Tag Archives: Rumänien

Pressemitteilungen

Rumänische Straßenhunde: Sie sterben in Massen

– In Rumänien leben sechs Millionen Straßenhunde.
– Massentötungen im Auftrag der Gemeinden sollen die Anzahl streunender Hunde senken – eine Maßnahme mit brutalen Methoden und ohne Erfolg.
– Zahlen zeigen: Als effektiv erweist sich die Arbeit von Tierschutzvereinen, die sich auf flächendeckende Kastrationen von Streunern stützt.

Parallel klären Tierschützer die rumänische Bevölkerung auf und bekämpfen so neben den Symptomen auch die Ursache des Problems. Warum ist es wichtig, den eigenen Hund zu kastrieren? Ein Bewusstsein für Tierschutz schafft die Voraussetzung für eine verbesserte Situation für rumänische Straßenhunde. Leider sind Tierschutzvereine bei ihrer nachhaltigen Arbeit auf sich alleingestellt. Darum ruft Tierschutz-Shop ab heute dazu auf, sieben deutschen Tierschutzvereinen zu helfen, die sich in Rumänien engagieren.

10 Lkw mit Futterspenden sollen ermöglichen, die herrenlosen Hunde – körperlich oftmals in einem miserablen Zustand – aufzupäppeln und danach zu kastrieren. Die eingesparten Futterkosten sowie die Geld-Prämie von Tierschutz-Shop zu jeder Futterspende ermöglichen es den Vereinen, die Kosten für die Kastrationen zu stemmen. Der Appell von Hanna Czenczak, Gründerin von Tierschutz-Shop: „Tötungsstationen bieten in keiner Form Lösungen. Der Tod der hingerichteten Tiere ist völlig sinnlos! Stattdessen müssen wir die alternativen Wege fördern!“ Aktionszeitraum ist vom 01.08. um 16 Uhr bis zum 12.09.2019 auf www.tierschutz-shop.de/hilferuf-rumaenien

Über Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG: Tierschutz-Shop mit Sitz in Krefeld ist die Plattform für nachhaltigen Tierschutz. Mit Futterspenden, finanzieller Hilfe und aufklärender Öffentlichkeitsarbeit hilft das Unternehmen Straßen- und Tierheimtieren in der EU. Auf www.tierschutz-shop.de kommen Tierfreunde und Tierschutzvereine zusammen. Seit 2014 kämpfen alle gemeinsam für die Vision: Kein Straßen- und Tierheimtier in Europa ist mehr in Not.

Kontakt
Tierschutz-Shop TSS GmbH & Co. KG
Hannah Kuck
Lessingstr. 7
47799 Krefeld
+4921519494915
presse@tierschutz-shop.de
http://www.tierschutz-shop.de

Bildquelle: Friends for Life Germany e.V.

Pressemitteilungen

Berüchtigte Waisenheime in Osteuropa bald weitgehend geschlossen

(Mynewsdesk) München/Sofia – Osteuropa schließt nach Angaben der SOS-Kinderdörfer seine berüchtigten Waisenhäuser. Lange Zeit waren die Heime Inbegriff von Vernachlässigung und menschenverachtender Zustände. „Inzwischen sind alle Länder dabei, staatliche Heime zu schließen“, berichtet Maria Dantcheva, Leiterin der Programmentwicklung der SOS-Kinderdörfer für Osteuropa. Lebten zum Beispiel in Rumänien im Jahr 2000 fast 100.000 Jungen und Mädchen in Kinderheimen, sind es heute nur noch rund 6600. Auch in Bulgarien ist die Zahl der Kinder in staatlichen Heimen gesunken: von 7587 im Jahr 2009 auf 979 im Jahr 2017. Bis 2025 sollen sämtliche Heime geschlossen werden.

Die SOS-Kinderdörfer seien in 19 Ländern Ost- und Zentraleuropas maßgeblich an den Prozessen beteiligt, sagt Maria Dantcheva. „Über lange Zeit waren wir vielerorts die einzigen, die familiennahe Betreuung für Kinder in Not angeboten haben. Jetzt unterstützen wir die Regierungen mit unserem Know-how: Wir sind an der Entwicklung von Gesetzen und Kinderschutzsystemen beteiligt und helfen intensiv beim Aufbau von Pflegeeltern-Netzwerken.“ Auch in Kasachstan sei die Organisation aktiv. Das dortige SOS-Kinderdorf Almaty werde in Kürze 30 bis 40 Jungen und Mädchen aus einem schließenden Kinderheim aufnehmen. Unter dem Namen „Open Doors“ habe SOS sich mit vier anderen Hilfsorganisationen zusammengeschlossen, um die Schließung von Waisenheimen durch die Bereitstellung von Daten, Aufklärungskampagnen und politische Arbeit voranzutreiben.

Statt in staatlichen Heimen sollen die Kinder in Zukunft bei Pflegefamilien, in Kleingruppen oder bei Verwandten aufwachsen. Auch sollen Familien in Krisen stabilisiert werden, damit möglichst viele Kinder bei ihren Eltern bleiben können.

So begrüßenswert die Entwicklung sei, so wichtig sei es, in jedem Fall eine qualitativ hochwertige Betreuung sicherzustellen, betont Dantcheva. In manchen Ländern seien Veränderungen überstürzt oder ohne fachliche Grundlage vollzogen worden, was das Wohl der Kinder erneut gefährde. „Wir erleben zum Beispiel, dass Kinder viel zu spät aus problematischen Familienverhältnissen genommen werden, weil anstatt eines Gremiums einzelne unerfahrene Personen entscheiden. Oder es werden Pflegeeltern unzureichend vorbereitet und kaum begleitet. Das darf nicht sein“, fordert Dantcheva.

Die SOS-Kinderdörfer weltweit können auf 70 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Kindern in Not zurückgreifen. Eine Expertise, die bei der aktuellen Umstrukturierung in Osteuropa dringend benötigt werde.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SOS-Kinderdörfer weltweit

Die SOS-Kinderdörfer sind eine unabhängige soziale Organisation, die 1949 von Hermann Gmeiner ins Leben gerufen wurde. Seine Idee: Jedes verlassene, Not leidende Kind sollte wieder eine Mutter, Geschwister, ein Haus und ein Dorf haben, in dem es wie andere Kinder in Geborgenheit heranwachsen kann. Aus diesen vier Prinzipien ist eine global agierende Organisation entstanden, die sich hauptsächlich aus privaten Spenden finanziert. Sie ist heute mit mehr als 575 Kinderdörfern und rund 2.000 weiteren SOS-Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen, Ausbildungs- und Sozialzentren, Krankenstationen, Nothilfeprojekte und der SOS-Familienhilfe in 135 Ländern aktiv. Weltweit unterstützen die SOS-Kinderdörfer etwa 1,5 Millionen Kinder und deren Angehörige.

Firmenkontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/beruechtigte-waisenheime-in-osteuropa-bald-weitgehend-geschlossen-14953

Pressekontakt
SOS-Kinderdörfer weltweit
Louay Yassin
Ridlerstr. 55
80339 München
089 17914 259
louay.yassin@sos-kd.org
http://shortpr.com/h98pd0

Auto/Verkehr Reisen/Tourismus

Zugreisen – Ein Abenteuer der besonderen Art

Mit goXplore fremde Länder auf zwei Schienen entdecken

Kiel, 17.08.2018. Das Reiseland aus einer anderen Perspektive erleben – das können Reisende mit goXplore. Auf zwei Schienen reisen junge und junggebliebene Globetrotter Seite an Seite mit den Einheimischen. Gemeinsam in einem Wagon unterwegs auf der höchsten, längsten oder ältesten Bahnstrecke der Welt erleben sie unvergessliche Momente. Die goXplore Zug-Reisen verbinden Dörfer und Großstädte genau wie Menschen und Kulturen. Gemeinsam mit ihrem Englisch sprechenden Tour Guide suchen die internationalen Gruppen abseits der touristischen Pfade das Abenteuer. Alle Reisen sind im Reisebüro und im Internet buchbar.

Epic Trans-Siberian Journey

Gemeinsam erkunden die Weltentdecker auf der 17-tägigen Abenteuerreise „Epic Trans-Siberian Journey“ das gewaltige Russland an Bord der Transsibirischen Eisenbahn: Mit 9.288 Kilometern Länge und mehr als 400 Stationen ist die Transsibirische Eisenbahn die längste Bahnstrecke der Welt. Die Reise führt die jungen Gäste von Moskau im Westen des Landes bis nach Vladivostock an den Pazifik im Osten. Nach einer Erkundungstour durch Russlands Hauptstadt Moskau beginnt das Abenteuer für die Gruppe: Mit dem Zug durch das Uralgebirge nach Jekaterinburg. Das Uralgebirge trennt die europäische Seite Russlands von der asiatischen Seite. Die Reisenden genießen während der Fahrt die vorbeiziehende Landschaft, entspannen und knüpfen neue Freundschaften mit ihren Mitreisenden. Auf dem Weg nach Irkurtsk tauchen die Weltenbummler in sibirische Taiga-Wälder ein und lassen sich am Morgen vom Pulsschlag der Transsibirischen Eisenbahn wecken. Die Fahrt geht weiter in das Herz Sibiriens nach Ulan Ude, die Stadt mit der größten Buddhistengemeinde: Während einer Übernachtung bei Einheimischen lernen die Reisenden die Geschichte und Küche der Burjaten, eine mongolische Ethnie in Sibirien, kennen. In der Hafenstadt Vladivostock endet das Abenteuer. Die Gruppe lässt bei einem gemeinsamen Abendessen die letzten Tage Revue passieren. Die gesamte Reise umfasst insgesamt 9.288 km und führt die Weltentdecker durch sieben Zeitzonen.

Epic Trans-Siberian Journey“, goXplore

17-Tage-Abenteuerreise ab 2.899 €

Link zur Reise: www.goxplore.de/419X800

Termine: Gültig für Abreisen bis 19.12.2020

Ancient Empires-Beijing to Tokyo

In einem Zug durch China und Japan. In 16 Tagen entdecken die Bahnreisenden die Kontraste der beiden geschichtsträchtigen Nationen. In der Umgebung Pekings beeindruckt die Große Chinesische Mauer die Gruppe. Auf dem Programm steht auch die Verbotene Stadt, in der bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser der Dynastien Ming und Qing regierten. In Xi‘an warten die antiken Terrakotta-Krieger auf die internationale Gruppe. Das Mausoleum gehört zu den weltweit größten Grabbauten und wurde für den ersten chinesischen Kaiser errichtet. Mit dem Nachtzug geht die Reise weiter nach Shanghai. Die pulsierende Weltmetropole verzaubert die Gruppe durch ihre futuristische Skyline. Nach spektakulären Tagen in China fliegen die Reisenden mit ihrem Englisch sprechenden Guide nach Japan, ins Land des Lächelns. Hier genießen die Teilnehmer malerische Aussichten auf den Fuji, den höchsten Berg Japans. Sie besuchen zusammen das Zentrum des Buddhismus in Osaka und übernachten in einem Tempel. Hier genießen sie ein traditionelles Shojin-Ryori-Abendessen, ein Gericht der buddhistisch-vegetarischen Küche. Ein Erlebnis der besonderen Art erfährt die kleine Gruppe bei einer Übernachtung in einem Ryokan, einer traditionellen japanischen Herberge. Hier lernen die Weltentdecker die japanischen Umgangs- und Lebensweisen hautnah kennen. Ein weiterer Höhepunkt auf der Rail-Reise ist die Stadt Hiroshima, wo die Gruppe den Friedenspark und das Friedensmuseum zum Gedenken des Atombombenabwurfs 1945 besucht. In Japans Hauptstadt Tokio beenden die jungen Reisenden ihr gemeinsames Abenteuer und erkunden zusammen die Weltstadt.

Ancient Empires-Beijing to Tokyo“, goXplore

16-Tage-Abenteuerreise ab 3.699 €

Link zur Reise: www.goxplore.de/480X102

Termine: Gültig für Abreisen bis 15.11.2019

Budapest to Sofia Adventure

Gleich drei Länder auf einmal erleben die goXplore-Gäste während der 10-tägigen Rail-Reise: Ungarn, Rumänien und Bulgarien. Auf der Zugreise von Budapest nach Sofia erlebt die internationale Gruppe den Charme und die abwechslungsreiche Kultur Osteuropas hautnah. Auf einer Erkundungstour durch Budapest erfährt die Gruppe wie der Name der Hauptstadt entstand und entdeckt gemeinsam die Sehenswürdigkeiten bevor der Nachtzug weiter nach Rumänien fährt.

Der Englisch sprechende Guide führt die Weltentdecker abseits der Touristenpfade bis in die traditionellen Dörfer des Landes. Ein gruseliger Flair erwartet die Gruppe auf Schloss Bran: Es wird behauptet, Dracula habe hier gelebt.

In Bukarest, im Süden des Landes, freut sich die internationale Gruppe auf eine Erkundungstour durch die Stadt sowie auf die internationale Küche der Hauptstadt. Das letzte Land der Reise ist Bulgarien: In Veliko Tarnovo, einer der ältesten Städte der Welt, erwartet die jungen Gäste neben einer Radtour ein gemeinsamer Spaziergang durch die mittelalterliche Stadt sowie ein erster Vorgeschmack auf die bulgarische Küche. In der Hauptstadt Sofia lässt die Gruppe die Abenteuerreise bei einer Verkostung von bulgarischen Spezialitäten gemeinsam ausklingen.

Budapest to Sofia Adventure“, goXplore

10-Tage-Abenteuerreise 1.349 €

Link zur Reise: www.goxplore.de/4F6X002

Termine: Gültig für Abreisen bis 20.10.2019

goXplore ist die Abenteuer-Marke des Reiseveranstalters Gebeco (Gesellschaft für internationale Begegnung und Cooperation) und gehört seit 2008 zum Programm. Der Schwerpunkt liegt auf organisierten, englischsprachigen Backpacker-Reisen in kleinen, internationalen Gruppen. Gebeco ist in der World of TUI der Spezialist für Erlebnis-, Studien- und Abenteuerreisen.

Kontakt für Presse- und Bildanfragen

Pressestelle Gebeco

Alicia Kern

Tel.: +49(0)431-544-6-230

E-Mail: presse@gebeco.de

Kontakt für Reisebüros und Kunden

Gebeco Service Center

Tel. +49(0)431-5446-180

E-Mail: welcome@goxplore.de

Pressemitteilungen

Chancengleichheit im heutigen Rumänien

Chancengleichheit im heutigen Rumänien

Wie beurteilen Führungskräfte und Arbeitnehmer in Rumänien die Chancengleichheit von Frauen und Männern? Im europäischen Vergleich liegt Rumänien weit über dem Durchschnitt. Aber bildet diese Einschätzung wirklich die Realität ab? Dr. Beatrice Lang beantwortet diese Fragen in ihrer im Juli beim GRIN Verlag erschienen Publikation Die Wahrnehmung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im Selbstbild von oberen Führungskräften und ihren nachgeordneten Mitarbeitern am Beispiel der rumänischen Industrieregion Bacau.

Laut Eurobarometer von 2008 erleben 36 Prozent der Europäer im Berufsleben Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern. Es mag verwundern, dass ausgerechnet ein Land wie Rumänien mit 25 Prozent deutlich unter dem Durchschnitt liegt. Doch gibt es tatsächlich weniger Diskriminierung in Rumänien oder verschließen nur größere Teile der Bevölkerung die Augen davor? Dr. Beatrice Lang deckt mithilfe einer breiten Befragung auf, wie Männer und Frauen in Rumänien wirklich über die Chancengleichheit denken.

Seit dem Zusammenbruch des Kommunismus kommen Frauen weiter

Nicht nur persönliche Eigenschaften beeinflussen den beruflichen Erfolg. Auch gesellschaftspolitische Entwicklungen tragen ihren Teil zur Karriere bei. Dr. Beatrice Lang untersucht deshalb auch, inwiefern sich der Zusammenbruch des Kommunismus auf die Chancengleichheit von Frauen und Männern ausgewirkt hat. Frauen haben es seit 1998 leichter, in Führungspositionen Fuß zu fassen. Allerdings bleiben sie auch jetzt noch auf bestimmte Bereiche beschränkt und haben deutlich weniger zugeordnete Mitarbeiter als ihre männlichen Kollegen. Dr. Beatrice Lang ermöglicht SoziologInnen, FeministInnen und allen Interessierten einen leichten Zugang zum Thema. Ihr Buch Die Wahrnehmung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im Selbstbild von oberen Führungskräften und ihren nachgeordneten Mitarbeitern am Beispiel der rumänischen Industrieregion Bacau ist eine soziologisch fundierte Studie zur Chancengleichheit in Rumänien.

Über die Autorin

Dr. Beatrice Lang hat in Bacau und Linz Wirtschaftswissenschaften sowie Soziologie studiert. Seit 1994 hatte sie bei verschiedenen Unternehmen in männlich dominierten Branchen Führungspositionen inne. Mit ihren persönlichen Erfahrungen aus dem Berufsalltag bereichert sie maßgeblich ihre Dissertation „Die Wahrnehmung der Chancengleichheit von Frauen und Männern im Selbstbild von oberen Führungskräften und ihren nachgeordneten Mitarbeitern am Beispiel der rumänischen Industrieregion Bacau“.

Das Buch ist im Juli 2018 beim GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-668-73802-7).

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/429662

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressemitteilungen

Wachstumsmärkte Ost: Hannover Messe 2018

Auf dem OWC 100 Forum am 25.04.2018 vorgestellt

Wachstumsmärkte Ost: Hannover Messe 2018

Wachstumsmärkte Ost: Veröffentlichung anlässlich der Hannover Messe 2018

BERLIN, 22 März 2018. Osteuropa boomt – sowohl die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) als auch die Raiffeisen Bank International verzeichnen einen breiten Aufschwung und prognostizieren für 2018 ein Wachstum von 3 bis 4 Prozent. Diesem Trend folgend, widmet sich die neue Publikation Wachstumsmärkte Ost den Geschäftschancen und Rahmenbedingungen für deutsche Mittelständler in den wichtigsten Wachstumsmärkten Osteuropas und Zentralasiens.

Von Erfahrungsberichten, rechtlichen Rahmenbedingungen und Erfolgsrezepten über wirtschaftliche Eckdaten und Wachstumsausblicke bis hin zu den größten Herausforderungen: die Publikation Wachstumsmärkte Ost wird zehn Märkte auf ca. 120 Seiten ausführlich vorstellen. In Praxisgesprächen berichten vor Ort aktive Mittelständler über ihre Erfolgsrezepte, Gründe für die Standortwahl und die größten Herausforderungen im Ost-Geschäft.
In Zusammenarbeit mit dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. und dem Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft e.V. bildet diese Erstausgabe einen einzigartigen Leitfaden über Geschäftschancen und Rahmenbedingungen für deutsche Mittelständler mit Schwerpunkt Russland, Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, Polen, Rumänien, Ungarn, Serbien, Georgien und Litauen.

Sie möchten Ihr Unternehmen mit einer Anzeige in diesem Leitfaden präsentieren? Melden Sie sich noch bis zum 26. März bei uns für Ihr individuelles Angebot.

Die Publikation wird anlässlich der Hannover Messe am 25. April 2018 veröffentlicht und auf dem OWC 100 Forum vorgestellt. 100 Fragen & Antworten ist die erfolgreiche Reihe des OWC-Verlags mit kurzen Antworten bekannter Berater auf die aktuellsten Fragen zu Export und Direktinvestitionen in Russland, Osteuropa, Iran und China.

Auf der Hannover Messe werden im Rahmen der aktuellen OWC-Publikationen die Schwerpunktländer aus der Berichterstattung in kompakten Panels präsentiert. Fragen können durch das Publikum vor Ort, per Video-Zuschaltung wie auch über das Internet gestellt werden:

ChinaContact Panel
Greater China

IranContact Panel
Iran

Wachstumsmärkte Ost Panel
Russland, Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, Polen, Rumänien, Ungarn, Serbien, Georgien und Litauen

In jeweils 45-minütigen Panels beantworten vier Experten auf den Punkt Geschäftsfragen deutscher Unternehmer zu dem jeweiligen Land. Die Fragen wurden im Vorfeld vom Verlag gesammelt oder können direkt aus dem Messepublikum gestellt werden. Zwischen den Panels gibt es ein kurzes Get-together, bei dem die Referenten mit den Besuchern in individuelle Gespräche übergehen können.

Möchten Sie kostenlos an dem Forum und der Hannover Messe teilnehmen oder sogar als Länderexperte dem Publikum Rede und Antwort stehen? Alle wichtigen Details erhalten Sie hier – oder melden Sie sich unter marketing@owc.de.

1955 gegründet, informiert der OWC Verlag für Außenwirtschaft seit über 60 Jahren verlässlich und fundiert über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen der globalen Märkte mit den Schwerpunkten Ost- und Mitteleuropa und Asien. Mit seinen Publikationen OstContact, ChinaContact und IranContact ist er der Partner für die Entscheidungsträger der Außenwirtschaft. Der Verlag unterhält Büros in Peking und Moskau und verfügt über Korrespondenten in Russland, Polen, Kasachstan, der Ukraine und Belarus.

Firmenkontakt
OWC Verlag für Außenwirtschaft
Daniel Schuster
Ritterstraße 2B
10969 Berlin
+49 30 615089-0
man@owc.de
http://owc.de/

Pressekontakt
OWC Verlag für Außenwirtschaft
Marina Antipova
Ritterstraße 2B
10969 Berlin
+49 30 615089-0
man@owc.de
http://owc.de/

Pressemitteilungen

„Bärenstarke“ Aktivtrips

Weltweit unterwegs auf den Pfaden von Braunbär & Co.

"Bärenstarke" Aktivtrips

Beim Trip „Aktiv im Land der Gletscher & Grizzlys“ ist klar, „der Bär steppt“ im Yukon und in Alaska

Hagen – 20. März 2018. Schwarzbär, Braunbär und Grizzly live erleben – das fasziniert viele Naturfans. Gute Chancen auf eine unvergessliche Begegnung mit Meister Petz haben Urlauber z. B. in Rumänien, den Abruzzen und der Slowakei, im Yukon, in Alaska und den Rockies. Wikinger Reisen hat passende „bärenstarke“ Aktivtrips dazu.

„Bärentreff“
… im rumänischen Königsteingebirge
Rumänien ist noch immer ein Geheimtipp – ein Land der Pferdekarren, Traditionen, Kulturen und … Bären. Kleine Wikinger-Gruppen folgen im Königsteingebirge ihren Spuren. In dem Nationalpark – zweitgrößter Kalksteinkamm Europas – leben Bären, Wölfe und Luchse. Weitere Highlights der 15-tägigen geführten Reise „Karpaten, Klöster und Kirchenburgen“ sind uralte Pilgerpfade und die Dracula-Burg. Außerdem geht es durch den 400 Jahre alten Urwald von Sltioa und über den Borgo-Pass nach Transsilvanien.

… in der Slowakei
Bären, Wölfe und Luchse treffen Naturfans auch auf einer gleichnamigen Tour durch die Slowakei. Dort sind die Wikinger-Gruppen im Nationalpark Malá Fatra im Norden des Landes unterwegs.

… in den Abruzzen
Individuelle Wanderurlauber erobern die Wildnis Italiens in den Abruzzen. Hier haben sie beste Chancen auf bärenstarke Begegnungen: Rund um die wilden Zacken des Gran Sasso leben einige Traumexemplare. Die individuelle Reise führt darüber hinaus zur Orfento-Schlucht, ins Naturreservat Lama Bianca und nach Caramanico Terme.

… im Yukon und in Alaska
„Aktiv im Land der Gletscher und Grizzlys“ – bei diesem Ferntrip ist sofort klar, wo der Bär steppt: in den endlosen Wäldern von Yukon und Alaska. Die neue 16-tägige Aktivreise mit höchstens 12 Teilnehmern lässt auch sonst nichts aus. Zu acht Wanderungen, u. a. im Kluane-Nationalpark und im Tombstone Territorial Park, kommen unvergessliche Erlebnisse. Beispielsweise eine Stippvisite in der kleinsten Wüste der Welt, ein Gletscherrundflug und eine Fahrt mit dem Panoramazug nach Skagway.

… in den Rockies und North Cascades
Trekker erklimmen gemeinsam die Gipfel im Nordwesten der USA. Eine neue Tour führt in die Bergwelt der Rockies und North Cascades – ebenfalls ein wahres Paradies für Bärenfans. Hier leben außerdem Pumas, Elche und Wapitis. Text 2.163 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2018, z. B.
Rumänien: Karpaten, Klöster und Kirchenburgen – 15 Tage ab 1.648 Euro, Mai, Juni, August bis Oktober, min. 10, max. 20 Teilnehmer
Slowakei: Auf den Pfaden von Bären, Luchsen und Wölfen – 8 Tage 1.278 Euro, Mai, September, min. 8, max. 18 Teilnehmer
Individuelle Wanderreise
Italien: Die Nationalparks der Abruzzen – 9 Tage ab 593 Euro, April bis Oktober
Kanada/USA – Aktiv im Land der Gletscher und Grizzlys:16 Tage ab 4.798 Euro, Juni, Juli, min. 8, max. 12 Teilnehmer
USA – Gipfel des Nordwestens: 20 Tage ab 5.648 Euro, Juli, August, min. 8, max. 12 Teilnehmer

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

Kinopremiere „Bei UNS ist das so!“ im Babylon Kreuzberg

Roma in Berlin Friedrichshain

Kinopremiere "Bei UNS ist das so!" im Babylon Kreuzberg

Kinopremiere „Bei UNS ist das so!“ im Babylon Kreuzberg (Bildquelle: https://berlin-ick-liebe-dir.de/)

Wehrte Damen und Herren,

Vorhang auf für „Bei UNS ist das so! – Roma in Berlin Friedrichshain“ !

Unsere Dokumentation kommt ins Kino! Am 14.04.2018 um 12 Uhr findet die Premiere im Kino Babylon Kreuzberg statt.

Wenn sich in Fantanele, einem kleinen Ort in Rumänien, in den letzten Jahren eine Familie auf den Weg nach Berlin gemacht hat, gingen in der Straße der Pariser Kommune hinter dem Ostbahnhof in einer weiteren Wohnung die Lichter an. Fast das komplettes Roma-Dorf ist umgesiedelt! 700 der ca. 1000 Einwohner leben derzeit in Berlin. Wir haben einige der Familien aus Friedrichshain mehrere Monate begleitet und in Gesprächen viele Neues über eine Kultur erfahren dürfen, über die jeder glaubt, etwas zu wissen, ohne jedoch wirklich jemals Kontakt zu ihnen gehabt zu haben.
Es wurden ihr Alltag, ihre Sorgen und Wünsche, aber auch die Soziale Arbeit von Gangway e.V. und anderen Einrichtungen und Trägern eingefangen, die seit 3 Jahren mit den Roma arbeiten.

Der Film beleuchtet individuelle Lebenswirklichkeiten und das Selbstbild der Roma in Berlin FH. Welchen Stellenwert hat in dem Zusammenhang der Zigeuner-Begriff und wie wird die eigene Kultur als Fremd- und Selbstzuschreibung empfunden? Ausgrenzungs- und Diskriminierungserfahrungen, sowie daraus folgende Ängste der Jugendlichen werden eingefangen und im Hinblick aufs Erwachsenwerden festgehalten.

Wahrnehmung und Reflexion von Stereotypen und Vorurteilen sind die Voraussetzungen für Veränderungen. Daher ist Ziel des Films die Akzeptanz von Diversität, eine Sensibilisierung und der Abbau von Vorurteilen.

Wir laden hiermit alle Interessierten zur großen Premiere am 14. April 2018 ins Kino Babylon ein!

Die Plätze sind limitiert – daher bitten wir um eine Anmeldung!

Facebook-Anmeldung!
Anmeldung via Mail

Audiovisuelle Medien- und Filmproduktionen

Kontakt
RoK Incorporated
Robert Kosse
Florastraße 70
13187 Berlin
01791400258
r.kosse@rokinc.de
http://www.rokinc.de

Pressemitteilungen

Sängerin Antonia aus Tirol in internationalen Charts !

USA, Japan, Costa Rica, weltweite Herbsttournee.

Sängerin Antonia aus Tirol in internationalen Charts !

Partypop-Schlagerstar Antonia aus Tirol

Antonia aus Tirol ist seit über fünf Jahren jedes Jahr im Herbst auf ihrer großen „Auf die Bänke Tour“. Innerhalb von 8 Wochen absolviert die österreichische Sängerin mehr als 50 Termine und fliegt dafür nicht nur quer durch Europa, sondern für mehrere Termine auch nach Brasilien, Dubai und in die USA.

INTERNATIONALE PLATZIERUNGEN IN iTUNES GERMAN POP CHARTS !

Apropo USA, mit ihrer aktuellen Single „Flieg nicht zu hoch (Jo-la-di-e) schaffte Antonia aus Tirol in dieser Woche einen Chart-Eintritt in die United States Top 100 der iTunes German Pop Charts.
Die Sängerin genießt als eine der wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen auch große internationale Anerkennung, eine stetig wachsende Fan-Community auch in nicht deutschsprachigen europäischen Ländern, wie Frankreich, Schweden, Rumänien, Tschechien, Italien, Spanien, usw. sowie auch weltweit, z.Bsp. in Brasilien, Costa Rica, Japan, Russland und in den USA.
Deshalb findet man in Antonias musikalischem Repertoire immer auch internationale bzw. englischsprachige Titel.
So gibt es noch weitere internationale Platzierungen in den iTunes German Pop Charts, wie z.Bsp. in Japan in den Top 40, in Costa Rica derzeit in den Top 10, ihre Höchstplatzierung dort war 40 Wochen lang sogar Platz 1 und seit über 40 Wochen ist Antonia mit einem Album und 15 weiteren Songs noch immer in Costa Rica in den iTunes German Pop Charts vertreten. In Rumänien in den Top 30. Die Sängerin taucht vermehrt auch immer wieder in China und Malaysia auf.
Antonia aus Tirol platziert sich nicht nur mit ihrer aktuellen Single „Flieg nicht zu hoch (Jo-la-di-e) sondern auch mit ihren Hits wie „1000 Träume weit-Tornero“, ihre Version vom „Fliegerlied“, „Auf die Bänke fertig los“, „Der Raum des Schweigens“, „Alles gelogen“ uvm.,

WELTWEITE LIVE SHOWS !

Ihre Produktionen werden vom Label Globe4Music Media & Concerts immer weltweit veröffentlicht. Antonias Management erklärt: „Neben ihren vielen Festival und Konzertauftritten wird Antonia aus Tirol seit vielen Jahren schon, immer wieder von internationalen Veranstaltern oder für große Firmenevents ins Ausland gebucht. Auch in Deutschland ist die Sängerin ein sehr gern gebuchter Musikact bei Firmenevents von international und auch national agierenden Unternehmen“.

Auch wenn die Sängerin immer wieder im Ausland unterwegs ist, Ihre treuen Schlager, Mallorca und Apres Ski-Fans vergisst Antonia dabei aber natürlich auch nicht. Für dieses Jahr hat sie sich bei der Bierkönig-Closing Party ende Oktober von ihren Mallorca Fans für diese Saison verabschiedet. Jetzt laufen bereits die Vorbereitungen zur Wintertour 2018, wo sich sowohl ihre Schlagerfans bei der drei monatigen Live-Tour sowie auch ihre Apres Ski Fans wieder auf Antonia freuen können.

DUETT SONG MIT OLAF BERGER, TV SHOW UND NEUES ALBUM !

Mit ihren Songs aus Pop, Rock und Partyschlagern wird Antonia aus Tirol ab Januar 2018 auf großer Wintertour durch Europa sein.
Nach ihrer Herbst Tour arbeitet die Sängerin weiter an ihrem neuen Album das 2018 erscheinen soll.
Mit aktueller Duett-Single bald wieder im TV zu sehen. Olaf Berger und Antonia aus Tirol gingen mit dem Duett „Was wäre wenn wir Single wär’n“ erstmals eine musikalische Liaison ein.

Am 27.Januar 2018 wird man Antonia aus Tirol und Olaf Berger beim ORF & MDR um 20:15 Uhr beim „Wenn die Musi spielt“ Winter Open Air im TV sehen können oder auch live vor Ort in Bad Kleinkirchheim.

Agentur zur Bereitstellung von Pressedaten. Press2Press agiert im Auftrag verschiedenster Kunden und Themenbereiche. Schwerpunkt liegt in Musik, Kunst, Kultur, Lifestyle, Gesellschaft sowie Tourismus und Reisen.

Kontakt
Agentur Press2Press
Werner Weber
Am Holzweg 26
65830 Kriftel
06192-20077-0
info@press2press.com
http://www.antonia.at

Pressemitteilungen

Antonia aus Tirol platziert sich in Top 100 USA Charts !

Die Sängerin 2017 auf weltweiter Herbsttournee.

Antonia aus Tirol platziert sich in Top 100 USA Charts !

Pop & Party Schlagerstar Antonia aus Tirol

Antonia ist seit über fünf Jahren jedes Jahr im Herbst auf ihrer großen „Auf die Bänke Tour“. Innerhalb von 8 Wochen absolviert die österreichische Sängerin mehr als 50 Termine und fliegt dafür nicht nur quer durch Europa, sondern für mehrere Termine auch nach Brasilien, Dubai und in die USA.

Apropo USA, mit ihrer aktuellen Single „Flieg nicht zu hoch (Jo-la-di-e) schaffte Antonia aus Tirol in dieser Woche einen Chart-Eintritt in die United States Top 100 der iTunes German Pop Charts.
Die Sängerin genießt als eine der wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen auch große internationale Anerkennung, eine stetig wachsende Fan-Community auch in nicht deutschsprachigen europäischen Ländern, wie Frankreich, Schweden, Rumänien, Tschechien, Italien, Spanien, usw. sowie auch weltweit, z.Bsp. in Brasilien, Costa Rica, Japan, Russland und in den USA.
Deshalb findet man in Antonias musikalischem Repertoire immer auch internationale bzw. englischsprachige Titel.
So gibt es noch weitere internationale Platzierungen in den iTunes German Pop Charts, wie z.Bsp. in Japan in den Top 40, in Costa Rica derzeit in den Top 10, ihre Höchstplatzierung dort war 40 Wochen lang sogar Platz 1 und seit über 40 Wochen ist Antonia mit einem Album und 15 weiteren Songs noch immer in Costa Rica in den iTunes German Pop Charts vertreten. In Rumänien in den Top 30. Die Sängerin taucht vermehrt auch immer wieder in China und Malaysia auf.
Antonia aus Tirol platziert sich nicht nur mit ihrer aktuellen Single „Flieg nicht zu hoch (Jo-la-di-e) sondern auch mit ihren Hits wie „1000 Träume weit-Tornero“, ihre Version vom „Fliegerlied“, „Auf die Bänke fertig los“, „Der Raum des Schweigens“, „Alles gelogen“ uvm.,

WELTWEITE LIVE AUFTRITTE !

Ihre Produktionen werden vom Label Globe4Music Media & Concerts immer weltweit veröffentlicht. Antonias Management erklärt: „Neben ihren vielen Festival und Konzertauftritten wird Antonia aus Tirol seit vielen Jahren schon, immer wieder von internationalen Veranstaltern oder für große Firmenevents ins Ausland gebucht. Auch in Deutschland ist die Sängerin ein sehr gern gebuchter Musikact bei Firmenevents von international und auch national agierenden Unternehmen“.

Auch wenn die Sängerin immer wieder im Ausland unterwegs ist, Ihre treuen Schlager, Mallorca und Apres Ski-Fans vergisst Antonia dabei aber natürlich auch nicht. Für dieses Jahr hat sie sich bei der Bierkönig-Closing Party ende Oktober von ihren Mallorca Fans für diese Saison verabschiedet. Jetzt laufen bereits die Vorbereitungen zur Wintertour 2018, wo sich sowohl ihre Schlagerfans bei der drei monatigen Live-Tour sowie auch ihre Apres Ski Fans wieder auf Antonia freuen können.

DUETT SINGLE, NEUES ALBUM UND TV !

Mit ihren Songs aus Pop, Rock und Partyschlagern wird Antonia aus Tirol ab Januar 2018 auf großer Wintertour durch Europa sein.
Nach ihrer Herbst Tour arbeitet die Sängerin weiter an ihrem neuen Album das 2018 erscheinen soll.
Mit aktueller Duett-Single bald wieder im TV zu sehen. Olaf Berger und Antonia aus Tirol gingen mit dem Duett „Was wäre wenn wir Single wär’n“ erstmals eine musikalische Liaison ein.

Am 27.Januar 2018 wird man Antonia aus Tirol und Olaf Berger beim ORF & MDR um 20:15 Uhr beim „Wenn die Musi spielt“ Winter Open Air im TV sehen können oder auch live vor Ort in Bad Kleinkirchheim.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Pressemitteilungen

DriveLock SE schließt Partnerschaft mit Romsym Data S. R. L.

Erste gemeinsame Veranstaltung mit neuem Distributor ist der Romsym Data Day 2017

München, 26. Oktober 2017 – DriveLock SE, der Endpoint-Protection-Spezialist für Industrie 4.0 mit Hauptsitz in München und Niederlassungen weltweit, gibt heute die Aufnahme des rumänischen Unternehmens Romsym Data S.R.L. als Distributor in das DriveLock SE Partner-Programm bekannt.

Die Unternehmen werden bereits beim Romsym Data Day Event 2017 heute im Grand Hotel Continental in Bukarest gemeinsam in Aktion treten. Ralf Hart, Vice President Sales, und Marc Lemarquis, Director Presales, vetreten DriveLock vor Ort und stellen die DriveLock Endpoint Protection Platform vor.

Romsym Data hat seinen Hauptsitz in Bukarest, Rumänien und ist dort einer der größten Distributoren für Software. Seit 1992 hat Romsym Data das Portfolio immer weiter vergrößert und bietet derzeit über 150 Lösungen an mit über 200 Partner in Rumänien und in der EU. Romsym Data kann in seiner über 20-jährigen Geschichte Partnerschaften aus verschiedenen Bereichen vorweisen, unter anderem Sicherheit, Netzwerk, Datensicherheit, Virtualisierung und Business Intelligence.

Als eines der ersten Unternehmen setzt DriveLock Machine Learning (ML) in Cybersecurity ein und stellt Predictive Whitelisting basierend auf Artificial Intelligence (AI) großen Industriekonzernen auf der ganzen Welt erfolgreich zur Verfügung. Neben cloudbasierter AI für Open-Circuit-Umgebungen bietet DriveLock, im Gegensatz zu anderen Lösungen, auch On-Premise-AI auf Agentenebene für geschlossene Umgebungen mit Offline-Geräten in Industrie 4.0. Damit schützt die DriveLock-Lösung IT-Umgebungen im Industrie- sowie im Bürobereich sowohl vor aktuellen als auch zukünftigen Bedrohungen.

Als wir vor über 25 Jahren anfingen, wollten wir neue und effiziente Technologien nach Rumänien bringen. Die Partnerschaft mit DriveLock beweist, dass dies auch heute noch eines unserer Ziele ist. Unser Portfolio wird mit den Lösungen von DriveLock komplettiert. Es gibt uns die Möglichkeit, unseren Partnern und ihren Kunden eine exzellente Sicherheitslösung anzubieten, mit denen sie ihre wichtigen Daten vor Bedrohungen schützen können. Ich bin überzeugt, dass unsere Partnerschaft mit DriveLock hervorragende Möglichkeiten bietet“, sagt Razvan Balint, Business Development Manager bei Romsym Data.

Ralf Hart, Vice President Sales von DriveLock SE: „Diese Partnerschaft ist das Ergebnis der steigenden Nachfrage nach effektiven und zukunftssicheren Cybersecurity-Lösungen weltweit und bestätigt uns in unserem Bestreben zu expandieren. Es zeigt zudem, welchen Wert unsere Lösungen außerhalb der Grenzen Deutschlands genießen. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft Romsym Data sowie die künftige Zusammenarbeit und gratulieren Romsym zum 25. Firmenjubiläum.“

Über Romsym Data
Romsym Data wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, lizensierte Software direkt von den Herstellern in den rumänischen Markt zu bringen. Oftmals gibt es Verspätungen, wenn es darum geht, neueste Versionen von Computerprogrammen für PC-Nutzer zugänglich zu machen. Deshalb etablierte Romysm einen Vetriebskanal, der es schneller ermöglicht, legal neueste Softwareversionen im Markt zur Verfügung zu stellen. Nach über 20 Jahren beinhaltet das Portfolio Programme in verschiedenen Bereichen: Sicherheit, Netzwerk & Administration, Forensik, Datensicherheit, Open Source & Virtualisierung, Wissenschaft, Business & Statistik, eLearning, Entwicklungstools, DTP & Web Design, Dokumentenerstellung und -management, CAD & 3D Modeling, Rendering. Alles mit dem Ziel, Kunden die besten Lösungen zu bieten.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE ist einer der international führenden Spezialisten für Cyber Security. Mit seiner Endpoint Protection Platform basierend auf Artificial Intelligence ist das Unternehmen weltweit eines der ersten seiner Branche, das intelligente, lernfähige Cyber Security in Zeiten von Industrie 4.0 und Internet of Things bietet. Herausragend ist DriveLock insbesondere aufgrund seiner extrem granularen Möglichkeiten im Regulieren von USB- und anderen Geräten durch Device Control, bei der Verschlüsselung von Festplatten (FDE) und Daten auf mobilen Datenträgern. Durch Application Control mit Predictive Whitelisting kann die Ausführung von Ransomware nachhaltig verhindert werden, selbst wenn diese noch nicht bekannt ist. Somit wird ein Rundumschutz für alle Arten von Endgeräten gewährleistet.

Firmenkontakt
DriveLock SE
Daniela Kammann
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
daniela.kammann@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/