Tag Archives: Rösrath

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Kunst/Kultur Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Funktionsträger der Gruppe 48 (Deutsche Literatur)

„Die Gruppe 48“, bisher eine lose Vereinigung, ist am 28.12.2017 als gemeinnütziger Verein gegründet worden, bis zum Eintrag ins Vereinsregister gilt: „Die Gruppe 48 e.V. in Gr.“

 

Wir haben uns der Förderung guter deutschsprachiger Literatur verschrieben.

Die Gruppe 48 möchte ihr Ziel vor allem durch einen jährlichen Wettbewerb erreichen.

Die Webseiten (Nachname alphabetisch) der Funktionsträger befinden sich auf der Webseite:

http://www.die-gruppe-48.net/Vorstand-und-Gremien/Wir-stellen-uns-vor

 

  • Willie Benzen

Willie Benzen, geb. 1956 in Kiel, Verlagskaufmann, Verleger und heute Reiseleiter. Erste Veröffentlichung ein Gedicht 1964 in der Volkszeitung. zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Christel Bröer

Christel Bröer, geb. in Schönberg/Holst., wh. in Kiel, Studium für »Moderne deutsche Literatur des 20 Jhdts.«. 2002 übernahm sie die Leitung des Förderverein für zeitgenössische Literatur NordBuch e.V. Sie schreibt u.a. das Vorwort, leitet kreatives Schreiben in einer Schreibwerkstatt. 2017 startet sie das Projekt »Lesesofa« für Autoren- und Buchvorstellung mit TV-Aufzeichnungen im Kultursender Offener Kanal Kiel.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Rosemarie Bühler (Rohna Buehler)

Rosemarie Bühler, geb. in Köln, Studium der Kunsterziehung und Pädagogik Univ. Köln. Bis 1982 im Schuldienst (Kunst), seither selbstständig als Designerin und Textilkünstlerin. 1986 bis 1995 eigenes Galerie-Geschäft in der KÖ Galerie Düsseldorf.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. phil. Hannelore Furch

Dr. phil. Hannelore Furch, geboren in Gifhorn, lebte später in Unterlüß b. Celle. Dort bekleidete sie ein politisches Mandat und war 1. Vorsitzende eines Ortsrings im Deutschen Frauenring e.V. (DFR).

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. Marina Linares

Dr. Marina Linares Daten folgen in Kürze!

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. Uta Oberkampf (Uta Harst)

Dr. Uta Oberkampf, geb. Harst, geb. 1946 in Wurzen / Sachsen, Aufgewachsen in Aachen. Dort Schulbesuch und Studium, (Germanistik und Philosophie), Seit 2010 Mitglied der GEDOK Bonn.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. Heiger Ostertag

Dr. Heiger Ostertag (M.A.) studierte nach einer Offizierslaufbahn Literaturwissenschaft, Geschichte und Nordgermanische Philologie. Seit Ende der 80er Jahren ist er als Autor, Historiker und Germanist in Forschung und Bildung sowie als Lektor im Verlagswesen tätig.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. des. Friederike Römhild

Dr. des. Friederike Römhild, geb. 1983 in Siegen, Magisterstudium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Linguistik & Kunst an der Universität Paderborn, aktiv als Malerin und Autorin, Mitarbeiterin bei Buchprojekten für Schule & Wissenschaft.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Jutta Elisabeth Schütz

Jutta Schütz wurde im Saarland (Lebach) geboren. Ihre Berufsbereiche sind: Buchautorin, Journalistin, Allgemeine Psychologie, Dozentin (bei der VHS), Mentorin. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Hans Vastag

Hans Vastag, geboren am 05.03.1953 in Hatzfeld/Banat in Rumänien (Staatsangehörigkeit: deutsch). 1980 – 1989 Lehrer für Deutsch und Englisch als Fremdsprache /stellvertretender Schulleiter am Wirtschaftsgymnasium Turnu-Severin. 1989 – 1990 Redakteur NBZ.

Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

Die Gruppe 48 lädt Verlage, Presse, Rundfunk, Fernsehen und ähnliche Institutionen zu den Lesungen ein. Ziel ist es, Vertreter aus deren Reihen als Mitglieder, Freunde oder Förderer der Gruppe 48 zu gewinnen, damit sie sich im bundesdeutschen Literaturbetrieb etablieren kann.

 

Jede Art der Unterstützung durch Sie ist uns willkommen. Schauen Sie dazu auch auf unsere Seite: http://www.die-gruppe-48.net/Mitglied-werden

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Gruppe 48 Ausschreibung des Literaturwettbewerbs 2018

Wir sind eine Gruppe deutschsprachiger Autoren, Literaturkenner und –interessierter. Unser Ziel ist, gute deutschsprachige Literatur zu entdecken und zu fördern. Einsendeschluss ist der 31.05.2018, 24.00 Uhr.

 

  1. Autor/innen können ab 24. Februar 2018 ihre unveröffentlichten deutschsprachigen Texte aus der Gattung Prosa und/oder Lyrik einreichen (Näheres u. 2.). Dabei gilt ein ins Internet gestellter Text bereits als veröffentlicht. Der/die Autor/in muss volljährig, alleinige/r Verfasser/in des Textes sein und die Rechte am Text besitzen. Die Autoren, die Beiträge für den „Förderpreis der Gruppe 48“ einreichen, dürfen nicht älter als 30 Jahre sein.

 

  1. Je Autor werden ein Prosabeitrag oder ein Lyrikbeitrag, letzterer bestehend aus max. fünf Gedichten. Das Thema ist frei wählbar. Prosatexte sind Kurzgeschichten oder andere Erzähltexte, sogenannte „Romanauszüge“ oder “Romankapitel“ werden nicht berücksichtigt. Des Weiteren gelten die unter 3. – 5. genannten Kriterien für Prosa- und Lyrikbeiträge.

 

  1. Der Umfang der Prosatexte soll mindestens 8.000 bis maximal 15.000 Zeichen (mit Leerzeichen) betragen. Im Lyrikbereich gilt die Begrenzung auf einen Gesamtumfang von 7 Seiten. Bei den Gedichten ist zu beachten, dass eine Chance, die Auswahlrunde zu erreichen, nur besteht, wenn alle Gedichte eine gleichbleibende hohe Qualität aufweisen. Hinsichtlich der Sprache und des Inhalts der Einsendungen gelten die Qualitätskriterien der Gruppe 48 (http://www.die-gruppe-48.net/Unsere-Richtlinien): Erwünscht ist eine anspruchsvolle Literatur, die sich einmischt!

 

  1. Vorlagen bitte einreichen in: Schriftart Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1 1/2, nur in doc-Formaten), Normseite DIN A4 (30 Zeilen/S./ca. 1.600 Zeichen). Jede Seite ist in Kopf- oder Fußbereich mit fortlaufender Seitennummer und einem Kennwort zu versehen. Dateiname der Textdatei darf nur das Kennwort sein, ohne jeden Zusatz. Der Name des/der Autors/Autorin darf weder in der Bezeichnung der Datei noch im Text auftauchen. Die Lyriktexte sollen in Reinform zugesandt werden; nicht akzeptiert werden grafische Anordnungen, Bebilderungen und sonstige nichttextliche Ausschmückungen.

 

  1. Der Text/die Texte sind unter info@die-gruppe-48.net einzureichen. Aus Buchführungsgründen darf das Mail-Anschreiben als Betreff ebenfalls nur das Kennwort enthalten – zusätzlich zu der Nennung des Kennworts im Text der Mail mit den anderen Angaben (Adresse, Gattung, aber bitte keine Vita). Wichtig ist ebenfalls die Angabe, um welchen der beiden Preise man sich bewirbt. Verstöße gegen diese Vorgabe oder fehlende Informationen gehen zu Lasten der Einsender, ihre Texte werden nicht berücksichtigt. Das Gleiche gilt bei Verstößen gegen das Urheberrecht.

 

  1. Für die Teilnahme an der Ausschreibung ist eine Teilnahmegebühr von € 6,00 zu entrichten. Bitte unter Verwendungszweck das Kennwort eingeben. Für diese Teilnahmegebühr werden keine Spendenquittungen ausgestellt. Der Beitrag von € 6,00 ist zeitgleich mit der Text-Einreichung auf das folgende Konto einzuzahlen:

Kontoinhaber: Die Gruppe 48 e. V.

IBAN: DE25 3706 2600 1304 9880 17

BIC : GENODED1PAF

 

  1. Die Mitglieder der aktuellen Jury und vorjährige Preisträger(innen) der Gruppe 48 nehmen mit ihren Texten nicht an dem Wettbewerb teil.

 

  1. Aus den eingereichten Werken werden von der Jury sechs Texte ausgesucht und die Reihenfolge für die Wettbewerbsveranstaltung bestimmt.

 

  1. Beim Literaturwettbewerb 2018 der Literaten-Vereinigung „Die Gruppe 48“ lesen sechs von der Jury ausgewählte Autoren auf einer am Sonntag, den 09.09.2018 von 11.00 – ca. 17.00 Uhr stattfindenden öffentlichen Wettbewerbsveranstaltung in Rösrath, Schloss Eulenbroich – Theaterwerkstatt – persönlich ihren Text. Bei Nichtanwesenheit oder nicht rechtzeitiger Anwesenheit verfällt das Jury-Votum. Ersatzkandidaten werden nicht benannt.

 

  1. Die Texte werden im Anschluss an die Lesung unter Publikumsbeteiligung max. 20 Minuten diskutiert. Am Schluss des jeweiligen Blocks – Kandidaten für „Preis“ der Gruppe 48″ und „Förderpreis der Gruppe 48“ – wählen die Mitglieder der Vereinigung „Die Gruppe 48“ und das Publikum in geheimer Wahl den jeweiligen Sieger der beiden Blöcke. Bei Stimmengleichheit entscheidet die zuvor seitens der Jury festgelegte Rangfolge. Die Gewinner werden am Ende der Veranstaltung vom Jury-Vorsitzenden bekannt gegeben.

 

  1. Die von der Jury ausgewählten Teilnehmer werden vier Wochen vor der Endrunde schriftlich per Einwurf-Einschreiben eingeladen und in einer Shortlist veröffentlicht. Eine Begründung für die Nichtwahl/Ablehnung eines Beitrages oder eine Beurteilung erfolgt nicht.

 

  1. Weitere Festlegungen und Bestimmungen organisatorischer und finanzieller Art werden den Teilnehmern an der Wettbewerbsveranstaltung zusammen mit der Einladung mitgeteilt.

 

  1. Vergeben werden folgende Preise:

Preis der Gruppe 48

Förderpreis der Gruppe 48 (U 30)

 

  1. Die Höhe des Preisgeldes beträgt: 1.200,00 € für den „Preis der Gruppe 48“; 800,00 € für den „Förderpreis der Gruppe 48“. Gespendet werden die Preise von der Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements mit Sitz in Rösrath, überreicht von Dr. Jürgen Rembold.

 

  1. Alle sechs Autoren der Wettbewerbs-Endrunde erhalten bei Anwesenheit am 09.09.2018 je 250,00 € Nominierungshonorar. Auslagen, die ihnen durch die Teilnahme an der Wettbewerbs-Endrunde entstanden sind, sind damit abgegolten, Hotelzimmer sind selbst zu buchen. Gespendet und überreicht werden die Nominierungshonorare von Dr. Uta Oberkampf, Rösrath.
  2. Einsendeschluss ist der 31.05.2018, 24.00 Uhr.

 

  1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Erfolg!

Rösrath, den 24.2.2018

Weitere Infos: http://www.die-gruppe-48.net/Ausschreibung-2018

Kontakt:  info@die-gruppe-48.de

Video zur Wettbewerbsveranstaltung 2017: https://www.youtube.com/watch?v=zFjvDgC-7J0

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2018 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Sie hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher. Als Journalistin schreibt Schütz für viele Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten

Geschenkideen von Hannelore Furch

Weihnachten ist schon in greifbare Nähe gerückt und es wird Zeit, sich über Geschenke Gedanken zu machen. Bücher sind sehr praktisch, spannend und unterhaltsam. Sie sind schnell gekauft und auch einfach verschickt und nehmen nicht viel Platz ein.

 

Stimmungsvolle, unterhaltende und anrührende Geschichten und Gedichte finden Sie auf der Webseite von Hannelore Furch:

http://www.hannelore-furch.de/

Bild: © 2017 Dr. phil. Hannelore Furch 2014. © Renate Forst, Fotografenmeisterin

 

Dr. phil. Hannelore Furch, geboren in Gifhorn, lebte später in Unterlüß b. Celle.

Dort bekleidete sie ein politisches Mandat und war 1. Vorsitzende eines Ortsrings im Deutschen Frauenring e.V. (DFR).

Den Lehrstoff der auch in ihrem Ortsring durchgeführten DFR-Seminare Neuer Start ab 35 (beruflicher Wiedereinstieg und Weiterbildung für Frauen nach der Familienphase) nutzte sie später für sich selbst.

Sie zog mit ihrer Familie nach Rösrath, holte am Abendgymnasium Köln das Abitur nach, war Mitglied der Studentenvertretung und studierte an der Universität zu Köln Germanistik, Fachrichtung Literaturwissenschaft, Spezialgebiet Narratologie, und promovierte dort mit einer erzähltechnischen Arbeit zu Werken Günter Grass‘.

Heute schreibt sie überwiegend Prosa und Lyrik.

Ihre Prosawerke beschäftigen sich u.a. mit zeitgeschichtlichen Themen wie:

  • deutsch-polnische Annäherung (Die Pommernfalle, Roman, 2014)
  • Heimkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft (Stalingrad 3000 km, Roman, 2015).

In der Lyrik bedient sie moderne und tradierte Formen.

 

Außerdem ist Dr. phil. Hannelore Furch Mitglied der Literaten-Vereinigung „Die Gruppe 48“.

Diese Gruppe hat sich der Förderung guter deutscher Literatur verschrieben. Sie wurde am 13. Februar 2016 gegründet und sieht sich als Nachfolge der legendären Gruppe 47.

Leitung der Literaten-Vereinigung Die Gruppe 48

Dr. phil. Hannelore Furch

In den Lachen 3

51503 Rösrath

Tel. 02205 4656

mail: hannelore.furch@t-online.de

 

  • Weitere Infos finden Sie auf den Webseiten:

http://www.hannelore-furch.de

http://www.die-gruppe-48.net

Vita-Text: © 2017 Dr. phil. Hannelore Furch

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Dr. Hannelore Furch und die Gruppe 48

Shakespeare, Goethe, Dostojewski – jeder kennt diese Namen und verbindet mit ihnen große Literatur und es hat noch nie geschadet, gute Bücher zu lesen.

Bücher leben in erster Linie von ihrem Inhalt. Aber was macht ein gutes Buch aus?

 

Ein Buch muss sich anfassen lassen, denn das Betasten eines Buches ist ohne Frage ein sinnliches Erlebnis – und ein gutes Buch ist es dann, wenn sich bei jeder erneuten Lektüre immer noch neue Aspekte eröffnen – dazu gehört der Plot ebenso wie die Sprache. Natürlich sind Themen ähnlich, schließlich können Autoren nicht bei jedem Buch das Rad neu erfinden, aber ein gutes Buch hat immer irgendetwas ganz Besonderes – seien es schöne Beschreibungen, Sprachwitz, besondere Charaktere, o.ä.

Es liegt sicherlich im Auge des Betrachters, ob ein Buch nun gut oder schlecht ist.

Ein Buch, das schön geschrieben ist, dessen Geschichte vielleicht nicht so sehr mitreißt, wird der Leser dennoch bis zur letzten Seite lesen.

Ein wirklich gutes Buch ist jedoch eines, in dem beides ineinander greift, in dem man sowohl in die Sprache als auch in die Geschichte eintauchen kann, eines, auf das man sich schon wieder freut, wenn man das Lesezeichen zwischen die Seiten legt und den Buchdeckel schließt.

Ein gutes Buch wirkt noch lange nach.

Das perfekte Buch für eine lange Bahnfahrt ist sicherlich ein anderes als jenes, das wunderbar zu einer ruhigen Stunde mit einem Gläschen Rotwein passt.

Eines gilt jedoch generell: Ein gutes Buch lässt den Leser niemals unberührt zurück.

 

Auf der Webseite der „Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner“ erfahren Sie, was es mit der Literaten-Vereinigung auf sich hat und an welche Gruppe sie anknüpft. Quelle: www.die-gruppe-48.net/Begruessung

Die „Gruppe 48“ hat sich der Förderung guter deutscher Literatur verschrieben.

Gegründet wurde sie am 13. Februar 2016 und sieht sich als Nachfolge der legendären Gruppe

Die Gruppe 48 möchte „als lose Vereinigung“ ihr Ziel vor allem durch einen jährlichen Wettbewerb erreichen.

Die Webseiten (Nachname alphabetisch) der Funktionsträger befinden sich auf der Webseite:

http://www.die-gruppe-48.net/Funktionstraeger/Wir-stellen-uns-vor

 

  • Rosemarie Bühler (Rohna Buehler)

Geb. in Köln * Studium der Kunsterziehung und Pädagogik Univ. Köln * Bis 1982 im Schuldienst (Kunst) * Seither selbstständig als Designerin und Textilkünstlerin * Ausstellungen, Modeschauen und Teilnahme an internationalen Messen in Deutschland, Europa und Übersee * 1986 bis 1995 eigenes Galerie-Geschäft in der KÖ Galerie Düsseldorf *Veröffentlichungen in Fachbüchern der Galerie Smend und des Falken-Verlags *Arbeiten in öffentlichem Besitz * Schreibtätigkeit seit 2006… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. Hannelore Furch

Dr. phil. Hannelore Furch, geboren in Gifhorn, lebte später in Unterlüß b. Celle. Dort bekleidete sie ein politisches Mandat und war 1. Vorsitzende eines Ortsrings im Deutschen Frauenring e.V. (DFR)… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Marion Lenden-Boos

Marion Lenden-Boos lebt und arbeitet mit ihrem Mann in Troisdorf (Rhld.) Zwei Kinder sind erwachsen. Seit 2012 hat sie vier Theaterstücke geschrieben… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Jan Michaelis

Jan Michaelis Vita: Geboren 1968 in Heilbronn, 1990-1992 Buchhändlerlehre in Heilbronn, 2011 1. Platz der deutschsprachigen Beiträge beim Literaturpreis Recovery Geschichte… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. Uta Oberkampf (Uta Harst)

Dr. Uta Oberkampf, geb. Harst, Geb. 1946 in Wurzen / Sachsen, Aufgewachsen in Aachen. Dort Schulbesuch und Studium, (Germanistik und Philosophie), Seit 2010 Mitglied der GEDOK Bonn… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Dr. Heiger Ostertag

Dr. Heiger Ostertag (M.A.) studierte nach einer Offizierslaufbahn Literaturwissenschaft, Geschichte und Nordgermanische Philologie. Seit Ende der 80er Jahren ist er als Autor, Historiker und Germanist in Forschung und Bildung sowie als Lektor im Verlagswesen tätig… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Friederike Römhild

Geb. 1983 in Siegen, Magisterstudium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, Linguistik & Kunst an der Universität Paderborn, aktiv als Malerin und Autorin, Mitarbeiterin bei Buchprojekten für Schule & Wissenschaft… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

  • Jutta Elisabeth Schütz

Jutta Schütz wurde im Saarland (Lebach) geboren. Ihre Berufsbereiche sind: Buchautorin, Journalistin, Allgemeine Psychologie, Dozentin (bei der VHS), Mentorin. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach vielen Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher… Bitte auf der Webseite weiter lesen.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Freizeit/Hobby Kunst/Kultur Veranstaltungen/Events Vereine/Verbände

Literaturwettbewerb der Gruppe 48

Am Sonntag, 10. September 2017 fand im Werkstattgebäude von Schloss Eulenbroich in Rösrath der erste mit Preisen dotierte Literaturwettbewerb der Gruppe 48 statt. Die „Dr. Jürgen Rembold Stiftung“ spendete das Preisgeld von jeweils 1000 Euro für die beiden Gewinnerinnen „Tina Drenkelfort und Regine Böge“ in den Sparten Lyrik und Prosa.

 

Die Jury hatte in einem anonymisierten Verfahren aus 520 gültigen Einsendungen sechs Texte ausgewählt, drei in der Kategorie Lyrik und drei Prosastücke.

 

Es wurden zwei Siegerinnen gekürt:

  • Tina Drenkelfort gewann den Preis in der Rubrik Prosa und
  • Regine Böge konnte sich in der Lyrik durchsetzen.

 

Die „Gruppe 48“ hat sich der Förderung guter deutscher Literatur verschrieben.

Gegründet wurde sie am 13. Februar 2016 und sieht sich in loser Nachfolge der legendären Gruppe 47, an dessen Konzept sie sich orientiert.

Sie möchte ihr Ziel vor allem durch einen jährlichen Wettbewerb erreichen.

http://www.die-gruppe-48.net

http://www.die-gruppe-48.net/aktueller-Wettbewerb

 

Porträt von Dr. Jürgen Rembold in der Zeitschrift rösrath erleben erschienen:

http://www.bauer-thoeming.de/roesratherleben/artikel/560/

 

Foto © 2017 Thorsten Matz, Kiel. Foto von li.: Silke Porath, Karin Posth, Tina Drenkelfort (Preisträgerin Prosa), Dr. Jürgen Rembold, Regine Böge (Preisträgerin Lyrik), Susanne Matz, Angelica Seithe.

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

 

Aktuelle Nachrichten

Dr. phil. Hannelore Furch

Biografie Dr. phil. Hannelore Furch.

 

Dr. phil. Hannelore Furch wurde in Gifhorn geboren, lebte später in Unterlüß bei Celle und wohnt heute mit ihrer Familie in Rösrath. Furch ist eine deutsche Schriftstellerin.

 

Vita: Dr. phil. Hannelore Furch

Vita-Text: © 2017 Dr. phil. Hannelore Furch

Bild: © 2017 Dr. phil. Hannelore Furch 2014. © Renate Forst, Fotografenmeisterin

 

Dr. phil. Hannelore Furch, geboren in Gifhorn, lebte später in Unterlüß b. Celle.

Dort bekleidete sie ein politisches Mandat und war 1. Vorsitzende eines Ortsrings im Deutschen Frauenring e.V. (DFR).

Den Lehrstoff der auch in ihrem Ortsring durchgeführten DFR-Seminare Neuer Start ab 35 (beruflicher Wiedereinstieg und Weiterbildung für Frauen nach der Familienphase) nutzte sie später für sich selbst.

 

Sie zog mit ihrer Familie nach Rösrath, holte am Abendgymnasium Köln das Abitur nach, war Mitglied der Studentenvertretung und studierte an der Universität zu Köln Germanistik, Fachrichtung Literaturwissenschaft, Spezialgebiet Narratologie, und promovierte dort mit einer erzähltechnischen Arbeit zu Werken Günter Grass‘.

 

Heute schreibt sie überwiegend Prosa und Lyrik.

Ihre Prosawerke beschäftigen sich u.a. mit zeitgeschichtlichen Themen wie:

  • deutsch-polnische Annäherung (Die Pommernfalle, Roman, 2014)
  • Heimkehr aus russischer Kriegsgefangenschaft (Stalingrad 3000 km, Roman, 2015).

 

In der Lyrik bedient sie moderne und tradierte Formen.

 

Außerdem ist Dr. phil. Hannelore Furch Mitglied der Literaten-Vereinigung „Die Gruppe 48“.

Diese Gruppe hat sich der Förderung guter deutscher Literatur verschrieben. Sie wurde am 13. Februar 2016 gegründet und sieht sich als Nachfolge der legendären Gruppe 47.

 

Leitung der Literaten-Vereinigung Die Gruppe 48

Dr. phil. Hannelore Furch

In den Lachen 3

51503 Rösrath

Tel. 02205 4656

mail: hannelore.furch@t-online.de

 

  • Weitere Infos finden Sie auf den Webseiten:

http://www.hannelore-furch.de

http://www.die-gruppe-48.net

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

NUR HOLZ Massivholzhaus Montage – Sicher bauen auch im Winter

Fragen Sie einmal andere Bewohner von Vollholzhäusern: Wir kennen keinen, der wieder in einem konventionellen Haus wohnen möchte. Die Vorteile sind einfach zu groß!

NUR HOLZ Massivholzhaus Montage - Sicher bauen auch im Winter

Holzhaus Muster Wandaufbau, NUR HOLZ Massivholzhaus

Ein Massivholzhaus kann auch während der Wintermonate problemlos aufgebaut und von außen mit Holzfaserdämmplatten isoliert werden. Die natürlich nachwachsende Dämmstoffe liegen voll im Trend. Angeführt von der Holzfaser, einem konsequent ökologischen, atmungsaktiven Dämm Material, das sich besonders durch seine Nachhaltigkeit und dem sommerlichen Hitzeschutz auszeichnet.

So kann ein Vollholzhaus mit vorgehängter Holzfassade auch in den Wintermonaten fertiggestellt werden.

Sollte eine Putzfassade gewünscht sein, so können je nach Anbieter die Putzträgerplatten aus ökologischen Holzfasern auch im Winter bis zu fünf Monate der freien Bewitterung trotzen ! In den wärmeren Frühlingsmonaten wird dann der Putz aufgebracht.

Angesprochen werden gewerbliche und private ökologisch orientierte Bauherren, die gerne auf tonnenweise Leim und Plastik im Haus verzichten wollen. Zimmerermeister und Holzhausbauer Gerd Ribbeck ist ein zuverlässiger Partner für umweltfreundliches und energieeffizientes Bauen ganz im Einklang mit der Natur. Er erstellt Einfamilienhäuser, plant mit seinem Architektenteam Mehrfamilienhäuser und findet Lösungen im mehrgeschossigen Objektbau.

Bauplanung mit den monolitischen NUR HOLZ Massivholzelementen ( bis zu 35 cm Dicke ) für Wand, Decke und Dach, ganz ohne Leim, Nägel oder Schrauben so wie mit ausgezeichneten bauphysikalische Eigenschaften bei Statik, Dämmung und Brandschutz.

Diese Wand-, Decken- und Dachelemente bestehen „NUR“ aus „HOLZ“.
Info: www.massiv-holzhaus.org

Einige Vorteile:

– Sehr kurze Bauzeit durch passgenaue Vorfertigung, auch im Winter verbaubar
– ausgewogenes, gesundheitsförderndes Raumklima
– Freie Gestaltungsmöglichkeiten außen und innen
– Passivhaus-Standard bereits mit 32 cm Wandstärke erreichbar
– Beste Brandschutzwerte und hohe Erdbebensicherheit
– Optimale Luftfeuchtigkeit, diffusionsoffen
– Natürliche Klimatisierung im Sommer und Winter
– sommerlicher Hitzeschutz
– Schadstofffreie Raumluft
– Allergiker, MCS freundlich
– Abschirmung von Hochfrequenzstrahlen
– Regionale, nachhaltige Forstwirtschaft
– Schonende, umweltfreundliche Trocknung
– Leim- und chemiefreie Verarbeitung
– CO2-neutraler Natur-Baustoff
– Biorecyclingfähig

Wird im Holzbau der konstruktive Holzschutz beachtet, hat man ein Holzhaus nicht nur für Generationen, es sind Massivholzhäuser die Jahrhunderte bestehen können! Fragen Sie einmal andere Bewohner von Vollholzhäusern: Wir kennen keinen, der wieder in einem konventionellen Haus wohnen möchte. Die Vorteile sind einfach zu groß!

Seit 1976 ist die Geschäftsführung, Gerd Ribbeck (Zimmerermeister und Blockhaus / Massivholzhaus Richtmeister) im Zimmererhandwerk tätig. Das Unternehmen steht für eine kompetente Beratung und qualitative Ausführung vielfältigster Holzbauarbeiten. Natürliche und unbedenkliche Baustoffe sind für den Betrieb ebenso selbstverständlich wie eine professionelle Betreuung der Bauherrschaft.
Für den Betrieb von Zimmermeister Gerd Ribbeck ist die Beratung in Fragen zum MassivHolzHaus Bau, der Baubiologie, Energieeffizients, Wärmeschutz, baulicher Holzschutz, ökologisches Bauen selbstverständlich. Der Holzhausbau Betrieb arbeitet in den Bereichen Massivholzhaus, Vollholzhaus Bau, Holzrahmenbau, Blockhausbau, Restauration und Sanierung. Die Bereiche Dachstühle, Carport, Wintergartenbau, Pergolen, Überdachungen, Holzbalkone, Holzterrassen, An- und Umbauten und Dachaufstockungen werden umgesetzt.

Kontakt
MCB International-TIMBER-WORK Limited
Gerd Ribbeck
Hohn 15
53797 Lohmar / Wahlscheid
+49 (0) 2206 8647977
+49 (0) 3212-7422325
info@zimmerei-massivholzbau.de
http://www.zimmerei-massivholzbau.de

Pressemitteilungen

10 Jahre Internetagentur Onlineformat | Webdesign Rösrath, Köln

Modernes Webdesign: Heute ist das Internet mobil. Mit Responsive Webdesign werden Internetseiten auf allen Geräten optimal angezeigt – ob auf Smartphone, Tablet, Laptop oder klassischen Desktop-Computer. Responsive (= Reagierendes) Webdesign passt sich den Endgeräten automatisch an.

Start 2003: Internetagentur Onlineformat in Rösrath bei Köln
„Ich fand das Internet schon immer sehr spannend“, erzählt Webentwicklerin Michaela Langner, die dieses Jahr das 10 jährige Bestehen ihrer Internetagentur Onlineformat feiert, mit leuchtenden Augen. So ist es nicht verwunderlich, dass die verheiratete Mutter von zwei Kindern nach erster Familienphase und ursprünglich aus der Betriebswirtschaft kommend, sich vor 11 Jahren zur Ausbildung Online Publishing bei der TÜV-Akademie Rheinland entschied.

Webdesign und Webentwicklung
Hier lernte sie in kompakter Form alle Grundbegriffe des Webdesigns und der Programmierung kennen und übte sich in ersten Online-Projekten. „Die Arbeit machte mir sehr viel Spaß und ich sah gute Chancen, in diesem boomenden Markt einen Platz zu finden.“ Die Zeit gab ihr Recht. Vor zehn Jahren startete sie mit ersten Internetpräsenzen für kleine Handwerksbetriebe in die Welt des world wide web. Mittlerweile hat sich die sowohl kreative als auch gut strukturierte Fachfrau einen weiten und auf viele Branchen ausgedehnten Kundenkreis aufgebaut, den sie mit ihren technischen und immer up-to-date Internetkenntnissen bestens versorgt. Ein mit der Zeit gewachsenes und gut funktionierendes Netzwerk von Fachleuten aus der Branche unterstützt sie bei ihren Arbeiten und Projekten.

Responsive Webdesign für alle Endgeräte = Flexibles Webdesign
Die neueste Errungenschaft im Bereich der Webprogrammierung, das flexible sogenannte Responsive Webdesign , begeistert sie sehr. „Das Internet wird zunehmend mobil. Immer mehr Menschen informieren sich über Smartphone oder Tablet im Netz,“ berichtet die Selbständige aus Rösrath. Und weiter: „Das stellt besondere Anforderungen an die Erstellung von Webseiten.“ Damit ihre Kunden optimal ausgerüstet sind, empfiehlt die Webentwicklerin eine Programmierung, mit der sich die Internetseiten allen Formaten automatisch anpassen und sowohl auf dem Desktop-Computer als auch auf mobilen Endgeräten gleichermaßen gut und übersichtlich erscheinen – Responsive Webdesign eben.

Suchmaschinenoptimierung und Social Media
Auch die vielgefragte Suchmaschinenoptimierung – wesentliches Instrument für alle, die auch wirklich im Netz gefunden werden wollen – und Beratung und Umsetzung bei Social-Media-Aktivitäten gehören zum umfassenden Leistungskatalog bei Onlineformat dazu.

Ansprechpartnerin Michaela Langner
Was auch immer Michaela Langner gerade anpackt, die persönliche Beratung und optimale Betreuung ihrer Kunden liegt ihr damals wie heute sehr am Herzen und gehört zum selbstverständlichen Service bei Onlineformat dazu. Ebenso wie die Bodenständigkeit und Klarheit, die sie sich bei aller Fachkompetenz bewahrt hat. Onlineformat – die Internetagentur mit Format.

Weiterführende Informationen
Referenzen von Internetagentur Onlineformat finden Sie auf der Website von Onlineformat.
Onlineformat verwendet das Open Source Content Management System WordPress .
So besteht die Möglichkeit, auch ohne Programmierkenntnisse, die erstellten Internetseiten selber zu aktualisieren.
Wordpress verfügt über eine sehr anwenderfreundliche, intuitive Verwaltungsoberfläche (sog. Backend). So lassen sich die Internetseiten leicht und einfach bedienen (z.B. Texte aktualisieren, Bilder ändern).

Internetagentur Onlineformat, Webdesign, Webentwicklung, WordPress, Suchmaschinenoptimierung, Social Media

Kontakt:
Internetagentur Onlineformat
Michaela Langner
Vierkotter Feld 8
51503 Rösrath
02205898460
langner@onlineformat.de
http://www.onlineformat.de

Pressemitteilungen

Neuer Wohnraum durch Dachausbau – Tipps vom Profi

Mehr Platz, bessere Dämmwerte und höhere Wohnqualität – viele Gründe sprechen für den Ausbau ungenutzter Dachgeschosse. Achim Nagel, Geschäftsführer der Dachdeckerei Nagel aus Rösrath, gibt Tipps für den erfolgreichen Dachausbau.

Neuer Wohnraum durch Dachausbau - Tipps vom Profi

Jetzt mit Gaube: Ein Dachausbau kann eine immense Wertsteigerung der Immobilie darstellen.

Dachböden werden häufig nur als Speicher oder Abstellkammer genutzt. Dabei schlummert in ihnen oftmals viel Platz, der schon mit wenig Aufwand in attraktiven Wohnraum verwandelt werden kann. Ob als Hobbyraum, Kinderzimmer oder komplette Einliegerwohnung: Schnell finden sich zahlreiche Ideen, für die sich das Aufwecken des Dachbodens aus seinem Dornröschenschlaf lohnt.

Geplante Nutzung ist wichtiger Kostenfaktor
Achim Nagel, Geschäftsführer der Dachdeckerei und Metallbau Nagel GmbH, berät täglich Kunden, die die Modernisierungen ihrer Dachgeschosse planen. „Häufig steht beim Dachausbau natürlich zuerst die Kostenfrage im Vordergrund“, so der Dachdeckermeister. „Wie teuer ein Dachausbau wird, hängt natürlich auch von der geplanten Nutzung ab. Der Umbau zum Schlafzimmer oder zum Hobbyraum ist verständlicherweise preiswerter als die Einrichtung eines Badezimmers oder einer Küche, die die Installation zusätzlicher Rohre und Leitungen in das Dachgeschoss erfordern“, so Nagel.

Zustand des Daches ist entscheidend
Morsche Balken, feuchte Stellen, fehlende Isolierung – gerade bei älteren Gebäuden müssen häufig zuerst Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, bevor mit dem eigentlichen Dachausbau begonnen werden kann. „In der Regel ist es ratsam, alle Arbeiten sowohl der Dachsanierung als auch des Dachausbaus von nur einem Dienstleister ausführen zu lassen“, rät Achim Nagel. „Dadurch können Kosten gespart werden, außerdem ermöglicht es den reibungslosen Ablauf sowohl der Sanierung als auch des Dachausbaus.“

Dachdeckerei Nagel – Mehr als 75 Jahre Know-how und Erfahrung
Achim Nagel weiß, wovon er redet. Bereits in der dritten Generation führt er das Unternehmen, das alle Arbeiten rund um Haus und Dach aus einer Hand anbietet. Ob Dacheindeckung, Fassadendämmung, Photovoltaik, Metallarbeiten oder eben Um- und Ausbauten. Mehr als 3.000 zufriedene Kunden in der Region um Köln und Bonn schätzen das Know-how und die lange Erfahrung des Meisterbetriebes aus Rösrath.

Bauantrag früh genug stellen
Auch in rechtlichen Fragen steht das Team der Dachdeckerei Nagel ihren Kunden zur Seite. Denn größere Umbaumaßnahmen sind genehmigungspflichtig und müssen beim Bauamt der jeweiligen Kommune beantragt werden. Fachunternehmen wie das Rösrather Unternehmen erleichtern ihren Kunden den Weg durch den Paragraphendschungel und sorgen für eine schnelle und reibungslose Abwicklung aller Formalitäten, so dass schnell mit dem Dachausbau begonnen werden kann.

Staatliche Förderungen winken
Für Baumaßnahmen, die der Energieeinsparung dienen, können Bauherren Fördergelder von Einrichtungen wie der KfW-Bank beantragen. Diese bezuschussen die Projekte und bieten häufig günstige Konditionen für die Finanzierung der Umbaumaßnahmen. „Einen Teil der Kosten für den Dachausbau können auch von der Steuer abgesetzt werden“, erklärt der Geschäftsführer der Dachdeckerei Nagel aus Rösrath. „Vorraussetzungen hierfür sind eine ordentliche Rechnung, mit dem Zusatz in welcher Höhe Material und Lohnkosten in der Rechnung enthalten sind, so Achim Nagel.

Weitere Informationen über die Dachdeckerei Nagel finden Sie unter: www.nagel-dach.de

Dachdeckerei und Metallbau Nagel GmbH
Seit über 75 Jahren ist das Familienunternehmen kompetenter Ansprechpartner für Haus und Dach mit allen Bestandteilen. Ob Dachdeckerarbeiten, Dachausbau, Fassadensanierung, Metallbau oder Installation von Solaranlagen und Photovoltaik: Das Team der Dachdeckerei Nagel bietet alle Dienstleistungen aus einer Hand, koordiniert verschiedene Gewerke und sorgt für die schnelle und fachgerechte Ausführung aller Arbeiten.

Kontakt
Dachdeckerei und Metallbau Nagel GmbH
Achim Nagel
Zum Scherbüchel 14
51503 Rösrath (Lüghausen)
(0 22 05) 66 47
info@nagel-dach.de
http://www.nagel-dach.de

Pressekontakt:
atw:kommunikation GmbH
Heimo Korbmann
Bahnhofstraße 40
53721 Siegburg
02241/5984-30
hk@atw.de
http://www.atw.de

Pressemitteilungen

Wo Tradition groß geschrieben wird: Dachdeckermeister Sauer in Rösrath

Neue Formate im Fernsehen, Kritikstürme im Internet – Handwerksbetrieben in Deutschland weht ein rauher Wind entgegen. Dachdeckermeister Wilfried Sauer aus Rösrath stellt sich mit grundehrlicher Arbeit dagegen.

Handwerksbetriebe kämpfen gegen ein negatives Image, das sich im Laufe der letzten Jahre aufgebaut hat. Durch einige schwarze Schafe und entsprechende Berichterstattung in den Medien wurde das Vertrauen in die Handwerkerschaft, z.B. in Dachdecker, nachhaltig erschüttert. Weil immer mehr Menschen ihre schlechten Erfahrungen öffentlich machen, hält dieser Zustand dauerhaft an.

Heutzutage ist es besonders im Internet und im Fernsehen Gang und Gebe, über Handwerksbetriebe aller Branchen negativ zu berichten. Sicherlich haben einige dieser Berichte ihre Daseinsberechtigung und die Bevölkerung ein Recht auf Information. Wenn jedoch die Berichterstattung so ausfällt, dass viele bzw. alle Betriebe darunter leiden, sollte man abwägen, inwiefern eine solche Herangehensweise noch informativen Zwecken dient.

Sicherlich ist es mittlerweile nicht mehr selbstverständlich, beispielsweise einen vertrauenswürdigen Dachdecker zu finden. Diese Tatsache beschränkt sich allerdings nicht nur auf den Bereich des Handwerks. Der bewusste Aufbau gewisser Vorurteile schadet jenen Unternehmen, die sich durch Zuverlässigkeit, Fleiß und Fachkompetenz auszeichnen.

In Rösrath steht das Unternehmen von Dachdeckermeister Wilfried Sauer – online unter www.dachdecker-roesrath.de zu finden – seit mehr als zehn Jahren für Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit. Der Dachdeckermeister legt Wert auf traditionelle Werte – grundehrliche Arbeit und der Kunde selbst stehen an erster Stelle. So nimmt man sich bewusst viel Zeit für jeden Kunden, berät und plant gemeinsam, geht flexibel auf Vorschläge ein und setzt dann fachkundig alle Arbeiten um. Egal, ob es sich dabei um kleine Reparaturarbeiten oder die komplette Eindeckung eines Daches handelt.

Innerhalb des Dachdeckerbetriebs wird nicht nur das Angebot ständig erweitert – auch die Weiterbildung der Mitarbeiter besitzt hohe Priorität. Damit man neueste Materialien und Verarbeitungstechniken kennt und natürlich die gesetzlichen Vorschriften einhalten kann.
Die Dachdeckermeisterei Wilfried Sauer ist kompetenter Ansprechpartner und setzt als Meisterbetrieb alle Wünsche und Vorstellungen individuell um. Auch Ihr Dach machen wir zu etwas ganz Besonderem – mit Fachwissen und Leidenschaft.

Das Leistungsspektrum umfasst sämtliche Dacharbeiten von der Dacheindeckung bis zur Dachfenstermontage, Bauklempnereien und Schieferarbeiten, Isolierungen und Wärmedämmungen, Dachrinnenreinigungen, sowie Energiecheck.

Bildquelle: http://www.dachdecker-roesrath.de
Dachdeckermeisterei Wilfried Sauer
Wilfried Sauer
Stader Berg 12 b
51503 Rösrath
02205 81889

http://www.dachdecker-roesrath.de
kontakt@dachdecker-roesrath.de

Pressekontakt:
iforc Solutions
Mike Hatzky
Stolberger Straße 26
99734 Nordhausen
information@iforc.de
03631 895662
http://www.iforc.de