Tag Archives: Schneeschuh

Pressemitteilungen

Estland in Bestform

Raus in die Natur oder rein in die Stadt? Der Nordische Winter lockt mit coolen Hotspots

Estland in Bestform

(NL/9917240956) Der Winter in Estland ist einfach magisch. Er duftet nach Fichtenholz, klingt nach knarzendem Schnee unter den Füßen, wärmt das Herz wie heißer Glühwein und ist so mystisch wie ein Elfenflügelschlag im Morgennebel. In der kalten Jahreszeit ist das nordische Estland in Bestform und lädt dazu ein, sich auf tellergroßen Schneeschuhen, dem althergebrachten Tretschlitten oder bei einem Städtetrip in dieses wundervolle Land zu verlieben.

Outdoor, fernab typischer Erlebnisse
Die Esten sind Meister darin, sich das innere Kind zu bewahren. Sie schwingen sich auf extragroßen Schaukeln bis in den Himmel. Oder bewegen sich im Winter auf Tretschlitten fort. Dabei gibt sich der Fahrer mit einem Bein Schwung und gleitet stehend über verschneite Seen. Besonders gern schnallen sich Esten Schneeschuhe an ¬ nicht nur für Wanderungen auf dicker Schneedecke, sondern auch für Ausflüge ins Moor, bei denen Schneeschuhe das Einsinken in den nassen Boden verhindern. Ein bisschen verrückt wird es, wenn im Winter die Ostseeküste gefriert. Dann darf mit dem Auto über das zugefrorene Meer gefahren werden, über die Eisstraße zur Insel Hiiumaa etwa. Einen wahren Energieschub verspricht das Winterschwimmen. Und ein Erlebnis, das die Sinne schärft, ist eine Wanderung durch Estlands dunkle mystische Wälder bei Nacht. Da knarzt der Schnee oder knacken Äste. War das ein Wolf, eine Eule oder ein Troll? In jedem Fall ein unvergessliches Erlebnis für kleine und große Elfenforscher und Waldläufer!

Best of Tallinn
Raus aus dem Alltag, rein in die Auszeit. Mit dem Flieger dauert es nur zwei Stunden bis in die Hauptstadt Tallinn mit ihrer üppigen Kulturszene in historischer Welterbe-Kulisse. Dort leuchten die Schaufenster im Winter besonders hell und locken zum Shoppen. In hippen Restaurants wie dem NOA oder dem Ö gibt es tellerweise guten Geschmack. Hungrig auf Kunst? Dann bietet sich ein Abstecher zum Kreativ-Campus Telliskivi an. In kleinen Galerien und Studios präsentieren junge Künstler ihre Werke und estnische Designer verkaufen hier ihre Kreationen. Interessierte können sich außerdem auf die Spuren der Street-Art-Kunst begeben. Kinder werden den Super-Sky-Park, einen Indoor-Abenteuerspielplatz, lieben.

Museum Must-dos!
Ja, die Esten sind eine kleine Weltraumfahrernation. Sie entwickeln Astronauten-Food und beteiligen sich seit den 1960ern an den Missionen. Spannend wird es im Weltraumlabor, in dem Hobby-Astronauten durch Planetenpfade schlendern und das Weltall interaktiv erleben können. Oder sie schauen im Planetarium in die Sterne. Und noch weitere tolle Museen in Estland laden dazu ein, sich in fremde Welten entführen oder inspirieren zu lassen. Besucher können an Bord eines U-Bootes gehen, den alten Liedern der Kihnu-Insulaner lauschen oder im Puppen-Museum zuschauen, wie Marionetten gefertigt werden. Kreativliebhaber sollten das KUMU besuchen, das estnische und internationale Künstler in futuristischer Architektur präsentiert. In keinem Fall links liegen lassen: Das neue Estnische Nationalmuseum in Tartu, das die estnische Geschichte zeigt und beweist, dass Landmarken nicht unbedingt Jahrhunderte alt sein müssen, um einen tiefen Eindruck zu hinterlassen.

Estlands Hotspots für die kalten Weihnachtstage
Kleine Büdchen, Lichterglanz, der Duft von Bratäpfeln und in den Händen ein Glas heißer Punsch. Die Weihnachtsmärkte in Estland sind legendär. Sie wecken Kindheitserinnerungen und verbreiten Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Neben allerlei kulinarischen estnischen Spezialitäten, wie warmem Roggenbrot, Blutwurst und Lebkuchen, gibt es in allen größeren Städten kreatives nordisches Kunsthandwerk aus Holz, Wolle, Filz und Fellen zu entdecken. Mehr Lust auf originelles estnisches Weihnachtsmarktgefühl und Vorfreude auf Weihnachten in Estland gibts hier: https://www.visitestonia.com/de/uber-estland/weihnachtsmarkte !

Weitere Informationen für die Redaktion
Mehr estnisches Winter-Feeling entdecken Sie hier: https://www.visitestonia.com/de/uber-estland/winterabenteuer-in-der-natur !

Noch mehr Hintergrundinformationen und Bildmaterial finden Sie hier: http://bit.ly/Estland_im_Winter

Firmenkontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://

Pressekontakt
The Destination Office
Lena Ollesch
Lindener Str. 128
44879 Bochum
49 234 89037937
lena@destination-office.de
http://www.visitestonia.com/de

Pressemitteilungen

Einfach cool: aktive Wintererlebnisse in Kanada, Schweden und Norwegen

Schneeschuhwanderungen, Huskytouren und Langlauf

Einfach cool: aktive Wintererlebnisse in Kanada, Schweden und Norwegen

Für die Hundeschlittenausflüge durchs verschneite Lappland ist keine Erfahrung nötig. (Bildquelle: @Patrick Tragardh)

Hagen – 18. Sept. 2018. Auf Schneeschuhen die vereisten Bergseen und Wasserfälle Kanadas entdecken. Per Hundeschlitten durch die schwedische Wildnis cruisen. Oder im norwegischen Fjell Schneehasen treffen. Coole neue Erlebnisse für Aktivurlauber bringt der Wikinger-Katalog „Winterurlaub 2018/19“. Alles in schneesicheren Regionen, kleinen Gruppen und mit Reiseleitern, die outdoor zu Hause sind. Damit das Ganze nicht zu cool wird, ist es indoor gemütlich: in Naturhotels, Wildnishütten und Mountain-Lodges.

Schweden: Huskysafari unterm Nordlicht in Lappland
Standort der 7-tägigen „Huskysafari durch die Wildnis Schwedens“ ist das urig-komfortable 12-Zimmer-Öko-Hotel „Granö Beckasin“, rund eine Stunde von Umeå entfernt. In dem nachhaltig orientierten Haus im Scandi Style dominieren Naturmaterialien. Wer möchte, träumt in meterhohen Baumhäusern von seinen treuen Vierbeinern. Neben den „Vogelnestern“ gibt es natürlich auch normale Zimmer.

Für die Hundeschlittenausflüge durchs verschneite Lappland – mit zwei Übernachtungen in Wildnishütten – ist keine Erfahrung nötig. Ein Wildnisführer macht die vier bis sieben Teilnehmer fit, Spezialkleidung gibt es vor Ort. Jeder führt sein eigenes Gespann. Auch Langlauf- und Motorschlittentouren, Wanderungen und Eisfischen sind möglich.

Norwegen: Aktiv durchs Fjell
Urige Gemütlichkeit ist auch typisch für Norwegen. Bei dem neuen 8-tägigen Wintertrip „Aktiv im norwegischen Fjell“ wohnen Urlauber in der Gomobu Mountain Lodge. Das Haus in der Region Valdres ist Ausgangspunkt für Schneeschuhtouren: u. a. zu den Almen am Valtjernvatnet oder im Langebergetgebiet. Auf Langläufer warten vor der Haustür 120 präparierte Pistenkilometer, für Einsteiger gibt es eine Schnupper-Tour.

Kanada: Zu Fuß und per Schneeschuh durch die Rockies
Eine neue Fernreise entführt in den „Winterzauber der Kanadischen Rockies“. Aktivurlauber genießen Albertas Traumlandschaften und das Westernfeeling in der rustikal-komfortablen Brewster’s Mountain Lodge in Banff. Sie wandern zu Fuß und mit Schneeschuhen, entspannen in Hot Springs und curlen gemeinsam. Zu Fuß geht es auf den Tunnel Mountain, zum Johnston Canyon und über den Sulphur Skyline Trail. Per Schneeschuh durch die Winterlandschaft am Taylor Lake und durchs Valley of the Five Lakes. Krönender Abschluss der 14-tägigen Reise ist die Panoramafahrt über den berühmten Icefields Parkway.
Text 2.348 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2019, z. B.
Geführte Reisen
Huskysafari durch die Wildnis Schwedens: 7 Tage ab 1.948 Euro, Januar – März, min. 4, max. 7 Teiln.
Aktiv im norwegischen Fjell: 8 Tage ab 1.668 Euro, Februar, min. 10, max. 16 Teiln.
Winterzauber der Kanadischen Rockies: 14 Tage ab 3.095 Euro, Februar, März 2019, min. 8, max. 12 Teiln.

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Pressemitteilungen

Winteraktivreisen: Natur & Kultur plus Schnee

Neue Wikinger-Erlebnisse per Schneeschuh, Langlaufski oder Wanderstiefel

Winteraktivreisen: Natur & Kultur plus Schnee

Der Winterkatalog 2016/2017 von Wikinger Reisen

HAGEN – 19. Juli 2016. Lust auf eine Begegnung mit der Trollfrau Jora? Einen samischen Kochkurs in der Kota? Oder Langlauf auf historischen Holzbrettern? Der Winterkatalog 2016/2017 von Wikinger Reisen „garniert“ Schneeschuhtouren, Wanderungen und andere Aktivitäten mit besonderen Erlebnissen und Episoden. News gibt es in Schwedisch-Lappland, Südisland, Rondane-Nationalpark und Oberinntal. Individualurlauber starten eine neue Aktivreise mit Komforthotel und Winter- und Schneeschuhwanderungen im Hochpustertal.

Südisland mit Golden Circle und Gletscherlagune
Besagte Trollfrau hat natürlich keine Chance gegen die geführte Wikinger-Gruppe. Gemeinsam erobern die Aktivurlauber im Süden Islands ganz andere Dinge: Die 8-tägige Erlebnistour aus der Produktlinie „Natur und Kultur“ führt vom berühmten Golden Circle bis zum ewigen Eis der Gletscherlagune Jökulsárlon. Highlights sind pingvellir – Stätte des ersten Parlaments -, Gulfoss und Skogafoss. Dazu kommen das Geothermalgebiet Hengill und der Skaftafell-Nationalpark.

Lappland: Winterurlaub auf den Spuren der Samen – mit Kochkurs in der Kota
Rentiergeschnetzeltes und samisches Brot in der Kota selbst zubereiten – das macht Appetit. Dieses authentisch-kulinarische Erlebnis findet in einer Wildnislodge am Luleå-Fluss im Herzen des Storfjället-Nationalparks statt. Unter dem Motto „In Harmonie mit Natur und Kultur“ folgen Aktivurlauber den Spuren der Samen. Sie entdecken Traditionen, Alltag und Landschaften: vom Welterbe Laponia über Muddus-, Storfjället- und Sarek-Nationalpark bis zu Eisfischen, Polarkreistaufe und Langlauf auf historischen Brettern.

Flexibles Langlaufprogramm im Rondane-Nationalpark – mit zwei Reiseleitern
Zwei Reiseleiter pro Tour ermöglichen ein neues flexibles Langlaufprogramm im norwegischen Rondane-Nationalpark. Bei leichten und mittelschweren Touren, u. a. auf der Troll-Loipe, kommen Anfänger und Fortgeschrittene in Schwung. Die Wikinger-Gruppe wohnt im familiär-urigen Spidsbergseter Resort mitten im Schneeparadies.

Lockere Winterwanderungen im Oberinntal
Für lockere Winterwanderer gibt es Neues im Oberinntal. Standort ist das 4-Sterne-Wellness-Haus „Rieder Hof“, das zu den „best Alpine“-Wanderhotels zählt. Von hier aus starten Wanderer leichte Touren mit vielen Einkehrmöglichkeiten: rund um Samnaungruppe, Nauders und Kaunertal.

Individuell „winteraktiv“ im Hochpustertal
Für individuelle Winterurlauber legt Wikinger Reisen eine 8-tägige Aktivtour im Naturpark Drei Zinnen auf. In dem Programm „Vielfalt pur – die Winterwelt des Hochpustertals“ sind eine geführte Wanderung und zwei Schneeschuhtouren enthalten, u. a. zur Nemes-Alm oder zum Monte Piana. Daneben gibt es im 4-Sterne-Hotel Stefania jederzeit eine professionelle Tourenberatung für eigene Aktivitäten.
Text 2.740 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und Termine, z. B.
Geführte Reisen
Island: Natur und Kultur im isländischen Winter , Nov. 2016, Jan. u. Feb. 2017, 8 Tage ab 1.948 EUR
Schweden: Lappland in Harmonie mit Natur und Kultur , Jan. u. Feb. 2017, 8 Tage ab 1.890 EUR
Norwegen: Langlaufspaß im Rondane Nationalpark , Jan. u. Feb. 2017, 13 Tage ab 1.648 EUR
Österreich: Winterwandern im Oberinntal , Jan. – März 2017, 8 Tage ab 898 EUR
Individuelle Reise
Italien: Vielfalt pur: die Winterwelt des Hochpustertal , Dez. 2016 – März 2017, 8 Tage ab 665 EUR

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressemitteilungen

Natur pur – Wintersport in Bodenmais

Sanfter Wintersport im Bayerwald

Natur pur - Wintersport in Bodenmais

Schneeschuhwandern am Silberberg (Bildquelle: www.woidlife-photography.de)

Bodenmais. Der Winter ist da, sehnlichst erwartet. Und hier, in Bodenmais im Bayerischen Wald, lässt sich dieser Satz auch noch für bare Münze nehmen. Wo andernorts der Winter gemacht wird, mit Schneekanonen und allerlei Energie, kommt das weiße Gold hier noch von selbst. Nicht immer pünktlich, aber zuverlässig!
Winterwandern, Schneeschuhwandern, Skitouren, Backcountryski oder Langlaufsport in all seinen Facetten – der sanfte Wintersport ist beliebter denn je. Aktiv sein im Schnee, ganz aus eigenem Antrieb und auf naturgegebenen Wegen, das bedeutet heute Freizeitvergnügen für eine Gesellschaft, die immer mehr von technischem Gerät bestimmt wird. Und dabei bieten sich nicht nur ökologische und physiologische Vorteile. Der Verzicht auf sperrige Liftanlagen bedeutet auch den Wegfall von langen Wartezeiten und überlaufenen Pisten. Die selbst gezogene Spur durch den verschneiten Winterwald bedeutet außerdem puren Genuss von unberührter Natur. Im eigenen Tempo und auf eigenen Pfaden die Umgebung erkunden und dabei eins sein mit der Natur: Nirgendwo lässt sich das schöner erleben als in den Wäldern rund um Bodenmais.
Im Einklang mit der Natur zu Leben bedeutet aber auch sich den gegebenen Bedingungen anzupassen – nicht umgekehrt. Künstlicher Schnee, energieintensiv produziert mit Wasser aus hässlichen Baggerseen, spielt in dieser Region keine Rolle. Nicht weil man sich moderner Technik verschließen möchte, sondern weil es sie schlichtweg nicht braucht. Die günstige Höhenlage zwischen 650 und 1456 Metern Höhe garantiert nach wie vor eine sichere Naturschneedecke, die sich zuverlässig spätestens Anfang Januar über die Hochwälder und Wanderwege legt. Nebst der passenden Auflage für sportliche Aktivitäten stimmt dann auch das Winterpanorama zum jeweiligen Sport. Weiße Bänder auf grün-braunem Grund wird es in Bodenmais jedenfalls nicht geben.
Das Erlebnis ist dafür umso intensiver. Nebst 80 Kilometern präparierter Wanderwege, die für jeden angehenden Wintersportler den passenden Einstieg markieren, gibt es vier ausgeschilderte Schneetouren quer durch den Wald. Die Wege sind bewusst gewählt, vorbei an den sensiblen Rückzugsgebieten der einheimischen Wildtiere, allen voran dem Wappentier: dem Auerhahn. Dennoch ist die ein oder andere Begegnung mit winteraktiven Tieren möglich, unvergessliche Erinnerungen damit garantiert. Die Routen zwischen vier und sieben Kilometern Länge sind ideal geeignet für alle möglichen Sportarten, vom Schneeschuhwandern bis zur Backcountry- oder Skitour.
Wer es noch sportlicher mag findet am Bretterschachten das schneesicherste Langlaufgebiet in der Region, wenn nicht in ganz Deutschland. Auch wenn die Loipen regelmäßig maschinell gepflegt werden gilt auch hier: die Saison beginnt erst nach ausreichend Schneefall! Keine Wasser- oder Schneedepots verschandeln hier die Wälder, schließlich soll auch der Wanderer im Sommer den 1100 Meter hoch gelegenen Ausgangspunkt genießen können. Spätestens im Januar sind dann 114 Loipenkilometer garantiert, Skating und Klassisch zumeist parallel. Nicht selten ist Anfang des Jahres aber auch im Ort ausreichend Schnee vorhanden um zwischen 15 und 20 Kilometer Loipen zu präparieren. Für viele Gäste ist dann der Start ins rein natürliche Skivergnügen direkt an der Haustüre möglich.
Hoch hinaus geht es dann auch auf der acht Kilometer langen Tourenski-Strecke von Bodenmais zum Großen Arber. Je nach Schneelage beginnt die Strecke direkt am Vitalzentrum oder in der höher gelegenen Klause. Beides ist idealerweise mit dem gratis nutzbaren Ortsbus zu erreichen. Nachdem es von Bodenmais aus keinen Liftbetrieb zum Wahrzeichen des Bayerischen Waldes gibt, sind Tourengeher hier völlig unter sich. Auf der rein auf Naturschnee präparierten Piste lassen sich ganz entspannt rund 700 Höhenmeter zum Arber hinauf überwinden und nach dem rundum-Blick auf den Bayerwald auch bergab wieder genießen. Niemand verbietet hier das Gehen auf präparierter Piste, ganz im Gegenteil. Hier wird extra für die sportlichen Alpinen gesorgt.
Wenn es März wird in Bodenmais reduzieren sich die Wintersportmöglichkeiten auf ganz natürliche Art und Weise. Trotzdem reicht die Schneelage immer noch um Mitte März das Saisonfinale der Skilangläufer in Mitteleuropa zu feiern. Mit dem Skadi Loppet findet am Bretterschachten der letzte Skimarathon der Saison (jenseits von Skandinavien und Sibirien natürlich) statt. Es ist die Zeit in der auch Schneekanonen keine Wirkung gegen die warmen Temperaturen mehr hätten. Die Langläufer genießen vielmehr den ankommenden Frühling auf den natürlich Schneedepots in den Hochlagen des Bayerischen Waldes, die oft noch bis in den April anhalten. So lange, bis sich der Schnee in sein natürliches Ausgangsprodukt zurück verwandelt und Platz macht für den Frühling im Wald.

Bodenmais ist mit 7.000 Gästebetten der Ferienort Nummer eins im Bayerischen Wald und liegt an einem der letzten urspruenglichen Waldgebiete Europas. Der Ort bietet die höchste Dichte an FirstClass- und Luxushotels in Bayern. Zahlreiche Hotels sind in den vergangenen Jahren mit begehrten Preisen wie dem TUI-Holly oder dem HolidayCheck-Award (Publikumspreis) ausgezeichnet worden, zuletzt 2013 mit dem Holiday Check Destination Award als beliebtester Familienurlaubsort Deutschlands. Laut dem Magazin Focus sind zwei der beliebtesten Wellness-Hotels Deutschlands in Bodenmais. Der Ferienort ist ein Traumziel für Aktivurlauber und Mountainbiker. Im Winter bietet der Ort circa 110 Kilometer schneesichere Langlauf-Loipen und am Großen Arber das modernste Weltcup-Alpin-Skigebiet Deutschlands. In der wärmeren Jahreszeit locken unter anderem fünf Spitzen-Golfplätze in die Golfregion Bodenmais. Mit über 600 Veranstaltungen im Jahr bietet Bodenmais heute alles, was einen modernen Urlaubsort ausmacht.

Gern stellen wir Ihnen auf Anfrage Fotomaterial zur Verfügung.

Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH
Bahnhofstrasse 56
94249 Bodenmais
Hotline: 01805 144 514 53 (0,14 EUR/Min. aus dem dt. Festnetz, andere Mobilfunkpreise möglich)

www.bodenmais.de
www.aktivzentrum-bodenmais.de

Kontakt
Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH
Marco Felgenhauer
Bahnhofstrasse 56
94249 Bodenmais
01725733852
info@bodenmais.de
http://www.bodenmais.de

Essen/Trinken Freizeit/Hobby Gesundheit/Medizin Reisen/Tourismus Sport/Fitness Veranstaltungen/Events

Hotel Alpen Tesitin ****s in Südtirol – Wintertraum in den Dolomiten

Das Hotel Alpen Tesitin, ein Kleinod mit viel Sonne, Natur und Erholung, liegt in Taisten auf einem einzigartig ruhigen Panoramaplateau, umgeben von grünen Wiesen und Wäldern und der traumhaften Bergkulisse der Dolomiten, dem UNESCO Weltnaturerbe.

 

Das kleine Dorf Taisten, am Eingang des Gsiesertales, ist gerade im Winter der optimale Ausgangspunkt für traumhafte Ski- und Bergtouren. Aber auch Nordic Walker, Rodler und Schneeschuhgeher fühlen sich hier sehr wohl. Der Kronplatz bietet, zusammen mit dem Dolomiti Superski Gebiet, Skifahrern und Snowboardern mit über 1.200 Pistenkilometern ein wahres Sportparadies.

 

Nach einem ereignisreichen Tag erleben die Gäste im Hotel Alpen Tesitin alpines Wohlgefühl. Auf liebevolle und individuelle Art bilden die verschiedenen Hotelbereiche eine wunderbare Symbiose aus traditionellem Südtiroler Handwerk und alpin-moderner Einrichtung und das mit viel Liebe zum Detail. Kuschelige Zimmer und romantische Wohlfühl-Suiten bis 120 m² laden zum Träumen ein.

 

Im Wellnessbereich mit Sauna- und Badelandschaft kann man in einer der unterschiedlichen Saunen oder Dampfbäder entspannen und die Ruhe mit Blick auf die winterliche Bergkulisse der Dolomiten genießen. Massagen oder Beautybehandlungen erfrischen Körper und Geist.

 

Kulinarisch verwöhnt das Hotel Alpen Tesitin mit gesunder, traditioneller Südtiroler Küche. Neben einem reichhaltigen Frühstücksbuffet und dem 5 -7 gängigen Genießer-Menü am Abend, gibt es feine Gerichte für Vegetarier und Allergiker, die alle mit edlen Tropfen des hoteleigenen Weinkellers abgerundet werden können.

 

Gerade jetzt im Winter gibt es spezielle Angebotspakete. Ob Schneeschuh- oder Almwanderungen, ob Vitalprogramme oder spezielle Saunauaufgüsse, ob Weinverkostungen oder Spezialitätenabende – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Im Hotel Alpen Tesitin findet jeder Gast die Zeit, Gemütlichkeit und gelebte familiäre Herzlichkeit in vollen Zügen zu genießen.

 

Die Winterangebote gibt es gleich hier: www.alpentesitin.it

 

Hotel Alpen Tesitin - Wellness
Hotel Alpen Tesitin – Wellness
Hotel Alpen Tesitin - Wellness
Hotel Alpen Tesitin – Wellness
Hotel Alpen Tesitin - Wellness
Hotel Alpen Tesitin – Wellness
Pressemitteilungen

Ein Schulhalbjahr in der Wildnis: das OUTDOOR COLLEGE in Norwegen

Ein Schulhalbjahr in der Wildnis: das OUTDOOR COLLEGE in Norwegen

Ein Schulhalbjahr in der Wildnis: das OUTDOOR COLLEGE in Norwegen

(Mynewsdesk) Sundsacker/Sirdal, Oktober 2013 – Das OUTDOOR COLLEGE ist eine deutsche Schule mitten in der norwegischen Wildnis. Ein Schulhalbjahr lang leben und lernen Schüler aus ganz Deutschland hier gemeinsam mit Schlittenhunden der benachbarten Huskyfarm. Der Auslandsaufenthalt vermittelt den richtigen Umgang mit Freiheit, Selbstständigkeit und Verantwortung. Es ist das weltweit erste Naturschulprojekt dieser Art. Im OUTDOOR COLLEGE leben 32 deutsche Schüler 7 Monate lang gemeinsam mit Lehrern, Outdoor-Trainern und zirka 40 Huskys in der südnorwegischen Gemeinde Sirdal. Neben dem Schulalltag, dem kulturellen Austausch und der Fremdsprache Norwegisch erleben sie das Abenteuer Wildnis: Kajak-Touren, Schneewanderungen und Husky-Schlittenfahrten mit Übernachtungen in Berghütten oder Zelten stehen auf dem Stundenplan. Der Unterricht findet nach offiziellem Lehrplan und in kleinen Lerngruppen statt. Bei 6 einwöchigen Expeditionen in die Natur erweitern die Schüler zusätzlich ihre sozialen und natursportlichen Kompetenzen. Initiator Günther Hoffmann legt auf diese Kombination aus Theorie und Praxis besonderen Wert: „Unsere Schüler wissen nach dem siebenmonatigen Aufenthalt, wie man mit Pflichten und Freiheiten richtig umgeht. Sie lernen, wie man Verantwortung für sich und ein Team übernimmt. In der Wildnis und in der Arbeit mit den Hunden wenden wir die Unterrichtsinhalte theoretisch und praktisch an. Dabei fördern wir die Selbstständigkeit jedes Einzelnen.“ Die Sirdal Huskyfarm ist das erweiterte Klassenzimmer. Die Schüler übernehmen Verantwortung bei dem Training und der täglichen Versorgung der Hunde. „Die Arbeit mit den Tieren fördert und stärkt Einfühlsamkeit und Durchsetzungsvermögen und ist ein wesentlicher Bestandteil für die ganzheitliche Entwicklung der Jugendlichen“, erläutert Günther Hoffmann. Zum Abschluss des Halbjahres planen und organisieren die Schüler eigenständig eine zweiwöchige Winter-Expedition. Den Initiatoren des OUTDOOR COLLEGE, Maike und Günther Hoffmann, sind beide Sportwissenschaftler und pädagogisch ausgebildete Outdoor-Trainer. Vor über 10 Jahren haben sie den Erlebnispädagogik-Anbieter Event Nature gegründet, der für die Globetrotter-Akademie regelmäßig natursportliche Aktivitäten zur Teamförderung für verschiedene Zielgruppen organisiert. Vor Ort leben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit fünf qualifizierten Lehrern und 10 Outdoor-Trainern, der Projektleitung und natürlich den 40 Huskys. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von dem Institut für Sportwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.Schüler aus Gymnasien oder Gemeinschaftsschulen, die zum Schuljahr 2014 in die 9. Klasse eintreten, können das erste Halbjahr im OUTDOOR COLLEGE erleben. Der Wiedereinstieg in die deutsche Schule zum zweiten Schulhalbjahr wird in Norwegen optimal vorbereitet. Start des Schuljahres 2014 im OUTDOOR COLLEGE ist am 1. August. Der Anmeldeschluss ist am 31. März. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.outdoor-college.de .

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Newsroom von Unternehmen .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/xkc47n

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/ein-schulhalbjahr-in-der-wildnis-das-outdoor-college-in-norwegen-84900

Die
Hoffmann & Hoffmann GbR ist die Initiatorin des OUTDOOR COLLEGE. Maike und
Günther Hoffmann, beide ausgebildete Pädagogen und Outdoor Trainer, leiten seit
über 10 Jahren den Erlebnispädagogik-Anbieter Event Nature an der Schlei in
Schleswig-Holstein. Event Nature, heute die Jugendabteilung der
Globetrotter-Akademie, bietet Schulklassen und anderen Interessierten die
Möglichkeit, Teamfähigkeit bei sportlichen Aktivitäten wie Kutter segeln, Kajak
fahren, Klettern im Hochseilgarten und anderen erlebnispädagogischen Übungen zu
stärken.

Wenn Sie in Ihrem Medium über das OUTDOOR COLLEGE berichten möchten, Bildmaterial- oder Interview-Wünsche haben, dann wenden Sie sich gern an:

New Communication GmbH & Co. KG
Silke Schröckert
0431 90 60 7-16
schroeckert@new-communication.de

Kontakt:
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/xkc47n

Pressemitteilungen

Ein Schulhalbjahr in der Wildnis: das OUTDOOR COLLEGE in Norwegen

Ein Schulhalbjahr in der Wildnis: das OUTDOOR COLLEGE in Norwegen

Ein Schulhalbjahr in der Wildnis: das OUTDOOR COLLEGE in Norwegen

(Mynewsdesk) Sundsacker/Sirdal, Oktober 2013 – Das OUTDOOR COLLEGE ist eine deutsche Schule mitten in der norwegischen Wildnis. Ein Schulhalbjahr lang leben und lernen Schüler aus ganz Deutschland hier gemeinsam mit Schlittenhunden der benachbarten Huskyfarm. Der Auslandsaufenthalt vermittelt den richtigen Umgang mit Freiheit, Selbstständigkeit und Verantwortung. Es ist das weltweit erste Naturschulprojekt dieser Art. Im OUTDOOR COLLEGE leben 32 deutsche Schüler 7 Monate lang gemeinsam mit Lehrern, Outdoor-Trainern und zirka 40 Huskys in der südnorwegischen Gemeinde Sirdal. Neben dem Schulalltag, dem kulturellen Austausch und der Fremdsprache Norwegisch erleben sie das Abenteuer Wildnis: Kajak-Touren, Schneewanderungen und Husky-Schlittenfahrten mit Übernachtungen in Berghütten oder Zelten stehen auf dem Stundenplan. Der Unterricht findet nach offiziellem Lehrplan und in kleinen Lerngruppen statt. Bei 6 einwöchigen Expeditionen in die Natur erweitern die Schüler zusätzlich ihre sozialen und natursportlichen Kompetenzen. Initiator Günther Hoffmann legt auf diese Kombination aus Theorie und Praxis besonderen Wert: „Unsere Schüler wissen nach dem siebenmonatigen Aufenthalt, wie man mit Pflichten und Freiheiten richtig umgeht. Sie lernen, wie man Verantwortung für sich und ein Team übernimmt. In der Wildnis und in der Arbeit mit den Hunden wenden wir die Unterrichtsinhalte theoretisch und praktisch an. Dabei fördern wir die Selbstständigkeit jedes Einzelnen.“ Die Sirdal Huskyfarm ist das erweiterte Klassenzimmer. Die Schüler übernehmen Verantwortung bei dem Training und der täglichen Versorgung der Hunde. „Die Arbeit mit den Tieren fördert und stärkt Einfühlsamkeit und Durchsetzungsvermögen und ist ein wesentlicher Bestandteil für die ganzheitliche Entwicklung der Jugendlichen“, erläutert Günther Hoffmann. Zum Abschluss des Halbjahres planen und organisieren die Schüler eigenständig eine zweiwöchige Winter-Expedition. Den Initiatoren des OUTDOOR COLLEGE, Maike und Günther Hoffmann, sind beide Sportwissenschaftler und pädagogisch ausgebildete Outdoor-Trainer. Vor über 10 Jahren haben sie den Erlebnispädagogik-Anbieter Event Nature gegründet, der für die Globetrotter-Akademie regelmäßig natursportliche Aktivitäten zur Teamförderung für verschiedene Zielgruppen organisiert. Vor Ort leben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit fünf qualifizierten Lehrern und 10 Outdoor-Trainern, der Projektleitung und natürlich den 40 Huskys. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von dem Institut für Sportwissenschaften der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.Schüler aus Gymnasien oder Gemeinschaftsschulen, die zum Schuljahr 2014 in die 9. Klasse eintreten, können das erste Halbjahr im OUTDOOR COLLEGE erleben. Der Wiedereinstieg in die deutsche Schule zum zweiten Schulhalbjahr wird in Norwegen optimal vorbereitet. Start des Schuljahres 2014 im OUTDOOR COLLEGE ist am 1. August. Der Anmeldeschluss ist am 31. März. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.outdoor-college.de .

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Newsroom von Unternehmen .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/p0ve8g

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/reise/ein-schulhalbjahr-in-der-wildnis-das-outdoor-college-in-norwegen-33959

Die
Hoffmann & Hoffmann GbR ist die Initiatorin des OUTDOOR COLLEGE. Maike und
Günther Hoffmann, beide ausgebildete Pädagogen und Outdoor Trainer, leiten seit
über 10 Jahren den Erlebnispädagogik-Anbieter Event Nature an der Schlei in
Schleswig-Holstein. Event Nature, heute die Jugendabteilung der
Globetrotter-Akademie, bietet Schulklassen und anderen Interessierten die
Möglichkeit, Teamfähigkeit bei sportlichen Aktivitäten wie Kutter segeln, Kajak
fahren, Klettern im Hochseilgarten und anderen erlebnispädagogischen Übungen zu
stärken.

Wenn Sie in Ihrem Medium über das OUTDOOR COLLEGE berichten möchten, Bildmaterial- oder Interview-Wünsche haben, dann wenden Sie sich gern an:

New Communication GmbH & Co. KG
Silke Schröckert
0431 90 60 7-16
schroeckert@new-communication.de

Kontakt:
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/p0ve8g

Pressemitteilungen

KEEN Trailhead-Kollektion: Winterstiefel mit Isolierung – Revel II

Minusgrade? Kein Problem!
360-Grad-Isolierung wirkt wie ein kleines Heizkraftwerk

KEEN Trailhead-Kollektion: Winterstiefel mit Isolierung - Revel II

KEEN – Revel II

Sein Name ist Programm: Mit dem Revel II von KEEN (revel = in vollen Zügen genießen) an den Füßen können die Minusgrade kommen! Dieser knöchelhohe Hiker ist ein großartiger Winterbegleiter für alle möglichen Aktivitäten bei eisigen Temperaturen. Dank einer ausgeklügelten Isolierung bietet er echte 360-Grad-Rundum-Wärme.

Diese innovative, von KEEN entwickelte Technologie funktioniert wie eine traditionelle Gebäudeisolierung – Wärme bleibt drinnen, Kälte draußen. Die auf Bambuskohle basierende 200 g KEEN.Warm-Isolierung im Schaft sorgt dafür, dass die Füße von oben und von den Seiten warm gehalten werden. Beim KEEN Heat Trapolator wirken drei miteinander verbundene Materialschichten in der Zwischensohle als Fußsohlenisolierung. Diese Sandwichkonstruktion besteht aus einer Wärme speichernden Wollfilzschicht, einer EVA-Honigwabenstruktur und einer Wärme reflektie-renden Thermofolie.

Der erstaunlich leichte Stiefel ist aus wasserabweisendem, strapazierfähigem Nubukleder gefertigt und ausgerüstet mit der wasser-dichten und atmungsaktiven KEEN.Dry-Membran. Eine TPU-Platte in der Zwischensohle verleiht ein Plus an Stabilität. Gleiches gilt für den neuen Shellback-Ferseneinsatz aus Gummi, der festen Halt gerade auch bei Schneeschuhwanderungen bietet und außerdem das Ausziehen erleichtert. Die im Vorderfußbereich flexible Laufsohle besteht aus Zweiklima-Gummi, verhärtet sich bei Kälte und beißt sich regelrecht in den Schnee für eine optimale Griffigkeit.

Technische Daten:

Revel II (Damen/Herren)
Einsatzbereich: Wandern, Winter allround
Obermaterial: wasserabweisendes Nubukleder
Futter: Synthetik
Ausstattung: KEEN.WARM-Isolierung (200 g), KEEN Heat Trapolator Fußsohlenisolierung, wasserdichte und atmungsaktive KEEN.DRY-Membran, TPU-Platte, EVA-Zwischensohle, Shellback-Fersenstütze, Wollfilzfußbett
Laufsohle: KEEN.DCR (Dual Climate Rubber) mit Eistraktionszone, Messerschnittprofil mit 4 mm multidirektionalen Stollen
Gewicht pro Schuh: 652 g (Herren US-Größe 9), 533 g (Damen US-Größe 7)
Preis (UVP): 149,95 EUR

Weitere Informationen: www.keenfootwear.com
Bezugsquellen:Fachhandel und www.keenfootwear.com
Fotohinweis:KEEN

Über KEEN:
Inspiriert von der Liebe zu Outdoor, widmet sich KEEN Inc. als Hersteller von hybriden Outdoor- und Freizeit-Produkten (wie Schuhe, Taschen und Socken) der Kreation von qualitativ hochwerti¬gen Produkten, die den Lifestyle und die Outdoor-Abenteuer von aktiven Menschen rund um den Globus unterstützen. KEEN-Produkte sind im Internet, bei mehr als 5.000 stationären Händlern in über 60 Ländern, sowie in den KEEN Garage Markenstores in Palo Alto, Portland, Prag, Tokio und Toronto erhältlich, wo KEEN-Fans die komplette Markenvielfalt erleben können. Unternehmensak¬tivitäten und -kultur spiegeln ein hohes Engagement für den Aufbau einer starken Gemeinschaft und eines gesünderen Planeten wider, auf dem alle Menschen dem KEEN-Slogan „create, play, care“ folgen können. Weitere Infos zu KEEN gibt’s hier:
http://www.keenfootwear.com, http://twitter.com/Keen oder
http://www.facebook.com/keeneurope

Kontakt
KEEN Europe Outdoor B.V.
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
D-85521 Ottobrunn
+89 660396-6
keen@wp-publipress.de
http://www.keenfootwear.com

Pressekontakt:
W&P PUBLIPRESS GmbH
Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
089-660396-6
keen@wp-publipress.de
http://www.wp-publipress.de

Pressemitteilungen

Urlaub, Erholung und Wohlfühlen im Hotel Tyrol Oberstaufen

Mitten im berühmten Kurort Oberstaufen zwischen Füssen und Bodensee liegt das familiär geführte Hotel Tyrol (Link zum Hotelfilm: siehe unten). Die aus Tirol stammende Gastgeberfamilie Hanser-Wartig lässt die Tradition ihrer Heimat in das stilgerechte Ambiente des Hotels einfließen, damit ihre Gäste sich bei Kulinarik, Wellness oder Freizeitaktivitäten wohl fühlen.

Ob Sommer oder Winter, die Aktivitäten in der Umgebung sind zahlreich: Im Sommer laden blühende Bergwiesen, schattige Wälder, wilde Flusstäler und die umgebenden Berge zum Spazieren, Golfen, Wandern, Bergsteigen oder Radfahren ein. Im Winter wiederum versprechen naturverträgliche Skigebiete jede Menge Spaß im Schnee beim Skifahren, Winter- und Schneeschuhwanderungen.

Eine Besonderheit des Hotels Tyrol ist der integrierte Wellnessbereich, der neben Spa und Sauna das Angebot der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verfolgt. Das TCM-Angebot ist einmalig in der Region und wird von einer professionellen Heilpraktikerin durchgeführt. Die Philosophie von Yin und Yang und der Fünf-Elemente-Lehre bilden die Basis für die „Kur 3000“ – eine Mischung aus Urlaub, Erholung, Wohlfühlen und Stärkung der Gesundheit. Letzteres soll nicht nur während des Aufenthaltes passieren, sondern die Gäste durch gezielte Anleitung auch dazu befähigen, diese Gesundheit der Entschlackung, Entgiftung und Gewichtsreduktion auch mit nach Hause nehmen zu können. In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird der Frühling durch das Element Holz symbolisiert; dieses wird im angebotenen Gesundheitsprogramm unterstützt. Hinzu kommt die hauseigene Bio- und Vollwertküche, die für gesunde Ernährung während des Aufenthaltes der Gäste sorgt.

Weitere Informationen zum Leistungsangebot des Hotel Tyrol Oberstaufen vermittelt der Unternehmensfilm:
http://www.eflyer.tv/hotel-tyrol-oberstaufen-kurhotel
Das Hotel Tyrol Oberstaufen zwischen Füssen und Bodensee bietet Gastlichkeit in Perfektion. Die herrliche Umgebung des Allgäus bietet im Urlaub Erholung für Familien und Pärchen – egal ob Wandern und Biken im Sommer oder Skifahren und Langlauf im Winter. Eine Besonderheit des Hauses ist die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), einzigartig im Hotel Tyrol in der ganzen Region.
Hotel Tyrol
August Hanser
Am Kühlen Grund 1
87534 Oberstaufen
presse@vidego.de
+49 8386 9803830
http://www.eflyer.tv/770

Pressemitteilungen

Winterabenteuer in kanadischer Wildnis

11 Tage Kanada hautnah: individuelle Aktivreise in den Cariboo Mountains

Snowmobil, Schneeschuh und Hundeschlitten, Langlauf, Wandern und Eisangeln – und das alles mitten in der kanadischen Wildnis. Die 11-tägige Extratour „Winter Wonderland in den Cariboo Mountains“ ist ein echter Geheimtipp für Individualurlauber.

Cozy Guesthouse mitten in den Bergen
Gemeinsam mit Partner, Familie oder Freunden erlebt man das pure winterliche Kanada hautnah: mit uralten Wäldern, schneebedeckten Bergen, zugefrorenen Seen und tiefen Canyons. Ausgangspunkt des Aktivprogramms ist das Cozy Guesthouse. Es liegt mit weitem Panoramablick auf 1.250 Metern mitten in den Bergen der Provinz British Columbia. Bis zu acht Personen können in dem gemütlichen Haus wohnen. Man kann diese Individualreise aber auch zu zweit buchen.

Aktivprogramm startet vor der Haustür
Direkt vor der Haustür starten die Urlauber ihr Aktivprogramm – gemeinsam mit einem Guide. Dazu gehören eine Schneeschuhwanderung zu den vereisten Wasserfällen des Wells Gray Provincial Parks und ein Langlauf-Ausflug zum zugefrorenen Sulphurous Lake.

Snowmobil und Hundeschlitten
Per Snowmobil geht es durch die fast unberührte Cariboo-Hochebene – eine kurze Einführung gibt es vorab. Wer möchte, lernt einen Schneehund zu führen und kann anschließend fakultativ die winterliche Wildnis per Hundeschlitten erobern. Und auch erfolgreiche Eisangler kommen auf ihre Kosten: Der Koch des Guesthouse bereitet den Fang abends direkt frisch zu.
Text 1.408 Zeichen inklusive Leerzeichen

Reisepreise u. -termine:
http://www.wikinger-reisen.de/fernreisen/nordamerika/4220.php Kanada – „Winter Wonderland in den Cariboo Mountains“ 11 Tage inkl. Linienflug nach Kamloops/zurück; Flughafentransfers im Reiseland, Transport während der Reise im klimatisierten Minibus/Van, 9x F, 8x M, 9x A, Programm, deutschsprachige Reisebegleitung/Ansprechpartner.
Termine:
25.01. – 04.02.2012 ab 2.998 Euro
22.02. – 03.03.2012 ab 2.998 Euro

Die Philosophie von Wikinger Reisen
Urlaub, der bewegt. Das Wikinger-Motto für Reisen, die einen unverwechselbaren Stil haben. Aktivurlaub, der Sie in Bewegung bringt. Erlebnisreisen, die Ihnen bewegende Kontakte bescheren. Natur- und Kulturgenuss, der Ihre Sinne bewegt. Kommen Sie mit!
Seit 1969 veranstaltet Wikinger Reisen Wander-, Trekking-, Rad- und Entdeckerreisen weltweit. Ob Sie mit Wikinger Reisen auf eine Wander- oder Trekkingreise gehen, das Abenteuer in der Ferne suchen oder mit dem Rad unterwegs sind: Sie erwartet eine ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen sowie Erholung. Auf Reisen aktiv sein, intensiv eintauchen in unbekannte Welten, die Erlebnisse mit neu gewonnenen Freunden teilen, angesteckt werden von der Begeisterung der Wikinger-Reiseleiter und sich dabei immer gut und sicher aufgehoben fühlen – das ist die Idee einer Wikinger-Reise.
Die qualifizierte und sympathische Reiseleitung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal dieser Reisen. Mehr als 300 Wikinger-Reiseleiter schaffen weltweit eine angenehme, freundschaftliche Atmosphäre in den kleinen Reisegruppen.
Urlaub mit Freunden – in bester Gesellschaft:
Ein Prinzip dieser Reisen sind kleine, überschaubare Gruppen, die sich Zeit lassen für persönliche Gespräche und Begegnungen, die aber auch Teamgeist und Kooperation bei gemeinsamen Aktivitäten in der Natur erfordern. Ganz gleich, ob Gäste nun allein oder zu zweit verreisen – sie genießen ihren Urlaub unter Freunden und Gleichgesinnten.

Das Wikinger Reisekonzept:
– auf Reisen aktiv sein
– in kleinen Gruppen
– mit sympathischen Reiseleitern, die begeistern
– Übernachtungen in stilvollen, möglichst familiären Hotels
– Bevorzugung der regionalen Küche
– ideale Kombination aus Aktivitäten, Natur- und Kulturerlebnissen und Erholung

Wikinger Reisen GmbH
Eva Machill-Linnenberg
Kölner Str. 20
58135 Hagen
wikinger@mali-pr.de
02331 463078
http://www.wikinger-reisen.de