Tag Archives: Schilddrüse

Pressemitteilungen

Informationen zur Unterfunktion der Schilddrüse aus Mainz

Nicht jede Unterfunktion der Schilddrüse braucht eine Ersatztherapie, betont Endokrinologe aus Mainz

MAINZ. Eine latente Hypothyreose, also eine Mangelversorgung des Körpers mit Hormonen aus der Schilddrüse kann mit einer Substitutionstherapie mit dem Medikament Levothyroxin behandelt werden. Doch ob diese Form der Therapie immer die richtige ist, wird in Fachkreisen diskutiert. Denn wenn die TSH-Werte, also die Werte, die eine Schilddrüsenunter- oder -überfunktion anzeigen, nur leicht erhöht sind und eine Substitution des Hormons mit L Thyroxin eingeleitet wird, kann dies eine sogenannte iatrogene Hypothyreose auslösen. Dabei handelt es sich um Funktionsstörungen der Schilddrüse, die durch ein Zuviel oder Zuwenig einer Schilddrüsenhormon-Substitution ausgelöst wird. Gleichzeitig kann ohne eine Therapie eine Schilddrüsenunterfunktion entstehen, die sich begünstigend auf Herz-Kreislauferkrankungen auswirkt, erklärt Endokrinologe Prof. Dr. med. Dr. h.c. Christian Wüster.

Schilddrüse – Endokrinologe aus Mainz erklärt, wann latente Hypothyreose behandelt werden sollte

Prof. Wüster verweist auf eine Studie der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden, die sich erst dann für eine Therapie ausspricht, wenn der TSH-Wert größer sechs mU/l ist und ein Antikörpertest gegen thyreoidale Peroxidase positiv ist. Zudem sei es notwendig, einen erhöhten TSH-Wert im Blut durch Kontrolluntersuchungen mit gleichen Bedingungen zu bestätigen. Denn der TSH-Spiegel im Blut kann zum Beispiel durch die Einnahme bestimmter Medikamente beeinflusst werden. Dazu gehören u.a. Lithium oder Dopaminatagonisten. Zudem sind die TSH-Werte auch in der Pubertät leicht erhöht. Sind Ultraschall der Schilddrüse und Untersuchung unauffällig, ist auch diese Situation keine Behandlungsindikation für L-Thyroxin.

Leicht erhöhte TSH-Werte – Funktion der Schilddüse beim Facharzt in Mainz kontrollieren lassen

„Eine Entscheidung für oder gegen eine Therapie ist immer eine Entscheidung im individuellen Einzelfall. Dabei spielen auch das Körpergewicht und das Alter eine Rolle“, erklärt Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wüster. Der TSH-Wert steigt nämlich mit zunehmendem Taillenumfang und Body-Mass-Index. Fällt die Entscheidung gegen eine Therapie leicht erhöhter TSH-Werte, ist eine Kontrolle nach sechs bis zwölf Monaten wichtig. In jedem Fall sollte bei Patienten mit latenter Hypothyreose und diagnostizierter Hashimoto-Thyreoiditis eine Therapie eingeleitet werden, wenn ein positiver Antikörper-Status nachgewiesen werden kann. Zu beachten dabei ist, dass in der Schwangerschaft andere Normwerte gelten, stellt der Endokrinologe heraus.

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie: Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose. Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann. Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Kontakt
Prof. Dr. med. Christian Wüster / Endokrinologe
Prof. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-5
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
presse@prof-wuester.de
http://www.prof-wuester.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Internationale Fachgesellschaften einigen sich zur Behandlung von differenziertem Schilddrüsenkrebs

Gemeinsames wissenschaftliches Paper liefert klinische Richtlinien und Forschungswege für die Verbesserung der Patientenversorgung

(Wien, 5. Juni 2019) Vertreter von vier internationalen medizinischen Fachgesellschaften trafen sich 2018, um klinische und wissenschaftliche Kontroversen in ihren Fachgebieten beizulegen. Dabei ging es um die Behandlung des differenzierten Schilddrüsenkarzinoms (DTC). Auf einem Gipfeltreffen kamen 18 klinische Experten und Forscher zusammen, die die unterschiedlichen Gruppen vertraten. Teilnehmende Organisationen waren die European Association of Nuclear Medicine (EANM), die European Thyroid Association (ETA), die Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging (SNMMI) und die American Thyroid Association (ATA). Ein aktuell in der medizinischen Fachzeitschrift Thyroid veröffentlichter wissenschaftlicher Aufsatz schlägt neun Prinzipien vor, die bei diesem Treffen entwickelt wurden (1).

Diese Prinzipien liefern Empfehlungen für klinische Maßnahmen und Forschungsrichtungen mit dem Ziel, die Versorgung von Patienten mit differenziertem Schilddrüsenkarzinom zu verbessern. Dabei liegt der Schwerpunkt zunächst auf der Radiojod-Therapie als der häufigsten Behandlungsart bei dieser Krankheit. „Zu dem Treffen, aus dem dieses Paper hervorging, kam es, nachdem die ATA die neueste Version ihrer Leitlinien für die klinische Praxis herausgebracht hatte. Diese Leitlinien ließen deutlich werden, dass es unter den Fachleuten für Schilddrüsenkrebs eine Reihe unterschiedlicher Ansichten gibt“, erklärt Prof. Markus Luster von der Universität Marburg, der als EANM-Vertreter am Treffen teilnahm. „Die Meinungsverschiedenheiten wurden teilweise hitzig“, sagt Dr. Ciprian Draganescu, „und so hatten mein Kollege vom Universitätskrankenhaus Martinique, Dr. Patrick Bourget, und ich die Idee, zu einer Diskussionsveranstaltung mit Fachärzten und anderen Wissenschaftlern einzuladen, um auszuloten, ob sich ein Konsens erzielen lässt.“ Diese Initiative führte schließlich zu einem „Gipfeltreffen“, das vom 13. bis 14. Januar 2018 stattfand. Das Universitätskrankenhaus Martinique stellte seine Einrichtungen für das Treffen zur Verfügung. Andere Mittel kamen von den beteiligten medizinischen Gesellschaften. Es gab keine Unterstützung durch die Industrie.

Das differenzierte Schilddrüsenkarzinom, das früher wenig verbreitet war, aber neuerdings stark zunimmt, ist eine in vieler Hinsicht ungewöhnliche Krebsart. Zum einen hat dieser Krebs typischerweise eine gute Prognose mit einer Heilungsrate von 90 Prozent oder mehr. Ein Grund für das oft gute Ergebnis ist der im allgemeinen langsame und asymptomatische oder minimal symptomatische Verlauf. Ein anderer besteht in der jahrzehntelangen Verfügbarkeit einer „gezielten“ Therapie, um Operationen zu unterstützen oder inoperable Tumoren in Angriff zu nehmen: radioaktives Jod. „Dieses Schilddrüsenkarzinom wird als „differenziert“ bezeichnet, weil die bösartigen Zellen Eigenschaften gesunder reifer Schilddrüsenzellen zurückbehalten“, erklärt Douglas Van Nostrand, Medizinprofessor am medizinischen Zentrum der Georgetown Universität in Washington, DC und Teamleiter der SNMMI-Delegation. „Zu diesen Eigenschaften gehört eine viel größere Fähigkeit, Jod zu sammeln und zu speichern als wir sie in nicht zur Schilddrüse gehörenden Zellen finden; das Jod ist ein Schlüsselbestandteil von Schilddrüsenhormonen, die helfen, den Stoffwechsel des Körpers zu regulieren. Deshalb zerstört radioaktives Jod DTC-Zellen, verschont im allgemeinen aber andere Zellen. Radiojod hat also typischerweise viel geringere toxische Nebenwirkungen als viele andere Krebsbehandlungen.“ Ironischerweise macht gerade die gute Prognose für DTC es schwieriger, diagnostische und therapeutische Protokolle sowie Versorgungsrichtlinien zu entwickeln und zu standardisieren, denn sie begünstigt die Herausbildung unterschiedlicher Sichtweisen in der Gemeinschaft der medizinischen und wissenschaftlichen Experten.

„Da die Ergebnisse so oft günstig sind und DTC so oft ziemlich langsam fortschreitet, braucht man für statistisch und klinisch aussagekräftige Studien, die die Wirkungen unterschiedlicher Behandlungen vergleichen, große Patientenzahlen und jahrelange Anschluss-Studien“, sagt Prof. Laszlo Hegedüs vom Universitätskrankenhaus Odense, Dänemark, der das Treffen moderierte. „Deshalb gibt es für DTC nur wenige prospektive – insbesondere prospektive und randomisierte – Studien.“ In prospektiven Studien wird die Erhebung der Daten geplant und begonnen, bevor klar ist, welches Resultat die untersuchten Behandlungsmethoden erzielen. Die Erkenntnisse solcher Studien gelten als stärkste wissenschaftliche Belege für die Ausrichtung der klinischen Versorgung.

Bei der Behandlung von DTC mussten sich die Ärzte bislang vor allem auf retrospektive Studien stützen, wo die Wirkung einer Therapie erst untersucht wird, wenn schon ein Behandlungsergebnis vorliegt. Retrospekive Studien sind deshalb anfälliger für einseitige und widersprüchliche Interpretationen. „Die Diskussion konzentrierte sich auf zwei Gebiete“, so der Erstautor des Thyroid-Aufsatzes Prof. Mike Tuttle vom New Yorker Memorial Sloan Kettering-Krebszentrum. „Zunächst einmal ging es darum, Prozesse der Wissensverbesserung und die Fähigkeit zur Konsensbildung zu optimieren. Darauf bezieht sich das erste der neun Prinzipien in unserem Paper. Es ruft auf zu einer „proaktiven, zielführenden und inklusiven interdisziplinären Kooperation zwischen Klinikern, Forschern, Patienten und Organisationen“. Patienten sind natürlich die wichtigste Gruppe nicht nur im Bereich von DTC, sondern in jedem medizinischen Gebiet und Fachrichtungen wie Nuklearmedizin, Endokrinologie, Chirurgie und Onkologie verfügen über einzigartige Einblicke und Erfahrungen, die sie in die DTC-Behandlung einbringen.“

Der zweite Fokus der Diskussion lag auf der Radiojodtherapie: Warum und wann soll sie eingesetzt werden. wie hoch soll die Dosis sein und wann sollte man sie wegen fehlender Wirksamkeit stoppen oder auf sie verzichten. „Im Laufe unserer Diskussionen stellten wir fest, dass es hinsichtlich des Wissensstandes bezüglich der Radiojodtherapie und ihrer Rolle in der derzeitigen Praxis eine große Übereinstimmung gab“, stellt Prof. Luster fest. „Es herrschte starker Konsens, bezüglich der Radiojodtherapie individualisierte, patientenzentrierte Entscheidungsfindungen zu fördern, insbesondere im Hinblick auf fehlende prospektive randomisierte Studien“ so Prof. Luster weiter. „Wir stimmten auch darin überein, dass bestimmte klinische und wissenschaftliche Fragestellungen durch prospektive, randomisierte und kontrollierte Studien beantwortet werden sollten“, fügt Prof. Hegedüs hinzu. „Ein wichtiges Ergebnis des Treffens und unseres Papers besteht darin, dass die Zusammenarbeit unserer Gesellschaften den besten Weg darstellt, solche Untersuchungen anzustoßen.“ Währenddessen geht der Dialog weiter – ein zweiter „Martinique-Gipfel“ hat gerade stattgefunden. „Bei unserem letzten Treffen wurde klar, dass das bessere Verständnis der jeweils anderen Sichtweisen und die Einigung auf die Schlüsselterminologie und die Definitionen den Weg zu einer erweiterten Zusammenarbeit geebnet hat „, erklärt Prof. Hegedüs. „Dieser Schwung sollte sich fortsetzen bei einem dritten Treffen, das für Anfang 2020 geplant ist.“

1.Tuttle RM, Ahuja S, Avram AM et al. Controversies, Consensus, and Collaboration in the Use of (131)I Therapy in Differentiated Thyroid Cancer: A Joint Statement from the American Thyroid Association, the European Association of Nuclear Medicine, the Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging, and the European Thyroid Association. Thyroid 2019;29:461-470.

Presseagentur für Medizinthemen

Kontakt
impressum health & science communication
Frank von Spee
Hohe Brücke 1
20459 Hamburg
040 31786410
vonspee@impressum.de
http://www.impressum.de

Pressemitteilungen

IKK classic übernimmt die Kosten für die Echotherapie bei Schilddrüsenknoten und Fibroadenomen

(Mynewsdesk) Bereits 50 Krankenkassen haben Kosten für schonende Behandlung mit hochfokussiertem Ultraschall in ihren Leistungskatalog aufgenommen

München – Die mit knapp 3,2 Millionen Versicherten größte Innungskasse Deutschlands, IKK classic, bietet ihren Versicherten die Behandlung von gutartigen Schilddrüsenknoten und Fibroadenomen mittels Echotherapie als zuzahlungsfreie Leistung an. Damit erstattet knapp die Hälfte aller gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland die Behandlung mit dem innovativen HIFU-Verfahren.

Die flächendeckende Kostenerstattung der Echotherapie rückt einen großen Schritt näher: Die deutschlandweit größte Innungskasse IKK classic hat zum 1. April 2019 mit dem Gesundheitsverbund Nord einen Vertrag über die Behandlung von gutartigen Schilddrüsenknoten und Fibroadenomen mit hochfokussiertem Ultraschall für ihre Versicherten abgeschlossen. Sie ist damit die 50. Krankenkasse in Deutschland, die die Behandlungskosten für das schonende Verfahren der Echotherapie (auch Thermoablation genannt) übernimmt.

Die Echotherapie verläuft nicht-invasiv, d. h. ohne Schnitte und Narben, und nutzt hochintensive gebündelte Ultraschallwellen, die präzise auf die erkrankten Zellen gerichtet werden. Im Brennpunkt entsteht eine Temperatur von 85 Grad – das zerstörte Gewebe schmilzt, und der Körper baut es mit der Zeit ab. Die Behandlung dauert nur etwa 20 bis 60 Minuten.

Die Echotherapie wird mittlerweile in verschiedenen Behandlungszentren deutschlandweit angeboten: Aktuell behandeln elf Kliniken bzw. Praxen Patienten mit Schilddrüsenknoten, neun Therapiezentren führen die Echotherapie bei Frauen mit Fibroadenomen durch. Eine Übersichtskarte aller Echotherapie-Zentren in Deutschland ist unter  www.echotherapie.com/de/zentren zu finden.

Die Vorteile der Echotherapie im Überblick:

* Keine Schnitte, keine Narben
* Meist keine Vollnarkose notwendig
* Kurze Behandlungsdauer
Erfahrungsberichte, News und weiteres zur Behandlungsmethode finden Sie auf www.echotherapie.com/de.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im BSKOM

Über die IKK classic

Die IKK classic ist mit mehr als drei Millionen Versicherten das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und eine der großen Krankenkassen in Deutschland. Die IKK classic mit Hauptsitz in Dresden ist in Deutschland auch an über 180 weiteren Standorten vertreten.

Über Theraclion

Das französische Medizintechnikunternehmen Theraclion hat sich auf die Entwicklung medizinischer Ultraschalltherapiegeräte spezialisiert. Das CE-zertifizierte Echotherapie-Gerät Echopulse® bietet eine nicht-invasive Behandlungsalternative für Brustfibroadenome und Schilddrüsenknoten mittels hochintensiv gebündelter Ultraschallwellen (HIFU). Echopulse wurde mit dem German Stevie Award 2017 in Gold ausgezeichnet. Das nach ISO 13485 zertifizierte Unternehmen mit Firmensitz in Malakoff bei Paris beschäftigt 23 Mitarbeiter, von denen 50 Prozent in der Forschung und Entwicklung sowie der klinischen Forschungsarbeit tätig sind. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.echotherapie.com/de: https://echotherapie.com/de/ oder www.theraclion.de: http://www.theraclion.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/ikk-classic-uebernimmt-die-kosten-fuer-die-echotherapie-bei-schilddruesenknoten-und-fibroadenomen-18904

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/fl51m8

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe Sport/Fitness

8 Kilo verlieren in nur 6 Wochen mit Darmreinigung durch Öl-Kur! („Am Anfang war der Darm“ von Dantse Dantse) – indayi edition

Haben Sie Gewichtsprobleme und Autoimmun-Beschwerden und nichts, was Sie versuchen, bringt Sie weiter? – Dann haben sie sicher noch keine Öl-Kur gemacht, um ihren Darm zu reinigen.

Genau so ging es einer Frau, nachdem ihre Schilddrüsenstörung mit Antibiotika behandelt wurde. Sie versuchte alles, um eine Lösung zu finden. Sie hungerte sehr oft, verlor aber kein einziges Kilo. So kam es, dass sie unter dauerhaftem Hunger litt und kein Sättigungsgefühl mehr empfand. Sie hätte den ganzen Tag lang nur essen können. Diese Situation intensivierte sich durch die Frustration nach jeder nicht gelungenen Diät-Phase. Nach ärztlichen Untersuchungen sei jedoch alles mit ihr in Ordnung…

 

Coach Dantse Dantse sollte ihr bei ihrem Problem helfen. Auf die Frage, ob sie ihre Darmflora nach den zahlreichen und langen Antibiotika-Phasen wiederhergestellt habe, antwortete sie, sie wüsste gar nicht, dass das notwendig sei. Ihr Arzt hätte kein Wort dazu verloren.

 

Durch das Coaching begann sie nicht nur mit der Darmreinigung, sondern auch damit ihren Darm zu sanieren, ihn sich regenerieren zu lassen und ihn nachhaltig durch eine strenge Ernährungsumstellung und einen neuen Lebensstil zu stärken. Bei ihr reichte die Öl-Kur mit vollem Bauch. Täglich bewegte sie sich mindestens 30 Minuten an der frischen Luft und machte 10 Minuten lang kleine, sehr leichte Muskelaufbau-Übungen. Mal ging sie joggen, mal walken, mal nur spazieren, und manchmal sprang sie Trampolin.

 

Nach nur sechs Wochen verlor sie über 8 kg, ihre Pickel waren alle weg, sogar ihre rätselhafte Allergie, von der nicht klar war, was sie überhaupt verursachte, verschwand einfach. Für die Frau grenzte es an ein Wunder, was eine bloße Darmreinigung alles bewirken konnte! Ihre Haut wurde erneuert, ihre Laune war zu 120% besser und ihre ständige Antriebslosigkeit war verschwunden. Mittlerweile fehlt es ihr überhaupt nicht mehr an Energie. Sie ist eine aktive Joggerin und bereitet sich sogar auf den New-York-Marathon vor.

 

Das ist nur eine der vielen lehrreichen und spannenden Geschichten aus Dantes Buchreihe Am Anfang war der Darm!

 

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige der Gebiete, auf denen sich Erfolgscoach und Autor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte.
Coaching, das wie Magie wirkt – das ist das Motto von Dantse Dantse! Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Methoden Menschen zu Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliografische Angaben:

Sammelband
Erschien am 02.10.2018 bei indayi edition.
ISBN-10: 3947003129
ISBN-13: 978-3947008162
Taschenbuch, 404 Seiten, 29,99€.
Auch erhältlich als E-Book

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

Bücher/Zeitschriften Essen/Trinken Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Dein Darm macht dich krank! – „Am Anfang war der Darm – Band 1“ von Dantse Dantse – Buchvorstellung (indayi edition)

So viele Krankheiten, so viele Möglichkeiten. Wo fängt man an?

Viele Menschen leiden unter körperlichen Beschwerden wie Hautkrankheiten, Diabetes, Demenz, Allergien, Übergewicht, Pilzinfektionen, Migräne oder auch unter psychischen Beschwerden wie Ängsten, Stress, Essstörungen oder Stimmungsproblemen bis hin zu Depressionen und wissen nicht, dass die Ursache dafür im Darm liegt.

 

Erfahre alles über den unterschätzten Zerstörer!

Er ist der Krankheitsherd des Körpers. In diesem Buch erfährst du alles darüber, woran du eine geschädigte Darmflora erkennst, was die Ursachen dafür sein könnten und welche Krankheiten daraus resultieren können. Der Einfluss dieses wichtigen Körperteils wird von der Schulmedizin oft unterschätzt. Dieses Buch liefert dir daher afrikanisch inspirierte Weisheiten der Naturmedizin, die aber immer mehr von der Wissenschaft bestätigt werden.

 

Darm über Hirn!

Er hat nicht nur die Kontrolle über deinen gesundheitlichen Zustand, sondern auch über dein allgemeines Wohlbefinden und deine Psyche. Neben Krankheiten verursacht er unter anderem Potenzprobleme, eine schwache Libido oder auch ganz simplen Pessimismus. Er macht dich müde, depressiv und unglücklich, wenn du dich nicht um ihn kümmerst. Auch das Abnehmen fällt dann um einiges schwerer.

 

Liebe geht durch den Magen, denn sie entspringt dem Darm.

Darmbakterien haben einen Einfluss darauf, wie du dich fühlst, aber auch darauf, wen du magst und wen nicht. Sie entscheiden über Liebe und Hass. Der Körper funktioniert ganzheitlich. Wenn du einen Teil vernachlässigst, dann schadet er dem großen Ganzen. Wenn du ihn aber heilst, dann wird er es dir danken.

 

Über den Autor:

Dantse Dantse ist gebürtiger Kameruner und Vater von fünf Kindern. Er hat in Deutschland studiert und lebt seit über 25 Jahren in Darmstadt. Stress, Burnout, Spiritualität, Gesundheit, beruflicher Erfolg, Kindererziehung, Partnerschaft, Sexualität, Liebe und Glück – das sind nur einige der Gebiete, auf denen sich Erfolgscoach und Autor Dantse Dantse in den letzten Jahren erfolgreich profilieren konnte.

Coaching, das wie Magie wirkt – das ist das Motto von Dantse Dantse! Seit vielen Jahren verhilft er mit seinen unkonventionellen und neuartigen Methoden Menschen zu Glück, Gesundheit und Zufriedenheit. Sein großer, afrikanisch inspirierter Wissensschatz ist der Schlüssel seines Erfolgs.

 

Über indayi edition:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Start-up-Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Hier wird alles veröffentlicht, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Indayi edition veröffentlicht Bücher über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Bücher, die bei indayi erscheinen, haben das Ziel, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern – seien es Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Das Angebot ist vielfältig: von Liebesromanen, Ratgebern zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung, Gesundheit, Krebs und Ernährung, spannenden Thrillern und Krimis, psychologischen Selbsthilfebüchern, Büchern über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbüchern bis hin zu Kinder- und Jugendbüchern.

 

Pressekontakt:

indayi edition
Roßdörfer Str. 26
64287 Darmstadt
www.indayi.de
info(at)indayi.de

 

Bibliografische Angaben:

Erschien am 17.09.2018 bei indayi edition.
ISBN-10: 3947008171
ISBN-13: 978-3947003136
Taschenbuch, 252 Seiten, 19,99€.
Auch erhältlich als E-Book

Das Buch kann man über jede Buchhandlung beziehen, sowie auf der Verlagshomepage www.indayi.de oder bei amazon.de und anderen online-Buchshops.

Pressemitteilungen

Aussicht auf Kostenübernahme der Echotherapie für mehr BKK-Versicherte

(Mynewsdesk) Die bundesweite BKK-Kooperationsgemeinschaft ermöglicht allen deutschen Betriebskrankenkassen, dem Vertrag zur Behandlung von Fibroadenomen und gutartigen Schilddrüsenknoten beizutreten

München – Ein weiterer Meilenstein für die Echotherapie ist erreicht: Die Arbeitsgemeinschaft Selektivverträge NORDWEST hat federführend für die BKK-Kooperationsgemeinschaft mit dem Gesundheitsverbund Nord einen Vertrag zur Behandlung von Fibroadenomen und gutartigen Schilddrüsenknoten mit hochfokussiertem Ultraschall abgeschlossen.

Aktuell erstatten bereits 41 Krankenkassen in Deutschland die Behandlung mit der Echotherapie. Der Vertrag mit der BKK-Kooperationsgemeinschaft bedeutet einen weiteren Schritt in Richtung flächendeckendem Angebot der Echotherapie in Deutschland.

Das innovative und schonende Verfahren der Echotherapie (auch Thermoablation genannt) ermöglicht es, gutartige Knoten in der Schilddrüse und der Brust (Fibroadenome) nicht-invasiv zu behandeln und damit Schnitte, Narben und Vollnarkose zu vermeiden. Die Echotherapie nutzt hochintensive gebündelte Ultraschallwellen, die präzise auf die erkrankten Zellen gerichtet werden. Im Brennpunkt entsteht eine Temperatur von 85 Grad – das zerstörte Gewebe schmilzt und der Körper baut es mit der Zeit ab. Die Behandlung dauert nur etwa 20 bis 60 Minuten.

Die Echotherapie wird mittlerweile in verschiedenen Behandlungszentren in ganz Deutschland angeboten: Aktuell behandeln elf Kliniken bzw. Praxen Patienten mit Schilddrüsenknoten, neun Therapiezentren führen die Echotherapie bei Frauen mit Fibroadenomen durch. Eine Übersichtskarte aller Echotherapie-Zentren in Deutschland ist unter www.echotherapie.com/de/zentren zu finden.

Die Vorteile der Echotherapie im Überblick:

* Keine Schnitte, keine Narben
* Lokale Betäubung, ohne Vollnarkose
* Kurze Behandlungsdauer
Erfahrungsberichte, News und weiteres zur Behandlungsmethode finden Sie auf www.echotherapie.com/de.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im BSKOM

Über die BKK-Kooperationsgemeinschaft

Die bundesweite BKK Kooperationsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss der regionalen Arbeitsgemeinschaften Selektivverträge und Vertragsarbeitsgemeinschaften der Betriebskrankenkassen mit dem Ziel, bundesweit einheitliche Selektivverträge umzusetzen und den Versicherten der Betriebskrankenkassen neue und innovative Versorgungsangebote zur Verfügung zu stellen. Die ARGE Selektivverträge NORDWEST hat den Vertrag Echotherapie federführend für die BKK Kooperationsgemeinschaft abgeschlossen.

Über Theraclion

Das französische Medizintechnikunternehmen Theraclion hat sich auf die Entwicklung medizinischer Ultraschalltherapiegeräte spezialisiert. Das CE-zertifizierte Echotherapie-Gerät Echopulse® bietet eine nicht-invasive Behandlungsalternative für Brustfibroadenome und Schilddrüsenknoten mittels hochintensiv gebündelter Ultraschallwellen (HIFU). Echopulse wurde mit dem German Stevie Award 2017 in Gold ausgezeichnet. Das nach ISO 13485 zertifizierte Unternehmen mit Firmensitz in Malakoff bei Paris beschäftigt 23 Mitarbeiter, von denen 50 Prozent in der Forschung und Entwicklung sowie der klinischen Forschungsarbeit tätig sind. Für weitere Informationen besuchen Sie: www.echotherapie.com: http://schilddruese.echotherapie.com/ oder http://www.theraclion.de

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/aussicht-auf-kostenuebernahme-der-echotherapie-fuer-mehr-bkk-versicherte-72142

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/a60sn8

Pressemitteilungen

Endokrinologe (Mainz): Schilddrüsenhormone und Frakturrisiko

Prof. Dr. Dr. hc. Wüster aus Mainz zum Zusammenhang zwischen Knochenauf- bzw. -abbau

MAINZ. Schilddrüsenhormone haben Einfluss auf den Prozess des Knochenauf- und -abbaus. Sie beeinflussen damit das Risiko, eine Fraktur zu entwickeln. Auf diesen Zusammenhang weist Prof. Dr. Dr. hc. Christian Wüster hin. Er bezieht sich damit auf Untersuchungen der Forscher um Dr. Elena Tsourdi vom Universitätsklinikum Dresden (1). Wüster ist Endokrinologe und leitet eine langjährig etablierte Praxis in Mainz. Der Zusammenhang zwischen der Konzentration der Schilddrüsenhormone und dem Knochenaufbau und -abbau besteht während des ganzen Lebens, betont der Facharzt.

Endokrinologe aus Mainz stellt heraus: Auf eine frühzeitige Diagnose kommt es an

Die Forscher der Uni Dresden beschreiben, dass eine unerkannte Hypothyreose, also eine krankhafte Unterfunktion der Schilddrüse, im Kindesalter die Knochen deutlich langsamer reifen lässt und zu ausgeprägten Wachstumsverzögerungen bzw. zu -stillstand führen kann. „In diesem Zusammenhang kommt es vor allem auf die rechtzeitige Behandlung an, um das Knochenwachstum zu unterstützen“, erklärt Prof. Wüster. Dazu wird in der Therapie das synthetische Hormon Levothyroxin (T4) medikamentös ersetzt. Liegt eine Hypothyreose bei Erwachsenen vor, beeinflusst dies die Knochenbildung und -resorption negativ. Welche Folgen dies hat, ist bisher nicht ausreichend untersucht. So ist unklar, ob dadurch zum Beispiel ein erhöhtes Frakturrisiko vorliegt.

Überproduktion von Schilddrüsenhormonen – Infos vom Endokrinologen aus Mainz

Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung von Problemen mit Schilddrüsenhormonen ist noch in einem anderen Kontext wichtig: Denn Einfluss auf das Wachstum im Kindesalter hat auch eine sogenannte Hyperthyreose. Dabei kommt es zu einer Überproduktion von Schilddrüsenhormonen. In der Folge wachsen die betroffenen Kinder überdurchschnittlich schnell. Doch nach der verfrühten Fusion der Wachstumsplatten kommt es zu einem Wachstumstopp. Mit einer frühzeitigen Behandlung kann dieser Prozess beeinflusst werden, schildert Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Wüster.
Ein relativ gut erforschter Zusammenhang zwischen der Überproduktion von Schilddrüsenhormonen (Hyperthyreose) und Osteoporose ist wissenschaftlich untersucht. Häufig entwickeln Frauen nach der Menopause mit einer zu hohen Konzentration von Schilddrüsenhormonen im Blut eine Osteoporose. Diese Erkrankung führt zu einem Verlust an Knochenmineralsalzgehalt und erhöht das Frakturrisiko.

(1) Tsourdi E et al., Internist 2018; 59: 661-667.

Ihr Endokrinologe in Mainz. Prof. Dr. med. Christian Wüster beschäftigt sich mit allen Disziplinen der Endokrinologie: Schilddrüse, Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), Knochenstoffwechsel und hier besonders mit der Osteoporose. Haben Sie Fragen zur Knochendichte? In der Praxis befindet sich u.a. ein modernstes Gerät zur Messung der Knochendichte. Osteoporose ist heute keine Krankheit, die man hinnehmen sollte, sondern die sehr gut geheilt werden kann. Prof. Dr. med. Christian Wüster ist auch zuständig bei Hashimoto, Schilddrüsenunterfunktion und Schilddrüsenüberfunktion, sowie Hormonen und Stoffwechsel im Allgemeinen.

Kontakt
Prof. Dr. med. Christian Wüster / Endokrinologe
Prof. Dr. med. Christian Wüster
Wallstraße 3-5
55122 Mainz
06131 / 588 48-0
presse@prof-wuester.de
http://www.prof-wuester.de

Bildquelle: © Kateryna_Kon / Fotolia

Pressemitteilungen

Schilddrüsenknoten: Erste erfolgreiche Radio-Frequenz-Ablation im Prienamed-Ärztezentrum München

Meilenstein für schonende Behandlungsmethode / Patienten profitieren von ambulantem Eingriff

In der neuen Praxis des Schilddrüsen-Spezialisten Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, im Prienamed Ärztezentrum München wurde Ende Dezember die erste Radio-Frequenz-Ablation (RFA) eines gutartigen Schilddrüsenknotens durchgeführt. Durch diese neue Behandlungsmethode tritt an die Stelle eines operativen Eingriffs mit stationärer Behandlung eine schonende Verödung der entsprechenden Areale, die ambulant durchgeführt werden kann. Entsprechend konnte die erste Patientin nach dem einstündigen Eingriff sofort wieder nach Hause gehen – schmerzfrei und ohne Narbenbildung.

„Wir freuen uns über diesen Meilenstein in der Behandlung gutartiger Schilddrüsenknoten in München“, sagt Dr. Dirk Heute. Bislang wurden Schilddrüsenknoten medikamentös, mittels Radiojodtherapie oder per Operation behandelt. Jede dieser Methoden hat ihre Vor-, aber oftmals auch gravierende Nachteile. Mit der RFA steht nun ein schonendes Verfahren zur Verfügung, bei dem Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet wird. Dabei wird unter Ultraschallkontrolle eine Sonde, die in ihrem Zentrum eine Wärme von 60 bis 90 Grad erreicht, direkt in den Knoten eingeführt. „Unsere Patientin hatte einen vergrößerten Knoten auf der rechten Seite, den wir vorweg nochmals per Ultraschall untersucht haben. Der gesamte Eingriff hat vom Spritzen des lokalen Betäubungsmittels bis zur Entfernung der Sonde nicht einmal eine Stunde gedauert“, so Dr. Heute.

Seit Anfang 2015 behandelt Dr. Dirk Heute erfolgreich Patienten in Österreich mit der Radio-Frequenz-Ablation. Nach einer Schulung beim Entwickler der RFA der Schilddrüse, Prof. Baek in Seoul (Korea), folgten weitere Fortbildungen in Europa sowie eine Zertifizierung durch das Deutsche Zentrum für Thermoablation von Schilddrüsenknoten. Bislang wird die neue Therapie, deren Wirksamkeit durch über 100 internationale Studien belegt ist, erst an wenigen Zentren in Europa durchgeführt. Seit Oktober 2017 wird die Behandlungsmethode nun auch in der neuen Praxis im Prienamed Ärztezentrum München angeboten und hierdurch eine Versorgungslücke für die zahlreichen Patienten – in Deutschland werden jährlich rund 75.000 Menschen an der Schilddrüse operiert – geschlossen.

In der Praxis im Prienamed Ärztezentrum München behandelt der Schilddrüsen-Spezialist Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, Schilddrüsenknoten mit der neuen Behandlungsmethode der Radio-Frequenz-Ablation. Hierbei wird das Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert.

Kontakt
PKA für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin Telfs
Anja Hogge
Hansastraße 27e
81373 München
089 620 2199-0
admin@schilddruese-tirol.at
http://www.schilddruese-tirol.at

Pressemitteilungen

Neue Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten: Radio-Frequenz-Ablation kommt nach München

Alternative für Großteil der 75.000 Schilddrüsen-Operationen pro Jahr in Deutschland

Neue Behandlungsmethode bei Schilddrüsenknoten: Radio-Frequenz-Ablation kommt nach München

Ab sofort haben Schilddrüsenpatienten in München die Möglichkeit, sich ihre gutartigen Knoten ambulant und schonend veröden zu lassen. Es ist somit kein operativer Eingriff mit stationärer Behandlung nötig. Möglich macht dies die Radio-Frequenz-Ablation (RFA), die in seiner neuen Praxis im Prienamed Ärztezentrum München vom Schilddrüsen-Spezialisten Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, durchgeführt wird. Dr. Heute stellt die Behandlungsmethode auch auf der HALLO Gesundheitsmesse (28. und 29. Oktober 2017 in München) vor und klärt Interessierte über die Chancen der Therapie auf.

Bislang wurden Schilddrüsenknoten medikamentös, mittels Radiojodtherapie oder per Operation behandelt. Jede dieser Methoden hat ihre Vor-, aber oftmals auch gravierende Nachteile. Mit der RFA steht nun ein schonendes Verfahren zur Verfügung, bei dem Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet wird. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert. Der Eingriff erfolgt dabei ambulant unter lokaler Betäubung. Unter Ultraschallkontrolle wird eine Sonde, die in ihrem Zentrum eine Wärme von 60 bis 90 Grad erreicht, direkt in den Knoten eingeführt. Da das von der RFA-Sonde erhitzte Areal sehr klein ist, werden benachbarte Regionen und die Haut vor Verbrennungen geschont. Auch bleiben durch den Eingriff keine Narben zurück.

„In meiner Tätigkeit als Diagnostiker war es mir wichtig, eine Alternative zur herkömmlichen Sanierung von gutartigen Knoten der Schilddrüse ohne Operation anzubieten. So stieß ich auf die Radio-Frequenz-Ablation, mit der ich seit Anfang 2015 Patienten in Österreich erfolgreich behandle“, erklärt Dr. Dirk Heute. Nach einer Schulung beim Entwickler der RFA der Schilddrüse, Prof. Baek in Seoul (Korea), folgten weitere Fortbildungen in Europa sowie eine Zertifizierung durch das Deutsche Zentrum für Thermoablation von Schilddrüsenknoten. Bislang wird die neue Therapie, deren Wirksamkeit durch über 100 internationale Studien belegt ist, erst an wenigen Zentren in Europa durchgeführt. „Wir schließen mit unserer neuen Praxis in München eine wichtige Lücke, um den zahlreichen Patienten – in Deutschland werden jährlich rund 75.000 Menschen an der Schilddrüse operiert – eine echte Behandlungsalternative zu bieten.“

In der Praxis im Prienamed Ärztezentrum München behandelt der Schilddrüsen-Spezialist Dr. Dirk Heute, ärztlicher Leiter der Privaten Krankenanstalt für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin in Telfs, Schilddrüsenknoten mit der neuen Behandlungsmethode der Radio-Frequenz-Ablation. Hierbei wird das Gewebe mittels Radiowellen erhitzt und damit verödet. In Verbindung mit der körpereigenen Abwehr führt dies zu einem Schrumpfen der Knoten. Auf diese Weise wird gesundes Schilddrüsengewebe geschont, das Risiko einer lebenslangen Heiserkeit und die dauerhafte Einnahme von Schilddrüsenhormonen minimiert.

Kontakt
PKA für Schilddrüsendiagnostik und Nuklearmedizin Telfs
Anja Hogge
Hansastraße 27e
81373 München
089 620 2199-0
admin@schilddruese-tirol.at
http://www.schilddruese-tirol.at

Pressemitteilungen

Warum Meersalz statt Jodsalz in die Küche gehört

Viele Erkrankungen resultieren aus Jodmangel.

Warum Meersalz statt Jodsalz in die Küche gehört

Alfredo Dumitrescu, Praxis für ganzheitliche Medizin, untersucht seine Patienten auch auf Jodmangel.

Hennef – Es klingt widersinnig und ist deshalb wenigen bekannt: Jodsalz provoziert Jodmangel. Wenn der Körper doch einerseits Jod braucht und ein Jodmangel zu diversen schwerwiegenden Folgeerkrankungen führt, warum kann dann mit Jod angereichertes Speisesalz mehr schaden als nutzen? Die Antwort liegt zum einen in der Komplexität unseres Körpers und seiner Bedürfnisse – und zum anderen in der Eindimensionalität von jodiertem Speisesalz. Das Zusammenspiel dieser Antworten ist entscheidend für unsere Gesundheit, denn viele Menschen leiden heute an einem ernst zu nehmenden Jodmangel. Mit der richtigen Therapie kann ein solcher Mangel jedoch aufgefangen werden, bevor er zu weiteren Erkrankungen führt.

In seiner Praxis für ganzheitliche Medizin hat sich Alfredo Dumitrescu intensiv mit dem Thema Jod und Jodmangel bei seinen Patienten beschäftigt. Über 100 Patienten untersuchte er auf Jodmangel. Dies geschieht am besten durch einen Jod-Belastungstext im 24-Stunden-Urin. Nach einer Jod-Einnahme auf nüchternen Magen wird Urin gesammelt. Über den Urin sollten mindestens 90 Prozent Jod wieder ausgeschieden werden – bei den meisten liegt der Wert aber deutlich niedriger, was auf einen Jodmangel schließen lässt. Der Großteil von Alfredo Dumitrescus Patienten bewegte sich bei Werten von 40 – 70 Prozent, der alarmierendste Wert lag für den Mediziner bei 12 Prozent.

Eine Jodtherapie folgt – je nach Ausprägung und bereits aufgetretenen Begleiterkrankungen – einem festgelegten Einnahmeschema. Es ist empfehlenswert, bei der Jodtherapie sehr langsam vorzugehen und sich von einem erfahrenen Jodtherapeuten beraten zu lassen. Da Jod gleichzeitig ein starkes Entgiftungsmittel ist, kann ein Jodtherapeut gleichzeitig dafür sorgen, dass auch die Entgiftungsorgane in ihrer Funktion unterstützt werden.
Eine Jodtherapie ist bei jedem nachgewiesenen Jodmangel dringend angeraten. Äußere Anzeichen für einen Jodmangel können zunächst kalte Hände und Füße, trockene Haut und brüchige Nägel sein. Auch Muskelkrämpfe, Ödeme, unerklärliche Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Gedächtnisschwäche oder Depressionen zählen zu den möglichen Symptomen. Ein Jodmangel schwächt das Immunsystem, fördert die Ablagerung von Giften im Körper und kann zu Kropf, Brustzysten, Prostatakrebs, einer Unterfunktion der Schilddrüse und anderen Leiden führen. Bei chronischen Erkrankungen sollte als Ursache grundsätzlich ein Jodmangel in Betracht gezogen werden. Und selbst bei autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen wie Hashimoto-Thyreoiditis lässt sich häufig ein Jodmangel feststellen. Bei Hashimoto sollte auf Grund des Krankheitsbildes eine Jodeinnahme jedoch unbedingt unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Anfang des 20. Jahrhunderts war Jod vor allem als Desinfektionsmittel zur äußeren und inneren Anwendung bekannt. Eine einzelne Studie führte jedoch 1948 dazu, dass Jod als gefährlich für die Funktion der Schilddrüse eingestuft und verbannt wurde. Die Studie wurde erst 2005 als Irrtum überführt, das schlechte und gesundheitsgefährdende Image von Jod blieb haften. Zu Unrecht. Jod ist wichtig für jede Zelle des Körpers, nicht nur wegen seiner desinfizierenden Wirkung und als Energielieferant. Neue Energie und Wohlbefinden stellen sich bei einer gezielten Jodtherapie ganz schnell ein. Dumitrescu berichtet von einem Patienten, der den Effekt der Jodtherapie beschrieb „wie Fisherman“s Friends“ für den ganzen Körper. Auch die Infektanfälligkeit sinkt mit einem ausgewogenen Jodhaushalt im Körper deutlich. Eine Jodtherapie kann bei vielen Erkrankungen zum Beispiel der Prostata oder bei Brustkrebs den Zustand verbessern und in einem frühen Stadium sogar als begleitende Therapie eingesetzt werden.

Warum kann nun Jodsalz zu einem Jodmangel führen? Speisesalz, also raffiniertes Kochsalz, ist Natriumchlorid. Zu viel davon verdrängt wiederum Jod aus den Zellen. Zudem wird Jod dem Speisesalz nur in einer Form, als sogenanntes Iodat, zugesetzt. Die notwendigen Mineralien, die der Körper benötigt, um Jod zu verstoffwechseln, sind im angereicherten Salz nicht mehr enthalten. Fluor, das manchem Salz beigefügt wird, bremst obendrein die Verarbeitung von Jod im Körper. Gut ist dagegen natürliches, unbehandeltes Salz wie Meersalz oder Himalayasalz. Die enthaltene Menge Jod ist zwar geringer, dafür enthalten diese Salze alle anderen Spurenelemente im physiologischen Verhältnis und können damit gut vom Körper aufgenommen werden.
Im Rahmen seiner Joduntersuchungen befragte Alfredo Dumitrescu auch den einzigen Patienten mit einer Jodausscheidung von 91 Prozent. Der verwendete in der Küche zuhause Meersalz. Offensichtlich eine gesunde Empfehlung.

Der Arzt Alfredo Dumitrescu bietet in seiner Praxis für ganzheitliche Medizin umfassende Versorgung für Patienten aller Altersgruppen. Ziel ist eine optimale individuelle Medizin mit natürlichen Verfahren, die die Selbstheilungskräfte regulieren und anregen. Im Mittelpunkt steht der Patient als Einheit aus Körper, Geist und Seele. Ihm gilt das Bestreben, seine Gesundheit nicht nur wiederherzustellen, sondern zu erhalten. Der Arzt lebt und arbeitet gemeinsam mit seinem Team nach dem Motto: Vermeiden von Krankheit bzw. Erhaltung von Vitalität und gesunder Ausstrahlung ist viel einfacher und angenehmer als Wiederherstellung von Gesundheit. In das ganzheitliche Konzept der Privatpraxis sind bewährte schulmedizinische Diagnoseverfahren integriert.

Firmenkontakt
Alfredo Dumitrescu – Praxis für ganzheitliche Medizin
Alfredo Dumitrescu
Frankfurter Str. 72
53773 Hennef
02242 – 909 961
info@phasenpruefer.com
http://www.dumitrescu.de

Pressekontakt
phasenPRüfer
Dr. Uta Hessbrüggen
Silberburgstraße 183
70178 Stuttgart
0711.50449199
info@phasenpruefer.com
http://www.phasenpruefer.com