Tag Archives: Smart Home

Pressemitteilungen

Sicherheit und Komfort mit Fingerhut Haus: So wertvoll sind intelligente Rollläden

Schutz der Privatsphäre steigern, Einbruchschutz erhöhen und Energie sparen mit smarten Lösungen für Rollläden und Raffstore-Anlagen

Neunkhausen, 20. Mai 2019 – Überraschendes Gewitter, geänderte Urlaubspläne & Co. – häufig sind Fenster und Rollläden das Erste, woran Hausherren denken, wenn sie unterwegs sind und ein Wetterwechsel oder ähnliches eintritt. Die Gründe sind vielfältig: Die Fenster sind gerade frisch geputzt oder potenzielle Einbrecher sollen nicht sehen, dass die Bewohner im Urlaub sind. Der Fertighaus-Spezialist Fingerhut Haus ( www.fingerhuthaus.de) zeigt, wie smarte Lösungen den Alltag erleichtern. Beispielsweise mit Somfy® TaHoma kann die Steuerung von Rollläden und Raffstore-Anlagen im Haus von Fingerhut unterstützt werden. Die Lösung schützt nicht nur vor Regen, sondern auch vor Einbrüchen und sichert die Privatsphäre sowie die Energieeffizienz.

Zunehmend halten Smart Home-Lösungen, wie Fingerhut Haus sie im Portfolio hat, Einzug in die Eigenheime. Moderne Systeme in diesem Bereich bieten vielfältige und immer intelligentere Funktionalitäten. Hierzu zählen auch smarte Rollladen-Systeme und Raffstore-Anlagen. Sie dienen unter anderem dazu, komfortabel das Raumklima zu beeinflussen, Privatsphäre zu schaffen und Einbrecher abzuwehren.

Rollläden als intelligentes Multitalent
Wer ein Eigenheim baut, der möchte in der Regel seine Privatsphäre ungestört genießen. Rollläden schützen dabei vor zu viel Einblick in das Zuhause – beispielsweise abends in den Wintermonaten, wenn es früh dunkel wird und das Licht bereits brennt. Mit einem smarten Rollladen-System lässt sich der Rollladen per Knopfdruck steuern oder programmieren und so z.B. den äußeren Lichteinflüssen anpassen.

Geschlossene Rollläden sind außerdem ein wirksames Mittel gegen Einbrecher. Wenn Hausherren im Urlaub sind, sorgt ein intelligentes Rollladensystem unter anderem dafür, dass der Eindruck vermittelt wird, dass sich Personen im Haus befinden. Automatisch wird ein Tag- und Nachtrhythmus der Rollläden erzeugt. Zudem blockiert ein motorisierter Rollladen, wenn er nach oben gedrückt wird.

Mit entsprechenden Rollläden lässt sich gleichzeitig Energie und somit Geld sparen. Sonnenenergie kann sinnvoll genutzt werden, um Räumlichkeiten aufzuheizen und in den Abendstunden sorgt der Rollladen dafür, dass diese Energie nicht wieder über die Fenster verloren geht.

Komfortable, sichere und energieeffiziente Lösungen im Fingerhut Haus
Fingerhut Haus bietet verschiedene smarte Lösungen für seine Fertighäuser, um die Effizienz und Flexibilität zu erhöhen. Zum Portfolio zählt auch Somfy® TaHoma – eine intelligente Steuerung für Rollläden oder Raffstore-Anlagen. Dabei lassen sich unterschiedliche Szenarien mittels der Steuerung einstellen. Mit einem Klick z.B. auf das Szenario „Haus verlassen“ fahren alle Produkte in die gewünschte Position und die Zeit- und Sonnenschutzautomatik wird aktiviert oder deaktiviert. Neben der Somfy® TaHoma-Steuerung erhalten Hausherren in ihrem Haus von Fingerhut auch Rollladenmotore der neuesten Funktechnologie. Der Somfy® Funk-Rollladenmotor RS 100 io ist der erste intelligente Plug & Play-Funkantrieb mit einem extrem geringen Laufgeräusch und sanften Fahrbewegungen an den Endlagen.

Somfy® TaHoma ist Teil eines aktuellen Aktionsangebotes von Fingerhut Haus. Weitere Details unter: https://www.fingerhuthaus.de/typo3conf/ext/froebus_theme/Aktionen/aktion_fruejahr2019_vertrieb.pdf

Die Fingerhut Haus GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkhausen im Westerwald hat sich auf die industrielle Herstellung maßgeschneiderter Fertighäuser spezialisiert. Dies reicht vom Einfamilienhaus und Landhaus über die Stadtvilla und den Bungalow bis zum Mehrfamilienhaus und Zweckbau. Dabei zählen unter anderem das energieeffiziente sowie barrierefreie Bauen zu den Kernkompetenzen. Das familiengeführte Traditionsunternehmen ist bereits seit 1903 tätig und errichtete einst als Zimmerei und Sägewerk in Neunkhausen hochwertige Fachwerkhäuser. Im Jahr 1950 wurde das Unternehmen Fingerhut gegründet, das auf Grund der steigenden Nachfrage nach Fertighäusern den Fokus auf die Entwicklung von Kompletthäusern mit vollständiger Unterkellerung legte. Seit Herbst 2011 präsentiert Fingerhut Haus auf dem Firmengelände in Neunkhausen das neue „Kreativzentrum“, in dem auf rund 700m² vielfältige Muster und Varianten der Innenausstattung ausgestellt werden. Ein modern ausgestattetes Musterhaus steht am Standort in Neunkhausen, weitere neun Musterhäuser sind bundesweit zu besichtigen.
Weitere Informationen unter www.fingerhuthaus.de

Firmenkontakt
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Stefanie Bartuszewski
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/WW.
02661 95640
sb@fingerhuthaus.de
http://www.fingerhuthaus.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0211-9717977-0
pr@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Bildquelle: Somfy®

Pressemitteilungen

Preisvergleich bei Smart Home Produkten lohnt sich

Preisanalyse von billiger.de: Das intelligente Zuhause kostet zunehmend weniger

Karlsruhe. Die Preise für Produkte, welche die eigenen vier Wände intelligenter machen und den Aufbau eines eigenen Smart Home ermöglichen, sind innerhalb der letzten zwölf Monate um durchschnittlich über acht Prozent gesunken. Smarte Türsprechanlagen sind sogar fast 23 Prozent günstiger als noch vor einem Jahr. Das hat eine Analyse der solute GmbH auf Basis von Preisdaten des Preisvergleichsportals billiger.de ergeben.

Gesamtausstattung für intelligentes Zuhause kostet immer weniger

Wer sich seine eigenen vier Wände umfassend mit intelligenter Technik ausstattet, muss dafür immer weniger investieren. Die Anschaffung von Steckdosen, Tür- und Fensterkontakten, Heizkörperthermostaten, Bewegungsmeldern, intelligenten Lautsprechern, Rauchmeldern, Überwachungskameras und Türsprechanlagen lag im April 2019 bei einem Gesamtdurchschnittspreis von 827 Euro. Vor einem Jahr betrug dieser Gesamtdurchschnittspreis noch 948 Euro. Rund 120 Euro können damit gespart oder je nach Budget in weitere Geräte investiert werden.

Bei den beliebten Lautsprecher-Sprachassistenten wie Amazon Echo, Apple HomePod oder Google Home sind die Preise für einzelne Modelle zwischen 20 und 60 Euro günstiger als noch vor einem Jahr. Bei den notwendigen Steuerungszentralen für Smart Home Geräte liegen die Preissenkungen durchschnittlich zwischen 30 und 40 Euro.

„Die Preiskurven zeigen bei fast allen Produktarten langsam, aber stetig nach unten. Wer die Preise regelmäßig vergleicht und auch auf Aktionspreise achtet, kann viel Geld sparen. Dabei bieten nicht immer die großen und bekannten Online-Händler die günstigsten Preise. Auch bei kleineren Shops können die Kunden zu fairen Preisen komfortabel und sicher einkaufen“, erklärt E-Commerce-Experte Thilo Gans, Geschäftsführer der solute GmbH, die das Vergleichsportal billiger.de betreibt.

Preisanalysen ergänzen den Preisvergleich

Die solute GmbH bietet mit dem solute Preis-Monitor künftig regelmäßig Preisanalysen zu verschiedenen Produktbereichen und Kategorien an. Dazu werden Millionen von Preisen aus den mehr als 22.500 angeschlossenen Shops ausgewertet.

„Mit den Preisanalysen als zusätzlichem Infoservice wollen wir die Verbraucher in die Lage versetzen, sich einen besseren Marktüberblick zu verschaffen. Wer den Markt überblicken kann und Preise neutral vergleicht, spart Geld. Am Ende ist nicht immer das zunächst nahe liegende Angebot auch der beste Kauf“, so Thilo Gans.

Für diesen Service betreibt das Preisvergleichsportal einen hohen technischen Aufwand und verfügt über eine ausgereifte, riesige Datenbank. Um den Nutzern jederzeit die besten Preise anbieten zu können, werden die Daten auf billiger.de stündlich aktualisiert – und das rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche. Damit sind die dargestellten Preise jederzeit aktuell.

Smartes Online-Shopping ist die Mission der solute GmbH mit ihren Kernmarken billiger.de und shopping.de Online-Shopping ist seit 15 Jahren die Leidenschaft der rund 170 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen steckt sein Know-how auch in die vier Eigenmarken. Bei der solute GmbH arbeiten alle gemeinsam daran, innovative Produkte mit Mehrwert zu entwickeln und mit modernsten technologischen und nutzerfreundlichen Lösungen am Markt zu etablieren. Ziel ist es, das Angebotsportfolio für die User, Online-Shop-Kunden und Partner stetig zu erweitern und zu verbessern. billiger.de ist Deutschlands bekanntester Preisvergleich mit mehr als 50 Mio. Angeboten, 1 Mio. Produkte, 22.500 Shops und 300.000 Besuchern täglich. shopping.de bietet exklusive Markenprodukte bis zu 70 % günstiger und präsentiert über 1,5 Millionen Artikel von mehr als 11.000 Marken.

Firmenkontakt
solute GmbH – billiger.de
Jürgen Scheurer
Zeppelinstr. 15
76185 Karlsruhe
+49 721-86956-346
presse@solute.de
http://www.diskurs-communication.de

Pressekontakt
Diskurs Communication GmbH
Jürgen Scheurer
Scheurer
68753 Waghäusel
+49 7254 951225
solute@diskurs-communication.de
http://www.diskurs-communication.de

Pressemitteilungen

Sinkende Einbruchzahlen dank guter Vorsorge: Die besten Tipps für effizienten und smarten Einbruchschutz

Aachen, 14. Mai 2019. Über diese Nachrichten können wir uns freuen: Die Einbruchszahlen sind 2018 um 16,3 Prozent gesunken. Die Kriminalstatistik weist seit 1997 erstmals eine Zahl von unter 100.000 Einbruchdelikten aus. Das ist in jedem Fall ein Grund zur Freude – aber nicht, um nachlässig zu werden. Im Gegenteil: Viele Experten führen den Rückgang bei den Einbruchzahlen auf den verbesserten Einbruchschutz zurück, in den viele Bürger in den vergangenen Jahren investiert haben. Denn: Gelingt den Langfingern kein schneller und einfacher Zugang zu Haus oder Wohnung, ziehen sie oft unverrichteter Dinge wieder ab und wenden sich anderen, leichteren Zielen zu. „Vorbeugen!“, lautet also die Devise. Mit diesen Tipps zeigen wir, wie das Zuhause sicherer wird.

Massive Hindernisse für Langfinger: Stabile Türen und Fenster
Beim Thema Einbruchschutz geht es vor allem um zwei Schwerpunkte: Abschreckung und Verzögerung. Wenn die potentiellen Zugänge zum Haus entsprechend stabil sind, verhindern sie im ersten Schritt ein Eindringen mit roher Gewalt. Zur Prüfung, ob Fenster und Türen sicher sind, müssen in der Regel keine Gutachter gerufen werden. Oft reicht der gesunde Menschenverstand, um zu beurteilen, ob die dünne, wackelige Wohnungstür sicher ist oder eher nicht. Der Nachteil: Der Einbau einbruchsicherer Türen und Fenster ist teuer und lohnt sich nur im Wohneigentum.
Ein günstiger Tipp: Türen und Fenster sollten auch bei kurzer Abwesenheit komplett geschlossen werden, denn ein gekipptes Fenster ist von geübten Einbrechern schnell geöffnet.

Wichtig: Widerstandsfähige Schlösser
Was nützen eine stabile Tür oder einbruchsichere Fenster, wenn die Einbrecher das Schloss mit Leichtigkeit knacken? Auch hier gilt: Je länger der ungebetene Besucher braucht, um diese Hürde zu überwinden, desto größer ist die Chance, dass er ganz aufgibt. Ein modernes Schloss gehört daher in jede Tür – sogar die Fenster lassen sich mit zusätzlichen Schlössern in punkto Sicherheit aufwerten.
Auch hier geben Experten wirkungsvolle Tipps: Beim Verlassen der Wohnung reicht es nicht, die Tür einfach ins Schloss zu ziehen. Stattdessen sollte immer zweimal abgeschlossen werden. Bei Glastüren empfiehlt es sich zudem, den Schlüssel nicht von innen stecken zu lassen. Auch zum Thema „Ersatzschlüssel draußen verstecken“ haben Experten eine eindeutige Meinung: Das ist eine unwiderstehliche Einladung für ungebetene Gäste.

Smart-Home-Systeme warnen Nachbarn und vertreiben Einbrecher
Wenn alle Verzögerungsmaßnahmen nicht ausgereicht haben, kann immer noch die Abschreckung helfen: Klassische Alarmanlagen warnen in der Regel zuverlässig und lautstark, so dass Einbrecher die Flucht ergreifen müssen und aufmerksame Nachbarn die Polizei verständigen können.
Wer ein kostengünstigeres System sucht, setzt alternativ auf ein Smart-Home-System mit Alarmfunktionen. Der Vorteil: Durch das Zusammenspiel verschiedener smarter Bausteine wie beispielsweise Bewegungsmelder, Tür-/Fensterkontakte, Rollladensteuerung, Beleuchtungselemente und Alarmsirene, ergibt sich ein ganzheitlicher Schutz der eigenen vier Wände. Zudem warnen bewährte Systeme wie devolo Home Control die Bewohner weltweit: Per SMS, Push-Nachricht oder E-Mail erhalten Smart-Home-Besitzer direkt einen Hinweis auf das Smartphone oder Tablet, wenn zuhause etwas nicht stimmt. So können auch aus der Ferne schnellstmöglich die Nachbarn oder gegebenenfalls die Polizei informiert werden.

Anwesenheitssimulation: Keiner zuhause – und niemand merkt es
Schutz bietet zudem eine Anwesenheitssimulation, die sich ebenfalls mit einem Smart-Home-System umsetzen lässt: Intelligente Steckdosen machen angeschlossene Lampen oder sogar Musikanlagen smart und schalten diese zum gewünschten Zeitpunkt ein und wieder aus. Einige Hersteller haben neuerdings auch Unterputzmodule in ihr Produktprogramm aufgenommen. Mit diesen können die bestehenden Wand- und Deckenleuchten ins Smart Home eingebunden werden. Zusätzlich bieten Hersteller wie devolo auch Unterputzmodule zur Rollladensteuerung an, damit sich diese nach einem frei wählbaren Zeitprogramm öffnen und schließen. So lässt sich mit relativ geringem Aufwand innerhalb kurzer Zeit eine sichere Anwesenheitssimulation erstellen, selbst wenn die Bewohner in Wirklichkeit gerade an einem fernen Strand ihren Urlaub genießen.

Weitere Expertentipps gibt es im Netz beispielsweise hier: www.k-einbruch.de

Weitere devolo Presseinformationen finden Sie unter www.devolo.de

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 310910-0
+49 911 310910-99
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Jederzeitiges ändern und löschen auf der Blockchain möglich

BoneBits: Jederzeitiges EU-DSGVO-konformes löschen und ändern von Daten auf einer öffentlichen Blockchain für eine dezentrale Datenverwaltung.

Das Dortmunder Startup BoneBits GmbH hat ein Verfahren entwickelt welches ermöglicht Daten vollständig dezentral auf einem autarken Blockchain-Ökosystem jederzeit zu löschen oder zu ändern ohne die Integrität der Blockchain zu verletzen. Eine Einbindung von privaten Speicherorten ist dazu nicht notwendig. Das ist die Grundlage, redaktionellen Content in Verbindung mit den strengen Vorgaben des Datenschutzes, insbesondere von personenbezogenen Daten aus der EU-DSGVO auf einer öffentlichen Blockchain zu speichern.

Das Recht auf Auskunft (Art. 15), auf Berichtigung (Art. 16), auf Vergessen/Löschen (Art. 17) oder das Recht auf Datenübertragbarkeit wie es als Single-Sign-On heute von den großen Social-Media-Plattformen genutzt wird, kann entsprechend umgesetzt werden. White-Label Dienste können unkompliziert per API genutzt werden.

Die speziellen Anforderungen der EU-DSGVO werden für alle Beteiligten transparent abgebildet und sind öffentlich einsehbar. Der Schutz der Privatsphäre von Nutzerdaten wird dadurch signifikant erhöht. Ebenso können durch dynamische Smart Contracts gesetzliche Aufbewahrungs- und Löschfristen automatisiert abgebildet werden. Personenbezogene Daten können damit in den Bereichen IoT, Big Data und smarten Anwendungen völlig neuen Einsatz finden.
Zitat:Oliver Penzel, Geschäftsführer der BoneBits GmbH „Der bisherige Einsatz der Blockchain als fortlaufender „Nur-Hinzufüge-Speicher“ wird durch das Verfahren zu einer dynamischen, dezentralen und autarken Datenverwaltung wie es bisher nur mit nativen Datenbankapplikationen auf privaten Speicherorten möglich war. Es vereint die Flexibilität einer Datenbank mit der Sicherheit einer Blockchain. Zentrale und dezentrale Zusatzsysteme, Hybridlösungen, Referenzierungen oder Pseudonymisierung sind nicht mehr erforderlich.“

Die dynamischen Eigenschaften des Verfahrens ermöglichen durch die Architektur aus Backbonechains und Limbchains ebenso das Zusammenführen oder referenzieren anderer Blockchainstrukturen miteinander. Behörden und Unternehmen können somit dezentral übergreifend miteinander vernetzt werden, verschlüsselte Daten austauschen oder miteinander verknüpfen.

Der Speicherort kann optional heterogen, sowohl in einer privaten Blackbox, als auch in öffentlich transparenten Bereichen lokalisiert sein. Die bekannten Defizite einer „statischen Blockchain“ wie z.B. Energiebedarf, Skalierbarkeit und unnötige Dauerspeicherung von Alt- oder Fremddaten werden höchst effizient gelöst.

Die daraus resultierenden, schier unendlichen Einsatzmöglichkeiten bieten interessierten Universitäten und innovativen Marktteilnehmern über eine „kostenlose Education“- oder eine „Early Adopter“-Lizenz einen entscheidenden Vorsprung in einem spannenden Marktsegment.

Über BoneBits: Die BoneBits GmbH bietet White-Label-Komponenten in Form von Lizenzen für Schutzrechte sowie Vorleistungsprodukte für auf Blockchain Data Management as a Service (BDMaaS) basierende Anwendungen an. Das Unternehmen wurde 2018 in Dortmund gegründet und ist international mit 12 Mitarbeitern in drei Ländern tätig.

Firmenkontakt
BoneBits GmbH
Oliver Penzel
Schneiderstr. 109
44229 Dortmund
+49 (0)231 7979 2828 0
+49 (0)231 7979 2828 99
info@bonebits.com
https://www.bonebits.com

Pressekontakt
BoneBits GmbH
Oliver Penzel
Schneiderstr. 109
44229 Dortmund
+49 (0)231 7979 2828 10
presse@bonebits.com
https://www.bonebits.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

SmartHome Deutschland Award 2019 – Die Nominierten stehen fest!

Die Jury hat die Nominierten für die SmartHome Deutschland Awards 2019 bekannt gegeben: Pro Kategorie haben sich drei Bewerber für die begehrte Auszeichnung qualifizieren können. Wer jetzt aber welchen Platz belegt, erfahren die Bewerber erst bei der Preisverleihung am 29. Mai in Berlin!

Die Nominierten für den SmartHome Deutschland Award 2019 können sich freuen: Sie haben sich unter allen Einreichungen als beste drei der jeweiligen Kategorie behaupten können. Sie alle warten jetzt mit Spannung darauf zu erfahren, ob sie Platz eins, zwei oder drei belegen konnten. Am 29. Mai in Berlin werden die Sieger gekürt.

Hier sind die Nominierten 2019:

Kategorie Das beste Produkt:
-Jäger Direkt GmbH: Durchbruch: OPUS-UP-Schalterprogramm meets Apple
-Symcon GmbH: SymBox neo – SmartHome ohne Kompromisse
-Mediola – connected living AG: All-In-One System verbindet inkompatible Marken

Kategorie Das beste realisierte Projekt:
-GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Baden-Württemberg mbH mit Unterstützung der Unternehmensgruppe Krebs GmbH & Co. KG und einem tollen Partnernetzwerk – Future Living(R) Berlin
-WeberHaus GmbH & Co. KG: generation5.5 – Ausstellungshaus in Wenden
-Conrad Connect: Das smarte Kinderhaus

Kategorie Das beste Start-Up:
-eBlocker GmbH: Plug & Play Schutz für sämtliche SmartHome Geräte
-Oktett-8 GmbH: SmartBuilding-Framework aus der Enterprise-IT
-wesmartify GmbH: Smart Home Partys – smarte Technik zum Anfassen

Kategorie Die beste studentische Leistung:
-Maren Neisen, Andreas Sichmund und Timo Hackl, Institute of Electronic Business: Die Smart WG – Wohnen mit vernetzten Technologien
-Lennarth Gründel, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg: Camera based mobile fall detection System
-Zehn Studentinnen und Studenten der Technischen Universität München (mit iHaus AG als Forschungspartner): iHaus CityJuice: Eine Smart Charging Community

(Die Reihenfolge der Auflistungen ist willkürlich und nicht repräsentativ für die Platzierung.)

Am 29. Mai 2019 werden die Finalisten des Wettbewerbs ihre Produkte, Projekte und Dienstleistungen im Roten Rathaus in Berlin vorstellen. Danach öffnen die Kategorie-Paten die Umschläge mit dem geheimen Jury-Urteil und dann steht fest, welche der Bewerbungen den Platz 1, 2 und 3 erreicht hat.
Anmeldung zur Preisverleihung: https://www.smarthome-deutschland.de/award/anmeldung.html

Die Meldung auf der Website des SmartHome Initiative Deutschland e.V.:
https://www.smarthome-deutschland.de/de/aktuelles/presse/detail/smarthome-deutschland-award-2019-die-nominierten-stehen-fest.html

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Günther Ohland
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
go@smarthome-deutschland.de
https://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Hinter den Gärten 13
75446 Wiernsheim
+49 157 85051528
ds@smarthome-deutschland.de
https://www.smarthome-deutschland.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Safety First – NETGEAR Armor™ bringt erweiterte Cybersicherheit auf Orbi™ Tri-Band-Mesh-WLAN-Systeme der 50er-Serie.

NETGEAR® erweitert die Sicherheit seiner Orbi™ Systeme und schützt mit NETGEAR Armor™, das von Bitdefender® betrieben wird, optional die Privatsphäre vor unbere-chenbaren Hacker-Angriffen.

München, 7. Mai 2019 – NETGEAR® (NASDAQ: NTGR), weltweit führender Anbieter von Netzwerklösungen sowie intelligenten Produkten für Smart Homes, Gaming und Streaming, kündigt die weltweite Verfügbarkeit von NETGEAR Armor™ powered by Bitdefender® auf allen Orbi Tri-Band-Mesh-WLAN-Systemen der 50er-Serie an. Dazu gehören alle Systeme, die auf dem Orbi RBR50 Router basieren, also RBK50, RBK53 und Orbi Voice (RBK50V). Nach einer Testphase von 30 Tagen können Anwender ihre Netzwerk-Umgebung im praktischen Jahresabonnement schützen.

Viele User haben bereits eine Antivirensoftware auf ihrem Computer installiert. Diese ist jedoch oft nicht effektiv genug für die heutigen Cyberbedrohungen. Laut Forschungsergebnissen werden zwischen 2018 und 2023 voraussichtlich 146 Milliarden Datensätze mit personenbezogenen Daten, wie Kreditkartendaten oder nationale Identifikations- und Sozialversicherungsnummern, von Cyberkriminellen gestohlen. NETGEAR Armor ist eine Cybersicherheitslösung, die alle mit dem Internet verbundenen Geräte im eigenen Netzwerk vor Viren, Malware, gestohlenen Passwörtern, Identitätsdiebstahl und Hacking schützt, egal ob Sie zu Hause oder unterwegs sind.

Umfassender Schutz mit NETGEAR Armor
Im Gegensatz zu anderen Anti-Malware-Lösungen, die nur Schutz für Android™-, iOS®-, Windows™- und Mac®-Geräte bieten, liefert NETGEAR Armor eine netzwerkweite Sicherheit. Kurzum: alle mit dem Orbi WLAN-Netzwerk verbundenen Geräte profitieren von diesem Schutz, einschließlich Smart Home- und IoT-Produkten. Kontinuierliche Scans identifizieren und blockieren Malware wie Viren, Spyware, Ransomware und bösartige Links, die oft ein Netzwerk schon dann infizieren, bevor sie den User überhaupt aktiv erreichen. Sofortige Benachrichtigungen auf dem Smartphone (über die Orbi App) oder auf dem Computer warnen den User, wenn Bedrohungen erkannt und blockiert werden. Da NETGEAR Armor alle internetfähigen Geräte abdeckt, ist es eine effektive Möglichkeit, sich vor Cyber-Bedrohungen für weniger sichere, aber produktive Smart-Home-Produkte wie Sicherheitskameras, intelligente Beleuchtungen, intelligente Thermostate, Türschlösser usw. zu schützen. NETGEAR Armor enthält darüber hinaus auch Bitdefender Total Security. Eine Anwendung, mit der auch ein vollständiger Malwareschutz auf Android-, iOS-, Windows- und Mac-Geräten installiert werden kann. So wird ein umfassender Schutz auch dann gewährleistet, wenn User nicht im eigenen Netzwerk, sondern zum Beispiel auch in öffentlichen WLAN-Netzen angemeldet sind.

Dank Partnerschaft mit Bitdefender absolut zukunftssicher
NETGEAR Armor wird vom preisgekrönten Cybersicherheitsunternehmen Bitdefender betrieben, das dank der größten Cloud-Security-Delivery-Infrastruktur der Welt die neuesten Cyber-Gefahren weltweit vor Ort antizipiert, erkennt und neutralisiert. „Bitdefender ist das Cybersicher-heitsunternehmen, das mit den sich schnell entwickelnden Online-Bedrohungen Schritt gehalten hat und mit steten Innovationen besonders den Schutz von Smart Home Devices und IoT-Geräten nachhaltig gewährleistet“, sagt Ciprian Istrate, Vice President of Consumer Solutions bei Bitdefender. „Der Ausbau unserer Partnerschaft mit NETGEAR, Bitdefender jetzt auch auf den Orbi-Systemen zugänglich zu machen, setzt unsere Mission fort, das Online-Leben der Menschen mit Hilfe innovativer Technologien zu schützen. Unsere fortschrittlichen Cybersicherheitslösungen können wir damit mehr Familien zugänglich machen und unsere Position als Marktführer in diesem Segment festigen.“

Preise und Verfügbarkeit
NETGEAR Armor ist ab sofort weltweit auf allen Orbi Tri-Band-Mesh-WLAN-Systemen, die auf einem Orbi RBR50 Router basieren, verfügbar. Dazu gehören der RBK50, der RBK53 und Orbi Voice (RBK50V). Die Installation ist so einfach wie die Annahme des Angebots. Alle Orbi RBR50 Router weltweit haben bereits das entsprechende Firmware-Update erhalten, um die Installation von NETGEAR Armor zu ermöglichen. Nach einer kostenlosen 30-tägigen Testphase beträgt die jährliche Abonnementgebühr für NETGEAR Armor auf dem Orbi-System EUR 69,– inkl. MwSt.

Über Netgear Inc.
NETGEAR (NASDAQ: NTGR) ist weltweit führender Anbieter innovativer Netzwerklösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Privatanwender und Service Provider. Das Portfolio umfasst verschiedenste Technologien in den Bereichen Wireless (WiFi und LTE), Ethernet und Powerline und zeichnet sich durch seine Zuverlässigkeit und Einfachheit aus. Die Produktfamilien beinhalten sowohl drahtgebundene als auch drahtlose Geräte für Networking, Breitbandzugang und Netzwerkkonnektivität. Die Produkte sind in vielfachen Konfigurationen verfügbar und erfüllen die unterschiedlichsten Anforderungen der Anwender. NETGEAR Produkte sind weltweit in ungefähr 31.000 Einzelhandelsstandorten und bei über 28.000 Value-Added Resellern (VARs) sowie Kabel-, Mobil- und Wireline-Service-Providern verfügbar. VARs können sich über das Partner Solution Programm qualifizieren. Hauptsitz des Unternehmens ist San Jose (Kalifornien) mit zusätzlichen Standorten in nahezu 25 Ländern. Die Niederlassungen in der DACH-Region befinden sich in München, Wien und Baar. Weitere Informationen zu NETGEAR sind unter www.netgear.de oder telefonisch (+49 89 45242-9000) erhältlich.

Informationen zu NETGEAR in Deutschland: www.netgear.de
Newsroom für NETGEAR Business-Lösungen: www.netgear-newsroom.de
NETGEAR auf LinkedIn: www.linkedin.com/company/netgear-business-deutschland
NETGEAR auf Twitter: https://twitter.com/NetgearBusiness

Firmenkontakt
IsarGold für NETGEAR
Simone Kohler
Müllerstr. 39
80469 München
+49 89 414171515
+49 89 414171555
netgear@isar.gold
http://www.netgear.de

Pressekontakt
IsarGold GmbH
Simone Kohler
Müllerstr. 39
80469 München
+49 89 414171515
+49 89 414171555
netgear@isar.gold
http://www.isar.gold

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Verleihung der SmartHome Deutschland Awards 2019

Am 29. Mai im Roten Rathaus zu Berlin

Am 29. Mai verleiht der SmartHome Initiative Deutschland e.V. in Berlin die SmartHome Deutschland Awards 2019 an die Gewinner in den vier ausgelobten Kategorien. Die Veranstaltung gibt nicht nur spannende neue Impulse für Entwicklungen im Smart Home Markt, sondern dient auch als hochkarätige Netzwerkplattform.

Unter der Schirmherrschaft des regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, findet am 29. Mai 2019 im Roten Rathaus zu Berlin erneut die Verleihung der SmartHome Deutschland Awards statt. Den Veranstalter, die SmartHome Initiative Deutschland, haben wieder zahlreiche Bewerbungen in den vier Kategorien

-das smarteste Start-Up,
-das smarteste realisierte Produkt,
-das smarteste realisierte Projekt,
-die smarteste studentische Leistung

erreicht. Die Jury, bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohn-Telematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, hat die vertrauensvolle Aufgabe, die smartesten, zeitgemäßesten und nachhaltigsten Ideen und Projekte herauszufiltern.

Medienvertreterinnen und -vertreter sowie Akteure sämtlicher Teilnehmer der Wertschöpfungskette Smart Home und darüber hinaus auch alle anderweitig Interessierten sind herzlich zur Verleihung der Awards am 29. Mai 2019 in Berlin eingeladen! Um eine kurze Anmeldung auf der Website des Veranstalters und Ausrichters wird unbedingt gebeten. Bitte auch die dort beschriebenen Einlassbestimmungen beachten: https://www.smarthome-deutschland.de/award/anmeldung.html

Rahmendaten:

Was: Verleihung der SmartHome Deutschland Awards 2019
Wann:29. Mai 2019, Start 9.30 Uhr, Ende 14.15 Uhr, dann Imbiss und Netzwerken
Wo: Rotes Rathaus zu Berlin, Großer Festsaal und Wappensaal, Rathausstraße 15, 10178 Berlin (nähe Alexanderplatz)

Agenda:

09:30Eintreffen der Gäste und Öffnung des Welcome Desk
10:30Eröffnung durch den Ausrichter des Awards – die SmartHome Initiative Deutschland e.V. Günther Ohland
10:45Eröffnungsansprache des Schirmherrn – der Regierende Bürgermeister von Berlin, vertreten durch Dr. Varnhorn (Leiter Energie, Digitalisierung, Innovation)
10:55Keynote „Smart Living und Künstliche Intelligenz: Gegensatz oder Weiterentwicklung “ Heinz Lux, CEO, KNX Association International
11:15Vorstellung der Jury durch die Vorsitzende der Jury Frau Birgit Wilkes
11:30Präsentation der besten 3 Projekte und Benennung der Platzierungen. Pate Heinz Lux (KNX Europe).
12:00Präsentation der besten 3 Studentischen Arbeiten und Benennung der Platzierungen. Pate Prof. Dr. Michael Krödel (Geschäftsführer IGT Institut).
12:30Präsentation der besten 3 Start-Ups und Benennung der Platzierungen. Patin Prof. Birgit Wilkes (Hochschule Wildau).
13:00Präsentation der besten 3 Produkte und Benennung der Platzierungen. Pate Yüksel Sirmasac (Geschäftsführer RocketHome). Übergabe der Urkunden und Trophäe.
13:30Interaktive Podiumsdiskussion der Gewinner und Jurymitglieder. Moderation: Ann-Caroline Erbstößer, Technologiestiftung Berlin
14:15Imbiss im Wappensaal und Netzwerken
(kurzfristige Änderungen vorbehalten)

Die Veranstaltungsinformation zum Download sowie Bildmaterial der Verleihung 2018 stehen unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.smarthome-deutschland.de/aktuelles/presse/detail/verleihung-der-smarthome-deutschland-awards-2019-29-mai-2019-rotes-rathaus-berlin.html

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Günther Ohland
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
go@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Hinter den Gärten 13
75446 Wiernsheim
+49 157 85051528
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Luminea Home Control WLAN-Unterputz-Steckdose

Elektrogeräte per Sprachbefehl kontrollieren und weltweit per Smartphone

-Weltweite Steuerung per App „Elesion“
-Auch per Sprachbefehl steuerbar
-Täuscht Anwesenheit vor
-Für Standard-UP-Dosen geeignet
-Mit Überspannungsschutz

Elektrogeräte bequem vom Sofa aus kontrollieren: Beleuchtung und mehr lassen sich jetzt per Sprachbefehl oder App steuern! Einfach die herkömmliche Unterputz-Steckdose austauschen und schon muss man sich nicht mehr nach Schaltern bücken.

Über die App „Elesion“ behält man weltweit die volle Kontrolle: Auf dem Display des Android- oder iOS-Mobilgeräts schaltet man die Steckdose ein oder aus. Oder prüft beispielsweise unterwegs, ob alles ausgeschaltet ist. Für einen sorgenfreien Urlaub!

Einbrecher abschrecken: Jederzeit lässt sich die Anwesenheit zu Hause simulieren. Per App kann man verschiedene Zeiten einstellen, an denen z.B. verbundene Lampen automatisch an- und ausgehen. Oder man aktiviert die Steckdose ganz spontan.

Das Smart Home automatisieren: Auch andere kompatible Geräte lassen sich mit der App koppeln so dass man alles zentral steuern kann – direkt über das Smartphone! Die Geräte lassen sich sogar miteinander vernetzen: Beispiele schaltet sich die an der Steckdose angeschlossene Lichtquelle automatisch, wenn man andere Lichtquellen im Raum aktiviert.

Per Sprachkommando schalten: Mit wenigen Klicks in den jeweiligen Apps profitieret man vom Alexa Voice Service von Amazon und von Google Assistant. Schon lässt sich die Steckdose von Luminea Home Control mit wenigen Worten ein- und ausschalten.

-Für Standard-UP-Dosen geeignet
-Gratis-App „Elesion“ für iOS und Android: weltweit Steckdose ein-/ausschalten, für Timer-Funktionen
-Kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant: per Sprachbefehl ein-/ausschalten (benötigt Amazon Echo bzw. Google Home oder ein kompatibles System)
-Automatische Funktionen programmierbar, z.B. zum Schalten mehrerer Geräte gleichzeitig, zum Einschalten der angeschlossenen Lichtquelle bei Aktivierung anderer Lichtquellen
-WiFi-kompatibel: unterstützt WLAN-Standards IEEE 802.11b/g/n (2,4 GHz)
-Zeitschaltuhr-Funktion: automatische Aktivierung und Deaktivierung nach einstellbarem Zeitplan
-Timer-Funktion bis max. 23 Stunden 55 Minuten Laufzeit: in 5-Minuten-Schritten einstellbarer Countdown schaltet die Steckdose automatisch aus
-Abwesenheits-Modus: schaltet Lichtquellen jederzeit ein und aus, täuscht Anwesenheit vor
-LED-Status-Anzeige
-Ein-/Ausschalter am Gehäuse
-Kindersicherung
-Überspannungsschutz
-Steckdose belastbar bis 3.680 Watt / 16 A
-Maße: 80 x 80 x 57 mm, Gewicht: 215 g
-Steckdose inklusive Montagematerial und deutscher Anleitung

Preis: 26,90 EUR
Bestell-Nr. NX-4555-625
Produktlink: https://www.pearl.de/a-NX4555-3103.shtml

Die PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-, Haushalts- und Lifestyle-Produkten.
Mit mehr als 13 Millionen Kunden, 10 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 110.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in Österreich sowie Schwesterfirmen in der Schweiz, Frankreich und über eine Onlinevermarktungsfirma in China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Zwei große Versandlager und Spezial-Versandzentren in Nordhessen und Südniedersachsen ermöglichen aus der Mitte Deutschlands eine schnelle Belieferung der Kunden. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL über 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. VisorTech, Rosenstein & Söhne, newgen medicals und Royal Gardineer. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten ( www.pearl.de).

Kontakt
PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Zahl erfolgreicher Wohnungseinbrüche in Deutschland gesunken, aber Zahl der Einbruchsversuche nimmt weiterhin zu

München, 9. April 2019 – Die neueste polizeiliche Kriminalstatistik des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat zeigt, dass die Zahl der Wohnungseinbrüche 2018 im Vorjahresvergleich um 16,3 Prozent gesunken ist.1

Während jedoch die Zahl der erfolgreichen Wohnungseinbrüche zurückgegangen ist, nimmt die Zahl der versuchten Einbrüche weiterhin zu, wie die Ergebnisse der Statistik zeigen.2

„Während der Rückgang der Einbruchszahlen wichtig ist, dürfen wir die Zunahme der Einbruchsversuche nicht ignorieren. Es ist darum wichtig, Haus- und Wohnungsbesitzern die notwendigen Mittel an die Hand zu geben, um ihr Zuhause zu schützen und sich sicher zu fühlen – egal wo sie gerade sind“, erklärt Jamie Siminoff, Gründer und Chef-Erfinder des Unternehmens Ring.

„Da die Zahl der Einbruchsversuche steigt, ist es entscheidend, dass wir in proaktive Maßnahmen investieren, durch die Bewohner über jede verdächtige Aktivität auf dem Grundstück informiert werden. Erschwingliche, effektive Sicherheitslösungen wie Video-Türklingeln und Sicherheitskameras bieten den Besitzern nicht nur die Möglichkeit, ihr Zuhause von überall im Blick zu behalten, sondern erlauben es auch, kriminelle Aktivitäten bereits im Entstehen zu verhindern: Features wie die Gegensprechfunktion, das von unterwegs einschaltbare Licht oder Sirenen schrecken nicht nur potenzielle Einbrecher ab, sondern alarmieren auch Nachbarn, die dann die Polizei rufen können“, so Siminoff weiter.

Ring, ein Unternehmen, das es sich zum Ziel gemacht die Kriminalität in Nachbarschaften zu senken, bietet proaktive Sicherheitslösungen, die einen „Ring der Sicherheit“ um das Zuhause ziehen. Mit den einfach zu installierenden Produkten von Ring können alle Bereiche des Zuhauses abgedeckt werden – unabhängig von einer vorhandenen Stromversorgung und absolut flexibel in der Befestigung. Sowohl Ring Video-Türklingeln als auch Sicherheitskameras benachrichtigen die Bewohner über Bewegungen im Sichtbereich und bieten Live-Videostreams in der kostenfreien Ring App. Alle Lösungen von Ring verfügen zusätzlich über eingebaute Lautsprecher und Mikrofone, über die der Nutzer Besucher auf dem Grundstück sehen, hören und mit ihnen sprechen kann – egal ob er gerade zuhause ist oder unterwegs. Mit einem aktiven Ring Protect-Abonnement können die Ring Nutzer Videos herunterladen, abspeichern und einfach mit Familie, Freunden, der Community oder der Polizei teilen.

1) https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2019/04/pks-2018.html
2) https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2019/04/pks-2018.html

Rings Mission ist es, die Kriminalität in Wohngegenden zu reduzieren. Mit dem Ring Produktportfolio können Bewohner auf einfache und erschwingliche Weise einen umfassenden „Ring der Sicherheit“ um ihr Zuhause schaffen. Rings Produktportfolio ermöglicht es Ring, erschwingliche, proaktive Sicherheit für das gesamte Haus und die Nachbarschaften anzubieten, wie kein anderes Unternehmen zuvor. So sank zum Beispiel die Einbruchsrate in zwei Nachbarschaften in Newark, New Jersey (USA) um über 50 Prozent, nachdem Ring Video Doorbells und Ring Spotlight Cams an nur 11 Prozent der Eigenheime in den Gemeinden installiert worden waren. Ring ist ein Amazon Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie auf www.ring.com Mit Ring sind Sie immer zu Hause.

Firmenkontakt
Ring
René Burwiek
Singel 542
1017 Amsterdam
+49 (0)911 310 910 0
ring@rtfm-pr.de
http://www.ring.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Erik Walter
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0)911 310 910 0
ring@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Wiring smart worlds with high-quality cables

DRAKA long-reach copper cable and space-saving DRAKA Home 10Gbit AWG26 for future-proof building and home networking

Cologne, April 8th, 2019 – High-quality cable products are the backbone of future-oriented and fail-safe smart building and smart home solutions. The Multimedia Solutions division of the Prysmian Group has powerful and reliable copper cables in its portfolio for both applications. In functional buildings, the U/FTP AWG22 long-reach copper cable cost-effectively supplies Ethernet to scattered building services up to 180 meters away. For installation in residential buildings, the leading cable manufacturer provides the space-optimised 10 GBase-T Home Cat.7 AWG26.

The cabling infrastructure must meet new requirements in commercial and private environments alike. Security, comfort and energy efficiency are the main drivers for the installation of smart infrastructures. „While building automation has so far mainly been used in industrial and office buildings, airports and shopping centres, the demand for smart home solutions for the digital remote control of building services via computers, sensors, smartphone apps and voice assistants is also increasing,“ explains Zoran Borcic, Product Manager Datacom, BU Multimedia Solutions, Prysmian Group.

Cost-efficient networking of distributed building services

The DRAKA UC LR22 10Gbit U/FTP LSHF long-reach copper cable with optimized range was developed for smart networking of functional buildings. The mechanically robust AWG22 cable with a core diameter of 1.6 mm is fully compatible with the standard-compliant connection technology. It has a maximum range of 180 meters depending on the transmission power, with simultaneous remote powering of the network devices via Power over Ethernet (PoE) according to IEEE 802.3bt. Due to the halogen-free and flame-retardant protective coating, the cable complies with the highest fire protection guidelines in accordance with the EU Construction Products Directive with B2ca s1a d1 a1.

High-quality wiring of living spaces

In the home sector, the requirements on the IP infrastructure are particularly diverse. There is little space available for the „invisible“ installation of the cables, mostly in conduits and in flush-mounting. In addition, customers expect future-proof, interference-free solutions that enable flexible use of the rooms, do not require adapters and guarantee high performance (PoE). Prysmian Draka meets these high demands with the space-optimised DRAKA UCHome Cat.7 SS26 S/FTP LSHF with a transmission speed of 10 Gbps. Compared to standard cables, it offers space for one additional cable in the empty conduit and has a bending radius that is 30 percent smaller. The maximum installation length of the very light copper cable with high packing density is 60 meters.

„Our two copper cables form the ideal basis for systems with more safety, comfort and cost savings in functional and residential buildings,“ says Zoran Borcic. „Last but not least, they are important components for the implementation of Internet of Things projects and for the implementation of the digital transformation“.

Prysmian Group is world leader in the energy and telecom cable systems industry. With almost 140 years of experience, sales exceeding €11 billion, about 29,000 employees in over 50 countries and 112 plants, the Group is strongly positioned in high-tech markets and offers the widest possible range of products, services, technologies and know-how. It operates in the businesses of underground and submarine cables and systems for power transmission and distribution, of special cables for applications in many different industries and of medium and low voltage cables for the construction and infrastructure sectors. For the telecommunications industry, the Group manufactures cables and accessories for voice, video and data transmission, offering a comprehensive range of optical fibres, optical and copper cables and connectivity systems. Prysmian is a public company, listed on the Italian Stock Exchange in the FTSE MIB index.
More information: http://www.prysmiangroup.com

Company-Contact
Draka/Prysmian Group
Zoran Borcic
Piccoloministraße 2
51063 Köln
Phone: +49 (0)221 6770
E-Mail: kontakt@prysmiangroup.com
Url: http://www.prysmiangroup.com

Press
epr – elsaesser public relations
Sabine Hensold
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
Phone: +49 (0)821 4508 7917
E-Mail: sh@epr-online.de
Url: http://www.epr-online.com

Bildquelle: Prysmian Group, BU Multimedia Solutions