Tag Archives: Softwareentwicklung

Pressemitteilungen

Softwareentwicklungsunternehmen Fabware unterzeichnet technische Partnerschaft mit Qiibee

Qiibee kooperiert ab sofort mit Fabware. Ein gemeinsames Projekt zur Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie auf dem Schweizer Markt.

Der Schweizer Anbieter Qiibee mit blockchain-basierten Mitgliedschaftsprogrammen hat seine Partnerschaft mit der Schweizer Softwareagentur Fabware aus Zürich bekannt gegeben. Fabware entwirft massgeschneiderte Lösungen für die Applikationsentwicklung für mobile Anwendungen in verschiedenen Branchen.

Qiibee wird in der Lage sein, von der Softwareentwicklungskompetenz von Fabware zu profitieren und Partner in Schlüsselindustrien wie Banken, Versicherungen, Lebensmittel usw. direkter zu erreichen.
Fabware, die unter anderem das Paymash Kassensystem entwickelte, spezialisierte sich seit seiner Gründung im Jahr 2004 auf die Entwicklung von mobilen Anwendungen und Softwarelösungen für verschiedene Branchen.

Damit hat Fabware den Vorteil, eine Marktlücke mit dem Blockchain-Know-how von Qiibee zu schliessen. Zu den bekanntesten Kunden der beiden Unternehmen gehören Nestle, Swiss Re, Zurich Versicherung und andere Banken wie Vontobel, Raiffeisen und verschiedene Schweizer Kantonalbanken. Die Partnerschaft mit Fabware ermöglicht der Blockchain-Technologie Startup Qiibee den Zugang zu diesem umfangreichen Netzwerk in der Schweiz.

„Qiibee verfügt darüber hinaus über umfangreiches Blockchain-Wissen und ermöglicht es uns das enorme Potenzial dieser neuen Technologie zu nutzen. Gemeinsam mit dem Qiibee-Team werden wir unseren Kunden die richtige Blockchain-Lösung anbieten….“ Fabware-Chef José Manuel Rodriguez“ So der Fabware-Chef José Manuel Rodriguez.

Fabware unterstützt Schweizer Unternehmen bei Mobil- und Applikationsentwicklung, Nearshoring und UX/UI Design, sowie durch eine umfassende technologische und logistische Beratung zum Thema Web- und App-Entwicklung.

Kontakt
Fabware GmbH
José Rodríguez
Technoparkstrasse 1
8005 Zürich
+41 43 500 35 00
info@fabware.com
https://www.fabware.ch/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Explicatis: Arbeitszeiterfassung mit „Work“ ist objektiv und verlässlich

Europäischer Gerichtshof verpflichtet zur umfassenden Arbeitszeiterfassung – Anforderungen werden von Explicatis Produkt vollständig erfüllt – leichte Bedienbarkeit und umfassende Skalierung sind entscheidende Pluspunkte

Köln, 14. Mai 2019 – Explicatis, IT-Beratung und Spezialist für Softwareentwicklung mit Hauptsitz in Köln, sieht im heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofes kein Problem. Notwendig sei nur ein geeignetes Instrumentarium, um die Auflagen des Gerichts zu erfüllen. Insbesondere die vielfältigen Aspekte von Teilzeitarbeit, Außendienst und Heimarbeit beherrscht „Work“ ausgezeichnet. Das Explicatis-Produkt ist eine Projektsteuerungs- und Projektverwaltungssoftware, die alle Tätigkeiten der Projektmitarbeiter dokumentiert und verwaltet. Dazu gehören auch die Arbeitszeiten. „Work“ verbindet die Vorteile der einfachen Installation einer Out-of-the-box Standardsoftware mit den umfassenden Anpassungsmöglichkeiten einer Individualsoftware. Denn die einfache kundenindividuelle Erweiterbarkeit und Anpassbarkeit stand von Anfang an im Mittelpunkt, so dass sich „Work“ an die spezifischen Unternehmensprozesse anpassen kann – und nicht etwa umgekehrt.

Explicatis bietet mit „Work“ Sicherheit, Planbarkeit, Objektivität und Verlässlichkeit

Als Projektplanungsinstrument leistet „Work“ viel mehr als eine einfache Zeiterfassung. Im Produkt werden die Projekte oder Arbeitsprozesse eines Unternehmens strukturiert abgebildet. Durch die Einbindung der Mitarbeiter in diese Strukturen lassen sich eben nicht nur Arbeitszeiten, sondern auch der jeweilige Projektstand jederzeit feststellen. Das Ergebnis sind hohe Planbarkeit und Sicherheit für die Abwicklung des Projektes, sichert aber auch die Rechte der Mitarbeiter, da ihre Arbeit auch ohne die Bindung an einen realen Arbeitsplatz immer dokumentiert wird. Und das ohne großen Aufwand – einfach über den Browser oder die Mobile App.

„Work“ wurde im ständigen Austausch mit mehreren Kunden entwickelt. So wurden von vorneherein alle gängigen Anforderungen mit hinreichender Tiefe abgebildet. So sind z.B. individuelle Gleitzeit- und Überstundenmodelle, Teil- und Vollzeitbeschäftigungen mit unterschiedlichen Vollzeit-Wochenstunden sowie Feiertagskalender pro Bundesland etc. in „Work“ Out-of-the-box einsetzbar.

Die schnelle Nutzbarkeit beim Kunden und die umfassenden Anpassungsmöglichkeiten wurden seit der Erstvorstellung 2014 mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von der Initiative Mittelstand.

Nähere Informationen gibt es auf der Produktwebsite https://work.explicatis.com/

„Aus Unkenntnis eines passenden Systems verzichten noch viele Unternehmen auf die softwaregestützte Arbeits- bzw. Projektdokumentation“, so Rene Keller, Co-Geschäftsführender Gesellschafter von Explicatis. „Täglich arbeiten bereits mehrere tausend Angestellte und Freelancer mit „Work“, unter anderem in den Branchen Softwareentwicklung, Unternehmensberatung, Pflege und Gesundheitswesen, Projektgesellschaften, Handel, Ingenieurwesen und Maschinenbau.“

Sascha Dahl, ebenfalls Co-Geschäftsführender Gesellschafter von Explicatis, betont einen weiteren Aspekt: „Heute geht es doch nicht um Zeit absitzen im Büro, sondern um selbstständig und initiativ handelnde Mitarbeiter. Das muss eine Zeiterfassung einfach und verlässlich abbilden können, und wenn es nur 10 Minuten für E-Mail-Bearbeitung sind, zuhause, kurz vor dem Tatort.“

Weitere Informationen sind auf der Website www.explicatis.com

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.

Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.

Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Pressekontakt, weitere Informationen und Fotos:
Wolfram Schuchardt
Explicatis GmbH
Max-Planck-Str. 6 – 8
50858 Köln
Telefon: +49 2234 99303-23
Telefax: +49 2234 99303-99
Mobil: +49 157 75 74 00 46
wolfram.schuchardt@explicatis.com

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.
Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.
Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Kontakt
Explicatis GmbH
Wolfram Schuchardt
Max-Planck-Straße 6-8
50858 Köln
02234 99303-23
wolfram.schuchardt@explicatis.com
http://www.explicatis.com

Bildquelle: (c) Explicatis GmbH

Pressemitteilungen

Flexera InstallShield 2019 erweitert Unterstützung für Microsofts MSIX

Neue Version ermöglicht die Erstellung von MSIX-Paketen mit wenigen Klicks

München, 30. April 2019 – Flexera, führender Anbieter von Lösungen für Installation, Open Source Software Scanning und Softwaremonetarisierung, gibt die Veröffentlichung von InstallShield 2019 bekannt, dem meistgenutzten Installationsprogramm für Windows. Die neue Version unterstützt ab sofort das MSIX-Containerformat von Microsoft im vollen Umfang. Entwicklerteams können einfacher und schneller auf das universelle Installer-Format umsteigen und MSIX-Pakete für ihre Produkte erstellen.

Das Installer-Format MSIX von Microsoft führt Anwendungen innerhalb eigener Container aus und garantiert so eine saubere Installation und Deinstallation. „Entwickler profitieren von einer deutlich höheren Benutzerfreundlichkeit mit schnellen und sauberen Prozessen“, erklärt John Vintzel, Principal Program Manager Lead für MSIX bei Microsoft. „Das Flexera in seinen Lösungen MSIX unterstützt freut uns sehr. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Softwarehersteller die Vorteile des neuen Installer-Formats für sich nutzen können.“

InstallShield hilft Entwicklern mit allem, was für die MSIX-Paketierung nötig ist. Neben der schnellen Erstellung von MSIX-Paketen mit allen Universal Windows Plattform (UWP)-Funktionen gehört dazu auch die einfache Konvertierung von MSI-Dateien in MSIX. Ein Assistent (Wizard) identifiziert, welche Änderungen für bestehende InstallShield-Projekte erforderlich sind, um den Microsoft MSIX-Standards zu entsprechen, und fügt das MSIX-Format zu Installationen mit mehreren Produkten (Suite) hinzu.

„Das Microsoft MSIX-Format verbreitet sich immer weiter. InstallShield soll hier Unternehmen bei der Einführung von MSIX unterstützen“, so Venkat Ram Donga, InstallShield Product Manager bei Flexera. „Mit InstallShield 2019 wird die Erstellung von MSIX-Paketen einfacher denn je. Die neue Version ermöglicht einen reibungslosen Übergang für ISVs und Unternehmen.“

Flexera & Microsoft Webinar
Mehr zu MSIX und InstallShield 2019 erfahren Sie im Webinar “ It’s MSIX Time – the Latest from Microsoft and InstallShield“ mit John Vintzel von Microsoft und Venkat Ram Donga von Flexera (Donnerstag, 16. Mai, 11 Uhr). Eine Testversion InstallShield Premier Edition steht auf der Website zum Download.

Die Lösungen von Flexera unterstützen Software- und IoT-Unternehmen bei der Umsetzung ihrer digitalen Geschäftsmodelle. Sie ermöglichen die Entwicklung und Bereitstellung sicherer Produkte sowie den Schutz des geistigen Eigentums: Mit den marktführenden Windows- und Multiplattform-Installationsprogrammen demonstrieren Softwareanbieter von Beginn an ihre Expertise. Die Minimierung von Compliance- und Sicherheitsrisiken ermöglicht es ihnen, die Vorteile von Open Source im vollen Umfang zu nutzen und ihr Unternehmen zukunftssicher aufzustellen. Die Implementation flexibler Monetarisierungsmodelle macht Unternehmen zu digitalen Marktführern, die wiederkehrende Umsätze steigern und ihre Kunden im Fokus behalten. Seit über 30 Jahren arbeiten weltweit mehr als 1.300 Teammitglieder mit Leidenschaft daran, den über 50.000 Kunden von Flexera zu helfen, ihren Geschäftserfolg weiter voran zu treiben.

Firmenkontakt
Flexera
Nicole Segerer
Mies-van-der-Rohe-Straße 8
80807 München
+ 49 89 189 174-396
munich@flexerasoftware.com
http://www.flexerasoftware.de

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstrasse 89
81675 München
+49 89 417761 -0
flexera@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Explicatis feiert 20 Jahre Erfolg und Wachstum

Kölner IT-Unternehmen blickt auf zwei Dekaden positiver Entwicklung – Softwareentwicklung als Rückgrat des Unternehmens – Team als Garant des Erfolges

Köln, 30. April 2019 – Explicatis, IT-Beratung und Spezialist für Softwareentwicklung mit Hauptsitz in Köln, feiert den 20. Gründungstag des Unternehmens. Von Anfang an ausgerichtet auf State-of-the-Art-Lösungen, hohe Qualität und ausgezeichnete Kundenzufriedenheit, ist das Unternehmen stetig gewachsen und ist heute prädestiniert als Entwicklungspartner für Unternehmen und Organisationen aller Größe. Digitale Transformation, Web-Anwendungen und mobile Lösungen stehen im Fokus.

State-of-the-Art Softwareentwicklung und erstklassige IT-Beratung

Am 1. Mai 1999 war es offiziell: Die Abiturienten und IT-Enthusiasten Sascha Dahl und Rene Keller entschieden sich für die weitere gemeinsame Zusammenarbeit und nannten ihr Projekt „Explicatis“. Schon damals war der Geschäftszweck klar definiert: Für Auftraggeber Lösungen entwickeln, die IT-Aufgabenstellungen sehr gut lösen und leicht zu bedienen sind (von lateinisch explicare = erklären, darlegen).

Von ersten Webseiten über komplette Webauftritte entwickelte sich Stück für Stück ein richtiges, noch kleines Unternehmen. Parallel studierten die Gründer Wirtschaftsinformatik an der Universität Köln, verloren aber nie ihr Ziel aus den Augen: die Explicatis GmbH als aufstrebendes IT-Unternehmen zu etablieren.

2009 war es soweit, die GmbH wurde offiziell gegründet. Erste größere Auftraggeber hatten ihr Vertrauen in die junge Firma gesetzt und Softwareentwicklung rückte mehr in den Mittelpunkt. Individualsoftware und komplette Web-Anwendungen waren jetzt gefragt.

Köln wird Hauptsitz von Explicatis

Nun hielt es das Unternehmen nicht mehr im Bergischen Land, der Umzug 2010 in moderne Büroräume in Köln-Marsdorf gab mehr Möglichkeiten für das immer stärker wachsende Team. Eine erste Erweiterung auf eine gesamte Büroetage war bereits 2012 erforderlich, weil die Mitarbeiterzahl schnell auf über 20 angewachsen war.

Webanwendungen wurden mobil, die neuen Smartphones verlangten neue Ansätze: ein weiterer Schwerpunkt für die Softwareentwicklung von Explicatis. Die stärkere Ausrichtung auf Business Software und anerkannte Standards führte zum logischen Schritt der Anerkennung als Microsoft Partner 2014 und der Zertifizierung nach ISO 9001 ab 2015.

2016 standen bereits 40 Teammitglieder auf der Pay-roll und breiteten sich auf einer weiteren Büroetage aus. Ein neuer Standort in Hamburg und ein strategischer Partner aus dem industriellen Mittelstand sind weitere Meilensteine der Entwicklung, die mit der zweifachen Auszeichnung „Deloitte Fast 50“ und dem Focus „Wachstumschampion 2019“ honoriert wurde
.
Zum Jubiläum gratulierten zahlreiche aktuelle und frühere Kunden.

„Immer die neuesten Entwicklungen auf dem Schirm haben und kundenspezifisch einsetzen, das ist unser Credo auch für die weiteren Jahre,“ sagte Dr. Sascha Dahl anlässlich des Jubiläums. „Wir machen konsequent weiter mit dem, was wir besonders gut können: Ausgezeichnete Softwareentwicklung und IT-Beratung im Interesse unserer Auftraggeber.“

„Explicatis ist immer auch ein Teamprojekt gewesen,“ betonte Rene Keller auf dem 20-Jahres-Empfang. „Ohne das Engagement, die Verantwortlichkeit und die Gemeinschaftlichkeit wären wir nicht das, was wir heute sind. Wir werden auch in Zukunft daran festhalten und auch wenn wir wachsen den Teamspirit hochhalten und sogar weiter ausbauen.“

„Wir nehmen uns daher auch die Zeit, unseren Jahrestag mit den Mitarbeitern zu feiern,“ betonten beide Gründer übereinstimmend. „Das ist gleichzeitig der Startschuss, mit Schwung in die nächsten Jahre zu gehen und weiter der erfolgreichen Strategie zu folgen: Innovative Lösungen, hohe Qualität in der Umsetzung und praxisorientierte Beratung als Garant für eine erfolgreiche (IT-)Zukunft von Unternehmen und Organisationen.“

Weitere Informationen sind auf der Website von Explicatis unter www.explicatis.com zu finden.

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.
Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.
Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Pressekontakt, weitere Informationen und Fotos:
Wolfram Schuchardt
Explicatis GmbH
Max-Planck-Str. 6 – 8
50858 Köln
Telefon: +49 2234 99303-23
Telefax: +49 2234 99303-99
Mobil: +49 157 75 74 00 46
wolfram.schuchardt@explicatis.com

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.
Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.
Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Kontakt
Explicatis GmbH
Wolfram Schuchardt
Max-Planck-Straße 6-8
50858 Köln
02234 99303-23
wolfram.schuchardt@explicatis.com
http://www.explicatis.com

Bildquelle: (c) Explicatis GmbH

Pressemitteilungen

Zeiterfassung in Unternehmen in der Software-Entwicklung: Schnell, dynamisch, präzise

Die Digitalisierung von Geschäfts- und Vertriebsprozessen in fast allen Bereichen der Wirtschaft führt auch bei der Entwicklung neuer Software-Anwendungen zu völlig neuen Herausforderungen. Unabhängig davon, ob sich ein Unternehmen mit der digitalen Transformation seiner Prozesse in Richtung E-Commerce, E-Banking, E-Government, E-Procurement oder Internet der Dinge beschäftigt, benötigt es für diese neuen Prozesse entsprechende Software-Anwendungen. Dies hat zu einer völlig neuen Dynamik in der Software-Entwicklung geführt.
Neue Software-Lösungen müssen heute immer schneller verfügbar sein, von Anfang an höchsten Qualitätsansprüchen genügen und möglichst direkt dazu beitragen, dass das Unternehmen seine Effizienz steigert. Denn nur dann kann es sich im digitalen Wettbewerb behaupten. Denn je konsequenter ein Unternehmen seine Effizienz mittels Digitalisierung steigert und den Kunden in den Mittelpunkt stellt, desto erfolgreicher ist es. Darüber hinaus werden auf Grund kontinuierlich neuer Anforderungen die Entwicklungs- und Lebenszyklen moderner Softwareanwendungen immer kürzer. Wichtigste Aufgabe der Software-Entwicklung ist es deshalb, diese Anforderungen möglichst zügig umzusetzen, ohne dass langwierige Test-, Lern und Anpassungsprozesse für Verzögerungen sorgen. „Continuous Integration, Continuous Delivery und Continuous Deployment“ lautet die Devise.

Fachkräftemangel macht Inhouse-Programmierung schwierig: Externe Dienstleister als Ausweg
Der derzeit in fast allen Bereichen der Wirtschaft herrschende Fachkräftemangel macht auch vor dem Bereich der Software-Entwicklung nicht halt. Dies zeigt sich beispielsweise in der Zeitspanne, die benötigt wird, um freie Arbeitsstellen wieder zu besetzen (Vakanz). Diese beträgt für IT-Stellen allgemein im Schnitt derzeit laut Branchenverband Bitkom 117 Tage, bei Software-Entwicklern beträgt diese Zeitspanne bereits 148 Tage.
Und so ist es kein Wunder, dass sich immer mehr Unternehmen für ihre Softwareprojekte externe Kapazitäten beschaffen müssen und sich externe Software-Entwickler ins Boot holen. Ein Unternehmen, das externe Software-Entwicklungsleistungen für andere Unternehmen leistet, ist die Firma adorsys aus Nürnberg. Das Unternehmen unterstützt bereits seit zehn Jahren seine Kunden in den Bereichen Business Design, Enterprise Software Development, Mobile Development und DevOps. Für die Zeiterfassung nutzt adorsys die webbasierte Lösung ZEP – Zeiterfassung für Projekte.

Zeiterfassung für Unternehmen in der Software-Entwicklung: schnell, dynamisch, präzise
Die drei wichtigsten Faktoren für die Zeiterfassung für Unternehmen in der Software-Entwicklung lauten: Geschwindigkeit, Dynamik und Präzision.

Geschwindigkeit bedeutet, dass der Software-Entwickler jederzeit und überall ohne großen Aufwand die von ihm geleisteten Entwicklungszeiten erfassen kann. Ein mobiler Zugriff auf die Zeiterfassung sollte dabei zur Standardausstattung gehören, insbesondere, wenn die Softwareentwickler wie im Fall adorsys hauptsächlich vor Ort beim Kunden arbeiten.

Die eingangs beschriebene Dynamik in der Software-Entwicklung hat natürlich auch ihre Auswirkungen auf die Zeiterfassung. Sobald eine Zeitbuchung erfolgt, muss die Projektleitung in der Lage sein, sich möglichst auf Knopfdruck einen Überblick über den Projektstatus zu verschaffen. Soll-/Ist-Vergleiche, eine durchgängige Live-Anzeige der gebuchten Ist-Zeiten und weitere Funktionen wie ein Überbuchungsstopp oder ein Freigabe-Mechanismus für gebuchte Zeiten helfen dabei, sich diesen Überblick zu verschaffen. Darüber hinaus können Projektabweichungen so möglichst rasch erkannt und entsprechende Maßnahmen ergriffen werden.

Und letztendlich geht es für Software-Entwicklungsunternehmen natürlich darum, ihrem Auftraggeber einen möglichst zeitnahen, lückenlosen und präzisen Nachweis über die geleisteten Arbeitszeiten zu erbringen und die Arbeitszeit mit den entsprechenden Nachweisen abzurechnen. Dies bestätigt auch Katrin Tschiersch, Chief Financial Officer (CFO) bei adorsys: „Prinzipiell ist es für mich im Controlling eigentlich unerheblich, wann, wo und wie ein Mitarbeiter seine Projektzeiten erfasst. Wichtig ist allein, dass die Zeiten zeitnah auf einer zentralen Plattform wie ZEP zur Verfügung stehen und von dort aus weiterverarbeitet werden können. Die vom System zur Verfügung gestellten Soll-/Ist-Vergleiche sind ein wichtiges Instrument für unser Projekt-Controlling.“

Weitere Informationen zum Einsatz von ZEP bei adorsys finden Sie im Anwenderbericht ( http://www.zep.de/anwenderberichte/adorsys-gmbh-co-kg.html), einen Überblick über die Funktionsweise von ZEP auf der ZEP-Webseite ( http://www.zep.de/warum_zep.html).

Die provantis IT Solutions GmbH wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, eine webbasierte, branchenunabhängige Standardlösung für Zeiterfassung und Projekt-Controlling speziell in projektorientierten Dienstleistungsunternehmen zu entwickeln und zu vermarkten. Mit ZEP – Zeiterfassung für Projekte – wurde dieses Ziel erreicht.

Heute ist ZEP bereits bei mehr als 900 Unternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tagtäglich erfolgreich im Einsatz. Hierzu gehören Betriebe, die Beratung oder Software-Entwicklung anbieten ebenso wie Ingenieure. Die Unternehmensgröße reicht dabei von Freiberuflern bis hin zu Unternehmen mit mehreren hundert Mitarbeitern.

Weitere Informationen zu ZEP: http://www.zep.de

Kontakt
provantis IT Solutions GmbH
Oliver Lieven
Stuttgarter Straße 41
71254 Ditzingen
+49 7156 / 43623-0
+49 7156 / 43623-11
presse@provantis.de
http://www.zep.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

OutSystems zum Software-Innovator des Jahres 2019 gekürt

Jury des Dutch IT-Channel lobt KI und Backend-Integration

Frankfurt, 5. Februar 2019 +++ OutSystems, Anbieter der führenden Low-Code-Plattform für die schnelle Entwicklung von Anwendungen, wurde bei der jährlichen Preisverleihung des Dutch IT-Channels zum Software-Innovator des Jahres gekürt. Mehr als 35.000 Wähler und eine professionelle Jury haben sich für OutSystems entschieden, weil das Unternehmen mit visueller Entwicklung, Automatisierung, künstlicher Intelligenz und Backend-Integration die Zukunft-Trends der Softwareentwicklung definiert.

OutSystems löst eine der größten Herausforderungen der IT-Branche, nämlich den Mangel an Geschwindigkeit und Flexibilität in der Softwareentwicklung. Dank der visuellen Benutzeroberfläche der Plattform können Softwareentwickler Anwendungen gemeinsam mit ihren Benutzern erstellen, sodass das Anwenderunternehmen bei der Entwicklung stärker eingebunden wird und IT-Ressourcen für Innovationen freisetzen kann.

„Diese Auszeichnung ist der krönende Abschluss eines fantastischen Jahres“, sagt Bart Meursing, Vice President of Northern Europe bei OutSystems. „Ich bin sehr stolz auf das, was unser Team im Benelux-Raum erreicht hat. Die Low-Code-Entwicklung gewinnt an Bedeutung und Unternehmen wie Garantibank, Albert Heijn und Randstad nutzen unsere Plattform, um ihr Geschäft zu digitalisieren und effizienter sowie innovativer zu werden.“

Weiterlesen: https://www.outsystems.com/news/dutch-it-channel-software-innovator-award/

Tausende von Kunden weltweit vertrauen auf OutSystems, die Nummer 1 Low-Code-Plattform für die schnelle Anwendungsentwicklung. Von Ingenieuren mit einer gewissenhaften Liebe zum Detail entworfen, unterstützt die Plattformen Organisationen bei der Entwicklung von Business-Apps, mit denen sie ihr Geschäft schneller transformieren können.

OutSystems ist die einzige Lösung, die die Leistungsfähigkeit der Low-Code-Entwicklung mit fortschrittlichen mobilen Funktionen kombiniert und so die visuelle Entwicklung vollständiger Anwendungen ermöglicht, die sich problemlos in bestehende Systeme integrieren lassen. Besuchen Sie uns auf unserer Website www.outsystems.com, folgen Sie uns auf Twitter @OutSystems oder auf LinkedIn unter https://www.linkedin.com/company/outsystems/

Firmenkontakt
OutSystems
Andrea Ponzelet
Tower 185, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt am Main
+49(0)69-505047213
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.outsystems.de

Pressekontakt
Möller Horcher PR
Julia Schreiber
Heubnerstr. 1
09599 Freiberg
037312070915
julia.schreiber@moeller-horcher.de
http://www.moeller-horcher.de

Bildquelle: OutSystems

Pressemitteilungen

Explicatis Qualitätsmanagement wieder ISO-zertifiziert

Kölner Unternehmen mit ISO 9001-Re-Zertifizierung erfolgreich – Eigenes Explicedia-Wiki als zentrales Qualitätsmanagement-Tool hervorgehoben

Köln, 18. Januar 2019 – Explicatis, IT-Beratung und Spezialist für Softwareentwicklung mit Hauptsitz in Köln, ist vom TÜV Nord erneut nach der ISO-Norm 9001 zertifiziert worden. Neben den allgemeinen ISO-Standards für das Qualitätsmanagement stand vor allem das neuentwickelte Werkzeug „Explicedia“ im Fokus des Audits. Das Wiki erfüllt nach Aussage des Auditors in hervorragender Weise die Aufgaben eines zentralen Tools zur Steuerung und Sicherung des Qualitätsmanagements. Die zertifizierten Prozesse werden von Explicatis laufend überprüft, angepasst und erweitert – im Interesse einer gleichbleibend hohen Qualität der Leistungen.

Explicatis mit eigens entwickeltem Wiki als Management-Tool
Ein sehr gutes Qualitätsmanagement hängt entscheidend davon ab, inwieweit die Mitarbeiter schnell und unkompliziert Zugriff auf die Prozessdefinitionen und -beschreibungen haben. Während früher Handbücher in dicken Aktenordnern abgeheftet wurden, wird dies heute mehr und mehr über Intranet-Implementierungen umgesetzt.
Explicatis entschied nach intensiver Prüfung, kein eigenes Intranet zu entwickeln, sondern ein bewährtes Wiki-System für die Information der Mitarbeiter und ihren Austausch untereinander einzusetzen. Das speziell konfigurierte Wiki „Explicedia“ ist für jeden Mitarbeiter die Startseite nach dem Einschalten des Rechners. Neben aktuellen Informationen finden sich übersichtlich alle Prozessdokumente für das Qualitätsmanagement. Jeder kann sich schnell über Prozesse ins Bild setzen, sich noch einmal über einzelne, entscheidende Schritte oder Aktualisierungen informieren.
Bei der Re-Zertifizierung wurde u.a. überprüft, inwieweit die Mitarbeiter von Explicatis die festgelegten Prozesse des Qualitätsmanagements kennen und befolgen. Dabei zeigte sich der Auditor beeindruckt von der Selbstverständlichkeit, mit der die Mitarbeiter sich über Explicedia informieren und wie schnell und sicher sich Aktualisierungen in die tägliche Praxis einbinden lassen. Da alle Mitarbeiter Änderungen oder Erweiterungen einbringen können, stellt Explicedia ein „lebendes“ ISO-Qualitätshandbuch dar, das in besonderer Weise für eine kontinuierliche Verbesserung aller Prozesse genutzt wird. Diese Explicatis-Entwicklung wurde daher als besonders nützlicher Beitrag für ein sehr gutes Qualitätsmanagement ausdrücklich hervorgehoben.
Weitere Informationen sind auf der Website von Explicatis unter www.explicatis.com zu finden.

Über Explicatis GmbH
Die mehrfach ausgezeichnete Explicatis GmbH ist der ideale Partner bei der Digitalen Transformation. Der Spezialist für Softwareentwicklung erarbeitet maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Internet of Things, Web- und Mobile-Plattformen.
Das Explicatis-Team aus IT-Beratern und Softwareentwicklern steht für Praxiserfahrung, Technologiekompetenz und zertifiziertes Management. Eingesetzt werden aktuelle und agile Entwicklungsmethoden, die von der Projektkonzeption bis zum fertigen digitalen Produkt Investitionen in Zeit, Budget und Qualität sichern.
Explicatis ist ein europaweit agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Köln und enger Verbindung zu Forschung und Entwicklung. Seit 1999 arbeitet Explicatis erfolgreich für Startups, den Mittelstand, nationale und internationale Unternehmen sowie öffentliche und private Organisationen.

Kontakt
Explicatis GmbH
Wolfram Schuchardt
Max-Planck-Straße 6-8
50858 Köln
02234 99303-23
wolfram.schuchardt@explicatis.com
http://www.explicatis.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

CTO Balzuweit GmbH eröffnet weiteren Standort in Herford

Stuttgarter Software- und Beratungshaus künftig auch in Nordrhein-Westfalen vertreten

CTO Balzuweit GmbH eröffnet weiteren Standort in Herford

Die CTO Balzuweit GmbH wird ab 2019 auch eine Niederlassung in Herford bei Bielefeld betreiben. Als Grund für die Expansion gibt CTO neben der steigenden Nachfrage an Softwareprodukten und Dienstleistungen sowie der der besseren Betreuung von Kunden aus dem norddeutschen Raum vor allem auch die Gewinnung von Fachkräften an.

Die CTO Balzuweit GmbH, Software- und Beratungsunternehmen aus Stuttgart, ist in den letzten zehn Jahren stetig gewachsen. Zum ersten Mal in der Firmengeschichte kommt nun auch eine räumliche Ausdehnung hinzu: Zum 1. Januar 2019 öffnet die neue Niederlassung der CTO in der Eupener Str. 32
32051 Herford ihre Tore.

Auf die Frage, warum ein Standort in Nordrhein-Westfalen realisiert wurde, antwortet Geschäftsführer Markus Balzuweit: „Die Lage der neuen Niederlassung ist sehr zentral um von dort aus unsere Kunden in Nord-Deutschland optimal betreuen zu können. Wir haben im Großraum des neuen Standorts bereits viele Kunden, freuen uns aber natürlich auch neue Interessenten von unserem Software- und Beratungsangebot überzeugen zu können.“

Fünf Mitarbeiter in den Arbeitsfeldern Vertrieb, Consulting und Support machen den Anfang, weitere Kollegen sollen möglichst bald folgen. Das Thema Nachwuchsrekrutierung ist nämlich für CTO wie für viele andere Unternehmen im Mittelstand keine leichte Aufgabe: „Hier in der Region Stuttgart kämpfen wir bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter natürlich oft mit den großen Namen um Fachkräfte. Insgesamt ist die Dichte an potentiellen Arbeitgebern im Süden recht hoch. Da Bielefeld auch Uni-Stadt ist, erhoffen wir uns auch ein wenig die Gewinnung neuer Kollegen – eventuell in Zusammenarbeit mit der Hochschule. Ein weiterer Standort ist für die Personalgewinnung auf alle Fälle von Vorteil“, so Markus Balzuweit.

Die CTO Balzuweit GmbH fokussiert sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 ganzheitlich auf das Thema der Document Related Technologies: Beleglesung, Workflow und Archivierung. Auf Basis dieser langjährigen Erfahrungen im DMS und ECM Bereich entstand die umfassende Document Processing Suite – CLARC ENTERPRISE – welche seit nun mehr als 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Die modernen CLARC ENTERPRISE-Technologien orientieren sich an den Anforderungen internationaler Unternehmen und vereinen alle wichtigen Document Management Services und Funktionen zentral an einem Punkt. CLARC ENTERPRISE zeichnet sich darüber hinaus durch seine Hochverfügbarkeit, gute Skalierbarkeit und eine effiziente Lastverteilung aus.

CLARC ENTERPRISE ist das Framework für die Implementierung und Entwicklung leistungsstarker ECM- Lösungen, konzipiert für die Verarbeitung großer Dokumentenmengen. Flexible Konfigurations- und Entwicklungsschnittstellen bieten optimale Integrationsmöglichkeiten in bestehende IT-Infrastrukturen.

Durch die enge Verzahnung mit dem stetig wachsenden Partnerkanal verfügt die CTO Balzuweit über kompetente Spezialisten, welche die CLARC-Software Lösungen in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen wie Industrie, Handel, Pharmazie oder Automotive erfolgreich implementieren.

Die Integrationen reichen dabei von Varial, SAP, SAP Business One, XAL, Navision, PSI Penta, P2plus bis zu Arriba, SHC, INTEX und div. Microsoft Office Lösungen.

www.cto.de

Kontakt
CTO Balzuweit GmbH
Miriam Arnold-Wurst
Lautlinger Weg 3
70567 Stuttgart
0711 718639 0
info@cto.de
http://www.cto.de

Pressemitteilungen

Der IT-Mittelstand boomt!

tarent solutions eröffnet Standort in Köln

Der IT-Mittelstand boomt!

Nach Bonn, Berlin und Bukarest ist Köln der insgesamt vierte Standort des Bonner IT-Dienstleisters. Gemeinsam mit seinen Entwicklungsteams sorgt Standortleiter Oliver Felchner dort für mehr Kundennähe, baut das tarent-Netzwerk weiter aus und arbeitet am Onlineshop für REWE Digital.

Köln/Bonn, 12.11.2018
„Durch die größere Nähe zu unseren Kunden können wir noch schneller und effizienter auf Anforderungen reagieren. Das Arbeiten hier in Köln ist für beide Seiten ein unglaublich großer Gewinn, auch abseits des Business“, so Felchner, der mit den ersten Wochen in Köln zufrieden ist und sich auf seine neuen Aufgaben als Standortleiter freut.
Aktuell arbeitet in Köln ein siebenköpfiges Softwareentwicklungsteam am Onlineshop für REWE Digital. Das Unternehmen zählt seit vielen Jahren zum Kundenstamm der tarent.
Das neu eröffnete Büro befindet sich im modernen und zentral gelegenen Design Office im GerlingKomplex in der Nähe des Mediaparks. Auch die Mitarbeiter sind glücklich mit dem neuen Standort: „Der Kundenkontakt ist noch besser als vorher und der Standort ist super gelegen. Die Projekte machen richtig Spaß und auch die anderen Unternehmen, die hier sitzen, sind sehr kooperativ und freundlich“, so Adrian Salamon, der als Scrum Master Teil des Entwicklungsteams ist.
In den nächsten Monaten und Jahren wird sich der neue tarent-Standort weiter vergrößern. Mit dem wachsenden Team wird langfristig ein Büro aufgebaut, das ganz individuell für die tarent und ihre Mitarbeiter steht.
Die offizielle Eröffnungsfeier mit Kollegen, Partnern und Kunden statt. Die Gäste erwarten neben einem entspannten Netzwerkabend und kölschem Buffet drei interessante Vorträge: Themen sind Chancen und Gefahren künstlicher Intelligenz (tarent), eine moderne Datenbank und Cloud-Lösung (Google) sowie das Einkaufen der Zukunft mit einer Shopping-App (snabble).

Infos zum neuen Standort auch unter www.tarent.de/koeln.

Als Technologieagentur mit Sitz in Bonn, Köln, Berlin und Bukarest unterstützen wir mit über 250 Mitarbeitern seit mehr als 20 Jahren die Geschäftsentwicklung unserer Unternehmenskunden mit hochwertigen IT-Lösungen. Ob Microservice Plattformen zum Auf- und Ausbau von eCommerce Aktivitäten, intelligenten Produkten zur optimierten Preisgestaltung in der Retailbranche oder der sichere Datenaustausch mit IoT-Geräten zur Verbesserung von Arbeitsabläufen. Wir beraten unsere Kunden kompetent vom ersten Konzept bis zur eigenständigen Weiterentwicklung der Lösungen. Dabei setzen wir auf konsequenten Wissensaufbau in der tarent Academy für unsere Mitarbeiter, um in allen Entwicklungen und Trends die Nase vorn zu haben. Unser praktisches Wissen geben wir in Workshops und Bootcamps an Mitarbeiter und Führungskräfte unserer Kunden weiter.

Mehr auf www.tarent.de

Firmenkontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
info@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressekontakt
tarent solutions GmbH
Bettina Klevers
Rochusstraße 2 – 4
53123 Bonn
0228 – 548810
b.klevers@tarent.de
http://www.tarent.de

Pressemitteilungen

ISO-27001-Zertifikat für die GFOS mbH und die GFOS Technologieberatung GmbH

TÜV Rheinland zertifiziert GFOS nach der maßgeblichen internationalen Norm ISO 27001

ISO-27001-Zertifikat für die GFOS mbH und die GFOS Technologieberatung GmbH

Die Themen Industrie 4.0 und Digitalisierung sind omnipräsent und verändern alle gesellschaftlichen Bereiche dramatisch.In diesem Kontext ist die Analyse riesiger Datenmengen zu einem entscheidenden Faktor für den effizienten Einsatz künstlicher Intelligenz in der Wirtschaft geworden. Denn entscheidend ist nicht nur die Menge von Daten, sondern auch die richtige Interpretation, damit aus Big Data Smart Data werden. Dies bietet natürlich auch Angriffsflächen für Cyberkriminelle. Der IT-Dienstleister GFOS hat dies frühzeitig erkannt und verfolgt seit Jahren eine nachhaltige Informationssicherheitsstrategie. Nun hat sich der Anbieter von Lösungen für Workforce Management und Manufacturing Execution Systeme mit Hauptsitz in Essen durch den TÜV Rheinland prüfen und bereits im ersten Schritt erfolgreich nach der internationalen Norm ISO 27001 zertifizieren lassen.

Zertifiziert wurden sowohl die GFOS mbH als auch die GFOS Technologieberatung GmbH. Die Zertifizierung bezieht sich explizit auf die Entwicklung von Software sowie die Erbringung von den zugehörigen Services und die Bereitstellung und den Betrieb der GFOS knownCloud.

„Das Thema IT-Sicherheit spielt bei uns schon immer eine große Rolle. Schließlich arbeiten wir als IT-Dienstleister mit hochsensiblen Daten und uns ist es sehr wichtig, unseren Kunden die größtmögliche Sicherheit zu bieten – gerade auch wenn man an das Thema ASP bzw. Hosting denkt. Unsere Kunden wollen wissen, wo ihre Daten liegen und wie mit den Daten umgegangen wird. Deshalb haben wir unseren Kunden bereits vor einigen Jahren die GFOS knownCloud bereitgestellt, die unsere Lösung im GFOS-eigenen Service-Rechenzentrum an 365 Tagen im Jahr, hochverfügbar zur Verfügung stellt. Die Verantwortung liegt bei uns und wir garantieren einen Top Service Level. Das ISO-27001-Zertifikat verdeutlicht, dass wir ein wirksames Informationssicherheits-Managementsystem aufgebaut haben, das die Anforderungen der ISO 27001 erfüllt. So wird erneut ersichtlich, dass wir äußerst sensibel und vertrauensvoll mit den uns anvertrauten Daten umgehen“, erklärt Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS.

Francisco Yela Pacheco, Geschäftsführer der GFOS Technologieberatung, ergänzt: „Durch die zunehmende Vernetzung und den Austausch großer Datenmengen in der Industrie 4.0 steigen für produzierende Unternehmen die Sicherheitsanforderungen. Der Einsatz von Industriestandards und die fortschreitende Vernetzung sowie die Öffnung zum Internet für Service- und Wartungsportale machen nun auch die Produktion angreifbar. www-Welten wachsen zusammen und die Gefahren der Office-IT bedrohen nun auch die Produktion. Um Systeme gegen Sabotage, Spionage oder schlicht Hackerattacken zu schützen, werden Konzepte benötigt, die eine weitreichende Kontrolle erlauben. Systeme und Produkte, aber auch Daten und Know-how müssen vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Dabei genügt es nicht, nachträglich Security-Funktionen zu ergänzen, wenn es bereits Sicherheitsvorfälle gab. Risiken müssen schon im Vorfeld minimiert werden, indem schutzbedürftige Daten erkannt und Sicherheitsstandards entwickelt werden. Zudem muss konsequent auf die Einhaltung der definierten Maßnahmen geachtet werden. Der Schritt in Richtung ISO-27001-Zertifizierung war daher nur folgerichtig und konsequent.“

Ralph Freude, IT-Sicherheitsexperte bei TÜV Rheinland kann dem nur zustimmen: „Wichtige Daten sind begehrte Ziele von Cyberkriminellen. Ein wirksames Informationssicherheits-Managementsystem schafft die Grundlage dafür, dass ein Unternehmen, seine Informationssicherheitsziele gezielt verfolgen und umsetzen kann.“ Nun wird das Unternehmen jährlich im Rahmen eines Überwachungsaudits auf Normenkonformität geprüft.

Über die GFOS

Die GFOS, Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH, ist ein führender Anbieter ganzheitlicher IT-Lösungskonzepte. Angefangen bei einer umfassenden Beratung bietet das mittelständische Unternehmen zukunftsorientierte Softwarelösungen in den Bereichen Zeiterfassung, Zutrittskontrolle, Workforce Management und Manufacturing Execution System (MES) aus einer Hand und liefert damit die Grundlage fundierter Management- sowie Mitarbeiterentscheidungen.

Mit der modularen Softwarefamilie GFOS können Bedarfe jeder Branche und Unternehmensgröße optimal abgedeckt und zu einem umfassenden mehrdimensionalen Ressourcen-Management-System ausgebaut werden. Basierend auf modernster JAVA EE Technologie zeichnet sich GFOS zudem durch höchste Funktionalität sowie vollständige Systemunabhängigkeit aus.

1988 gegründet, gehört die GFOS mbH zu den Pionieren der Anwendungsentwicklung und -integration in den Bereichen Personalzeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung, Zutrittskontrolle, Betriebsdatenerfassung und Produktionssteuerung. Bei weit über 3.000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert GFOS alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. In 30 Ländern weltweit arbeiten weit mehr als 1.000 Kunden mit der Softwarelösung GFOS, die bereits bis heute in 15 Sprachen übersetzt wurde.

Im Rahmen des 1993 gegründeten SAP-Kompetenzcenters leistet die GFOS mbH kompetente Beratung und Service rund um die SAP-Anbindung. Über 450 Projekte, die bereits im SAP-Umfeld realisiert wurden, sprechen für umfassendes Know-how in diesem Bereich.

Kontakt
GFOS mbH
Miriam Czepluch-Staats
Am Lichtbogen 9
45141 Essen
0201613000
presse@gfos.com
http://www.gfos.com