Tag Archives: S2P

Pressemitteilungen

Ivalua als Leader im Gartner Magic Quadrant 2019 für Procure-to-Pay-Suiten ausgezeichnet

Das Unternehmen ist damit Leader in zwei Magic-Quadrant-Studien, mit denen Gartner den Markt für Source-to-Pay-Lösungen betrachtet.

Paris/München – 5. August 2019 – Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, wurde im Gartner “ Magic Quadrant for Procure-to-Pay Suites“ 2019 als Leader ausgezeichnet. Da Ivalua auch im letzten Gartner Magic Quadrant für Strategic Sourcing Application Suites als Leader positioniert war, ist der Lösungsanbieter nun in zwei Magic Quadrants, die den Bereich Source-to-Pay betrachten, als Leader anerkannt.

Die Funktionalität von Procure-to-Pay (P2P)-Suiten umfasst sowohl das E-Procurement als auch die Abwicklung elektronischer Rechnungen. Für die aktuelle Studie bewertete Gartner umfassende P2P-Lösungen von 13 verschiedenen Softwareanbietern anhand eines breiten Spektrums von Kriterien. Das Analystenhaus platzierte Ivalua aufgrund seiner Umsetzungsfähigkeit und der Vollständigkeit der Vision im Quadranten der Leader.

Laut Ivalua erweitert das Unternehmen damit die Liste der Auszeichnungen für seine P2P-Lösung weiter. Erst im Mai hatte ein unabhängiges Gremium erfahrener Branchenexperten Ivalua bei den World Procurement Awards 2019 zum besten P2P-Spezialisten ernannt.

Kunden, die Ivalua im Bereich P2P nutzen, erreichen einen hohen Digitalisierungsgrad. Die schnelle Bereitstellung der Lösung und die hohe Akzeptanz bei Anwendern und Lieferanten sorgen für raschen Mehrwert. So hat beispielsweise CACI, ein Dienstleister für US-Behörden, über 99 Prozent seiner 40.000 Lieferanten erfolgreich eingebunden. Aufgrund der hundertprozentigen Mitarbeiterakzeptanz arbeiten sowohl die Beschaffungsabteilung als auch die Kreditorenbuchhaltung nahezu vollständig papierlos. Viele weitere Kunden von Ivalua haben Zehntausende von Lieferanten erfolgreich in die Ivalua Plattform integriert und die Digitalisierung ihres P2P-Prozesses fast vollständig umgesetzt.

Die Kunden profitieren auch von der beträchtlichen Innovationsfähigkeit, die in immer kürzeren Abständen Neuentwicklungen ermöglicht. Im März stellte Ivalua ein Paket zur schnellen Implementierung von P2P vor. Die vollständige P2P-Funktionalität wird damit in 8 bis 12 Wochen bereitgestellt, und das bei voller Erweiterbarkeit.

„Wir sind innerhalb von 8 Wochen mit der P2P-Lösung von Ivalua live gegangen. In der Zeit konnten wir mehr Lieferanten anbinden als in den sieben Jahren bei unserem bisherigen Technologieanbieter“, sagt Cindy Seabrease, Director of Purchasing and Accounts Payable bei Maxim Healthcare Services, Inc. „Die Mitarbeiter sind schnell und gerne auf die Software umgestiegen. Auch unsere Lieferanten schätzen das Ivalua Modell. Damit ist nicht nur das Onboarding ausgesprochen leicht, auch die Zusammenarbeit klappt besser.“

Zu den jüngsten Innovationen von Ivalua gehört auch Search360, eine benutzerfreundliche, parallele Suche in elektronischen Lieferantenkatalogen. Die mühsame Recherche in verschiedenen PunchOut-Katalogen gehört damit der Vergangenheit an. Die Anwender haben so Zugang zu einer größeren Produktauswahl, und gleichzeitig werden sämtliche Unternehmensrichtlinien strikt eingehalten. Produktinformationen, Preise und Verfügbarkeit stehen in Echtzeit zur Verfügung, weil die Lieferanten durch die Verlinkung ihrer Websites direkt in den Prozess eingebunden sind.

„Ivalua ist stolz darauf, dass wir von Gartner nun schon in zwei Studien, die Source-to-Pay betreffen, als Leader anerkannt wurden“, sagt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Die aktuelle Studie ist für uns ein weiterer Beleg, dass Unternehmen mit Ivalua keine Kompromisse zwischen Best-of-Breed-Einzellösungen und einer kompletten Suite eingehen müssen.“

Ein kostenloses Exemplar der vollständigen Studie mit einem aktuellen Überblick über den Markt und Angebote weiterer Anbieter steht unter https://info.ivalua.com/ivalua-recognized-leader-gartner-magic-quadrant-procure-to-pay-suites-2019-de zum Download bereit.

Die vollen Titel der beiden Gartner Studien lauten Gartner Inc., Magic Quadrant for Procure-to-Pay Suites 2019, Magnus Bergfors, William McNeill, Patrick Connaughton, Kaitlynn Sommers, Micky Keck (July 31, 2019) sowie Gartner Inc., Magic Quadrant for Strategic Sourcing Application Suites, Magnus Bergfors, Patrick Connaughton, Desere Edwards, William McNeill, Kaitlynn Sommers (1 August 2018).

Gartner spricht keine Empfehlungen für die in den Analysen dargestellten Anbieter, Produkte oder Dienstleistungen aus und empfiehlt Technologieanwendern auch nicht, sich in ihrer Auswahl auf die erwähnten Anbieter mit der höchsten Einstufung oder anderen Bewertungen zu beschränken. Die Studien von Gartner basieren auf den Meinungen der Gartner Analysten und sollten nicht als Feststellung von Tatsachen betrachtet werden. Gartner übernimmt für diese Studien weder ausdrücklich noch implizit eine Gewähr. Dies gilt auch hinsichtlich einer Gewährleistung bezüglich der Marktgängigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck.

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 300 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Marion Bertrand
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
mbr@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Pressemitteilungen

Ivalua zeigt Neuheiten für Digitalisierung und KI beim Procurement Summit in Hamburg

Neue Funktionen rund um katalogübergreifendes E-Procurement und Künstliche Intelligenz (KI) beschleunigen die digitale Transformation im Einkauf

München – 12. Juni 2019 – Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, präsentiert am 17. und 18. Juni auf der Fachkonferenz Procurement Summit 2019 seine jüngsten Innovationen für den Einkauf. Zu den vorgestellten Highlights gehören eine Reihe neuer KI-Anwendungen – darunter ein leistungsstarker, digitaler Assistent namens IVA. Interessenten können sich bei Ivalua außerdem zur Digitalisierung ihrer S2P-Prozesse beraten lassen oder in der Masterclass „Künstliche Intelligenz im Einkauf: So geht“s, das bringt“s“ mit anderen Einkaufsprofis Strategien für den Einsatz von KI in ihrem Unternehmen erarbeiten. Der Procurement Summit findet in diesem Jahr zum zweiten Mal im Millerntor-Stadion in Hamburg statt. Das Motto der zweitägigen Veranstaltung lautet „Digitalisierung und Innovation im Einkauf“. Interessenten können ab sofort über https://info.ivalua.com/procurement-summit-am-17-18-juni-in-hamburg ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren oder sich für die Masterclass und das VIP-Dinner anmelden.

Wie KI den Einkauf heute schon entlastet
Dass es sich bei Künstlicher Intelligenz längst nicht mehr um Zukunftsmusik handelt, zeigt Ivalua in Hamburg an konkreten Einsatzszenarien. Denn moderne KI-Anwendungen sind bereits heute in der Lage, Einkäufer und Lieferanten spürbar zu entlasten. IVA beispielsweise, der neue digitale Assistent für die Beschaffung, versteht natürliche Sprache und unterstützt so den Einkauf weit über Routineaufgaben hinaus. Auf Zuruf erstellt der Chatbot Auswertungen oder Diagramme und fungiert sogar als Mentor für neue Kollegen. Des Weiteren zeigt Ivalua Lösungen für eine volldigitale Rechnungsverarbeitung und ein unternehmensweites Vertragsmanagement. Wichtiger Bestandteil dabei sind ebenfalls neue KI-Funktionen, die überall auf der Ivalua Plattform für mehr Automatisierung und leichteren Informationszugang sorgen.

Katalogübergreifende Suche für schnelle Ergebnisse
Mit einer weiteren Neuheit steigert Ivalua die Benutzerfreundlichkeit bei der Suche nach Lieferanten oder Produkten. Search360 macht Schluss mit Punch-Out oder mühsamem Suchen über externe Links. Stattdessen recherchieren Anwender nahtlos in internen wie externen Katalogen, können Artikel einfach gegenüberstellen und gleich genehmigen lassen. Auch Lieferanten profitieren von Search360: Sie stellen durch eine direkte Verknüpfung ihrer Website mit der Ivalua Plattform sicher, dass ihre Produkt- und Preisangaben stets korrekt sind.

Erfolgreich zum digitalisierten Source-to-Pay(S2P)-Prozess
Darüber hinaus präsentiert Ivalua auf der Veranstaltung, wie Besucher die Digitalisierung in ihren S2P-Prozessen am besten voranbringen. Stück für Stück lautet die Devise. Unternehmen können mit einem beliebigen Teil ihres Prozesses starten – egal ob beim Vertrags- oder Lieferantenmanagement, bei der Beschaffung oder in der Rechnungsabwicklung. Schrittweise lassen sich dann weitere Abläufe integrieren. Da alle Module nahtlos mit dem ERP und anderen Backend-Systemen zusammenarbeiten, entsteht so flexibles Sourcing und Procurement aus einem Guss.

Masterclass „Künstliche Intelligenz im Einkauf: So geht“s, das bringt“s“
Die Ivalua Masterclass bietet Einkaufsprofis die Gelegenheit, sich fundiert mit dem Trendthema Künstliche Intelligenz (KI) auseinanderzusetzen. Gemeinsam mit Gleichgesinnten erarbeiten sie in dem Workshop konkrete Ideen und Lösungsansätze zur Umsetzung von KI im eigenen Unternehmen. Der Roundtable findet am 17. Juni statt. Ein VIP-Dinner am Abend des Masterclass-Tages bietet den Teilnehmern zudem Gelegenheit zum Networking mit Referenten und Teilnehmern in exklusiver Runde.

Weitere Informationen zu Ivalua unter https://de.ivalua.com/.

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 300 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

Pressemitteilungen

Ivalua bringt Version 160 seiner Source-to-Pay-Plattform

Einkäufer profitieren von Innovationen durch mehr Automatisierungsmöglichkeiten, fundierten Entscheidungen und einem verbesserten Nutzererlebnis

Frankfurt am Main – 06. September 2018 – Ivalua, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Spend Management, stellt mit der neuen Version 160 eine ganze Reihe von Innovationen entlang des Source-to-Pay-Prozesses vor. Die Schwerpunkte liegen auf dem Sourcing und der Beschaffung direkter Materialien, im Vertragsmanagement und im Procure-to-Pay. Dieses Release erhöht die Effizienz im Einkauf, bietet eine nochmals gesteigerte Benutzerfreundlichkeit sowie bessere Analysen und Datenvisualisierungen. Damit arbeiten Kunden nicht nur smarter und leichter zusammen. Sie bleiben auch agil, damit sie die Anforderungen sich verändernder Märkte erfüllen können. Die neue Version ist ab sofort verfügbar.

Zu den wesentlichen Neuerungen gehören:

* E-Procurement: Ivalua führt jetzt Einkäufer noch besser durch den Einkaufsprozess. Zudem erleichtert die Plattform die Beschaffung direkter Materialien. Mit dem neuen Release lassen sich mehrerer Artikel einfach, effizient und durchgängig mit einer Bestellanforderung beschaffen, einschließlich gehosteter und Punch-out-Katalogteile sowie Dienstleistungen.

* Rechnungsabwicklung: Die erweiterte Lösung für die Rechnungsabwicklung sorgt für mehr Kompatibilität, denn sie unterstützt auch Belege mit gemischten Steuersätzen und ermöglicht Compliance mit E-Invoicing-Regularien. Um bestimmte zeitkritische Anwendungsfälle, wie zum Beispiel Eilreparaturen, zu erleichtern, können Kunden jetzt Belege direkt aus einem Vertrag erstellen, sei es Rechnung oder Quittung.

* Vertragsmanagement: Ivalua hat mit dem neuen Release auch Funktionalitäten rund um Vertragserstellung und -verhandlungen weiter verbessert. Für mehr Prozesssicherheit sorgen außerdem Warnmeldungen, die Anwender im Fall von Vertragsveränderungen informieren. Ivalua bietet zudem einen Workflow für die gemeinsame Bearbeitung von Vertragsdokumenten. Eine verbesserte Integration mit Microsoft Word für das Erstellen von Dokumenten und das Markieren von Änderungen gewährleistet eine vertraute Arbeitsumgebung und steigert damit Akzeptanz und Effizienz.

* Zusammenarbeit in der Supply Chain: Neue Funktionalitäten rund um Forecast Collaboration sowie die Automatisierung und Bestätigung von Bestellungen erleichtern eine effizientere und digitalisierte Zusammenarbeit zwischen Einkäufern und Lieferanten in der Supply Chain. Sie verringern die Durchlaufzeiten und das Risiko von Störungen in der Lieferkette. Gleichzeitig stellen sie eine stabile Materialversorgung für die Produktion sicher.

* Sourcing direkter Materialien: Mit der lässt sich die Stückliste eines Produkts (BOM) mit allen zugehörigen Komponenten, Kosten und Lieferanten managen. Dies erlaubt die gezielte Steuerung sämtlicher Ausgabenbereiche und unterstützt wichtige Initiativen wie zum Beispiel Produktlaunches. Die Kunden arbeiten so von Beginn an effektiver mit Zulieferern und Teammitgliedern zusammen. Sie können innovativere und rentablere Produkte auf den Markt bringen und die damit verbundenen Lieferrisiken besser kontrollieren.

„Diese neue Version zeigt die volle Breite und Tiefe unserer Innovationskraft im gesamten Source-to-Pay-Prozess“, erklärt David Khuat-Duy, Corporate CEO von Ivalua. „Mit den neuen Funktionalitäten baut Ivalua die Stärken seiner nativ integrierten, umfassenden Procurement-Plattform weiter aus. Einkaufsmanager schaffen damit eine Best-in-Class-Abteilung und generieren echte Wettbewerbsvorteile für ihr Unternehmen.“

Ivalua ist die Plattform zur Stärkung der unternehmensweiten Beschaffung. Sie ist von Gartner und anderen Analysten als Leader anerkannt, und mehr als 250 Unternehmen setzen die Source-to-Pay Suite bereits weltweit ein. Sie steuern damit ein Einkaufsvolumen für direkte und indirekte Ausgaben von über 500 Milliarden US-Dollar. Mitarbeiter und Lieferanten arbeiten gerne mit Ivalua, denn die Plattform mit dem breiten und tiefgreifenden Funktionsumfang ist sehr benutzerfreundlich. Außerdem lässt sie sich in sehr kurzer Zeit implementieren. Dank ihrer hohen Flexibilität erfüllt Ivalua auch individuelle sowie sich ändernde Anforderungen. Dies spiegelt sich in einer Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen zu den vielfältigen Möglichkeiten von Ivalua finden sich unter www.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Fanny Lucas
Schumannstraße 27
60325 Frankfurt
+49 (0)69 – 5050 2726 2
flu@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com