Tag Archives: Solar

Pressemitteilungen

Sensationelle Solar-Innovation erstmals in Deutschland

Solarjalousien für sofort nutzbaren Strom

Nach dreijähriger Entwicklung und ersten Verkaufserfolgen in den USA und Spanien werden die einzigartigen und durch Patente weltweit geschützten innovativen Solarjalousien des jungen Startup-Unternehmen „SolarGaps“ nun auch in Deutschland präsentiert.

Schon frühzeitig erreichte „SolarGaps“ mit seinen innovativen Solarjalousien internationales Interesse mit einem enormen Bekanntheitsgrad. Für die umweltfreundliche und intelligente Technik der Photovoltaik-Außenrollos erhielt das Unternehmen einen Innovationspreis der Silicon-Valley-Community, sowie neben streng kontrollierten US-Umwelt-Gütesiegeln auch wirtschaftliche Unterstützung der Europäischen Kommission „Horizon 2020“ für besondere Nachhaltigkeit.

„SolarGaps“ stellt nicht einfach „nur“ automatische, solarbetriebene Außenjalousien her, sondern ein clever durchdachtes System für die verlustfreie Nutzung der Sonnenenergie: „SolarGaps“ Jalousien richten sich automatisch nach der Sonne und produzieren elektrische Energie für den Haushalt gleich mit. Pro 1qm Solarfläche produzieren die Jalousien bis zu 100 Watt Strom je Stunde. Die vom System umgewandelte Wechselstrom-Elektrizität kann gespeichert und per Netzkabelanschluss an Haushaltsgeräte oder an die Elektroversorgung einer Wohnung und eines Hauses angeschlossen werden.

Gesteuert werden die Photovoltaik-Außenrollos per Fernbedienung oder Smartphone-App. Auch mit „Alexa“ und „Google Home“ sowie „Echo“ sind die cleveren Jalousien bedienbar.

Stromkosten reduzieren, zeitgleich die Räume temperieren und vor gleißendem Licht schützen. dabei gleichzeitig umweltfreundlich enorm viel CO2 einsparen, nachhaltig leben und arbeiten: das alles bieten nur die SolarGaps-Fensterjalousien.

Nun kann jeder Haushalt eigenen Strom produzieren, auch dann, wenn sich das Dach nicht eignet oder schon mit Solarpaneelen belegt ist: SolarGaps macht es möglich, denn Fenster befinden sich ja an jedem Gebäude. Auch Büro- und Verwaltungsgebäude können nachgerüstet werden. So würde jedes Büro hinter den Fenstern CO2 frei und vollständig umweltfreundlich Strom für den Arbeitsalltag produzieren. Außerhalb der Arbeitstage wird der Strom gespeichert und kann jederzeit abgerufen werden.

Interessierten Redaktionen und Blogs stellt SolarGaps gerne 1 aktive Lamelle (Paneel) mit USB-Anschluss zum Test zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich an die deutsche Pressestelle von SolarGaps.

Iryna Savytska präsentiert Ihnen gerne die SolarGaps Solarjalousien. Iryna spricht hervorragend Deutsch und perfekt Englisch.

Kontakt: Iryna Savytska 0038 067 11363-08 Email: is@solargaps.com
Business Development Lead > Deutsch- und Englisch sprechend

Am besten sind folgende Termine geeignet:

Düsseldorf: 11. bis 13. März,
Stuttgart: 22. bis 28. April, Haus, Holz, Energie-Messe
München: 15. – 17. Mai, Smarter E Europe
Berlin: 14 – 15. Sept., Green world tour

https://solargaps.com/for-business/
https://de.solargaps.com/

SolarGaps USA – 479 Jessie St San Francisco, CA 94103

Pressestelle:
solargaps

SolarGaps ist ein innovatives Start-up Unternehmen mit Hauptsitz in Kiev und Dependance in San Francisco/USA. Umwelt- und Klimaschutz stehen im Mittelpunkt der Erfindungen des jungen Teams. Alle Mitarbeitende sprechen Englisch, Iryna und Ivan sprechen zudem perfekt Deutsch.

Hier geht es zum Blog:
https://solargaps.com/blog/

Bei weiterführendem Interesse können Sie sich auch gerne an das deutsche Presse- und Informationsbüro wenden: 04526 – 3397862
redaktion@solargaps-presse.de

Firmenkontakt
Solargaps
Iryna Savytska
Dorohozhytska 3
04119 Kyiv
0038 067 11363-08
redaktion@solargaps-presse.de
https://solargaps.com/

Pressekontakt
Solargaps Pressestelle
Manfred Turner
Windmühlenkamp 16
24326 Dersau
04526-3397862
redaktion@solargaps-presse.de
https://www.avtp.de/solargaps

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

HPS: Crowdinvesting-Kampagne über WIWIN

Batteriespeicher ermöglicht komplette Energieautarkie für jeden

Mit dem hocheffizienten Speichersystem „Picea“ von HPS Home Power Solutions können sich Privathaushalte in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage komplett unabhängig machen von den immer weiter steigenden Strompreisen der Energiekonzerne. Über WIWIN, die Online-Plattform für nachhaltiges Investieren, startet jetzt die Crowdinvesting-Kampagne für das Berliner Batteriespeicher-Startup.

Ab sofort können sich Anleger auf der Online-Plattform WIWIN im Rahmen einer Genussschein-Emission mittelbar am Erfolg der HPS Home Power Solutions beteiligen und so in eine der Kerntechnologien der Energiewende investieren. Die Batterie der Anlage „Picea“ des Berliner Unternehmens ermöglicht eine Verwendung des per Photovoltaikanlage erzeugten Stroms am Abend und in der Nacht. Einzigartig für den Einfamilienhaus-Sektor ist, dass das System die Sonnenenergie im Sommer in Form von Wasserstoff speichert. Diese Variante ist etwa zehnmal günstiger als die Speicherung in Lithium-Ionen-Batterien. Im Winter wird der Wasserstoff in der integrierten Brennstoffzelle wieder in Strom und Wärme umgewandelt. Anders als bei vergleichbaren Speichersystemen versorgen sich Privathaushalte mit der Speicherlösung von HPS also tatsächlich zu einhundert Prozent mit selbst erzeugter Energie.

Matthias Willenbacher, Gründer von WIWIN und seit fast 25 Jahren in den erneuerbaren Energien engagiert, ist von den Zukunftsaussichten des Startups überzeugt: „Wenn die Energiewende gelingen soll, müssen mehr Menschen ihren eigenen Strom erzeugen und auch selbst verbrauchen. Nur so werden auf lange Sicht die CO2-Emissionen abnehmen und ein teurer Netzausbau verhindert. Speichersysteme spielen dafür eine extrem wichtige Rolle. Dank des revolutionären Energiespeichers von HPS Home Power Solutions haben Kunden die Chance, ihre Energieversorgung vollständig in die eigenen Hände zu nehmen – das ist in der Branche absolut einzigartig.“

Investieren wie ein Venture Capitalist

Das Fundingziel der Crowdinvesting-Kampagne über die Online-Plattform WIWIN liegt bei 400.000 Euro. Das Fundinglimit liegt dabei bei maximal 900.000 Euro. Die Emission ergänzt die Mitte Januar erfolgreich abgeschlossene Finanzierungsrunde des Startups über 7,5 Millionen Euro. Das Berliner Greentech-Unternehmen nutzt das investierte Kapital zur Finanzierung der Produktion seines Energiespeichers „Picea“. Zusätzlich sollen Marketing- und Vertriebsstrukturen aufgebaut bzw. verbessert werden.

Die Genussschein-Emission erfolgt in Form eines Crowdinvestings. Bei der speziellen Form der Kapitalanlage investiert eine große Anzahl von Kleinanlegern und unterstützt damit mittelbar die erfolgreiche Weiterentwicklung der Anlage „Picea“. Investitionen werden gebündelt und sind so schon mit niedrigen Geldbeträgen möglich. „Dadurch können auch Kleinanleger an den wirtschaftlichen Erfolgen unseres Unternehmens teilhaben“, sagt Zeyad Abul-Ella, Geschäftsführer der HPS Home Power Solutions GmbH. „Diese Möglichkeit zur mittelbaren Beteiligung am Erfolg unseres Startups ist einzigartig und nur bei WIWIN möglich“, so Abul-Ella weiter. Das Besondere: Eine eigens gegründete Gesellschaft begibt nachrangige Genussscheine, bündelt die Investitionen der Crowdinvestoren und übernimmt mit dem Genusskapital Geschäftsanteile an der HPS Home Power Solutions GmbH. Die Anleger können auf diese Weise ähnlich einer echten Venture Capital-Beteiligung in das innovative Startup investieren.

Das Interesse potentieller Investoren ist groß: Nach dem WIWIN-Award 2018 hatten bereits zahlreiche Anleger Interesse an einer Investition in den Award-Gewinner HPS geäußert. Ab sofort ist die Zeichnung der Genussscheine für alle Investoren möglich unter www.wiwin.de/produkt/home-power-solutions

Gesetzliche Hinweise
Für das Angebot des Wertpapiers wurde ein Wertpapier-Informationsblatt veröffentlicht. Dieses kann kostenlos unter www.wiwin.de/produkt/home-power-solutions abgerufen oder bei der wiwin GmbH & Co. KG, Schneebergerhof 14, 67813 Gerbach in Papierform angefordert werden. Der Erwerb dieses Wertpapiers ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

WIWIN, die Online-Plattform für nachhaltiges Investieren, vermittelt Kapitalanlagen in den Bereichen erneuerbare Energien, nachhaltige Startups und energieeffiziente Immobilien. WIWIN wurde 2011 von Matthias Willenbacher mit dem Ziel gegründet, private Anleger stärker an der Energiewende zu beteiligen. Das Unternehmen entstand als Schwestergesellschaft der Juwi AG, einem seit fast 25 Jahren tätigen Projektentwickler für erneuerbare Energien. Mehr als 5.000 Anleger haben über die Online-Plattform WIWIN bereits über 54 Millionen Euro in nachhaltige Projekte investiert. Alle abgeschlossenen Projekte sind erfolgreich verlaufen, mehr als 48 Millionen Euro wurden in Form von Zinsen und Tilgung bereits an die Anleger zurückgezahlt.

Firmenkontakt
wiwin GmbH & Co. KG
Matthias Willenbacher
Schneebergerhof 14
67813 Gerbach
06131/9714-200
06131/9714-100
info@wiwin.de
http://www.wiwin.de

Pressekontakt
wiwin GmbH & Co. KG
Charlotte Bieger
Große Bleiche 18-20
55116 Mainz
06131/9714-143
06131/9714-100
bieger@wiwin.de
http://www.wiwin.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mit Kohldampf in den Kohleausstieg

Zu viel Kohle für die Stromkonzerne – Enyway und Gustavo Gusto verschenken 100.000 pizzakartongroße Solaranlagenstücke

Die Kohlekommission hat den ersten Schritt getan, aber es geht schneller. Enyway, der Online-Marktplatz für Energie, und der Tiefkühlpizzahersteller Gustavo Gusto bieten deshalb lukrativen Kohleausstieg für jeden und verschenken 100.000 pizzakartongroße Solaranlagenstücke.

Geretsried/Hamburg, 29. Januar 2019 – Die deutsche Kohlekommission hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Das Ergebnis zeigt in die richtige Richtung, trotzdem: Der Ausstieg aus der Kohle verläuft zu langsam, statt dem Klimaschutz stehen die Interessen und die Entschädigungen der Kohle-Konzerne im Vordergrund. Die Startups enyway und Gustavo Gusto bündeln deshalb jetzt ihre Kräfte und machen 100.000 Pizza-Esser zu potentiellen Solarstromproduzenten einer gemeinsamen Solaranlage. Damit zeigen sie eine innovative und kostengünstige Alternative für den Verbraucher. Das ist insbesondere für Mieter ohne eigenes Hausdach ein einzigartiges Angebot.

Frei nach dem Motto „Mit Kohldampf in den Kohleausstieg“ gibt“s ab sofort die ersten, limitierten pizzakartongroßen Solaranlagenstücke auf www.enyway.com/gustavogusto kostenlos. Im Anschluss ist dieses Angebot dann exklusiv für Käufer einer Gustavo Gusto-Aktionspizza gültig. Damit verschenken die beiden Unternehmen reale Solaranlagenstücke im Wert von je 39 Euro. Die gesamte Aktion ist zunächst auf 100.000 Anmeldungen begrenzt.

„Während die Kohlekommission in Subventionen denkt, sehen wir die wirtschaftlichen Chancen und handeln. Gerade in Zeiten des Umbruchs muss in zukunftsweisende Ideen investiert werden“, erklärt Varena Junge, Mitgründerin von enyway, die innovative Kooperation.

Die pizzakartongroßen Solaranlagenstücke sind 0,1 qm groß, in Summe ergeben sie die Fläche von zwei Fußballfeldern. Mit dem erzeugten Strom einer Solarpizza spart man durchschnittlich 20 Kilogramm CO2 im Jahr im Vergleich zu Strom aus Kohlekraft. Jeder Einzelne kann diesen Strom entweder von enyway vermarkten lassen oder selbst zu Hause verbrauchen. „So einfach war“s noch nie, zu einer eigenen Solaranlage zu kommen“ erklärt Christoph Schramm, Geschäftsführer der Franco Fresco GmbH, zu der Gustavo Gusto gehört. „Einfach Pizza essen, und schon gehört sie dir!“

Gustavo Gusto & enyway – ein außergewöhnliches Duo

Gustavo Gusto ( www.gustavo-gusto.de) hat eine neuartige Tiefkühlpizza auf den Markt gebracht, und das sehr erfolgreich. Mit preisgekröntem Design, regionalen Zutaten und echtem italienischen Geschmack wächst das Unternehmen aus Geretsried derzeit stark und fordert damit etablierte Firmen heraus. Enyway ist die weltweit erste kommerzielle Online-Plattform für Strom von Mensch zu Mensch und vermarktet subventionsfreie Solaranlagenflächen für jeden ab Pizzakarton-Größe, die Zuordnung erfolgt dank Blockchain-Technologie fälschungssicher.

Und genau da setzen die beiden Innovationsführer ihrer Branchen jetzt an und schmieden eine außergewöhnliche Allianz, um die erneuerbaren Energien zu fördern und somit den Kohleausstieg zu beschleunigen. „Wir bündeln unsere Kräfte, um Verbrauchern eine Alternative zu bieten. Wir schieben den Kohleausstieg nicht auf die lange Bank – sondern in den Pizzaofen“, sagt Christoph Schramm. Und Varena Junge ergänzt: „Mit Pizza und Erneuerbaren machen wir Kohle und Konzerne überflüssig.“

Über enyway
Enyway ( https://www.enyway.com) ist ein Blockchain-basierter Online-Marktplatz für Energie – bekannt als weltweit erste kommerzielle Peer-to-Peer-Plattform für Ökostrom direkt vom Erzeuger. Klassische Energieversorger werden damit überflüssig, dezentrale Erneuerbare gestärkt und der Energiemarkt demokratisiert.
Enyway ist aus Deutschlands größtem Ökostromanbieter LichtBlick entstanden. Seit Sommer 2017 ist enyway als eigenständiges Unternehmen am Markt und beschäftigt im Büro in Hamburg rund 60 Mitarbeiter.

Über Gustavo Gusto
Gustavo Gusto ist eine junge Marke mit einem großen Versprechen: Die erste Tiefkühlpizza anzubieten, die genau so lecker, so knusprig, so authentisch schmeckt wie frisch beim Italiener. Jede Pizza wird einzeln von Hand geformt, im Steinofen gebacken und nur mit hochwertigsten, weitgehend regionalen Zutaten belegt. Auf künstliche Backtriebmittel und Aromen wird dabei komplett verzichtet. Eben alles wie in einer echten Pizzeria. Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH und beschäftigt am Stammsitz in Geretsried (Bayern) rund 170 Mitarbeiter.

Presse-Kontakte:
Patricia Franzius
Gustavo Gusto | Spreestraße 34 | 82538 Geretsried | Germany
Phone +49 8171 911 72 50 | E-Mail p.franzius@gustavogusto.com

Alex von Kuczkowski
enyway GmbH | Große Reichenstraße 27 | 20457 Hamburg | Germany
Mobil +49 151 196 728 81 | E-Mail presse@enyway.com

Gender Disclaimer: Wir verwenden hier das Maskulin. Wir meinen damit aber immer Personen jeglichen Geschlechts

Gustavo Gusto ist eine Marke der Franco Fresco GmbH, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Tiefkühlpizza zu revolutionieren. Eine Tiefkühlpizza , die genau so lecker, so knusprig, so authentisch schmeckt wie frisch beim Italiener. Jede Pizza wird einzeln von Hand geformt, im Steinofen gebacken und nur mit hochwertigsten, weitgehend regionalen Zutaten belegt. Auf künstliche Backtriebmittel und Aromen wird dabei komplett verzichtet. Derzeit bietet das Unternehmen vier unterschiedliche Sorten an, die es in Lebensmittelgeschäften in Deutschland und Österreich zu kaufen gibt. Das Unternehmen beschäftigt am Stammsitz in Geretsried (Bayern) ) rund 170 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
Gustavo Gusto
Christoph Schramm
Spreestraße 34
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 50
c.schramm@gustavogusto.com
http://www.gustavo-gusto.de

Pressekontakt
Gustavo Gusto
Patrizia Franzius
Spreestraße 34
82538 Geretsried
+49 8171 911 72 50
p.franzius@gustavogusto.com
http://wwww.gustavogusto.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Einzigartige Solar-Innovation sucht deutsche Handelspartner

Stromkosten reduzieren, Räume temperieren und vor gleißendem Sonnenlicht schützen, CO-2 für Umwelt und Klima einsparen, dabei autonomer und nachhaltig leben oder arbeiten: Das alles zusammen ermöglichen die SolarGaps-Fensterjalousien.

Sonnenblumen inspirierten Yevgeniv Erik für die einzigartige „all-in-one“ Solar-Jalousien-Technik, die nach dreijähriger Entwicklungsarbeit erstmals in Deutschland präsentiert werden.

Schon frühzeitig erreichte das Startup Unternehmen „SolarGaps“ mit seinen klimaschützenden Solarjalousien internationales Interesse mit einem enormen Bekanntheitsgrad. Aufgrund der einzigartigen Nachhaltigkeit unterstützte die Europäischen Kommission „Horizon 2020“ die Weiterentwicklung und nach dreijähriger Entwicklung mit anschließender Markteinführung in den USA präsentiert „SolarGaps“ die sich selbst ausrichtenden und Haushaltsstrom produzierenden Photovoltaik-Jalousien nun erstmals in Deutschland. Für die intelligente Technik der Photovoltaik-Außenrollos erhielt das Unternehmen 2017 den Innovationspreis der Silicon-Valley-Jury, weitere Auszeichnungen und streng kontrollierte US-Umwelt-Gütesiegel folgten.
https://solargaps.com/

„SolarGaps“ Jalousien richten sich automatisch nach der Sonne aus und produzieren dabei elektrische Energie für den Haushalt gleich mit. Die Solarleistung liegt bei einem KPI-Wert von 22,4% und wird im eigenen System in Wechselstrom umgewandelt. Der Strom wird gespeichert und per Netzkabel an Haushaltsgeräte verteilt oder in die Elektroversorgung einer Wohnung und eines Hauses eingespeist. Die Steuerung der Photovoltaik-Außenrollos erfolgt per Fernbedienung, am PC oder mit der Smartphone-App. Auch mit „Alexa“ und „Google Home“ sowie „Echo“ sind die cleveren Jalousien bedienbar. Nun kann jeder Haushalt eigenen Strom produzieren: SolarGaps macht es möglich, denn Fenster befinden sich an jedem Gebäude. Die Nachrüstung von Büro- und Verwaltungsgebäude sorgt für kostenlosen, CO2 freien Strom für den Arbeitsalltag in jedem Büro. Außerhalb der Arbeitstage wird die Elektrizität gespeichert, um jederzeit abgerufen zu werden.

Das ukrainische Unternehmen mit Dependance in Kalifornien sucht etablierte, umweltbewusste Importpartner mit Beratungs- und Installationskompetenz in Deutschland. „SolarGaps“ bietet neben guten Konditionen regionale Exklusivität, sowie ein hervorragendes Image mit bedeutsamen Umweltsiegeln, perfekt Deutsch sprechende Mitarbeitende, einen hohen Bekanntheitsgrad und eine deutsche Pressestelle. So wird Ihr Unternehmen ohne eigenen Aufwand noch bekannter und partizipiert an unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Vorführungen mit Gesprächen in D oder nach Absprache:
in MÜNCHEN vom 15. bis 19. Januar 2019
in DÜSSELDORF vom 12. bis 14. März 2019
in HANNOVER vom 01. bis 05.04.2019
in HANNOVER vom 23. bis 27.04.2019
in SUTTGART vom 25. bis 28.04.2019
in NÜRNBERG vom 07. bis 09.05.2019

Haben Sie Interesse? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
Wir freuen uns auf Sie! Hier geht zur Busines-Page fürPartnerunternehmen
https://solargaps.com/for-business/

Hier geht es zum SolarGaps Blog:
https://solargaps.com/blog/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=8u4a3Y-Zk6k
Bei Youtube finden sich auch Tutorials für den Anbau und Kundenmeinungen aus den USA und Spanien

SolarGaps ist ein innovatives Start-up Unternehmen mit Hauptsitz in Kiev und Dependance in San Francisco/USA. Umwelt- und Klimaschutz stehen im Mittelpunkt der Erfindungen des jungen Teams. Alle Mitarbeitende sprechen Englisch, Iryna und Ivan sprechen zudem perfekt Deutsch.

Hier geht es zum Blog:
https://solargaps.com/blog/

Bei weiterführendem Interesse können Sie sich auch gerne an das deutsche Presse- und Informationsbüro wenden: 04526 – 3397862
redaktion@solargaps-presse.de

Firmenkontakt
Solargaps
Iryna Savytska
Dorohozhytska 3
04119 Kyiv
0038 067 11363-08
redaktion@solargaps-presse.de
https://solargaps.com/

Pressekontakt
Solargaps Pressestelle
Manfred Turner
Windmühlenkamp 16
24326 Dersau
0049 4526 – 3397862
redaktion@solargaps-presse.de
https://www.avtp.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kyocera veröffentlicht konsolidiertes Konzernergebnis für das erste Halbjahr, das am 30. September 2018 endete

Die Kyocera Corporation veröffentlicht das konsolidierte Konzernergebnis für die erste Hälfte des Geschäftsjahres 2019 (das „erste Halbjahr,“ oder „GJ 19, H1“). Die ersten sechs Monate endeten am 30. September 2018. Mit dem Start dieses Geschäftsjahres haben die Kyocera Corporation und ihre konsolidierten Tochterunternehmen die International Financial Reporting Standards („IFRS“) an Stelle der U.S. Generally Accepted Accounting Principles als Rechnungslegungsvorschriften übernommen. Die Finanzdaten des vorherigen ersten Halbjahres („GJ 18, H1“, das am 30. September 2017 endete) und des vorherigen Geschäftsjahres („GJ 2018“, das am 31. März 2018 endete) wurden entsprechend der IFRS Vorgaben zur Vergleichsanalyse umgegliedert. Die vollständigen Zahlen liegen bereit unter: https://global.kyocera.com/ir/library/f_results.html

Zusammenfassung des konsolidierten Ergebnisses
Das Unternehmen erreichte einen Halbjahres-Nettoumsatz in Höhe von 800.638 Millionen Yen (JPY) bzw. 6.065 Millionen Euro. Das entspricht einer Zunahme von 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dieser Zuwachs ist sowohl auf neue Einnahmen durch erworbene Geschäftsbereiche im Geschäftsjahr 2018 zurückzuführen als auch auf übergreifendes Einnahmenwachstum im Komponentengeschäft und der Document Solutions Produktsparte. Das Unternehmen erzielte damit im zweiten Jahr in Folge einen Rekord-Nettoumsatz im ersten Halbjahr.

Der Betriebsgewinn stieg gegenüber dem vorherigen Halbjahr um 19,2 Prozent auf 82.601 Millionen Yen (JPY) bzw. 626 Millionen Euro. Das lag vor allem an der Ausweitung der Vertriebsmaßnahmen und an Kostenreduzierungsmaßnahmen in jedem Geschäftsbereich.

Das Ergebnis vor Ertragssteuern stieg um 16,4 Prozent auf 105.689 Millionen Yen (JPY) bzw. 801 Millionen Euro, während der den Eigentümern des Mutterunternehmens zurechenbare Reingewinn um 23,6 Prozent wuchs und 78.394 Millionen Yen (JPY) bzw. 594 Millionen Euro betrug. Beide erreichten wie die Ergebnisse der ersten Jahreshälfte eine Rekordhöhe.

Die durchschnittlichen Wechselkurse in den ersten sechs Monaten zeigen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Aufwertung des japanischen Yen um nahezu 0,9 Prozent gegenüber dem U.S.-Dollar auf 110 Yen (JPY) und eine Schwächung um 3,2 Prozent auf 130 Yen (JPY) gegenüber dem Euro. Als Folge wurden der Nettoumsatz und das Ergebnis vor Ertragssteuern um rund 1 Milliarde Yen (JPY) (7,6 Millionen Euro) bzw. 1,5 Milliarden Yen (JPY) (11,4 Millionen Euro) im Vergleich zum vorherigen ersten Halbjahr angehoben.

Konsolidierte Erwartungen für das am 31. März 2019 endende Geschäftsjahr
Die Finanzdaten der ersten Hälfte des Geschäftsjahres liegen im Rahmen der vom Unternehmen vorhergesagten Ergebnisse, die eine stabile Nachfrage nach Industriekomponenten, nach Komponenten für den Automobilsektor und elektronische Geräte angenommen hatten. Das Unternehmen erwartet, dass in der zweiten Geschäftsjahreshälfte generell die Nachfrage nach Bauteilen stabil bleiben wird, die in Industriemaschinen und Komponenten für den Automotive-Sektor verwendet werden, und die Lieferkette für Smartphones saisonalen Anpassungen unterworfen werden wird.

Die Umsätze im Equipment- und Systemgeschäft werden nach Ansicht des Unternehmens ebenfalls als Folge der verstärkten Verkaufsmaßnahmen der Document Solutions Group steigen. Dazu beitragen werden auch die Maßnahmen zur Profitabilitätssteigerung im Segment der Telekommunikationsbauteile. Auch wenn die Einnahmen aus dem Solarenergiegeschäft unter den Erwartungen bleiben, werden das die Gewinne aus den andere Geschäftsbereichen ausgleichen. Auf dieser Basis bleibt das Unternehmen bei den bisherigen Vorhersagen vom 26. April 2018 zum Nettoumsatz und Gewinn für das Geschäftsjahr, das am 31. März 2019 enden wird.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Mit Ausnahme der enthaltenen historischen Daten umfasst dieses Dokument Prognosen und zukunftsgerichtete Aussagen, die auf gegenwärtigen Annahmen und Überzeugungen beruhen, die auf Basis der aktuell erhältlichen Informationen getroffen wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten durch Faktoren wie, aber nicht beschränkt auf das Folgende: (1) die generellen Bedingungen der japanischen und weltweiten Wirtschaft, (2) unerwartete Veränderungen in den ökonomischen, politischen und rechtlichen Bedingungen in den Ländern, in denen wir aktiv sind, (3) unterschiedliche Exportrisiken, die Einfluss auf den signifikanten Anteil unserer Einnahmen aus den überseeischen Umsatz nehmen können, (4) der Effekt von Wechselkursschwankungen auf die Betriebsergebnisse, (5) starker Wettbewerbsdruck auf unsere Produkte, (6) Schwankungen beim Preis und der Lieferfähigkeit in der benötigten Qualität der Rohmaterialien, die wir in unseren Produkten verarbeiten, (7) Produktionsverzögerungen oder Defekte, die von ausgelagerten oder internen Produktionsprozessen herrühren, (8) Engpässe bei oder steigende Kosten für Strom, die unsere Produktion und Vertriebsmaßnahmen beeinflussen, (9) die Möglichkeit, das zukünftige Initiativen und prozessuale Forschungs- und Entwicklungsarbeiten nicht die gewünschten Ergebnisse erbringen, (10) von uns erworbene Unternehmen und Anlagen nicht den Gewinn oder die Rendite erbringen bzw. nicht die Geschäftsfelder eröffnen, (11) die Erfolglosigkeit bei der Gewinnung und dem Halten erfahrener Mitarbeiter, besonders von Ingenieuren und technischem Personal, (12) Zerstörung unseres Informationssicherungssystem durch Cyberangriffe und die signifikanten Kosten, um die Systeme wiederherzustellen bzw. am Laufen zu halten, (13) ungenügende Sicherung unserer Unternehmensgeheimnisse und unserer geistigen Eigentumsrechte wie Patente, (14) Ausgaben im Zusammenhang mit Lizenzen, die wir zur Aufrechterhaltung der Produktion und des Vertriebs der Produkte benötigen, (15) Umwelthaftungen und Compliance-Verpflichtungen durch schärfere Umweltgesetze und Regelungen, (16) unbeabsichtigte Konflikte mit Gesetzen oder neu erlassenen Gesetzen und Regeln, (17) die Beeinträchtigung unseres Marktes oder unserer Lieferketten durch Terrorismus, Seuchen, Kriege oder ähnlicher Ereignisse, (18) Erdbeben und anderer Naturkatastrophen, die unser Hauptquartier oder wichtigsten Einrichtungen in Mitleidenschaft ziehen oder unsere Zulieferer und Kunden, (19) Kreditrisiken für Handelsforderungen, (20) Wertschwankungen bei und Wertminderungen von Sicherheiten und Vermögenswerten, die wir halten, (21) Wertminderungen von Sachanlagen, Fabriken und Bauteilen, Goodwill und immateriellem Anlagevermögen, (22) unerfüllte latente Steueransprüche und andere Verbindlichkeiten für unberücksichtigte Steuervorteile und (23) Änderungen bei den Rechnungslegungsvorschriften.

Aufgrund dieser Risken und Unwägbarkeiten sowie anderer Faktoren können sich unsere aktuellen Ergebnisse, Leistungen, Erfolge oder unsere finanzielle Lage substanziell von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen, Erfolgen oder unserer finanziellen Lage, wie wir sie hier beschrieben haben, unterscheiden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen nach dem Datum dieses Dokuments öffentlich zu aktualisieren.
https://global.kyocera.com/ir/disclaimer.html

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Str. 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Pressemitteilungen

KYOCERA präsentiert innovative Technologien und Produkte auf der CEATEC JAPAN 2018

Das breite Spektrum reicht von Automobiltechnologien bis hin zu Energiemanagementlösungen, mit denen Kyocera modernste Technologien für die vernetzte Gesellschaft demonstriert.

KYOCERA präsentiert innovative Technologien und Produkte auf der CEATEC JAPAN 2018

KYOCERA präsentiert innovative Technologien und Produkte auf der CEATEC JAPAN 2018

Auf der CEATEC JAPAN 2018, die zu Asiens größten Fachmessen für innovative IT und Elektronik zählt und im Makuhari Messe International Convention Complex (Chiba pref., Japan) stattfindet, zeigt die Kyocera Gruppe vom 16. bis 19. Oktober ausgewählte Produkte und Technologien. Unter dem Standkonzept „Mit IoT eine Zukunft für Mensch und Gesellschaft schaffen“ demonstriert die Kyocera Group ihre Produkte und Lösungen in den fünf Bereichen Mobilität, Energie, Spitzentechnologie, Lifestyle und Netzwerke.

Mobilität
Eine sichere und komfortable Mobilitätsgesellschaft entsteht durch moderne Fahrerassistenzsysteme und vernetzte Fahrzeuglösungen. Die neuesten Systeme nutzen innovative Produkte von Kyocera mit künstlicher Intelligenz (KI), Augmented Reality (AR) und Kommunikationstechnologie. Im Zusammenspiel schaffen sie Connected-Car-Lösungen, die für das IoT im Automobilsektor unverzichtbar sein werden. Messebesucher können das Kyocera Konzeptfahrzeug mit seinem interaktiven Fahrersitz, einzigartigen Geräten und Systemen testen. Kyocera trägt mit seinem Engagement in diesem Segment einen wichtigen Beitrag zur vernetzten Mobilitätsgesellschaft bei.
Highlights: 3DAR Head-up-Display (HUD), Rückfahrkamera mit AI-Erkennung, Millimeterwellenradar zur Überwachung der Fahrzeugumgebung, Vehicle-to-Infrastructure (V2I) Straßeneinheit, haptische Feedback-Technologie HAPTIVITY®(1), elektronische Steckverbinder

Energie
Die Reduktion des Kohlenstoffverbrauchs in der Gesellschaft ist ein entscheidendes Thema auf weltweiter Ebene. Kyocera-Technologie trägt zur Energieoptimierung bei, indem sie Solarstromerzeugungssysteme, Speicherbatterien und Elektroautos für Einzelhaushalte kombiniert und Energiemanagement-Lösungen anbietet, die Häuser und Städte vernetzt. Kyocera zeigt Beispiele, wie das Unternehmen zum intelligenten Umgang der Gesellschaft mit Energien beiträgt.
Highlights: VPP-Testprojekt, lokales Energie-Business, Speichersystem mit Vehicle-to-Home (V2H) Funktion

Spitzentechnologie
Geräte mit neuen, von Kyocera entwickelten Technologien fördern die Verbreitung von IoT. Kyocera stellt Schlüsseltechnologien vor, die in den verschiedensten Industrien von Fertigungsbetrieben bis hin zum Gesundheitswesen eingesetzt werden.
Highlights: Kompakte, auf metallischen Objekten montierbare Antenne Amcenna, einen mit Kamera und LIDAR ausgestatteten Sensor, 3-Achsen-Kristall-Kreiselsensor, Zellsortier- und Densitometergerät, membranartiger Oberflächenspannungssensor

Lifestyle
Innovative Technologien spielen auch beim alltäglichen Komfort eine wichtige Rolle. Kyocera stellt daher einzigartige Produkte vor, die das Leben angenehmer und einfacher machen. Sensorgeräte zur Messung von Vitalparametern dienen der medizinischen Vorsorge und ermöglichen dies in einem komfortablen Rahmen. Zudem werden LPWA-kompatible IoT-Geräte mit ihren unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten gezeigt.
Highlights: Audio/Vibrationsstellglied, Hörgerät mit Blutflusssensor, Bildkorrekturstabilisierung in Echtzeit, tragbares Gerät mit Vital-Sensor, LWPA entsprechende/s IoT-Gerät/Taste, tragbares Mikroskop mit Videofunktion für Kontrastphasen

Netzwerke
Kyocera Communication Systems Co., Ltd. bietet in Japan „Sigfox“, einen IoT-Netzwerklösungsdienst, der sich durch niedrige Kosten, geringen Stromverbrauch und Langstreckenübertragung auszeichnet. Bis zum Jahr 2020 plant das Unternehmen, 99 Prozent der japanischen Bevölkerung damit zu versorgen. Das System spielt eine wichtige Rolle bei nahezu allen Verbindungen über ein IoT-Netzwerk, dazu zählen auch Einsatzmöglichkeiten beim Monitoren von älteren Menschen, bei der Verhinderung von Fahrraddiebstahl und der Absicherung von quantitativ wie auch qualitativ beständigen Ernten.
Highlights: Sigfox (Beispiel zur Verhinderung von Fahrraddiebstahl)

(1) HAPTIVITY® ist eine eingetragene Marke von Kyocera

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera -Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 188
02131/16 37 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/2050 4193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Aktuelle Nachrichten Energie/Natur/Umwelt Internationales Pressemitteilungen

Utility Drones Market to exceed $538.6 million by 2023; at a CAGR of 37.34%

MarketsandMarkets Research Private LtdThe utility drones market is expected to grow from estimated at USD 110.2 million in 2018 to USD 538.6 million by 2023 at a CAGR of 37.34% from 2018 to 2023. This growth can be attributed to the rising demand for minimizing outages in transmission & distribution infrastructure and reachability in hazardous locations.

Browse 79 market data Tables and 37 Figures spread through 140 Pages and in-depth TOC on Utility Drones Market – Global Forecast to 2023
https://www.marketsandmarkets.com/Market-Reports/utility-drone-market-145498079. html

Power segment is expected to hold the largest share of the drones market, by end-user, during the forecast period.

The power segment is expected to lead the drones market in 2018 and is projected to have the largest market share during the forecast period. The growth of the power segment is driven by increase in population and rising demand for electricity. The benefits of utility drones in the power industry include cutting down of operation and maintenance costs; increasing worker safety considering their ability to operate drones in potentially dangerous areas; use of little or no fuel; and a negligible environmental impact. These factors drive the growth of the power segment of utility drones market.

Download PDF Brochure @ https://www.marketsandmarkets.com/pdfdownload.asp?id=145498079

North America: the leading market for utility drones

In this report, the utility drones has been analyzed with respect to 5 regions, namely, Asia Pacific, Europe, North America, South America, and the Middle East & Africa. The market in North America is about to enter the drones market in 2018. The EIA’s in 2018. The EIA’s Annual Energy Outlook 2016 has stated that the share of energy generation from renewable and nuclear energy sources in North America would grow by 45% by 2025. Rising investments in power infrastructure, increasing power consumption, and subsequently increasing power generation are major factors driving the growth of drones driveway in the region.

Utility Drones Market

Drivers:

Growing global demand for minimizing outages related to transmission infrastructure

Power outages have a global impact on the reliability of transmission systems. Reliability is a critical factor, especially for countries where energy prices are regulated. Power utilities face backlashes from regulatory authorities in terms of penalties, every time there is a power outage. A major cause of power outages has been interfering with tree branches with power lines. Drones have helped in minimizing search problems by acting as an asset management tool. Millions of dollars on inspecting difficult-to-reach infrastructures, from power lines to pipelines. Unmanned Aircraft Systems (UAS), or drones, have been found to be more effective in minimizing the downtime.

Time and cost efficiency

Drones help in providing a real-time image of a problem/damage in the utility asset, which ultimately expedites the correcting measures. Deploying manned helicopters, vehicle patrols, and footpaths to inspect power lines and surrounding vegetation is extremely costly for utility companies. Use of drones for inspection has helped to significantly reduce costs helped while providing high-quality, detailed images of the damage to overhead utility lines.

Restraints:

Legal regulations, across the globe, have constrained advances in the utility drones market. Although utility drones are extremely useful to utility companies, they have limited freedom owing to the Federal Aviation Administration (FAA). These regulations, in particular, exclude drone operations in some circumstances such as Beyond Visual Line Of Sight (BVLOS), over long distances, or at night. Considering that FAA has maintained a pace with the fast-growing drone technologies, it has failed to exploit all the benefits of drones to improve the efficiency and effectiveness of infrastructure inspection and disaster recovery efforts.

Make an Inquiry @ https://www.marketsandmarkets.com/Enquiry_Before_Buying.asp?id=145498079  

To enable an in-depth understanding of the competitive landscape, the report includes the profiles of some of the top players in the utility drones market. The key players in the market are Cyberhawk (Scotland), Delair (France), Measure (US), Precision Hawk (US), and HEMAV (Spain).

About MarketsandMarkets ™

MarketsandMarkets ™ provides quantified B2B research on 30,000 high growth opportunities/threats 70% to 80% of worldwide companies‘ revenues. Currently servicing 7500 customers worldwide including 80% of global Fortune 1000 companies as clients. Almost 75,000 top officers across eight markets worldwide approach MarketsandMarkets ™ for their pain points around

Our 850 fulltime analyst and SMEs at MarketsandMarkets ™ are following the „Growth Engagement Model – GEM“. The GEM aims to identify new opportunities, identify the most important customers, write attack, avoid and defend strategies, identify sources of incremental revenues for both the company and its competitors. MarketsandMarkets ™ now coming up with 1,500 MicroQuadrants (Positioning top players across leaders, emerging companies, innovators, strategic players) annually in high growth emerging segments. MarketsandMarkets ™ is going to spend more than 10,000 companies this year for their revenue planning and help them make their innovations/disruptions early to the market.

MarketsandMarkets flagship competitive intelligence and market research platform, „Knowledge store“ connects over 200,000 markets and entire value chains for deeper

Contact:
Mr. Shelly Singh
MarketsandMarkets™ INC.
630 Dundee Road
Suite 430
Northbrook, IL 60062
USA : 1-888-600-6441
sales@marketsandmarkets.com

Pressemitteilungen

REC Group und Hellmann Worldwide Logistics verlängern Vertrag

REC Group und Hellmann Worldwide Logistics verlängern Vertrag

Osnabrück, 23. August 2018. Hellmann Worldwide Logistics Netherlands und die führende europäische Marke für Photovoltaik (PV)-Solarmodule REC Group (REC) haben ihre Zusammenarbeit in Rotterdam, Niederlande, um weitere drei Jahre bis 2021 verlängert. REC ist ein globaler Anbieter von Solarenergielösungen mit Hauptsitz in Norwegen und operativem Geschäftssitz in Singapur.

Bis Ende 2017 produzierte REC mehr als 30 Millionen Panels, mit einer Kapazität von 7,6 GW sauberer, grüner Energie. Hellmann und REC arbeiten seit 2013 im Rahmen einer langfristigen Partnerschaft zusammen, die das gesamte Dienstleistungsportfolio von Hellmann abdeckt – von der Seefracht, über die Lagerung und Lagerverwaltung, die Distribution und Fiskalvertretung bis hin zu innovativen IOT-Tools entlang der gesamten Supply Chain. Hellmann erbringt seine Dienstleistungen für REC vom European Control Tower in Rotterdam aus. Mit einer Lagerfläche von rund 40.000 m² und mehr als 100 FTL /FCL Umschlägen pro Tag ist der Rotterdamer Control Tower der größte von insgesamt vier globalen Logistik Hubs, von denen aus Hellmann exklusiv Kunden aus der Renewable-Energy Branche betreut. Die weiteren Control Tower befinden sich in Dubai, Shanghai und New York.

„Hellmann hat die Bedürfnisse der Solarindustrie, die Dynamik unseres Geschäfts und die Auswirkungen auf das Supply Chain Management verstanden. Wir konnten uns jederzeit auf die Qualität der Leistungen verlassen – das ist in unserem Tagesgeschäft von unschätzbarem Wert. Wir freuen uns daher sehr, Hellmann weiterhin als Logistikdienstleister an unserer Seite zu haben“, sagt Tan Song Lian, Senior Logistics Manager von REC Group.

Hellmann Worldwide Logistics ist einer der weltweit führenden Logistikdienstleister für die Solarindustrie und ist in diesem Bereich kontinuierlich gewachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Osnabrück hat in den letzten Jahren ein maßgeschneidertes Logistikmodell für die Solarbranche entwickelt, unterstützt durch eine moderne IT-Infrastruktur und ein synchronisiertes globales Value Added Services-Portfolio.

„Die Solar-Industrie ist für Hellmann eine sehr wichtige Branche. Um in dem Bereich auch weiterhin zu wachsen, haben wir in den vergangenen Jahren mit den Control Towern ein erstklassiges globales Servicenetzwerk aufgebaut. In den einzelnen HUBs bündeln wir sämtliche Logistikdienstleistungen, die von der Branche nachgefragt werden“, so Robert Bommers, Chief Operating Officer Contract Logistics, Hellmann Worldwide Logistics.

Über REC Group
Seit seiner Gründung 1996 in Norwegen hat sich REC zu einem führenden, integrierten Unternehmen für Solarenergie entwickelt. Durch seine eigene vertikal integrierte Fertigung von Silizium über Wafer und Zellen bis hin zu hochwertigen Solarmodulen und sogar Komplettlösungen, bietet REC eine verlässliche Quelle für saubere Energie weltweit. REC ist bekannt für seine hohe Produktqualität, welche durch die niedrigsten Reklamationsraten der gesamten Industrie bestätigt wird. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Norwegen sowie operativen Geschäftssitz in Singapur und gehört zu Bluestar Elkem. Mit mehr als 2.000 Mitarbeitern weltweit produziert REC Qualitätsmodule mit einer Kapazität von 1,5 GW jährlich.

Über Hellmann
Hellmann Worldwide Logistics entwickelte sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistikanbieter. Im Jahr 2017 hat die Hellmann-Gruppe mit rund 13.000 Mitarbeitern in 255 Niederlassungen in 56 Ländern einen Umsatz von rund 3,2 Mrd. EUR erzielt. Über sein Partnernetzwerk ist das Unternehmen weltweit mit rund 19.500 Beschäftigten in 437 Büros in 162 Ländern vertreten. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per Lkw, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Das Unternehmen ist mit einem weltweiten Netzwerk mit 19.500 Beschäftigten in 437 Büros in 162 Ländern vertreten. Die Hellmann Gruppe hat 2017 mit 13.034 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,2 Mrd. EUR erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Contract Logistics, Branchen- und IT-Lösungen.

Kontakt
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Christiane Brüning
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0151-20340316
christiane.bruening@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Pressemitteilungen

KYOCERA TCL Solar stellt 28-MW-Solarkraftwerk in der japanischen Präfektur Miyagi fertig

Das zweitgrößte Solarkraftwerk des Unternehmens wird Strom für etwa 11.100 Durchschnittshaushalte bereitstellen.

KYOCERA TCL Solar stellt 28-MW-Solarkraftwerk in der japanischen Präfektur Miyagi fertig

KYOCERA 28-MW-Solarkraftwerk in Miyagi

Kyocera und Tokyo Century Corporation gaben bekannt, dass Kyocera TCL Solar LLC den Bau eines Solarkraftwerks mit einer Leistung von
28 Megawatt (MW) in der japanischen Stadt Taiwa, Distrikt Kurokawa, Präfektur Miyagi, abgeschlossen hat. Das Unternehmen hat das 28-MW-Solarkraftwerk in Zusammenarbeit mit der in Tokio ansässigen Tsuboi Corporation entwickelt und Ende Juni 2018 in Betrieb genommen.

Es ist das erste Solarkraftwerk des Unternehmens in der Präfektur Miyagi und sein zweitgrößtes nach dem 29,2-MW-Solarkraftwerk in der Präfektur Tottori. 103.950 von Kyocera gelieferte Solarmodule werden schätzungsweise 33.000 Megawattstunden (MWh) pro Jahr erzeugen – genug Strom, um etwa 11.100 Durchschnittshaushalte zu versorgen (1). Das Kraftwerk ist in der Lage, fast alle lokalen Haushalte in der Stadt Taiwa, die an Sendai City, das Herz der Tohoku-Region, grenzt, mit Strom zu versorgen. Da immer mehr Unternehmen sich in dem größten Industriepark der Präfektur Miyagi ansiedeln, finden in der Region Urbanisierung und Bevölkerungswachstum statt. Das Unternehmen hofft, dass sein Solarkraftwerk ein lokales Symbol für die Unterstützung der Menschen in der Region und die Entwicklung einer lokalen Gemeinschaft sein wird, während es sich gleichzeitig in die vielfältige Natur der Region einfügt.

Insgesamt hat Kyocera TCL Solar seit seiner Gründung im August 2012 bereits 67 Solarkraftwerke in ganz Japan errichtet – die neue 28-MW-Anlage eingerechnet. Die gesamte elektrische Energie, die seit Gründung des Unternehmens im August 2012 durch seine Solaranlagen erzeugt wurde, beträgt schätzungsweise 258,1 MW (2) Kyocera TCL Solar, Kyocera und Tokyo Century werden sich auch in Zukunft dafür engagieren, erneuerbare Energiequellen zu fördern und so zum Schutz der Umwelt und zur Schaffung einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen.

Projektübersicht
Standort: Stadt Taiwa, Distrikt Kurokawa, Präfektur Miyagi, Japan
Betreiber: Kyocera TCL Solar LLC
Co-Planer/Grundeigentümer: Tsuboi Corporation
Entwurf, Konstruktion und Wartung: Kyocera Solar Corporation, Tsuboi Corporation
Maximale Leistung: rund 28 MW
Solarmodule: 270-Watt-Kyocera-Module: 92.070; 280-Watt-Kyocera-Module: 11.880; gesamt: 103.950
Jährliche Stromerzeugung (Schätzung): rund 33.000 MWh (genug Elektrizität, um ungefähr 11.100 Standardhaushalte mit Strom zu versorgen)
Käufer der erzeugten elektrischen Energie: Tohoku Electric Power Co., Inc.
Betriebsbeginn: 21. Juni 2018

Unternehmensübersicht
Name: Kyocera TCL Solar LLC
Standort: Chiyoda-ku, Tokio, Japan
Anteilseigner: Tokyo Century Corporation (81 %) und Kyocera Corporation (19 %)
Gründung: August 2012

(1) Bei einem durchschnittlichen jährlichen Verbrauch von 2.973,6 kWh pro Haushalt. Quelle: Japan Atomic Energy Relations Organization (Grafisches Flipchart zu kerntechnischen und energiebezogenen Themen)
(2) Gesamtleistung der in Betrieb befindlichen Anlagen am 1. Juli 2018

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/1637188
021311637150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/20504193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Pressemitteilungen

Containerized Solar Generators Market Research Report 2018

This report studies the global Containerized Solar Generators market status and forecast, categorizes the global Containerized Solar Generators market size (value & volume) by manufacturers, type, application, and region. This report focuses on the top manufacturers in North America, Europe, Japan, China, and other regions (India, Southeast Asia, Central & South America, and Middle East & Africa).

Download FREE Sample of this Report @ https://www.24marketreports.com/report-sample/global-containerized-solar-generators-2018-809

The global Containerized Solar Generators market is valued at million US$ in 2017 and will reach million US$ by the end of 2025, growing at a CAGR of during 2018-2025.

The major manufacturers covered in this report

  • Silicon CPV
  • HCI Energy
  • PWRstation
  • Energy Solutions
  • Ecosphere Technologies
  • Photon Energy
  • Juwi AG
  • Ameresco
  • Jakson Group
  • REC Solar Holdings
  • Energy Made Clean
  • Mobile Solar
  • Kirchner Solar Group
  • Intech Clean Energy
  • Off Grid Energy
  • Renovagen

Geographically, this report studies the top producers and consumers, focuses on product capacity, production, value, consumption, market share and growth opportunity in these key regions, covering

  • North America
  • Europe
  • China
  • Japan
  • Southeast Asia
  • India

We can also provide the customized separate regional or country-level reports, for the following regions:

  • North America
  • United States
  • Canada
  • Mexico
  • Asia-Pacific
  • China
  • India
  • Japan
  • South Korea
  • Australia
  • Indonesia
  • Singapore
  • Rest of Asia-Pacific
  • Europe
  • Germany
  • France
  • UK
  • Italy
  • Spain
  • Russia
  • Rest of Europe
  • Central & South America
  • Brazil
  • Argentina
  • Rest of South America
  • Middle East & Africa
  • Saudi Arabia
  • Turkey
  • Rest of Middle East & Africa

On the basis of product, this report displays the production, revenue, price, market share and growth rate of each type, primarily split into

  • 10 – 40 KWH
  • 40 – 80 KWH
  • 80 – 150 KWH
  • More than 150 KWH

On the basis of the end users/applications, this report focuses on the status and outlook for major applications/end users, consumption (sales), market share and growth rate for each application, including

  • Commercial
  • Residential
  • Industrial
  • Government

The study objectives of this report are:

  • To analyze and study the global Containerized Solar Generators capacity, production, value, consumption, status (2013-2017) and forecast (2018-2025);
  • Focuses on the key Containerized Solar Generators manufacturers, to study the capacity, production, value, market share and development plans in future.
  • Focuses on the global key manufacturers, to define, describe and analyze the market competition landscape, SWOT analysis.
  • To define, describe and forecast the market by type, application and region.
  • To analyze the global and key regions market potential and advantage, opportunity and challenge, restraints and risks.
  • To identify significant trends and factors driving or inhibiting the market growth.
  • To analyze the opportunities in the market for stakeholders by identifying the high growth segments.
  • To strategically analyze each submarket with respect to individual growth trend and their contribution to the market
  • To analyze competitive developments such as expansions, agreements, new product launches, and acquisitions in the market
  • To strategically profile the key players and comprehensively analyze their growth strategies.

In this study, the years considered to estimate the market size of Containerized Solar Generators are as follows:

  • History Year: 2013-2017
  • Base Year: 2017
  • Estimated Year: 2018
  • Forecast Year 2018 to 2025

For the data information by region, company, type and application, 2017 is considered as the base year. Whenever data information was unavailable for the base year, the prior year has been considered.

Key Stakeholders

  • Containerized Solar Generators Manufacturers
  • Containerized Solar Generators Distributors/Traders/Wholesalers
  • Containerized Solar Generators Subcomponent Manufacturers
  • Industry Association
  • Downstream Vendors

Available Customizations
With the given market data, We Research offers customizations according to the company’s specific needs. The following customization options are available for the report:

  • Regional and country-level analysis of the Containerized Solar Generators market, by end-use.
  • Detailed analysis and profiles of additional market players.

Table of content

Global Containerized Solar Generators Market Research Report 2018
1 Containerized Solar Generators Market Overview
1.1 Product Overview and Scope of Containerized Solar Generators
1.2 Containerized Solar Generators Segment by Type (Product Category)
1.2.1 Global Containerized Solar Generators Production and CAGR (%) Comparison by Type (Product Category)(2013-2025)
1.2.2 Global Containerized Solar Generators Production Market Share by Type (Product Category) in 2017
1.2.3 10 – 40 KWH
1.2.4 40 – 80 KWH
1.2.5 80 – 150 KWH
1.2.6 More than 150 KWH
1.3 Global Containerized Solar Generators Segment by Application
1.3.1 Containerized Solar Generators Consumption (Sales) Comparison by Application (2013-2025)
1.3.2 Commercial
1.3.3 Residential
1.3.4 Industrial
1.3.5 Government
1.4 Global Containerized Solar Generators Market by Region (2013-2025)
1.4.1 Global Containerized Solar Generators Market Size (Value) and CAGR (%) Comparison by Region (2013-2025)
1.4.2 North America Status and Prospect (2013-2025)
1.4.3 Europe Status and Prospect (2013-2025)
1.4.4 China Status and Prospect (2013-2025)
1.4.5 Japan Status and Prospect (2013-2025)
1.4.6 Southeast Asia Status and Prospect (2013-2025)
1.4.7 India Status and Prospect (2013-2025)

If You Have Any Question Related To This Report Contact Us @ https://www.24marketreports.com/enquire-now/global-containerized-solar-generators-2018-809

CONTACT US:
276 5th Avenue, New York , NY 10001,United States
International: (+1) 646 781 7170
Fax: (+1) 212 634 4885
Email: help@24marketreports.com

Follow Us On linkedin :- https://www.linkedin.com/company/24-market-reports