Tag Archives: Selbstführung

Pressemitteilungen

Nackt & bloß – Selbstführung Unplugged!

Eine Anstiftung zu mehr Klarheit, Wahrheit und Erfolg

Nackt & bloß - Selbstführung Unplugged!

Kirchdorf an der Krems, am 17. Oktober 2018 – Richard Gappmayer, 57, Wirtschaftscoach und Unternehmensberater aus Oberösterreich, stellt sein aktuelles Buch „Nackt & bloß – Selbstführung Unplugged!“ vor. In seinem neuen Werk stiftet er die Leser mit 28 Selbstführungsimpulsen zu mehr Klarheit und Wahrheit im Leben an. Dieses Buch ist ein Navigationssystem für schwierige Zeiten und eine Aufforderung, Lebenspläne und Wünsche konsequent zu verfolgen und keine Ausreden mehr zuzulassen.

Wirtschaftscoach Richard Gappmayer stiftet in seinem aktuellen Buch „Nackt & bloß – Selbstführung Unplugged!“ zur bewussten Selbstführung an und nimmt seine Leser mit auf eine außergewöhnliche Reise. Dorthin, wo sie völlig „unplugged“, nackt und bloß vor sich selber stehen und sich so sehen müssen, wie sie sind. Denn nur diese Klarheit und Wahrheit über sich selbst bereitet den Weg zu einem neuen selbstverantwortlichen Denken und Handeln.

Selbsterkennung und Selbstannahme

Ohne konsequente Selbstführung sind große Lebenserfolge nicht möglich. Wer seine beruflichen wie privaten Ziele erreichen will, muss sich mit Disziplin selber führen können. Doch wie erkennt man rechtzeitig, wann Überforderung einsetzt, Achtsamkeit gefragt ist, das Zeitmanagement aus dem Ruder gerät und ein machtvolles Stopp an der Tagesordnung ist? Wirtschaftscoach Richard Gappmayer liefert die Antworten auf diese Fragen, indem er seine Leser auffordert, sich schonungslos selbst zu erkennen und anzunehmen.

28 Impulse für mehr Klarheit und Wahrheit

In Gappmayers Buch geht es darum, den Mut zu finden, jene Schichten abzutragen, die uns daran hindern, ganz WIR SELBST zu sein. Dazu ist es erforderlich, den Stecker zu ziehen, konsequent Halt zu sagen und zur direkten Bestandsaufnahme zu schreiten. Sozusagen einen „unplugged“ Blick darauf zu werfen, was und wer wir sind. Uns vor uns selber völlig nackt & bloß aufzustellen und der Wahrheit über diese Person klar ins Auge zu blicken. Diese 28 Selbstführungsimpulse von Richard Gappmayer führen auf eine heiß Spur zu sich selbst und damit zu mehr Klarheit, Wahrheit Erfolg und Lebensfreude.

Autor schreibt aus eigener Erfahrung

Richard Gappmayer hat zahlreiche persönliche „unplugged“ Momente von hoher Intensität hinter sich. Trotz seiner Agoraphobie und Höhenangst setzte er sich das hohe Selbstführungs-Ziel, den Kilimandscharo zu besteigen. Er wusste im Vorfeld nicht, wie er auf diese Expedition reagieren würde. Mehr „nackt & bloß“ vor sich selbst geht nicht. Er stieg trotz seiner Angst erfolgreich zum Gipfel auf und beschloss dort, aus seinem damaligen beruflichen Hamsterrad auszusteigen und sich als Wirtschaftscoach und Unternehmensberater selbstständig zu machen.

Gappmayer, Richard
Nackt & bloß – Selbstführung Unplugged!
Eine Anstiftung zu Klarheit und Wahrheit
1. Auflage, ET August 2018
285 Seiten
ISBN-13: 978-3961116430
Nova MD

Mehr zum Buch:
http://www.gappmayer-trainings.at/rg/buecher-work-life-balance-mentaltraining/nackt-bloss/

https://secure.shareit.com/shareit/product.html?productid=300854035

www.richard-gappmayer.at

Richard Gappmayer ist Unternehmensberater, Führungskräfte-Coach, Autor und Vortragsredner. Er war mehr als 20 Jahre im nationalen und internationalen Top-Management mit Schwerpunkt Verkauf, Vertrieb und Marketing tätig. Als hochrangige Führungskraft führte er zahlreiche Produkte zur Marktführerschaft. Trotz des Wissens um seine starke Agoraphobie bestieg er den Kilimandscharo und beschloss noch am Berg, sein Leben neu auszurichten. Er verließ seine hochrangige Managementposition und machte sich mit dem Unternehmen Gappmayer Wirtschaftscoaching selbständig. Heute unterstützt Richard Gappmayer Top-Führungskräfte und bringt diesen seine außergewöhnlichen und nachhaltigen Führungsansätze nahe. Er ist einer der renommiertesten Experten für Selbstführungsmanagement und hält regelmäßig Vorträge zu seinen Kernthemen. 2018 erhielt Richard Gappmayer den Constantinus Award in Gold und belegte damit Platz eins in der Kategorie „Management Consulting“.

Firmenkontakt
Gappmayer Wirtschaftscoaching
Richard Gappmayer
Leharstrasse 2/5
4560 Kirchdorf an der Krems
0043(0)664 4560147

office@gappmayer-trainings.at
http://www.richard-gappmayer.at

Pressekontakt
communications9
Monika B. Paitl
Graf-Starhemberg-Gasse 5/1/40
1040 Wien
0043(0)699 17460885

paitl@communications9.com
http://www.communications9.com

Pressemitteilungen

Oberösterreichischer Wirtschaftscoach für Constantinus Award nominiert

Richard Gappmayer in der Kategorie „Management Consulting“ aufgestellt

Oberösterreichischer Wirtschaftscoach für Constantinus Award nominiert

Kirchdorf/Krems, am 6. Juni 2018 – Richard Gappmayer, Wirtschaftscoach und Unternehmensberater aus Oberösterreich wurde in der Kategorie „Management Consulting“ für den Constantinus Award nominiert. Der Constantinus Award ist Österreichs großer Beratungs- und IT-Wettbewerb und findet 2018 zum 16. Mal statt. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Gala am 14. Juni in Bergheim bei Salzburg statt.

Der oberösterreichische Wirtschaftscoach und Unternehmensberater Richard Gappmayer wurde in der Kategorie „Management Consulting“ für den prestigeträchtigen Constantinus Award nominiert. Seine Einreichung bezieht sich auf ein Beratungs-Projekt mit Münch Energie – ein Unternehmen auf dem Sektor erneuerbarer Energien und regionaler Energielieferant in Oberfranken – das er erfolgreich durch eine komplexe Change Situation begleitete. Durch die Verschmelzung von veralteten, nicht mehr voll nutzbaren Energielösungen mit disrupten Ideen entstand das innovative und fluide „Münch Energieintelligenz Portfolio“.

„Ich freue mich sehr über diese Nominierung. Sie bestätigt, dass ich mit der Art Weise, in der ich meine Kunden berate, nämlich disruptiv und innovativ, auf dem richtigen Weg bin.“ sagt Richard Gappmayer. „Es gibt immer mehr Unternehmen, die externe Expertise und Beratung in Anspruch nehmen, sei es in akuten Krisen oder um ihre generelle Leistungsfähigkeit zu steigern. Nur wer als Berater Top Qualität bietet und sich selbst ständig in Frage stellt und verbessert, kann hier in der ersten Liga mitspielen. Ich finde es sehr wichtig, dass der Fachverband UBIT diese Qualität jährlich mit dem Constantinus Award honoriert.“, so Gappmayer weiter.

Am Abend des 14. Juni 2018 werden die diesjährigen Constantinus Gewinner im Rahmen einer glanzvollen Gala in Bergheim bei Salzburg präsentiert.

Der Constantinus Award ist Österreichs großer Beratungs- und IT-Preis. Im Jahr 2018 findet der Wettbewerb bereits zum 16. Mal statt. Im Rahmen des Constantinus Award stellen Österreichs Beratungs- und IT-Unternehmen ihre Performance unter Beweis. https://www.constantinus.net/de/constantinus-award-info/

Richard Gappmayer ist Wirtschafts- und Führungskräftecoach, Autor und Vortragsredner. Er war mehr als 20 Jahre im nationalen und internationalen Top-Management mit Schwerpunkt Verkauf, Vertrieb und Marketing tätig. Als hochrangige Führungskraft führte er zahlreiche Produkte zur Marktführerschaft. Trotz des Wissens um seine starke Agoraphobie bestieg er den Kilimandscharo und beschloss noch am Berg, sein Leben neu auszurichten. Er verließ seine hochrangige Managementposition und machte sich mit dem Zentrum für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung selbständig. Heute unterstützt er Top-Führungskräfte und bringt diesen seine außergewöhnlichen und nachhaltigen Führungsansätze nahe. Er ist einer der renommiertesten Experten für Selbstführungsmanagement und hält zahlreiche Vorträge zu seinen Kernthemen. Sein Buch „Auch du bist mächtig“ ist bei businessvillage erschienen.

Firmenkontakt
Zentrum für Persönlichkeits- & Organisationsberatung
Richard Gappmayer
Leharstrasse 2/5
4560 Kirchdorf an der Krems
0043(0)664 4560147

office@gappmayer-trainings.at
http://www.richard-gappmayer.at

Pressekontakt
communications9
Monika B. Paitl
Bayerhamerstrasse 12b
5020 Salzburg
0043(0)699 17460885

paitl@communications9.com
http://www.communications9.com

Pressemitteilungen

Führungskräfte Coaching: Der Weg zur effektiven Selbstführung

Weshalb erfolgreiche Selbstführung die Basis gelungener Führungsarbeit ist

Führungskräfte Coaching: Der Weg zur effektiven Selbstführung

Führungskräfte Coaching mit Richard Gappmayer

Kirchdorf/Krems 11. April 2018 – Eine gelungene Selbstführung ist die Basis aller großen beruflichen und privaten Erfolge. Für Führungskräfte Coach Richard Gappmayer gibt es nur einen Weg, um beruflich erfolgreich, privat in Balance und vor allem gesund zu sein: Leistung und Führung mit einem sinnvollen und erfüllten Leben zu verbinden. Führungskräfte, die das erreichen wollen, sollten sich im Führungskräfte Coaching mit einer bewussten und achtsamen Selbstführung in allen wichtigen Lebensbereichen auseinandersetzen.

Leistung, Leistung, Leistung, dieses Mantra predigen die meisten Führungskräfte ihren Mitarbeitern und auch sich selbst. Diese Haltung führt langfristig zu Leistungsabfall und im schlimmsten Fall zu massiven Burn-Out-Erscheinungen. Der Grund: Die meisten Führungskräfte haben nie gelernt, sich im Sinne einer intakten Lebensbalance selber diszipliniert zu führen. In seinem Führungskräfte Coaching bringt Richard Gappmayer den Menschen, die sich ihm anvertrauen, nahe, wie entscheidend eine bewusste Selbstführung ist und dass es immer darum geht, etwas Besonderes für sich selbst zu leisten, um im Sinne einer neuen Leistungskultur rundum erfolgreich zu sein.

Mit Führungskräfte Coaching zu mehr Selbstdisziplin

Um sich im beruflichen Alltag nicht zu verzetteln, gilt es, ein hohes Maß an Selbstdisziplin aufzubauen und ein stetiges und eigenkontrolliertes Verhalten zu entwickeln. Das hilft dabei, einen fokussierten Ordnungszustand aufrecht zu erhalten, gegen den äußere Ablenkungen keine Chance haben. Wer im Führungskräfte Coaching lernt, sich durch ein kraftvolles Nein von den Aufgaben anderer zu distanzieren, hat mehr Zeit für eigene Projekte und Ziele.

Machtvoll Nein sagen lernen

Um die persönliche Top-Performance zu halten, müssen sich Führungskräfte machtvoll auf ihre eigenen Agenden und Ziele konzentrieren. Anderen zuzuarbeiten ist dabei keine Option. Durch das Übernehmen von fremder Arbeit entsteht Stress. Wer im Stress ist, macht Fehler. Je öfter Führungskräfte Nein sagen, desto erfolgreicher werden sie sein. Ein Führungskräfte Coaching unterstützt Führungskräfte dabei, dieses Nein höflich, aber bestimmt auszusprechen und den Fokus auf ihre eigenen Erfolge zu legen.

Belohnung nach gelungener Selbstführung

Belohnen Sie sich nach der Erledigung einer schwierigen Aufgabe mit etwas, das Sie schon immer tun oder haben wollten. Lösen Sie diese Belohnung unbedingt ein, sobald die Arbeit erledigt ist und genießen Sie die Belohnung mit vollem Bewusstsein. Verhindern Sie aber, dass Sie sich belohnen, obwohl die Aufgabe nicht erfüllt wurde.

Weitere Aspekte und Ressourcen auf dem Weg zur erfolgreichen Selbstführung

Z. B. Dankbarkeit als Erfolgs-Ressource. Menschen, die wertschätzen, was sie haben, sind glücklicher, und ihre Fähigkeit, negative Ereignisse zu bewältigen, wächst ebenso wie ihre Immunität gegenüber Neid, Ärger und Depression. Sie ruhen in sich und haben mehr Energie zur Verfügung, die sie in ihre Arbeit stecken können, um noch besser zu führen und noch erfolgreicher zu sein. Dankbare Führungskräfte haben eine starke Beziehung zu sich selber und können dadurch starke Beziehungen zu anderen Menschen eingehen.

Lebensphasen durch Führungskräfte Coaching in Balance bringen

Im Leben folgen stürmische Phasen auf Zeiten der Zuversicht, des Vorankommens und der Rückschläge immer wieder aufeinander. Zu einer wirkungsvollen Selbstführung gehört es, die momentane Zeitqualität gelassen anzunehmen, Wer es schafft, eine nachhaltige Balance zu finden und – egal, was gerade im (beruflichen) Leben vor sich geht – bei sich zu bleiben, der hat einen wichtigen Schritt in der Königsdisziplin Selbstführung gemacht.

Wer im Rahmen eines Führungskräfte Coaching die Grundpfeiler einer wirksamen Selbstführung versteht und diese Anregungen in seine Arbeit integriert, wird Unterschiede in der Lebens- und Arbeitsqualität verzeichnen. Denn „Erfolg ist, was folgt, wenn wir uns selber folgen ….“, ist Führungskräfte Coach Richard Gappmayer überzeugt.

Führungskräfte Coaching mit Richard Gappmayer stärkt die Menschen und bewegt die Organisationen.

Weiterführende Links:

http://www.gappmayer-trainings.at/rg/coaching-mentaltraining/
http://www.gappmayer-trainings.at/rg/vortraege-fuehrung-coaching/
http://www.gappmayer-trainings.at/rg/

Richard Gappmayer ist Wirtschafts- und Führungskräftecoach, Autor und Vortragsredner. Er war mehr als 20 Jahre im nationalen und internationalen Top-Management mit Schwerpunkt Verkauf, Vertrieb und Marketing tätig. Als hochrangige Führungskraft führte er zahlreiche Produkte zur Marktführerschaft. Trotz des Wissens um seine starke Agoraphobie bestieg er den Kilimandscharo und beschloss noch am Berg, sein Leben neu auszurichten. Er verließ seine hochrangige Managementposition und machte sich mit dem Zentrum für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung selbständig. Heute unterstützt er Top-Führungskräfte und bringt diesen seine außergewöhnlichen und nachhaltigen Führungsansätze nahe. Er ist einer der renommiertesten Experten für Selbstführungsmanagement und hält zahlreiche Vorträge zu seinen Kernthemen. Sein Buch „Auch du bist mächtig“ ist bei businessvillage erschienen.

Firmenkontakt
Zentrum für Persönlichkeits- & Organisationsberatung
Richard Gappmayer
Leharstrasse 2/5
4560 Kirchdorf an der Krems
0043-(0)664-4560147

office@gappmayer-trainings.at
http://www.richard-gappmayer.at

Pressekontakt
communications9
Monika B. Paitl
Bayerhamerstraße 12
5020 Salzburg
00 43699 17460885

paitl@communications9.com
http://www.communications9.com

Pressemitteilungen

E-Mails managen – so geht“s

Wie jeder die Flut seiner E-Mails mit dem richtigen E-Mail-Management in den Griff bekommen kann, erklärt Leadership-Experte Joachim Simon

E-Mails managen - so geht"s

Joachim Simon – Leadership-Experte – gibt Tipps für das erfolgreiche Managen von E-Mails

Braunschweig. Die Menge an E-Mails, die jeden Tag in den einzelnen Postfächern landen, scheint mehr und mehr Überhand zu nehmen. Mitarbeiter sind längst überfordert und Unternehmen suchen nach Wegen, diese Masse an Informationen einzudämmen. Doch was ist der beste Weg, damit jeder trotzdem weiterhin Kenntnis über Vorgänge behält, nichts vergisst und zeitgerecht antworten kann? Leadership-Experte Joachim Simon kennt Mittel und Wege, wie man seine E-Mails besser managen kann.

„Es lässt sich beobachten, dass selbst Kleinigkeiten über E-Mail laufen“, hebt Joachim Simon hervor. „Statt dieses zu tun, sollte man andere Alternativen nutzen wie zum Beispiel Messenger-Dienste oder einfach mal zum Hörer greifen. Sicherlich ließen sich E-Mails nicht komplett aus Unternehmen verbannen, doch könne man mit einer besonderen Struktur Ordnung und Übersicht in die tägliche E-Mail-Flut bekommen.

Sobald eine neue E-Mail im Mail-Ordner eintrifft, wird sie gelesen und meist in diesem Ordner belassen, wenn man sie nicht direkt abarbeiten kann. Das führt nach Meinung des Leadership-Experten dazu, dass man Mails mehrmals liest, um sich in Erinnerung zu rufen, was damit geschehen soll. Das führt zum einen zu einer immer schlechter werdenden Übersicht und zum anderen frisst es ein Mehr an Zeit. „Jede neue E-Mail kann direkt bearbeitet werden, indem man entscheidet, was damit passieren muss. Zur Umsetzung dafür eignen sich drei Ordner: „Action“ für Dinge, die man selbst erledigen muss, „Wait“ für Themen, zu denen man zum Beispiel noch auf eine Rückinfo wartet sowie „Archiv“, wo die Mails abgelegt werden, die keiner weiteren Aktion bedürfen. Überflüssige Mails werden sofort gelöscht. Auf diese Weise hält man seinen Maileingang schlank und hat immer die Übersicht über seine To-Dos.“

Manche haben statt eines Archivs gerne beispielsweise Kundenordner. Dagegen sei natürlich nichts einzuwenden, so Simon, doch könne man sich auf die Filterfunktion der heutigen E-Mail-Programme durchaus verlassen und in nur einem einzigen Ordner gezielt nach Kundenmails suchen.

Weiter empfiehlt der Leadership-Experte, das Setzen von cc möglichst zu vermeiden, denn nicht jeder Gedankenaustausch müsse mit anderen geteilt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das klare Formulieren des Betreffs, damit der Inhalt dort bereist zugeordnet werden kann. Und wer viel unterwegs ist könne Wartezeiten vor Terminen oder bevor das Boarding losgeht effektiv nutzen, um seine Mails schon mal auf dem Smartphone in die drei Ordner vorzusortieren. Damit werde man nicht direkt am ersten Bürotag von der E-Mail-Flut erschlagen, sondern könne entspannter in den Tag starten.

„Am wichtigsten ist, dass man sich nicht von den E-Mails steuern lässt, sondern diese selbst steuert. Das sollte jeder zu einer bewussten Entscheidung machen“, schließt Joachim Simon, dessen Kunden bereits lange dieses Tipp beherzigen und erfolgreich umsetzen.

Nähere Informationen zu Joachim Simon findet Sie unter www.joachimsimon.info.

Joachim Simon ist Leadership-Experte und Führungskräfteentwickler mit dem Ziel, Führungskräften ihre Leadership-ID – ihre Stärke, ihr Potenzial und ihre Wirkung auf die eigene Rolle sowie auf andere – bewusst zu machen und weiter zu entwickeln. Mittlerweile hat Joachim Simon mit tausenden Führungskräften aus den Branchen IT, Automotive, Chemie, Finanzen und Handel zusammengearbeitet. Seinen Kunden bietet er Coachings, Beratung sowie Trainings, die mit absolutem Praxisbezug und messbaren Ergebnissen Klarheit verschaffen und die nächsten Schritte definieren. Sein Wissen gibt er im Rahmen seiner Leadership-ID Online-Academy sowie im Rahmen von Trainings, Coachings und Vorträgen und in zahlreichen Fachpublikationen weiter.

Kontakt
Joachim Simon – Leadership ID
Joachim Simon
Kattowitzer Str. 16
38126 Braunschweig
+49 531 356 24-86
+49 531 356 24-87
info@joachimsimon.info
http://www.joachimsimon.info

Pressemitteilungen

Neues Buch von Atilla Vuran und Gunnar H. Seide: Promovieren heißt scheitern

Damit Sie am Scheitern nicht scheitern. Ein Konzept zur Selbstführung und Selbstverantwortung.

Neues Buch von Atilla Vuran und Gunnar H. Seide: Promovieren heißt scheitern

Atilla Vuran / Gunnar H. Seide: „Promovieren heißt scheitern“

Oft nagt Verzweiflung am Doktorhut. Viele Promovierende hadern im Laufe ihrer Dissertation mit der Sinnhaftigkeit ihres Vorhabens oder wissen nicht, wie sie das Beste aus ihrer Promotion herausholen können. Das Engagement ist groß, die fachliche Expertise vorhanden. Doch oftmals liegen Ängste, Stress und Entscheidungsschwierigkeiten auf dem Weg zum ersehnten Titel. Nicht wenige spielen mit dem Gedanken, das Projekt zu unterbrechen und steigen aus.

Nur selten liegen die Ursachen für einen Abbruch jedoch auf inhaltlicher Ebene. Viel häufiger basiert die Unzufriedenheit auf der fehlenden oder falschen Selbstführung und Selbstverantwortung. Doktoranden verzetteln sich oder quälen sich von A nach B. Viele verlieren ihr Ziel aus den Augen oder schieben die Schuld auf die Umstände: den hohen Zeitaufwand, den vernachlässigten Lebenspartner, das verlockende Jobangebot oder den unkooperativen Doktorvater. Genau bei diesen Themen hakt Promovieren heißt scheitern ein.

Der zeitlose Ratgeber richtete sich an Studenten, Doktoranden, Lehrende, Weiterbildungszentren von Universitäten und an jeden, der sich für Selbstführung interessiert. Die Kapitel zu Themen wie Unsicherheit, Krisen, Vorbilder, Überlastung und Lösungssuche liefern vielfältige Ideen und Anleitungen, um die Selbstführungskompetenz von Doktoranden zu stärken. Gleichzeitig lernt der Leser viel über sich selbst – seine Ziele, Wünsche, Einstellungen und Arbeitsweisen. Die Leitfrage des Buches lautet dabei immer: WOFÜR wollen Sie WIE promovieren? Und wie erzielen Sie das bestmögliche Ergebnis?

Dabei ist Promovieren heißt scheitern mehr als nur ein Motivationsbuch. Das kompakte Arbeitsmittel geht mit dem Leser auf Spurensuche und in einen engen Dialog. Durch die richtigen Fragen und Antworten bleibt er auf Kurs, findet seinen Weg und erkennt den wahren Grund, überhaupt zum Projekt Promotion angetreten zu sein. Zu wissen, wie selbstverantwortliche Führung auf hohem Niveau funktioniert, hilft nicht nur in der Promotionszeit, sondern auch später als Führungskraft. Denn nur wer sich selbst führen kann, wird in der Lage sein, auch andere zu führen. Eine Fähigkeit, die man weder im Studium lernt, noch mit der Doktorwürde einatmet.

Das Buch:
Atilla Vuran / Gunnar H. Seide
Promovieren heißt scheitern
Damit Sie am Scheitern nicht scheitern
Ein Konzept zur Selbstführung und Selbstverantwortung
Hardcover, 242 Seiten
ISBN: 978-3-7664-9942-4
€ 24,90 (D)

Weitere Infos unter www.promovieren-heisst-scheitern.de

Die Grundl Leadership Akademie befähigt Menschen ihrer Führungsverantwortung gerecht zu werden. Sie entwickelt Menschen dort systematisch weiter, wo die meisten Managementlehren aufhören. Durch Vorträge, Intensiv-Seminare und eine aktive Umsetzungsbegleitung sorgt die Grundl Leadership Akademie für Klarheit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit in der Führung. Ein erfahrenes Trainerteam garantiert den Transfer in die Praxis. Keinem Institut wird eine so hohe Transformationsfähigkeit von Führungsteams bescheinigt. Menschliche Entwicklung und wirtschaftlicher Gewinn gehen Hand in Hand. Leading Simple: Menschen fördern – mit System.

Mehr Informationen unter www.grundl-akademie.de

Firmenkontakt
Grundl Leadership Akademie
Boris Grundl
Richard-Kohler-Weg 8
78647 Trossingen
+49 (0) 7425 / 20997-0
info@grundl-akademie.de
http://www.grundl-akademie.de/

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Petra Spiekermann
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0) 221 778898-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Pressemitteilungen

Gesunde und stressfreie Führung

Ein Selbstcoaching

Gesunde und stressfreie Führung

Buchveröffentlichung

Laut Krankenkassenstatistiken hat der Anstieg von Fehltagen aufgrund psychischer Erkrankungen in den letzten Jahren rasant zugenommen. Immer mehr Mitarbeiter `pfeifen auf dem letzten Loch´. Dabei sind gesunde und motivierte Mitarbeiter eine wesentliche Voraussetzung für langfristigen Unternehmenserfolg. Führungskräfte spielen dabei eine zentrale Rolle. Durch ihren Führungsstil prägen sie die Unternehmenskultur und das Miteinander im Unternehmen entscheidend mit. Gesundheit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter, und damit auch der Unternehmenserfolg, können durch die Art und Weise der Führung positiv aber auch negativ beeinflusst werden.

Für eine gesunde und stressfreie Führung sind neben der Gestaltung von Arbeitsprozessen vor allem psychosoziale Aspekte entscheidend. Diese werden maßgeblich durch die innere Haltung einer Führungskraft – sich selbst und den Mitarbeitern gegenüber – geprägt. Dementsprechend beschäftigt sich das vorliegende Buch sowohl mit der Führung von Mitarbeitern, als auch mit der Führung der eigenen Person.

Es werden Maßnahmen zur gesunden und stressfreien Mitarbeiterführung vorgestellt und viele konkrete Tipps zur Umsetzung an die Hand gegeben. Eine Selbstreflektion des eigenen Führungsstils kann zur Selbst- und Fremdanalyse genutzt werden. Um wieder mehr Gelassenheit und Freude im Beruf zu erfahren, hat der Leser im Rahmen eines Selbstcoachings die Möglichkeit, seine persönliche Energiebilanz, den eigenen Umgang mit Stress und die Gestaltung des eigenen Arbeitsalltages zu analysieren, zu reflektieren und gegebenenfalls zu verändern. Abschließend finden Sie im Anhang Tipps zur Entspannung, die sich leicht in den Arbeitsalltag integrieren lassen.

Das Buch ist als ebook und in Printform, im offiziellen Buchhandel wie auch in jedem Bücheronlineshop erhältlich. Bis zum 13.09.2016 können Sie das ebook für 12,99€ statt für 19,99€ erwerben.

Zum Buch `Gesunde und stressfreie Führung´

Workshops und Seminare zum Thema `Gesundes Arbeiten´ und `Gesundes Führen´

Kontakt
7Sanavia
Silke Sieben
Graf-Stauffenberg-Straße 43
50354 Hürth
02233-97 99 396
7sanavia@email.de
www.7sanavia.de

Pressemitteilungen

Fusionen & Übernahmen: die Chancen von HR

Executive Coach Thomas Gelmi in der HQ Asia: HR und seine Rolle bei Fusionen und Übernahmen

Fusionen & Übernahmen: die Chancen von HR

Thomas Gelmi über HR und seine Rolle bei Fusionen & Übernahmen

Fusionen und Geschäftsübernahmen gehen meist eher holprig vonstatten. Schlechte Planung, begrenzte Synergien, Unstimmigkeiten im Management, Verhandlungsfehler, Schwierigkeiten bei der Implementierung der Strategie sowie ein falscher Ansatz vonseiten der fusionierenden Organisation prägen deren Verlauf. „Hier hat HR eine tragende Rolle“, hebt Thomas Gelmi hervor, der zum Thema in einem Artikel in der HQ Asia, einer Onlineplattform des Human Capital Leadership Institute (HCLI), seine Erfahrungswerte einbringt. Der Executive Coach und Berater kennt die Herausforderungen und weiß, welche Hebel in Richtung Unternehmenskultur HR hier bedienen muss.

In einem Fusions- oder Übernahmeprozess ist die Rolle von Human Resources in jeder Firma unterschiedlich und abhängig davon, wie die Abteilung in die Unternehmensprozesse eingebunden ist. Viele sind nur in der Integrationsphase involviert. Wie diese abzulaufen hat, ist wiederum vom Vertrag abhängig. Hier gibt es einiges, was man tun kann, um die Dinge zu vereinfachen. Dieser Spielraum ist jedoch begrenzt und so ist es kein Wunder, dass sich HR-Abteilungen in einem solchen Projekt fühlen, als würden sie an den Händen gefesselt in tiefem Gewässer paddeln.

Möchten HR-Verantwortliche in einer Fusion oder Übernahme etwas bewirken, müssen sie strategisch Erwartungen erfüllen – und hier kommt der Kultur-Aspekt zum Tragen.

„Eine Fusion zweier Organisationen bedeutet, dass zwei Unternehmenskulturen mit ihren jeweiligen Werten, Hintergründen und Erfahrungen aufeinandertreffen“, so Thomas Gelmi, der international Führungskräfte und deren Teams in ihrer Entwicklung von Selbst- und Beziehungskompetenz in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt begleitet. Er erläutert seine Erfahrungen auf diesem Gebiet: „Hier ist es von größter Wichtigkeit, dass die Führungsmannschaft danach strebt, eine neue Kultur zu schaffen, die das Beste aus beiden Welten vereint. Nur so kann es beiden Seiten gelingen, auf dem Markt als Gewinner dazustehen, statt sich gegeneinander auszuspielen.“

Gelmi sieht Human Resources und Führung als Schlüsselelemente, um eine gute Balance zwischen dem menschlichen Aspekt der Integration und dem Fokussieren auf Strukturen und Prozesse zu schaffen.

Seine Aussage unterstützt auch eine in dem Artikel aufgeführte Studie der Universität Münster: 46 Prozent der befragten Manager gaben an, dass für sie weiche Faktoren wie das Motivieren der Mitarbeiter während Fusionen wichtiger erscheinen als harte Faktoren wie das Management des Projekts. Das Ergebnis: Die Analyse von Erfahrungswerten zeigt auf, dass es wichtig ist, sowohl die harten als auch die weichen Faktoren zu adressieren – und nicht die weit verbreitete Meinung, dass vor allem der weiche Aspekt zu beachten sei.

Genau darauf bezieht sich die Balance, von der der Executive Coach Gelmi spricht. Den gesamten Artikel in der HQ Asia lesen Sie hier .

Nähere Informationen zu Thomas Gelmi: www.gelmi-consulting.com .

Thomas Gelmi begleitet unter dem Label „Thomas Gelmi – InterPersonal Competence“ weltweit Führungskräfte und deren Teams in Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Dazu gehören global tätige Unternehmen wie Siemens, Roche, Syngenta, Swiss Re, Credit Suisse oder Red Bull, aber auch KMU“s und Privatkunden. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Selbst- und Beziehungskompetenz in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Pressemitteilungen

Selbstführung: Must-have für effektive Führungskräfte

Auf VoiceAmerica: Betsy Chasse im Interview mit Executive Coach Thomas Gelmi

Selbstführung: Must-have für effektive Führungskräfte

Executive Coach und Berater Thomas Gelmi im Interview auf Voiceamerica

„Der Begriff Leadership ist nicht rein aufs Business begrenzt – Leadership beginnt schon zu Hause in der Familie“, weiß Betsy Chasse vom amerikanischen VoiceAmerica Talk Radio Network – einem der größten Internetradio-Providern weltweit – die in ihrer Talk-Sendung „Life Unscripted“ den Executive Coach und Berater Thomas Gelmi zum Thema interviewt hat.

Viele Menschen, die eine Führungsposition innehaben, kommen irgendwann an einen Punkt in ihrem Leben, ab dem sie von außen betrachtet alles erreicht haben. Und doch ist da eine Leere, die nach etwas Neuem, nach einer Veränderung ruft – ganz nach dem Motto: Mein Haus, mein Porsche, mein Boot … und jetzt? Diese Menschen suchen eigentlich nach einem Weg, eine echte Verbindung mit sich selbst herzustellen, um die Führungspersönlichkeit werden zu können, die sie gerne sein möchten. Als Vorgesetzter, als Mutter, als Vorstand …

„Führung beginnt im Grunde genommen zuerst mit Selbstführung“, erklärt Thomas Gelmi, Experte für interpersonale Kompetenz und zwischenmenschliche Kommunikation. Auf die Frage, wo nun Selbstführung überhaupt beginnt, weiß Gelmi: „In touch – also in Kontakt mit sich selbst sein, sich um sich selbst kümmern, ist Grundvoraussetzung für wirkungsvolle Selbstführung. Nur dann gelingt es auch, sich ebenso um andere zu kümmern und mit ihnen in eine echte Verbindung zu kommen.“

Was auf den ersten Blick als egozentrischer Ansatz verstanden werden könnte, hat jedoch einen guten Grund: Nur wer sich um sich selbst sorgt und mit sich „in Balance“ ist, kann auch offen und authentisch auf andere zugehen.

Gelmi nutzt dazu gerne die Analogie zur Fliegerei, denn er selbst war bei der Swissair früher als Maitre de Cabine tätig: Zu Beginn eines jeden Flugs erhalten die Fluggäste die Informationen zur Flugsicherheit und ebenso zum Ablauf bei Druckabfall. Tritt ein solcher Fall ein, soll sich erst jeder selbst die Maske aufsetzen, bevor er anderen dabei hilft, die dazu nicht eigenständig in der Lage sind. „Nur wenn es einem selbst gut geht, ist man in der Lage, anderen auch vollumfänglich zu helfen“.

Jeder sollte also danach streben, sein eigener bester Freund zu werden. Was so einfach klingt, ist jedoch für viele Menschen nicht so leicht umsetzbar, denn jeder trägt sprichwörtliche Schatten seiner Vergangenheit mit sich herum und steht sich selbst als kritischster Gegner im Weg. Hier kann Coaching helfen: In der Gegenwart präsent sein, die Vergangenheit annehmen und als Ressource nutzen, um die Zukunft positiv zu gestalten.

Wie man mit der eigenen Vergangenheit wertschätzend umzugehen lernt, die Selbstwahrnehmung stärkt, die eigenen Gedanken lenkt und welche Bedeutung echtes Zuhören für die Qualität von Beziehungen hat, kann im kompletten Interview verfolgt werden.

Hier geht’s zum Interview von Betsy Chasse mit Executive Coach und Berater Thomas Gelmi.
Weitere Informationen zu Thomas Gelmi: www.gelmi-consulting.com .

Thomas Gelmi begleitet unter dem Label „Thomas Gelmi – InterPersonal Competence“ weltweit Führungskräfte und deren Teams in Unternehmen unterschiedlichster Größe und verschiedenster Branchen. Dazu gehören global tätige Unternehmen wie Siemens, Roche, Syngenta, Swiss Re, Credit Suisse, oder Red Bull, aber auch KMU“s und Privatkunden. Sein Fokus liegt dabei auf der Entwicklung von Selbst- und Beziehungskompetenz in Führung, Zusammenarbeit und Kundenkontakt.

Kontakt
Thomas Gelmi – InterPersonal Competence (Movadis GmbH)
Thomas Gelmi
Europaallee 41
8004 Zürich
+41 56 535 7996
info@gelmi-consulting.com
http://www.gelmi-consulting.com/

Pressemitteilungen

Von der Führungskraft zum Leader

Seminarleiter und Speaker Achim Wiedemann zeigt in seinem Seminar »Leader Personality«: Führung braucht Persönlichkeit

Von der Führungskraft zum Leader

Leader Personality am 31. Mai im MERCURE Hotel Koblenz: zweitägiges Seminar von Achim Wiedemann.

„Führungskräfte haben heute mit ganz eigenen Herausforderungen zu kämpfen“, so Achim Wiedemann, der sich als ehemaliger Manager und Burnout-Kandidat mit diesem Thema gut auskennt. In seinem neuen Seminar Leader Personality zeigt er den Teilnehmern, wie sie sich zu starken Führungspersönlichkeiten entwickeln – die ein Vorbild für andere sind und sie somit ebenfalls zu einer Top-Performance inspirieren.

Der Begriff „Leadership“ ist derzeit in aller Munde, doch Wiedemann zählt zu den wenigen, die wissen, dass es mehr braucht als Fachkenntnisse und Methoden, um zu einer starken Führungskraft zu werden: „Ich möchte Ihnen zeigen, was Sie tun müssen, damit eine Bewusstheit für die eigene Person heranreift, die Ihnen so das Entscheidungen-Treffen erheblich erleichtern.“ Denn: Ohne Selbstführung, so zeigt er auf, ist erfolgreiche Führung nicht möglich.

Wiedemann sieht sich selbst vor allem als Veränderer und Motivator. Er hat für sich den Leitsatz „Be the Change!“ geprägt und möchte mit dieser Philosophie andere anstecken, vor allem Führungskräfte: „Der Wandel können Sie nur selbst sein“, erklärt er. „Ich gebe Ihnen das strategische Denken als Grundlage für Ihre Persönlichkeitsentwicklung – damit Sie in Zukunft noch erfolgreicher sind.“

Führungs- und Wachstumsstrategien, wirkungsvolle Incentives für das Team, Wege, Potenziale und Stärken an die Oberfläche zu holen – diese und weitere wertvolle Inhalte erwarten die Teilnehmer des zweitägigen Seminars. „Danach Sie sind vor allem in der Lage, Ihre „Success Stories“, also ihre Erfolgsgeschichten zu erzählen“, fügt Wiedemann hinzu. „Denn es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Erfolge bekanntgeben können.“ Erfolge, die nicht auf sich warten lassen werden, wenn Menschen anfangen, mit der Kraft ihrer Persönlichkeit in die Führung zu gehen.

Das Seminar ‚Leader Personality‘ findet vom Dienstag, dem 31. Mai bis zum Mittwoch, dem 1. Juni statt – zwei Tage Expertenwissen, neue Ideen, frische Energie und Kraft, die aus dem eigenen Selbst kommt. Veranstaltungsort ist das MERCURE Hotel in Koblenz, das direkt am Ufer des Rheins gelegen ist und den Seminarteilnehmern ein inspirierendes Panorama bietet. Anmeldeschluss ist der 30.05.

Wer mit dabei sein möchte, informiert sich jetzt auf www.achim-wiedemann.de und sichert sich dort direkt Plätze.

Als ehemaliger Manager und Business-Leader kennt Achim Wiedemann die Herausforderungen, mit denen Führungskräfte heute kämpfen. Perfektionsstreben und Dauerbelastung führten bei ihm selbst zu einem Krieg im Kopf, der beinahe in einem Burnout endete. Heute hilft der führende Experte für Persönlichkeitsentwicklung anderen Menschen dabei, ihren Krieg im Kopf zu beenden – ohne Medikamente, sondern nur durch die Kraft des eigenen Willens. Der Motivator und Veränderer Wiedemann zeigt auf, wie man befreiter durch den Alltag gehen und sich zu einer starken Persönlichkeit entwickeln kann, die zum Vorbild für Andere wird. Er stellt Führungskräften und anderen Menschen die Sinnfrage und zeigt ihnen, wie sie eine befriedigende Antwort finden. Die Botschaft Be the Change! transportiert er nicht nur in seinen Seminaren oder als Coach, sondern auch als Speaker auf der Bühne.

Kontakt
Achim Wiedemann
Achim Wiedemann
Kornpfortstraße 15
56068 Koblenz
0261 45099433
info@achim-wiedemann.de
www.achim-wiedemann.de

Pressemitteilungen

Erfolgreich und erfüllt führen – mit der Leadership ID

Joachim Simon ist der Augenöffner für Führungskräfte

Erfolgreich und erfüllt führen - mit der Leadership ID

Mit der Leadership ID erfolgreich und erfüllt führen. Joachim Simon: der Führungskräfte-Augenöffner.

„Mir fehlt die Zeit und Kraft, richtig zu führen.“ Solche und ähnliche Sätze hört Joachim Simon oft von den Führungskräften, die er betreut. Er weiß: Damit ein Mensch seinem wahren Potenzial entsprechend führen kann, muss er wissen, was ihn antreibt und wofür er steht. Oder wie es Simon ausdrückt: „Sie müssen Ihre Leadership ID finden!“

Doch was genau ist die Leadership ID? „Jede Führungskraft und jedes Unternehmen hat einen eigenen Fingerabdruck“, erklärt Simon, der nicht nur erfahrener Coach und Berater ist, sondern auch Erfahrung aus der Arbeit mit über 7.000 Führungskräften mitbringt. „Eine Führungskraft muss auch in unsicheren Zeiten Halt und Orientierung vermitteln. Das gelingt jedoch nur Menschen, denen klar ist, wer sie sind und was sie wollen – die ihre Leadership ID gefunden haben.“

Ein zentrales Problem vieler Führungskräfte ist, dass ihnen im Grunde niemand beigebracht hat, wie man erfolgreich führt. „Sie werden in eine solche Position hineingestoßen, weil sie gute Verwaltungs- oder IT-Kenntnisse haben“, erklärt Simon, der weiß, dass Führungsqualitäten – die man durchaus lernen kann – immer bei der Führungskraft selbst beginnen. Selbstführung ist also ein zentrales Element seiner Trainings.

Die eigene Leadership ID zu finden, hat weitreichende Konsequenzen, die über das reine Berufsleben hinausgehen. Daher bezeichnet sich Simon auch als „Augenöffner, Befähiger und Mutmacher“: Augenöffner, da er Führungskräften klarmacht, dass sie auch „nein“ sagen können (und müssen). Befähiger, da er seinen Klienten den konkreten Weg zu besserer Führungs- und Lebensqualität aufzeigt. Und Mutmacher, da er ihnen hilft, ihre Leadership ID auch gegen äußeren Widerstand zu leben.

Um Führungskräften auch nach der 1:1-Beratung zur Seite zu stehen, hat er zudem die Leadership ID Online-Academy ins Leben gerufen, die regelmäßig neue Lernimpulse bietet. „Keine graue Theorie, nur greifbares Wissen, das Sie in den Arbeitsalltag integrieren“, so beschreibt Simon das Erfolgsrezept seiner hybriden Lernmethode.

Wer mehr über Joachim Simon und die Tragweite der Leadership ID erfahren möchte, wird auf der brandneuen Seite des Führungskräfte-Coaches fündig: www.joachimsimon.info .

Zeit- und Kraftmangel, Burnout, gestrichene Freizeit, gesundheitliche Schäden – Joachim Simon kennt die Gefahren gut, denen sich Führungskräfte tagtäglich aussetzen. Mit seinem Modell der Leadership ID sorgt er dafür, dass Menschen wieder erfolgreich und selbstbestimmt führen können und so beruflich wie privat mehr Erfüllung finden.

Der passionierte Unternehmens- und Teamentwicklungs-Profi hat schon mehr als 7.000 Führungskräften aus unterschiedlichsten Branchen geholfen, sich weiterzuentwickeln und ihre Identität zu leben. Sein Leadership ID-Konzept transportiert er nicht nur „face to face“, sondern auch in seiner Online-Academy, die Führungskräften ständig neue Lern- und Entwicklungsimpulse mit höchstmöglichem Praxisbezug bietet. Was er Führungskräften mitgeben möchte, lässt sich in einem Satz zusammenfassen: „Holen Sie sich Ihr Leben zurück!“

Kontakt
Joachim Simon – Leadership ID
Joachim Simon
Kattowitzer Str. 16
38126 Braunschweig
+49 531 356 24-86
+49 531 356 24-87
info@joachimsimon.info
http://www.joachimsimon.info