Tag Archives: sinnvoll

Aktuelle Nachrichten Bau/Immobilien

Baufinanzierungen immer noch sinnvoll

Gerade in Zeiten von steigenden Mieten macht die Baufinanzierung auch heute noch Sinn. Doch Banken vergeben längst nicht mehr einfach so einen Baukredit. Die Bewilligungsauflagen wurden bei einigen Häusern deutlich angepasst. Begründet wird das damit, dass Banken mit dem Geld verantwortungsvoll umgehen müssen. Doch so werden genau die Gelder einbehalten, welche von der EZB ausgeschüttet werden, um die Wirtschaft zu stärken. Weitere Fakten und Nachrichten um die Baufinanzierung gibt es auf https://www.baufinanzierungen-heute.de/.

Worauf achten bei Baugeld

Wer trotz den neuen Anforderungen, dennoch sich den Traum der eigenen Immobilie verwirklichen will, muss auf einige Eckpunkte beim Antrag achten. Antragsteller und Lebenspartner sollten einer Arbeit nachgehen. Auch sollten die Arbeitsverträge nicht befristet sein. Des Weiteren darf keine negative Schufa bestehen und das Einkommen für die Raten des Darlehens ausreichen. Kreditversicherungen sind in der Regel unnötig, da sie den Baugeldkredit unnötig verteuern.

Effekt der geringen Leitzinsen kaum für Verbraucher spürbar

Leider ist es so, dass der Effekt der geringen Leitzinsen für Verbraucher kaum spürbar ist. Es gibt verschiedene Gründe dafür. Einer ist unter anderem, dass Banken die Zinsen nicht komplett an den Kunden weitergeben. Die Gewinne sind so für die Bank deutlich besser. Auch ist Grund, dass auf Grund der sehr hohen Nachfrage an Arbeitskräften, Bauland und Baumaterial, die Nebenkosten für die Aufbau eines neues Hauses in die Höhe schnellen lassen. Zwar sind die Zinsen generell sehr niedrig, doch es noch nie so teuer zu vor gewesen, ein Haus bauen zu lassen.

Reisen/Tourismus

Ökologisch-nachhaltig reisen

„As Friends to Kenya“ – Begegnung von Mensch zu Mensch

Ökologisch-nachhaltig reisen vom 24.10. – 09.11. oder 01.11. – 17.11.2015

gemeinsam singen und tanzen

Mit der Projektreise tauchen Sie in einer Gruppe von max. 12 Reisenden in die Welt einer kenianischen Familie ein. Sie teilen das alltägliche Leben einheimischer Familien und schlafen in typisch afrikanischen Lehmhomes. Die Begegnung von Mensch zu Mensch gibt Ihnen Einblicke in das Leben kenianischer Menschen und führt zu tieferem Verstehen der afrikanischen Kultur. Die Reise wird von dem gemeinnützigen Verein „Lebendige Kommunikation“ in Kooperation mit dem Wissenschaftsinstitut CENTER for PROFS durchgeführt.

 

Nachhaltig und innovativ in die afrikanische Natur und Kultur. Sie leben mit Ihrer Gruppe bei den Einheimischen mitten in der Natur Afrikas: In der Schönheit der kenianischen Hochlandnatur sind Sie umgeben von warmer und erdiger Luft.

Bei einem Ausflug in einen Nationalpark halten Sie gemeinsam Ausschau nach Giraffen, Antilopen, Zebras und Co. und erfahren auch hier von den AfrikanerInnen, wie sie Natur wahrnehmen und schätzen.

Mitten in der afrikanischen Natur sind Sie zudem umgeben von der Lebensfreude und Herzlichkeit der kenianischen Menschen. Das ist KultUrlaub für Herz, Seele und Verstand. Nebenbei tun Sie Gutes, denn die Einheimischen realisieren mit dem Einkommen aus dem Mit-Reiseprojekt nachhaltige Projekte, die das Leben der Menschen in ihrer Region verbessern. Diese Projekte, wie z.B. die Gesundheitsstation des Ortes, sind Ausflugsziele, die Sie als Reisegruppe vor Ort besuchen.

Sie erleben kenianische Natur und afrikanische Kultur in harmonischem Einklang – das ist Erholung pur. Die Reiseeindrücke können zu Hause auf wohltuende Weise lange nachwirken.

 

Mehr Infos: www.mit-reiseprojekt-kenia.de und 0661 – 64125

 

Mit-Reiseprojekt „As Friends to Kenya“

Lebendige Kommunikation e.V. (LebKom),

Scharnhorststr. 11, 36037 Fulda, Tel: 0661-64125, Fax: 0661-6790091

E-Mail: info@mit-reiseprojekt-kenia.de, Homepage: www.mit-reiseprojekt-kenia.de

Ansprechpartnerin: Ingeborg Scholz

Pressemitteilungen

Sturzgefahr Nr.1: Nicht nur für Senioren ist eine Unfallversicherung sinnvoll

Sturzgefahr Nr.1: Nicht nur für Senioren ist eine Unfallversicherung sinnvoll

Vor allem im Hinblick auf Stürze ist Unfallversicherung sinnvoll

Jünger werden wir sicher alle nicht. Best Ager – also Menschen ab 50 – machen sich irgendwann schon mal ganz allgemein Gedanken über ihren Versicherungsschutz: Mit Blick auf die Sinnhaftigkeit scheiden sich bei dieser oder jener Versicherungsform die Geister – sowohl auf die Pflege- und Krankenversicherung als auch auf eine gute Unfallversicherung sollten Senioren allerdings weiterhin Wert legen. Relevant werden sie aber erst, wenn sie gute Hilfe bei Invalidität leisten – dann ist auch für Menschen im besten Alter eine Unfallversicherung sinnvoll.

Die Sturzgefahr

Stürze darf man nicht unterschätzen – auch nicht in jungen Jahren. „Als passionierter Musiker bleibt mir der tödliche Treppenstur des deutschen Star-Tenors Fritz Wunderlich immer eine Warnung“, so Thomas Orthey, Geschäftsführer von ORTHEY CONSULT. Wunderlich stürzte nur wenige Tage vor seinem Debüt an der Metropolitan Opera in New York – kurz vor seinem 36. Geburtstag – eine Treppe hinunter. Dabei zog er sich einen Schädelbruch zu. Einen Tag später verstarb der Vater von drei Kindern an den Unfallfolgen in einer Klinik in Heidelberg.

Es ist ein Fakt: Mit den Jahren steigen die Unfallrisiken. Dabei erlangt die Sturzgefahr in der Altersgruppe über 65 Jahre eine stetig größer werdende Bedeutung, wie sich aus einem neuen Insider-Report des Unfallspezialisten beste-unfallversicherung.de ergibt.

Ursachen sind einerseits Defizite und Schäden in der Muskulatur, andererseits aber auch langsame Veränderungen in der Gehirnstruktur, wie bewegungsmedizinische Studien an der ETH Zürich ergaben. Senioren sollten die alterstypischen Risiken im Fokus haben, wenn sie Inhalt und Umfang ihrer bestehenden Unfallversicherung überprüfen. Gleiches gilt für diejenigen, die jetzt den Sinn einer Unfallversicherung erkennen und unmittelbar vor einem Vertragsabschluss stehen. Hinterher ist man immer schlauer. Deshalb gilt es, die teuersten Fehler bei der Vereinbarung einer Unfallversicherung vorher zu vermeiden.

Jüngere Berufstätige wollen im weitesten Sinn ihr aus der Arbeitskraft resultierendes Einkommen über die private Unfallversicherung absichern. Im Seniorenalter erhalten die Unfallfolgen einen anderen, aber nicht weniger wichtigen Stellenwert. Denn nicht selten sind die Unfallfolgen mit zunehmenden Jahren gravierender und mit größeren gesundheitlichen Restrisiken verbunden. Deshalb sind auch Zusatzleistungen wichtig, welche die Lebensqualität und Unabhängigkeit nach einem Unfall weiterhin auf Dauer sichern.

Was Top-Unfallversicherungen für Senioren bieten

Guter Unfallversicherungsschutz ist mit

* grundlegenden Hilfeleistungen ohne Einschränkungen verbunden,
* Hausnotrufdienste sind im Versicherungsvertrag enthalten,
* die Hilfeleistungen sollten über mindestens ein halbes Jahr gesichert werden,
* die Grundpflege erfolgt gemäß etwaiger Pflegestufe,
* der Vertrag soll innerhalb eines Vierteljahres bis zu maximal einem Jahr kündbar sein,
* Reinigungsleistungen für Wohnräume und die Wäsche, Begleitung zu Arzt- und Behördenbesuchen sowie Lebensmitteleinkäufe und Bestellungen warmer Mahlzeiten gehören zu den Leistungen.

Mit diesen Leistungen ist für Senioren eine Unfallversicherung sinnvoll.

Assistance-Leistungen – der Mehrwert

Vertraglich vereinbarte Assistance-leistungen (Service-/Hilfsleistungen) machen den wahren Mehrwert einer Unfallversicherung für Best Ager aus. Gemeint sind damit in erster Linie Serviceleistungen, die gerade Senioren in Zeiten der Genesung oder aber lebenslang nach Unfällen wertvolle Hilfestellung bieten. Dazu zählen beispielsweise Haushaltshilfen, die sich stunden- und tageweise um den Haushalt der/des Unfallgeschädigten kümmern und zudem gewisse pflegerische Leistungen erbringen. Wenn Assistance-Leistungen helfen, schwierige Zeiten mit gesundheitlichen Einschränkungen langfristig gut zu meistern, dann ist eine Unfallversicherung sinnvoll.

Gratis-Tipps, wie jung und alt die 18 teuersten Fehler beim Abschluss von Unfallversicherungen vermeidet, können sich Interessierte in diesem kostenlosen Insider-Report hier downloaden.

Über Beste-Unfallversicherung.de

Beste-Unfallversicherung.de ist die erste deutschsprachige Spezial-Webseite für Unfallversicherungen. Beste-Unfallversicherung.de bietet ausgewählte Unfallversicherungen für Standard- und Spezialrisiken (Beruf, Hobby, Lifestyle). Betreiber von Beste-Unfallversicherung.de ist die ORTHEY CONSULT Versicherungsmakler GmbH & Co.KG.

Über ORTHEY CONSULT :

Die ORTHEY CONSULT Versicherungsmakler GmbH & Co.KG ging 2004 durch Gesamtrechtsnachfolge aus der Einzelunternehmung Thomas Orthey hervor. ORTHEY CONSULT bietet notariell bestätigt und unabhängig von allen Versicherer-, Verbands- und Konzerninteressen führende internationale Unfallversicherungen.

Über Heike Orthey

Heike Orthey (48) – Prokuristin der ORTHEY CONSULT Versicherungsmakler GmbH&Co.KG – ist seit 1994 in der Geschäftsführung mehrerer Versicherungsmakler-Unternehmen tätig. Ihr Spezialgebiet sind private und betriebliche Unfallversicherungen.

Über Thomas Orthey

Thomas Orthey (49) – Geschäftsführer der ORTHEY CONSULT Versicherungsmakler GmbH&Co.KG – ist seit 1989 selbständig in der Versicherungsvermittlung tätig. Als Versicherungsfachjournalist werden seine Expertentipps und Fachkolumnen seit 1996 regelmäßig in 13 Regionalausgaben der RHEIN-Zeitung veröffentlicht.

Firmenkontakt
Beste-Unfallversicherung.de
Heike Orthey
Hauptstr. 46
57629 Müschenbach
02662-94560
heike.orthey@beste-unfallversicherung.de
http://www.beste-unfallversicherung.de

Pressekontakt
ORTHEY CONSULT Versicherungsmakler GmbH & Co. KG
Orthey Heike
Hauptstr. 46
57629 Müschenbach
02662-94560
heike.orthey@beste-unfallversicherung.de
http://www.beste-unfallversicherung.de

Pressemitteilungen

Sinnvoll einkaufen und dabei Gutes tun – zu Weihnachten und übers ganze Jahr

charitymotion bietet jetzt eine Möglichkeit, wie Sie direkt beim Einkaufen helfen können. Wie funktioniert das? Sie benötigen einen persönlichen Schlüsselanhänger oder eine Charity Card mit individuellem Code und wählen sich damit über das Portal www.charitymotion.com ein. Von dort können Sie ohne Probleme im eigenen Lieblingsshops einkaufen (z.B. Amazon, Otto, ebay, Douglas uvm.) und schon bei den Weihnachtseinkäufen Gutes tun.

Beim Onlineshoppen via charitymotion werden in der Regel 5 bis 7 Prozent des Einkaufs zu Spenden umgewandelt. Darüber hinaus gibt es inzwischen erste stationäre Läden (z.B. Herzblut St. Pauli oder Elbe 76), die das Prinzip „shoppen, spenden, sparen“ unterstützen. Denn sparen kann man bei all dem auch noch, da viele beteiligte Online Shops und Geschäfte vor Ort Sofortrabatte und Zugaben gewähren. Das soll inspirieren und erinnern, die Einkäufe doch lieber mit Charity-Effekt durchzuführen. So kommt man z.B. mit einem charitymotion-Schlüsselanhänger „for free“ auf alle Partys ins Herzblut St. Pauli, oder man bekommt ein Stück hausgemachte Schokolade bei der Elbe 76, oder beim Online Shoppen viele Euros Sofortrabatt.

Teilnehmer können sogar selber auswählen, wohin die Spenden gehen. Hierzu wählt man aus der Liste der Hilfsorganisationen diejenige aus, die einem am meisten zusagt wie z.B. Sternenbrücke, Hamburg Leuchtfeuer, Aktion Deutschland hilft, IFAW, Kinderhilfswerk Dritte Welt e.V. und viele mehr.

Wie bekommen Sie den Charity-Schlüsselanhänger oder die Charity Card? Entweder unter www.charitymotion.com oder in den beteiligten Stores. Dies kostet Sie nur 1,65 EUR pro Monat. Von diesem Geld werden alle Kosten von charitymotion gedeckt. Übersteigen die Einnahmen von charitymotion die Ausgaben, fließt das übrige Geld ebenfalls in soziale Projekte. Durch all die Zugaben und Rabatte bekommen Sie meist schnell mehr zurück, als Sie für den Charity-Schlüsselanhänger eingesetzt haben.

Ziel bleibt es, beim Einkauf auf einfache und angenehme Weise Spenden auszulösen, Gutes zu tun und dabei auch noch zu sparen.

Beim Onlineshoppen via charitymotion werden in der Regel 5 bis 7 Prozent des Einkaufs zu Spenden umgewandelt. Darüber hinaus gibt es inzwischen erste stationäre Läden (z.B. Herzblut St. Pauli oder Elbe 76), die das Prinzip „shoppen, spenden, sparen“ unterstützen.

Kontakt:
charitymotion gemeinnützige GmbH
Almut Behnke
Glockengießer Wall 17
20095 Hamburg
+49 162 / 75 20 312
behnke@charitymotion.de
http://www.charitymotion.de

Pressekontakt:
Industrie-Contact AG
Uwe Schmidt
Bahrenfelder Marktplatz 7
22761 Hamburg
040-899666-0
uwe.schmidt@ic-gruppe.com
http://www.ic-gruppe.com

Pressemitteilungen

Die arbeitsrechtliche Abmahnung. Wann muss man vor einer Kündigung abmahnen? Ist es sinnvoll gegen eine Abmahnung vorzugehen? Ein Beitrag von Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin

Mit der Abmahnung erklärt der Arbeitgeber, dass er mit einem bestimmten Verhalten oder mit der Leistungen des Arbeitnehmers unzufrieden ist und dieses als Verstoß gegen die Verpflichtungen aus dem Arbeitsvertrag wertet.

Verbunden wird die Abmahnung mit der Androhung, dass der Arbeitnehmer bei Wiederholung des abgemahnten Verhaltens mit einer Kündigung rechnen muss. Der Arbeitgeber will mit der Abmahnung regelmäßig entweder eine ernste Warnung geben oder bereits eine Kündigung vorbereiten.

In der Regel ist die (unter Umständen mehrmalige) Abmahnung unbedingte Voraussetzung für eine wirksame verhaltensbedingte Kündigung.

Die Abmahnung kann grundsätzlich formlos erteilt werden. Aus Beweisgründen wird sie aber regelmäßig schriftlich erteilt. Sie wird in die Personalakte des Arbeitnehmers aufgenommen.

Voraussetzung einer wirksamen Abmahnung ist, dass der Arbeitgeber oder ein Abmahnungsberechtigter dem Arbeitnehmer hinreichend deutlich die Art und Weise der beanstandeten Vertragsverstöße und Pflichtwidrigkeiten vor Augen hält und mit dem Hinweis verbindet, dass im Wiederholungsfalle der Inhalt oder der Bestand des Arbeitsverhältnisses gefährdet ist. In der Abmahnung muss das abgemahnte Verhalten peinlich genau beschrieben werden. Der Arbeitgeber muss Ort, Datum und Zeit des abgemahnten Verhaltens konkret benennen.

Der Arbeitnehmer muss auf Grund der Abmahnung in der Lage sein, sein Fehlverhalten zu erkennen und sein Verhalten entsprechend zu ändern. Im Falle einer Schlechtleistung reicht es somit nicht aus, wenn der Arbeitgeber diese nur ganz allgemein beanstandet. Zwar existieren für den Ausspruch einer Abmahnung keinerlei Fristen, jedoch sollte die Abmahnung zeitnah auf den Verstoß erfolgen.

Mit Ausspruch der Abmahnung hat der Arbeitgeber auf sein Kündigungsrecht für das konkrete Verhalten verzichtet. Der Arbeitnehmer muss also nicht befürchten für denselben Sachverhalt später noch eine Kündigung zu erhalten.

Eine Kündigung kommt allerdings in Betracht, wenn der Arbeitnehmer das abgemahnte Verhalten wiederholt. Wer wegen Unpünktlichkeit abgemahnt wurde, sollte in der Folgezeit peinlich genau darauf achten, rechtzeitig am Arbeitsplatz zu erscheinen. Je nach Schwere des abgemahnten Verhaltens können auch mehrere Abmahnungen zum Ausspruch einer Kündigung erforderlich sein. So rechtfertigt zwar ständige Unpünktlichkeit eines Arbeitnehmers, die auch abgemahnt wurde, grundsätzlich den Ausspruch einer Kündigung, jedoch reichen zwei- oder dreimalige Verspätungen innerhalb eines längeren Zeitraums hierzu nicht aus.

Für die Wirkungsdauer einer Abmahnung gibt es keine feste Zeitgrenze. Die Umstände des Einzelfalls sind entscheidend – wie zum Beispiel die Schwere des Verstoßes.

Eine unberechtigte Abmahnung ist unverzüglich aus der Personalakte zu nehmen.
Der Arbeitnehmer kann verlangen, dass seine Gegendarstellung in die Personalakte aufgenommen wird. Er kann dies auch durch Einsichtnahme in die Personalakte überprüfen.

Fachanwaltstipp Arbeitnehmer: Wenn Sie eine Abmahnung erhalten, mit der Sie nicht einverstanden sind, reicht oft eine Gegendarstellung zur Personalakte. Klagen sollte man gegen eine Abmahnung jedenfalls in der Privatwirtschaft nur dann, wenn man den Arbeitgeber bewusst provozieren will, etwa um eine Kündigung und spätere Abfindungszahlungen zu erreichen. Wer hofft seinen Job noch retten zu können, sollte auf eine Klage verzichten. Im Fall einer späteren Kündigung muss der Arbeitgeber die Richtigkeit der Abmahnung beweisen. Das kann er wegen des zwischenzeitlich eingetretenen Zeitablaufs oft nicht.

Fachanwaltstipp Arbeitgeber: In der Kürze liegt die Würze. Mahnen Sie sämtliche Vertragsverstöße einzeln ab. Kann nämlich später auch nur ein kleiner Teil des abgemahnten Verhaltens nicht bewiesen werden, ist die gesamte Abmahnung unwirksam.

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Alexander Bredereck, Berlin
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte

Berlin-Charlottenburg: Kurfürstendamm 216 (Ecke Fasanenstraße), 10719 Berlin
(U-Bahnhof Uhlandstraße, S- und U-Bahnhof Zoologischer Garten)
Berlin-Mitte: Palais am Festungsgraben, 10117 Berlin, Zufahrt über Straße Unter den Linden
(S- und U-Bahnhof Friedrichstrasse)
Zweigstelle Berlin-Marzahn: Marzahner Promenade 28, 12679 Berlin
(S-Bahnhof Marzahn)

Potsdam: Friedrich-Ebert-Straße 33, 14469 Potsdam

Tel. (030) 4 000 4 999
Mail: Fachanwalt@Arbeitsrechtler-in.de

Alles zum Arbeitsrecht:

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte für Arbeitnehmer:

-Vertretung in Kündigungsschutzprozessen
-Vertretung bei Statusklagen (Feststellung der Arbeitnehmereigenschaft für sogenannte „Scheinselbständige“ )
-Vertretung bei Streitigkeiten über Arbeitsentgelt
-Vorbereitung und Beratung bei Aufhebungsverträgen
-Beratung zu Abmahnungen und zum Vorgehen bei Erhalt einer unberechtigten Abmahnung
-Beratung zu Arbeitsverträgen
-Beratung und Vertretung bei innerbetrieblichem Mobbing oder Bossing
-Beratung zu Versetzung und Änderungskündigung
-Beratung und Vertretung in Zeugnisstreitigkeiten
-Vertretung deutschlandweit bei allen Prozessen vor den Arbeitsgerichten, den Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht

Bredereck Willkomm Rechtsanwälte für Arbeitgeber:

-Gestaltung von Arbeitsverträgen
-Überarbeitung von Arbeitsverträgen
-Handlungsanleitungen für den Umgang mit Arbeitsverträgen
-Vorbereitung von Kündigungen, Vertretung im Kündigungsschutzprozess
-Vorbereitung und Beratung von Aufhebungsverträgen
-Beratung zu Abmahnungen und zum gerichtsfesten Verfassen von Abmahnungen
-Beratung des Arbeitgebers bei innerbetrieblichem Mobbing, oder Mobbingvorwürfen des Arbeitnehmers
-Beratung zum Direktionsrecht (Weisungsrecht) und zu Versetzung, Änderungskündigung
-Beratung und Vertragsgestaltung zum Schutz der Betriebsgeheimnisse
-Beratung zu (nachvertraglichen) Wettbewerbsverboten
-Vertretung deutschlandweit bei allen Prozessen vor den Arbeitsgerichten, den Landesarbeitsgerichten und dem Bundesarbeitsgericht
-Beratung bei Verhandlungen mit dem Betriebsrat
-Beratung bei Verhandlungen mit dem Personalrat
-Betriebsverfassungsfragen und Mitbestimmungsrechte
-Beratung und Begleitung bei der Verhandlung von Sozialplänen, Interessenausgleichen, Betriebsvereinbarungen, Dienstvereinbarungen
-Schlichtung
-Vertretung im Verfahren vor den Einigungsstellen
-Begleitung und Beratung bei Betriebsratswahlen im Unternehmen
-Gestaltung und Beratung bei Abschluss von Verträgen mit freiberuflichen Mitarbeitern
-Gestaltung von Handelsvertreterverträgen, Begleitung bei der Verhandlung von Handelsvertreterverträgen
-Kündigung von Handelsvertreterverträgen

Bredereck & Willkomm
Rechtsanwälte in Berlin und Potsdam
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Am Festungsgraben 1
10117 Berlin
Bredereck@recht-bw.de
030 4000 4999
http://www.recht-bw.de