Tag Archives: Sehnen

Pressemitteilungen

Astaxanthin – 239 Gründe, die diese Substanz auszeichnen!

Unglaublich! Was uns in Deutschland vorenthalten wird!

Astaxanthin - 239 Gründe, die diese Substanz auszeichnen!

Astaxanthin-Algen in einem Zuchtbecken kurz vor der Ernte

Für natürliches Astaxanthin ist durch umfassende medizinische Forschung dokumentiert, dass es viele verschiedene Gesundheitsbelange unterstützt. Völlig im Gegensatz zu dieser Menge an Forschungsergebnissen ist das, was man als Anbieter von Astaxanthin-Produkten über die Eigenschaften von Astaxanthin aussagen darf. Im Gebiet der Europäischen Gemeinschaft (EU) entscheidet die EFSA welche Gesundheitsaussagen – so genannte Health Claims – für welches Produkt erlaubt sind. Und dies oft erst nach einer langwierigen Prüfung von Studien, die man als Beleg für die beantragte Gesundheitsaussage einreichen muss. Die EFSA geht bei ihren Genehmigungen sehr rigoros vor. Obwohl seit 20, 25 Jahren intensiv zu Astaxanthin geforscht wird, die Sicherheit nachgewiesen und die Wirkung in unterschiedlichsten Bereichen vielfach belegt ist, hat die EFSA bis heute noch nicht einen einzigen Health Claim für Astaxanthin genehmigt.

Der Unterschied zwischen EU und USA

Erstaunlich ist es, dass der gleiche Prozess in den USA viel komplikationsloser vor sich geht. Eine der Astaxanthin produzierenden Firmen hat in den USA bei der FDA 241 Health Claims eingereicht und nur zwei dieser Aussagen wurden abgelehnt! Es ist kaum zu fassen: Sage und schreibe 239 Health Claims wurden genehmigt und nicht wenige von diesen sind wirklich sehr überzeugend. Leider dürfen diese auch nur auf dem Gebiet der USA für die Produktwerbung verwendet werden. Und das obwohl hinter jeder einzelnen Gesundheitsaussage mindestens eine Studie mit einem positiven Ergebnis steht. Teilweise sogar in klinischen Studien mit Menschen.

Einige der spannendsten dieser Health Claims greifen wir aus dieser Liste heraus:

– Astaxanthin ist der ultimative Vitalstoff, um die Augen und das Gehirn zu unterstützen
– es hilft die Funktion des Herz-Kreislaufsystems zu erhalten und ist dort als schützendes Antioxidans aktiv
– es begünstigt die Gesundheit der Gelenke, Sehnen und Gelenksflüssigkeit
– es hilft eine strahlende und junge Haut zu erhalten
– es stärkt die Leistungsfähigkeit von Athleten
– es steigert die Kraft (nach Training)
– es unterstützt die Energieproduktion in den Mitochondrien der Zelle
– es fördert Anti-Aging-Effekte durch Zellgesundheit
– es erhöht die Abwehrkraft des Immunsystems
– es ist 10-Mal bis 6000-Mal stärker als andere natürliche Antioxidantien
– es ist das kräftigste Mittel der Natur in dem ständig stattfindenden Kampf gegen Oxidation in unserem Körper

Lesen Sie selbst was Astaxanthin kann!

Wenn Sie an einer Zusammenfassung dieser Forschung mit einer Beschreibung von 102 aussagekräftigen Studien interessiert sind, fordern Sie diese bitte bei uns auf www.esovita.de an.
Ebenso können Sie diese komplette Liste der 239 Gesundheitsaussagen zu Astaxanthin bei uns in übersetzter Form bekommen.

Selbst die Wirkung erfahren?

Astaxanthin-Produkte erhalten Sie zu fairen Preisen in unseren beiden Internet-Shops www.esovita.de und www.happy-life-food.eu in der Kategorie „Astaxanthin“. Wir bieten Ihnen Produkte mit 4 und mit 12 mg pro Kapsel, beides auch als vegane Produkte für Anhänger der veganen bzw. vegetarischen Ernährung.

Seit über 20 Jahren versorgt Ronald Ivarsson und sein Team gesundheitsbewusste Verbraucher mit besonderen Produkten wie Astaxanthin, Hawaiian Spirulina, Chlorella und Krillöl. Allesamt sehr hilfreiche, wirksame und sichere Produkte für alle Altersgruppen, Ernährungsrichtungen, gesunde und weniger gesunde Menschen. Über die Internetshops www.esovita.de und www.happy-life-food.eu gibt es Informationen, Produkte und Kontaktmöglichkeiten.

Kontakt
ESOVita LIMITED
Ronald Ivarsson
Crown House, High Street 37
RH19 3AF East Grinstead, West Sussex
06203-65513
0044 1329 842478
info@esovita.de
https://esovita.de/

Pressemitteilungen

Auf die Sehnen, fertig, los: wie Sehnenprobleme funktionell behandelt werden

Spannende Themen aus Medizin und Gesundheitspolitik beim großen BVASK-Kongress

Auf die Sehnen, fertig, los: wie Sehnenprobleme funktionell behandelt werden

(Bildquelle: Schulze / Uniklinik Essen)

Rund die Hälfte aller Sportler hat arge Sehnenprobleme. Fuß- und Volleyballer zum Beispiel mit der Patella-Sehne am Knie oder der Achillessehne an der Ferse. Schwimmer mit der Rotatorenmanschette an der Schulter. Doch wie werden Sehnenbeschwerden am besten behandelt? Das verrät Martin Schulze, Leitender Physiotherapeut am Universitätsklinikum Essen, auf dem 28. Kongress des Berufsverbandes für Arthroskopie am 2. und 3. Februar in Düsseldorf.

Schulze: „Sehnenprobleme nehmen bei den Physiotherapien einen großen Umfang ein. Das betrifft längst nicht nur Sportler, sondern auch Büro-Menschen, die zum Beispiel plötzlich die Computer-Maus kaum noch handhaben können, weil ihre Ansatz- und Ursprungssehnen gereizt und überlastet sind. Oder Maler, die ständig mit gehobenem Arm über Kopf arbeiten müssen. Wichtig ist: Sehnenprobleme müssen grundsätzlich funktionell behandelt werden.“

Sind die Sehnen nur gereizt, so Schulze, hilft ein exzentrisches Training, wo unter Belastung der Muskel verlängert wird. Wichtig ist die Belastung des kollagenen Bindegewebes. Dabei darf auch in den Schmerz gearbeitet werden, da es sich bei einer Tendinopathie nicht um eine Entzündung, sondern um eine mechanische Reizung mit strukturellen Veränderungen handelt. Therapien mit „Abwarten“ sind dem exzentrischen Training weit unterlegen.
Die Patienten arbeiten bei diesem Training zum Beispiel an Zugapparaten, an der Beinpresse, mit Gewichten. Alles immer unter der strengen Kontrolle der Physiotherapeuten.
Heavy Slow Resistance Training ist dabei das Zauberwort. Heißt, es werden sehr langsame Bewegungen unter sehr hohen Gewichten mit nicht so vielen Wiederholungen ausgeführt.

„Wir setzen damit einen Heilungsreiz. Die Zellen im kollagenen Bindegewebe regenerieren sich dadurch, die Sehne bekommt häufig einen größeren Durchmesser, wird kräftiger und stabiler. Aktueller Stand der Wissenschaft bei Sehnenbeschwerden ist also, dass wir unsere Patienten belasten müssen. Die Funktion formt das Organ!“

Mehr Spannendes aus Orthopädie, Physiotherapie und Gesundheitspolitik

Der Berufsverband für Arthroskopie e.V. vertritt die fachlichen und politischen Interessen arthroskopisch tätiger Ärzte (Orthopäden und Chirurgen) in Deutschland. Ziel ist es, alle Patienten nach dem modernsten Stand der Medizin versorgen zu können.

Kontakt
Berufsverband für Arthroskopie
Kathrin Reisinger
Breite Straße 96
41460 Neuss
0157 81777 698
presse@bvask.de
http://www.bvask.de

Pressemitteilungen

3D-Stift repariert geschädigten Knorpel

Bio-Tinte aus körpereigenen Stammzellen

3D-Stift repariert geschädigten Knorpel

Foto: Fotolia / Africa Studio (No. 5924)

sup.- Faszinierende Option zur Behandlung von verschleiß- oder verletzungsbedingten Gelenkerkrankungen: der Aufbau von geschädigtem Knorpel mithilfe eines 3D-Stifts mit Bio-Tinte aus körpereigenen Stammzellen. Eine Vorstellung, die keineswegs aus einem Science-Fiction-Roman stammt: Diese innovative Methode wurde in Australien von einem Forschungsteam der Universität von Wollongong, dem St. Vincent“s Hospital Melbourne und dem Aikenhead Center für medizinische Entdeckung erfolgreich an sechs Schafen mit Gelenkerkrankungen getestet. Den Schafen geht es blendend und sie können sogar Gewicht tragen.

Der Eingriff mit dem so genannten BioPen ist einfach und birgt wenig Risiken. Die neuen Zellen werden direkt auf den Knochen gedruckt und danach von einem ultravioletten Licht getrocknet, das am 3D-Stift angebracht ist. Auf diese Weise werden die Stammzellen Schicht für Schicht zu einem organischen Objekt aufgebaut. Im Fall der Schafe wurde ein Knorpelaufbau von einem Zentimeter erreicht. Außerdem stellten die Wissenschaftler fest, dass der Knorpel weiter wächst. Diese Erkenntnis macht weitere Einsatzgebiete denkbar, denn auch der BioPen ist anpassbar. Den Forschern zufolge ist die Reparatur von Schäden an Sehnen, Muskeln und Knochen sowie Herz und Lunge prinzipiell mit dieser Methode ebenfalls eine vielversprechende Option. Nach ihrem großen Erfolg bei dem Versuch an Schafen sind die Wissenschaftler optimistisch, innerhalb des nächsten Jahres die Studie an Menschen durchführen zu können, damit der 3D-Stift zur Transplantation von körpereigenen Stammzellen bald kommerzialisiert werden und damit vielen Patienten zugutekommen kann.

Weltweit gehen Forscher davon aus, dass bereits in naher Zukunft jeder siebte Mensch im Laufe seines Lebens eine medizinische Therapie auf Basis von Stammzellen benötigen wird. Um Abstoßungsreaktionen des Immunsystems zu vermeiden, werden bei den meisten Anwendungsbereichen körpereigene Stammzellen den fremden Stammzellen von Spendern weit überlegen sein. Die wertvollste individuelle Quelle für Stammzellen ist die eigene Nabelschnur. „Stammzellen aus dem Nabelschnurblut sowie -gewebe sind vital sowie unbelastet und bieten von den adulten (erwachsenen) Stammzellen das größte Vermehrungs- und Spezialisierungspotenzial“, bestätigt der Stammzellexperte Dr. Marcus Mannel (Ad libitum Medical Services, Berlin). Stammzellen aus der Nabelschnur sind weltweit schon in mehr als 36.500 medizinischen Behandlungen eingesetzt worden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Bücher/Zeitschriften Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Sport/Fitness

Isometrisches Krafttraining: Stark werden ohne Gewichte zu stemmen

Isometrisch kann man immer und überall trainieren. Autor Artjom Maier macht sich genau dies zu nutze bei seinem täglichen Training. © Fotos: Elisabath Maier

 

Um stärker zu werden, stemmen viele von uns beim Krafttraining Tonnen an Gewichten. Dabei liegt der Schlüssel zu mehr Kraft nicht zwingend im dynamischen Training. Auch das statische Halten eines schweren Gewichts sowie das Einnehmen spezieller Posen führen dazu, dass wir leistungsfähiger und stärker werden. Das weiß Artjom Maier genau. Der 31-Jährige Reutlinger veröffentlichte im August 2017 das erste Buch im deutschsprachigen Raum, welches „Isometrisches Krafttraining“ derart umfangreich darstellt und dabei alle Fitnesslevel berücksichtigt.

Herr Maier, wie sind Sie persönlich zu dieser Trainingsmethode gekommen?

Bis dahin war es ein langer Weg. Vor 10 Jahren beim Kung Fu ist mir der Gedanke zum ersten Mal gekommen. Damals haben wir häufig 5 Minuten im Reiterstand oder im Handstand ausgeharrt. Das war ganz schön anstrengend, aber auch ungeheuer effektiv. Darüber habe ich das isometrische Training kennengelernt. Außerdem war ich für drei Monate an einer Kung Fu-Schule in China.

 

Das müssen harte drei Monate gewesen sein…

Ja, auf jeden Fall. Wobei man sagen kann: Europäer wurden hier mit Samthandschuhen angefasst. Wir durften krankheitsbedingt auch mal fehlen. Denn das Training dort hat es in sich. Jeden Tag haben wir von 5:50 Uhr bis 18:00 Uhr trainiert. Und abends mussten wir vor dem Leiter der Schule antreten.

 

Und Sie haben die Zeit dort nicht bereut?

Nein im Gegenteil. Es war die beste Idee, die ich je hatte, und ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden. Momentan überlege ich sogar, noch einmal dort zur Schule zu gehen.

 

Was hat Sie an den chinesischen Trainingsmethoden so fasziniert?

Die Disziplin. Einmal ist ein Kung Fu-Schüler mit einer Infusion am Arm angetreten. Das hat mich wirklich beeindruckt. Er hat den Schmerz ausgeblendet und einfach weitergemacht. Ich denke, manchmal ist es wichtig, sich nicht von seinen Gedanken leiten zu lassen, wenn man seine Ziele im Sport erreichen möchte. Außerdem fördern die chinesischen Kampfkünste den Körper in vielerlei Hinsicht und man lernt, „seine Mitte zu finden“. Das hört sich im ersten Moment befremdlich an, ist aber entscheidend für das ganze Leben.

 

Kommen wir noch einmal auf Ihre Erfahrungen mit dem isometrischen Krafttraining zurück. Bei Kung Fu haben Sie das erste Mal darüber nachgedacht, wie Sie „bewegungslos“ trainieren können. Wie ging es weiter?

Ich habe aus Interesse ein Buch von Bruce Lee gelesen, der ebenfalls so trainiert und das hat mich mehr und mehr in den Bann von isometrischem Training gezogen. Allerdings war ich immer noch ein wenig ziellos und habe lediglich Verschiedenes ausprobiert. Nach und nach sind mir dabei mehr und mehr Übungen bei anderen Sportdisziplinen aufgefallen. Und ich dachte mir „Hey, daraus kann ich mir ein Trainingsprogramm zusammenstellen“. Dieses Trainingsprogramm ist das umfassendste, was es momentan gibt. Deshalb habe ich mich vergangenes Jahr dazu entschieden, ein Buch über isometrisches Krafttraining zu veröffentlichen.

Welche Vorteile hat es, isometrisch zu trainieren?

Tatsächlich gibt es Einige. Isometrisches Krafttraining lässt sich auf verschiedenste Weise in jedes Workout integrieren. Egal, ob man im Fitnessstudio an einem Gerät warten muss oder ob man die Übungen zwischen dem Bahnen ziehen im Schwimmbad einbaut. Denn einer der wichtigsten Vorteile ist der, dass man auf engstem Raum, ohne großen Zeitaufwand und meist ohne Hilfsmittel etwas für seine Muskulatur und seine Sehnen tun kann. Gleichzeitig ist das „Training ohne Bewegung“ gelenkschonend. So lässt es sich gut in den Alltag integrieren.

 

Also ist das Training wirklich für jeden geeignet?

Genau. Es kann wirklich jeder anwenden, der mit Kraft arbeiten möchte. Nicht nur Powerlifter, Bodybuilder oder Fitnesssportler. Auch Kletterer, Kampfsportler oder Yogis profitieren davon. Da Isometrisches Krafttraining für jedes Fitnesslevel und für jede Art von Muskeltraining geeignet ist, kann man diese Trainingsform auch in der Reha einsetzen.

 

Welche Tipps geben Sie Anfängern mit auf den Weg?

Lassen Sie sich Zeit und setzten Sie sich konkrete, realistische Ziele. Viele möchten sehr schnell Ergebnisse sehen. Dabei erfordert isometrisches Training mehr Geduld als reines Muskeltraining. Wenn man aber stetig über einen längeren Zeitraum trainiert, verbessert man seine Stabilität und senkt sein Verletzungsrisiko. Außerdem sollte man sich immer gut aufwärmen – selbst wenn das Training nur wenige Minuten dauert. Dabei sollte man auch nie vergessen, ruhig weiter zu atmen. Manche vergessen das während des Trainings und kippen im schlimmsten Fall um.

 

Bibliografische Angaben

Artjom Maier

Isometrisches Krafttraining

1.Auflage August 2017

176 Seiten, ca. 125 Fotos und Abb., in Farbe

Paperback, 16,5 cm x 24,0 cm

ISBN 978-3-8403-7558-3, 24,95 € [D]

Hier geht es zum Buch.

Pressemitteilungen

Sportmedizin: Luxationen, Kapsel- und Sehnenverletzungen nicht auf die leichte Schulter nehmen

Neueste Therapien bei Schulterverletzungen auf dem Internationalen GOTS-Kongress der Sportmedizin vom 22. – 24. Juni in Berlin

Sportmedizin: Luxationen, Kapsel- und Sehnenverletzungen nicht auf die leichte Schulter nehmen

(Bildquelle: F. Mauch)

Ein ungünstiger Sturz und schon ist es passiert – die Schulter ist ausgekugelt. Einfach einrenken und weitermachen funktioniert nicht. Welches die besten und neuesten Therapien bei Schulterluxationen und anderen Verletzungen sind, erklären Experten auf dem Internationalen GOTS-Kongress der Sportmedizin in Berlin.

Profisportler renken sich in den Kontaktsportarten, besonders im Fußball und Handball und immer häufiger auch beim American Football, die Schulter aus. Bei den Breitensportlern steht das Radfahren (Stürze) an erster Stelle, gefolgt vom Snowborden, wo der Sportler sich nicht richtig abfangen kann.

Die jüngeren Sportler werden fast alle operiert

Die Therapien bei den Verletzungen sind altersabhängig. PD Dr. Frieder Mauch, Chefarzt im Department Sportorthopädie/Sporttraumatologie Obere Extremität / Schulterendoprothetik / MRT in der Sportklinik Stuttgart: „Die jüngeren Sportler zwischen 18 und 25 Jahren werden nahezu alle operiert. Die Gefahr, dass das Gelenk wieder herausrutscht ist sonst mit 90 bis 95 Prozent zu hoch. Anders sieht es bei den über 30 Jährigen aus. Hier helfen nach dem Einrenken oft eine feste Bandage, drei Wochen Ruhigstellung und eine anschließende spezielle Krankengymnastik.“

Grundsätzlich wird aber jede Schulter erst eingerenkt, dann erfolgt eine gründliche Diagnostik und erst anschließend eine Operation oder eine konservative Therapie. Bei unkomplizierten Luxationen kann minimalinvasiv arthroskopisch operiert werden. Bei labileren Gelenken, die immer wieder auskugeln, sind mehrere Aufbau-Operationen für die Knochen, auch offene OP, nötig.

Keine Unterschiede zwischen Profi- und Leistungssportlern

Zwischen der Behandlung von Profi- und Breitensportlern gibt es prinzipiell keine Unterschiede. „Nur bei zeitlichen Zwängen müssen wir manchmal aggressiver beraten“, so Mauch. „Was beim Breitensportler der Beruf, ist beim Profi der Sport. Wenn jemand noch dringend die Saison zu Ende spielen, oder andere Verzögerungen in Kauf nehmen muss, können wir das Gelenk erst einmal nur vorübergehend stabilisieren und später operieren.“

Mauch und seine Kollegen betreuen viele Bereiche im Leistungssport, unter anderem den VFB Stuttgart, Handball- und Basketball-Bundesligisten und den Olympiastützpunkt Stuttgart mit 19 Sportarten. Dazu agieren die Mediziner auf Sportveranstaltungen wie dem Mercedes Cup (ATP Tennis), dem Deutschen Turner-Pokal und bei den Hallen-Radmeisterschaften.

Sehnenverletzungen und Gelenkkapselabrisse – die Schulter muss viel aushalten

Doch die Schulter leidet noch unter ganz anderen Verletzungen. Gerade im Tennis entwickeln viele Athleten durch ständige Überlastung eine sogenannte Sportlerschulter. Bei den Turnern haben die Ärzte mit Sehnenverletzungen, Sehnen-, Gelenklippen- und Gelenkkapselabrissen zu tun.
Prof. Dr. med. Markus Scheibel von der Berliner Charite wird auf dem sportmedizinischen Kongress in Berlin in einem extra Kurs die neuesten minimalinvasiven Techniken in der rekonstruktiven Chirurgie für Sehnen und Bänder zeigen.
Er und seine Kollegen betreuen die Deutsche Turn-Nationalmannschaft, den Deutschen Judo- und Ringerbund, den Deutschen Schwimmerverband und Turmspringerverband. In einer wöchentlichen Sportlersprechstunde empfangen die Mediziner, die sich auf Schulter und Ellbogen spezialisiert haben, unter anderem Speerwerfer, Fußballer und Athleten aus dem Behindertensport.

Mehr Spannendes aus der Sportmedizin

Die Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS) ist der weltweit zweitgrößte Zusammenschluss von Sportorthopäden und Sporttraumatologen. In der trinationalen Gesellschaft sind rund1300 führende Sportärzte im Bereich Orthopädie und Traumatologie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen geschlossen. Neben der Sicherstellung der kompetenten Versorgung sportverletzter Patienten setzt die GOTS qualitative Standards für deren Behandlung. Ziel ist es, das Verständnis von sportlicher Belastung und Verletzungen zu verbessern, um die muskuloskelettale Funktion und Lebensqualität zu erhalten. Der Wissenstransfer findet auf dem jährlich stattfindenden internationalen GOTS-Kongress statt. Die GOTS hat durch die Mitgliedschaft von Verbands- und Olympia-Ärzten einen intensiven Bezug zur Hochleistungsmedizin.

Firmenkontakt
Gesellschaft für orthopädisch-traumatologische Sportmedizin
Kathrin Reisinger
Breite Straße 10
07749 Jena
01776005555
kongress-presse@gots.org
http://www.gots-kongress.org

Pressekontakt
GOTS
Kathrin Reisinger
Breite Straße 10
07749 Jena
01776005555
kongress-presse@gots.org
http://www.gots.org

Pressemitteilungen

Mykotherapie

Heilen mit Vitalpilzen

Mykotherapie

www.invernostella.de

In der traditionellen chinesischen Medizin wurden bereits seit vielen Jahrtausenden die Heilpilze mit ihren wunderbaren Wirkungen eingesetzt. Gerade wegen der immunmodulierenden Wirkung, die auch wissenschaftlich bewiesen wurde, sind sie heutzutage ein fester Bestandteil der Naturheilkunde der westlichen Medizin.

Vitalpilze haben sich insbesondere bei folgenden Erkrankungen des Pferdes im täglichen Einsatz bewährt: Erkrankungen des Bewegungsapparates (Erkrankungen von Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und Wirbeln), Erkrankungen des Nervensystems, chronische obstruktive Bronchitis, Lungenemphysem, Durchfall, Kotwasser, Phlegmone (Einschuss), Hufrehe, Mykosen.

Aber auch bei Hunden und Katzen haben sich Vitalpilze bei Stoffwechselerkrankungen, Allergien, Darmsanierung, Hauterkrankungen, Leptospirose, Feliner Diabetis, FIP (Feline infektiöse Peritonitis), Niereninsuffizienz, Schilddrüsenerkrankungen, Blasenentzündung, Herzschwäche oder Impfsarkome bewährt.

Sollte dieser Beitrag ihr Interesse geweckt haben und ihr Tier leidet an einer der vorgenannten Erkrankungen, rufen Sie mich gerne an und vereinbaren einen Termin. Sie finden mich auf der oben genanten Homepage.

Tierheilpraktikerin Sandra Hennig hat sich auf die Behandlung von Pferden spezialisiert und wendet die Therapiearten Blutegeltherapie, Akupunktur, Homöopathie,Phytotherapie,Bioresonanz und Mykotherapie an.

Kontakt
Tierheilpraktikerin
Sandra Hennig
Im Neuen Kampe 15
27404 Zeven
0152/33700601
invernostella@hotmail.de
http://www.invernostella.de

Pressemitteilungen

SIVASH-Heilerde – ein Traum für Sportpferde!

Sportpferde natürlich und dopingfrei mit dem einzigartigen Heilschlamm behandeln.

SIVASH-Heilerde - ein Traum für Sportpferde!

SIVASH-Heilerde – ein Traum für Sportpferde

Erkrankungen der Sportpferde sind teuer

Wenn ein Sportpferd Gelenkprobleme und Probleme an den Sehnen aufweist, dann ist das in den meisten Fällen eine sehr teure Angelegenheit. Dazu kann sie noch sehr langwierig sein. Überwiegend kann dieses Pferd für den Sport ob Renn- oder Springsport nicht mehr genutzt werden. Das bedeutet unter Umständen einen sehr herben Verlust für den Besitzer dieses Pferdes.

Nun besteht aber die Möglichkeit diesen Problemen Abhilfe zu schaffen. Mit einer Heilerde, die aus dem westlichen Teil des Ukrainischen Salzsees, dem Sivash, kommt. Dieser besondere Heilschlamm entsteht unter der stark konzentrierten rosafarbenen Sole dieses Salzsees und hat einen sehr hohen Beta-Carotin Gehalt. Dieser Heilschlamm zählt zu den effektivsten und ausgesprochen wirkungsvollsten Heilschlamme der Krim und wird hier in Deutschland unter dem Namen SIVASH-Heilerde angeboten.

Geschichte einer Heilung

Wie wirkungsvoll diese heilenden Schlamme und Sole aus den Salzseen der Krim sind, zeigt das Beispiel an dem wohl bekanntesten Rennpferd aller Zeiten.

Krepysh ist eines der berühmtesten Pferde der russischen Rasse Orlow-Traber. Dieser Hengst wurde 1904 geboren und im Jahre 1907 startete Krepysh seine Rennkarriere und gewann von 1907-1912 ganze 79 Rennen. Bei 55 dieser Starts siegte er. Nur 7 Mal ging dieses Pferd leer aus und hat die Rennbahn ohne Preis verlassen. Krepysh stellte 13 Rekorde auf und wurde zum Pferd des Jahrhunderts ernannt. Dabei hatte Krepysh am Anfang seiner Rennkarriere Probleme mit den Beinen. Sein neuer Besitzer stellte fest, dass der Hengst eine Schwäche im Fessel- und Gelenkbereich hat und lies den Heilschlamm sowie Sole aus dem Salzsee der Krim kommen. Von nun an behandelte er das Pferd damit wie schon einige andere Pferde davor. Aufgrund dieser vollkommen natürlichen Behandlung hatte Krepysh nie mehr Probleme mit den Beinen und hat auch nie gehinkt.

Diese Sole und der Heilschlamm sind kein Wundermittel aber in dem Sinne ein Wunder der Natur und dies kommt den Pferden sehr zugute und dann sollte man diese Möglichkeit zugunsten des Tieres auch nutzen. Für die Pferde kann es nichts Besseres geben.

Bis jetzt gab es diesen Heilschlamm nur in der 1 kg Packung für 19,99 EUR, da dies aber für die Behandlung eines Pferdes zu wenig ist, wird in den nächsten Tagen mit dem Verkauf von 3 kg Packungen für 49,90 EUR und 5 kg für 69,90 EUR begonnen. Diese Größen sind für Pferdebesitzer natürlich besser geeignet und viel kostengünstiger.

Weitere Infos zur Behandlung der Pferde mit SIVASH-Heilerde

Bildrechte: © jokatoons – Fotolia.com

Firma ALNOVA importiert und vertreibt in EU natürliche Wellness- und Gesundheitsprodukte auf Basis des einzigartigen Peloids aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick. Das Peloid wirkt sehr gut bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule sowie bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Der Meeresschlick wird unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Neben der Heilerde selbst gibt es eine Reihe der Körperpflegeprodukte auf Heilerdebasis. Außerdem gehört zu dem Lieferprogramm des Unternehmens das besondere rosafarbene Meersalz von der Krim. Sowohl der Meeresschlick als auch das Salz entstehen in der rosa Sole, die an Mikroalgen Dunaliella Salina mit hohem Beta-Carotin-Gehalt reich ist. Diese Tatsache macht den SIVASH-Meeresschlick und Meersalz besonders wertvoll und einzigartig.

Für die innovativen Produkte sucht ALNOVA weitere professionelle Anwender und Vertriebspartner in Deutschland sowie in Europa.

Kontakt:
ALNOVA UG
Alexey Layer
Esslinger Str. 61
76228 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
http://www.sivash.de

Pressemitteilungen

Natürliche Behandlung der Gelenke und Sehnen beim Pferd

Pferde haben oft Probleme mit Gelenken und Sehnen. Dazu zählen z.B. Arthorse, Knacken im Gelenk oder Sehnenscheidenentzündung. Der heilende Meeresschlick aus dem Salzsee Siwasch kann hier gut helfen.

Natürliche Behandlung der Gelenke und Sehnen beim Pferd

Behandlung der Gelenke und Sehnen beim Pferd

Die heilende Wirkung der Schlicke aus den Salzseen der Halbinsel Krim bei Pferden und anderen Tieren ist den Menschen schon sehr lange bekannt. Im alten Russland haben die wohlhabenden Pferdebesitzer für die Behandlung ihrer Rennpferde den Schlick von der Krim extra bringen lassen. Das bekannteste Beispiel dafür ist die Heilung des Jahrhundertpferdes Krepysh mit dem Heilschlamm und Sole aus den Salzseen der Krim. Am Anfang seiner Rennkarriere hatte der berühmteste Orlow-Traber die Probleme mit den Gelenken. Die schwachen Sehnen waren für die zu weiche Fesselgelenke und das Knacken in den Gelenken verantwortlich. In ersten Rennen kam der Krepysh oft vom Trab ab. Für die Behandlung der Gelenke wurde der Heilschlamm aus einem Salzsee der Krim gebracht. Als Ergebnis dieser natürlichen Behandlungen hatte das phänomenale Pferd nie Probleme mit den Beinen, hinkte nicht, stellte 13 Rekorde auf und wurde als „Pferd des Jahrhunderts“ genannt.

Die Heilschlamme aus kleinen Krim-Salzseen werden bereits seit Ewigkeit für die Behandlung der Menschen und Tiere eingesetzt. Die wichtigsten Indikationen der Heilschlammtherapie (Peloidtherapie) bei Tieren sind die Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, wie Entzündungen der Gelenke, Periarthritis der Gelenke, Arthrose, Bursitis (Schleimbeutelentzündung), Tendinitis (Sehnenentzündung), Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung), traumatische Entzündung der Schultermuskulatur in dem subakuten Stadium, rheumatische Entzündungen der Muskeln und Gelenke, geschlossene Frakturen, Verstauchungen (Bänderzerrung mit Faserrissen), Synovitis (Entzündung der inneren Schicht der Gelenkkapsel), Kontraktur (Funktions- und Bewegungseinschränkung von Gelenken), Sehnenriß der Beugesehnen, Phlegmonen (in dem subakuten Stadium), para- und periartikuläre Fibrositis (Entzündung des Bindegewebes neben dem Gelenk (para) und um den Gelenk herum (peri)), rheumatische Entzündungen der Hufe, Risse im Huf, Periostitis (Knochenhautentzündung bzw. Beinhautentzündung), Prellungen, Polyneuritis, Paresen (unvollständige Lähmungen), Nervenlähmung.

Einer der effektivsten und wirkungsvollsten Heilschlamme der Krim wird auch in Deutschland unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Dieser Meeresschlick kommt aus dem westlichen Teil des Salzsees Siwasch und entsteht unter der konzentrierten rosafarbenen Sole mit hohem Beta-Carotin-Gehalt. Hier sind die weiteren Infos zur Behandlung der Gelenke und Sehnen beim Pferd mit Heilschlamm .

Gute Ergebnisse erreicht man auch bei der Behandlung von Überbein bei Pferden mit dem einzigartigen Meeresschlick .

Auch Hauterkrankungen der Pferde wie z.B. Mauke können mit den sulfidhaltigen Heilschlammen aus den Salzseen der Krim erfolgreich behandelt werden.

Bildrechte: © Mari_art / Fotolia.com

Firma ALNOVA importiert und vertreibt in EU natürliche Wellness- und Gesundheitsprodukte auf Basis des einzigartigen Peloids aus dem Salzsee Siwasch (engl. Sivash). Das ist ein salz-, magnesium- und sulfidhaltiger Meeresschlick. Das Peloid wirkt sehr gut bei chronischen Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Wirbelsäule sowie bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne. Der Meeresschlick wird unter dem Namen SIVASH-Heilerde vertrieben. Neben der Heilerde selbst gibt es eine Reihe der Körperpflegeprodukte auf Heilerdebasis. Außerdem gehört zu dem Lieferprogramm des Unternehmens das besondere rosafarbene Meersalz von der Krim. Sowohl der Meeresschlick als auch das Salz entstehen in der rosa Sole, die an Mikroalgen Dunaliella Salina mit hohem Beta-Carotin-Gehalt reich ist. Diese Tatsache macht den SIVASH-Meeresschlick und Meersalz besonders wertvoll und einzigartig.

Für die innovativen Produkte sucht ALNOVA weitere professionelle Anwender und Vertriebspartner in Deutschland sowie in Europa.

Kontakt:
ALNOVA UG
Alexey Layer
Esslinger Str. 61
76228 Karlsruhe
0721-4539839
info@sivash.de
http://www.sivash.de

Pressemitteilungen

Ein wichtiger Partner zurück zur Beweglichkeit – Der „Buddy-Guard“ von ontosan

www.ontosan.com

Ein wichtiger Partner zurück zur Beweglichkeit – Der „Buddy-Guard“ von ontosan

Immer mehr Menschen sind immer häufiger, immer stärker betroffen: Verspannungen der Muskulatur und daraus hervorgerufene Rückenschmerzen machen unser Leben ganz schön schwer. Auslöser für unsere Rückenbeschwerden sind in aller Regel Fehlbelastungen, falsche Bewegungsabläufe und Haltungsschäden. Fassen wir uns an die eigene Nase: Es sind oft genug die Bequemlichkeiten, die wir uns tagtäglich gönnen – die Rolltreppe, den Fahrstuhl, das Auto, den Fernsehsessel…. Annehmlichkeiten, bei denen wir unseren Bewegungsapparat immer weniger fordern. Und der „rostet“ im sprichwörtlichen Sinne ein: Wird die Muskulatur zu wenig belastet, verspannt sie – unser Bewegungs- und Halteapparat verkümmert mehr und mehr. Unser Rücken gerät außer Balance, die Folge sind Überreizungen, Bewegungseinschränkungen, Schmerzen.

Gut zu wissen, dass es ihn jetzt gibt
Sein Name ist Buddy. Er wird zu Ihrem ganz persönlichen Trainingspartner, der Ihrem Rücken und damit auch Ihrem gesamten Bewegungsapparat zu mehr Stärke, zu mehr Stabilität und Balance, zu mehr Beweglichkeit – kurz: zu mehr gesunder Lebensqualität – verhilft. Der Reiz an Buddy ist, er gibt Anreize, um Ihre Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen wieder zu ihren physiologischen Strukturen und Aufgaben verhilft.

Buddy begleitet Sie, wann immer Sie wollen, wo immer Sie sind, was immer Sie tun. Er erinnert und ermuntert Sie, sich täglich eine Viertelstunde auf bewegende Weise Ihrem Rücken zu widmen.

Ihr ganz persönlicher „Buddy-Guard“
Ausgangsbasis sind die häufigsten 17 Beschwerde- und Krankheitssymptome, die Ihrer Wirbelsäule und Ihrem Bewegungsapparat zu schaffen machen: Krankheitsbilder im Bereich der Halswirbelsäule, der Brustwirbelsäule und der Lendenwirbelsäule sowie in der Muskulatur von Armen und Beinen, die vorhanden sind oder auftreten können. Das „Buddy“-Konzept bietet Ihnen daraufhin insgesamt 24 Übungs- bzw. Trainingsprogramme, die gezielt auf Ihre aktuellen Funktionsbeschwerden eingehen. Das Prinzip ist ganz einfach – pro Beschwerde- bzw. Krankheitsbild empfiehlt Buddy ein Trainingsprogramm von 6 Übungen. Und jetzt kommt Ihr ganz persönlicher „Buddy-Guard“ ins Spiel: Auf der Würfelstange mit allen 24 Übungen stellen Sie Ihre 6 individuell auf Ihr Rückenproblem abgestimmte Übungsreihe so ein, dass Sie täglich auf einen Blick daran erinnert werden, was Ihrem Rücken gut tut.

Obwohl es Ihnen ernst sein sollte, wie es Ihrem Rücken geht, hilft Ihr „Buddy-Guard“ fast schon auf spielerische Art, Ihren Rückenbeschwerden aus dem Weg zu gehen.

Auf www.ontosan.de ist für jeden leicht verständlich erklärt, wie Ihr künftiger „Buddy-Guard“ funktioniert. Und wie es Ihnen gelingen kann, wieder zur Einstellung zu gelangen: Haltung gehört zu meinem Rücken wie täglich Brot zum Leben.

www.ontosan.com
ontosan GmbH
Kaufmann
Marienplatz 8-10
70178 Stuttgart
+49/711/664805-99

http://www.ontosan.com
presse@firma-huttner.de

Pressekontakt:
PR-Management & Beratung Corina Huttner
Corina Huttner
Leibnizstrl.4
73054 Eislingen
presse@firma-huttner.de
07161-8084735
http://www.pr-management-huttner.de

Pressemitteilungen

Der „Buddy-Guard“ von ontosan wird zu Ihrem ganz persönlichen Trainingspartner

www.ontosan.com

Jetzt kommt Bewegung in Ihre Rückenmuskulatur
Gerade mal 4 Wochen im Einsatz, wurde ein neues wegweisendes Gesundheitsprodukt
bereits ausgezeichnet. Der „Buddy-Guard“ von ontosan, Leitfigur und
Trainingspartner für das „Buddy“-Konzept, einem Übungsprogramm zur Verbesserung
Ihrer Rücken- und Bewegungsbeschwerden, bekam in der Kategorie
„Premium-Produkt & Markenartikel“ die Auszeichnung „Promotional Gift Award
2012“.
Die hochkarätige Jury war sich einig: Die Umsetzung des „Buddy“-Konzeptes
ist exzellent und eine herausragende Auszeichnung wert. Sie ist umso höher
zu bewerten, weil in dieser Kategorie die Wertschätzung des Produktes für die
Zielgruppen bzw. Konsumenten in besonderem Maße zum Ausdruck gebracht
wird. Und mit dieser Wertschätzung sind wir auch schon beim Thema, warum der „Buddy-Guard“ so viel Wertvolles für unseren Rücken leistet.

Gut zu wissen, dass es ihn jetzt gibt
Sein Name ist Programm. Der „Buddy-Guard“ wird zu Ihrem ganz persönlichen
Trainingspartner, der Ihrem Rücken und damit auch Ihrem gesamten Bewegungsapparat
zu mehr Stärke, zu mehr Stabilität und Balance, zu mehr Beweglichkeit
– kurz: zu mehr gesunder Lebensqualität – verhilft. Der Reiz an Buddy ist,
er gibt Anreize, um Ihre Muskeln, Sehnen, Bänder und Knochen wieder zu ihren physiologischen Strukturen und Aufgaben verhilft. Buddy begleitet Sie, wann
immer Sie wollen, wo immer Sie sind, was immer Sie tun. Er erinnert und ermuntert
Sie, sich täglich eine Viertelstunde auf bewegende Weise Ihrem Rücken zu
widmen.

Ihr ganz persönlicher „Buddy-Guard“
Ausgangsbasis sind die häufigsten 17 Beschwerde- und Krankheitssymptome,
die Ihrer Wirbelsäule und Ihrem Bewegungsapparat zu schaffen machen: Beschwerdebilder
im Bereich der Halswirbelsäule, der Brustwirbelsäule und der
Lendenwirbelsäule sowie in der Muskulatur von Armen und Beinen, die vorhanden
sind oder auftreten können. Das „Buddy“-Konzept bietet Ihnen daraufhin
insgesamt 24 Übungs- bzw. Trainingsprogramme, die gezielt auf Ihre aktuellen
Funktionsbeschwerden eingehen. Das Prinzip ist ganz einfach – pro Beschwerde bzw.
Krankheitsbild empfiehlt „Buddy“ ein Trainingsprogramm von 6 Übungen.
Und jetzt kommt Ihr ganz persönlicher „Buddy-Guard“ ins Spiel: Auf der Würfelstange
mit allen 24 Übungen stellen Sie Ihre 6 individuell auf Ihr Rückenproblem
abgestimmte Übungsreihe so ein, dass Sie täglich auf einen Blick daran erinnert
werden, was Ihrem Rücken gut tut.

Ab sofort können Sie mit Buddy zu jeder Zeit, an jedem Ort immer und überall
ohne großen Aufwand Ihre Rückenmuskulatur so stärken und die Gelenkfunktion
zu verbessern, bis Sie beschwerdefrei sind. Und wer vorbeugend seinen Rücken
stabil halten möchte, findet mit dem ca. 15-Minuten-Präventivprogramm, an das
Sie Ihr „Buddy-Guard“ täglich erinnert, seinen wertvollen Trainingsbegleiter.

Obwohl es Ihnen ernst sein sollte, wie es Ihrem Rücken geht, hilft Ihr „Buddy-Guard“
fast schon auf spielerische Art, Ihren Rückenbeschwerden aus dem Weg zu
gehen. Und das zu einem Preis, der ebenfalls eine Auszeichnung verdient.

Auf www.ontosan.de ist für jeden leicht verständlich erklärt, wie Ihr künftiger
„Buddy-Guard“ funktioniert. Und wie es Ihnen gelingen kann, wieder zur Einstellung
zu gelangen: Haltung gehört zu meinem Rücken wie täglich Brot zum Leben.

www.ontosan.com
ontosan GmbH
Kaufmann
Marienplatz 8-10
70178 Stuttgart
+49/711/664805-99

http://www.ontosan.com
presse@firma-huttner.de

Pressekontakt:
PR-Management & Beratung Corina Huttner
Corina Huttner
Leibnizstrl.4
73054 Eislingen
presse@firma-huttner.de
07161-8084735
http://www.pr-management-huttner.de