusammen, dem auch KBHT angehört (International Association of Professional Accountants).

KBHT wurde 1991 gegründet. Stammsitz ist Neuss.
KBHT Kalus + Hilger
Michael Kalus
Promenadenstr. 1
41460 Neuss
Michael.Kalus@kbht.de
02131 / 92 43 ? 10
http://www.kbht.de

Pressemitteilungen

Jüchen/Rhein-Kreis Neuss: Jüchener Neubaugebiet „Im Auenfeld“ wächst weiter

NCC errichtet bis Ende 2012 zehn schlüsselfertige Doppelhaushälften an der Konrad-Duden-Allee

Fürstenwalde/Jüchen, 21.12.2011

Nach und nach schließen sich die Baulücken im neuen Jüchener Wohngebiet „Im Auenfeld“. Nun wird auch die NCC Deutschland GmbH auf dem 16 Hektar großen Areal am Ortseingang von Jüchen aktiv. Schon im Februar 2012 beginnt der führende deutsche Projektentwickler an der Konrad-Duden-Allee mit dem Bau von zehn massiven Doppelhaushälften. Spätestens in einem Jahr sollen die neuen Eigenheime bezugsfertig an die Käufer übergeben werden. Der Vertrieb läuft seit drei Wochen auf Hochtouren.

„Für uns ist es der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Projekt an den Start zu gehen“, sagt NCC-Projektleiter Stefan Crumbach. Inzwischen ist in dem Neubaugebiet schließlich nicht nur gut die Hälfte der vorgesehenen 250 Eigenheime fertig gestellt. Auch der Ausbau der wichtigsten Erschließungsstraßen wie der Konrad-Duden-Allee ist längst abgeschlossen. Das „Auenfeld“ mausert sich zweifellos zu einem attraktiven Wohnquartier. So wurde erst vor kurzem der neue Spielplatz „Südseezauber“ eingeweiht – nur wenige Grundstücke von den künftigen NCC-Doppelhäusern entfernt.

„Was die familienfreundliche Infrastruktur angeht, ist das Auenfeld geradezu ideal“, sagt Stefan Crumbach. Spielplätze, mehrere Schulen und viele Sport- und Freizeitangebote in der Nachbarschaft, dazu eine grüne Umgebung und eine optimale Verkehrsanbindung: Kein Wunder also, dass sich auch das Bauvorhaben von NCC vor allem an junge Familien mit Kindern richtet.

Die voll unterkellerten Doppelhaushälften werden dementsprechend über alles andere als beengte Wohn- und Nutzflächen von 174 und 194 Quadratmeter verfügen. Zugleich bleiben die Häuser mit Preisen ab 242.000 Euro kein unerschwinglicher Luxus. Die 263 Quadratmeter großen Gärten sind hierin ebenso enthalten wie die Fußbodenheizung und die Rollläden im Erdgeschoss, die eigene Garage und ein zusätzlicher PKW-Stellplatz, die Solaranlage auf dem Dach, die Zuwegung und alle Hausanschlusskosten. Denn NCC baut komplett schlüsselfertig – „wohlgemerkt als einziges Unternehmen im Auenfeld“, wie Projektleiter Crumbach betont.

Das Bauvorhaben an der Konrad-Duden-Allee ist dabei nicht das einzige Projekt, das die deutsche Tochter des skandinavischen Bau- und Immobilienriesen NCC AB in Jüchen vorantreibt. So realisiert NCC derzeit im Neubaugebiet „Rederhof“ in Jüchen-Bedburdyck mit dem Projekt „Am Jüchener Bach“ ein weiteres Wohnbauvorhaben mit insgesamt 22 Doppelhaushälften und einem freistehenden Einfamilienhaus. Mehr als die Hälfte davon ist mittlerweile verkauft, fertig gestellt und bezogen. „Momentan haben wir hier nur noch zehn Häuser im Vertrieb“, so Crumbach.

Ob „Am Jüchener Bach“ oder im „Auenfeld“: Mit Blick auf die Nachfrage in der nächsten Zeit ist NCC nach den Worten von Stefan Crumbach „sehr, sehr optimistisch“. Denn für ihn wie sein Team steht eines außer Frage: „Jüchen besitzt als ruhiger und entspannter Wohnstandort im Düsseldorfer Speckgürtel enorm viel Potenzial. Auch deshalb werden wir in der Gemeinde und der Umgebung die Fühler weiter nach geeigneten Grundstücken für neue Projekte ausstrecken.“

Mehr Informationen zu dem Bauvorhaben „Im Auenfeld“ in Jüchen gibt es im Internet auf der NCC-Projektseite (http://www.firsturl.de/78A1024) oder unter der Telefonnummer 0211-385-465-15.

Diese Presseinformation finden Sie zum Download auch noch einmal online unter: http://www.nccd.de/pm-21-12-2011/

Visualisierung: NCC

Als nationales Unternehmen mit internationalem Hintergrund verbindet die NCC Deutschland GmbH die Kompetenz vor Ort mit der wirtschaftlichen Stärke eines großen Konzerns. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im Haus- und Wohnungsbau. Von der Ostseeküste bis in den Südwesten Deutschlands ist NCC als Bauträger, Projektentwickler und Generalunternehmer in einer Vielzahl von Projekten engagiert. Nach einer aktuellen Studie der BulwienGesa AG ist das Unternehmen derzeit der aktivste Projektentwickler im deutschen Wohnimmobiliensegment.

NCC ist in Deutschland vor allem im Heimatmarkt Berlin/Brandenburg, in den Wachstumsregionen Hamburg, Rhein-Main, Rhein-Ruhr, Köln/Bonn, Rhein-Neckar/Stuttgart, Sachsen und entlang der Ostseeküste tätig. Im Jahr 2010 verkaufte die deutsche NCC-Gruppe 852 Eigenheime und Wohnungen an Eigennutzer und Investoren. Hinzu kamen zahlreiche Projekte im Generalunternehmer-Segment.

Die NCC Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen des skandinavischen Bau- und Immobilienkonzerns NCC AB in Solna bei Stockholm. Der Konzern erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit seinen europaweit 17.000 Mitarbeitern eine Bauleistung von rund 5,2 Milliarden Euro.
NCC Deutschland GmbH
Evelyn Dietrich
Am Bahnhof 1
15517 Fürstenwalde
03361670407
www.nccd.de
evelyn.dietrich@nccd.de

Pressekontakt:
rr.publicrelations.kommunikation
Rainer Rutz
Dresdener Str. 15
10999 Berlin
rainer.rutz@googlemail.com
03029037998
http://www.nccd.de