Tag Archives: Software

Pressemitteilungen

Windows CE (Embedded Compact) end of life – migration path for real-time solutions

Microsoft will soon reach its end of life for support for the Windows CE and Windows Embedded Compact operating systems. Beginning in 2018 through 2020, Microsoft will phase out their support of various Windows Embedded Operating Systems.

Since many industrial rugged devices are currently running these operating systems, it is a good time to begin to plan to move to other operating systems.
For new high-end Windows based products Windows 10 IoT is the right choice to go for. But if a real-time, low latency, deterministic response is required, this solution lacks the real-time component which the former Microsoft embedded operating systems had provided.

A better technical solution to overcome the missing real-time component is the LxWin real-time solution from acontis technologies. The LxWin solution effectively adds a Linux RTOS to Windows. LxWin includes a powerful hard real-time embedded Linux kernel that runs alongside Windows via a Type 2 Hypervisor. This combination provides both deterministic and hard real-time performance together with all the benefits of Windows 10 IoT like Microsoft Azure and other cloud services.

The latest Microsoft Visual Studio versions, even the free Community ones, can also be used for development of applications in the Linux real-time part.

Over the last several years, Linux has become the most popular real-time OS for a wide variety of different applications. Many leading manufacturers of industrial controllers use Linux for its deterministic and hard real-time behavior, sophisticated development tools, and the broad hardware driver and third-party software support. Typical applications are PLC, Motion Control, Computer Numeric Control (CNC), robotics, and real-time test and measurement along with various other types of real-time control systems.

Technical Features

– Real-time Linux – 32 Bit and 64 Bit
– Linux Yocto Support
– Run the Linux RTOS on one or multiple CPU cores
– Fast interrupt handling and short thread latencies
– Linux continues operating in real-time even after a Windows Blue-Screen failure occurs
– Support for Windows 7, 8, 10 – 32/64 Bit
– Optionally utilize Intel VT for enhanced robustness
– Third Party Linux applications and drivers run without modification
– Virtual Network connection between Windows and Linux (for application“s TCP/IP communication and local debugging)
– Shared Memory, Events, Interlocked data access for high speed application level communication
– Higher Level Windows/Linux communication: Pipes, Message Queues and Real-time sockets.
– Integrated acontis technologies“ EtherCAT Master Stack solution available
– TSN Stack available

acontis technologies is a leading provider for EtherCAT Technology, Windows real-time software and Real-Time Virtualization/Hypervisor Technology.
Our company is known for high quality products „Made in Germany“. Many blue chip customers world-wide use our products.

Kontakt
acontis technologies GmbH
Patricia Bauce
Gartenstraße 46
88212 Ravensburg
+49 (0) 751 5 60 30 50
p.bauce@acontis.com
http://www.acontis.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Hyland lanciert OnBase Loan Document Tracking

Neue Lösung beschleunigt den Kreditlebenszyklus und bietet Finanzinstituten vollständige Transparenz im Kreditprozess

Berlin, 11. Juli 2019 – Hyland, ein führender Anbieter von Content Services für die Finanzdienstleistungsbranche, bringt eine neue Lösung auf den Markt, die Kreditgeber bei der Automatisierung des Kreditprozesses unterstützt: OnBase Loan Document Tracking. Die Lösung verbindet Informationen aus unterschiedlichen Systemen und bietet Kreditgebern mehr Transparenz und Kontrolle, indem sie die Dokumentationsanforderungen aller Phasen des Kreditlebenszyklus innerhalb einer einzigen Anwendung verwaltet.

OnBase Loan Document Tracking unterstützt Kreditgeber bei der Bereitstellung einer hervorragenden Customer Experience. Die Lösung bietet dazu einen vollständigen Überblick über alle erforderlichen Informationen und Dokumente und stellt sicher, dass Unternehmen und Organisationen die jeweiligen Compliance-Vorschriften einhalten. OnBase Loan Document Tracking ermöglicht Kreditgebern zudem einen zentralen, digitalen Zugriff auf alle kreditrelevanten Informationen. So erhalten Sachbearbeiter während des gesamten Kreditzyklus Zugang zu genau den Informationen, die sie benötigen, um Darlehen schneller abzuschließen und Kreditnehmern ein höheres Service-Level zu bieten.

„Die in Zusammenarbeit mit bestehenden OnBase-Kunden entwickelte Lösung trackt die unterschiedlichen Dokumente, die für verschiedene Kreditarten benötigt werden. Durch das sofortige Anstoßen des Tracking-Prozesses ab dem Zeitpunkt der Antragstellung, und durch die Konsolidierung der Informationen in einem einzigen System, erhalten die Mitarbeiter einen vollständigen Überblick potenzieller Antragsteller und über den aktiven Kreditlebenszyklus. So können sie Echtzeitberichte erstellen und mehr über den Zustand des gesamten Kreditportfolios erfahren“, so Heinz Wietfeld, Regional Manager bei Hyland.

Mit Beginn des Kreditprozesses erhalten Sachbearbeiter automatische Benachrichtigungen und können nachverfolgen, welche Dokumente bisher empfangen wurden, welche fehlen, oder bereits verfallen sind und welche Informationen noch eingeholt werden müssen. Das unterstützt die Kreditgeber bei der Einhaltung von Compliance-Vorschriften während des gesamten Kreditlebenszyklus.

Da relevante Informationen dank der neuen Lösung sofort verfügbar sind, erhalten Auditoren zudem eine aufschlussreiche Sicht auf die Kreditakte, einschließlich detaillierter Listen über abgeschlossene und offene Positionen.

Weitere Informationen über die OnBase Loan Document Tracking-Lösung finden Sie unter www.hyland.com/de-DE/finanzdienstleistungen

Über Hyland
Hyland ist ein führender Anbieter von Content Services, der es Tausenden von Organisationen ermöglicht, ihren Kunden und Partnern eine bessere Experience zu bieten. Weitere Informationen finden Sie unter: Hyland.com/de-de.

Firmenkontakt
Hyland
McKinzey Saig
— —
— —
+1 440-788-5082
mckinzey.saig@hyland.com
http://Hyland.com/de-de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Sarah Schumm
Prinzregentenstraße 89
81675 München
0049 (0)89 417761-17 / -14
Hyland@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Webinar zur Vorlagenerstellung mit MindManager

Tipps zur Nutzung der modularen Gestaltungsmöglichkeiten

Alzenau, 11. Juni 2019 – Unter dem Motto „Gewusst wie – Vorlagenerstellung mit MindManager“ setzt Corel im Juni seine MindManager Webinarreihe fort.

MindManager® ist eine vielfältig einsetzbare Visualisierungs-Software, deren Einsatzszenarien vom individuellen Aufgaben- und Projektmanagement über Planung- und Wissensmanagement bis hin zum Standardisieren der unternehmensweiten Zusammenarbeit reichen. Umso hilfreicher ist es, wenn man für den jeweiligen Anwendungsfall auf eine entsprechende Vorlage zurückgreifen kann, um beispielsweise wiederkehrende Prozesse und Aufgaben leichter umzusetzen oder Projekte effektiver zu managen.

Das Webinar „Gewusst wie – Vorlagenerstellung mit MindManager“ klärt über die modularen Möglichkeiten, Vorlagen zu gestalten und Erarbeitetes wiederzuverwenden, auf. Ziel ist es, den Anwendern aufzuzeigen, wie einfach es sein kann, mit diesen zu arbeiten.

Das Webinar ist interessant für alle diejenigen, die sich ihre tägliche Arbeit mit einer innovativen Arbeitsweise erleichtern möchten. Hier erfahren sie, wie sich Mapvorlagen, Zweigvorlagen (Map Parts) und Markierungslisten erstellen lassen. Aber auch die Gestaltung von Unternehmensvorlagen wird vorgestellt und gezeigt, wie sich einheitliche Standards etablieren lassen. Die Teilnehmer lernen zudem, wie sich die unterschiedlichen Vorlagen-Typen zur Erstellung neuer Inhalte kombinieren lassen.

Datum: Donnerstag, 25. Juni 2019
Thema: Gewusst wie: Vorlagenerstellung mit MindManager
Uhrzeit: 15.00 Uhr

Mehr Informationen und Anmeldung unter: https://www.mindjet.com/de/webinar/gewusst-wie-vorlagenerstellung-mit-mindmanager/

Über Mindjet MindManager
MindManager vereinfacht das Sammeln, Organisieren und Teilen von Informationen und hilft dadurch Einzelanwendern, Teams und Unternehmen, ihre Arbeit schneller zu erledigen. MindManager stellt Ideen und unstrukturierte Daten in visuellen dynamischen Maps dar und sorgt somit für mehr Verständlichkeit und eine bessere Kontrolle des Zeit- und Arbeitsaufwands. Weltweit nutzen Millionen von Menschen MindManager zum Brainstormen, der Planung und Umsetzung von Projekten sowie der Kommunikation von Wissen und Informationen. MindManager wird von Mindjet angeboten, einem Geschäftsbereich der Corel Corporation. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mindmanager.com

Über Corel
Als eines der weltweit führenden Softwareunternehmen bietet Corel einige der angesehensten und bekanntesten Marken der Branche, darunter MindManager®, CorelDRAW®, Parallels®, ClearSlide®, Pinnacle™ und WinZip®. In unserem gesamten Portfolio bieten die Produkte von Corel den heutigen Wissensarbeitern die Werkzeuge, die sie benötigen, um ein neues Maß an Kreativität, Produktivität und Erfolg zu erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf www.corel.com

© 2019 Corel Corporation. Corel, das Corel Logo, das Corel Ballon Logo, CorelDRAW, MindManager, das MindManager Logo und Mindjet, SmartRules, Pinnacle und WinZip sind Marken oder eingetragene Marken der Corel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in Kanada, den USA und anderen Ländern. ClearSlide ist eine eingetragene Marke von ClearSlide Inc. in Kanada, den USA und anderen Ländern. Parallels ist eine Marke oder eingetragene Marke der Parallels International GmbH in Kanada, den USA und anderen Ländern. Alle anderen hier genannten Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Patente: www.corel.com/patent

Firmenkontakt
Corel GmbH – Mindjet
Pascale Winter
Siemensstraße 30
63755 Alzenau
06023 – 9645508
06023 – 9645-60
pascale.winter@mindjet.com
http://www.mindjet.de

Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
85521 Ottobrunn
089 60 66 92 22
089 60 66 92 23
alexandra.schmidt@schmidtkom.de
http://www.schmidtkom.de

Pressemitteilungen

Snow Software stellt neue Technology Intelligence Suite vor

Neue Angebote unterstützen Kunden bei Herausforderungen der digitalen Transformation und Cloud-Migration

Stuttgart/Stockholm/Austin – 11. Juli 2019 – Snow Software, weltweit führender Anbieter von Technology-Intelligence-Lösungen, stellt eine neue Produkt-Suite vor, mit denen Unternehmen die wachsenden Herausforderungen im IT-Betrieb, die Migration in die Cloud sowie den digitalen Wandel erfolgreich meistern können. Die Suite adressiert individuelle Kundenbedürfnisse, indem sie das zu den jeweiligen oder künftig geplanten strategischen Geschäftszielen passende Produkt bietet.

„Der Markt hat sich zu einem Punkt entwickelt, an dem die reine Verwaltung von Software, Hardware oder Cloud-Services als einzelne Elemente nur noch einen begrenzten Unternehmenswert schafft“, sagte Vishal Rao, Präsident und CEO von Snow. „Kunden wünschen sich heute einen vollständigen Überblick über ihr Technologie-Ökosystem, wenn sie digitale Transformationsinitiativen in Angriff nehmen, wichtige Services in die Cloud migrieren, Cloud-Ausgaben optimieren oder Risiken managen. Die neue Snow Technology Intelligence Suite erfüllt diese Anforderungen auf einzigartige Weise, indem sie auf unserer Expertise als Marktführer für Software-Asset-Management-Lösungen aufbaut und gleichzeitig unser bestehendes Produktangebot vereinfacht und besser an Unternehmensabläufe anpasst. Die heutige Ankündigung bildet die Grundlage für zukünftige Innovationen aus dem Hause Snow, die unsere Kunden ebenfalls dabei unterstützen werden, sich an eine ständig verändernde Technologielandschaft anzupassen.“

Mit der neuen Produktsuite von Snow können Kunden:

Assets im IT-Ökosystem finden und tracken: Der Adoption Tracker ermöglicht die Erkennung, Inventarisierung und Standardisierung aller digitaler Assets. Der hybride Ansatz zur Datenerfassung deckt von Freemium-SaaS-Anwendungen bis hin zu Enterprise-Systemen wie Oracle alle Bereiche ab.
Technologieausgaben prüfen und reporten: Der Spend Auditor bietet revisionssicheren Einblick in alle Technologieausgaben.
Technologieinvestitionen optimieren: Der Spend Optimizer automatisiert die Erneuerung von Lizenzen und eröffnet gleichzeitig Einsparpotentiale. Er unterstützt die meisten gängigen Anwendungen wie Windows Server, SAP, Office 365 oder Adobe Creative Cloud.
Produktivität von Mitarbeitern und Unternehmen steigern: Der Productivity Optimizer baut auf der Snow Automation Platform auf und optimiert Schlüsselprozesse und Arbeitsabläufe. Er unterstützt auch Cloud-Optimierungen für Amazon Web Services, Google Compute Engine und Microsoft Azure.
Risiken identifizieren: Der Risk Monitor bietet einen Überblick über alle Anwendungen, die ein Risiko in Sachen Datenschutz, Compliance oder Softwaresicherheit darstellen.
Bestehende Service-Management-Tools vernetzen und verbessern: Der ITSM Enhancer ergänzt Daten innerhalb von IT-Service-Management-Tools wie BMC Remedy und ServiceNow.

Die schnelle Adaption von Cloud-Technologien hat traditionelle Silos aufgebrochen, so dass Unternehmen eine breite Mischung aus Software, Hardware-, SaaS- und IaaS-Lösungen implementiert haben. Diese Umstellung auf Cloud- und hybride Technologien bringt jedoch auch neue Herausforderungen mit sich, die von Anwendungs- bis hin zu Compliance-Risiken reichen. Die Fähigkeit das gesamte Technologie-Ökosystem zu verstehen und effizient betreiben zu können, ist wichtiger als je zuvor. Snow unterstützt IT-Teams bei dieser Herausforderung und entwickelt seine Plattform ständig weiter, um die Potentiale digitaler Unternehmen besser auszuschöpfen. Vollständige Transparenz und Nutzerfreundlichkeit stehen dabei im Mittelpunkt.

Weitere Informationen zum Snow-Portfolio: https://www.snowsoftware.com/int/blog/technology-intelligence-future-software-asset-management

Snow Software is the global leader in technology intelligence solutions, ensuring the trillions spent on all forms of technology is optimized to drive maximum value. More than 4,000 organizations around the world rely on Snow’s platform to provide complete visibility, optimize usage and spend, and minimize regulatory risk. Headquartered in Stockholm, Snow has more local offices and regional support centers than any other software asset and cloud management provider, delivering unparalleled results to our customers and partners. To find out more about Snow Software, visit www.snowsoftware.com/de

Firmenkontakt
Snow Software GmbH
Julie Neumann
Meitnerstraße 11
70563 Stuttgart
+49 (0)711/72249580
julie.neumann@snowsoftware.com
https://www.snowsoftware.com/de/

Pressekontakt
Berkeley Kommunikation GmbH
Patrick Wandschneider
Landwehrstraße 61
80336 München
+49 (0)89/747262-41
patrick.wandschneider@berkeleypr.com
https://www.berkeleypr.com/de/

Pressemitteilungen

TAROX AG wird Fachdistributor für die CONTECHNET Suite

Softwarelösungen für Informationssicherheit, IT-Notfallplanung und Datenschutz

Hannover, 10. Juli 2019 – Der deutsche Softwarehersteller CONTECHNET kooperiert ab sofort mit dem Distributor TAROX, der IT-Komplettlösungen und umfassende Produktfamilien in der DACH-Region vertreibt. Kunden der TAROX AG profitieren durch diese Partnerschaft von ganzheitlicher Unterstützung in den Bereichen Informationssicherheit, IT-Notfallplanung und Datenschutz.

Die Sicherheit sowie Verfügbarkeit von Firmendaten zu gefährden, kann sich kein Unternehmen mehr leisten. Viele kleine und mittelständische Organisationen (KMU) investieren deshalb nachhaltig in ihre Informationssicherheit und in IT-Security. Integrierte Managementsysteme spielen dabei eine tragende Rolle. Lösungen, die eine strukturierte Vorgehensweise verfolgen und sich an den Bedürfnissen der Anwender orientieren, bieten einen besonderen Vorteil. Diese Aspekte verbindet CONTECHNET in seinen Softwarelösungen.
„Wir haben uns für eine Partnerschaft mit CONTECHNET entschieden, da wir insbesondere von der Vorgehensweise des Herstellers überzeugt sind und den Mehrwert für unsere Kunden sehen“, erklärt Patrick Andreas, Information Security Manager und Leiter der TAROX Security. „Auf diese Weise erhalten unsere Kunden ein Komplettpaket aus einer Hand.“

Ab sofort sind folgende CONTECHNET-Lösungen über die TAROX AG erhältlich:
INDITOR® ISO/INDITOR® BSI – Informationssicherheit:
– führen in wenigen Schritten zu einem Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS)
– dienen zur Risikominimierung und zum Schutz der Unternehmensinformationen
– INDITOR® ISO erfüllt alle Anforderungen nach ISO/IEC 27001.
– INDITOR® BSI unterstützt bei der Einhaltung der BSI-Standards 200-1, 200-2 sowie 200-3.

INDART-Professional® – IT-Notfallplanung:
– vereinfacht den Aufbau und die Pflege einer prozessorientierten IT-Notfallplanung
– definiert Abhängigkeiten zwischen den Kernprozessen und der Infrastruktur zur Erstellung eines maßgeschneiderten IT-Notfallhandbuchs
– stellt die Handlungsfähigkeit des Anwenders im Notfall sicher

INPRIVE® – Datenschutz:
– erleichtert die Dokumentation des Datenschutzes gemäß der EU-DSGVO (Europäische Datenschutz-Grundverordnung)
– umfassende Berichte dienen als Nachweis

„Wir sind überzeugt, mit der TAROX AG einen idealen Partner gefunden zu haben“, sagt Janis Zettel, Account Manager bei CONTECHNET. „Der Distributor verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung auf dem IT-Markt und kann auf ein weitreichendes Netzwerk zurückgreifen. Unser Ziel ist es, neue Partnerschaften zu schließen, um so unseren Marktanteil weiter auszubauen.“

Über CONTECHNET:
Die CONTECHNET Deutschland GmbH ist ein deutscher Softwarehersteller und wurde im Jahr 2007 in der Region Hannover gegründet. Die CONTECHNET-Suite besteht aus INDART Professional® – IT-Notfallplanung, INDITOR® BSI – IT-Grundschutz, INDITOR® ISO – ISO 27001 und INPRIVE – Datenschutz. Mit diesen intuitiv zu bedienenden Lösungen ist der Anwender auch im Ernstfall handlungs- und auskunftsfähig. Alle Softwarelösungen sind praxisorientiert und verfolgen eine strukturierte sowie zielführende Vorgehensweise. Weitere Informationen unter www.contechnet.de

Firmenkontakt
CONTECHNET Deutschland GmbH
Margarita Schermann
Mehrumer Straße 8 c + d
31319 Sehnde
+49 5138 70255-16
+49 5138 70255-29
margarita.schermann@contechnet.de
http://www.contechnet.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 26 61-91 26 0-0
+49 26 61-91 26 0-29
contechnet@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

INFORM optimiert Werksverkehr bei MAN

INFORM implementiert bei MAN Truck und Bus sein Transportleitsystem zur Steuerung des innerbetrieblichen Werkverkehrs. Am Produktionsstandort in München führt der international führende Hersteller von Nutzfahrzeugen die INFORM-Software SyncroTESS in der Sparte Fahrerhaus ein. In einer eigenen Werkhalle produziert das Unternehmen jährlich über 40.000 Fahrerhäuser für Lkw der schweren Baureihen TGS und TGX. Mit dem INFORM System steuert MAN den werksinternen Materialfluss ab Frühjahr 2019 produktionssynchron. Das INFORM-System sorgt dabei nicht nur für eine optimierte Zuteilung von Transportaufträgen an die acht Stapler, welche in der Halle pro Tag hunderte Materialtransporte durchführen. Zudem ist MAN in der Lage, mit Unterstützung des Systems die besonderen logistischen Herausforderungen der Produktionshalle zu meistern. Denn zum einen ist in der zwar an sich großen Halle dennoch nur wenig Platz für die Stapler, so dass es eines abgestimmten Einsatzes der Fahrzeuge in den schmalen Gassen und einer Wegeoptimierung bedarf. Zum anderen sind die meisten der Materialanforderungen aus der vollautomatisierten Produktion kurzfristig und zeitkritisch. Mit Hilfe des INFORM-Systems möchte MAN daher sämtliche interne Materialtransporte termintreu sowie transparent steuern und so eine durchgehende Versorgung der Produktion gewährleisten.

„Wir hatten vor etwa zehn Jahren begonnen, unsere Werkshalle zur Produktion von Fahrerhäusern auf eine automatisierte Produktion umzustellen, bei der viele Fertigungsschritte mit Unterstützung von Robotern erledigt werden“, erzählt Herr Patrick Thalmeyer, Projektleiter bei MAN. Bis dahin hatte MAN neben einer rein manuellen Produktion auch die Materialversorgung ohne systemische Unterstützung organisiert. „Im Zuge der Umstellung und dem damit einhergehenden höheren Produktionsvolumen wurde für uns auch die Einführung eines intelligenten Transportleitsystems unabdingbar. Für die Software von INFORM sprach vor allem die hohe Flexibilität, mit der die Software auf die besonderen logistischen Herausforderungen unserer Produktionshalle anzupassen war. Zudem haben wir bereits an unserem Standort Salzgitter gute Erfahrung mit SyncroTESS gemacht“, so Thalmeyer weiter.

In der Produktionshalle sind alle Ver- und Entsorgungspunkte an das System angeschlossen. Sobald dort das verbaute Material zu Ende geht, generiert ein Roboter vollautomatisch eine entsprechende Meldung. „Die besondere Herausforderung hierbei ist, dass unsere Roboter diese Meldung erst drei Minuten vor dem Leerstand absetzen. Um längere Stillstandzeiten zu vermeiden, muss also das neue Material innerhalb weniger Minuten am entsprechenden Verbauort eintreffen“, erklärt Thalmeyer. Diese Meldung löst automatisch einen Transportauftrag aus, den die INFORM-Software in Echtzeit innerhalb weniger Sekunden disponiert. Dabei vergibt das System den Auftrag an den jeweils geeignetsten Staplerfahrer. Hierzu betrachtet SyncroTESS stets die gesamte logistische Situation in der Produktionshalle und berücksichtigt Kriterien wie Auftragsprioritäten, Entfernungen, Liefertermine sowie die Verfügbarkeit von Transporthilfsmitteln und die Auslastung der Stapler. „Hinzu kommt, dass es an einigen Stellen in der Halle so eng ist, dass in bestimmten Gassen jeweils nur ein Stapler fahren darf. Auch diese besondere Anforderung berücksichtigt die Software bei der Vergabe der Transportaufträge“, so Thalmeyer.

Die Staplerfahrer erhalten ihre Aufträge per Datenfunk auf einen Touchscreen-Monitor. Hierüber bestätigen sie sowohl den Beginn als auch die Beendigung eines Auftrags. „Dank der Software wissen wir jederzeit, wo sich welcher Stapler mit welchem Material gerade befindet. Auf diese Weise können wir nicht nur die gesamte Transportlogistik effizient und rentabel organisieren. Darüber hinaus gelingt es uns, eine pünktliche und sichere Materialversorgung der Produktion zu gewährleisten“, so Thalmeyer.

INFORM GmbH
INFORM entwickelt Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen mittels Digital Decision Making auf Basis von Künstlicher Intelligenz und Operations Research. Sie ergänzt die klassischen IT-Systeme und steigert die Wirtschaftlichkeit und Resilienz vieler Unternehmen. Von Containerterminals, Verkehrsflughäfen, Finanzdienstleistern, Industriebetrieben, Großhändlern bis zu Lager- und Umschlagzentren sowie Transportunternehmen – heute betreuen über 750 Softwareingenieure, Datenanalysten und Berater mehr als 1.000 Kunden weltweit.

Firmenkontakt
INFORM Institut für Operations Research und Management GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
+49-2408-9456-1233
inform@maisberger.com
http://www.inform-software.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Jennifer Appel
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
089-419599-77
Inform@maisberger.com
http://www.maisberger.de

Pressemitteilungen

Strategisches Bündnis in der HR-Branche: Kooperation zwischen GermanPersonnel und Compana

Die beiden Recruiting-Software-Größen stellen sich für die Zukunft des E-Recruitings gemeinsam auf /
Compana und GermanPersonnel behalten ihre Eigenständigkeit und ihre Geschäftsführer

Unterhaching/Feucht, 9. Juli 2019_ GermanPersonnel, ein Tech-Unternehmen für Recruiting, und Compana, Digitalisierungs-Spezialist im Bereich Recruiting-Software, werden Partner unter dem Dach einer gemeinsamen Holding. Der Schulterschluss signalisiert die Entschiedenheit und Freude beider Unternehmen, die hohen Standards und die Innovationsstärke im kommenden Jahrzehnt weiterhin zu steigern. Gleichzeitig bieten sich neue, zukunftsorientierte Optionen im Recruiting – für die Branche, die Kunden und auch für die Mitarbeiter.

Compana gehört beim Einsatz von linguistischen Software-Lösungen für die HR-Branche zu den Pionieren und nutzt seine Technologie-Stärke, um komplexe HR-Prozesse für Recruiter zu vereinfachen und zu beschleunigen. GermanPersonnel erleichtert mit seiner Lösung die Stellenerstellung und großflächige Veröffentlichung im Netz und spielt die Stellenanzeigen zielgruppenspezifisch und kostenoptimiert aus.

Die Kooperation ist die stringente Antwort auf die beiden großen Themen der Branche – Fachkräftemangel und Digitalisierung. „Mit Compana an unserer Seite wollen wir das Thema E-Recruiting weiter vorantreiben und auf die Veränderungen im Markt reagieren, indem wir unseren Kunden einen anpassungsfähigen und effizienten Recruiting-Prozess ermöglichen“, sagt Marco Kainhuber, CEO von GermanPersonnel. „Wir freuen uns, durch die Partnerschaft neue Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, Kunden und die ganze Branche eröffnen zu können.“

Beide Unternehmen behalten ihre Eigenständigkeit und die Hoheit über Markenstrategie, Produktentwicklung und Teamzusammensetzung. Auch die strategischen Köpfe und Innovationstreiber Marco Kainhuber von GermanPersonnel und Axel Trompeter von Compana bleiben auf lange Sicht Geschäftsführer und Gesellschafter. Compana-Mitgründer Dominik Maus wird aus seiner Gesellschafterrolle ausscheiden, bleibt aber als Senior Developer an Bord des Software-Anbieters.

Die Teams von Compana und GermanPersonnel freuen sich auf die gemeinsame Zeit. „Wir blicken auf 15 Jahre Erfahrung im Recruiting-Markt zurück“, ergänzt Compana-Geschäftsführer Axel Trompeter. „Durch die Partnerschaft mit GermanPersonnel haben Personaler jetzt die Möglichkeit, vom Besten aus beiden Welten zu profitieren.“

Gesellschafter der Holding ist auch Riverside. Die Private-Equity-Gesellschaft arbeitet eng mit dem Management der Unternehmen zusammen, um deren Erfolg zu unterstützen.

Über Compana
Die Compana Software GmbH hat sich vom Traditionsunternehmen zu einem Innovationsführer für HR-Tech entwickelt. Die SaaS-Anwendung persoprofiler beschleunigt alle Recruiting-Prozesse von der Stellenanzeige bis zum Matching und steigert neben der Rücklauf-Quantität auch deren Qualität.

Die besonderen Stärken liegen im Bereich des Bewerbermanagements, des revolutionären explorativen Matchings und allgemein der Prozessgeschwindigkeit und Automatisierung. Dabei treiben uns die Bedürfnisse und die Wertschätzung unserer Kunden und deren Kandidaten an.

Weitere Informationen unter: www.compana.net / www.compana.net/blog/

Über GermanPersonnel
Die GermanPersonnel e-search GmbH steht für performancebasiertes Recruiting über zielgruppenrelevante und reichweitenstarke Medienkanäle. Mithilfe der Produkte PERSY und PARTS schaffen wir für jede Unternehmensbranche, -größe und -form einen deutlichen Bewerberzuwachs.

Die Software PERSY übernimmt dabei Ihr Recruiting von der Stellenschaltung bis zur Bewerberverwaltung und Kandidatenauswahl. PARTS (Programmatic Art oft Talent Searching) liefert mehr Bewerbungen und Einstellungen als die bisher genutzten Wege in der Personalbeschaffung.

Weitere Informationen unter: www.germanpersonnel.de

Firmenkontakt
GermanPersonnel
Verena Simon
Hauptstraße 8
82008 Unterhaching
089 248 807 200
vsimon@germanpersonnel.de
https://www.germanpersonnel.de/

Pressekontakt
ELEMENT C
Shari Lüning
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 25
s.luening@elementc.de
http://www.elementc.de

Pressemitteilungen

funkschau-Leserwahl zum „ITK-Produkt des Jahres 2019“: STARFACE-Lösungen wieder in vier Kategorien nominiert

Karlsruhe, 4. Juli 2019. Die UCC-Lösungen von STARFACE wurden in vier Kategorien für die Endrunde der renommierten funkschau-Leserwahl „ITK-Produkt des Jahres 2019“ nominiert. Der Karlsruher Telefonanlagenhersteller tritt in den Kategorien UCC-Lösungen, TK-Anlagen für KMU, TK-Anlagen für große Unternehmen und Cloud-Telefonie an. Ab dem 19. Juli können die funkschau-Leser rund zehn Wochen lang auf www.funkschau.de für ihre Favoriten abstimmen.

„Wir freuen uns sehr über die Chance, unseren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen zu können“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Nach unserem Sieg in der Kategorie „TK-Anlagen für Großunternehmen“ haben wir auch in diesem Jahr natürlich den Anspruch, wieder ganz vorne mitzuspielen. Und wer weiß: Bei gleich vier Nominierungen und mit der tollen Unterstützung der STARFACE-Community im Rücken könnten 2019 ja sogar mehrere Medaillen möglich sein.“

STARFACE stellt sich 2019 mit folgenden Produkten zur Wahl:

In der Kategorie UCC-Lösungen: STARFACE UCC-Software
Die leistungsfähige UCC-Software STARFACE bündelt die Kommunikationskanäle Telefon, E-Mail, Videoconferencing, Chat und Fax in einem übersichtlichen UCC-Client und erweitert diesen um ein breites Set von Unified Communications- und Collaboration-Features sowie eine nahtlose Mobilintegration. So können STARFACE Kunden voll von den Potenzialen digitaler Workplaces profitieren und jederzeit produktiv zusammenarbeiten.

In der Kategorie Cloud-Telefonie: STARFACE Cloud
Die STARFACE UCC-Plattformen sind auch als innovativer Cloud Service verfügbar. STARFACE Cloud vereint die Vorzüge individualisierter, lokal betriebener VoIP-Anlagen mit den Einsparpotenzialen und der Flexibilität extern gehosteter Managed Services. Unternehmen erhalten Zugriff auf eine maßgeschneiderte STARFACE Instanz, die passgenau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und in hochsicheren Data Centern in Deutschland gehostet wird.

In der Kategorie TK-Anlagen für KMU: STARFACE Compact
Mit der Einsteigerlösung STARFACE Compact liefert STARFACE kleinen und mittelständischen Betrieben eine vollumfängliche und leicht zu integrierende UCC-Plattform für bis zu 20 User. Die kompakte All-in-One-Appliance ermöglicht es selbst kleinsten Betrieben, zu äußerst attraktiven Konditionen von den Möglichkeiten moderner Enterprise-Telefonieumgebungen und UCC-Funktionalitäten zu profitieren.

In der Kategorie TK-Anlagen für Großunternehmen: STARFACE Enterprise
Für große mittelständische Unternehmen mit bis zu 750 Mitarbeitern bietet STARFACE mit der STARFACE Enterprise-Appliance eine leistungsstarke und flexibel erweiterbare UCC-Plattform, die selbst höchsten Ansprüchen gerecht wird. STARFACE Enterprise ist für bis zu 170 SIP- und 136 ISDN-Verbindungen ausgelegt und bewältigt bis zu 30 Telefonkonferenzen gleichzeitig – und präsentiert sich damit auch als attraktive Lösung für Callcenter und Telefondienstleister.

Hintergrund: Die funkschau-Leserwahl 2019
Alljährlich können Leser der funkschau, einer der auflagenstärksten deutschen Fachzeitschriften für Kommunikationstechnik, aus einer von einer Expertenjury erstellten Shortlist von 24 Kategorien ihre „ITK-Produkte des Jahres“ wählen. Die Abstimmung startet mit der Veröffentlichung der Ausgabe 13/14-2019 am 19. Juli 2019, in der den Lesern die nominierten Produkte vorgestellt werden.

Ab diesem Zeitpunkt haben die funkschau-Leser zehn Wochen lang Zeit auf www.funkschau.de für ihren Favoriten abzustimmen. Im vergangenen Jahr gaben bei der funkschau-Leserwahl über 7.000 ITK-Fachleute ihre Stimme für ihr Top-Produkt 2018 ab, womit die Auszeichnung zu einer der repräsentativsten in der ITK-Branche gilt. Die Gewinner der Abstimmung werden im Herbst 2019 bekanntgegeben.

Weitere Informationen zu STARFACE und den STARFACE Produkten finden interessierte Leser unter www.starface.com

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem fünf Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2018 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Checkmarx ist „Gartner Peer Insights Customers‘ Choice“ im Bereich Application Security Testing im Juni 2019

München, 4. Juli 2019 – Checkmarx, einer der führenden Anbieter im Bereich Software-Security, gehört im Juni 2019 zu den „Gartner Peer Insights Customers‘ Choices“ für Application Security Testing (AST). In den vergangenen zwölf Monaten (Stichtag: 26. Juni 2019) hat Checkmarx die meisten Fünf-von-Fünf-Sternebewertungen – mehr als jedes andere gelistete Unternehmen auf dem Markt – sowie 84 verifizierte Bewertungen erhalten.

Checkmarx erhält die auf Kundenbewertungen basierende Auszeichnung, kurz nachdem das Unternehmen zum zweiten Mal in Folge als Leader im Gartner Magic Quadrant for Application Security Testing 2019 [1] eingestuft wurde.

Checkmarx bietet eine der branchenweit umfangreichsten Software-Security-Lösungen, die SAST, SCA, IAST und Entwicklerschulungen nahtlos integriert und den gesamten Software-Exposure-Life-Cycle abdeckt.

Die Auszeichnung „Gartner Peer Insights Customers‘ Choice“ basiert auf dem Feedback und den Bewertungen von Business-Anwendern, die Erfahrung mit dem Kauf, der Implementierung und/oder der Nutzung des Produkts oder der Dienstleistung haben.

„Wir bei Checkmarx sehen unsere Kunden im Mittelpunkt unseres Handelns. Diese Bewertung, die auf dem unmittelbaren Feedback einer repräsentativen Kundenauswahl basiert, unterstreicht die Leistungsfähigkeit der Checkmarx-Plattform, unseren innovativen Ansatz zur Reduzierung von Software-Schwachstellen über den gesamten SDLC, die außergewöhnliche User-Experience auf Seiten der Entwickler und das Knowhow und Engagement unserer Serviceteams“, so Emmanuel Benzaquen, CEO von Checkmarx. „Wir bedanken uns bei allen Kunden, die ihre Erfahrungen über die Zusammenarbeit mit Checkmarx geteilt haben, und die auf uns setzen, um sichere Software schneller bereitzustellen.“

Bis zum 26. Juni 2019 gaben Checkmarx-Kunden folgendes Feedback zum Thema Checkmarx Software Exposure Platform:

„Wenn Sie es ihren Entwicklern ermöglichen möchten, eigenständig sicheren Code zu schreiben, statt sie bei der Arbeit zu behindern, sehen Sie sich Checkmarx an. Das Produkt deckt in der Entwicklung jeden Use Case ab, den wir getestet haben, und das Unternehmen ist fantastisch in der Zusammenarbeit.“ – Information Security Engineer, Finanzindustrie [vollständiges Review lesen]

„Ich empfehle CISOs und Entwicklungsteams dringend, dieses Produkt mit SDLC und DevOps in ihrem Unternehmen zu integrieren. Das ist ein Must-Have-Produkt, in das Sie investieren sollten, um Ihre Anwendungsrisiken zu minimieren und zu managen.“ – Director Cyber Security, Finanzindustrie [vollständiges Review lesen]

„Das Tool ließ sich einfach in unseren DevOps-Build-Prozess integrieren und hat unsere Entwickler im Bereich SDLC umfassend geschult. Checkmarx hat dazu beigetragen, unsere Schwachstellen bei neuen und bestehenden Entwicklungsprojekten zu reduzieren.“ – AppSec Manager, Retail Industry [vollständiges Review lesen]

„Checkmarx SAST fügt sich nahtlos in unseren Application Development Life-Cycle ein. Es deckt alle von uns verwendeten Sprachen ab und ist das entwicklerfreundlichste SAST-Tool, das ich je gesehen habe.“ – Software Security Architect, Services Industry [vollständiges Review lesen]

„Die Auszeichnung als ‚Gartner Peer Insights Customers‘ Choice‘ freut uns ungemein. Immerhin geben die Reviews die authentische Bewertung der Entwicklerteams unserer Kunden wieder – darunter auch viele Kunden aus der DACH-Region“, erklärt Dr. Christopher Brennan, Regional Director DACH bei Checkmarx. „Wenn diese Security-Experten gerne mit unseren Produkten arbeiten und diese als wertvolle Hilfe im Alltag einschätzen, ist das ein großes Lob – und ein Ansporn, unsere Software Exposure Plattform noch breiter und performanter zu machen. Das Feedback aus der installierten Basis hilft dabei enorm.“

Die vollständige Liste der Anbieter im „Gartner Peer Insights Customers‘ Choice“ im Juni 2019 finden interessierte Leser hier.

[1] – Gartner, Magic Quadrant for Application Security Testing, Ayal Tirosh, Mark Horvath, Dionisio Zumerle, 18 April 2019.

Gartner Disclaimer:

Gartner empfiehlt keinen der Lösungsanbieter, Produkte oder Dienstleistungen in seinen Forschungsbeiträgen, und rät Technologiebenutzern nicht, ausschließlich solche Lösungsanbieter mit den höchsten Bewertungen oder bestimmten Auszeichnungen zu wählen. Forschungspublikationen von Gartner stellen Meinungen des Gartner Forschungsinstituts dar und sind nicht als Tatsachenfeststellung zu werten. Gartner schließt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Gewährleistungen hinsichtlich dieser Studie inklusive Tauglichkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck, aus.

Gartner Peer Insights Customers‘ Choice basiert auf den subjektiven Meinungen einzelner Endkunden-Reviews, Bewertungen und Daten, die mittels dokumentierter Methodik ausgewertet werden. Sie geben weder die Meinung von Gartner oder seinen Partnern wieder, noch stellen sie eine Empfehlung durch sie dar.

Über Peer Insights:
Peer Insights ist eine Online-Plattform für Bewertungen und Rezensionen von IT-Software und -Dienstleistungen, die von IT-Experten und Technologieentscheidern verfasst und gelesen werden. Ziel ist es, IT-Führungskräften zu helfen, fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen – und Technologieanbieter dabei zu unterstützen, ihre Produkte zu verbessern, indem sie objektives, unvoreingenommenes Feedback von ihren Kunden erhalten. Gartner Peer Insights umfasst mehr als 215.000 verifizierte Bewertungen in mehr als 340 Märkten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.gartner.com/reviews/home.

Über Checkmarx
Checkmarx, die Software-Exposure-Plattform für anspruchsvolle Enterprise-Umgebungen, ermöglicht es Unternehmen mit innovativen Software-Security-Lösungen, die Angriffsfläche ihrer Anwendungen zu minimieren. Das Unternehmen setzt mit seinem ganzheitlichen, nahtlos integrierten Ansatz an der Schnittstelle von DevOps und Security an, um auch in schnell getakteten DevOps-Umgebungen durchgehend die Sicherheit und Qualität der Software zu gewährleisten ohne die Entwicklungsprozesse zu stören. Weltweit verwenden mehr als 1.400 Unternehmen die Lösungen von Checkmarx, um die Angriffsfläche ihrer Software in schnell getakteten DevOps-Umgebungen zu minimieren. Checkmarx ist für fünf der zehn weltweit größten Software-Hersteller, vier der zehn größten amerikanischen Banken sowie für zahlreiche Regierungseinrichtungen und Fortune 500 Unternehmen tätig, darunter SAP, Samsung und Salesforce.com. Mehr dazu unter www.checkmarx.com

Firmenkontakt
Checkmarx Ltd.
Dr. Christopher Brennan
c/o: Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 175 2676 264
christopher.brennan@checkmarx.com
https://www.checkmarx.com/

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+49 9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de/

Pressemitteilungen

RM-Serie von LANG: Fräsmaschinen für kürzere Produktions- und Lieferzeiten von Zylindern

Manuelle Nacharbeit reduzieren, Betriebskosten senken und Prozesssicherheit erhöhen

Hüttenberg, 3. Juli 2019 – Die LANG GmbH & Co. KG ( www.lang.de) bietet eine weltweit einzigartige Lösung für die Bearbeitung von Präge- und Rotationsschneidzylindern: Die RM-Fräsmaschinen-Serie. Durch ihren Stahlkörper, Stahlrahmen und ein Portal aus Granit gewährleistet sie die Herstellung von Zylindern mit höchster Präzision und eine lange Lebensdauer der Werkzeuge. Die RM-Fräsmaschinen ermöglichen es, manuelle Nacharbeit zu reduzieren, Betriebskosten zu senken und Prozesssicherheit zu erhöhen. Durch das intelligente System – bestehend aus Maschine und spezieller LANG-Software – sind kurze Produktions- und Lieferzeiten der Zylinder einfach realisierbar.

Das Portfolio von LANG erstreckt sich über Automations-Systeme, Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme und die unterstützende LANG-Software. Die LANG RM-Maschinenserie wurde entwickelt, um die Produktionszeit und Präzision von Präge- sowie Rotationsschneidzylindern für mittlere und große Größen zu optimieren.

Die RM-Serie gibt es in verschiedenen Modellvarianten: die RM 800S für die Fertigung von Schneid- und Prägewalzen mit Walzendurchmessern zwischen 40 bis 320 mm sowie für Durchmesser von 80 bis 400 mm und mit einer größeren Ballenlänge von maximal 1200 mm die RM 1200S. Der Zusatz „Y“ im Maschinennamen zeigt jeweils die Möglichkeit von rotativem Schneiden oder Stanzen an. Eine optionale Y-Achse sorgt in dieser Ausprägung der Maschinen für die besondere Flankenausformung der Schneid- und Rilllinien von Schneidwalzen. Die Herausforderung bei der Herstellung von Prägewalzen besteht im exakten Ineinandergreifen von Patrize und Matrize, während es bei der Schneidwalzenherstellung auf die Einhaltung der Konturgenauigkeit der Schneide ankommt.

Die Anwendungsgebiete finden sich in der Etikettenindustrie, im Elektroniksegment – hier ganz speziell für Stanzformen von Bauteilen für Smartphones und Tablets – sowie im Medizin- und Hygienebereich. Bei der RM 1200 kommen durch die Werkzeuggröße beispielsweise die Automobilbranche sowie weitere Anwendungen aus der Druck- und Verpackungsindustrie hinzu.

Vorteil: Granit für höchste Präzision in der Herstellung
Alle RM-Maschinen besitzen einen Stahlkörper, einen Stahlrahmen und ein Portal aus Granit. Granit besitzt große Vorteile gegenüber anderen Materialien: es reduziert Vibrationen und hat einen niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten. Dies ermöglicht die Herstellung von Zylindern mit höchster Präzision und eine längere Lebensdauer der Werkzeuge.

Alle Achsen werden über Servomotoren angetrieben. Ein direktes Messsystem mit Glasmaßstäben in X- und Y-Achse sowie ein hochpräziser Gebersensor in der Rundachse mit permanentem Soll/Ist-Vergleich garantieren höchste Qualität. Mit dem optionalen Kamerasystem besteht die Möglichkeit, das Fräsergebnis im eingespannten Zustand zu vermessen und zu dokumentieren. Das Gegenlager bzw. der Reitstock aller RM-Typen ist entlang der gesamten Maschinenfront stufenlos verstellbar und bietet so hohe Flexibilität bei der Auswahl der Werkstücklängen. Auf RM-Maschinen kann sowohl die Vorbearbeitung des Werkstücks als auch die Finish-Bearbeitung nach dem Härten erfolgen. Eine exakte Reproduzierbarkeit von Folgewalzen und eine deutliche Reduzierung der Durchlaufzeiten sind die Resultate. Verschiedene Optionen wie z. B. eine Vielzahl möglicher Frässpindeln und diverses Maschinenzubehör ermöglichen eine optimale Anpassung an die jeweiligen Anforderungen.

Software zur einfachen Handhabung der Maschine
Die RM-Maschinen sind mit der andronic 3060L+ Steuerung ausgestattet, einem Multiprozessorsystem mit modularer Leistungsanpassung, integrierter Soft-PLC und Microsoft-Windows-Technologie. Die LANG-Ausgabesoftware LDriver, die auf allen LANG-Maschinen unabhängig von der verwendeten Technik installiert ist, ermöglicht eine einfache Handhabung der Maschine und das Überprüfen, Bearbeiten oder Hinzufügen der Werkzeugabläufe. Die Benutzeroberfläche mit grafischer Visualisierung der CAM-Daten vereinfacht die Maschinenbedienung erheblich, wobei eine spezielle Erweiterung für die Produktion von Schneid- und Prägezylindern integriert ist. Eine Besonderheit ist beispielsweise die Berechnung von Fräsbahnen zur seitlichen Annäherung an die Kontur mit einem Klick und die Option „Unidirektional“ für saubere Flanken beim Ausstechen.

Die 1972 gegründete LANG GmbH & Co. KG mit Sitz in Hüttenberg ist ein führender Anbieter im Bereich Positioniersysteme sowie Präzisionsgravieren und -fräsen. Das Portfolio erstreckt sich über Automations-Systeme, Frästechnologie, Lasertechnologie, Digitalisiersysteme, und die unterstützende LANG-CAD/CAM-Software. Das Unternehmen bietet ein ausgereiftes Steuerungs- und Maschinenprogramm inklusive Maschinenmontage und -abnahme, Service und Support sowie Schulungen an Automationskomponenten, Maschinen und Software. Höchste Qualität und eine schnelle Inbetriebnahme sowie ein professioneller After-Sales-Service stehen dabei im Fokus. Die LANG-Lösungen kommen in Unternehmen unterschiedlicher Branchen wie Automobilindustrie, Medizintechnik, Beschriftung, Verpackungsindustrie und vielen weiteren zum Einsatz. Weitere Informationen: www.lang.de

Firmenkontakt
LANG GmbH & Co. KG
Michaela Wenzel
Dillstraße 4
35625 Hüttenberg
+49 (0) 6403-7009-0
michaela.wenzel@lang.de
http://www.lang.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.