Tag Archives: Skype for Business

Pressemitteilungen

Net at Work nutzt bewährtes Change Management für Einführung von Skype for Business bei Weidmüller

Elektrotechnikunternehmen profitiert von Flexibilität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz eines Managed Service und schafft unternehmensweiten Standard für Einführung von Telefonie an Standorten weltweit.

Paderborn, 4. September 2019 – Die Office 365-Experten von Net at Work, einem führenden Partner für die Microsoft-Lösungen zur Kommunikation und Zusammenarbeit, haben für den Elektrotechnikspezialisten Weidmüller Skype for Business eingeführt. Dedizierte Change-Management-Maßnahmen führten zu einer hohen Mitarbeiterakzeptanz, die für eine erfolgreiche Projektumsetzung innerhalb des straffen zeitlichen Rahmens von nur sechs Monaten unabdingbar war.

Die Weidmüller Interface GmbH & Co. KG (Weidmüller) ist Experte für Industrial Connectivity und unterstützt Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Die Unternehmensgruppe verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern.

Internationale Projekte und neue Teamstrukturen erfordern moderne Kommunikationstechnik

Die internationale Projektarbeit und der stetige Druck in Bezug auf Innovationen und Veränderungen fordern dem Unternehmen immer mehr Flexibilität und Agilität in der Kommunikation und Zusammenarbeit ab. Neue Standorte und Teamstrukturen müssen schnell und effizient mit moderner Kommunikationstechnik ausgestattet werden können. Weidmüller benötigte deshalb eine neue – ebenso verlässliche und effiziente wie flexible – Infrastruktur für moderne Kommunikation.

Vor dem Hintergrund der breiten Einführung von Microsoft Office 365 und Microsoft SharePoint im Unternehmen sowie einem anstehenden Umzug in ein neues Gebäude entschied sich Weidmüller für die Einführung von Skype for Business als zentrale Lösung für Unified Communication, Telefonie, Video- und Webkonferenzen sowie Chats und betraute die Experten von Net at Work mit der Konzeption und Umsetzung des Projektes. Das Projektteam entscheid sich für einen hybriden Ansatz mit der Kombination aus On-Premises-Systemen mit Microsoft-Cloud-Services.

Der geplante Umzug in das neue Customer Technologie Center (CTC) mit rund 500 Mitarbeitern vor allem aus kundennahen Bereichen wie Sales, Service und Marketing, setzte den straffen zeitlichen Rahmen von nur sechs Monaten für das gesamte Projekt. Um eine maximale Erreichbarkeit auch während des Umzugs zu gewährleisten, mussten die Mitarbeiter noch vor dem Umzugstermin auf Skype for Business umgestellt werden.

Change-Management-Ansatz als maßgeblicher Erfolgsfaktor

Trotz technischer Hürden und individueller Sonderlösungen, die gefunden werden mussten, standen die Nutzer stets im Vordergrund des Projektes. Aus vielen Projekten im Office-365- und Skype-für-Business-Umfeld kennt Net at Work die Bedeutung der Nutzerakzeptanz der neuen Lösung als entscheidenden Erfolgsfaktor. Deshalb wurde auch bei Weidmüller ein besonderes Maßnahmenpaket zur Information und Einbindung der Nutzer erstellt – mit Schulungsmaterialien, Webinaren und kurzen Erklärfilmen, mit dem das Projekt und die Ziele vorgestellt sowie spezielle Funktionen und Aspekte beleuchtet wurden. Neben der Funktionsweise wurde besonders auf die Vermittlung der Vorteile der Lösung für den einzelnen Nutzer geachtet. Die Maßnahmen zahlten sich aus: Die Mitarbeiter nutzen die neuen Technologien gerne und profitieren täglich vom Gewinn an Produktivität und Komfort. Auch das geringe Aufkommen an Support-Anfragen wirkt sich positiv auf den Gesamtaufwand aus.

Die Nutzer können mit der Einführung von Skype for Business nun deutlich flexibler in beliebigen Strukturen zusammenarbeiten – auch mobil von unterwegs. Bei internen Umzügen von Mitarbeitern entfällt der früher notwendige Aufwand für die Umstellung der Telefonie komplett.

Standard für zukünftige Telefonie-Umstellungen im Unternehmen geschaffen

Weidmüller profitiert nun von einer einheitlichen, weltweit verfügbaren Plattform zur Kommunikation sowie standardisierten Services für Umstellung und Betrieb an einem der anderen Standorte in mehr als 80 Ländern.

„Mit Skype for Business als technologischer Basis und dem skalierbaren Service von Net at Work können wir nun flexibel und schnell auf die Wünsche der internationalen Standorte reagieren“, erklärt Meike Kassebaum, Senior Manager Global UT Demand bei der Weidmüller Interface GmbH & Co. KG.

Net at Work steht als leistungsstarker Servicepartner im Hintergrund zur Verfügung, betreibt die hybride Infrastruktur und liefert modernste Telefonie, Video- und Web-Conferencing als Managed Service mit allen Vorteilen bezüglich Flexibilität und Kostenstrukturen.

„Net at Work zeichnet sich durch hohe Kompetenz und Verlässlichkeit aus“, ergänzt Willi Schmidt, Projektleiter bei Weidmüller. „Die beeindruckende Flexibilität, mit der auch auf ungeplante Veränderungen von außen reagiert wird, gibt einem das notwendige Vertrauen in eine wirklich partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Der vollständige Projektbericht kann hier eingesehen werden: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen/

Mehr Informationen zur speziellen Projektmethode für Microsoft 365 und die Change-Management-Ansätze finden Interessenten hier: https://www.netatwork.de/change-management-user-adoption/

Eine Übersicht über den professionellen Einsatz von Skype for Business finden Interessenten hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-skype-for-business-integration/

Net at Work unterstützt als IT-Unternehmen seine Kunden mit Lösungen und Werkzeugen für die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit. Über die technische Konzeption und Umsetzung von Lösungen hinaus sorgt das Unternehmen mit praxiserprobtem Change Management dafür, dass das Potential neuer Technologien zur Verbesserung der Zusammenarbeit auch tatsächlich ausgeschöpft wird. Net at Work schafft Akzeptanz bei den Nutzern und sorgt für bessere und lebendige Kommunikation, mehr und effiziente Zusammenarbeit sowie letztlich für stärkere Agilität und Dynamik im Unternehmen.
Net at Work ist als führender Microsoft-Partner mit acht Gold-Kompetenzen erste Wahl, wenn es um die Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft auf Basis von Microsoft-Technologien wie Office 365, SharePoint, Exchange, Skype for Business, Teams sowie Microsoft Azure als cloudbasierte Entwicklungsplattform geht. Dabei bietet das Unternehmen die ganze Bandbreite an Unterstützung: von punktueller Beratung über Gesamtverantwortung im Projekt bis hin zum Managed Service für die Kollaborationsinfrastruktur. Rund um die Uhr, auf der ganzen Welt.
Der Geschäftsbereich Softwarehaus entwickelt und vermarktet mit NoSpamProxy ein innovatives Secure E-Mail-Gateway mit erstklassigen Funktionen für Anti-Spam, Anti-Malware und Verschlüsselung. Die mehrfach ausgezeichnete Lösung – unter anderem Testsieger im unabhängigen techConsult Professional User Ranking – wird als Softwareprodukt und Cloud-Service angeboten.
Die Kunden von Net at Work finden sich deutschlandweit im gehobenen Mittelstand wie beispielsweise Diebold-Nixdorf, CLAAS, Miele, Lekkerland, SwissLife, Uni Rostock, Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe und Westfalen Weser Energie.
Net at Work wurde 1995 gegründet und beschäftigt derzeit 85 Mitarbeiter in Paderborn und Berlin. Gründer und Gesellschafter des inhabergeführten Unternehmens sind Uwe Ulbrich als Geschäftsführer und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Office 365, Exchange und Skype for Business betreibt. www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 a
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Microsoft Teams mit ADO++ verwalten

ADO++ unterstützt jetzt auch die Verwaltung von Microsoft Teams

Seit mehreren Jahren bietet RP-Software mit ADO++ eine leistungsfähige Software zur Verwaltung von Active Directory, Exchange und Skype for Business Benutzern an. ADO++ ermöglicht die einfache und komfortable Verwaltung aller wichtigen Benutzereigenschaften. ADO++ ist deshalb auch die perfekte Lösung zur Delegierung ihrer Benutzerverwaltung.
Mit der neuen Version kann nun auch Microsoft Teams verwaltet werden. Microsoft Teams als Plattform kombiniert Chat, Besprechungen, Notizen und Anhänge. Als reine Cloudlösung ist Teams der Nachfolger von Skype Online.
Wichtige Elemente von Microsoft Teams sind Teams und Channels. Deren Eigenschaften und Mitglieder können effizient mit ADO++ verwaltet werden. Teams können erstellt, bearbeitet und gelöscht werden. Teams können Public oder Private definiert werden, Unterhaltungen, Channels und Gasteigenschaften können bearbeitet werden.
Daneben unterstützt ADO++ die Administratoren natürlich weiterhin bei der Benutzerverwaltung von Microsoft Active-Directory Infrastrukturen: Benutzer und Anwendungen werden im lokalen Active Directory des Unternehmens (On Premise) genutzt und lokal betrieben, alle Infrastrukturen befinden sich in der Cloud, oder aber es werden lokale und Cloud-Infrastrukturen genutzt (Hybrid). In der Hybrid-Konfiguration findet in der Regel eine DirSync-Synchronisation der lokalen Benutzer in das Azure AD statt.
Exchange Postfächer können On Premise, in der Cloud oder in beiden Welten liegen. ADO++ erkennt automatisch die vorhandene Konfiguration und verbindet sich zur Verwaltung mit der lokalen Exchange-Infrastruktur oder mit der Cloud. Die Benutzeradministration erfolgt automatisch an der richtigen Stelle.

Neben Benutzern können natürlich auch Gruppen und Kontakte verwaltet werden.

Für Office 365 Nutzer können die Lizensierungen bearbeitet werden; der Synchronisierungsstatus zwischen On-Premise und Azure-AD wird überprüft.

Eine 30-Tage-Testversion von ADO++ mit allen Funktionen kann von der Webseite von RP-Software heruntergeladen werden ( www.RP-Software.de). Konfiguration und Installation erfolgen weitgehend automatisiert und sind in zwei Minuten erledigt.
Zielgruppe für ADO++ und ADOplusWeb sind Unternehmen, die die Microsoft-Produkte Active Directory, Exchange, Office 365, Teams oder Skype for Business im Einsatz haben.

Daneben unterstützt RP-Software Sie gerne bei der Umsetzung oder Erweiterung ihrer eigenen Administrationslösungen im Umfeld AD, Exchange, Office 365, Teams oder Skype for Business. Bei Interesse kontaktieren Sie uns!

RP-Software ist Softwareanbieter und Dienstleister mit dem Fokus auf die Benutzerverwaltung rund um die Microsoft-Produkte Active Directory, Azure AD, Office 365, Teams, Exchange und Skype for Business.

Kontakt
RP-Software
Rolf Plate
Landesstr. 17
31171 Nordstemmen
05066 6000 115
r.plate@rp-software.de
http://www.rp-software.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Enghouse Interactive: Passende Lösung für jeden Bedarf

Auf der CCW in Berlin zeigt der Anbieter sein erweitertes Produktportfolio für den On-Premise- und Cloud-Einsatz.

Leipzig, 05. Februar 2019 – Auf der CCW (Berlin, 19. – 21, Februar) präsentiert Enghouse Interactive in Halle 2, Stand B23/B25 ein erweitertes Produktportfolio mit Lösungen für klein- und mittelständische Unternehmen sowie die Cloud. Damit unterstreicht Enghouse seinen Anspruch als Anbieter, der für jeden Bedarf und jede Unternehmensgröße die richtige Lösung – aus der Cloud oder On-Premise – bereitstellen kann.

Von Skype for Business zu Teams

Am Stand B23/B25 in Halle 2 informieren Experten von Enghouse u.a. darüber, wie Unternehmen problemlos zu der cloudbasierten Collaboration-Software von Microsoft Teams wechseln können. Beispielsweise, weil sie ihre lokale Telefonanlage oder Skype for Business ersetzen wollen oder weil sich die Anforderungen im Unternehmen geändert haben. Ihre bisherige On-Premise-Contact-Center-Lösung von Enghouse mit allen integrierten Applikationen können Anwender uneingeschränkt beibehalten. Investitionen in eine neue Infrastruktur sind nicht nötig.
Derzeit können Anwender Voice-Funktionalitäten von Microsoft Teams im Contact Center nutzen. Weitere Kommunikationsmedien können angebunden werden, sobald Microsoft die entsprechenden Schnittstellen zur Verfügung stellt.

Auf Kundenanforderungen mit hoher Flexibilität reagieren

„Wir unterstützen Unternehmen insbesondere auch dann, wenn sich deren Bedürfnisse ändern“, sagt Rüdiger Bohn, Vorstand und Geschäftsführer der Enghouse AG für Zentraleuropa. „Das bedeutet, dass wir Dienstleister mit zukunftssicheren und skalierbaren Lösungen ausstatten, die aktuellen Trends und selbst anspruchsvollsten Erwartungen an einen exzellenten Kundenservice gerecht werden.“
Je nach individuellen Anforderungen hat Enghouse für seine Kunden eine einfach zu installierende Lösung für klein- und mittelständische Unternehmen im Portfolio oder ein komplexes System, das in bestehende Enterprise-Umgebungen integriert werden kann.

Für jeden Bedarf: On-Premise und Cloud

Mit der Erweiterung seines Produktportfolio trägt Enghouse ebenfalls dem verstärkten Wunsch vieler Unternehmen nach Cloud-Services Rechnung. So können Kunden jetzt vollumfänglich von der Flexibilität und Kosteneffizienz einer Cloud-Lösung profitieren. Unternehmen, die hingegen keinen Wechsel in die Cloud planen, können weiterhin auf die Vorzüge einer Vor-Ort-Lösung von Enghouse bauen, die selbst komplexesten Anforderungen gerecht wird und den Entwicklungen anderer Integratoren in die Cloud Rechnung trägt.

CCW-Besucher können sich am Enghouse-Stand auch über die neuesten Funktionalitäten der Omnichannel-Lösung VCC in ihrer aktuellen Version informieren. Dazu gehören u.a.:
– Barrierefreiheit für das Webcenter. Damit können neben blinden und sehbehinderten Agenten nun auch Teamleiter ohne oder mit schlechtem Sehvermögen im Contact Center arbeiten – inklusive Skype for Business.
– Optimierte Integration von Skype for Business. Eingehende Anrufe oder Chats via Skype for Business können auf andere Kanäle wechseln.
– Das neue Datenbankmodell erlaubt die physische Datentrennung von Mandanten, stärkere Skalierbarkeit und vereinfacht die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung.

Enghouse investiert weiter in seine Omnichannel-Lösungen, um den Ansprüchen an flexible, hochverfügbare und skalierbare Enterprise-Contact-Center-Lösungen, u.a. mit dem Management von 10.000 Agenten über alle Kanäle, gerecht zu werden.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 1.000 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Survox, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
https://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
https://www.fuchs-pressedienst.de

Bildquelle: Enghouse Interactive

Pressemitteilungen

Trend zum Homeoffice erfordert auch neue Tools

Net at Work empfiehlt, die veränderten Arbeits- und Kommunikationsformen im modernen Workplace mit innovativer Infrastruktur, Social Intranets und Change-Management zu unterstützen.

Paderborn, 28. Januar 2019 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Office 365 in Deutschland, begrüßt den Trend zu mehr Homeoffice-Angeboten und empfiehlt, den geänderten Anforderungen auch mit neuen Werkzeugen im digitalen Workplace Rechnung zu tragen.

Immer mehr arbeiten ganz oder teilweise im Homeoffice

Laut einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 800 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen von Unternehmen, geben vier von zehn Arbeitgebern (39 Prozent) ihren Mitarbeitern die Freiheit, auch abseits der klassischen Büroräume zu arbeiten. Demnach setzt sich ortsunabhängiges Arbeiten in immer mehr Unternehmen durch. 2016 erlaubte knapp jedes dritte Unternehmen (30 Prozent) Homeoffice, 2014 erst jedes fünfte (20 Prozent).

Den Erwartungen zufolge wird sich dieser Trend zu mehr Homeoffice fortsetzen. 46 Prozent der Unternehmen gehen davon aus, dass der Anteil ihrer Mitarbeiter, die im Homeoffice arbeiten, in den kommenden fünf Jahren steigen wird. 50 Prozent erwarten einen konstant bleibenden Anteil. „Digitale Technologien ermöglichen es, unabhängig von Zeit und Ort zu arbeiten. Homeoffice wird für immer mehr Beschäftigte zum Alltag. Die flexible Heimarbeit erfordert klare Regeln. Auf Seiten der Unternehmen setzt es Vertrauen voraus, auf Seiten der Mitarbeiter Selbstorganisation und Selbstdisziplin“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder in einer aktuellen Pressemitteilung.

Einführung mit neuen Werkzeugen begleiten

„Entscheidend für den Erfolg im Homeoffice ist zudem die richtige technische Ausgestaltung, die Sicherheit und Komfort miteinander verbindet. Ohne moderne, digitale Workplace-Infrastruktur, die unterschiedliche Dienste wie Telefonie, Video-Meetings und Online-Collaboration intuitiv zusammenführt, drohen Frustration und Produktivitätsverluste“, ergänzt Uwe Ulbrich, Geschäftsführer bei Net at Work. „Beispielsweise ist es doch ein Anachronismus, wenn Mitarbeiter ihre Telefondurchwahl umständlich am Gerät vor Ort umleiten müssen, wenn sie im Homeoffice arbeiten wollen.“ Eingebunden in eine moderne Arbeitsplatzinfrastruktur ist der Mitarbeiter beispielsweise mit Skype for Business immer unter der gleichen Durchwahl erreichbar – egal, ob er im Büro, im Homeoffice oder unterwegs über das Internet angebunden ist.

Der Trend zum Homeoffice geht Hand in Hand mit dem Trend zu moderneren Tools. Die Nutzer erwarten an ihrem Arbeitsplatz die Tools, die sie auch im privaten Umfeld gewohnt sind. Da Arbeit immer mehr in Projekten strukturiert wird, sollten diese auch mit verbesserten Ablage- und Kollaborationswerkzeugen unterstützt werden. Für alle Unternehmen, die Office 365 nutzen, ist Microsoft Teams hier erste Wahl, weil hier alle Office-Dienste und effiziente Chat-basierte Kommunikation in einem Tool zusammengeführt werden. Generell gilt, dass moderne Cloud-Plattformen wie Microsoft Office 365 sichere, skalierbare Lösungen zur Umsetzung von Homeoffice und mobilen Arbeiten anbieten – auch jenseits aufwendiger proprietärer VPN-Verbindungen.

Social Intranets und Change-Management sprechen auch weiche Erfolgsfaktoren an

Mitarbeiter im Homeoffice können sehr gut über Social Intranets eingebunden werden, da diese auch viele weiche Aspekte der Zusammenarbeit und Kommunikation abbilden. Mit ihrer hierarchieübergreifenden, formlosen Kommunikation unterstützen sie zudem den notwendigen Wandel in der Unternehmenskultur zur agileren und abteilungsübergreifenden Zusammenarbeit. Aufgrund sehr guter Erfahrungen in vielen Modern-Workplace-Projekten empfehlen die Experten von Net at Work die Begleitung der technischen Einführung mit Change-Management-Methoden, um die Nutzer früh einzubinden und ihre Akzeptanz zu sichern.

Weitere Informationen über Homeoffice auf Basis des Arbeitsplatzes der Zukunft: https://www.netatwork.de/arbeitsplatz-der-zukunft/

Mehr bewährte Ansätze im Change-Management für mehr Benutzerakzeptanz:
https://www.netatwork.de/change-management-user-adoption/

Net at Work unterstützt als IT-Unternehmen seine Kunden mit Lösungen und Werkzeugen für die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit. Über die technische Konzeption und Umsetzung von Lösungen hinaus sorgt das Unternehmen mit praxiserprobtem Change-Management dafür, dass das Potential neuer Technologien zur Verbesserung der Zusammenarbeit auch tatsächlich ausgeschöpft wird. Net at Work schafft Akzeptanz bei den Nutzern und sorgt für bessere und lebendige Kommunikation, mehr und effiziente Zusammenarbeit sowie letztlich für stärkere Agilität und Dynamik im Unternehmen.
Net at Work ist als führender Microsoft-Partner mit fünf Gold-Kompetenzen erste Wahl, wenn es um die Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft auf Basis von Microsoft-Technologien wie Office 365, SharePoint, Exchange, Skype for Business, Teams sowie Microsoft Azure als cloudbasierte Entwicklungsplattform geht. Dabei bietet das Unternehmen die ganze Bandbreite an Unterstützung: von punktueller Beratung über Gesamtverantwortung im Projekt bis hin zum Managed Service für die Kollaborationsinfrastruktur. Rund um die Uhr, auf der ganzen Welt.
Der Geschäftsbereich Softwarehaus entwickelt und vermarktet mit NoSpamProxy ein innovatives Secure E-Mail-Gateway mit erstklassigen Funktionen für Anti-Spam, Anti-Malware und Verschlüsselung. Die mehrfach ausgezeichnete Lösung – unter anderem Testsieger im unabhängigen techConsult Professional User Ranking – wird als Softwareprodukt und Cloud-Service angeboten.
Die Kunden von Net at Work finden sich deutschlandweit im gehobenen Mittelstand wie beispielsweise Diebold-Nixdorf, CLAAS, Miele, Lekkerland, SwissLife, Uni Rostock, Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe und Westfalen Weser Energie.
Net at Work wurde 1995 gegründet und beschäftigt derzeit 85 Mitarbeiter in Paderborn und Berlin. Gründer und Gesellschafter des inhabergeführten Unternehmens sind Uwe Ulbrich als Geschäftsführer und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Office 365, Exchange und Skype for Business betreibt. www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 a
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Controlware integriert Innovationen von Lifesize in das Collaboration-Portfolio

Dietzenbach, 27. November 2018 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und Managed Service Provider, bietet eine breite Palette neuer Video- und Conferencing-Lösungen des langjährigen Herstellerpartners Lifesize. Die auf der diesjährigen Lifesize Partnerkonferenz (6. bis 8. November 2018, Nizza) vorgestellten Technologien eröffnen Unternehmen jeder Größe Zugang zum vollen Potenzial der modernen Video-Kommunikation.

„Lifesize hat das Lösungsportfolio 2018 deutlich ausgebaut – und sich das Ziel gesetzt, die User-Experience bei Audio- und Videokonferenzen abermals zu verbessern“, berichtet Rouven Ashauer, Solution Manager Collaboration bei Controlware. „Aus unserer Perspektive als Systemintegrator ist das ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: Die Akzeptanz jeder Collaboration-Plattform hängt maßgeblich davon ab, wie einfach der Einsatz für die Anwender ist und ob sich die Lösung problemlos in die tägliche Arbeit integrieren lässt. Einsteigerfreundliche Huddle-Room-Lösungen wie Lifesize Dash oder das drahtlose Präsentationssystem Lifesize Share sind perfekt, um unsere Kunden für das Thema Collaboration zu begeistern.“

Die wichtigsten Innovationen im Überblick:

Leistungsreserven für die Lifesize Cloud
Lifesize hat das Cloud-Geschäft 2018 rasant ausgebaut: Rund 56.000 Unternehmen verbuchen in der Lifesize Cloud eine Milliarde Video-Gesprächsminuten sowie 100 Millionen Audio-Gesprächsminuten pro Jahr – mit steigender Tendenz. Um trotz der hohen Zuwachsraten durchgehend eine einwandfreie Übertragungsqualität sicherzustellen, hat Lifesize die Cloud-Plattform jetzt auf eine hoch skalierbare, auf Amazon Web Services basierende Technologie portiert. Die flexible Infrastruktur lässt sich komfortabel managen und erweitern und stellt mit leistungsstarken Auto-Recovery- und Self-Healing-Features sicher, dass Gespräche selbst bei Hardware-Ausfällen in der Cloud nicht unterbrochen werden. Weiterer Pluspunkt: Aufsetzend auf das neue WebRTC-Protokoll lassen sich Videostreams ohne aufwendiges De- und Enkodieren zu Multistreams mit 300 und mehr Teilnehmern zusammenschalten – für Cloud und Client eine enorme Entlastung.

Neues Videokonferenzsystem ICON 700
Das Videokonferenzsystem ICON 700 ergänzt die erfolgreiche ICON Serie um eine High-End-Lösung für End-to-End-Übertragungen mit einer Auflösung von 4K (Ultra-HD). Rouven Ashauer erklärt: „Diese Übertragungsqualität ist ein absolutes Novum auf dem Markt und wird derzeit von keinem anderen Hersteller unterstützt. Die Bildqualität der Kameras ist überragend – für Kunden mit hohen Ansprüchen ein wichtiges Entscheidungskriterium.“ Zusätzlich zum ICON 700 System hat Lifesize das neue ICON 300 System angekündigt, das Full-HD-Video sowie 4K-Content unterstützt.

Lifesize Dash als einsteigerfreundliche Video-Lösung
Mit Lifesize Dash bietet Lifesize ab sofort eine günstige, softwarebasierte Collaboration-Lösung für kleine Räumlichkeiten. Die Lösung ist für den Einsatz in Huddle Rooms optimiert und wird einfach auf einem Standard Chromebox-Mini-PC mit USB-Kamera und USB-Audio installiert. Die Meeting-Steuerung erfolgt über ein Apple- oder Android-Tablet.

Lifesize Share zum bequemen Teilen
Lifesize Share ist eine kompakte Hardware-Box, die sich an jedes HDMI-fähige Display anschließen lässt. Anwender können damit ohne Dongle über ihren Web-Browser Inhalte mit PCs und Notebooks im gleichen Netzwerk teilen. Im Zuge der Partnerschaft mit Screencloud wird Lifesize Share demnächst zudem um Digital Signage ergänzt, um dynamische Inhalte über Apps wie Twitter oder sonstige Medien-Streams auf mehrere Displays zu pushen.

Integration von Lifesize in den Microsoft Teams Workflow
Microsoft Teams unterstützt bislang ausschließlich reine Teams- und Skype for Business-Meetings – und schließt alle Teilnehmer aus, die mit Videokonferenzsystemen oder Clients von Drittanbietern telefonieren. Das soll sich ändern: Die Microsoft Teams-Integration von Lifesize ermöglicht es Anwendern, in Zukunft gemischte One-Click-Meetings zu initiieren und so effiziente und einheitliche Workflows sicherzustellen.

„Mit diesen und vielen weiteren innovativen Entwicklungen – etwa der Meeting-Steuerung über Sprache oder die Umwandlung von Sprache zu Text – hebt Lifesize die Video-Kommunikation der Unternehmen auf einen ganz neuen Level“, erklärt Rouven Ashauer. „Wir freuen uns darauf, mit unseren Kunden die Möglichkeiten der Lösungen auszuloten und sehen uns als langjähriger Lifesize Partner hervorragend aufgestellt, um das volle Potenzial dieser zukunftsweisenden Systeme zu erschließen.“

Über Controlware GmbH
Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren und Managed Service Provider in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt anspruchsvolle IT-Lösungen für die Data Center-, Enterprise- und Campus-Umgebungen seiner Kunden. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundeninfrastrukturen durch das firmeneigene ISO 27001- zertifizierte Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Collaboration, Information Security, Application Delivery, Data Center & Cloud sowie IT-Management. Controlware arbeitet eng mit national und international führenden Herstellern zusammen und verfügt bei den meisten dieser Partner über den höchsten Zertifizierungsgrad. Das rund 760 Mitarbeiter starke Unternehmen unterhält ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz mit 16 Standorten in DACH. Im Bereich der Nachwuchsförderung kooperiert Controlware mit fünf renommierten deutschen Hochschulen und betreut durchgehend um die 50 Auszubildende und Studenten. Zu den Unternehmen der Controlware Gruppe zählen die Controlware GmbH, die ExperTeach GmbH, die Networkers AG und die Productware GmbH.

Firmenkontakt
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de
http://www.controlware.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Office 365 Benutzer Online und On Premise verwalten

ADO++ Benutzerverwaltungs-Software für AD, Exchange und Skype for Business unterstützt jetzt auch die Verwaltung von Office 365 Cloudlösungen.

Seit mehreren Jahren bietet RP-Software mit ADO++ eine leistungsfähige Software zur Verwaltung von Active Directory, Exchange und Skype for Business Benutzern an. ADO++ ermöglicht die einfache Verwaltung aller wichtigen Benutzereigenschaften mit einem Werkzeug. Mit der neuen Version können nun auch Office 365-Benutzer von Exchange Online und Skype Online verwaltet werden.
.
Unterstützt werden die Optionen: Benutzer im lokalen Active Directory des Unternehmens (On Premise) und einer DirSync Synchronisation in das Azure AD (Hybrid), sowie die reine Cloudnutzung, bei der die Office 365 Benutzer nur im Azure AD vorhanden sind. Mischkonfigurationen sind ebenfalls möglich. Exchange Postfächer können On Premise, in der Cloud oder in beiden Welten liegen.
ADO++ erkennt automatisch die vorhandene Konfiguration und verbindet sich mit der lokalen Exchange-Infrastruktur oder mit der Cloud.
Die Benutzeradministration erfolgt automatisch an der richtigen Stelle. Neben Benutzern können natürlich auch Gruppen und Kontakte administriert werden. Die Eingabemasken sind für beide Umgebungen nahezu gleich, nur bestimmte Optionen sind ggf. deaktiviert, wenn sie in einer Umgebung nicht vorhanden sind.

Für Office 365 Nutzer können die Lizensierungen bearbeitet werden; der Synchronisierungsstatus wird überprüft.

Eine 30-Tage-Testversion von ADO++ mit allen Funktionen kann von der RP-Software Homepage heruntergeladen werden ( www.RP-Software.de). Die Konfiguration der Software erfolgt weitgehend automatisiert.
Zielgruppe für ADO++ und ADOplusWeb sind Unternehmen, die die Microsoft-Produkte Active Directory, Exchange, Office 365 oder Skype for Business im Einsatz haben. Auch große Umgebungen können mit der ADO++ administriert werden.

Daneben unterstützt RP-Software Unternehmen bei Bedarf bei der Umsetzung eigenen Lösungen im Umfeld AD, Exchange, Office 365 oder Skype for Business? Bei Interesse kontaktieren Sie uns!

RP-Software ist ein Unternehmen mit dem Fokus auf die Benutzerverwaltung rund um die Microsoft-Produkte Active Directory, Azure AD, Office 365, Exchange und Skype for Business.

Kontakt
RP-Software
Rolf Plate
Landesstr. 17
31171 Nordstemmen
05066 6000115
05066 6000119
info@rp-software.de
http://www.rp-software.de

Pressemitteilungen

Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung

Handelsunternehmen modernisiert die Arbeitsplatz-Infrastruktur und schafft damit Freiräume für Prozessverbesserungen und Innovationen. Einführung von Office 365 verbessert die Zusammenarbeit mit B2B-Kunden und spart jährlich hohe Kosten.

Lekkerland schafft mit Net at Work und Office 365 neue digitale Arbeitsumgebung

Net at Work setzt bei Lekkerland mit Office 365 neue digitale Arbeitsplatzumgebung um

Paderborn, 4. Juni 2018 – Net at Work GmbH, einer der wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Office 365 in Deutschland, hat gemeinsam mit Lekkerland eine neue digitale Arbeitsumgebung bei dem Handelsunternehmen eingeführt.

Mehr Effizienz und Innovationen gefordert

Als multinationales Unternehmen steht Lekkerland vor zwei Herausforderungen: Innovationen treiben und Effizienz erhöhen. Das Unternehmen will einerseits die Chancen der Digitalisierung nutzen, um die interne Zusammenarbeit durch moderne Formen der Kommunikation zu fördern und damit eine solide Basis für Innovationen zu schaffen. Andererseits steht Effizienz für ein Großhandelsunternehmen wie Lekkerland in allen Prozessen immer im Mittelpunkt – selbstverständlich auch in der IT.

In der Vergangenheit sah sich die IT-Abteilung häufig mit Forderungen nach Veränderungen aus den Fachabteilungen konfrontiert und fühlte sich dadurch eher getrieben als treibend. Der Aufwand und die Risiken für Updates der Infrastruktur lagen bei der IT und Funktionsupdates wurden wie allgemein üblich zusammengefasst. Die Reaktionsgeschwindigkeit für Verbesserungen war eher gering. Dem wollte Lekkerland mit einer völlig neuen Arbeitsplatz-Infrastruktur begegnen, die die Dynamik von Cloud-Services wie Office 365 nutzt. Darüber hinaus sollte die Zusammenarbeit mit B2B-Kunden durch moderne Arbeitsmittel wie Shared Documents oder andere Werkzeuge der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit erleichtert werden.

Das Ziel war eine Standardisierung, Harmonisierung und vor allem Modernisierung der Arbeitsplatz-Infrastruktur.

Moderne Arbeitsplatz-Infrastruktur mit Office 365 umgesetzt

Gemeinsam mit Net at Work wurde deshalb Office 365 inklusive Exchange, SharePoint und Skype for Business eingeführt und damit die Basis für eine intensive, digital gestützte Zusammenarbeit intern wie extern geschaffen. Office 365 war dabei die erste echte Cloud-Lösung, die Lekkerland für die tägliche Nutzung in der Breite bereitgestellt hat. Zusätzlich wurden im Projekt Windows 10 und neue Hardware ausgerollt.

Die organisatorischen Herausforderungen in diesem Projekt waren enorm, da durch den unternehmensweiten Umfang eine große Zahl von Partnern und Akteuren eingebunden werden musste. Zu den internen Teams kamen externe Partner wie verschiedene Berater oder der externe Betreiber der Infrastruktur und des Service-Desks hinzu. Alle mussten durch fachliche Kompetenz überzeugen und neutral im Sinne des Projekterfolgs agieren.

Durch die funktionelle Dynamik von Cloud-Lösungen musste außerdem ständig auf neue Inhalte und Features reagiert werden. Mit der Unterstützung von Net at Work und dem Einsatz verschiedener Projektmethoden konnte Lekkerland diese Dynamik jedoch beherrschbar machen.

„Net at Work hat uns mit seiner Erfahrung in der Einführung von Office 365 überzeugt“, sagt Christian Grotowsky, Senior Vice President Corporate IT der Lekkerland AG & Co. KG und Managing Director der Lekkerland information systems GmbH (Lis). „Die Analysemethoden waren sehr effizient und lieferten schnell eine ehrliche und realistische Einschätzung der Voraussetzungen. Dabei fanden wir es angenehm, dass Net at Work nicht überverkauft, sondern pragmatisch sinnvolle und für uns passende Vorschläge unterbreitet und sich flexibel auf unsere Rahmenbedingungen eingestellt hat.“

Größere Flexibilität, geringerer Pflegeaufwand und Kosteneinsparungen erreicht

Die Einführung von Office 365 schafft für rund 2.500 Lekkerland-Mitarbeiter in sechs Ländern eine völlig neue, moderne Arbeitsplatz-Infrastruktur. Die Cloud-Lösungen bringen einerseits eine deutlich größere Flexibilität im Betrieb, was sich beispielsweise in einfachen Dingen wie dem Größenmanagement von Mailboxen und dem unkomplizierten Austausch defekter Geräte zeigt. Zum anderen profitiert das Unternehmen insgesamt massiv von dem neuen Betriebsmodell, das Cloud-Lösungen generell so attraktiv macht: die Software ist immer auf dem neuesten Stand und muss nicht manuell gepflegt werden. Die IT-Abteilung verzeichnet seit der Einführung rund 250 Tickets weniger im Monat und kann sich wichtigen Anwendungen, Verbesserungen und neuen Funktionen widmen, statt sich mit der grundlegenden Infrastruktur beschäftigen zu müssen. Damit ist sie zu einem proaktiven Sparringspartner und Impulsgeber für die Fachabteilungen geworden. Die Anwender genießen den gleichbleibend hohen Komfort bei der Arbeit flexibel im Home Office, unterwegs oder im Büro und sind insgesamt – beispielsweise auch durch die ansprechende Benutzeroberfläche – sehr zufrieden.

Die Umsetzung des Projektes, die aufgrund der Vielzahl an zu beteiligenden internen und externen Partner zunächst als große Herausforderung gesehen wurde, erwies sich letztendlich als Chance, bestehende Kompetenzbereiche und Know-how-Silos innerhalb der IT aber auch in den Fachabteilungen aufzubrechen und eng verzahnt miteinander zu agieren.

„Die Experten von Net at Work haben sich sehr harmonisch in das Projekt integriert und auch bei den anderen Projektpartnern eine hohe Akzeptanz erarbeitet“, erklärt Christian Kaufmann, Projektleiter bei Lekkerland. „Im Projekt übernahm Net at Work die Konzeption und Umsetzung einzelner Bereiche und ist anschließend nach Projektabschluss auch für operative Aufgaben im Tagesgeschäft tätig.“

Auch wirtschaftlich hat sich das Projekt für Lekkerland gelohnt: das Unternehmen geht derzeit von hohen Kosteneinsparungen aus, die aus Effizienzgewinnen in den Prozessen und im Application Management sowie aus reduzierten Aufwänden bei den Hosting-Partnern des Unternehmens resultieren.

Webcast: Office 365 als Voraussetzung für den digitalen Wandel bei Lekkerland

Gemeinsam mit Lekkerland veranstaltet Net at Work am Freitag, den 8. Juni 2018, um 11 Uhr einen einstündigen Webcast zu dem Projekt. Christian Rolf, Director Support Services & IT Operations bei Lekkerland information systems, und Bernd Hüffer, Leiter Systemintegration bei Net at Work, geben in dem Vortrag einen Abriss über die Vision, die Herausforderungen und Ergebnisse des erfolgreichen Rollouts von Office 365 bei Lekkerland und diskutieren, welche nächsten Entwicklungsschritte anstehen.

Unter folgendem Link können Sie sich für die Teilnahme am Webcast anmelden: https://www.netatwork.de/office-365-webinar-als-voraussetzung-fuer-den-digitalen-wandel-bei-lekkerland/

Ausführliche Case Studies zu Projekten im Kontext von Office 365, SharePoint, Exchange und Skype for Business finden Sie hier: https://www.netatwork.de/unternehmen/referenzen

Weitere Informationen über die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Microsoft Office 365 und die optimale Integration in Geschäftsprozesse erhalten Sie hier: https://www.netatwork.de/kompetenz/professionelle-office-365-migration/

Die 1995 gegründete Net at Work GmbH ist Softwarehaus und Systemintegrator mit Sitz in Paderborn. Gründer und Gesellschafter des Unternehmens sind Geschäftsführer Uwe Ulbrich und Frank Carius, der mit www.msxfaq.de eine der renommiertesten Websites zu den Themen Exchange und Skype for Business betreibt.
Als Softwarehaus entwickelt und vermarktet Net at Work mit NoSpamProxy eine integrierte Gateway-Lösung für Secure E-Mail. NoSpamProxy bietet sichere Anti-Malware-/Anti-Spam-Funktionen, eine automatisierte E-Mail-Verschlüsselung sowie einen praxistauglichen Large File Transfer auf einer technischen Plattform. So garantiert der modulare Ansatz von NoSpamProxy eine vertrauliche und rechtssichere E-Mail-Kommunikation. Die Experton Group sieht NoSpamProxy als Product Challenger für E-Mail- und Web-Kollaboration. Zu den mehr als 2.000 Unternehmen, die die Sicherheit ihrer Mail-Kommunikation NoSpamProxy anvertrauen, gehören u. a. DaimlerBKK, Deutscher Ärzte-Verlag, Hochland, Komatsu Mining, das Kommunale RZ Minden-Ravensberg/Lippe und SwissLife. Weitere Informationen zur E-Mail Security Suite NoSpamProxy finden Sie unter www.nospamproxy.de
Im Servicegeschäft bietet Net at Work ein breites Lösungsportfolio rund um die IT-gestützte Kommunikation und die Zusammenarbeit im Unternehmen mit einem besonderen Schwerpunkt auf dem Portfolio von Microsoft. Als Microsoft Gold Partner für Messaging, Communications, Collaboration and Content, Cloud Productivity und Application Development gehört Net at Work zu den wichtigsten Systemintegratoren für Microsoft Exchange, SharePoint und Skype for Business. Das erfahrene Team von langjährigen IT-Experten verfügt über umfassendes Know-how bei der Umsetzung individueller Kundenanforderungen und berücksichtigt bei Projekten neben der Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit der Lösung auch die Einhaltung der definierten Zeit- und Budgetziele. Kunden finden somit bei allen Fragen kompetente Ansprechpartner, die ihnen helfen, modernste Technologien effizient und nahtlos in bewährte Geschäftsprozesse zu integrieren. Zu den Kunden im Servicegeschäft gehören u. a. Goldbeck, Miele, die Spiegel Gruppe, die Universität Duisburg-Essen sowie Diebold Nixdorf.
Weitere Informationen zum Unternehmen Net at Work und dem Serviceangebot finden Sie unter www.netatwork.de

Firmenkontakt
Net at Work GmbH
Aysel Nixdorf
Am Hoppenhof 32 A
33104 Paderborn
+49 5251 304627
aysel.nixdorf@netatwork.de
http://www.netatwork.de

Pressekontakt
bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Team Net at Work
Gerberstr. 63
78050 Villingen-Schwenningen
0049 7721 9461 220
netatwork@bloodsugarmagic.com
http://www.bloodsugarmagic.com

Pressemitteilungen

Arkadin White Paper: Professionelles Change Management zur UCC-Einführung

Detaillierter Leitfaden unterstützt Unternehmen mit Best Practices bei der Einführung unternehmensweiter, Cloud-basierter UCC-Plattformen

Frankfurt, 12. April 2018 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, präsentiert im neuen White Paper „Professionelles Change Management zur UCC-Einführung“ erprobte Best Practices für die erfolgreiche Integration innovativer Cloud-basierter UCC-Plattformen in großen Unternehmen.

„UCC-Lösungen wie Cisco Spark und Skype for Business verzeichnen rasante Zuwachsraten. Sie machen Unternehmen produktiver, ermöglichen nachhaltige Kostensenkungen und bilden das Fundament moderner Digital-Workplace-Konzepte“, erklärt Melanie Daniel, Organisational Change Manager EMEA bei Arkadin. „All diese Vorzüge kommen aber nur dann zum Tragen, wenn die Tools von den Mitarbeitern angenommen und im Alltag genutzt werden – und das ist gerade bei UCC-Lösungen kein Selbstläufer. Unternehmen dürfen das Thema Change Management daher nicht auf die leichte Schulter nehmen.“

Im neuen White Paper „Professionelles Change Management zur UCC-Einführung“ erfahren Projektmanager, wie sie in ihrem Unternehmen die Weichen für eine erfolgreiche UCC-Migration stellen und ihre Kollegen frühzeitig in das Projekt einbinden. Die Arkadin Experten schildern ausgehend von einem vierstufigen Change-Management-Prozess:

– Welche Faktoren es bei der Planung der Migration zu berücksichtigen gilt, und wie Sie mithilfe langfristiger strategischer Ziele und kurzfristiger quantifizierbarer Meilensteine die Weichen für eine erfolgreiche Einführung stellen.

– Warum Sie den Rollout vorab mit einer kleinen Testgruppe üben sollten – und wie Sie mithilfe der Ergebnisse des Testlaufs den Einführungsprozess optimieren.

– Welche typischen Fehler Unternehmen beim eigentlichen Rollout machen und wie sich diese durch die konsequente Einbindung der Mitarbeiter vermeiden lassen.

– Warum es wichtig ist, die Kennzahlen auch im Nachlauf des Projekts im Blick zu behalten und wie Sie erfolgreiche Aspekte in Folgeprojekten replizieren.

Interessierte Leser erhalten das White Paper „Professionelles Change Management zur UCC-Einführung“ ab sofort kostenfrei unter www.arkadin.de/cm

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

Radu Gheorghievici-Pohl ist Head of Customer Success bei Arkadin

Radu Gheorghievici-Pohl ist Head of Customer Success bei Arkadin

Radu Gheorghievici-Pohl (62) verstärkt ab sofort als Head of Customer Success das Team von Arkadin.

Frankfurt, 6. Februar 2018 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified Communications- und Collaboration-Services, baut das Team für Kundenservice und Kundenbetreuung weiter aus: Zum 1. Februar 2018 übernimmt Radu Gheorghievici-Pohl die Leitung des Bereichs Customer Success. Der langjährige Branchenexperte steht Kunden ab sofort bei allen Fragen rund um den erfolgreichen Betrieb ihrer UCC-Umgebungen zur Seite.

Mit der Doppelqualifizierung als Master of Science und Master of Business Administration ist Radu Gheorghievici-Pohl hervorragend positioniert, um anspruchsvolle Business-Kunden bei der Optimierung ihrer Technologien und Prozesse zu unterstützen. Der 62-Jährige verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der IT-Branche und war in dieser Zeit unter anderem in verantwortlicher Stellung bei Microstrategy, Amdocs, VMware und Data Watch tätig.

„Im schnelllebigen Cloud-Geschäft ist Kundenzufriedenheit das A und O. Wenn die Anwender mit ihrer Lösung nicht auf Anhieb zurechtkommen, können sie jederzeit den Anbieter wechseln – und kehren dann in der Regel nie wieder zurück“, erklärt Radu Gheorghievici-Pohl. „Damit kommt dem Customer Success Team bei einem Cloud-Provider wie Arkadin eine tragende Rolle zu. Ich freue mich sehr darauf, die Qualität unserer Services gemeinsam mit den Kunden kontinuierlich zu optimieren. Auf diese Weise tragen wir dazu bei, Unternehmen langfristig an Arkadin zu binden – und das Business auf ein dauerhaft tragfähiges Fundament zu setzen.“

Weitere Informationen zu Arkadin finden Interessenten unter www.arkadin.de

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Pressemitteilungen

CCW 2018: Mit vereinten Kräften ins digitale Zeitalter

Enghouse Interactive informiert im Partnerverbund mit praxisnahen Demovorführungen über ein umfassendes Lösungsportfolio.

CCW 2018: Mit vereinten Kräften ins digitale Zeitalter

CCW 2018: Ausgereifte Lösungen mit praxisnahen Demos am Enghouse-Stand A2 in Halle 1.1. (Bildquelle: Enghouse Interactive)

Leipzig, 06. Februar 2018 – Schlanke Prozesse und fitte Agenten für einen frischen Kundenservice. Diesem Motto entsprechend zeigt Enghouse Interactive im Rahmen der CCW 2018 (Halle 1.1, A2) ausgereifte Technologielösungen für einen gesunden Kundenkontakt. Den Besucher erwarten am Stand von Enghouse und seinen Partnern Konzeptionen für Kampagnen in der Cloud, Outbound-Software der Spitzenklasse, Qualitätsmanagement, Echtzeit-Sprachanalyse und -Coaching sowie barrierefreie PC-Arbeitsplätze für Sehbehinderte und Blinde.

An den Enghouse-Partnerständen erhalten Interessenten qualifizierte Beratung und Informationen zur neuentwickelten Vermittlungsplatzlösung „TouchPoint Attendant“ für Skype for Business Online sowie die Omnichannel-Software „Voxtron Communication Center“.
„Dank unserer konsequenten Bemühungen im Partnervertrieb sind wir stolz, mit unseren Lösungen bei unseren Partnern auf der CCW 2018 vertreten zu sein und unseren Endkunden vor Ort kompetente Partner zur Seite stellen zu können“, sagt Peter Linnemann, Channel Sales Director für die DACH-Region bei Enghouse.

Praxisnahe Demos an Partnerständen

Einer der Partner ist IP Dynamics (Halle 2, E5/E7). „Dank der hohen Flexibilität bei Entwicklung und Consulting können wir optimal auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren“, sagt Michael Stölken, Leitung Development vom Enghouse-Platinumpartner IP Dynamics.
Enghouse-Partner SNcom (Halle 2, A11) freut sich laut seinem geschäftsführenden Gesellschafter Achim Bock sehr darüber, „die erfolgreiche, innovative und kreative Partnerschaft mit Enghouse in das Zentrum unseres eigenen Standes auf der CCW stellen zu dürfen“.
Weitere Partner sind Dimension Data Deutschland (Halle 2, B18) sowie Evolve IP (Halle 2, C32), dessen Cloud-Kommunikationslösungen aktuell über 1.500 Unternehmen in allen Branchen nutzen. Zu diesen Lösungen von Evolve IP liefert Enghouse u.a. das zugehörige Portfolio wie Contact Center, Outbound Dialer, IVRs und Call Recording, die jede Kommunikationsumgebung unterstützen.
Außerdem ist Enghouse-Partner Teleopti auf der CCW vertreten und zeigt in Halle 3, F14/G15, wie Workforce-Management zu einer gesunden Work/Life-Balance und der Erhaltung motivierter Mitarbeiter verhilft.

Enghouse-Software: „Wirtschaftlich und hocheffizient“

„Die Vorteile des „Voxtron Communication Center“ von Enghouse liegen für unsere Kunden und uns auf der Hand“, sagt Ralf Schneider, Geschäftsführer des Enghouse-Premiumpartners Telefonbau Schneider (Halle 2, D20a). „Diese Software-Lösung ist mit allen konventionellen und auch Cloud-basierten Sprach-Plattformen kompatibel und bietet damit Investitionsschutz“, sagt Schneider. Außerdem integriere die Enghouse-Software problemlos betriebswirtschaftliche Anwendungen wie ERP und CRM.
Am CCW-Stand von Telefonbau Schneider können sich Interessenten von den Vorteilen der Omnichannel-Lösung überzeugen, u.a. auch darüber, wie sich, so Schneider, „unsere „Managed Services“ für den Kunden durch die Servicefreundlichkeit der Lösung wirtschaftlich und besonders effizient erbringen lassen“.

Individuelle Beratung durch Spezialisten

Am eigenen Stand A2 in Halle 1.1 haben CCW-Besucher die Gelegenheit, sich über das breite Produktportfolio des Contact-Center-Software-Anbieters zu informieren. In Live-Demos können Interessenten unter anderem die marktführende Predictive-Dialing-Technologie und die intelligente Echtzeit-Sprachanalyse der Marke „ELSBETH“ hautnah erleben. Weitere Highlights sind die neue Vermittlungsplatzlösung „TouchPoint Attendant“ für Skype for Business sowie die leistungsstarke Qualitätsmanagement-Lösung „QMS“.
Für detaillierte Produktvorführungen und ausführliche Gespräche gibt es außerdem die Möglichkeit einer Terminvereinbarung mit einem Experten in der Gesprächslounge von Enghouse.

Text und Bild erhalten Sie hier in unserem Presseforum

Enghouse Interactive ist weltweit einer der führenden Hersteller von flexiblen und skalierbaren Kundeninteraktionslösungen. Die Kerntechnologien umfassen provider- und mandantenfähige Multikanal-Cloud-Contact-Center, Sprachportale für Self Service und IVR sowie intelligente Vermittlungsplatzkonsolen und zugehörige Professional Services, die jede Telefonie-Umgebung vor Ort oder in der Cloud unterstützen. Enghouse Interactive hat Tausende von Kunden weltweit, um die sich ein globales Netz von Partnern und mehr als 1.000 engagierte Mitarbeiter an 18 internationalen Standorten kümmert. Enghouse Interactive ist die Tochtergesellschaft von Enghouse Systems Limited, einer Software- und Dienstleistungsgesellschaft, die auf der Toronto-Börse (TSX) unter dem Symbol „ENGH“ notiert ist. Gegründet im Jahr 1984 ist Enghouse Systems ein nachhaltig profitables Unternehmen, das sowohl organisch als auch durch den Erwerb von hoch angesehenen Spezialisten einschließlich, Andtek, Arc, CosmoCom, Datapulse, IAT, IT Sonix/Elsbeth, Presence Technology, Reitek, Safeharbor, Survox, Syntellect, Telrex, Trio, Voxtron, Zeacom gewachsen ist. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.enghouseinteractive.de

Firmenkontakt
Enghouse AG
Astrid Pocklington
Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
+49 341 339 755 30
astrid.pocklington@enghouse.com
http://www.enghouseinteractive.de

Pressekontakt
Fuchs Pressedienst und Partner
Franz Fuchs
Narzissenstr. 3b
86343 Königsbrunn
+49 8231 609 35 36
info@fuchs-pressedienst.de
http://www.fuchs-pressedienst.de