Tag Archives: Sieger

Pressemitteilungen

WIWIN im Crowdinvesting-Test mit „sehr gut“ ausgezeichnet

DKI-Untersuchung zu Vermittlungsplattformen

Crowdinvesting boomt in Deutschland. Was die einzelnen Plattformen Anlegern bieten, hat jetzt das Marktforschungsinstitut DKI in einem Test untersucht. WIWIN, die Online-Plattform für nachhaltiges Investieren, belegt gleich in mehreren Kategorien vordere Plätze.

Im Auftrag der Zeitschrift Euro am Sonntag hat das Deutsche Kundeninstitut (DKI) die Angebote von 27 Crowdinvesting-Plattformen verglichen. Dabei konnte sich WIWIN gleich in mehreren Bereichen an die Spitze setzen: In den Kategorien „Beste Energiefinanzierer“ und „Beste Unternehmensfinanzierer“ erreichte das Unternehmen jeweils Platz 1 für die besten Angebote. Mit der Bestnote „sehr gut“ kam WIWIN außerdem auf die vorderen Plätze in der Unterkategorie „Beste Konditionen“ in der Unternehmensfinanzierung sowie bei den besten Angeboten im Bereich Immobilienfinanzierung. Damit ist die Online-Plattform für nachhaltiges Investieren laut DKI-Test eine der führenden Crowdinvesting-Vermittlungsplattformen Deutschlands.

„Wir möchten erreichen, dass verantwortungsvolles, nachhaltiges Investieren für Privatanleger interessanter wird. Denn nur wenn sich möglichst viele Menschen aktiv beteiligen, kann ein positiver Wandel in der Gesellschaft entstehen – das gilt besonders für die Einhaltung der Klimaziele“, sagt Matthias Willenbacher, Energiewende-Pionier und Gründer der wiwin GmbH & Co. KG. „Das ausgezeichnete Ergebnis bestätigt, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind.“

In seiner erstmals durchgeführten Untersuchung testete das DKI die Anbieter mittels anonymer Testkundenkontakte auf rund 200 Einzelkriterien in den Bereichen Konditionen, Produktangebot und Kundenservice. Im Test wird zwischen den Kategorien Energieträger-, Unternehmens- und Immobilienfinanzierung unterschieden, den Hauptgeschäftsfeldern der meisten der getesteten Anbieter. In die Gesamtnote flossen zu jeweils 40 Prozent die Punkte aus den Bereichen Konditionen und Produktangebot ein, die Qualität des Kundenservice gewichtete das DKI mit einem Anteil von 20 Prozent. Der Test wurde im 4. Quartal 2018 durchgeführt. Die ausführlichen Ergebnisse wurden in der Ausgabe Nr. 04/2019 von Euro am Sonntag veröffentlicht.

WIWIN, die Online-Plattform für nachhaltiges Investieren, vermittelt Kapitalanlagen in den Bereichen erneuerbare Energien, nachhaltige Startups und energieeffiziente Immobilien. WIWIN wurde 2011 von Matthias Willenbacher mit dem Ziel gegründet, private Anleger stärker an der Energiewende zu beteiligen. Das Unternehmen entstand als Schwestergesellschaft der Juwi AG, einem seit fast 25 Jahren tätigen Projektentwickler für erneuerbare Energien. Mehr als 5.000 Anleger haben über die Online-Plattform WIWIN bereits über 54 Millionen Euro in nachhaltige Projekte investiert. Alle abgeschlossenen Projekte sind erfolgreich verlaufen, mehr als 48 Millionen Euro wurden in Form von Zinsen und Tilgung bereits an die Anleger zurückgezahlt.

Firmenkontakt
wiwin GmbH & Co. KG
Matthias Willenbacher
Schneebergerhof 14
67813 Gerbach
06131/9714-200
06131/9714-100
info@wiwin.de
http://www.wiwin.de

Pressekontakt
wiwin GmbH & Co. KG
Charlotte Bieger
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
06131/9714-143
06131/9714-100
bieger@wiwin.de
http://www.wiwin.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichnete Marke: Triple-Award für OKI

Deutschlandtest verleiht OKI gleich drei neue Gütesiegel

Ausgezeichnete Marke: Triple-Award für OKI

Düsseldorf, 13. Dezember 2018 – Drucker-Spezialist OKI hat nach dem „Kundenliebling der Druckerbranche 2018“ im Rahmen des Deutschlandtests jetzt noch drei weitere Auszeichnungen erhalten: „Deutschlands Beste – in der Technik“, „Preis-Sieger 2018 in Gold“ und das Markengütesiegel „Höchstes Vertrauen“. Der Deutschlandtest, der seit fünf Jahren von Focus Money und dem Deutschen Institut fur Qualität und Finanzen durchgeführt wird, ist bundesweit die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht.

Der Deutschlandtest hat seit Jahren das Ohr am Verbraucher: Millionen von Kundenstimmen aus Social-Media-Beiträgen werden regelmäßig über die Dauer eines Jahres ausgewertet. Thomas Seeber, Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) bei OKI Europe kommentiert den grandiosen Triple-Sieg von OKI folgendermaßen: „Ein herzliches Dankeschön an alle Kunden und Partner. Es macht uns stolz und spornt uns an , durch eine so umfassende und qualifizierte Marktbefragung belegt zu bekommen, wofür wir uns täglich einsetzen: Der Marke OKI dürfen Anwender vertrauen, sie ist top im Preis-Leistungsverhältnis und spitze sowohl in der Technik als auch im Service. Für diesen Erfolg arbeitet weltweit ein engagiertes Team gemeinsam mit Fachhandelspartnern und Dienstleistern – heute und in Zukunft“.

OKI zählt in puncto Technik zu Deutschlands Besten

OKI darf sich zu Deutschlands Besten in der Technik zählen. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsmagazin Focus Money und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) hat Deutschlandtest für diese Auszeichnung in einer breit angelegten Studie rund 20.000 Marken und Unternehmen daraufhin untersucht, welche Anbieter in den vier Kernbereichen Alltag, Beruf, Freizeit und Technik nach Einschätzung der Verbraucher Spitzenklasse sind.

Noch eine Auszeichnung: OKI ist Preis-Sieger 2018 in Gold

Kunden erwarten eine angemessene Leistung für ihr Geld. Doch wer bietet was in der Praxis? OKI! Mit unglaublichen 99,6 von 100 möglichen Punkten kann der Druckerspezialist stolz sein auf die Kundenbewertung „Preis-Sieger 2018 in Gold“ innerhalb der Technikbranche. Auf den Prüfstand kamen für diese Umfrage über 3000 Marken aus 129 Kategorien. Insgesamt wurden 876 Marken mit der Auszeichnung „Preis-Sieger 2018“ und den Prädikaten „Gold“, „Silber“ oder „Bronze“ prämiert.

Auch das Deutschlandtestsiegel „Höchstes Vertrauen“ geht an OKI

Vertrauen ist stets ein kostbares Gut – und wenn es um das Vertrauen von Konsumenten in eine Marke geht, dann gilt das umso mehr. Die Marke OKI genießt bei Technikanwendern höchstes Vertrauen. Das ist ein Ergebnis der Studie zum Markenvertrauen, die Deutschlandtest dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt hat. Es ist die bislang größte Untersuchung dazu aus Verbrauchersicht: Zu 3000 Marken aus 142 Branchen wurden aus den sozialen Medien 1,2 Millionen Kundenstimmen im Verlauf eines Jahres ausgewertet. Das Ergebnis dieser Mammutaufgabe ist ein hervorragender Gradmesser, der zeigt, wie die Kunden die jeweiligen Marken wahrnehmen und bewerten.

Über OKI Europe Ltd:

OKI Europe Ltd gehört zur OKI Data Corporation, einer globalen Business-to-Business-Marke, die sich für die Erzeugung von kostengünstigen, professionellen, betriebsinternen Druckern, Anwendungen und Dienstleistungen engagiert, die darauf ausgelegt sind, die Effizienz der Geschäfte von heute und morgen zu erhöhen.

Das Unternehmen hat sich im Hinblick auf den Wert und die Menge der versendeten Einheiten als eine von Europas führenden Druckermarken etabliert. OKI Europe hat bereits seit über 60 Jahren weltweit fortschrittliche Drucklösungen geliefert und dabei bahnbrechende Technologien eingeführt, welche die Bedürfnisse sowohl von großen als auch kleinen Unternehmen unterstützen. Die zukunftsweisende Entwicklung der digitalen LED-Druck-Technologie hat OKI zum Marktführer für die Lieferung von hochauflösenden, umweltfreundlichen Druckgeräten gemacht.

Seit der Übernahme des Geschäfts der weltweit genutzten Großformatdrucker von Seiko I Infotech Inc., einer Tochtergesellschaft von Seiko Instruments Inc., vertreibt OKI ausgereifte Großformat-Drucksysteme mit branchenführender Produktivität und Bildqualität, speziell für die speziell für die Schild-/Grafik-, CAD- und GIS-Märkte. Mit einem EMEA-weiten Netzwerk von autorisierten Vertriebsunternehmen und Händlern liefert OKI Europe Ltd. komplette Drucklösungen inklusive Großformatdruckern, Tinten, Medien, Software, Installation, Support, Wissens- und Ausbildungsmanagement.

Zusätzlich zu einem umfangreichen Portfolio von prämierten Druckern und MFPs bietet OKI eine Palette von Dienstleistungen zur Unterstützung bei der Optimierung der Druckprozesse und Dokumenten-Workflows an. Zusammen mit einem integrierten Paket von Softwaretechnologien und Tools kann das den Unternehmen dabei helfen, die Kontrolle über ihre Druck- und Dokumentenkosten zu behalten, egal ob im Büro, mobil oder in der Cloud.

Heute beschäftigt OKI Europe über 500 Mitarbeiter an 15 Standorten und ist in 60 Ländern innerhalb der EMEA-Region vertreten.

OKI Data Corporation ist ein Tochterunternehmen der Oki Electric Industry Co. Ltd. mit Sitz in Tokio, das 1881 gegründet wurde und Japans erster Hersteller von Telekommunikationsanlagen war.

Firmenkontakt
OKI Europe (Deutschland und Österreich)
Lan Anh Tran
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
089189087335
ff@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Pressemitteilungen

OKI wird zum „Kundenliebling 2018“ gekürt

Deutschlandtest verleiht Gold an OKI

OKI wird zum "Kundenliebling 2018" gekürt

Düsseldorf, 7. August 2018 – OKI ging mit einer Punktzahl von 100 als uneingeschränkter Gewinner der Druckerbranche im Deutschlandtest „Kundenlieblinge 2018“ hervor! In dieser Riesenstudie haben eindeutig die Kunden das Wort: Der Deutschlandtest, der seit fünf Jahren von Focus Money und dem Deutschen Institut fur Qualität und Finanzen durchgeführt wird, wertet Millionen von Social-Media-Beiträgen aus unterschiedlichen Quellen aus. Bei diesem Test, der über ein Jahr läuft, waren es stattliche 53 Millionen Kundenstimmen, und damit ist der Deutschlandtest die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht.

Danke, danke, danke! OKI bedankt sich bei allen Kunden und Partnern für diese grandiose Auszeichnung der Studie „Kundenlieblinge 2018“. Unter dem Namen Deutschlandtest erfolgte die größte Untersuchung zur Markenstärke aus Verbrauchersicht, und das Ergebnis war eindeutig: OKI ist die beliebteste Marke in der Druckerbranche! Für diese aufwändige Studie wurden Social-Media-Beiträge zu mehr als 3.000 Marken aus 146 Kategorien beziehungsweise Branchen untersucht. Stattliche 53 Millionen Kundenstimmen wurden in der Zeit von Juni 2017 bis Mai 2018 zu den Themen Preis, Service, Qualität und Ansehen ausgewertet. Das Ergebnis dieser Mammutaufgabe ist ein hervorragender Gradmesser, der zeigt, wie die Kunden die jeweiligen Marken wahrnehmen und bewerten.

„Diese grandiose Auszeichnung unserer Kunden bestätigt unsere Unternehmensstrategie und die stetige Weiterentwicklung in unserem Hause auf eindrucksvolle Weise“, resümiert Thomas Seeber, Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) bei OKI Europe. „Als Kundenliebling 2018 ruhen wir uns jedoch nicht auf diesen Lorbeeren aus, sondern geben weiterhin verstärkt Gas. Wir arbeiten derzeit verstärkt mit unseren Fachhandelspartnern an innovativen Ideen und Lösungen, um die Kundenzufriedenheit stetig zu steigern und den unterschiedlichen Kundenbedürfnissen stets gerecht zu werden – egal, in welchem Anwendungsbereich die Prioritäten liegen.“

Weitere Daten zum Deutschlandtest: Ausgewertet wurden 350 Millionen Online-Quellen. Dazu zählen 143 Millionen Nachrichtenseiten, 123 Mio. Webseiten, 24 Mio. Foren, 42 Mio Blogs, 7 Mio Pressemitteilungen, 7 Mio Consumer-Seiten sowie sämtliche Social-Media-Kanäle. All diese Daten wurden gesammelt und in einem mehrstufigen Verfahren analysiert. Der Deutschlandtest läuft jeweils über einen Zeitraum von zwölf Monaten und wurde bereits zum fünften Mal durchgeführt.

Download Pressebilder: http://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/OKI_best_and_most_popular_brand_LAT4-1024×512.jpg

OKI auf einen Blick:

OKI ist Spezialist für professionelle Drucklösungen und Smart Managed Document Solutions, vertreibt sein Portfolio weltweit in 120 Ländern und steht für:

– Hochwertige Farb- und Mono-Drucker, Multifunktionssysteme, Großformat- und Matrixdrucker sowie vielfältige Drucklösungen
– Richtungsweisende Druckkonzepte, wie Managed Print Services, die speziell dem Mittelstand ganzheitlich optimiertes und umfassendes Output Management bieten
– Ein klares Bekenntnis zum indirekten Vertriebsweg und seinen 1.500 Fachhandelspartnern
– Ein unternehmensweites, gelebtes Engagement für die Umwelt

OKI Europe (Deutschland und Österreich) mit Sitz in Düsseldorf ist seit 1984 die Vertriebs-, Service- und Marketingorganisation der OKI Europe Ltd in Deutschland. Vice President Central Region (DACH & BeNeLux) ist Thomas Seeber. Weitere Informationen unter: www.oki.de

Firmenkontakt
OKI Europe (Deutschland und Österreich)
Lan Anh Tran
Hansaallee 187
40549 Düsseldorf
0211 5266 225
presse@oki.de
http://www.oki.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089189087333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Wissenschaft/Forschung

Psychologische Langzeitstudie zeigt: Zeit ist das beste Schmerzmittel gegen Heimweh

Wissenschafter der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems untersuchte Heimweh-Empfinden von Auslandsstudierenden.

 

Krems, 23. Mai 2018 – Heimweh vergeht mit der Zeit – und das recht schnell. Dies zeigen die Ergebnisse einer weltweit einmaligen Langzeitstudie mit Auslandsstudierenden. Ein Hang zur Neurotik und das Bestreben, es allen recht machen zu wollen, gehören hingegen zu den Faktoren, die mit dem Entstehen von Heimweh assoziiert sind. Die Studie ergab aber auch, dass der Level an Heimweh unter den heutigen Auslandsstudierenden generell gering ist. Möglich wurde diese Studie durch die Verwendung einer smarten App, die es Studierenden erlaubte, direkt während ihres Auslandsaufenthalts an der Studie teilzunehmen.

 

Heimweh schmerzt. Mehr als das. Es kann zu gesundheitlichen und kognitiven Beeinträchtigungen, Lernschwierigkeiten, Zurückgezogenheit und allgemeinen psychischen Problemen führen. Berücksichtigt man all diese möglichen Konsequenzen, dann wundert es, wie wenig das Phänomen bisher wissenschaftlich untersucht wurde – vor allem, wenn die zunehmende Mobilität und Entwurzelung der Menschen im 21. Jahrhundert berücksichtigt wird. Wissenschafter der Karl Landsteiner Privatuniversität Krems (KL Krems), der University of Cambridge (UK) und der Universität Konstanz (D) haben sich der Thematik angenommen und eine weltweit einmalige Langzeitstudie zum Heimweh durchgeführt. Erstmals gelang ihnen, die Gefühlswelt Betroffener direkt während eines Auslandsaufenthalt zu erfassen. Das Tool dafür war eine eigens konzipierte Smartphone-App.

 

Heimwehstudie (nicht) daheim

„Tatsächlich“ so erläutert einer der Studienautoren, Prof. Stefan Stieger vom Department für Psychologie und Psychodynamik der KL Krems, „wurden die meisten bisherigen Studien zu einem Zeitpunkt durchgeführt, als die Betroffenen bereits wieder heimgekehrt waren. Die Aussagen der Personen wurden dabei natürlich durch die Erinnerung „gefiltert“ und beeinflusst. Genau diesen Einfluss haben wir durch die Entwicklung einer App erstmals eliminieren können.“ Eine Methode, die es auch erlaubte, die Entwicklung von Heimweh über einen Zeitraum von drei Monaten wissenschaftlich zu analysieren.

 

Die Ergebnisse der nun in „Environment and Behavior“ veröffentlichten Studie überraschten dann zum Teil sogar die Studienautoren. So ergab die Auswertung der Daten, dass Heimweh bereits am Beginn eines Auslandsaufenthalts am stärksten war; danach aber rasch abflaute. Einen kräftigen Effekt der das Heimweh hingegen unterstütze sah das Team in einem Hang zur Neurotik bei den Probanden. Personen, die zu emotionaler Instabilität neigen, empfanden Heimweh stärker als andere Betroffene – genauso wie Personen, die als besonders umgänglich erscheinen, da sie bemüht sind, es allen Personen in ihrem Umfeld recht zu machen. „Das erscheint zunächst vielleicht widersinnig.“ meint Prof. Stieger dazu. „Doch dieser Zusammenhang lässt sich vielleicht damit erklären, dass solchermaßen veranlagte Personen darunter leiden, dass sie den Wünschen und Bedürfnissen von Freunden und Familie zu Hause nicht mehr in ausreichendem Maße gerecht werden können.“

 

Erste Hilfe gegen Heimweh

Auch Faktoren, die zur Verringerung des Heimwehempfindens beitrugen, konnten im Rahmen der Studie gefunden werden. Diese waren insbesondere die Unterstützung beim Einleben durch die Gasthochschulen, vorherige Auslandsaufenthalte, die freiwillige Bereitschaft, überhaupt ins Ausland zu gehen und die Identifikation mit der Gastnation. Hier waren die Effekte auf Grund der allgemein geringen Intensität des Heimwehs eher schwach, bestätigten aber Ergebnisse aus anderen Studien. Deren Resultate basieren jedoch auf den erwähnten nachträglichen Befragungen. Die Bestätigung durch die aktuelle Studie mit ihrem verbesserten Design ist somit eine wichtige Ergänzung.

 

Im Rahmen der Studie erfolgte die Befragung der Probanden durch eine eigens entwickelte Smartphone-App. Diese forderte über einen Zeitraum von drei Monaten die Beteiligten auf, einen Heimwehfragebogen zu beantworten. Somit erfolgte die Beantwortung unmittelbar in Phasen, in denen Heimweh empfunden wurde – und nicht Wochen später. Insgesamt nahmen knapp 150 Probanden im Alter von 18 bis 29 Jahren freiwillig an der Studie teil.

 

Die international publizierte Studie wurde auch dank ihres zukunftsweisenden Erhebungsverfahrens mittels Smartphone-App möglich. Dieses plant Prof. Stieger zukünftig verstärkt in seiner wissenschaftlichen Arbeit einzusetzen. Die KL Krems bestätigt damit ihre innovativen Ansätze zum Erkenntnisgewinn in wichtigen Brückendisziplinen wie u.a. der Medizintechnik, der Psychologie und Psychodynamik. Auch das macht ihre Forschungsarbeit für weltweite Kooperationspartner interessant.

 

Originalpublikation:The Emergence and Volatility of Homesickness in Exchange Students Abroad: A Smartphone- Based Longitudinal Study. F. M. Götz, S. Stieger & U.-D. Reips. Environment and Behavior, 2018, in press. https://doi.org/10.1177/0013916518754610

 

Über die Karl Landsteiner Privatuniversität Krems

Die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) ist Wegbereiterin und Katalysatorin für zukunftsorientierte, gesellschaftlich relevante Lehr- und Forschungsbereiche in der Medizin, Psychologie und den Gesundheitswissenschaften. In diesem Sinne fokussiert sie auf ein fächerübergreifendes, international ausgerichtetes Studienprogramm, das eine sinnvolle Ergänzung zum klassischen Ausbildungsangebot der öffentlichen Universitäten darstellt. Mit ihrem europaweit anerkannten Bachelor-Master-System stellt die KL eine flexible Bildungseinrichtung dar, die auf die Bedürfnisse der Studierenden und Anforderungen des Arbeitsmarkts abgestimmt ist. In der Forschung konzentriert sich die KL gezielt auf Nischenfelder in gesundheitspolitisch relevanten Brückendisziplinen wie der Medizintechnik, der Psychologie und Psychodynamik sowie dem Thema Wasserqualität und den damit verbundenen gesundheitlichen Aspekten. Die KL wurde 2013 gegründet und von der Österreichischen Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung (AQ Austria) akkreditiert.

 

Rückfragehinweis:

Wissenschaftlicher Kontakt
Prof. Stefan Stieger
Department für Psychologie und Psychodynamik
Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems
T +43 2732 720 90 301
Stefan.Stieger@kl.ac.at
http://www.kl.ac.at/

 

Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
Mag. Barbara M. Peutz
Kommunikation, PR & Marketing (Leitung)
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
3500 Krems T +43 2732 72090 230
M +43 664 889 558 49
barbara.peutz@kl.ac.at
http://www.kl.ac.at/

 

Redaktion & Aussendung
PR&D – Public Relations
für Forschung & Bildung
Ira Paschinger
Mariannengasse 8
1090 Wien
T +43 1 505 70 44
paschinger@prd.at
http://www.prd.at/

Bau/Immobilien

Architekturbüro Brüning Rein gewinnt ersten Preis für Bochumer Schulzentrum

Drei Siegerentwürfe für das Schulzentrum Gerthe in Bochum
Architekturwettbewerb für das Schulzentrum Gerthe in Bochum. Foto: Lutz Leitmann / Stadt Bochum

Essen, 30.03.2018. Der Sieger des Architekturwettbewerbs für das Schulzentrum Nord im Bochumer Stadtteil Gerthe steht fest. Wer das Preisgericht für den eigenen Entwurf gewinnen konnte, erfuhr die Bochumer Öffentlichkeit am Freitag, den 23. März 2018, im Technischen Rathaus der Stadt. Mit dem ersten Preis ehrte die Jury den Neubauentwurf des Essener Architektenteams Brüning Rein. Die Architekten überzeugten mit einem zukunftsweisenden, flexiblen und zugleich wirtschaftlichen Schulzentrum-Neubau und punkteten mit ihrem städtebaulichen Gesamtkonzept für einen grünen Campus im Stadtteil. Insgesamt elf Architekturvorschläge für das Schulzentrum des Heinrich-von-Kleist-Gymnasiums und der Anne-Frank-Realschule im Bochumer Norden waren zuvor eingereicht worden. Am 20. März 2018 hatte ein Preisgericht, zusammengesetzt aus unterschiedlichen Fachleuten, darunter Vertreter der Stadt Bochum, der Politik und dem Bereich Schule, über die Entwürfe entschieden.

 

Kraftvoller Architekturentwurf für den Stadtteil

Als kraftvolles, langgestrecktes Gebäude habe man das Schulzentrum entworfen, erklärt Julian Büchter, einer der geschäftsführenden Gesellschafter des Essener Siegerbüros Brüning Rein. Neben Gymnasium und Realschule beherbergt das Gebäude auch eine Stadtteilbücherei und das sogenannte IST, das Innovationszentrum Schule-Technik. „Es ging uns um eine belastbare, zugleich sehr flexible Gebäudestruktur, die zukünftig Veränderungen der einzelnen Schulen und ihrer pädagogischen Konzepte möglich macht“, sagt Büchter und ergänzt: „Im Innern bildet unser Gebäude eine spannungsvolle Abfolge öffentlicher Plätze und differenzierter, halböffentlicher Bereiche – bis in die Privatheit der Schulklassen. Unterschiedliche Orte der Kommunikation schaffen Angebote zum Verweilen, zur Begegnung und zur Bildung wohltuender Gemeinschaft.“

Siegerentwurf für das Schulzentrum Gerthe in Bochum vom Essener Architekturbüro Brüning Rein
Siegerentwurf für das Schulzentrum Gerthe in Bochum vom Essener Architekturbüro Brüning Rein. Foto: Architekten Brüning Rein

 

Schulzentrum mit grünem Campus für Schüler und Bürger

Als Bau, der den Stadtteil präge, beschreibt Eckart Kröck, Leiter des Amtes für Stadtplanung, den Essener Entwurf und spricht bereits vom wichtigsten Gebäude des Stadtteils – einem mutigen Entwurf. Ein Architekturkonzept, das sich Schülern und Bürgern des Stadtteils gleichermaßen öffne, bestätigt auch Arndt Brüning, geschäftsführender Gesellschafter des Preisträgerbüros. „Die angedachte neue Schul- und Stadtteilbibliothek könnte die Begegnung der Bürger mit den Schulen fördern“, betont Brüning. „Es gibt Ganztags- und Multifunktionsbereiche, eine Turnhalle für Sportvereine, einen Bolzplatz und einen ganzen Park, der auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.“ Dieser großzügige, grüne Campuspark, wie ihn die die Architekten des Siegerentwurfes nennen, erntete auch das Lob der Bürger. Durch die Positionierung des Gebäudekörpers am nördlichen Rand des Grundstückes sei diese große Freifläche im Süden entstanden, wobei die vorhandene Topografie wie selbstverständlich in die Erdgeschosszone integriert werde. Sie schaffe fließende Übergänge zwischen Innenraum und Außenraum, so das Preisgericht. Das Gebäude erscheine durch die weiß beschichtete und in Teilen bedruckte Glasfassade als heller, lichter Baukörper. Durch das Farbenspiel und die Stützen im Erdgeschoss werde zudem eine optische Verwebung mit dem vorhandenen Baumbestand erreicht, freut sich die Jury.

 

Powerriegel für Bochumer Bildungslandschaft

Nach zuletzt sinkenden Anmeldezahlen an beiden Schulen blickt der Schulleiter des Heinrich-von-Kleist-Gymnasiums, Michael Braß, nun optimistisch in die Zukunft. Die Sorge vor Umbau und Sanierungslärm hatten die Schülerzahlen in der Vergangenheit schrumpfen lassen, vermutet Braß. Er hoffe nun auf einen Neubau. Dann könne ein Umzug stattfinden, wenn der Neubau fertig sei. Der Siegerentwurf habe ihn zudem überzeugt – pädagogisch und menschlich. Eine Art Powerriegel für den Stadtteil und den Schulstandort. Und auch Martin Stempel, Leiter des Schulverwaltungsamtes, freut sich auf den geplanten Neubau: Der Tag der Siegerpräsentation sei ein besonderer Tag für die Bochumer Bildungslandschaft, den Stadtteil und die Schulen.

 

Der Essener Siegerentwurf und alle weiteren zehn Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 16. April 2018 im Foyer des Technischen Rathauses ausgestellt (Öffnungszeiten: Mo.-Fr. von 7 bis 19 Uhr).

 

Pressekontakt:
Brüning Rein GmbH & Co. KG
Robert-Schmidt-Straße 5
45138 Essen
Telefon +49 (0)201 28946 0
info@architekten-br.de
www.architekten-br.de

Pressemitteilungen

SmartHome Deutschland Award 17 – Sieger des #smartaward17

Verleihung der SmartHome Deutschland Awards 2017

SmartHome Deutschland Award 17 - Sieger des #smartaward17

Das Rote Rathaus zu Berlin war am 30. Mai 2017 das wahrscheinlich smarteste Gebäude Deutschlands. Hier verlieh der Bundesverband SmartHome Initiative Deutschland e.V. die SmartHome Awards 2017. Das waren die stolzen Preisträger:

Berlin, 31. Mai 2017 – Unter dem Motto „Von den Besten lernen“ verleiht der SmartHome Initiative Deutschland e.V. jährlich den SmartHome Deutschland Award in den Kategorien „bestes Start-Up“, „bestes realisiertes Projekt“, „bestes Produkt oder beste Systemlösung“ und „beste studentische Leistung“. Im Roten Rathaus zu Berlin wurden am 30. Mai erneut die beeindruckendsten und smartesten Einreichungen ausgezeichnet.

Das sind die Sieger 2017:

Bestes realisiertes Projekt
1.Platz: JAEGER Wohn- & Gebäudeintelligenz, „Das Haus mit Köpfchen und Offenheit“
2.Platz: iHaus AG, „mynido-Wohnwelten von iHaus“
3.Platz: S3P-Engineering GmbH & Co. KG, „Active Home Living – Wohnen auf Autopilot“

Bestes Produkt oder Systemlösung
1.Platz: Albrecht Jung GmbH & Co.KG, ZigBee Wandsender – „Den Sonnenuntergang ins Kinderzimmer holen“
2.Platz: neusta next GmbH & Co. KG, „COQON – Smart Living“
3.Platz: ioBroker, „Smart Home vom ioBroker

Bestes SmartHome Start-Up
1.Platz: E-Necker, „Online Schulung KNX“
2.Platz: Nuki Home Solutions GmbH, „Das Türschloss der Zukunft“
3.Platz: eplan1.1 – Ingenieurbüro für innovative Elektroplanung GmbH, „Masse mit Klasse. Steigende Begeisterung“

Beste studentische Leistung
1.Platz: Projektteam aus neun Studenten der TU München mit iHaus als Forschungspartner, „Effizientes Energiemanagement im privaten Haushalt“
2.Platz: Acht Studenten der TH Wildau, „SmartHome-Lösung für Hörgeschädigte und Gehörlose“
3.Platz: Neun Studenten (3.Semester) der HTW Berlin, „Diverse SmartHome Szenarien in einem Modellhaus mit Arduino“ dokumentiert per Video.

Sonderpreis des Vorstands
Manchmal gibt es Produkte und Systemlösungen, die eventuell von Start-Ups oder Studierenden entwickelt wurden und keiner Kategorie eindeutig zuzuordnen sind. Diese Einreichungen laufen Gefahr, nicht entsprechend ihrer Leistung und ihres Nutzens gewürdigt zu werden. In diesen seltenen Fällen vergibt der Vorstand der SmartHome Initiative Deutschland auf Vorschlag der Jury-Leitung einen Sonderpreis. So ist es 2017.

Den Sonderpreis des Vorstands erhält 2017
Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co KG für die „Paketkastenanlage mit elektronischer Steuerung“

Zum Nachlesen und Nachgucken
LIVE-TICKER der Veranstaltung &
VIDEO zur Podiumsdiskussion &
Artikel zu allen Preisträgern

Auf der Seite des diesjährigen Medienpartners www.ehome-news.de finden Interessierte einen Rückblick zur Preisverleihung in Form des Live-Tickers. Direkt verlinkt sind darüber hinaus Vorstellungsartikel zu allen Preisträgern.
Ebenfalls unter diesem Link findet sich ein Live-Mitschnitt der Podiumsdiskussion, die im Rahmen der Award-Verleihung stattfand.
https://www.ehome-news.de/liveblog-die-preisverleihung-der-smarthome-deutschland-awards-2017/

Weitere Links:
http://www.smarthome-deutschland.de/award/sieger-2017.html

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressemitteilungen

Ausgezeichnet: Neumüller gehört zum dritten Mal in Folge zur Top-Liga der besten Arbeitgeber in Bayern

Ausgezeichnet: Neumüller gehört zum dritten Mal in Folge zur Top-Liga der besten Arbeitgeber in Bayern

ppa. Jens Kuppert, Personalleiter

Das Nürnberger Unternehmen ist nach der 5. Prämierung in Folge als „Deutschlands Beste Arbeitgeber“, nun auch erneut in 2017 Sieger des regionalen Wettbewerbs „Bayerns Beste Arbeitgeber“.

Die Preisverleihung fand am Abend des 27. April 2017 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München statt.

Veranstalter des Wettbewerb „Bayerns Beste Arbeitgeber“ sind das Great Place to Work® Deutschland Institut in Kooperation mit dem ZEIT-Verlag und dem Demographie Netzwerk e.V.

Zudem unterstützt der vbw, Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., die Initiative zur Stärkung der Arbeitsplatzqualität am Standort Bayern.

Der Ehrung „Bayerns Beste Arbeitgeber 2017“ vorausgegangen war eine repräsentative Mitarbeiter-Befragung zu zentralen Arbeitsplatzthemen der Firma Neumüller. Hierzu zählen Anerkennung, berufliche Entwicklung, Führungsverhalten, Gesundheitsförderung, Identifikation, Teamgeist, Vertrauen in das Management und Work-Life-Balance. Zudem wurde die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit des Unternehmens Neumüller in einem umfangreichen Audit beurteilt.

Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen bei der Gestaltung einer vertrauensvollen und förderlichen Kultur der Zusammenarbeit im Unternehmen.

„Basis der Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Schaffung eines attraktiven Arbeitsplatzes. Die Auszeichnung „Bayerns Beste Arbeitgeber 2017″ ist für uns Bestätigung und Motivation zugleich. Wir freuen uns über die positive Bewertung und schätzen diese sehr. Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich an unserer Weiterentwicklung und möchten u.a. die Ergebnisse der Befragung bei diesem Prozess einbinden. Ein herzliches Dankeschön gilt unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche uns in Form Ihrer offenen und direkten Meinung auch in diesem Jahr eine ausgezeichnete Arbeitsplatzkultur zugesprochen haben.“, so Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Werner Neumüller.

Die Unternehmen Neumüller arbeiten mit mehr als 300 Mitarbeitern (m/w) als Partner der Industrie im Umfeld der Ingenieur- und Personaldienstleistung.

Neumüller ist spezialisiert auf das Research und die Rekrutierung von anspruchsvollen Qualifikationen über die Arbeitnehmerüberlassung – gerne in Premiumsegmenten, die von hoher Nachfrage geprägt sind (v.a. Ingenieure, Betriebswirte, Naturwissenschaftler – je m/w).

Firmenkontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Kerstin Häusler
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
kontakt@neumueller.org
http://www.neumueller.org

Pressekontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Kerstin Häusler
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
kh@neumueller.org
http://www.neumueller.org

Pressemitteilungen

Auszubildende von TA Triumph-Adler siegen beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Auszubildende von TA Triumph-Adler siegen beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

v.l.n.r.: Masafumi Yoda (Geschäftsführer), Patrick Weißmann, Konstantin Melchert und Holger Rabe (Bildquelle: TA Triumph-Adler)

– Patrick Weißmann belegt 4. Platz im Bundeswettbewerb
– Konstantin Melchert ist 2. Gewinner auf Landesebene
– Erfolgreiches Ausbildungskonzept

Norderstedt, 06.03.2017. TA Triumph-Adler bildet Gewinner aus: Der ehemalige TA-Lehrling Patrick Weißmann belegte beim „65. Bundesleistungswettbewerb der elektrohandwerklichen Jugend Deutschlands 2016“ in Oldenburg den vierten Platz. Sein Kollege, Konstantin Melchert, ist in der gleichen Kategorie zweiter Gewinner im Landeswettbewerb Schleswig-Holstein.

Die inzwischen ausgelernten und fest angestellten Auszubildenden Patrick Weißmann und Konstantin Melchert setzten sich beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW) gegen Konkurrenten auf Landes- sowie Bundesebene durch. Beim Bundeswettbewerb trat Patrick Weißmann als einer der Erstplatzierten im Alter zwischen 19 und 25 Jahren an. Dort belegte er in der Gesamtwertung den vierten Platz. Zuvor gewann er den Landes-wettbewerb Schleswig-Holstein in der Kategorie „Informationselektroniker – Schwerpunkt Bürosystemtechnik“. Sein Mitauszubildender Konstantin Melchert sicherte sich hier für TA Triumph-Adler den 2. Platz.

TA Triumph-Adler sucht noch Nachwuchs
Für TA Triumph-Adler ist die erfolgreiche Teilnahme seiner Auszubildenden eine Bestätigung der Nachwuchsförderung: „Die guten Platzierungen zeigen zum einen, dass wir im Unternehmen hochqualifizierte und talentierte Lehrlinge beschäftigen. Zum anderen verdeutlichen die hervorragenden Ergebnisse, dass wir mit unserem Konzept der zentralen Ausbildung genau richtig liegen“, sagt Alexandra Kroth, General Manager Human Resources. „Derzeit suchen wir deutschlandweit übrigens noch junge Talente.“ Interessierte finden alle offenen Stellen online: https://www.triumph-adler.de/ta-de-de/karriere/offene-stellen

Spannende und abwechslungsreiche Ausbildung
Bei TA Triumph-Adler starten deutschlandweit jährlich rund 20 Auszubildende ihre Karriere: Als Kaufmann (m/w) im Groß- und Außenhandel, Kaufmann (m/w) für Büromanagement, Informationselektroniker für Bürosystemtechnik (m/w) und seit diesem Jahr neu als Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration. Darüber hinaus bietet TA Triumph-Adler im Rahmen eines dualen Studiengangs die Ausbildung in Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Vertrieb und ein Trainee-Programm „Vertrieb“ an. „Neben den spannenden Inhalten und dem tollen Arbeitsklima gefiel mir bei meiner Ausbildung besonders die Möglichkeit, auch andere Niederlassungen von TA Triumph-Adler kennenzulernen. Das bedeutete noch mehr Abwechslung für mich“, sagt Landessieger und Informationselektroniker Patrick Weißmann.

Förderung von Lehrlingen
Seit 1951 organisiert der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) gemeinsam mit einer im Jahrestakt wechselnden Handwerkskammer den Wettbewerb. Bis zu 3.000 Auszubildende aus über 130 Handwerksberufen treten hier von der Innungs- bis zur Bundesebene gegeneinander an. Die Teilnehmer dürfen nicht älter als 27 sein. Zugangsbedingung darüber hinaus ist die Note „Gut“ im Rahmen der Facharbeiterprüfung. Mit dem Wettbewerb möchte der ZDH unter anderem talentierte Lehrlinge fördern und für die Vorteile der betrieblichen Ausbildung im Handwerk werben.

Über die TA Triumph-Adler GmbH:
Die TA Triumph-Adler GmbH ist der deutsche Spezialist im Document Business und gehört mit 117 Jahren Historie zu den traditionsreichsten Marken in der ITK-Branche. Heute entwickelt und liefert TA Triumph-Adler ganzheitliche Managed Document Services (MDS), die den vollständigen Bearbeitungsprozess von Dokumenten abdecken. Ziel ist es, die voranschreitende Vernetzung und Mobilisierung von Bürotätigkeiten zu unterstützen. Die Leistungen beinhalten die individuelle Analyse und Beratung von Geschäftskunden, die Implementierung eines IT-basierten Dokumenten-Workflows und die kontinuierliche Prozessoptimierung anhand der eigenen Asset- und Systemmanagementlösung TA Cockpit, ausgezeichnet unter anderem mit dem IT-Innovationspreis 2011. Das Unternehmen ist Vollsortimenter im Dokumenten-Management und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der Geschäftskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Persönliche Kundenbetreuung und flächendeckender, bundesweiter Service, zertifiziert durch den TÜV Süd, zeichnen TA Triumph-Adler aus. In Deutschland vertreibt das Unternehmen über den Direktvertrieb mit einem dichten Netz regionaler Solution Center an 35 Standorten, davon 29 Vertriebsstandorte. Darüber hinaus gibt es 13 weitere Standorte in fünf Ländern sowie Distributionspartner in EMEA. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Triumph für Kinder“ (Kto. 5 260 500, BLZ 760 400 61) sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Seit Oktober 2010 gehört die TA Triumph-Adler GmbH mit der eingetragenen Marke UTAX zu 100 Prozent zur Kyocera Document Solutions Inc. mit Sitz in Osaka, Japan. Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg mit dem operativen Headquarter in Norderstedt bei Hamburg.

Firmenkontakt
TA Triumph-Adler GmbH
Maike Zumbrägel
Ohechausee 235
22848 Norderstedt
+49 (0) 40/ 52 849-243
maike.zumbraegel@triumph-adler.net
http://www.triumph-adler.net

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisberstr. 16
69115 Heidelberg
+49 (0) 6 221/ 5 87 87 -32
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Pressemitteilungen

Smarketer gewinnt den Google Partners „Game On“ Agenturwettbewerb 2016

Smarketer gewinnt den Google Partners "Game On" Agenturwettbewerb 2016

(Bildquelle: smarketer)

– Google-Challenge: Smarketer erzielt den höchsten Neukundenumsatz in der Kategorie „Digital Warriors“ und behauptet sich gegen mehr als 1.000 zertifizierte Google Partner-Agenturen in Dach-Region
– Damit bestätigt Smarketer seine Spitzenposition als Top-AdWords-Agentur im deutschsprachigen Raum
– Der Google Premium-Partner ist 2016 um fast 66 Prozent personell gewachsen und ist mittlerweile die größte reine AdWords-Agentur im deutschsprachigen Raum

Berlin, 30. Januar 2017. Smarketer ist der Sieger des von Google ins Leben gerufenen Jahres-Wettbewerbs „Game On“ 2016. Über 1.000 zertifizierte Google Partner-Agenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die auf dem Gebiet des Online-Marketings tätig sind, wurden in die Challenge einbezogen. Smarketer ( http://www.smarketer.de) konnte den höchsten Neukundenumsatz erzielen und wurde in der Wettbewerbskategorie „Digital Warriors“ unter den größten Digitalagenturen zum Sieger der Challenge gekrönt und ins Google Hauptquartier nach Mountain View in Kalifornien eingeladen.

„Wir sind unglaublich stolz auf den Titel und freuen uns über den herausragenden Erfolg. Obwohl wir im Vergleich zu den anderen Agenturen in der Kategorie „Digital Warriors“ relativ klein sind, konnten wir uns als AdWords-Experten durchsetzen und unser fachliches Know-how im Bereich der Suchmaschinenwerbung erneut unter Beweis stellen“, sagt David Gabriel, Geschäftsführer und Gründer von Smarketer. „Der klare Kompetenzfokus auf Google-Anzeigen, der uns von Allround-Online-Marketing-Agenturen abgrenzt, das Fachwissen und die Servicementalität sind unsere wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Der Sieg bestätigt uns, dass es sich am Ende doch auszahlt, ein Spezialist zu sein. Der Dank gilt unseren Kunden und natürlich dem tollen Team, das diesen Erfolg überhaupt erst möglich gemacht hat.“

Der Sieg des Google „Game On“ ist bereits der zweite große Coup von Smarketer. 2014 konnte sich der SEA-Profi über den Overall-Sieg des Google Partner-Jahreswettbewerbs „Grand Slam“ freuen.

Smarketer wird Google Premium Partner
Die Agentur ist seit 2011 erfolgreich am Markt tätig und betreut inzwischen 300 Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, darunter E-Commerce, Fashion, Reisen, Gaming und v. a. Das Leistungsspektrum umfasst die Erstellung, Optimierung und Betreuung von AdWords-Kampagnen in den Bereichen Google Suche, Google Shopping, Google Display Netzwerk, Mobil, Remarketing und YouTube. Das fachliche Know-how und exzellente Google-Produktkenntnisse der Smarketer-Spezialisten, die regelmäßig erweitert werden, wurden nun durch die Vergabe eines Premium-Gütesiegels gewürdigt: Bereits seit August 2016 ist Smarketer zertifizierter Google Premium-Partner.

Der Erfolg und die Entwicklung von Smarketer spiegeln sich in Personalzahlen wieder: Im vergangenen Jahr verzeichnete der SEA-Profi ein personelles Wachstum um fast 66 Prozent und besteht mittlerweile aus einem Team von 50 Mitarbeitern. Damit ist Smarketer die größte reine AdWords-Agentur im deutschsprachigen Raum. Dementsprechend wurden 2016 auch die Büroräume vergrößert: Die Berliner AdWords-Agentur ist in die Alte Jakob Straße gezogen und verfügt nun über insgesamt 800m2, auf denen sie ihre Kunden mit professionellen Google-Anzeigen bei der Umsatz- und Online-Performancesteigerung sowie der Neukundengewinnung unterstützen.

Smarketer gehört zu den führenden zertifizierten Full-Service AdWords-Agenturen in der DACH-Region. Das inhabergeführte Unternehmen bietet umfassende, mehrsprachige AdWords-Beratung in den folgenden Bereichen: Google Suche, Google Shopping, Google Display Netzwerk, Mobil, Remarketing und YouTube. Auch SEM-Schulungen und das Personalleasing „Rent a Smarketer“ gehören zum Firmenportfolio. Der Erfolg und die Kompetenz von Smarketer wurden mit dem Gewinn des Wettbewerbs „Google Game On“ 2016 und „Google Grand Slam 2014“ geehrt, bei welchem das Unternehmen den höchsten Neukundenumsatz mit Google AdWords erzielen und sich gegen mehr als 1.000 Online-Marketing-Agenturen in der DACH-Region durchsetzen konnte. Smarketer wurde 2011 von dem Geschäftsführer und Inhaber David Gabriel in Berlin gegründet und beschäftigt aktuell 50 Mitarbeiter. Mehr Informationen unter http://www.smarketer.de

Firmenkontakt
markengold PR für smarketer
Katarzyna Rezza Vega
Münzstr. 18
10178 Berlin
+49(0)30-21915960
+49(0)30-21915969
smarketer@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Katarzyna Rezza Vega
Münzstr. 18
10178 Berlin
+49(0)30-21915960
+49(0)30-21915969
smarketer@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressemitteilungen

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2016: Neumüller ist ein „Great Place to Work“

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2016: Neumüller ist ein "Great Place to Work"

Regina und Werner Neumüller

Im jährlichen Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ des renommierten Great Place to Work® Instituts ist die Neumüller Unternehmensgruppe zum vierten Mal in Folge als einer der besten deutschen Arbeitgeber ausgezeichnet worden.

Jährlich werden Unternehmen unterschiedlicher Größen ausgezeichnet, welche sich in besonderer Weise für attraktive Arbeitsbedingungen engagieren und zudem eine im besonderen Maße vertrauensvolle und werteorientierte Zusammenarbeit mit den Angestellten pflegen.

Die Auszeichnung beruht auf einer repräsentativen und anonymen Befragung der Mitarbeiter (m/w), in der zentrale Arbeitsplatzthemen sowie die Qualität der Personal- und Führungsarbeit erhoben werden.

Insgesamt 613 Firmen nahmen 2016 an dem Arbeitgeberwettbewerb teil, wobei die Top 100 Unternehmen als „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2016“ ausgezeichnet wurden. Die Neumüller Unternehmensgruppe erhielt erneut das „Great Place to Work®“-Gütesiegel und ist somit auch zum wiederholten Male der einzige prämierte Personaldienstleister in der Größenklasse 50 bis 500 Mitarbeiter.

Am Mittwoch, den 16. März 2016, nahm Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Werner Neumüller den „Great Place to Work®“ Award im feierlichen Rahmen vor dem Brandenburger Tor in Berlin entgegen.

„Obwohl wir bereits zum vierten Mal in Folge als „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden sind, ist es für uns immer noch eine große Ehre und keine Selbstverständlichkeit. Da die Ergebnisse der beiden Untersuchungsteile, die Durchführung einer Mitarbeiterbefragung auf der einen und ein Audit zu den Maßnahmen der Personalarbeit auf der anderen Seite, im Verhältnis 2:1 gewichtet werden, steht das Urteil der Beschäftigten im Vordergrund des Wettbewerbs. Das zeigt mir, dass wir mit unserer Firmenphilosophie und unserer nachhaltigen Arbeitsweise auf großen Zuspruch bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stoßen.

Des Weiteren zeigt der Preis unseren (zukünftigen) Franchise-Nehmern eindrucksvoll, dass wir unser Markenimage auch wirklich leben und gemeinsam, auch mit unseren Partnern, weiterentwickeln.“, so Geschäftsführer Dipl.-Ing. (FH) Werner Neumüller.

Die Unternehmen Neumüller arbeiten mit ca. 300 Mitarbeitern (m/w) als Partner der Industrie im Umfeld der Ingenieur- und Personaldienstleistung.

Neumüller ist spezialisiert auf das Research und die Rekrutierung von anspruchsvollen Qualifikationen über den Weg der Arbeitnehmerüberlassung – gerne in Premiumsegmenten, die von hoher Nachfrage geprägt sind (v.a. Ingenieure, Betriebswirte, Naturwissenschaftler – je m/w).

Kontakt
Neumüller Ingenieurbüro GmbH
Kerstin Häusler
Neumeyerstraße 46
90411 Nürnberg
09115806690
kh@neumueller.org
http://www.neumueller.org