Tag Archives: Sehnsucht

Pressemitteilungen

Untervögelt?

Macht zu wenig (guter) Sex uns hässlich, krank und dumm?

Dass Sex mehr ist als die „schönste Nebensache der Welt“, davon ist Volker Schmidt überzeugt. Der systemische Coach, Partner- und Sexualberater skizziert in seinem gutgelaunten Ratgeber „Untervögelt? Macht zu wenig (guter) Sex uns hässlich, krank und dumm?“ 60 Studien aus Medizin, Zoologie, Psychologie und Sexualforschung. Sein Ziel: den Leser wachzurütteln und in die Verantwortung für die eigene Sexualität zu bringen.

Wussten Sie, dass Gorilla-Penisse selbst im erigierten Zustand nur 30 Millimeter messen? Oder dass Bettwanzenweibchen – auf den Menschen umgerechnet – mit 30 Litern Samenflüssigkeit beschossen werden? Und dass nur Schimpansen-, Bonobo- und Pavian-Weibchen lauter bei der Kopulation rufen als Menschen-Frauen?

Wer drei bis vier Mal pro Woche Sex hat, ist ein Glückspilz: Sex lindert Depressionen, verhilft zu einer besseren Haut, beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und schützt vor Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen. Wer sich jetzt unbehaglich fühlt, ist in Deutschland leider in guter Gesell-schaft: Hier herrscht bekanntlich Ruhe im Karton – wenig Sex und wenig Gespräche darüber. Der bloßen Quantität stellt der Autor und Vater dreier Kinder darum die Qualität des Sex(er)lebens gegenüber. Was macht richtig guten Sex aus? Wer Freude, Zärtlichkeit und Fülle erlebt, bejaht das Leben, den oder die Partner*in und die Körperlichkeit an sich. Schmidt empfiehlt verschiedene innere Haltungen als „Zutaten“ eines erfüllenden Sexlebens und leitet mit einfachen praktischen Übungen dazu an. Lust an der Lust fordert er für eine neue, positive Sexualmoral und entwirft augenzwinkernd provokante Gesellschaftsutopien.

Über den Autor:
Volker Schmidt, Jahrgang 1976, ist Systemischer Coach, Partnerschafts- und Sexualberater. Er hat drei Kinder und lebt in Oldenburg.
http://liebe-auf-augenhoehe.de/

Über das Buch:
Volker Schmidt
Untervögelt?
Macht zu wenig (guter) Sex uns hässlich, krank und dumm?
168 Seiten, 15,00 €
ISBN: 978-3-903072-78-7
Erstverkaufstag: 18. März 2019

* Die Kamphausen Media mit den Verlagen Kamphausen Digital, J.Kamphausen, Aurum, Fischer & Gann, Theseus, Lüchow, LebensBaum und der Tao Cinemathek sowie den Selfpublishing Portalen tao.de und Meine Geschichte wurde 1983 in Bielefeld gegründet. Das Lieferprogramm umfasst mehr als 1.000 Titel aus den Themenbereichen ganzheitliche Gesundheit, Persönlichkeitsentwicklung und Wirtschaft. Einzelne Titel erreichen Auflagen in Millionenhöhe.

Firmenkontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 0
0521-560 52 29
info@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Pressekontakt
Kamphausen Media GmbH
Julia Meier
Goldbach 2
33615 Bielefeld
0521-560 52 232
0521-560 52 29
julia.meier@kamphausen.media
http://www.kamphausen.media

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Nacht der Operette

Die schönsten Lieder aus den bekanntesten Operetten mit Ballett, großem Orchester und internationalen Operettenstars – demnächst auch in Ihrer Stadt!

Nacht der Operette

Nacht der Operette

World Wide Events präsentiert Ihnen mit der „Nacht der Operette“ einen Theaterabend voll Romantik, Sehnsucht, Liebe und Humor. Es wartet eine Show nach der Sie garantiert bestens gelaunt, singend und pfeifend nach Hause gehen. Ein spektakuläres Bühnenbild, faszinierende Kostüme und rasante Tanzszenen machen diese aufwendige Produktion zu einem musikalischen Highlight auf höchstem Niveau. Diese Mischung aus Gesang, Schauspiel, Tanz und Bühneneffekten begeistert ein Publikum jeden Alters.

Jeder erkennt diese zeitlosen Melodien, die wir summen und pfeifen, wenn wir guter Laune sind. Sie gehören zu unserem Kulturerbe, und doch weiß kaum einer genau, woher sie eigentlich stammen. Bei „Nacht der Operette“ werden Sie es erfahren. Ein Best Of an Operettenlieder der letzten 150 Jahre aus „Die Fledermaus“, „Die lustige Witwe“, „Im Weißen Rössl“, „Die Csardasfürstin“, „Der Vogelhändler“, „Der Zigeunerbaron“, „Eine Nacht in Venedig“, „Der Bettelstudent“ oder auch aus Offenbachs „Pariser Leben“, „Die schöne Helena“, „Orpheus in der Unterwelt“ und vieles mehr begeistern nicht nur Kenner der Operette.

Die eigens für diese Produktion von namhaften deutschen Bühnen engagierten Gesangssolisten, das dynamische Ballett und nicht zuletzt ein renommiertes Orchester, bestehend aus 16 international agierenden Musikern, entführen Sie in die faszinierende Welt der Operette.

Weitere Informationen und Fotos finden Sie auf unserer Homepage:
www.ww-events.com

Tickets erhältlich unter www.ww-tickets.com , bei CTS/eventim, telefonisch unter 037438/219971 oder an allen bekannten VVK – Stellen.

Hier die Showtermiene im Überblick:

01.11.2014– Erfurt– Alte Oper
02.11.2014– Bad Blankenburg– Stadthalle
04.11.2014– Niedernhausen– Rhein-Main-Theater
05.11.2014– Euskirchen– Stadttheater
06.11.2014– Mühlheim am Main– Willy-Brandt-Halle
07.11.2014– Rheinberg– Stadthalle
08.11.2014– Heilbad Heiligenstadt– Eichsfelder Kulturhaus
09.11.2014– Leipzig– Gewandhaus
11.11.2014– Schwabach– Markgrafinsaal
12.11.2014– Sankt Wendel– Saalbau
13.11.2014– Greiz– Vogtlandhalle
14.11.2014– Halle (Saale)– Ulrichskirche
15.11.2014– Ballenstedt– Schlosstheater
16.11.2014– Gersthofen– Stadthalle
19.11.2014– Limbach-Oberfrohna– Stadthalle
21.11.2014– Böhlen– Kulturhaus
22.11.2014– Thale– Klubhaus
27.11.2014– Saarbrücken– Congresshalle
28.11.2014– Lüdenscheid– Historische Schützenhalle
30.11.2014– Bozen– Walterhaus
01.12.2014– Bruneck– Haus Michael Pacher
02.12.2014– Algund– Vereinshaus Peter Thalguter
04.12.2014– Rüsselsheim– Stadttheater
05.12.2014– Bühl– Stadthalle

20.03.2015-Steyr
21.03.2015– St. Leon-Rot– Tagungs- & Kulturzentrum
22.03.2015– Gernsheim– Stadthalle
24.03.2015– Göppingen– Stadthalle
25.03.2015– Frankenthal (Pfalz)– CongressForum
26.03.2015– Gießen– Kongresshalle
27.03.2015– Wahlstedt– Kleines Theater am Markt
28.03.2015– Lutherstadt Wittenberg– Phönix Theater
29.03.2015– Siegen– Siegerlandhalle
31.03.2015– Innsbruck (A)– CONGRESS – Saal Tirol
01.04.2015– Altötting– Kultur Kongress Forum
02.04.2015-Wels
03.04.2015– Hildburghausen– Stadttheater
04.04.2015– Göttingen– Stadthalle
05.04.2015– Eckernförde– Stadthalle
08.04.2015-Kiel
09.04.2015– Buchholz– Empore
10.04.2015– Weinböhla– Zentralgasthof
11.04.2015– Ingolstadt– Festsaal im Stadttheater
12.04.2015 Gerberin Stadthalle

www.ww-events.com

Kontakt
World Wide Events DL GmbH
Claudia Wittig
Badstr. 49
08648 Bad Brambach
01757200222
claudia@ww-events.com
http://www.ww-events.com

Pressemitteilungen

Gedichte und Gedanken – Balu Lyrik

Die Seele berühren.

Gedichte und Gedanken – Balu Lyrik

Gedichte und Gedanken – Balu Lyrik

Balu Lyrik geht unter die Haut …
Mit Worten versuchen, die Seele zu berühren …

Der Autor hat sich mit dem 14. Lebensjahr dem Gedichte schreiben genähert und sich dann auch schlagartig in das Schreiben verliebt. Das Dichten ist ihm dabei Mittel und Weg, die starken Emotionen zu beschreiben, ihnen Gestalt zu verleihen und sie dadurch auf dem Papier sichtbar und begreifbar zu machen. Das Leben, das aus der Liebe hervorgeht ist ein zentrales Thema in seinen Gedichten. Es sind die Höhen und Tiefen, die das Leben für einen Moment lang lebensmüde und dann wieder lebenswert machen. Es sind dabei immer Zeilen, die voller Sehnsucht durchtränkt sind und nach Hoffnung suchen.

Gedichte und Gedanken
– erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627840-89-7)

Autoren-/Buchwebsite: http://balulyrik.de

Link zur Leseprobe und Bestellung im Verlagsshop:
http://shop.windsor-verlag.com/produkt/gedichte-und-gedanken-balu-lyrik/

Kontakt:
Windsor Verlag
Eric J. Somes
Glockengießerwall
20095 Hamburg
040-809081-180
eric.j.somes@windsor-verlag.com
http://windsor-verlag.de

Pressemitteilungen

Die Sehnsucht die mich trägt

Christine Schleifer schreibt über ihre „Sehnsuchtsreise“.

Die Sehnsucht die mich trägt

Cover Sehnsucht die mich trägt

Katharina Göbel – Bedburg, 29.06.2013 – Von Sehnsucht geprägt ist die Lebensgeschichte der 1972 in Rumänien geborenen Autorin Christine Schleifer . Es ist nicht unüblich, dass auch in anderen Ländern, jene die nicht unbedingt Nachbarn von Deutschland sind, von Deutschen „besiedelt“ sind. Und zwar mit all jenen Sitten und Werten, wie das Zelebrieren von religiösen Feiertagen oder Namenstagen, die uns meist aus Bayern und Österreich bekannt sind. So ist auch Christine Schleifer mit der deutschen Muttersprache aufgewachsen. Es gab dort schätzungsweise 80 deutschbesiedelte Dörfer, wo ausschließlich deutsch gesprochen wurde. Neben dem deutschen Kindergarten gab es deutsche Schulen, Bücher, Schriftzüge in den Kirchen, die Namen der Dörfer oder Aushänge – alles Mögliche war in diesen Dörfern auf Deutsch vorzufinden. Mit dem Leben in Rumänien, wie es oft dargestellt wird, hatte das der Autorin von „Sehnsucht die mich trägt“ also rein gar nichts gemeinsam.

Aufgewachsen ist sie in einem deutschbesiedelten Dorf namens „Baumgarten“ in der Nähe von Arad. Dort erlebte sie eine glückliche Kindheit – umgeben von einer liebevollen Familie und einer intakten Dorfgemeinschaft. Mit ihrem fünften Lebensjahr beginnt für sie eine Reise in eine vergessene Zeit von der sie erzählt. Als ihre Großeltern nacheinander die Heimat verließen, um in Deutschland ein besseres Leben für ihre Familie aufzubauen, zerbrach ihre damals fünfjährige „Kinderseele“, denn die Sehnsucht nach ihren Großeltern war groß. Im Jahr 1980 folgte sie dann gemeinsam mit ihren Eltern und dem Bruder für immer nach Deutschland. Wenn auch glücklich und froh wieder eine Familie zu sein, hatte Christine Schleifer doch enorme Sehnsucht nach allem Gewohnten in der alten Heimat. Am meisten nach Monika, ihrer geliebten, in der Heimat zurückgelassenen Cousine. Politikfremd wie sie in ihrem jungen Alter noch war, verstand sie erst überhaupt nicht, was sie in diesem für sie fremden Land eigentlich zu suchen hatte. Doch nach und nach gewöhnte sie sich auch an das neue Umfeld und trug seither das persönliche Ziel in sich: „glücklich zu werden“ – und zwar mit den Werten die ihr die Dorfgemeinschaft, ihre Familie und insbesondere ihre Großeltern, vermittelt hatten. So wurde sie in Deutschland erwachsen, war ehrgeizig und stets auf der Suche nach jener „Liebe und Geborgenheit“, die sie in guter Erinnerung aus ihrer Kindheit in Rumänien behalten hatte. Die rührende Geschichte „Die Sehnsucht die mich trägt“ handelt von der Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit, Friede und der Heimat, die die Protagonistin durch ihr ganzes Leben mit all seinen Facetten trägt.

Mit der gewonnen Erkenntnis das am Ende nur Eines zählt, nämlich allein die Liebe und die Wertschätzung, die jeder einzelne gibt und erhält. Das Kostbarste auf Erden ist schließlich jedes einzelne Menschenleben. Denn am Ende wollen alle Menschen das Gleiche: Glück im Leben haben und gesund sein. Und ganz gleich, aus welchem Land man da stammt oder welcher Religion jemand angehört….

„Die Sehnsucht die mich trägt“ erscheint am 30 Juni 2013 im Verlag 3.0 Zsolt Majsai. Die Autorin Christine Schleifer nimmt ihre Leser mit auf ihre Sehnsuchtsreise der letzten 35 Jahre und erzählt damit schonungslos und ehrlich ihre ganz persönliche Geschichte – ein Leben voller Höhen und Tiefen und wahrheitsgemäßen Geschehnissen voller Leidenschaft und Sehnsucht. Das Buch wird offiziell am Montag, dem 1. Juli, in der Buchhandlung Ulrich vorgestellt. Für alle, die an diesem Tag nicht dabei sein können, ist das Buch jederzeit auch über den Verlagsshop für 14,95 EUR erhältlich.

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Kontakt:
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com

Pressemitteilungen

Künstlerin Mia Florentine Weiss und die Galerie artdepot laden am 03.05.2013 zum art talk in Innsbruck

„(s)he says – shes says“ – hinterfragt in einer Live-Diskussion die künstlerischen Leitmotive zur aktuellen Ausstellung THOSE IN LOVE LIVE IN FEAR

Mixed-media Installationen mit Fokus auf Geborgenheit und Lebensnotwendigkeit menschlicher Berührungen noch bis zum 06.06.2013 zu sehen

Die Sehnsucht nach Schutz und Nähe und die kontroversen Facetten des Gefühls Liebe prägen die Werke der Künstlerin Mia Florentine Weiss. Ausgewählte Stücke werden derzeit im Innsbrucker artdepot präsentiert.
Unter dem Titel „THOSE IN LOVE LIVE IN FEAR“ stellt die 33jährige die Extreme menschlicher Gefühle einander gegenüber. So beschäftigen sich ihre ausgestellten mixed-media Installationen, Foto- und Videoarbeiten u.a. mit „Liebe/Unliebe“, „Geborgenheit/Ungeborgenheit“, „Sucht/Sehnsucht“, „Angst/Hoffnung“ sowie „Leben/Tod“.
Die Eröffnung der Vernissage begleitete Mia Florentine Weiss am 23. April 2013 mit der Live Performance „PLEASE DO TOUCH – TOUCHING CAN HEAL THE ART!“. Und mit dieser Performance traf die Künstlerin mitten ins Herz der Galeriebesucher: In einem lebensgroßen Inkubator-Objekt führte die Künstlerin dem Betrachter die verschwimmende Grenze zwischen Schutz und Schutzlosigkeit vor Augen und zeigte gleichzeitig die Lebensnotwendigkeit menschlicher Berührung auf.
Die Anteilnahme und die äußerst emotionalen Reaktionen der Zuschauer überwältigten die Künstlerin. Ihre Erfahrungen aus dieser Performance sowie die Leitmotive ihres künstlerischen Schaffens diskutiert Mia Florentine Weiss am 03.05.2013, 19 Uhr gemeinsam mit Dr. Michaela Preiner (Kunsthistorikerin, Herausgeberin der „European-Cultural-News“ sowie Kuratorin einiger großer öffentlicher Sammlungen) unter dem Titel „(s)he says – she says“ im Innsbrucker artdepot.

Zum art talk am 03.05.2013, 19 Uhr in der Galerie artdepot / Innsbruck sind Sie liebe Redaktionen sowie Ihre Leser herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung „THOSE IN LOVE LIVE IN FEAR“ von Mia Florentine Weiss ist noch bis zum 06.06.2013 in der Galerie artdepot, Maximilianstr. 3 / 6020 Innsbruck, zu sehen.

Zur Kunst von Mia Florentine Weiss:
Mia Florentine Weiss, geboren 1980, bereiste zehn Jahre lang die Kontinente unserer Erde und dokumentierte diese Reisen mit verschiedensten, ihr zur Verfügung stehenden Medien. Jedem, dem sie begegnete, stellte Mia Florentine dabei immer die gleiche Frage: „What Is Your Place Of Protection?“. Mit dieser entwaffnend einfachen, aber durchaus vielschichtigen Frage sammelte sie Antworten von Menschen unterschiedlicher Kulturen und Alters, die sie im Kern der jeweiligen Aussage immer wieder zum Ursprung des Lebens zurückführten. Das Symbol des Uterus als Urzelle für „protection“ beschäftigt die Künstlerin seitdem in zahlreichen ihrer Werke. Mia Florentine Weiss lebt und arbeitet in Frankfurt, Berlin und Los Angeles.

Weitere Informationen unter:
www.mia-florentine-weiss.com
www.artdepot.co.at
http://www.facebook.com/artprotector

Gallerie der Künstlerin Mia Florentine Weiss

Kontakt
Morgen Contemporary
Mia Florentine Weiss
Ackerstr. 162
10115 Berlin
0221 – 34 80 38 27
kontakt@morgen-contemporary.com
http://www.mia-florentine-weiss.com

Pressekontakt:
Siccma Media GmbH
Sabine Worgitzki
Goltsteinstraße 87
50968 Köln
0221- 34 80 38 27
worgitzki@siccmamedia.de
http://www.siccmamedia.de

Pressemitteilungen

Musikalische Sehnsucht nach Urlaub in Dänemark – Musik von Pat Fritz ab sofort auf DVD

Musikalische Sehnsucht nach Urlaub in Dänemark  -  Musik von Pat Fritz ab sofort auf DVD

Pat Fritz mit dänischem Song auf DVD.

Ahrensburg, 24. April 2013 – Ab sofort ist Dänemark-Feeling auch ins Wohnzimmer zu holen. Extra für dk-ferien hat Pat Fritz letzten Sommer seinen Hit „Life is good“ auf dänisch eingespielt. Das Video zum Song ist jetzt auf seiner ersten DVD zu sehen. Die DVD „Pat Fritz – Unplugged / In Concert“ ist überall im Handel und bei dk-ferien erhältlich.

Auf der DVD wird das Solokonzert im Marstall zu Ahrensburg vom August 2012 gezeigt. Hautnah und mit den besten Songs aus acht Alben des Sängers. Pat Fritz blickt auf eine lange musikalische Reise zurück und präsentiert auf dieser DVD eine Auswahl seiner für ihn persönlich wichtigsten Songs. Als Bonus ist das offizielle Video „Life is good“ im Sonnenuntergang am Ostseestrand zu sehen – und die Version mit dänischem Text für alle Fans von www.dk-ferien.de. Dazu gibt es Konzertausschnitte mit seiner Band aus dem Stageclub in Hamburg und ein sehr persönliches Interview. Pat Fritz bietet rhythmisch, temperamentvolle und atmosphärische Songs, die von einer souligen Stimme und kompakter Triobesetzung vorgetragen werden. Soulpop und R&B, live, ohne Loop&Trug, reduziert auf das Wesentliche.

dk-ferien Ferienhaus- und Reisevermittlung hat sich auf individuelle Ferienhäuser in Dänemark spezialisiert. Über Partneragenturen werden Ferienhäuser in anderen Ländern und Kreuzfahrten vermittelt. Inhaberin Birgit Hoffmann hat das Unternehmen 1996 gegründet. Heute beschäftigt sie zehn MitarbeiterInnen. Die Unternehmerin ist mehrfach im Jahr selbst in Dänemark, um neue Domizile für ihr Programm auszusuchen sowie diese und die bestehenden zu prüfen. dk-ferien ist Mitglied im Deutschen Reiseverband (DRV), bei Futouris e.V., dem Travel Industry Club (TIC) und dem Ferienhausverband VDFA. „H6“ hat Birgit Hoffmann 2012 gegründet. H6 ist eine Reiseagentur, die sich auf die Urlaubsformen Kreuzfahrten, Studienreisen und Ferienhausurlaub spezialisiert hat. Mit dieser Marke will Birgit Hoffmann den gestiegenen Ansprüchen der Urlauber, die eine individuelle Beratung schätzen, gerecht werden. Der „Eventbus“ ergänzt diese Reihe.

Kontakt
dk-ferien
Birgit Hoffmann
Manhagener Allee 36
22926 Ahrensburg
+49 (0)4102-1355
info@dk-ferien.de
http://www.dk-ferien.de

Pressekontakt:
CS Communication, Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Christiane Sohn
Langensiek 1
32257 Bünde
05223-654131
info@cscommunication.de
http://www.facebook.com/CSCommunication

Bücher/Zeitschriften

Wahre Frauen-Romane aus Leidenschaft geschrieben

Wahre Frauen-Romane aus Leidenschaft geschrieben

Wahre Begebenheiten hinterlassen beim Leser meist eine bleibende Spur. Noch Jahre Später wird man sich an diese unglaublichen Geschichten erinnern, welche die Autorinnen glaubhaft, flüssig und spannend erzählen.

Bayreuth, 22.09.2011 – Sieben Frauen haben die wahren Geschichten ihrer Beziehungen in spannenden Büchern erzählt. Die Romane rütteln wach, warnen und sind dennoch unglaublich spannend.

Evelyne Kern wurde mit ihrem Bestseller „Sand in der Seele“ bereits durch zahlreiche Fernsehsendungen (wie MonaLisa, SAT1-Akte, CosmosTV, FrauTV u.v.m.) und viele Zeitungsartikel bekannt. Auch die von ihr gegründete Internetseite 1001Geschichte.de, die inzwischen zur größten Plattform Europas zum Thema „Bezness“ wurde und woraus auch der eingetragene Verein www.CIBev.de hervorging, trägt zu ihrem wachsenden Bekanntheitsgrad bei und schürt Bewusstsein für das Phänomen „Bezness“. Sand in der Seele ist die tragische Geschichte einer deutschen Journalistin, die glaubt, in Tunesien das große Glück gefunden zu haben, aber am Ende nicht nur ihr gesamtes Vermögen verliert, sondern auch vergeblich um ihre Rechte in einem frauenfeindlichen Land kämpft. Aus purer Angst, zutiefst verletzt und gedemütigt muss sie schließlich ihr Traumhaus verlassen und ein harter Kampf gegen einen riesigen arabischen Familienclan beginnt… Der sehr spannende autobiografische Roman wurde bereits 1000fach verkauft.

Anita Wasmundt erzählt das von ihr Erlebte in dem Roman „Der Heuchler aus dem Morgenland“. Es handelt sich um die wahre Geschichte einer Ehe mit einem Marokkaner, der nur seine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung und finanzielle Vorteile im Sinn hat. Schonungslos und offen berichtet die Autorin über ihr Leben mit einem Mann, der sie für seine Zwecke jahrelang missbraucht. Dass dabei ihr gewohntes Umfeld, ihre Sicherheit und ihre eigene Familie in den Hintergrund treten, bemerkt sie erst, als es zu spät ist…

Hannelore Di Guglielmo schrieb den Roman „Bucht der trügerischen Leidenschaft“. Gebeutelt vom viel zu frühen Tod ihres geliebten Ehemannes zieht sich Anna immer mehr in ihre Trauer zurück, bis sie sich eines Tages zu einer Schiffsreise in die Türkei entschließt, die ihr zum Verhängnis werden soll. Auf dem Boot trifft sie auf den Mann, der sie aus ihrer Einsamkeit reißt und dem sie mit Leib und Seele verfällt. Erst viel zu spät erkennt sie, dass sie einer Illusion aufgesessen ist…

„Zurück nach Ägypten“ von Ursula und Katrin Busch ist eine wahre Geschichte über die miesen Machenschaften eines ägyptischen Mannes, gleichzeitig aber auch Liebeserklärung an ein besonderes Land.
Einen Individual-Reiseservice für Touristen in Ägypten anzubieten ist der große Traum von Isabell und ihrem Ehemann Mahmoud. Mit Hilfe ihrer Mutter scheint der Wunsch zum Greifen nah. Doch dramatische Ereignisse und ein durchtriebener Ägypter lassen den großen Traum von Glück, Liebe und Erfolg zu einem einzigen Albtraum werden.
Der Roman ist mehr als nur Vergangenheitsbewältigung von Mutter und Tochter, er ist auch eine Hommage an die Schönheit Ägyptens. Trotz der dramatischen Ereignisse macht das Buch Lust auf ein Land, das durch seine Schönheit und kulturelle Vielfalt verzaubert.

„Das Glück schrieb die Rechnung“ von Janine Nicolai ist die spannende Liebesgeschichte einer Deutschen in Sri Lanka.
Juliane ist auf einer Reise in Sri Lanka, als sie sich unsterblich in den Barbesitzer Kathu verliebt. Nach dem stürmisch-romantischen Urlaub wünscht sich Juliane nichts sehnlicher, als nach Sri Lanka auszuwandern, doch schnell macht sich Ernüchterung breit, als klar wird, dass Kathu andere Pläne verfolgt.
Die wahre Geschichte, von Janine Nicolai leidenschaftlich erzählt, versetzt den Leser in die paradiesisch anmutende Welt Sri Lankas. Das Buch lädt gekonnt ein, die Protagonistin auf ihrer Gefühlsachterbahn zu begleiten, so dass man vom „Hoch und Runter“ des Geschehens gefesselt wird.

Christiane Zwengels Roman „Polnisch mit Sahne“. Christiane geht als junge Krankenschwester in die Schweiz und trifft dort die Liebe ihres Lebens. Der polnische Asylant Bartek macht ihr bereits nach einer Woche einen Heiratsantrag und sie willigt ein. Doch weder die deutsche, noch die polnische Familie können diese Verbindung akzeptieren. Das Paar leidet unter der extremen Feindseligkeit der Schweizer und der Ignoranz der Eltern. Selbst dann noch, als zwei Kinder geboren werden und die junge Familie durch enormen Fleiß zu Wohlstand kommt. Während Barteks Aktiengesellschaft in der Schweiz floriert, viel Geld aber in polnische Hände verschwindet, macht sich Christiane Sorgen um ihre Ehe. In seiner Heimat hat Bartek eine Affäre mit einer Russin, die nicht ohne Folgen bleibt. Sein plötzlicher, viel zu früher Tod stürzen Christiane und ihre Kinder in einen Strudel von Intrigen, Drohungen und Angst. Die polnische Verwandtschaft zeigt nun ihr wahres Gesicht. Die Beerdigung findet unter Polizeischutz statt und die Angst nimmt ihren Lauf …

„Das kalte Herz des Mandinka“ von Veronika B. Geiger ist soeben erschienen. Es ist die Geschichte einer Deutschen und ihrer Liebe zu einem Gambier. Nach ihrer Scheidung und dem tragischen Unfalltod ihres geliebten Freundes verknüpft Victoria die Liebe mit Schmerz und Trauer. Darum gibt es für sie lange Zeit nur ihren Sohn und ihre Arbeit. Sie glaubt, es fehlt ihr nichts. Während eines Urlaubs in Gambia erliegt sie jedoch den schönen Worten eines Einheimischen und glaubt, all das zurück zu bekommen, was sie so lange schmerzlich vermisst hat. Es beginnt eine leidenschaftliche Liebe und für Victoria die Erfüllung ihrer Sehnsüchte und Träume. Geschwächt vom Malaria-Fieber muss sie jedoch bald die grausame und sehr schmerzliche Wahrheit erkennen…

Diese sehr empfehlenswerten Bücher werden auch am Stand des Verlag Kern auf der kommenden Leipziger Buchmesse 2012 am Gemeinschaftsstand des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels präsentiert.

Details finden Sie hier: www.verlag-kern.de

Sand in der Seele
ISBN 978-3-939478-04-1
Autor: Evelyne Kern
Verlag-Kern, 2007 überarbeitete Auflage
360 Seiten, Broschiert / Sprache Deutsch
18,00 EUR

Der Heuchler aus dem Morgenland
ISBN 978-3-939478-08-9
Autor: Anita Wasmundt
Verlag-Kern, 1. Auflage 2008
Softcover, 140 Seiten/ Sprache Deutsch
16,90 EUR

Bucht der trügerischen Leidenschaft
ISBN 978-3-939478-11-9
Autor: Hannelore Di Guglielmo
Verlag-Kern, 1. Auflage 2008
Softcover, 224 Seiten/ Sprache Deutsch
17,90 EUR

Zurück nach Ägypten
ISBN 978-3-939478-19-5
Autor: Ursula und Katrin Busch
Verlag Kern, Bayreuth, 1. Auflage, 2010
Softcover / Sprache Deutsch, Seiten: 268
17,90 EUR

Das Glück schrieb die Rechnung
ISBN 978-3-939478-17-1
Autor: Janine Nicolai
Verlag Kern, Bayreuth, 1. Auflage, 2010
Softcover / Sprache Deutsch, Seiten: 234
17,90 EUR

Polnisch mit Sahne
ISBN 978-3-939478-287
Autorin: Christiane Zwengel
Verlag Kern, Bayreuth, 1. Auflage 2011
260 Seiten, Broschiert / Sprache Deutsch
17,90 EUR

Das kalte Herz des Mandinka
ISBN 978-3-939478-348
Autorin: Veronika B. Geiger
Verlag Kern, Bayreuth, 1. Auflage, 2011
392 Seiten, Broschiert / Sprache Deutsch
17,90 EUR