Tag Archives: Schweinfurt

Pressemitteilungen

Den Anforderungen von heute, morgen und auch übermorgen gerecht werden

Die bb-net media GmbH gestaltet rund 100 Meter an Arbeitsplätzen neu – mit System und Köpfchen

Seit mehr als zwei Jahrzehnten werden bei der bb-net media GmbH Geräte aus den Produktsparten Notebooks, PC-Systeme, TFT-Displays, Smartphones und Tablets in professionellen Prozessen geprüft, gereinigt und generalüberholt. Unter dem Leitspruch „Quality Creates Value“ hat sich das Unternehmen als einer der größten Aufbereiter gebrauchter Hardware am deutschen Markt etabliert. Das nachhaltige Geschäft floriert: Jährlich werden am Standort in Schweinfurt bis zu 100.000 Geräte geprüft und weiterverarbeitet. Um die große Bandbreite der Aufgaben unter einem Dach zusammenzuführen und so den Prozess der professionellen IT-Aufbereitung weiter zu optimieren, wurden alle Abteilungen jetzt in einem Gebäude mit mehr als 3000 Quadratmetren Arbeitsfläche vereint. Damit die 65 Mitarbeiter bestens ausgerüstet sind, wurde gemeinsam mit den Spezialisten von KRIEG WORKFLEX ein Arbeitsplatzsystem geschaffen, das neben ergonomischen Aspekten vor allem auch höchste Flexibilität und Wirtschaftlichkeit gewährleistet.

Die Akzeptanz von aufbereiteter Hardware ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Denn die Aufbereitung eines Computers benötigt deutlich weniger Ressourcen und es
werden weniger Abfallstoffe produziert, als bei der Herstellung eines neuen Systems. Das Angebot ist somit ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Leasingrückläufer oder Geräte aus Rollback-Projekten großer Unternehmen, die in regelmäßigen Abständen ihre gesamte IT auf den neuesten Stand bringen, erhalten einen zweiten Lebenszyklus. Auf diesen so genannten Refurbishment-Prozess, an dessen Ende ein Produkt steht, hat sich die bb-net media GmbH spezialisiert. Von Apple Produkten bis Notebooks, von PC-Systemen über TFT Displays bis Dockingstationen: Das einmalige Konzept des Premium-Aufbereiters und Spezialdistributors kommt bei Händlern genau wie bei gewerblichen Verbrauchern und Privatleuten gut an.

In der Fertigungsstätte in Schweinfurt werden monatlich mehr als 5000 Geräte aufbereitet. Damit das gelingt, braucht es industriegleiche Prozesse, die denen eines Hardwareherstellers gleichen. Und eine optimale Raumnutzung – nur so können in kurzen Laufzeiten große Stückzahlen bewältigt werden. Die Fertigung umfasst simultane Bearbeitungsplätze – dazu gehören Installationsbänke, Umlauf-Paternostersysteme, Arbeitsplätze für die technische und optische Aufbereitung, halbautomatische Verpackungsstraßen, ein Sicherheitsbereich für die Projektbearbeitung und Datenlöschung sowie diverse Stellplätze. 100.000 Einheiten, darunter 65.000 Geräte mit Microsoft Lizenz, werden jährlich bei der bb-net media GmbH aufbereitet, hinzu kommen weitere Distributionsartikel, Neuwarekomponenten und Used IT.

Professionelle und multifunktionale Lösung erwünscht

Anfangs hatte der Betrieb seine Fertigung, das Lager und die Verwaltung auf mehrere Hallen am Standort verteilt. Die Ausstattung bestand aus günstigen Einzellösungen und gebrauchten Anlagen, was sich als wenig funktional herausstellte. Manche Arbeitsplätze waren in Eigenregie selbst entworfen und gebaut worden, eigneten sich nur für einen einzelnen Arbeitsschritt. „Unser Wunsch war es, mit dem Bau einer neuen großen Halle endlich auch eine Lösung zu installieren, die deutlich professioneller und multifunktional ist“, erklärt Geschäftsführer Michael Bleicher. Für die fortan 3000 Quadratmeter zur Verfügung stehende Fertigungs- und Lagerfläche gab es ein übergeordnetes Ziel: ein durchdachtes und einheitliches Arbeitsplatzsystem, das den gesamten Fertigungsprozess optimal abbildet.

Der Zeit einen Schritt voraus sein und den Kunden entscheidende Vorteile bieten – das ist der Anspruch des Unternehmens. Um dem hochtechnologischen Prozess an den Arbeitsplätzen genau nach dieser Firmenphilosophie gerecht zu werden, hielt die bb-net media GmbH Ausschau nach einem System, das sich für alle Anwendungsbereiche eignete. Auf der Suche nach einem möglichen Anbieter wurde schnell KRIEG WORKFLEX identifiziert – über Gespräche mit befreundeten Firmen und Recherchen im Internet. Bleicher: „Die Webseite war ansprechend, auch der Katalog war interessant und die Beispiele sprachen uns direkt an.“ Dass sich die bb-net media GmbH letztendlich für KRIEG WORKFLEX entschied, hing auch mit der Spezialisierung, der Farbenvielfalt und den flotten Kommunikationswegen zusammen. „Alles ging schnell, einfach und pragmatisch, so dass auch wir eine rasche Entscheidungen treffen und alle Detailsabsprachen vornehmen konnten.“

Vom Postwareneingang bis zur Endprüfung

Der Wertschöpfungsprozess bei der bb-net media GmbH beginnt nach dem Ankauf von Hardware mit dem klassischen Postwareneingang und einer individuellen Bewertung. Es folgen die optische und technische Erfassung: Ist die Hardware zu alt oder zu stark beschädigt, wird sie entsorgt. Für alte oder stark abgenutzte Systeme, bei denen eine Aufbereitung unrentabel ist, übernimmt der zertifizierte Entsorgungsfachbetrieb die fachgerechte Demontage. Für alle anderen IT-Produkte beginnt die professionelle Aufbereitung. Täglich werden mehr als 250 Geräte nach höchsten Qualitätsansprüchen überarbeitet – von der gründlichen Reinigung und optischen Aufbereitung über die technische Instandsetzung bis hin zur Aufrüstung mit neuen Komponenten. Nach der Generalüberholung erfolgt die vollständige Vorinstallation und Konfiguration. Dazwischen liegen zahlreiche Aufbereitungsstufen, der Umbau und die Aufrüstung der Geräte, verschiedenen Zwischen- und Endprüfungen. Der Qualitäts- und Verarbeitungsansatz im Betrieb ist einmalig – gerade auch in Hinblick auf die Datensicherheit: Die übernommenen Geräte werden vollständig anonymisiert. In einem extra Sicherheitsbereich werden Datenträger mehrfach überschrieben und eine Wiederherstellung unmöglich gemacht. Bei besonders sensiblen Datenbeständen bietet der zertifizierte Datenvernichtungsbetrieb die maschinelle Vernichtung an.

„Wir hatte sehr konkrete Vorstellung davon, was wir in Hinblick auf die Arbeitsplatzgestaltung wollten“, erinnert sich Bleicher. Über die Webseite von KRIEG WORKFLEX stellte sich das Unternehmen sämtliche Objekte selbst zusammen und begutachtete diese anhand von 3D-Zeichnungen. Sind die Listen vollständig? Stimmen die Montagelängen? Welches Zubehör braucht es? Das Team von KRIEG WORKFLEX prüfte die Bestellung und agierte als Berater. „Nach 48 Stunden hatten wir das Erstangebot auf dem Tisch, das war beeindruckend.“

Die Gestaltung der Arbeitsplätze sollte zur Corporate Identity des Unternehmens passen. „Diese Option hat nur KRIEG WORKFLEX angeboten. Uns war sehr daran gelegen, die Farbzusammenstellung genau nach unseren Ideen umzusetzen.“ Die gesamte Architektur ist in einem dunklen Anthrazit in Kombination mit einem Silberton und einem Lichtgrau gehalten. Ob Fertigungshalle, Hochregale oder Einbauten: Dieses einheitliche Design spiegelt sich im ganzen Gebäude. Das bisher vorhandene Mobiliar wurde daher komplett ausgemustert, damit es keine Unterschiede mehr bei den Formaten gibt und alles einheitlich ins Bild passt. Insgesamt wurden rund 100 Meter Arbeitsplatzsysteme eingerichtet, dazu passend auch Arbeitstische für die mobile Montage vor Ort und Wagen, um die Ware im Haus zu verteilen.

Noch während der Bauphase der neuen Halle erfolgte die Warenanlieferung. „Alles termingerecht und vollständig – das ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit“, lobt Bleicher. Binnen fünf Tagen waren sowohl der Basisaufbau als auch die Anbauten erledigt. Die Tische wurden mit eigenen Haltersystemen kombiniert, die es so typischerweise nicht gibt, jetzt aber speziell aufgrund des Bedarfs zugefügt wurden. „Das bestehende System ist so flexibel und variantenreich, also mussten wir nichts bohren.“

Strukturierte Arbeitsplätze für die 5S-Methode

An den Reinigungsarbeitsplätzen haben die Mitarbeiter das aktuelle Gerät vor sich am Tisch, alle Hilfsmittel, Tücher und Stoffe stehen auf einer Konsole. Dadurch wird stets ein sauberer, ordentlicher und aufgeräumter Arbeitsplatz gewährleistet. Bleicher: „Wir agieren nach der 5S-Methode, eine systematische Vorgehensweise hat also höchste Relevanz. Die Arbeitsplätze sind jetzt so strukturiert und organisiert, dass sich jeder auf seine wertschöpfende Tätigkeit konzentrieren kann. Die Arbeitsumgebung ist bestens gestaltet, alles ist genau beschriftet und hat seinen Platz.“ Die Angestellten finden sich auch dann zurecht, wenn sie im Rahmen der rotierenden Aufgaben einen Arbeitsplatz wechseln – denn überall gibt es ein einheitliches System. Nach der Reinigung gehen die Produkte weiter zur Installation, Fertigung, Aussteuerung, Aufbereitung und softwareseitigen Installation. Die Tische sind an Rollbahnen angegliedert, die jeweils passenden Werkzeuge und Materialien stehen bereit. Am Ende des Prozesses wartet die Verpackungsmaschine – auch eine innovative Vermarktung und die zuverlässige Logistik sind wichtige Bestandteile im Prozess.

Aufgrund des modularen Systems von KRIEG WORKFLEX wurden die verschiedene Bauteile zusammengestellt und so für jeden Arbeitsplatz das Optimum erreicht. „Manches haben wir zweckentfremdet und dadurch genau für unsere Bedürnisse angepasst. Das ist ein absoluter Vorteil.“ So viel Standard wie möglich – so viel Sonderlösungen wie nötig. Nach diesem Leitsatz wurde das passende Konzept für die bb-net media GmbH gefunden und realisiert. „Weil KRIEG WORKFLEX eben Hersteller ist und nicht nur Lieferant, wurde voll und ganz auf unsere Bedürfnisse eingegangen – und das zu einem fairen Preis.“

Schnelle Umrüstungen jederzeit möglich

Die bb-net media GmbH bietet ihren Angestellten vielfältige Betätigungsfelder und ein Arbeitsumfeld mit wechselnden Aufgaben. Damit das engagierte Team täglich mit großer Sorgfalt seiner Arbeit nachgeht und dabei Höchstleistungen bringen kann, wurde bei der Arbeitsplatzgestaltung auf direkten Mehrwert und entscheidenden Nutzen größter Wert gelegt. Ist eine Arbeitshöhe nicht ideal eingestellt? Sind die Lochwände zu niedrig oder zu hoch? Braucht der Mitarbeiter weitere Anpassungen? Im Einsatz zeigt sich, wo welcher Arbeitsplatz noch Veränderungen bedarf, diese sind binnen weniger Stunden und mit nur einigen Handgriffen dann machbar. Da sich die IT-Welt so schnell verändert, muss das Team im Aufbereitungsprozess oft auf wechselnde Gerätesysteme eingehen. Mit einigen Zubehörprodukten wird eine komplette Linie auf Neuprodukte umgerüstet. „Unsere Arbeitsplätze sind jetzt so flexibel, dass wir den Anforderungen von heute, morgen und auch übermorgen gerecht werden“, sagt Bleicher. Wenn ein Arbeitsplatz verändert werden muss, dann lässt sich der Umbau schnell und einfach durchführen.

„Unsere Leute gehen voller Elan an ihren Arbeitsplatz. Alles ist sortiert und vorhanden, was für den Arbeitsschritt benötigt wird. Zusätzlich sind die Arbeitsplätze auf die individuellen Bedürfnisse eingerichtet.“ Nicht nur unnötige Zwischenwege sind entfallen. „Wir konnten mit Hilfe von KRIEG WORKFLEX eine völlig neue Arbeitsumgebung schaffen.“ Wo vorher ein Regalsystem dafür sorgte, dass sich die Menschen immer wieder bücken mussten und schon auf der zweiten Höhe kein optimales Licht mehr vorhanden war, wird heute deutlich auf Ergonomie und identischen Lichteinfall geachtet. Die bedürfnisorientierte Arbeit an Konsolen und auf zwei oder sogar drei Ebenen steigert den Komfort und somit auch die Effizienz. „Unsere Ausbringungsmenge und auch die Zufriedenheit hat sich erhöht – um das Fünffache im Vergleich zum alten Standort. Wir haben also die genau richtige Entscheidung getroffen.“

Informationen über die bb-net media GmbH
Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1995 als Onlinehandel gegründet und ist heute einer der größten deutschen IT-Aufbereiter und Microsoft Authorized Refurbisher. Die bb-net media GmbH hat sich als innovativer Aufbereiter zu einem qualifizierten Partner für den Groß- und Facheinzelhandel sowie gewerblichen Anwender entwickelt hat. Am Standort im Industriegebiet Maintal der Stadt Schweinfurt wird vom 65-köpfigen Team der gesamte Prozess abgewickelt – von der Auditierung über zertifizierte Datenlöschung bis hin zur fertigungsähnlichen Aufbereitung oder Entsorgung. Bei dem herstellerähnlichen Produzenten, Spezialdistributor und Lösungsanbieter treffen Qualität und Präzisionsarbeit zusammen. Die überarbeiteten Geräte werden mit neuer Software versehen und unter der Marke „tecXL – Technik wie neu“ zurück in den Markt gebracht. Woche für Woche sind mehr als 1000 Geräte bei Onlinehändlern, Fachgeschäften und Distributoren erhältlich. Zusätzlich kooperiert die bb-net media GmbH mit den wichtigsten deutschen Systemhaus- und IT-Einkaufsverbänden. In Zukunft will sich das fränkische Unternehmen hin zum vollumfänglichen IT Lifecycle Anbieter und Spezialdistributor in ganz Europa weiterentwickeln.

Mit der Realisierung von maßgeschneiderten Arbeitsplatzlösungen begleitet die KRIEG GmbH & Co. KG seit 1956 nachhaltig den Prozess zu gesünderen und produktiveren Arbeitsplätzen für mehr Wirtschaftlichkeit. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Heimsheim hat sich vor allem mit der Marke KRIEG WORKFLEX etabliert. Seit mehr als 60 Jahren sorgt der Hersteller dafür, dass Menschen an ihren Arbeitsplätzen produktiv, gesund und gerne arbeiten. An drei eigenen Produktionsstandorten mit mehr als 120 Mitarbeitern in Deutschland fertigt das Unternehmen betrieblichen Arbeitsplatzsysteme, Fachbodenregale und Büromöbel selbst. Ergänzt durch ein umfangreiches Handelsprogramm können die Kunden aus einem kompletten Einrichtungssortiment mit mehr als 45.000 Produkten wählen. Von der ersten Skizze bis zur bezugsfertigen Montage passiert bei KRIEG alles aus einer Hand. Bei der Produktentwicklung stehen Themen wie Greifraumoptimierung, Ergonomie und eine effiziente Materialbereitstellung mit im Vordergrund. Langjährige Erfahrung, wissenschaftliche Erkenntnisse und modernste Gestaltung fließen in die wirtschaftlichen Arbeitsplatzlösungen mit ein. Ob für die Bereiche Fertigung, Werkstatt, Montage, Prüfung oder Verpackung; ob Einzelarbeitsplatz, Gruppenarbeitsplatz oder Fließfertigung: Mit höchstem Anspruch eines deutschen Herstellers und der Kompetenz eines fachkundigen Teams ermöglicht KRIEG die Umsetzung effektiver Arbeitsprozesse unter dem Vorzeichen von Produktqualität.

Firmenkontakt
KRIEG Industriegeräte GmbH & Co. KG
Patrick Preiß
Jakob-Hornung-Straße 3-5
71296 Heimsheim
+49 (0)7033 3013 28
patrick.preiss@krieg-online.de
http://www.krieg-online.de

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Bildquelle: Krieg

Pressemitteilungen

Automatic Systems hat einen neuen Partner in Nordbayern

Herbert Walther GmbH & Co. KG vertreibt Produkte von Automatic Systems vom Firmenstandort Schweinfurt aus

Automatic Systems hat einen neuen Partner in Nordbayern

Stephan Stephani überreicht die Urkunde an Rainer Sauter

Ab sofort setzt Automatic Systems auf einen weiteren Partner für den Vertrieb von Schrankenanlagen. Neben Partnerfirmen in München, Saarbrücken und Karlsruhe deckt die Sicherheits- und Gebäudetechnikfirma Herbert Walther GmbH & Co. KG nun das nordbayrische Gebiet ab. „Die Firma Walther verfügt bereits seit mehr als 25 Jahren über Erfahrung auf dem Gebiet der Schrankenanlagen. Wir freuen uns sehr, solch ein erfahrenes Unternehmen als Partner zu haben und auch in Nordbayern unsere vielfältigen Produkte anbieten zu können“, sagt Stephan Stephani, Vertriebsleiter Deutschland bei Automatic Systems. Die Schranken des belgischen Unternehmens sind beispielsweise für den Einsatz auf Parkplätzen und in Parkhäusern, bei Industrie- und Unternehmenszufahrten sowie zur Verkehrsregelung prädestiniert. Ein erstes gemeinsames Projekt wurde auch bereits umgesetzt: Der Neubau einer komplett überdachten Waschanlage wurde mit drei Schranken der Serie ParkPlus abgesichert. „Diese Schranke zeichnet sich durch ein innovatives und neuartiges Design aus und passt dadurch perfekt zur futuristischen Architektur des Neubaus“, erklärt Rainer Sauter, Geschäftsführer bei Herbert Walther GmbH & Co. KG und führt fort, dass die Qualität dieses und auch der anderen Produkte auf ganzer Linie überzeugen und er sich auf die Zusammenarbeit freut.

Automatic Systems mit Hauptsitz im belgischen Wavre ist auf die Entwicklung und Produktion von Fahrzeug-, Fußgänger- und Passagierzutrittskontrollanlagen spezialisiert. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Kanada, den USA und China. Im April 2015 wurde zudem ein Vertriebsbüro in Deutschland gegründet. Mit insgesamt 200.000 installierten Anlagen in 150 Ländern gehört Automatic Systems zu den weltweit führenden Unternehmen seiner Branche.

Firmenkontakt
Automatic Systems S.A.
Stephan Stephani
Schwertlacke 3
59425 Unna
+49 (0) 2303 943295
+49 3212 700 6720
sstephani@automatic-systems.com
http://www.automatic-systems.com

Pressekontakt
Jansen Communications
Catrin Jansen-Steffe
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen
0271/703021-0
c.jansen@jansen-communications.de
http://jansen-communications.de

Pressemitteilungen

Der Landsiedel Sommer Kongress feiert 10-jähriges Jubiläum

Über 45 Referenten mit vielfältigen Themen beim Landsiedel Kongress in Schloss Zeilitzheim

Der Landsiedel Sommer Kongress feiert 10-jähriges Jubiläum

Vom 01. – 03. Juli findet auf Schloss Zeilitzheim bei Würzburg der zehnte Landsiedel Sommer Kongress statt. Auch dieses Jahr ist der Kongress schon im Vorfeld ausverkauft. Die Besucher erwartet eine spannende Themenmischung aus den Bereichen Coaching, Gesundheit, Business und Neurolinguistisches Programmieren (kurz NLP). Die Themen werden von 48 renommierten Trainern und Fachspezialisten vermittelt. Mittlerweile kommen Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet in das schöne Barockschloss, um Knowhow zu sammeln und um neue Inspiration zu finden.

Der Landsiedel Sommer Kongress entstand im ehemaligen Seminarhaus von Firmeninhaber Stephan Landsiedel. Der damals eintägige Kongress entwickelte sich zu einem Wochenendkongress mit vielen internen aber auch externen Trainern und Fachspezialisten. Seit 2011 findet der Landsiedel Sommerkongress im Schloss Zeilitzheim statt und bietet die Möglichkeit, viele Anregungen für den eigenen Beruf und das Leben zu gewinnen. Dieses Jahr stehen beispielsweise Beiträge zu den Themen „Eine Stunde im Fach Glück“, „Kundenbindung durch Emotional Commerce“, „Brain at Sports“ sowie „Gesichter lesen – ein innovativer Weg zur Menschenerkenntnis“ auf dem Programm. Insgesamt werden über 45 verschiedene Workshops und Vorträge angeboten.

Ein vielfältiges Programm von Freitag bis Sonntag

Den Kongressauftakt macht am Freitagabend Matthias Herzog mit dem Thema „Typisch – Menschenkenntnis auf einen Blick“. Hier können unter anderem Einblicke darüber gewonnen werden, wie man genauer auf die Wünsche anderer eingehen kann, um eine Win-Win-Situation zu erzielen. Am Samstag und am Sonntag können die Besucher ihren Kongress selbst gestalten, indem sie aus vier parallelen Workshops diejenigen frei wählen, die sie am meisten interessieren. Dabei erleben sie eine noch nie dagewesene Mischung aus interessanten Themen. Eine komplette Auflistung der Vorträge und Referenten ist auf www.landsiedel-seminare.de/kongress zu finden.
Ergänzt wird das Vortragsprogramm durch ein abwechslungsreiches Abendprogramm und Gelegenheit zur Konversation im idyllischen Barockgarten während der Pausen. Zusätzlich wird ein Kinderprogramm für Sieben- bis Vierzehnjährige angeboten, damit auch für die Kinder bestens gesorgt ist.

Landsiedel NLP Training ist das größte NLP Trainingsinstitut mit über 25 Standorten in Deutschland. Angeboten werden NLP-Ausbildungen, Seminare, Events und Webinare sowie eine große Palette an kostenlosen Abendseminaren, Emailtraining, und vieles mehr. Gegründet wurde Landsiedel NLP Training von Diplom-Psychologe und NLP-Master-Trainer Stephan Landsiedel. Sitz des Unternehmens ist Kitzingen.

Firmenkontakt
Landsiedel NLP Training
Stephan Landsiedel
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
info@landsiedel-seminare.de
www.landsiedel-seminare.de

Pressekontakt
Landsiedel NLP Training
Susanne Neidhardt
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen
09321-9266140
susanne.neidhardt@landsiedel-seminare.de
www.landsiedel-seminare.de

Pressemitteilungen

24 Stunden erreichbar Anfahrt – Autoankauf Filiale

Geben Sie einige Daten in unseren Online-Rechner und schon erhalten Sie den Durchschnittpreis.

Das gebrauchte Auto zu fairen Preisen verkaufen und zusätzlich von kostenlosen Service-Leistungen profitieren? Autohandel Schweinfurt macht es möglich! Mit unserem Autoankauf in schweinfurt erleben Sie ab sofort einen reibungslosen und schnellen Verkauf Ihres gebrauchten Wagens und haben dabei so wenig Aufwand wie möglich. Dabei spielt es keine Rolle, welches Auto Sie verkaufen wollen – von Kleinstwagen bis Limousinen und Transporter, von Jahreswagen bis Altfahrzeug, von intakten PKW bis Unfallautos kaufen wir jedes Modell bis 3,5 Tonnen sofort an.

Doch nicht nur der Sofortankauf ist Ihnen mit uns als Gebrauchtwagenspezialisten sicher. Jeder Fahrzeugbesitzer erhält eine TÜV-geprüfte und mehrstufige Fahrzeugbewertung,mit welcher er den exakten Marktwert seines Autos erfährt. Sowohl online mit unserem kostenlosen Tool als auch bei der gratis Durchsicht mit unserem Fachmann in der schweinfurt Filiale wird der Preis ermittelt. Sagt Ihnen dieser sowie das anschließenden Angebot zu, können Sie innerhalb weniger Minuten Ihr gebrauchtes Auto verkaufen.

Im Anschluss bleibt Ihnen jeglicher Aufwand erspart. Wir überweisen den Kaufbetrag umgehend auf Ihr Konto und melden das Fahrzeug bei der Zulassungsbehörde ab. Auch beim Thema Verkauf eines finanzierten Autos oder bei der Entsorgung von schrottreifen PKW sind wir Ihr idealer Ansprechpartner.

Das Wichtigste beim Verkauf eines Fahrzeugs ist die vorhergehende Preisermittlung. Nehmen Sie diese bei einem herkömmlichen Autohändler in Anspruch, müssen Sie damit rechnen, dass dieser seine Provision einberechnet. Damit kann der Unterschied zwischen Fahrzeugwert und Verkaufspreis erhebliche Differenzen aufweisen. Aus diesem Grund nutzen Sie am besten die professionelle Fahrzeugbewertung von www.autoankauf-landshut.de , bevor Sie Ihren Wagen beim Autoankauf in schweinfurt verkaufen.

Geben Sie einige Daten in unseren Online-Rechner und schon erhalten Sie den Durchschnittpreis. Anschließend buchen Sie Ihren persönlichen Termin für die Profi-Durchsicht bei Autoankauf landshut . Unser Experte ermittelt den Fahrzeugwert und lässt dabei keine Details aus. Bringen Sie zu Ihrem Termin alle wichtigen Unterlagen mit: Neben der Zulassungsbescheinigung gehören dazu alte Rechnungen, Reparaturnachweise und die Bescheinigung der letzten Hauptuntersuchung. www.autoankauf-landshut.de bietet Ihnen das bestmögliche Angebot auf dem Gebrauchtwagenmarkt, also geben Sie gleich Modell, Kilometerstand und Bauform in unser Formular und verkaufen Sie Ihren Wagen innerhalb von 24 Stunden!

http://www.autoankauf-dortmund.de
http://www.autoankauf-köln.de
http://www.autoankauf-duesseldorf.de

Kontakt
Malaga Koche
Sabine Petermann
Rosenfelder Straße 1
10315 Berlin
0174589875
info@malaga-kochen.de
http://www.autoankauf-bochum.de

Pressemitteilungen

Möbelhaus Dietmann Wohnen & Küchen neu erleben

Möbelhaus Dietmann Wohnen & Küchen neu erleben

v.li.: Winfried Schönfeld, Leiter Möbel-Akademie, Gaby & Arno Dietmann, Inhaber, Richard Köth, Bürgermeister Schwanfeld, Stefan Dietmann

„Sie genießen das Leben – wir kümmern uns um den Rest“, verkündeten die beiden Geschäftsführer Arno und Stefan Dietmann anlässlich der offiziellen Einweihung des umgebauten Möbelhauses in Schwanfeld.

Die Besucher erwartet in der über 2000 Quadratmeter großen Ausstellung durch alle Abteilungen eine emotionale Wohnatmosphäre. Neben den ausgewählten Designermöbeln, die in der Region oftmals nur bei Dietmann erhältlich sind, begeistert die Präsentation von der Gestaltung des Fußbodens, der Wände, der passenden Deko, bis hin zur Lichtgestaltung.
Und damit der Kunde wirklich das Leben genießen kann, kümmern sich die Dietmann-Experten um die komplette Koordination aller benötigten Handwerker. Dies gewährleistet dem Möbelkäufer eine perfekte und schnelle Abwicklung, von der Beratung über die Planung der Renovierungsphase bis zum Möbelaufbau und der abschließenden Einweisungen für Pflege und Handhabung.
Bestätigung erfährt das Konzept durch unabhängige Kundenbefragungen und deren Auswertungen von der Oldenburger Möbel-Akademie. So überreichte der Leiter der Akademie Wilfried Schönfeld zum dritten Mal in Folge die begehrte 5 Sterne-Zertifizierung. Und Bernd Kremling, mehrfacher Kunde des Möbelhauses bestätigte mit seinen eigenen Eindrücken den über 100 Ehrengästen, dass er diesen Genuss noch nirgendwo anders erlebt hat.

Und in der zweiwöchigen Eröffnungsphase erfährt der Slogan „Sie genießen das Leben – wir kümmern uns um den Rest“, noch eine weitere Aufwertung: „Zu jedem Möbelkauf schenken wir unseren Kunden noch ein-tägiges Wellnessprogramm im eleganten Würzburger DAYSPA dazu“, so die Geschäftsleitung.

Weitere Infos unter www.dietmann.de

Bildrechte: empathie agentur Bildquelle:empathie agentur

Möbel für ein besseres Leben

„Genießen Sie das Leben – wir machen den Rest“, heißt einer der vielen Werbeslogans, mit denen Arno Dietmann auf ganzseitigen Printanzeigen für sein gleichnamiges Möbelhaus in Schwanfeld zwischen Würzburg und Schweinfurt wirbt.

Damit gibt der passionierte Wohnberater seinen Kunden ein umfassendes Leistungsversprechen im Sinne eines Rundum-Sorglos-Pakets: Neben einer exzellenten Fachberatung und professioneller Einrichtungsplanung mit Hilfe eines 3-D-Computerprogramms bietet Dietmann seinen Kunden vor allem ein ausgesuchtes Sortiment hochklassiger Möbelsortimente.

Ein Rundgang durch die 3000-Quadratmeter große Ausstellung weckt Begeisterung: Als erster Wohndesign-Partner der GARANT-MÖBEL-GRUPPE (seit 1990) führt Dietmann u. a. die Kollektionen der Edelmarke AERA, die als aufwändige, stimmungsvolle Wohnbilder inszeniert werden. In seinem lichtdurchfluteten Reich zwischen Würzburg und Schweinfurt bietet Dietmann seinen Kunden eine breite Auswahl an Produkten großer Namen wie COR, interlübke oder ROLF BENZ. „Wir haben uns seit jeher im gehobenen Segment positioniert, weil wir selbst einen hohen Anspruch an Design und an handwerkliche Perfektion haben“, so der Möbelprofi.

Vor allem im Hinblick auf die Verarbeitung der Produkte fühlt sich Arno Dietmann der Tradition seines Hauses verpflichtet. Alle Dietmanns waren und sind Schreinermeister: angefangen von Urgroßvater Anton Dietmann, der das Unternehmen im Jahr 1905 gegründet hatte, bis zum heutigen Geschäftsführer Arno Dietmann. „Als Schreiner kann ich das handwerkliche Niveau eines Sofas, Tisches oder Schrankes am ehesten beurteilen und mir entsprechende Hersteller suchen, die meine hohen technischen und handwerklichen Anforderungen an ein Möbelstück erfüllen“, erklärt Arno Dietmann.

Vor allem die AERA-Kollektion des Moduls „Garant für gutes Wohndesign“ lässt das Herz des Möbelexperten höher schlagen. Dietmann gehört dem Einkaufsgremium des Verbandes an und kennt daher jeden Industriepartner, bei dem die einzelnen Stücke gefertigt werden. “ AERA bietet das in meinen Augen beste Preis-Leistungsverhältnis im hochwertigen Einrichtungsbereich“, so Dietmann. Hier stimme alles – vom Design nach internationalen Standards über die Qualität der Materialien bis zu ihrer perfekten Verarbeitung bis ins Detail.

Dietmann WOHNEN & KÜCHEN GmbH & Co. KG
Arno Dietmann
Hauptstr. 62
97523 Schwanfeld
(09384) 97150
mail@dietmann.de
http://www.dietmann.de

empathie agentur UG(haftungsbeschränkt)
Fredy Groth
Florian-Geyer-Str. 3
97076 Würzburg
0931/3595423
info@empathie-agentur.de
http://www.empathie-agentur.de

Pressemitteilungen

Wirtschaftsjunioren Bayern ehren Würzburg, Schweinfurt und Lichtenfels als aktivste Kreise

Im Rahmen der Jahresauftaktfeier kürten die Wirtschaftsjunioren Bayern den aktivsten Kreis 2013. „Wir wollen das hohe ehrenamtliche Engagement würdigen“.

Auch im Jahr 2013 haben die 63 bayerischen Juniorenkreise eine Vielzahl an Projekten und Veranstaltungen auf die Beine gestellt und haben vor Ort viel ehrenamtlich geleistet. „Dieses hohe ehrenamtliche Engagement wollen wir mit dem Wettbewerb aktivster Kreis würdigen“, sagte Dr. Wolfgang Meyer, der als Landesvorsitzender 2013 die Urkunde im Rahmen der Jahresauftaktfeier in Zwiesel verleihen durfte. „Es ist schön zu sehen, was wir gemeinsam als Netzwerk in einem Jahr leisten können.“
Die drei aktivsten Kreise 2013 sind: Würzburg in der Kategorie 3 (ab 51 Mitglieder), Schweinfurt in der Kategorie 2 (bis 50 Mitglieder) und Lichtenfels in der Kategorie 1 (bis 25 Mitglieder). Aufsteiger des Jahres sind die Wirtschaftsjunioren Fürth, sie konnten sich um 31 Plätze im Vergleich zu 2012 steigern.
Platz zwei in der dritten Kategorie belegte Deggendorf, dort findet 2014 die kleine Landeskonferenz im Herbst statt, Augsburg sicherte sich den dritten Platz. In der Kategorie zwei belegte Hof den zweiten Platz, sie sind Veranstalter der Landeskonferenz Bayern Ende Juni, und Platz drei ging an Donau-Ries. Garmisch-Partenkirchen belegte in der Kategorie eins den zweiten Platz, vor den Wirtschaftsjunioren Coburg.
„Herzlichen Glückwunsch unseren Gewinnern und ein großes Dankeschön an alle 63 bayerischen Kreise“, sagte Holger Metzger. „Ich wünsche mir, dass wir auch 2014 aktiv netzwerken und gemeinsam handeln, um mit unseren Verband etwas bewegen.“ Er sagte dies auch im Hinblick auf den Weltkongress im Herbst, der seit über 30 Jahren wieder in Deutschland stattfindet. Sein Appell: „Lasst uns gemeinsam für unseren Verband ein Oktoberfest organisieren, das die JCI-Welt so schnell nicht vergessen wird.“
Weitere Informationen unter: www.wjbayern.de.

Mit rund 4.500 Mitgliedern stellen die Wirtschaftsjunioren Bayern e. V. (WJB) den größten deutschen Landesverband der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Diese bilden mit rund 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI). Als Stimme der jungen Wirtschaft sind sie Partner der Industrie- und Handelskammern in Bayern.
Mehr Informationen finden Sie unter www.wjbayern.de und www.wjd.de.

Kontakt
Wirtschaftsjunioren Bayern e.V. c/o IHK für München und Oberbayern
Holger Metzger
Balanstraße 55-59,
81541 München
089 5116-1775
info@wjbayern.de
http://www.wjbayern.de

Pressekontakt:
zahner bäumel communication
Markus Zahner
Oberauer Straße 10a
96231 Bad Staffelstein
09573 340596
presse@wjbayern.de
http://www.wjbayern.de

Pressemitteilungen

Frische Impulse für die Branche

Beim Rothenberger Meisterpreis traten SHK-Jungmeister gegeneinander an – am TECE Vorwandsystem mussten sich die Kandidaten beweisen

Frische Impulse für die Branche

Nach der sauberen Planung war das Einrichten des TECE Vorwandsystems der erste wichtige handwerkliche Schritt.

Herausragendes handwerkliches Können, sicheres soziales Auftreten und ausgezeichnetes Wissen – von den SHK-Jungmeistern in Deutschland wird viel gefordert. Beim ersten Rothenberger Meisterpreis – initiiert vom gleichnamigen Rohrwerkzeug-Hersteller traten im Bundesleistungszentrum für die SHK-Berufe in Schweinfurt zehn davon gegeneinander an und gaben ihr Bestes am Vorwandsystem des Haustechnikspezialisten TECE.

So sehen Installations- und Verlegetechniken in der Praxis aus: Die Herausforderung für die Teilnehmer bestand in der gewissenhaften Planung und einer präzisen Umsetzung. Zum anspruchsvollen Wettbewerbs-Programm gehörte auch die Installation einer Pipe-in-Pipe-Zirkulation nach Hersteller-Anleitung. Fachwissen rund um die Ausbildung der Lehrlinge und das Handwerk an sich wurde ebenfalls abgefragt.

Beim Rothenberger Meisterpreis darf nur antreten, wer herausragende Leistungen bei der Meisterprüfung vorweisen kann. In die Vorauswahl schafften es neun Männer und eine Frau zwischen 22 und 42 Jahren, sie kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. „Dr. Helmut Rothenberger verfolgte schon lange die Idee zu einem derartigen Wettbewerb. Sein Ziel ist es, das Handwerk noch mehr ins Bewusstsein der Menschen zu bringen“, erklärt Ellen Claudia Brodt, verantwortlich für das internationale Marketing bei Rothenberger die Beweggründe des Eigentümers und Aufsichtsratsvorsitzenden.

Mehr Aufmerksamkeit für den ebenso herausfordernden wie abwechslungsreichen Beruf des SHK-Handwerkers erhofft sich auch Josef Bock, Geschäftsstellenleiter der SHK-Innung Schweinfurt-Main-Rhön: „Wir wollten zeigen, was unser Nachwuchs alles kann. Das soll innerhalb der Branche auch Impulse setzen.“ Daher war der Hausherr des Bundesleistungszentrums begeistert von der Idee, den Wettbewerb in Schweinfurt durchzuführen und hierfür die Räumlichkeiten zu stellen.

TECE als Material-Sponsor mit dabei

Neben den Werkzeugen von Rothenberger wurde hierfür ein Vorwandsystem-Set benötigt, mit dem auch freistehende Wände gebaut werden können. Dass der Emsdettener Haustechnikspezialist TECE als Haupt- und Material-Sponsor auftritt, liegt am eigenen Anspruchsdenken. „Der sehr enge Bezug zwischen uns als Hersteller und den Monteuren im Alltag liegt uns am Herzen. Insofern wollen wir die Professionalisierung des Nachwuchs fördern – hier bietet sich eine besondere Gelegenheit“, sagt Rainer Löckemann, TECE Regionalverkaufsleiter. 600 Eckverbinder, 216 Meter Profilrohr, 30 Befestigungsklammern, 28 System-Wandscheiben sowie jeweils 14 Anschlusseinheiten und Stützfüße wurden nach Schweinfurt geliefert.

Von diesem Engagement zeigt sich auch Josef Bock begeistert und freut sich über diese handfeste Unterstützung: „TECE ist ein Unternehmen, das sehr viel für die Zukunft tut und dabei hilft, die Theorie in die Praxis zu bringen.“ Damit beim Wettbewerb alles reibungslos läuft und die Teilnehmer mit dem Material vertraut gemacht werden, absolvierte Rudy Rothhaar von der Handelsvertretung Gärtner (Diepersdorf) vorab eine Einführung in das TECE System. Rothhaar: „Die TECE Vorwandinstallation ist einfach zu begreifen. Wer es erst einmal verstanden hat, für den ist es so einfach wie Lego. Ich habe daher lediglich die wichtigsten Montagerichtlinien und Grundlagen vermittelt – der Rest erklärt sich von selbst.“

Von der Planung bis zur Umsetzung: Binnen acht Stunden sollten die Teilnehmer am Vorwandsystem TECEprofil eine komplette Installation durchführen. Bock betont die Vorzüge des Systems: „TECEprofil ist gar nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Es ist ein vielseitiges Produkt, das dem Handwerker nahezu grenzenlose Möglichkeiten bietet.“ Vom Verrohren bis zum Biegen – das alles gehört zu den gängigen Handgriffen des SHK-Meisters. Neben dem handwerklichen Können und dem Branchen-Know-how geht es beim Wettbewerb jedoch auch um die soziale Komponente und das gemeinsame Arbeiten inklusive zwischenmenschlicher Ebenen. Bock: „Das ist heute wichtiger denn je. Zu einem perfekten Meister gehört neben herausragendem Wissen und Können auch tadelloses Auftreten und ein guter Umgang mit Mitarbeitern und Kunden.“

Erfahrungsaustausch und Wettbewerb

Wer den ersten Rothenberger Meisterpreis mit nach Hause nehmen darf, darüber entschied eine mehrköpfige Jury. Für Josef Bock, Ingried Gerber (Technische Referentin bei Rothenberger) und André Schnabel (GWI/ZHL-Meister und Mitglied der Kommission Berufsbildung des Zentralverbands SHK) zählten vor allem Schnelligkeit und Präzision, Maßgenauigkeit bei den Anschlüssen, Rohren und Abflüssen sowie eine den Normen entsprechende Arbeitsweise. Bei der Beurteilung wurde auch darauf geachtet, wie nah das Ergebnis dem Entwurf kam.

Bei der Siegerehrung Mitte Oktober wird der „Meister aller Meister“ bekannt gegeben. Für die 26-jährige Teilnehmerin Sabrina Lückerath (Köln) ist der Sieg nicht das Wichtigste: „Ich empfand den Erfahrungsaustausch mit den Meistern aus anderen Regionen Deutschlands sehr bereichernd.“ Ihr Mitstreiter Kai Hoffmann (33) aus Siegen hingegen suchte bewusst den Wettstreit: „Unter Zeitdruck möglichst sauber arbeiten und sich dabei mit anderen messen – das war für mich ein echter Anreiz.“

Die TECE GmbH ist Hersteller und Anbieter von Haustechniksystemen: Spül- und Vorwandtechnik, Entwässerungs- und Abscheidetechnik sowie Rohrsysteme. Das Unternehmen wurde 1987 in Emsdetten, Nordrhein-Westfalen, gegründet und hat hier bis heute seinen Stammsitz. Zur TECE Gruppe gehören 18 Tochterunternehmen weltweit. Das Unternehmen produziert in fünf Werken, zwei davon in Deutschland (Emsdetten und Wuppertal).

Kontakt
TECE GmbH
Norbert Thomas
Hollefeldstraße 57
48282 Emsdetten
2572 928 0
info@tece.de
http://www.tece.de

Pressekontakt:
id pool GmbH
Holger Siegel
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
0711 95.46.45-50
siegel@id-pool.de
http://id-pool.de

Pressemitteilungen

ACREST verkauft Geschäftshaus in Schweinfurt an regionalen Textilfilialisten

ACREST verkauft Geschäftshaus in Schweinfurt an regionalen Textilfilialisten

Schweinfurt, Spitalstraße 11

Berlin / Schweinfurt, 2. Juli 2013 – Die ACREST Property Group GmbH , Berlin, hat für die CitCor Retail Properties GmbH & Co. KG das ehemalige Modehaus Kolb in der Schweinfurter Spitalstraße 11 an einen regionalen Textilfilialisten verkauft. Das in der Fußgängerzone gelegene Gebäude hat eine Gesamtnutzfläche von 650 m². Davon entfallen 480 m² auf Handelsflächen und 170 m² auf Büro- und Lagerflächen. Die derzeit zu 100 Prozent leer stehende Immobilie will der Käufer, der in den Bundesländern Bayern, Hessen, Sachsen und Thüringen bereits über insgesamt 30 Tropics Jeans Mode Filialen verfügt, zukünftig selbst nutzen.

Die Liegenschaft ist Bestandteil eines Portfolios, bestehend aus derzeit 21 Immobilien, in dem ACREST das Asset Management, das Transaktionsmanagement, die Vermietung, das Development und das Property Management übernommen hat.

Bildrechte: ACREST Property Group

Über ACREST Property Group GmbH (www.acrest.de)
Die ACREST Property GmbH ist auf deutsche Einzelhandelsimmobilien spezialisiert. Das Unternehmen wurde 2005 in Berlin gegründet und betreut heute mit mehr als 120 Mitarbeitern ein Immobilienvermögen von 3,7 Mrd. Euro mit einer Gesamtfläche von 2,5 Mio. m². Die Bereiche Investment, Technical Management, Asset Management, Property Management, Center Management, Consulting und Retail Letting sind integriert unter einem Dach. ACREST verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz des Managements von Einzelhandelsimmobilien und ist ein »One-Stop-Shop« für Immobilieninvestoren. Zu den rund 400 aktuell von ACREST betreuten Immobilien gehören unter anderem rund 90 Woolworth-Immobilien in Deutschland und Österreich, 43 Standorte der Metro Group, diverse Fachmarktzentren sowie zahlreiche Geschäftshäuser in Innenstadtlagen. Aktuelle Projektentwicklungen sind unter anderem das Opel Forum in Rüsselsheim mit rund 36.000 m² sowie die Staufen Galerie in Göppingen mit circa 30.000 m² Mietfläche.

Kontakt
ACREST Property Group GmbH
Berthold Becker
Europa-Center, 13th Floor, Tauentzienstraße 11
10789 Berlin
+49 30 8892789-1301
bbecker@acrest.de
http://www.acrest.de

Pressekontakt:
Targa Communications
Jochen Goetzelmann
Schubertstraße 27
60325 Frankfurt
M. 0160 8961482
jg@targacommunications.de
http://www.targacommunications.de

Pressemitteilungen

WASSERSTRAHL-PROFI FÜR DIE HOSENTASCHE

Mit der neuen „Waterjet Calculator“-App von Maximator JET können Anwender minutenschnell die entscheidenden Kenndaten für jede Wasserstrahl-Schneidaufgabe ermitteln

Mit Wasserstrahl kann man bekanntlich fast alle Materialien schneiden – vorausgesetzt, die Schneidanlage erfüllt die notwendigen Voraus-setzungen. Genau dieses „Gewusst wie“ liefert jetzt die „Waterjet Calculator“-App des Schweinfurter Wasserstrahl-Spezialisten Maximator JET – und zwar ganz präzise und im Handumdrehen. Die selbsterklärende Applikation ist in drei aufeinander aufbauende Segmente aufgeteilt, die Anwendern innerhalb weniger Minuten die entscheidenden Details für spezifische Schneidaufgaben gibt: Im ersten Schritt wird ermittelt welche Pumpenleistung bei dem jeweils gewählten Schneidkopf bzw. Düsen-Durchmesser für ein spezifisches Projekt benötigt wird. Im zweiten Schritt berechnet die Anwendung die Schnittgeschwindigkeit pro Stunde und im dritten Teil kalkuliert sie, was die Produktion pro Werkstück unter den gegebenen Bedingungen kostet. „Dieses Tool macht alle Wasserstrahl-Anwender und Lohnfertiger flexibler, schneller und sicherer im Verkaufsgespräch“ fasst Geschäftsführer Sven Anders die Vorteile des Waterjet Calculators zusammen. „Außerdem lassen sich neue Geschäftsfelder bzw. das Schneiden neuer Materialien ebenso komfortabel wie zuverlässig ausloten“. Der „Waterjet Calculator“ ermittelt die Parameter herstellerunabhängig und ist aktuell auf die gängigsten Materialien des Wasserstrahl-Anwendungsspektrums anwendbar – dazu gehören die verschiedensten Metalle, Gesteine, Verbundstoffe und Glas. Die jetzt vor allem für Abrasivschneidaufgaben konfiguriert Applikation soll laufend erweitert und regelmäßig upgedatet werden. Das Beste daran: Die App kostet nur 99 Cent. Einen günstigeren „Wasserstrahl-Coach“ gibt es nicht. Das gilt im Übrigen auch für Einsteiger, die sich mit dieser Technologie am liebsten anhand konkreter Fallbeispiele vertraut machen wollen. Das pfiffige Tool ist ab sofort im App Store erhältlich. Eine Demo-Version steht außerdem auf youtube und www.maximator-jet.de zur Verfügung.

Die App zeichnet sich durch eine intelligente Benutzeroberfläche aus, die Schritt für Schritt die wesentlichen Daten abfragt, verarbeitet und die Ergebnisse quasi simultan zum Ausdruck bereitstellt. Der erste Bereich „Kenndaten für den Wasserstrahl“ dient der Ermittlung grundlegender Kenndaten wie Betriebsdaten, -druck, Düsendurchmesser und Anzahl der Schneidköpfe. Als Resultat erhält der Anwender eine markenneutrale Empfehlung zur Konfiguration des Wasserstrahls sowie zur Pumpenleistung. Im zweiten Bereich wird die materialspezifische Schnittgeschwindigkeit berechnet. Dafür muss der User Parameter wie Betriebsdruck, Werkzeugdurchmesser sowie Qualität und Menge des Abrasivmittels definieren. Als Ergebnis erhält er die Schnittgeschwindigkeit pro definiertem Werkstück für drei verschiedene Qualitätsstufen. Im dritten Bereich kann der spezifische Maschinenstundensatz kalkuliert werden. Dafür werden material- und konturspezifische Merkmale und alle relevanten fixen und variablen Kosten erfasst. Daraus errechnet der „Waterjet Calculator“ die Schnittkosten pro Meter, die Stückkosten sowie die Kosten pro Maschinenstunde. Ale Ergebnisse werden inklusive eines Düsendiagramms in einem pdf zusammengefasst. In dieser Form sind sie druckfähig und können per Mail verschickt sowie anderen Applikationen zur Verfügung gestellt werden.

Zusätzlich haben Anwender die Möglichkeit, die App nach persönlichen Wünschen zu „customizen“: So ist es beispielsweise möglich, die hinterlegte Materialienauswahl zu ergänzen. Dazu müssen lediglich die entsprechenden Materialvariablen eingegeben werden. Wünsche und Anregungen von Anwenderseite nimmt der verantwortliche Entwickler und Geschäftsführer Sven Anders unter der +49-9721-9469940 gern persönlich entgegen. Das gilt auch für all diejenigen, die nach den ermittelten Daten einen kostenlosen Testschnitt im Testzentrum des Schweinfurter Spezialisten für individuelle Wasserstrahl-Systeme und Anlagen des österreichischen Systempartner STM wünschen. Individueller Fullservice direkt von Ingenieuren für Entscheider ist schließlich das Markenzeichen des Unternehmens. Die App ist in diesem Zusammenhang nur ein bemerkenswertes Beispiel für die effiziente Rundumbetreuung „powered by Maximator JET“.

Die Maximator JET GmbH ist ein führender Systemlieferant in der Wasserstrahlschneide-Industrie mit Sitz im fränkischen Schweinfurt. Seit 1999 baut und vertreibt das Unternehmen schwerpunktmäßig hochspezialisierte Wasserstrahlschneidsysteme für Sonderanwendungen in ganz Europa. Das Portfolio der Maximator JET GmbH umfasst neben 2D- und 3D-Schneidsystemen aus eigener Produktion auch Anlagen des österreichischen System¬partners STM, Hochdruckpumpen bis 6.000 bar, Hochdruckkomponenten, Betriebsmittel sowie einen entsprechend umfassenden Support und Wartungsservice.
Maximator JET GmbH
Sven Anders
Karl-Götz-Strasse 5
97424 Schweinfurt
09721-9469940

http://www.maximator-jet.de
info@maximator-jet.de

Pressekontakt:
YNet – Agentur für Kommunikation und Mediendesign
Wilfried Hummel
Dorfwerfen 66
5452 Pfarrwerfen/AUSTRIA
office@ynet.at
+43-6468-8911-0
http://www.ynet.at

Pressemitteilungen

Qualität bei der dauerhaften Haarentfernung durch FDA zertifizierte Systeme in Würzburg und Bad Kissingen

Der Wunsch nach einem glatten Körper ohne unerwünschte, störende Haare ist bei Frauen und Männern längst keine Modeerscheinung mehr. Doch Vorsicht! Achten Sie bei der Wahl des Anbieters auf eine FDA Zertifizierung der Systeme. Only Skin, Studio für dauerhafte Haarentfernung & Beauty bietet die dauerhafte Haarentfernung mit modernen FDA zertifizierten IPL Behandlungssystem an.

Die FDA (Food and Drug Administration) in den USA ist die einzige offizielle Bundesbehörde weltweit, die Laser- und IPL-Geräte auf Wunsch des Herstellers auf Ihre Effektivität zur dauerhaften Haarreduktion überprüfen lässt (510(k) Zulassung). Das Verfahren zur 510(k)-Zulassung beinhaltet in erster Linie eine kontrollierte, umfangreiche Studie an mehreren hundert Probanden. Es muss von unabhängigen Experten mit Hilfe von Auflichtmikroskopen gezeigt werden, dass durchschnittlich mehr als 70 % der aktiven Haare bis 12 Monate nach Abschluss der Behandlung entfernt wurden. Die 510(k) Zulassung ist im Moment und wahrscheinlich auch in naher Zukunft die höchste offizielle Zulassung die professionelle Geräte im Bereich der dauerhaften Haarreduzierung erlangen können.

Sollten man sich für eine dauerhafte Haarentfernung mit IPL (oder Laser) interessieren, so sollte man auf jeden Fall nach dieser FDA Zulassung der Systeme fragen. Viele Anbieter für dauerhafte Haarentfernung überlegen sich „pseudo Namen“ für ihre Behandlungstechnik und wollen hiermit von der fehlenden FDA Zulassung ablenken.

Bei Only Skin ist der Kunde auf der sicheren Seite. Modernste zertifizierte Technik und Erfahrungen aus mehreren tausend Behandlungen sind Garanten für einen schnellen Erfolg.
Dabei spielt es fast keine Rollen, an welchen Körperregionen die unerwünschten Haare entfernt werden soll. Only Skin in Würzburg (Tel. 0931 14400) und Bad Kissingen (Tel. 0971 7851120) bietet kostenfreie und unverbindliche Beratung von Montag bis Freitag 10:00 bis 22:00 Uhr.
Weitere Informationen erhalten Sie unter Only Skin oder Haarentfernung-Würzburg

ONLY SKIN ist Ihre Adresse in Würzburg und Bad Kissingen, wenn es um dauerhafte Haarentfernung,Body Forming (Fettentfernung mit Ultraschall ohne OP) oder Wellness Massagen geht.

Mehrere tausend erfolgreiche Behandlungen, medizinisch zertifizierte Behandlungssysteme (FDA und med. CE) so wie ständige Fort- und Weiterbildung sind Garanten für Ihren schnellen Erfolg. Selbst Ärzte zählen zu unseren zufriedenen Kunden.

Kontaktdaten:
Only Skin – Würzburg
Kapuzinerstraße 1
97070 Würzburg
Tel. 0931 14400

Only Skin – Bad Kissingen
Groppstraße 5
97688 Bad Kissingen
Tel. 0971 7851120
ONLY SKIN – Haarentfernung | Beauty & Wellness
Nicole Hartmann
Kapuzinerstraße 1
97070 Würzburg
0931 – 14 400

http://www.onlyskin.de
info@onlyskin.de

Pressekontakt:
Marketing-Centrum
Bernhard Hartmann
Röderweg 11
97792 Riedenberg
info@marketing-centrum.com
09749 122362
http://www.marketing-centrum.com