Tag Archives: Softproject

Pressemitteilungen

Starke Präsenz der Digitalisierungsplattform X4 Suite auf der Hannover Messe 2019

X4 Suite: Treiber der digitalen Transformation

Auf drei verschiedenen Ständen präsentieren SoftProject und die IoTOS GmbH die Einsatzfelder der X4 Suite als Digitalisierungs- und IoT-Plattform. Die gezeigten Showcases und Industrielösungen umfassen unter anderem Industrial Track & Trace über eine digitale Produktionsplattform, eine Portallösung für nachhaltiges Wassermanagement von Abwasser- und Trinkwasseraufbereitungsanlagen, Seen, Flüssen sowie Küstenregionen als auch eine KI-Edge-Cloud für echtzeitfähige Private-5G-Predictive-Maintenance-Anwendungen, die ungeplante Stillstandszeiten in der Produktion vermeidet.

„Bei den Showcases dient die X4 Suite als Integrationsservice und Low-Code-Entwicklungsplattform der IoTOS Suite. Auf dieser können Unternehmen und Partner aller Branchen eigene Digitalisierungsprojekte umsetzen, Automatisierungslösungen entwickeln oder auf vorkonfektionierte Lösungen zurückgreifen“, sagt Steffen Rattke, Verantwortlicher für die Bereiche Industrie 4.0 und IoT bei SoftProject.

Der ganzheitliche Ansatz des Ettlinger Software-Unternehmens beruht auf nahtlos zusammenarbeitenden Werkzeugen zur Prozessdigitalisierung, Vernetzung und für workflowbasierte Web-Anwendungen. Die X4 Suite lässt sich auf nahezu allen Zielplattformen einsetzen: auf dem Raspberry Pi, im Docker-Container oder in komplexen Server-Clustern, On Premises oder als Container as a Service (CaaS) in beliebigen Hybrid-Cloud-Szenarien.

Die X4 Suite auf drei verschiedenen Messeständen kennenlernen

-Halle 5 / Stand D16: Einen umfassenden Überblick über die IoT-Digitalisierungsplattform X4 Suite sowie „Live-Einsichten“ in das Produkt bietet die SoftProject GmbH am eigenen Stand. Anmeldungen zu einem persönlichen Gesprächstermin sind möglich unter: https://www.softproject.de/aktuelles/hannover-messe.html

-Halle 7 / Stand D26: Die IoTOS GmbH präsentiert auf dem Stand der Smart Electronic Factory e. V. einen Showcase entlang eines horizontalen integrierten Wertschöpfungsnetzwerks, wie der Industrial-Track & Trace-Service der IoTOS Suite (powered by X4) near-real-time Daten steuert, verarbeitet und für die weitere Nutzung, beispielsweise für Industrial-Analytics-Anwendungen oder Supply-Chain-übergreifende Track & Trace-Analysen im richtigen Format zur Verfügung stellt.

-Halle 6 / Stand F46: Auf dem Messestand der Amazon Web Services Germany GmbH wird von einem Konsortium gemeinsam mit der SoftProject und der IoTOS GmbH eine Water-Quality-Portallösung vorgestellt, die über das M2M-Nachrichtenprotokoll MQTT und ein IoT-Gateway Daten aus verschiedenen Abwasser-/Trinkwasseraufbereitungsanlagen sammelt und aufbereitet. Die Integration der Sensordaten in die IoTOS Suite wurde mit Unterstützung der X4 Suite umgesetzt.

Alle angeführten Messestände sind Stationen des X4 Suite-Messerundgangs „Integrated Industry – Connect & Collaborate – Neue Potentiale und Chancen!“, zu dem die SoftProject GmbH und die IoTOS GmbH einladen.

Die Hannover Messe findet unter dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ vom 01. bis 05. April 2019 statt: https://www.hannovermesse.de

Die SoftProject GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet Produkte und Services rund um die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Die starke Nachfrage aus verschiedenen Branchen führt zu einem überdurchschnittlichen Wachstum. Aktuell zählt das Unternehmen über 300 Kunden. Firmensitz ist Ettlingen in der Technologieregion Karlsruhe.

Kontakt
SoftProject GmbH
Corporate Communications
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
0724356175148
communications@softproject.de
http://www.softproject.de

Bildquelle: @ chiradech / Fotolia.com

Pressemitteilungen

IoTOS und TriOS präsentieren „Water Quality Portal“ auf der HANNOVER MESSE 2019

Richtungweisendes Projekt für nachhaltiges Wassermanagement von Abwasser-/Trinkwasseraufbereitungsanlagen, Seen, Flüssen, Küstenregionen

Limburg a. d. Lahn, 20. März 2019 – Ein sicherer Zugang zu sauberem Wasser wird weltweit immer wichtiger und Wasser eine immer wichtigere Ressource. Die IoTOS GmbH, Anbieter industrieller IoT-Lösungen, hat daher gemeinsam mit Partnern die erste Ausprägung eines „Water Quality Portal“ auf Basis der IoTOS Suite entwickelt. Dieses zukunftweisende Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Hersteller optischer Sensoren zur Wasserqualitätsmessung TriOS GmbH, dem Spezialisten für Satellitenkommunikation GESAT GmbH, dem Experten für Wasseranalytik MACHEREY-NAGEL GmbH & Co. KG, dem Fraunhofer IOSB sowie dem Software-Spezialisten SoftProject GmbH entwickelt. Die Lösung wird vom 1. bis 5. April auf der HANNOVER MESSE auf dem Messestand von Amazon Web Services – Halle 6, Stand F46 – vorgestellt.

„Die initiale Ausprägung des Water Quality Portal beinhaltet Datenvisualisierung, basierend auf einer regelmäßigen oder permanenten Erfassung von Messwerten z. B. Nitrat, Nitrit, organischen Inhaltsstoffen (CSBeq, BSBeq, DOCeq, TOCeq) usw. der TriOS-Optische-Sensoren über ein IoT-Gateway. Die erfassten Daten können einer Zustandsüberwachung der Wasserqualität in Flüssen, Seen und Meeren zugeführt werden. Zukünftig sollen auch Hybrid-Cloud-fähige Applikationen zur Steuerung von Abwasseraufbereitungsanlagen angeboten werden“, erklärt Maria Christina Bienek, Business Development Management der IoTOS GmbH. „Sauberes Wasser ist eine unverzichtbare Ressource. Um entsprechende IoT-Lösungen zu entwickeln, spielen Informationen über die Wasserqualität von Abwasser- und Trinkwasseraufbereitungsanlagen, Seen, Flüssen und Küstenregionen sowie deren Austausch eine entscheidende Rolle“, ergänzt Maria Christina Bienek.

Das Water Quality Portal wurde auf Basis der IoT-Applikationen und -Services der IoTOS Suite entwickelt, in die auch der Fraunhofer Open Source SensorThings API Server FROST® Server des Fraunhofer IOSB eingebunden ist. FROST® ist eine Open Source-Implementierung des Standards SensorThings API des Open Geospatial Consortium (OGC). Die IoTOS Suite basiert auf einer hochmodernen Microservice-Architektur, welche auf Container as a Service (CaaS)-Container-Anwendungsplattformen wie z.B. Red Hat OpenShift betrieben wird und somit auch in Hybrid-Cloud-Umgebungen verfügbar ist.

Die Ankopplung des Water Quality Portal an bestehende IT-Infrastrukturen wie z.B. Prozessleitsysteme, Labor-Informations- und Management-Systeme etc. der Betreiber von Abwasser- und Trinkwasseraufbereitungsanlagen usw. erfolgt über den Integration Service der IoTOS Suite, der auf der X4 Suite der SoftProject GmbH basiert.

Mit der Integration der NANOCOLOR®-Analysesysteme von MACHERY-NAGEL ist auch die laborseitige Validierung der Radiometer, Photometer, Fluorometer usw. in der Gewässergüte, Trink- und Abwasserüberwachung in das Water Quality Portal integriert.

In abgelegenen Regionen, in denen keine Internet-Infrastruktur vorhanden ist, kann eine Ankopplung an das Water Quality Portal über Satellitenkommunikation der Firma GESAT hergestellt werden.

Das „Water Quality Portal“ wird auf der HANNOVER MESSE auf dem Messestand des führenden Cloud-Computing-Anbieters Amazon Web Services, Inc. präsentiert (Halle 6, Stand F46).

Die IoTOS GmbH mit Sitz in Limburg a. d. Lahn hat sich auf industrielle IoT-Lösungen spezialisiert. Das Unternehmen begleitet Unternehmen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. Die IIoT-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen bei der Digitalisierung entlang der Supply-Chain: von der Produktidee über die Entwicklung und Produktion über die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung an den Endkunden. Dazu stellt IoTOS (IoT Operating System) entsprechende IIoT-Lösungen bereit. Diese ermöglichen beispielsweise die herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Maschinen, Real-Time-Analytics sowie Traceability über die Supply Chain. Ziel ist es, Transparenz über die komplette Wertschöpfungskette zu schaffen, die Produktivität zu steigern, Wartungskosten zu minimieren und gleichzeitig digitalisierte Geschäftsmodelle zu implementieren.
Weitere Informationen: www.iotos.io

Firmenkontakt
IoTOS GmbH
Wolf Lüdge
Industriestraße 11-13
D-65549 Limburg
+49 (0)6431-968-570
wolf.luedge@iotos.io
http://www.iotos.io

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

IoTOS zeigt auf der HANNOVER MESSE industrielle IoT-Anwendungen für Digitale Produktionsplattformen

Privates 5G erschließt IoT und AI für die produzierende Industrie

Limburg a. d. Lahn, 7. März 2019 – Die mittelständische Automobilzuliefererindustrie muss mit den großen OEMs in der Digitalisierung Schritt halten. Die IoTOS GmbH hat sich dafür auf industrielle IoT-Anwendungen spezialisiert. Diese Applikationen zur Vernetzung, Auswertung und Bereitstellung von Produktionsdaten unterstützen die horizontale sowie vertikale Integration über die gesamte unternehmensübergreifende Wertschöpfungskette. Der Hybrid-Cloud-Ansatz der IoTOS-IIoT-Applikationen basiert auf modernsten Containertechnologien und sie können auf allen Anwendungsplattformen betrieben werden. Auf der HANNOVER MESSE 2019 zeigt IoTOS mit Partnern wie SupplyOn, Bosch Rexroth und der German Edge Cloud dazu einen Showcase am Gemeinschaftsstand des „SEF Smart Electronic Factory e.V.“ (Halle 7, D26). Des Weiteren ist das Unternehmen bei der SoftProject GmbH (Halle 5, D16) sowie AWS (Halle 6, F46) an Use Cases beteiligt.

Automobilwerke werden auf Grund der zunehmenden Elektromobilität umgerüstet oder neu gebaut. Diesen Herausforderungen begegnen Automobilhersteller mit der Einführung digitaler Produktionsplattformen auf Basis der führenden horizontalen IoT-Plattformen der Cloud-Anbieter IBM, Amazon, Microsoft und Google. Um mit dieser massiv voranschreitenden digitalen Transformation der großen OEM mithalten zu können, benötigt die mittelständische Zuliefererindustrie adäquate IIoT-Lösungen.

IoTOS ist ein Anbieter industrieller IoT-Lösungen, die als Hybrid Cloud-Anwendungen über Container-Verwaltungslösungen wie z.B. Red Hat OpenShift in Public- als auch Private-Cloud-Rechenzentren betrieben werden können. Mit einem Integration-Service lässt sich das IoT-Lösungsportfolio der IoTOS Suite in beliebige IT-Systemlandschaften aus ERP, CRM, PLM, MES, Scada etc. einbinden.

Die Lösungen ermöglichen es insbesondere mittelständischen Unternehmen, durch ihre Datenschätze neue Geschäftsmodelle zu kreieren und sich in die aktuell entstehenden Digitalen Produktionsplattformen der Großindustrie einzubringen. In Kooperationen mit etablierten Industrieunternehmen schafft IoTOS mit seinen Applikationen einen Mehrwert auf Basis der Supply-Chain-übergreifenden Informationsflüsse.

Lückenlose Verfolgung eines Produktionsauftrags – in near-real-time
IoTOS ist Mitglied des „Smart Electronic Factory e.V.“. Der Verein erprobt, entwickelt und realisiert Industrie 4.0-Lösungen am „offenen Herzen“ – nämlich in der laufenden Fabrik des EMS-Dienstleisters Limtronik. „Aus der Praxis für die Praxis“ erhält der Mittelstand somit Industrie 4.0-Konzepte und -Lösungen, die funktionieren.

Auf der HANNOVER MESSE zeigt IoTOS mit Partnern aus dem SEF-Firmenverbund eine innovative Lösung, die auf Basis von Kapazitätsinformationen des Elektronikzulieferers Limtronik und der Vernetzung zur SupplyOn-Lieferanten-Plattform eine lückenlose Verfolgung eines Produktionsauftrags – von der Bestellung bis zur Anlieferung der Ware im Werk – in near-real-time ermöglicht.

Zur Abbildung der horizontalen Integration im Messe-Showcase haben sich die Unternehmen Bosch Rexroth AG, SupplyOn AG, Limtronik GmbH, German Edge Cloud und IoTOS GmbH zusammengetan.

In dem Showcase wird unter anderem demonstriert, wie der Track & Trace-Service der IoTOS Suite mit Daten aus den lokalen produktionsnahen IT-Systemen über den IoTOS Integration Service gespeist wird, um die Daten für interne Industrial-Analytics-Anwendungen oder Supply-Chain-übergreifende Track & Trace-Analysen zur Verfügung zu stellen.

Bereitstellung von Daten aus dem lokalen Track & Trace-Service an die Supply-Chain-Kollaborationsplattform bzw. digitale Produktionsplattform des OEM erfolgt über einen International Data Space Connector der German Edge Cloud (ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group). Über den IDS Connector kann der Zulieferer bestimmen, welche Daten an seinen Kunden weitergegeben werden und zu welchem Zweck und über welchen Zeitraum sie konsumiert werden dürfen.

„Water Quality Portal“ auf Basis der IoTOS Suite
Des Weiteren wird die erste Ausprägung eines „Water Quality Portal“ auf Basis der IoTOS Suite auf dem AWS-Messestand F46 in Halle 6 zu sehen sein. Dieses wurde in Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Spektral-Sensoren Trios GmbH und dem Spezialisten für Satellitentechnik GESAT GmbH sowie dem Fraunhofer ISOB entwickelt.

Die IoTOS GmbH mit Sitz in Limburg a. d. Lahn hat sich auf industrielle IoT-Lösungen spezialisiert. Das Unternehmen begleitet Unternehmen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. Die IIoT-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen bei der Digitalisierung entlang der Supply-Chain: von der Produktidee über die Entwicklung und Produktion über die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung an den Endkunden. Dazu stellt IoTOS (IoT Operating System) entsprechende IIoT-Lösungen bereit. Diese ermöglichen beispielsweise die herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Maschinen, Real-Time-Analytics sowie Traceability über die Supply Chain. Ziel ist es, Transparenz über die komplette Wertschöpfungskette zu schaffen, die Produktivität zu steigern, Wartungskosten zu minimieren und gleichzeitig digitalisierte Geschäftsmodelle zu implementieren.
Weitere Informationen: www.iotos.io

Firmenkontakt
IoTOS GmbH
Wolf Lüdge
Industriestraße 11-13
D-65549 Limburg
+49 (0)6431-968-570
wolf.luedge@iotos.io
http://www.iotos.io

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

IoTOS und SoftProject kooperieren: IIoT-Lösungen zur Vernetzung entlang der Supply-Chain

Integrationsplattform als Basis für die Anbindung von IIoT-Services – unter anderem für die Automotive- und Zuliefererbranche

IoTOS und SoftProject kooperieren: IIoT-Lösungen zur Vernetzung entlang der Supply-Chain

IoTOS und SoftProject kooperieren: IIoT-Lösungen zur Vernetzung entlang der Supply-Chain

Limburg a. d. Lahn, 26. Oktober 2018 – Die IoTOS GmbH und die SoftProject GmbH haben eine Vertriebs- und Technologiepartnerschaft geschlossen. IoTOS entwickelt IIoT-Lösungen und -Dienstleistungen, die Unternehmen bei der Digitalisierung entlang der gesamten Supply-Chain unterstützen. Die IoT-Integrationsplattform X4 Suite von SoftProject fungiert mit ihren Adaptern zu den meist heterogenen ERP-, PLM-, CAQ-, MES- und Anlagen-Landschaften als Integrator der IIoT-Services von IoTOS. Einen derartigen Use Case setzt der EMS-Dienstleister Limtronik GmbH bereits um.

IoTOS und SoftProject unterstützen Unternehmen bei der Automatisierung von Geschäftsprozessen sowie den Digitalisierungsaufgaben der Zukunft. Die Partnerschaft öffnet für beide Unternehmen neue Vertriebskanäle. „IoTOS überzeugt uns mit der Kompetenz im Bereich IIoT und den fundierten Erfahrungswerten rund um die Prozessthemen der Vernetzung und Digitalisierung entlang der Supply Chain, speziell in der Automobil- und Zulieferbranche. Als IIoT-Service-Anbieter sehen wir in der Zusammenarbeit große Chancen, uns noch stärker in der Automotiv- und Zulieferbranche zu etablieren“, erklärt Dirk Detmer, Geschäftsführer der SoftProject GmbH.

Gleichzeitig handelt es sich um eine Technologie- und Entwicklungspartnerschaft. „Die IoT-Integrationsplattform X4 Suite ist für uns ein optimaler technologischer Unterbau, um Dienste und IIoT-Services anzubinden. IoTOS wird auf Basis der X4 Suite auch SaaS-Lösungen entwickeln und somit das X4-Leistungsportfolio sinnvoll ergänzen“, erklärt Maria Christina Bienek, Business Development Managerin der IoTOS GmbH.

Erste gemeinsame Projekte befinden sich bereits in der Umsetzung. In der Elektronikfabrik der Limtronik GmbH dient die X4 Suite als Integrationsplattform der IoTOS-Services und zur Anbindung der Bestandsysteme. Hier werden Dienste wie Product Protection, Supply Chain Track & Trace sowie vieles mehr umgesetzt. Des Weiteren sollen seitens SoftProject in Zukunft Standardadapter für mannigfaltige Bestandssysteme wie ERP, PLM, CAQ, MES etc. und Maschinenanbindungen (OPC UA, MQTT etc.) entwickelt werden. Für Kunden, die keine eigene IoT-Integrationsplattform besitzen, lassen sich IoTOS-Projekte somit einfach und effizient abbilden.

Die IoTOS GmbH mit Sitz in Limburg a. d. Lahn hat sich auf industrielle IoT-Lösungen spezialisiert. Das Unternehmen begleitet Unternehmen bei der Umsetzung von Industrie 4.0-Anforderungen. Die IIoT-Lösungen und -Dienstleistungen unterstützen die Unternehmen bei der Digitalisierung entlang der Supply-Chain: von der Produktidee über die Entwicklung und Produktion über die gesamte Lieferkette bis zur Auslieferung an den Endkunden. Dazu stellt IoTOS (IoT Operating System) entsprechende IIoT-Lösungen bereit. Diese ermöglichen beispielsweise die herstellerunabhängige Vernetzung von Geräten und Maschinen, Real-Time-Analytics sowie Traceability über die Supply Chain. Ziel ist es, Transparenz über die komplette Wertschöpfungskette zu schaffen, die Produktivität zu steigern, Wartungskosten zu minimieren und gleichzeitig digitalisierte Geschäftsmodelle zu implementieren.
Weitere Informationen: www.iotos.io

Firmenkontakt
IoTOS GmbH
Wolf Lüdge
Industriestraße 11-13
D-65549 Limburg
+49 (0)6431-968-570
wolf.luedge@iotos.io
http://www.iotos.io

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Pressemitteilungen

Enterprise Integration Adapters, Connectors & Converters selbst entwickeln – Mit dem X4 ADK von SoftProject

Enterprise Integration Adapters, Connectors & Converters selbst entwickeln – Mit dem X4 ADK von SoftProject

Die X4 BPM Suite verfügt über eine umfangreiche Sammlung an Standard-Adaptern zur Integration von Anwendungen und Daten in beliebige Unternehmensprozesse. Die Lösung ermöglicht es, heterogene IT-Landschaften in eine Service-orientierte Architektur zu überführen. X4-Adapter sind Prozess-Bausteine, die grundlegende Funktionen bereitstellen, etwa Protokoll-Konvertierungen, Dokumentenbearbeitungen, oder den Zugriff auf komplexe Enterprise-Systeme ermöglichen.

Mehr als 200 ausgereifte Adapter ermöglichen das Vernetzen gewachsener IT-Infrastrukturen. Die Liste der verfügbaren Adapter wird von X4-Anwendern ständig erweitert.

Das X4 Adapter Development Kit (X4 ADK)

Das X4 ADK ist ein Java-Framework und eine standardisierte Vorgehensweise zur Entwicklung von Adaptern und beliebigen Funktionsbausteinen für ihre Individuellen Anforderungen. So können Unternehmen eigene Adapter nach einem standardisierten Verfahren entwickeln und damit den Funktionsumfang des X4 Enterprise Service Bus beliebig erweitern. X4 ADK zeichnet sich aus durch:

– Beliebige Erweiterbarkeit des X4 Servers
– Einfache Erstellung und Einbindung eigener Adapter
– Nutzung bereits bestehender Funktionalitäten in X4-Prozessen

Fragen Sie diese oder andere X4-Lösungen an auf www.softproject.de.

SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite.

Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten.
Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport und andere.

Kontakt
SoftProject GmbH
Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
07243 561750
vertrieb@softproject.de
http://www.softproject.de

Pressemitteilungen

Enterprise Integration Patterns (EIP) und Prozessbibliotheken in der X4 BPM Suite von SoftProject

Enterprise Integration Patterns (EIP) und Prozessbibliotheken in der X4 BPM Suite von SoftProject

Häufig wiederholen sich die zu lösenden Aufgaben in Projekten. Die X4 BPM Suite bietet mit den Integration Patterns und den Prozessbibliotheken zwei Funktionen, um die Wiederverwendung von fachlichen und technischen Prozessmodellen zu vereinfachen.

Prozessbibliotheken bieten eine einfache Möglichkeit, um fachliche und technische Prozessmodelle mandantenübergreifend zu verwenden. Das Know-how lässt sich dadurch bündeln, zentral ablegen und gezielt wiederverwenden. Dabei können Prozessbibliotheken aus dem Designer heraus angelegt, bearbeitet und verwaltet werden.

Mit der X4-Templatefunktion werden neue Patterns erstellt, gespeichert und für neue Prozesse bereitgestellt.

Fragen Sie diese oder andere X4-Lösungen an auf www.softproject.de.

SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite.

Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten.
Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport und andere.

Kontakt
SoftProject GmbH
Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
07243 561750
vertrieb@softproject.de
http://www.softproject.de

Pressemitteilungen

Umsetzung von Datenstrukturen zwischen den verschiedenen IT-Systemen mit dem X4 Mapper von SoftProject

Umsetzung von Datenstrukturen zwischen den verschiedenen IT-Systemen mit dem X4 Mapper von SoftProject

Das Verbinden und Transformieren von Datenstrukturen ist eine Kernaufgabe des X4 ESB. Egal ob Bankverbindungen, Adressen oder Auftragsdaten – der X4 Mapping Designer ermöglicht es, Datenstrukturen grafisch zu verbinden. Dabei erzeugt der Mapper aus dem grafischen Modell den XML-Standard XSL, mit dem die X4 Engine die Transformation steuert. Über die integrierte Vorschau-Funktion lässt sich das Ergebnis des Daten-Mappings direkt anzeigen.

Bei einem XSL-Mapping sind drei Dokumente involviert:
– XML-Quelldokument (oder ein XML-Schema mit der Strukturinformation)
– XSLT-Stylesheet (dieses wird im Mapping Designer erstellt)
– XML-Ausgabedokument

Quelldokumentbereich
Auf der linken Seite des Mapping Designers befindet sich der Quelldokumentbereich, in dem das zu transformierende Quelldokument oder eine XML-Schema-Datei (.xsd) angezeigt werden. Diese werden einfach per Drag & Drop in den Quelldokumentbereich gezogen.

Verknüpfungsbereich
In der mittleren Spalte ist der Verknüpfungsbereich. Hier werden die Verknüpfungen zwischen Knoten im Quelldokument und XSL-Stylesheet visualisiert.

Stylesheet-Bereich
Auf der rechten Seite befindet sich der Stylesheet-Bereich. Hier wird der Hauptbestandteil eines Mappings, das XSL-Stylesheet, bearbeitet. Das Stylesheet wird in einer Baumstruktur angezeigt und bietet über das Kontextmenü Funktionen für die XSL-Bearbeitung. Ist die Zielstruktur, die durch das Mapping erstellt werden soll, bereits bekannt, kann diese per Drag & Drop in den Stylesheet-Bereich gezogen werden. Nun können die einzelnen Elemente aus dem Quelldokumentbereich auf die Zielstruktur gemappt werden.

Fragen Sie diese oder andere X4-Lösungen an auf www.softproject.de.

SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite.

Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten.
Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport und andere.

Kontakt
SoftProject GmbH
Frau Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
07243 561750
vertrieb@softproject.de
http://www.softproject.de

Pressemitteilungen

Von BPM zu BPMS – X4 BPM on Tour am 25. September in Frankfurt

Nach München und Frankfurt kommt X4 BPM on Tour, die BPMS-Fachtagung in das InterCityHotel Airport nach Frankfurt

Unter dem Motto „Von unternehmensweiten, automatisierten Geschäftsprozessen bis zu Social BPM“ findet am 25. September 2014 im InterCityHotel Airport- Frankfurt X4 BPM on Tour statt. Die 2011 als X4-Anwendertreffen ins Leben gerufene Konferenz hat sich mittlerweile zur Fachtagung für Business Process Management (BPM) etabliert.

Mit der X4 BPM Suite werden Geschäftsprozesse unternehmens- und systemübergreifend automatisiert. Dies führt zu neuer Agilität bei der Erstellung von IT-gestützten Unternehmensprozessen und zu einer enormen Produktivitätssteigerung durch die Integration von Kanälen wie z. B. das Social Web. In Live-Präsentationen und Best-Practice-Beiträgen renommierter Unternehmen erleben Besucher, wo die Reise für automatisierte Geschäftsprozesse hingeht und welche BPMS-Trends die Branchen heute bewegen.

Das Programm:

Dirk Detmer – Geschäftsführer SoftProject
Next Level Business Processes – Welche Trends erwarten uns?

Uwe Mayer – Leiter Systementwicklung Gutachten DEKRA &
Sören Wahl – Fachgebietsleiter Anwendungsentwicklung DEKRA
Von der Idee zur Lösung – In 10 Wochen zum DEKRA Hagel-Portal

Gerhard Lier – Produktmanager SoftProject
Integration mobiler Endgeräte in Geschäftsprozesse

Marko Petersohn – Geschäftsführer As im Ärmel
Social Media in der Versicherungsbranche

Frank Hoffmann – Geschäftsführer IcamSystems GmbH &
Franziska Reiche – Entwicklung IcamSystems GmbH
Geschäftsregeln zur automatisierten Prüfung im KFZ-Schadenprozess

Mehr Informationen und Anmeldung auf www.softproject.de

SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite.

Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten.
Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport und andere.

Kontakt
SoftProject GmbH
Frau Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
07243 561750
vertrieb@softproject.de
http://www.softproject.de

Pressemitteilungen

Technische Geschäftsprozesse grafisch programmieren – Der X4 Designer von SoftProject

Technische Geschäftsprozesse grafisch programmieren -   Der X4 Designer von SoftProject

Mit dem X4 Process Designer werden ausführbare technische Prozesse (Services) grafisch programmiert und mit dem X4 ESB ausgeführt. Mittels Drag&Drop werden die benötigten Funktionen in das grafische Modell übernommen und parametriert. Ein Service kann manuell sowie zeit- oder ereignisgesteuert gestartet werden. Dank des integrierten Debugging-Werkzeugs können die Services bereits im Designer getestet und nach erfolgreichem Test z. B. in einem Geschäftsprozess verwendet werden. Prozesse können dabei als SOAP oder ReSTful-Service bereitgestellt werden.

Dabei lassen sich mit dem X4 Process Designer:
-Verbindungen zwischen verschiedenen Back-End-Systemen herstellen,
-Daten in Echtzeit transformieren,
-Geschäftsregeln im modellierten Prozess implementieren und
-modellierte Prozesse debuggen und auf dem X4 Server ausführen.

Zeichnungsfläche
Im Editor-Bereich des Process Designers befindet sich die Zeichnungsfläche. Hier lassen sich Prozessbausteine zu Prozess-Diagrammen zusammenfügen und Übergänge zwischen den einzelnen Prozess-Schritten erstellen. Ein Raster hilft beim Platzieren und Ausrichten der Bausteine. In der Properties-Sicht werden die Eigenschaften von markierten Prozessbausteinen und von geöffneten Prozessen bearbeitet.

Palette des Process Designers
Am rechten Rand der Zeichnungsfläche befindet sich eine ausklappbare Werkzeugleiste, die Palette. Sie enthält Prozessbaustein-Symbole, die per Drag&Drop in die Zeichnungsfläche gezogen werden können. So lassen sich Prozessfluss-Bausteine (Verzweigung, Stop etc.) und Zeichnungselemente (Rechteck, Textfeld etc.) einfügen. Zudem können Adapter, Variablen etc. als leere Prozessbausteine eingefügt werden, die bei der Prozess-Modellierung zunächst lediglich als Platzhalter dienen.

Run/Debug Console-Sicht
Wird ein Prozess auf Fehler überprüft, werden in der Run/Debug Console-Sicht zu jedem ausgeführten Prozess-Schritt Debug-Informationen angezeigt. Fehlermeldungen werden rot hervorgehoben, erfolgreiche Statusmeldungen sind grün. Wenn ein Prozess-Schritt ein Dokument ausgibt, wird dieses während des Debuggings in einer temporären Datei gespeichert, die über den entsprechenden Verweis angesehen werden kann.

Fragen Sie diese oder andere X4-Lösungen an auf www.softproject.de.

SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite.

Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten.
Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport und andere.

Kontakt
SoftProject GmbH
Frau Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
07243 561750
vertrieb@softproject.de
http://www.softproject.de

Pressemitteilungen

Systeme verbinden mit dem X4 Enterprise Services Bus von SoftProject

Der X4 Enterprise Service Bus (X4 ESB) verbindet IT-Systeme und stellt Services für eine Service-orientierte Architektur (SOA) bereit. Er ermöglicht die synchrone und asynchrone Verarbeitung, Messaging, die Integration verteilter Ressourcen oder die transaktionale Verarbeitung. Durch seine extreme Skalierbarkeit kann der X4 Enterprise Service Bus sehr hohe Datenmengen verarbeiten und erfüllt höchste Anforderungen an die Verfügbarkeit.

Technische Prozesse grafisch programmieren

Ausführbaren technische Prozesse (Services) werden mit dem X4 Process Designer grafisch programmiert und mit dem X4 ESB ausgeführt. Mittels Drag&Drop werden die benötigten Funktionen in das grafische Modell übernommen und parametriert. Ein Service kann manuell sowie zeit- oder ereignisgesteuert gestartet werden. Dank des integrierten Debugging-Werkzeugs können die Services bereits im Designer getestet und nach erfolgreichem Test z.B. in einem Geschäftsprozess verwendet werden. Prozesse können dabei als SOAP oder ReSTful Service bereitgestellt werden.

Datenmapping – Verbinden und Transformieren von Datenstrukturen

Die Umsetzung von Datenstrukturen zwischen den verschiedenen IT-Systemen ist eine Kernaufgabe des X4 ESB. Egal ob Bankverbindungen, Adressen oder Auftragsdaten – der X4 Mapping Designer ermöglicht es, Datenstrukturen grafisch zu verbinden. Dabei erzeugt der Mapper aus dem grafischen Modell den XML-Standard XSL, mit dem die X4 Engine die Transformation steuert. Über die integrierte Vorschau-Funktion lässt sich das Ergebnis des Daten-Mappings direkt anzeigen.

Enterprise Integration Patterns (EIP) und Prozessbibliotheken

Häufig wiederholen sich die zu lösenden Aufgaben in Projekten. Die X4 BPM Suite bietet mit den Integration Patterns und den Prozessbibliotheken zwei Funktionen, um die Wiederverwendung von fachlichen und technischen Prozessmodellen zu vereinfachen.

Integration Patterns und Prozessbibliotheken ermöglichen es Know-how zu bündeln, zentral abzulegen und gezielt wieder zu verwenden. Mit der X4-Templatefunktion werden neue Patterns erstellt, gespeichert und für neue Prozesse bereitgestellt.

Mehr auf www.softproject.de

SoftProject entwickelt die X4 BPM Suite und den X4 Enterprise Service Bus. Umfassende Dienstleistungen runden das Unternehmensprofil ab – Von der Strategieberatung, über Schulungen, bis zur System-Implementierung steht Ihnen ein erfahrenes Team mit einem in mehr als 10 Jahren entwickelten Leistungsportfolio zur Seite.

Marktführer aus den unterschiedlichsten Branchen setzen bei der Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse auf die X4 BPM Suite. Durch die schnelle Implementierung von sicheren unternehmensübergreifenden Prozessen und die performante Verarbeitung von Massendaten unterstützt X4 perfekt das Wachstum in den sich schnell ändernden Märkten.
Zum Kundenkreis von SoftProject zählen mehr als 300 Unternehmen aus den Bereichen Versicherungswirtschaft, Banken, Energie- und Versorgungswirtschaft, Industrie, Handel, Logistik/Transport und andere.

Kontakt
SoftProject GmbH
Stefan Sihler
Am Erlengraben 3
76275 Ettlingen
07243 561750
vertrieb@softproject.de
http://www.softproject.de