Tag Archives: serious games

Pressemitteilungen

Lagerhaltung und Materialfluss spielend optimieren

canmas und EPSa feiern Weltpremiere der Business Simulation Celemi PartnerStock

Lagerhaltung und Materialfluss spielend optimieren

Teilnehmer lernen mit Business Simulation Celemi Partnerstock die Grundlagen der Bestandsverwaltung (Bildquelle: © 2018 canmas)

München / Saalfeld am 14. Mai 2018 – Lagerbestände reduzieren, Kunden zufriedenstellen und dabei den Unternehmensgewinn nicht ins Straucheln bringen. Wie das geht, lernten die Teilnehmer im Rahmen eines von canmas business learning and consulting beim EMS-Anbieter EPSa durchgeführten Workshops, bei dem die Business Simulation Celemi PartnerStock ihre Weltpremiere feierte.

Die auch als Serious Game bezeichnete Simulation Celemi PartnerStock versetzte ihre Mitspieler in die Rolle von Mitarbeitern der fiktiven Firma Partnerstock. Ihre Aufgabe war es, die Bestandsverwaltung, inklusive Nachfragesteuerung, Beschaffung und Produktionsplanung, zu verbessern. Die dabei unter den Teilnehmern entstandenen intensiven und vom realen Kontext der Firma unabhängigen Diskussionen erlaubten während einer nachgeschalteten Transferdiskussion konkrete Verbesserungsansätze.

Die Bedeutung dieses Transfers betont der Geschäftsführer von EPSa, Ali Sahin: „Es war mir wichtig, dass die Führungspersonen aus den unterschiedlichen Bereichen eine gemeinsame Sichtweise auf dieses für uns so wichtige Thema bekommen.“ „Die Simulation war ein idealer Katalysator für eine intensive Auseinandersetzung darüber, ohne gleich über unsere Themen sprechen zu müssen.“ so Sahin weiter.

Dies sieht auch canmas-Geschäftsführer und Leiter des Workshops, Wolfgang Karrlein, so: „Der Diskurs wird deutlich erleichtert, wenn die Teilnehmer zunächst nicht über die Probleme ihres eigenen Unternehmens sprechen, sondern in der Simulation über ähnlich gelagerte Themen. Die Übertragung der dabei entstehenden gemeinsamen Betrachtungsweise auf die eigene Organisation fällt dann leichter.“

Im Laufe der Simulation wurden die Teams mit verschiedenen Problemsituationen konfrontiert und mussten aus vorgeschlagenen Lösungsansätzen auswählen, wie sie die Situation verbessern, also die Lagerbestände reduzieren können, ohne die Kundenzufriedenheit oder den Gewinn zu schwächen. Da die Mitspieler während der Simulation andere Rollen einnahmen als im eigentlichen Unternehmen, gewannen sie völlig neue Einsichten in das Geschehen und die damit verbundenen Probleme der anderen Mitarbeiter. Nicht zuletzt trug die lockere Atmosphäre während des Planspiels zum Erfolg des Workshops bei.

Von der Simulation Celemi PartnerStock profitieren alle Unternehmen, für die das Management von Lagern und Materialflüssen, und damit ein aktives Management des Umlaufvermögens, besonders wichtig ist, um ihren Cashflow und ihre Liquidität zu optimieren.

Weitere Informationen über die Business-Simulation PartnerStock:
https://www.canmas.biz/celemi-business-simulations/celemi-partnerstock.html
Informationen über Celemi finden Sie auf der Webseite von Celemi: https://www.celemi.com/

# Über canmas
Die canmas – business learning and consulting gmbh wurde im Jahr 2009 gegründet. Das Unternehmen unterstützt mittelständische und große Unternehmen unterschiedlicher Branchen in Deutschland und Europa bei der Realisierung von Veränderungen im Rahmen von Transformationen und Post-Merger-Integrationen. canmas unterstützt die wirksame Einführung neuer Strukturen und Prozesse mit erfahrungsbasiertem Lernen und Business Simulationen. Dabei agiert das Unternehmen als Sparringspartner und Coach für Führungskräfte, aber auch als Mobilisierer für Personal- und Teamentwicklungen. Bei den Business Simulationen ist canmas Teil eines globalen Netzwerkes um den schwedischen Anbieter Celemi und kann dadurch auch für international tätige Unternehmen grenzüberschreitende Projekte in den jeweiligen Landessprachen durchführen. Mehr Informationen zu canmas finden Sie unter https://www.canmas.biz/

# Über EPSa
Die Anfang der 1990er-Jahre aus dem Geschäftsbereich Elektronik der traditionsreichen Carl Zeiss Jena GmbH hervorgegangene EPSa Elektronik und Präzisionsbau Saalfeld GmbH ist ein Full Service Provider im Bereich Elektronik und Mechatronik mit einem sehr breiten Wertschöpfungsangebot und einem erfahrenen Team von 220 Mitarbeitern. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der PCB-Bestückung bis zur Prüfung und Endmontage von Gesamtgeräten. Abhängig von den Kundenanforderungen stellt EPSa alle benötigten Technologien für Montage, Verklebung und Verguss zur Verfügung und produziert bei Bedarf in einem eigenen Reinraum der ISO-Klasse 5. Die mittelständische Prägung erlaubt es bei sehr guter Qualität flexibel auf Kundenwünsche einzugehen. Hauptmärkte sind hochwertige Anwendungen in der Industrie und in der Medizintechnik. Neben Leistungen im EMS-Bereich werden im Bereich Telematiksysteme skalierbare Fertiglösungen und kundenspezifische Lösungen angeboten. Eigenentwickelte Fahrgastinformationssysteme und Informationslösungen runden das Produktspektrum von EPSa ab. Mehr Informationen zu EPSa finden Sie unter https://www.epsa.de

PR-Agentur von canmas business learning and consulting

Kontakt
Gruhn PR
Martina Gruhn
Corneliusstr. 29
80469 München
015221943260
martina@martinagruhn.com
http://www.martinagruhn.com

Pressemitteilungen

Fabula Games: Warum immer mehr Unternehmen ihre Mitarbeiter zum Spielen ermutigen

Fabula Games: Warum immer mehr Unternehmen ihre Mitarbeiter zum Spielen ermutigen

Fabula Games – Spezialist für Gamification und Serious Games

Spielen während der Arbeitszeit? Für viele Unternehmen klingt das wie ein Abmahnungsgrund. Doch auch hierzulande setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene am besten und nachhaltigsten spielend lernen. Nicht umsonst nutzen führende Unternehmen zunehmend sogenannte Serious Games in der Personalentwicklung. Mit Fabula Games widmet sich nun ein Partner-Unternehmen der Firma Fabula Film dieser zukunftsweisenden Art des Lernens.

Viele dürften von früher noch die sogenannte „Boss-Taste“ bei Computerspielen kennen, meist „ESC“. Wenn die Spieler diese Taste drückten, wurde das Spiel unterbrochen und eine PowerPoint-Folie oder ein Excel-Sheet simuliert; für den Fall, dass der Chef ins Büro kam. Doch mit dieser ablenkenden Form des Spielens haben Serious Games nichts zu tun – obwohl sie genauso viel Spaß machen können.

Berufliche und unternehmerische Ziele leichter erreichen

Serious Games verfolgen ernsthafte Anliegen: Sie unterstützen Mitarbeiter dabei, ihre Ziele zu erreichen, sich mit wichtigen Firmeninhalten auseinanderzusetzen und Neues zu lernen. Kurz: Sie helfen, persönliche und unternehmerische Entwicklungsprozesse effektiv voranzutreiben. Daher sind sie auch für nahezu alle Unternehmensbereiche und -ebenen von großer Bedeutung. Didaktisch betrachtet zählen Serious Games zur Kategorie des „Game-based Learnings“, ein Begriff, der seit rund zehn Jahren zunehmend an Bedeutung gewinnt und diverse Formen spielerischen Lernens in sich vereint.

Alle Mitarbeiter und alle Hierarchieebenen

Operativ verantwortlicher Geschäftsführer der 2017 gegründeten Fabula Games GmbH ist Tomislav Bodrozic. Der 42-jährige Diplom-Psychologe verfügt nicht nur über viel wissenschaftliches Fachwissen, sondern auch über umfassende Erfahrung aus Gamification-Projekten, die in den vergangenen Jahren unter dem Dach der Agentur Fabula Film realisiert worden sind. Beide Firmen haben ihren Sitz in Schwelm (NRW) und kooperieren eng miteinander. Auch weil audio-visuelle und szenische Inhalte für viele Serious Games unerlässlich sind, um realistische und nachvollziehbare Szenarien zu gestalten.

„Unser erstes Serious Game haben wir für die Daimler AG entwickelt. Die größte Herausforderung war, dass das Spiel für alle Mitarbeiter auf allen Hierarchieebenen spannend und lehrreich zugleich sein sollte – weltweit. Das war nicht einfach, insbesondere im Hinblick auf die vielen kulturellen Unterschiede“, berichtet Tomislav Bodrozic. Am Ende hatte das interdisziplinäre Team ein völlig neuartiges Spiel entwickelt, das Elemente aus Simulations-, Adventure- und Strategiespielen kombiniert – mit durchschlagendem Erfolg. Hatten Teile der Mitarbeiter das Serious Game anfangs noch belächelt, waren am Ende alle überzeugt davon, dass es ihnen viel für ihre tägliche Arbeit gebracht hat – obwohl es sich aufgrund der Leichtigkeit nicht wie sonst übliches Lernen angefühlt hat.

Serious Games werden betriebliches Lernen grundlegend verändern

Auch Firmen wie die Bayer AG, die Deb Group oder die Lucas-Nülle GmbH haben bereits innovative Serious Games vom Team um Tomislav Bodrozic entwickeln lassen. Die neue Fabula Games GmbH widmet sich nun ausschließlich der Konzeption, Entwicklung, Gestaltung und Implementierung von lernwirksamen Serious Games für Unternehmen. „Die Fokussierung auf die Entwicklung von Serious Games ermöglicht eine schnellere und effizientere Umsetzung der Projekte. Zudem ist eine vollständige Spezialisierung bei der Komplexität dieser Materie unerlässlich“, so Tomislav Bodrozic.

Dass Game-based Learning betriebliches Lernen und Bereiche der Personalentwicklung grundlegend verändern wird, davon ist der Diplom-Psychologe überzeugt. Auch wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Überlegenheit von Serious Games gegenüber klassischen Lernangeboten bereits eindrucksvoll. So ergab zum Beispiel eine Studie der TU Braunschweig aus dem Jahr 2016, dass die Teilnahme an Serious Games zum einen den Lernerfolg positiv beeinflusst, zum anderen aber auch Motivation und die Zufriedenheit erhöht*.Professionell umgesetzt sorgt spielerisches Lernen aber nicht nur für nachhaltigere Kompetenz- und Skill-Entwicklung. Es bietet durch Interaktionen, die auch zwischen den Spielerinnen und Spielern stattfinden können, zudem Chancen für verbesserte Teamarbeit und eine veränderte Unternehmenskultur. In den USA wird aktuell mit einem jährlichen Wachstum des Marktes von über 16 Prozent gerechnet. Der weltweite Markt für Game-based Learning Produkte soll bis 2021 sogar um jährlich 22,4 Prozent zulegen. 2016 setzt die Branche bereits 2,6 Milliarden US-Dollar um. **

Kostenfreie Workshops zur Potenzialerkundung

Am einfachsten lässt sich das Potenzial von Serious Games anhand konkreter Beispiel bzw. beim praktischen Ausprobieren erkunden. Fabula Games bietet Unternehmen daher die Chance, die konkreten Möglichkeiten zur Gamification im Rahmen eines kostenfreien Workshops kennenzulernen. Interessenten können einfach per E-Mail an info@fabula-games.de oder unter 02336 819517-9 einen Termin vereinbaren.

Quellen
* https://goo.gl/MczzHq
** https://goo.gl/gJwtWl

Über die Fabula Games GmbH

Fabula Games ist auf die Konzeption, Entwicklung, Gestaltung und Implementierung von kreativen Serious Games für Unternehmen spezialisiert. Dafür unterhält das Unternehmen ein interdisziplinäres Team, in dem unter anderem Psychologen, Spiele-Entwickler, Designer, Geisteswissenschaftler und Filmemacher mitwirken. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Schwelm. Geleitet wird Fabula Games von den Geschäftsführern Tomislav Bodrozic und Lars Faust.

Kontakt
Fabula Games GmbH
Tomislav Bodrozic
Schulstraße 11
58332 Schwelm
+49 2336 819517–9
info@fabula-games.de
https://fabula-games.de

Pressemitteilungen

SIRUP SETZT AUF DIGITALES LERNEN

In einem Pitch gegen zwei Mitbewerber setzten sich die Berliner Digitalspezialisten beim Duden Verlag durch und bringen jetzt den digitalen „Lernhelfer“ online. Außerdem entwickelten sie das Serious Game rund um das Leben der Wikinger: ISUNGUR – Rette dein Wikingerdorf als Gemeinschaftsproduktion mit gebrueder beetz filmproduktion.

Lernen wie und wann man will: Für Jugendliche ist das heute ausschlaggebender denn je, denn Smartphones, Tablets und Laptops ermöglichen ein großes Maß an individuellem Lernen. Die Berliner Digitalagentur SIRUP realisiert dazu gemeinsam mit seinen Kunden Duden sowie der gebrueder beetz filmproduktion, beide Berlin, zwei wegweisende Projekte in den Bereichen „Online Lernsysteme“, „Serious Games“ und „Game Based Learning“.

Duden Lernhelfer: Multimediales Lernportal

Zum Relaunch des Duden Bestsellers „Basiswissen Schule“ kreierte SIRUP das neue Lernportal „Lernhelfer“ inklusive einer Bildmarke, dem Schlaufuchs. Auf der Responsive-Website www.lernhelfer.de finden Schüler eine aktualisierte und multimedial erweiterte Version des digitalen „Schülerlexikons“. Zudem verwendet der Lernhelfer die vertraute Lernmethode des Karteikartenlernens und übersetzt diese in ein neues Online-Lernsystem für effektives Lernen außerhalb des Schulalltags. Schüler können so ortsunabhängig und eigenständig lernen: Am PC, unterwegs auf dem Smartphone und Tablet und als Hybrid-App für iOS und Android, inkl. Offline-Modus. Dabei werden App und haptische Karten kombiniert. Den Lernhelfer realisierte SIRUP auf Basis von „State-of-the-Art“-Lösungen wie Drupal, Magento, SolR, AngularJS, PhoneGap und Ionic. So können die Duden-Administratoren das System schnell und einfach verwalten, ergänzen und bearbeiten.

ISUNGUR: Die Wikingerwelt spielerisch erleben

Gemeinsam mit der gebruerder beetz filmproduktion bringt SIRUP zudem ein weiteres Projekt im Bereich „digitales Lernen“ an den Start: Mit dem browserbasierten Wikinger-Bildungsspiel ISUNGUR entwickelten sie ein umfangreiches Serious Game basierend auf dem „Point&Click“-Spielprinzip. Auf www.isungur.de schlüpfen Kinder und Jugendliche in die Rolle junger Wikinger, um ihr Dorf zu retten. Dabei wird ihnen anhand eines leicht verständlichen und multimedial aufbereiteten Wissenslexikons das wahre Leben der Wikinger näher gebracht. In abwechslungsreichen Minispielen, der sogenannten Game Based Learning-Methode, können die Kinder das Gelernte direkt einsetzen und in den historischen Kontext bringen.

SIRUP verantwortet die Kreation sowie die gesamte technische Umsetzung des Serious Games, das in Deutsch, Englisch und Norwegisch angeboten wird. Dank hochwertiger Bild- und Videoquellen und der Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen wie dem Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin, dem Dänischen Nationalmuseum und dem Universitätsmuseum Oslo eignet sich das Spiel auch für den Einsatz im Schulunterricht.
Die Produktion des Spieles wurde u.a. von der Initiative „Ein Netz für Kinder“ finanziell unterstützt.

Bildmaterial zum Download:
http://download.sirup.com/presse/SIRUP_Pressemitteilung_141015_Lernhelfer_ISUNGUR.zip

Bildmaterial der SIRUP Geschäftsführung:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/11825497/SIRUP_GF_portraits.zip
___________________

Verlag Bibliographisches Institut
Der Verlag Bibliographisches Institut GmbH gehört zur international tätigen Franz Cornelsen Bildungsgruppe und ist mit den Marken Duden, Cornelsen Scriptor, Meyers sowie Artemis & Winkler ein renommiertes Medienhaus im Bereich Publikumsverlage. Die im Tochterunternehmen KV&H geführten Marken Harenberg, Heye und Weingarten ergänzen das Verlagsangebot um ein erstklassiges Kalenderprogramm.
Neben Standardwerken zur deutschen Sprache, innovativen sprachtechnologischen Produkten, erstklassigen Lernhilfen und hochwertigen Atlanten zeichnet ein fundiertes Ratgeber- und Sachbuchprogramm den Verlag aus.

gebrueder beetz filmproduktion
Die gebrueder beetz filmproduktion steht für die Herstellung hochwertiger dokumentarischer Inhalte. Mit ihren Produktionen wollen sie innovative Kulturvermittlung betreiben und ein breites, internationales Publikum erreichen. Daher ergänzen sie ihre filmischen Inhalte durch crossmediale Formate bestehend aus Webkampagnen, Apps, Games, Webdokus, Medienevents und Büchern.

SIRUP
Die Agentur für Neue Medien mit Sitz in Berlin Mitte existiert seit 2002. Kernkompetenzen sind Planung, Design und Umsetzung von digitaler Kommunikation: Online-Portale und Websites, E-Commerce, Content Management Systeme, Intranet und Individual-Software, Online-Marketing, Social Media Konzepte und Mobile Web. Zu den Kunden von SIRUP gehören neben dem Carlsen Verlag unter anderen ProSiebenSat.1 Media AG, Bibliographische Institut, VEMAG Verlags- und Medien AG, Residenztheater München, ARTE Deutschland, Piper Verlag und UFA Filmproduktion. Die Geschäftsführer sind Alexander Artelt (Development), Alexander Meyer-Roxlau (Kreation) und Martina Vlahov (Beratung).

Pressekontakt
SIRUP digital communications, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin, Alexander Meyer-Roxlau, Telefon 030 325 326-102, eMail a.meyer-roxlau@sirup.com

SIRUP
Die Agentur für Neue Medien mit Sitz in Berlin Mitte existiert seit 2002. Kernkompetenzen sind Planung, Design und Umsetzung von digitaler Kommunikation: Online-Portale und Websites, E-Commerce, Content Management Systeme, Intranet und Individual-Software, Online-Marketing, Social Media Konzepte und Mobile Web. Zu den Kunden von SIRUP gehören neben dem Carlsen Verlag unter anderen ProSiebenSat.1 Media AG, Bibliographische Institut, VEMAG Verlags- und Medien AG, Residenztheater München, ARTE Deutschland, Piper Verlag und UFA Filmproduktion. Die Geschäftsführer sind Alexander Artelt (Development), Alexander Meyer-Roxlau (Kreation) und Martina Vlahov (Beratung).

Kontakt
SIRUP digital communications
Alexander Meyer-Roxlau
Brunnenstraße 181
10119 Berlin
030 325 326-102
a.meyer-roxlau@sirup.com
http://www.sirup.com

Pressemitteilungen

SIRUP SETZT AUF DIGITALES LERNEN

In einem Pitch gegen zwei Mitbewerber setzten sich die Berliner Digitalspezialisten beim Duden Verlag durch und bringen jetzt den digitalen „Lernhelfer“ online. Außerdem entwickelten sie ein Serious Game rund um das Leben der Wikinger: ISUNGUR – Rette dein Wikingerdorf als Gemeinschaftsproduktion mit gebrueder beetz filmproduktion.

Lernen wie und wann man will: Für Jugendliche ist das heute ausschlaggebender denn je, denn Smartphones, Tablets und Laptops ermöglichen ein großes Maß an individuellem Lernen. Die Berliner Digitalagentur SIRUP realisiert dazu gemeinsam mit seinen Kunden Duden sowie der gebrueder beetz filmproduktion, beide Berlin, zwei wegweisende Projekte in den Bereichen „Online Lernsysteme“, „Serious Games“ und „Game Based Learning“.

Duden Lernhelfer: Multimediales Lernportal
Zum Relaunch des Duden Bestseller „Basiswissen Schule“ kreierte SIRUP das neue Lernportal „Lernhelfer“ inklusive einer Bildmarke, dem Schlaufuchs. Auf der Responsive-Website www.lernhelfer.de finden Schüler eine aktualisierte und multimedial erweiterte Version des digitalen „Schülerlexikons“. Zudem verwendet der Lernhelfer die vertraute Lernmethode des Karteikartenlernens und übersetzt diese in ein neues Online-Lernsystem für effektives Lernen außerhalb des Schulalltags. Schüler können so ortsunabhängig und eigenständig lernen: Am PC, unterwegs auf dem Smartphone und Tablet und als Hybrid-App für iOS und Android, inkl. Offline-Modus. Dabei werden App und haptische Karten kombiniert. Den Lernhelfer realisierte SIRUP auf Basis von „State-of-the-Art“-Lösungen wie Drupal, SolR, Angular, Phonegap und Iconic. So können die Duden-Administratoren das System schnell und einfach verwalten, ergänzen und bearbeiten.

ISUNGUR: Die Wikingerwelt spielerisch erleben
Gemeinsam mit der gebruerder beetz filmproduktion bringt SIRUP zudem ein weiteres Projekt im Bereich „digitales Lernen“ an den Start: Mit dem browserbasierten Wikinger-Bildungsspiel ISUNGUR entwickelten sie ein umfangreiches Serious Game basierend auf dem „Point&Click“-Spielprinzip. Auf www.isungur.de schlüpfen Kinder und Jugendliche in die Rolle junger Wikinger, um ihr Dorf zu retten. Dabei wird ihnen anhand eines leicht verständlichen und multimedial aufbereiteten Wissenslexikons das wahre Leben der Wikinger näher gebracht. In abwechslungsreichen Minispielen, der sogenannten Game Based Learning-Methode, können die Kinder das Gelernte direkt einsetzen und in den historischen Kontext bringen.

SIRUP verantwortet die Kreation sowie die gesamte technische Umsetzung des Serious Games, das in Deutsch, Englisch und Norwegisch angeboten wird. Dank hochwertiger Bild- und Videoquellen und der Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen wie dem Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin, dem Dänischen Nationalmuseum und dem Universitätsmuseum Oslo eignet sich das Spiel auch für den Einsatz im Schulunterricht.
Die Produktion des Spieles wurde u.a. von der Initiative „Ein Netz für Kinder“ finanziell unterstützt.

Bildmaterial zum Download:
http://download.sirup.com/presse/SIRUP_Pressemitteilung_141015_Lernhelfer_ISUNGUR.zip

sirup°
Die Agentur für Neue Medien mit Sitz in Berlin Mitte existiert seit 2002. Kernkompetenzen sind Planung, Design und Umsetzung von digitaler Kommunikation: Online-Portale und Websites, E-Commerce, Content Management Systeme, Intranet und Individual-Software, Online-Marketing, Social Media Konzepte und Mobile Web. Zu den Kunden von SIRUP gehören neben dem Carlsen Verlag unter anderen ProSiebenSat1 Media AG, Bibliographische Institut, Residenztheater München, ARTE Deutschland, Piper Verlag und UFA Filmproduktion. Die Geschäftsführer sind Alexander Artelt (Development), Alexander Meyer-Roxlau (Kreation) und Martina Vlahov (Beratung).

Kontakt
SIRUP GmbH & Co. KG
Alexander Meyer-Roxlau
Brunnenstraße 181
10119 Berlin
030 325 326-0
hello@sirup.com
http://www.sirup.com