Tag Archives: ski fahren

Pressemitteilungen

PFRONTEN OUTDOOR – Der erste Schritt ins Abenteuer

Winterfreunde können jetzt in Pfronten im Allgäu ganz besondere Auszeiten vom Alltag erleben

PFRONTEN OUTDOOR - Der erste Schritt ins Abenteuer

(Bildquelle: Pfronten Tourismus, Flo Aletsee)

Pfronten, 06. Dezember 2018 (js): Der erste Schnee ist bereits gefallen und taucht Pfronten wieder in eine weiße Glitzerlandschaft. Höchste Zeit, raus zu gehen und den Winter in all seiner Schönheit zu genießen. Das geht ab Januar 2019 besonders gut, denn die 13-Orte-Gemeinde im Allgäu wartet mit einer Reihe exklusiver Wintererlebnisse auf. Ob Early Morning Skiing auf dem Breitenberg oder auspowern beim Outdoor Gym – bei allen Winterangeboten steht ein fachkundiger Experte zur Seite, der die Teilnehmer begleitet. Die Erlebnisse eignen sich sowohl für Outdoor-Einsteiger, die erstmals einen Schritt ins Abenteuer wagen wollen als auch für Wintersport-Erprobte. Ob alleine oder in der Gruppe, ob Genießer oder ambitionierter Hobbysportler – in Pfronten findet jeder sein persönliches Outdoor-Abenteuer!

Early Morning Skiing auf dem Breitenberg
Early Birds aufgepasst! Für echte Frühaufsteher erfüllt sich mit dem Early Morning Skiing Angebot jetzt der Traum einer frisch präparierten und fast leeren Piste – Sonnenaufgang inklusive. Damit sind überfüllte Hänge und drängeln am Lift passe. Los geht es ab dem 8. Januar 2019 jeden Dienstagmorgen um 7.30 Uhr. In Begleitung eines Skiguides geht es in einer kleinen Gruppe mit der Breitenbergbahn auf die Piste. Berg- und Talfahrt sowie Fahrten mit den Liften sind für Teilnehmer inkludiert. Wer der frühen Stunde trotzt, wird neben der frischen Schneelandschaft mit einem atemberaubenden Panoramablick auf die Allgäuer Alpen belohnt. Early Morning Skiier können mit dem Aggensteinlift sogar einen großen Teil der Pisten exklusiv nutzen. Und ebenfalls im Programm inbegriffen: der abschließende Bergbrunch auf der Panoramaterrasse der Hochalphütte mit jeder Menge Schmankerln aus der Region. Das Angebot ist für alle Skifahrer ab 14 Jahren geeignet.

Outdoor Gym – Anspannen und Entspannen
Sich ausreichend bewegen und anschließend richtig abschalten – das geschieht im Alltag bekanntermaßen viel zu selten. Dagegen hat Pfronten diese Saison ein besonderes Rezept: Das Outdoor Gym verbindet das Bedürfnis nach Erholung mit ganzheitlichem Outdoor-Training. Ab dem 8. Januar 2019 können die Fitness-Vorsätze für das neue Jahr jeden Dienstag um 9.30 Uhr in die Tat umgesetzt werden. Zusammen mit einem ausgebildeten Trainer können Sportwillige eine einstündige Fitnesseinheit in der freien Natur des Pfrontener Tals absolvieren. Neben Ausdauertraining gibt es auch Übungen zur Verbesserung der Schnelligkeit und Kraft. Im Anschluss an das Fitness-Programm folgt dann die wohlverdiente Erholung: Im Hotel Berghof können die Sportler ein heißes Getränk und eine kleine Stärkung genießen, ehe bei der
30-minütigen Zirbenholz-Massage die pure Entspannung eintreten kann. Wer danach weiter relaxen möchte, hat die Möglichkeit, auch das Hallenbad sowie den Saunabereich des Hotels zu nutzen. Das Programm eignet sich für alle Sportbegeisterten ab 12 Jahren.

Vilstaler Wildtiersafari
Einmal echte Bambis in der freien Natur erleben: Dieser Kindheitstraum erfüllt sich für alle Teilnehmer der Pfrontener Wildtiersafari, die ab dem 3. Januar 2019 jeden Donnerstagnachmittag am Haus des Gastes startet. Mit Fackeln und einem Nachtsichtgerät ausgerüstet und einer erfahrenen Wildtierexpertin an der Seite, beginnt die Tour mit einer leichten Winterwanderung in das verschneite Vilstal. Dort besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, Wildtiere aus nächster Nähe zu beobachten, ohne sie in ihrem natürlichen Lebensraum zu stören. Nach der etwa einstündigen Wanderung gelangen die Teilnehmer zum Gasthof Vilstalsäge zu einem gemütlichen Abendessen mit Allgäuer Küche. Zurück geht es bei einer urigen Fackelwanderung nach Pfronten-Ried. An der Tour können alle Natur-und Wanderbegeisterte ab 6 Jahren teilnehmen.

Wenn“s noch ein bisschen mehr sein darf…
Für alle, die vom Winter nicht genug kriegen und das ein oder andere Abenteuer erleben wollen, hat Pfronten noch viele weitere Angebote im Gepäck. Wen es zum Beispiel auf den Gipfel des Breitenbergs zieht, kann sich für eine Skitour oder eine halbtägige Schneeschuhtour entscheiden.
Auch diejenigen, die lieber im Tal bleiben, haben in Pfronten diesen Winter viel zu entdecken. Auf dem Plan stehen Achtsamkeitsmeditation im Pfrontener Wald oder eine kulinarische Schneeschuhtour zur Grundhütte. Und für alle Indoor-Fans: Ab 2019 bietet die Genussakademie Tirol Whiskey- und Ginverkostungen sowie Bierbrauseminare an.

Die Pfrontener Wintererlebnisse sind ab sofort buchbar unter: https://www.pfronten.de/outdoor

Honorarfreies Bildmaterial finden Sie in unserem Bildarchiv unter: http://www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Marcella Sauer
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69888
marcella.sauer@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Julia-Sandrine Schröder
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
schroeder@comeo.de
http://www.comeo.de/pfronten

Pressemitteilungen

Defereggental: Wintergenuss im Rund der Dreitausender

Talabfahrten für Pistenfüchse und Loipenvielfalt im Hochtal in Osttirol

Defereggental: Wintergenuss im Rund der Dreitausender

Traumhaft ist der Winter im Defereggental. (Foto: defereggental.org)

8. März 2016. St. Jakob i. Def. (Dia/ Prw). Mit seiner Ursprünglichkeit einerseits und den Aktivmöglichkeiten andererseits gilt das Defereggental in Osttirol vielen noch als Geheimtipp. Im von über 50 Dreitausendern umgebenen Hochtal fühlen sich seit jeher auch Familien wohl. Das gilt für alle Jahreszeiten und gerade auch im Winter. Jetzt zeigt sich die berauschende Landschaft in strahlendem Weiß. Aktuell werden 170 Zentimeter Schnee für den Bergbereich und bis 110 Zentimeter für die Tallage gemeldet. Alle Pisten sind in Betrieb, und Langläufer finden die unterschiedlichsten Loipen, je nach Anforderung. Aktuelles erfährt man auf der Internetseite www.defereggental.org Wer die Osterzeit nutzt, kann auch noch tradiertes Brauchtum erleben. Die Saison im Skizentrum läuft bis zum 10. April.

Wenn es um die passende Unterkunft geht, haben Gäste die Auswahl: Ferienwohnung, Pension, Gasthof, Hotel. Sieben Tage Übernachtung und Frühstück gibt es ab 220 Euro. Zur Einkehr laden überall Gasthöfe und Restaurants ein, in denen Bodenständiges, österreichische und internationale Küche auf der Karte stehen.

Auf die Skier und los
Pistenfüchse toben sich im Skizentrum St. Jakob aus. Auf der riesigen Fläche von 96 Hektar stehen zwischen Höhenlagen von 1400 bis 2525 Meter Pisten aller Schwierigkeitsgrade zur Auswahl. Besonderheit: Es gibt zwei Talabfahrten sowie 4,6 Kilometer Freeriderouten. Snowboarder sind im Funpark richtig.
Über 60 Kilometer Loipen mit unterschiedlichen Anforderungen locken Langläufer, in Hopfgarten, St. Veit oder St. Jakob bis zum Stallersattel in die Spur zu steigen. Beliebt sind zum Beispiel die Schwarzach-Loipe in Hopfgarten sowie die Höhenloipe Staller Sattel – die wunderschöne Winterlandschaft immer im Blick.

Zur schönen Osterzeit
Die Sonne meint es in der Regel zur Osterzeit schon gut. Unter strahlend blauem Himmel bei glitzerndem Schnee auf den Skiern unterwegs zu sein oder einen erholsamen Spaziergang zu machen, ist besonders schön. In den Bergen wie im Defereggental hat sich auch noch tradiertes Osterbrauchtum erhalten, das besonders von Palmsonntag bis über Ostern gepflegt wird. So stehen im Urlaub mal sportliches Freizeiterlebnis, mal Muße und Relaxen auf dem Programm.

Das Defereggental erreicht man zum Beispiel über die Felbertauernstraße, Abfahrt auf der Südrampe bei Huben, oder über die Tauernautobahn, Drautal, Lienz, Felbertauern, Abfahrt wie vor.

Weitere Informationen erhält man in der Tourismusinfo St. Jakob, Unterrotte 44, A-9963 St. Jakob i. Def., Telefon (0043) 50 212 600, Fax 50 212 600-2, E-Mail: defereggental@osttirol.com, Internet: www.defereggental.org

Foto: Winterlich-traumhafte Bergkulissen im Defereggental. (Foto: defereggental.org)

Foto-Download über „Tourismus-Medientexte“ auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos (Langlauf, Ski alpin, Landschaft) bitte anfragen.

Das Defereggental in Osttirol, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, ist mit seiner wunderschönen Landschaft ein bekanntes Ganzjahresurlaubsgebiet. Im Winter punktet das Hochtal mit Pisten bis auf über 2500 Meter, Loipen bis auf über 2000 Meter wie am Staller Sattel, Rodelbahnen, Schneeschuhwanderungen, Skitouren und mehr. Vom späten Frühjahr bis zum Herbst stehen Wandern, Spaziergänge, Almerkundungen, Radeln, Mountainbiken und Bergerlebnis im Vordergrund.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte im journalistischen und PR-Bereich in Reiseberichten und Tourismus. Im PR-Bereich ist man für Tourismusverbände sowie gute Hotels und Resorts tätig

Firmenkontakt
Tourismusbüro Defereggental, St. Jakob
Pamela Veider
Unterrotte 44
9963 St. Jakob i. Def.
004350212600
0043 50 212 600-2
defereggental@osttirol.com
http://www.defereggental.org

Pressekontakt
PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Worauf Skifahrer „abfahren“: Kärntner Nassfeld

Aktionen rund um die Zahl 6, SkiHits für Kids mit Gratisangebot und mehr

Worauf Skifahrer "abfahren": Kärntner Nassfeld

Ein Traum in Weiß, Kärntner Nassfeld. (Foto: nassfeld.at)

19. November 2015. Hermagor (Dia/Prw). Seit Jahrzehnten fahren Wintersportler auf das Kärntner Nassfeld ab und nutzen die weißen Hänge für Stemmschwung, Carven, Schussfahrt und Freestyle, aber auch gerne zum Einkehrschwung in eine der 25 Hütten oder auf einen Cappuccino im benachbarten Italien. Brandneu sind beispielsweise Funslope und die „Rudnigsattel-Sechser-Sesselbahn“ mit Winterschutzhauben, Sitzheizung und Kindersicherung, Details auf www.nassfeld.at Als offizieller Saisonstart ist der 4. Dezember geplant.

Das Kärntner Nassfeld, das zu den Top-10-Skigebieten Österreichs gehört und gleich an der italienischen Grenze liegt, hat nochmals aufgesattelt. Mit der modernen neuen Rudnigsattel-Sechser-Sesselbahn gibt es zugleich auch rund 20 Hektar mehr Pistenfläche. Insgesamt können im weitläufigen Gebiet zwischen Gartnerkofel und Trogkofel dank der 30 Seilbahnen und Lifte über 110 Pistenkilometer unter die Bretter genommen werden. Diejenigen, die mehr Ski-Action wollen, werden sich gerne in der neuen Funslope, den Speed- und Skimovie-Rennstrecken oder im attraktiven Snowpark austoben. Mit „6 auf der Piste“ und anderen Angeboten rund um die Zahl 6 gibt es bis zum 24. Dezember die verschiedensten Aktionen, Gewinnmöglichkeiten eingeschlossen. Zur modernen Ausstattung von Kärntens größtem Skigebiet gehören auch die 20 W-LAN-Hotspots im Gebiet, nicht zu verwechseln mit den Sonnen-Spots an zwei markanten Punkten, wo es Infos und „Sonnenstunden-Zähler“ gibt. Schließlich zählt das Nassfeld nicht nur zu den schneereichsten, sondern auch zu den sonnigsten Skidestinationen Österreichs.

Extra für Kids
Eltern mit Kindern oder Großeltern mit Enkeln können sich freuen: Sind die Kids unter zehn Jahre alt, schlafen sie im Zimmer der Eltern oder Großeltern umsonst. Aber nicht nur das: Je nach gebuchtem Zimmer sind auch die Verpflegung, Skikurs und Ausrüstung inklusive und der Skipass sowieso! Die „SkiHits für Kids-Premium“ gibt es vom 4. bis zum 24. Dezember und vom 12. März bis zum 10. April. Zu dem, was es sonst noch alles möglich ist, informiert man sich am besten auf der Nassfeld-Internetseite. Dort kann man sich direkt auch schon einmal auf den Winter am Nassfeld einstimmen.

Informationen und Anfragen beim Info & Servicecenter, Wulfeniaplatz 1, A-9620 Hermagor, Telefon +43 (0) 4285/8241, Mail: info@nassfeld.at, Internet www.nassfeld.at

Foto: Ein Traum in Weiß, Kärntner Nassfeld. (Foto: nassfeld.at)

Download über Tourismus-Medientexte auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Das Nassfeld im Südwesten Kärntens ist ein seit Jahrzehnten international bekanntes Skigebiet, das größte Kärntens. Es gehört zu den Top-10-Skigebieten Österreichs. 30 Seilbahnen und Lifte erschließen über 110 Pistenkilometer. Für noch mehr Ski-Action stehen die neue Funslope, Speed- und Skimovie-Rennstrecken sowie der Snowpark zur Verfügung. Es gibt ein umfassendes Unterkunftsangebot – sowohl direkt im Skigebiet als auch im Tal.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller veröffentlicht seit über 35 Jahren Reiseberichte und ist für Tourismusanbieter tätig.

Firmenkontakt
Kärntner Nassfeld NLW
Dr. Kurt Genser
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor
0043/0/4282 3131-313
info@nassfeld.at
http://www.nassfeld.at

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße
57074 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Im Südwesten Kärntens: Winter-Fun auf Skiern und Kufen

Am Nassfeld und am Weissensee in Schnee und Eis durchstarten

Im Südwesten Kärntens: Winter-Fun auf Skiern und Kufen

G’führiger Schnee und tolle Landschaft am Nassfeld. (Foto: nassfeld.at)

Januar 2015. (Dialog/prw). Wenn am 17. Januar „Schlag das Ass – Das „längste Skirennen der Welt“ am Kärntner Nassfeld über die Bühne gegangen ist, gibt es auch danach in den Urlaubsdestinationen Nassfeld, Lesachtal und Weissensee reichlich Abwechslung und gute Möglichkeiten, auf Schnee und Eis durchzustarten. Urlauber wissen das vielfältige Angebot seit jeher zu schätzen. Die Skidestination Nassfeld, eines der Top-10-Skigebiete Österreichs, ist bereits seit 13. Dezember geöffnet und Eislauffreunde finden am Weissensee bestes Spiegeleis vor.

Das Kärntner Nassfeld an der Grenze zu Italien ist wegen seines großen Pistenangebots, der zahlreichen Seilbahnen und Lifte und der Schneesicherheit seit Jahrzehnten bei Winterurlaubern beliebt. Auch zurzeit sind alle Liftanlagen in Betrieb und die Pisten präsentieren sich in sehr gutem Zustand. Für Abwechslung sorgen den ganzen Winter über Events. Mal zuschauen, wie Pistenbullys „Walzer tanzen“? Am 29. Januar wieder und dann zu verschiedenen Terminen bis 26. Februar gibt’s Fun bei der „Nassfeld Night – The Show on Snow“. Klar, eine Aprés-Ski-Party gehört auch dazu wie das Feuerwerk, das farbige Lichtakzente setzt und die Schneelandschaft in magisches Licht taucht.
Ruhiger geht es in den kleinen Familienskigebieten wie Kötschach-Mauthen, Weissbriach und im Naturpark Weissensee zu, die zu erholsamem und abwechslungsreichem Winterurlaub einladen. Das Skigebiet Weissensee ist mit einer Vierersesselbahn und vier Schleppliften erschlossen. Für Kinder gibt es eine eigene Kinderskiwelt mit Skischule.
Winterurlaubsfreuden lassen sich außerdem im weitgehend naturbelassenen Lesachtal erleben. Ganz in der Nähe werden Teile des neuen James-Bond-Films gedreht.

Auf Kufen flitzen
Wer Lust auf Eissport hat: Auf den Natureisflächen des Pressegger Sees und vor allem des Weissensees kommen die Eisläufer voll auf ihre Kosten. Dort flitzen die Läufer über die kilometerlange Rundbahn, andere wiederum haben ihren Spaß auf Eisstockbahnen, beim Rodeln, bei Pferdeschlittenfahrten, beim Schneeschuhwandern oder auf einer Skitour.

Von Camping bis zu Wellnesshotels
Die Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten in der Region ist groß und reicht vom Wintercampingplatz in Hermagor-Vellach über Ferienwohnungen, Pensionen, Bauernhöfe und Gasthöfe bis zu komfortablen Wellnesshotels. Es lohnt sich auch immer, nach Pauschalen mit Inklusiveleistungen zu schauen. Tolle Möglichkeiten gibt es ebenfalls für kleinere und größere Reisegruppen.
Beratung und nähere Informationen im Info & Servicecenter, Wulfeniaplatz 1, A-9620 Hermagor, Telefon +43(0)4285/8241, Mail: info@nassfeld.at und im Web: www.nassfeld.at , www.lesachtal.com und www.weissensee.com

Foto: G’führiger Schnee und tolle Landschaft am Nassfeld. (Foto: nassfeld.at)

Download des Fotos über „Medientexte Tourismus“ auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Eine Medieninformation
der NLW-Tourismus Marketing GmbH, A-9620 Hermagor
Abdruck/Sendung frei

Im Südwesten Österreichs liegen die Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Naturpark Weissensee (NLW). Im Süden bilden die Karnischen Alpen die Grenze zu Italien. Im Winter bietet das Gebiet mit dem Nassfeld Kärntens größtes Skigebiet mit Ski alpin und Snowboarden, außerdem gibt es ein großes Loipennetz, Eislauf, Eisstockschießen, Schneeschuhwanderungen und mehr. Die bekannte Region ist ein Ganzjahresurlaubsgebiet. Von Frühsommer bis Herbst Badevergnügen in trinkwasserreinen Seen, Radeln und Mountainbiken, Wandern und Almerlebnis. Es gibt geologische und botanische Besonderheiten.

Firmenkontakt
NLW Tourismus Marketing GmbH
Dr. Kurt Genser
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor
0043/0/4282 3131-13
kurt.genser@nlw.at
http://www.nlw.at

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße
9620 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Bei Schluga in Kärnten: Wintercamping mit SPA

Schneefreuden rund ums Nassfeld mit Wellness und Fitness verbinden

Bei Schluga in Kärnten: Wintercamping mit SPA

Schön, im Winter in den AlpinSPA „einzutauchen“. (Fotos: schluga.com)

November 2014. Hermagor (Dialog). Wenn die Berge sich mit Schnee kleiden und das Weiß die Landschaft bestimmt, dann ist es besonders romantisch im Gailtal, im Südwesten Kärntens. Heuer gab es bereits den ersten Schnee, und man darf gespannt sein, wann Frau Holle wieder ihre Betten schüttelt. Den Schnee und die romantische Landschaft zwischen Gailtaler und Karnischen Alpen wissen auch Wintercamper zu schätzen. Schluga Camping Hermagor hat das ganze Jahr geöffnet und bietet seinen Gästen dazu noch den Komfort des AlpinSPA.

Winter wird in der Urlaubsdestinastion Nassfeld-Lesachtal-Weißensee groß geschrieben. Urlauber wissen das Nassfeld, Kärntens größtes Skigebiet mit über 110 Pistenkilometern und Snowboard-Area, seit jeher zu schätzen. Je nach Witterungslage sind im Gailtal außerdem bis zu 90 Kilometer Loipen gespurt, und auf dem zugefrorenen Pressegger See toben sich Eissportfreunde aus, ob mit Eislauf oder Eisstockschießen. Wer bei Schluga – Camping, Mobilehomes, Apartments – sein Urlaubsdomizil hat, kann alle diese Möglichkeiten nutzen. Der Skibus hält vorm Platzeingang und bringt Skifahrer, Winterspaziergänger und Skitourengeher kostenlos zur Talstation des Millennium-Express‘, die Loipen führen gleich an der Anlage vorbei, und hinter dem Platz wartet die Rodelbahn für zünftiges Schlittenvergnügen. Rodel kann man kostenlos bei der Rezeption ausleihen. Dort erhält man auch die vergünstigte Tageskarte fürs Nassfeld. Zum Teil gibt es gemeinsame Aktivitäten wie Eislauf und begleitetes Skifahren und Seniorenskitouren. Romantisch ist eine Pferdeschlittentour, aber auch die Fackelwanderung zum Jahresausklang.
Auf dem Campingplatz werden Haupt- und Nebenstraßen vom Schnee geräumt. „Im Winter ist es uns besonders wichtig, die Gäste gut zu umsorgen“, sagt Norbert Schluga III.

Wellness und Fitness
Wer neben dem Wintersport sonst etwas für seine Fitness tun will: Neben dem Platz ist eine Tennishalle, und auf dem Platz wartet das Fit-Trainingscenter, in dem man sich auspowern kann. Natürlich sollte auch Entspannung auf dem Urlaubsprogramm stehen. Zum diesjährigen 60-Jährigen der Schluga-Anlagen wurde der AlpinSPA eingeweiht. Zum Schwimmen und Relaxen laden das Hallenbad mit Gegenstromanlage ein sowie der Wellnessbereich mit mehreren Saunen und Massagemöglichkeiten. Danach kann der Tag ausklingen – vielleicht ganz romantisch, wenn sanft das Mondlicht über den Schneebergen liegt.

Mietmöglichkeiten
Will man nicht mit Caravan oder Wohnmobil fahren und trotzdem das Erlebnis Wintercamping genießen, kann man auch ein Mobilheim am Platz mieten. Außerdem stehen die Appartements de Luxe zur Verfügung. Für beides gibt es zu bestimmten Zeiten Pauschalen wie 4=3 oder 7=6, für Camper wird die Aktion 10=9 angeboten. Außerdem können ab 18 Nächten pauschalierte Preisangebote genutzt werden. Alle Details und Bilder findet man auf den Seiten www.schluga.com. Gerade für Mobilheime und insgesamt für die Zeit zwischen Heiligabend und bis nach Neujahr ist es ratsam, frühzeitig anzufragen.
Weitere Informationen und Buchungsanfragen bei Schluga Camping Hermagor, Vellach 15, A-9620 Hermagor-Pressegger See, Telefon (0043 / 4282) 20 51, Fax … 2881 20, E-Mail camping@schluga.com, Internet www.schluga.com

Foto: Schön, im Winter in den AlpinSPA „einzutauchen“. (Fotos: schluga.com)

Download des Fotos ist direkt von der Seite „Medientexte Tourismus“ auf http://www.presseweller.de möglich. Zu weiteren Fotos bitte anfragen.

Schluga Camping-Mobilehomes-Apartments in Hermagor im Kärntner Gailtal bietet die Plätze Schluga Camping Hermagor als Ganzjahresplatz und Naturpark Schluga Seecamping mit eigenem Strand am Pressegger See. Beide Plätze sind modern mit den verschiedensten Einrichtungen ausgestattet. Gäste können auch ein Mobilheim oder Appartement mieten. 2014 ist Jubiläumsjahr zum 60-jährigen Bestehen. Dazu wurde ganz neu der AlpinSPA mit beheiztem Hallenbad und mehr eröffnet. Ob Winterspaß, Ski fahren, Baden, Wandern oder Radeln oder gemeinsame Festbesuche: Für Abwechslung ist zu allen Saisonen gesorgt.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller hat neben seinen journalistischen Reiseberichten seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte in Tourismusberatung und -PR-Marketing.

Firmenkontakt
Schluga – Camping-Mobilehomes-Apartments
Norbert Schluga
Vellach
9620 Hermagor-Pressegger See
0043/4282/ 20 51
camping@schluga.com
http://www.schluga.com

Pressekontakt
PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271/334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Reisen/Tourismus

Skifahren im Unesco Weltkulturerbe Dolomiten

Im Jahre 2009 wurden die Dolomiten zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Zu Recht, denn durch ihre einzigartige Schönheit und majestätischen Felsen prägen die Dolomiten die Landschaft Südtirols (Italien). Die Dolomiten werden wegen des hellen Dolomitgesteins von den Bewohnern Südtirols auch liebevoll „bleiche Berge“ genannt. Sie umfassen rund 350 Dreitausender, einen Nationalpark, als auch sieben Naturparks und sind somit der perfekte Urlaubsort für abenteuerlustige Wintersportler. Südtirol bietet zwar eine Vielzahl bezaubernder Winterlandschaften und bestens präparierte Skipisten, doch wo kann Skifahren schöner sein als in den einzigartigen Dolomiten?

Im Weltnaturerbe Dolomiten befindet sich zudem das größte und modernste Skikarussell der Welt: „Dolomiti Super Ski“. In den zwölf vereinten Großraumskigebieten erwartet die Winterurlauber auf über 500 Pistenkilometer ein Skivergnügen der besonderen Art. Zu einer der beliebtesten und schönsten Touren des Skieldorados zählt die Sellaronda. Die Route umfasst rund 40 Kilometer und verbindet die vier ladinischen Täler Gröden, Arabba, Fassatal und Alta Badia. Neben der der Umrundung des Sellamassives ist die Gebirgsjägerrunde ein absolutes Muss für naturbegeisterte Wintersportler. Die Skitour verläuft rund um die „Blutberge“ Col di Lana und Lagazuoi. Im Ersten Weltkrieg waren die Berge zwischen Österreichern und Italienern heftig umkämpft und bekamen deshalb den Namen „Blutberge“. Die Berge sind heute ein Mahnmal des Krieges.

Wie schon anfangs erwähnt, gibt es viele gute Gründe den Skiurlaub inmitten der Dolomiten zu verbringen. Das Schgaguler 4-Sterne SPA Hotel & Residence in Kastelruth ist einer davon. Das Hotel bietet begeisterten Wintersportler passende Pakete zum Thema Ski-Safaris in den Dolomiten an. Das Hotel Schgaguler ist der perfekte Ausgangspunkt für Touren wie die Sellaronda oder die Gebirgsjägerrunde, da es im Herzen des Skikarussells Dolomiten liegt. Die Gäste haben zwei Möglichkeiten: entweder sie erkunden die Dolomiten selbständig oder sie erforschen gemeinsam mit dem Gastgeber Gottfried Schgaguler die einzigartige Winterlandschaft. Entlang der schönsten Pisten und bei Winterwanderungen durch das zauberhafte Gebiet der Dolomiten, erfahren die Gäste mehr über Gipfel, Geschichte, Kultur und den Südtiroler Brauchtum.

Eingeweiht in die Geheimnisse der Südtiroler Bergwelt und mit dem Hotelgastgeber als Guide, erwarten die Gäste nicht nur interessante Gespräche, sondern auch reichlich Spaß und Abenteuer. Natürlich kommt bei einer geführten Wanderung mit den Gastgeber das leibliche Wohl nicht zu kurz: Gottfried Schgaguler weiß genau wo es die besten Hüttenschmankerln und Tropfen gibt, um einen ereignisreichen Tag in geselliger Runde das besondere Etwas zu verleihen.

Am Abend geht es dann auf zum Mondscheinrodeln. Die Dolomiten sind nicht nur bei Tag, sondern auch bei Nacht ein Hingucker. Im Mondschein die Piste runter rodeln, die verschlafene Winterlandschaft bewundern und zu guter Letzt noch einen heißen Glühwein in einer typischen Skihütte genießen, was wünscht man sich mehr? Wer es am Abend hingegen gemütlicher mag, kann sich im rund 1400m ² großen Wellness-Bereich entspannen. Die Wohlfühl-Oase bietet ein Panorama Schwimmbad mit atemberaubendem Blick auf die Südtiroler Bergwelt, einen beheizten Outdoor-Jacuzzi im Zen Garten und verschiedene Wellnessbehandlungen. Ruhe und Entspannung können sich die Gäste im Saunabereich des 4-Sterne Hotels gönnen. Hier findet man ein reichliches Angebot an Saunen, wie beispielsweise eine Bio-Sauna und eine finnische Sauna mit Kelo Holz. Entspannt und voller neu gewonnener Energie können die Urlauber beim Abendessen im Rubin Ristorante des Hotel Schgaguler das Erlebte bei einem guten Glas Wein nochmals Revue passieren lassen. Für alle Wellness-Liebhaber gibt es noch ein zusätzliches Highlight: die zeitlich unbegrenzte Nutzung von Sauna und Schwimmbad ohne den Stress von jeglichen Öffnungszeiten macht das Urlaubserlebnis vollkommen.

Kulinarisch werden die Gäste vom süditalienischen Küchenmeister Rosario mit mediterraner und leichter Küche verwöhnt. Die Südtiroler Küche ist bekannt für ihre große Vielfalt an Köstlichkeiten, welche traditionelle und mediterrane italienische Aromen miteinander vereinen. Mit vitaler und leicht bekömmlicher Küche und der Kunst die traditionelle Südtiroler Küche in einer elegant-raffinierten Fusion mit mediterranen Einflüssen zu einer spannenden Komposition für Gaumen und Magen zu vereinen, schafft der Küchenchef des Hotel Schgaguler mit seinen Gerichten ein Genusserlebnis der besonderen Art.

Mehr Informationen und Angebote zu einem wunderbaren Winterurlaub in Südtirol im Hotel Schgaguler finden Sie hier.

Pressemitteilungen

Skiurlaub in Südtirol – ein besonderes Erlebnis!

So wird Skifahren in Südtirol zum wahren Genuss…

Skiurlaub in Südtirol - ein besonderes Erlebnis!

Absolutes Skivergnügen inmitten der Südtiroler Dolomiten

Sie sind auf der Suche nach einem unvergesslichen Skiurlaub?! Dann kommen Sie doch nach Südtirol!

Die Skigebiete in Südtirol bieten nicht nur bestens präparierte Pisten, modernste Skianalagen und hohe Schneesicherheit, sondern bestechen besonders durch ihr außergewöhnliches Skivergnügen mit absolut atemberaubendem Panorama über die Berge und Täler Südtirols hinweg!

Die Vielfalt der Südtiroler Skigebiete lässt keine Wünsche offen und hält für jeden Skifahrer etwas bereit! Egal ob Sie schon ein richtiger Profi im Skifahren sind oder ob Sie in Ihrem Südtirol Skiurlaub zum ersten Mal Ski fahren, egal ob Sie einen gemütlichen Familienurlaub mit Ihren Kleinen machen wollen, ob Sie das Ski-Abenteuer suchen, oder lieber die Ruhe und Abgeschiedenheit in Südtirol genießen wollen – in Südtirol finden Sie sicher das Richtige für Ihren Skiurlaub!

Wer in seinem Skiurlaub nach Abenteuer und Après-Ski sucht, der sollte zum Skifahren unbedingt in die Südtiroler Dolomiten fahren – z. B. zum Kronplatz, denn dort dreht das Skikarussell die ganze Saison auf Hochtouren! Wer die Ruhe und Gemütlichkeit im Skiurlaub bevorzugt, der ist in einem der kleineren Skigebiete Südtirols – wie z. B. in Sulden am Ortler oder Pfelders im Passeiertal – gut aufgehoben. Südtirols Skigebiete sind wirklich ein Skiparadies für jeden Skiurlaub!

Südtirols Skigebiete sind für Ihre Familienorientierung bekannt: Staatlich geprüfte Skilehrer bringen Groß und Klein das Ski fahren bei. So können Eltern ungestört das Skivergnügen auf Südtirols Skipisten genießen!

Hungrig von so viel Ski-Spaß?! Einen besonderen Charme besitzen die vielen urigen Ski Hütten entlang der Skipisten in Südtirol. Diese Hütten inmitten der tief verschneiten Winterlandschaft verwöhnen Sie in Ihrer wohlverdienten Pause beim Skifahren mit köstlichen Spezialitäten aus Südtirol und Italien. So bekommen Sie wieder neue Kraft für die nächste Abfahrt! Kehren Sie in Ihrem Skiurlaub unbedingt in eine dieser urigen Hütten ein!

Skifahren, Schneeschuhwandern, Snowboarden, Rodeln, Langlaufen, Skitouren – in Südtirol wird jeder Wintersport zum unvergesslichen Abenteuer in Ihrem Skiurlaub!

Was in einem erstklassigen Skiurlaub in Südtirol natürlich nicht fehlen darf ist die dazu passende Unterkunft: Finden Sie hier Ihr Hotel in Südtirol um einen unvergesslichen Skiurlaub – oder ein kurzes Ski Wochenende – zu verbringen! Die Hotels in Südtirol bieten tolle Verwöhn- und Wellness-Angebote um den Skiurlaub perfekt abzurunden!

Buchen Sie hier Ihren Skiurlaub in Südtirol !

Bildrechte: Südtirol Marketing / Alessandro Trovati

Berghotel-Suedtirol.it ist ein Urlaubsportal speziell für Gäste, die nach einem Aktivurlaub in den Bergen suchen. Auf „Berghotel Südtirol“ findet sich eine erlesene Auswahl an Berghotels für den Urlaub in Südtirol sowie zahlreiche Informationen rund um den Urlaub in den Bergen Südtirols.
Berghotel-Suedtirol.it by Teamwork09: Onlinevermarkter-Agentur in Meran / Südtirol- bietet ein 360° Portfolio im Internetmarketing: Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Social Media Marketing, E-Mail Marketing, uvm. Weitere Informationen zu Teamwork09 finden Sie unter www.teamwork09.it

Kontakt:
Teamwork09
Sonja Mailänder
C. Abarth Str. 18
39012 Meran
0039 0473 490605
info@teamwork09.it
http://www.teamwork09.it

Pressemitteilungen

Südlich der Tauern: Sonne, Schnee und Brauchtum


Von Osttirol über Kärnten bis Friaul und Slowenien zur Osterzeit

Südlich der Tauern: Sonne, Schnee und Brauchtum

Zu Ostern Schnee auf den Bergen, hier im Defereggental, Frühling im Tal.

27. Februar 2013. Siegen (Dialog). Bis eine Woche nach Ostern läuft in vielen Wintersportregionen die Skisaison. Das ist auch auf der Südseite der Hohen Tauern so, zum Beispiel in St. Jakob im Defereggental in Osttirol und in Nassfeld-Hermagor in Kärnten. Wenn oben noch reger Skibetrieb herrscht, blühen je nach Witterungslage im Tal und an den Südhängen schon die Krokusse. Die Zeit um Ostern ist auch mit allerlei Brauchtum verbunden.

Auf den Bergen glitzert die Sonne im Schnee, an den Südhängen zeigt sich frisches Grün. Um die Osterzeit Urlaub südlich des Alpenhauptkamms zu machen, ist schon immer ein schönes Erlebnis: Der Frühling ist spürbar, die Sonne bereits kräftig. Deshalb sollten in den Schneelagen sowohl Sonnenbrille als auch Sonnenschutzmittel dabei sein. Möglichkeiten gibt es viele, von Kärnten über Osttirol bis nach Slowenien wie beispielsweise rund um Kranjska Gora, im italienischen Friaul und in Südtirol. Überall zeigen sich imposante Landschaftsbilder, eine Symphonie aus verschneiten Berggipfeln, grünen Wiesenhängen, oft schon blühenden Krokussen und idyllischen Dörfern. Naturverbundenheit und Brauchtumspflege werden in den meisten Regionen bei aller Modernität groß geschrieben. Das reicht von den Palmbuschen, die am Palmsonntag zum Kirchgang mitgenommen werden, bis zur Fleischweihe wie in Kärnten. Wenn die „Glocken nach Rom geflogen“ sind, sorgen Ratschen für Aufmerksamkeit. Kinder ziehen mit diesen „Instrumenten“, die einen lauten knarrenden Ton abgeben, um. Da, wo noch Landwirtschaft ist, wird auch den Tieren in den Ställen der österliche Segen zuteil.
Genießen ist nach der offiziellen Fastenzeit ohnehin angesagt. In den Restaurants und Gasthöfen der Regionen stehen passend meist feine mit Knoblauch gewürzte Lammkoteletts oder -braten mit grünen Bohnen auf den Karten. In den Häusern werden „geweihte“ Fleisch- und Speckvariationen serviert, und der Osterschinken ist im Kärntner Gailtal gang und gäbe. Fein aufgeschnitten wird diese würzige Spezialität mit Kren, das ist Meerrettich, zu Reindling serviert, ein süßer Hefekuchen. Es schmeckt vorzüglich!
Wintersportfreunde sind „oben“ richtig. In den Skigebieten wie auf der Brunnalm im Skizentrum St. Jakob, auf dem Kärntner Nassfeld sowie rund um den Monte Kanin – von Italien und von Slowenien aus – können Wintersportfreaks Pisten bügeln. Für Familien mit Kindern kann es ein Spaß sein, die bunten Eier im Schnee statt im grünen Nest zu verstecken.

Schon mediterran
Ausflüge? Ja! Da im Defereggental der Staller Sattel wegen des Schnees noch geschlossen ist, fährt man über Lienz und Sillian nach Südtirol: zum Beispiel Pustertal, Antholzer Tal, Sexten. Von Kärnten gelangt man über Thörl-Maglern ins italienische Friaul und dort direkt nach Tarvisio mit dem großen Markt und dem umliegenden Skigebiet. Noch etwas südlicher wie in Tolmezzo, San Daniele und Udine wird’s noch frühlingshafter. Die Forsythien stehen im rauschenden Gelb. In San Daniele, empfiehlt presseweller, muss man den feinen Schinken probieren.
Auf der östlichen Seite des Friaul liegt Slowenien. Skifahrer sind außer im bekannten Kranjska Gora auch rund um den Monte Kanin richtig. Das Skirevier wird von Bovec aus erreicht. Der Vrsic-Pass liegt allerdings um die Osterzeit meist noch im tiefen Schnee und kann nicht überfahren werden. Von Slowenien oder Italien gelangt man dann durchs Soca-, das Isonzotal, nach Bovec. Wo die Soca von Slowenien nach Italien fließt und zum Isonzo wird, ist die Adria nicht mehr allzu weit. Wer in Slowenien ist, muss den Prsut, den Karstschinken, am besten auf einer Platte mit Oliven und Weißbrot, probiert haben, die Krainer Wurst und eine Juha, eine Suppe wie beispielsweise die deftige Sauerkrautsuppe. Alles richtig köstlich.
In allen Regionen gibt es ein rundes Angebot an Unterkünften, von Pensionen über Ferienwohnungen bis zu Komforthotels, i Kärntner Hermagor ist auch Wintercamping möglich. (J. Weller)

Informationen im Web: www.defereggental.com , www.naturarena.com , www.slovenia.info , www.presseweller.de

Foto: Wenn auf den Bergen, hier im Defereggental, noch Schnee liegt, zieht in die Täler der Frühling ein. (Foto: presseweller)

Download über „Medientexte“ auf http://www.presseweller.de

DIALOGPresseweller schreibt und veröffentlicht im journalistischen Bereich seit 1979 Reiseberichte zu nahen europäischen mit Auto oder Bahn erreichbaren Zielen, von Norddeutschand über Westfalen und Schwarzwald bis nach Tirol, Kärnten, Friaul-Julisch-Venetien und Slowenien, sowie Schwerpunktthemen wie zu Almen, Genuss, Fahrrad- und Motorbiketouren. Der PR-Bereich umfasst unter anderem Reise-Aktionstexte und -veröffentlichungen. Ein weiterer Schwerpunkt sind Auto- und Verkehrsthemen, einschließlich Autotests mit PKWs aller Art auf Testfahrzeugen von Herstellern und Importeuren.

Kontakt:
PR-/Medienbüro DIALOGPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Winter-aktiv: Nassfeld-Hermagor

Rasante Abfahrten und Christkindlsmarkt

Winter-aktiv: Nassfeld-Hermagor

Im Skirevier des Kärntner Nassfelds hat das Pistenvergnügen schon begonnen. Foto: nassfeld.at

15. Dezember 2012. Hermagor (Dialog). Schön ist’s, wenn die Gipfel der Gailtaler und Karnischen Alpen dicke Schneemützen wie zurzeit tragen. Bereits seit über zwei Wochen gibt es g’führigen Schnee, den Alpinskifahrer und Snowboarder auskosten und Romantiker ob des Landschaftszaubers schwärmen lässt.
Gute Schneelage bis nach Ostern, das ist es, das Winterurlauber seit jeher vom Kärntner Nassfeld erwarten. Wenn sich die Adriatiefs über den Karnischen Alpen abschneien, dann zeigt sich das zwischen rund 1.400 und über 2.000 Meter hoch gelegene Skigebiet in weißer Pracht sowie mit über 30 Pisten mit einer Gesamtlänge von gut 110 Kilometern. Da kann man jeden Tag neue Pisten bügeln und sich in den Snowparks austoben. Nicht umsonst ist hier eines der Top-10-Skigebiete Österreichs, das mit dem Millennium-Express, der sanft fahrenden Kabinenbahn, direkt aus dem Tal erreichbar ist. Während der rund 17-minütigen Auffahrt kann man auch gleich an einem Sprachkurs in Kärntnerisch teilnehmen und ein „Diplom“ erhalten.

Talabfahrt und Nachtpiste
Im Skigebiet erwarten die Winterfreaks nicht nur viele zünftige Einkehrhütten, sondern auch das höchstgelegene Gourmet-Restaurant Österreichs. Sportliche Fahrer können die Talabfahrt, mit 7,6 Kilometern eine der längsten Österreichs, unter die Bretter nehmen. Einmal in der Woche wird der untere Teil der Talabfahrt Carnia vom Bergörtchen Schlanitzen aus zur beleuchteten Nachtpiste, Gaudi inklusive.
Wer es anders mag, macht Spaziergänge, Schneewanderungen oder Schneeschuhtouren und erfreut sich an der Vielfalt der Dörfer und dem bunten Brauchtum zur Weihnachts- und Neujahrszeit. Der Chriskindlsmarkt in Hermagor am 21. und 22. Dezember gehört ebenso dazu wie die Christmetten am Heiligen Abend und die Silvesterfeierlichkeiten.
Quartier nimmt man ganz nach Wunsch, in Ferienwohnung oder Frühstückspension, auch am Campingplatz, im Gasthof oder im Komforthotel. Wer Weihnachten und/oder über Silvester seinen Urlaub in Nassfeld-Hermagor verbringen will, sollte sich allerdings informieren, ob und wo noch Zimmer frei sind. Ansonsten nutzt man spätere Januar- oder Februartage.
Informieren und buchen kann man im Info- Servicecenter, Telefon (0043/0/4282) 8241, Fax … 8242, E-Mail: info@nassfeld.at, Web: www.nassfeld.at

Foto-Download über „Medientexte“ auf http://www.presseweller.de

Kärntens Naturarena mit Nassfeld-Hermagor und den anderen Erlebnisräumen im Gail-, Gitsch- und Lesachtal, Weissensee ist ein beliebtes Ganzjahres-Urlaubsziel. Mit über 110 Pistenkilometern, Snowparks am Nassfeld sowie Loipen im Tal und im Berg, Schneeschuhwanderungen und mehr ist die Region ein beliebtes Winterziel. Von Frühsommer bis Herbst stehen Wandern, Motorbiken, Radeln, Mountainbiken, Baden, Bötchen fahren und Erholen sowie Treffs, Events und Feste auf dem Programm.
Das PR-/Medienbüro DIALOGPresseweller hat seit über 30 Jahren im journalistischen und PR-Bereich einen seiner Schwerpunkte im Tourismus.

Kontakt:
Karnische Tourismus GmbH
Dr. Kurt Genser
Hauptstraße 14
9620 Hermagor
004342823131-0
info@naturarena.com
http://www.naturarena.com

Pressekontakt:
Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstr. 8
57074 Siegen
0271334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Willingen startet in die Wintersaison!

Am kommenden Wochenende geht es los in Willingen – rauf auf die Ski und rein in die weiße Pracht. Willingen ist eines der größten Skigebiete nördlich der Alpen und präsentiert vielseitige Abfahrten.

Willingen startet in die Wintersaison!

Am 14.12.2012 um 8.30 Uhr geht der Winterspaß in Willingen los!

Willingen / Upland, Dezember 2012 – Am Freitag, 14.12.2012 um 8.30 Uhr ist es soweit: Die Wintersaison 2012 / 2013 wird in Willingen eröffnet. Dann kann man wieder die schönsten Hänge herunter fahren und die herrliche Luft und das tolle Panorama genießen. Insgesamt stehen auch in dieser Saison wieder 22 Lifte mit insgesamt 18 Kilometer Abfahrten zur Verfügung. Dazu noch über 104 Kilometer gut gespurte Langlaufloipen. Außerdem warten fünf Rodelhänge auf Schlittenfans und wer gern nachts fährt, kann dies auf sieben Flutlichthängen auf insgesamt 6 km Länge tun. In Willingen im Sauerland gibt es im Winter fast immer Schnee satt. Denn leistungsstarke Beschneiungsanlagen und neun Pistenraupen sorgen in Willingen rund um die Uhr für optimal präparierte Pisten. Ein Winterparadies, bei dem alle so richtig auf ihre Kosten kommen.

Ganz neu in der Skisaison 2012 / 2013 ist die Flutlichtsaisonkarte. Damit sind Skifahrer aus Willingen und der umliegenden Region eingeladen, jede Woche bis zu dreimal bis spät in den Abend bei Beleuchtung zu fahren. Immer freitags, samstags und mittwochs ist von 18.30 Uhr bis 21.45 Uhr Flutlichtskifahren möglich. Für Erwachsene kostet die Flutlicht-Saisonkarte 120,- Euro und für Kinder 80,- Euro.
Und beim Willinger Apres-Ski gibt es Hüttenatmosphäre, gute Stimmung und Musik, so wie es sich gehört. Hier wird gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.
Auch „Nicht-Skifahrer“ erwartet in Willingen ein vielfältiges Angebot. Rund um die tollen Indoor-Freizeiteinrichtungen wie Lagunen Erlebnisbad, die Glasbläserei und vielem mehr, werden den Gästen auch viele weitere tolle Winterangebote geboten. Wer Lust hat, fährt Schlittschuh in der Eissporthalle oder genießt eine romantische Pferdeschlittenfahrt durch die schöne Willinger Natur.

Wer die Winterlandschaft zu Fuß ganz in Ruhe genießen möchte, dem stehen rund 30 Kilometer geräumte Winterwanderwege zur Auswahl. Oder man leiht sich Schneeschuhe und erlebt den Zauber der eisigen Natur abseits der Wege.

Diese bezaubernde Winterlandschaft wird Willingen 2014 zur Kulisse für den 1. Deutschen Winterwandertag machen. Vom 19. bis 23. Januar 2014 lädt der Ort mit dem Deutschen Wanderverband ein, mit anderen diesen romantischen Winterzauber zu erleben.

Wellness genießen und Aktiv sein vor dem Fest
Eine gelungene Kombination aus Aktivität und Erholung sind Ski fahren und Wellness. Zahlreiche Willinger Hotels bieten ihren Gästen traumhafte Wellness-Bereiche und attraktive Arrangements an. Mehr Infos unter: www.gesunderurlaub-willingen.de
Bevor in der Weihnachtszeit wieder die vielen Festtagsbraten, Süßigkeiten und Desserts auf einen warten, und der Stress mit der Vorbereitung da ist, kann man sich in Willingen beim Ski fahren auspowern und abends beim Wellness erholen und fit für die Feiertage machen. Gerade in der Vorweihnachtszeit ist Willingen ein einziges Wintermärchen und stimmt die Gäste auf das bevorstehende Fest ein.

Rüters Parkhotel in Willingen bietet dazu ein „Anti-Stress-Wochenende“ an. Das Arrangement bietet zwei Übernachtungen im Komfortdoppelzimmer, eine Flasche Wasser zur Begrüßung, zweimal Sauerländer Frühstücksbuffet, einmal mit Sekt, ein 4-Gang-Abendmenü mit drei Hauptgängen zur Wahl, ein Schlemmerbuffet oder Galadinner, einmal Kaffee und Kuchen, einmal Hydro-Massage-Bett, eine Rücken-Nackenmassage in der hoteleigenen Beauty-Insel Lotusblüte sowie einen Bademantel während der Zeit des Aufenthaltes. Pro Person kostet das Arrangement im Doppelzimmer 225,- Euro. Buchung und weitere Informationen unter: Rüters Parkhotel, Tel. 05632 / 9840, info@ruetersparkhotel.de
In Willingen gibt es eine Vielzahl an Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. Bei der Suche nach einer Unterkunft ist die Tourist-Information Willingen gern behilflich. Außerdem lohnt sich ein
Besuch auf der Willinger Homepage. Hier erfährt man alles, was man für einen Urlaub in Willingen wissen muss. www.willingen.de

Weitere Informationen:

Tourist-Information Willingen

Am Hagen 10
34508 Willingen (Upland)
Tel. +49 (0)5632-9694353, Fax +49 (0)5632-9694395
willingen@willingen.de, www.willingen.de

PR OFFICE
Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann, Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg
Tel. +49 (0)5234-2990, Fax +49 (0)5234-690081, bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Willingen- Alles was ich will
Die Fülle an Urlaubsmöglichkeiten ist einmalig in Deutschland.
Als größter Ortsteil und Namensgeber für die Gemeinde bietet das Fremdenverkehrszentrum Willingen alles, was zu einem gelungenen Urlaub dazu gehört: gepflegte Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sowie eine leistungsstarke Gastronomie, die internationale kulinarische Köstlichkeiten anbietet.
Das Freizeit- und Sportangebot ist vielfältig: Abenteuer-Golfplatz, Besucherbergwerk, Eissporthalle, Kabinen-Seilbahn, Hochheideturm, Glasbläserei, Kartbahn, Kletterhalle, Lagunen-Erlebnisbad, Mühlenkopfschanze, Sommerrodelbahn, Wild- und Freizeitpark, Brauhaus, gepflegtes Rundwanderwegenetz, Mountainbike-Parcours mit Freeride- und Downhillstrecken.
Im Winter verwandelt sich Willingen in einen internationalen Wintersportplatz und bietet großen und kleinen Skihasen alles, was man sich an Schneespaß vorstellen kann: 20 Skilifte an fünf beschneiten Hängen, 90 km gespurte Langlaufloipen, Rodelhang, Skischulen und Skikinderland mit Zauberteppich, Snowboard- und Swingbofahren, Pferdeschlittenfahrten, Après-Ski, FIS-Weltcup-Skispringen mit den Top-Athleten und vieles mehr.

Kontakt:
Gemeinde Willingen
Ernst Kesper
Am Hagen 10
34508 Willingen (Upland)
05632 9694353
willingen@willingen.de
http://www.willingen.de

Pressekontakt:
PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn- Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info