Tag Archives: Segelschiff

Pressemitteilungen

Auf der „Regina Maris“ beim Hafengeburtstag Hamburg: Mitsegeln bei NDR 90,3 und dem Hamburg Journal

Für NDR 90,3 und das Hamburg Journal sticht das Segelschiff „Regina Maris“ zum Hamburger Hafengeburtstag in See. Mitseglen kann jeder. weiterlesen…

Der historische Dreimast-Schoner „Regina Maris“ ist während des 830. Hamburger Hafengeburtstags für NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ unterwegs. Zwischen Freitag, 10. Mai, und Sonntag, 12. Mai, geht er täglich auf Elbtour. Wer mitsegeln möchte, kann ab sofort unter NDR.de/903 Tickets erhalten. 
 
Zu insgesamt acht Törns sticht die „Regina Maris“ in See. Drei Fahrten gibt es am Freitag, den 10. Mai, und vier Fahrten am Sonnabend, den 11. Mai. Zur Abschlussfahrt laden NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ am Sonntag, den 12. Mai, ein. Abfahrt ist jeweils am Brandenburger Hafen.

Für Live-Musik an Deck, die auch zum Mitsingen einlädt, sorgt das Allround-Talent Claas Vogt. Mit an Bord ist außerdem NDR 90,3 Moderator Stephan Hensel, der selbst leidenschaftlicher Wassersportler ist.

Tickets für die Törns sind ab 22 Euro erhältlich. Weitere Infos gibt es unter NDR.de/903.

Direkt vorm Alten Elbtunnel sind NDR 90,3 und das „Hamburg Journal“ in diesem Jahr mit einem neuen Konzept vor Ort. Täglich ab 10 Uhr laden sie auf den Landungsbrückenvorplatz ein. Besucherinnen und Besucher können an verschiedenen Stationen erleben, wie Radio und Fernsehen entsteht, und mit Programmverantwortlichen, Redakteuren und Moderatoren ins Gespräch kommen. In den Abendstunden steht die Live-Musik im Mittelpunkt.

Die Fahrtzeiten der „Regina Maris“ in der Übersicht:

Freitag, 10. Mai
Tour 1 | 13 – 15 Uhr (während der Einlaufparade)
Tour 2 | 16 – 19 Uhr
Tour 3 | 20 – 22 Uhr

Sonnabend, 11. Mai
Tour 4 | 10 – 12 Uhr
Tour 5 | 13 – 16 Uhr
Tour 6 | 17 – 19 Uhr
Tour 7 | 20 – 23.30 Uhr (während des Feuerwerks)

Sonntag, 12. Mai
Tour 8 | 10 – 13 Uhr

Kontakt
medienbuero
Christoph Kohlhöfer
Maria-Louisen-Strasse 96
22301 Hamburg

c.kohlhoefer@medienbuero.eu
http://medienbuero.eu/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Schule Ahoi

Das schwimmende Klassenzimmer der Freien Schule Glonntal

Schule Ahoi

(NL/8268567360) chlafen unter Deck, Lernen im Freien Naturerlebnisse und spannende Segelmanöver – Lebensnaher Unterricht in Zupacken, Verlässlichkeit und Teamgeist Diese abenteuerliche Szenerie stammt weder aus dem Kino noch aus dem Tagebuch eines Elite-Internats. Die Erlebnispädagogik der Freien Schule Glonntal ist das Resultat einer kühnen Lehrervision von lebensnahem Unterricht.

Auch in diesem Jahr war das schwimmende Klassenzimmer wieder im Mittelmehr unterwegs. Auf vier Segelyachten erlebten die Jugendlichen Schule als eine völlig neue Welt: Vorleine los, Fahrt achteraus!, Klar zur Wende! heute ist Unterricht in der Segelsprache. Aufmerksam nehmen die Schüler der zehnten Klasse jeden Fachbegriff auf und folgen konzentriert den Manöverhinweisen, die ihr Lehrer und Skipper Hartmut Lüling erklärt. Seit rund einer Woche sind sie schon unterwegs. – Längst haben sie gelernt, wie wichtig es ist, mit aller Aufmerksamkeit bei der Sache zu sein. Es gibt kein Murren, auch wenn jeder seinen Job zu erledigen hat. Ich kann jetzt besser Spaghetti Gorgonzola kochen als meine Mama, freut sich ein Schüler. Hier ist sogar der Abwasch unterhaltsam. Während er die Küchenarbeit erledigt, steht eine Schulkameradin konzentriert am Ruder. Diese Klassenfahrt bedient keine alten Klischees, sie prägt die Schüler fürs Leben!

Lernen aus Erfahrung diese Devise hat Schuldirektor Hartmut Lüling auf die Fahnen der Freien Schule Glonntal (südöstlich von München) geschrieben. Schon lange trug sich der frühere Waldorfpädagoge mit der Idee, das anthroposophische Gedankengut und die geisteswissenschaftliche Methode Rudolf Steiners mit einem modernisierten Lernmodell zu verbinden. Ihm kommt es vor allem darauf an, die Bedürfnisse und Begabungen von Kindern rechtzeitig zu erkennen und besser zu entfalten. Für Lüling ist Schule ein Gesamtkunstwerk, in das sich Lehrer, Schüler und Eltern gemeinsam einbringen.

Doch wie kam es zum schwimmenden Klassenzimmer? Schule und Segeln das passt optimal zusammen, erklärt Lüling begeistert. Schon im Vorfeld der Schulgründung hatte er die drei Segelschiffe zum Aufbau seiner Pädagogik erworben. Für mich sind Segelschiffe eine Metapher für unser Lernprinzip: Sich an der Grenzfläche des Wassers, dem Element des Lebens, in einer Gemeinschaft bewegen lernen. Lernen zwischen Sturm und Flaute, zwischen Sonne, Wind und Regen. Wenn ich mich darauf einlasse lerne ich, meine Kameraden, den Elementen und damit generell dem Leben zu vertrauen.

Sich einlassen, vertrauen, Neues wagen das durften dieses Jahr wieder zahlreiche Glonntal-Schüler. Neben den mehrtägigen Zeltcamps der ersten Klasse, den Chiemseecamps der vierten, fünften und sechsten Klasse bildetet die große Mittelmeerkreuzfahrt der zehnten natürlich ein ganz besonderes Highlight. Vom 17. Juni bis 7. Juli kreuzten die Jugendlichen auf den Seglern Opi-Imagon, Antina und Vanessa vor den Küsten der Inseln Elba, Korsika und Sardinien. Einige Tage zuvor waren die Mädchen der siebten Klasse bereits als reine Frauenmannschaft vierzehn Tage um die Inseln Elba und Capraia gesegelt und hatten dabei Vertrauen zu Wasser, Wind und Wetter aufgebaut. Nicht nur die betriebsamen Tage an Bord und die erlebnisreichen Landgänge, auch die lauen Nächte an Deck werden den Jugendlichen für immer in Erinnerung bleiben. Man muss angesichts der Reizüberflutung unserer Zeit den Kindern wieder die Erlebnisfähigkeit für die Natur eröffnen, so Lüling. Die Begegnung mit Naturgewalten und mit der Schönheit der Natur, schafft eine gesunde Ehrfurcht, die wir hinter der Schulbank nie vermitteln könnten. Zugleich lernen die Kinder zuzupacken und wie wichtig absolute Verlässlichkeit ist.

Nach ihren Segeltörns blicken die Schüler nun auf ein geballtes Paket Lebenserfahrung zurück. Neben den üblichen Unterrichtseinheiten, wie zum Beispiel Sprachen, Physik, Geographie und auch Psychologie, durften sie Abenteuerlust ausleben, Verantwortung übernehmen, sich im Reflektieren und in Geduld üben und natürlich ihren Teamgeist erproben. Vor allem aber lernten sie eines: sich selbst und die Welt aus einem neuen und umfassenderen Blickwinkel wahrzunehmen.
Weiter Infos unter: www.freie-schule-glonntal.de
Interessierte Eltern und natürlich interessierte Schüler können sich auf unserer Homepage ein Bild machen. Es gibt derzeit noch einige freie Plätze in verschiedenen Klassen.

*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Kurzportrait: Freie Schule Glonntal

2007 wurde die Freie Schule Glonntal mit großer Einsatzbereitschaft von Lehrern, Eltern und Schülern gegründet. Sie ist eine private offene Ganztagsschule mit integrativem Ansatz und einheitlichem Bildungsgang von der 1. bis zur 12. Klasse, wie Grundschule und Gymnasium mit anschließendem Abitur oder Mittlerer Reife Prüfung.

Zugrunde liegt der staatlich genehmigte Lehrplan der Waldorfschulen. Das pädagogische Konzept wurde allerdings erheblich erweitert, um eine vertiefte Erlebnispädagogik, sowie Kunst als zentrales Anliegen und einer ganzheitlichen, erlebten Naturwissenschaft. Die Schule steht unter Leitung von Hartmut Lüling, einem Erlebnispädagogen und Lehrer aus Leidenschaft.

Auf Grund ihrer vielfältigen gesundenden und integrativen Erlebnisbereiche bietet die Schule nachhaltige Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche in besonderen Lebenssituationen zu integrieren.

Die Höhe des Schulgeldes wird im Gespräch mit den Eltern individuell ermittelt und nach finanziellen Möglichkeiten festgelegt.

Kontakt:
FutureConcepts
Christa Jäger-Schrödl
Häcklgasse 6
84419 Schwindegg
49 (0) 171/ 501 843 8
info@futureconcepts.de
www.futureconcepts.de

Pressemitteilungen

Die Segel sind gesetzt: Leinen los an der Chesapeake Bay

Von Baltimore bis Portsmouth: Vom 14. bis 20. Oktober 2013 „The Great Chesapeake Bay Schooner Race“ – Annapolis: Dem Sonnenuntergang entgegen segeln oder mit Piraten in See stechen

Die Segel sind gesetzt: Leinen los an der Chesapeake Bay

Ab Annapolis kann man an Bord der Woodwind Segeltouren zum Sonnenuntergang unternehmen.

Hunderte weiße Segel schmücken im Herbst den Inner Harbor von Baltimore in Maryland, wenn der Startschuss für das traditionelle „The Great Chesapeake Bay Schooner Race“ fällt. Vom 14. bis 20. Oktober 2013 versammeln sich Segler zum 24. Mal, um die 127 nautischen Meilen zwischen Baltimore und Portsmouth in Virginia zurückzulegen. Das Rennen wurde ins Leben gerufen, um auf das maritime Erbe der Chesapeake Bay aufmerksam zu machen und den Erhalt der Bucht durch Spenden zu sichern. Besucher können sich auf ein buntes Programm rund um das Traditionsrennen freuen. Am Mittwoch, den 16. Oktober 2013, um 17 Uhr formieren sich alle Schooner, die am Rennen teilnehmen, zu einer Parade, die Besucher von den Stadtteilen Canton, Fells Point, Harbor East und von der Promenade entlang des Hafens bestaunen können. „Leinen los!“ heißt es dann am Donnerstag, wenn das große Rennen beginnt. In Portsmouth in Virginia können Segelfans beim Zieleinlauf am Freitag mit fiebern und sich am Wochenende die majestätischen Schiffe noch einmal ganz in Ruhe betrachten. Nähere Informationen gibt es unter schoonerrace.org .

Annapolis Powerboat und Sailboat Show im Oktober

In der Segelhauptstadt Amerikas gibt es das ganze Jahr über fantastische Segelboote, große und kleine Yachten oder Motorboote zu sehen. Im Oktober wird der Hafen von Annapolis aber besonders reich gefüllt: Vom 3. bis 6. Oktober 2013 findet zum 42. Mal die United States Powerboat Show statt. Von luxuriösen Motoryachten bis zu Hochleistungs- und Fischerbooten – hier können die neuesten Modelle und Klassiker bestaunt werden. Im Anschluss, vom 10. bis 14. Oktober 2013, dreht sich in Annapolis alles um die Segler. Die United States Sailboat Show zieht jährlich über 50.000 Besucher aus aller Welt an. Beide Veranstaltungen sind die größten und ältesten Ausstellungen, die sich direkt auf dem Wasser präsentieren. ( usboat.com )

Auf der Woodwind selbst die Segel setzen

Die beiden Schooner „Woodwind“ und „Woodwind II“ laden im Hafen von Annapolis zu einem besonderen Segelabenteuer ein. Jeden Mittwochabend duellieren sich die beiden Schwesterschiffe – natürlich ganz freundschaftlich – auf der Chesapeake Bay. Segelfans können sich als Crew-Mitglied versuchen. Neben den täglichen zweistündigen Ausflügen bietet der über 22 Meter lange Schooner „Woodwind“ jeden Samstag bis Ende September ein besonderes Erlebnis an. Bei „Boat & Breakfast“ begeben sich die Passagiere auf eine Segeltour, dem Sonnenuntergang entgegen. Anschließend wird auf dem Holzboot übernachtet und ein reichhaltiges Frühstück wartet am nächsten Morgen auf die Gäste (ab 299 US-Dollar pro Kabine für zwei Personen). Details und weitere Tourenangebote gibt es unter schoonerwoodwind.com .

Piratenabenteuer für Kids

„Pirate Adventures“ sorgt für Familienspaß auf der Chesapeake Bay: Als Piraten verkleidet können sich Kinder für das Segeln begeistern und nach einem verborgenen Schatz suchen. Das Abenteuer beginnt, wenn die Crew eine Flaschenpost aus dem Meer zieht und dem berüchtigten Piraten Pete begegnet. Bis Anfang September finden die Piratenabenteuer täglich, danach bis Ende Oktober immer samstags und sonntags zu sechs unterschiedlichen Zeiten statt. (www.chesapeakepirates.com)

Weitere Informationen zur Capital Region USA gibt es unter capitalregionusa.de .

Quelle: Claasen Communication, claasen.de

Die Capital Region USA (CRUSA) ist eine gemeinnützige touristische Vereinigung, die sich aus den Fremdenverkehrsinstitutionen zusammensetzt, der Virginia Tourism Corporation, Destination DC und dem Maryland Office of Tourism Development. Die Vereinigung wird stark unterstützt von der Metropolitan Washington Airports Authority. CRUSA hat zum Ziel, durch innovative Marketing-Programme und Partnerschaften mit dem öffentliche und dem privaten Sektor das Besucheraufkommen aus ausgewählten Ländern zu erhöhen und die Wirtschaft der Region zu stärken.

Kontakt
Capital Region USA
Matt Gaffney
92 Sussex Street
19971 Rehoboth Beach, DE
302/226-0422
crusa@claasen.de
http://www.capitalregionusa.de

Pressekontakt:
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 – 6 87 81
ralph.steffen@claasen.de
http://www.claasen.de

Pressemitteilungen

Schiff Ahoi: Urlaubsspaß zu Wasser und zu Land an der niedersächsischen Nordsee

Schifffahrt-Erlebnisse zum Zuschauen und Mitmachen

Schiff Ahoi: Urlaubsspaß zu Wasser und zu Land an der niedersächsischen Nordsee

Schortens, 06. August 2013. Die niedersächsische Nordsee überrascht ihre Besucher in der Sommersaison mit zahlreichen maritimen Veranstaltungen. Auf dem Programm stehen ein Segel-Event der Extraklasse – der JadeWeserPort-CUP -, Schiffsausflüge rund um die 15 Orte und sieben Inseln im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer sowie Entdeckertouren, auf denen Urlauber selbst zu Matrosen werden und eigenhändig segeln. Neben viel Spaß für Groß und Klein lernen schiffsbegeisterte Gäste bei den vielen Angeboten eine Menge Wissenswertes über die Region, ihre Bewohner und deren Kultur.

Für große und kleine Segelsportfans: JadeWeserPort-CUP
„Leinen los!“ heißt es vom 16. bis 18. August 2013 zum Segelevent der ganz besonderen Art in Wilhelmshaven: Der beliebte JadeWeserPort-CUP findet bereits zum zwölften Mal an Niedersachsens Nordseeküste statt. Interessierte Besucher erleben die spannende Regatta der Traditionssegler auf der Jade sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm: Schülerregatta, Höhenfeuerwerke und der ganztägige Kajenmarkt mit Schlemmermeile sind nur einige der maritimen Höhepunkte dieses Wochenendes. Nach dem großen CUP am Samstag folgt die traditionelle Einlaufparade der Segler – hier heißt es Kamera bereithalten, denn es bieten sich fantastische Fotomotive. Hautnah können Urlauber die Schiffe am Sonntag bestaunen, wenn Segler zum kostenfreien Open-Ship einladen. Einen Einblick gewährt auch der Großsegler und Lotsenschoner No. 5 „Elbe“: Kleine und große Seefahrer können am 19. August bei einem Törn zum Crewmitglied auf Zeit werden. Kinder haben zudem die Möglichkeit, während der Fahrt ein „Knoten-Diplom“ abzulegen.

Für große und kleine Entdecker: Schiffsausflüge
Die Region rund um das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer bietet zahlreiche Schifffahrtsausflüge für Urlauber aller Altersklassen an. In der Seestadt Bremerhaven starten täglich Schifftörns, darunter viele außergewöhnliche Touren mit Schiffen, die nur alle paar Jahre zu Gast sind. Ob durch die Häfen oder auf der Weser – noch bis Ende August sind die „Loth Lorien“, die „Albert Johannes“ und die „Cap San Diego“ vor Ort. Einen besonderen Höhenpunkt versprechen auch die beliebten Feuerwerksfahrten zur Bremerhavener Festwoche, die den Nachthimmel über dem Küstenort erstrahlen lassen. Erlebnisfahrten veranstaltet ebenfalls die Reederei Warrings in Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven. Noch bis Ende Oktober lernen Passagiere Seehunde, Fischer und viele andere Bewohner der Nordsee kennen. Bei den von zertifizierten Mitarbeitern des Besucherzentrums begleiteten Touren bleibt keine Frage offen. Viel Spaß verspricht die Fahrt mit einem echten Krabbenkutter nach Spiekeroog. Kinder und Erwachsene schippern bei diesem abwechslungsreichen Tagesausflug zur beliebten Nordseeinsel und genießen einen erlebnisreichen Inselaufenthalt mit fachkundiger Führung. Mit der MS „Helgoland“ (Reederei Cassen Eils) geht es ganz bequem von Wilhelmshaven oder Hooksiel zu Deutschlands einziger Hochseeinsel Helgoland. In den gemütlichen Deckchairs und Strandkörben können Sonnenhungrige die Überfahrt nach Helgoland voll und ganz genießen. In See stechen können Urlauber von Cuxhaven aus zur Hafen- oder Abendrundfahrt, zu einer Fahrt durch die Schleusenanlagen des Nord-Ostseekanals oder zu einem Segeltörn in das anspruchsvolle Revier der Nordsee. Für mehrtägige Schiffsausflüge sind die Mini-Kreuzfahrten genau das richtige. Die Schifffahrt Langeoog bietet noch bis Oktober Fahrten ab Bensersiel und Langeoog zu den Inseln Juist, Norderney, Spiekeroog, Baltrum und Wangerooge sowie zu den Seehundsbänken an. Immer mit Blick auf den Nationalpark Wattenmeer geht es auch auf der Mini-Kreuzfahrt mit der MS „Jens Albrecht III“ der Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge: Nach einer Entdeckungstour entlang der Inseln und Seehundbänke geht es je nach Wetterlage auch weiter Richtung offene See.

Für große und kleine Abenteurer: ein- und mehrtägige Segeltörns
Wer das Steuer lieber selbst in die Hand nimmt, sollte den Segelklipper „Der Groninger“ genauer unter die Lupe nehmen. Er bietet die Möglichkeit, das Wattenmeer hautnah zu erleben. Das 20 Meter lange Schiff bietet bei Tagesausflügen ab Neuharlingersiel bis zu zwölf Personen Platz, bei Aufenthalten mit Übernachtungen ist es für Gruppen bis zu neun Personen geeignet. Ab Bremerhaven stehen ebenfalls diverse Mehrtagestörn-Angebote bereit: Mit dem Plattbodenschiff „Franzius“, das sich bei Ebbe einfach „trockenfallen“ lässt, geht es für bis zu vier Tage über die Außenweser in die Deutsche Bucht zu den Ostfriesischen Inseln. Hier werden die Passagiere sogar richtig in die Bordarbeiten einbezogen.

Allgemeine Urlaubsinformationen unter www.die-nordsee.de oder telefonisch unter (0 44 21) 95 60 99-1

Hochauflösendes Bildmaterial unter: www.die-nordsee.de/presse

Das besondere Angebot: „Helgoland ahoi!“ vom COLUMBIA Hotel Wilhelmshaven: http://www.columbia-hotels.de/wilhelmshaven/arrangements-natur-kultur.html#mehr

Für Nordsee-Fans: Die Nordsee jetzt auch bei Twitter und Facebook: http://twitter.com/DieNordsee und http://www.facebook.com/DieNordsee

Bildrechte: der Groninger Westerlee NL

Mit mehr als 22 Millionen Übernachtungen pro Jahr bietet die niedersächsische Nordseeküste für jeden Geschmack das Richtige und bedient dabei die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Urlaubsgäste vom Heimat- oder Naturtourismus bis hin zu Gesundheits- und Sportreisen. Durchatmen in spürbarer Natur. Die Nordsee GmbH besteht aus einem Zusammenschluss von 22 Urlaubsdestinationen aus den sieben Ostfriesischen Inseln und 15 Küstenorten. Darüber hinaus vertritt die Gesellschaft Fähr- und Fluglinien und einige namhafte Hotels entlang der niedersächsischen Nordseeküste. Der Hauptsitz der Nordsee GmbH ist Schortens in Niedersachsen.

Kontakt
Die Nordsee GmbH
Oliver Melchert
Olympiastraße 1, Gebäude 6
26419 Schortens-Roffhausen
+49 (44 21) 95 60 99 -7
presse@die-nordsee.de
http://www.die-nordsee.de

Pressekontakt:
ad publica Public Relations GmbH
Hanna Mädlow
Büschstraße 12
20354 Hamburg
+49 (0)40 317 66 310
hanna.maedlow@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Pressemitteilungen

Schiffstouren an Bord der historischen Caravelle Santa Bernarda vor der Küste der Algarve sind ab sofort online buchbar

Schiffstouren an Bord der historischen Caravelle Santa Bernarda vor der Küste der Algarve sind ab sofort online buchbar

Die Santa Bernarda auf Grottentour

„Highlight des Urlaubs!“, „Great family adventure“, „One of the best things I have ever done“, oder einfach „excellent“. Die Sprachen der Urlauber sind so unterschiedlich wie die Besucher der Algarve und der Santa Bernarda, ihre Beurteilungen der Fahrten an Bord des 2-Mast-Segelschiffs gehen sehr stark in eine Richtung: Begeisterung – wie u.a. die Reiseportale „Holidaycheck“ und „tripadvisor“ aufzeigen.
Die halbtägigen oder ganztägigen Fahrten an Bord der Santa Bernarda sind seit Anfang Juli 2013 online zu buchen – direkt bei der Reederei und zu einem frei wählbaren Zeitpunkt vor der Tour. Mit dieser Möglichkeit erleichtert das Team um Schiffseigner und Kapitän die Urlaubsplanung seiner Passagiere sowie die Vorbereitung und Bezahlung der Fahrten.
Die Santa Bernarda ist ein sehr außergewöhnliches Schiff. Die 2-Mast-Karawelle ist den Schiffen der berühmten portugiesischen Entdecker der 15. und 16. Jahrhunderte nachempfunden. Das rund 25 Meter lange Schiff fährt unter dem Kommando von „Capitano Bernardo“ mit Fahrgästen ein- bis zweimal pro Tag von Portimao aus Touren entlang der Felsküste der Algarve.
Bei näherem Hinsehen wird schnell klar, dass dieser Zweimaster nur äußerlich betagt ist. Im Inneren der Santa Bernarda steckt modernste Technik: Eine großvolumige Dieselmaschine treibt das Schiff an, wenn der aktuelle Wind alleine die Streckenplanung des Kapitäns nicht möglich macht. Und modernste Navigationstechnik ebenso wie zertifizierte Sicherheitseinrichtungen machen die Santa Bernarda zu einem ebenso angenehmen wie verlässlichen Schiff.
Seit mehr als zehn Jahren steuert der fast zwei Meter lange deutsche Kapitän, der fließend Portugiesisch, Englisch und Deutsch spricht, die Santa Bernarda auf dem Atlantik entlang der Felsküste der Algarve. Die Caravelle, ihre Crew und „Capitano Bernardo“, wie ihn viele Portugiesen und mittlerweile er sich häufig selbst nennt, sind heute feste Institutionen an der Südküste Portugals. Nahezu jeder Reiseführer und jedes Medium, das die Algarve für Besucher beschreibt, zeigt Bilder und Berichte des „Piratenschiffs“.
Highlights gibt es auf den Fahrten der Santa Bernarda reichlich: Von Delfinen, die das Schiff begleiten, über die Bootstouren zu den faszinierenden Grotten der Felsküste bei Carvoeiro bis hin zum Segeln vor der Küste. Viele Gründe für Ausflüge mit der Santa Bernarda.
Und Gründe dafür, Fahrten mit „Capitano Bernardo“ und seiner Crew – selbstverständlich familienfreundlich – frühzeitig zu buchen.
Online buchen: http://176.111.104.76/BOOKING/
Website der Santa Bernarda: http://www.santa-bernarda.com

Santa Bernarda Cruzeiros Ltd.
Rua Júdice Fialho, 4
8500-702 Portimão
Algarve – Portugal
Tel.: +351 282 422 791
Mobile: +351 967 023 840
E-Mail: info@santa-bernarda.com
http://www.santa-bernarda.com

Professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen und öffentlich-rechtliche Institutionen steht im Mittelpunkt der Tätigkeiten der Agentur Alexander Kroll Public Relations. Die Agentur wurde 2004 von Alexander Kroll gegründet, der seit mehr als 20 Jahren in den verschiedenen Aufgabenfeldern der Kommunikation und PR arbeitet. Zu den bisherigen Auftraggebern zählen u. a. CIBA Vision, CIO Solutions, Lufthansa und Karstadt Quelle.

Von der Analyse der internen und externen Unternehmenskommunikation über die Entwicklung effizienter PR-Strategien und Konzeptionen bis zur Realisierung öffentlichkeitswirksamer Kampagnen und effizienter Maßnahmen: Das Team von Alexander Kroll Public Relations berät und betreut Kunden in allen Aufgaben ihrer Public Relations und in allen Fragen ihrer Corporate Responsibility.

Weitere Informationen über die Agentur Alexander Kroll Public Relations finden Sie unter http://www.alexander-kroll-online.de.

Kontakt:
Alexander Kroll Public Relations
Alexander Kroll
Invalidenstr. 134
10115 Berlin
+49 163 3415381
pr@alexander-kroll-online.de
http://www.alexander-kroll-online.de

Pressemitteilungen

Tipps zu Kreuzfahrten und Schiffsreisen

ARAG Verbrauchertipps
Düsseldorf, 29.06.2012

Schiffsreisen stehen dieses Jahr bei Urlaubern besonders hoch im Kurs. Die Welt vom Meer aus zu entdecken, hat genauso seinen Reiz wie die Erfahrung, ein schwimmendes Hotel zu bewohnen. Wellness- und Fitnessangebote, Entertainment und spannende Landausflüge zählen für viele zu den Highlights einer Kreuzfahrt. Damit Sie von Anfang an gut gelaunt und sorgenfrei in See stechen können, haben wir neun Rechtstipps und Urteile der ARAG Experten zu Schiffsreisen für Sie zusammengestellt – so wird“s Ihr Traumurlaub!

In die Reisebedingungen schauen
Manchmal können wegen widriger Wetterbedingungen oder anderer Umstände, die sich erst nach dem Auslaufen ergeben, nicht alle geplanten Stationen einer Kreuzfahrt eingehalten werden. Urlauber haben nicht automatisch Anspruch auf eine Minderung des Reisepreises, wenn der Reiseveranstalter bereits in seinen Reisebedingungen festgelegt hat, dass unter Umständen nicht alle Häfen angelaufen werden. Dies gilt allerdings nicht, wenn der Passagier gar nicht erst auf das Schiff gelangt, weil es einen bestimmten Hafen nicht angelaufen hat. (Landgericht Bremen, Az.: 1 O 1335/01)

Schiff läuft Hafen nicht an
Läuft bei einer Kreuzfahrt das Schiff in einen bestimmten Hafen nicht an, kann der Reisende den Reisepreis mindern. Im konkreten Fall ging das Schiff 60 Kilometer vor Stockholm vor Anker und die Passagiere mussten mit dem – extra zu bezahlenden – Bus in die Stadt fahren (Amtsgericht München, Az.: 262 C 1373/09).

Vorsicht bei starkem Seegang
Bei schwerer See heißt es für die Besatzung „Eine Hand fürs Schiff, die andere für sich selbst“. Aber auch Passagiere müssen sich dann gut festhalten. Stürzen sie und verletzen sich dabei, haften sie selbst. In dem konkreten Fall war ein älterer Kreuzfahrer bei starkem Seegang im Bad seiner Kabine so schwer gestürzt, dass er an den Landausflügen nicht mehr teilnehmen konnte und eine Langzeit-Schmerztherapie benötigte. Er verklagte daraufhin den Reiseveranstalter auf Schadenersatz, jedoch ohne Erfolg. Das Argument der Richter: Haltegriffe beispielsweise im Bad seien weder üblich noch gesetzlich vorgeschrieben. Zudem habe die Besatzung wiederholt über Lautsprecher darauf hingewiesen, sich gut festzuhalten (LG Bremen, Az.: 7 O 124/03).

Keine Minderung wegen Motorengeräusch und Küchengeruch
Passagiere einer Kreuzfahrt müssen gewisse Unannehmlichkeiten hinnehmen. Dazu gehören neben Diesel- und Küchengerüchen auch Motorengeräusche, die nicht über den Normalpegel hinausgehen. Motorengeräusche sind auf einem Schiff zu erwarten und inwieweit diese als störend empfunden werden, hängt vom individuellen Empfinden der Reisegäste ab. Ein Mangel liegt nur vor, wenn ein über dem Geräuschpegel bei Normalbetrieb hinausgehender Lärm verursacht wird, beispielsweise durch einen Schaden am Motor (AG München, Az.: 242 C 16587/07).

Motor- statt Segelschiff
Eine Familie buchte eine Kreuzfahrt auf einem „Motorsegelschiff“ in der Hoffnung, dass sich die Angaben im Reisekatalog, welcher gelegentliches Segeln „je nach Ausstattung der Schiffe und Wetterlage“ versprach, erfüllen würde. Die Enttäuschung war groß als die Urlauber feststellen mussten, dass das Schiff gar keine Masten hatte, so dass selbst bei bestem Wind ein Segeln unmöglich war. Als kleinen Trost bekamen die Reisenden nach Rückkehr von den Richtern eine 15-prozentige Reiseminderung zugesprochen. Mehr Rückerstattung war nicht möglich, da ein aufmerksamer Leser aus der Beschreibung ersehen muss, dass ein reines Segelschiff nicht zu erwarten war. Da die Urlauber aber davon ausgehen durften, dass wenigstens ab und zu gesegelt werden würde, war durch die fehlenden Segel ein Reisemangel gegeben (Landgericht Hamburg, Az.: 317 S 120/00).

Ohne Koffer an Bord
Gelangt Reisegepäck erst verspätet auf das Kreuzfahrtschiff, kann der Reisepreis pro Reisetag um 30 Prozent gemindert werden. Ein Ehepaar buchte eine Mittelmeerkreuzfahrt ab Genua. Dort stellte es fest, dass die Koffer, die es am Flughafen aufgegeben hatte, nicht eingetroffen waren. Wegen dieser Beeinträchtigung minderten die Reisenden den Reisepreis für die fünf Tage bis zum Eintreffen des Gepäcks. Ein Schadensersatz für entgangenen Urlaubsgenuss konnten sie nicht geltend machen (AG München, Az.: 132 C 20772/08).

Geld zurück wegen bekannter Piratengefahr
Ein Ehepaar buchte eine dreiwöchige Kreuzfahrt über Durban in Südafrika nach Genua. Nachdem die Reisenden bereits eingeschifft waren, wurde ihnen eröffnet, dass die Route wegen möglicher Piratenattacken im Golf von Aden geändert würde. Die Anlaufstationen Sansibar mit sechsstündigem Aufenthalt und Safaga sowie Soukhna mit jeweils geplanten elfstündigen Aufenthalten entfielen. Hinzu kam ein zusätzlicher fünfstündiger Aufenthalt im Hafen von Sharm El Sheik. Das Ehepaar erstritt vor Gericht eine Reisepreisminderung um 25 Prozent, weil der Reiseverlauf wesentlich geändert worden war. Eine Routenänderung ist nur dann zulässig, wenn die Gründe dafür erst nach Vertragsabschluss eintreten. Verkauft ein Reiseunternehmen eine Reise trotz eines bereits bei Vertragsschluss bestehenden Sicherheitsrisikos, müsse es das Anfahren entweder trotzdem ermöglichen (zum Beispiel durch bewaffnete Patrouillenboote) oder akzeptieren, dass die Reisenden Minderungsrechte ausüben (AG München, Az.: 281 C 31292/09).

Wann zahlt die Reiserücktrittversicherung?
Wer eine Reise erst einmal angetreten hat, kann eine bestehende Reiserücktrittsversicherung nicht mehr auf Erstattung des Reisepreises in Anspruch nehmen. Dies gilt bereits bei der Anreise, wenn diese Bestandteil des Reisevertrags ist. Das musste ein Ehepaar erfahren, das sich auf eine Kreuzfahrt freute. Auf der Busfahrt zum Starthafen Genua, erlitt die Frau einen Herzinfarkt. Die Reiserücktrittsversicherung erstattete den Reisepreis nicht, da die Reise mit der Busfahrt zum Genueser Hafen bereits angetreten war. Eine Reise gilt als angetreten, wenn die erste gebuchte Reiseleistung zumindest teilweise in Anspruch genommen wurde. Danach greift nur noch eine Reiseabbruchversicherung (LG München, Az.: 25 O 15162/03).

Landausflüge – Erstattung nur für den Tagespreis
Auf einer Kreuzfahrt wurden mehrere Landgänge entgegen der Reisebeschreibung nur verkürzt oder verspätet durchgeführt. Einige Ausflüge auf angefahrene Inseln fielen ganz aus. Die Westmännerinseln wurden entgegen der Planungen nicht angefahren. Eine Teilnehmerin der 7.100 Euro teuren Kreuzfahrt klagte. Die Richter sprachen ihr schließlich eine Minderung von lediglich 567 Euro zu. Sie führten aus, dass sich die Minderung auf die Dauer des jeweiligen Mangels beschränke. Für solche Mängel, die sich – wie Ausfall oder Verkürzung von Landausflügen – auf einzelne Tage erstrecken, sei eine Minderung auf Grundlage des Tagespreises vorzunehmen und nicht auf Grundlage des Gesamtpreises. Die Klägerin hatte auch argumentiert, dass zu berücksichtigen sei, dass es sich um eine „Expeditionskreuzfahrt“ gehandelt habe, bei der die Landausflüge im Vordergrund gestanden hätten und die als komplettes Erlebnisprogramm gebucht worden sei. Dem widersprachen die Richter. Nach der Reisebeschreibung habe der Schwerpunkt nicht auf den geplanten Landgängen, die schließlich ausfielen bzw. nur verkürzt angeboten wurden, gelegen. Vielmehr enthalte die Beschreibung zahlreiche andere Programmpunkte. Ein vermeintlicher Expeditionscharakter sei ihr nicht zu entnehmen, so dass die Reise nicht während ihrer gesamten Dauer beeinträchtigt gewesen sei, sondern nur an den Tagen, an denen Abweichungen von dem geplanten Programm entstanden seien (Landgericht Bonn, Az.: 8 S 24/08).

Download des Textes und Bildmaterials:
http://www.arag.de/rund-ums-recht/rechtstipps-und-urteile/reise-und-freizeit
http://www.arag.de/die-arag/presse/medienarchiv

Aktuelle Meldungen finden Sie auch bei Twitter: http://www.twitter.com/ARAG

Der ARAG Konzern ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz. Die ARAG versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand auch über die leistungsstarken Tochterunternehmen im deutschen Komposit-, Kranken- und Lebensversicherungsgeschäft sowie die internationalen Gesellschaften und Beteiligungen in 13 weiteren europäischen Ländern und den USA – viele davon auf führenden Positionen in ihrem jeweiligen Rechtsschutzmarkt. Mit knapp 3.500 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von knapp 1,5 Milliarden EUR.
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560

http://www.arag.de
brigitta.mehring@arag.de

Pressekontakt:
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50676 Köln
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
0221-92428215
http://www.arag.de

Freizeit/Hobby

Aktuelle Kurse der Segelschule Berlin für die Saison 2012

Die Segelsaison hat gerade begonnen, sodass viele Menschen die Gelegenheit nutzen, ihrem Lieblingssport nachzugehen. Gerade im Sommer gehört Segeln nämlich zu den beliebtesten Aktivitäten. Wer das Segeln von der Pike auf lernen will, sollte auf jeden Fall eine Segelschule besuchen. Dies gilt natürlich auch für Fortgeschrittene, die ihre Kenntnisse vertiefen möchten. Im Internet gibt es interessante Angebote für Kurse in einer Segelschule. Berlin hat für das Segeln wunderbare Wassersportreviere zu bieten.

Segelschule Berlin: Segeln vom Profi lernen

Auf der Webseite segelschule-weber.de finden Interessierte ein umfangreiches Angebot an Kursen. Die Segelschule bietet darüber hinaus Motorboot- und Funkkurse an. Segler können hier unterschiedliche Wassersportführerscheine erwerben und erleben eines der schönsten Wassersportreviere in ganz Deutschland hautnah. Einsteigerkurse im Bereich Segeln gibt es ab rund 190 Euro und einen Sportbootführerscheinlehrgang ab rund 490 Euro. Diese Segelschule Berlin beschäftigt ausschließlich ausgebildete Fachkräfte und Lehrer. Ein echtes Highlight sind sicherlich die Angebote für das Kindersegeln in den Sommerferien, die von Interessierten schon jetzt gebucht werden können.

Segelschule: Berlin als beliebtes Segelrevier

Das Webportal der Segelschule Weber ist übersichtlich gestaltet, sodass Kunden schnell und einfach den passenden Segelkurs finden. Die Preise sind jederzeit einsehbar und stets auf dem aktuellen Stand. Darüber hinaus gibt es hier viele nützliche Hintergrundinfos rund um das Thema Segelschule. Berlin gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Segelrevieren. Die Seen rund um die Bundeshauptstadt bieten nämlich viel Abwechslung für Segler aller Leistungsklassen. Darüber hinaus können Kunden bei segelschule-weber.de Segel- und Motorboote mieten. Hierbei garantiert der Betreiber ein hohes Maß an Qualität. Alle Boote entsprechen den aktuellen Standards.

Weiterführender Link zum Thema Segelschule Berlin:
http://segelschule-weber.de

Firmenporträt:
Die Yachtsportschule Weber ist in Berlin ansässig und bietet Segelkurse in den verschiedensten Leistungskategorien an. Dazu zählen neben klassischen Segelkursen und Segeltörns auch Motorboot- und Funkkurse. Durch das umfangreiche Angebot (z.B. Sportboot-Führerschein See, oder Sportküsten-Schifferschein) findet jeder Segelinteressierte einen passenden Kurs. Dies gilt für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen.

Kontaktdaten zum Unternehmen:
Segelschule Weber
Web: http://www.segelschule-weber.de
E-Mail: segelschule.weber[at]t-online.de
Pestalozzistraße 9a
10625 Berlin
Michael Weber
Tel.: +49 (0) 30 / 324 07 39
Fax: +49 (0) 30 / 327 040 15

Kontakt für Presseanfragen:
CrossOverPoint Media GmbH
Online Marketing und Internetagentur
Web: http://www.crossoverpoint.de
E-Mail: pressekontakt@crossoverpoint.de
Gotenweg 10
38106 Braunschweig
Herr Thomas Döhler
Tel.: +49 (0) 531 / 390 420 0
Fax: +49 (0) 531 / 390 420 26

Pressemitteilungen

Segeln auf der Ostsee mit & ohne Skipper.

Sailing Event organisiert Firmenevents, individuelle Segeltörns, Kojencharter und Yachtcharter auf der Ostsee und den nahen Boddengewässern um Rügen und Hiddensee.

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah.“

Sicher gibt es in der Ferne viele interessante Segelreviere. Aber warum nicht auch einmal eines der schönsten Segelreviere Deutschlands erkunden?
Die Ostsee und die nahen Boddengewässer um Stralsund und Rügen zählen unumstritten zu den schönsten Segelrevieren Deutschlands.
Bei Sailing Event können Segelschiffe einer modernen Yacht-Charter-Flotte ab sofort von Stralsund und Rostock aus gebucht werden. Im Angebot sind Firmenevents, individuelle Segeltörns, Kojencharter und Yachtcharter für Privatpersonen und Gruppen bis 30 Personen. Ein stilvolles Unterhaltungsangebot – gekrönt von kulinarischen Leckerbissen – ist fester Bestandteil eines jeden Segeltörns.

Gesegelt wird beispielsweise schon ab 109 EUR p.P. Rund um Hiddensee als Tagestörn.

Auf dem Rund-um-Hiddensee-Törn können entlang der Küsten die seltenen Seeadler, aber auch Kraniche und Seeschwalben beobachtet werden. Hiddensee ist die sonnenreichste Insel Deutschlands und hat sich das Flair einer alten Fischerinsel erhalten können. Noch heute zählen Pferd und Wagen neben Fahrrädern zu den üblichen Transportmitteln der Insel, denn das Autofahren ist dort nur der Polizei und dem Krankenwagen erlaubt.

Ein weiteres Highlight im Segelrevier der Boddengewässer ist der Störtebeker-Törn, der im Zeitraum vom 22.06. bis 07.09.2012 ab 299 EUR p.P. angeboten wird.

Über zwei Tage wird durch die einzigartige Naturlandschaft des Boddens gesegelt. Als Höhepunkt steht der Besuch der Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf dem Programm. Die Störtebeker-Festspiele sind eine großartige Vorstellung mit über 150 Mitwirkenden, 4 Schiffen, 30 Pferden, Spezialeffekten und vielem mehr. An jedem Abend ist ein Feuerwerk über dem Großen Jasmunder Bodden zu sehen, was jeden Segelausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt.

Also worauf warten, Leinen los und in eines der schönsten Segelreviere Deutschlands aufbrechen! Segeln auf der Ostsee ist Segeln der besonderen Art!

Sailing Event unterbreitet Ihnen gerne einen Vorschlag für Ihr individuelles Segelerlebnis. Informieren Sie sich gerne auf unserer Internetseite: sailing_event

Suchen Sie noch ein tolles Geschenk für Ihre Familie oder Freunde? Wie wäre es mit einem Gutschein. Buchen Sie über unsere Internetseite Gutscheine Ihren Geschenkegutschein.

Für kurzfristige Wochenchencharter bieten wir günstige Rabatte von bis zu 20 % Nachlaß auf unsere modernen Segelyachten an. Nähere Informationen erhalten Sie unter:Yachtcharter

WIR FREUEN UNS SIE AN BORD BEGRÜSSEN ZU DÜRFEN!
Sailngevent organisiert Firmenevents, individuelle Segeltörns, Kojencharter, Yachtcharter und Flottillensegeln
Sailing Event
Katrin Schröder
Wulflamufer 16
18439 Stralsund
k.schroeder@sailingevent.de
03831 672065
http://sailingevent.de

Pressemitteilungen

Historisches Thema mit aktueller Brisanz: Leben und Arbeiten bei der Marine

tredition veröffentlicht „Order ungewiss – Im Dienst der Royal Navy um die Welt“ von Frederik Ceres

Die Geschichte…
Nach langem Vertretungsdienst bekommt Kapitän Gabriel Maines, ebenso kompetent wie unscheinbar, endlich sein eigenes Schiff. Aber die Chloe ist die mit Abstand hässlichste Fregatte der Navy und hat gerade eine Meuterei hinter sich. Die Admiralität hofft, dass dieses Ärgernis auf einer langwierigen Mission ans andere Ende der Welt in Vergessenheit gerät, und so geht Maines mit einer zusammengewürfelten Mannschaft, ihm unbekannten Offizieren und einem herrenlosen Kater auf große Fahrt. Auf dem Weg nach Indien, Australien und ums Hoorn erlebt die Chloe wie erwartet Gefecht und Sturm, aber Maines stellt fest, dass irgendjemand noch ganz andere Pläne mit ihr hat …

… und ihr Hintergrund
Warum schreibt man noch einen in der Zeit der napoleonischen Kriege angesiedelten Seeroman? Weil der Autor wie so viele Leser gerne vom Sofa aus auf große Fahrt geht – und dieses Genre vielleicht auch neu interpretieren mag. Denn was der Chloe und ihrer Mannschaft widerfährt, basiert zwar (sehr frei!) auf bekannten Ereignissen – die Prisengelder der spanischen Registerschiffe Santa Brigida und El Tetys standen Pate beim Reichtum, den die Chloes durch die Teresa erlangten; die Werft der Royal Navy in Bombay hatte tatsächlich einen indischen Meisterzimmermann; St. Vincents Führungsstil bei der Blockade von Brest ist belegt.
Aber die Forschung hat auch einige Vorurteile gegenüber der Royal Navy des 18. Jahrhunderts zurechtgerückt. Schiffe und Mannschaften werden als differenzierte e Organismen gesehen, nicht als schwimmende Straflager, effektive Führung funktionierte auch damals nicht mit Grausamkeit. Und das größte Abenteuer ist in der Seefahrt oft unter Deck bei den Menschen zu finden. Diese extreme Lebensform bleibt jedoch schwer zu vermitteln, wie auch die Diskussionen rund um die seemännische Ausbildung in unseren Tagen zeigen.
Order ungewiss will daher weder in nautischem noch in historischem Detail schwelgen, sondern erzählen, wie ein Schiff einfach versucht, wieder heil nach Hause zu kommen. Erlebt wird das alles aus der Perspektive verschiedener Besatzungsmitglieder und des scheuen Kapitäns. Gabriel Maines bereitet der Umgang mit der Mannschaft wenig und die reine Nautik gar keine Probleme, umso mehr dafür seine eigene Unsicherheit gegenüber Menschen, die ihm überlegen scheinen. Gleichwohl wird er zum Held wider Willen, hoffentlich auch für den Leser.

Der tredition Verlag wurde 2006 in Hamburg gegründet. Seitdem hat tredition Hunderte von Büchern veröffentlicht. Autoren können in wenigen leichten Schritten print-Books, e-Books und audio-Books publizieren. Der Verlag hat das Ziel, die beste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit für Autoren zu bieten.

tredition wurde mit der Erkenntnis gegründet, dass nur etwa jedes 200. bei Verlagen eingereichte Manuskript veröffentlicht wird. Dabei hat jedes Buch seinen Markt, also seine Leser. tredition sorgt dafür, dass für jedes Buch die Leserschaft auch erreicht wird.

Autoren können das einzigartige Literatur-Netzwerk von tredition nutzen. Hier bieten zahlreiche Literatur-Partner (das sind Lektoren, Übersetzer, Hörbuchsprecher und Illustratoren) ihre Dienstleistung an, um Manuskripte zu verbessern oder die Vielfalt zu erhöhen. Autoren vereinbaren unabhängig von tredition mit Literatur-Partnern die Konditionen ihrer Zusammenarbeit und können gemeinsam am Erfolg des Buches partizipieren.

Das gesamte Verlagsprogramm von tredition ist bei allen stationären Buchhandlungen und Online-Buchhändlern wie z. B. Amazon erhältlich. e-Books stehen bei den führenden Online-Portalen (z. B. iBook-Store von Apple) zum Verkauf.

Seit 2009 bietet tredition sein Verlagskonzept auch als sogenanntes „White-Label“ an. Das bedeutet, dass andere Personen oder Institutionen risikofrei und unkompliziert selbst zum Herausgeber von Büchern und Buchreihen unter eigener Marke werden können.

Mittlerweile zählen zahlreiche renommierte Unternehmen, Zeitschriften-, Zeitungs- und Buchverlage, Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmensberatungen zu den Kunden von tredition. Unter www.tredition-corporate.de bietet tredition vielfältige weitere Verlagsleistungen speziell für Geschäftskunden an.

tredition wurde mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet, u. a. Webfuture Award und Innovationspreis der Buch-Digitale.

tredition ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

tredition-Verlag
Christina Neisen
Mittelweg 177
20148
Hamburg
presse@tredition.de
+49 (0)40/753 60-631
http://tredition.de/?books/ID2061/Order-ungewiss

Pressemitteilungen

Exklusive Radtour entlang des Dortmund-Ems-Kanals

Übernachtung auf einem Traditionssegelschiff

Meppen, 18.01.2011 – Wenn am 18. März 2011 das 120 Jahre alte Traditionssegelschiff „de Albertha“ in Dortmund seine Reise auf dem Dortmund-Ems-Kanal zur Nordsee startet, dann können maximal 24 Personen die einwöchige Fahrt, die durch das Emsland führt, mit dem Rad begleiten. Tagsüber legen die Teilnehmer Etappen von 40 bis 75 Kilometer zurück, abends gehen sie an Bord des Segelschiffes, um am knisternden Kaminfeuer zu essen und dort zu übernachten. Diese exklusive Reise kostet inklusive Frühstück, Abendessen und Lunchpakete in der Mehrbettkoje 330 Euro und in der Einzelkoje 450 Euro. Im Herbst, wenn das Segelschiff aus der Nordsee auf dem Kanal wieder nach Dortmund in den Hafen einfährt, gibt es vom 21. bis 27. Oktober die Möglichkeit, die Tour zurück zu begleiten. Buchbar ist dieses Angebot bei Emsland Touristik unter der Telefonnummer 05931-442266. Weitere Informationen unter emsland.com.

Die Radtour entlang des Dortmund-Ems-Kanals bietet abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaften, wie die Parklandschaft des Münsterlandes und das maritime Emsland. Da die Tour keine Steigungen hat, ist sie auch für ungeübte Teilnehmer geeignet. Es bleibt tagsüber genügend Zeit für die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten wie die Meyer Werft in Papenburg oder das Teemuseum in Leer.
Das Emsland erstreckt sich von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bei Rheine bis zur Grenze Ostfrieslands bei Papenburg und ist damit flächenmäßig der zweitgrößte Landkreis der Bundesrepublik Deutschland, größer als das Bundesland Saarland.
Emsland Touristik
Petra Rosenbach
Ordeniederung 1
49716 Meppen
05931/442266

www.emsland.com

Pressekontakt:
ReCom PR GmbH
Thomas Rentschler
Herderplatz 5
55124
Mainz
emsland@recompr.de
06131-21632-11
http://recompr.de