Tag Archives: Shopsoftware

Pressemitteilungen

Gambio beleuchtet: Wie Online-Händler sich richtig für Mobile-Shopping aufstellen

Schnelle Ladezeiten, gute Usability und SEO-Freundlichkeit sowie innovative Technik stellen erfolgsentscheidende Faktoren eines Mobile-fähigen Shops dar

Gambio beleuchtet: Wie Online-Händler sich richtig für Mobile-Shopping aufstellen

Online-Händler müssen sich verstärkt für Mobile-Shopping aufstellen

Bremen, 9. August 2018 – Kaufprozesse im Internet werden zunehmend über Mobile Devices abgewickelt. Über alle Altersklassen hinweg setzt sich M-Commerce immer weiter durch. Das Smartphone ist zu einem der wichtigsten Einkaufsinstrumente avanciert. Der Shopsystemanbieter Gambio GmbH ( www.gambio.de) beleuchtet diese Entwicklung und empfiehlt technische Features, mit denen Online-Händler ihre Shops entsprechend ausrichten können.

M-Commerce besitzt für Online-Händler ein hohes Umsatzpotenzial. Einige Faktoren sind dabei kaufentscheidend für die Konsumenten. Hierzu zählen neben dem mittlerweile nahezu selbstverständlichen Responsive Webdesign auch schnelle Ladezeiten und eine gute Usability des Shops. Denn der heutige Konsument möchte so barrierefrei und schnell wie möglich ans Ziel gelangen. Navigation, Suche und Checkout müssen unkompliziert auf dem Smartphone-Display funktionieren.

Der gesamte Bestell- und Bezahlvorgang sollte reibungslos gestaltet werden. Daher ist es essenziell, die beliebtesten Zahlungsweisen wie PayPal, Rechnungskauf und Lastschrift anzubieten und mit sehr wenigen Klicks die Order zu ermöglichen, um hohe Absprungraten beim Checkout zu vermeiden.

Soziale Netzwerke als Treiber für mobiles Shopping
Neben dem Mobile-fähigen Onlineshop können Kommunikationskanäle wie WhatsApp, Facebook-Messenger, Instagram, Snapchat etc. unterstützend fungieren. Besonders die jüngeren Generationen sind sehr empfänglich für Werbebotschaften über Facebook, Twitter & Co. Eine wichtige Rolle spielen Soziale Netzwerke auch beim Thema Produktbewertungen – diese können über die Kommentarspalten der Hersteller- und Produktseiten entstehen oder über Social Influencer, die ihre Erfahrungen mit einem Produkt auf ihren Blogs, Instagram-Accounts oder per YouTube teilen. Positive Produktbewertungen fördern das Vertrauen auf Kundenseite.

Shopsystem Gambio mit Funktionalitäten für M-Commerce
Gambio hat seine Shopsoftware auch auf die Anforderungen des M-Commerce ausgelegt. Gambio bietet dazu z.B. SEO-Funktionalitäten, die nicht nur auf eine bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen und eine höhere Relevanz für stärkere Rankingpositionen abzielen, sondern gleichzeitig die Usability verbessern. Mit dem Shopsystem können Ladezeiten erzielt werden, die hohe Absprungraten verhindern und womit die Crawler der Suchmaschinen es so einfach wie möglich haben, Shop-Inhalte zu erreichen. Der Shop ist für Suchmaschinen optimal lesbar und kann zudem individuell nach allen wichtigen SEO-Kriterien „out of the box“ angepasst werden.

Dank optimierter JavaScripte, kleinerer Bilder für die Produktauflistungen, einer ausbalancierten Bildqualität sowie der Ausgabe des Shop-CSS im Head werden zudem sehr schnelle Ladezeiten ermöglicht. Dies wird auch durch das AMPIFY-Modul unterstützt: Damit können aus Artikeldetailseiten in Gambio-Shops AMP-Seiten erzeugt werden. Diese für Mobilgeräte optimierten Seiten können dann von Google in den Suchergebnissen gelistet und schneller angezeigt werden.

Gleichzeitig unterstützt Gambio Mobile-relevante Faktoren wie Vernetzung und Interaktion. So haben Kunden im Shop z.B. die Möglichkeit, ihren Warenkorb zu sharen und über einen Link weiterzugeben. Die Auswahl lässt sich zum Beispiel mit Freunden teilen, damit diese die gleichen Produkte direkt ohne Suche im Shop bestellen können. Artikel können direkt von der Artikeldetailseite aus bei WhatsApp geteilt werden. Die sichere Anmeldung im Shop (Single-Sign-On) läuft dabei über ein Konto bei Amazon, PayPal, Google oder Facebook.

Auch gibt es im System Services, die die Kundenbindung fördern und den Verkauf ankurbeln. In der Preisbox ist ein Link integriert, der zu einem Kontaktformular führt, über das Shopbesucher Fragen zu einem bestimmten Produkt stellen können. Die Anfrage geht dann per E-Mail beim Shopbetreiber ein, so dass dieser gezielt und schnell auf Fragen reagieren kann. So gelangen Mobile-Shopper schnell ans Ziel und fühlen sich rundum gut betreut.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.10: DSGVO-Konformität, SEO-Vorteile und Kundenbindung für Händler

Neuerungen und Optimierungen in allen Shopsystem-Bereichen sowie Features zur Erfüllung der Datenschutz-Grundverordnung

Gambio-Shopsystem mit Master-Update 3.10: DSGVO-Konformität, SEO-Vorteile und Kundenbindung für Händler

Danke-Gutschein-Modul von Gambio in Kooperation mit Ovisto (Solute GmbH)

Bremen, 27. Juni 2018 – Das Shopsystem GX3 von Gambio ( www.gambio.de) wurde weitreichend überarbeitet. Die Optimierungen des Master-Updates 3.10 betreffen Performance, Sicherheit, Recht und Usability, aber zum Beispiel auch neue Features im Service-Bereich wie das Danke-Gutschein-Modul für bessere Kundenbindung. Kern des Updates sind wesentliche Neuerungen rund um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Shopbetreiber können mit der aktualisierten Version die neuen Bestimmungen einfach und adäquat umsetzen. Neu ist außerdem der AutoUpdater – er hält alle Shop-Module mit nur einem Knopfdruck auf dem aktuellen Stand. Ein weiteres neues Feature ist das AMPIFY-Modul, das die Darstellung von Artikeldetailseiten auf Mobilgeräten optimiert und so zu besserer Sichtbarkeit in den Suchmaschinen verhilft.

An der Umsetzung der im Zuge der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geforderten Kriterien führt für Online-Händler kein Weg vorbei. Gambio macht es seinen Kunden so einfach wie möglich und liefert mit dem Master-Update 3.10 die technische Basis, die der Shopbetreiber benötigt, um DSGVO-konform zu agieren. So kann zum Beispiel ab sofort die Datenschutzerklärung des Online-Händlers auf allen Shop-Seiten, auf denen persönliche Daten übertragen werden, angezeigt und optional per Checkbox bestätigt werden. Eine CSV-Datei dokumentiert, wann der Endkunde erst- und letztmalig seine Zustimmung für die Rechtstexte erteilt hat.

Personenbezogene Daten können für jedes Kundenkonto per XML-Datei separat exportiert und selektiv bearbeitet bzw. gelöscht werden. Die Aktivitäten der einzelnen Administratorkonten werden protokolliert, um Änderungen im Admin-Bereich jederzeit nachvollziehen zu können.

Über das „Double-Opt-In-Verfahren“ kann dem Diebstahl von Passwörtern vorgebeugt werden. Fragt ein Shop-Kunde ein neues Passwort an, ist es Dritten nicht möglich, mitzulesen. Der Kunde bekommt auf seine Anfrage kein neues Passwort zugesendet, sondern wird über einen per E-Mail übermittelten Aktivierungslink in den Shop zurückgeleitet. Dort vergibt er selbst ein neues Passwort.

Diese und weitere Funktionen ermöglichen es, rechtssicher zu handeln. Neben der Bereitstellung der technischen Basis empfiehlt Gambio, eine ausführliche Rechtsberatung in Anspruch zu nehmen, für die eine Reihe an langjährigen Partnern zur Verfügung steht.

Sicherheit und Rechteverwaltung für Admins
Auch die Sicherheit im Admin-Bereich und für den Shop-Login wurde optimiert. Das neue Feature „One-Time-Pads“ (OTP) ermöglicht die 2-Faktor-Authentifizierung. Die Kompatibilität zu PHP 7.2 trägt ebenfalls zur erhöhten Sicherheit bei und verbessert zudem die Performance. Die Rechteverwaltung für Administrator-Konten wurde grundlegend überarbeitet. Administrator-Rechte lassen sich im Shop nun differenzierter vergeben. Zugriffe auf Unterbereiche können erlaubt oder eingeschränkt werden. Neu ist auch die Vergabe von Rechten auf API-Funktionen. Die aktualisierte Rechteverwaltung erhält im Master-Update 3.10 einen eigenen Menüpunkt.

Neue Features: AutoUpdater, AMPIFY-Modul und Danke-Gutschein-Modul
Darüber hinaus hat Gambio Neuerungen integriert, die Händler bei ihrer täglichen Arbeit noch besser unterstützen und sie im Wettbewerb stärken. Mit dem AutoUpdater erhalten Shopbetreiber ein Tool, das ihre Shop-Module immer auf dem neuesten Stand halten kann. Sobald ein neues Update für eines der eingesetzten Module verfügbar ist, wird der Online-Händler über die Admin-Info-Box benachrichtigt. Um ein Update zu installieren, genügt ein Knopfdruck. Alle Module lassen sich so bequem aktualisieren.

Das AMPIFY-Modul erzeugt im Gambio-Shop aus Artikeldetailseiten AMP-Seiten. AMP-Seiten sind für Mobilgeräte optimiert und können von Google in den Suchergebnissen besser gelistet und schneller angezeigt werden.

Das Danke-Gutschein-Modul dient zur Vertriebsunterstützung und Kundenbindung. Die Shop-Kunden können sich dabei nach Abschluss ihrer Bestellung einen Dankeschön-Gutschein aus einer vordefinierten Auswahl aussuchen. Dafür wurde eine Schnittstelle zum Gambio-Partner Ovisto (Solute GmbH) eingerichtet. Das Modul ist standardmäßig aktiviert und kann vom Admin einfach konfiguriert oder deaktiviert werden.

Neue Layouts, vereinfachte Oberflächen und vieles mehr
Die Oberflächen des „Gambio-Updater“ sowie des „Gambio-Installer“ sind nun konform zum aktuellen Shop-Design gestaltet. Zudem ist ab sofort die vereinfachte Erstellung von Konfigurationsoberflächen für Modulautoren möglich. Neue Bereiche können je nach Zweck über vorhandene Standardelemente wie z.B. Eingabefelder, Dropdown-Menüs, Mehrfachauswahlfelder oder Checkboxen umgesetzt werden.

Weitere Neuerungen sind u.a. optimierte Partnermodule, standardisierte Zugriffsmöglichkeiten für externe Systeme zu im Shop gespeicherten Daten, mehrsprachige Rechtstexte für Kunden der IT-Recht Kanzlei sowie das automatische Löschen von Gastkonten per Cronjob.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Der Handel im Wandel: Gambio-Studie „Wie sieht das Shopsystem der Zukunft aus?“

Umfrage unter Online-Händlern: künftige Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für den digitalen Shop

Der Handel im Wandel: Gambio-Studie "Wie sieht das Shopsystem der Zukunft aus?"

Bremen, 20. November 2017 – Welchen Anforderungen sehen sich Online-Händler im Zuge der digitalen Transformation gegenüber? Liegt das Shopsystem der Zukunft in der Cloud? Und werden digitale Währungen wie Bitcoin und GNU Taler bald eine größere Rolle bei Transaktionen spielen? Diesen und weiteren Fragen ist Gambio ( www.gambio.de), Anbieter für Shopsoftware, auf den Grund gegangen. Im Rahmen der Studie wurden 284 Online-Shopbetreiber aus unterschiedlichen Branchen wie z.B. Elektronik, Mode, Sport und Tierbedarf befragt.

85,2 Prozent der im Zuge der Gambio-Studie befragten Online-Händler betreiben Shops in Deutschland, 51,8 Prozent in Österreich und 37,3 Prozent in der Schweiz. 34,2 Prozent handeln auch in anderen Teilen Europas, 17,6 Prozent operieren weltweit. Die Mitarbeiterzahlen liegen bei 89,1 Prozent der untersuchten Online-Shops zwischen 1-10 Mitarbeitern. Die vertretenen Branchen sind vielfältig. Elektronik und Hobby dominieren mit gesamt knapp 22 Prozent. Tierbedarf, Mode und Accessoires, Heimwerken, Garten und weitere Industriezweige reihen sich daran an.

Multichannel-Prinzip wird häufig umgesetzt
70,1 Prozent der Studienteilnehmer betreiben kein Ladengeschäft zusätzlich zu ihrem Online-Shop. Eine Multichannel-Strategie im Internet verfolgen dabei 68,3 Prozent der Befragten: sie nutzen über den eigenen Shop hinaus auch andere Kanäle, um ihre Waren einem breiteren Käuferkreis zu offerieren. eBay (45,4 Prozent) und Amazon (24,3 Prozent) führen hier das Feld an. Lokale Plattformen, E-Mails oder Kataloge spielen als Vertriebsinstrument kaum eine Rolle.

Aber worauf richten Online-Händler beim Betreiben ihres eigenen Shops den Fokus? Den größten Wert legen die Befragten auf Datensicherheit (83,8 Prozent), Suchmaschinenoptimierung (82,8 Prozent) und Rechtssicherheit (83,1 Prozent). Auch Mobile-Fähigkeit und integrierte Designmöglichkeiten werden als bedeutsam eingestuft, wohingegen der Mehrsprachigkeit mit 16,2 Prozent keine besondere Relevanz zugeordnet wird. 67,6 Prozent der Shopbetreiber betreiben aktiv Suchmaschinenoptimierung, um gut gelistet zu sein.

Bezahlung und Versand der Zukunft
Beim Bezahlvorgang ist die Auswahl für den Kunden groß. Vorkasse und PayPal offerieren über 90 Prozent der befragten Shopbetreiber als Zahlungsmöglichkeiten. Auch Rechnung (55,6 Prozent), Kreditkarte (40,8 Prozent), Sofortüberweisung (37,3 Prozent), Lastschrift (32 Prozent) und Nachnahme (26,8 Prozent) werden gerne als Zahlungsoption angeboten. Bezahlsysteme wie Paydirekt und Giropay werden dem Kunden von den teilnehmenden Shop-Betreibern dagegen selten zur Verfügung gestellt (jeweils unter 3 Prozent). 90,5 Prozent der Käufer der befragten Händler entscheiden sich am häufigsten für PayPal. 80,3 Prozent nutzen vorrangig die Vorkasse und 39,4 Prozent geben der Rechnung den Vorzug. Lastschrift, Kreditkarte, Nachnahme und andere Bezahlformen werden erheblich seltener in Anspruch genommen.

Digitalen Währungen wie Bitcoin und GNU Taler wird von Seiten der Shopbetreiber wenig Bedeutung beigemessen. Nur knapp 15 Prozent der Befragten schenken dem Thema Interesse. Während die Befürworter digitales Kryptogeld als krisensicheres Zahlungsmittel der Zukunft ansehen und ihm steigende Bedeutung prognostizieren, wirkt es auf skeptischere Händler fiktiv, anonym und undurchsichtig. Auch fehlendes Kundeninteresse und ein Mehraufwand in der Buchhaltung werden von ihnen als Gegenargumente ins Feld geführt.

57 Prozent der Befragten glauben nicht, dass der Versand von online georderten Produkten künftig standardmäßig innerhalb weniger Stunden erfolgen wird. Es wird auf die nicht vorhandene Infrastruktur und fehlende Rentabilität für kleine und mittelgroße Online-Shops verwiesen. 21,5 Prozent der Umfrageteilnehmer können sich dagegen vorstellen, dass ihre Produkte in Zukunft per Drohne ausgeliefert werden.

Die Cloud-Lösung als Shopsystem der Zukunft?
Shopsysteme, die im SaaS-/Cloud-Modell angeboten werden, leiten eine neue Entwicklung ein. 25,4 Prozent der an der Studie teilnehmenden Online-Händler zeigen sich für die neue Technologie aufgeschlossen und glauben an eine bessere Fernwartung des Shopsystems, einhergehend mit einer Zeitersparnis. 65,5 Prozent hegen jedoch Sicherheitsbedenken und sehen die Gefahr von Datenmissbrauch und Hackerangriffen. Während für 76,8 Prozent der Studienteilnehmer bei einer Cloud-Lösung die Verfügbarkeit und Performance wichtig ist, spielen der Preis (49,3 Prozent) und eine große Designauswahl (37,3 Prozent) eine untergeordnete Rolle.

Bei der Frage nach zukünftigen Trends sieht ein Teil der Online-Händler viel Potenzial in interaktiven Einkaufserlebnissen, personalisierten Produkten und immer schnelleren Lieferzeiten. Andere Teilnehmer richten ihren Blick vorrangig auf Optimierungen im Kundenservice und der Erschließung neuer Märkte im Ausland.

Diese und weitere Ergebnisse der Studie können Sie anfordern bei Lennard Kläfker: l.klaefker@gambio.de

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Start des neuen Online Magazins ShopDNS

Am 1. März startete ShopDNS, ein neues Online Magazin speziell über das Thema Shopware. Shopware ist mit über 54.000 Kunden einer der führenden Hersteller von Shopsoftware in Deutschland.

Start des neuen Online Magazins ShopDNS

Logo ShopDNS

Das Magazin ShopDNS hat es sich zur Aufgabe gemacht, über Shopware-bezogene Themen zu berichten. Zielgruppe des Magazins sind Shopbetreiber, Entwickler und Agenturen.
„Wir möchten mit dem Magazin Shopware Begeisterte ansprechen und ihnen ein umfassendes Informationsangebot bieten. Magazine die allgemein zum Thema E-Commerce berichten gibt es viele, aber Keines das sich spezifisch mit Themen aus dem Shopware-Universum beschäftigt. „, so Janic Alex Schönberg, Geschäftsführer von webfellows.

Im Fokus des Magazins stehen Testberichte über Plugins aus dem Shopware Community Store und die Präsentation von Shops. In der Rubrik Tipps werden Fragestellungen zu den Funktionen von Shopware aufgegriffen, sowie allgemeine Tipps zur Shop-Optimierung gegeben. Zusätzlich wird in Interviews mit Shopware, Partnern und Branchenexperten Raum für persönliche Einschätzungen geschaffen. Ergänzt werden diese Themen von aktuellen Nachrichten und einem Eventkalender.
„Bei ShopDNS geht es nicht um Werbung für Shopware, sondern um unabhängige Berichterstattung. Langfristig wollen wir das Magazin zu einem wichtigen Informationskanal für die Shopware-Community ausbauen.“, erläutert Schönberg die zukünftigen Pläne für das Magazin.

Sie finden das Magazin unter shopdns.de

Über ShopDNS und webfellows:
ShopDNS ist ein Projekt der webfellows UG. webfellows ist eine Shopware Agentur mit Sitz in Würzburg. Als eigenkapitalfinanziertes Unternehmen und Shopware Technology Partner entwickelt webfellows anspruchsvolle Shop-Projekte für Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Zusätzlich ist webfellows im Bereich Template- und Plugin-Entwicklung tätig und hat die SaaS-Lösung StoreCockpit entwickelt, die betriebswirtschaftliche Auswertungen für Online-Shops erstellt.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Kontakt
webfellows UG
Ina Weber
Petrinistraße 14-16
97080 Würzburg
0931 301 97 79 0
0931 940 34 96 4
weber@web-fellows.de
http://www.web-fellows.de

Pressemitteilungen

SAM® Stil Art Möbel: Die Transformation vom stationären Anbieter zum Onlineshop

Marktkonsolidierung in der Möbelbranche: Wie die Shopsoftware Gambio den Wandel zum E-Commerce-Anbieter unterstützt hat

SAM® Stil Art Möbel: Die Transformation vom stationären Anbieter zum Onlineshop

Carsten Spiegler, E-Commerce-Manager und Gründungsmitglied von SAM® Stil Art Möbel

Bremen, 19. Januar 2017 – Die Möbelbranche muss sich auf eine Konsolidierung des Marktes einrichten: Denn die einstigen Vorbehalte vieler Konsumenten hinsichtlich des Kaufs von Möbeln über das Internet weichen dem Bedürfnis nach Komfort. Die Branche, die im Online-Handel lange eine ungeordnete Rolle spielte, gerät zunehmend unter Druck. Viele stationäre Möbelhändler – besonders die kleinen – sind existenzgefährdet. SAM® Stil Art Möbel ( www.stilartmoebel.de) steht exemplarisch für eine gelungene Transformation vom Möbelhaus zum erfolgreichen Onlineshop. Die Shopsoftware kommt dabei vom Anbieter Gambio ( www.gambio.de) und ebnete dem Unternehmen den Weg ins Internet-Business.

Der Internethandel stellt nach der Textilbranche und dem Buchhandel nun auch die Möbelbranche auf den Kopf. Jedem dritten der rund 30.000 deutschen Möbel- und Einrichtungsgeschäfte droht bis 2020 das Aus. Dies prognostiziert das Handelsforschungsinstitut ECC in einer Studie zum Thema „Digitalisierung im Möbelhandel“ ( http://www.ifhkoeln.de/pressemitteilungen/details/ecc-koeln-und-muecke-sturm-company-veroeffentlichen-thesenpapier-zur-digitalisierung-im-moebelhandel-jedes-dritte-stationaere-moebelgeschaeft-bis-2020-vor-dem-aus/).

Immer mehr große Online-Anbieter wie Otto und Home24 erobern den Markt. Laut Experten ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Internetgeschäft dem stationären Möbelhaus völlig den Rang abgelaufen hat. Insbesondere die kleinen stationären Einrichtungshäuser blicken besorgt in die Zukunft – aber auch die klassischen Möbelhausketten und Branchenriesen müssen umdenken. Einige arbeiten bereits an Umstrukturierungen. So stabilisiert beispielsweise Ikea derzeit sein Internetstandbein und verstärkt sein Omnichannel-Konzept mit Pick-up-Points.

Vom existenzbedrohten Möbelgeschäft zum expandierenden Online-Händler
Auch SAM® Stil Art Möbel zählte zu den kleinen bedrohten Möbelgeschäften. Carsten Spiegler, E-Commerce-Manager und Gründungsmitglied von SAM® Stil Art Möbel, erklärt: „Als ich im Jahr 2007 zu SAM® Stil Art Möbel stieß, war die Insolvenzabwicklung des zuvor stationären Möbelhandels in vollem Gange und das Unternehmen im Umbruch. Die vorausgegangenen Jahre hatten gezeigt, dass die Kunden in dem bestehenden Einzugsgebiet, also in den kleineren Gemeinden, immer mehr dazu tendieren, ihre Möbel in den riesigen Möbelpalästen und Einkaufsmeilen der nahegelegenen Großstädte oder im Internet zu erstehen. Die vorherige Tendenz, dem kleineren Möbelhändler vor Ort einen Besuch abzustatten, nahm immer weiter ab.“

Das Unternehmen stand seinerzeit vor der Wahl, Insolvenz anzumelden oder den Sprung ins Internet zu wagen. Der stationäre Möbelhändler entschied sich für den Wandel zu einem E-Commerce-Anbieter. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich daraus ein profitabler Online-Shop. Der Erfolg basiert unter anderem auf den Alleinstellungsmerkmalen: Ein damals ausschließlich aus Eigenmarken bestehendes Angebot (heute gibt es zusätzlich auch kleine Fremdmarken) und sehr kurze Versand- und Reaktionszeiten. Das Unternehmen, das mit zwei Mitarbeitern gestartet war, verzeichnet heute rund 70 Beschäftigte und einen zweistelligen Millionenumsatz.

Shop ist nicht gleich Shop: Der Auftritt ist entscheidend
Eine wesentliche Rolle für die erfolgreiche Etablierung des Onlineshops spielte auch die technische Umsetzung. In den ersten ein bis zwei Jahren basierte der Shop auf dem System PX-Webshop – hier stieß man jedoch schnell an Grenzen. Nach einer Evaluierungsphase standen Gambio und Magento zur Auswahl. SAM® Stil Art Möbel betraute Gambio mit der Realisierung, da die Anforderungen der betreuenden Agentur mit dem System am spezifischsten umgesetzt werden konnten.

„Wichtig waren für uns zunächst eine einfache Handhabung und intuitive Bedienung. Ein anderer zentraler Punkt war die optimale Verknüpfung mit unserer Abwicklungssoftware“, erklärt Carsten Spiegler und fährt fort: „Das komplette System ist durchdacht aufgesetzt und wurde nicht nur für Anwender mit technischem Know-how oder einer Ausbildung in dieser Sparte konzipiert. Da Schnelligkeit und Flexibilität im Online-Handel unabdingbar sind, war es von Vorteil, dass sich die Mitarbeiter schnell einfinden konnten. Die Geschwindigkeit und der damit einhergehende Zeitvorteil gegenüber anderen Mitbewerbern hat uns eindeutig geholfen, unsere jetzige Marktposition zu erreichen.“

Zudem ermöglicht das System durch die hohe Flexibilität die kostengünstige Umsetzung neuer Ideen. Da sich der Markt ständig verändert, ist dies zur Bewältigung der Veränderungen für SAM® Stil Art Möbel essenziell. Carsten Spiegler erläutert: „Jeden Monat gibt es neue Skripte oder Features, die von unseren Verantwortlichen ausprobiert und realisiert werden. Hierzu zählen beispielsweise die innerhalb von wenigen Wochen entstandenen 360°Grad-Ansichten von einigen Badezimmerräumen und in 3D erstellte Videosequenzen.“

Agieren, wo die Kunden sind – statt stagnieren
Dass das Internetgeschäft den stationären Handel zunehmend verdrängt, ist kein vorübergehender Trend, sondern ein logischer und unaufhaltsamer Evolutionsschritt. Das Bedürfnis, am finalen Einsatzort der Möbel – nämlich dem eigenen Zuhause – inspiriert zu werden und von dort den Kauf auslösen zu können, wächst. Denn dem Kunden präsentiert sich im Internet eine gigantische Angebotspalette, aus der er bequem auswählen kann, ohne sich mit dem Transport von schwerer, sperriger Ware zu belasten. Dies entspricht den heutigen Einkaufspräferenzen der Konsumenten. Daher gilt es für Marktteilnehmer, sich rechtzeitig auf den Wandel einzurichten und die Vorteile aus stationärem und digitalem Handel zu kombinieren.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
http://www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Gambio präsentiert zur dmexco: Neue Bestellübersicht erleichtert das Shopbetreiber-Leben

Neue Filterfunktionen, Sammelaktionen, optimierte Usability u.v.m. führen zu Zeiteinsparungen

Gambio präsentiert zur dmexco: Neue Bestellübersicht erleichtert das Shopbetreiber-Leben

Neue Gambio-Bestellübersicht

Bremen, 26. August 2016 – Nachdem Gambio ( www.gambio.de ) kürzlich mit GX3 eine Runderneuerung seines Shopsystems – vom Frontend bis zum Backend – gelauncht hat, steht bereits das nächste Novum bereit. Pünktlich zur dmexco 2016 stellt Gambio eine neue Bestellübersicht vor. Ab sofort profitieren Shopbetreiber von verbesserten Filtermöglichkeiten, Sammelaktionen, Tooltipps und weiteren Funktionen, die für Arbeitserleichterungen und Zeiteinsparungen in den täglichen Administrationsabläufen sorgen. Dies ist eine logische Erweiterung gemäß dem GX3-Ansatz und wurde praktisch von Anwendern für Anwender entwickelt.

„Die Shopsoftware ist das Herzstück digitaler Handelsprozesse. Bei der Auswahl des richtigen Systems geht es heute mehr denn je um schlanke Prozesse. Da zählt jeder gesparte Klick. Wir möchten Shopbetreibern die tägliche Arbeit erleichtern. Auf der Bestellübersicht verbringt der durchschnittliche Händler jeden Tag die meiste Zeit. Wir haben das Feedback vieler Anwender eingeholt und sie bei ihren täglichen Routinen beobachtet. Aus diesen Erkenntnissen haben wir dann die Bestellübersicht entwickelt. In der Praxis zeigt sich, dass bereits kleine Änderungen zum Teil mehrere Stunden Arbeit pro Woche einsparen können“, erklärt Daniel Schnadt, Geschäftsführer bei Gambio.

Gambio unterstützt mit der überarbeiteten Bestellübersicht die Betreiber kleiner, mittlerer und großer Shops dabei, die Prozesse zu beschleunigen und ihre administrativen Aufwände bzw. Kosten so gering wie möglich zu halten. Die Individualisierbarkeit im Backend sorgt dafür, dass sich jeder Händler die Informationen bedarfsgerecht zusammenstellen kann.

Optimierte Bestellübersicht für effiziente Workflows
Die Bestellübersicht von Gambio wartet ab sofort mit verbesserter Usability auf. Die neuen Filtermöglichkeiten ermöglichen es Shopbetreibern, schnell einen Überblick über ganz bestimmte Bestellungen zu gewinnen – so erhalten sie auf einen Blick zum Beispiel alle Gastbestellungen, die via PayPal bezahlt wurden. Auch sind jetzt Sammelaktionen möglich. Das bedeutet, beispielsweise können mehrere Bestellungen ausgewählt und konsolidiert Rechnungen generiert, Bestellstatusänderungen durchgeführt werden etc. Auch wurden Tooltipps integriert: Kerninformationen wie Adressen etc. stehen mit Mouseover-Funktion ohne Extraklick zur Verfügung und es können aus diesem Bereich heraus Mails an Kunden versendet werden etc. Dies trägt zur effizienten Bearbeitung von Bestellungen bei.

Neben den Funktionalitäten hat Gambio auch die Übersichtlichkeit verbessert. Die Spalten wurden aufgestockt: Die Standardeinstellung enthält im Gegensatz zur vorherigen Version künftig zusätzlich die Optionen (Kunden-)Gruppe, Versandart, Land und Gewicht. Die Spalten lassen sich beliebig sortieren und (de)aktivieren. Die Bestellliste zeigt zudem mehr Bestellungen als bisher an und lässt sich bedarfsgerecht anpassen. Darüber hinaus kann im Bereich „Versand“ die Versandart inklusive vorhandener Trackinginfos dargestellt werden. So hat der Verantwortliche Zugriff auf alle Informationen und volle Kontrolle über den Versandprozess.

Die Neuerungen der Gambio-Bestellübersicht auf einen Blick:
– Bestellungen einfach filtern und kombinieren
– Sammelaktionen für Bestellungen, Rechnungen, Bestellstatus etc.
– Tooltipps mit einem Klick verfügbar und bearbeiten
– Mehr Spalten und erweiterte Bestellliste
– Versandart inkl. Trackinginfos auf einen Blick

Die optimierte Bestellübersicht ist ein weiteres Feature des kürzlich veröffentlichten Release GX3. Die neue Generation des Gambio-Shopsystems ist eine hochmoderne Lösung, die sowohl den Einsteiger ohne Programmierkenntnisse als auch die erfahrene Agentur mit höchsten Anforderungen an Optik und Funktionalität adressiert.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Gambio erhält PayPal-Partner-Award

Optimale Anbindung des Shopsystems an PayPal PLUS und höchste Händlernachfrage wurden prämiert

Ausgezeichnet: Gambio erhält PayPal-Partner-Award

links: Fabian Glamann (PayPal)
rechts: Wilken Haase (Gambio)

Bremen, 8. Juli 2016 – And the winner is … Gambio ( www.gambio.de ). Der Shopsoftware-Anbieter wurde mit dem „PayPal-Partner-Award 2016“ ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 16. Juni im Rahmen des diesjährigen PayPal-Partner-Events in Berlin statt. Der Online-Payment-Spezialist würdigt Gambio damit für seine herausragende Integration der All-in-One-Bezahllösung PayPal PLUS und als Partner mit den meisten PayPal PLUS-Händlern.

Markus Fuchs, Head of Partnerships DACH bei PayPal, erklärt die Entscheidung: „Wir freuen uns sehr, unserem Partner Gambio in diesem Jahr den begehrten PayPal-Partner-Award 2016 verleihen zu können. Gambio hat im vergangenen Jahr eine neue PayPal-Schnittstelle entwickelt, die bereits automatisch PayPal PLUS mit ausliefert. Durch diese stabile produktseitige Grundlage und die engen Beziehungen, die Gambio mit seiner Händlerbasis pflegt, haben sie es geschafft, zum Partner mit der höchsten Anzahl von PayPal PLUS-Händlern zu werden.“

Den Award nahm Wilken Haase, Partnermanager bei Gambio, im Zuge des Partner-Events in Berlin entgegen. Er erklärt: „Wir haben uns mit PayPal lange und gründlich ausgetauscht, um zum Launch der neuen PayPal-Bezahllösung eine richtig gute, stabile und einfach verwendbare Schnittstelle vorlegen zu können. Die reibungslose Integration, die Einrichtungserleichterungen, die Zuverlässigkeit und der Support haben immens viele Händler für die aktuelle Generation der Online-Zahlungen begeistert. Dass PayPal dies honoriert, freut uns sehr.“

Gambio und PayPal setzen auf durchgehende E-Commerce-Prozesse
Das 2015 eingeführte Produkt PayPal PLUS bündelt als All-in-One-Bezahllösung alle – bisher zum Teil separat verfügbaren Bezahlarten – von PayPal. Der durchgängige Ansatz dieser Lösung fügt sich optimal in die neue Generation des Gambio-Shopsystems ein. Mit dem kürzlich gelaunchten GX3 wurde eine hochmoderne Lösung für Händler, Entwickler und Agenturen auf den Markt gebracht. Auch das PayPal-Modul mit allen Funktionen ist hier neben zahlreichen weiteren Features bereits enthalten und kann einfach aktiviert werden. Somit gestalten PayPal und Gambio in enger Zusammenarbeit die E-Commerce-Welt der Zukunft aktiv mit.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Das „neue Gambio“ GX3 ist da: Allround-Talent für Händler, Entwickler und Agenturen

Neues Release der Shop-Software mit flexiblem responsive Template, neu gestaltetem Backend, SEO-Features, REST-API und vielem mehr

Das "neue Gambio" GX3 ist da: Allround-Talent für Händler, Entwickler und Agenturen

„Plötzlich cool“ – das neue Gambio-Template

Bremen, 13. Juni 2016 – „Plötzlich cool“ – so beschreibt Gambio den Sprung zur nächsten Generation seines Shopsystems. Mit der Version GX3, die ab sofort verfügbar ist, vollzieht das Unternehmen eine echte Metamorphose: vom grundsoliden, aber leicht verstaubten Shopsystem zur hochmodernen Lösung für kleine, mittlere und große Online-Shops. GX3 adressiert dabei sowohl den Einsteiger ohne Programmierkenntnisse als auch die erfahrene Agentur mit höchsten Anforderungen an Optik und Funktionalität. Ein komplett neues Frontend und Backend kennzeichnen das Release. Das einfach anpassbare und suchmaschinenoptimierte Template „Honeygrid“ und das zugehörige StyleEdit sowie die neue Admin-Umgebung zählen zu den wesentlichen Neuerungen.

„Der Staub ist abgeklopft und unser Shopsystem nicht wiederzuerkennen“, beschreibt Daniel Schnadt, Geschäftsführer bei Gambio, die Entwicklung. „Unsere Shop-Lösung hat sich im Markt als Einstiegslösung etabliert und wir haben sie kontinuierlich auch für den Profi-Einsatz weiterentwickelt. Mit GX3 heben wir unsere Software auf ein neues Level. Einfacher, intuitiver, moderner und flexibler. Wir werden damit erstmals richtig interessant für größere Shop-Projekte und Agenturen“, ergänzt Daniel Schnadt.

Das Chamäleon unter den Shopsystemen
Gambio setzt mit GX3 auf Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Dazu hat das Unternehmen das neue Standardtemplate „Honeygrid“ entwickelt. Es ist äußerst wandelbar und deutlich moderner in puncto Optik, Bedienbarkeit und technologisches Fundament.

Das Template ist Full Responsive gestaltet und somit mobile-optimiert für alle Devices und deren Bildschirmgrößen. Auch die Suchmaschinenoptimierung gehört zum Standard-Repertoire von Honeygrid, das in Zusammenarbeit mit SEO-Experten entwickelt wurde, und bietet somit optimale Voraussetzungen für gute Suchmaschinenpositionen. Hierzu trägt auch die integrierte Ladezeiten-Optimierung bei – diese ist trotz zahlreicher neuer und aufwändiger Features gegeben.

Das Honeygrid-Template basiert auf Bootstrap, HTML 5, SASS und jquery. Es lässt sich einfach mit Hilfe des neu aufgelegten StyleEdit anpassen. So können Shopbetreiber auch ohne Programmierkenntnisse oder Agenturen einen Shop mit individuellem Layout erstellen. Durch die zahlreichen Möglichkeiten, die StyleEdit bietet, ist es auch für so manchen Entwickler ein hilfreiches Tool.

Entwickler können sich zudem einfach über eine gut dokumentierte REST-API an Gambio andocken. Unter https://developers.gambio.de/ steht eine ausführliche Doku, die stetig aktualisiert und erweitert wird, zur Verfügung. Entwickler haben so die Möglichkeit, künftig eigene Erweiterungen zu erstellen. Daniel Schnadt erläutert die Intention: „In Zukunft sehen wir uns auch als Enabler. Wir wollen ein Ökosystem schaffen, das für Entwickler und Agenturen attraktiv ist, damit sie Shopbetreibern einen Mehrwert bieten und Geschäft generieren können.“

Von vorn bis hinten – alles neu: Von Frontend bis Backend
Die Attraktivität von Gambio wurde zudem mit dem neuen Backend erhöht. Der Adminbereich erhielt ein komplettes Redesign und besitzt nun eine modernere Optik und bessere Usability. Auch die Technik hinter der Shopverwaltung wurde optimiert und die grafische Benutzeroberfläche bietet klarere und intuitivere Strukturen.

Mit dem neuem Backend ist die Einrichtung, Bearbeitung und Verwaltung von Gambio-Shops um ein Vielfaches einfacher als bisher. So entstehen für Administratoren Zeitersparnisse und Entlastung bei den täglichen Verwaltungsarbeiten.

Die Neuauflage des Backends beinhaltet zudem eine zentralisierte Verwaltung der mittlerweile über 200 vorhandenen Module und Schnittstellen für den Gambio-Shop. Über ein Modul-Center lassen sich ab sofort alle externen Anbindungen schnell und einfach (de-)aktivieren und konfigurieren. Zudem wurden neue Schnittstellen wie beispielsweise Shipcloud hinzugefügt – damit ist die Paketlabel-Erzeugung (alle wichtigen Paketdienstleister sind integriert) direkt aus dem Backend heraus möglich.

Ausblick: Gambio in der Cloud
Derzeit werden über 20.000 Shops mit GX2 betrieben. Der Umstieg auf die nächste Generation, die seit Anbeginn sehr stabil läuft, ist mit dem kostenfreien Update-Assistenten von Gambio einfach umsetzbar.

„GX3 ist für uns der Auftakt zu einem Imagewechsel und das Fundament für weitere Entwicklungen, die ein Shopsystem im digitalen Wandel des Handels auszeichnen. So wird Gambio bald auch als SaaS in der Cloud verfügbar sein,“ erklärt Daniel Schnadt und ergänzt: „Unser Ziel ist es, dass Gambio weiter die bevorzugte Lösung für kleine und mittlere Shops bleibt. Gleichzeitig werden wir mit GX3 aber auch attraktiver für größere Shops. Gambio wächst mit den Anforderungen der Händler – ein aufwändiger Wechsel von einer Einsteigerlösung auf ein professionelles System entfällt.“

Diese drei Testshops basieren alle auf diesem einen neuen Template „Honeygrid“:

https://www.gambio-shop.de/shop1/
https://www.gambio-shop.de/shop2/
https://www.gambio-shop.de/shop3/

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Bundestagsshop basiert auf Gambio: Flexibilität und Einfachheit des Shopsystems überzeugte

Designbüro JungCreative brachte in drei Sprachen verfügbaren Onlineshop innerhalb von 8 Wochen ins Netz

Bundestagsshop basiert auf Gambio: Flexibilität und Einfachheit des Shopsystems überzeugte

Bundestagsshop basiert auf Gambio

Bremen, 10. Mai 2016 – Wer Bundestagsprodukte erwerben möchte, kommt an Gambio ( www.gambio.de ) nicht vorbei. Denn die Software bildet das Fundament für den offiziellen Bundestagsshop ( www.bundestagsshop.de ). Die Gestaltung, das Konzept und die Programmierung des Onlineshops auf Basis von Gambio GX2 hat das Designbüro JungCreative im Auftrag der Museion-Versand GmbH übernommen. Die Verantwortlichen entschieden sich für den Einsatz des Open Source-Shopsystems, da dieses die spezifischen Anforderungen in puncto einfaches Handling, Anpassungsfähigkeit von Design und Template sowie Mobile-Fähigkeit in vollem Umfang erfüllte.

Ob ein Radiergummi in Form des Reichstagsgebäudes, ein Frühstücksbrettchen mit dem Aufdruck des Parlamentsviertels oder ein Lineal mit den bisherigen Präsidenten des Deutschen Bundestages – der Bundestagsshop bietet Produkte rund um das „Hohe Haus“. Im Rahmen einer Ausschreibung des Deutschen Bundestags erhielt die Firma Museion im Jahr 2014 den Zuschlag zum Vertrieb von Bundestagsprodukten. Museion ist als einzige Firma berechtigt, Artikel mit dem Bundestagsadler und dem Schriftzug des Deutschen Bundestags herzustellen und zu vermarkten.

Neben dem stationären Verkauf in den Räumlichkeiten des Deutschen Bundestages ist der Onlinehandel ein zentraler Vertriebsweg für die Bundestagsprodukte. Es galt, einen Onlineshop einzurichten, der optisch der Seriösität der Produkte gerecht wird. Zudem sollte das Shopsystem eine klare, funktionale Admin-Oberfläche bieten und es ermöglichen, verschiedene Kundengruppen einzurichten sowie mehrere Zahlarten anzubieten. Gleichzeitig war eine möglichst große Kompatibilität mit gängigen Warenwirtschaftssystemen erforderlich, um eine Verknüpfung von Warenwirtschaft und Shopsystem zu ermöglichen. Museion produziert nicht im Auftrag des Bundestages, sondern auf eigenes Risiko. Daher sollte die Pflege durch bereits in der Firma angestellte Mitarbeiter ermöglicht werden und nicht die Einstellung von Fachpersonal erfordern.

Bundestagsshop schnell und einfach bedarfsgerecht umgesetzt
Museion vertraut in Sachen E-Commerce auf das Designbüro JungCreative, die Gambio als prädestiniertes Shopsystem zur Umsetzung des Bundestags-Onlineshops identifizierte. Gambio erwies sich für das Designbüro als das Mittel der Wahl, da es alle Kriterien erfüllte sowie einfach anzupassen und zu bedienen ist. „Der Onlineshop wurde in nur 8 Wochen umgesetzt. Den Kern haben wir dabei im Grundgerüst unberührt gelassen, das Template hingegen wurde auf einfache Weise komplett überarbeitet und erweitert. Viele andere Systeme sind nicht so weit entwickelt oder unterliegen einer Community-Lizenz mit Closed Code und lassen sich nur über teure externe Module aufwändig erweitern“, erklärt Christian Jung, Geschäftsführer bei JungCreative.

Die Funktion, das Template Update-sicher zu programmieren, ermöglicht einen Umstieg auf neue Versionen mit geringem Aufwand. „Die kommende Version Gambio GX3 ist für uns von großem Interesse. Auch, wenn derzeit kein Bedarf nach einem Update vorliegt, so ist die Version 3 erheblich aufgeräumter, responsive gestaltet und der Aufbau inklusive dem neuem Adminbereich ist sehr innovativ. Auch die Anpassung der Shopsoftware an kommende PHP- oder MySQL-Versionen ist bei Gambio vorbildlich gelöst“, erklärt Christian Jung.

Der Bundestagsshop wächst somit mit der Gambio-Software mit und wird stetig an die Anforderungen der modernen Einkaufswelten angepasst.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
pr@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Gambio hat shipcloud in Shopsystem integriert: Hohe Zeit- und Kosteneinsparung im Versandprozess

Direkt im Shop-Adminbereich Versandlabels erstellen – Gambio bietet Sonderkonditionen durch die Erstellung von 100 Labels pro Monat ohne Grundgebühr

Gambio hat shipcloud in Shopsystem integriert: Hohe Zeit- und Kosteneinsparung im Versandprozess

Bremen, 21. März 2016 – Höher, schneller, preiswerter – im Online-Handel kann nur erfolgreich sein, wer schlanke Bestell- und Bezahlprozesse sowie kurze Reaktionszeiten bietet und im Preiskampf mithalten kann. Gerade bei kleinen Shops hängt der Erfolg von effizienten Prozessen ab. Die Shopsoftware Gambio ( www.gambio.de ) sorgt daher für deutliche Zeit- und Kosteneinsparungen im Versandprozess. Das Unternehmen hat die Cloud-Lösung shipcloud standardmäßig in sein Backend integriert. So lassen sich die Versandlabels aller großen Dienstleister direkt aus dem Shopsystem heraus erstellen. Gambio-Kunden können dabei ohne Grundgebühr bis zu 100 Labels pro Monat generieren.

shipcloud ist seit der Gambio-Version 2.5 im Standardumfang enthalten. Mit der aktuellen Version 2.6 wurde das Modul noch einmal erweitert und optimiert. Eine separate Installation ist nicht erforderlich, da shipcloud bereits standardmäßig in das Shopsystem integriert wurde. Für Shopbetreiber ergibt sich durch die besonders tiefe Integration eine nahtlose Nutzererfahrung: Versandlabels können direkt in der Bestellübersicht generiert und gedruckt werden. Dabei lässt sich zwischen DHL, DPD, MyDPD Business, Hermes, UPS, GLS, FedEx und dem Same Day Delivery-Spezialisten Liefery als Carrier wählen. Mit nur einem Klick kann sich der Händler die Versandkonditionen der Anbieter für eine konkrete Bestellung anzeigen lassen. Mit einem weiteren Klick erzeugt er das gewünschte Label. Die Sendungsverfolgung ist über eine Tracking-ID einheitlich und Carrier-unabhängig zentralisiert auf einer Website möglich.

Erfolgsbremse Versand: Schlechte Konditionen und hoher Aufwand
Die Kooperation von shipcloud und Gambio löst für Shopbetreiber gleich mehrere der gängigen Probleme. Die häufigsten Hemmschuhe im Versand: In der Regel bietet jeder Paketdienst eine eigene Software, die benötigt wird, um Paketlabel zu erzeugen. So muss der Händler für einen Preis- und Leistungsvergleich parallel manuell die jeweiligen Parameter abfragen. Der Einfachheit halber verfügen viele größere Shopbetreiber daher über Verträge mit einem Paketdienst und versenden ausschließlich über diesen, obwohl im Einzelfall ein anderer Anbieter ggfls. günstiger und/oder schneller wäre. Hier lohnt sich oftmals der Vergleich, z.B. bei Sendungen ins Ausland.

Kleine Online-Händler haben zusätzlich den Nachteil, dass sie auf Grund ihres Versandvolumens meist keine guten Konditionen bei den Anbietern erhalten und teuren Versand einkalkulieren müssen. Zudem ist der Aufwand für die Paketlabel-Erzeugung in der Regel sehr hoch, da die Empfängerdaten entweder manuell eintragen oder über Schnittstellen und externe Software übermittelt werden müssen.

Wettbewerbsvorteil und Einsparpotenzial: Effiziente Versandprozesse
Gambio hat sich daher für eine Kooperation mit shipcloud und damit für die neue Generation des Paketversands entschieden. Shopbetreiber, die Gambio einsetzen, können über diese Schnittstelle bis zu 100 Label pro Monat kostenfrei erzeugen. Sie zahlen demnach nur die reinen Versandkosten, keine Grundgebühr. Über shipcloud lassen sich Labels für jeden der angeschlossenen Versanddienstleister generieren – optional können zusätzlich eigene Verträge mit Carriern hinterlegt und genutzt werden. Auch die Erstellung von Retourenlabels, die Ausgabe verschiedener Label-Formate und ein Branding der Etiketten mit Firmenlogo sind einfach möglich.

Es ergeben sich für kleine und große Händler zahlreiche Vorteile in puncto Preis und Leistung. Für jede Bestellung lässt sich der Anbieter mit den für diese spezifische Sendung günstigsten Konditionen oder dem besten Service wählen. Auch bei geringer Nutzung profitieren Händler von den guten Versandkonditionen, die shipcloud bietet. Durch die einfache Abwicklung ergeben sich zudem signifikante Zeitersparnisse.

„Erste Kunden berichten uns bereits von spürbaren Einsparungen bei Portokosten und täglicher Arbeitszeit durch den mit shipcloud-optimierten Workflow. Das Einsparpotenzial im Versandprozess eines durchschnittlichen Shopbetreibers kann durchaus bei 20% und mehr liegen“, erklärt Daniel Schnadt, Geschäftsführer bei Gambio. „Wir bieten mit shipcloud ein System, das sowohl kleinen als auch großen Händlern die täglichen Routineabläufe deutlich erleichtert. Heute kostet es nur zwei zusätzliche Klicks, um zum Beispiel ein Paket nach Spanien über einen Dienstleister zu versenden, der günstiger ist als der bisherige Anbieter. Insbesondere bei Auslandssendungen sind so oft deutliche Einsparungen möglich“, ergänzt Daniel Schnadt.

Mit über 20.000 aktiven Shops zählt die Gambio GmbH mit Sitz in Bremen seit 2004 zu den führenden Anbietern für Shopsoftware im deutschsprachigen Raum. Die Gambio-Shoplösung richtet sich sowohl an E-Commerce-Startups als auch an etablierte Händler mit komplexen Anforderungen. Auch für Agenturen und Dienstleister, die Onlineshops im Kundenauftrag erstellen, dient Gambio als Basis zur Umsetzung individueller Projekte. Die modular aufgebaute Komplettlösung zeichnet sich durch einen breiten Funktionsumfang, die konsequente Optimierung für Suchmaschinen sowie die optimale Darstellung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets aus. Gleichzeitig bleibt die Shopsoftware einfach bedien- und anpassbar. So ist es Endanwendern mit der Gambio-Software auch ohne Programmierkenntnisse möglich, einen professionellen Onlineshop zu erstellen und zu gestalten. Mittels einer Vielzahl integrierter Schnittstellen lässt sich das Shopsystem an alle wichtigen Zahlungssysteme, Versanddienstleister und gängige Warenwirtschafts- bzw. ERP-Systeme anbinden. Dank des Multichannel-Ansatzes können sämtliche großen Marktplätze ebenfalls direkt aus der Shopsoftware heraus bedient werden. www.gambio.de

Firmenkontakt
Gambio GmbH
Lennard Kläfker
Parallelweg 30
28219 Bremen
+49 (0)421-3889 89 24
l.klaefker@gambio.de
www.gambio.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
www.punctum-pr.de