Tag Archives: rose

Essen/Trinken

Pressemitteilung: Sul Vulcano Etna Rosato

Der neue Rosé von Donnafugata

Delikat, blumig und wunderbar frisch: Sul Vulcano Etna Rosato ist der neue Rosé von Donnafugata, der im April auf der Vinitaly in Verona vorgestellt wurde.

Der neueste Donnafugata-Wein aus dem gefragten Ursprungsgebiet Ätna wird in einer limitierten Auflage von 16.000 Flaschen erzeugt. Sul Vulcano Rosato fasziniert durch den Duft, der die typischen Eigenschaften der autochthonen Rebsorte Nerello Mascalese trägt: zarte Nuancen von Glyzinie sowie angenehm fruchtige Noten von Pflaume und rosa Grapefruit. Die raffinierte Mineralität und Frische machen diesen Wein zum idealen Begleiter für Meeresfrüchte, vegetarische Gerichte, jungen Käse und helles Fleisch.

An den Hängen des aktivsten Vulkans Europas bestellt Donnafugata 18 Hektar Weinberge in fünf verschiedenen Lagen. Hier an der Nordseite des Ätna sorgen der Lavaboden, die milden und windigen Sommer und die starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht für hoch aromatische, gesunde und perfekt reife Nerello-Mascalese-Trauben. Die Weinberge liegen zwischen 730 und 750 Meter über dem Meeresspiegel und das Zusammenspiel aus Böden, Mikroklima und teils über 70 Jahre alten Rebstöcken machen das Gebiet zu einem einzigartigen Terroir.

Mit Weinbergen in Contessa Entellina im Westen Siziliens und auf der Insel Pantelleria ist Donnafugata bereits etabliert, seit 2016 erschließt die Familie Rallo auch den Osten mit ausgewählten Lagen in Vittoria und am Ätna. Als Pionier im sizilianischen Qualitäts-Weinbau ist Donnafugata bekannt dafür, frische, aromatische Weine zu erzeugen, die immer das besondere Potenzial ihres Terroirs widerspiegeln.

Das Etikett für Sul Vulcano Rosato zeigt die Mähne einer Vulkan-Göttin. Die sanften und doch intensiven Schattierungen stehen für das Farbenspiel am rauchenden Schlund des Vulkans, der mit einer starken und weiblichen antiken Gottheit gleichgesetzt wird. Der elegante Wein ist eine Liebeserklärung an den Ätna und bringt die Energie dieses einzigartigen Orts im Mittelmeer zum Ausdruck.

Diese Pressemitteilung sowie hochauflösende Bilder finden Sie zum Download unter:
http://www.panama-pr.de/download/DonnafugataSulVulcanoRosato.zip

Über Donnafugata
Donnafugata ist ein familiengeführtes Weingut mit Sitz in Sizilien, das 1983 von Giacomo und Gabriella Rallo gegründet wurde. Das Unternehmen mit knapp 100 Mitarbeitern wird heute von den Kindern Jose und Antonio Rallo geleitet und steht für Pionierarbeit im Qualitäts-Weinbau Siziliens. Donnafugata verfügt über 405 Hektar Rebflächen, die auf vier Produktionsstätten verteilt sind: Contessa Entellina in Westsizilien, Vittoria (Acate) und Etna (Randazzo) in Ostsizilien sowie auf der Vulkaninsel Pantelleria. In den historischen Familienkellereien in Marsala finden Ausbau und Abfüllung statt, hier liegt auch der Firmensitz. Die Familie Rallo arbeitet bereits in der fünften Generation im Weinbau. Das Weingut empfängt jährlich ca. 10.000 Besucher zu Veranstaltungen, Führungen und Verkostungen, die einen kreativen Einblick in das Lebensgefühl, das Terroir und den Qualitätsanspruch von Donnafugata geben. Donnafugata ist Mitglied des Istituto Grandi Marchi, einem Verbund der 19 renommiertesten familiengeführten Weingüter Italiens. Antonio Rallo ist Präsident des Schutzkonsortiums DOC Sicilia.
https://www.donnafugata.it/de/

Firmenkontakt
Donnafugata
Laura Ellwanger
Via S. Lipari 18
91025 Marsala
071166475970
donnafugata@panama-pr.de
http://www.donnafugata.it

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Tamara Stegmaier
Gerokstr. 4
70188 Stuttgart
071166475970
t.stegmaier@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Bildquelle: @ Donnafugata

Pressemitteilungen

Neue Rosewein-Stars aus Frankreich für den Sommer

Wiesbaden, 28. März 2019 – Endlich ist es soweit – die Sonne strahlt und die Temperaturen erreichen wieder angenehme Werte. Kurzum: Der Frühling ist da und damit ist Zeit für leichte, frische und fruchtige Roseweine.

Rosewein sind „in“ und mehr als eine kurzfristige Modeerscheinung. Inzwischen haben sie sich als eigenständiges Produkt neben Weiß- und Rotweinen etabliert. Die Popularität des Roses spiegelt nicht zuletzt die weltweit steigende Produktion von Roseweinen wider, die inzwischen bei rund 24 Mio. Hektolitern liegt. Dabei sind vor allem die französischen Winzer wahre Roseweinexperten: 31 % des weltweit erzeugten Roses werden in Frankreich hergestellt. Und auch beim Roseweintrinken stehen die Franzosen ganz oben. Unsere französischen Nachbarn verzeichneten in den letzten Jahren den bedeutendsten Konsumanstieg: +2,5 Mio. Hektoliter zwischen 2002 und 2014. (OIV 2015) Dabei ist zu beobachten, dass diese Entwicklung vor allem von jungen Weintrinkern getragen wird. Auf Platz zwei und drei beim Roseweinkonsum liegen die USA und Deutschland. (OIV 2015) Bei uns haben sich die Roses aktuell einen Marktanteil von rund 10 Prozent erobert. (GfK Weinmarktanalyse 2018). Oder anders ausgedrückt: Etwa jede zehnte Flasche Wein, die in Deutschland über die Ladentheke geht, ist ein Rosewein.

Roses sind unkomplizierte Weine für 1001 Gelegenheit und versprechen vor allem im Sommer jede Menge Trinkvergnügen. In der Gunst der deutschen Verbraucher stehen leichte, trockene Roses mit viel Frucht und moderater Säure hoch im Kurs. Die frischen und fruchtigen Roses sind tolle Solisten und exzellente Speisenbegleiter zugleich. Sie harmonieren sehr gut mit leichten sommerlichen Gerichten wie Salaten, Pasta, Fisch oder Geflügel. Und nicht zu vergessen – sie sind perfekte Partner für gesellige Grillabende.

Provence – Wiege des Roses
Eine Hochburg der Roseweinproduktion ist die sonnenverwöhnte Provence mit ihren bis zum Horizont reichenden lilafarbenen Lavendelfeldern. Klima, Terroirs und Rebsorten passen hier perfekt zu diesem Wein. Die Weinregion zwischen Marseille und Nizza ist das weltweit größte Anbaugebiet von Qualitäts-Roseweinen.Hierher kommen Klassiker mit einem klaren mineralischen Profil und würzigen Kräuternoten.

Estandon Heritage 2018, AOP Cotes de Provence
Der Estandon Heritage ist eine Cuvee aus den typisch provenzalischen Rebsorten Grenache, Cinsault und Syrah. Die Trauben stammen von den besten Terroirs der Cotes de Provence, vor allem von Schieferböden mit Kalk- und Lehmanteil. Die Weinberge befinden sich in den Ausläufern des Massif des Maures und auf den Hügeln um Flayosc, vor den Toren der Verdon-Schlucht. Im Jahrgang 2018 präsentiert sich der Estandon Heritage blassrosa mit lachsfarbenen Reflexen. Im Mund dominieren zarte, frische Aromen von Weinbergspfirsich und Birne, später offenbaren sich auch exotische Noten wie Grapefruit und Litchi. Am Gaumen ist der Wein ausgewogen und rund und überzeugt durch einen langen Abgang. Gut gekühlt (6° – 8° C) passt dieser Rose perfekt zu mediterranen Gerichten, zu gegrilltem Fisch und anderen Meeresfrüchten, z. B. zu Scampi. Aber auch mit würzigen Speisen der Asia-Küche nimmt er es spielend auf. Den Estandon Heritage gibt“s bei www.bonsaveur.de (EUR 9,50) oder www.die-weinrebe.de (EUR 9,80)

Petula 2018, AOP Luberon
Aus dem „wilden“ Luberon, einer rund 1.000 Meter hohen Gebirgskette südöstlich von Avignon, stammt der frische und fruchtige Rose Petula der Erzeugergemeinschaft Marrenon. Benannt ist er nach der exzentrischen und wohlhabenden Brasilianerin Petula Garcia, die in den 1960er im Luberon lebte und dort ausschweifende Feste feierte.
Petula ist eine frische und fruchtige Cuvee aus Syrah ergänzt um einen winzigen Anteil Grenache (5%). Beim ersten Schluck bestimmen kleine rote Beeren, ein Hauch Walderdbeere sowie frische Himbeeren das Bouquet des intensiv lachsrosa leuchtenden Weines. Danach weiß Petula mit Aromen exotischer Früchte wie Mango zu punkten. Der ausdrucksstarke Rose wird von einer angenehm leichten Säure getragen. Er passt sehr gut zu Sommersalaten und provenzalischen Gemüsegerichten, wie einem leckeren Ratatouille, ebenso zu gegrilltem Fleisch und Fisch. Auch Sushi-Fans werden ihre Freude an diesem traumhaften Rose haben: Beim „Sakura Women“s Wine Award“ in Japan wurde Petula zum besten Begleiter für Sushi ausgezeichnet. Nicht nur zu Sushi sollte Petula kühl (10 Grad) serviert werden. Petula kostet 8,95 EUR und ist z. B. bei www.vinexus.de oder bei www.vinothek-nick.de zu erhalten.

Von der Provence geht es nun nach Südwestfrankreich ins Anbaugebiet Saint Mont. Hier wachsen die Reben entlang der ersten Ausläufer der nahegelegenen Pyrenäen.

Rose d“Enfer 2018, AOP Saint Mont
In Saint Mont produziert die Winzergenossenschaft Plaimont auf kalkhaltigen Tonböden in kühler gelegenen Hanglagen einen teuflisch guten Rosewein – den Rose d“Enfer. Der Geschichte nach soll sich der Teufel als Winzer verkleidet und im Wingert die Trauben für diesen teuflischen guten Wein gestohlen haben. Der Rose d“Enfer ist eine Assemblage der traditionellen Südwest-Rebsorten Tannat und Pinnec, ergänzt um einen kleinen Anteil Cabernet Sauvignon. Um die typische Aromatik der Beeren zu wahren, bringen die Winzer die Trauben in den frühen, noch kühlen Morgenstunden in die Kellerei. Auch der neue Jahrgang dieses lachsfarbenen Roses kommt fein und elegant daher mit Aromen von roten und schwarzen Johannisbeeren und Himbeeren. Der Rose d“Enfer ist ein teuflisch guter Begleiter der modernen Cross-over-Küche: Sehr gut passt er auch zu Gerichten der asiatischen und indischen Küche. Und keine Frage: Der Rose d“Enfer macht auch beim Barbecue eine gute Figur. Selbstverständlich ist er auch einfach so auf der Terrasse getrun-ken eine Sünde wert. Wie alle Roses sollte auch der Rose d“Enfer gut gekühlt bei maximal 12° C genossen werden.
Den Rose d“Enfer gibt“s bei www.invinoveritas.de für 7,00 EUR

Paul Delane, AOP Cremant de Bourgogne
Wie bei den Stillweinen ist auch bei den Schaumweinen die Farbe Rose seit geraumer Zeit äußerst angesagt. Aus dem Norden Burgunds, aus dem Auxerrois, stammt der rosefarbene Cremant de Bourgogne Paul Delane von den Caves de Bailly. Als Wiege der AOP Cremant de Bourgogne gilt das Dorf Bailly. Es ist nur rund 50 Kilometer von den berühmten Rebbergen der Champagne entfernt und weist daher ein ähnliches Terroir und Klima auf. Seit 1972 baut die Winzergenossenschaft dort in einem unterirdischen Steinbruch, der einzigartige natürliche Bedingungen bietet, hochwertige Schaumweine aus. Basis für den Cremant Paul Delane sind Grundweine aus Pinot Noir und Gamay, die nach traditioneller Methode mit einer zweiten Gärung in der Flasche verarbeitet werden. Das garantiert einen sehr feinen Schaum und eine langanhaltende Perlage. Während der Pinot Noir den „weinigen“ Charakter beisteuert, sorgt der Gamay für die charakteristischen Fruchtaromen. So umschmeichelt der rosafarbene Cremant Paul Delane den Gaumen mit Aromen von Himbeeren und kleinen roten Früchten sowie einem Hauch von Vanille. Zum Aperitif ist der Cremant Paul Delane ein Klassiker. Mit seinen feinen Perlen bringt er aber auch nach dem Essen frischen Wind ins Geschehen und eignet sich vor allem als Ergänzung zu fruchtigen, kühlen (halbgefrorenen) Nachspeisen.
Der Cremant Paul Delane ist bei www.gute-weine.de (EUR 12,,95) oder bei Rindchen“s Weinkontor ( www.rindchen.de) für 13,80 EUR zu finden.

Redaktionsbüro für Wein & Genuss

Kontakt
Textbüro Dr. Nicole Plümer
Nicole Plümer
Richard Wagner Str. 34a
65193 Wiesbaden
0611 9856-219
nicole@textbuero-pluemer.de
http://www.textbuero-pluemer.de

Bildquelle: Marrenon

Essen/Trinken

Sommer in Rosé

Eiskalte Erfrischung für heiße Sommerpartys

Sommer in Rosé

Mouton Cadet Ice

Paris, 16. Mai 2018. Wein mit Eiswürfeln? Na klar: Mouton ICE Rosé ist ein herrlicher Sommerwein, einzig dafür gemacht, ihn eiskalt zu genießen. Denn erst mit Eiswürfeln im Glas entfaltet er sein außergewöhnliches Aroma. Lecker, frisch und fruchtig ist er im Handumdrehen servierfertig und in diesem Sommer ein absolutes Highlight. Erhältlich ist er online, z. B. unter www.feinkost-kaefer.de

Wer an heißen Sommertagen in geselliger Runde nach Abkühlung sucht, sollte unbedingt Mouton ICE Rosé probieren. Denn dieser Rosé bricht mit den traditionellen Weinnormen: Man trinkt ihn in einem großen Glas mit Eiswürfeln. Erst eisgekühlt, bei einer Trinktemperatur von etwa 5°C, lässt sich der ungewöhnlich frische Geschmack richtig genießen.

Der zartrosa Wein, abgefüllt in einer eleganten frostigen Matt-Glas-Flasche ist besonders aromatisch, fruchtbetont und frisch mit saftiger Fülle am Gaumen. Nach und nach enthüllt er Noten von roten Früchten, Geschmeidigkeit und Frische.

Im Vergleich zum klassischen Rosé von Mouton Cadet besteht Mouton ICE Rosé aus einer größeren Traubenvielfalt, erstmals auch aus Weinanbaugebieten außerhalb von Bordeaux. Die Lese findet in den frühen Morgenstunden statt, danach wird der Wein kühl vergoren, um die Aromen bestmöglich zu bewahren. Ein erstklassiger Sommerwein, der gemacht wurde, um ihn auf Eis zu trinken.

Mouton ICE Rosé in der 0,75-Liter-Flasche ist ab sofort bei Feinkost Käfer ( www.feinkost-kaefer.de) zum UVP von € 19,95 erhältlich. Auch Top-Bars und Restaurants haben den Sommerhit erkannt, den eiskalten Franzosen kann man z. B. auch in der ISArBAR des Sofitel München genießen.

Über Mouton Cadet
Mouton Cadet ist ein Produkt des im Familienbesitz befindlichen französischen Unternehmens Baron Philippe de Rothschild SA. Der Wein wurde 1930 geschaffen und ist seither seinem Ursprung treu geblieben. Gleichzeitig hat er sich zum führenden Bordeauxwein mit dem AOC Siegel entwickelt. Mouton Cadet wird in 150 Ländern weltweit angeboten und wurde seit seiner Schöpfung gerne anlässlich exklusiver und prestigeträchtiger Ereignisse gereicht, darunter seit 1992 die Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Mouton Cadet hat sein Engagement jetzt auch auf Golf ausgeweitet und ist ein offizieller Lieferant der European Tour und des Ryder Cup 2018 ebenso wie des 36. America“s Cup, der ältesten Segelregatta der Welt.

Firmenkontakt
Baron Philippe de Rothschild SA
Marie-Louise Schyler
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+33 5 56 73 20 20
mschyler@bphr.com
http://www.moutoncadet.com

Pressekontakt
adpublica
Martina Biesterfeldt
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
040 31766-312
martina.biesterfeldt@adpublica.com
http://www.moutoncadet.com

Essen/Trinken

Piff Paff Puff! – Der andere Rose, jetzt neu im Weinregal

Piff Paff Puff! - Der andere Rose, jetzt neu im Weinregal

Piff Paff Puff! Rosé von Christoph Hammel/Pfalz

„Piff Paff Puff! – Wenn es nicht rosa glitzert ist es ja sinnlos“ – Dieser Spruch prangt plakativ auf dem neuen Rose Wein vom renommierten Pfälzer Winzer Christoph Hammel vom Weingut Hammel & Cie. Damit ist klar, dieser neue Rosé ist nicht für die konservative Weinkundschaft gedacht. Der Rose wurde speziell für den Online Weinversender genuss7.de gefüllt und ist eine Ergänzung zur Weißweincuvee BAM! die letztes Jahr prämiere feierte. Genau wie der BAM! ist dieser Rose ebenfalls im Comic Stil gehalten. Beide Weine sind unkompliziert und trinkfreudig.

Christoph Hammel sagt zum Piff Paff Puff! Rose: „Dieser Rose passt in den Sommer und stellt keine großen Ansprüche. Für mich war es wichtig, dass dieser Wein zu jeder sich bietenden Gelegenheit passt. Das Anzeige was nicht zu diesem Wein passt sind Anzug und Krawatte.“

Die Pfalz ist deutschlandweit Vorreiter, wenn es um Weine von hoher Qualität geht, die gleichzeitig medienwirksam vermarktet werden. Den Grundstein für dieses positive Image setzte vor ein paar Jahren Markus Schneider mit seinen Weinen wie Black-Print, Ursprung oder Kaitui.

Christoph Hammel liebt trinkfreudige Weine von hoher Qualität und er tobt sich gerne bei der Präsentation aus. Sein letztes Werk war der Topp Rose „Für mich soll“s rote Rosen regnen.“. Dieser erschien preislich, mit knapp 10 Euro die Flasche, zwar ambitioniert, wurde vom Markt dennoch gut angenommen. Das Christoph Hammel die Fähigkeit hat, gute Rose-Weine zu kreieren, hat er mit vielen Weinen bewiesen. Sein Standard Rose „Sophie Helene“ hat beim größten Rose-Weinwettbewerb, dem Rose Cup Berlin 2017 immerhin den 2. Platz belegt.

Ob sein neuer Rose ebenfalls zum Hit wird, das wird sich zeigen. Inhaltlich punktet dieser Rose mit einer guten Aromatik von Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, etwas Zitrus und Pfingstrosen. Am Gaumen ist er frisch, saftig, mit feiner Frucht und beschwingt. Seine Aufmachung wird bestimmt ihre Liebhaber finden und beides zusammen reicht unter Umständen zum Kult-Potenzial. Die Zeit und die Akzeptanz im Markt wird es zeigen. Zu bestellen ist dieser Rosé Wein unter der URL https://www.genuss7.de/piff-paff-puff.html beim Wein Versender genuss7.de in Schönaich.

Der Wein ist ab sofort lieferbar und eignet sich bestens als Begleitung von Junggesellinnen-Abschieden und Hochzeiten, als Terrassenwein und für Partys. Piff Paff Puff ist einfach alles außer bieder.

genuss7.de GmbH ist ein Online-Weinversand, der seit 2007 auf dem Markt ist.

Der Shop glänzt durch viele Funktionen und Informationen, die nicht von der Stange sind, sondern individuell zusammen getragen wurden. So gibt es zu fast jedem der Weine auch Informationen per Video, sowie Background Informationen über das Weingut und die Lagen.

Die große Auswahl, die günstigen Preise und der sehr schnelle Versand runden das Einkaufserlebnis ab.

Kontakt
genuss7.de GmbH
Guido Lindemeyer
Im Vogelsang 17
71101 Schönaich
07031 463 86 42
presse@genuss7.de
http://www.genuss7.de

Essen/Trinken

Kultwinzer Christoph Hammel präsentiert seinen neuen Rose

„Für mich soll“s rote Rosen regnen“

Kultwinzer Christoph Hammel präsentiert seinen neuen Rose

Hammel Premium Rosé „Für mich soll’s rote Rosen regnen“

Christoph Hammel ist in der Pfalz bekannt wie ein bunter Hund. Der extrovertierte Winzer fällt nicht durch seine Weine auf, sondern ebenfalls durch sein Äußeres. Erkennungsmerkmal ist sein Rauschebart gepaart mit einer trendigen Glatze. In den sozialen Medien ist er aktiv und schreibt für seine annähernd 3000 Freunde ellenlange Statements auf Facebook. Christoph Hammel ist darüber hinaus öfters im Fernsehen zu sehen. Er hatte schon einige Berichte über sich und sein Weingut in diversen ARD Sendungen. Diese sind in der ARD Mediathek nachzuschlagen. Erst im Februar 2018 war er in der VOX Sendung „Kitchen Impossible“ zu sehen. Dort hat er, dem Sternekoch Tohru Nakamura die Essensbox überreicht hat.

In seinem Element ist Christoph Hammel beim Wein. Ständig sinniert er über neue Kreationen nach. So hat er für den Online Weinversender genuss7.de letztes Jahr eine Weißwein Cuvee mit dem ausgefallenen Namen „Bam!“ kreiert, die auf ein junges Zielpublikum abzielt. Ein unkomplizierter und süffiger Weißwein in einem poppigen Design der zum Sommer passt. Mit einigen seiner Winzerkollegen hat er die Liebfrauenmilch wiederbelebt. Die einfache Liebfraumilch war ihm nicht genug und er hat noch eine „Liebfraumilch Premium Schwarze Madonna“ nachgelegt.

Mit dem als „Winepunk“ bekannten Weinmacher Marco Zanetti hat er im Jahr 2016 einen Rose aufgelegt der alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen sollte. Diesen Rose hatten Sie „Twobeardwines Rose“ genannt, da Beide über stattliche Bärte verfügen. Der limitierte „Twobeardwines Rose“ wurde von den Weintrinkern gut aufgenommen und war jedes Jahr in kurzer Zeit ausverkauft.

Im aktuellen Jahr haben sich die Wege der beiden getrennt. Christoph Hammel hat einen neuen, eigenen Premium Rose ins Leben gerufen. Der Wein hat den klingenden Namen „Für mich soll“s rote Rosen regnen“-Rose In diesen Wein hat er seine ganze Erfahrung einlaufen lassen. Der Rose kommt in einer dunklen Flasche, damit das Tageslicht ihm keinen Qualitätsverlust einbringt. Er wurde aus den Rebsorten Spätburgunder, St. Laurent, Dornfelder, Acolon, Cabernet Sauvignon und Merlot erzeugt. Für Rose eher untypisch wurde ein Teil im Barrique ausgebaut. Dadurch erhält er mehr Tiefe und Dichte. Der edle Tropfen verströmt Aromen von Himbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Granatapfel, Zitronenmelisse, Minze, Vanille, Nelken und Rosen. Im Mund präsentiert er sich saftig, mit Frucht, feinwürzig, schmelzig, finessenreich, mit animierenden Spiel, elegant, charmant und sexy.

Zweifelsohne ist Christoph Hammel mit diesem Rose ein Coup gelungen. Ein tiefer und kräftiger Rose der kein belangloses Leichtgewicht ist und die Fangemeinde begeistern wird. Der Wein ist ab sofort ab Weingut „Hammel & Cie“ erhältlich. Ebenso im gut sortierten Fachhandel zu erwerben. Online gibt es den Roséwein beim Weinversender genuss7 unter http://www.genuss7.de in Schönaich zu bestellen. Der Preis schlägt, ab Weingut, mit 9,99€ je 0,75 Liter Flasche zu Buche.

Fazit: Ein besonderer Rose der sicher seine Fans finden wird. Nicht nur für die warmen Tage sondern durch seine dunkle, vollfruchtige Art auch zum Genießen am Kamin geeignet.

genuss7.de GmbH ist ein Online-Weinversand, der seit 2007 auf dem Markt ist.

Der Shop glänzt durch viele Funktionen und Informationen, die nicht von der Stange sind, sondern individuell zusammen getragen wurden. So gibt es zu fast jedem der Weine auch Informationen per Video, sowie Background Informationen über das Weingut und die Lagen.

Die große Auswahl, die günstigen Preise und der sehr schnelle Versand runden das Einkaufserlebnis ab.

Kontakt
genuss7.de GmbH
Guido Lindemeyer
Im Vogelsang 17
71101 Schönaich
07031 463 86 42
presse@genuss7.de
http://www.genuss7.de

Pressemitteilungen

Rosige Zeiten bei erwinmueller.de

Heimtextilien und Nachtwäsche in den Trendfarben des Sommers 2018

Rosige Zeiten bei erwinmueller.de

Bettwaesche in den Trendfarben des Sommers 2018 (Bildquelle: © erwinmueller.de)

Rosé und Pink bleiben auch in diesem Sommer ein Trend bei Heimtextilien und Nachtwäsche. Mit strahlendem Violett, Türkisgrün, Blau, Rot und Gelb wird es richtig bunt und fröhlich in den vier Wänden. Wer es lieber dezent mag, kombiniert Rosa mit den klassischen Farben Grau und Weiß. Erwin Müller stellt die aktuellen Kollektionen in den Trendfarben für Heimtextilien, Nachtwäsche, Dekoartikel und Geschirr auf erwinmueller.de vor.

Die Farbpalette des Sommers 2018
Das Farbinstitut Pantone stellt jedes Jahr die Trendfarben der kommenden Saison vor. In diesem Frühling und Sommer wird es richtig bunt mit Violett, Rot, Gelb, Blau und Grün. Nach wie vor im Trend bleiben Rosétöne sowie die klassischen Farben Grau, Weiß und Beige.

Mit einer Mako-Satinbettwäsche greift Erwin Müller diesen Trend auf und bringt Farbe ins Schlafzimmer. Für Abwechslung sorgt der Wendeeffekt mit einer Rückseite in Uni Pink. Auch die luftig-leichten Sommer-Baumwolldecken sind in allen Trendfarben erhältlich und bringen farbige Tupfer ins Zuhause.

Der Klassiker: Rosé kombiniert mit Weiß und Grau
Diese Farbzusammenstellung ist nach wie vor beliebt und strahlt eine frische und angenehme Atmosphäre aus. Genau das Richtige für Romantiker, besonders wenn Handtücher, Geschirr und Deko mit Blumen oder Herzen verziert sind.

Süße Träume in Rosa
Rosa ist wohl schon seit Jahrzehnten die beliebteste Farbe für Babykleidung, Nachtwäsche und Kinderbettwäsche, aber auch Mamas, können sich dafür begeistern.

Die Erwin Müller Versandhaus GmbH aus Buttenwiesen bei Augsburg wurde 1951 als Textilgroßhandel gegründet und ist bis heute ein Familienunternehmen. Seit Gründung wurde das Unternehmen kontinuierlich ausgebaut und gehört mit rund 400 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgeber in der Region.

Innovation und unternehmerisches Gespür waren und sind ausschlaggebend für den Erfolg des Unternehmens. Bereits 1997 eröffnete Erwin Müller einen Onlineshop. Seit 2005 ist das Unternehmen in Österreich, seit 2008 in der Schweiz und seit 2009 international mit einem Onlineshop vertreten. Der Shop wird regelmäßig ausgezeichnet. 2017 und 2013 konnte Erwin Müller den 1. Platz des Deutschen Online-Handels-Awards gewinnen.

Um sich mit seinen Kernkompetenzen noch besser im Markt zu positionieren, erfolgte ab Herbst 2014 eine Umstrukturierung. Unter dem Motto „Ihr Versandhaus für die ganze Familie“ steht das Unternehmen auf vier Säulen: „Erwin Müller zu Hause“ mit dem bewährten Sortiment für Schlafen, Bad und Wohnen sowie Wäsche & Homewear. „Erwin Müller Tisch & Küche“ mit einer großen Auswahl rund um den gedeckten Tisch und die Küchenausstattung für Kochen und Backen. „Erwin Müller Baby & Kind“ mit allem rund um Schlafen, Bad und Wohnen sowie Bekleidung für Kinder von 0-10 Jahren. Die „manutextur“, in der im Online-Shop verschiedenste Produkte gewählt und nach Wunsch individuell bestickt oder gelasert werden können.

Firmenkontakt
Erwin Müller Versandhaus GmbH
Franziska Fries
Buttstr. 2
86647 Buttenwiesen
08274-52910
franziska.fries@erwinmueller.de
http://www.erwinmueller.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
089-37416566
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Essen/Trinken

So einen Rose haben Sie noch nie getrunken!

Der Hammel & Winepunk Twobeardwines Rose QbA ist jetzt als als Jahrgang 2016 auf dem Markt.

So einen Rose haben Sie noch nie getrunken!

Hammel and Winepunk Rosé 2016

Rose liegt momentan voll im Trend. Waren die Roseweine vor ein paar Jahren noch bei Weinliebhabern verpönt, so gewinnen Sie jetzt jedes Jahr mehr und mehr an Bedeutung. Der Konsum von Roses steigt weltweit immer weiter an.

Ein guter Rose muss vor allem süffig sein. Frisch und knackig, dazu aromatisch und fruchtig, so mögen ihn die meisten. Doch es geht auch hochwertiger. Denn auch beim Rose gibt es einen Markt jenseits der 10 Euro. Vor allem die Roseweine aus der Provence kosten gerne schon mal 20 Euro oder darüber, so wie z.B. der „Whispering Angel“ Rose oder der „Miraval Rose“ vom Weingut von Angelina Jolie & Brad Pitt. Diese Weine sind auch bei der Fachpresse hoch angesehen und scheinen damit Ihr Geld auch Wert zu sein.

Der Pfälzer Winzer Christoph Hammel und der Italiener Marco Zanetti, auch bekannt als der Winepunk, wollten auch in Deutschland einen High End Rose kreieren. Beide haben einen markanten Bart und einen Hang zu gutem Essen und Trinken. Und so erschufen sie im Jahr 2016 den Hammel and Winepunk Twobeardwines Rose (URL: http://www,genuss7.de/hammelpunk2016.html ), bei dem einfach an nichts gespart wurde.

Nur die Besten Trauben wurden für diesen Wein verarbeitet. Dabei waren Spätburgunder, Acolon, St. Laurent und Cabernet Sauvignon. Die Trauben vom Spätburgunder stammen aus der Top-Lage Herrenberg und Senn. Das Traubenmaterial wurde in den frühen Morgenstunden, zwischen 4 Uhr und 7 Uhr gelesen und danach streng selektiert. Die Rebsorten Acolon, St. Laurent und Cabernet Sauvignon wurden im Edelstahltank ausgebaut. Gut ein Drittel der Cuvee besteht aber aus dem Saftabzug des Spätburgunders, dieser Anteil reifte für 6 Monate auf der Feinhefe im Barrique.

Das Ergebnis ist dann auch wirklich sensationell. Dieser Rosewein zeigt eine tolle Nase mit Aromen von Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Kirschen. Dazu ein Hauch von Vanille, Pfeffer und weißer Schokolade. Am Gaumen ist dieser Wein saftig, frisch, mit viel wunderschöner Frucht und einem tollen Spiel. Der Rose hat einen unwahrscheinlich schönen Schmelz, eine zarte Würze, ist finessenreich, hochelegant und mit einem unwiderstehlichen Charme ausgestattet.

Dieser Rose ist vor allem eins, Kompromisslos! Voller Hingabe und Anspruch an die hohe Qualität. Und das alles von der Traube, über die Vinifizierung, bis hin zur Füllung in einer Burgunderflasche, die mit ihrem Design das volle Lebensgefühl wiedergeben soll.

Der Wein ist extrem limitiert und Online nur beim Weinversand von genuss7.de zu erhalten. Wer mal in den Genuss einer Flasche kommen möchte sollte sich aber beeilen, denn der Hammel & Winepunk Rose ist immer sehr schnell komplett vergriffen.

genuss7.de GmbH ist ein Online-Weinversand, der seit 2007 auf dem Markt ist.

Der Shop glänzt durch viele Funktionen und Informationen, die nicht von der Stange sind, sondern individuell zusammen getragen wurden. So gibt es zu fast jedem der Weine auch Informationen per Video, sowie Background Informationen über das Weingut und die Lagen.

Die große Auswahl, die günstigen Preise und der sehr schnelle Versand runden das Einkaufserlebnis ab.

Kontakt
genuss7.de GmbH
Guido Lindemeyer
Im Vogelsang 17
71101 Schönaich
07031 463 86 42
presse@genuss7.de
http://www.genuss7.de

Pressemitteilungen

Sanfte Heilung im Namen der Rose

Sanfte Heilung im Namen der Rose

(Mynewsdesk) Der Ratgeber „Rosenmedizin“ behandelt die gesundheitliche Bedeutung der edlen BlumeSeit Jahrtausenden hat die Rose ihren festen Platz in fast allen Kulturen und Heilsystemen. Denn sie fasziniert nicht nur durch ihre Schönheit und Vielfalt, sondern enthält über 400 wertvolle Inhaltstoffe, die sowohl in der Volksheilkunde als auch in der pharmazeutischen Forschung Verwendung finden.Sinnbild der Liebe
Die Königin der Blumen gilt in vielen Kulturen als Symbol für Schönheit und Liebe. Doch beeindruckt die Rose in ihren vielfältigen Ausprägungen nicht nur durch Äußerlichkeiten. Sie besitzt wertvolle Inhaltsstoffe, die dem Menschen an Körper und Seele wohltun.
Gemeinsam mit der Medizinjournalistin Susanne Schütte und dem Duft-Experten Kurt Ludwig Nübling hat die bekannte Heilpraktikerin und Autorin Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg einen Ratgeber verfasst, der die gesunden Geheimnisse der dornigen Schönheit lüftet. Neben Rosen-Anwendungen und Tipps für die häufigsten Alltagsbeschwerden stellen die Autoren auch noch ungewöhnliche und leckere Kochrezepte vor. Außerdem enthält das Buch eine kleine Rosenkunde, einen Mini-Guide zu den schönsten Rosengärten Deutschlands und tiefe Einblicke in die Historie der Rose und ihrer Heilkräfte.

Die Rose in der Geschichte
In keine Pflanze der Welt haben Mensch und Natur so viel Kreativität, handwerkliche Züchterkunst, Geduld und Raffinesse investiert wie in die einfache Rosa gallica, die Mutter aller Rosen, deren Pracht iranische Dichter bereits im 12. Jahrhundert v. Chr. besangen. Entstanden ist die Urform der Rose wahrscheinlich vor 60 bis 70 Millionen Jahren, irgendwo in Zentralasien. Von dort aus breitete sie sich über die ganze nördliche Hemisphäre aus – und begann schon früh, die Menschen zu verzaubern.
Aus der Ur-Rose entwickelten sich bis heute mehr als 200 verschiedene Arten mit mindestens 30.000 verschiedenen gezüchteten Sorten. Seit der Antike gilt die rote Rose als Sinnbild der Leidenschaft, für Kraft, Verlangen und Lust. Die christliche Kirche tat sich lange schwer mit der uralten Rosenverehrung. Die einfache, aber clevere Lösung der Kirchenväter war, den antiken Kult von Lust, Liebe und Leidenschaft umzuwandeln in etwas Reines, Erhabenes und Göttliches. Mit dem Beginn der Marienverehrung im ersten Jahrhundert wurde die rote Rose umgedeutet zur Blume der Gottesmutter Maria. Sie stand nun für reine Sittlichkeit, jugendliche und ewige Unschuld. Die neu erfundene Rose setzte ihren mittelalterlichen Siegeszug auch auf den Wappen der Adelshäuser fort – sie war eine der häufigsten und edelsten Wappenblumen.

Die Rose als Heilpflanze
So wunderschön und faszinierend die Rose auch ist: Die Menschen interessierten sich schon früh nicht nur für ihre äußeren Werte, sondern auch für ihre medizinische Heilkraft. Der römische Gelehrte Plinius der Ältere (ca. 23 – 79 n. Chr.) beispielsweise empfahl die Rose als Heilmittel bei mehr als 32 Krankheiten. Die Universalgelehrte und Benediktiner-Nonne Hildegard von Bingen (1098 – 1179) nutzte die Heilkraft der Rosen zur Magenstärkung, gegen Fieber, Husten, Blutspeien und Skorbut, bei Hautentzündungen, Ekzemen sowie gereizten und überanstrengten Augen. Rosen waren ein Grundpfeiler der Heilkunde und fester Bestandteil aller Kräuterbücher von frühen Botanikern, die aber bald in Vergessenheit gerieten.

Erst ein neues Wissenschaftsverständnis und der Wunsch, Heilkräfte der Natur bis ins letzte Molekül zu erforschen, brachte die Rosenmedizin wieder zurück ins Bewusstsein. So sind etwa im natürlichen Rosenöl bisher insgesamt circa 230 Molekülarten gefunden worden. Bekannt ist mittlerweile auch, dass Rosen den Stoffwechsel ankurbeln und ein wirksamer Natur-Schlankmacher sind. Die Wissenschaft vermutet, dass ihre ätherischen Öle ein Sättigungssignal an das Appetitzentrum im Gehirn senden. Rosenöl hilft außerdem bei nervösen Herzbeschwerden, Verdauungs-, Hautproblemen, Zahnfleischentzündungen, PMS oder seelischen Belastungen. Aktuell wird auch getestet, ob Rosenwirkstoffe Schutz gegen HIV bieten können – und die Aussichten für die medizinische Forschung sind vielversprechend.

Buch-Tipp:
Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg,Susanne Schütte und Kurt Ludwig Nübling: Rosenmedizin. So sanft heilt die Königin der Blumen. Die besten Anwendungen bei 100 häufigen Beschwerden.Plus 30 feine Rezepte aus der Rosenküche.Mankau Verlag, 1. Aufl. Februar 2017, Klappenbroschur, 16 x 22 cm, durchgehend farbig, 287 S.20,- Euro (D) / 20,60 Euro (A) ISBN 978-3-86374-349-9.

Veranstaltungs-Tipp:
Webinare mit Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg

* 27.02.2017, 19 – 19.30 Uhr: Rosenmedizin – So sanft heilt die Königin der Blumen (kostenlos). Mehr…
* 20.03.2017, 19 – 20 Uhr: Rosenmedizin – So sanft heilt die Königin der Blumen PLUS (12,- Euro). Mehr…
* 10.07.2017, 19 – 20 Uhr: Rosenmedizin – So sanft heilt die Königin der Blumen PLUS (12,- Euro). Mehr…
* 06.11.2017, 19 – 20 Uhr: Rosenmedizin – So sanft heilt die Königin der Blumen PLUS (12,- Euro). Mehr…
Link-Empfehlungen:
Zum neuen Blog: www.rosenmedizin.de
Mehr Informationen zum Ratgeber „Rosenmedizin“
Zur Leseprobe im PDF-Format
Mehr zu Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg
Mehr zu Susanne Schütte
Mehr zu Kurt Ludwig Nübling
Zum Internetforum mit Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Mankau Verlag GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/39mbpw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/sanfte-heilung-im-namen-der-rose-74747

Unter dem Motto „Bücher, die den Horizont erweitern“ veröffentlicht der im Jahr 2004 gegründete Mankau Verlag rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr. Schwerpunkte des Verlagsprogramms sind Ratgeber aus den Bereichen Gesundheit, Heilung und Lebenshilfe.

Firmenkontakt
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://www.themenportal.de/gesundheit/sanfte-heilung-im-namen-der-rose-74747

Pressekontakt
Mankau Verlag GmbH
Juliane Hordenbach
Reschstraße 2
82418 Murnau
++49 (0) 88 41 / 62 77 69-0
kontakt@mankau-verlag.de
http://shortpr.com/39mbpw

Pressemitteilungen

Kulturerbe – Der Duft einer Rose

Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor im Denkmalschutz mit seinem bekannten Werk „Denkmalschutz im Wandel der Zeit“.

Kulturerbe - Der Duft einer Rose

Der Duft einer Rose, ein Objekt der Begierde – Denkmalpflege in Deutschland – von Eric Mozanowski

Die Rose, ein Objekt der Begierde, heute je denn mehr. Diskussionsbeitrag von Eric Mozanowski, Immobilienexperte und Autor im Denkmalschutz mit seinem bekannten Werk „Denkmalschutz im Wandel der Zeit“. Seit Jahrhunderten tragen der Garten und das Grün zum Wohlbefinden und der Work-Life-Balance im täglichen Leben bei. Der Duft einer Rose wirkt betörend und entführt die Sinne. Waren die Zuchtziele lange Zeit die Haltbarkeit der Blüte, besondere Blütenformen und Farben, so ist heute der Duft der Rose wieder eines ihrer wichtigsten Merkmale“, begrüßt der Stuttgarter Immobilienexperte Eric Mozanowski die zahlreichen Teilnehmer.

Auftrag Denkmalpflege: Bewahrung für kommende Generationen – echtes Kulturerbe

Bundesweit braucht die Denkmalpflege das Verständnis in allen Bevölkerungskreisen. Eric Mozanowski erläutert einleitend die Geschichte und den Auftrag der Denkmalpflege in Baden-Württemberg. Die geschichtliche Entwicklung der staatlichen Denkmalpflege führt ins 17. Jahrhundert auf Herzog Eberhardt III. von Württemberg zurück. Zahlreiche Städte und Kommunen in Baden-Württemberg tragen Zeugnis der Denkmalpflege. Die Vollendung des Ulmer Münsters gilt als eines der bekanntesten Beispiele fügt Eric Mozanowski an. Das Gespür für Altertum, historische Gebäude, archäologische Bodenfunde und Gegenstände aus früheren Zeiten fand im 17. Jahrhundert bereits Verankerung im öffentlichen Bewusstsein. Das erste badische Denkmalschutzgesetzt im Juli 1959 verabschiedet, gilt bis heute als Eckpfeiler der modernen Denkmalschutzgesetzgebung. Denkmalpflege bedeutet nicht Denkmale in Museen zu verwandeln, sondern dem Umfeld in ihrer originalen Substanz erhalten und genutzt zu werden. Die ganze Schönheit Baden-Württembergs erlebbar durch zahlreiche Schlösser, Gärten, Burgen, Klöster und Kleinode. Eine Reise durch die Geschichte zum Staunen und Genießen.

Rosenduft: Eine Symphonie der Sinne – Kraft aus der Natur – Garten fördert Work-Life-Balance

Schlossgärten spielten in vielen Jahrhunderten eine wesentliche Rolle. Die Vorstellung vom Paradies spiegelt sich in der Gartenkunst wieder. Sie waren grüne, glanzvolle und elegante Orte zum Feiern, Flanieren oder Bühnen und zwangloser Freiraum abseits vom Offiziellen. Die Welt der Gärten , das Themenjahr 2016 verspricht Kostbarkeiten für alle Sinne in Baden-Württemberg. Welche spannenden Lebensgeschichten verbergen sich hinter berühmten Gärten?

Eric Mozanowski entführt die Teilnehmer bildlich in den Haigerlocher Rosengarten im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg. „Zwischen Stuttgart und Bodensee liegen etliche gärtnerische Kleinode, die Jahr für Jahr viele Besucher anziehen. Eine Symphonie für alle Sinne im Haigerlocher Rosengarten. Ein öffentlicher Park, der nicht nur Gartenliebhaber begeistert, sondern die einzige Parkanlage die sich ausschließlich Rosen widmet. Auf private Initiative von Wilfried Werner entstanden. Wilfried Werner hat 2006 in Haigerloch damit begonnen, seinen langgehegten Wunsch nach einem Rosengarten zu entwickeln. Herr Werner ist Inhaber eines Garten- und Landschaftsbaubetriebes und kennt sowohl die Anforderungen der besonderen Pflanzen als auch deren Ansprüche. Große Unterstützung erfährt der Haigerlocher Rosengarten von Seiten berühmter Rosenzüchter wie BKN Strobel/Meilland, Delbard, Kordes Noack, Rosen-Union, Schultheis und Tantau.

In einem über 5.000 Quadratmeter großen Garten, der 500 Meter über dem Meeresspiegel liegt, können 10.000 Rosen und mehr als 400 verschiedene Sorten bewundert werden. Eine Sammlung englischer Rosen betören die Sinne der Besucher im Haigerlocher Rosengarten. Dieser Park bietet Gartenfreunden und Pflanzenliebhabern die Rose ganz nahe.

Der englische Züchter David Austins kreuzte die moderne mit der alten Rose, um die Eigenschaften der modernen Rosen, wie lange Blühdauer oder mehrfaches Blühen, mit dem Aussehen und dem Duft der alten Rosen zu verbinden. „Englische Rosen“ nannte er diese Züchtung mit den dafür typisch gefüllten Blütenformen. Bekannte Sorten sind „Abraham Darby“ mit fruchtigem Pfirsichduft und „Gertrude Jekyll“ mit dem typischen Duft alter Rosen.

Eric Mozanowski macht darauf aufmerksam, dass die Gartenkultur im britischen Sinne im Haigerlocher Rosengarten durch die Anlage und Pflege nach ästhetischen und fachlichen Gesichtspunkten erlebbar gemacht werden konnte. Die gesamte Fläche ist in sechs große und acht kleine Beete unterteilt. Zwei Meter breite Rasenwege zwischen den großen Beeten vermitteln dem Besucher das Gefühl, sich in einer weitläufigen englischen Parkanlage zu bewegen. Das Ambiente verführt zum Verweilen, Erleben und Genießen.

Rosen wirken ganzheitlich: Besinnliche Momente im Garten lassen den Alltag und die Sorgen vergessen.

„Eine weitere Idee des Landschaftsgärtners bestand darin, die Besucher abzuholen, die sich im Umgang mit Rosen schwertun. Dies beginnt bei der Auswahl der geeigneten Sorten und setzt sich zu Fragen zum Standort und Pflanzmethodik fort. Aber auch bei der Frage rundum Pflege und Schutz vor Schädlingen wird der Besucher aufgeklärt. Mit praktischen Anleitungen zu speziellen Themen erlernen die Teilnehmer beispielsweise, einzelne Rosenarten am Geruch zu unterscheiden und werden auch über die Inhaltsstoffe und Wirkungen der Düfte aufgeklärt“, weist Eric Mozanowski auf die Besonderheit der Königin der Blumen hin.

Den Duft der Rose einfangen und haltbar machen ein Wunsch der Menschheit. Rosen sind essbar und werden in der Heilkunde eingesetzt. Das Rosenöl wird in der Parfümindustrie verwendet. Zur Herstellung von Marzipan und Lebkuchen wird für das edle Aroma Rosenwasser benötigt. Bekannt sind vor allem die Hagebutten als Tee und Marmelade. Gerichte und Drinks mit Rosenblüten liegen im Trend, ihr süßliches und feines Aroma wird an delikaten Speisen und Getränken sehr geschätzt. Rosen wirken ausgleichend, Immunsystem stärkend und beruhigend. Das Themenjahr 2016 „Die Welt der Gärten“ fördert die Gesundheit, auf geht´s! – bedankt sich Eric Mozanowski.

V.i.S.d.P.:
Eric Mozanowski
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Eric Mozanowski führte in Berlin / Leipzig sowie Stuttgart im Rahmen von Seminarveranstaltungen die Vortragsreihe zum Themengebiet Denkmalschutz in Deutschland fort. Wichtige Wissensmodule werden auf Wunsch auch im Internet veröffentlicht. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Geschichte von Denkmalimmobilien und der Wandel in die heutige Zeit mit den gegebenen Veränderungen und Ansprüchen, die Modernisierung und Sanierung von Denkmalimmobilien mit sich bringen. Weitere Informationen unter: www.immobilien-news-24.org

Kontakt
Eric Mozanowski
Eric Mozanowski
Theodor-Heuss-Str. 32
70174 Stuttgart
+49 (0)71122063173
+49(0)71122063180
mozanowski@yahoo.de
http://www.immobilien-news-24.org

Essen/Trinken

Zum Frühling hin, einfach mal den Kühlschrank entstauben.

Wie Sie die richtigen Weine für die warmen Tage finden.

Zum Frühling hin, einfach mal den Kühlschrank entstauben.

Mit dem passenden Wein in den Frühling starten.

Jetzt beginnt Sie wieder, mit die schönste Zeit im Jahr. Die Bäume lassen sich wieder ein dichtes Blätterwerk wachsen und die Wiesen werden in ein saftiges grün getaucht. Dazu setzen Blumen und Sträucher farbige Akzente. Klar dass es einen dann nach draußen in die Natur zieht und so wird auch die Terrasse auf Vordermann gebracht um hier schöne Stunden in frühlingshaften Düften zu verbringen.
Schnell bekommt man in dieser frischen Umgebung Lust auf ein ebenso frisches und animierendes Getränk. Was passt besser in den Frühling als ein leckerer Wein. Zum Beispiel ein frischer Weißwein oder ein süffiger Rosé. Natürlich sind auch leckere Seccos und Sekte überaus ansprechend. Den richtigen Wein mit Freunden unter freiem Himmel zu genießen ist einfach ein unvergleichliches Gefühl von Freiheit und Lebenslust.
Meistens ist es sehr individuell, welcher Wein der richtige Wein ist, deswegen hier eine kleine Zusammenstellung:
Mag man es extrem spritzig mit einer deutlich spürbaren Säure, dann sollte man zum Riesling oder Sauvignon Blanc greifen. Auch ein Vinho Verde aus Portugal hat diese Eigenschaften, er hat dabei aber nicht so viel Alkohol und kommt oft schon mit 9-10% aus.
Wer es lieber ein wenig milder und nicht so Säurebetont mag, der ist bei einem Burgunder sehr gut aufgehoben. Hier haben wir z.B. den Weißburgunder und den Chardonnay, die beide auch recht neutral sind und somit ebenso universelle Speisebegleiter abgeben. Der Grauburgunder ist etwas würziger und hat dadurch meistens etwas mehr Eigengeschmack. Doch auch ein Lugana, der vom Gardasee in Italien stammt, ist schön mild, fruchtig und voll.
Mag man es eher etwas süßer, dann sollte man zu einer Spätlese oder einer Auslese greifen. Wobei nicht jede Spätlese lieblich ist. Wichtig bei Süßweinen im Sommer ist, dass dieser auch eine schöne Säure hat um die Süße richtig auszugleichen. Dadurch ist der Wein dann elegant süß und nicht pappig klebrig.
Bei Rosés gibt es 2 verschiedene Typen, die man schon an der Farbe unterscheiden kann. Zum einen die Rosés, die nach der Saignée-Methode hergestellt wurden und damit ein wenig wie leichte Rotweine wirken. Diese haben eine hellrote Farbe und sehen auch schon nach leichten Rotweinen aus. Hier bekommt man normalerweise fruchtige und volle Rosés, die ebenfalls nicht zu säurebetont sind.
Der zweite Rosé-Typus ist der klassische Rosé, dieser ist deutlich heller und vom Farbton eher als lachsfarben zu bezeichnen. Dieser Typus wird wie Weißwein hergestellt und dabei ohne Schale vergoren. Die Weine sind sehr frisch und eher mineralisch als fruchtig. Dadurch sind sie aber auch süffig und gerade an warmen Tagen die idealen Begleiter.
Wer es lieber etwas prickelnder mag, der kann im Frühling auch zu einem leckeren Secco greifen. Auch hier gilt ähnliches wie beim Weißwein und Rosé. Dazu kommt beim Schaumwein natürlich noch die Perlage. Es gibt Schaumweine, wie Sekt, Champagner oder Spumante, deren Kohlensäure natürlichen Ursprungs ist. Bei Secco oder Frizzante ist die Kohlensäure hingegen künstlich zugesetzt. Der Druck ist dort meistens knapp unter 3 Bar, so dass auf diese Schaumweine keine Schaumweinsteuer entfällt. Geschmacklich macht das keinen Unterschied, im Geldbeutel allerdings schon, beträgt die Schaumweinsteuer immerhin 1,02€ für eine 0,75 Liter Flasche. Und dort muss man sogar noch einmal 19 Prozent Mehrwertsteuer draufrechnen, so dass wir bei einer effektiven Steuer von 1,21€ pro Flasche sind. Im Sommer sehr zu empfehlen ist ein leckerer Muskatellersekt oder Moscato D´Asti aus dem Piemont. Der Muskatellersekt ist leicht würzig und aromatisch, ansonsten aber trocken ausgebaut. Durch den Geschmack macht er im freien einfach besonders viel Spaß. Der Moscato D´Asti ist eine Spezialität aus dem Piemont. Dieser süße Sekt hat nur 4,5% Alkohol und eine leckere, nicht klebrige Süße.
Jetzt haben Sie Lust bekommen, selber mal ein paar leckere Weine für den Frühling auszuprobieren? Dann bestellen Sie sich doch gleich ein paar gute Tropfen Online. Beim Weinversand genuss7.de erhalten Sie viele tolle Weine, die Ihren persönlichen Frühling individuell verbessern können.

genuss7.de GmbH ist ein Online-Weinversand, der seit 2007 auf dem Markt ist.

Der Shop glänzt durch viele Funktionen und Informationen, die nicht von der Stange sind, sondern individuell zusammen getragen wurden. So gibt es zu fast jedem der Weine auch Informationen per Video, sowie Background Informationen über das Weingut und die Lagen.

Die große Auswahl, die günstigen Preise und der sehr schnelle Versand runden das Einkaufserlebnis ab.

Kontakt
genuss7.de GmbH
Guido Lindemeyer
Im Vogelsang 17
71101 Schönaich
07031 463 86 42
presse@genuss7.de
http://www.genuss7.de