Tag Archives: Sanddorn

Pressemitteilungen

Genuss, Natur und Kreativität – Großes Sanddorn-Erntefest in Petzow

Am 7. September 2019

Mit intensiv leuchtendem Orange kündet der Sanddorn jedes Jahr aufs Neue von der beginnenden Erntezeit. Liebhaber der heimischen Superfrucht freuen sich dann nicht nur auf neue Sanddorn-Genüsse, sondern vor allem auch auf das große Brandenburger Sanddorn-Erntefest im spätsommerlichen Sanddorn-Garten – direkt am Glindower See zwischen Potsdam und Werder (Havel).

In diesem Jahr wird das Sanddorn-Erntefest bereits zum 16. Mal gefeiert. 2019 wartet das Fest im Sanddorn-Garten Petzow dabei mit einem besonders vielfältigen Angebot und Programm auf.

Kulinarische Entdeckungsreise

Unter dem Motto „Mit Liebe selbstgemacht“ können die Gäste die ganze geschmackliche Vielfalt des Sanddorns an zahlreichen Probierständen kennenlernen. Das Spektrum reicht dabei von Klassikern wie Sanddornsaft und Sanddorn-Likör über das beliebte, hausgemachte Sanddorn-Eis bis zur mit Sanddorn verfeinerten Bratwurst oder zum Sanddorn-Burger. Ob süß oder herzhaft, Speise oder Getränk, im Vordergrund oder als exquisite Note – die Einzigartigkeit des Sanddorns lässt sich hier in all seinen Facetten entdecken.

Ein Meer aus Orange

Wer wissen mag, woher der Bio-Sanddorn für all diese Köstlichkeiten stammt, kann sich mit kostenfreien Touren auf die nahe gelegenen Sanddornfelder entführen lassen. Besonders gegen Abend erwartet die Teilnehmer hier ein orange leuchtender Farbzauber. Wie aus den Beeren dann die Spezialitäten der Christine Berger GmbH & Co. KG gemacht werden, erfahren die Gäste beim Besuch der „Gläsernen Schauproduktion“. Zudem informieren Führungen über Besonderheiten der Superfrucht und zahlreiche andere Wildfrüchte, die im Sanddorn-Garten gedeihen.

Feiern am und auf dem Wasser

Ein weiteres Highlight ist der Handwerkermarkt, der zum Stöbern einlädt und mit traditionellen, künstlerischen und kreativen Produkten aus der Region überrascht. Das besondere Flair des Sanddorn-Erntefestes kann dabei nicht nur am, sondern auch auf dem Glindower genossen werden: mit Floßtouren über den Glindower See oder per Stand-up-Paddling (SUP). Speziell für Kinder gibt es tolle Mitmach-Aktionen, Theater und eine Hüpfburg.

Musikalisch umrahmt wird das Fest ab 12:30 Uhr vom Shanty-Chor der Wasserschutzpolizei Land Brandenburg. Später zeigen Werderaner Vereine ihr Können. Ab 18:00 Uhr sorgt dann Live-Musik von „Take 3“ mit Axel Merseburger für gute Laune und Rhythmen, die zum Tanzen auffordern. Begleitet wird das Programm von Antenne Brandenburg.

Das 16. Sanddorn-Erntefest findet am Samstag, den 7. September 2019, statt. Es beginnt um 11 Uhr und endet gegen 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Erntefest, zum Sanddorn-Garten und zu weiteren Veranstaltungen stehen unter www.sanddorn-garten-petzow.de bereit.

Petzow, 14.08.2019

Pressekontakt
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60
14542 Werder (Havel) OT Petzow
Tel.: 03327 46 91 – 0
Fax: 03327 46 91 – 24
E-Mail: info@sandokan.de
www.sanddorn-christine-berger.de

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Frische-Nahrungsergänzung stärkt das Immunsystem

SANDICCA Bio-Sanddorn Frischeelixier +C als natürlicher Frische-Boost aus Österreich

Frische-Nahrungsergänzung aus Österreich stärkt das Immunsystem. Mit dem Premium Vitamin C Präparat Bio-Sanddorn Frische Elixier +C präsentiert das steirische Unternehmen SANDICCA Österreichs erste Frische-Nahrungsergänzung aus regional gewonnenem Sanddorn. Diese natürliche, rein pflanzliche Alternative zur Stärkung des Immunsystems wird nach einem patentierten Kaltrührverfahren hergestellt und garantiert den vollen Erhalt der sekundären Pflanzeninhaltsstoffe und Vitamine. Und das Beste – sein besonders fruchtiger Geschmack überzeugt nicht nur Erwachsene sondern auch Kinder.

Sanddorn ist mit mehr als 190 bioaktiven Substanzen eine der beeindruckendsten Pflanzen, die uns die Natur für unsere Gesundheit zu bieten hat. Allein ihr Vitamin-C-Gehalt übertrifft den von Zitrusfrüchten um das bis zu 10-fache. Die im Sanddorn enthaltenen Öle sind ein begehrter Lieferant von mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche einen ausgesprochen wertvollen Beitrag für eine gesunde Lebensgrundlage liefern können. Damit ist Sanddorn das optimale Superfood zur Unterstützung des Immunsystems, zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress sowie zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung. Und das Beste, die Gründer von SANDICCA, Tanja und Gabriel Kroisleitner, haben dieses Superfood zu Österreichs erster Frische-Nahrungsergänzung verarbeitet. Mit nur 2 Teelöffeln Bio-Sanddorn Frische-Elixier +C wird der Vitamin-C Tagesbedarf zu rd. 70% gedeckt.

Mit frischem Sanddorn zu mehr Wohlbefinden
Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise ist die Grundlage für persönliches Wohlbefinden, ist die Gründerin von SANDICCA, Tanja Kroisleitner überzeugt. Dazu gehört neben der täglichen Zufuhr von frischem Obst und Gemüse auch viel Bewegung. Jedoch bleiben für diesen ganzheitlichen Zugang täglich oft zu wenig zeitliche Ressourcen, weiß auch die Gründerin, selbst Mutter zweier Kinder. Ob im Job, Familie oder in der Freizeit – Tag für Tag sind wir gefordert, Höchstleistungen zu erbringen. Das natürliche SANDICCA Bio-Sanddorn Frische-Elixier +C greift genau diesen ganzheitlichen Zugang zu mehr Wohlbefinden auf. Es enthält die wertvollen bioaktiven Pflanzenstoffe der Sanddornbeere und unterstützt dabei allen Lebensphasen gewachsen zu sein. Das darin enthaltene Vitamin C ist in erster Linie durch seine Wirkung auf das Immunsystem bekannt. Doch Vitamin C kann mehr als das und ist in vielen weiteren Prozessen im Organismus involviert. So unterstützt das wasserlösliche Vitamin durch seine Rolle in der Kollagenbildung die normale Funktion von Blutgefäßen. Darüber hinaus ist es auch wichtig für unser antioxidatives Schutzsystem: Es trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen und verbrauchtes Vitamin E zu recyceln.

Es wird FRISCH – Sanddorn kaltgerührt
Es war die Großmutter des SANDICCA Co-Gründers und Ehemann, Gabriel Kroisleitner, welche den Anstoß zum mittlerweile patentierten Kaltrührverfahren gegeben hat. Sie hatte in den späten 50er Jahren kaltgerührte Himbeerkonfitüre für ihre 5 Kinder hergestellt. Diese wurde niemals erhitzt, sondern, wie die Bezeichnung erahnen lässt, kalt gerührt. Ein herrlich fruchtiger Geschmack war das Ergebnis. Das von SANDICCA entwickelte und mittlerweile in Österreich und Deutschland patentierte Kaltrührverfahren wendet ein ähnliches Vorgehen an, allerdings bei wesentlich geringerer Temperatur.

Innovationsführerschaft durch mehrjährige Forschung-und Entwicklungsarbeit
Von der Idee bis zur fertigen Innovation ist es bekanntlich ein langer Weg. So auch beim SANDICCA Bio-Sanddorn Frische-Elixier +C. In enger Abstimmung mit der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sowie nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen wurde in rd. 2 Jahren der Grundstein für Österreichs erste Frische-Nahrungsergänzung gelegt. Dabei verstehen die beiden Gründer von SANDICCA per Definition die Verwendung von rohen, namensgebenden Zutaten und grenzen sich damit bewusst von klassischen Nahrungsergänzungen ab. Diese werden allesamt thermisch erhitzt um in Pulverform, in Kapseln oder gelöst in Flüssigkeit auf den Markt gebracht. Wir stehen mit unserer Frische-Nahrungsergänzungslinie erst am Anfang, weiß SANDICCA Gründerin Tanja Kroisleitner. Weitere Frische-Nahrungsergänzungen sind bereits entwickelt und werden in den nächsten 12 Monaten auf den Markt gelangen.

Bezugsquellen
Seit Anfang März 2019 ist das SANDICCA Bio-Sanddorn-Frische Elixier +C österreichweit in allen 46 Filialen der Drogeriekette Martin Reformstark erhältlich. Weitere Vertriebspartner sind ausgewählte Apotheken in Wien, die Hotellerie im steirischen Joglland, der Heimat der SANDICCA Sanddorngärten, sowie die Therme Bad Blumau. Auch ist das SANDICCA Bio Sanddorn Frische Elixier +C als 3-Wochen Anwendung im SANDICCA Web-Shop erhältlich. Die Lieferung erfolgt nach Österreich und in die Bundesrepublik Deutschland.

SANDICCA:
Gemäß dem SANDICCA-Prinzip, Wissen um die Wirkung von Sanddorn zu recherchieren und bündeln, findet sich im Blog Gesundheit-Körper-Seele weiterführendes Wissen zum Nachlesen: https://gesundheit-koerper-seele.com/sanddorn-wirkungsweise-gesundheit-fruchtfleisch

Allem gewachsen – mit SANDICCA.

KONTAKT SANDICCA e.U.
Ing. Tanja Kroisleitner
EIGENTÜMERIN
Tel. 0660-5270488
e-mail: tanja.kroisleitner@sandicca.com

PRESSEKONTAKT
Tel. 0664-9675160
e-mail: office@sandicca.com
A-8254 Wenigzell – Sommersgut 55
www.sandicca.com

Das steirische Unternehmen SANDICCA wurde 2017 von Ing. Tanja Kroisleitner gegründet, Partner ist Ehemann Mag. (FH) Gabriel Kroisleitner. Auf rund 2,7 Hektar Anbaufläche gedeihen in den steirischen SANDICCA Sanddorngärten mittlerweile rd. 6.000 Sanddornsträucher in Bio-Qualität. Ursprünglich aus Nepal kommend, zählt der Sanddorn heute zum innovativen Superfood made in Austria.

Kontakt
SANDICCA e.U.
Gabriel Kroisleitner
Sommersgut 55
8254 Wenigzell
0043 664 9675160
office@sandicca.com
http://www.sandicca.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Essen/Trinken

Grüne Woche 2019: Neue Sanddorn-Spezialitäten aus Brandenburg entdecken und genießen

Köstlichkeiten aus selbst angebautem Bio-Sanddorn – dafür steht die Christine Berger GmbH mit ihrer Marke Sandokan seit 25 Jahren. Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin (IGW) präsentiert das Familienunternehmen mit Sitz in Petzow bei Potsdam auch 2019 wieder Klassiker und Neuheiten aus der eigenen Sanddorn- und Wildfrucht-Manufaktur (18. – 27. Januar / Halle 21, Stand 146).

Am Stand des Sanddorn-Spezialisten kann eine große Auswahl von Sanddorn- und Wildfrucht-Delikatessen gekostet werden. Das Spektrum reicht von Sanddorn-Säften und -Weinen über Sanddorn-Fruchtaufstriche bis zu Süßigkeiten wie Bio-Sanddorn-Gummibärchen und Sanddornschokolade. Zudem erfreuen herzhafte Genüsse wie Sanddorn-Senf und -Essig, Sanddorn-Chutney oder Sanddorn-Burger-Saucen die Gaumen der Besucher. Alle Produkte haben eines gemeinsam: Bei der Herstellung wird ausschließlich Bio-Sanddorn aus der eigenen Erzeugung in Brandenburg verwendet.

Messeneuheit: Sanddorn-Maracuja-Fruchtaufstrich

Besonders umfangreich ist traditionell das Fruchtaufstrich-Angebot der Christine Berger-Marke „Sandokan“. Ob Bio-Sanddorn „Pure Frucht“, Sanddorn-Konfitüre und -Gelee, Sanddorn-Mango-Chili, Sanddorn-Pfirsich, Sanddorn-Quitte, Sanddorn im Honig oder Sanddorn-Birne-Kardamom: Insgesamt sorgen über 20 Sanddorn-Fruchtaufstriche für leckere Abwechslung nicht nur auf dem Frühstückstisch. Denn immer mehr Sandokan-Kundinnen und -Kunden genießen die köstlichen Fruchtaufstrich-Kompositionen auch im Joghurt, im Müsli oder in Desserts. In diesem Jahr präsentiert das Unternehmen eine besondere neue Kreation: den Fruchtaufstrich „Sanddorn-Maracuja“. Dabei ergänzen sich der frisch-säuerliche Maracuja-Geschmack und das tief fruchtige Sanddorn-Aroma zu einem faszinierenden Einklang.

Sanddornlikör: Der Klassiker als Jubiläumsedition

2019 feiert des Familienunternehmen aus Petzow sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Was einst mit dem Erhalt der traditionsreichen Sanddorn-Plantagen begann, hat sich über die Jahre hinweg zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt: Denn die Christine Berger GmbH zählt längst zu den führenden Sanddorn-Spezialisten und ist eines der wenigen Unternehmen, bei dem alles aus einer Hand kommt – vom Bio-Anbau über die Verarbeitung und Produktion bis zum Vertrieb. Ein Produkt hat bei Christine Berger traditionell einen besonderen Stellenwert: der Sanddornlikör. Besonders ist dieser flüssige Genuss nicht nur wegen des verführerischen Geschmacks. Die Eigenentwicklung des Hauses ist zudem der erste stabile Sanddornlikör, der sich nicht absetzt und das strahlende Orange der Superfrucht besonders attraktiv zur Geltung bringt. Zum 25-jährigen Jubiläum präsentiert das Unternehmen dieses Spitzenprodukt als Jubiläumsedition. Ein Genuss ist der Sanddornlikör nicht nur pur, sondern auch „on the rocks“ oder als Aperitif mit Sanddorn-Secco oder Sekt. Ein Tipp: Desserts wie Vanilleeis oder Pudding lassen sich mit etwas Sanddornlikör ebenfalls großartig verfeinern.

Immer einen Besuch wert: der Sanddorn-Garten in Petzow

Alle, die die Grüne Woche 2019 in Berlin nicht besuchen können, haben in Petzow bei Potsdam die Möglichkeit, das vielfältige Sanddorn- und Wildfruchtspezialitäten-Angebot von Christine Berger kennenzulernen. Hier im Sanddorn-Garten, der zugleich der Hauptsitz des Unternehmens ist, finden Besucher nicht nur Sanddorn-Pflanzen, seltene Wildfrucht- und Obstsorten und einen Kräutergarten. Das beliebte Ausflugsziel direkt am Glindower See bietet neben einem Hof- und einem Spezialitätenladen auch das Restaurant „Orangerie“ mit See-Terrasse, in dem die Delikatessen gleich probiert werden können. In der „Gläsernen Schauproduktion“ erleben die Besucher ganz direkt, wie aus Sanddorn und anderen Früchten zum Beispiel leckere Brotaufstriche entstehen. In einem multimedialen Präsentationsraum wird zudem anschaulich über die Herkunft, den Anbau und die Verarbeitung des Sanddorns informiert. Alle Informationen dazu stehen unter www.sanddorn-garten-petzow.de bereit.

Sanddorn-Genuss-Shop im Internet
Noch einfacher kommen Sanddorn-Fans online auf ihre Kosten. Im Onlineshop unter www.sanddorn-shop.com können die zahlreichen Sanddorn- und Fruchtprodukte erkundet und bestellt werden. Hier finden sich neben Spezialitäten auch naturbelassene Sanddorn-Produkte wie reines Sanddorn-Öl, Sanddorn-Muttersaft und Sanddorn-Beeren in Bio-Qualität. Hinzu kommt eine ganze Reihe von Sanddorn-Kosmetik-Produkten – vom Sanddorn-Massageöl bis zur Intensivcreme.

Die Christine Berger GmbH präsentiert sich bereits seit 1994 auf der Grünen Woche, in diesem Jahr in Halle 21 am Stand 146. Neben Privatkunden informiert das Unternehmen selbstverständlich auch Händler gerne über das gesamte Sortiment.

Petzow, 22.01.2019

Pressekontakt
Christine Berger GmbH & Co. KG
Fercher Straße 60
14542 Werder (Havel) OT Petzow
Tel.: 03327 46 91 – 0
Fax: 03327 46 91 – 24
E-Mail: info@sandokan.de
www.sanddorn-christine-berger.de
www.sanddorn-shop.com

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Bildquelle: @ Christine Berger GmbH

Essen/Trinken

Ausgezeichneter Genuss: Feines Sanddorn-Rapsöl gewinnt pro agro Marketingpreis 2018

Ausgezeichneter Genuss: Feines Sanddorn-Rapsöl gewinnt pro agro Marketingpreis 2018

Ausgezeichnet: das neue Sanddorn-Rapsöl von Sandokan (Bildquelle: Christine Berger Gmbh & Co. KG)

Bio-Sanddornöl schmeckt fruchtig frisch, kalt gepresstes Rapsöl nussig mild. Im neuen Sanddorn-Rapsöl der Marke Sandokan verbindet sich beides zu einem neuen außergewöhnlichen Genusserlebnis, das nicht nur bei Kunden gut ankommt: Auch die Fachjury des pro agro Marketingpreises 2018 zeigte sich auf der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin begeistert.

Kreiert wurde der einzigartige Genuss vom Sanddorn-Unternehmen Christine Berger aus Petzow bei Potsdam gemeinsam mit der Ölmühle Rädigke, die im Hohen Fläming ansässig ist. Sowohl das Bio-Sanddorn-Fruchtfleischöl als auch das feine kalt gepresste Rapsöl überzeugen dabei nicht nur geschmacklich. Auch die vielen wertvollen Inhaltsstoffe wissen immer mehr ernährungsbewusste Menschen zu schätzen. Im Unterschied zu zahlreichen anderen Salatölen ist das neue Sandokan Sanddorn-Rapsöl daher nicht einfach nur aromatisiert: Vielmehr enthält es satte fünf Prozent reines Sanddorn-Fruchtfleischöl aus eigenem bio-zertifiziertem Anbau in Brandenburg. Dadurch wird das ohnehin schon hervorragende Profil des kalt gepressten Rapsöls weiter aufgewertet. Appetit macht zudem das schimmernde Orange der neuen Spezialität, das durch die Zugabe des Sanddorn-Öls entsteht.

Vielseitig köstlich

Der fruchtig-nussige Geschmack des Sanddorn-Rapsöls erfreut nahezu jeden Gaumen und wirkt bei der Zubereitung ganz unterschiedlicher Speisen bereichernd und harmonisierend. Damit lässt sich das Sanddorn-Rapsöl vielseitig in der Küche verwenden. Ganz unmittelbar für neue Geschmackserlebnisse sorgt es in Salaten. Aber auch in Obstsalaten und Desserts ist es ein Hochgenuss. Zudem lassen sich Soßen, Suppen, Gebäck und vieles mehr mit dem neuen Sanddorn-Rapsöl verfeinern. Als kalt gepresstes Öl sollte das Sanddorn-Rapsöl allerdings nicht zum Braten oder Frittieren verwendet werden. Am besten bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten, wenn das Sanddorn-Rapsöl so wenig wie möglich erhitzt wird. Daher der Tipp: Abschmecken und Verfeinern immer erst zum Schluss.

Einzigartiges Ernährungsprofil

Das kalt gepresste Rapsöl der Ölmühle Rädigke ist reich an ungesättigten Fettsäuren und weist ein besonders günstiges Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren auf. Es enthält zudem kaum Cholesterin, dafür aber Vitamin E und Carotinoide. Sanddornfruchtfleischöl bietet unter anderem viel Palmitolein- und die Palmitinsäure, aber auch Linol- und Linolensäure, Beta Carotin, Bioflavonoide und Vitamine. Beide zusammen sorgen im neuen Sandokan Sanddorn-Rapsöl für ein einzigartiges Ernährungsprofil.

Einfach im Online-Shop bestellen

Wer das neue Sanddorn-Rapsöl gleich ausprobieren will, findet unter Sanddorn-Info.de tolle Rezepte, etwa für einen “ Obstsalat mit Sanddorn-Rapsöl“ und “ Pilze auf Rucola mit Sanddorn-Rapsöl„. Zu finden ist das Sanddorn-Rapsöl von Sandokan unter anderem im Lebensmittelhandel und in vielen Edeka-Märkten, aber auch online unter Sanddorn-Shop.com. Hier finden sich zudem viele weitere Sanddorn-Spezialitäten und naturbelassene Sanddorn-Produkte wie reines Sanddorn-Öl, Sanddorn-Muttersaft und Sanddorn-Beeren in Bio-Qualität. Hinzu kommen eine ganze Reihe von Sanddorn-Kosmetik-Produkten – vom Sanddorn-Massageöl bis zur Intensivcreme.

Auszeichnung mit Tradition

Der pro agro Marketingpreis wurde in diesem Jahr bereits zum 19. Mal im Rahmen der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin verliehen. Der Verband pro agro hat sich die Förderung des ländlichen Raumes in der Region Brandenburg-Berlin zur Aufgabe gemacht. Die Preisvergabe erfolgte durch die Verbandsvorsitzende Hanka Mittelstädt im Beisein des Brandenburger Landwirtschaftsministers Jörg Vogelsänger. In diesem Jahr hatten sich 49 Unternehmen für den pro agro Marketingpreis beworben. Insgesamt wurden jeweils drei Preise in den Kategorien Ernährungswirtschaft, Direktvermarktung sowie Land- und Naturtourismus vergeben. Das Sanddorn-Rapsöl wurde in der Kategorie Ernährungswirtschaft mit dem pro agro Marketingpreis 2018 ausgezeichnet.

Petzow, 29.01.2018

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Essen/Trinken

Grüne Woche 2018: Neue Sanddorn-Spezialitäten aus Brandenburg entdecken

Grüne Woche 2018: Neue Sanddorn-Spezialitäten aus Brandenburg entdecken

Neu & lecker: Sanddorn-Rapsöl von Sandokan (Bildquelle: Christine Berger Gmbh & Co. KG)

Köstlichkeiten aus selbst angebautem Bio-Sanddorn – dafür steht die Christine Berger GmbH mit ihrer Marke Sandokan seit über 20 Jahren. Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin (IGW) präsentiert das Familienunternehmen mit Sitz in Petzow bei Potsdam auch 2018 wieder Klassiker und Neuheiten aus der eigenen Sanddorn- und Wildfrucht-Manufaktur (19. – 28. Januar / Halle 21a, Stand 145).

Am Stand des Sanddorn-Spezialisten kann eine große Auswahl von Sanddorn- und Wildfrucht-Delikatessen gekostet werden. Das Spektrum reicht von Sanddorn-Säften und -Weinen über Sanddorn-Fruchtaufstriche bis zu Süßigkeiten wie Bio-Sanddorn-Gummibärchen und Sanddornschokolade. Aber auch herzhafte Genüsse wie Sanddorn-Senf und -Essig, Sanddorn-Chutney oder Sanddorn-Burger-Saucen erfreuen hier die Gaumen der Besucher. Alle Produkte haben dabei eines gemeinsam: Bei der Herstellung wird ausschließlich Bio-Sanddorn aus der eigenen Erzeugung in Brandenburg verwendet.

Messeneuheit „Sanddorn-Rapsöl“ – neue Akzente nicht nur für den Salat

2018 präsentiert die Christine Berger GmbH & Co. KG mit dem Sanddorn-Rapsöl eine ganz besondere Messeneuheit. Das Öl wird in Zusammenarbeit mit der Ölmühle Rädigke hergestellt. Im Unterschied zu vielen gewöhnlichen Öl-Produkten ist das Sanddorn-Rapsöl von Sandokan aber nicht nur mit Sanddorn aromatisiert. Vielmehr enthält es satte fünf Prozent reines Sanddornfruchtfleischöl aus eigenem biozertifiziertem Anbau.

Dem kalt gepressten Rapsöl der Ölmühle Rädigke verleiht dieser hohe Anteil eine besonders fruchtig-nussige Note, die in der Küche einzigartige Akzente setzt. Mehr noch: Auch die Fettsäurekomposition des Sanddorn-Rapsöls ist erstaunlich. Dafür sorgen zum Beispiel die Palmitolein- und die Palmitinsäure im Sanddorn-Fruchtfleischöl. Damit wird das ohnehin schon hervorragende Ernährungsprofil des feinen Rapsöls zusätzlich bereichert. Ob zum Kochen, Dünsten und Braten oder in Salaten – das neue Sanddorn-Rapsöl überzeugt mit seinem ausgewogenen Geschmack und ist vielseitig verwendbar. Ein Tipp: Auch in Obstsalaten sorgt die Messeneuheit für ein lecker-raffiniertes Geschmackserlebnis.

Geistreiche Sanddorn-Genüsse

Im Fokus stehen 2018 zudem mehrere Spirituosen, die mit Sanddorn begeistern. Süß und intensiv fruchtig entfaltet die Superfrucht im Sanddorn-Likör ihren einzigartigen Geschmack. Wer es milder mag, sollte unbedingt den neuen Sanddorn-Eierlikör kosten. Für Freunde des hochprozentigen Genusses hat das Feinkost-Unternehmen den “ Geist aus Sanddorn“ kreiert. Auch fürs Auge ist diese Spirituose besonders attraktiv: In der eleganten Flasche leuchten ganze Sanddorn-Beeren in schönstem Orange.

Nicht nur auf Brot und Brötchen: die Sanddorn-Fruchtaufstriche

Besonders umfangreich ist traditionell das Fruchtaufstrich-Angebot von Sandokan. Ob Bio-Sanddorn „Pure Frucht“, Sanddorn-Konfitüre und -Gelee, Sanddorn-Mango-Chili, Sanddorn-Pfirsich, Sanddorn-Quitte, Sanddorn im Honig oder Sanddorn-Birne-Kardamom: Insgesamt sorgen über 20 Sanddorn-Fruchtaufstriche für leckere Abwechslung nicht nur auf dem Frühstückstisch. Denn immer mehr Sandokan-Kundinnen und -Kunden genießen die köstlichen Fruchtaufstrich-Kompositionen auch im Joghurt, im Müsli oder in Desserts. Auch Saucen lassen sich bestens damit abschmecken. Eine besondere Stellung hat in diesem Jahr der neue Aufstrich „Sanddorn-Vanille“, bei dem beide Aromen zu einem faszinierenden Einklang verschmelzen.

Immer einen Besuch wert: der Sanddorn-Garten in Petzow

Alle, die die Grüne Woche 2018 in Berlin nicht besuchen können, haben in Petzow bei Potsdam die Möglichkeit, das vielfältige Sanddorn- und Wildfruchtspezialitäten-Angebot von Christine Berger kennenzulernen. Hier im Sanddorn-Garten, der zugleich der Hauptsitz des Unternehmens ist, finden Besucher nicht nur Sanddorn-Pflanzen, seltene Wildfrucht- und Obstsorten und einen Kräutergarten. Das beliebte Ausflugsziel direkt am Glindower See bietet neben einem Hof- und einem Spezialitätenladen auch das Restaurant „Orangerie“ mit See-Terrasse, in dem die Delikatessen gleich probiert werden können. In der „Gläsernen Schauproduktion“ erleben die Besucher ganz direkt, wie aus Sanddorn und anderen Früchten zum Beispiel leckere Brotaufstriche entstehen. In einem multimedialen Präsentationsraum wird zudem anschaulich über die Herkunft, den Anbau und die Verarbeitung des Sanddorns informiert.

Sanddorn-Genuss-Shop im Internet

Noch einfacher kommen Sanddorn-Fans online auf ihre Kosten. Im Onlineshop unter www.sanddorn-shop.com können die zahlreichen Sanddorn- und Fruchtprodukte erkundet und bestellt werden. Hier finden sich neben Spezialitäten auch naturbelassene Sanddorn-Produkte wie reines Sanddorn-Öl, Sanddorn-Muttersaft und Sanddorn-Beeren in Bio-Qualität. Hinzu kommt eine ganze Reihe von Sanddorn-Kosmetik-Produkten – vom Sanddorn-Massageöl bis zur Intensivcreme. Die Christine Berger GmbH präsentiert sich bereits seit 1994 auf der Grünen Woche, in diesem Jahr in Halle 21a am Stand 145. Neben Privatkunden informiert das Unternehmen selbstverständlich auch Händler gerne über das gesamte Sortiment.

Petzow, 15.01.2018

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Essen/Trinken

Die Superfrucht aus Petzow: Neue Sanddorn-Highlights auf der ANUGA 2017

Die Superfrucht aus Petzow:   Neue Sanddorn-Highlights auf der ANUGA 2017

Edler Look für edle Tropfen – Sanddorngeist und Sanddornlikör in neuer Designflasche (Bildquelle: @ Christine Berger Gmbh & Co. KG)

(Petzow, 29.09.2017) Sanddorn liegt im Trend. Zu Recht: Denn die heimische Superfrucht enthält nicht nur viele Vitamine und Vitalstoffe. Auch der fruchtig-herbe Geschmack zieht immer mehr Genießer in den Bann. Auf der ANUGA in Köln haben Food-Profis vom 7. bis 11. Oktober 2017 wieder Gelegenheit, das Angebot des führenden deutschen Sanddorn-Spezialisten kennenzulernen und leckere Neuheiten zu entdecken (Halle 10.2 Stand: C042).

Bereits in den vergangenen Jahren präsentierte die Christine Berger GmbH & Co. KG aus Petzow bei Potsdam ihre Sanddorn-Spezialitäten und neue Highlights auf der weltweit größten Messe für die internationale Ernährungswirtschaft. Und auch 2017 stellt das Familienunternehmen, das ausschließlich Bio-Sanddorn aus eigenem Anbau verwendet, nicht nur bewährte Produkte wie reinen Sanddorn-Muttersaft oder Sanddorn-Fruchtaufstriche vor. Auch mehrere Neuentwicklungen sind mit dabei.

Starker Dreiklang für Burger- und Grill-Fans

Dass Burger und Gegrilltes bestens mit fruchtigen Saucen harmonieren, wissen Brutzelfreunde seit Langem. Für besonders freudige Überraschung auf der Zunge sorgen nun die neuen Sanddorn-BBQ-Saucen der Christine-Berger-Marke Sandokan: Denn das intensiv-fruchtige Aroma des Sanddorns bildet zusammen mit der leichten Süße und sanften Säure einen perfekten Geschmacksdreiklang. Nicht umsonst hat sich der Sanddorn-Burger im unternehmenseigenen Restaurant im Sanddorn-Garten Petzow schnell zum Renner entwickelt. Burger- und Grill-Fans können nun gleich drei Varianten genießen: die „Sanddorn-BBQ-Sauce mild“, die „Sanddorn-BBQ-Sauce pikant feurig“ und die „Sanddorn-Burger-Sauce“, die speziell auf die Kombination mit anderen Burger-Zutaten abgestimmt wurde.

Edler Look für edle Tropfen

Bei den Gourmet-Produkten der Marke Sandokan achtet die Christine Berger GmbH stets auch auf ein attraktives Design. Und weil das Auge nicht nur mitisst, sondern auch mittrinkt, gibt es nun zwei besonders beliebte Sanddorn-Spirituosen in einer neuen hochwertigen Schmuckflasche. Sowohl der „Sanddorngeist mit originaler Sanddornbeere“ als auch der „Sandokan Sanddornlikör“ haben in diesem kontraststarken Gefäß, das kräftig und zugleich elegant wirkt, den perfekten Auftritt – sei es als Geschenk, in der Bar oder bei der Präsentation im Geschäft.

Stargast im Handel

Für den Einzel- und Großhandel hat das Brandenburger Familienunternehmen ein neues stabiles Mischdisplay für die Zweitplatzierungen entwickelt. Das modular aufgebaute Display ermöglicht durch verschiedene Produkt-Fächer und -Flächen die individuelle Präsentation zahlreicher Sanddorn-Spezialitäten. Größe und Höhe sind so gewählt, dass die Zweitplatzierung attraktiv und zugleich platzschonend erfolgen kann. Der helle Farbton unterstreicht den Naturbezug der Produkte, das große Logo sorgt für Aufmerksamkeit auch aus der Entfernung.

Naturreine Bio-Sanddorn-Kraft

Immer beliebter werden die naturreinen Sanddorn-Produkte von Sandokan. Dazu zählen neben Bio-Sanddorn-Ursaft und Sanddorn-Öl inzwischen auch getrocknete Bio-Sanddornbeeren und der Bio-Sanddorn-Spezialtee. Aus den Bio-Beeren lassen sich Hausmittel für die Erkältungszeit zaubern. Zudem entfalten die Beeren in Saucen, in Desserts oder im Müsli ihr wunderbares Aroma. Der Spezialtee schmeckt sowohl heiß als auch kalt. Mit diesem Produkt können darüber hinaus eigene Sanddorn-Teemischungen hergestellt werden.

Sanddorn als Rohstoff für innovative Lebensmittel-Produzenten

Naturreine Bio-Sanddornprodukte in größeren Mengen bietet die Christine Berger GmbH für Lebensmittelhersteller. Denn mit Sanddorn-Rohstoffen lassen sich innovative Delikatessen kreieren und Produkte in gesundheitlicher Hinsicht aufwerten. Ob gefrostete oder getrocknete Sanddornbeeren, naturreiner Sanddornsaft, Sanddorn-Feinmark, Sanddornpulver, Sanddorn-Trester, Sanddornkern- und Fruchtfleisch-Öl oder Sanddornkonzentrat – die Qualitäts-Rohstoffe von Christine Berger stammen alle aus eigenem bio-zertifiziertem Anbau in Brandenburg und werden auch höchsten Ansprüchen gerecht.

Für ANUGA-Besucher, die sich besonders ausführlich über das breite Sanddorn-Produkt-Angebot der Christine Berger GmbH informieren möchten, bietet das Unternehmen einen speziellen Kennenlern-Service: Interessenten können schon jetzt per E-Mail an info@sandokan.de oder unter 03327 46910 Gesprächstermine vereinbaren, in denen individuell ausgewählte Produkte genauer vorgestellt werden.

Die Christine Berger GmbH & Co. KG auf der ANUGA: Halle 10.2 | Stand: C042

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dadurch entsteht eine einzigartige Qualität, auf die nicht nur Kunden in ganz Deutschland vertrauen. Auch international verkauft Christine Berger ihr Sanddorn-Produkte und -Spezialitäten, unter anderem nach Frankreich, Schweden, Japan und Korea.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Essen/Trinken

Grüne Woche 2017: Sanddorn-Genuss aus Brandenburg – Christine Berger präsentiert neue Spezialitäten

Grüne Woche 2017: Sanddorn-Genuss aus Brandenburg - Christine Berger präsentiert neue Spezialitäten

Grünen Woche 2017: neue und bekannte Sanddorn-Spezialitäten (Bildquelle: @ Christine Berger GmbH & Co.)

Die Christine Berger GmbH & Co. mit Sitz im Petzow bei Werder (Havel) wird auch im Jahr 2017 wieder auf der Grünen Woche in Berlin ihre Sanddorn- und Wildfrucht-Spezialitäten der Marke Sandokan präsentieren (20. – 29. Januar 2017 / Halle 21a, Stand 145). Der Fokus des diesjährigen Messeauftritts liegt auf mehreren Produktneuheiten. Eine Auswahl aus über 70 Sanddorn- und Wildfrucht-Klassikern aus selbst angebautem Bio-Sanddorn ergänzt das Messeangebot des Brandenburger Familienunternehmens.

Messeneuheit „Sanddorn-Vanille-Fruchtaufstrich“ und „Sanddorn-Früchtetee-Traum Fruchtaufstrich“

Die Christine Berger GmbH & Co. KG präsentiert auf der Grünen Woche zwei neue Fruchtaufstriche. Zum einen den Sanddorn-Vanille-Fruchtaufstrich. Dieser frische und aromatische Fruchtaufstrich ist aus Sanddorn hergestellt, verfeinert mit einem Hauch von Vanille.
Eine Sensation ist der Sanddorn-Früchtetee-Traum Fruchtaufstrich. Es ist der erste Brotaufstrich hergestellt aus fruchtigem Sanddorn-Früchtetee.

Messeneuheit „Sanddorn-Sahne-Meerrettich“

Meerrettich passt zu vielen Gerichten – von Suppen über Fleischgerichte bis hin zu Fisch. Die Schärfe der Meerrettich-Wurzel kann verwendet werden, um verschiedenste Rezepte aufzupeppen. In Kombination mit dem Sanddorn erhält unser Sanddorn-Sahne-Meerrettich eine fruchtig-pikante Note.

Messeneuheit „Sanddorn-Chutney“

Diese raffinierte Chutney-Variation verleiht Curry und Reisgerichten eine besondere Geschmackskomponente. Fruchtig-pikant ist unser Sanddorn-Chutney auch ein Highlight auf jedem Grillbuffet.

Messeneuheit „Sanddorn-BBQ Sauce“ und „Sanddorn-Burger Sauce“

Neu im Sortiment sind Bergers Sanddorn-BBQ Saucen. Sie sind ideal für den Genuss von Fleisch oder Fisch. Die klassische BBQ Sauce bekommt durch den Sanddorn eine fruchtig, säuerliche Note und ist perfekt als Glasur am Ende des Garvorgangs oder als Dip zum fertigen Gericht. Ob für Burger, mild oder feurig scharf, es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Der Stand der Christine Berger GmbH auf der Grünen Woche (Halle 21a, Stand 145) ist bereits seit 1994 als Aussteller präsent und bietet selbstverständlich nicht nur umfassende Informationen zum Unternehmen und seinen Produkten: Die Besucher haben auch Gelegenheit, die vielen Sanddorn-Spezialitäten und die Produktneuheiten zu probieren und zu genießen. Darüber hinaus können die Messeneuheiten sowie alle weiteren Sanddorn- und Fruchtprodukte jederzeit im Onlineshop unter www.sanddorn-shop.com erkundet und bestellt werden.

Auch ein Besuch vor Ort in Petzow lohnt sich

Alle, die die Grüne Woche 2017 nicht besuchen können, haben auch in Petzow bei Potsdam die Möglichkeit, das vielfältige Sanddorn- und Wildfruchtspezialitäten-Angebot von Christine Berger kennenzulernen. Im Sanddorn-Garten am Hauptsitz des Unternehmens finden Besucher nicht nur Sanddornpflanzen, seltene Wildfrucht- und Obstsorten und einen Kräutergarten. Das beliebte Ausflugsziel direkt am Glindower See bietet neben einem Hof- und einem Spezialitätenladen auch ein Restaurant „Orangerie“ mit See-Terrasse, in dem die Delikatessen gleich probiert werden können. In der „Gläsernen Schauproduktion“ erleben die Besucher ganz direkt, wie aus Sanddorn und anderen Früchten zum Beispiel leckere Brotaufstriche entstehen. In einem multimedialen Präsentationsraum wird zudem anschaulich über die Herkunft, den Anbau und die Verarbeitung des Sanddorns informiert.

Über die permanent zugänglichen Angebote hinaus, wartet der Sanddorn-Garten 2017 wieder mit zahlreichen Veranstaltungen auf. Ob romantisches Osterfeuer am Ostersamstag, Frühschoppen am Herren- bzw. Vatertag, Pfingstbrunch oder großes Sanddornerntefest – ein Blick in den Veranstaltungskalender unter www.sanddorn-garten-petzow.de lohnt immer.

Petzow, 18.01.2017

Über die Christine Berger GmbH & Co. KG

Das Familienunternehmen Christine Berger GmbH & Co. KG widmet sein ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder Sanddorn-Vitalmahlzeiten her. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zunutze macht, zählt inzwischen zum Angebot. Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Ihre Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe.

Kontakt
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://www.sanddorn-christine-berger.de

Essen/Trinken

Müller Frucht Buttermilch Rote Traube Brombeere: „Schee´ neu und gleich „verliebt, verliebt“

Müller Frucht Buttermilch Rote Traube Brombeere:   "Schee´ neu und gleich "verliebt, verliebt"

Buttermilch-Mann Andreas Gabalier (Bildquelle: Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG)

Aretsried, 14. Oktober 2015. Sie ist neu und hat bereits einen prominenten Verehrer: Die Frucht Buttermilch Rote Traube Brombeere aus der Flasche hat in Buttermilch-Mann Andreas Gabalier ihren ganz persönlichen Fan gefunden. Die neue leckere Sorte ist eine von insgesamt vier limitierten Wintersorten der Müller Frucht Buttermilch und ab sofort im Kühlregal erhältlich. Zusammen mit den Geschmacksrichtungen Birne Quitte, Johannisbeere Himbeere und Orange Sanddorn bringt sie fruchtig-frischen Wintergenuss auf die Piste oder in die Ski-Hütte und lässt sich überall praktisch aus der Flasche trinken.

Andreas Gabalier ist ihr größter Verehrer: Die praktischen Müller Frucht Buttermilch-Flaschen mit ihrem erfrischenden Inhalt haben es dem Alpenrocker so richtig angetan. Und so überrascht es auch nicht, dass er seit diesem Jahr auch als Buttermilch-Mann das Testimonial des Molkereiherstellers ist.

Rechtzeitig zum Winter hat sich Andreas Gabalier nun eine Neue angelacht: Die Sorte Rote Traube Brombeere kombiniert den Geschmack von mild-süßen Trauben mit dem von fruchtig-saftigen Brombeeren und ist die neue Lieblingssorte des Alpenrockers. „Schon beim Verkosten wusste ich: Das Flascherl wird meine neue Winterliebe“, gesteht Gabalier und schwärmt: „Sie ist der perfekte Genuss für den Winter – beim Skifoan, als Erfrischung auf der Hüttn oder abends am kuscheligen Kaminfeuer – mit ihr ist´s einfach überall ´schee“.“ Natürlich hat sich der sympathische Alpenrocker für seine Neue auch schon ´schee gmacht“ und ins sportliche Skioutfit mit lässiger Sonnenbrille geworfen.

Winterlich erfrischenden Genuss verspricht auch die neue Sorte Johannisbeere Himbeere: In ihr trifft Buttermilch auf den spritzigen Geschmack von Johannisbeere und Himbeere. Die beliebten Sorten Orange Sanddorn und Birne Quitte aus dem Vorjahr runden das winterliche Genuss-Portfolio der Müller Frucht Buttermilch ab.
Und so geht es weiter….

Lustige Videos zum Werbespot, ein Grußwort von Andreas Gabalier und das Making-Of, exklusives Bildmaterial und interessante Fakten informieren Fans des Buttermilch-Manns und der Müller Frucht- & Reinen Buttermilch auf frische und witzige Weise unter www.wenns-schee-macht.de

Bitte beachten Sie: Alle Bildrechte liegen bei der Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG

Über die Unternehmensgruppe Theo Müller

1971 übernahm Theobald Alfons Müller die Molkerei seines Vaters im bayerischen Aretsried – damals mit nur vier Angestellten. Heute ist die Unternehmensgruppe Theo Müller ein international agierender Lebensmittelkonzern. Die Holding steuert unter der Führung von CEO Ronald Kers und Dr. Henrik Bauwens im Molkerei-Segment die Geschäfte von Tochterunternehmen mit eigenständigen starken Marken: Müller, Müller Wiseman, Weihenstephan, Sachsenmilch und Käserei Loose. Basis-Milchprodukte wie Butter, H-Milch, Laktosepulver und Molkeprotein ergänzen das Portfolio. Rund 9.700 Mitarbeiter im Molkereibereich erwirtschaften etwa 3,9 Mrd. Euro des Gesamtumsatzes der Gruppe von rund 4,9 Mrd. Euro. In Deutschland sind insbesondere die Marken Müller Joghurt mit der Ecke, Müller Milch, Milchreis, Froop, Fructiv, Kalinka Kefir und als eines der ersten nationalen Produkte des Unternehmens seit 1971 die Müller Reine Buttermilch bekannt und beliebt. Mit ca. 11% Marktanteil ist die Molkerei Müller damit Marktführer in der Weißen Linie. Weitere Informationen finden Sie unter: www.muellergroup.com

Firmenkontakt
Molkerei Alois Müller GmbH & Co. KG
Ute Heder-Treu
Zollerstraße 7
86850 Aretsried
+49 8236 999-202
+49 8236 999-93202
ute.heder-treu@mueller-milch.de
http://www.muellermilch.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+ 49 (0)821/ 4508 7916
+ 49 (0) 821 -4508 -7920
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Pressemitteilungen

Mit gut geschützten Händen sicher in die kalte Jahreszeit

alva naturkosmetik bietet schützende Handpflege auch für Veganer

Mit gut geschützten Händen sicher in die kalte Jahreszeit

Mit alvas Handpflege-Produkten gut aufgestellt: Sanddorn Handcreme, alva Handpflegecreme sowie Sandd

Herbst und Winter sind nicht nur Jahreszeiten, in denen man sich auf gemütliche Abende mit Tee, Kaminfeuer und auf ein schönes Buch freut, sondern auch auf lange Spaziergänge am Strand und in der frischen Luft. Soweit zur Theorie. Vorher wollen aber noch Gartenarbeiten und allerhand andere Dinge erledigt werden, bei denen die Hände durch häufiges Waschen, kalte und warme, feuchte und trockene Luft, ständig strapaziert und gefordert werden. Allein das notwendige Händewaschen entzieht der ohnehin schon dünnen Haut regelmäßig Feuchtigkeit, die mit hochwertiger und reichhaltiger Pflege aus der Natur kompensiert werden will. Rundum gepflegte Hände sind auch immer rundum geschützte Hände. Vier Produkte für eine optimale Handpflege aus dem Sortiment des Naturkosmetikherstellers alva sorgen für genau die Pflege, die in der kalten Jahreszeit benötigt wird:
Die reichhaltige Tiefenpflege der alva Sanddorn Handcreme für beanspruchte Hände schützt vor dem Austrocknen und optimiert die Elastizität der Haut. Für jung aussehende und gesunde Hände sorgen die Wirkstoffe der Bio-Shea- und Kakaobutter sowie das hochwertige alva Bio-Sanddornöl. Sie fördern die Regeneration, sorgen für geschmeidige Hände und glänzende Fingernägel. Mit besten Öko-Test-Ergebnissen ausgestattet gehört diese Handcreme zum „Must-have“ für jeden, der den Schutz seiner Hände ernst nimmt.

Eine besonders hohe Pflegekraft für Menschen, die durch körperliche Arbeiten im Haus, Garten oder im Beruf oft an spröden und stark beanspruchten Händen leiden, entfaltet die alva Handpflegecreme. Hergestellt mit Avocadoöl, Ringelblumenextrakt und einem Wirkstoff der Kamille, sorgt sie für samtweiche Hände und zieht schnell ein. Hautpflege pur bietet ebenfalls das naturreine Bio-Jojobaöl von alva. Jojobaöl ist eine der wertvollsten Pflegekomponenten bei der Körperpflege. Es ist nicht allein für die Pflege der Hände geeignet, sondern auch zum Massieren, Baden oder zur Herstellung eigener, individueller Hautöle und Kosmetik-Produkte. alvas Bio-Jojobaöl ist naturrein, absolut geruchsneutral, für Veganer geeignet und besitzt ein hervorragendes Einzugsverhalten in die Haut. Auch das alva Sanddorn Hautöl gehört zu den Klassikern beim Schutz und der richtigen Pflege der Hände. Es besteht aus Jojobaöl, Mandelöl und Sanddornöl sowie natürlichem Vitamin E. Das Sanddorn Hautöl wirkt ganz nebenbei auch noch der Bildung von freien Radikalen sowie unliebsamen Falten entgegen.

So ausgerüstet, kann die dunkle Jahreszeit mit Kälte, Wind und den besonderen Strapazen für die Haut gerne kommen. Vielleicht bleibt ja tatsächlich noch die Zeit für das spannende Buch am Kamin oder den Spaziergang am Strand. Wer weiß?

Die alva naturkosmetik gmbh gilt seit rund 30 Jahren als anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Naturkosmetik. Als eines der ersten Unternehmen auf dem Markt hat alva frühzeitig erkannt, dass Pflegeartikel nicht nur in puncto Wirksamkeit überzeugen müssen. Der Name alva steht deshalb seit der Unternehmensgründung für Premium-produkte, deren Inhaltsstoffe nach Qualität und nicht nach Preiskriterien ausgewählt werden. Als vertrauensvoller Partner von Handel und Verbrauchern trägt alva Verantwortung für eine nachhaltige und ressourcenschonende Produktion. Ehrlichkeit und Transparenz haben in drei Jahrzehnten für viele zufriedene Kunden in über 40 Ländern weltweit gesorgt.

Firmenkontakt
alva naturkosmetik gmbh
Carola Palm
Gewerbepark 19
49143 Bissendorf
0049 5402 64479 0
0049 5402 64479 99
info@alva.de
www.alva.de

Pressekontakt
bpö Kommunikationsmanagement
Detlev Dirkers
Kiwittstr. 44
49080 Osnabrück
016090904037
ddirkers@bpoe.de
www.bpoe.de

Pressemitteilungen

Internationale Grüne Woche 2014: Ein Brandenburger Sanddorn-Unternehmen setzt Zeichen

– Engagement für Nachhaltigkeit in der Region
– Innovation und Genuss: Neue Produkte mit BIO-Sanddorn
– Neues im Internet: Sanddorn-Gesundheit.de und Sanddorn-Shop.com
– Internationale Grüne Woche in Berlin (17. – 26. Januar 2014): Halle 21, Stand 148

Internationale Grüne Woche 2014:  Ein Brandenburger Sanddorn-Unternehmen setzt Zeichen

Christine Berger – Gründerin des Sanddorn-Unternehmens im brandenburgischen Petzow

Die Stadt Werder (Havel) und Unternehmen der Region präsentieren sich traditionell auf der Grünen Woche in Berlin, die in diesem Jahr vom 17. – 26. Januar 2014 stattfindet. Auch die Christine Berger GmbH aus Petzow, die 2013 ihr 20-jähriges Bestehen feierte, wird wieder auf ihre vielen Sanddorn-Spezialitäten der Marke Sandokan und weitere Produkte wie Bio-Sanddornsaft, Sanddornöl und Sanddorn-Kosmetik aufmerksam machen. Besonders in den Blick der Besucher rückt das Familienunternehmen dieses Mal süße Produktneuheiten und seinen Frucht-Erlebnis-Garten in Petzow: Idyllisch zwischen zwei Seen gelegen, bietet das beliebte Ausflugsziel in diesem Jahr viele neue Highlights – und setzt zudem Zeichen für mehr Nachhaltigkeit.

Die Christine Berger GmbH & Co. KG widmet ihr ganzes Engagement dem Sanddorn und anderen – oft in Vergessenheit geratenen – Wildfrüchten und Kräutern. Nach der Wende setzte Christine Berger die Kultur des Sanddorn-Anbaus fort, die es in der DDR bereits lange gab, und übernahm Anfang der 90er Jahre die ehemaligen Sanddorn-Plantagen einer LPG. Heute baut das Unternehmen nicht nur auf rund 150 Hektar bio-zertifizierten Sanddorn an, sondern stellt daraus auch zahlreiche Produkte der Marke Sandokan her – zum Beispiel Bio-Sanddorn-Saft, Sanddorn-Likör, Sanddorn-Fruchtaufstriche oder auch Sanddorn-Fruchtgummis. Auch eine eigene Kosmetik-Linie, die sich die wertvollen Eigenschaften des Sanddorns zu Nutze macht, und naturreine Produkte wie Sanddornöl und Sanddornmuttersaft zählen zum Angebot. „In diesem Jahr stellen wir verstärkt die Schönheit unserer Region sowie unser Engagement für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt“, erklärt Unternehmensgründerin Christine Berger, die für ihre Produkte seit Jahren ausschließlich Sanddorn aus eigenem bio-zertifizierten Anbau in der Natur Brandenburgs verwendet.

Frucht-Erlebnis-Garten: Beliebtes Ausflugziel mit neuen Highlights

Sanddornpflanzen, seltene Wildfrucht- und Obstsorten, Kräutergarten, Hof- und Spezialitätenladen, Restaurant mit See-Terrasse und vieles mehr – der Frucht-Erlebnis-Garten am Hauptsitz der Christine Berger GmbH in Petzow bei Werder (Havel) lockt seit über zehn Jahren Ausflügler, Radfahren und Touristen. In diesem Jahr wird der direkt am Glindower See gelegene, rund drei Hektar große Garten seine Besucher zudem mit einem besonderen neuen Highlight überraschen: Noch im Frühjahr 2014 eröffnet ein neues Produktionsgebäude samt „Gläserner Produktion“.

Hier erleben die Besucher dann ganz direkt, wie aus Sanddorn und anderen Früchten zum Beispiel leckere Brotaufstriche entstehen. In einem multimedialen Präsentationsraum wird zudem anschaulich über Sanddorn – den Anbau, die Nutzung und die Anwendung – informiert. Darüber hinaus setzt das neue Gebäude mit begrünten Dachflächen ein weiteres Zeichen für mehr Nachhaltigkeit.

Über die permanent zugänglichen Angebote hinaus, wartet der Frucht-Erlebnis-Garten 2014 wieder mit zahlreichen Veranstaltungen auf. Ob romantisches Osterfeuer am Ostersamstag, Frühschoppen am Herren- bzw. Vatertag, Pfingstbrunch mit Live-Musik oder großes Sanddornerntefest – ein Blick in den Veranstaltungskalender unter www.sanddorn-christine-berger.de lohnt immer. Auch wer das Werderaner Baumblütenfest (26.4.- 4.5.2014) fernab vom Trubel des Jahrmarkts genießen will, ist im Frucht-Erlebnis-Garten genau richtig.

Neuheit: Schokolade + Sanddorn = einzigartiger Genuss

Neben Sanddornklassikern wie Sanddorn-Saft, Sanddorn-Konfitüre, Sanddorn-Likör und Sanddorn-Tees präsentiert die Christine Berger GmbH verschiedene Produktneuheiten auf der Grünen Woche. So können die Besucher zum Beispiel gleich mehrere Sanddorn-Schokoladen-Kreationen am Stand Nummer 148 in der Halle 21 probieren. Egal, ob Sanddorn in Zartbitter- und Vollmilchschokolade oder Sanddorn-Marzipan-Schokolade: die Verbindung des fruchtigen Sanddorngeschmacks mit Schokolade sorgt für einen einzigartigen Genuss. Nicht umsonst haben auch Spitzenköche wie Johann Lafer diese Kombination längst für sich entdeckt. Neu im Sortiment sind auch die „Bio-Sanddorn-Ingwer-Herzen“, die – gelatinefrei – auch Veganern und Vegetariern einen süß-scharfen Genuss ermöglichen und das seit Jahren beliebte Angebot an Sanddorn-Fruchtgummis erweitern.

Vitalität als Trinkgenuss: die Sanddorn-Vitalmahlzeiten

Dass Sanddorn besonders viele wertvolle Inhaltsstoffe hat, ist längst belegt und bekannt. Neu ist hingegen die Kombination von reinem Sanddornsaft mit weiteren Früchten und dem natürlichen Ballaststoff Pektin zu einem gesund-leckeren und zugleich sättigenden Trinkgenuss: den Vitalmahlzeiten der Christine Berger-Marke Sandokan. Diese innovativen Funktionsdrinks werden gleich in drei Varianten auf der Grünen Woche vorgestellt („Der Liebliche“, „Der Blaublütige“ und „Der Aktive“). Allen gemeinsam ist: Sie schmecken lecker wie ein Smoothie, vereinen die Power von Sanddorn und weiteren Früchten und machen durch das enthaltene Pektin etwa so satt wie drei Scheiben Vollkornbrot. Doch das oft aus Äpfeln gewonnene Pektin kann noch mehr: Zum Beispiel den Cholesterinspiegel im Blut ausbalancieren. Schon 6 Gramm pro Tag reichen dafür aus. Die Vitalmahlzeiten enthalten satte 7,5 Gramm. „Mit dieser Produktinnovation ermöglichen wir einen Sanddorn- und Fruchtgenuss, der sich als gesunde Zwischenmahlzeit eignet. Auch im Rahmen einer Diät können die Vitalmahlzeiten getrunken werden“, so Dorothee Berger, Tochter der Unternehmensgründerin und Chefin der Produktentwicklung beim Sanddornspezialisten.

Neues für Sanddorn-Fans im Internet

Noch ganz jung ist auch das erweiterte Internetangebot der Christine Berger GmbH. Seit einiger Zeit können sich Sanddorn-Fans und Menschen, die es werden wollen, unter www.sanddorn-gesundheit.de über die vielen Facetten der Pflanze mit der Superfrucht informieren. Das Themenspektrum der Website umfasst u. a. die Herkunft des Sanddorns, die Anwendungsmöglichkeiten von Sanddornsaft und Sanddornöl sowie leckere Sanddornrezepte. Die vielen Sanddorn- und Wildfruchtprodukte des Unternehmens können darüber hinaus seit wenigen Wochen in einem neuen Online-Shop unter www.sanddorn-shop.com bestellt werden. Das Shop-Angebot reicht von Bio-Sanddornsaft und vielen weiteren Bio-Sanddorn-Spezialitäten der hauseigenen Marke Sandokan über Sanddorn-Kosmetik mit reinem Bio-Sanddornöl bis zu Sanddorn-Fruchtaufstrichen, -Saucen, -Tees und -Süßigkeiten. Auch die auf der Grünen Woche vorgestellten Produktneuheiten können im Sanddorn-Shop gekauft werden.

Auf der Grünen Woche bietet der Stand der Christine Berger GmbH (Halle 21a, Stand 148) selbstverständlich nicht nur umfassende Informationen zum Unternehmen und seinen Produkten: Die Besucher haben zudem Gelegenheit, viele Sanddorn-Spezialitäten und die Produktneuheiten zu probieren und zu genießen.

Petzow, 10.01.2014

Die Christine Berger Gmbh & Co. KG ist einer der führenden Bio-Sanddorn-Produzenten und Sanddorn-Produkt-Hersteller in Deutschland. Die Sanddorn-Früchte aus eigenem bio-zertifizierten Anbau im Bundesland Brandenburg werden u. a. zu Bio-Sanddornsaft, Sanddornöl, Sanddorn-Marmelade, -Fruchtaufstrichen, – Wein, -Likör und Sanddorn-Honig verarbeitet. Auch für eine eigene Sanddorn-Kosmetik-Linie zeichnet das Familienunternehmen verantwortlich. Im Frucht-Erlebnis-Garten in Petzow bei Werder (Havel) – in unmittelbarer Nähe der beliebten Ausflugsziele Schloss Petzow und Schwielowsee – können Besucher zudem die Sanddorn-Pflanze mit ihrer Superfrucht und weitere Wildfruchtarten in der Natur kennenlernen. Auch ein Restaurant mit Sanddorn-Spezialitäten und Blick auf den Glindower See, ein Hofladen und eine gläserne Sanddorn-Produktion zählen zu den Attraktionen des Sanddorn-Frucht-Erlebnis-Gartens.

Unternehmensgründerin Christine Berger zeichnet für das Management des Familienunternehmens verantwortlich, ihr Ehemann Dr. A. Berger kümmert sich um den Anbau des Sanddorns und die Ernte der Superfrüchte. Ihre Tochter Dorothee Berger, Diplom-Ingenieurin für Lebensmitteltechnologie, stellt die schonende Verarbeitung des Sanddorns sicher und organisiert den Vertrieb der Sanddorn-Produkte und -Rohstoffe. Dazu kommt ein Mitarbeiterstab von rund 20 Personen in den verschiedenen Unternehmensbereichen.

Kontakt:
Christine Berger Gmbh & Co. KG
Dorothee Berger
Fercher Straße 60
14542 Werder/OT Petzow
+49(0) 33 27/46 91-0
info@sandokan.de
http://sanddorn-christine-berger.de/