Tag Archives: Seminarreihe

Pressemitteilungen

compass international beim 7. Deutschen Diversity Tag

Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international, zieht ein Resümee

Im Jahr 2013 wurde der Deutsche Diversity Tag von der Charta der Vielfalt ins Leben gerufen. Elke Müller dazu: „Wir, die compass international GmbH, haben die Charta schon früh, nämlich im Jahr 2007 unterzeichnet und beteiligten uns in diesem Jahr zum vierten Mal am Diversity Tag.“ Mit über 2500 Aktionen und über 700 beteiligten Organisationen, sei dieser eine echte Erfolgsgeschichte, so die Organisatoren der Charta der Vielfalt.

„Wir haben mit unserer Aktion gemeinsam mit dem Landratsamt Böblingen eine eigene Erfolgsgeschichte weitergeschrieben. Begonnen hat diese Zusammenarbeit im Jahr 2016/2017 mit der Durchführung von über 100 Workshops zur Wertevermittlung direkt in den Unterkünften für Geflüchtete. So sind wir in den sechs Monaten der Durchführung mit über 900 Menschen aus afrikanischen Ländern, Syrien, sowie dem Irak oder Iran in Kontakt gekommen“, erklärt Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.

Im Jahr 2017 wurde dieses Leuchtturmprojekt mit der Erstellung eines „Workbooks“ fortgeführt. „In diesem sind die Workshops ausführlich dokumentiert und sollen so einen Werkzeugkoffer für Integrationsmanager oder auch ehrenamtlich Tätige bieten, die selbst Workshops zur Wertevermittlung mit Menschen mit Fluchterfahrung durchführen wollen“, führt die Expertin für interkulturelle Kompetenz aus.

„Im Rahmen der Aktionswochen „Böblingen – vielfältig, tolerant, offen“ haben wir drei Workshops durchgeführt und konnten gute Gespräche zu den Themen „Diversität als Mehrwert“ und „Prävention vor Radikalisierung“ führen. Zwar kamen zu den einzelnen Veranstaltungen weniger Teilnehmer als wir uns das gewünscht hätten, dennoch halten wir es für wichtig, dass es solche niederschwelligen Angebote überhaupt gibt und bringen uns hier gerne immer wieder ein“, führt Müller weiter aus.

So sagte eine Teilnehmerin: „Viele glauben, dass wir schon bestens mit der Vielfalt umgehen und denken, dass eine Sensibilisierung für das Thema gar nicht notwendig ist.“ Müller knüpft an: „Ja, das können wir so unterschreiben! Mit einer einfachen Übung einer Bildbeschreibung haben wir aufgezeigt, dass unsere Wahrnehmung und somit die Interpretation einer unbekannten Situation von Stereotypen, im schlimmsten Fall von Vorurteilen, geprägt ist. Und sehr oft sind wir uns diesen festen Bildern im Kopf gar nicht bewusst, soll heißen, es kommt zu einer Diskriminierung, obwohl wir das so gar nicht wollten.“

„Umgang mit Vielfalt heißt für uns, sich genau dieser (unbewussten) Bilder, Stereotypen oder Vorurteile bewusst zu werden und sehr viel sensibler damit umzugehen. Wir hoffen, dass wir mit unseren drei Workshops einen kleinen Anstoß geben konnten, sich immer wieder bewusst und aktiv mit dem Thema Vielfalt auseinanderzusetzen“ erklärt Müller, die auf kulturelle Zusammenarbeit setzt, abschließend.

Weitere Informationen zur Charta der Vielfalt gibt es unter: https://www.charta-der-vielfalt.de

Mehr zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Internationales Recruiting – Bereichern Sie Ihr Unternehmen

Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international, weiß, wie internationales Recruiting erfolgreich gelingt

Vielfältige Teams sind heute in nahezu jedem Unternehmen anzutreffen. Stereotypen und Vorurteile sorgen hier nicht selten für Konflikte und hindern die erfolgreiche Zusammenarbeit der Teams. „Unser Ziel ist es, verschiedene Perspektiven und gemischte Arbeitsgruppen nicht als Störfaktor, sondern als Bereicherung zu betrachten. Denn nur so entstehen kreative und neue Lösungsideen, die zu erfolgreichen Projekten heranwachsen“, erklärt Elke Müller, Expertin für Interkulturalität.

Im ersten Schritt sei es vor allem wichtig, für interkulturelle Zusammenarbeit zu sensibilisieren. In den interkulturellen Trainings von compass international werden hierzu vielfältige Fragen und Themengebiete behandelt. „Worin unterscheiden sich Kulturen? Was bedeuten diese Unterschiede konkret für meine Arbeit? Wie kann internationale, virtuelle Zusammenarbeit gut gestaltet werden? – Diese und weitere Fragestellungen können Unternehmen und Organisationen den Weg zu einer erfolgreichen interkulturellen Zusammenarbeit ebnen“, so Müller.

Hinzu kommen viele Beratungsthemen, die für Unternehmen eine große Herausforderung stellen. „Wie steht es um die interkulturelle Kompetenz der Personaler? Sind sie in der Lage, dem neuen Mitarbeiter Informationen über das Sozialversicherungssystem und andere Besonderheiten der deutschen Gesetzmäßigkeiten zu geben? Meist ist dies nicht der Fall – hier besteht dann ein hoher Beratungs- und Schulungsbedarf, den wir gerne für Sie bedienen können“, bekräftigt Müller.

„Interkulturelle Kompetenz ist heute unabdingbar und wer diese nicht hat, kann und sollte sie erlernen“, rät die Ansprechpartnerin für alle Themen rund um interkulturelle Zusammenarbeit abschließend.

Weitere Informationen über die erfolgreiche Rekrutierung internationaler Fachkräfte gibt es im passenden Seminar am 06.05.2019. Zu finden unter: https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2019-05-06-erfolgreiche-rekrutierung-internationaler-fachkraefte-2/

Mehr zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

compass international zu Besuch bei den Stuttgarter Kickers

Am 16. März besuchte compass international ein Spiel des Kooperationspartners, der Stuttgarter Kickers

„Auch auf dem Fußballplatz spielen Diversity, Integration und Interkulturalität eine wichtige Rolle. Ein Grund, weshalb wir aus persönlichem Anliegen die Stuttgarter Kickers seit Januar dieses Jahres unterstützten“, so Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.
Am 16. März luden die Stuttgarter Kickers ihre Sponsoren zum Spiel.

In der Business Lounge konnten die Kooperationspartner nicht nur das sportliche Geschehen auf dem Rasen verfolgen, sondern hatten auch die Möglichkeit, sich mit vielen weiteren Kooperationspartnernauszutauschen. „Insgesamt war es ein gelungener Auftritt mit guten Gesprächen und einem durchwachsenen Fußballspiel – die Kickers haben dann aber doch mit 3:0 gewonnen“, resümiert Müller.

Die sportliche Veranstaltung bot compass international außerdem die Präsentation des neu gestalteten Rollups und der neuen Flyer, die bei den Gästen guten Zuspruch fanden. „Die Sponsoren haben während der Saison die Möglichkeit, sich in der Business Lounge zu präsentieren, um mit den Gästen und den anderen Kooperationspartnern in Kontakt zu kommen und das Unternehmen vorzustellen. Das ist uns mit unseren neu gestalteten Materialien besonders gut gelungen“, sagt die Expertin für Interkulturalität.

Auch in Zukunft werden compass international und die Stuttgarter Kickers für ihre Werte zusammenarbeiten. „Gemeinsam machen wir mit den Stuttgarter Kickers darauf aufmerksam, welch einen großen Gewinn Integration mit sich bringt. Und das finden wir so richtig toll“, fügt Elke Müller abschließend hinzu.

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Sie möchten die Stuttgarter Kickers besser kennenlernen? Mehr erfahren Sie unter: http://www.stuttgarter-kickers.de/home

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Russlands Tag des Vaterlandsverteidigers

compass international gibt Einblicke in den russischen Tag des Vaterlandsverteidigers, gefeiert am 23.02.2019

Am 23.02.2019 war es wieder soweit. Russland feierte den Tag des Vaterlandsverteidigers. Der Hintergrund ist folgender: „Am 23. Februar 1918 habe die sowjetische Armee den Petrograd durch den Sieg über die deutsche Armee des Kaisers verhindert, so der Mythos. Das nie stattgefundene Szenario – die sowjetischen Soldaten desertierten, bevor ein Kampf stattfand – wurde von Stalin in den 30ern zur Förderung des Nationalstolzes rückwirkend erdacht und im zweiten Weltkrieg zur Anhebung der Soldatenlaune instrumentalisiert“, so Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.

Der Tag gilt als gesetzlicher Feiertag und wird in ganz Russland gefeiert, wobei der Verkehr durch öffentliche Militärparaden eingeschränkt ist. „Präsident und Führungsriege besuchen das Grabmal des unbekannten Soldaten im Alexandergarten am Kreml und gedenken dort den verstorbenen Soldaten des zweiten Weltkriegs“, weiß die Expertin für interkulturelle Kompetenz. Dabei endet der Tag jedes Jahr mit einem großen Feuerwerk.

Obwohl dieser Tag eigentlich nur den russischen Soldaten gilt, wird er dennoch von nahezu jedem russischen Mann gefeiert, da man sich gerne mit der Rolle des Vaterlandsverteidigers identifiziert. „An diesem gratulieren Partnerinnen ihren Partnern und beschenken sie beispielsweise mit Rasierklingen und -schaum, Krawatten oder Hüten. Kolleginnen warten gemeinsam mit eigens überlegten Aktionen auf und Schülerinnen bringen ihren Mitschülern eine kleine Aufmerksamkeit mit“, sagt Elke Müller über den Tag des Vaterlandsverteidigers.

Weitere Informationen über Russland und die russische Kultur gibt es im Workshop „Kurzanleitung Russland“ aus der Reihe Pretzels & Cultures am 19.03.2019. Zu finden unter: https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2019-03-19-pretzels-cultureskurzanleitung-russland/.

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

compass international neuer Sponsor der Stuttgarter Kickers

Pünktlich zu Beginn der neuen Spielzeit im Januar 2019 unterstützt compass international den Fußballverein Stuttgarter Kickers

„Es sind vor allem die Sport- und Fußballvereine, die aktiv Interkulturalität leben. Vielfalt, Respekt und das Miteinander sind das, worauf es im Verein ankommt“, weiß Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international. Aus diesem Grund war es ihr ein persönliches Anliegen, die Stuttgarter Kickers zu unterstützen.

Es sind vor allem die Werte des Fußballclubs, welche auch die Grundsätze von compass international wiederspiegeln. „Die Stuttgarter Kickers sind ein sozialer Club und eine echte Fußballfamilie. Hier zählt der Zusammenhalt – und genau das hat sich der Club auch auf die Fahnen geschrieben. Nicht das 90-minütige Spiel ist hier entscheidend, sondern die gesellschaftliche Orientierung“, bekräftigt die Expertin für Interkulturalität.

Mit ihren Leitsätzen seien die Stuttgarter Kickers auch für zukünftige Generationen ein Vorbild und dazu ein gutes Beispiel für gelebte Vielfalt, denn Müller weiß: „Die Leitsätze „Kein Fortschritt ohne Mut“, „Kein Fußball ohne Herz“ und „Keine Zukunft ohne Träume“ sind hier nicht nur leere Floskeln, sondern Programm.“

Die räumliche Nähe der Partner war schließlich ein weiterer Faktor der zukünftigen Zusammenarbeit. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der compass international GmbH einen neuen Partner aus Degerloch gewinnen konnten. Mit compass haben wir ein Unternehmen an der Seite, welches mit seinem Portfolio sehr gut zu den Stuttgarter Kickers passt und uns neue Möglichkeiten der Unterstützung bietet“, sagt Kickers-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer.

„Und nun freuen wir uns auf eine tolle gemeinsame Zukunft und wünschen den Kickers darüber hinaus eine erfolgreiche Saison“, fügt Elke Müller abschließend hinzu.

Sie möchten die Stuttgarter Kickers besser kennenlernen? Mehr erfahren Sie unter: http://www.stuttgarter-kickers.de/home

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Japanisches Neujahr

Passend zum neuen Seminar „Kurzanleitung Japan“ am 05. Februar 2019, informiert compass international über die interessantesten Bräuche rund um das japanische Neujahr

Das japanische Neujahr, Oshgatsu (), hat für JapanerInnen eine besonders große Bedeutung. Das traditionsreiche Fest bedarf einiger Vorbereitungen, die über mehrere Tage andauern. Dabei beginnt alles mit dem Bnenkai (). „An diesem Abend, der an einem Tag im Dezember stattfindet, können Vorgesetzte und Angestellte das Jahr gemeinsam ausklingen lassen und sich, unter Alkoholeinfluss und mit gelockerter Zunge, auch fernab hierarchischer Zwänge den Frust von der Seele trinken und reden“, so Elke Müller, Geschäftsführerin von compass international.

Weiter geht es mit dem Versenden von Neujahrsgrüßen. „Die japanische Post stellt eigens hierfür Briefkästen auf und Hilfskräfte ein, um die Zustellung bis zum 1. Januar zu garantieren“, erklärt Müller. Ebenso wichtig ist für die JapanerInnen der Frühjahrsputz, Susuharai () und die Dekoration des Hauses. Schließlich sollen die Jahresgötter, die Toshigami (), gebührend empfangen werden.

Das japanische Silvester, misoka (), wird schließlich ohne Feuerwerk gefeiert und stellt nur den Beginn der kommenden Festivitäten dar. „Um das japanische Volk von den 108 weltlichen Sünden gemäß dem buddhistischen Glauben zu befreien, werden in den Tempeln am 31. Dezember 107 Mal die Glocken geläutet. Der letzte Schlag am 1. Januar dient zum Anlass, sich von den Problemen des vorhergehenden Jahres loszusagen und unbeschwert ins neue Jahr zu starten“, so die Expertin für interkulturelle Kompetenz.

Zu Beginn des neuen Jahres steht das Essen im Vordergrund. Dazu zählen Brachsenmakrelen, Heringseier und Ozni (), eine traditionelle Suppe, die in einer Art Zeremonie, dem Osechi (), ästhetisch arrangiert werden. Im Anschluss an das Essen wird ein nahegelegener Tempel besucht, um die Mitmenschen zu beglückwünschen, Gaben zu spenden und zu beten. Der nächste Tag wird dann mit dem Besichtigen des Sonnenaufgangs begonnen.

„Am 7. Januar werden die Neujahrsdekorationen entfernt und, zur Verabschiedung der „Jahresgötter“, von Priestern feierlich verbrannt. Der Urlaub der meisten JapanerInnen ist zu diesem Zeitpunkt bereits zu Ende und die wird wieder aufgenommen“, erklärt Müller abschließend.

Nicht vergessen: Pretzels & Cultures am 05. Februar 2019 – Kurzanleitung Japan! Sind Sie dabei?
https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2019-02-05-pretzels-cultureskurzanleitung-japan/

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Fach- und Verkaufswissen erweitern: mit den neuen Seminaren der ARDEXacademy

Neue Seminare jetzt online buchbar

Witten, 23. Januar 2019. Technisch stets auf dem neuesten Stand bleiben und wichtige Aspekte der Betriebsführung im Blick behalten: Das sind die Herausforderungen von Handwerksbetrieben, um im Wettbewerb zu bestehen. Und genau dafür bietet der Baustoffhersteller Ardex auf die Praxis zugeschnittene Seminare an – viele davon sogar kostenfrei. Auch 2019 startet wieder eine neue Seminarreihe der ARDEXacademy. Dabei richten sich die Seminare an unterschiedliche Zielgruppen, um spezifischen Wissensbedarf abzudecken.

Das Seminarangebot der ARDEXacademy reicht von Schulungen zur Wandgestaltung, Natursteinverlegung, dem Umgang mit Fugen und großformatigen Fliesen bis zum Abdichten. Bei ausgewählten Seminaren ergänzen externe Referenten oder Industriepartner die Ardex-Trainer.

Im Februar 2019 geht es mit den gemeinsamen Schulungen von Ardex, Gutjahr und Gerflor zum Thema „Dünnschichtige Heizsysteme für Designbeläge“ los. Das Seminar wird an verschiedenen Tagungsorten angeboten. Ab Ende März folgen unter anderem die Seminare „Die Natursteinschulung“, „Verfugen von keramischen Belägen und Natursteinen“, „Kreative Wandgestaltung mit Pandomo“ und „Barrierefreie Bäder und neue Abdichtungsnorm“.

Experten aus allen wichtigen Anwendungsgebieten leiten die Seminare. Gleichzeitig verfügen diese über langjährige Erfahrung im Umgang mit den Produkten von Ardex und Pandomo. „Es ist uns wichtig, dass die Anwender unsere innovativen Produkte effizient und wirtschaftlich einsetzen und eine hohe Qualität erzielen“, sagt Emanuel Schreiber, Leiter Anwendungstechnik bei Ardex. „Deshalb tauschen wir uns mit unseren Kunden aus und bieten Fachseminare an.“ Die Schulungen sind in der Regel anerkannt. So gibt es für alle Seminare aus dem Fliesen-Bereich entsprechende Punkte im Rahmen von „Zert-Fliese“ (Qualifizierungsprogramm des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes). Das Seminarangebot richtet sich aber nicht nur an das Handwerk. Auch Architekten profitieren von aktuellem Wissen und können bei ausgewählten Seminaren Punkte für ihre Teilnahme sammeln.

Online informieren und anmelden
„Die ersten Seminartermine mit interessanten Themen stehen bereits fest. Wir ergänzen das Angebot jedoch laufend“, so Emanuel Schreiber. „Deshalb sollten Interessierte ruhig öfter einmal nach neuen Angeboten schauen.“ Alle Informationen zu den Seminaren finden Handwerker und Architekten unter www.ardex.de/seminare Hier können sie sich auch direkt anmelden. Die Schulungen finden überwiegend in den Schulungszentren der ARDEXacademy in Witten, Berka, Parchim und Altusried statt, teilweise auch direkt bei den Industriepartnern.

Die Ardex GmbH ist einer der Weltmarktführer bei hochwertigen bauchemischen Spezialbaustoffen. Als Gesellschaft in Familienbesitz verfolgt das Unternehmen seit fast 70 Jahren einen nachhaltigen Wachstumskurs. Die Ardex-Gruppe beschäftigt heute über 2.700 Mitarbeiter und ist in mehr als 50 Ländern auf fast allen Kontinenten präsent, im Kernmarkt Europa nahezu flächendeckend. Mit mehr als zehn großen Marken erwirtschaftet Ardex weltweit einen Gesamtumsatz von mehr als 720 Millionen Euro.

Firmenkontakt
ARDEX GmbH
Katrin Hinkelmann
Friedrich-Ebert-Straße 45
D-58453 Witten
+49 2302 664-598
+49 2302 664-88-598
Katrin.Hinkelmann@ardex.de
http://www.ardex.de

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
D-61352 Bad Homburg v.d.H.
06172/9022-131
06172/9022-119
a.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Chinesisch – Mythos und Faszination zugleich

Mit dem nächsten Workshop der „Pretzels & Cultures“-Reihe von compass international begeben sich die Teilnehmenden in das Kaiserreich China – am 9. Oktober ist es soweit

Chinesisch - Mythos und Faszination zugleich

Das nächste ‚Pretzels & Cultures‘-Seminar: am 9. Oktober ist es wieder soweit

Wer einen Einblick in die unterschiedlichsten kulturellen Wertevorstellungen und Denkmuster bekommen möchte – ist bei der „Pretzels & Culture“-Seminarreihe genau richtig. „Wir möchten in die verschiedenen Kulturen eintauchen und so die interkulturelle Kompetenz der Teilnehmenden fördern, denn genau sie ist eine Schlüsselkompetenz internationaler Zusammenarbeit und multikultureller Teams“, führt Elke Müller aus. Am 09. Oktober ist der nächste Seminartermin – bei dem sich alles um das Kaiserreich China dreht.

Jeder Mensch hat seinen eignen Erfahrungshorizont mit der chinesischen Kultur – „gemeinsam wagen wir uns auf Entdeckungsreise und erkunden neugierig unbekanntes Terrain“, so Müller, Seminarleiterin von „Pretzels & Cultures“. Fragestellungen seien dabei: Wie gehen wir mit Fehlern um? In welchem Maß kann ein Mensch sein Gehirn darauf trainieren, sich mit unbekannten Schriftzeichen auseinanderzusetzen? Kann eine Fremdsprache zu einer Freundsprache werden?

„Dass die Bedeutung der Wirtschaft von China auch für uns immer mehr zunimmt, dürfte gut bekannt sein. Zusätzlich ist Chinesisch das Kommunikationsmittel von über einer Milliarde Menschen und eine der sechs Amtssprachen der UN. Deswegen wird es immer wichtiger, in dieser Kultur seine Kenntnisse auszubauen“, sagt Müller. Denn es hinterlasse großen Eindruck, chinesische Basics zu beherrschen. Unter anderem schaffe es den Grundstein für gute Beziehungen und öffnet Türen, die sonst verschlossen geblieben wären.

„Neben den Basics in Wort und Schrift vermittelt unser Seminar in 3 Stunden auch ein tiefergehendes Verständnis chinesischer Mentalität und Kultur“, schließt Elke Müller.
Mehr Informationen zum Workshop am 09. Oktober und Anmeldung finden Sie unter: https://www.compass-international.de/veranstaltungen/detail/workshop/2018-10-09-pretzels-culturesfuer-schwaebisch-globals/

Weitere Informationen und Kontakt zu compass international gibt es hier: www.compass-international.de.

Der Kompass ist nicht nur ihr Logo, er ist die Versinnbildlichung von dem, was compass international für ihre Kunden sind: Sie lotsen Unternehmen und Auftraggeber durch den nicht immer einfachen Prozess der Internationalität hin zur Diversity. Sie zeigen Wege auf und bringen ans Ziel. Mit zwanzig Jahren Erfahrung, Wissen und Praxis sind sie die kompetenten und verlässlichen Ansprechpartner in Sachen Relocation, Integration, Diversity und interkulturelle Kompetenz. Ergänzt wird das Team im Bereich Relocation durch einen Pool freier Mitarbeiter und im Bereich Training durch einen Trainerpool mit 60 Trainern.

Kontakt
Compass International
Elke Müller
Epplestraße 5 A
70597 Stuttgart
+49 (0)711 28 47 09 – 0
info@compass-international.de
https://www.compass-international.de

Pressemitteilungen

Life Coaching Center ist Berater der Vereinten Nationen

Europäisches Forschungs- und Bildungsinstitut überzeugt mit Notariatsbestätigung und internen Forschungsergebnissen.

Life Coaching Center ist Berater der Vereinten Nationen

Manfred Langhuber, Geschäftsführer Life Coaching Center (Bildquelle: Andreas Rux, http://foto-rux.com)

Deggendorf, 18. November 2016. Das Life Coaching Center (LCC) in Deggendorf trägt jetzt das Siegel „Trusted Company – Berater der Vereinten Nationen“. Das europäische Forschungs- und Bildungsinstitut im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung gehört somit nun in den NGO-Kreis des Wirtschafts- und Sozialrats mit Beratungsstatus. Es kann in Fragen der persönlichen Weiterentwicklung die Organisation beraten, die den Zusammenschluss von 193 Staaten repräsentiert. Zudem erhält die UNO Zugang zu Expertise des LCC. Erste Kontakte zu EU-Senatoren bestehen bereits. Die Vereinten Nationen haben somit direkten Zugang zu den enormen Veränderungspotenzialen des LCC, das von Mentaltrainer und Bestseller-Autor Ewald Schober* gegründet wurde. Das Siegel erhielt das Life Coaching Center nach erfolgreicher Prüfung durch das Diplomatic Council, welches seinerseits zum akkreditierten Beraterkreis der vereinten Nationen gehört. Das Diplomatic Council ist, wie die Presse schreibt, das „mächtigste Wirtschaftsnetzwerk der Welt“, ein globaler Think Tank, mit dem das LCC seit geraumer Zeit intensiv im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung zusammenarbeitet.

Für seine Seminarreihe „Day of Change“ kann das Life Coaching Center zudem auf eine weitere Auszeichnung verweisen, die unter anderem zum Beraterstatus für die Vereinten Nationen geführt hat: Das nachhaltige Angebot zur Persönlichkeitsentwicklung wurde bereits im vergangenen Jahr von einem Notar begutachtet. Martin F. Nussbaum, öffentlicher Notar aus Thun in der Schweiz, bestätigte dem Life Coaching Center die durchweg positive Entwicklung der Seminar-Teilnehmer. Anhand monatlich ausgefüllter Resonanzbögen zur Seminarreihe überprüfte und bekräftigte Nussbaum, dass sich nahezu 100 Prozent (99, 85 Prozent) der Teilnehmer durch Anwendung der auf den Seminaren gelehrten Techniken positiv entwickelt hatten. Mit dem Resonanzbogen schätzt sich der Seminarteilnehmer monatlich rein subjektiv für verschiedene Lebensbereich auf einer Skala von 0 bis 10 persönlich ein. Der jeweils aktuelle Status wird in Bezug zum Startpunkt bei Eintritt in die Seminarreihe gesetzt und weist für nahezu jeden Teilnehmer eine positive Entwicklung aus.

„Die Aufnahme in den Kreis „Berater der Vereinten Nationen“ ehrt uns und bestätigt uns ein weiteres Mal. Seit mehreren Jahren erforschen wir mit unseren Seminarteilnehmern und Nutzern unserer Trainings-Maßnahmen, wie das Leben funktioniert. Unsere Vision ist es, die Menschen in Europa glücklicher und erfolgreicher zu machen. Die Ernennung zum Berater der Vereinten Nationen ist hierbei ein signifikanter und richtungsweisender Meilenstein“, erklärt Manfred Langhuber, Geschäftsführer des LCC.

Das LCC ist als europäisches Forschungs- und Bildungs-Institut aktiv. Die Weiterbildungsmaßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung sind stark auf Nachhaltigkeit ausgelegt. Die Seminarreihe Day of Change mit Ewald Schober* dauert ein Jahr mit monatlichen Tagesseminaren und Option auf Verlängerung. Gemeinsam mit den regelmäßigen Teilnehmern werden kontinuierlich neue Forschungsergebnisse erzielt und publiziert. Daneben gibt es eine Akademie, die interessierte Teilnehmer zu Coaches und Lebensberatern ausbildet. Eine Besonderheit im Markt ist das Persönlichkeitstraining „The Game“, welches den Alltag der Teilnehmer positiv verändert und durch Gruppen-Coaching-Effekte eine besonders schnelle und dabei nachhaltige Wirkung erzielt.

Das Siegel „Berater der Vereinten Nationen“ wird jährlich überprüft und erneuert.

*Ewald Schober ist ausgezeichnet als Europas Trainer des Jahres 2010, gewählt von der Europäischen Trainerallianz Berlin.

Gründer und Leiter der Life-Coaching-Center (LCC) ist Ewald Schober, Trainer des Jahres 2010, gewählt von der Europäischen Trainerallianz Berlin. Schober beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Psyche des Menschen und hat die positive Wirkung einer Vielzahl von Techniken und Methoden beobachtet. Als Speaker der Day-of-Change-Seminare vermittelt er sein Wissen einfach und verständlich sowie anhand von praktischen Beispielen weiter. Die Seminarreihe entstand aus fast drei Jahrzehnten intensiver Erforschung mentaler Grundlagen und Reaktionen auf die dauerhafte Anwendung der entsprechenden Techniken.
Zur Community der LCC zählen aktuell über 700 Menschen aus dem deutschsprachigen Raum. Die Seminare des Bildungsinstituts ermöglichen eine Bandbreite an positiven Erlebnissen und Erfahrungen. In 2016 ist ein Wachstum auf rund 2.000 Teilnehmer und weitere Präsenzen der Life-Coaching-Center an zusätzlichen Standorten geplant.

Firmenkontakt
Life Coaching Center (LCC)
Manfred Langhuber
Östlicher Stadtgraben 22
94469 Deggendorf
0991 / 270038-0
info@lcc-seminare.de
http://www.lcc-seminare.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstraße 79
65185 Wiesbaden
0611 / 1472552
L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Pressemitteilungen

Löffel biegen auf einem Day of Change

Auf dem Seminartag „Day of Change“ im Mai steht die Kraft der Gedanken im Fokus. Ewald Schober zeigt mit praktischen Beispielen, wie sich das Unterbewusstsein förderlich programmieren lässt.

Löffel biegen auf einem Day of Change

Ewald Schober auf einem Day of Change (Bildquelle: Manfred Langhuber)

Welche Handlungen im Leben beeinflusst der Mensch eigentlich bewusst? Und sind wir tatsächlich die Denker, für die wir uns halten? Wie wirken sich unsere positiven und negativen Gedanken im Alltag aus? Diesen Fragestellungen widmet sich die Seminar-Reihe „Day of Change“ in ihren Tages-Events im Mai. Im Fokus stehen auf der Veranstaltung demnach zum einen das bewusste Denken, zum anderen aber auch das Unterbewusstsein. „Im Normalfall führt unser Bewusstsein nur das aus, was in unserem Unterbewusstsein als Grundlage dafür abgespeichert ist. Der Mensch ist vielfach per Autopilot unterwegs, ohne dies wirklich zu merken. Und das ist oft der Grund, warum zum Beispiel gute Vorsätze nach ein paar Tagen schon wieder verworfen sind und nicht umgesetzt werden“, sagt Ewald Schober, Europas Trainer des Jahres* und Buchautor des Sachbuches „Wer bist Du?“. Schober und sein Sprecherteam zeigen während des Seminartages anhand praktischer Beispiele, wie die Teilnehmer ihr Unterbewusstsein neu programmieren. Sie können so das Denken und ihr Leben sehr viel aktiver beeinflussen als bisher.

Große Bedeutung für das Wohlbefinden des Menschen sowie das Erleben seines Alltags hat dem Inhalt des Seminartages zufolge die Qualität der Gedanken. Denkt jemand überwiegend pessimistisch, grübelt über Sorgen oder Schuldgefühle nach, dann werden sich seine Tage unbewusst eher trüb gestalten, ohne besondere Highlights und mit wenig Spaß und Freude. Entscheidet er sich hingegen, das Leben leicht zu nehmen und es zu genießen, rücken Sorgen und Schuldgefühle in den Hintergrund und das Lebensgefühl wird insgesamt wesentlich positiver. Jeder Mensch hat demnach die Wahl, ob er förderliche Gedanken hat und ein überwiegend glückliches Leben lebt oder durch nicht-förderliche Gedanken insgesamt eher unzufrieden sein wird.

Wie viel Kraft ein Gedanke hat, wird den Teilnehmern des „Day of Change“ unter anderem durch eine besondere Aktion verdeutlicht: Während der Veranstaltung im Mai wird jeder Teilnehmer einen herkömmlichen Esslöffel aus Chromstahl biegen. Ewald Schober erläutert: „Jeder Teilnehmer wird seinen Löffel mit den eigenen Händen verformen – und das ist nach entsprechender mentaler Vorbereitung ohne jegliche Anstrengung möglich. In früheren Seminarsessions gelang es nahezu jedem Seminarteilnehmer, den Löffel wie vorgesehen mit Leichtigkeit ganz individuell zu biegen. Ich gehe davon aus, dass wir auch bei unseren jetzigen Day of Changes wieder der 100-Prozent-Marke nahe kommen.“

Die Seminarreihe „Day of Change“ vermittelt mit monatlich wechselnden Seminarthemen an derzeit drei Standorten, wie die Teilnehmer ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben führen können. Der „Day of Change“ im Mai findet statt in Fürth bei Nürnberg am Samstag, 14. Mai 2016, in Brühl bei Köln am Samstag, 21. Mai 2016 und in St. Leon-Rot bei Heidelberg am Sonntag, 22. Mai 2016.

Auf Basis von mehr als zwanzig Jahren Forschung und persönlicher Erfahrung hat Ewald Schober verschiedene Methoden und Techniken zum Thema Selbstbestimmung selbst entwickelt. Die Bestimmung des eigenen Zustands ist für ihn die Basis für ein glückliches und erfolgreiches Leben. Nachrichten und Erlebnisse von außen haben demnach weniger Einfluss, wenn ein guter Zustand bewusst erzeugt oder gehalten wird. Durch die Erfahrungen der Teilnehmer auf den LCC-Seminaren erhöht sich zudem das Bewusstsein für die Glücksmomente im Alltag. Der Veranstalter des Day of Change, das Bildungsinstitut Life-Coaching-Center (LCC) in Deggendorf, ermöglicht den Teilnehmern mit dem regelmäßigen Seminartagen tiefgreifende Erfahrungen und Erkenntnisse für die Persönlichkeitsentwicklung.

Gründer und Leiter der Life-Coaching-Center (LCC) ist Ewald Schober, Trainer des Jahres 2010, gewählt von der Europäischen Trainerallianz Berlin. Schober beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Psyche des Menschen und hat die positive Wirkung einer Vielzahl von Techniken und Methoden beobachtet. Als Speaker der Day-of-Change-Seminare vermittelt er sein Wissen einfach und verständlich sowie anhand von praktischen Beispielen weiter. Die Seminarreihe entstand aus fast drei Jahrzehnten intensiver Erforschung mentaler Grundlagen und Reaktionen auf die dauerhafte Anwendung der entsprechenden Techniken.
Zur Community der LCC zählen aktuell über 700 Menschen aus dem deutschsprachigen Raum. Die Seminare des Bildungsinstituts ermöglichen eine Bandbreite an positiven Erlebnissen und Erfahrungen. In 2016 ist ein Wachstum auf rund 2.000 Teilnehmer und weitere Präsenzen der Life-Coaching-Center an zusätzlichen Standorten geplant.

Firmenkontakt
Life Coaching Center (LCC)
Manfred Langhuber
Östlicher Stadtgraben 22
94469 Deggendorf
0991 / 270038-0
info@lcc-seminare.de
http://www.lcc-seminare.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Rheinstraße 99
65185 Wiesbaden
0611 / 23878-0
L.Walter@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de