Tag Archives: schleswig-holstein

Pressemitteilungen

Schleswig-Holstein’s erster Reservistenmusikzug entsteht

Ein neuer Reservistenmusikzug mit Rock und Pop aus Schleswig-Holstein

Reservistenmusikzug S-H

[Boostedt] Nun ist es so weit und es gründet sich in Schleswig-Holstein der erste Reservistenmusikzug. Bereits am 13.01.2018 stimmte der Landesvorstand des Reservistenverbandes der Bundeswehr dem Antrag einer Gründung zu und jetzt steht diesem musikalischen Vorhaben nichts mehr im Weg. Obwohl die etwa 30 Musiker und Musikerinnen bereits seit Dezember mit der Probenarbeit begonnen haben, nimmt erst jetzt durch eine offizielle Gründung das Vorhaben konkrete Züge an.

Doch auch wenn es ein Reservistenmusikzug ist, sind hier nicht nur ehemalige oder aktive Bundeswehrsoldaten herzlich willkommen. Unser Ziel ist es mithilfe von Musik Brücken zwischen Soldaten und der Gesellschaft zu bauen; erläutert Christoph Merkel. Gemeinsam mit seiner Frau Victoria Merkel leitet der ehemalige Marinesoldat zukünftig den Reservistenmusikzug in Schleswig-Holstein. Selbst wenn Musik Spaß macht und das bei uns im Vordergrund steht, ist unser Ziel trotzdem unter anderem darauf aufmerksam machen, dass Soldaten ganz normale Bürger sind, die in Uniform ihrer Berufung nachgehen. Soldaten sind genauso Familienväter oder Mütter und Teil unserer Gesellschaft. Gerade deshalb laden wir zu unserem Reservistenmusikzug ganz explizit Musiker ein, die bisher nichts mit der Bundeswehr zu tun hatten; erklärt Victoria Merkel, die in ihrem zivilen Beruf als Geigenlehrerin unterrichtet und ebenfalls früher bei der Marine war. So werden wir in der Gesellschaft für Verständnis und Respekt für Reservisten oder aktive Soldaten werben und Berührungspunkte schaffen.

Musikalisch wird hier ebenfalls eine neue Richtung eingeschlagen, denn wer hier traditionelle Militärmusik erwartet, wird überrascht. Modern arrangierte Titel aus dem Genre Rock, Pop, Jazz oder auch Filmmusik wie beispielsweise „Who wants to live forever“ von Queen oder „Seven Nation Army“ bilden ein abwechslungsreiches Programm. Und so unterschiedlich die Songauswahl ist, so unterschiedlich sind auch die Musiker selbst. Bei uns proben Musiker in fast jeder Altersklasse zwischen zwanzig und siebzig Jahren, Profi-, wie auch Hobbymusiker, Zivilisten oder aktive Soldaten; erklärt Christoph Merkel sichtlich stolz. Nur etwas mehr Streicher könnten wir noch gut gebrauchen, um vielleicht sogar eine komplette Orchesterbesetzung zu erreichen.

In Zukunft wird so ein junges und interessantes Repertoire entstehen und bei Auftritten oder Konzerten die Zuhörer begeistern. Vielleicht wird dadurch zukünftig mithilfe von Konzerten die musikalische Botschaft über die Landesgrenze hinaus getragen. Das zumindest erhoffen sich die beiden Leiter dieses Projektes.

Geprobt wird immer dienstags 14-tägig in Boostedt bei Neumünster, jedoch ist eine Anmeldung für Interessenten unbedingt erforderlich. Diese können sich entweder unter der Internetadresse http://www.reservisten-musik.de oder telefonisch unter 04320-581614 anmelden. Wer Spaß hat in einem tollen Orchester, mit kameradschaftlichem Umgang Musik zu machen, dürfen sich das auf keinen Fall entgehen lassen.

Der offizielle Reservistenmusikzug Schleswig-Holstein bietet allen interessierten Musikern mit Freude an Musik die Möglichkeit mit guter Kameradshaft Musik zu machen. Nicht nur ehemalige oder aktive Angehörige sind willkommen.

Firmenkontakt
Reservistenmusikzug
Chris Krüger
Forstweg 43
24598 Heidmühlen
04320581614
info@reservisten-musik.de
http://reservisten-musik.de

Pressekontakt
Resrervistenmusikzug
Chris Krüger
Forstweg 43
24598 Heidmühlen
04320581614
info@reservisten-musik.de
http://reervisten-musik.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichneter Digitaldruck in Schleswig-Holstein

Ausgezeichneter Digitaldruck in Schleswig-Holstein

Der Digitaldruck der PAV Card GmbH wurde mit dem QualitätsSiegel Digitaldruck (QSD) ausgezeichnet. Das Familienunternehmen ist damit die erste Digitaldruckerei in Schleswig-Holstein, welche die strengen Vorgaben der Verbände Druck und Medien und deren Beratungsgesellschaften printXmedia erfüllt. Die Prüfungskriterien des QSD werden von einem neutralen Expertenteam laufend überprüft und weiterentwickelt.

Die Vorteile des QualitätsSiegel Digitaldruck liegen auf der Hand. So erhalten Auftraggeber die bestmögliche Qualität, die mit dem jeweiligen Maschinenpark erreichbar ist. Und das mit Sicherheit, da die Qualitätsüberwachung regelmäßig in kurzen Abständen durchgeführt wird.

„Wir sind stolz darauf, dass wir die erste Digitaldruckerei in Schleswig-Holstein sind, die mit dem QSD ausgezeichnet wurde. Das Qualitätssiegel garantiert unseren Kunden eine verlässliche und reproduzierbare Qualität. Egal, wann ein Auftrag platziert wird. Um die hohe Qualität über die gesamte Laufzeit sicherzustellen, führen wir regelmäßige Zwischenprüfungen durch.“, erklärt Ingo Kastens, technischer Leiter Print & Mailing.

PAV ist einer der führenden Anbieter von Druckerzeugnissen, Direktmarketingdienstleistungen, Plastikkarten, RFID-Lösungen und IT-Services für Global Player aller Branchen. Verständlich, dass unsere Produkte (fast) überall zu finden sind. Im Hotel, auf dem Flughafen, im Stadion, beim Einkauf, im Briefkasten, beim Arzt, auf Reisen und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Ihrer Brieftasche. Darüber hinaus steht PAV zahlreichen Unternehmen und Institutionen als kompetenter Partner für die crossmediale Kundenkommunikation zur Seite. Am Hauptsitz in Lütjensee bei Hamburg bringen unsere rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit 1925 innovative und fortschrittliche Lösungen voran, um auch in Zukunft weiterzuwachsen.

Firmenkontakt
PAV Card GmbH
Timo Stehn
Hamburger Straße 6
22952 Lütjensee
04154799340
timo.stehn@pav.de
http://www.pav.de

Pressekontakt
PAV
Timo Stehn
Hamburger Straße 6
22952 Lütjensee
04154799340
timo.stehn@pav.de
http://www.pav.de

Pressemitteilungen

SLM Solutions engagiert sich für R.SH hilft helfen

SLM Solutions engagiert sich für R.SH hilft helfen

(Mynewsdesk) Die SLM Solutions Group AG unterstützt in der diesjährigen Weihnachtsaktion die „R.SH hilft helfen-Stiftung“ in Schleswig-Holstein. Das Lübecker Unternehmen spendet 6.000 Euro und engagiert sich in der Aktion „Herzensangelegenheit“ für Kinder, die mit einem angeborenen Herzfehler geboren werden. Mit den Spenden erhalten Kinder aus ganz Schleswig-Holstein Hilfe, damit kleine Herzen groß werden.

„Zusammen sind wir Schleswig-Holstein“ – aus diesem Leitspruch von R.SH leitet sich auch die Bereitschaft ab, soziale Verantwortung im Land zu übernehmen. Viele Jahre sammelte der Sender im Rahmen der Aktion „Carsten Köthe hilft helfen“ zur Weihnachtszeit Spendengelder für soziale und gemeinnützige Projekte in Schleswig-Holstein. Inzwischen ist daraus die „R.SH hilft helfen-Stiftung“ geworden. Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln zur Förderung von gemeinnützigen Zwecken vornehmlich in Schleswig-Holstein, daneben auch ausnahmsweise zur Linderung von Not bei größeren Katastrophen außerhalb von Schleswig-Holstein. Jede Spende kommt zu 100 Prozent den von der Stiftung ausgewählten Projekten zu Gute. Alle Verwaltungskosten der Stiftung werden durch R.SH getragen.

SLM Solutions unterstützt auch in diesem Jahr wieder soziale Projekte in Schleswig-Holstein. Im Rahmen der Weihnachtsvorbereitungen sind Mitarbeiter im Unternehmen auf die Aktion „Herzensangelegenheit“ aufmerksam geworden und haben daraus einen Sammelwettbewerb gestartet. Als Ergebnis haben 300 Mitarbeiter rund 2.000 Euro zusammengetragen. Bei der internen Weihnachtsfeier wurde der Betrag vom Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Hans-Joachim Ihde spontan aus seiner Privatschatulle auf 3000 Euro aufgestockt. Die Geschäftsleitung der SLM Solutions Group AG hat den Betrag nochmals verdoppelt, so dass der Stiftung ein Gesamtbetrag von 6.000 Euro überreicht werden konnte.

„Diese Aktion zeigt, dass es gelungen ist in der Firma die richtigen und wichtigen Werte im Zusammenleben zu erhalten und zu kultivieren, mit mittlerweile Menschen aus 18 Ländern bei uns im Hause. Unser Unternehmen hat vor einiger Zeit den Slogan „join the team spirit“ geprägt, und diese Aktion ist sicher aus diesem Anspruch entstanden. Darauf sind wir stolz und auf die Eigeninitiative der Kolleginnen und Kollegen“, so Stefan Ritt, VP-Head of Global Marketing and Communications. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im SLM Solutions

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rlazmi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/slm-solutions-engagiert-sich-fuer-r-sh-hilft-helfen-10426

SLM Solutions aus Lübeck ist ein führender Anbieter metallbasierter additiver Fertigungstechnologie (auch allgemein als 3D-Druck bezeichnet). Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven Laserschmelzens (Selective Laser Melting) sowie der Vakuum- und Metallgießanlagen. SLM Solutions beschäftigt derzeit mehr als 240 Mitarbeiter in Deutschland und den USA. Die Produkte werden weltweit von Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt. SLM Solutions steht für technologischen Fortschritt und innovative und hocheffiziente integrierte Systemlösungen.

http://www.slm-solutions.com

Firmenkontakt
SLM Solutions
Stefan Ritt
Roggenhorster Strasse 9c
23556 Lübeck
0451-160820
info@slm-solutions.com
http://www.themenportal.de/energie/slm-solutions-engagiert-sich-fuer-r-sh-hilft-helfen-10426

Pressekontakt
SLM Solutions
Stefan Ritt
Roggenhorster Strasse 9c
23556 Lübeck
0451-160820
info@slm-solutions.com
http://shortpr.com/rlazmi

Bücher/Zeitschriften Pressemitteilungen Regional/Lokal

An der Schwelle zur Ewigkeit – Literarische Liebeserklärung vor historischem Hintergrund

Deutschland im Frühjahr 1914: Es waren unruhige Zeiten, Zeiten miteinander kollidierender staatlicher Interessen und Zeiten eines Wandels, der die Welt dramatisch verändern sollte. In dieser Zeit – kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges – spielt die Haupthandlung des Romans „An der Schwelle zur Ewigkeit“ des Dithmarscher Autors Dr. Carsten Dethlefs.

Cover "An der Schwelle zur Ewigkeit" - Carsten Dethlefs; Bildrechte bei Ralf Zahn & Carsten Dethlefs
Cover „An der Schwelle zur Ewigkeit“ – Carsten Dethlefs; Bildrechte bei Ralf Zahn & Carsten Dethlefs

In seinem ersten Roman schildert Dethlefs (36) die Geschichte der Dorfkinder Janne und Jehann, die das wollen, wonach sich auch junge Menschen noch heute sehnen: Sie wollen leben, lieben, lachen und frei sein. Doch das Schicksal und der heraufziehende Weltenbrand wollen es anders. Aufgrund dramatischer Verstrickungen sind Janne und Jehann gezwungen, ihre Dithmarscher Heimat zu verlassen und geraten auf ihrer Flucht in einen Strudel schicksalhafter Ereignisse. Bald müssen die beiden jungen Menschen nicht nur um ihre Liebe und ihre Freiheit, sondern um ihr Leben kämpfen.

Parallel dazu schildert Dethlefs die Geschichte des jungen Serben Joran in Sarajevo, wo mit dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger und dessen Frau das Unheil des Ersten Weltkrieges seinen Lauf nahm.

„An der Schwelle zur Ewigkeit“ bildet den Auftakt einer ganzen Romanreihe – und eine, wie der Autor sagt, „Liebeserklärung an meine norddeutsche Heimat und speziell an Dithmarschen“. Bestellen kann man das Buch direkt beim Verlag Tredition (www.tredition.de) sowie bei allen gängigen Onlinebuchhändlern und im stationären Einzelhandel.

Über den Autor

Dr. Carsten Dethlefs, geboren 1980, ist promovierter Wirtschaftswissenschaftler und seit seinem vierten Lebensjahr vollständig erblindet. Weitere Informationen finden Sie auf seiner Website www.carsten-dethlefs.de.

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Angriffsziel Mittelstand – IT-Forensikerin Monika Oschlies klärt Cyberattacken auf

Cyber-Kriminelle müssen keine Handschuhe oder Masken tragen – hinterlassen aber doch mehr Spuren, als man gemeinhin annimmt. Monika Oschlies sichert diese digitalen Fingerabdrücke, erstellt gerichtsverwertbare Gutachten, überführt die Täter und kann Unternehmen vor dem finanziellen Kollaps bewahren.

EDV-Sachverständigenbüro Oschlies
Monika Oschlies – Unternehmerin, IT-Forensikerin und EDV-Sachverständige ©sv-oschlies.de

Bad Schwartau, 17.05.2017 – Seit 2003 ist Monika Oschlies als Inhaberin eines IT-Systemhauses und EDV-Fullservice-Anbieterin für kleine, mittelständische und große Unternehmen tätig – kümmert sich aber auch als EDV-Sachverständige und IT-Forensikerin um Vorsorge, Ermittlung und Information im Bereich Computerkriminalität. Dabei unterschätzen viele Menschen immer noch die Risiken – aber auch die Aufklärungs-Chancen bei digitalen Verbrechen …

IT-Forensiker beschäftigen sich wie Gerichtsmediziner und Kriminaltechniker mit der Spurensuche und -sicherung nach einem Verbrechen – nur eben in der digitalen Welt. „Wobei die virtuelle mit der ‚echten‘ Realität immer mehr verschmilzt“, ergänzt Monika Oschlies. Die Unternehmerin aus Bad Schwartau ist zertifizierte IT Forensic Analystin und verbandsanerkannte EDV-Gutachterin. Sie wird von Gerichten, Behörden – aber auch immer öfter von betroffenen Unternehmen oder Privatpersonen – beauftragt, Fälle von Datendiebstahl, Computer-Betrug, Manipulation, digitaler Industriespionage oder sogar massiver Sabotage aufzuklären.

„Die Besonderheit in der IT-Forensik liegt darin, dass nicht wenige Geschädigte erst relativ spät merken, dass sie Opfer von Cyberkriminellen geworden sind. Die aufgebrochene Ladentür, die entwendeten Wertgegenstände oder das sprichwörtliche „Messer im Rücken“ übersieht man kaum, wenn aber Daten gestohlen oder manipuliert werden, klafft keine weithin sichtbare digitale Lücke“, erklärt Monika Oschlies.

Die Kompromittierung der unternehmenseigenen – oder auch privaten – IT-Daten kann aber nicht weniger existenzgefährdend sein als ein physischer Schaden an Eigentum oder Gesundheit. Mittlerweile übersteigen bei vielen Firmen – und insbesondere bei Selbstständigen und IT-Freelancern – die digitalen Unternehmenswerte deutlich die materiellen Investitionsgüter.

„Leider muss ich immer wieder feststellen, dass gerade Mittelständler schon von spektakulären Fällen gehört haben und die allgemein steigende Gefahrenlage auch wahrnehmen, sich aber der ganz konkreten Risiken für Ihr eigenes Unternehmen nicht bewusst sind“, führt die erfahrene IT-Expertin aus. „Ich bin doch viel zu unbedeutend“, „Was soll man bei uns schon klauen“ lauten einige typische Gesprächsbeiträge nach Informationsveranstaltungen.

Viel lieber hilft Monika Oschlies bei der Prävention und Steigerung des Sicherheitsbewusstseins der Mitarbeiter – die selbst mit kleinen IT-Etats erstaunlich effektiv sein können – steht aber natürlich auch Unternehmern und Privatpersonen mit Ihrer Erfahrung und Fachkenntnis zur Seite, wenn „das Kind schon in den Brunnen gefallen“ ist. „Die Aufklärungs-Chancen sind wesentlich höher, als im ersten Moment befürchtet wird. In sorgfältiger Kleinarbeit fördere ich Spuren zu Tage, die selbst gewiefte Cyber-Gangster nicht im Kalkül haben“, schildert Monika Oschlies ihre Vorgehensweise. Mit gerichtsverwertbaren Gutachten trägt sie dann dazu bei, dass in vielen Fällen die Verantwortlichen ermittelt werden können oder die Versicherungen einen Erstattungsgrund anerkennen und den Schaden ersetzen.


EDV-Sachverständigenbüro Oschlies
Monika Oschlies, Inhaberin
Haydnring 52
23611 Bad Schwartau
Tel.: +49 (0)451 / 47 99 20 12
E-Mail: monika.oschlies@sv-oschlies.de
Web: http://www.sv-oschlies.de


Monika Oschlies ist EDV-Sachverständige und IT-Forensik Analystin. Sie behält seit 2003 die Entwicklung des Internets mit seinen Glanz- und Schattenseiten ganz genau im Auge, berät Unternehmen und Institutionen und fertigt IT-Gutachten an. Ihr erklärtes Ziel: Firmen unterschiedlichster Größe, öffentliche Einrichtungen und auch Privatpersonen mit den Risiken des weltweiten Datennetzes vertraut zu machen sowie Cyber-Verbrechen zu entdecken und aufzuklären.

Aktuelle Nachrichten Gesellschaft/Politik Recht/Gesetz/Anwalt Regional/Lokal

Steuerzahler sollen Vergehen einer Richterin bezahlen

Wieviel Geld müssen die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes für die Inkompetenz und vermutlich vorsätzlichen Vergehen einer schleswig-holsteinischen Richterin noch bezahlen? Die unrühmlich bekannte, ehemals schwarzenbeker Familienrichterin, Heike Meistering, hat schon für eine augenscheinlich persönliche Fehde gegen einen Kindesvater zig-tausende von Steuereuros verbrannt.

Details sind im Artikel „Missbrauch des Justizapparates für eine persönliche Fehde einer Richterin?“ zu erfahren. Glücklicherweise lebt das, durch Vergehen dieser Richterin traumatisierte, damals 4 Jahre alte Kind, nun unter der Verantwortung des treusorgenden und liebenden Vaters in Hamburg.

Heike Meistering wurde „unter ungewöhnlichen Umständen“ so Insider der schwarzenbeker Rechtspflege, „von einem Tag auf den anderen“, so die Insiderstimmen, aus ihrem Amt als stellvertretende Direktorin, weg, an ein anderes Gericht versetzt, allerdings nicht nach oben.

Das nun 7-jährige Opferkind machte Anspruch auf Schmerzensgeld gegen die Richterin vor dem, zum Landgerichtsbezirk Lübeck gehörenden Amtsgericht Ahrensburg geltend. Die Gründe werden u.a. im Artikel „Opferkind führt Schmerzensgeldklage gegen Familienrichterin“ näher erläutert. Das Amtsgericht Ahrensburg ist für den Wohnort der Richterin, Bargteheide, zuständig. Richter Dr. Muß wies die Zivilklage gegen die erkennbar vorsätzlich handelnde Richterin ab und bezog sich auf „Amtshaftungsansprüche“, die gegen das Land, letztlich gegen den Steuerzahler, vorm Landgericht Lübeck geltend zu machen sind. Kurios am Rande, Richter Dr. Muß mag über seherische Fähigkeiten verfügen. Eine fristgerecht eingereichte Beschwerde wies er unmittelbar am nächsten Tage mit der Begründung: „auch aufgrund der Beschwerdebegründung ist eine Änderung der Entscheidung nicht möglich“, zurück. Eine Beschwerdebegründung war aber der Beschwerde tatsächlich nicht beigefügt sondern sollte später, in einem gesonderten Schriftsatz erfolgen. Hat Dr. Muß diese Beschwerdebegründung in einer Kristallkugel oder aus der Hand seines Dienstvorgesetzten, Dr. Ole Krönert, Präsident des Landgerichtes Lübeck, gelesen? Dr. Ole Krönert ist nicht unbekannt für das Anwenden seiner Weisungsbefugnisse, wie auch im Artikel „Monarchie Justiz – Lübecker Justiz jenseits vom Rechtsstaat?“ beschrieben. Auf Anfrage teilte Dr. Muß mit, dass nun das Landgericht des Dr. Ole Krönert zuständig sei. Man darf gespannt sein, wenn man den Artikel: „Lübecker Richter, Ankläger und Richter in Personalunion?“ gelesen hat.

Es bleibt die berechtigte Frage: Wie lange noch soll der Bürger, neben dem ohnehin schon fürstlichen Richtersalär bis an deren Lebensende, auch noch für deren Entgleisungen hinter ihrem schwarzen Deckmäntelchen, aufgrund von Vorsatz oder Inkompetenz, finanziell aber auch durch persönliche Schäden, haften?

Pressemitteilungen

Der Immobilien-Experte für die Wirtschaftsregion Hamburg

www.hansetor-immobilien.de

Sowohl für Verkäufer als auch Käufer von Immobilien steht ein Ziel ganz oben: Jeder möchte seine Interessen bestmöglich wahren und das Optimum erreichen. Nicht selten liegen die Preisvorstellungen des Verkäufers deutlich über denen des möglichen Käufers. Ohne eine sorgfältige Bewertung der Immobilie auf der einen Seite und die Veranschaulichung des gerechtfertigten Preises auf der anderen Seite können Kaufverhandlungen schnell scheitern.

Mit über 35 Jahren Erfahrung gehört Hansetor Immobilien im Großraum Hamburg und Schleswig-Holstein zu den Top-Adressen, wenn es um die Vermarktung von Immobilien geht. Mit mehreren Standorten im norddeutschen Raum verfügt der Immobilien-Spezialist über ein großes Portfolio an vakanten Immobilien. Egal ob ruhige Lage, begehrte Wohngegend, pulsierende Metropole oder ein Häuschen auf dem Land: Das Hansetor-Beraterteam vermittelt Objekte in den Bereichen Wohn-, Miet-, Gewerbe- und Anlage-Immobilien.

Der Erfolg einer Immobilienvermittlung hängt im Wesentlichen von einer exzellenten Vorbereitung und vertrauensvollen Begleitung während des Vermittlungsprozesses ab. Dabei führen die Hansetor-Berater die Haus- bzw. Wohnungsbesichtigungen durch und unterstützen die Verkaufsverhandlungen mit Erfahrung und Know-how. Oberstes Ziel des Hamburger Immobilienspezialisten ist es, dass sowohl Verkäufer als auch Käufer das beruhigende Gefühl haben, eine gute Entscheidung getroffen zu haben.

Mehr Informationen zum Verkauf und Kauf von Immobilien erhalten Sie bei Hansetor Immobilien, Lohekamp 4, 24558 Henstedt-Ulzburg, Telefon 040-524781400, per E-Mail an die Adresse info@hansetor-immobilien.de oder im Internet auf www.hansetor-immobilien.de

Die Hansetor Immobilien ist spezialisiert auf den Verkauf und die Vermietung von Immobilien in der Metropolregion Hamburg. Mit Standorten in Hamburg, Henstedt-Ulzburg, Bargteheide, Ahrensburg und Börnsen deckt das Unternehmen den Großraum Hamburg ab. Das Unternehmen bietet seit 1982 eine umfassende Betreuung für Verkäufer, Käufer, Vermieter und Mieter.

Kontakt
Hansetor Immobilien
Norbert Lüneburg
Lohekamp 4
24558 Henstedt-Ulzburg
040-524781400
info@hansetor-immobilien.de
http://www.hansetor-immobilien.de

Pressemitteilungen

Das sind die Pläne der Parteien für die schulische Inklusion in Schleswig-Holstein

Das Parentsmagazin-Hamburg hat bei den Parteien im Zuge der Landtagswahl am 07. Mai 2017 nachgefragt, was die WählerInnen und SchülerInnen bei der schulischen Inklusion zu erwarten haben.

Das sind die Pläne der Parteien für die schulische Inklusion in Schleswig-Holstein

Logo des Parentsmagazin-Hamburg

Bei der Umsetzung der inklusiven Beschulung in Schleswig-Holstein fehlt Personal. „Für den gemeinsamen Unterricht von Schülern mit und ohne Behinderung braucht das Land nach vorliegenden Berechnungen knapp 500 zusätzliche Stellen. Ein gravierendes Problem besteht darin, dass nicht ausreichend Sonderpädagogen verfügbar sind“, so Maik Findeisen vom Parentsmagazin-Hamburg.

Die CDU will so viel integrative Beschulung wie möglich und so viel sonderpädagogische Förderung wie nötig.

Förderzentren oder soweit wie möglich, gemeinsamen Unterricht oder Unterricht in speziellen Lerngruppen unter dem Dach einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schule sind aus Sicht der FDP angezeigt.

Bei der Inklusion unterscheidet die Piratenpartei nicht zwischen dem schulischen Lebensbereich und den sonstigen Lebensbereichen. Beidem will die Piratenpartei gerecht werden.

Der SSW steht voll und ganz zu den Vorgaben der UN-Konvention und zum Ziel der umfassenden inklusiven Beschulung aller Kinder in Regelschulen. Und das inklusive Schulwesen wird auch nicht zum Nulltarif zu haben sein. Im Gegensatz zu manch anderer Partei wollen wir deshalb schon heute die nötigen – und damit deutlich mehr – Mittel bereitstellen.

Bündnis90/Die Grünen fordern, dass allein die Eltern die Wahl haben sollen auf welche Schule ihr Kind geht.

Laut SPD sei im Regelfall bei Kindern mit Lernbehinderung der inklusive Weg vorgesehen. Die Entscheidung über die Beschulung der Kinder soll im Idealfall im Konsens getroffen werden.

Elternrätin Sylvia Wehde: „Es ist notwendig, dass allein die Eltern die Wahl haben auf welche Schule ihr Kind gehen soll.“

Die vollständigen Stellungnahmen der einzelnen Parteien gegenüber dem Parentsmagazin-Hamburg finden Sie unter:

https://www.parentsmagazin-hamburg.de/schleswig-holstein-die-pl%C3%A4ne-der-parteien-zur-schulischen-inklusion/

Pressekontakt:
Parentsmagazin-Hamburg
Maik Findeisen
0177 2441484

Info@Parentsmagazin-Hamburg.de

www.Parentsmagazin-Hamburg.de

Wer steckt hinter dem Parentsmagazin-Hamburg?

Parentsmagazin-Hamburg ist ein Online-Magazin mit einem großen bundesweiten Netzwerk von Elternräten, Journalisten, einem Schulrechtsanwalt, Lehrern und Schulleitern, die die Schulen und andere Bildungsinstitutionen sowie die Bildungspolitik seit langem professionell beobachten.

Was ist Parentsmagazin-Hamburg?

Parentsmagazin-Hamburg ist kein Blog, in dem Meinung und Meldung untrennbar ineinander fließen. Parentsmagazin-Hamburg ist auch keine offene Plattform, auf der Pressemitteilungen von Interessengruppen und Unternehmen gegen Geld veröffentlicht werden, nicht selten als unabhängige Artikel getarnt. Parentsmagazin-Hamburg ist eine Nachrichtenseite, die sich mit seriösen Berichten an Politiker, Eltern, Schüler, Lehrer, an Bildung Beteiligte und Bildungsinteressierte richtet. Die Redaktion sichtet täglich die Meldungen aus Politik, Forschung und Gesellschaft. Auf die Seite gelangt alles, was für die Bildung wichtig ist. Parentsmagazin-Hamburg bietet also einen aktuellen Überblick über die relevanten Informationen für Politiker, Eltern, Schüler, Lehrer, an Bildung Beteiligte und Bildungsinteressierte. Und zwar: unabhängig und überparteilich.

Was ist die Idee hinter dem Parentsmagazin-Hamburg?

Parentsmagazin-Hamburg fühlt sich dem klassischen Journalismus verpflichtet. Das heißt konkret: Redaktionelle Beiträge vom Parentsmagazin-Hamburg sind nicht käuflich. Es gibt keine Vermischung von redaktioneller Arbeit und Anzeigengeschäft. Informationen, die auf die Seite gelangen, wurden zuvor von der Redaktion mit der gebotenen Sorgfalt geprüft. Parentsmagazin-Hamburg unterliegt zudem einer Chronistenpflicht: Alles, was für die Bildungsdebatte in Deutschland von Bedeutung ist, wird aktuell berichtet. Regelmäßige Nutzer vom Parentsmagazin-Hamburg sind also immer aktuell im Bild.

Parentsmagazin-Hamburg wahrt stets die Vertraulichkeit?

Bei jeder Information die das Parentsmagazin-Hamburg mit dem Hinweis der Vertraulichkeit erhält, wird stets sichergestellt, dass die Quelle der Information ungenannt bleibt.

Was kostet mich Parentsmagazin-Hamburg?

Nichts, das Online-Magazin ist ein unentgeltliches Angebot.

Kontakt
Parentsmagazin-Hamburg
Maik Findeisen
Bramfelder Chaussee 338A
22175 Hamburg
0177 2441484
Info@Parentsmagazin-Hamburg.de
http://www.Parentsmagazin-Hamburg.de

Pressemitteilungen

Auszubildende von TA Triumph-Adler siegen beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Auszubildende von TA Triumph-Adler siegen beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

v.l.n.r.: Masafumi Yoda (Geschäftsführer), Patrick Weißmann, Konstantin Melchert und Holger Rabe (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Patrick Weißmann belegt 4. Platz im Bundeswettbewerb
– Konstantin Melchert ist 2. Gewinner auf Landesebene
– Erfolgreiches Ausbildungskonzept

Norderstedt, 06.03.2017. TA Triumph-Adler bildet Gewinner aus: Der ehemalige TA-Lehrling Patrick Weißmann belegte beim „65. Bundesleistungswettbewerb der elektrohandwerklichen Jugend Deutschlands 2016“ in Oldenburg den vierten Platz. Sein Kollege, Konstantin Melchert, ist in der gleichen Kategorie zweiter Gewinner im Landeswettbewerb Schleswig-Holstein.

Die inzwischen ausgelernten und fest angestellten Auszubildenden Patrick Weißmann und Konstantin Melchert setzten sich beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) gegen Konkurrenten auf Landes- sowie Bundesebene durch. Beim Bundeswettbewerb trat Patrick Weißmann als einer der Erstplatzierten im Alter zwischen 19 und 25 Jahren an. Dort belegte er in der Gesamtwertung den vierten Platz. Zuvor gewann er den Landes-wettbewerb Schleswig-Holstein in der Kategorie „Informationselektroniker – Schwerpunkt Bürosystemtechnik“. Sein Mitauszubildender Konstantin Melchert sicherte sich hier für TA Triumph-Adler den 2. Platz.

TA Triumph-Adler sucht noch Nachwuchs
Für TA Triumph-Adler ist die erfolgreiche Teilnahme seiner Auszubildenden eine Bestätigung der Nachwuchsförderung: „Die guten Platzierungen zeigen zum einen, dass wir im Unternehmen hochqualifizierte und talentierte Lehrlinge beschäftigen. Zum anderen verdeutlichen die hervorragenden Ergebnisse, dass wir mit unserem Konzept der zentralen Ausbildung genau richtig liegen“, sagt Alexandra Kroth, General Manager Human Resources. „Derzeit suchen wir deutschlandweit übrigens noch junge Talente.“ Interessierte finden alle offenen Stellen online: https://www.triumph-adler.de/ta-de-de/karriere/offene-stellen

Spannende und abwechslungsreiche Ausbildung
Bei TA Triumph-Adler starten deutschlandweit jährlich rund 20 Auszubildende ihre Karriere: Als Kaufmann (m/w) im Groß- und Außenhandel, Kaufmann (m/w) für Büromanagement, Informationselektroniker für Bürosystemtechnik (m/w) und seit diesem Jahr neu als Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration. Darüber hinaus bietet TA Triumph-Adler im Rahmen eines dualen Studiengangs die Ausbildung in Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Vertrieb und ein Trainee-Programm „Vertrieb“ an. „Neben den spannenden Inhalten und dem tollen Arbeitsklima gefiel mir bei meiner Ausbildung besonders die Möglichkeit, auch andere Niederlassungen von TA Triumph-Adler kennenzulernen. Das bedeutete noch mehr Abwechslung für mich“, sagt Landessieger und Informationselektroniker Patrick Weißmann.

Förderung von Lehrlingen
Seit 1951 organisiert der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) gemeinsam mit einer im Jahrestakt wechselnden Handwerkskammer den Wettbewerb. Bis zu 3.000 Auszubildende aus über 130 Handwerksberufen treten hier von der Innungs- bis zur Bundesebene gegeneinander an. Die Teilnehmer dürfen nicht älter als 27 sein. Zugangsbedingung darüber hinaus ist die Note „Gut“ im Rahmen der Facharbeiterprüfung. Mit dem Wettbewerb möchte der ZDH unter anderem talentierte Lehrlinge fördern und für die Vorteile der betrieblichen Ausbildung im Handwerk werben.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Pressemitteilungen

CLOUD-Lösungen und VoIP in Schleswig-Holstein gefragt

Besucherandrang bei GlobalConnect auf der „it-for-business“

CLOUD-Lösungen und VoIP in Schleswig-Holstein gefragt

Die deutsche Cloud und VoIP von GlobalConnect waren Top-Themen in den Gesprächen (Bildquelle: www.blende4events.de)

Lübeck, 20. Februar 2017. Bereits zum dritten Mal war GlobalConnect (http://www.globalconnect.de) als führender Anbieter von Glasfasernetzen und Cloud Lösungen in Norddeutschland mit einem Stand auf der „it-for-business“ vertreten. Erneut zog die große IT-Fachmesse für Unternehmen und Gewerbe in Lübeck über 600 Besucher aus nah und fern an.

„Es macht Spaß, hierher zu kommen! Auch dieses Jahr hat die Nachfrage unsere ambitionierten Ziele übertroffen. Glasfaser und VoIP sind TOP-Themen, für die man bei uns einfach die besten Lösungen bekommt. Denn wir bieten die komplette Sicherheit mit eigener CLOUD und eigenen Netzen!“, erklärt Volker Buck, Country Manager von GlobalConnect in Deutschland. Angefangen von glasfaserbasierten High-Speed Internetanschlüssen über Standortvernetzungen bis hin zu kompletten Datacenter-Lösungen bestand hoher Informationsbedarf der Besucher, vor allem aus dem Mittelstand.

„Wir stellen fest, dass verstärkt unsere Dienstleistungen wie unsere individuellen Cloudlösungen und VoIP gefragt sind“, sagt Andree Gesekus, Senior Account Manager bei GlobalConnect in Schleswig-Holstein. Hier hat der Anbieter attraktive Telefonie-Dienste für Unternehmen – auch mit Niederlassungen in Deutschland und im Ausland – im Portfolio und verfügt über eine breite Auswahl von flexiblen Anschluss- und Preismodellen. Vorteilhaft ist in jedem Fall, dass GlobalConnect über eine eigene Glasfaserinfrastruktur verfügt und alles aus einer Hand bietet, so die Spezialisten.

Übrigens: Für diejenigen, die planen VoIP in ihrem Unternehmen einzusetzen, bietet GlobalConnect neuerdings einen kostenlosen Testaccount an. Weitere Informationen dazu und zu den umfangreichen Dienstleistungen der GlobalConnect GmbH gibt der zuständige Senior Account Manager Andree Gesekus, der auch gern für persönliche Termine zur Verfügung steht.

Über GlobalConnect

GlobalConnect betreibt mehr als 13.000 Kilometer eigene Glasfasertrassen in Deutschland, Dänemark und Schweden, davon mehr als 2.600 Kilometer allein in Deutschland. Das Unternehmen bietet eine umfangreiche Palette an Produkten und Dienstleistungen an: Glasfasern, Übertragung, Rechenzentrum-Lösungen, Voice- und Cloud-Lösungen. Darüber hinaus ist GlobalConnect ein führender alternativer Anbieter für effizientes und sicheres Daten-Networking, Hosting- und Cloud-Dienstleistungen. Insgesamt deckt das Unternehmen ganz Dänemark, Norddeutschland und Teile Schwedens mit einem 13.000 Kilometer langen Glasfaserkabel-Netzwerk und 13.000 Quadratmeter an Rechenzentren ab.

Firmenkontakt
GlobalConnect GmbH
Andree Gesekus
Wendenstrasse 377
20537 Hamburg
+ 49 (0)40 299 976-89
+ 49 (0)40 299 976-80
ihk-sh@globalconnect.de
http://www.globalconnect.de

Pressekontakt
Gesekus.Communication
Marion Döbber
Kiliansgraben 15
99974 Mühlhausen
+49 (0)3601 813301
info@gesekus.com
http://www.gesekus.com