Tag Archives: Satz

Pressemitteilungen

Alles unter einem Dach

Ein neues Medienunternehmen entsteht

Alles unter einem Dach

Alles unter einem Dach

Ein neuer Medienverbund entsteht

Unter dem Markennamen wesText versammeln sich seit Kurzem mehrere unterschiedliche, jedoch artverwandte Geschäftszweige und bilden den Medienverbund wesText medien.

Bewährtes

Der bereits seit einigen Jahren bekannte wesText Verlag führt sein Programm mit einem um Lektoren und Übersetzer (Englisch) verstärkten Team unverändert fort.

Neues

Unter dem Namen „Textfighter“ werden alle relevanten Dienstleistungen im Zusammenhang mit Texterstellung und -gestaltung einzeln oder in Kombination angeboten. So kann vom einfachen Korrektorat bis zur anspruchsvollen Textkonzeption das gesamte Leistungsspektrum abgerufen werden. Auch Layout und Druck sind möglich.

Als Dritter im Bunde fungiert dp-consulting als Webservice. Betreute Webseiten werden individuell in Absprache für solche Kunden erstellt, die keine selbstgestrickte Baukastenlösung wollen, die sich nur in der Farbgebung von hunderten anderen unterscheidet. Dazu gibt es die adäquate Domain und die dazu passende(n) E-Mail-Adresse(n) etc.

Trotz unterschiedlicher Ausprägung darf man erwarten, dass alle Bereiche von den sich ergebenden Synergieeffekten profitieren werden.

wesText medien
Alles rund um Texte

Kontakt
wesText medien
Dirk Paulsen
Am Steinacker 38
41836 Hückelhoven
02433-91 99 98 0
kontakt@westext.de
http://www.westext.de

Aktuelle Nachrichten Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesellschaft/Politik Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Ernährungswissenschaftler erklären was gesund ist

Es braucht keine lange Recherche um festzustellen, dass Ernährungswissenschaftler sich häufig widersprechen. So werden einmal weniger Kohlenhydrate empfohlen, dann heißt es, dies erhöhe das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Der Streit um mehr oder weniger Kohlenhydrate ist kein Streit, sondern lediglich Windmacherei aufgrund verschiedener Beschreibungen von Ergebnissen.

 

Brauchen wir wirklich all diese vielen Pillen, Diäten und Nahrungsergänzungsmittel? Aufgrund der neuen Erkenntnisse und der kontroversen Meinungen, gibt es derzeit keine übereinstimmende und eindeutige Ernährungspyramide von unabhängiger Seite. Ernährungs-Gurus und Firmen sind wie Pilze aus dem Boden geschossen und haben mit ihren Ernährungspyramiden komplizierte Rechenaufgaben aufgestellt, es muss für jede Mahlzeit Punkte oder Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß ausgerechnet werden.

 

Was ist nun eigentlich gesund?

Im Fachblatt „Journal of the American Medical Association“ schreiben Wissenschaftler: Wer den Kohlenhydrat-Anteil in der Nahrung reduziert, tut seinem Stoffwechsel etwas Gutes, nimmt leichter ab und lebt womöglich gesünder! ABER das Gegenteil könnte allerdings auch richtig sein. Im British Medical Journal schreiben Forscher, dass eine Ernährung, bei der die Kohlenhydrate eingeschränkt werden, das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht.

Und nun? Das Journal of the American Medical Association und das British Medical Journal gelten als die angesehensten Medizinjournale weltweit. Eigentlich sollten uns Ernährungswissenschaftler erklären können, was gesund ist!

 

Gesunde Menschen sind die, in deren Leibes- und

Geistesorganisation jeder Teil eine Vita propria hat.

Johann Wolfgang von Goethe (deutscher Dichter 1749 – 1832)

 

Kurze Infos über die Autorinnen Sabine Beuke, Jutta Schütz:

Wer Ratgeber oder Sachbücher schreibt, sollte das Wissen so aufbereiten, dass ihn auch Laien verstehen können. Die Autorinnen haben die Voraussetzung, Fachwissen kompakt zusammen zu fügen und dieses verständlich zu erklären. Dabei ist es wichtig, das Wissen eines Laien im Auge zu behalten. Beide Autorinnen haben schon mehrere Ratgeber geschrieben und der Erfolg gibt ihnen Recht. Wer sich einem bestimmten Thema widmet, muss stets ein Stück weit über den Tellerrand hinausschauen.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Wissenschaft/Forschung

Droge Zucker

Zucker wird zu einem Familienproblem!

Zucker ist ein, von Natur aus farbloses und weißes Kohlenhydrat von kristalliner Struktur.

Kritiker behaupten, dass Zucker kein Nahrungsmittel ist, sondern eine gefährliche Droge, die abhängig macht.

 

Macht Zucker wirklich süchtig?

Schon im Jahr 2013 brachte der „Spiegel“ einen Artikel (Droge Zucker) und der Sender „3sat“ zog mit der Reportage „Zeitbombe Zucker“ nach. Die Botschaft sollte sein, dass die Lebensmittelindustrie uns mit Zucker abhängig macht. Der Zuckerkonsum hat sich tatsächlich in den letzten Jahrzehnten fast verdreifacht. Er schadet nicht nur den Zähnen, sondern soll Fettleibigkeit und Diabetes fördern. Auch von einem Zusammenhang zwischen Zucker und Krebs ist die Rede. Manche vermuten sogar ein Suchtpotenzial.

„Zucker wird häufig auch als Füllstoff in Lebensmittel eingesetzt. Ein Beispiel: Wenn man natürlich ausgereifte, hochwertige Tomaten in einer Tomatensauce hat, ist das deutlich teurer, als wenn man günstig produzierte Tomaten und Zucker nimmt.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Überschüssige Zucker werden nicht verbrannt. Sie werden für die Energie nicht benötigt und dann aufgebaut, oftmals zu anderen Naturstoffen wie Fetten. Und Fette stehen in direktem Zusammenhang mit Fettleibigkeit. Deswegen kann man eine Korrelation ziehen zwischen hohem Zuckerkonsum und Fettleibigkeit. Fettleibigkeit steht auch wieder in direktem Zusammenhang mit Diabetes Typ II.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

„Wenn es sich um Fruchtzucker handelt, der natürlicherweise in einem Lebensmittel ist – wie zum Beispiel in einem Apfel – ist es relativ unproblematisch. Schlimmer ist der künstlich zugesetzte Fruchtzucker in verarbeiteten Lebensmitteln. Da hat sich aufgrund von vielen Studien gezeigt, dass dieser Fruchtzucker insbesondere den Fettaufbau im Körper forciert, also wirklich verstärkt, und somit noch gefährlicher ist als Haushaltszucker.“

Quelle: Daniela Krehl, Verbraucherzentrale München

 

„Hohe Zuckerkonzentrationen sind nicht in Korrelationen mit Krebs zu bringen. Das zeigen neue Studien. Allerdings gibt es neue Therapieansätze bei Tumoren, also bei Krebs. Krebs ist dafür bekannt, dass er Zucker liebt, also Zucker stark verstoffwechselt. Und die sogenannte ketogene Diät – das heißt eine Ernährung ohne Zucker – soll dabei helfen, Krebszellen auszuhungern. Das ist ein sehr spannender Therapieansatz aus den USA, den wir beobachten müssen.“

Quelle: Prof. Dr. Jürgen Seibel, Universität Würzburg

 

Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz schreiben schon seit vielen Jahren über die „ketogene Diät“ (Low Carb) und haben diesbezüglich schon einige Bücher veröffentlicht.

http://www.jutta-schuetz-autorin.de/

http://www.sabinebeuke.de/

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Pressemitteilungen

Königsdruck druckt eines der schönsten deutschen Bücher 2013

Mit Inge Deutschkrons Sie blieben im Schatten wurde das Duo Königsdruck und Jyrch/Köchlin von der Stiftung Buchkunst prämiert

(ddp direct) Jährlich wählt die Stiftung Buchkunst „Die schönsten deutschen Bücher“. Zwei Expertenjuries kürten jetzt aus über 700 Titeln die 25 schönsten Bücher für 2013. Die Preisträger setzen sich aus fünf Kategorien zusammen – in jeder Kategorie wurden fünf Bücher in einem komplexen Verfahren ausgewählt. Der Wettbewerb der Stiftung Buchkunst überrascht immer wieder mit der Bandbreite der innovativen Möglichkeiten in Gestaltung und Herstellung, die die Branche bzw. der Markt bietet. Das wird deutlich bei allen 25 der schönsten deutschen Bücher – doch bei einem ganz besonders: Dem Berliner Projekt – Inge Deutschkron „Sie blieben im Schatten“.

Inge Deutschkrons Werk ist eines der fünf preisgekürten Bücher im Bereich Ratgeber / Sachbuch. 50 Jahre nach der Befreiung aus der Illegalität erschien 1996 das Buch der Journalistin und Schriftstellerin als „Denkmal für stille Helden“. Die jüdische Autorin wurde 1922 in Finsterwalde geboren und überlebte den Holocaust in Berlin. Im Buch spricht Deutschkron über Begegnungen und Gespräche mit den Menschen, die ihr halfen zu überleben.

Fast 20 Jahre nach Erscheinen der Erstauflage kommt es anlässlich des 90. Geburtstages der Autorin zu einer überarbeiteten Neuauflage – initiiert von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin. Das Besondere ist, wie ein so sensibles Thema derart modern, aber trotzdem seriös, dem Inhalt angemessen und gestalterisch ansprechend umgesetzt wurde. Das gelang einem eingespielten Duo mit nachweislichem Erfolg: Designdruckerei Königsdruck aus Reinickendorf und den Diplom-Designern Anne-Christin Jyrch und Torsten Köchlin. Königsdruck verantwortete innerhalb des Projektes den Druck und die Buchbindung. Die beiden Buchgestalter waren für grafische Konzeption, Layout und Satz zuständig. Olaf König, Geschäftsführer von Königsdruck, sagt: „Dieses Buchprojekt war ein ganz Besonderes und liegt uns sehr am Herzen. Mein Team freut sich mit mir, dass diese Arbeit auch von der Stiftung Buchkunst gewürdigt wird. So eine Auszeichnung macht nicht nur Freude, sondern auch Mut für weitere einzigartige Projekte – die der oberflächlichen Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft entgegenwirken. Wir planen, auch 2014 am Wettbewerb teilzunehmen.“

Unter über 700 Büchern wurde das Berliner Gemeinschaftswerk zu den 25 schönsten deutschen Büchern 2013 gewählt – am 5. September besteht die Chance für eine zusätzliche Auszeichnung. Denn dann wird in Frankfurt zum zweiten Mal der „Preis der Stiftung Buchkunst“ vergeben, und zwar an einen der 25 Preisträger.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qszsqc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/koenigsdruck-druckt-eines-der-schoensten-deutschen-buecher-2013-35045

KÖNIGSDRUCK ist seit fast 25 Jahren eine der besten Berliner Adressen für die Umsetzung qualitativ anspruchsvoller Druckprojekte.

Wir sind Partner für Handwerk, Mittelstand und große Konzerne ebenso wie für Agenturen, Galerien, Verbände und Markenunternehmen, die ihren guten Ruf mit hochwertigen Druckobjekten unterstreichen. KÖNIGSDRUCK ist einer der Qualitätsführer für Druckveredelungen, Foliendruckerzeugnisse und Spezialprodukte mit erstklassigem Know-how im UV-Druck. Qualität zahlt sich aus. Das zeigt u.a. die Auszeichnung mit dem Sappi Award.

Wir sind ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit rund 30 erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dies ermöglicht einen engen Dialog mit unseren Kunden, kurze Entscheidungswege und die Flexibilität, die nötig ist, um Individualwünsche termingerecht und zuverlässig zu realisieren.

KÖNIGSDRUCK Mit Sicherheit 1. Wahl.

Kontakt:
KÖNIGSDRUCK Service GmbH
Carolin Zacharias
Alt-Reinickendorf 28
13407 Berlin
+49 30 41 40 18 -29
cz@koenigsdruck-service.de
www.koenigsdruck.de

Pressemitteilungen

Workshop: Notensatz mit „Sibelius“ auf BURG FÜRSTENECK

Sibelius-Kurs mit Wolfgang Wierzyk

Vom 10. Februar 2012 (18.30 Uhr) bis 12. Februar 2012 (13.00 Uhr) findet auf BURG FÜRSTENECK (Landkreis Fulda) ein Sibelius-Seminar statt – es ist eine gute Möglichkeit in das Programm einzusteigen und gleichzeitig die neue Sibelius 7 Version mit der neuen Programm-Oberfläche kennen zu lernen. Auch die Besitzer des Sibelius First Programmes können hier die grundlegenden Arbeitsschritte lernen.

Das Seminar wird von Wolfgang Wierzyk geleitet, der als Mitautor des Sibelius- Praxis-Buches alle Tricks und Kniffs des Notensatz-Programmes kennt.
Ein kleiner Einblick in die „Educational-Suite“, kompatible Zusatzprogramme von Sibelius speziell für Unterrichtsanwendungen, ist möglich. Auch grundlegende Themen wie Installation, Verkabelung sowie weiterführende Themen wie Einscannen von Noten und Schnittstellen zu anderen Programmen (Import/Export) können bei Bedarf behandelt werden.

Gearbeitet wird mit der aktuellen deutschen Version von Sibelius. Wenn Sie Sibelius bereits auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie gerne die eigene Ausrüstung mitbringen. Dann werden auftretende Fragen in der gewohnten Arbeitsumgebung erprobt. Bitte geben Sie dies bei Ihrer Anmeldung an.

Teilnehmer dieses Sibelius-Seminars bekommen von M3C auf die verwendete Software und ergänzende Produkte einen Seminarrabatt in Höhe von 20% (ausgenommen Upgrades).

Weitere Informationen über den Workshop und Anmeldung:
http://www.burg-fuersteneck.de/kultur/kurs_3984.htm

Wolfgang Wierzyk, Autor des „Sibelius Praxisbuchs“, arbeitet seit 1980 als hauptamtliche Lehrkraft für den Fachbereich elektronische Musikinstrumente an der Musikschule Uelzen und als Lehrbeauftragter an der Musikhochschule Hannover.
Er ist freier Mitarbeiter der Fachzeitung KEYBOARDS mit dem Spezialgebiet Notensatzprogramme. Er arbeitet darüber hinaus als Autor und Arrangeur und ist Verfasser von Unterrichtsliteratur und Spielheften beim Schott,- AMA- und Bosworth-Verlag.

BURG FÜRSTENECK, Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung in Hessen bietet ein inhaltlich weit gefächertes offenes Seminarangebot für berufliche, musisch-kulturelle und persönliche Bildung. BURG FÜRSTENECK wird von einem „Runden Tisch“ unterschiedlicher gesellschaftlicher Institutionen getragen und durch das Land Hessen finanziell gefördert. Die BURG FÜRSTENECK wurde gerade aufwendig renoviert und bietet ansprechende Seminar- und Unterkunftsmöglichkeiten für ca. 70 Personen in einem komfortablen Ambiente in den trutzigen, mittelalterlichen Burgmauern.

BURG FÜRSTENECK – Akademie für berufliche und musisch-kulturelle Weiterbildung
Daniel Bister
Am Schlossgarten 3
36132 Eiterfeld (Landkreis Fulda)
bister@burg-fuersteneck.de
06672-92019
http://www.burg-fuersteneck.de