Tag Archives: Rudolf Dewald

Aktuelle Nachrichten Arbeit/Beruf Finanzen/Wirtschaft Gesellschaft/Politik Mode/Lifestyle Pressemitteilungen Regional/Lokal Wohnen/Einrichten

Politiker schnuppern Holzstaub

ehring_01

Der Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert hat den Möbelproduzenten Ehring Markenmöbel besucht. Dabei hat er die Relevanz des hessischen Unternehmens lobend hervorgehoben.

Geschäftsführer Ralf Ehring führte die Besuchergruppe rund um Siebert, der CDU-Vorsitzenden Claudia Ulrich, Stadtrat Otmar Potstawa, den Kreisbeigeordneten Bernd Pfeifer und Kreisgeschäftsführer Michael Schär persönlich durch den Produktionsbetrieb.

ehring_02Ihr Weg führte zu sämtlichen Produktionsstationen: Von der Entwicklungsabteilung über den Zuschnitt und die Montage, bis zum Versand der fertigen Artikel. Auf diese Weise konnten die Besucher den Weg von der Idee zum fertigen Möbelstück hautnah miterleben. Dabei zeigten sich die Besucher von dem hochmodernen, CNC-gesteuerten Maschinenpark beeindruckt. Der erste Anschein, dass es sich um eine rein technisierte Produktion handelt, wurde schnell berichtigt: Trotz der Verwendung neuester Technologien in der Produktion, werden die Endmontage und die Qualitätskontrolle der Kindermöbel per Hand durchgeführt.

Abgerundet wurde die Führung durch eine kleine Präsentation der Unternehmensgeschichte und der aktuellen Daten und Zahlen. Bernd Siebert hat den mittelständischen Traditionsbetrieb bereits vor acht Jahren einmal besucht. „Man sieht auf den ersten Blick, was sich in den vergangenen Jahren getan hat“, betonte der Abgeordnete mit Blick auf die Vergrößerung der Geschäfts- und Produktionsfläche sowie auf die Erweiterung des Maschinenparks.

Anschließend blieb noch genügend Zeit für eine entspannte Gesprächsrunde. Dabei hob Siebert die regionale Bindung der Ehring GmbH sowie die jahrzehntelange Investition in den Standort Homberg lobend hervor: „Die Mitarbeiter kommen alle aus der Region und sind mit ihren Familien hier verwurzelt. Das Geld wird hier verdient, versteuert und auch wieder ausgegeben. Das betrifft letztendlich nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch das Unternehmen selbst“, so der Bundestagsabgeordnete.