Tag Archives: Sinsheim

Pressemitteilungen

Catnic sagt Plastik den Kampf an

Catnic goes green – we reduce plastic!

Catnic sagt Plastik den Kampf an

Catnic sagt dem Plastik-Müll den Kampf an und startet Umweltkampagne (Bildquelle: Catnic GmbH)

Sinsheim, 7. Januar 2019. Die Catnic Deutschland GmbH in Sinsheim sagt dem Plastik-Müll den Kampf an und startet ihre Umweltkampagne Catnic goes green – we reduce plastic!

In einem ersten Schritt soll die Belegschaft für das Thema sensibilisiert werden. Damit es nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt, hat das Unternehmen seine Mitarbeiter zu Weihnachten „reich“ beschenkt. Für jeden gab es einen Thermobecher aus Metall, personalisiert mit seinem Namen. Hinzu kam eine Brotdose, ebenfalls aus Metall. Und dem Transport der „kleinen Dinge des Lebens“ sollen künftig stabile, langlebige Jutetaschen dienen.

„Wir wollten nicht im Theoretischen und bei Apellen bleiben, sondern ganz praktisch Alternativen zur Vermeidung von Plastik-Müll im Alltag an die Hand geben“, hebt Udo Berg, Generalmanager der Catnic Deutschland, hervor. „Schon vor einiger Zeit haben wir damit angefangen und beispielsweise bei den Getränken für unsere Mitarbeiter und Besucher die Plastikflaschen verbannt und durch Pfandflaschen aus Glas ersetzt.“

Seit kurzem werden die Bemühungen, Plastik-Müll zu vermeiden, auch vom Restaurant unterstützt, bei dem viele Mitarbeiter ihr Mittagessen ordern. Auf freundliche Nachfrage hat es kurzer Hand von Wegwerf- auf Rückgabegeschirr umgestellt.

Seit 2017 arbeitet Catnic konsequent an einer möglichst grünen Ökobilanz und bezieht ausschließlich Strom, der von heimischen Wasserkraftwerken erzeugt wird. Parallel dazu hatte das Unternehmen damit begonnen, seine Lagerflächen Stück für Stück auf LED-Beleuchtung umzurüsten. Die neuen Produktionshallen, die Mitte 2018 in Betrieb genommen wurden, waren von vornherein mit LED-Licht ausgestattet.

In den nächsten Wochen geht ein Projekt in die Zielgerade, bei dem künftig auch bei der Verpackung der Produkte auf den Einsatz von Kunststoffen vollständig verzichtet werden kann (Messeneuheit zur BAU 2019!!). Außerdem lässt das Unternehmen derzeit sein gesamtes Umweltmanagement nach ISO 14001 zertifizieren und plant, seinen Fuhrpark nach und nach auf Elektrofahrzeuge umzustellen.

www.catnic.de

Build it Better – führend bei Qualität, technischer Innovation und Lieferfähigkeit: Catnic ist auf die Herstellung von hochwertigen Baukomponenten spezialisiert. Das hohe Qualitätsniveau der Produkte spiegelt sich auch in einem exzellenten Lieferservice wider. Catnic steht für einen engen Kundendialog – die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Qualitämanagement von Catnic ist seit 1994 nach ISO 9001 zertifiziert. Außerdem ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Europrofiles, dem europäischen Fachverband der Putzprofilhersteller mit strengsten Qualitätsvorgaben. Alle Produkte sind CE-zertifiziert. Catnic ist eine Tochter von Tata Steel, einem der größten Stahlproduzenten der Welt.

Firmenkontakt
Catnic GmbH
Maren Ruhm
Am Leitzelbach 16
74669 Sinsheim
+49 7261 9297-18
Maren.ruhm@catnic.de
http://www.catnic.de/de/home/

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Pressemitteilungen

Catnic auf BAU 2019 wieder prominent vertreten

Catnic auf BAU 2019 wieder prominent vertreten

Der Catnic Stand auf der BAU 2017. Der Auftritt 2019 wird optisch daran anknüpfen. (Bildquelle: Catnic GmbH)

Sinsheim, 14. November 2018. Mitte Januar 2019 öffnet die BAU 2019 ihre Tore – und auch diesmal ist die Catnic Deutschland GmbH wieder mit einem eigenen Stand auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme prominent vertreten. Alle zwei Jahre ist die BAU unangefochten der Treffpunkt für alle, die sich über die neusten Entwicklungen in der Bauwirtschaft auf dem Laufenden halten wollen, und eine etablierte Austauschplattform für Hersteller von Bauprodukten, Architekten, Fachplaner und Handwerker.

Silberjubiläum: Seit 25 Jahren ununterbrochen dabei
„Catnic zeigt seit 25 Jahren auf der Messe ununterbrochen Flagge, für uns ist sie eine einmalige Gelegenheit, mit wichtigen Kunden im Gespräch zu bleiben und neue Interessenten, vor allem aus dem europäischen Ausland, von unserem einzigartigen Produkt- und Servicespektrum zu überzeugen“, hebt Udo Berg, Generalmanager der Catnic Deutschland GmbH, hervor.

Stets neue Impulse
Die Messe setzt immer wieder neue Impulse, indem sie die Zukunft des Bauens aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchtet. Diesmal steht sie unter den Leitthemen digital, vernetzt, integral und smart, Themen denen sich auch Catnic verschrieben hat:

– Smart, weil bei allen Mitarbeitern von Catnic der Kunde und seine Bedürfnisse schon immer im Mittelpunkt stehen,
– integral, weil Catnic seit kurzen seine wichtigsten Produkte selbst herstellt und so eine noch höhere Qualität und Lieferfähigkeit sicherstellen kann,
– vernetzt, weil Systemlösungen seit langem fester Bestanteil der breiten Produktpalette sind und
– digital, weil Catnic auf allen modernen Kommunikationskanälen seine Leistungspalette präsentiert und Kontakt zu Kunden und potentiellen Interessenten hält.

In Mannschaftsstärke vertreten
An den insgesamt sechs Messetagen vom 14. bis zum 19. Januar 2019 wird Catnic in Halle A2, Stand 234 alle wichtige Standardprodukte, aber auch zahlreiche aktuelle Produktneuheiten präsentieren. Das zehnköpfige Messeteam gibt Kunden und Interessenten kompetent und schnell einen Überblick über die Catnic Leistungspalette und steht natürlich auch für vertiefende Beratungsgespräche zur Verfügung. Gerne erläutert werden auch die Hintergründe zum Aufbau der eigenen Produktion am Stammsitz in Sinsheim und die Vorteile, die Kunden des Unternehmens künftig daraus ziehen werden.
www.catnic.de
www.bau-muenchen.de

Build it Better – führend bei Qualität, technischer Innovation und Lieferfähigkeit: Catnic ist auf die Herstellung von hochwertigen Baukomponenten spezialisiert. Das hohe Qualitätsniveau der Produkte spiegelt sich auch in einem exzellenten Lieferservice wider. Catnic steht für einen engen Kundendialog – die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Qualitämanagement von Catnic ist seit 1994 nach ISO 9001 zertifiziert. Außerdem ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Europrofiles, dem europäischen Fachverband der Putzprofilhersteller mit strengsten Qualitätsvorgaben. Alle Produkte sind CE-zertifiziert. Catnic ist eine Tochter von Tata Steel, einem der größten Stahlproduzenten der Welt.

Firmenkontakt
Catnic GmbH
Maren Ruhm
Am Leitzelbach 16
74669 Sinsheim
+49 7261 9297-18
Maren.ruhm@catnic.de
http://www.catnic.de/de/home/

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Pressemitteilungen

Putzprofile aus eigener Produktion

Putzprofile aus eigener Produktion

OB Jörg Albrecht (Mitte) freut sich über die Standort-Erweiterung in Sinsheim. (Bildquelle: Catnic GmbH)

– Startsignal fällt im Rahmen des traditionellen Sommerfests
– Catnic Deutschland stößt in neue Dimension vor

Sinsheim, 2. August 2018. Die gute Entwicklung in Deutschland, aber auch der seit Jahren kontinuierlich wachsende Anteil des internationalen Geschäfts haben die Catnic Deutschland GmbH bestärkt, an ihrem Sitz in Sinsheim eine leistungsfähige eigene Produktion aufzubauen.
Nun auch Made in Germany

Seit Ende Juli 2018 produziert Catnic in sieben Fertigungslinien seine wichtigsten Produkte am Standort Sinsheim selbst. Die offizielle Einweihung fand am 20. Juli 2018 statt, in Form eines Sommerfests für die Mitarbeiter und ihre Familien. Aber auch der Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim, Jörg Albrecht, und der Ortsvorsteher der Gemeinde Dühren, Alexander Speer, schauten vorbei, um sich persönlich einen Eindruck davon zu verschaffen , was sich bei Catnic Neues getan hat – und sie wurden nicht enttäuscht!

Neue Produktionskapazitäten als Antwort auf gestiegene Nachfrage
„Angesichts der anhaltend guten Baukonjunktur in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern war ein zweiter Produktionsstandort in der Catnic Gruppe unumgänglich, um die stark gewachsene Nachfrage zu befriedigen“, erläuterte Udo Berg, General Manager der Catnic Deutschland GmbH. Für den Standort Deutschland sprach die Gelegenheit, einen passenden Maschinenpark übernehmen zu können und schnell geeignete Produktionsflächen in unmittelbarer Nähe zu Verwaltung und Lager gefunden zu haben. „Wir sind froh, dass wir diesen Schritt zusammen mit unserer Muttergesellschaft in Wales gehen konnten, erlaubt er uns doch, noch flexibler auf Kundenwünsche eingehen und noch besser auf Nachfragespitzen reagieren zu können.“

Viel Lob und gute Wünsche von der Verwaltungsspitze
Oberbürgermeister Jörg Albrecht und Ortvorsteher Alexander Speer freuten sich, dass die Wahl für die Erweiterung auf Sinsheim gefallen ist. Interessiert besichtigten sie die neuen Produktionshallen und ließen sich die Maschinen und einzelnen Produktionsschritte im Detail erläutern. Dazu wurde am Abend extra noch einmal eine Produktionslinie angefahren. Beide hoben die Bedeutung von Catnic als wichtigem und sozial eingestelltem Arbeitgeber in der Region hervor. Sie wünschten dem Unternehmen, dass alle mit der Erweiterung verbunden Planungen in Erfüllung gehen.

Sicher, nachhaltig und mitarbeiterfreundlich
Die Produktion verfügt über Sicherheitsfeatures nach internationalem Standard und genügt auch in Sachen Ökologie hohen Ansprüchen. Der Strom für die Maschinen stammt ausschließlich aus Wasserkraft und in der Produktion kommt, wie bei den Lagerflächen, durchgängig LED-Beleuchtung zum Einsatz. Die Produktion wird zunächst im Einschichtbetrieb gefahren, dafür wurden sechs neue Mitarbeiter eingestellt. Wenn sich alles eingespielt hat, steht demnächst der Zweischichtbetrieb an. Dazu wird die Zahl der Beschäftigten nochmals deutlich erhöht werden.

Catnic – führend bei Qualität und Innovation
Die Einhaltung höchster Qualitätsstandards wird bei Catnic streng kontrolliert und die Produktpalette im ständigen Dialog mit dem Handel und den Verarbeitern kontinuierlich weiter verbessert. Catnic ist Gründungsmitglied von Europrofiles, der als Fachverband führender Putzprofilhersteller Qualität und technische Innovation in diesem Bereich vorantreibt. Die Catnic Deutschland GmbH steht für exzellente, qualitativ hochwertige Baukomponenten, die bei der Verarbeitung von Innen- und Außenputzen, Trockenbau- und Vollwärmeschutzsystemen maßgeblich zum Gelingen beitragen. Schon heute zählt Catnic zu den führenden Putzprofilherstellern in Deutschland und anderen europäischen Ländern und hat in der neuen Dimension die Chance, sich in einigen Regionen zum Marktführer zu entwickeln.

Build it Better – führend bei Qualität, technischer Innovation und Lieferfähigkeit: Catnic ist auf die Herstellung von hochwertigen Baukomponenten spezialisiert. Das hohe Qualitätsniveau der Produkte spiegelt sich auch in einem exzellenten Lieferservice wider. Catnic steht für einen engen Kundendialog – die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Qualitämanagement von Catnic ist seit 1994 nach ISO 9001 zertifiziert. Außerdem ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Europrofiles, dem europäischen Fachverband der Putzprofilhersteller mit strengsten Qualitätsvorgaben. Alle Produkte sind CE-zertifiziert. Catnic ist eine Tochter von Tata Steel, einem der größten Stahlproduzenten der Welt.

Firmenkontakt
Catnic GmbH
Maren Ruhm
Am Leitzelbach 16
74669 Sinsheim
+49 7261 9297-18
Maren.ruhm@catnic.de
http://www.catnic.de/de/home/

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Pressemitteilungen

Zwölf Glücksfälle für den GRN-Verbund

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des achten Kurses zur Ausbildung als GRN-Pflegeassistentin/-assistent feierten ihren erfolgreichen Abschluss

Zwölf Glücksfälle für den GRN-Verbund

Bildunterschrift: Die neuen GRN-Pflegeassistentinnen und -assistenten (nachfolgend kurz: PA) des GRN

„Die Herzen sind durch den Raum geflogen“ – mit diesen Worten beschrieb eine Kollegin aus dem Personalmanagement die Stimmung bei der Feier zum Abschluss der GRN-Pflegeassistentinnen und -assistenten am Donnerstag, 17. Mai 2018. Gastgeberin war diesmal die GRN-Klinik Weinheim, und neben zehn frisch examinierten Pflegeassistentinnen und einem Pflegeassistenten – eine weitere von insgesamt zwölf war leider erkrankt – hatten sich zahlreiche Gratulantinnen und Gratulanten versammelt, um auf den Erfolg anzustoßen.

Nach zehn Wochen praktischer Ausbildung in verschiedenen GRN-Einrichtungen und vier Wochen Theorie an der Bildungszentrum Gesundheit Rhein-Neckar GmbH (BZG) in Wiesloch gratulierte unter anderem Kursleiter Helmut Amann den AbsolventInnen zu ihrem Erfolg und lobte sie für ihr Durchhaltevermögen: „Sie haben Ihr Ziel nie aus den Augen verloren und es geschafft, sich auf den Unterrichtsstoff zu konzentrieren, der manchmal auch etwas trocken war.“ Insbesondere nach der Mittagspause musste laut Amann regelmäßig intensiv gegen die „Schwerkraft der Augenlider“ gekämpft werden. Das theoretische Wissen, so der Kursleiter, sei die Basis für den Stationsalltag – aber eben nur die Basis. Dementsprechend ermutigte er die neuen GRN-PflegeassistentInnen, ihr Fachwissen kontinuierlich weiter auszubauen.

Personalreferentin Susanne Simon rief noch einmal das Konzept der Ausbildung zur GRN-Pflegeassistentin in Erinnerung: „Die Idee dahinter ist es, Menschen für die Pflege zu gewinnen, die sich nach der Schule zunächst einmal nicht für einen Pflegeberuf entschieden haben.“ Entsprechend hoch sei die Anzahl derer, die bereits einen Teil ihres Erwerbslebens hinter sich haben und dennoch einen Neubeginn wagen. Dies sei eine Entscheidung für die Arbeit mit Menschen und somit für eine wertvolle, sinnstiftende Tätigkeit.

Der eingangs beschriebenen Atmosphäre am Nachmittag des 17. Mai nach zu schließen, war diese Einstellung bei allen Anwesenden deutlich zu spüren – zwölf Glücksfälle für den GRN-Verbund!

GRN-Pflegeassistent/-in
Ziel der internen Qualifizierungsmaßnahme zur Pflegeassistentin oder zum Pflegeassistenten ist es, den GRN-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern vielfältigere Einsatzmöglichkeiten in der Pflege zu bieten. Sie erhalten eine strukturierte pflegerische Grundausbildung, mit deren Hilfe sie in der Lage sind, wesentlich selbstständiger zu arbeiten als bisher; gleichzeitig können sie dadurch das staatlich examinierte Pflegepersonal noch besser unterstützen und entlasten. Mit dem Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung am Ende der Weiterbildung dürfen die neuen GRN-Pflegeassistentinnen und -assistenten in den Kliniken direkt „am Patienten“ und in den Pflegeeinrichtungen „am Bewohner“ arbeiten: beispielsweise die kranken, betagten und gebrechlichen Menschen betten, waschen und ihren Blutdruck messen. Warnsignale bezüglich des Gesundheitszustands und Gefahren im Klinik- oder Heim-Alltag zu erkennen sowie die räumliche Umgebung der Patienten oder Bewohner in Ordnung zu halten, gehört ebenso zu den Lerninhalten der Weiterbildung wie die gesetzlichen Grundlagen für die Arbeit im Gesundheitswesen, etwa der Datenschutz, die Schweigepflicht und die eigenen rechtlichen Kompetenzen. Auch der „Krankenhaus-Knigge“ – eine Anleitung zum freundlichen und respektvollen Umgang mit dem Gegenüber – ist Gegenstand des theoretischen und praktischen Unterrichts. Seit Dezember 2011 haben insgesamt 101 Kolleginnen und Kollegen die Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen.

Wer sich für die betriebsinterne Weiterbildung zur/zum GRN-Pflegeassistentin/-Pflegeassistenten interessiert, erhält nähere Informationen unter Tel. 06202 84-3367 bzw. per E-Mail an personal@grn.de

Die GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH mit Sitz in Schwetzingen ist ein Verbund von vier Kliniken mit angeschlossener Apotheke, drei geriatrischen Rehabilitationskliniken, einem medizinischen Versorgungszentrum sowie einem Senioren- und zwei Betreuungszentren.

Insgesamt verfügen die GRN und ihre Tochtergesellschaften über rund 1.600 Plätze und beschäftigen 3.000 Mitarbeiter in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Die Gesundheitszentren bieten medizinische und pflegerische Kompetenz aus einer Hand, unter anderem in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten und anderen Gesundheitseinrichtungen der Metropolregion Rhein-Neckar, wie dem Universitätsklinikum Heidelberg und dem Psychiatrischen Zentrum Nordbaden in Wiesloch.

Vom Praktikum bis zum Chefarztposten: In unserem Verbund bieten wir interessierten Mitarbeitern ein breites Spektrum interessanter Aufgaben und die Möglichkeit der beruflichen Weiterentwicklung im Gesundheitswesen.

Kontakt
GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH
Tina Schmid
Bodelschwinghstrasse 10
68723 Schwetzingen
06202843538
marketing@grn.de
https://www.grn.de

Pressemitteilungen

Catnic Deutschland fügt seinem Claim Build it Better eine neue Dimension hinzu

Putzprofile aus eigener Produktion

Catnic Deutschland fügt seinem Claim Build it Better eine neue Dimension hinzu

In diesen Hallen wird Catnic seine wichtigsten Produkte in 7 Fertigungslinien selbst produzieren (Bildquelle: Catnic GmbH)

Sinsheim, 28. Juni 2018 – Die Catnic Deutschland GmbH steht für exzellente, qualitativ hochwertige Baukomponenten, die bei der Verarbeitung von Innen- und Außenputzen, Trockenbau- und Vollwärmeschutzsystemen maßgeblich zum Gelingen beitragen.

Die gute Entwicklung im Stammmarkt Deutschland, aber auch der seit Jahren kontinuierlich wachsende Anteil des internationalen Geschäfts in den Märkten Skandinavien, den Baltischen Staaten sowie in Ost- und Südosteuropa haben die Catnic Deutschland GmbH bestärkt, an ihrem Sitz in Sinsheim eine eigene leistungsfähige Produktion aufzubauen.

Catnic – Made in Germany
Ab Mitte 2018 produziert Catnic seine wichtigsten Produkte in sieben Fertigungslinien am Standort Sinsheim selbst. Udo Berg, General Manager der Catnic Deutschland GmbH, hebt hervor: „Dieser Schritt erlaubt es uns, noch flexibler auf Kundenwünsche einzugehen, zum Bespiel um Sonderprofile herstellen oder um Nachfragespitzen besser abdecken zu können. Schon heute zählen wir zu den führenden Putzprofilherstellern in Deutschland und anderen europäischen Ländern und sehen in der neuen Konstellation die Chance, uns in einigen Regionen zum Marktführer zu entwickeln.“

Die Produktion verfügt über Sicherheitsfeatures nach internationalem Standard, immerhin gehört das Unternehmen zur Tata Steel Gruppe, und genügt auch in Sachen Ökologie hohen Ansprüchen. Der Strom für die Maschinen stammt ausschließlich aus Wasserkraft und in der Produktion kommt durchgängig LED-Beleuchtung zum Einsatz.

Alle erforderlichen Probeläufe konnten mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen werden, so dass der Serienproduktion ab Juli 2018 nichts mehr im Wege steht. Die offizielle Einweihung findet am 20. Juli 2018 statt, in Form eines Sommerfests primär für die Mitarbeiter, die wie bei Catnic üblich, mal wieder alles gegeben haben, um dieses Ziel zu erreichen.

Catnic – führend bei technischer Innovation
Catnic erfüllt alle Anforderungen eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001. Die Einhaltung höchster Qualitätsstandards wird streng kontrolliert. Die Produktpalette wird im ständigen Dialog mit dem Handel und den Verarbeitern kontinuierlich weiter verbessert, was vielfach in technische Überlegenheit mündet. So wurde bei einer Reihe von Profilen aus verzinktem Stahlblech die Materialstärke von 0,48 auf 0,60 Millimeter erhöht. „Mehr denn je steht Catnic damit für innovative Produkte, die aus hohen Investitionen in eigene Konstruktions- und Fertigungstechnologien resultieren“, so Udo Berg.

Catnic ist Gründungsmitglied von Europrofiles, der als Fachverband Putzprofilhersteller aller Organisationsformen und Größen repräsentiert und als einer der einflussreichsten Verbände Europas mit strengen Qualitätsvorgaben die Entwicklung in diesem Bereich vorantreibt.

Build it Better – führend bei Qualität, technischer Innovation und Lieferfähigkeit: Catnic ist auf die Herstellung von hochwertigen Baukomponenten spezialisiert. Das hohe Qualitätsniveau der Produkte spiegelt sich auch in einem exzellenten Lieferservice wider. Catnic steht für einen engen Kundendialog – die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Qualitämanagement von Catnic ist seit 1994 nach ISO 9001 zertifiziert. Außerdem ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Europrofiles, dem europäischen Fachverband der Putzprofilhersteller mit strengsten Qualitätsvorgaben. Alle Produkte sind CE-zertifiziert. Catnic ist eine Tochter von Tata Steel, einem der größten Stahlproduzenten der Welt.

Firmenkontakt
Catnic GmbH
Maren Ruhm
Am Leitzelbach 16
74669 Sinsheim
+49 7261 9297-18
Maren.ruhm@catnic.de
http://www.catnic.de/de/home/

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Pressemitteilungen

Catnic weitet Nutzung von Grünstrom aus

Catnic weitet Nutzung von Grünstrom aus

(Bildquelle: Catnic GmbH)

Sinsheim, 24. Mai 2018: Die Catnic GmbH mit Sitz in Sinsheim bekennt sich zur Nutzung grüner Energie. Seit 2017 bezieht das Unternehmen ausschließlich Strom, der mit Hilfe von Wasserkraft erzeugt wird. Die Nutzung von Wasserkraft ist eine der nachhaltigsten Methoden zur CO2 freien Erzeugung von elektrischer Energie, sie ist immer verfügbar und lässt sich im Gegensatz zu anderen Formen erneuerbarer Energie bei Bedarf sogar regeln oder speichern.

„Das war für Catnic der Grund sich für einen Anbieter von Wasserkraft zu entscheiden“, hebt Udo Berg, General Manager, hervor. Parallel zum Anbieterwechsel hatte Catnic den Großteil seiner Lagerflächen mit LED Beleuchtung ausgerüstet. „Seit der Umstellung auf Wasserkraft ersparen wir der Umwelt jedes Jahr rund 31 Tonnen CO2 und beschreiten den eingeschlagenen Weg konsequent weiter.“

Im Sommer werden in zwei neuen Hallen sieben Produktionslinien für Putzprofile und Rippenstreckmetall ihren Betrieb aufnehmen. Auch die neuen Gebäude beziehen ihre elektrische Energie aus Wasserkraft und sind mit sparsamer LED Beleuchtung ausgerüstet. Außerdem lässt das Unternehmen derzeit sein gesamtes Umweltmanagement nach ISO 14001 zertifizieren und plant, seinen Fuhrpark nach und nach auf Elektrofahrzeuge umzustellen.

Build it Better – führend bei Qualität, technischer Innovation und Lieferfähigkeit: Catnic ist auf die Herstellung von hochwertigen Baukomponenten spezialisiert. Das hohe Qualitätsniveau der Produkte spiegelt sich auch in einem exzellenten Lieferservice wider. Catnic steht für einen engen Kundendialog – die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Qualitämanagement von Catnic ist seit 1994 nach ISO 9001 zertifiziert. Außerdem ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Europrofiles, dem europäischen Fachverband der Putzprofilhersteller mit strengsten Qualitätsvorgaben. Alle Produkte sind CE-zertifiziert. Catnic ist eine Tochter von Tata Steel, einem der größten Stahlproduzenten der Welt.

Firmenkontakt
Catnic GmbH
Maren Ruhm
Am Leitzelbach 16
74669 Sinsheim
+49 7261 9297-18
Maren.ruhm@catnic.de
http://www.catnic.de/de/home/

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Pressemitteilungen

Zehn Freizeit-Tipps für Kurzurlauber

Zehn Freizeit-Tipps für Kurzurlauber

(Mynewsdesk) Das sonnige Wetter sorgt bei den Deutschen für Urlaubsstimmung. Oft werden kürzere Reisen mit speziellen Freizeitangeboten verbunden. Doch was haben die verschiedenen Urlaubsziele im Bundesgebiet neben den typischen Freizeitparks überhaupt zu bieten? Kurzurlaub.de, die Nummer eins für Kurzreisen in Deutschland, stellt zehn Locations mit großer Freizeitspaß-Garantie vor.

Tropical Islands in Krausnick

Südsee, Sandstrand und Palmen – das gibt es nur 60 Kilometer von Berlin entfernt im Tropical Island Resort. Hier in Krausnick finden Kinder, Familien und Paare zahlreiche Attraktionen (wie Deutschlands höchsten Wasserrutschen-Turm). Darüber hinaus können die Gäste am 200 Meter langen Sandstrand Energie tanken und eine wunderschöne Wasserwelt bewundern. Ebenso interessant: der ganzjährige geöffnete Außenbereich.

Karls Erlebnisdorf in Rövershagen

Hier dreht sich alles um die Erdbeere – und zwar an 365 Tagen im Jahr! Das Karls Erlebnis-Dorf in Rövershagen ist das beliebteste Ausflugsziel in Mecklenburg-Vorpommern. Mit liebevoll eingerichtetem Bauernmarkt, Manufakturen, Erlebnis-Aquarium, Hof-Küche und vielen anderen Attraktionen zieht der Erlebnispark die Besucher in seinen Bann. Im März dieses Jahres ist vor Ort ein Upcycling-Hotel hinzugekommen: das „Alles Paletti“.

Zoo in Hannover

Der Erlebnis-Zoo Hannover gilt als sehr familienfreundlich. Er präsentiert die Tiere in aufwändig gestalteten Themenwelten – ohne Käfige und enge Gehege. So dürfen sich die Besucher unter anderem auf einen indischen Dschungelpalast, die afrikanische Flusslandschaft Sambesi, das Kinderland Mullewapp, Australiens einzigartige Tierwelt im Outback, die kanadische Yukon Bay, Meyers Hof und den Evolutionspfad Kibongo freuen.

Bavaria Filmstadt in Geiselgasteig

Film ab, Kamera läuft! In den Studios der Bavaria Filmstadt sind unweit der Münchener Stadtgrenze unzählige Filmklassiker produziert worden: das Boot, die unendliche Geschichte, Ödipussi, Schtonk, das Parfum und viele mehr. In der Bavaria Filmstadt tauchen die Besucher in die faszinierende Welt der Filme und Serien ein. Hierbei wandeln sie durch die Kulissen, entdecken eine Stuntshow und erfahren eine Menge über Spezialeffekte.

Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren

Das Ravensburger Spieleland feiert in diesem Jahr den 20. Geburtstag. Daher gibt es so viele Neuheiten wie noch nie. Zwischen Ravensburg und dem Bodensee dürfen sich die Besucher also auf viel Spiel, Spaß und Action freuen. Dazu gehört auch, die Ravensburger Spiele in XXL-Größe zu erkunden. Doch auch das Entdeckerland, die BRIO World, Käptn Blaubärs Wunderland und weitere Themen sorgen für Abwechslung und Vergnügen.

Weltvogelpark in Walsrode

Seit 1962 begeistert der Vogelpark Walsrode in der Lüneburger Heide Generationen von Besuchern. Über 4.000 Vögel aus 650 Arten und von allen Kontinenten der Erde können hier bestaunt werden. Deshalb ist es ausdrücklich erwünscht, dass kleine und große Besucher die faszinierende Artenvielfalt der Vogel- und Pflanzenwelt erleben und im wahrsten Sinne des Wortes begreifen. Dazu ist der größte Vogelpark der Welt der perfekte Ort.

Alpincenter in Bottrop

Das perfekte Schneevergnügen – auch mitten im Sommer! Das gibt es zum Beispiel im alpincenter Bottrop. Mitten im Ruhrgebiet kommen Skifans dabei voll auf ihre Kosten – denn die Piste ist mit einer Länge von 640 Metern eine der längsten der Welt. Die Breite beträgt 30 Meter. An der Talstation der Skihalle befindet sich der Indoor Skydiving-Flugtunnel. Im Outdoor-Bereich bietet das Areal eine Sommerrodelbahn und einen Hochseilklettergarten an.

Therme Erding

Türkisfarbenes Wasser, Südsee-Atmosphäre und erfrischende Cocktails: Die Therme Erding sorgen schnell für das richtige Urlaubsflair. In den Thermen und Spa-Bereichen können über 30 thematisierte Saunen und Dampfbäder genutzt werden. Darüber hinaus stehen zahlreiche Beauty- und Wellnessangebote zur Verfügung. Das Erlebnisbad und diverse Rutschen erzeugen bei Jung und Alt riesigen Spaß.

Miniatur Wunderland in Hamburg

Das Miniatur Wunderland befindet sich in der Speicherstadt. Auf 200 Quadratmetern sind Details der Hansestadt Hamburg zu sehen. Hier gibt es unter anderem 50.000 Figuren, 190 Züge, 1.800 Waggons, 1.300 Autos, 12.000 Bäume, 260 Signale sowie 1.000 Häuser und Brücken. Die Gleise sind 2,6 Kilometer lang. Zu den Highlights gehören Nachbauten der Landungsbrücken, der Elbphilharmonie, des Michels und verschiedener Bahnhöfe.

Technik Museum Sinsheim

Zwischen Heidelberg, Karlsruhe, Heilbronn und Wertheim gelegen, kommen Technikfreunde auf ihre Kosten. Hier lädt das Technik Museum Sinsheim zu einer vielfältigen Zeitreise ein. Neben voll begehbaren Überschall-Jets und weiteren Flugzeugen dürfen sich die Besucher auf edle Oldtimer, PS-starke Motorräder, Sportwagen sowie Formel-1-Legenden, Landmaschinen, riesige Dampfloks und viele Antworten auf Fachfragen freuen.

Kurzurlaub.de-Angebote zu den Themen Freizeitpark und Freizeitspaß finden Sie hier: www.kurzurlaub.de/freizeitpark.html.

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zevgiw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/zehn-freizeit-tipps-fuer-kurzurlauber-91062

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/zehn-freizeit-tipps-fuer-kurzurlauber-91062

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/zevgiw

Pressemitteilungen

Jahresbericht Catnic 2017/18 – Erfreulich positive Unternehmensentwicklung

Jahresbericht Catnic 2017/18 - Erfreulich positive Unternehmensentwicklung

(Bildquelle: Catnic GmbH)

Jahresbericht Catnic 2017/18
(1. April 2017 – 31. März 2018)

Sinsheim, 24. April 2018

Erfreulich positive Unternehmensentwicklung

Im Geschäftsjahr 2017/18 hat sich die Catnic Deutschland GmbH, der führende Putzprofilhersteller in Deutschland und anderen europäischen Länder, ausgesprochen positiv entwickelt. Beim Umsatz waren sehr gute Wachstumsraten zu verzeichnen und auch das Ergebnis ist gestiegen.

Die gute Entwicklung betrifft zum einen den Stammmarkt Deutschland. Hier konnten dank eines überaus engagierten Außendiensts mit hoher Kompetenz und Dienstleistungsorientierung sehr erfolgreich neue Kunden gewonnen werden.

Einen starken Anteil an der erfreulichen Unternehmensentwicklung hatte aber auch das internationale Geschäft, das seit Jahren kontinuierlich ausgebaut wird. Catnic Deutschland bearbeitet die Märkte in Skandinavien, in den Baltischen Staaten sowie in Ost- und Südosteuropa. Im Berichtszeitraum waren Steigerungsraten in einem hohen zweistelligen Bereich zu verzeichnen. Die Strategie, sich als Qualitätsführer zu positionieren, zeigt Erfolg: Catnic ist der einzige Putzprofilhersteller, der ausschließlich CE zertifizierte Ware innerhalb und außerhalb der EU verkauft. Dank langfristig angelegter Kundenbeziehung hat sich das Unternehmen in einigen Ländern mittlerweile zum Marktführer entwickelt.

Kundenorientierte Produktentwicklung
Auch im zurückliegenden Geschäftsjahr galt der kontinuierlichen, kundenorientierten Produktentwicklung ein besonderes Augenmerk. Neue, innovative Produkten erweitern das Angebot in den Bereichen Putzprofile und Spachtelprofile. Doch auch im bestehenden Sortiment gab es Weiterentwicklungen. So wurde bei den Profilen aus verzinktem Stahlblech die Materialstärke von 0,48 auf 0,60 Millimeter erhöht. Während andere Hersteller abspecken, hat Catnic das stärkste Putzprofil auf dem europäischen Markt!

Investitionen in die Zukunft
Im Berichtszeitraum wurde erneut kräftig investiert. Mit der Inbetriebnahme von Lager 4 und Lager 5 kamen neue Flächen für das erweiterte Produktprogramm hinzu. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, die Kommissionierung der Kundenaufträge zu verbessern und die Auslieferung zu beschleunigen, zumal der Logistikdienstleister nun direkter Nachbar ist. Um künftig auch im Werk Sinsheim produzieren zu können, wurden sieben Fertigungsmaschinen gekauft. Dies erlaubt es Catnic, noch flexibler auf Kundenwünsche einzugehen, zum Bespiel um Sonderprofile herzustellen oder um Nachfragespitzen noch besser abzudecken. Der Produktionsstart ist für Sommer 2018 vorgesehen. Auch in die Marketingaktivitäten wurde investiert. Die Website hat einen neuen, modernen Look bekommen und verfügt über eine klare Struktur sowie über eine schnelle und komfortable Suchfunktion. Daneben wurde der gedruckte Katalog komplett überarbeitet. Durchgängig bemaßte Produktdarstellungen erleichtern den Kunden nun die Entscheidung für das richtige Profil.

Positiver Ausblick für das laufende Geschäftsjahr
Für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 erwartet Catnic wieder eine positive Unternehmensentwicklung mit Zuwächsen bei Umsatz und Ertrag. Der Aufbau einer eigenen Produktion in Sinsheim wird dem Unternehmen zusätzlich wichtige neue Impulse geben.

Build it Better – führend bei Qualität, technischer Innovation und Lieferfähigkeit: Catnic ist auf die Herstellung von hochwertigen Baukomponenten spezialisiert. Das hohe Qualitätsniveau der Produkte spiegelt sich auch in einem exzellenten Lieferservice wider. Catnic steht für einen engen Kundendialog – die Basis für eine kontinuierliche Weiterentwicklung der angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Das Qualitämanagement von Catnic ist seit 1994 nach ISO 9001 zertifiziert. Außerdem ist das Unternehmen Gründungsmitglied von Europrofiles, dem europäischen Fachverband der Putzprofilhersteller mit strengsten Qualitätsvorgaben. Alle Produkte sind CE-zertifiziert. Catnic ist eine Tochter von Tata Steel, einem der größten Stahlproduzenten der Welt.

Firmenkontakt
Catnic GmbH
Maren Ruhm
Am Leitzelbach 16
74669 Sinsheim
+49 7261 9297-18
Maren.ruhm@catnic.de
http://www.catnic.de/de/home/

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Michael Weber
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 176 63259045
michael.weber@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Freizeit/Hobby Regional/Lokal Sport/Fitness

Undefinierte Fußstellung führte zum Rauswurf aus der Badewelt Sinsheim

 

Ich wollte am 25.10 mit meiner Kollegin die Badewelt besuchen, wozu es leider nur für ca. 10 min. kam, da wir einer Handlung bezichtigt wurden, die nicht stattgefunden hat. Daraufhin erfolgte Hausverbot. Ohne Grund. Kein Geld zurück. Polizei informiert.
Ich finde es sehr schade, das die Badewelt willkürlich ohne irgendwelche Gründe Hausverbot aussprechen darf, ohne das man als Kunde richtig angehört wird, welches für mich ausschlaggebend für die negative Bewertung ist. Meine Kollegin und ich hatten uns so auf diese Erholung gefreut. Bei mir ist eine Starke körperlich eingeschränkte Bewegungsunfähigkeit durch einen Krankheitsfall attestiert und bin auf Hilfe beim Umkleiden angewiesen. Ebenso meine Kollegin, die nach ihrem Krankenhausaufenthalt 8 h Fahrt auf sich genommen hat, um dem ärztlichen Rat Folge zu leisten. Aufgrund einer Fußstellung in der Umkleidekabine, bezichtigte uns die Reinigungskraft einer sexuellen Handlung. Wir wurden aus der Kabine gerufen und erhielten die Aussage, die Badewelt mit sofortiger Wirkung zu verlassen. Wir liesen die Polizei rufen, da wir Anzeige erstatten werden und die Daten der vermeintlichen Zeugin datieren wollten. Diese wurden uns jedoch verwehrt, weder der Name der Angestellten wurde trotz mehrfacher Nachfrage genannt, noch bekamen wir eine konkrete Aussage, etwas genaues gesehen zu haben. Auch das Eintrittsgeld bekamen wir nicht zurückerstattet. Dies liegt im Ermessen des Geschäftsführers.
Nach diesem Desaster führen wir in das Aquadrom nach Hockenheim. Unter diesen Voraussetzungen können wir Ihr Haus leider nicht weiterempfehlen. Kunden sollten so nicht behandelt werden, wenn Sie laut Ihrer Aussage Kunden gewinnen mochten.
Wenn Fehler tatsächlich passieren, stehen wir dafür ein. Werden wir, Partner / Freunde / Familie ungerecht behandelt, fügt man Schaden zu, so folgen Konsequenzen. Grundsätzlich war das Verhalten des Personals in diesem Vorfall mehr als unangemessen und ist auch nicht zu entschuldigen. Es ist absurd eine Behauptung aufzustellen und die Aussagen der Gegenseite nicht einmal anhören zu wollen. Ich kann nur jedem empfehlen die Badewelt mit einer körperlichen Einschränkung nicht zu betreten. Das wird auch journalistisch und im juristischen Bereich Konsequenzen mit sich ziehen. Auch der Polizei war es neu, eine Kabine nicht zu zweit zu benutzen, der anwesende Polizist nutzte diese selbst mehrfach mit Kollegen, so seine Aussage im Gespräch mit dem Geschäftsführer. Eine Kabine in dieser Größe, mit dieser Ausstattung und keiner Beschilderung lässt darauf schließen, das es je nach Bedarf eine Auslegung der Badestätte und Nase ist.

Pressemitteilungen

co.met eröffnet Betriebsstätte im badischen Sinsheim

(NL/2858800230) Die co.met GmbH, mit rund 350 Kunden führender unabhängiger Metering-Dienstleister in Deutschland, reagiert mit einer organisatorischen Maßnahme auf das anhaltende Wachstum. Mitte 2015 wird im badischen Sinsheim, genauer gesagt im neuen Unternehmensgebäude der dortigen Stadtwerke, die erste externe co.met-Betriebsstätte eröffnet.

Das Projekt Niederlassung in Baden-Württemberg hatten co.met und Stadtwerke Sinsheim GmbH im Rahmen ihrer kommunalen Kooperation schon seit 2012 geplant. Formal angemeldet hatte co.met die neue Betriebstätte in Sinsheim zum 1. Juni 2014. Die Verwirklichung des Plans war an die Fertigstellung des Neubaus der Stadtwerke Sinsheim geknüpft. Nach Abschluss aller Bau- und Umzugsarbeiten im kommenden Sommer soll die neue Zweigstelle ihren operativen Betrieb aufnehmen. Die Räumlichkeiten werden in erster Linie für Vertriebs-, Präsentations-, Abstimmungs- und Schulungszwecke sowie Partner aus Baden-Württemberg und darüber hinaus dienen. Mit dem neuen Standort rücken wir näher an unsere Bestandskunden und potenzielle Neukunden heran, freut sich co.met-Geschäftsführer Peter Backes auf das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte. Viele Wege werden kürzer, die Kundenkontakte noch intensiver.

Langjährige partnerschaftliche Beziehungen und viele innovative Projekte

Sinsheim ist nicht zufällig Standort des ersten co.met-Satelliten geworden. Die Stadtwerke Sinsheim waren 2003 der erste externe Auftraggeber, der bei co.met Messdienstleistungen bestellte. Mit den Jahren entstand eine enge, vertrauensvolle Beziehung zwischen co.met und den Stadtwerken Sinsheim. So spielte der Versorger als Mitglied der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) eine Schlüsselrolle beim Abschluss des ersten Dienstleistungsrahmenvertrags zwischen co.met und dem KIVBF. Seit 2004 waren die Stadtwerke Sinsheim quasi der Brückenkopf zu den heute mehr als 130 Kunden in Baden-Württemberg, für die co.met als Dienstleister in den Bereichen Kundenselbstablesung, Zählerfernauslesung und Workforce-Management tätig ist.

In Sinsheim selbst standen und stehen immer wieder innovative Projekte auf der Tagesordnung. So war co.met 2008 nach der Liberalisierung des Messwesens der erste wettbewerbliche Messstellenbetreiber im Netzgebiet der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), zwei Jahre vor dem Inkrafttreten der Wechselprozesse im Messwesen (WiM). 2011 und 2012 folgten Smart-Meter-Pilotprojekte mit den Stadtwerken Sinsheim, zum einen ein Echtzeit-Wasserverbrauchs-Monitoring in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena, in der Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim seine Heimspiele austrägt, zum anderen die Verbrauchsvisualisierung in der Badewelt Sinsheim. Ein drittes gemeinsames Smart-Metering-Projekt bei der Autobahn Tank & Rast Kraichgau Süd in Sinsheim befindet sich gerade in der Umsetzung.

Unterstützungsbedarf wächst mit dem Rollout intelligenter Messsysteme

Smart Metering ist ein wichtiges Stichwort bei der Beantwortung der Frage, warum die co.met-Betriebsstätte jetzt eingerichtet wird. Die Anforderungen an das Messwesen der neuen Welt werden zunehmend komplexer und für unsere Stadtwerkekunden somit deutlich erklärungsbedürftiger, erläutert co.met-Vertriebsleiter Sascha Schlosser. Die Dienstleistungsaffinität und die Outsourcing-Nachfrage nehmen zu, da kleine und mittelgroße kommunale Versorgungsunternehmen gerade im komplexen smarten Messwesen nicht mehr alle Aufgaben allein schaffen können. Damit wächst auch der allgemeine Aufklärungs- und Abstimmungsbedarf mit den Kunden und damit wiederum die Notwendigkeit kurzer Wege und räumlicher Nähe. Wir fühlen uns unseren vielen Kunden in Baden-Württemberg verpflichtet und kommen ihnen deshalb gerne entgegen.

Übrigens wurde die Vertiefung der Zusammenarbeit von höchster Stelle feierlich gewürdigt. Am 18. Oktober 2014 trafen sich die Oberbürgermeisterin von Saarbrücken (Charlotte Britz) und der Oberbürgermeister Sinsheims (Jörg Albrecht), die zugleich Chefin bzw. Chef der Aufsichtsräte beider Unternehmen sind, in der Saar-Metropole zur feierlichen Besiegelung der bundeslandübergreifenden Kooperation. In ihrer Rede bezeichnete Britz co.met als herausragendes Beispiel für Innovation, wirtschaftlichen Erfolg und nachhaltiges Wachstum eines kommunalen Unternehmens.

Sind weitere Niederlassungen geplant? Zumindest gibt es bei den co.met-Verantwortlichen schon Gedankenspiele. Denn im Großraum Nordrhein-Westfalen, Nordniedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein beispielsweise zeichnet sich seit 2009 eine ähnliche Kundendichte ab wie in Baden-Württemberg.

co.met Partner der Stadtwerke

Als Tochter der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken mbH (VVS) ist die co.met GmbH für 240.000 Messstellen im Netzgebiet der saarländischen Landeshauptstadt als grundzuständiger Messstellenbetreiber und Messdienstleister tätig. Darüber hinaus setzen rund 350 Energieversorger, Stadt- und Gemeindewerke, Rechenzentren sowie Industrieunternehmen in ganz Deutschland auf Produkte und Dienstleistungen von co.met. Ausgehend von den Bedürfnissen der Branchenpartner hat co.met in den vergangenen Jahren Konzepte zur Abbildung aller relevanten Prozesse in der neuen Welt des Messwesens entwickelt. Mit dem SMART ENERGY NETWORK entstand mit starken Kooperationspartnern der bundesweit erste ganzheitliche Lösungsansatz mit mittlerweile ausgereiften Komponenten für alle Aufgaben und Herausforderungen rund um die Planung, den Einbau und den Betrieb intelligenter Messsysteme. co.met lebt den Kooperationsansatz und ebnet damit insbesondere kleinen und mittelgroßen Stadtwerken den Weg in die Zukunft. Die wichtigsten Rollout-Aufgaben werden zentral organisiert und damit die vom Gesetzgeber geforderten Effizienzpotenziale durch die Umsetzung vieler Unternehmen im Verbund gewährleistet. In zahlreichen anforderungs- und mehrwertgetriebenen Pilotprojekten hat co.met auf diesem Gebiet umfangreiche Erfahrungen gesammelt. co.met ist zudem Betreiber von mySmartShop.de, dem ersten Onlineshop für Energieeffizienz in Deutschland (www.mysmartshop.de).

Kontakt
co.met GmbH
Verena Hoff
Hohenzollernstraße 75
66117 Saarbrücken
49 (0) 681 587 2243
verena.hoff@co-met.info
www.co-met.info