Tag Archives: Schulungen

Pressemitteilungen

Fit fürs Flachdach

alwitra Schulungsprogramm 2020 – gemeinsam erfolgreich

Unter dem Motto „So geht Flachdach“ bietet alwitra auch in 2020 wieder hochkarätige Schulungen aus der Praxis für die Praxis an. Verbunden mit dem umfangreichen Produktprogramm für das Flachdach sind Dachhandwerker mit dieser Weiterbildungsinitiative bestens für alle Herausforderungen auf dem Flachdach gerüstet.

Im theoretischen Teil der Schulungen wird unter Berücksichtigung der aktuellen Normen und Richtlinien Fachwissen zu flachen und flach geneigten Dächern vermittelt. Unter der Anleitung der erfahrenen alwitraAnwendungstechniker geht es dann ganz praktisch weiter: an Modellen wird die effiziente und fachgerechte Verlegung bzw. Montage der alwitra Flachdach-Produkte trainiert.

Bewährt haben sich vier Module, die passend auf den jeweiligen Erfahrungs- und Kenntnisstand der Teilnehmer abgestimmt aufeinander aufbauen: Modul 1, der „Grundkurs alwitra Dachbahnen“, ist der perfekte Einstieg für das erfolgreiche Arbeiten mit den Dachbahnen EVALON® und EVALASTIC®.

Im Modul 2, dem „Aufbaukurs alwitra Dachbahnen“, geht es sowohl um die Vertiefung der praktischen Kenntnisse als auch um die regelkonforme Anwendung und den Einbau von System-Produkten.

Im Fokus des „Intensivkurses alwitra Aluminiumprofile“ als Modul 3 stehen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der alwitra Aluminiumprofile für Dachrandabschlüsse, Mauerabdeckungen und Wandanschlüsse. An realitätsnahen Modellen trainieren die Kursteilnehmer die fachgerechte Montage. Darüber hinaus werden die einzuhaltenden Regelwerke sowie die Grundlagen zur Erstellung eines Aufmaßes vermittelt.

Das an Firmeninhaber, Meister und Vorarbeiter gerichtete Modul 4 ist der „Expertenkurs alwitra Flachdach-System“. Im Rahmen des in Trier stattfindenden zweitägigen Seminars werden relevante Normen und Richtlinien und deren Umsetzung in der Praxis vorgestellt. Darüber hinaus geht es um Schnittstellen und Details komplexer Abdichtungsaufgaben.

Module 1-3 bietet alwitra als Einzelkurse zwischen Januar und März 2020 in Trier, Lübeck, Einbeck, Wesel, Weilburg, Nürnberg und Ulm an. Zur Vertiefung und Intensivierung lassen sich die Module auch kombinieren. Bei Buchung unterschiedlicher Modulkurse am gleichen Standort wird ein Rabatt von 10% gewährt. Als Kombikurse in Trier sind die Teilnahmegebühren rabattiert und beinhalten auch Hotelübernachtungen.

Für den größtmöglichen Lernerfolg ist die Teilnehmerzahl der einzelnen Modul- und Kombikurse begrenzt. Eine frühzeitige Anmeldung ist deshalb angeraten. Weiterführende Informationen zu Kursen, Terminen sowie der Online-Anmeldung unter www.alwitra.de oder über alwitra GmbH & Co., Am Forst 1, 54296 Trier.

alwitra Flachdach-Systeme, Trier, ist ein seit mehr als 50 Jahren inhabergeführter und weltweit tätiger Anbieter von kompletten Flachdachsystemen. Das umfangreiche Produktprogramm umfasst die Dach- und Dichtungsbahnen EVALON® und EVALASTIC® sowie patentierte Aluminiumprofile für die Dachrandausbildung und Einbauteile wie Dachabläufe, Notentwässerungselemente, Lüfter und Tageslichtsysteme. Darüber hinaus sorgt der anwendungstechnische Service von alwitra für eine professionelle und komplexe Unterstützung in allen Projektphasen. Desweiteren zählt alwitra zu den führenden Experten für die Planung und Umsetzung von modernen Photovoltaik-Anlagen auf flachen und flachgeneigten Dächern. alwitra ist zudem Mitglied zahlreicher Verbände im In- und Ausland.

Firmenkontakt
alwitra GmbH
Patrick Börder
Postfach 3950
54229 Trier
0651-91 02 263
marketing@alwitra.de
http://www.alwitra.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Bildquelle: alwitra

Pressemitteilungen

KRAUSE stellt Produktneuheiten auf der Arbeitsschutzmesse A+A vor

KRAUSE und Arbeitsschutz gehören einfach untrennbar zusammen. Die Maximierung der Arbeitssicherheit ist der tägliche Antrieb der Hessen, immer sicherere Produkte zu entwickeln und so den täglichen Arbeitsalltag der Anwender zu verbessern. Ein Besuch als Aussteller auf der Arbeitsschutzmesse A+A in Düsseldorf (5. bis 8. November 2019) darf da natürlich nicht fehlen. Die Steigtechnikexperten stellen in Halle 6, Stand A35 unter anderem ihre Highlights zum Thema TRBS-konforme Leitern aus und bringen dazu gleich mehrere Produktneuheiten mit.

Die Änderungen der „Technischen Regeln für Betriebssicherheit“ (TRBS 2121-2) stellen gewerbliche Nutzer von Leitern vor neue Herausforderungen. Wird die Leiter als Arbeitsplatz genutzt, darf diese nur noch bei Stand des Anwenders auf einer Stufe oder Plattform zum Einsatz kommen. Sprossen sind gemäß TRBS 2121-2 nur noch zum Erreichen höhergelegener Arbeitsplätze und somit als Verkehrsweg zugelassen. Auch die Standhöhen und die Arbeitszeit pro Schicht sind bei der Anwendung der „Technischen Regeln“ zu beachten.

Arbeitsplatz und Verkehrsweg in einer Leiter, das ist STABILO +S
Für viele Steigtechnik-Anwender sorgen diese Regeln für Verwirrung. Die Experten des Traditionsherstellers klären gerne auf und präsentieren die Lösung direkt am Messestand: Die TRBS-konformen Leitern STABILO +S. Die als Anlege-, Schiebe-, Mehr- oder Vielzweckleiter erhältlichen Leitern können sowohl als Verkehrsweg (Aufstieg zu einem höheren Arbeitsplatz mit Verlassen der Leiter), als auch als Arbeitsplatz (Ausführung einer Tätigkeit auf der Leiter stehend) eingesetzt werden. Alle Funktionen, die die Anwender von KRAUSE-Produkten bereits kennen, bleiben dabei erhalten.

Die perfekte Lösung für Schiebe und Vielzweckleitern gemäß DIN EN 131-1:2015
Auch die speziell zur „Neuen Norm DIN EN 131“ entwickelte Trigon-Traverse ist mit im Gepäck der Alsfelder Leiternprofis. Die Traverse ermöglicht seit der Normänderung in 2018 weiterhin die normkonforme Nutzung des entnehmbaren Leiternteils von Schiebe- und Vielzweckleitern. Ein Alleinstellungsmerkmal, das in dieser Form nur bei KRAUSE-Leitern zu finden ist und auch in den neuen Leitern der STABILO +S Serie zum Einsatz kommt.

Sonderlösungen mit System, wenn es von der Stange nicht passt
Wann immer eine Leiter aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mehr in Frage kommt, sei es weil schwere Güter transportiert werden müssen oder der Arbeitsplatz einer Leiter nicht mehr ausreicht, bietet KRAUSE speziell auf Kundenwünsche angepasste Sonderlösungen für alle Einsatzgebiete an. Die speziellen Konstruktionen passen sich auf Kundenwunsch genau den Gegebenheiten vor Ort an und können in bestehende Produktionsprozesse integriert werden. Sei es um eine Maschine zu erreichen, als fahrbare Arbeitsbühne, mit fester Höhe oder mit akkubetriebener Höhenverstellung. Die KRAUSE-Projektteams erarbeiten gemeinsam mit den Kunden die ideale Lösung und stellen diese Kompetenz auch auf der A+A interessiertem Fachpublikum vor.

Seminare, Prüfungen und Schulungen – das Dienstleistungsangebot von KRAUSE kann sich sehen lassen.
Neben innovativen Produkten und individuellen Lösungen für Handwerk und Industrie können die Steigtechnik-Experten aus Alsfeld auch ein umfangreiches Angebot an Seminaren und Schulungen anbieten. Sicherheitsbeauftragte von Unternehmen können dadurch den Titel „Befähigte Person“ zur Prüfung der jeweiligen Steigtechnik-Produkte erlangen. Für Unternehmen ohne „Befähigte Person“ bieten die Hessen die turnusmäßige Leiternprüfung auch selbst an.

Die Sicherheitsexperten beraten interessierte Messebesucher gerne vor Ort und klären darüber hinaus auch alle Fragen zur TRBS 2121-2 und den damit verbundenen Änderungen.

Weitere Informationen zu KRAUSE, den innovativen Produkten und Dienstleistungen finden Sie unter: www.krause-systems.de

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Überzeugende Lösungen

BLANKE MEHRWERT-Workshops

Aus der Praxis für die Praxis, daran orientiert sich das für das vierte Quartal 2019 neu zusammengestellte Workshop-Programm des Iserlohner Fliesenzubehörspezialisten Blanke Systems GmbH & Co. KG. Neben theoretischem Basiswissen vermittelt die BLANKE MEHRWERTSTATT erprobte Detaillösungen und bewährte Systeme, die überzeugen.

Unter der kompetenten Leitung der drei Blanke Profis Thomas Jaraczewski, Leiter Verkauf, Jürgen Pietsch, Leiter Produktentwicklung/Anwendungstechnik Fliese und Karl-Friedrich Westerhoff, Leiter Produktentwicklung/Anwendungstechnik Flächenheizung/Sanitärtechnik, können sich Auszubildende, Anwender und Fachverkäufer über praxisnahe Lösungen mit Mehrwert informieren. Die Workshop- Themen reichen von Grundlagen zu Fliesenzubehörsystemen oder zu Flächenheizungen unter keramischen Belägen über barrierefreie Duschen und Abdichten nach neuer Norm bis hin zu Schimmelpilzprävention und Fußbodenheiz- und Kühlsystemen mit abgestimmter Hydraulik. Wie gewohnt finden alle Workshops in der BLANKE MEHRWERTSTATT in Iserlohn statt. Denn sie bietet neben dem bewährten Theorie-Schulungsraum ausreichend Platz für praktische Übungen. Zudem ist Raum für vertiefende Gespräche, Entspannung, gemeinsames Essen oder eine Partie Kicker in der im Industrial Style gestalteten BLANKE LOUNGE.

Die Termine und Themen der einzelnen BLANKE MEHRWERTSTATT Workshops im Überblick:
08.10. Verkäufer-Training: Beratung, Planung und Kalkulation von beheizten Bodenkonstruktionen
17.10. Technik-Workshop: Flächenheizung unter keramischen Belägen
29.10. Azubi-Training: Basics der Fliesenzubehör-Systeme
30.-31.10. Technik-Workshop: Abdichtung nach neuer Norm und Fußbodenheiz – und Kühlsysteme mit abgestimmter Hydraulik
08.11. Technik-Workshop: Schimmelpilz und Prävention mit Abdichtungssystemen
17.11. Technik-Training: Barrierefreie Duschen
19.11. Technik-Workshop: Flächenheizung unter keranmischen Belägen
27.11. Verkäufer-Training: Der perfekte Abschluss
28.-29.11. Technik-Workshop: Fußbodenheiz – und Kühlsysteme mit abgestimmter Hydraulik
05.12. Azubi-Training: Basics der Fliesenzubehör-Systeme
06.12. Technik-Workshop: Abdichtung nach neuer Norm

Eine Übersicht aller Workshops sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung bietet die neue BLANKE MEHRWERTSTATT-Seite https://blanke.training

Blanke überzeugt. Blanke Systems GmbH & Co. KG ist ein international tätiger Hersteller und Systemanbieter von Fliesenzubehör mit hohem Qualitätsanspruch und Wert. Kundennähe und jeweils auf die Märkte optimierte Vertriebsstrukturen und Logistik ermöglichen die erfolgreichen Aktivitäten in mehr als 80 Ländern. Mit dem frühzeitigen Erkennen von Marktentwicklungen legt man bei Blanke den Grundstein für Produktneuentwicklungen und baut so kontinuierlich sein Know-how aus. Die Produkte von Blanke helfen Handwerkern, Architekten und Planern dabei, gemeinsam überzeugende Arbeit zu leisten.

Firmenkontakt
Blanke Systems GmbH & Co. KG
Maria Nowak
Stenglingser Weg 68-70
58642 Iserlohn
+49 (0)2374 – 507 125
info@blanke-systems.de
https://www.blanke-systems.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
+49 221 2789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Bildquelle: Blanke

Pressemitteilungen

In wenigen Schritten zum Energie-Effizienz Experten

Die Testo Akademie bietet professionelle Weiterbildungen für Energieberater – mit DENA Punkten

Seit vielen Jahren spielt das Themenfeld „Energie und Energieeffizienz“ eine wesentliche Rolle im Bauwesen. Nicht nur in Wohngebäuden, sondern auch in Gewerbe- und Verwaltungsgebäuden ist Energieeffizienz entscheidend. Damit man als Energieberater in Sachen Energieeffizienz im Bauwesen immer auf dem neusten Stand ist, bietet die Testo Akademie Fortbildungen für Energieberater an – mit DENA-Punkten.

DENA, BAFA, KfW – Was hat es damit auf sich?

Das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme ist die DENA (Deutsche Energie-Agentur). Die DENA legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Energie-Einsparung, welche ein Energie-Experte einschätzen und dokumentieren muss. Einen Energie-Experten zu finden, ist gar nicht so schwer – mithilfe der „Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“. Eine Datenbank, die alle Energieberater mit angeforderten Schulungen, Fortbildungen und Qualifikationen aufweisen, beinhaltet.

Die bundesweit gültige Liste wurde im Jahre 2001 vom Bundesamt für Wirtschaft und Energie (BMWi), dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der KfW-Bankengruppe angelegt. Zum einen um sicherzustellen, dass sich ausschließlich Experten um die Energieberatung bei hocheffizienten Sanierungs- und Neubau-Projekten kümmern, zum anderen um eine hohe Qualität bei geförderten Energieberatungen und energieeffizienten Projekte umsetzen zu können.

Energieberater werden – Was macht einen guten Berater aus?

Ein guter Energieberater verfügt nicht nur über theoretisches Know-how – er eignet sich auch praktische Kenntnisse aus Energieberater Seminaren und beruflicher Erfahrung an. Um als kompetenter und qualifizierter Energieberater vom Bund anerkannt zu werden, muss man Qualifikationsanforderungen erfüllen. Um diesen Qualifikationsanforderungen gerecht zu werden, reicht es nicht aus sich als Energieberater ausbilden zu lassen. Weiterbildung ist nötig, um auf dem neusten Stand zu bleiben und sich neues Wissen anzueignen.
Jeder Energieberater sollte über grundlegende Kenntnisse des baulichen Wärmeschutzes und auch über Thermografie verfügen. Die Testo Akademie vermittelt in den Energieberater-Seminaren theoretisches und praktisches Know-how.

Die vorhandenen Fachkenntnisse werden aktualisiert und die Teilnehmer verlängern den Eintrag als Energieberatungs-Experte in der „Energieeffizienz-Expertenliste“ der DENA – denn mit jeder Schulung sammelt man wertvolle Punkte. Mit den angebotenen Lehrgängen der Testo Akademie zu den Themen Thermografie und Klima können sich die Teilnehmer zwischen 8 und 40 UE für die Expertenliste anrechnen lassen.

Wieso ist die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste wichtig?

Die Registrierung bei der DENA dient zur Eintragung als Vor-Ort-Energieberater in der Expertenliste und ist Grundvoraussetzung, um Fördermittel der KfW oder BAFA beantragen zu können – ein wichtiger Grund für potenzielle Kunden bei der Anbieterwahl.

Damit man als Energieberater in die Energieeffizienz-Expertenliste aufgenommen wird, benötigt man eine Energieberater Ausbildung und muss regelmäßig Fortbildungen oder Schulungen nachweisen, die vom Bund anerkannt wurden.

Damit die Eintragung regelmäßig verlängert wird, fordert die DENA alle drei Jahre 24 Unterrichtseinheiten (UE). Mit dem verlängerten Eintrag zeigt man, dass man sich regelmäßig weiterbildet und Projekte umsetzt.

Weitere Informationen:

https://www.testo.com/de-DE/services/seminar-energieberater

Testo wurde 1957 im Schwarzwald gegründet. Das erste Produkt war ein elektrisches Thermometer. 60 Jahre später ist Testo als Marktführer auf allen Kontinenten vertreten. Die Kunden sind mindestens ebenso vielfältig wie das Angebot: Vom lokalen Handwerksbetrieb um die Ecke bis hin zum globalen Pharmakonzern ist alles vertreten. Und sie alle müssen in Ihrer Arbeit täglich wichtige Entscheidungen treffen.

Messgeräte, Lösungen und Dienstleistungen von Testo geben den Kunden die Gewissheit, sich immer wieder richtig zu entscheiden. So ist sichergestellt, dass Lebensmittel sicher sind, eine Heizungsanlage ordnungsgemäß funktioniert oder dass die Compliance bei der Herstellung von Arzneimitteln erfüllt ist.

So können die Kunden die Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigern, sowie Zeit und Ressourcen sparen. Und immer wenn es darauf ankommt und die wirklich wichtigen Entscheidungen getroffen werden müssen, können sie sich mit Sicherheit auf Testo verlassen.

Be sure. Testo.

Kontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681–0
info@testo.de
https://www.testo.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

In wenigen Schritten zum Energie-Effizienz Experten

Die Testo Akademie bietet professionelle Weiterbildungen für Energieberater – mit DENA Punkten

Seit vielen Jahren spielt das Themenfeld „Energie und Energieeffizienz“ eine wesentliche Rolle im Bauwesen. Nicht nur in Wohngebäuden, sondern auch in Gewerbe- und Verwaltungsgebäuden ist Energieeffizienz entscheidend. Damit man als Energieberater in Sachen Energieeffizienz im Bauwesen immer auf dem neusten Stand ist, bietet die Testo Akademie Fortbildungen für Energieberater an – mit DENA-Punkten.

DENA, BAFA, KfW – Was hat es damit auf sich?

Das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Energiesysteme ist die DENA (Deutsche Energie-Agentur). Die DENA legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Energie-Einsparung, welche ein Energie-Experte einschätzen und dokumentieren muss. Einen Energie-Experten zu finden, ist gar nicht so schwer – mithilfe der „Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“. Eine Datenbank, die alle Energieberater mit angeforderten Schulungen, Fortbildungen und Qualifikationen aufweisen, beinhaltet.

Die bundesweit gültige Liste wurde im Jahre 2001 vom Bundesamt für Wirtschaft und Energie (BMWi), dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und der KfW-Bankengruppe angelegt. Zum einen um sicherzustellen, dass sich ausschließlich Experten um die Energieberatung bei hocheffizienten Sanierungs- und Neubau-Projekten kümmern, zum anderen um eine hohe Qualität bei geförderten Energieberatungen und energieeffizienten Projekte umsetzen zu können.

Energieberater werden – Was macht einen guten Berater aus?

Ein guter Energieberater verfügt nicht nur über theoretisches Know-how – er eignet sich auch praktische Kenntnisse aus Energieberater Seminaren und beruflicher Erfahrung an. Um als kompetenter und qualifizierter Energieberater vom Bund anerkannt zu werden, muss man Qualifikationsanforderungen erfüllen. Um diesen Qualifikationsanforderungen gerecht zu werden, reicht es nicht aus sich als Energieberater ausbilden zu lassen. Weiterbildung ist nötig, um auf dem neusten Stand zu bleiben und sich neues Wissen anzueignen.
Jeder Energieberater sollte über grundlegende Kenntnisse des baulichen Wärmeschutzes und auch über Thermografie verfügen. Die Testo Akademie vermittelt in den Energieberater-Seminaren theoretisches und praktisches Know-how.

Die vorhandenen Fachkenntnisse werden aktualisiert und die Teilnehmer verlängern den Eintrag als Energieberatungs-Experte in der „Energieeffizienz-Expertenliste“ der DENA – denn mit jeder Schulung sammelt man wertvolle Punkte. Mit den angebotenen Lehrgängen der Testo Akademie zu den Themen Thermografie und Klima können sich die Teilnehmer zwischen 8 und 40 UE für die Expertenliste anrechnen lassen.

Wieso ist die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste wichtig?

Die Registrierung bei der DENA dient zur Eintragung als Vor-Ort-Energieberater in der Expertenliste und ist Grundvoraussetzung, um Fördermittel der KfW oder BAFA beantragen zu können – ein wichtiger Grund für potenzielle Kunden bei der Anbieterwahl.

Damit man als Energieberater in die Energieeffizienz-Expertenliste aufgenommen wird, benötigt man eine Energieberater Ausbildung und muss regelmäßig Fortbildungen oder Schulungen nachweisen, die vom Bund anerkannt wurden.

Damit die Eintragung regelmäßig verlängert wird, fordert die DENA alle drei Jahre 24 Unterrichtseinheiten (UE). Mit dem verlängerten Eintrag zeigt man, dass man sich regelmäßig weiterbildet und Projekte umsetzt.

Weitere Informationen:

https://www.testo.com/de-DE/services/seminar-energieberater

Testo wurde 1957 im Schwarzwald gegründet. Das erste Produkt war ein elektrisches Thermometer. 60 Jahre später ist Testo als Marktführer auf allen Kontinenten vertreten. Die Kunden sind mindestens ebenso vielfältig wie das Angebot: Vom lokalen Handwerksbetrieb um die Ecke bis hin zum globalen Pharmakonzern ist alles vertreten. Und sie alle müssen in Ihrer Arbeit täglich wichtige Entscheidungen treffen.

Messgeräte, Lösungen und Dienstleistungen von Testo geben den Kunden die Gewissheit, sich immer wieder richtig zu entscheiden. So ist sichergestellt, dass Lebensmittel sicher sind, eine Heizungsanlage ordnungsgemäß funktioniert oder dass die Compliance bei der Herstellung von Arzneimitteln erfüllt ist.

So können die Kunden die Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigern, sowie Zeit und Ressourcen sparen. Und immer wenn es darauf ankommt und die wirklich wichtigen Entscheidungen getroffen werden müssen, können sie sich mit Sicherheit auf Testo verlassen.

Be sure. Testo.

Kontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681–0
info@testo.de
https://www.testo.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Im Interview mit Bettina Jacobi, CEO QTE Training

QTE Training GmbH

Bei dem Schulungsunternehmen QTE Training GmbH hat sich innerhalb weniger Jahre viel bewegt – nicht nur der Umzug von Verwaltung und Schulungsräumlichkeiten, sondern auch Trainingsinhalte und Angebot haben sich erweitert. Wie das Unternehmen aktuell aufgestellt ist und welche weiteren Entwicklungen es anstrebt, erzählt Geschäftsführerin Bettina Jacobi im Gespräch.

Frau Jacobi, Sie sind Gründerin und CEO der QTE Training GmbH. Wie kamen Sie auf die Idee Schulungen speziell für die Zielgruppe der Instandhaltung anzubieten?

Bei vielen Kundengesprächen wurde mir bewusst, dass die Zielgruppe der Instandhaltung spezielle Bedürfnisse hat, die oftmals in großen Schulungsgruppen mit bis zu 20 Teilnehmern nicht ausreichend abgedeckt werden können. Zumal die Gruppen oft gemischt sind und sich die Instandhalter mit Ingenieuren in einem Training wiederfinden, deren Fokus ganz woanders liegt. Hier setzen wir mit kleinen Schulungsgruppen und „Instandhaltern unter sich“ an. Dies sind Mitarbeiter aus der Praxis, die Wissen im wahrsten Sinne „BE-GREIFEN“ wollen.

Haben Sie ein Arbeitsmotto oder einen Lebensgrundsatz?

Mein Leitsatz ist „do it with passion or not at all“. So lebe ich, so arbeite ich und so führe ich auch unser Unternehmen. Ich freue mich immer wieder bei hochinteressanten Kunden die Produktionsstraßen sehen zu dürfen und erfreue mich an deren Erfolg. Auch der Austausch mit unseren Trainingskunden ist immer wieder sehr interessant und bringt mich dazu, neue Herausforderungen anzugehen und umzusetzen, welche für unsere Kunden von großem Wert sind. Diese Ansätze können dann wieder in die jeweiligen Unternehmen eingebracht werden.

Welche Vorteile bietet das neue Schulungszentrum und welche Vorteile haben sich durch den Umzug ergeben?

Hier in Kassel, im Herzen Deutschlands, haben wir eine großartige Infrastruktur. Ob Anreise mit dem Zug oder mit dem Auto, Kassel liegt unschlagbar zentral und ermöglicht von jeder Richtung Deutschlands aus eine kurze und stressfreie Anreise. Unser Schulungsgebäude liegt am Stadtrand und hat ausreichend Parkplätze direkt am Gebäude, was schon ein entspanntes Ankommen der Teilnehmer garantiert. Die Schulungsräume sind alle hell, mit großen Fenstern für wunderbares Tageslicht und mit modernster Technik ausgestattet. Die Teilnehmer können somit dem anspruchsvollen Inhalten folgen und werden durch die angenehme Atmosphäre leichter aufgenommen. Hier kann man in entspannter Atmosphäre Wissen BE-GREIFEN. Das hat mich sofort überzeugt!

Wie entwickelt sich Ihr Schulungsangebot? Sind neue Inhalte geplant?

Das Team der QTE Training GmbH entwickelt sich ständig weiter und passt sich den neuesten technischen Fortschritten an. Unsere kompetenten Trainer werden immer wieder fachlich geschult und sind alle technisch auf dem neuesten Stand. Die Inhalte und das Schulungsangebot werden von uns mehrfach im Jahr überprüft und ggf. angepasst, so dass wir unseren Kunden immer die aktuellsten Trainings anbieten können. Unsere Website www.qte-training.de gibt eine Übersicht unserer Leistungen. Des Weiteren schulen wir unsere Kunden auch direkt in dem jeweiligen Unternehmen vor Ort.

Welche langfristigen Ziele haben Sie für die Gestaltung der Zukunft der QTE Training GmbH geplant?

Langfristig möchten wir weiterhin ein stabiler Partner für unsere Kunden sein und freuen uns, wenn wir weiterhin mit Qualität und Wissen begeistern können. So werden wir im August als Bildungsanbieter nach der ISO 29990 zertifiziert. Das Portfolio wird außerdem mit Webinaren erweitert und wir freuen uns, dass die QTE Training GmbH gesund wächst. Unser Ziel ist es, aus Instandhaltern Experten zu machen!

Worauf sind Sie besonders stolz?

Es ist jeden Tag eine Freude mit meinen zufriedenen Kunden im Gespräch oder konspirativen Austausch zu sein. Die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer sind immer wieder eine Bestätigung dafür, dass wir die Erwartungen erfüllen und unsere Kunden begeistern können. Außerdem freut es mich, dass ich Geschäftsführerin eines tollen Unternehmens sein darf. In meiner Unternehmungsführung verstehe ich mich als eine moderne Geschäftsführerin, die auf Belange der Mitarbeiter eingeht. Work Life Balance wird bei uns aktiv gelebt. Wir sind ein abgestimmtes, gutes Team und darauf bin ich sehr stolz. Die Schulungsteilnehmer partizipieren von dieser guten Teamstimmung. Die durchweg positiven Rückmeldungen bestätigen mir meine Unternehmungsführung immer wieder aufs Neue.

Wir bedanken uns für das interessante Gespräch mit einer dynamischen Geschäftsführerin eines aufstrebenden Unternehmens.

QTE Training GmbH ist ein internationales Schulungsunternehmen und spezialisiert sich auf Steuerungstechnik.
Seit 2011 hat die QTE Training GmbH ihren Hauptsitz in Kassel. Als unabhängiger Schulungsanbieter vermittelt QTE verschiedene Inhalte der Automatisierungstechnik u.a. mit SIEMENS oder Beckhoff- Steuerungen, Netzwerktechnik, Antriebstechnik und Visualisierung. Der Schwerpunkt liegt bei Fehler- und Störungssuche an automatisierten Anlagen für Instandhalter.

www.qte-training.de

Firmenkontakt
QTE Training GmbH
Bettina Jacobi
Niedervellmarer Strasse 41a
34127 Kassel
+4956185015816
b.jacobi@qte-training.de
http://www.qte-training.de

Pressekontakt
QTE Training GmbH
Annika Duchow
Niedervellmarer Strasse 41a
34127 Kassel
+4956185015816
info@qte-training.de
http://www.qte-training.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Digitale Transformation gemeinsam gestalten: Neues Weiterbildungs-Portal der WEKA Learning Group

Kissing, 3. April 2019 – Die WEKA Learning Group bietet mit ihrem neuen Webauftritt die ideale Informations- und Weiterbildungsplattform in Zeiten des digitalen Wandels. Vom Online-Zertifikatskurs bis zum Präsenzseminar, vom Fachartikel bis zur Praxis-Anleitung – unter https://weka-learning-group.com begleitet die WEKA Learning Group Führungskräfte, HR-Verantwortliche und Mitarbeiter in der digitalen Transformation.

Gebündelte Kompetenz in der beruflichen Weiterbildung
Egal ob Führungs-Kompetenzen, Recruiting-Maßnahmen, Projektmanagement, Marketing- oder Officemanagement: die digitale Transformation beeinflusst alle Bereiche und Workflows in den Unternehmen. Die WEKA Learning Group mit insgesamt 16 Marken bietet in dieser Zeit des Wandels ihre Fachkompetenz in der beruflichen Weiterbildung an und macht Unternehmen – von der Führungskraft über den HR-Verantwortlichen bis hin zu jedem engagierten Mitarbeiter – fit für die digitale Zukunft. Unter https://weka-learning-group.com/ präsentiert die WEKA Learning Group ihr Weiterbildungsangebot mit Fokus auf die digitale Transformation. Nutzer finden hier beispielsweise die Online-Trainingsplattform ELUCYDATE mit Modulen zu Digitalkompetenzen und Softskills, die Präsenzseminare des Forums für Führungskräfte zu Arbeit 4.0 oder auch die Online-Ausbildung zum Online-Marketingmanager der Social Media Akademie.

Online-Kurs, Präsenzseminar oder individuelle Weiterbildungslösung
Die einzelnen Marken bringen dabei ihre jeweiligen Stärken ein und gewährleisten somit moderne, fundierte Ausbildungsformate mit praxiserfahrenen Referenten zu unterschiedlichsten Themen für verschiedene Zielgruppen. Geschäftsführer, Führungskräfte, HR-Verantwortliche und Mitarbeiter finden in über
100 Kursen aus den Themenbereichen HR-Digital, Tools & Methoden, Marketing & Sales sowie Management & Compliance das für sie relevante Weiterbildungsthema. Die WEKA Learning Group bietet dabei das komplette Spektrum an Lernformaten von Online-Zertifikatskursen oder Online-Trainings über Präsenzseminare bis hin zu individuell abgestimmten Weiterbildungs-Paketen – je nach Unternehmensgröße, Branche, Budget, Anwendungsmöglichkeiten und Lernumgebung. Genau diese Vielfalt in Themen und Formaten mit Schwerpunkt auf die digitale Arbeitswelt macht die Besonderheit der WEKA Learning Group aus.

„Neben den Standardkursen bieten wir auch individuelle Lösungen an“, sagt WEKA-Geschäftsführer Michael Bruns. „Diese gehen von Inhouse-Schulungen bis hin zu individuell zugeschnittenen unternehmensspezifischen Weiterbildungslösungen. Wir verstehen uns als Partner des Mittelstandes und bieten ihm zahlreiche Hilfestellungen für den digitalen Wandel.“

Hilfestellungen und Fachartikel: Blog für Personalentwicklung
Neben der Kurs-Datenbank bietet das neue Portal unter dem Reiter „Blog“ zahlreiche Informationsquellen und Hilfestellungen rund um die digitale Transformation. Hier finden Führungskräfte und alle Mitarbeiter insbesondere mittelständischer Unternehmen wertvollen Content in Form von Fachartikeln, Erfahrungsberichten oder Video-Beiträgen sowie Leitfäden, Schritt-für-Schritt Anleitungen und wertvolle Tipps und Tricks zur direkten Umsetzung in die Praxis. Täglich gibt es hier Fachinhalte zu den Themen Personalführung im digitalen Zeitalter, Agiles Arbeiten, Digital Leadership, Digital-Marketing sowie zu technologischen Trends – alles auf einem Kanal inklusive wöchentlichem Newsletter.

Über die WEKA Learning Group:
Die WEKA Learning Group repräsentiert 16 Marken und Unternehmen der WEKA Firmengruppe in Deutschland und in der Schweiz, deren Fachkompetenz in der beruflichen Weiterbildung liegt. Zur WEKA Learning Group gehören die ZFU International Business School, praxisseminare.ch, Lernwerkstatt Olten, WEKA Akademie, exxcellence Managementforum, Forum für Führungskräfte, ASI Akademie für Sicherheit, FFB Forum für Betriebsräte, FFD Forum für Datenschutz, TQM Training & Consulting, Sekretaria Office Akademie, förderland Business Akademie, WEKA E-Learning, soa – sekretaria online akademie, sma – social media akademie, ILT Solutions sowie ELUCYDATE Online Training.
Sie bietet branchenübergreifend Seminare, Lehrgänge, digitale Lernformate sowie Inhouse-Trainingsprojekte in großer Bandbreite für Fach- und Führungsthemen an. Besonderes Augenmerk legt sie für die jeweiligen Qualifizierungsprojekte auf praxisorientierte und verständliche Vermittlung sowie beste Services – www.weka-learning-group.com
Die WEKA Learning Group ist eine Marke der europaweit tätigen WEKA Firmengruppe. Die unter dem Dach der WEKA Firmengruppe geführten Medienunternehmen beschäftigen über 1500 Mitarbeiter und erwirtschafteten 2017 einen Umsatz von rund 240 Millionen Euro.

Kontakt
WEKA Learning Group
Isabelle Ruhrmann
Römerstraße 4
86438 Kissing
08233.23-7187
isabelle.ruhrmann@weka-learning-group.com
https://weka-learning-group.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Betriebliche Bildung – Richtig Lernen statt Gießkanne

Warum Inhouse-Akademien die Zukunft sind

Ohne Weiterbildung geht heute nichts mehr. Externe Trainings sind oftmals zu wenig an das Unternehmen angepasst. Doch lohnt es sich, eine eigene Inhouse-Akademie aufzubauen? Was ist zu beachten? Und wie geht man vor? HR Business-Experte Andreas Klement erläutert, was in der Personalentwicklung schiefläuft und welche Strukturen geschaffen werden müssen, um das interne Wissen optimal zu entfalten.

„Ein erfolgreiches Unternehmen muss mehr als bisher das Lernen unternehmen, es muss sich als „learning company“ verstehen,“ findet Volkmar Denner, Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH. Sein Unternehmen macht vor, wie das geht: mit der weltweiten, bereichsübergreifenden Initiative „Bosch Learning Company“ bietet es seinen Mitarbeitern digitale Lerntechnologien, virtuelle Klassenräume und mobiles Lernen und geht damit einen neuen Weg in der internen Weiterbildung. Ziel der 2016 ins Leben gerufenen Akademie ist es, das Lernen attraktiver, schneller und selbstgesteuerter zu machen. Aktuell wird ein zentrales Learning Portal entwickelt, das allen Mitarbeitern Zugang zu vielfältigen Contents, Trainings, Communities und digitalen Lernplattformen bietet. Somit wird Lernen und damit auch die Aus- und Weiterbildung zu einem zentralen Erfolgsfaktor der Transformation von Bosch.

Unternehmen befinden sich heute in einem Kompetenz- und Geschwindigkeitswettbewerb und die Digitalisierung bietet die Möglichkeit unbegrenzter Informationszugänge. Doch diese geschickt zu nutzen, muss gelernt werden.
Was ist wichtig, was relevant? – Informationen wollen in kürzester Zeit selektiert und bewertet werden. Um agile, flexible und dynamische Mitarbeiter zu erhalten, die dies können, muss sich das interne Lernen verändern und an die neuen Anforderungen anpassen. Dafür ist es entscheidend, als Unternehmen über relevantes Wissen verfügen und es intern effektiv weitergeben zu können.

Was in der Weiterbildung schief läuft
Vielen Unternehmen ist es bisher nicht gelungen, die nötigen Lern- und Entwicklungsprozesse ihrer Mitarbeiter zu beschreiben und zu standardisieren. Personalentwicklung findet immer noch vor allem „ad hoc“ und nach Bedarf statt.
Oftmals führen Weiterbildungsmaßnahmen am Ziel vorbei, weil Maßnahmen nicht aufeinander abgestimmt sind. Zum einen sind externe Weiterbildungsangebote von der Stange oft zu wenig an die spezifischen Bedarfe angepasst. Zum anderen fehlt es in vielen Unternehmen intern an systematischen Qualifizierungsprogrammen.
Die Folge: Redundante Strukturen münden in ineffizienten Lernformaten. Diese verhindern, dass Anlass, Zieldefinition, Erfolgskriterien und Investitionsbedarf von Maßnahmen klar formuliert und aufeinander abgestimmt werden. Wenn jeder Verantwortliche für seine Mitarbeiter ein eigenes Weiterbildungspotpourri zusammenstellt und dadurch ähnliche Seminare nebeneinander angeboten werden, gehen zwangsläufig Synergien verloren.
Uneinheitliche Prozesse führen außerdem dazu, dass Kennzahlen für Qualifizierungen gar nicht erst definiert und ebenso wenig ausgewertet werden. Die dadurch entstehenden unvollständigen und bruchstückhaften Datensätze taugen wenig und lassen systematische Maßnahmen versanden.
Ein Hoffnungsschimmer: Mehr und mehr Unternehmen erkennen zum Glück ihre Defizite und sind heute nur noch bereit, in Weiterbildung und Kompetenzentwicklung zu investieren, wenn die Wirksamkeit der Maßnahmen und deren Beitrag zum Unternehmenserfolg messbar werden.

Mitarbeiter sehen keinen Nutzen für sich
Wird die Personalentwicklung nicht systematisch betrieben, leidet nicht nur der Unternehmenserfolg, sondern es leiden auch die Mitarbeiter. Für sie ist oft wenig transparent, welche Anforderungen, Skills und Kompetenzen durch welche Maßnahmen adressiert werden. Viele von ihnen fühlen ihre individuellen Bedarfe nicht berücksichtigt und sehen wenig Sinn in Qualifizierungen „nach dem Gießkannenprinzip“. Die Folge: sinkende Motivation und Akzeptanz insbesondere für Inhouse-Maßnahmen, geringe Teilnahme an Angeboten und hohe Abbruchquoten.
Leider sind auch Präsenzseminare weiterhin die Regel und neue Weiterbildungsformen wie Blended Learning und e-Learning, die mehr auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt sind, kommen nach wie vor selten zum Einsatz. Doch veraltete Lernformen bereiten die Mitarbeiter nicht angemessen auf die Anforderungen der heutigen Arbeitswelt vor.

Was eine Inhouse-Akademie leisten muss
Dabei ist es ganz einfach: Unternehmen brauchen dringend einen systematischen Lernansatz mit modernen und bedarfsorientierten Qualifizierungsangeboten. Ziel des Ganzen muss eine gezielte Steigerung der Fachexpertise, sowie der methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter sein. So werden die geschäftsbezogenen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter transparent, auswertbar und steuerbar.
Dabei ist es effizienter und kostengünstiger, interne Potentiale zu erkennen und diese gezielt zu fördern als mühsam extern nach neuen Mitarbeitern mit den benötigten Kompetenzen zu suchen.
Der große Vorteil, wenn Unternehmen ihre Weiterbildung selbst in die Hand nehmen liegt darin, dass sie die Inhalte flexibel auf die Bedarfe abstimmen können. Ein systematisches Bildungscontrolling steigert zusätzlich die Effektivität und die Transparenz und senkt die Kosten.

Wann es sich lohnt
Je spezieller die Anforderungen, desto eher lohnt sich eine eigene Weiterbildungsakademie. Nicht zu unterschätzen ist ein weiterer Nebeneffekt: Gemeinsame und aufeinander abgestimmte Maßnahmen stärken das Gefühl der Zusammengehörigkeit unter den Kollegen.
Herrscht Mangel an Fachkräften? Auch auf potenzielle und neue Mitarbeiter wirkt eine ins Unternehmen eingebettete Akademie attraktiv. Und nicht zuletzt steigert es den Unternehmenserfolg, wenn Fortbildungen stärker an den Geschäftszielen ausgerichtet sind.

Führungskräfte in den Fokus nehmen
Ein besonderer Fokus sollte auf der Führungskräfteentwicklung liegen, da diese durch ihre methodischen, fachlichen und persönlichen Kompetenzen in hohem Maße die Kultur und die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter prägen. Eine nachhaltige und innovative Führungskräfteentwicklung besteht idealerweise aus aufeinander abgestimmten Phasen, die jeweils über Rückkoppelungsschleifen miteinander vernetzt und verbunden sind.
Sinnvoll ist eine Führungspraxisbegleitung durch einen persönlichen Mentor. Dieser bespricht aktuelle Führungssituation im Vorfeld mit dem Mentee, coacht aktiv im Arbeitsalltag, gibt Feedback und reflektiert das Vorgehen im Nachgang.

Vielfältiges Angebot an Trainings wichtig
Fester Bestandteil in der Akademie sollten sowohl klassische Seminare als auch kombinierte blended learning-Konzepte und reine web-based-Trainings sein. Bei Letzteren können die Mitarbeiter direkt vom Arbeitsplatz ihr Wissen aufbauen oder vertiefen. Der Anteil virtuellen Lernens sollte stets hoch sein.
Ergänzend zum internen Bildungsbereich macht in vielen Branchen auch ein externer Bildungsbereich Sinn. Dieser dient in erster Linie der Kommunikation mit den Kunden in der Region. Öffentliche Expertenvorträge und Veranstaltungen bewirken eine Multiplikation von Know-how und bringen dem Unternehmen zusätzlichen Imagegewinn.

Outsourcing kann sich lohnen
Man muss nicht alles selbst machen: Zusätzliche externe Bildungsmaßnahmen können jederzeit in Anspruch genommen werden. Sie sind auch oftmals sinnvoll, weil sie einen Blick über den Tellerrand ermöglichen und wertvolle neue Ideen von außen bringen. Von einzelnen Impulsen und Tipps über externe Konzeptarbeiten bis hin zu Full Service-Angeboten kann Outsourcing unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Oft erfolgt ein Outsourcing auch schlicht aus Ressourcengründen. Wichtig ist, es gezielt zu steuern im Hinblick auf Budgetüberwachung und Kostenkontrolle.

Trainer auswählen und Lerndesigns entwickeln
Eine interne Akademie steht und fällt mit den Trainern. Die Auswahl der externen Trainer erfolgt daher idealerweise systematisch und ist auf eine längerfristige Zusammenarbeit ausgerichtet. Als Unternehmen sollten Sie auf einen kleinen aber konstanten Trainerpool setzen und sich fachlich und pädagogisch qualifizierte Trainer und Dozenten suchen, die zu Ihrer Unternehmenskultur passen.
Legen Sie auch Qualitätsstandards fest, die die Trainer einhalten müssen. Fordern Sie von ihnen, dass Trainerleitfäden, Logbuch, Teilnehmerunterlagen, sowie Feedbackprozesse und Trainingsdokumentationen erstellt werden.
Statt alles für jeden anzubieten, sollten zielgruppenspezifische Lerndesigns entwickelt werden. Der leitende Gedanke hierbei ist, dass mit steigender Erfahrung der Mitarbeiter weniger wissensvermittelnde und zunehmend erfahrungsorientierte Lerndesigns im Vordergrund stehen.

Erfolge messen durch systematisches Controlling
Nehmen wir an, ein Unternehmen hat die Grundlagen geschaffen, Weiterbildungsformate entwickelt und die ersten Trainings durchgeführt. Wie merkt es nun, ob diese erfolgreich waren? Die große Schwierigkeit in der Weiterbildung besteht darin, die Effekte der Bildungsmaßnahmen zu quantifizieren. Damit dies gelingt, kommen Sie als Unternehmen um ein systematisches Bildungsmanagement und Bildungscontrolling nicht herum, welches Lernerfolge, Lerntransfers und den Unternehmenserfolg des Bildungsmanagements effektiv misst, sichert und steuert.

Fazit
Weiterbildung ist eine Investition in die Köpfe der Mitarbeiter. Interne Weiterbildung muss deshalb – wie jede andere Investition auch – einen konkreten Beitrag zum Erfolg des Unternehmens beisteuern.
Nur eine moderne Lernarchitektur, die auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter und die aktuellen Erfordernisse der Arbeitswelt abgestimmt ist, wird die Potenziale optimal entwickeln können.
Für Unternehmen heißt das: Investieren Sie in eine systematisch gesteuerte Inhouse-Akademie. Es wird sich auszahlen. Denn eine gezielte Personalentwicklung und -weiterbildung ist heute mehr denn je die Basis für zukünftigen Unternehmenserfolg.

HR Business Experte, Schwerpunkt auf Leadership und Change

Kontakt
Andreas Klement
Andreas Klement
Brinkhofstr. 102
58642 Iserlohn
01726874687
a.klement@andreasklement.de
http://www.andreasklement.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TÜV zertifizierte Thermografie Seminare mit DENA Anrechnung

Die Testo Akademie bietet professionelle Thermografie Schulungen für jeden Wissensstand.

Die Testo Akademie ist einer der führenden Anbieter im Bereich der Thermografie Seminare. Für jeden Weiterbildungsbedarf bietet Testo das passende Schulungsangebot – von der Grundlagenschulung bis hin zu Sachverständiger-Ausbildung. Im Anschluss an die Seminare haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Wissen schriftlich prüfen zu lassen und mit einem Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie abzuschließen.

Grundlagenschulung: Alles für den perfekten Einstieg in die Thermografie

In den praxisorientierten Einstiegsseminaren lernen die Teilnehmer den Umgang mit ihrer Testo Wärmebildkamera. Basierend auf den Grundlagen der Thermografie werden die Teilnehmer von Referenten aus der Praxis geschult. Folgende Themenschwerpunkte werden in der Thermografie Grundlagenschulung behandelt:

-Basiswissen Infrarotthermografie
-Bedienung von Wärmebildkameras
-Anwenden einer Berichtssoftware
-Umgang mit der Wärmebildkamera

Professionelle Seminare für vielfältige Thermografie-Anwendungen

In der Operatorschulung „Elektrothermografie“ wird anschaulich vermittelt, welche typischen Fehler bei der Erstellung und Interpretation von thermografischen Bildern gemacht Bildern gemacht werden. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer thermografische Bilder zu bewerten und die richtigen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. Folgendes Fachwissen wird von der Testo Akademie in der Operatorschulung Elektrothermografie übermittelt:

-Basiswissen Infrarotthermografie
-Industrielle Diagnostik: elektrische Betriebsmittel, mechanische Betriebsmittel, Anlagen- und Maschinendiagnostik
-Thermografie als Inspektionsmethode in der Instandhaltung
-Kostenersparnis durch Infrarotthermografie
-Grenztemperaturen, Fehlerklassifizierung, Arbeitssicherheit
-IR-Thermografie an elektrischen Betriebsmitteln in Nieder-, Mittel-, und Hochspannungsanlagen: IR-Reporte, Fehlerbewertung
-IR-Thermografie an mechanischen Betriebsmitteln: Erläuterung von technologischen Prozessen, IR-Reporte, Fehlerbewertung
-Dokumentation, Normen und Richtlinien

In der Operatorschulung „Bauthermografie“ lernen die Teilnehmer, was bei der Bedienung von Wärmebildkameras zwingend beachtet und berücksichtigt werden muss. Die Referenten geben wertvolle Tipps zur Handhabung der Geräte bei sämtlichen bauthermografischen Anwendungen. Das Seminar ist eine zugelassene Fortbildungsveranstaltung diverser Architektenkammern mit folgenden Themenschwerpunkten:

-Basiswissen IR-Thermografie
-Kameratechnik
-Basiswissen Blower-Door Anwendung
-Umgang mit der Kamera bei typischen Bauanwendungen
-Berichterstellung
-Praktische Übungen (innen und außen)
-Emission, reflektierte Temperatur, Kontrasteinstellung, spiegelnde Flächen, Fehlerquellen, Messbereich, Paletten
-Wärmebrücken, Lecksuche, Schimmelprobleme, Kondenswasserschäden, Glasuntersuchung Elektro, Bau, Photovoltaik

Als Vertiefung wird zusätzlich ein separates Seminar zum Thema Blower Door und Wärmebrücken angeboten. Auch für die Thermografie an Photovoltaikanlagen bietet die Testo Akademie ein Experten-Schulung an. Im Anschluss an die Thermografie Seminare haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Wissen schriftlich prüfen zu lassen und mit einem Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie abzuschließen.

Zertifizierte Thermografie Seminare nach ISO 9712

Beim Thermografie Seminar Stufe 1 erlernen die Teilnehmer unter anderem die theoretischen Grundlagen und Prinzipien der Infrarot-Messtechnik sowie die Verarbeitung und Analyse von Thermogrammen. Zudem befassen sie sich mit praktischen Anwendungen und sammeln Erfahrung in der Handhabung der Wärmebildkameras. Die Schulung ist nach ISO 9712 Stufe 1 konzipiert. Die Teilnehmer können diese mit einer Prüfung zur Fachkraft für Thermografie Stufe 1 abschließen.
Der nächste Schritt ist die Zertifizierung der Stufe 2. Eine Person, die in der Stufe 2 zertifiziert ist, hat ihre Fähigkeit nachgewiesen thermografische Prüfung nach aufgestellten oder allgemein anerkannten Verfahrensweisen durchzuführen und zu leiten.

Mit der Zertifizierung der Stufe 3 weisen sind die Teilnehmer in der Lage zusätzliche folgende Aufgaben wahrzunehmen:

-Normen und Regelwerke auslegen
-Verfahrensbeschreibungen verfassen
-Prüfanweisungen bzw. Prüfungen erstellen und deren inhaltliche und technische Richtigkeit validieren
-Prüfverfahren bzw. Verfahrensbeschreibungen festlegen
-ZfP-Personal anleiten
-Verantwortung für eine Prüfeinrichtung übernehmen

Die Prüfung sind nach den Richtlinien der PersCert TÜV zur „Fachkraft für Thermografie“ mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation. In einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung sind die Kenntnisse und Fertigkeiten nachzuweisen. Die Prüfung schließt sich unmittelbar an die Schulung an. Das Zertifikat hat eine Gültigkeitsdauer von 5 Jahren. Nach dieser Zeit kann es durch einen Wissenstest erneuert werden.

Weitere Informationen zu den Thermografie-Seminaren:

https://www.testo.com/de-DE/services/seminare-thermografie

Testo wurde 1957 im Schwarzwald gegründet. Das erste Produkt war ein elektrisches Thermometer. 60 Jahre später ist Testo als Marktführer auf allen Kontinenten vertreten. Die Kunden sind mindestens ebenso vielfältig wie das Angebot: Vom lokalen Handwerksbetrieb um die Ecke bis hin zum globalen Pharmakonzern ist alles vertreten. Und sie alle müssen in Ihrer Arbeit täglich wichtige Entscheidungen treffen.

Messgeräte, Lösungen und Dienstleistungen von Testo geben den Kunden die Gewissheit, sich immer wieder richtig zu entscheiden. So ist sichergestellt, dass Lebensmittel sicher sind, eine Heizungsanlage ordnungsgemäß funktioniert oder dass die Compliance bei der Herstellung von Arzneimitteln erfüllt ist.

So können die Kunden die Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigern, sowie Zeit und Ressourcen sparen. Und immer wenn es darauf ankommt und die wirklich wichtigen Entscheidungen getroffen werden müssen, können sie sich mit Sicherheit auf Testo verlassen.

Be sure. Testo.

Kontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681–0
info@testo.de
https://www.testo.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

TÜV zertifizierte Thermografie Seminare mit DENA Anrechnung

Die Testo Akademie bietet professionelle Thermografie Schulungen für jeden Wissensstand.

Die Testo Akademie ist einer der führenden Anbieter im Bereich der Thermografie Seminare. Für jeden Weiterbildungsbedarf bietet Testo das passende Schulungsangebot – von der Grundlagenschulung bis hin zu Sachverständiger-Ausbildung. Im Anschluss an die Seminare haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Wissen schriftlich prüfen zu lassen und mit einem Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie abzuschließen.

Grundlagenschulung: Alles für den perfekten Einstieg in die Thermografie

In den praxisorientierten Einstiegsseminaren lernen die Teilnehmer den Umgang mit ihrer Testo Wärmebildkamera. Basierend auf den Grundlagen der Thermografie werden die Teilnehmer von Referenten aus der Praxis geschult. Folgende Themenschwerpunkte werden in der Thermografie Grundlagenschulung behandelt:

-Basiswissen Infrarotthermografie
-Bedienung von Wärmebildkameras
-Anwenden einer Berichtssoftware
-Umgang mit der Wärmebildkamera

Professionelle Seminare für vielfältige Thermografie-Anwendungen

In der Operatorschulung „Elektrothermografie“ wird anschaulich vermittelt, welche typischen Fehler bei der Erstellung und Interpretation von thermografischen Bildern gemacht Bildern gemacht werden. In diesem Seminar lernen die Teilnehmer thermografische Bilder zu bewerten und die richtigen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. Folgendes Fachwissen wird von der Testo Akademie in der Operatorschulung Elektrothermografie übermittelt:

-Basiswissen Infrarotthermografie
-Industrielle Diagnostik: elektrische Betriebsmittel, mechanische Betriebsmittel, Anlagen- und Maschinendiagnostik
-Thermografie als Inspektionsmethode in der Instandhaltung
-Kostenersparnis durch Infrarotthermografie
-Grenztemperaturen, Fehlerklassifizierung, Arbeitssicherheit
-IR-Thermografie an elektrischen Betriebsmitteln in Nieder-, Mittel-, und Hochspannungsanlagen: IR-Reporte, Fehlerbewertung
-IR-Thermografie an mechanischen Betriebsmitteln: Erläuterung von technologischen Prozessen, IR-Reporte, Fehlerbewertung
-Dokumentation, Normen und Richtlinien

In der Operatorschulung „Bauthermografie“ lernen die Teilnehmer, was bei der Bedienung von Wärmebildkameras zwingend beachtet und berücksichtigt werden muss. Die Referenten geben wertvolle Tipps zur Handhabung der Geräte bei sämtlichen bauthermografischen Anwendungen. Das Seminar ist eine zugelassene Fortbildungsveranstaltung diverser Architektenkammern mit folgenden Themenschwerpunkten:

-Basiswissen IR-Thermografie
-Kameratechnik
-Basiswissen Blower-Door Anwendung
-Umgang mit der Kamera bei typischen Bauanwendungen
-Berichterstellung
-Praktische Übungen (innen und außen)
-Emission, reflektierte Temperatur, Kontrasteinstellung, spiegelnde Flächen, Fehlerquellen, Messbereich, Paletten
-Wärmebrücken, Lecksuche, Schimmelprobleme, Kondenswasserschäden, Glasuntersuchung Elektro, Bau, Photovoltaik

Als Vertiefung wird zusätzlich ein separates Seminar zum Thema Blower Door und Wärmebrücken angeboten. Auch für die Thermografie an Photovoltaikanlagen bietet die Testo Akademie ein Experten-Schulung an. Im Anschluss an die Thermografie Seminare haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihr Wissen schriftlich prüfen zu lassen und mit einem Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie abzuschließen.

Zertifizierte Thermografie Seminare nach ISO 9712

Beim Thermografie Seminar Stufe 1 erlernen die Teilnehmer unter anderem die theoretischen Grundlagen und Prinzipien der Infrarot-Messtechnik sowie die Verarbeitung und Analyse von Thermogrammen. Zudem befassen sie sich mit praktischen Anwendungen und sammeln Erfahrung in der Handhabung der Wärmebildkameras. Die Schulung ist nach ISO 9712 Stufe 1 konzipiert. Die Teilnehmer können diese mit einer Prüfung zur Fachkraft für Thermografie Stufe 1 abschließen.
Der nächste Schritt ist die Zertifizierung der Stufe 2. Eine Person, die in der Stufe 2 zertifiziert ist, hat ihre Fähigkeit nachgewiesen thermografische Prüfung nach aufgestellten oder allgemein anerkannten Verfahrensweisen durchzuführen und zu leiten.

Mit der Zertifizierung der Stufe 3 weisen sind die Teilnehmer in der Lage zusätzliche folgende Aufgaben wahrzunehmen:

-Normen und Regelwerke auslegen
-Verfahrensbeschreibungen verfassen
-Prüfanweisungen bzw. Prüfungen erstellen und deren inhaltliche und technische Richtigkeit validieren
-Prüfverfahren bzw. Verfahrensbeschreibungen festlegen
-ZfP-Personal anleiten
-Verantwortung für eine Prüfeinrichtung übernehmen

Die Prüfung sind nach den Richtlinien der PersCert TÜV zur „Fachkraft für Thermografie“ mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation. In einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung sind die Kenntnisse und Fertigkeiten nachzuweisen. Die Prüfung schließt sich unmittelbar an die Schulung an. Das Zertifikat hat eine Gültigkeitsdauer von 5 Jahren. Nach dieser Zeit kann es durch einen Wissenstest erneuert werden.

Weitere Informationen zu den Thermografie-Seminaren:

https://www.testo.com/de-DE/services/seminare-thermografie

Testo wurde 1957 im Schwarzwald gegründet. Das erste Produkt war ein elektrisches Thermometer. 60 Jahre später ist Testo als Marktführer auf allen Kontinenten vertreten. Die Kunden sind mindestens ebenso vielfältig wie das Angebot: Vom lokalen Handwerksbetrieb um die Ecke bis hin zum globalen Pharmakonzern ist alles vertreten. Und sie alle müssen in Ihrer Arbeit täglich wichtige Entscheidungen treffen.

Messgeräte, Lösungen und Dienstleistungen von Testo geben den Kunden die Gewissheit, sich immer wieder richtig zu entscheiden. So ist sichergestellt, dass Lebensmittel sicher sind, eine Heizungsanlage ordnungsgemäß funktioniert oder dass die Compliance bei der Herstellung von Arzneimitteln erfüllt ist.

So können die Kunden die Qualität von Produkten und Dienstleistungen steigern, sowie Zeit und Ressourcen sparen. Und immer wenn es darauf ankommt und die wirklich wichtigen Entscheidungen getroffen werden müssen, können sie sich mit Sicherheit auf Testo verlassen.

Be sure. Testo.

Kontakt
Testo SE & Co. KGaA
Elke Schmid
Testo-Straße 1
79853 Lenzkirch
07653 681–0
info@testo.de
https://www.testo.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.