Tag Archives: skiurlaub

Pressemitteilungen

Snowboard- und Skibekleidung online mieten

EIN SÄCHSISCHES STARTUP MIT FRISCHEN IDEEN FÜR DIE SKIPISTE

Snowboard- und Skibekleidung online mieten

Das ganze Zeug mit auf die Reise nehmen?

Eigentlich wollen sie, sobald die Schneelage günstig ist, Skiurlaub machen: Papa, Mama, Sohnemann und Töchterlein. Eigentlich. Schon beginnen die Planungen, und schon taucht ein Problem auf: Die ganze voluminöse Skibekleidung einpacken und mit auf die Reise nehmen? Was für ein Aufwand! Kommt noch dazu, dass der Papa schon entsprechende Bekleidung besitzt, aber weder die Mama noch die Kinder. Die Mama einzukleiden, wäre ja noch problemlos. Die wächst nicht mehr. Eine einmalige Anschaffung für immer würde also vielleicht genügen. Die Kinder dagegen wachsen Jahr für Jahr, und damit wären ebenso Jahr für Jahr neue Klamotten notwendig. Das, so zeichnet sich schnell ab, wird rasch ins Geld gehen. Und das alles für vielleicht eine oder allenfalls zwei Wochen im Jahr? Länger oder öfter machen nur wenige Leute Skiurlaub.

Eine Idee musste her – die Antwort: leihen statt kaufen

Marcus Weinreich aus Dresden und Tom Schulz aus Görlitz hatten eine Idee. Mit ihrer eigens gegründeten Firma Dropkid verkaufen sie keine Skibekleidung, sondern vermieten und verschicken sie an den jeweils angegebenen Urlaubsort. Die Besteller reisen ganz bequem dort hin, und ihre Skioutfits sind, wenn sie ankommen, schon da, weil sie gezielt drei Tage vorher verschickt worden sind. Dann heißt es nur noch das bestellte Skiset bestehend aus Skijacke, Skihose, Handschuhen und Skibrille auspacken und anziehen, und schon kann’s abgehen auf die Piste. Seit dieser Wintersaison erweitern auch Skihelme das Portfolio im Bereich Sicherheit. Wenn der Urlaub vorbei ist, funktioniert alles Weitere genauso unkompliziert: Ausziehen, einpacken und einfach zurückschicken. Professionelle Reinigung und Pflege der Anzüge und was sonst noch dazugehört, übernehmen die Verleiher. Versendet wurde bisher an Adressen in Deutschland und Österreich. Weil sich entsprechender Bedarf gezeigt hat, soll der Service auch auf andere Länder ausgedehnt werden. Bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen.

Jedem seine ganz private Wintermoden-Show

Die Sache hat einen angenehmen Zusatz-Nutzen. Kann ja sein, dass alle Beteiligten ausgewachsen sind, später auch einmal die Kinder. Inzwischen soll aber auch klar werden, was für die Zukunft am meisten gefällt oder am besten geeignet ist. Warum also nicht per Dropkid auf der Piste seine eigene kleine Modenschau veranstalten? Besonders schön ist, dass auf diese Weise jedes Mal andere Modelle ausgewählt und im Puderschnee präsentiert werden können. Wer will schon immer dasselbe anhaben? Andererseits: Da das System natürlich nicht nur für Familien geeignet ist, sondern auch für ganze Gruppen, sei es von Kindern oder Heranwachsenden, sei es für Erwachsenen-Gruppen bis hin zu Vereinen, wäre es sogar möglich, alle ins gleiche Dress zu kleiden, um so vor Ort als Team erkennbar zu sein.

Zur Not geht’s auch noch kurzfristig

Das Startup hat seinen Sitz in Dresden. Der Verleih wird abgewickelt über die Internet-Plattform www.dropkid.de Bestellungen sollten nach Möglichkeit spätestens drei Tage vor dem Anreisetermin am Urlaubsort aufgegeben werden, damit die termingenaue Lieferung wirklich klappt. Kurzentschlossene können sich an die Verleiher wenden, um eine Expresslieferung zu veranlassen. Marcus Weinreich und Tom Schulz geben sich flexibel: Im Fall des Falles einfach mit einander reden. Tom Schulz weist darauf hin, dass man Skioutfits zwar auch bisher schon leihen konnte. Aber das war mit Aufwand verbunden, zumal wenn der nächste Verleiher weiter weg ist. Und dann ist da ja auch noch der Transport zum Urlaubsziel… Das Modell ‚Sharing‘, wie es seit längerem unter anderem mit dem kurzzeitigen Anmieten von Autos bekannt ist, findet hier im Sinne der Nachhaltigkeit eine weitere praktische Erweiterung.

dropkid.de vermietet Ski- und Snowboardoutfits für Frauen, Männder ung Kinder ab 3 Jahren. Auf Wunsch werden die Outfits zum Start des Skiurlaubs direkt an den Urlaubsort des Kunden versendet. Im Onlineshop stehen Ouftis namenhafte Hersteller zur Miete bereit. Sharing Economy – übertragen auf Wintersportbekleidung.

Firmenkontakt
DROPKID Tom Schulz, Marcus Weinreich GbR
Tom Schulz
Paschkystraße 12
01159 Dresden
+49 173 / 568 7039
tom.schulz@dropkid.de
https://dropkid.de/

Pressekontakt
DROPKID Tom Schulz, Marcus Weinreich GbR
Marcus Weinreich
Paschkystraße 12
01159 Dresden
+49 172 / 356 5149
marcus.weinreich@dropkid.de
https://dropkid.de/

Pressemitteilungen

Den Skiurlaub sicher verbringen – mit REKORD-Fenstern

Wer sich für Fenster oder Haustüren von der österreichischen Qualitätsmarke REKORD entscheidet, entscheidet sich für hohe Sicherheitsstandards und einen entspannten Skiurlaub.

Den Skiurlaub sicher verbringen - mit REKORD-Fenstern

20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen – ein weiteres Argument für REKORD (Bildquelle: REKORD Franchise GmbH)

„Ab auf die Piste!“, wird es in der kommenden Skisaison wieder heißen. Wird jedoch während des verdienten Skiurlaubes das Eigenheim für einige Tage oder sogar Wochen verlassen, steigt auch das Risiko eines Einbruches. Statistisch gesehen passiert alle fünf Minuten ein Einbruch – zu Stoßzeiten wie der Sommer- oder eben Winterurlaubssaison werden die Intervalle merklich kleiner. Sofern nicht bereits vorhanden, ist also der kommende Pistenurlaub die ideale Gelegenheit, an Sicherheitsvorkehrungen zu denken. Dabei sollte man vor allem auf sichere Fenster und Türen achten, die dafür sorgen, dass es im Falle eines Einbruchsversuches beim Versuch bleibt.

Fenster und Türen von REKORD leisten einen wertvollen Beitrag dazu, dass Sie sich – ob zuhause oder im Urlaub – weniger um die Sicherheit Ihres Heims sorgen müssen. Denn das durchdachte Sicherheitskonzept Österreichs am schnellsten wachsender Fenstermarke umfasst Maßnahmen, die Einbrechern ihr Vorhaben enorm erschweren. Darunter das attraktive Sicherheitsbeschlagsystem „SOLID“, das durch seine spezielle Materialzusammensetzung und Verschraubung für sehr hohe Stabilität sorgt. Zusätzliche Schließteile der Sicherheitsstufe RC2 erschweren das Aushebeln, versperrbare Fenstergriffe sowie Verbund-Sicherheitsglas runden den Einbruchsschutz perfekt ab. Aber auch was Haustüren betrifft wartet REKORD mit hohen Sicherheitswerten auf: Sie verfügen standardmäßig über die VdS-Klasse A und sind beispielsweise durch optionale Sicherheitszylinder gegen beliebte Einbruchsmethoden wie Aufbohren noch besser geschützt. Zu sämtlichen Möglichkeiten in puncto Sicherheit und Einbruchschutz informiert gerne ein Experte an einem der österreichweit 16 REKORD-Standorte. So wird der Winterurlaub zur sicheren Entspannung.

REKORD, die österreichische Marke für Fenster und Türen, umfasst – aufgebaut auf einem Franchise-Konzept – jetzt 16 Standorte (Amstetten, Bad Ischl, Baden bei Wien, Getzersdorf bei Herzogenburg, Götzis, Graz, Gunskirchen bei Wels, Klagenfurt, Mautern, Oberhofen am Irrsee, Pinkafeld, Stadelbach, St. Johann im Pongau, Vomp, Weitendorf bei Wildon, Wolkersdorf), ergänzt durch ein Händlernetzwerk (über 200 REKORD-Händler) sowie Montagepartner. Gegründet 1999 setzt REKORD schnell mit konkurrenzlos kurzen Lieferzeiten (9 Werktage, abhängig von Modell und Standort) Maßstäbe. Schritt für Schritt erweitert man das Sortiment und ist längst Komplettanbieter für Fenster, Balkon- und Hebe-Schiebetüren, Haustüren sowie Sonnen- und Insektenschutzsysteme. 2008 wird der innovative Online-Preisrechner eingeführt. Seit 1.1.2016 gewährt REKORD 20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen.

Firmenkontakt
REKORD Franchise GmbH
Peter Regenfelder
Trattengasse 32/2
9500 Villach
+43 4242 36384
info@rekord-fenster.com
http://www.rekord-fenster.com

Pressekontakt
Agentur CMM – Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum
Sarah Zwanzger
Angergasse 41
8020 Graz
+43 316 811178
sarah.zwanzger@cmm.at
http://www.cmm.at

Pressemitteilungen

Skispaß für Sparfüchse

Feriendorf in Kärnten lockt mit familienfreundlichen Vergünstigungen

Skispaß für Sparfüchse

In den Kärntner Nockbergen kommen sowohl Anfänger als auch Profis voll auf ihre Kosten. (Bildquelle: epr/Kirchleitn Familien Feriendorf/©M. Prägant)

(epr) Schneebedeckte Gipfel, dicht bewaldete Hänge, sattgrüne Almen und glitzernde Seen – die Bergwelt übt auf viele Menschen eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Insbesondere die Alpen sind ein beliebter Ausflugspunkt – zum Beispiel die Nockberge, die westlichste und höchste Gebirgsgruppe der Gurktaler Alpen.

Ein Urlaub im Kirchleitn Familien Feriendorf in Bad Kleinkirchheim-St.Oswald ist zu jeder Jahreszeit ein eindrucksvolles Erlebnis. Locken hier im Sommer abwechslungsreiche Wander- und Radtouren sowie eine spannende Ranger-Ausbildung, verwandelt sich das zweitgrößte Skigebiet Kärntens im Winter in ein wahres Pisten-Paradies. Den idealen Startpunkt für ausgedehnte Abfahrten erreicht man über die Biosphärenparkbahn Brunnach. Hier oben, direkt am Einstieg in den Biosphärenpark Nockberge, erstreckt sich in 1.912 Metern luftiger Höhe ein weites Netz an Touren. Und dank der großen Vielfalt an Schwierigkeitsgraden ist sowohl für Anfänger als auch für Könner etwas dabei. Eine besondere Herausforderung für Profis: Die nach Olympiasieger Franz Klammer benannte Weltcup-Abfahrt mit ihren 3.150 Metern und jeder Menge kniffligen Streckenabschnitten.

Vom 5. Januar bis 9. März 2019 bietet sich Schneebegeisterten ein besonders attraktives Angebot: Nutzt ein Elternteil den Sechs-Tage-Skipass, der für jeden der topgepflegten 103 Pistenkilometer gültig ist, kann der Junior dieselben Routen für nur einen Euro am Tag hinunterdüsen. Damit die Eltern nicht nonstop ein Auge auf ihre kleinen Skihasen haben müssen, wird eine ganztägige Betreuung für Kinder ab drei Jahren angeboten – inklusive Bring- und Abholservice für die Skischule. Wer mit größerem „Gepäck“ urlaubt, profitiert außerdem von einer Wochenpauschale: Zwei Erwachsene, zwei Kinder und sieben Übernachtungen mit Dreiviertelpension beziehungsweise All-Inklusive-Verpflegung machen den Winterurlaub zu einem Erlebnis, das auch Sparfüchse begeistert. Als zusätzliches Schmankerl gibt es für die Großen sowie Kids unter zwölf Jahren den Sechs-Tage-Skipass mit dazu. Und das Beste: Beim Pass handelt es sich um eine Ski-Thermen Wahlkarte, die sowohl für den Spaß im Schnee als auch tageweise für das Thermal Römerbad genutzt werden kann. Hier warten Entspannung, Wasserfreuden und alpine Wellness auf Höchstniveau. Mehr unter http://www.kirchleitn.com/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressemitteilungen

„Sonne, Schnee & Pistenglück“ – Verbraucherinformation der ERV

Tipps für sicheres Skifahren und Snowboarden im Frühjahr

"Sonne, Schnee & Pistenglück" - Verbraucherinformation der ERV

Wird der Schnee durch die Sonne sulzig, müssen Skifahrer mehr Kraft aufwenden.
Quelle: ERGO Group

Milde Temperaturen, Sonnenschein und weicher Schnee: Für Ski- und Snowboardfahrer sind die Frühlingstage auf den Pisten ein Genuss. Wer bei bereits wieder intensiver Sonne unterwegs ist, sollte aber einige Regeln beachten. Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, gibt Tipps zu Fahrweise, Ausrüstung und Versicherungsschutz.

Fit für wechselhafte Schneeverhältnisse

Wer zum Ende der Saison im März oder April in die Skigebiete fährt, genießt häufig schönsten Sonnenschein. Allerdings müssen sich die Urlauber im Tagesverlauf auf unterschiedliche Pistenverhältnisse einstellen: Die noch kalten Temperaturen in der Nacht führen dazu, dass es am Morgen oft noch frisch und die Pisten recht hart sind. Das bedeutet: Skifahrer sollten intensiv ihre Kanten einsetzen. Gleiches gilt natürlich auch für Snowboarder. Im Laufe des Tages schmilzt der Schnee durch die immer stärker werdende Sonne und wird sulzig. Jetzt brauchen die Sportler viel Kraft, um den schweren Schnee wegzudrücken. Wichtig ist es dann, dass die Bretter gut gewachst und genügend Kraftreserven vorhanden sind. „Wer im Frühjahr auf den Pisten unterwegs ist, sollte körperlich fit sein, um auch am Nachmittag unfallfrei durch den schweren Schnee zu kommen“, so Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV. Lassen die Kräfte nach, ist es besser, auf einer Hütte eine Pause zu machen und die Sonne zu genießen. Oder direkt mit Lift oder Gondel ins Tal abzufahren.

Flexible Kleidung für kalt bis warm

Frühjahrs-Skifahren bedeutet zwar viel Sonne, aber nicht unbedingt dünne Kleidung. Denn am Morgen kann eine Liftfahrt in hohen Lagen selbst Hartgesottenen eisig in die Glieder fahren. Daher empfiehlt die ERV Expertin Skikleidung in mehreren Lagen sowie einen Rucksack. Bei ansteigender Wärme oder während einer Hütten-Pause kann dann ein Oberteil in den Rucksack wandern. Handschuhe und Jacke sollten Skifahrer auf der Piste jedoch immer anbehalten: Ein Sturz ohne Handschuhe kann unangenehme Abschürfungen zur Folge haben, eine Jacke schützt gegen den Fahrtwind. Das gilt umso mehr für Snowboarder, da sie auch ohne Sturz deutlich mehr Schneekontakt haben. Zwar gibt es in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz für Erwachsene auf den Pisten keine Helmpflicht. Birgit Dreyer rät dennoch dazu, einen Helm zu tragen: Er schützt bei einem Unfall vor schweren Kopfverletzungen. Ebenfalls immer mit dabei sein sollten eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und eine UV-Strahlen abweisende Sonnenbrille.

Mit Skiern hin, mit Gips zurück?

Für Urlauber, die außerhalb Deutschlands, zum Beispiel in Österreich, Italien oder in der Schweiz Skifahren wollen, ist eine Auslandskrankenversicherung empfehlenswert. Zwar bietet die gesetzliche Krankenversicherung innerhalb der europäischen Union auch im Ausland einen gewissen Schutz. „Die Kassen erstatten die Arzt- und Behandlungskosten jedoch nur bis zur Höhe der deutschen Regelsätze. Im Ausland sind Medikamente und Therapiemaßnamen aber häufig teurer als in Deutschland. Das bedeutet: Der verunglückte Wintersportler muss unter Umständen kräftig zuzahlen“, weiß Birgit Dreyer. Auch für die Suche und Bergung von Verletzten kommen die gesetzlichen Kassen nicht auf. „Vor allem wenn der Verletzte mit dem Hubschrauber abtransportiert werden muss, können schnell mehrere tausend Euro anfallen“, gibt die ERV Expertin zu bedenken. Mit einer Auslandskrankenversicherung sind Winterurlauber auf der sicheren Seite; eventuelle Bergungskosten sind hier inkludiert. Sie übernimmt auch die Auslagen für einen Krankenrücktransport. Dieser wird von den gesetzlichen Krankenkassen übrigens grundsätzlich nicht übernommen – das gilt auch für Deutschland.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.644

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an. Es darf nur in Verbindung mit der obenstehenden Verbraucherinformation verwendet werden.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Pressemitteilungen

Ein Tiroler Paradies für die Skistars von morgen

Kinderskiwochen in der Ferienregion Imst

Ein Tiroler Paradies für die Skistars von morgen

Das macht Freude: Der Nachwuchs erlernt in der Ferienregion Imst auf spielerische Weise den Skisport (Bildquelle: epr/Imst Tourismus)

(epr) Kinder sind das Größte, was uns Menschen zuteil werden kann. Ihre Entwicklung mit anzusehen und zu unterstützen beschert uns jeden Tag aufs Neue Glücksgefühle. Einen wesentlichen Teil dazu tragen auch gemeinsame Urlaube bei. Sind es doch vor allem die Kleinen, die später von den Reisen erzählen. In den Winter- und Frühlingsmonaten prägen speziell Skiurlaube den Nachwuchs. Denn wer einmal auf der weißen Pracht entlanggleitet, der will das immer wieder erleben.

Eine Region, die Familien beste Bedingungen für einen solchen Trip bietet, ist das Skigebiet Hoch-Imst im Herzen Tirols. Denn hier kommen nicht nur Eltern auf ihre Kosten, sondern eben auch ihre Kinder. Um sie sanft an den Sport vorzubereiten, gibt es hier eine großzügige Skiübungswiese direkt neben der Talstation. Dort machen die Skistars von morgen mit viel Spaß und auf spielerische Weise ihre ersten Schritte auf zwei Brettern. Dafür bringt sie ein nagelneuer Übungslift nach oben auf den Berg – und schon kann es losgehen.

Auch in diesem Jahr hat sich die Ferienregion Imst für die Kleinsten etwas ganz Besonderes ausgedacht: Noch bis zum 27. Januar 2018 sowie vom 3. März bis zum 17. März 2018 finden wieder die Kinderskiwochen statt. Hier werden alle Gästekinder im Alter von drei bis sechs Jahren zu einem fünftägigen Gratis-Skikurs eingeladen, in dem sie die Grundlagen des Sports bestens vermittelt bekommen. Positiver Nebeneffekt für die Eltern: Sie wissen den Nachwuchs in guten Händen und können sich gleichzeitig um die Verbesserung der eigenen Fähigkeiten kümmern. Denn auch erfahrenere Pistenfreunde kommen im Gebiet über der Kleinstadt Imst in den Genuss der hervorragenden Bedingungen für einen Aktivurlaub. So bringen sie unter anderem zwei Zweier-Sesselbahnen und ein Schlepplift an den Start, um auf insgesamt neun Kilometern bestens präparierter Pisten ihr Können unter Beweis zu stellen. Ein besonderes Highlight ist der Nachtskilauf, der an ausgewählten Tagen stattfindet. Auf hell erleuchteten Pisten macht das „Hinunterkommen“ im Dunkeln gleich doppelt Spaß. Übrigens: Fortgeschrittene erreichen von hier aus die Top-Skigebiete des Ötz-, Pitz- und Paznautals in nur rund 20 Minuten. Weitere Informationen gibt es unter www.imst.at/kiwo

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Pressemitteilungen

REKORD: Fenster verliebt in die Messesaison ’18.

Wer heuer auf den Bau- und Energiemessen nach hochwertigen Fenstern und Haustüren Ausschau hält, kommt an REKORD nicht vorbei.

Marlies und Benjamin Raich vertrauen auf REKORD-Fenster. (Bildquelle: REKORD Franchise GmbH)

REKORD Fenster ist auch 2018 auf den Fachmessen für Bauen, Wohnen und Energie vertreten und präsentiert abermals ein umfassendes und qualitativ hochwertiges Sortiment von Fenstern über Balkon- und Haustüren bis hin zu funktionalem Zubehör wie Sonnen- und Insektenschutz. Egal, ob Sie Wert auf Energieeffizienz, modernes Design, Top-Schalldämmung oder gar Passivhaustauglichkeit legen – bei REKORD werden Sie fündig.

Lassen Sie sich von den kompetenten Beratern am REKORD-Messestand ganzheitlich zu Ihrem perfekten Fenster bzw. Ihrer perfekten Haustür beraten. Gemeinsam finden Sie die optimale Lösung für Ihre individuellen Anforderungen. Und das auch noch mit Garantie. Denn seit bereits zwei Jahren gewährt REKORD die einzigartige 20 Jahre Langzeit-Garantie auf die Funktionalität aller Fenster und Türen. Das ist pure verbriefte Qualität. Darum vertrauen auch die österreichischen Skistars Marlies und Benjamin Raich auf REKORD-Fenster – und vertreten REKORD ab sofort als Markenbotschafter.

Apropos Skistars: Neben umfassenden Informationen zum REKORD-Sortiment finden Sie an den Messeständen der österreichischen Fensterprofis auch eine Gewinnmöglichkeit zum Verlieben. Machen Sie mit beim REKORD-Messegewinnspiel und gewinnen Sie mit etwas Gück ein Skiwochenende für zwei Personen im kommenden Winter. Als kleines Extra haben Sie an der „REKORD-Schmusestation“ die Möglichkeit, selbst das Cover Ihres persönlichen Fenster- und Türenkatalogs zu zieren. Vorbeischauen lohnt sich also allemal.

Besuchen Sie REKORD auf folgenden Messen:
DO 01.02. – SO 04.02.: Baumesse Oberwart (Halle 3, Stand 308/265)
FR 02.02. – SO 04.02.: Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck (Halle B1, Stand B1.22)
DO 08.02. – SO 11.02.: Bauen+Wohnen Salzburg (Halle 10, Stand 126)
FR 16.02. – SO 18.02.: Häuslbauermesse Klagenfurt (Halle 1, Stand H01)
DO 01.03. – SO 04.03.: Energiesparmesse Wels (Halle 6, Stand 210)
FR 09.03. – SO 11.03.: Häuslbauermesse Leoben Hauptplatz

REKORD, die österreichische Marke für Fenster und Türen, umfasst – aufgebaut auf einem Franchise-Konzept – jetzt 16 Standorte (Amstetten, Bad Ischl, Baden bei Wien, Getzersdorf bei Herzogenburg, Götzis, Graz, Gunskirchen bei Wels, Klagenfurt, Mautern, Oberhofen am Irrsee, Pinkafeld, Stadelbach, St. Johann im Pongau, Vomp, Weitendorf bei Wildon, Wolkersdorf), ergänzt durch ein Händlernetzwerk (über 200 REKORD-Händler) sowie Montagepartner. Gegründet 1999 setzt REKORD schnell mit konkurrenzlos kurzen Lieferzeiten (9 Werktage, abhängig von Modell und Standort) Maßstäbe. Schritt für Schritt erweitert man das Sortiment und ist längst Komplettanbieter für Fenster, Balkon- und Hebe-Schiebetüren, Haustüren sowie Sonnen- und Insektenschutzsysteme. 2008 wird der innovative Online-Preisrechner eingeführt. Seit 1.1.2016 gewährt REKORD 20 Jahre Langzeit-Garantie auf Fenster und Türen.

Firmenkontakt
REKORD Franchise GmbH
Peter Regenfelder
Trattengasse 32/2
9500 Villach
+43 4242 36384
info@rekord-fenster.com
http://www.rekord-fenster.com

Pressekontakt
Agentur CMM – Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum
Lisa Brandis
Angergasse 41
8020 Graz
+43 316 811178
lisa.brandis@cmm.at
http://www.cmm.at

Pressemitteilungen

Auf in den Schnee: Zehn Top-Skigebiete in Deutschland!

Auf in den Schnee: Zehn Top-Skigebiete in Deutschland!

(Mynewsdesk) Längst geht es auf den deutschen Skipisten und Loipen wieder hoch her. Gerade in den Skigebieten herrscht zu Jahresbeginn reichlich Trubel, die Skilifte laufen vielerorts auf Hochtouren. Besonders bei Kurzurlaubern sind Reisen im Winter sehr beliebt. Denn schneereiche Regionen laden auch kurzfristig zu abwechslungsreichen Reisen in großartiger Natur ein. Die Deutschland-Spezialisten von Kurzurlaub.de stellen zehn Top-Skigebiete vor.

Nebelhorn (Oberstdorf)

Unter dem 2.224 Meter hohen Gipfel des Nebelhorns erstrecken sich insgesamt 13 Kilometer an Skipisten, darunter Deutschlands längste Talabfahrt mit einer Länge von insgesamt 7,5 Kilometern. Ob Skipisten, Langlaufloipen, Natur-Rodelbahn, Eisstadion oder Sprungschanzen – für Winterfans bleibt wohl kaum ein Wunsch unerfüllt. Selbst die wagemutigen Snowboarder finden an der Bergstation Höfatsblick ihr Glück. Dazu sorgen kulinarischen Highlights und faszinierenden Gipfelblicke für unvergessliche Momente.

Garmisch-Classic

Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze fasst man als Skigebiet Garmisch-Classic zusammen. Dazu gehören 40 Pistenkilometer und vier beschneite Talabfahrten. Anfänger wählen am liebsten den Hausberg. Von der Alpspitze wagen sich hingegen Skifahrer unterschiedlichsten Niveaus hinab. Profis messen sich auf der Kandahar-Piste. Wer in Garmisch-Partenkirchen ist, sollte aber auch den Besuch der Zugspitze nicht verpassen. Der höchste Berg Deutschlands und das dazugehörige Skigebiet sind mit einer topmodernen Seilbahn erreichbar.

Winklmoosalm (Reit im Winkl)

Auch die Winklmoosalm im Chiemgau, genauer gesagt in Reit im Winkl, ist sehr gefragt. Von München aus benötigen Reisende mit dem Auto etwas mehr als eine Stunde, um das Skigebiet zu erreichen. Dort angelangt bekommen besonders Pisten-Neulinge und Kinder eine Menge geboten. Denn die Region eignet sich mit den blau markierten „leichten“ Abfahrten bestens für Anfänger. Insgesamt dürfen sich die Reisenden in diesem Skigebiet auf zwölf Kilometer mit präparierten Pisten aller Schwierigkeitsstufen freuen.

Spitzingsee-Tegernsee (Oberbayern)

Im Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee kommen Anfänger und Profis auf ihre Kosten. Sieben Schlepp- und drei Sessellifte stehen zur Verfügung. Beschneiungsanlagen sorgen während der Ski-Saison für eine große Schneesicherheit. Der Roßkopfabfahrt sagt man nach, dass sie zwar kurz, aber besonders anspruchsvoll sei. Eine Strecke mit Anspruch kann aber auch auf der schwarzen Grünseeabfahrt genossen werden. In der Szene der Snowboarder ist das Skigebiet Spitzingsee ebenfalls ein beliebtes Ziel. Hier befindet sich einer der besten Snowparks Deutschlands.

Sudelfeld (Oberbayern)

Das Sudelfeld oberhalb von Bayrischzell sorgt auf über 40 Hektar für Pistenspaß. Dazu tragen auch die modernen Beschneiungsanlagen bei. Die Abfahrten können mit Hilfe der modernen Achter- und Sechser-Sesselbahnen mit Kindersicherung, Sitzheizung und Wetterschutzhauben erreicht werden. Die Freestyler und Snowboarder toben sich im ortseigenen Snowpark oder beim Freeridecross aus. Ebenfalls im Skigebiet zu finden: der Wintererlebnispark Bayrischzell und das „SNUKI-Kinderland“.

Oberjoch (Bad Hindelang)

Im Oberjoch wird bis in die Nacht Ski gefahren. Auch deshalb ist das Skigebiet sehr beliebt. Das Nachtskifahren findet immer von 17.30 bis 21 Uhr am Idealhanglift und der Iselerbahn statt. Im Anschluss wird am Idealhanglift am Lagerfeuer mit Glühwein bis in die Nacht gefeiert. Beschneiungsanlagen sorgen auf den über 30 Pistenkilometern für Schneesicherheit. Die meisten Strecken sind rot markiert. Anfänger beginnen aber besser mit den blau markierten Abfahrten. Die Gegend gilt zudem als Paradies für Wanderer.

Feldberg (Schwarzwald)

Der Feldberg ist ein großartiges Skigebiet. Dazu steht hier die Trendsportart Snowkiting hoch im Kurs. Notwendig dafür ist ein geeigneter Zugdrachen. Die freien und windigen Flächen der Region sorgen dann für die passenden äußeren Umstände. Übrigens können mit einem Skipass gleich 38 Lifte und 63 Kilometer Piste genutzt werden – denn zum Liftverbund Feldberg gehören auch die Reviere Altglashütten, Belchenbahn, Menzenschwand, Muggenbrunn, Notschrei, Todtnauberg und Stollenbach. Einige Kilometer der Abfahrten werden künstlich beschneit.

Großer Arber (Bayerischer Wald)

Der Große Aber ist mit 1.456 Metern die höchste Erhebung im Bayerischen Wald. Vom Gipfel aus blicken die Besucher bei gutem Wetter bis zum Kleinen Arber, manchmal sogar bis zu den Alpen. Das Skigebiet Großer Arber glänzt mit einer Sechser-Gondelbahn, Sesselbahnen, Schleppliften, der Rodelbahn mit Flutlicht und dem ArBär Kinderland. Vier Langlaufzentren und die 50 Kilometer langen Wanderwege runden das Wintervergnügen – dem durchaus Aprés-Ski-Partys folgen können – ab.

Fichtelberg (Oberwiesenthal)

In Sachsen trumpft das Skigebiet Fichtelberg-Oberwiesenthal auf. Hier stehen 16 Pisten-Kilometer zur Verfügung. Die Skiurlauber können auf dem Fichtelberg und dem Kleinen Fichtelberg zwischen zehn Pisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad wählen. Moderne Beschneiungsanlagen helfen im Wintersportgebiet aus, wenn Frau Holle streikt. Wer herunterfahren will, muss vorher aufsteigen. Die Fahrt zum Gipfel ist am Fichtelberg eine ganz besondere. Die Schwebebahn ist die älteste ihrer Art in Deutschland.

Winterberg (Sauerland)

Der Verbund Skiliftkarussell Winterberg wartet mit 34 Abfahrten auf. Davon eignen sich 14 Kilometer für Ungeübte, zwölf Kilometer für die Fortgeschrittenen und 1,5 Kilometer für absolute Könner. Wer lieber auf Kufen statt auf Brettern unterwegs ist, hat im Skiliftkarussell Winterberg gleich zwei Gelegenheiten, die Berge hinab zu rodeln – und zwar auf den Rodelabfahrten in Herrloh und am Bremberg. Übrigens lohnt sich auch ein Abstecher zur Skihütte und Schirmbar Alm Salettl. Hier wird freitags und samstags immer bis 24 Uhr zünftig gefeiert.

Skiurlaub bei Kurzurlaub.de im Überblick: www.kurzurlaub.de/skiurlaub.html.

Kontakt:

Frank Bleydorn

Kurzurlaub.de

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: presse@kurzurlaub.de

Tel.: 0385/343022641

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Super Urlaub GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8to2ba

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/food-trends/auf-in-den-schnee-zehn-top-skigebiete-in-deutschland-37650

Kurzurlaub.de ist Marktführer für Kurzreisen in Deutschland zwischen zwei und fünf Tagen. Die Deutschland-Spezialisten bieten das ganze Jahr über mit mehr als 30.000 verschiedenen Kurzreisepaketen die größte Vielfalt an Hotel-Arrangements. Kurzurlaub.de ist ein Service der Super Urlaub GmbH, die ihren Sitz in Schwerin hat.

Firmenkontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://www.themenportal.de/food-trends/auf-in-den-schnee-zehn-top-skigebiete-in-deutschland-37650

Pressekontakt
Super Urlaub GmbH
Frank Bleydorn
Werderstraße 74D
19055 Schwerin
0385/343022641
f.bleydorn@kurzurlaub.de
http://shortpr.com/8to2ba

Pressemitteilungen

Transport auf dem Autodach: Skiausrüstung leichte Beute für Diebe

R+V-Infocenter: Auto besser nicht aus den Augen lassen

Transport auf dem Autodach: Skiausrüstung leichte Beute für Diebe

Ab auf die Piste: Viele Deutsche machen sich jetzt auf den Weg in den Winterurlaub und verstauen die sperrige Skiausrüstung auf dem Autodach. Doch das lockt Langfinger an – und die gestohlene Ausrüstung ist dann in der Regel nicht versichert. Das gilt auch bei abgeschlossenen Dachboxen, warnt das Infocenter der R+V Versicherung.

Dachgepäck im Auge behalten
Vor allem auf Parkplätzen und an Autobahnraststätten halten Diebe nach schneller Beute Ausschau. Mit teurer Skiausrüstung auf Dachgepäckträgern oder in Dachboxen haben sie oft leichtes Spiel. „Skifahrer sollten das Auto deshalb besser nicht aus den Augen lassen“, sagt Michael Urban, Schadenexperte beim R+V-Infocenter. „Denn solche Diebstähle sind nicht nur ärgerlich. Sie sind für den Geschädigten oft auch teuer, weil die Skiausrüstung auf dem Autodach meist nicht versichert ist.“

Der Grund: Ski, Stöcke und Gepäck sind nicht fest mit dem Auto verbunden. Deshalb sind sie nicht über die Kaskoversicherung abgedeckt. „Grundsätzlich springt die Hausratversicherung zwar für Diebstähle aus dem Auto ein. Das gilt aber nur, wenn das gestohlene Equipment vorher im Kofferraum verstaut war,“ so R+V-Experte Urban. Versichert ist auch, wer das Auto samt Dachbox in einer geschlossenen Garage parkt.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters
– Lassen sich Dachgepäckträger gar nicht abschließen, ist noch größere Vorsicht geboten. Denn hier geht ein Diebstahl besonders einfach und schnell.
– Reisende sollten Skier in Dachboxen mit Spanngurten fixieren. Das bietet nicht nur einen zusätzlichen Diebstahlschutz, weil die Diebe länger brauchen. Es verhindert auch, dass die Skier bei einem Unfall die Kunststoffwand durchstoßen und zum gefährlichen Geschoss werden.
– In manchen Fällen lohnt sich eine Reisegepäckversicherung. Dann ist die Skiausrüstung auch versichert, wenn sie bei einem Unfall zerstört wird.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressemitteilungen

Exklusives Winter-Ferienhaus

Ein Baumhaus als Skihütte

Hamburg, November 2017 – Wenn es statt Almhütte oder Chalet mal ein wirklich originelles Ferienhaus für den Winterurlaub 2017/18 sein soll, dann wäre das Baumhaus in den Friauler Dolomiten erste Wahl. Das NOVASOL-Ferienhaus für vier Gäste wurde rund um eine Buche gebaut, so dass der Stamm mitten durchs Wohnzimmer der Skihütte wächst. Man steigt 15 Treppenstufen hoch und schon kann man den Skiurlaub mit „seinem Freund, dem Baum“ verbringen und zugleich die weite Sicht in die Berge genießen. Viel Holz im rustikalen Alpenstil dominiert die Inneneinrichtung des Winter-Ferienhauses rund um den roten Bauernschrank mit floralen Motiven. WLAN, eine Küche mit allem Drum und Dran sowie Bad und Dusche machen die Baumhausferien in luftiger Höhe überaus komfortabel.

Ideales Reiseziel für die Winterferien

Für Langlauf, Ski alpin oder Bergwandern ist die Region Comeglians unweit von Cortina d“Ampezzo dank der nahen Skilifte des Monte Zoncolan ein ideales Reiseziel. Für alle, die zusätzlich Wellnesstage einlegen wollen, empfiehlt sich ein Abstecher zu den Thermalquellen von Arta (15 km), deren schwefelhaltiges Wasser seit der Römerzeit als wohltuend geschätzt wird. Preis: für vier Personen ab 669 Euro/Woche ( Haus-Nr. IFM008).
Weitere knapp 700 Winter-Ferienhäuser, Skihütten und Chalets von NOVASOL finden Interessierte unter www.novasol.de oder im gerade erschienenen Winterkatalog 2017/2018.

NOVASOL A/S, dansommer a/s, Friendly Rentals, Ardennes-Etape und wimdu gehören zur NOVASOL-Gruppe, die ihren Hauptsitz in Virum/Dänemark hat. Mit mehr als 47.000 privaten Urlaubsdomizilen in 29 europäischen Ländern ist die NOVASOL-Gruppe Europas größter Anbieter von Ferienhäusern und -apartments. Das Unternehmen beschäftigt über 1.800 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in 18 europäischen Ländern sowie darüber hinaus 60 Büros europaweit. Die Zentrale der deutschen Niederlassung befindet sich in Hamburg, eine Außenstelle in Berlin. Jährlich nutzen mehr als 2 Millionen Urlauber in Europa die Domizile der NOVASOL-Gruppe. Das Unternehmen gehört zu Wyndham Worldwide (NYSE: WYN). Das Portfolio von NOVASOL und dansommer umfasst Ferienhäuser, Apartments und Stadtwohnungen in Dänemark, Schweden, Norwegen, Island, Finnland, Deutschland, Holland, Belgien, Luxemburg, Polen, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Großbritannien, Irland, Kroatien, Slowenien, Montenegro, Albanien, Griechenland, der Türkei und Zypern.

Firmenkontakt
NOVASOL
Ursula Oldenburg
Gotenstrasse 11
20097 Hamburg
030 28096100
novasol@novasol.de
http://www.novasol.de

Pressekontakt
Oldenburg Kommunikation
Ursula Oldenburg
Neue Schönhauser Str. 6
10178 Berlin
030 28 09 6100
info@oldenburg-kommunikation.de
http://www.oldenburg-kommunikation.de

Pressemitteilungen

Skiurlaub direkt an der Piste

Traumhaftes Angebot für Ihren Dolomiten-Skiurlaub

Skiurlaub direkt an der Piste

Excelsior Dolomites Life Resort ****s

Mit den Skiern direkt vom Skikeller auf die Piste: Im Hotel Excelsior wird der Traum vom perfekten Skiurlaub zur Realität. Das Skigebiet Kronplatz bietet mit mehr als 100 Pistenkilometern und garantierter Schneesicherheit beste Voraussetzungen für den Skiurlaub. Im Wellnesshotel Excelsior verbringen Sie Ihren Skiurlaub direkt an der Piste, die Skigondeln fahren über dem Hotel. Hier können Sie vom Frühstückstisch direkt ab auf die Piste in eines der schönsten Skigebiete Italiens. Das Hotel Excelsior ein Wellnesshotel, in dem Sie sich an jedem Tag Ihres Skiurlaubs rundum wohlfühlen und einen unvergesslichen Winterurlaub verbringen können. Skiurlaub in den Dolomiten könnte nicht schöner sein als hier, in Ihrem Skihotel am Kronplatz!

SKIHOTEL DIREKT AN DER PISTE
Der Kronplatz ist eines der besten Skigebiete in Südtirol und bekannt für sein gutes, familienfreundliches Angebot. Die abwechslungsreichen Hänge am Kronplatz lassen im Skiurlaub keine Wünsche offen. Zusätzliche Abwechslung für Anspruchsvolle bietet die Piculin-Abfahrt am Piz de Plaies. Im Hotel Excelsior können Sie Ihren Skiurlaub direkt im Skigebiet an der Piste verbringen. Mit den Hängen der Dolomiten vor der Haustür und den Verwöhn-Angeboten eines echten Wellnesshotels bietet es Ihnen einen perfekten Skiurlaub direkt an der Piste in Südtirol. Mitten in den Dolomiten können Sie dann einen wunderbaren Skiurlaub mit viel Schneesicherheit erleben.
>>mehr erfahren

ANGEBOTE FÜR DEN SKIURLAUB IN SÜDTIROL
Traumhafte Pisten und Sonne pur! Im Skihotel direkt an der Piste genießen Sie den perfekten Skiurlaub in Südtirol. Zu unseren Angeboten gehören Pauschalen und spezielle Angebote für den Skiurlaub. Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für den Skiurlaub direkt an der Piste am Kronplatz zusammen. Im Hotel Excelsior verbringen Sie Ihren Skiurlaub in bester Lage an der Piste am Kronplatz: Mit den Skiern gelanden Sie hier direkt vom Skikeller zu den Liftanlagen Kronplatz und Sellaronda. Unsere Angebote für den Skiurlaub umfassen aber noch mehr:

Als Service für Ihren Skiurlaub am Kronplatz gibt es im Hotel Excelsior Skipassverkauf an der Rezeption, Infos und Kartenmaterial. Auch zu Ski- und Gruppenkursen können Sie sich direkt im Hotel anmelden. Neben der Möglichkeit, die Skiausrüstung direkt auf der Skipiste abzuschließen, steht ein abgeschlossener Skikeller mit beheizten Schuhwärmern für unsere Gäste bereit. Auf Anfrage können wir auch Skiausrüstung vermitteln.

Besondere Erlebnisse machen den Skiurlaub in Südtirol unvergesslich und werden wöchentlich von uns angeboten:

– geführte Schneeschuhwanderungen
– geführte Schlittenfahrten
– Skisafari mit Herrn Call
– Gaudiskirennen für alle Altersklassen
– Glühweinparty mit Fackelabfahrt
– Ladinisches Bauern-Dinner mit Live-Musik
– Entspannung nach einem erlebnisreichen Skitag finden Sie in unserem Wellnessbereich Castello di Dolasilla.

Für Ihren Skiurlaub direkt an der Piste am Kronplatz bieten wir Ihnen verschiedene Pauschalen und Angebote, wie z. B. 7=6 – wer zu dieser Zeit bucht, dem schenken wir einen Gratis-Urlaubstag! Schlagen Sie zu: Ein Superurlaub zum Top-Preis wartet auf Sie!
>> mehr Informationen

IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK
Im Hotel Excelsior verbringen Sie Ihren Skiurlaub im Hotel direkt an der Skipiste im Skigebiet Kronplatz. Sie erleben hier 4-Sterne-Superior-Komfort in Wohnen, Kulinarik und einem Spa in unverbauter Lage. Für Familien sind spezielle Familienzimmer mit Verbindungstüre buchbar.
In unserem familiengeführten Designhotel in einzigartiger Lage genießen Sie dank vieler Extras und idealer Bedingungen einen perfekten Winterurlaub in den Dolomiten, mit Wellnessangeboten zum Genießen und Skiurlaub direkt an der Piste.
>> mehr Informationen

URLAUB DIREKT AN DER PISTE
Mit dem direkten Zugang zum Skigebiet Kronplatz und der bequemen Anbindung nach Alta Badia stehen zahllose Pistenkilometer in den schönsten Skigebieten Südtirols offen – einfacher als vom Hotel direkt an der Piste aus lassen sie sich nicht erreichen. Neben dem Kronplatz-Skigebiet führt Sie Ihr Skiurlaub direkt an der Piste zu den schönsten Pisten der Dolomiten, mit so beeindruckenden Ski-Erlebnissen wie der Skirunde Sella Ronda rund um das Sella-Massiv, Heilig Kreuz, der Weltcup-Piste Gran Risa, der Erster-Weltkrieg-Runde, der unendlich langen Abfahrt in Falzarego-Lagazuoi oder einem Abstecher ins Skigebiet Gröden. Rund ums Hotel Excelsior können Sie tagelang auf Skiern stehen und immer wieder neue Pisten entdecken. Ihr Wellnesshotel direkt an der Piste ist der ideale Ausgangspunkt für einen unvergesslichen Skiurlaub in den Dolomiten.
>> mehr Informationen

Südtirol-Urlaub de luxe – im Dolomiten-Hotel Excelsior****

Unser Dolomites Life Resort Excelsior**** zählt zu den beliebtesten Hotels in den Dolomiten. Wir sind stolz auf die so positiven Bewertungen und bedanken uns herzlich für dieses Feedback. Lassen Sie sich doch auch von unserem fabelhaft aufmerksamen Service und das überzeigenden Hotelangebot begeistern!

Firmenkontakt
Excelsior Dolomites Life Resort ****s
Werner Call
Valiaresstraße 44
39030 St. Vigil/ Enneberg
+39 0474 501036
info@myexcelsior.com
http://www.myexcelsior.com

Pressekontakt
NEW MEDIA
Lorena Schneider
Schollstraße 3
82131 Gauting
+49 (0)89 / 55 29 88 78
+49 (0)89 / 55 29 88 79
info@new-media-design.info
http://www.new-media-design.info