Tag Archives: Sonnenlicht

Pressemitteilungen

KYOCERA entwickelt die weltweit erste Vollspektrum-LED-Aquarium-Beleuchtung

Die innovative Technologie ahmt das Sonnenlicht in bestimmten Unterwassertiefen nach und verbessert das Wachstum von Korallen und Meerespflanzen.

KYOCERA entwickelt die weltweit erste Vollspektrum-LED-Aquarium-Beleuchtung

LED-Aquariumbeleuchtung von KYOCERA

Kyocera gab bekannt, dass das Unternehmen die weltweit erste (1) LED-Vollspektrum-Beleuchtung für Aquarien entwickelt hat. Kyoceras High-Color-Rendering-LED-Beleuchtung kombiniert dabei seine firmeneigenen violetten LEDs und RGB-Leuchtstoffe (rot, grün und blau), um in bestimmten Unterwassertiefen eine Beleuchtung ähnlich des natürlichen Sonnenlichts zu erzeugen. Kyoceras neue LED-Beleuchtung ist ideal für das Wachstum verschiedener Wasserlebewesen, da sie das Licht der natürlichen Lebensräume von Korallen und Wasserpflanzen reproduziert. Das optische Spektrum kann auch angepasst werden, um die tiefblaue Farbe für dekorative Zwecke zu reproduzieren.

Kyoceras LED-Aquariumbeleuchtung wird ab Mitte August in vier Ausführungen auf dem japanischen Markt erhältlich sein:
Marineblau reproduziert das Spektrum des Sonnenlichts bei 2,5 Metern unter dem Meeresspiegel
Aquablau reproduziert das Spektrum des Sonnenlichts in 11 Metern unter dem Meeresspiegel
Natürliches Weiß entspricht einem bodennahen Sonnenlicht
Tiefes Blau für dekorative Zwecke

Produkteigenschaften
1. Lampen, die natürliches Sonnenlicht imitieren, helfen, Korallen und Wasserpflanzen wachsen zu lassen
Durch das Zusammenspiel violetter LEDs und der RGB-Phosphor-Blending-Technologie erzeugen die High-Color-Rendering-LEDs von Kyocera ein nahezu natürliches Tageslicht. Durch die Anpassung des Lichtspektrums kopiert es das Licht der natürlichen Lebensräume von Korallen und Wasserpflanzen in bestimmten Unterwassertiefen.
Da jedes LED-Element Vollspektrumlicht ähnlich des natürlichen Sonnenlichts emittiert, erzeugt es außerdem Licht mit gleichmäßiger Leuchtkraft ohne Farbtrennung. Das macht es über einen langen Zeitraum ideal zum Züchten von Korallen und anderen Meerestieren.

2. Hohe Lichtleistung
Kyoceras geschützte Keramiktechnologie garantiert jedem LED-Licht eine ausgezeichnete Haltbarkeit. Darüber hinaus schafft eine Luftkühlungsfunktion unter Verwendung von Luftkonvektion eine hohe Ausgangsleistung bei einer gleichzeitig hohen Farbwiedergabe. Unter der Annahme, dass dieses Licht in der Nähe des Meeres verwendet werden würde, entwickelte Kyocera ein robustes Design mit einer Wärmeableitungsstruktur, um natürliche Luft zu nutzen. Da für dieses Design kein Gebläse erforderlich ist, das klassischerweise als einer der Hauptgründe für eine Produktstörung gilt, können durch das neue LED-Aquarium Licht Fehler minimiert werden.

Bestätigung von Mitarbeitern
Dr. Beatriz Estela Casareto, Professorin am Forschungsinstitut für Grüne Wissenschaft und Technologie, Shizuoka Universität:
„Ob Korallen stark wachsen können, hängt normalerweise vom Gesundheitszustand ihrer symbiotischen Algen namens Zooxanthellen ab. Als Folge ihrer Photosynthese versorgen Zooxanthellen Korallen mit essentiellem organischem Material, das Korallen für ihr Wachstum nutzen. Licht ist ein sehr wichtiger Umweltfaktor, der die photosynthetische Leistung von Zooxanthellen und damit den Gesundheitszustand der Korallen bestimmt. An der Shizuoka-Universität haben wir ein Experiment entwickelt, um die Häufigkeit von Zooxanthellen und deren Photosynthese-Pigmente (Chlorophyll a und Peridinin) in Aquarien bei 24°C zu testen und so die Wirkung von Licht auf das Korallenwachstum mit Kyoceras Natural White-LEDs (KNW) und herkömmlichem LED (CLED) bei 400 µm cm-2 sec-1 zu überprüfen. Das Experiment wurde zwei Monate lang von Okinawa unter Verwendung zweier Korallenarten, Montipora digitata und Acropora spp, durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass unter KNW inkubierte Korallen ihre ursprüngliche Farbe behielten. Im Gegensatz dazu erschienen Korallen unter CLED nach zwei Monaten blass. Bei KNW-Behandlungen im Vergleich zu CLED-Behandlungen erhöhte sich die Zooxanthellen-Dichte um 32 bis 47 Prozent, Chl-a um 17 bis 44 Prozent und Peridinin um 26 bis 125 Prozent. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die KNW-Lampe aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit dem natürlichen Sonnenlicht sehr gut geeignet ist, Korallen über einen langen Zeitraum hinweg zu kultivieren. Es wird auch erwartet, dass mit KNW neue Ergebnisse bei der Untersuchung der physiologischen Reaktionen der Korallen und der Korallenbleiche erzielt werden.“

Tetsuo Takeshima, Direktor des Enoshima Aquariums:
„Wir waren auf der Suche nach einer hochqualitativen Lichtquelle als Alternative zu Halogenmetalldampflampen, da die Herstellung und der Import von Quecksilberprodukten ab 2020 aufgrund der im Jahr 2013 unterzeichneten Minamata Mercury Convention eingeschränkt sein wird. Es war eine große Herausforderung für uns, da Wassertiere mit herkömmlicher LED-Beleuchtung nicht gut wachsen können. Wir haben Kyoceras LED-Beleuchtung gefunden und für ein Experiment mit Seegras verwendet, das mit herkömmlichem LED-Licht schwer zu züchten ist. Dieses Experiment zeigte positive Ergebnisse. Wir erwarten, dass die LEDs von Kyocera die Stromkosten drastisch senken und gleichzeitig ein gutes Umfeld für die Aufzucht von Meereslebewesen schaffen.“

Produktlinie
1. Marine Blue (CSL-SMBB0000)
2. Aqua Blue (CSL-SABB0000)
3. Natural White (CSL-S50B0000)
4. Deep Blue (CSL-SDBB0000)

Spezifikationen
Gewicht: 1.400 g (Lampe), 900 g (Lichtquelle)
Abmessungen:Durchmesser: 107 mm (Körper); Tiefe: 145 mm (Körper);
Breite: 110 mm (Clip)
Eingangsspannung: AC 100 V (50Hz/60Hz)
Energieverbrauch: 51.2 W

Quelle der Spektrumsdaten: ASTM International (ASTM G173 – 03)

(1) Unter LED Aquariumbeleuchtung für Hobbyzwecke, die Vollspektrum-Licht aus einem einzigen Element ausstrahlen (basierend auf einer Umfrage von Kyocera, Stand 26. Juli 2018)

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 264 Tochtergesellschaften (31. März 2018) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte Kyocera Platz 522 in der „Global 2000“-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2017/2018 einen Netto-Jahresumsatz von rund 12,04 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 764.000 Euro*).

Firmenkontakt
Kyocera
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/1637188
021311637150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Benjamin Majeron
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/20504193
b.majeron@serviceplan.com
http://www.kyocera.de

Pressemitteilungen

Wohnräume natürlich mit Sonnenlicht beleuchten

Sonnenlicht-LED-Beleuchtung für ein gesundes Wohnen

Wohnräume natürlich mit Sonnenlicht beleuchten

In Wohnräumen und insbesondere dort, wo gearbeitet wird, sind Sonnenlicht-LEDs besonders wichtig.

Natürliche Beleuchtung in Wohnräumen ist nicht nur praktisch, sondern auch gesund. Für die private und professionelle Lichtplanung sowie für die Präsentation in Möbel- und Einrichtungshäusern bietet euroLighting jetzt eine neue Generation an Leuchtmitteln, die mit Sonnenlicht-LEDs bestückt sind. Denn Licht ist nicht gleich Licht.

Wohnräume kommen erst im richtigen Licht optimal zu Geltung, schließlich sollen Möbel, Sofas, Vorhänge und Teppiche mit all ihren Farben voll zur Geltung kommen. In bestimmten Bereichen ist eine Beleuchtung, welche die Farben möglichst natürlich wiedergibt, besonders wichtig – beispielsweise in der Küche für die Zubereitung von Speisen, im Badezimmer am Schminkspiegel oder im Ankleidezimmer für die Auswahl der passenden Kleidung.

Bei der Konzeption und Einrichtung von Wohnräumen gilt es deshalb, auf eine LED-Beleuchtung mit möglichst optimaler Farbwiedergabe zu achten. Die neuen sonnenlichtähnlichen Leuchtmittel, die euroLighting im Programm führt, erfüllen diese Anforderungen und unterstützen die Arbeit der Lichtplaner. Denn sie strahlen ein volles Lichtspektrum ab, das dem der Sonne sehr ähnlich ist. Echtes Sonnenlicht ist vergleichbar mit den Farben eines Regenbogens und reicht von Violett über Blau, Grün und Gelb bis hin zu Rot. Hinzu kommen die nicht sichtbaren Bereiche Ultraviolett und Infrarot.
Dieses Spektrum konnten Standard-LEDs bisher nicht bieten. Dort sind der blaue und der grüne Bereich besonders stark ausgeprägt, während der Türkis-, Rot- und Infrarotbereich große Lücken aufweisen. Sonnenlicht-LEDs hingegen decken den türkisfarbenen und roten Bereich wesentlich stärker ab und reichen sogar bis in den Infrarot-Bereich.

Damit bieten sie nicht nur den Vorteil, Sonnenlicht in schlecht ausgeleuchtete Räume zu zaubern, sondern sind auch genauso gesundheitsfördernd wie echtes Sonnenlicht. Denn Infrarot-Strahlen werden von der Haut aufgenommen und tragen zum Wohlbefinden und der Gesundheit bei. Sie können die Schäden reparieren, die blaue Wellenlängen von LEDs ebenso wie von Fernsehern und Displays mobiler Geräte verursachen. Dazu gehören Störungen im normalen Tagesrhythmus des Menschen (Wach-Schlaf-Rhythmus), schnelles Ermüden, fehlende Konzentration und Wohlbefinden sowie ein Verschlechtern der Sehfähigkeit. Hinzu kommen die Einwirkungen in Form von Stress auf die Zellen im Körper, was Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson begünstigen kann.

Sonnenlicht ist also nicht nur für gutes Sehen wichtig, sondern fördert auch die Gesundheit des Menschen und baut Stress und Depressionen ab. Einrichtungshäuser, Lichtplaner, Inneneinrichter und Raumausstatter stehen also in der Verantwortung, eine gesunde Beleuchtung zu empfehlen, die im Interesse des Endverbrauchers liegt. Leuchtdioden mit Sonnenlichtspektrum werden in Lampen jeglicher Art verbaut, von Deckenleuchten und Deckeneinbauleuchten über T8-Röhren und Schienenstrahler bis hin zu Einschraublampen. Alle Sonnenlicht-Produkte und weitere Informationen dazu sind über den Beleuchtungsspezialisten euroLighting erhältlich sowie auf der Webseite www.eurolighting.de nachzulesen.

Über euroLighting ( www.eurolighting.de):
Die euroLighting GmbH aus Nagold konzentriert ihre Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten in der treiberlosen AC-Technologie. Die LED-Module in neuer AC-Technik eignen sich zum Einbau in Lampen jeglicher Art und benötigen keine konventionelle Stromversorgung mehr. Eine Neuheit sind die Leuchtdioden mit sonnenlichtähnlichem Spektrum.
Das Produktportfolio umfasst zudem verschiedenste Formen von modernen LED-Leuchtmitteln, darunter LED-Straßenlampen bis 150W (HQL 400W), Einschraubmodule als Ersatz für HQL- und NAV-Lampen in Leuchtenköpfen, zylindrische Bauformen sowie T8-LED-Röhren bis 1,5m und LED-Flächenleuchten als Ersatz für quadratische Rasterleuchten. Alle Produkte werden in neuer AC-Technik geliefert.

Firmenkontakt
euroLighting GmbH
Wolfgang Endrich
Hauptstrasse 56
72202 Nagold
49(0)7452 6007-0
w.endrich@eurolighting.de
http://www.eurolighting.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Hausner
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Der Perfektionismus

Unter Perfektionismus versteht man das übersteigerte Streben nach Vollkommenheit oder Perfektion. Traditionell wurde der Perfektionismus mit pathologischen Eigenschaften in Zusammenhang gebracht.

 

Perfektionisten setzen sich und ihre Umwelt unter Druck – dabei sind Menschen, die Fehler machen, beruflich erfolgreicher. Auch kann man Probleme durchaus überanalysieren – auch das ist eine Form von Detailversessenheit.

Wir Autoren können aus Selbsterfahrung den Tipp geben, nicht alles 100 Prozent zu versuchen, oft reichen auch neunzig Prozent. Hören Sie auf, sich selbst zu zerfleischen, wenn etwas mal nicht geklappt hat wie erhofft.

Chronische Selbstzweifel ziehen runter und machen Sie mit jedem Mal unsicherer. Talente sind ungleich verteilt – jeder kann etwas und manche eben etwas mehr als andere.

Machen Sie das Beste aus Ihren eigenen Begabungen. Es wird kein Mensch von Ihnen Wunder erwarten. Es reicht, dass Sie versuchen, Ihre Sache gut zu machen.

Prof. Rainer Sachse (Diplompsychologe und Leiter des Instituts für Psychologische Psychotherapie in Bochum) sagt: „Zum Perfektionismus neigen sowohl Menschen mit narzisstischen Zügen „etwa Workaholics“, als auch Menschen mit zwanghaften Tendenzen wobei sich ihr Perfektionismus auf unterschiedliche Weise zeigt.“

Der Traum, ein perfektes Leben zu führen, führt oft zum Alptraum – man verliert sich beim Streben nach Perfektionismus in nichtigen Details. Wir wollen alle perfekt und fehlerfrei sein, aber der Perfektionismus hat seine Schattenseiten.

Bei mental gestressten Personen wird die Überlastung vom Kopf produziert und der Kopf läuft auf Hochtouren, aber leider nicht unbedingt für den richtigen Zweck. Die Perfektion wird über alles gestellt – der Kopf kontrolliert die Umgebung bis ins letzte Detail.

Man macht sich Vorwürfe, weil nicht jede Kleinigkeit stimmt und die Gedanken werden von diesem negativen Funktionsautomatismus völlig blockiert. Man sucht dann auch ständig nach Anerkennung der Anderen. Weil der Kopf immer gleich Schwarz sieht, überbewertet er das zu bewältigende Problem und erhöht so den Stress.

Umgangssprachlich spricht man dann: Aus einer Mücke einen Elefanten machen. Und weil der Kopf immer wieder suggeriert, dass er es nie schaffen wird, reagiert er schließlich zu spät und stresst sich noch mehr. Es ist ein Teufelskreis. Schon vor 30 Jahren erschien in der amerikanischen Zeitschrift „Psychology Today“ einer der ersten Artikel über Perfektionismus. Das Resümee des Autors David Burns zu den psychischen Folgen des Optimierungsstrebens war alles andere als positiv. Es ging um Ängste und zwanghaftes Verhalten, Depressionen und um eine erhöhte Wahrscheinlichkeit Selbstmord zu begehen. Die Liste von psychischen Erkrankungen der Perfektionismusforschung war lang. Ergänzt wurde diese Liste durch Essstörungen und sexuelle Funktionsstörungen, die zu schweren psychischen Beeinträchtigungen führen können. Die Forschung zu diesem Thema steht leider immer noch am Anfang, es gibt jedoch erste Hinweise, dass eine kognitive Verhaltenstherapie positive Effekte erzielen kann. Fehler sind menschlich und stehen jedem zu. Eine weiße Weste macht oft erst der Fleck darauf interessant und wer seinen Perfektionismus zügelt und Fehler zulässt, ist in der Regel sogar erfolgreicher. Außerdem können Ihnen Ihre Fehler neue Erkenntnisse liefern. Üben Sie sich also lieber in Gelassenheit.

Haben Sie realistische Erwartungen an sich selbst. Sie müssen nicht immer hundert Prozent geben, um Ihr Ziel zu erreichen. Versuchen Sie nicht alles selbst zu tun, sondern bitten Sie auch mal um Hilfe. Sie wirken dadurch auf andere sympathischer und kommen nebenbei mit Ihren Kollegen ins Gespräch. Stößt Ihre Arbeit auf Kritik, bleiben Sie gelassen. Perfektion gibt es eben nicht.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Pressemitteilungen

Intime Momente wie Nähe und Geborgenheit

Die Sexualität ist ein Teil unserer Persönlichkeit und sie zeigt, ob wir mit unserem Körper im Einklang sind. Sowohl alle körperlichen und gefühlsorientierten Seiten einer Person als auch ihre Verhaltensweisen, die sie als Mensch auszeichnen, spiegeln sich in ihrer Sexualität wieder.

 

Der Sex gehört einfach zum Leben dazu – darum ist das Thema Sex schon lange kein Tabu-Thema mehr. Mit ihrer Sexualität setzen sich die Menschen immer mehr auseinander. Sex gilt lange nicht mehr als reines Fortpflanzungsmittel, schon der Psychologe Freud erkannte das. Nach der sexuellen Revolution der 1960er und 70er Jahre, sind wir heute der Sexualität immer und überall ausgeliefert. Es bekommen heute auch transsexuelle Männer Kinder – im Zeitalter der Postsexualität.

 

Das Sexualverhalten eines Menschen wurde geprägt durch:

  • Die Eltern
  • Frühkindliche Erfahrungen
  • Religiöse Vorstellungen
  • Soziale Herkunft
  • Kulturelle Herkunft
  • Eigene Überzeugung
  • Wertvorstellungen
  • Anschauungen hinsichtlich der Sexualität

 

In der Partnerschaft übernimmt Sex viele Funktionen. Er dient der Fortpflanzung, aber auch dem Lustgewinn, vermittelt Vitalität und Lebensfreude. Eine starke Basis für eine gute Partnerschaft ist eine Grundlage aus Emotionen.

Der führende Sexualtherapeut Dr. David Schnarch (Psychologe und Direktor des Marriage and Familiy Health Centre in Colorado) sagte in einem Interview: „Niemand ist komplett fertig entwickelt, wenn er eine Beziehung eingeht. Genau deswegen suchen wir uns ja einen Partner. Wenn wir uns selbst genügten, würden wir Single bleiben. Am Anfang einer Beziehung wird man von seinem Partner positiv gespiegelt. Das heißt, man bekommt ein positives Feedback zu seiner Person – das fühlt sich super an. Dieses Feedback lässt mit der Zeit nach, der Partner schätzt einen dann scheinbar nicht mehr so sehr. Das ist schwer zu ertragen und das Verlangen leidet.“ So seltsam es auch klingen mag: unser Gehirn ist unser größtes Sexorgan. Wir bekommen Lust, wenn wir uns verlockende sexuelle Phantasien machen.

Haben Sie oft ein schlechtes Gewissen, wenn Sie mal keinen Sex von Ihrem Partner wollen? Vielleicht hatten Sie keinen guten Tag, weil die Kinder anstrengend, oder die Chefs mies gelaunt waren. Dann sagen Sie nicht einfach, Sie hätten Kopfweh. Fragen Sie Ihren Partner stattdessen, ob er schon wusste, dass man nicht täglich Sex braucht, um glücklich zu sein.

 

In einer Sexpause sehen Psychologen kein großes Drama. Nur wenn es zum Dauerzustand wird, ist es ein Problem. Je nachdem, ob die Experten sich dem Phänomen Liebe eher von der soziologischen, der psychologischen oder der biomedizinischen Seite her nähern, glauben sie mehr oder weniger an die Macht der Hormone. Seit bekannt wurde, dass kreisende Botenstoffe in unserem Blut herumschwimmen, die unsere Stimmungen und Begehren beeinflussen, neigen wir dazu, alle möglichen zwischenmenschlichen Leiden und Freuden auf die Hormone zu schieben.

Im Laufe der Jahre finden sich viele Frauen damit ab, dass das Bedürfnis nach Sex immer mehr nachlässt. Oft belastet es die Beziehung. Sexualmediziner betrachten die mangelnde Libido eher als Störung denn als einen natürlichen Nebeneffekt des Alterns. Die Studie von Forschern der Universität von North Carolina unter 1189 Frauen jenseits der Wechseljahre hat gezeigt, dass sich diese Frauen generell schlechter fühlen als ihre sexuell aktiven Altersgenossinnen. Frauen mit geringem Bedürfnis nach Sex sind häufiger depressiv und leiden öfter unter Rückenschmerzen und Gedächtnisproblemen als sexuell aktive Frauen. Quelle: Focus – 22.01.2009 – Artikel: Sexualität/Wenig Lust macht krank.

 

Noch heute kann nicht jeder frei über Sex reden – selbst unter „beste Freundinnen“ wird dieses Thema vermieden. Dabei könnte es sehr hilfreich sein, zu wissen, dass man mit sexuellen Problemen nicht allein ist. Ein offenes Gespräch über Sex ist gut und hebt die Isolation auf, die wir alle empfinden. Während einer Beziehung spricht kaum einer über sexuelle Probleme – die erzählt man sich erst, wenn alles kaputt ist. Eine sexuelle Zufriedenheit in der Liebesbeziehung ist ein wichtiger Gradmesser für ihre Qualität. Intime Momente wie Nähe und Geborgenheit sind auch für Paare wichtig, die schon lange Jahre zusammen sind.

Ab wann eine Sexualstörung vorliegt, lässt sich nicht ohne weiteres sagen. Die Bandbreite der „normalen“ Sexualität ist groß – der Übergang zu einer sexuellen Störung fließend. Viele Faktoren beeinflussen das sexuelle Empfinden. Vor allem bei Frauen können Anspannung, Stress, Müdigkeit, Angst, Unsicherheit, körperliche Erkrankungen oder Probleme in der Partnerschaft dazu führen, dass sie die Lust am Sex verlieren. Wenn Sie mit diesem Problem nicht mehr alleine klar kommen und auch nicht mit Ihrem Partner darüber reden möchten, vertrauen Sie sich bitte Ihrem Arzt an.

 

Die Autorinnen Beuke und Schütz verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie schärfen Ihre Sinne und erklären, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und beleuchten auch die Gründe für vielfältige Verhaltensweisen. Die dadurch erreichbare Selbsterkenntnis kann helfen, Ihre Probleme besser zu lösen. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Aktuelle Nachrichten Gesundheit/Medizin Pressemitteilungen Rat und Hilfe

Unterstützende Glaubenssätze

Unser Wohlbefinden lässt sich durchaus beeinflussen – so können beispielsweise unterstützende Glaubenssätze (darunter sind tief verankerte Überzeugungen eines Menschen zu verstehen) Stressverursacher entschärfen.

 

Zitat von Albert Schweitzer: „Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“

 

PSYCHOLOGIE: Von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten!

Dieses Buch ist eine psychologische Grundlage. Es vermittelt viele interessante Informationen und gewinnbringende Selbsterkenntnis. Psychologisch erklären die Autorinnen Jutta Schütz & Sabine Beuke warum wir sind, wie wir sind, was wir ändern können und wie viel wir selbst lenken oder umlenken könnten, wenn wir uns durch dieses Buch auf die Sprünge helfen lassen.

Der psychologische Ratgeber ist geeignet für Menschen ohne psychologisches Vorwissen und kann in Lebenskrisen helfen. Es ist voll mit Wissen über das, was wir jeden Tag tun, jedoch oft ohne es zu wissen.

Die Autorinnen Jutta Schütz & Sabine Beuke verstehen es, verstreutes „psychologisches Wissen“ einzusammeln, zu ordnen und in eine passende Form zu bringen. Sie schärfen Ihre Sinne und erklären, was Sie schon immer über sich selbst wissen wollten, von der Entstehung Ihrer Persönlichkeit bis hin zu Ihren Konflikten und deren Lösungen. Sie geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit sich selbst auseinander zu setzen und beleuchten auch die Gründe für vielfältige Verhaltensweisen. Die dadurch erreichbare Selbsterkenntnis kann helfen, Ihre Probleme besser zu lösen. Wer Ursache und Wirkung seiner selbst erkennt, hat die Kraft sich zu ändern.

 

  • PSYCHOLOGIE KURZ UND KNAPP VERPACKT – Hilfreiches Wissen für die Seele

Autoren: Sabine Beuke und Jutta Schütz

Verlag: Books on Demand

ISBN-13: 9783732234929 – ISBN-10: 3732234924 für EUR 13,90

Alle Bücher sind auch als E-Book käuflich auf dem download-Portal von itunes.apple.com, verfügbar, sowie auch auf dem iPhone, iPad oder iPod touch. Überall im Handel erhältlich (auch in den USA, Kanada und Australien).

 

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

 

Firmeninformation:

Jutta Schütz schreibt Bücher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Die Autorin hat bis heute über 75 Bücher geschrieben und an vielen anderen Büchern mitgewirkt. Zudem hilft sie als Mentorin und Coach Neuautoren bei der Veröffentlichung ihrer Bücher und ist in der „Die Gruppe 48 (Deutschsprachige Schriftsteller und Literaturkenner)“ Mitglied und Funktionsträger. Als Journalistin schreibt Schütz für Verlage und Zeitungen. Ihre Themen sind: Gesundheit, Psychologie, Kunst, Literatur, Musik, Film, Bühne, Entertainment. Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet man in den Verlagen, auf ihrer Webseite – sowie im Kultur-Netzwerk.

 

Pressekontakt:

Jutta Schütz

Achenkamp 0

D-33611 Bielefeld

info.schuetz09@googlemail.com

www.jutta-schuetz-autorin.de/

www.die-gruppe-48.net

Bau/Immobilien Energie/Natur/Umwelt Pressemitteilungen Wissenschaft/Forschung

TechnoLab eröffnet mobile Prüfkammer für Sonnensimulation

Berlin, 12. Oktober 2017 Die TechnoLab GmbH, einer der führenden Anbieter von Umweltsimulation und Schadensanalytik, stellt eine neue Kammer für Sonnensimulationsprüfungen zur Verfügung. Die Tests lassen sich mit unterschiedlichen Klima- und Bewitterungszuständen kombinieren und eignen sich für nahezu jedes Bauteil, Produkt oder Material, das der direkten oder indirekten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Die Kammer ist transportierbar und ermöglicht so Einsätze vor Ort.

Die neue Sonnensimulations-Kammer für Indoor und Outdoor lässt sich auch mieten – beratende Ingenieure unterstützen bei Ausrichtung und Durchführung des Tests und helfen bei der Anpassung des getesteten Prüflings (Q: TechnoLab)

Nach der Eröffnung einer neuen Blowing-Sand-Kammer für anspruchsvollste Tests präsentieren die Berliner TechnoLab eine weitere Innovation im Bereich der Umweltsimulation: Die neue Sonnensimulationskammer prüft die Beständigkeit von jedem dem Sonnenlicht ausgesetzten Bauteil oder Werkstoff.

Wenn die Technik ins Schwitzen kommt – Sonnensimulations-Tests für In- und Outdoor-Prüflinge

Dabei können verschiedene Bestrahlungsintensitäten, Strahlungszusammensetzungen und Witterungsbedingungen variabel oder kombiniert simuliert werden, um an unterschiedlichen Einsatzorten Alterungsprozesse sowie Beeinträchtigungen, die durch Strahlungsenergie bzw. Sonnenwärme entstehen, nachzubilden. Diese alternden bzw. schädlichen Einwirkungen können so für exponierte Produkte, Bauteile und Materialien annähernd jeder Branche – von besonderer Bedeutung in sicherheitssensiblen Bereichen – eingeschätzt und minimiert werden.

Eckdaten der Sonnensimulations-Kammer:

  • Eine Bestrahlungsfläche von 3,50 m x 1,50 m erlaubt das Testen größerer Gegenstände, wie beispielsweise ganzer Karosserie-Teile
  • Größtmögliche Flexibilität dank Mobilität: Die Kammer kann bei Bedarf zum Kunden transportiert werden, um den Test direkt vor Ort durchzuführen. Die UV-Simulationsanlage ist auch mietbar: Begleitend stellt TechnoLab beratende Experten zur Verfügung, die den Test koordinieren und anschließend bei der Beurteilung und Anpassung helfen.
  • Temperaturbereich – 40°C bis +180°C
  • Feuchte konstant oder zyklisch kondensierend / Besprühung
  • Strahlungsintensität bis zu 1120 W/m2
  • Strahlung Wellenlängenbereich zwischen 280 und 3000 nm

Sicherheitsrisiken und Ausfälle durch Sonneneinstrahlung vermeiden

Die Gründe für eine Simulation von Sonnen- oder auch Kunst-Licht- sind vielfältig. Das reicht von oberflächlicher Farbveränderung bis zu substanziellen, funktionsbeeinträchtigenden Schäden. Sehr viele Materialien, die starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, verändern ihre Farbe, bleichen aus oder verlieren an Glanz. Schwerwiegender, besonders für die Kunststoff-Industrie, sind der Verlust der mechanischen Festigkeit und die physikalische Alterung der Materialien. Oberflächen können Risse bilden, sich verziehen oder durch den Wärmeeinfluss vorzeitig altern. So können beispielsweise Scheiben bzw. ihr Verbund delaminieren und reißen. Durch entsprechende Planung und Anpassung mittels intensiver Testläufe lassen sich spätere Sanierungskosten einsparen – wenn eine erweiterte Haltbarkeit und Zuverlässigkeit aller Bestandteile und somit des ganzen Produktes erreicht wird.

Lichtalterungstest auch für Einsatzorte mit besonderen klimatischen Bedingungen

Die Prüfungen können von TechnoLab mit beschleunigten Bewitterungs-Tests nach verschiedenen lokal herrschenden Bedingungen simuliert durchgeführt werden, inklusive Beratung und Evaluation. Auch humide Gegenden, wie sie z. B. in Florida vorherrschen, oder Wüstenklimata sind testbar – in seinem Portfolio bietet TechnoLab die Parameter und Ausstattung für mehr als 25 Wüstengegenden. Neben der Sonnenbestrahlung sind hierfür auch die Blowing-Sand-Tests an die unterschiedliche Sandstaubgröße, Windgeschwindigkeit und Partikelverteilung individuell angepasst, sodass TechnoLabs Umweltsimulationen eine größere Aussagekraft besitzen als herkömmliche Sand- und Staubtests mit dem Standardmedium Quarzsand. Kombinationsmöglichkeiten sowohl für den Lichtalterungstest wie auch für Blowing Sand, wie hohe UV- oder IR-Pegel und extrem hohe Temperaturen, sind individuell umsetzbar. Der Kunde erhält dadurch größtmögliche Planungssicherheit und Qualitätsgarantien. So lassen sich selbst ausgefallene und besonders aufwendige Produkttests stressfrei, unkompliziert und ergebnissicher durchführen.

Die Prüfungen sind nach allen relevanten Normen zu realisieren. Eine Auswahl findet sich unter http://www.technolab.de/_de/umweltsimulationen/lichtechtheit/index.php.

Die TechnoLab-Ingenieure sind darüber hinaus um die Erfüllung individueller Kundenwünsche und Optimierungen bemüht, um dem Trend nach Spezialisierungen vieler sicherheitsrelevanter Branchen wie Automobilbau oder Luft- und Raumfahrt entgegenzukommen.

Über TechnoLab

TechnoLab ist einer der führenden Dienstleister im Bereich Umweltsimulation und Schadensanalytik. Das Unternehmen bietet Materialtests, Qualitätsprüfungen, Zertifizierungen nach ISO und DIN sowie Schadens-Analysen und unterstützt Entwickler bei der Optimierung ihres Fertigungsprozesses. Die Dienstleistungen kommen vor allem in der Elektronik-Industrie, der Elektronikfertigung, aber auch in vielen anderen innovativen Industriebereichen zum Einsatz. Die Umweltsimulations-Tests prüfen die Beständigkeit von Materialien, einzelnen Bauelementen, Baugruppen sowie ganzen Geräten und lassen sich kundenindividuell anpassen. Geprüft wird nach jeglichen chemisch-biologischen, physikalischen oder sonstigen Einwirkungen wie IP-Schutzarten, Temperaturwechsel/-schock, Korrosionsverträglichkeit oder Lichtechtheit.

Mehr unter www.technolab.de

Unternehmenskontakt:

TechnoLab GmbH, Wohlrabedamm 13, 13629 Berlin
Kris Karbinski, T: +49-(0)30- 3641105-21, F: +49-(0)30- 3641105-69. E-Mail: kris.karbinski@technolab.de

Pressekontakt:

Konzept PR GmbH, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg
Thomas K.J. Kraus: T: +49-821-34300-11, F: +49-821-34300-77, E-Mail: th.kraus@konzept-pr.de
Alexandra Linde, T: +49-821-34300-26, F: +49-821-34300-77, E-Mail: a.linde@konzept-pr.de

Pressemitteilungen

Vom Heidehof zur Wellness-Oase

Hamburg, November 2016. Im westfälischen Naturpark Hohe Mark inmitten eines abgeschiedenen Waldstücks gelegen, befindet sich die Hotelanlage Jammertal Resort. Sie verbindet Naturnähe mit modernster Technik und bietet den Gästen Wellness-Hotellerie auf höchstem Niveau. Beim neu errichteten Hotelrestaurant legte Betreiber Alfons Schnieder zudem viel Wert auf eine helle, freundliche Atmosphäre im Inneren. Heute versorgen vier imposante Sattel-Lichtbänder des Modularen Oberlicht-Systems von Velux den großzügigen Gastraum mit viel Sonnenlicht von oben und lassen die Gäste an wechselnden Tages- und Jahreszeiten teilhaben.

In der Nähe von Datteln in Westfalen liegt inmitten eines idyllischen Waldstücks das Jammertal Resort. Was um die Jahrhundertwende mit dem Betrieb eines einfachen Stroh-Nachtlagers begann, wuchs über viele Jahrzehnte zu einem exklusiven Wellness-Hotel mit über hundert Zimmern und Appartements. Der Name des Wellness-Hotels ist dabei irreführend, denn einen Anlass zum Jammern gibt es hier nicht. Der Name „Jammertal“ geht vielmehr auf das keltische Wort für Wasser – „Gammar“ – zurück und verweist somit auf ein Tal am Wasser. Und tatsächlich stammt das gesamte Trinkwasser des Wellness-Hotels aus eigenen Quellen in Mineralwasserqualität. Auch die Duschen und die Schwimmbecken werden von diesen Quellen gespeist.

Damit sich die Gäste rundum wohl und gut betreut fühlen, wurde die Anlage in Sachen Wellness und Gesundheit stetig ausgebaut und erweitert. Hierzu gehört neben dem 3.000 Quadratmeter großen Wellness-Bereich mit neun verschiedenen Saunen und einem Zentrum für Medizin und Naturheilkunde auch das kürzlich in einem eingeschossigen Flachdachanbau entstandene Erlebnis-Restaurant. Um den neuen Gastraum des Hotels mit seiner beachtlichen Größe von 324 Quadratmetern mit Licht zu versorgen, entschied sich das mit der Planung des Restaurants beauftragte Architekturbüro Steinberg & Koeppen-Architekten aus Coesfeld für den Einsatz des Modularen Oberlicht-System von Velux. Die vom Dachfensterhersteller gemeinsam mit dem renommierten Architekturbüro Foster + Partners entwickelte Tageslichtlösung verbindet dezentes und elegantes Design mit den Vorzügen einfach zu montierender Module und unterscheidet sich damit grundlegend von den maßgefertigten Konzepten der heutigen Zeit. Während bei diesen häufig verschiedene Handwerker, Lieferanten und Schnittstellen involviert sind, bietet Velux standardisierte Module, die öffenbar und fest stehend in unterschiedlichen Größen verfügbar sind und sich zu beliebig langen Licht- oder Sattel-Lichtbändern addieren lassen. Dabei werden die einbaufertigen Bauteile und Komponenten „just in time“ angeliefert und können vor Ort dann mit Hilfe eines innovativen Montagesystems in rasch wiederkehrenden Arbeitsschritten wie am Fließband montiert werden. In Datteln konnten vier Arbeiter die Montage der insgesamt 64 Module, davon vier elektrisch öffenbare und vier als Rauch- und Wärmeabzugsgerät (NRWG) ausgelegte Elemente, in nur 64 Stunden erledigen.

Heute verwandeln vier Sattel-Lichtbänder mit einer Länge von jeweils rund acht Metern und einer Gesamtfläche von knapp 77 Quadratmetern den Innenraum des Hotel-Restaurants in ein lichtdurchflutetes Refugium. Die eindrucksvolle wie natürliche Tageslichtarchitektur erzeugt dabei eine wunderbar ungefilterte und tageszeitabhängige Lichtstimmung und der ungehinderte Blick in den Himmel trägt nicht unerheblich zum Wohlbefinden der Gäste bei. Zugleich ist das Modulare Oberlicht-System auch Teil sowohl des Lüftungs- als auch des Brandschutzkonzeptes, denn die vier NRWG-Module sorgen in Verbindung mit den öffenbaren Modulen nicht nur für eine natürliche Luftzirkulation und gewährleisten so ein gesundes Raumklima im Innenraum, sondern tragen im Brandfall auch wesentlich zur Entrauchung bei.

Nachhaltige Wirkung und das Gefühl vom Einklang mit der Natur
Bei all seinen Bemühungen um das Wohl der Gäste legt Betreiber Alfons Schnieder immer auch großen Wert auf nachhaltige Technologien und den Schutz der natürlichen Ressourcen. So versorgt beispielsweise eine Solarthermie-Anlage auf dem Hoteldach in Verbindung mit einer Hackschnitzel-Heizanlage das Jammertal Ressort mit nachhaltiger Wärme und spart jährlich 30.000 Liter Heizöl ein. Dieser Beitrag zum Umweltschutz wurde 2015 mit der „Wellness Aphrodite“ in der Kategorie Ökologie / Nachhaltigkeit belohnt, mit der der Freizeit-Verlag Landsberg jährlich die besten Wellnesshotels auszeichnet. Und auch das Erlebnis-Restaurant trägt nicht nur zum Wohlbefinden der Gäste bei. Die ausgewogenen Lichtverhältnisse reduzieren gleichzeitig den Bedarf an künstlichem Licht und die wärmenden Sonnenstrahlen durch die Oberlichter sorgen dafür, dass in den kalten Jahreszeiten weniger geheizt werden muss.

Über die VELUX Deutschland GmbH
Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. In Deutschland beschäftigt die VELUX Gruppe in Produktion und Vertrieb nahezu 1.000 Mitarbeiter. Neben Dachfenstern und anspruchsvollen Dachfensterlösungen für geneigte und flache Dächer umfasst die Produktpalette unter anderem Sonnenschutzprodukte, Rollläden und Solarkollektoren sowie Zubehörprodukte für den Fenstereinbau. Automatisierte Lösungen und intelligente Sensorsysteme tragen zu einem angenehmen Raumklima bei und steigern den Wohnkomfort. Solarbetriebene Produkte von VELUX reduzieren den Energieverbrauch und leisten einen Beitrag zum nachhaltigen Bauen und Wohnen. Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet das Unternehmen zudem eine Lösung speziell für öffentliche und gewerbliche Gebäude an.

Firmenkontakt
VELUX Deutschland GmbH
Britta Warmbier
Gazellenkamp 168
22527 Hamburg
+49 (040) 5 47 07-4 50
britta.warmbier@velux.com
http://www.velux.de

Pressekontakt
FAKTOR3 AG
Oliver Williges
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
040-679446-109
velux@faktor3.de
http://www.velux.de

Pressemitteilungen

euroLighting testet „Sonnenlicht“-LED am Arbeitsplatz

Positive Wirkung auf die menschliche Konzentration bestätigt

euroLighting testet "Sonnenlicht"-LED am Arbeitsplatz

Deutlich ist die bessere Farbwiedergabe der Lumi green A60 LED von euroLighting (li.) zu erkennen.

Nagold, April 2017 – Um die positive Wirkung der Sonnenlicht-ähnlichen LED-Technologie zu überprüfen, hat euroLighting das LED-Leuchtmittel Lumi green A60 an Probanden hinsichtlich Konzentrationssteigerung sowie damit verbundener Motivation am Arbeitsplatz getestet.

Insgesamt 25 Testpersonen unterschiedlichen Alters und Geschlechts haben für euroLighting an einer Versuchsreihe teilgenommen. Dafür sollten diese in ihrem gewohnten Arbeitsumfeld bürotypischen Aufgaben nachgehen, wie Lesen und Schreiben am Computer sowie auf Papier. Als einzige Schreibtischbeleuchtung kam die LED-Birne A60 zum Einsatz, die dank zusätzlicher Leuchtdioden mit den Wellenbereichen 496 – 500 nm sowie 620 – 650 nm wesentliche Verbesserungen im blauen und roten Bereich des Lichtspektrums aufweist und damit dem Sonnenlicht sehr nahe kommt. Die Versuchsdauer betrug über 60 Minuten, anschließend wurde ein Fragebogen ausgefüllt.

Die Ergebnisse des Tests zeigen, dass der Einsatz der LED-Birne A60 eine konzentrationssteigernde Wirkung auf einen Großteil der Probanden hatte. 76% der Testpersonen empfanden das Licht als „fördernd“ beziehungsweise „sehr fördernd“ hinsichtlich ihrer Konzentration, nur 24% erkannten keinen Unterschied. Zudem wurde von 80% der Teilnehmer eine motivierende Wirkung des Lichts auf das Arbeitsverhalten bemerkt, lediglich 20% nahmen hier keine Änderung wahr.
Um die Resultate weiter zu untersuchen, führt euroLighting derzeit Dauertests in 30-50 unterschiedlichen Haushalten durch. Diese sind für ein halbes Jahr angesetzt und werden anschließend mittels Fragebogen ausgewertet.

Mehr Informationen zu Sonnenlicht-LEDs:
Für ausführliche Informationen zu den Sonnenlicht-ähnlichen LEDs und ihrer Wirkung hat euroLighting einen neuen Katalog herausgebracht. Dieser beschreibt und erklärt auf acht Seiten anschaulich die Technologie der LEDs, die Funktionsweise des Auges und die Auswirkungen des Lichts auf den Menschen. Erhältlich ist der Katalog „Der nicht sichtbare Einfluss des Sonnenlichts auf den Menschen“ zum kostenlosen Download auf der Webseite www.eurolighting.de oder per Email an info@eurolighting.de.

Über euroLighting ( www.eurolighting-gmbh.eu):
Die euroLighting GmbH aus Nagold konzentriert ihre Vertriebs- und Entwicklungsaktivitäten in der treiberlosen AC-Technologie. Die LED-Module in neuer AC-Technik eignen sich zum Einbau in Lampen jeglicher Art und benötigen keine konventionelle Stromversorgung mehr.
Das Produktportfolio umfasst zudem verschiedenste Formen von modernen LED-Leuchtmitteln, darunter LED-Straßenleuchten, Ersatz für HQL-Lampen durch Einbaumodule, LED-Universalröhren für KVG und EVG sowie LED-Flächenleuchten zum Ersatz von quadratischen Rasterleuchten. Alle Produkte werden in neuer AC-Technik geliefert.

Firmenkontakt
euroLighting GmbH
Wolfgang Endrich
Hauptstrasse 56
72202 Nagold
49(0)7452 6007-0
w.endrich@eurolighting.de
http://www.eurolighting.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH
Sabrina Linseisen
Landshuter Str. 29
85435 Erding
+49 8122 559170
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Pressemitteilungen

Sonnenlichttaugliche Displays mit geringer Leistungsaufnahme

Distec schließt Distributionsvertrag mit dem renommierten japanischen Herstellers Ortus Technology

Sonnenlichttaugliche Displays mit geringer Leistungsaufnahme

Vorteile der New Blanview-Technologie (Bildquelle: Ortus Technology)

Die Distec GmbH – führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – erweitert ihr Produktspektrum um die hochwertigen ORTUSTECH TFT-Displays. Ortus Technology entstand im Jahre 2010 aus dem Zusammenschluss der Displaysparten der beiden Firmen CASIO und TOPPAN und bietet eine Vielzahl unterschiedlicher TFT-Displays in Größen von 2,2 bis 9,6 Zoll (5,588 cm bis 24,384 cm) Diagonale an. Sie sind nach industriellen Maßstäben gefertigt und eignen sich speziell für den rauen Einsatz im Außenbereich. „Mit über 30 Jahren Erfahrung im industriellen Displaybereich gehört ORTUSTECH zu den Pionieren im LCD-Sektor und entwickelte die optimale Technik für sonnenlichttaugliche Displays mit geringer Leistungsaufnahme: die innovative Blanview-Technologie“, erläutert Leonhard Spiegl, Product Manager Components der Distec GmbH. „Sie vereint die Vorzüge von transmissiven und transflektiven Displays auf perfekte Weise.“ Perfekte Einsatzbereiche der Blanview-Dispays sind alle mobilen oder akkubetrieben Geräte zum Beispiel in der Medizintechnik, im Automobilbereich oder in Handhelds für Außenanwendungen.

Blanview-Technologie

Beste Ablesbarkeit und farbgetreue Darstellung unter nahezu allen Lichtbedingungen, also auch bei voller Sonneneinstrahlung, und ein weiter Blickwinkel sind wesentliche Merkmale der Blanview-Technologie. Blanview-Displays warten gegenüber den herkömmlichen transmissiven Displays außerdem mit einer um bis zu 60 Prozent geringeren Leistungsaufnahme auf. All diese Vorteile erlauben kompakte Designs und lange Akkulaufzeiten – heutzutage Grundvoraussetzung für moderne Produkte.

Industrielle Qualität

Wie von japanischen Unternehmen gewohnt, liegt auch bei ORTUSTECH der Focus auf Qualität: Die Produktionsstandorte sind IS09001/14001 zertifiziert für optimale Prozessabläufe, Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Displays bieten ein geringes Gewicht und einen schmalen Rahmen, sind aber dennoch robust und meistern durch den weiteren Temperaturbereich auch raue Umgebungsbedingungen. Um eine sichere Projektplanung zu gewährleisten, garantiert ORTUSTECH eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren.

Über Distec
Die Distec GmbH ist ein Unternehmen der Data Display Group ( www.datadisplay-group.de), weltweit agierender und anerkannter Spezialist im Bereich TFT-Flachbildschirme und -Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen. Das Unternehmen mit Sitz in Germering bei München entwickelt, produziert und vermarktet innovative Lösungen von der Baugruppe bis zum Fertigprodukt. Die innovativen Green-IT Systemlösungen basieren auf eigenen Hardware-Plattformen und steuern damit über eigene Software die Produkte der TFT-Partner Samsung, Innolux, Kyocera, Mitsubishi und ausgewählte Produkte anderer TFT-Hersteller an. Die Lösungen von Baugruppen und Kits bis hin zum OEM-Endprodukt entwickelt Data Display in eigenen Designzentren in Germering, Istanbul (Türkei) und Ronkonkoma (NY/USA). Das Dienstleistungsangebot umfasst neben kundenspezifischen Entwicklungen und Anpassungen, Produktveredelungen und Assemblierung von Monitorsystemen auch die Produktion von Fertigprodukten sowie einen kompletten After-Sales-Service mit RMA-Abwicklung, Reparatur und technischem Support. Seit dem 01.01.2016 ist die Distec GmbH ein Mitglied der Fortec Group und kann auf die Produkte, Dienstleistungen und das Knowhow eines umfangreichen Hightech Firmennetzwerks zurückgreifen. Eine perfekte Ergänzung zum bestehenden Produktportfolio. Weitere Informationen unter http://www.distec.de .

Die Produkte der Data Display Group sind erhältlich bei:
Europa: Distec GmbH, Germering
Europa – Bereich Digital Signage: Data Display Solution, Eisenach
Italien: REM Italy s.a.s. di Michieletto Flavio & C., Trebaseleghe
UK und Benelux: Display Technology, Rochester
Türkei und naher Osten: Display Görüntüleme Teknolojileri A.S.
Nordamerika: Apollo Display Technologies, Ronkonkoma NY

Firmenkontakt
Distec GmbH
Christina Sicheneder
Augsburger Straße 2b
82110 Germering
+49 89 89 43 63 0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.distec.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Pressemitteilungen

Gut für die Gesundheit und geringere Kosten – Neue Beleuchtungstechnik bringt Tageslicht in dunkle Räume

Gut für die Gesundheit und geringere Kosten - Neue Beleuchtungstechnik bringt Tageslicht in dunkle Räume

Büroraum mit Tageslichtbeleuchtung (Bildquelle: Echy)

Bonn, 09.02.2017 – Das Bonner Unternehmen CeramOptec GmbH, Spezialist für faseroptische Lösungen, hat zusammen mit seinem Kooperationspartner, der französischen Firma Echy, die Beleuchtungstechnologie „Natural Light Fiber Optics“ entwickelt. Durch diese Technik wird es mit Hilfe von lichtleitenden Fasern ermöglicht, Tageslicht über weite Strecken zu transportieren und eine biorhythmusfreundliche Raumbeleuchtung in Tageslichtqualität zu erzeugen.

Bei der neuen Technologie wird Sonnenlicht mittels eines Suntrackers, einer Technik ähnlich der Photovoltaik, auf dem Gebäudedach gebündelt und durch lichtleitende Fasern der CeramOptec in die zu beleuchtenden Räume geleitet. Dort wird das Tageslicht über spezielle Deckenleuchten im Raum verteilt. Bei einer geringeren Sonneneinstrahlung ist zudem eine Kombination aus natürlichem Tageslicht und in den Deckenleuchten integrierten LEDs möglich. Diese LEDs sind so aufgebaut, dass sie das Tageslicht nachahmen und es somit nicht zu zwei unterschiedlichen Lichtstimmungen kommt.

Dadurch bieten sich für viele Räumlichkeiten, wie zum Beispiel Bürogebäude, Kliniken, Schulen und Universitäten, neue Beleuchtungsmöglichkeiten, die sich positiv auf die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit auswirken. Tageslicht bewirkt im menschlichen Organismus eine gesund-geregelte Ausschüttung des Hormons Melatonin, welches unsere Aktivitätsphasen steuert. Bei Tageslichtbeleuchtung ist insgesamt eine Verbesserung des Wohlbefindens und eine geringere Anfälligkeit für Müdigkeit zu beobachten, da der Biorhythmus nicht mehr durch unnatürliche Lichtverhältnisse gestört wird.

Auch für Einkaufszentren kann dies sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter relevant sein. Zusätzlich können Museen von der Technik profitieren, da wertvolle Gemälde nun mit Tageslicht ausgeleuchtet werden können, ohne von der schädlichen UV-Strahlung angegriffen zu werden. Die lichtleitenden Fasern übertragen nämlich nur das Licht und keine UV-Strahlung oder Wärme. Zu den positiven Aspekten der Technik zählen auch geringere Kosten, die durch den Wegfall von künstlicher Beleuchtung oder Klimatisierungsenergie entstehen. Dies kann besonders für Produktions- und Lagerhallen eine Rolle spielen.

Die Vorteile dieser Technik sind vor allem die Flexibilität der lichtleitenden Fasern, da sie wie Kabel problemlos um Kurven gelegt werden können und deutlich weniger Platz beanspruchen als bisherige Tageslicht-Techniken. Außerdem kann das Tageslicht über deutlich weitere Strecken transportiert werden als bisher möglich. So können Räume erhellt werden, die 160 Meter vom Sonnenkollektor entfernt liegen, dies ist bislang Weltrekord. Mit bisherigen Techniken waren unter realen Bedingungen nur Entfernungen von 10 Metern möglich.

Weitere Informationen unter www.ceramoptec.de.

Über CeramOptec
Die CeramOptec GmbH mit Sitz in Bonn hat sich auf die Herstellung von Multimode-Lichtwellenleitern aus Quarzglas spezialisiert. Das mittelständische Unternehmen wurde 1988 gegründet und ist heute Tochter der biolitec AG, eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen im Bereich Laseranwendungen. Mit Niederlassungen in China und den Distributionspartnern in USA, Indien, Japan und Korea ist CeramOptec nicht nur in Europa, sondern auch auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten stark vertreten. Das Angebot umfasst Fasern, Faserbündel, Assemblies und Kabel für zahlreiche Einsatzbereiche, darunter industrielle und medizinische Laserapplikationen, Sensorsysteme in Luft- und Raumfahrt sowie spektroskopische Anwendungen in Astronomie und chemischer Industrie. Eine Besonderheit ist die Herstellung von Glasfaserkernen mit vier- bis achteckiger Geometrie (Non Circular Core Fibers/NCC), die vor allem in der Astrophysik eingesetzt werden. CeramOptec beschäftigt insgesamt 245 Mitarbeiter und unterhält derzeit Produktionsstätten in Bonn und Livani (Lettland).

Firmenkontakt
CeramOptec GmbH
Holger Bäuerle
Brühler Straße 30
53119 Bonn
+49 (0) 228 / 97 967-12
+49 (0) 228 / 97 967-99
holger.baeuerle@ceramoptec.com
http://www.ceramoptec.com

Pressekontakt
fr financial relations gmbh
Jörn Gleisner
Louisenstraße 97
61348 Bad Homburg
+49 61 72 / 27 15 9 – 20
j.gleisner@financial-relations.de
http://www.financial-relations.de/cms/front_content.php