Tag Archives: Software

Pressemitteilungen

Parasoft auf der German Testing Day in Frankfurt

10 Prozent Rabatt für Interessenten

Parasoft auf der German Testing Day in Frankfurt

Parasoft, führender Anbieter von Software-Testlösungen, wird auf dem German Testing Day Event am 15./16. Juni in Frankfurt auf Stand #2 seine Continous Testing Lösungen präsentieren:
– Service-Virtualisierung – Liefert realistische, simulierte Testumgebungen, damit die Entwicklungs- und QA-Teams früher, schneller und umfassender testen können. Die Service-Virtualisierung ist ein Muss bei agiler Programmierung, DevOps, Lean Development und Continuous-Release-Strategien.
– API-Testing – Ermöglicht die Kontrolle über die Qualität der APIs und anderer Endpunkte, auf denen moderne, eng vernetzte Unternehmenssysteme beruhen. Das schafft sichere, zuverlässige und regelkonforme, durchgängige Geschäftsprozesse.
– Development Testing Platform – Sorgt für eine robuste, einheitliche Vorgehensweise zur Fehlervermeidung, um Risiken zu senken und erhebliche Produktivitätszuwächse zu ermöglichen.

Interessenten erhalten eine Ermäßigung von 10 % auf die Teilnahmegebühr, wenn die Anmeldung mit dem Aktion-Parasoft erfolgt. Zur Anmeldung geht es hier: http://www.germantestingday.info/german-testing-day-2017.html

Parasoft entwickelt Lösungen, mit denen Unternehmen fehlerfreie Software bereitstellen können. Indem die Lösungen Entwicklungstests (Quellcodeanalyse), funktionale Tests (API, Cloud, SOA und modular aufgebaute Anwendungen) und Managementlösungen für die Entwicklung und Qualitätssicherung beinhalten, reduzieren sie Zeit, Aufwand und Kosten für die Auslieferung von sicherer, zuverlässiger und standardkonformer Software. In ihrer Breite sind Parasofts Lösungen für Unternehmen und Embedded Entwicklung industrieweit führend – sie bieten statische Analyse, Datenflussanalyse, Unit Tests, Rückverfolgbarkeit von Anforderungen, Anwendungs- und Service-Virtualisierung und vieles mehr. Die Mehrzahl der Fortune 500-Unternehmen vertraut auf Parasoft bei der konsistenten und effizienten Entwicklung von erstklassiger Software.

Firmenkontakt
Parasoft Corp.
Marc Brown
E. Huntington Drive 101
91016 CA, Monrovia
Ph. +1 626 / 256-3680
info@parasoft.com
http://www.parasoft.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshtuer Str. 29
85435 Erding
08122
559170
parasoft@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Parasoft Online Webinare zu Software-Entwicklung & Testen

Overcoming Software Certification Costs: 31. Mai 2017
Bring your Test Lab to Your Desktop: 1. Juni 2017

Parasoft Online Webinare zu Software-Entwicklung & Testen

Monrovia, 24. Mai 2017 – Parasoft lädt zu zwei kostenlosen Online-Webinaren ein: Am 31. Mai geht es darum, wie sich Kosten für die Zertifizierung bewältigen lassen. Am 1 Juni liegt der Fokus auf Testumgebungen und wie sich diese auf den Desktop integrieren lassen. Beide Webinare sind in englischer Sprache.

Overcoming Software Certification Costs: 20:00 – 21:00 Uhr (CEST)
Mit dem Voranschreiten der vernetzten Welt und den damit verbundenen Herausforderungen wird die Entwicklung von Software immer schwieriger. Vernetzung, Leistung, Zuverlässigkeit und Sicherheitsvorschriften sind zusammengewachsen für Entwicklungsteams von sicherheitskritischer Software für Medizingeräte, Automobile, Fabrikautomatisierung und Verkehrssysteme. Dieses komplexe Set an nicht funktionsbezogenen Anforderungen hat zu einem enormen Anstieg der Kosten für die Entwicklung von moderner vernetzter sicherheitskritischer Software geführt, und ist in manchen Fällen sogar zu einer Hürde für die Bezahlbarkeit von Innovationen geworden. Die Lösung von Parasoft bietet Unternehmen ein höheres Level an Testautomatisierung, Virtuellen Testlaboren und breiten Testsupport für sowohl Entwickler als auch Tester, um den Aufwand für die Entwicklung zertifizierter Software deutlich zu verringern.
Zu gut, um wahr zu sein? Im Webinar erfahren Sie, wie die embedded sicherheitskritischen Lösungen von Parasoft auch Sie unterstützen können:
– Sicherung der vernetzten sicherheitskritischen Anwendungen vor Ausfällen,
– Automatisierung von Unit-Tests, Analyse und API-Test auf simulierten „realen“ virtualisierten Umgebungen,
– Anwendung von bewährten Verfahren und Kodierungs-Einhaltungs-Prüfungen.

Anmeldung unter: Webinar 31. Mai 2017

Bring your Test Lab to Your Desktop: 1. Juni 2017 – 20:00 – 21:00 Uhr (CEST)
Das Durchführen realistischer End-to-End Tests ist durch die Komplexität moderner hochvernetzter, zusammengesetzter Anwendungen schwierig. Die Installation und Nutzung vieler abhängiger Komponenten ist teuer, und es kann sich als beinahe unmöglich erweisen, passende Konditionen in einer realistischen Testumgebung einzurichten. Wie testet man unter diesen Umständen für die „Real World“ oder das Unvorhergesehene? Die Lösung von Parasoft ermöglicht Unternehmen voll funktionsfähige Testumgebungen auf dem Desktop mithilfe von Service-Virtualisierung.

Klingt das interessant?
Im Live Webinar erfahren Sie die Vorteile der Service-Virtualisierung:
– Schutz der vernetzten Anwendung vor negativem Verhalten durch APIs außerhalb der eigenen Kontrolle,
– Simulieren von realistischem „Real World“-Verhalten von Abhängigkeiten aufgrund von Ausfällen, unerwarteten Verbrauchern, Denial-of-Service Angriffen und mehr,
– Anwendung von Leistungsprofilen, um Testläufe unter unterschiedlichen Netzwerkbedingungen zu fahren.

Anmeldung unter: Webinar

Parasoft entwickelt Lösungen, mit denen Unternehmen fehlerfreie Software bereitstellen können. Indem die Lösungen Entwicklungstests (Quellcodeanalyse), funktionale Tests (API, Cloud, SOA und modular aufgebaute Anwendungen) und Managementlösungen für die Entwicklung und Qualitätssicherung beinhalten, reduzieren sie Zeit, Aufwand und Kosten für die Auslieferung von sicherer, zuverlässiger und standardkonformer Software. In ihrer Breite sind Parasofts Lösungen für Unternehmen und Embedded Entwicklung industrieweit führend – sie bieten statische Analyse, Datenflussanalyse, Unit Tests, Rückverfolgbarkeit von Anforderungen, Anwendungs- und Service-Virtualisierung und vieles mehr. Die Mehrzahl der Fortune 500-Unternehmen vertraut auf Parasoft bei der konsistenten und effizienten Entwicklung von erstklassiger Software.

Firmenkontakt
Parasoft Corp.
Beate Lorenzoni
Landshtuer Str. 29
85435 Erding
08122
559170
parasoft@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshtuer Str. 29
85435 Erding
08122
559170
parasoft@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Lantek: Starker Software-Partner – ganz nah am Kunden

IT-Experte präsentiert bei Kaltenbach und Weinbrenner/Baykal seine Lösungen für die Blech verarbeitende Industrie

Lantek: Starker Software-Partner - ganz nah am Kunden

Die Vorteile der digitalisierten Blechbearbeitung brachte Lantek den Messe-Besuchern nahe.

Darmstadt, 24. Mai 2017 – Die Software von Lantek schätzen Blechbearbeiter, wenn sie mit Bearbeitungszentren des Maschinenbauers Kaltenbach oder den Plasma-, Laser- und Plasmaschneidmaschinen von Baykal arbeiten. Welche weiteren Vorteile ihnen der Weltmarktführer für maschinenunabhängige Software zur Blech- und Stahlverarbeitung bei der digitalen Optimierung ihrer Prozesse bieten kann, das erfuhren sie und die anderen Besucher der beiden Hausmessen der Unternehmen: auf der IPS von Kaltenbach und beim Open House von Weinbrenner/Baykal. Und auch von der Software-Aktualisierung Global Release 2017.

Rund 1.500 Gäste aus mehr als 50 Ländern kamen auf Einladung von Kaltenbach vom 16. bis 19. Mai nach Lörrach. Alle zwei Jahre bietet das Familienunternehmen mit der Hausmesse „International Partners in Steel“ (IPS) der Metall verarbeitenden Industrie eine Plattform. Neben Kaltenbach stellten 35 Partnerfirmen aus. Darunter auch Lantek, das seine CAD-/CAM-, MES– und ERP-Lösungen für die Blech verarbeitende Industrie präsentierte. Mit Lantek-Software laufen auch die vielseitigen Blechbearbeitungszentren von Kaltenbach – einer von mehr als 100 OEM-Partnern, die zur Steuerung ihrer Maschinen keine eigenen Programme schreiben, sondern auf die IT-Kompetenz von Lantek setzen.

Automatisch programmieren, effizient schneiden, Kosten und Prozesse steuern

„Die Ausstattung der Maschinen mit Software von Lantek ermöglicht den Anwendern schnelle automatische Programmierung, hocheffizientes und akkurates Schneiden sowie Kosten- und Prozesssteuerung“, sagt Christoph Lenhard, seit 21 Jahren Lantek-Vertriebsleiter für Deutschland, Österreich und die Schweiz, der den Markt und seine Bedürfnisse kennt wie kaum ein anderer. „Damit können sie ihre Wirtschaftlichkeit und Effizienz deutlich steigern.“ Und wer weitere Schritte in der Digitalisierung seiner Prozesse gehen möchte, dem steht ein umfangreiches Portfolio an Modulen zur Verfügung, das sämtliche Prozesse abbildet – von Auftragsannahme und Angebot bis zur Rechnungsstellung und Lagerverwaltung. „Zusätzlich zu den Systemen unserer OEM-Partner sind die Lantek-Lösungen auch kompatibel mit allen markttypischen Maschinen anderer Hersteller“, so Lenhard mit Verweis auf Schnittstellen zu mehr als 1.000 gängigen Maschinentypen weltweit. Sie geben Anwendern größtmögliche Wahlfreiheit in der weiteren Entwicklung ihres Maschinenparks.

In den hochkomplexen Blechbearbeitungszentren von Kaltenbach erfolgt mithilfe der Steuerung von Lantek nach dem Zuschnitt mit Autogen- oder Plasmatechnologie auch die direkte Weiterverarbeitung des Werkstücks mit zusätzlichen Bohrungen, Fräszyklen oder auch Gewindeschnitten. „Das Softwarepaket auf den Maschinen beinhaltet standardmäßig Lantek Expert, die derzeit beste erhältliche CAD/CAM-Schachtelsoftware, und zusätzlich auch Lantek Manager und Lantek Wos„, erläutert Christoph Lenhard. Zur Effizienzsteigerung können damit die in einem Datenpool gesammelten Auftragspositionen beliebig nach Endkunden, Lieferdatum oder auch Produktionshalle sortiert und dann verschachtelt werden. Sobald ein Teil fertiggestellt ist, wird über die Fertigungsrückmeldung die Arbeitsvorbereitung im Büro umgehend von der Maschine selbst informiert, damit das Werkstück der weiteren Bearbeitung oder Kommissionierung zugeführt werden kann. „Diese beiden Module stellen einen integrierten und eleganten Schritt aus der Welt von Industrie 4.0 dar“, so Lenhard, der mit seinen Kollegen viele Unternehmen auf diesem Weg begleitet – vom kleinen Lohnfertiger mit einer Handvoll Mitarbeitern bis zum Weltkonzern mit verschiedenen Standorten.

64 Bit-Version: Mehr Leistung bei gleichen Ressourcen

Auf der IPS wie auch später beim „Open House“ von Baykal/Weinbrenner informierte Lenhard zudem darüber, welche Innovationen der Software-Experte mit seinem Jahres-Update Global Release 2017 herausbringt und welche Vorteile sie für Anwender bedeuten. Herausragende Neuerung ist die Version Lantek Expert für 64 Bit-Mikroprozessoren. „64 Bit bedeuten mehr Leistung bei gleichen Ressourcen“, erläutert Lenhard. „Die Anwender können damit ihre Prozessorleistung besser ausnutzen, was eine deutliche Zeiteinsparung bringt.“ Der Dateienimport kann damit doppelt so schnell erfolgen, der Schachtelprozess um 25 Prozent beschleunigt werden, die Verschachtelung um 20 Prozent schneller geöffnet werden. Ein signifikanter Vorteil in einer Branche, in der Geschwindigkeit ein entscheidender Erfolgsfaktor ist.

Die genaue Abstimmung der Software auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden ist eine der Stärken von Lantek. So auch in der Zusammenarbeit mit dem türkischen Unternehmen Baykal, das seit vielen Jahren als OEM-Partner seine Plasma- und Laserschneidmaschinen mit Software von Lantek ausstattet. Mitte 2008 hat Baykal das deutsche Unternehmen Weinbrenner übernommen, das Abkantpressen und Biegezentren herstellt. Am deutschen Firmensitz in Weil der Stadt fand jetzt das erste „Open House“ von Weinbrenner/Baykal statt, zu dem vom 18. bis 20. Mai Zulieferer und Kunden eingeladen waren. An allen drei Tagen war auch Christoph Lenhard als Lantek-Ansprechpartner vor Ort und präsentierte das Angebot des Software-Hauses. Durch sein umfassendes Beratungs- und Support-Angebot ist Lantek ohnehin sehr nahe am Kunden.

„Veranstaltungen dieser Art sind für uns aber auch sehr wichtig“, betonte Lenhard rückblickend den Stellenwert seiner Teilnahme an beiden Veranstaltungen. „Denn wir konnten im Gespräch die Fragen der Anwender und möglichen Neukunden direkt beantworten. Und wir haben noch mehr darüber erfahren, wie sie die Maschinen nutzen und welche Funktionen für sie wichtig sind.“ Insbesondere die Verfügbarkeit der 64-Bit-Version und die verbesserte Funktionalität für die Fräsbearbeitung fanden bei seinen Gesprächspartnern großes Interesse. In Vorträgen erläuterte er zudem, wie Unternehmen mit weiteren Modulen von Lantek Schritt für Schritt ihre Software-Architektur ausbauen und den Weg in die Digitalisierung gehen können – eng an ihren individuellen Voraussetzungen und Bedürfnissen orientiert.

Über Lantek
Lantek bietet Softwarelösungen CAD/CAM/MES/ERP für Unternehmen, die unter Einsatz beliebiger Schneid- (Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren Stahlbleche, Stahlrohre und Stahlträger fertigen. Lantek verbindet die fortschrittlichste Verschachtelung der Branche mit den höchsten Standards im Fertigungsmanagement. Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung 1986 in der nordspanischen Provinz Alava eine konsequente Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem führenden Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute der Marktführer mit seinem Angebot an nicht-proprietärer Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 18.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 15 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.lanteksms.com oder fordern Sie weitere Einzelheiten an unter: marketing@lanteksms.com

Firmenkontakt
Lantek Systemtechnik GmbH
Christoph Lenhard
Schöfferstraße 12
64295 Darmstadt
06151 397890
info@lantek.de
http://www.lanteksms.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64295 Darmstadt
06151 39900
info@lantek.de
http://www.rfw-kom.de

Pressemitteilungen

ERP-Beratung für die Digitalisierung

ERP-Beratung für die Digitalisierung

(Bildquelle: Kidsana Maimeetook/Shutterstock.com)

Wer in der Industrie über die Digitalisierung von Geschäftsmodellen oder Konzepte der Industrie 4.0 nachdenkt, muss die Möglichkeiten seines ERP-Systems betrachten. Umgekehrt gilt: Wer eine neues ERP-System auswählen oder einführen will, muss dies mit der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens synchronisieren. Dabei unterstützt die MQ result consulting AG Unternehmen mit anbieterunabhängiger Beratung, einer bewährten Methodik, zeitsparenden Werkzeugen und einem zielsicheren Projektmanagement.

ERP-Systeme bilden die zentrale Drehscheibe für alle Unternehmensdaten – sämtliche Informationen über Artikel, Kunden, Lieferanten, Aufträge oder Rechnungen werden dort verwaltet. Im Zuge der Digitalisierung entstehen schnell riesige Mengen neuer Daten zur Geschäftsrealität, die in Bezug zu den Datenobjekten im ERP-System stehen. „Zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien wird daher eine homogenisierte, integrierte ERP-Landschaft mit hoher Ankopplungsflexibilität benötigt,“ sagt Prof. Dr. Reiner Martin, Aufsichtsratsvorsitzender von MQ result consulting. „Ein aktuelles und leistungsfähiges ERP-System bildet daher einen wichtigen Baustein jeder Digitalisierungsstrategie.“ Doch wie findet man das richtige System für seine spezifischen Anforderungen?

Aufbauend auf langjähriger Erfahrung empfiehlt MQ result consulting als ersten Schritt eine Potenzialanalyse der Kernprozesse des Unternehmens, die mit der Digitalisierungsstrategie synchronisiert werden muss. „Auf diese Weise identifizieren wir die wichtigsten Bereiche, in welchen das Unternehmen tatsächlich Nutzenpotenziale realisieren kann,“ sagt Arndt Laudien, Vorstand bei MQ result consulting. „Die Themen werden in jedem Unternehmen und jeder Branche der Industrie anders gelagert sein.“ So können für einen Anlagenbauer vielleicht große Potenziale in einer Mobile-Service-Strategie stecken, während sie bei einem Spritzgießer eher in einer simultanen Produktionsplanung liegen, die auf den Rückmeldedaten der vernetzten Maschinen basiert.

Zur Realisierung dieser Strategie werden anschließend sämtliche erforderlichen IT-Funktionalitäten auf der Grundlage eines umfangreichen MQ-Referenzlastenheftes detailliert beschrieben. So lässt sich ein ERP-System mit möglichst geringem Anpassungsbedarf ermitteln. Auch weitere, zur Realisierung der Digitalisierungsstrategie notwendige Module, etwa für das Dokumentenmanagement, den Service oder mobile Vertriebsfunktionen, lassen sich in direktem Zusammenhang mit der ERP-Auswahl identifizieren.

Auf der sachlichen Grundlage des Referenzlastenheftes wird schließlich ein mehrstufiges, systematisches Auswahlverfahren mit den geeigneten Anbietern durchgeführt. Dabei sorgen die MQ-Experten dafür, dass alle Lösungen anhand der konkreten unternehmensspezifischen Vorgaben präsentiert und bewertet werden. Bis in die kaufmännischen Verhandlungen und die Vertragsgestaltung reicht die fachkundige Beratung. Während der späteren Einführung stellen die Berater sicher, dass die definierten Ziele und Nutzenpotenziale auch erreicht werden. Mehr als 200 Auswahlprojekte konnten die deutschlandweit präsenten Berater von MQ result consulting bereits begleiten.

Bildunterschrift:
MQ result consulting begleitet Unternehmen aller Branchen der Industrie bei der ERP-Auswahl und Einführung im Einklang mit ihrer Digitalisierungsstrategie

Die MQ result consulting AG berät seit 2002 mittelständische Unternehmen bei der Auswahl, Einführung und Optimierung von Business Software – unabhängig von den ERP-Anbietern. Eine professionell ausgereifte Methodik führt von der Analyse über die Konzeption und Umsetzung zu positiven Ergebnissen für das gesamte Unternehmen: Anwender berichten über effizientere Prozesse, geringere Kosten und sicheres IT-Management. Mit Niederlassungen in Konstanz, Tübingen, Karlsruhe, Dortmund, Hamburg, München, Darmstadt, Berlin und Freiburg sorgen die unternehmerisch agierenden Experten für Kundennähe. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.mqresult.de

Firmenkontakt
MQ result consulting AG
Arndt Laudien
Spemannstraße 17/1
D-72076 Tübingen
+49 (0)2304/ 9761967
+49 (0)2304/ 9761964
arndt.laudien@mqresult.de
https://www.mqresult.de

Pressekontakt
hightech marketing e. K.
Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 459 11 58 0
+49 89 459 11 58 11
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Pressemitteilungen

meteocontrol präsentiert Monitoring-Highlights auf der Intersolar 2017

SCADA und Monitoringlösungen am Messestand B2.230 der meteocontrol

meteocontrol präsentiert Monitoring-Highlights auf der Intersolar 2017

Augsburg, 23. Mai 2017. Neue Portal-Features im Virtuellen Leitstand, eine schlüsselfertige Komplettlösung für Anlagen bis zu 750 kWp und SCADA für Solarparks mit lokalem Wartungspersonal: Das erwartet den Messebesucher live am Messestand der meteocontrol GmbH. Übergreifend steht die Informationssicherheit im Fokus des Messeauftritts am Stand 230 in Halle B2.

Sicherheitskonzept mit System
„Informationssicherheit hat für meteocontrol nicht erst seit der „WannaCry“-Cyber-Attacke höchste Priorität“, so Robert Pfatischer, Geschäftsführer der meteocontrol. „Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung unseres Sicherheitskonzepts und führen zudem die Zertifizierung nach ISO 27001 durch. Auch wenn letztlich der Betreiber verantwortlich für die Anlagensicherheit ist: Wir implementieren bei Hard- und Software stets die aktuellsten Sicherheitsstandards, damit unsere Kunden auf der sicheren Seite sind.“ Auf der Intersolar stellt das Unternehmen dazu die neuesten Updates vor. Schon seit langem sind Portforwardings in Verbindung mit der blue“Log X-Serie überflüssig. Die öffentliche Erreichbarkeit der Datenlogger wird damit bereits im Vorfeld systematisch vermieden. Die verschlüsselte Verbindung zum VCOM erlaubt einen komfortablen und sicheren Fernzugriff zur Wartung und Einrichtung. Der Datenlogger selbst ist bis zum Linux-Kernel voll upgradefähig, so dass sich auch allgemeine Schwachstellen wie zum Beispiel bei der TLS-Verschlüsselung schnell beheben lassen. Besonderer Schutz vor digitalen Angriffen ist auch bei der Direktvermarktung erforderlich. „Für die verschlüsselte vpn-Verbindung zum Direktvermarkter verwenden wir Insys-Router in unseren Stationen, um auch hier für den schnellen technischen Fortschritt und die hohen Anforderungen stets auf dem aktuellsten Stand zu sein“, erklärt Robert Pfatischer.

Am Messestand zu sehen: Station für 750 kWp-Lösung und SCADA-System
Betreiber von PV-Anlagen mit einer installierten Leistung von bis zu 750 kWp können sich am Messestand von der schlüsselfertigen Komplettlösung für Monitoring, Einspeisemanagement und Direktvermarktung überzeugen. Zum Fixpreis erhalten sie eine individuell auf ihre Anforderungen angepasste Systemlösung mit Schaltschrank und den erforderlichen Komponenten. meteocontrol übernimmt die komplette Abwicklung von der Projektierung bis hin zur Inbetriebnahme des Systems. Im Paketpreis sind auch die Reisekosten innerhalb Deutschlands enthalten.

In einer Live-Demo präsentiert meteocontrol das SCADA Center für die Anlagenüberwachung vor Ort. Die Datenspeicherung erfolgt in einem lokalen Industrie-Server und macht das Monitoring unabhängig von einer stabilen Internetverbindung. Das Wartungspersonal kann die Anlage vor Ort und in Echtzeit überwachen, steuern und Störungen zeitnah beheben. In einer 20 MWp-PV-Anlage in Japan hat meteocontrol kürzlich das lokale Monitoringsystem realisiert.

meteocontrol gewährt längere Herstellergarantie
Bei Projekten mit sogenannten Komplettlösungen gewährt meteocontrol ihren Partnern ab sofort eine projektbezogene Herstellergarantie von fünf Jahren auf alle gelieferten Hardware-Produkte. Diese Garantie bezieht sich auf Komplettlösungen, die Planung, Lieferung und Inbetriebnahme des Systems durch die meteocontrol beinhalten. Selbstverständlich besteht auch ohne Inanspruchnahme der projektbezogenen Herstellergarantie weiterhin die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 24 Monaten.

VCOM: Monatliches Release mit neuen Features
Um das Portal noch benutzerfreundlicher zu machen, um neuartige Analysetools bereitzustellen und das Monitoring gerade für große Anlagenportfolios effektiver zu gestalten, entwickelt meteocontrol den Virtuellen Leitstand kontinuierlich weiter und liefert monatlich neue Software-Features. meteocontrol konnte die Messdaten aus unterschiedlichen Monitoringsystemen und Plattformen erfolgreich in den VCOM integrieren. Verschiedene PV-Projekte lassen sich dadurch ideal bündeln und effizient überwachen und steuern. Die neue VCOM API (Application Programming Interface) ist ein weiteres Beispiel für die innovative Weiterentwicklung im Software-Bereich: Die Schnittstelle ermöglicht den Datenabruf sowohl von Mess- als auch von technischen Anlagendaten sowie die Anbindung des VCOM an Systeme von Drittanbietern. Mit dem nächsten Release im Juni plant die meteocontrol Neuerungen im Bereich Reporting zu präsentieren.
Besuchen Sie die meteocontrol auf der Intersolar 2017 am Stand 230, Halle B2.

meteocontrol mit europäischem Hauptsitz in Augsburg und Hauptsitz Shanghai für die Region Asien/Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika sowie Niederlassungen in Lyon (Frankreich), Madrid (Spanien), Mailand (Italien) und Chicago (USA) bietet Energie- und Wetterdatenmanagement, Ertragsgutachten, Qualitätsaudits, technische Due Diligences sowie die Überwachung von Photovoltaik-Anlagen aller Größenordnungen. meteocontrol verfügt über ein mehr als 40-jähriges Know-how bei regenerativen Energiesystemen und war bislang in Projekten mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 13 Mrd. Euro involviert. Darüber hinaus ist meteocontrol Marktführer in der professionellen Fernüberwachung von PV-Anlagen. Weltweit überwacht meteocontrol rund 43.000 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von über 12 GWp. Die meteocontrol GmbH ist ein Mitglied der SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited. Weitere Informationen: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 (0)821 34 666-40
+49 (0)821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.de
http://epr-online.de

Pressemitteilungen

meteocontrol to present monitoring highlights at Intersolar 2017

SCADA and monitoring solutions at meteocontrol“s tradeshow booth B2.230

meteocontrol to present monitoring highlights at Intersolar 2017

Augsburg, 05/23/2017. New portal features in the virtual control room, a new turnkey solution for systems up to 750 kWp and SCADA for solar parks with local maintenance personnel: These are just a few of the things visitors can expect to see live at meteocontrol GmbH“s booth 230 in hall B2 under the thematic umbrella of information security.

Systematic security concept
„Information security has been our highest priority at meteocontrol since long before the „WannaCry“ cyber attacks,“ says Robert Pfatischer, Managing Director of meteocontrol. „We work continuously on bettering our security concept and are pursuing ISO 27001-certification. Even if the operator is ultimately responsible for system security, we implement the most current security standards in our hardware and software so that our customers are always secured.“ The company will present the latest updates at Intersolar. Port forwarding in conjunction with the blue“log X series has long been unnecessary. The public accessibility of the data loggers is thus systematically prevented from the outset. The encrypted connection to the VCOM enables secure, convenient remote access for maintenance and setup. The data logger itself is upgradeable at every level up to the Linux Kernel so that general vulnerabilities such as those found in TLS encryption can be rectified quickly, too. Special security against digital attacks is also a requirement in direct marketing. „We use Insys routers in our stations for encrypted VPN connection to the direct marketer so that we can stay up-to-date even with rapid technological advancements and high standards,“ explains Pfatischer.

What to see at the booth: Station for 750 kWp solutions and the SCADA system
At our booth, operators of PV systems with an installed output of up to 750 kWp can discover our fully encrypted turnkey solutions for monitoring, grid feed-in management and direct marketing. For a fixed price you will receive a system solution – including the control cabinet and the necessary components – that is customized to meet your requirements. meteocontrol manages every phase of the project, from project planning to system commissioning. The package price includes all travel costs within Germany.

In a live demo, meteocontrol will present the SCADA Center for system monitoring on site. Data is stored in a local industrial server, enabling monitoring to take place independent of a stable internet connection. The maintenance personnel can monitor and control the system in real time and rectify any faults quickly. meteocontrol recently installed the local monitoring system for a 20-MWp PV system in Japan.

meteocontrol grants longer manufacturer“s warranty
For projects with complete solutions, meteocontrol is now granting its partners a project-related manufacturer’s warranty of five years on all supplied hardware components. The warranty applies to complete solutions that comprise the planning, supply and commissioning of the system by meteocontrol. Naturally the statutory warranty period of 24 months applies even if the customer does not take advantage of the project-related manufacturer’s warranty.

VCOM: Monthly releases with new features
meteocontrol continuously refines the virtual control room and delivers new software features every month to make the portal more user-friendly, provide innovative analysis tools, and make the monitoring of large system portfolios more effective. The company has been able to successfully integrate the measurement data of different monitoring systems and platforms into the VCOM. Different PV projects can thus be bundled together ideally and monitored and controlled efficiently. The new VCOM API (Application Programming Interface) is another example of the innovative development ongoing in the software division: The interface enables data retrieval from measuring and technical system data, as well as the VCOM connection to third-party systems. meteocontrol plans to present its innovations in reporting with the next release in June.

Visit meteocontrol at Intersolar 2017 at booth 230, hall B2.

meteocontrol, EU headquarter based in Augsburg, Germany and APMEA headquarter based in Shanghai (China), with offices and branches in Chicago (U.S.A.), Lyon (France), Madrid (Spain) and Milan (Italy) offers energy and weather data management, yield reports, quality audits and technical due diligence as well as monitoring of PV systems of all sizes. meteocontrol has more than 40 years of expertise in renewable energy systems and has so far been involved in projects with a total investment volume of more than 13 billion Euros. In addition, meteocontrol is the market leader for professional remote monitoring of PV systems. meteocontrol monitors around 43,000 PV systems around the globe with a total power of over 12 GWp. meteocontrol is a member of SFCE Shunfeng International Clean Energy Limited.
Further information: www.meteocontrol.com

Firmenkontakt
meteocontrol GmbH
Barbara Koreis
Spicherer Str. 48
86157 Augsburg
+49 821 34 666-40
+49 821 34 666-11
b.koreis@meteocontrol.com
http://www.meteocontrol.com

Pressekontakt
epr-elsaesser public relations
Andrea Schneider
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879-18
+49 821 450879-20
as@epr-online.com
http://epr-online.com

Computer/Internet/IT Pressemitteilungen

Kostenlose 3D Fabrikplanungssoftware für die Planer von Morgen

Moers – 17. Mai 2017: Lehrende, Schüler und Studenten profitieren von einer mehrbenutzerfähigen, einfach zu bedienenden 3D Fabrikplanungssoftware. Sie beinhaltet zusätzlich eine 2D-CAD-Lösung sowie erweiterbare 3D-Komponentenkataloge.

Digitale Fabrikplanung – Kostenlos für Bildung und Forschung
„Unsere Fabrikplanungssoftware MPDS4 ist für Bildungs- und Forschungseinrichtungen, die die Software als Teil des Lehr- oder Forschungsprogrammes nutzen wollen, kostenlos”, so Sergej Schachow von CAD Schroer. „MPDS4 ist modular aufgebaut, flexibel, leistungsstark und  trotzdem viel leichter zu installieren oder zu verwalten als andere Großplanungssysteme auf dem Markt. Die Software läuft auf normalen Laptops mit einer integrierten 3D-Grafikkarte und ist deshalb auch sehr studentenfreundlich.”

Erweiterbare Kataloge und 3D-Rundgänge
Die Fabrikplanungs-Lösung bietet erweiterbare Kataloge für Gebäudeplanung,  Fördertechnik, Rohrleitungsbau, Stahlbau, Klimatechnik und Kabeltrassen. Studenten können ihre eigenen parametrischen Katalogkomponenten erstellen und 3D-Rundgänge direkt in den Planungsdaten definieren. Fabriken können in ein kompaktes 3D-Format exportiert und von Studenten an Lehrende per E-Mail verschickt werden. Diese können mit dem externen 3D-Viewer MPDS4 VIEW das Modell überprüfen.

Schneller Einstieg mit Video-Tutorials und Dokumentation
Eine kostenlose MPDS4 Studenten- oder Bildungslizenz kann auf der CAD Schroer Homepage beantragt werden. Nach dem Erhalt der Lizenz kann die Software dann im vollen Funktionsumfang von den Lehrenden und Studenten genutzt werden. Updates werden über die CAD Schroer Website bereitgestellt und eine neue Studenten-Lizenz kann jederzeit beantragt werden.

Überblick und Download der 3D Fabrikplanungssoftware MPDS4:  

Kostenlose Studenten-, Bildungs- oder Forschungslizenz beantragen:

Über CAD Schroer
CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.
Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement.  Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS™, STHENO/PRO®, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen. Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.
CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Kontakt
CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Straße 11
47447 Moers
Website: www.cad-schroer.de
Email: marketing@cad-schroer.de
Telefon:
Deutschland: +49 2841 9184 0
Schweiz: +41 44 802 89 80
England: +44 1223 460 408
Frankreich: +33 141 94 51 40
Italien: +39 02 49798666
USA: +1 866-SCHROER (866-724-7637)

Pressemitteilungen

40 years of SKIDATA: help shape the digital future

Interalpin 2017: SKIDATA celebrates its 40th anniversary with the motto „Driving Your Digital Future“

40 years of SKIDATA: help shape the digital future

40 years of SKIDATA: help shape the digital future

SKIDATA celebrated its 40th anniversary at the Interalpin 2017, the world´s leading trade fair for alpine technologies held in Innsbruck from April 26-28. SKIDATA showed its customers how ski resorts can optimally use the innovative software solutions from this Salzburg company for their commercial success. With the motto „Driving Your Digital Future“, visitors were treated to a look into the digital age and the company presented how ski areas can profit from customer data, for example.

40 years of SKIDATA – a small eternity in the rapidly-moving world of digital technologies. From its start in 1977 to a global company in 2017, SKIDATA has significantly changed access management over the past 40 years. With inventions that have revolutionized technology and organization. With concepts that have become standards. With solutions that have redefined access management for people and vehicles. „SKIDATA has always given itself the goal of helping shape the future with innovative solutions. With new and intuitive software, however, we showed at this year´s technology fair that after 40 years SKIDATA is still setting trends and providing future-oriented solutions for the market,“ explains Richard Kobler, Mountain Product Manager at SKIDATA.

Innovative software from SKIDATA: driving smart data, simplicity & connectivity

SKIDATA´s new software solutions open many opportunities – one of which is the optimal use of business data. With „sweb.Analyze Mountain“ operators analyze the data for monitoring and optimizing business processes in ski resorts. „Summit.Logic“ is user-friendly management software for a 360° view of ski resorts which enables the perfect integration of systems from other companies by means of open and modular interfaces. „Efficient management of ski resorts is achieved with „Summit.Logic“. Thanks to the two web-based, intuitive user interfaces, SKIDATA customers will always have an overview of everything in the future,“ says Product Manager Kobler, confident of the new software solutions.

Help shape the future at SKIDATA – international job openings

A 40-year company anniversary is very special in these fast-paced times and, above all, is thanks to the dedicated employees at SKIDATA. The development of cutting-edge software and hardware at this world market leader for access solutions and visitor management requires the brightest minds and unconventional thinkers with endurance and curiosity, who are always looking for new and even better solutions. Find information about careers at SKIDATA and interesting job postings at: https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/

SKIDATA is a leading international company for access solutions and management. More than 10,000 SKIDATA installations in ski resorts, sports stadiums, major airports, shopping centers, cities, spas and wellness facilities, exhibition centers and amusement parks worldwide ensure safe and reliable access control for people and vehicles. SKIDATA places great value in offering solutions that are intuitive, easy to operate and secure. With their integrated concepts, SKIDATA helps clients optimize performance and maximize profits. The SKIDATA Group ( www.skidata.com) is a member of the publicly traded Swiss Kudelski Group ( www.nagra.com), a leading provider of digital security solutions.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig/Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
https://www.skidata.com/en/corporate/jobs-careers/

Pressemitteilungen

Mit Machine-Learning-Algorithmen Absatzprognosen für Lebensmittel verbessern

INFORM und PROGNOSIX starten Kooperation bei Absatzplanung im Lebensmittelhandel

Aachen/Zürich, 16. Mai 2017 – INFORM, Spezialist für Optimierungssysteme, und PROGNOSIX, führendes Schweizer Unternehmen im Bereich Faktoren-basierter Absatzprognosen, kooperieren ab sofort im Bereich der Absatzplanung im Lebensmitteleinzelhandel. Die Kooperation ist die logische Fortsetzung aus der Zusammenarbeit in einem Forschungsprojekt, welches sich mit dem Einfluss von externen Faktoren auf die Absatzprognosen insbesondere frischer Lebensmittel auseinandergesetzt hat. Ergebnis dieses Projektes ist die Software PROGNOSIX Demand, welche ab sofort verfügbar ist.

Der Lebensmittelhandel muss heute hohen Ansprüchen bezüglich Qualität und Verfügbarkeit gerecht werden. Diese Ansprüche befinden sich dabei in einem Spannungsfeld mit den entstehenden Kosten. Bessere Prognosen des Produktabsatzes können helfen, diese Kosten signifikant zu senken und dadurch entsprechend höhere Gewinne zu erzielen. Ziel des durch die Kommission für Technologie und Innovation (KTI) des Schweizer Bundes geförderten Forschungsprojektes „Comprehensive Sales Forecasting“ war es, den Einfluss verschiedener externer Faktoren wie Wetter, Feiertage oder Produktähnlichkeiten auf die Absätze insbesondere frischer Lebensmittel zu identifizieren und diese in mathematischen Algorithmen abzubilden. Projektpartner waren neben der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) der deutsche Optimierungsspezialist INFORM, das Schweizer Start-up PROGNOSIX sowie verschiedene Schweizer Lebensmittelhändler.

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde eine neue Generation von Machine-Learning-Algorithmen entwickelt, die menschliche Expertise zielführend und verständlich unterstützen. Die im Projekt mit einem Software-Prototypen durchgeführten Fallstudien zeigen, dass die neuen Algorithmen durch den Einbezug externer Faktoren die tatsächlichen Absätze viel genauer ermitteln können als dies bei klassischen Ansätzen (z.B. reinen Zeitreihenanalysen) möglich ist. So führt z.B. die Berücksichtigung einer aktuell sehr warmen Wetterperiode dazu, dass der Absatz eines entsprechend Wetter-sensitiven Produktes wie einer Melone deutlich besser vorhergesagt werden kann, als wenn lediglich die Verkaufszahlen des Vorjahres neutral betrachtet werden. Lebensmitteleinzelhändler können daher mit wesentlich geringeren Beständen arbeiten und in der Folge Lebensmittelverschwendung signifikant reduzieren. Kombiniert man die Ergebnisse mit den vermeidbaren Kosten durch entgangene Opportunitäten, werden so insgesamt Gewinnsteigerungen von bis zu fünf Prozent des zugrundeliegenden Umsatzes mit geringem Aufwand realisierbar. Durch die Umsetzung des im Projekt entwickelten Softwareprototypen in ein marktfähiges Produkt stehen diese Potentiale mit der Software PROGNOSIX Demand dem Handel nun ab sofort zur Verfügung.

Mensch und Maschine im Einklang

Anders als bei anderen Machine-Learning-Ansätzen gehört die Nutzerzentrierung zum Kerngedanken bei PROGNOSIX Demand. „Durch die Interaktion zwischen Mensch und Maschine lassen sich insbesondere bei einer schlechten Datengrundlage sehr schnell wertvolle Erkenntnisse für die Prognose gewinnen“, sagt Dr. Peter Kauf, CEO von PROGNOSIX. „Es wäre auch grundsätzlich falsch, die über Jahre gewonnene Expertise der Planer völlig außer Acht zu lassen. Bei allein Maschinen-orientierten Ansätzen wie neuronalen Netzen dauert es zudem viel länger, bis die Algorithmen eine Qualität erreichen, so dass sie auch operativ im Unternehmen eingesetzt werden können – ganz zu schweigen von der Zeit, die es braucht bis ein erfahrener Anwender einer Black-Box Lösung überhaupt erst zu vertrauen anfängt.“ Der kombinierte Ansatz hat einen weiteren Vorteil: Es findet nicht nur ein Wissenstransfer von Mensch zu Maschine statt, sondern es fließt auch Know-How von der Maschine zurück zum Menschen. „Erfahrene Disponenten können durch die transparenten, objektiven Rückmeldungen der Prognosealgorithmen ihre Intuition auf völlig neue Levels bringen, während sich ihre jungen Kollegen dank der zentral aufbereiteten Informationen sehr schnell in ihre hochkomplexen Aufgaben einarbeiten können. Darüber hinaus entsteht durch die Nachvollziehbarkeit von Prognosen auch eine hohe Akzeptanz für ein solches System“, ergänzt Kauf.

Eine starke Partnerschaft

„Wir glauben daran, dass ein solcher Ansatz im Lebensmitteleinzelhandel sehr erfolgsversprechend ist und ein Produkt wie PROGNOSIX Demand ein echtes Bedürfnis in der Branche deckt“, erklärt Peter Frerichs, stellvertretender Leiter des Geschäftsbereichs Inventory & Supply Chain bei INFORM, die Kooperation mit PROGNOSIX. Eine sehr gute Grundlage für die Optimierung der Algorithmen im KTI-Forschungsprojekt war die Software add*ONE von INFORM, welche im Bereich der Bestandsoptimierung und der Absatzplanung heute schon bei verschiedenen namhaften Lebensmittelherstellern zum Einsatz kommt, wie z.B. Deutsche See, Coppenrath & Wiese oder Capri-Sonne. Durch die Kooperation mit einem starken etablierten Partner in Deutschland erhofft sich das junge Unternehmen PROGNOSIX einen erfolgreichen Eintritt in den internationalen Markt. „Beide Unternehmen haben einen universitären Hintergrund und INFORM verfolgt genau wie wir einen Benutzer-zentrierten Ansatz. Es war daher fast folgerichtig, dass sich im Verlauf des Forschungsprojektes Anknüpfungspunkte für eine weiterführende Kooperation ergeben haben“, bewertet Kauf die Partnerschaft.

PROGNOSIX Demand lässt sich in jedes beliebige Warenwirtschaftssystem integrieren und flexibel an die individuellen Anforderungen der Lebensmittelhändler anpassen. Die Software ist webbasiert und erlaubt daher eine schnelle und kostengünstige Einführung – entweder in einer Hochsicherheitscloud oder auch als On-Premise-Lösung.

Weitere Informationen zu PROGNOSIX sind erhältlich unter www.prognosix.ch
Weitere Informationen zu INFORM finden Sie unter: www.inform-software.de

INFORM ist spezialisiert auf Lösungen, die anders als lediglich datenverwaltende Software „mitdenken“ und in Echtzeit intelligente Planungs- und Dispositionsentscheidungen treffen. Die Basis dafür sind wissenschaftlich fundierte, mathematische Optimierungsalgorithmen aus Fuzzy Logic und Operations Research, die für das jeweilige Einsatzfeld angepasst werden. Die Software mit Entscheidungsintelligenz optimiert Geschäftsprozesse in der Transportlogistik, im Airport Resource Management, in der Produktion und der Material- und Warenwirtschaft. Die über 600 Mitarbeiter der INFORM betreuen heute zahlreiche Kunden auf der ganzen Welt, darunter Containerterminals, Verkehrsflughäfen, Finanzdienstleister, Industriebetriebe, Großhändler, Lager- und Umschlagzentren sowie Transportunternehmen.

Kontakt
INFORM GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
089 41 95 99 31
inform@maisberger.com
https://www.inform-software.de/

Pressemitteilungen

Kassensoftware darf es auch ein bisschen mehr sein?

Kassensoftware

Kassensoftware  darf es auch ein bisschen mehr sein?

Kasse1

Kassensoftware, Lagersoftware, Warenwirtschaft und Zeiterfassung – Kundenlösungen für alle Anwendungsbereiche

Ist es möglich eine Kassensoftware zu entwickeln, die alle betriebswirtschaftlich relevanten Merkmale abbildet, ruckzuck auf quasi jedem Windows PC läuft und sich zudem noch leicht bedienen lässt? Ja, dieser Aufgabe haben wir uns erfolgreich gestellt und können im Onlineshop unter www.winlager.de/shop/ die ausgeklügelte Kassensoftware „QuickKasse“ präsentieren.

Kassensoftware „Quickkasse“ – was leistet das Universaltool?

Wenn die Buchhaltung dem eigentlichen Unternehmenserfolg hinterherhinkt, ist das kein gutes Zeichen. Der reibungslose Verkauf beginnt mit einer ausgeklügelten Kassensoftware. Diese ist idealerweise mit dem Lager gekoppelt und immer auf dem aktuellsten Stand. Wichtig ist, dass sich Ihr Mitarbeiter schnell mit der Kassensoftware zurechtfindet und sämtliche Geschäftsvorfälle bearbeiten kann. Uns war wichtig, dass sich ein Nutzer nicht mit seitenlangen Bedienungsanleitungen quälen muss, sondern sich die Kassensoftware auf einen Blick erfahren lässt. Unter dem Menüpunkt „Kasse“ sind alle relevanten Parameter aufgelistet, die für eine schnelle Bearbeitung notwendig sind. Die Kassensoftware listet die Artikel übersichtlich auf, ermöglicht den schnellen Zugriff auch über diverse Suchfunktionen und bietet verschiedene Zahlungsarten an. Und der schnelle Zugriff? Mit den Funktionstasten (F1-F12) lässt sich mit der intelligenten Kassensoftware jeder häufig vorkommende Geschäftsvorfall abbilden.

Kassensoftware „Quickkasse“ – darf es auch ein bisschen mehr Kundenservice sein?

Guter Kundenservice beginnt bei der Kassensoftware bereits bei der kostenlosen Einrichtung und Einweisung via Fernwartung. Dank der benutzerfreundlichen und selbsterklärenden Kassenoberfläche sowie den kostenlosen Online Updates sind Sie nicht nur schnell im Thema, sondern immer up to date und der Konkurrenz einen Schritt voraus. Das gute Handling betrifft aber nicht nur die Kassensoftware selbst, auch Peripheriegeräte wie Barcode Scanner, Bondrucker und weitere Hardware lassen sich problemlos ins Kassensystem integrieren. Inventuren realisieren Sie mit geringem Zeitaufwand via Mobilscanner. Die Kassensoftware soll Sie natürlich auch über den unternehmerischen Erfolg informieren. Kein Problem! Unterprogramme liefern Ihnen Warenausgänge, Umsatzberichte und eindeutige Statistiken. Damit ist das Leistungsportfolio der Kassensoftware aber noch lange nicht erschöpft.

Kassensoftware „Quickkasse“ und ihre hilfreichen Module

Die Kassensoftware „Quickkasse“ im Bundle mit LAGER3000 & Kassen- u. Inventur Laserscanner lässt in puncto geordneter Betriebsablauf und Jahresabschluss keine Wünsche mehr offen: Kassieren, Quittungen erstellen, Bestellwesen mit Bestellvorschlag, Wareneingang, Kunden- und Lieferantenverwaltung, Export von Kunden und Marketingaktionen, Importassistent, Datenexport, Inventuren und vieles mehr. Mit unserem Filialsystem führen Sie die Umsatzdaten aller Filialen in Ihrer Unternehmenszentrale zusammen und versorgen die Außenstellen mit identischen Artikelstammdaten. Sie wünschen sich im Hinblick auf den gesetzlichen Mindestlohn und die Nachweispflicht neben der Kassensoftware eine ausführliche Zeiterfassung? Auch damit kann der www.winlager.de/shop/ dienen. Nehmen Sie einfach jetzt unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

TaylorCom ist in der Branche bereits seit Jahren als Spezialist für Lagersoftware,
Warenwirtschaft, Kassensoftware und Zeiterfassung bekannt.
Kernstück der selbstgeschneiderten Produkte
ist das Programm Lager 3000 & QuickKasse, das mit allen Windows-Versionen bestens
zusammenarbeitet und besonders einfach zu bedienen ist.

Unser Slogan heißt:
„Installieren und sofort loslegen. Software muss nicht kompliziert sein.“

Dabei schätzen unsere Kunden besonders die hohe Zuverlässigkeit unserer Produkte. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen uns immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Doch wir werden uns nicht mit dem Erreichten zufrieden geben und auch zukünftig gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden an der stetigen Weiterentwicklung unserer Produktpalette arbeiten. So gewährleisten wir optimalen Nutzen und den dauerhaften Schutz der Investitionen unserer Kunden.

Neue Ideen setzen wir schnell und kompetent in die Tat um. Unsere Research Labs suchen ständig
nach neuen Herausforderungen und treiben die Entwicklung neuer Technologien beständig voran. Beispielhaft hierfür sind die nach neuesten mathematischen Erkenntnissen entwickelten Optimierungsstrategien.

Wir stehen zur Marke „Made in Germany“ und zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Unsere Produkte werden zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und unterliegen unseren strengen Qualitätsnormen, denn Kundenzufriedenheit hat bei uns die die höchste Priorität.

Kontakt
Taylorcom Softwarentwicklung Ltd.
Mike Taylor
Hummelweg 6
32549 Bad Oeynhausen
005731-9815480
taylor@winlager.de
http://www.winlager.de/