Tag Archives: Sonnenskilauf

Pressemitteilungen

Der Sonne entgegen

Sonnenskilauf noch bis 2. April im ****Hotel Marten in Saalbach Hinterglemm

Der Sonne entgegen

(Bildquelle: (c)Hotel Marten)

München/Saalbach Hinterglemm, 1. März 2018: Wer hätte gedacht, dass der Winter so traumhaft wird? Schnee soweit das Auge reicht, dazu Sonnenschein, blauer Himmel und bestens präparierte Pisten. Perfekte Voraussetzungen für alle Schnee- und Skibegeisterten, den Winter aufs Schönste zu verabschieden und das Frühjahr voller Freude zu begrüßen.
Derzeit scheint die Aussicht auf weitere schnee- und sonnenverwöhnte Tage in den Bergen auch wahr zu werden. Egal, ob Ski- oder Snowboardfahrer, Langläufer oder Skater, Rodler oder Schneeschuhwanderer – die einmalige Lage des ****Hotel Marten lässt keine Wünsche offen: Skier und Boards werden direkt vor dem Hotel angeschnallt, und auch der Schlitten kann lässig zu den nahe gelegenen Bergbahnen gezogen werden.
Passionierte Skifahrer und Snowboarder profitieren vom Package „Sonnenskilauf“ des Marten. Es enthält neben 7 Nächten inklusive Genießerhalbpension einen 6-Tage-Skipass für den gesamten Skicircus Saalbach Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn. Ebenfalls inklusive: Die Marten „Verbrenn-dich-nicht-Sonnencreme“ zum Schutz vor frühlingshaften Sonnenstrahlen, eine Speckverkostung mit Hausschnaps auf der hoteleigenen Hochalm sowie ein Massagegutschein im Wert von 30,- Euro. Das Package ist buchbar bis 2. April 2018 und kostet ab 1040,- Euro pro Person im Doppelzimmer.
Wer als Familie Ostern im Schnee verbringen möchte, profitiert zudem vom Marten Osterbonus: Kinder bis 10 Jahre schlafen kostenlos im Zimmer der Eltern.
Weitere Informationen zum Marten und seinen Angeboten unter: www.marten.at

Das Hotel Marten liegt im Herzen des Glemmtals direkt in Saalbach Hinterglemm. Im Winter werden die Skier oder das Snowboard direkt vor dem Hotel angeschnallt. Die beiden Lifte Hochalmbahn und Zwölferkogelnordbahn bringen Wintersportler seit der Wintersaison 2015/2016 direkt in Österreichs größtes zusammenhängendes Skigebiet. Durch die neue Verbindung des Skicirkus Saalbach-Hinterglemm/Leogang mit dem Skigebiet Fieberbrunn zählt die Region mit 270 Pistenkilometern und 70 Liftanlagen zu den abwechslungsreichsten Skigebieten der Alpen – von sanften Hängen über schwarze WM-Abfahrten, vom Funpark über Rennstrecken bis hin zu Buckelpisten. Vier beleuchtete Rodelbahnen und 40 km markierte Winterwanderwege runden das Freizeitangebot in der kalten Jahreszeit ab. Das 4-Sterne Haus verfügt über 38 geräumige Einzel- und Doppelzimmer, Junior-, Familien- und Hotelsuiten mit Balkon sowie eine kleine Wohlfühlwelt mit finnischer Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Erlebnisduschen. Die Masseurin und ausgebildete TEH-Therapeutin Birgit Kohlhaas bietet ein umfangreiches Repertoire von Massagen, angefangen von medizinischen Lymphdrainagen bis hin zu entspannenden Honig-, Yoya- (Edelstein) oder Fußreflexzonenmassagen. Für die Gäste des Marten fertigt sie zudem Pflegeprodukte auf Naturkosmetikbasis an.

Bildrechte: © Hotel Marten

Marten-Bildmaterial in Druckqualität unter: www.flickr.com/photos/hotel-marten/albums
Download über den Yahoo-Account: hotelbilder@yahoo.de und Passwort: download123

familiengeführtes 4****Hotel

Firmenkontakt
Hotel Marten
Juliane Feiersinger
Martenweg 9
5754 Saalbach Hinterglemm
+43 (0) 6541-6493
hotel@marten.at
http://www.marten.at

Pressekontakt
2raum PR
Andrea Peters
Falkenhorstweg 36
81476 München
089-39291786
andrea@2raumpr.de
http://www.2raumpr.de

Pressemitteilungen

Sonne, Schnee und Emotionen: Ein Platz an der Wintersonne

Die besten Aussichten im Tiroler Pillerseetal – Klein trifft Groß: Drei Skigebiete zur Auswahl

Sonne, Schnee und Emotionen: Ein Platz an der Wintersonne

Wintermärchen im Frühling. (Bildquelle: TVB Pillerseetal)

Großglockner. Hohe Tauern. Kitzsteinhorn. Die oberen Dreitausender liegen zum Greifen nah. Und die bekannten Nachbarn wie Saalbach und Kitzbühel gleich hinter den weißgepuderten Hausgipfeln. Aber schon mal was vom Pillerseetal gehört? „Andere Regionen“, schmunzelt Bettina Geisl selbstbewusst, „haben den Namen. Wir haben den Schnee.“ Denn an den Hängen von Wildseeloder, Buchensteiwand und Steinplatte sind die Winter meist länger als anderswo. Und die Sonnenseiten der Skisaison lassen sich im Frühling besonders vielfältig genießen.

Stahlblauer Himmel über weißgepuderten Pisten, funkelnde Schneekristalle in der Sonne – und keine Legende: Die Skiregion zwischen Fieberbrunn, Hochfilzen, St. Jakob i.H., St. Ulrich am Pillersee und Waidring gilt – statistisch erwiesen – als eines der schneereichsten Wedel- und Langlaufparadiese der Nordalpen. Klein trifft dabei Groß, gemütlich auf sportlich: In drei Skigebieten finden Anfänger wie Könner mehr als 330 Pistenkilometer. Und eines der weitläufigsten Angebote an sonnigen Hüttenplätzen im späten Winter und frühen Frühling – der schönsten Zeit für Genuss-Skiläufer.

Skigebiet Buchensteinwand – ein Spielplatz im Schnee:
Anfänger sind rund um die Talstation der Buchensteinwand zwischen St. Jakob in Haus und St. Ulrich am Pillersee besonders gut aufgehoben. Spielerisch können schon die Kleinsten ihre ersten Runden im glitzernden Weiß drehen und sich in der Schnee-Kristall-Welt gefahrlos mit und ohne Ski vergnügen. Für die ersten Laufversuche auf zwei Brettern sorgen speziell ausgebildete Kinderskilehrer auf sanften Beginnerhügeln. Und wer am einfachen Hang schon nach wenigen Tagen den Bogen raus hat, kommt mit der modernen Vier-Sesselbahn schnell hoch hinauf zur Gipfelstation Buchensteinwand. Aufsteiger genießen vom Jakobskreuz eine grandiose Aussicht auf die Kitzbüheler Alpen, das Kaisermassiv und die Steinplatte mit den Loferer Steinbergen. Erschlossen wird der Gipfel auch von der anderen Seite aus: Vom Biathlon-WM-Dorf Hochfilzen, wo im Februar die Elite der Skijäger zwei Wochen lang um Gold, Silber und Bronze spurtet, führen über die romantisch gelegene Hoametzl-Hütte ebenfalls zwei Lifte zum Panoramagipfel, von dem sich 22 größtenteils Familienfreundliche Pistenkilometer in die zwei Täler schlängeln.
Beste Aussicht: Vom Jakobskreuz auf 1456 Metern einmaliger Rundumblick. Hüttentipp: Hoametzl-Hütte an der Abfahrt nach Hochfilzen.

Skigebiet Steinplatte/Winklmooslam – die Komfortzone:
Genussfahrer carven elegant über die breiten Pisten der Steinplatte, dem Höhen- und Hausskigebiet von Waidring. Hoch über einem der schönsten Dörfer Tirols sind rund um die Kammerköralm mehr als 40 Kilometer Pisten perfekt für Skifahrer präpariert, die gern gemütlich über sonnige Abfahrten wedeln, komfortabel wieder aufsteigen – und im Drei-Länder-Eck Tirol-Salzburg-Bayern auf Skiern auch einen Abstecher nach Deutschland machen wollen. Das Skigebiet Steinplatte ist unmittelbar mit der Winklmoosalm in Reit im Winkl verbunden. Auf neun urigen Hütten kommen die Apres-Skifans und Sonnenanbeter bis Ostermontag auf ihre Kosten.
Beste Aussicht: Von der Bergstation Steinplatte auf 1869 Metern Traumblick über drei Länder. Hüttentipp: Stallenalm an der Stallenabfahrt zur Kammerkör-Bahn.

Skicircus Saalbach-Leogang-Fieberbrunn – großes Kino:
Nicht nur hoch hinaus, sondern auch ganz weit weg kommen Skifahrer, Snowboarder und Freerider in Fieberbrunn: Bis auf über 2000 Meter bringt der Hochhörndllift die Schneefans zur Abfahrt durch die „Sonnenmulde“. Und weiter hinab in den Hörndlinger Graben, wo die neue Seilbahn „Tirol S“ Anschluss an den Skicircus Saalbach-Hinterglemm schafft. Allein von Fieberbrunn aus erschließen sich über die beiden Taleinstiege Streuböden und Doischberg damit 270 Pistenkilometer, zu denen 70 Lifte führen. Mit fünf Kilometern Gesamtlänge und einem Höhenunterschied von 800 Metern ist die Abfahrt vom Lärchfilzkogel bis zur Talstation Streuböden eine der längsten im Tal. Die Pisten unterhalb des Fieberbrunner Hausberges Wildseeloder sind ideal für Familien mit unterschiedlichen Ansprüchen: Anfänger finden ihren sanften Hügel genauso wie Profis ihre Tiefschneeabfahrt. Das Gebiet glänzt mit der höchsten Hüttendichte: 60 größtenteils urige Almhütten locken zum Einkehrschwung. Und vom 17. März an mit einem besonderen Genuß-Programm: Während der White Pearl Mountain Days beginnen die Sonnentage mit Yoga-Einheiten an den schönsten Plätzen im Skigebiet, servieren die Hüttenwirte kulinarische Spezialitäten und locken die Terrassen am Nachmittag zum Chillout mit internationalen DJs und Livekonzerten.
Beste Aussicht: Von der Bergstation Hochhörndl auf 2020 Meter bis zu den 3000er-Gipfeln der Hohen Tauern. Hüttentipp: Hochhörndlhütte an der Abfahrt Reckmoos Süd.

Schneeferien im Pillerseetal sind aber auch Urlaub abseits der Pisten – mit Wellness, Wanderungen zu gemütlichen Hütten und Rodeln auf beleuchteten Schlittenhängen. „Erst die Vielfalt der Angebote macht einen perfekten schönen Wintertag aus“, weiß auch Bettina Geisl, die Obfrau des Tourismusverbandes. Abwechslung bieten auch drei sportliche Großveranstaltungen nach den Biathlon-Weltmeisterschaften: Am 4. und 5. März findet in St. Ulrich am Pillersee der FIS Continentalcup im Langlauf statt. Am 6. März macht die Swatch Freeride World Tour mit den 49 besten (und waagemutigsten) Freeridern Station am Wildseeloder. Am 12. März kann beim Volksbiathlon in Hochfilzen jeder auf den Spuren der Top-Skijäger wandeln.

Infos: Tourismusverband Pillerseetal – Kitzbüheler Alpen, Dorfplatz 1, A-6391 Fieberbrunn/Tirol. Telefon: 0043/5354/56304, www.pillerseetal.at Angebote: Wochenendspecial „Ab auf die Piste“ (2 Nächte inkl. Skipass) ab147 Euro. Osterhasenpauschale (jeweils 1 Woche) vom 18. März bis 17. April ab 513 Euro pro Familie in der Ferienwohnung oder ab 1140 Euro (inklusive Halbpension) im 3-Sterne-Hotel, ab 1390 Euro im Vier-Sterne-Hotel – Skipässe für 2 Erwachsene und für Kinder bis einschl. 14 Jahre inklusive.

Zum Tourismusverband Kitzbüheler Alpen – Pillerseetal gehören die Feriendörfer Fieberbrunn, Waidring, St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus und Hochfilzen. Im Sommer ist die Region ein beliebtes Wanderparadies mit mehr als 400 Kilometern Wegen aller Schwierigkeitsgrade, im Winter bieten drei schneesichere Skigebiete Pisten und Loipen für die ganze Familie.

Firmenkontakt
Tourismusverband Pillerseetal
Bettina Geisl
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
0043 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.tourtipp.net

Pressekontakt
Tourismusverband Pillerseetal
Armin Kühn
Dorfplatz 1
6391 Fieberbrunn
0043 5354 56304
info@pillerseetal.at
http://www.tourtipp.net

Pressemitteilungen

Kärntner Nassfeld: Urlaubsabwechslung pur bis Heavy Metal

Schnee satt, Bikini-Flashmob und Full Metal Mountain/ Attraktive Pauschalen

Kärntner Nassfeld: Urlaubsabwechslung pur bis Heavy Metal

Das Kärntner Nassfeld lockt. Beim „Sonnenskilauf“ gibt’s viele Events. (Foto: nassfeld.at)

Februar 2016. Hermagor (Dialog/Prw). Das Nassfeld, Kärntens größtes Skigebiet, das zu den Top-10 Österreichs zählt, meldet kurz nach Mitte Februar: 2,30 Meter Schnee am Berg, alle Pisten und Liftanlagen geöffnet. Aber es gibt noch viel mehr, was Winterurlaubsabwechslung und Unterhaltung verspricht, wobei das Festival „Full Metal Mountain“ ab 28. März der Höhepunkt sein wird. Auf der Internetseite nassfeld.at kann man schon einmal schnuppern.

Bei „Spaß und Entertainment“ kommt so manchen gleich das Kärntner Nassfeld in den Sinn. Nicht ohne Grund, kommen doch Stammgäste oft schon seit Jahrzehnten in dieses Winterrevier in den Karnischen Alpen, das für vielfältige Schneeaktivitäten, rund 110 Pistenkilometer und jede Menge Abwechslung und Spaß steht. Der Schlusspunkt wird erst über eine Woche nach Ostern gesetzt, am 10. April.

Heavy-Metal-Festival und viel mehr
In dieser Saison haben die Macher noch ein Highlight draufgesetzt: das Festival „Full Metal Mountain“, das vom 28. März bis zum 3. April an verschiedenen Locations im Skigebiet stattfindet und hier Weltpremiere feiert. Internationale Metalbands und spannende Newcomer begeistern das Publikum vom Berg bis ins Tal – für manche Erinnerungen ans bekannte Festival im norddeutschen Wacken. Keine Frage, da ist Partystimmung angesagt. Dazu lässt sich auch ein sechstägiges Package buchen, Aufenthalt und mehr inklusive.
Und das ist noch lange nicht alles: Am 5. und 6. März wird am Nassfeld der Skibob-Weltcup im Riesenslalom Super G und Slalom ausgetragen, und vom 12. März bis zum 10. April heißt es „Sonnenskilauf am Nassfeld“, mal kulinarisch, mal für Kinder und auch für Golfer.

Mehr als Ski fahren: Sonnenskilauf
Im Rahmen des Sonnenskilaufs gibt es neben „Full Metal Mountain“ beispielsweise beim „Snowbeach Day“ am 12. März auch einen Bikini-Flashmob und einen Waterslide-Contest. Kinder können sich aufs Ostereiersuchen freuen, und zum Saisonabschluss steht noch eine sportliche Kombination auf dem Programm, die Nassfeld „Ski- & Golf-Trophy“. Außer der wunderschönen Landschaft, Alpin- und Snowboardfreuden, Langlauf und Rodeln in Sonnleitn und Rattendorf ist mit dem kompletten Beiprogramm bestens für Abwechslung und Unterhaltung, für erlebnisreichen Winterurlaub gesorgt.
Es ist ratsam, sich zu den verschiedenen Pauschalen zu informieren wie auch zu SkiHits for Kids Premium. Da lässt sich meist Urlaubsgeld sparen!
Wer eher kleinere, aber feine Familienskigebiete sucht, wird in der Region ebenfalls fündig: in Kötschach-Mauthen im Gailtal, in Weißbriach im Gitschtal und am Weissensee.

Kostenlose Infos, Buchungsanfragen, Prospekte: Info & Servicecenter Nassfeld-Pressegger See, Wulfeniaplatz 1, 9620 Hermagor, Telefon (0043/0/4282) 82 41, Fax 8242 Mail: info@nassfeld.at und im Web: www.nassfeld.at / www.nlw.at

Foto: Beim „Sonnenskilauf am Nassfeld“ ab 12. März gibt’s viele Events. (Foto: nassfeld.at)

Download über „Tourismus-Medientexte“ auf http://www.presseweller.de
Zu weiteren Fotos bitte anfragen. Mehr auch unter „Presse“ auf www.nassfeld.at

Der Südwesten Kärntens mit den Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Weissensee ist seit jeher ein Ziel für Winterurlauber. Das Nassfeld, seit Jahrzehnten ein international bekanntes Skigebiet mit 110 Pistenkilometern, gehört zu den Top-10-Skigebieten Österreichs. Ergänzend zum Skispaß wird Jahr für Jahr ein abwechslungsreiches Programm geboten. Im Lesachtal stehen vor allem Skitouren und Schneeschuhwanderungen sowie Langlauf auf dem Programm. Rund 55 Kilometer Loipen werden je nach Schneelage auch in Weissensee gespurt. Vor allem aber punktet der See mit seiner riesigen Eislauffläche. Die Urlaubsdestinationen bieten ein umfassendes Unterkunftsangebot. Es gibt Pauschal-Arrangements sowie verschiedene Events.
Das PR- und Medienbüro DialogPresseweller veröffentlicht seit über 35 Jahren Reiseberichte und ist im PR-Bereich für Tourismusanbieter tätig.

Firmenkontakt
NLW Tourismus
Dr. Kurt Genser
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor
0043/0/4282 3131-313
info@nlw.at
http://www.nlw.at

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße 8
57074 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Sonne tanken, chillen, tolle Angebote: Spätwinter im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“

Im Tiroler Skigebiet gibt“s Livemusik am Gipfel, faire Familien-Pakete und abwechslungsreiche Oster-Aktionen. Pistencracks unter 15 Jahren fahren gratis Ski

Sonne tanken, chillen, tolle Angebote: Spätwinter im "Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau"

Kostenlos für Kids: Pistenspaß im Ski Juwel. (Bildquelle: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau, timeshot)

Mit fetzigen Rock- und Popsongs eröffnet die bekannte Tiroler Band „Rat Bat Blue“ an der Schatzbergalm am 12. März ab 12 Uhr im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ den Pistenfrühling. Der Eintritt ist frei. Kostenlos sind von 19. März bis 10. April auch die Liftkarten für Kids ab Jahrgang 2000 und jünger, wenn ein Elternteil einen 3-Tages-Skipass erwirbt. Der Nachwuchs unter sechs fährt im Ski Juwel ohnehin umsonst. Günstige Sonnenskilauf-Arrangements können über die Tourismusverbände Alpbachtal und Wildschönau direkt gebucht werden. Urlaubs-Tipp: Sieben Nächte im Ferienappartement,
6-Tages-Skipass für zwei Erwachsene sowie Gästecard mit zahlreichen Gratis-Leistungen gibt es bereits ab 846 Euro pro Familie. Weitere Infos unter: www.skijuwel.com , www.alpbachtal.at , www.wildschoenau.com

Höhepunkt für Familien ist sicherlich der Ostersamstag: Beim Osterhasenfest am Schatzberg (1903 m) am 26. März basteln die vier bis zehnjährigen Skifahrer an der Seite von Meister Lampe in der Hasenwerkstatt um die Wette, dann geht“s mit dem Team der Bergrettung auf Nestsuche mit LVS-Gerät und Sonde. Erst wenn der Lawinenpiepser Alarm schlägt, heißt es losbuddeln und sorgfältig eins von über tausend bunten Eiern ausgraben. Wer mag, kann sich anschließend sein Lieblingsmotiv ins Gesicht schminken lassen. Die Eltern genießen in der Zwischenzeit die Ostergerichte auf den Sonnenterrassen der 24 urigen Hütten. Oder helfen den Kleinen beim Bau einer Schneefigur.

Nach der Gaudi am Schatzberg geht“s zurück auf die Bretter: Aktive Wintersportler freuen sich über insgesamt 109 prämierte und bestens präparierte Pistenkilometer und 47 Liftanlagen im „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“. Während die Wildschönau mit den breiten Abfahrten ideal für Anfänger, Wiedereinsteiger und Genuss-Skifahrer geeignet ist, warten im Alpbachtal sportliche Abfahrten und tolle Tiefschneemöglichkeiten. Das Freeride-Gebiet unterhalb des Wiedersbergerhorns (2127 m) ist ein echter Geheimtipp. Oder einfach mal in einem der drei Snowparks austoben? Unterdessen testen die jüngsten Familienmitglieder in den Arealen „Akti-Drachenclub“, „Ski and smile Kinderwelt“, „Bobo“s“, Frosty“s Schneewelt“ und „Zwergenkinderland“ die Zauberteppiche und feilen an ihren ersten Schwüngen.

Übrigens: Den Erfolg des seit 2012 bestehenden Verbunds Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau bescheinigen zahlreiche Auszeichnungen wie „Gesamtsieger 2014/2015“ durch die Internet-Plattform „schneehoehen.de“, „Top-Skigebiet 2015“ durch das Bewertungsportal „snowplaza.de“ oder „Bester neuer Lift 2015“ für den 6er-Sessellift „Gmahbahn“ von „skiresort.de“. Vom weltgrößten Testportal von Skigebieten erhielt das Ski Juwel zudem 4,1 von 5 Sternen im Gesamtergebnis.

Frühjahrs-Preise Tages-Skipass 2016:
-Nebensaison (ab 12.3. bis einschließlich 10.4.2016): 39,50 Euro für Erwachsene, 31,50 Euro für Jugendliche und 20 Euro für Kinder (bis Jahrgang 2009)
-Hauptsaison (noch bis einschließlich 11.3.2016): 43 Euro für Erwachsene, 35 Euro für Jugendliche und 22 Euro für Kinder (bis Jahrgang 2009)

Weitere Infos zum „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ ( www.skijuwel.com ):
Alpbachtal Seenland Tourismus: Michael Mairhofer, Tel. 0043/5337/21200-13,
m.mairhofer@alpbachtal.at
Wildschönau Tourismus: Christine Silberberger , Tel. 0043/5339/8255-12,
c.silberberger@wildschoenau.com

109 km Pisten, 47 Liftanlagen und urige Hüttengaudi bietet das Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau und zählt zu den 10 TOP Skigebieten in Tirol. Charmante Dörfer im Tal und weitere Winteraktivitäten gibt es in diesem Schneeparadies in den Kitzbühler Alpen ausserdem zu entdecken.

Firmenkontakt
Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau
Christine Silberberger
Hauserweg, Oberau 337
A-6311 Wildschönau/Alpbach
0043/5339/8255-12
c.silberberger@wildschoenau.com
http://www.skijuwel.com

Pressekontakt
Kunz PR GmbH & Co. KG
Judith Kunz
Mühlfelder Straße 51
82211 Herrsching
081523958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

Morgens Sonnenskilauf, nachmittags Golf, abends Tanz

Ostern in Oberstaufen

Morgens Sonnenskilauf, nachmittags Golf, abends Tanz

Golfen ohne Greenfee

Da staunt die Osterhäsin: Mal findet sie den Eiermann auf der Piste, kurz darauf beim Einlochen auf dem Golfplatz und abends feiert er Party im Hasenstall. In Oberstaufen kommen Oster- und Pistenhasen voll auf Ihre Kosten: Morgens können sie Ski laufen, mittags Golf spielen und getanzt wird im „Hasenstall“ und angesagten Locations im Allgäuer Schroth-Heilbad ohnehin bis spät in die Nacht. Die Imbergbahn und die meisten Lifte in der Skiarena Steibis sind bis Ostermontag in Betrieb. Die Hütten und Berggasthöfe mit ihren Sonnenterrassen sind geöffnet, die Winterwanderwege gewalzt, die Pisten in einem hervorragenden Zustand und die Höhenloipen gespurt.

Zugleich sind unten im Tal zu Ostern schon die Golfplätze Buflings und Scheidegg geöffnet ebenso die Partnerplätze in Memmingen oder Lenzfried. Sportlich ambitionierte Osterhasen und Osterhäsinen haben es also gut im Allgäuer Lifestylekurort. Noch besser, wenn sie bei einem der rund 300 Oberstaufen-PLUS-Gastgeber den Osterurlaub buchen: Die Gästekarte Oberstaufen PLUS erlaubt an Ostern das Greenfee-freie Spiel im Golfzentrum Oberstaufen und auf dem Golfplatz Scheidegg. Zugleich gilt sie als Skipass in der Skiarena Steibis. Da fällt die Eiersuche fast zwangsläufig auf den Abend – oder auch mal aus. Infos zu den Osterarrangements bei Oberstaufen Tourismus, Hugo-von-Königsegg-Str.8, D-87534 Oberstaufen, Tel. 08386 9300-0, www.oberstaufen.de/plus und www.oberstaufen.de/golfen

Wie kein anderer Ort steht Oberstaufen im Allgäu für die Kombination aus Natur-Erleben, Gesundheitsangeboten, Genuss und Lifestyle. Das Wohlfühl- und Wanderparadies zwischen Bodensee und Märchenschloss Neuschwanstein im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, zeichnet sich durch seine herausragende landschaftliche Lage und seine modernen Einkaufs- und Hotelangebote aus.

Oberstaufen ist das touristische Zentrum des Naturparks Nagelfluhkette. Er verbindet seit 2008 das Allgäu mit dem österreichischen Bregenzerwald.

In erster Linie ist Oberstaufen aber Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Seit über 60 Jahren bestimmt das Naturheilverfahren, das Johann Schroth schon vor 180 Jahren in Schlesien entwickelt hatte, das Gesundheitsangebot in der Gemeinde mit ihren 7220 Einwohnern am Alpenrand. Die Schrothkur hat neben allen medizinischen Indikationen einen besonders guten Ruf als natürliches Anti-Aging-Verfahren.

Zum berühmten \\\\\\\\\\\\\\\“Jungbrunnen-Effekt\\\\\\\\\\\\\\\“ eines Oberstaufen-Urlaubs tragen auch die vielen Wellness-Angebote der Gastgeber bei. Mit 10 WellVital-Hotels ist der heilklimatische Kurort am Alpenrand eines der führenden Wellnesszentren Bayerns. Die nach hohen Qualitätskriterien ausgewählten Häuser bieten ihren Gästen (fast) unbegrenzte Wellness-Erlebnisse: Massagen und Bäder für die Entspannung, eine leichte Küche für die schlanke Linie, Gesprächsrunden für die geistige Frische sowie das Heilklima zu Regeneration und Vorbeugung. Hier kommen Körper, Geist und Seele fast schon allein in Einklang.

Wie sehr man sich in Oberstaufen Gedanken um das Wohlergehen der Gäste macht, belegt auch die 2008 ins Leben gerufene Service-Initiative \\\\\\\\\\\\\\\“Oberstaufen Plus\\\\\\\\\\\\\\\“. Mehr als 300 Gastgeber beteiligen sich daran. Wer bei Ihnen Urlaub macht, hat mit seiner Gästekarte freie Fahrt mit allen Bergbahnen, dem Ortsbus, auf der Sommerrodelbahn und freien Eintritt nicht nur ins Heimatmuseum, sondern auch in die Sauna- und Badelandschaft des Aquaria und in den Klettergarten. Im Winter wird die Gästekarte zum Skipass in allen vier Skigebieten, im Sommer können Gäste von 14 \\\\\\\\\\\\\\\“Oberstaufen Plus Golf\\\\\\\\\\\\\\\“-Hotels auf fünfi Panoramaplätzen mit insgesamt 94 Loch ohne Greenfee spielen.

Außerdem ist der Wohlfühlort im Allgäu erster und bisher einziger Ferienort in Deutschland, der mit Googles Panoramadienst \\\\\\\\\\\\\\\“Street View\\\\\\\\\\\\\\\“ schon vor dem Urlaub einen Ortsbummel erlaubt. Oberstaufen gilt deshalb auch als \\\\\\\\\\\\\\\“Digitalster Kurort Deutschlands\\\\\\\\\\\\\\\“.

Kontakt
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Andrea Presser
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
87534 Oberstaufen
+49 8386 9300-28
+49 8386 9300-20
presse@oberstaufen.de
http://www.oberstaufen.de/presse

Pressemitteilungen

Kärntner Nassfeld: Sonne, Schnee und Sparpauschalen

Die Schneelage passt: Sonnenskilauf und flotte Feste / Schlag das Ass – das Rennen

Kärntner Nassfeld: Sonne, Schnee und Sparpauschalen

Schnee, Sonne und Skivergnügen genießen. Nassfeld eben! (Foto: nassfeld.at)

20. Februar 2015. Hermagor (Dialog/jw). Schnee und Sonne: Aktuell meldet das Kärntner Nassfeld, eines der Top-10-Skigebiete Österreichs, eine Schneelage von bis zu 1,15 Meter – alle Seilbahnen und Lifte sind in Betrieb, und die Pisten präsentieren sich in einem ausgezeichnetem Zustand! Das bis zu rund 2200 Meter hoch gelegene Nassfeld, gleich an der Grenze zu Italien, punktet nicht nur mit Schnee, sondern auch mit den vielen Sonnenstunden. Es wurden zahlreiche Pakete mit coolen Festen und Pauschalen gepackt. Da macht es umso mehr Spaß, zwischen dem Skivergnügen auf einer der Panoramaterrassen zu entspannen.
Außerdem gibt es am 28. Februar etwas Besonderes: „Schlag das Ass – Das längste Skirennen der Welt“. Es werden rund 800 Teilnehmer erwartet, die auf die herausfordernde Strecke gehen wollen.

Das Kärntner Nassfeld ist aufgrund seiner Lage, gleich an der Grenze zu Italien, bekannt für seinen Schneereichtum und die vielen Sonnenstunden. 110 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade können unter die Bretter genommen werden. Zum Relaxen laden zum Beispiel die zahlreichen Panoramaterrassen mit tollen Ausblicken ein. Mit Musikevents und vielem mehr beginnt am 14. März die „Sonnenskilauf“-Saison. Und die startet gleich mit einem Kracher: „Snowbeach am Berg“ mit Bikini-Flashmob und Waterslide-Contest. Eine Woche später, am 21. März, gibt“s am Tröglplatz im Skigebiet bei „Rock the Mountains“ coole Musik für die Ohren. „Heiß“ wird es dann ganz bestimmt am 22. März bei „Festa de Cuba“ zugehen, Karibikstimmung in den Kärntner Bergen.

Mit Pauschalen sparen
Die „Urlaubsmacher“ in Nassfeld-Pressegger See haben auch verschiedene Pauschal-Päckchen geschnürt. So gibt es zum Beispiel vom 14. März bis 12. April 2015 die „SkiHits for Kids – Kinder eingeladen“. Die Packages sind für drei und für sieben Nächte zu haben: bereits ab 250 Euro pro Erwachsenem für drei Übernachtungen und Halbpension sowie inklusive Skipass für zwei Tage. Warum „… for Kids“? Die Kinder bis unter zehn Jahre sind bei den „SkiHits for Kids“ auf Unterkunft, Verpflegung, Skipass, Skiausrüstung und Skikurs eingeladen!
Je nach Urlaubswunsch sollte man auch nach dem „Nassfeld Special 4=3“ fragen. Wie bei der „Sonnenskilauf-Pauschale“ und dem „Nassfeld SkiHit“ ist hierbei ebenfalls der Topskipass eingeschlossen.

Nähere Informationen im Info & Servicecenter, Wulfeniaplatz 1, A-9620 Hermagor, Telefon (0043/0/4285 – 8241, Mail: info@nassfeld.at und www.nassfeld.at

Foto: Schnee, Sonne und Skivergnügen genießen. Nasssfeld eben! (Foto: nassfeld.at)

Download unter „Medientexte Tourismus“ auf http://www.presseweller.de

Zu weiteren Fotos bitte anfragen bzw. auf www.nassfeld.at/presse schauen

Im Südwesten Österreichs liegen die Urlaubsdestinationen Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal und Naturpark Weissensee (NLW). Im Süden bilden die Karnischen Alpen die Grenze zu Italien. Im Winter bietet das Gebiet mit dem Nassfeld Kärntens größtes Skigebiet mit Ski alpin und Snowboarden, außerdem gibt es ein großes Loipennetz, Eislauf, Eisstockschießen, Schneeschuhwanderungen und mehr. Die bekannte Region ist ein Ganzjahresurlaubsgebiet. Von Frühsommer bis Herbst Badevergnügen in trinkwasserreinen Seen, Radeln und Mountainbiken, Wandern und Almerlebnis. Es gibt geologische und botanische Besonderheiten.

Firmenkontakt
NLW Tourismus Marketing GmbH
Dr. Kurt Genser
Wulfeniaplatz 1
9620 Hermagor
0043/0/4282 3131-313
kurt.genser@nlw.at
http://www.nassfeld.at

Pressekontakt
Medienbüro + PR DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße
9620 Siegen
0271 33 46 40
mail@presseweller.de
http://www.presseweller.de

Pressemitteilungen

Wo Sonnenanbeter den Spätwinter rocken

Die Wildschönau startet mit Gipfel-Konzert und Gratis-Skipässen für Kinder in den Sonnenskilauf. Familien freuen sich über faire Übernachtungs-Angebote und tolle Oster-Überraschungen

Wo Sonnenanbeter den Spätwinter rocken

(Bildquelle: Wildschönau Tourismus)

Getreu dem Motto „rock around the rock“ wird am 14. März rund um den Schatzberggipfel kräftig gefeiert. Dann beginnt für die Wildschönau mit dem „Lion“s Schneefest“ der Sonnenskilauf. Ab 12 Uhr heizt die Coverband „Rat Bat Blue“ an der Schatzbergalm mit Hits und Chartbreakern Winterurlaubern ein. Der Eintritt ist frei. Gratis sind von 14. März bis 12. April übrigens auch die Ski-Pässe für Kinder ab Jahrgang 1999 und jünger, wenn Papa und Mama mindestens einen 3-Tagesskipass à 107,50 Euro kaufen. Das Angebot gilt für ein Elternteil pro Kind. Ski-Zwerge ab Jahrgang 2009 und jünger fahren in der Wildschönau generell umsonst. Darüber hinaus lockt das Hochtal in den Kitzbüheler Alpen mit fairen Nebensaisonpreisen. Eine Übernachtung in einer Ferienwohnung gibt es für zwei Erwachsene und zwei Kinder schon ab 50 Euro pro Tag. www.wildschoenau.com

Absolutes Highlight für Kinder im Wildschönauer Sonnenskilauf, ist unbestritten das Osterhasenfest am Schatzberg am 4. April. Während die Eltern gemütlich auf den 145 variantenreichen Pistenkilometern (109 Kilometer in der Fall-Linie) des „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ carven, lernen Kinder den Osterhasen und seine Kollegen höchstpersönlich kennen. Sie zeigen den Kleinen, wo in der Hasenwerkstatt fleißig gebastelt werden darf und welche Motive beim Kinderschminken zur Wahl stehen. Am meisten freuen sich die Minis aber auf die Ostereiersuche selbst. Mit LVS-Gerät und Sonde geht es unter Anleitung erfahrener Bergretter ins Gelände. Wenn es ganz laut piepst, ist buddeln angesagt, und zwar so lange, bis das Osternest freigelegt ist und alle Überraschungen das Tageslicht erblicken. Nach dem ersten Schoko-Ei vielleicht noch ein paar Schneefiguren bauen? Oder kurz bei den Eltern vorbei schauen, die mittlerweile auf den Sonnenterrasse Platz genommen haben und sich feine Oster-Gerichte oder Tiroler Schmankerl schmecken lassen?

In der Wildschönau genießen Familien den Spätwinter in vollen Zügen. Nicht nur in kulinarischer Hinsicht. Sie pflügen mit kleinen Cracks durch den Tiefschnee, entdecken Abfahrten jeden Schwierigkeitsgrads oder feilen in den großzügigen Übungsarealen an Pflug oder Parallelschwung. Auf den breiten Hängen fühlt sich jeder schnell wohl und vor allem sicher. Angenehm ist auch, dass ein Lift meist mehrere Pisten abdeckt. So verteilen sich die Wintersportler gut über das Skigebiet und Mama und Papa verlieren ihre Sprösslinge nicht so schnell aus den Augen. Und wer einfach mal eine Pause braucht, schnappt sich einen Liegestuhl und streckt das Gesicht in die Sonne und die Skistiefel von sich.

Weitere Informationen: Wildschönau Tourismus, Hauserweg, Oberau 337,
A-6311 Wildschönau, Tel. 0043/(0)5339 8255-0, Fax 0043/(0)5339 8255 50,
info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com

Die Wildschönau ist ein ruhiges Hochtal inmitten der Kitzbüheler Alpen mit 260 bewirtschafteten Bauernhöfen, urigen Almen und jeder Menge Tradition. Gäste schätzen die Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit, die das Tal zum perfekten Hideaway machen. Im Winter locken ein ausgezeichnetes Skigebiet und endlose Möglichkeiten für Tourengeher, im Sommer genießen Urlauber die unverfälschte Idylle inmitten der intakten Bergwelt.

Firmenkontakt
Tourismusinformation Wildschönau
Thomas Lerch
Hauserweg, Oberau 337
A-6311 Wildschönau
0043/(0)5339 8255-0
info@wildschoenau.com
http://www.wildschoenau.com

Pressekontakt
Kunz & Partner
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com

Pressemitteilungen

Morgens Sonnenskilauf, nachmittags Golf, abends Tanz

Morgens Sonnenskilauf, nachmittags Golf, abends Tanz

Sonnenskifahren & Golfen in Oberstaufen

Skiläufer müssen in diesem Winter oft weit fahren, um gute Schneeverhältnisse zu finden. Umso erfreulicher klingt da eine Nachricht aus dem Allgäu. Die Imbergbahn und fast alle Skilifte in der Skiarena Steibis im Wintersportzentrum Oberstaufen sind noch bis 30. März in Betrieb. Für Skifahrer, Schneeschuhwanderer und Sonnenhungrige ein verlockendes Angebot: Die Hütten und Berggasthöfe mit ihren Sonnenterrassen sind geöffnet, die Winterwanderwege gewalzt, die Pisten präpariert und die Höhenloipen gespurt. Zugleich sind unten im Tal schon die Golfplätze Buflings und Scheidegg geöffnet, ebenso die Partnerplätze in Memmingen, Lenzfried und Wiggensbach. Für die lifestyleorientierten Gäste Oberstaufens ist das eine ideale Kombination: Sonnenskilauf, Hütteneinkehr, Abschlag und Einlochen. Wer einen „Oberstaufen Plus Golf“-Gastgeber wählt, spart sogar Skipass und Greenfee. Tipps und Adressen dazu gibt es unter www.oberstaufen.de/plus

Bildquelle:kein externes Copyright

Wie kein anderer Ort steht Oberstaufen im Allgäu für die Kombination aus Natur-Erleben, Gesundheitsangeboten, Genuss und Lifestyle. Das Wohlfühl- und Wanderparadies zwischen Bodensee und Märchenschloss Neuschwanstein im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz, zeichnet sich durch seine herausragende landschaftliche Lage und seine modernen Einkaufs- und Hotelangebote aus.

Oberstaufen ist das touristische Zentrum des Naturparks Nagelfluhkette. Er verbindet seit 2008 das Allgäu mit dem österreichischen Bregenzerwald.

In erster Linie ist Oberstaufen aber Deutschlands einziges Schroth-Heilbad. Seit über 60 Jahren bestimmt das Naturheilverfahren, das Johann Schroth schon vor 180 Jahren in Schlesien entwickelt hatte, das Gesundheitsangebot in der Gemeinde mit ihren 7220 Einwohnern am Alpenrand. Die Schrothkur hat neben allen medizinischen Indikationen einen besonders guten Ruf als natürliches Anti-Aging-Verfahren.

Zum berühmten „Jungbrunnen-Effekt“ eines Oberstaufen-Urlaubs tragen auch die vielen Wellness-Angebote der Gastgeber bei. Mit 10 WellVital-Hotels ist der heilklimatische Kurort am Alpenrand eines der führenden Wellnesszentren Bayerns. Die nach hohen Qualitätskriterien ausgewählten Häuser bieten ihren Gästen (fast) unbegrenzte Wellness-Erlebnisse: Massagen und Bäder für die Entspannung, eine leichte Küche für die schlanke Linie, Gesprächsrunden für die geistige Frische sowie das Heilklima zu Regeneration und Vorbeugung. Hier kommen Körper, Geist und Seele fast schon allein in Einklang.

Wie sehr man sich in Oberstaufen Gedanken um das Wohlergehen der Gäste macht, belegt auch die 2008 ins Leben gerufene Service-Initiative „Oberstaufen Plus“. Mehr als 300 Gastgeber beteiligen sich daran. Wer bei Ihnen Urlaub macht, hat mit seiner Gästekarte freie Fahrt mit allen Bergbahnen, dem Ortsbus, auf der Sommerrodelbahn und freien Eintritt nicht nur ins Heimatmuseum, sondern auch in die Sauna- und Badelandschaft des Aquaria und in den Klettergarten. Im Winter wird die Gästekarte zum Skipass in allen vier Skigebieten, im Sommer können Gäste von 14 „Oberstaufen Plus Golf“-Hotels auf fünfi Panoramaplätzen mit insgesamt 94 Loch ohne Greenfee spielen.

Außerdem ist der Wohlfühlort im Allgäu erster und bisher einziger Ferienort in Deutschland, der mit Googles Panoramadienst „Street View“ schon vor dem Urlaub einen Ortsbummel erlaubt. Oberstaufen gilt deshalb auch als „Digitalster Kurort Deutschlands“.

Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
Andrea Presser
Hugo-von-Königsegg-Str. 8
87534 Oberstaufen
+49 8386 9300-28
presse@oberstaufen.de
http://www.oberstaufen.de/presse

Pressemitteilungen

Auf zum Sonnenskilauf nach Sölden – Schneesicherheit und heiße Electro Beats beim EMF2014

Von Ende März bis Anfang Mai stehen die Zeichen im schneesicheren Wintersportort Sölden ganz auf Sonnenskilauf. Herrliche Sonnenterrassen, coole Beats beim Electric Mountain Festival und top Schneebedingungen warten!

Auf zum Sonnenskilauf nach Sölden - Schneesicherheit und heiße Electro Beats beim EMF2014

Sonnenskilauf Sölden

Wenn anderswo die Lifte schließen starten diese in Sölden erst so richtig durch. Der bekannte Skiort im hinteren Ötztal ist im Frühjahr Anziehungspunkt der internationalen Skiszene. Beim wohl schönsten Skilauf des Winters chillt man im Liegestuhl der Sonnenterassen und lauscht den coolen Sound der Top Dj“s beim Electric Mountain Festival. Top Schneebedingungen bis rauf auf die schneesicheren Gletscher lassen einen den Firnschnee beim Sonnenskilauf Sölden so richtig genießen.

SÖLDEN: SCHNEESICHERSTES SKIREVIER DER ALPEN!

Der Hotspot der Alpen, so und nicht zu Unrecht prahlt der Skiort im hinteren Ötztal mit 144 Pistenkilometer, zwei Gletscher und drei Dreitausender Skiberge. Sölden eröffnet als einer der ersten Skigebiete der Alpen die Skisaison und beendet diese auch als letzter Ort, dank der optimalen geografischen Lage und dem größten Beschneiungsnetz in Europa! Die Söldener wissen um Ihre Schneesicherheit zu buhlen, so zählt der Ort im Ötztal auch als Nächtigungsstärkste Gemeinde in Österreich nach der Bundeshauptstadt Wien.

Der Ruf als international angesehenes Skigebiet verdanken die Ötztaler aber auch den Top Events wie den jährlichen Auftakt in den Ski Weltcup, das einzigartige Gletscherschauspiel Hannibal und dem Electric Mountain Festival, bei dem Stars der DJ Szene die Berge zum Beben bringen. Bis Anfang Mai laufen im bekannten Skirevier Sölden die Liftanlagen, bis dahin ist Schneesicherheit beim Sonnenskilauf Sölden garantiert!

Besonders im Spätwinter, wenn untertags schon häufig Plusgrade auf den Skipisten herrschen die Temperaturen in der Nacht aber noch weit unter den Gefrierpunkt fallen, entsteht Firnschnee. Der richtige Zeitpunkt für das Firnskifahren sollte man kennen. Befährt man die Firnhänge zu früh, sind die Pisten noch eisig und hart. Erst im Laufe des Vormittages firnen die Hänge im Osten auf und dem Firngenuss kann nichts mehr im Weg stehen. Wer dann am Nachmittag auf die westlich gelegenen Hänge wechselt erfährt den ganzen Tag über Firnspaß.

ELECTRIC MOUNTAIN FESTIVAL & SKI CLOSING IM APRIL

Sölden steht für Sport und Entertainment und beweist mit dem Electric Mountain Festival auch sein Gespür für internationale Jugendkultur. Top Dj“s wie David Guetta und Dj Antoine elektrisierten bereits die tanzwütige Menge in Sölden. Der Beatmarathon geht auch 2014 in die nächste Runde. So kann man sich in der Electric Mountain Festival Week vom 29.03. – 05.04.2014 auf folgende Top Dj“s der Szene freuen:

+ 02.04.2014, Wild Culture, Aka Aka, KLINGANDE, Giggijoch 13:00 Uhr
+ 03.04.2014, Rudy Mc, SHOWTEK, CHUCKIE, Giggijoch 13:00 Uhr
+ 04.04.2014, Juliet Sikora, Tube & Berger, MARTIN SOLVEIG, Giggijoch 13:00 Uhr

Mit einem gültigen Skipass sind die Eintritte zu den Konzerten bereits inbegriffen. Das Wochenende vom 24.04. – 27.04.2014 steht dann ganz im Zeichen des Ski Closing Sölden. Mit Live Musik, Pub Crawl und kostenlosem Skitest wird am letzen Wochenende im Skigebiet nochmal so richtig gefeiert. Skivergnügen hat man trotzdem noch bis zum 04.05.2014, den dann schließen erst die beiden Gletscher.

KULINARISCHE HÖHEPUNKTE IM NEUEN ICEQ DESIGNRESTAURANT

Was wäre Skifahren ohne Belohnung auf einem der wohl architektonisch beeindruckendsten Gipfel Österreichs? Seit Dezember 2013 ist der 3048 Meter hohe Gaislachkogl Treffpunkt von Weinliebhabern und einzigartiger Küche. Im Restaurant ICEQ, verwöhnt vom Küchenteam rund um den Salzburger Haubenkoch Harald Rindler, lassen sich Gaumenfreuden in einzigartiger Kulisse erleben. Aber nicht nur moderne Restaurants aus Stahl und Glas gehören zum Skigebiet Sölden, vielmehr ist der Skiort bekannt durch seine urigen Hütten. Kaminfeuer bei Kaiserschmarren und Hüttenromantik erlebt man z.Bsp. in der Gampe Thaya oder der Löple Alm.

TOP ANGEBOT ZUM SONNENSKILAUF IN SÖLDEN SICHERN

Wer noch keine Unterkunft für einen schneesicheren Skiurlaub zu Ostern oder im April gefunden hat der ist im Grünwald Resort richtig. Hier wählt man aus günstigen Ferienwohnungen oder den Superior Chalets. Die Lage direkt an der Skipiste und die Resort eigene Skihütte „Panorama Alm“ bieten optimale Voraussetzungen für den Sonnenskilauf in Sölden. Jetzt ein Top Angebot zum Sonnenskilauf in Sölden buchen!

Bildrechte: Ötztal Tourismus Bildquelle:Ötztal Tourismus

Die perfekte Ausgangslage sportlicher Aktivitäten umgeben von den markanten Bergmassiven Tirols, erhebt sich das Grünwald Resort auf einem Sonnenplateau 300 Meter hoch über den pulsierenden Ferienort Sölden. Wählen Sie aus unsere komfortablen Apartments oder unseren Superior Chalets mit eigener Sauna direkt an der Skipiste und mitten im Wandergebiet. Unser Apres Ski und Restaurant der Panorama Alm verwöhnt Sie im Winter mit Tiroler Köstlichkeiten und dem hippsten Apres Ski der Region. Im Sommer erleben Sie alle Freizeitaktivitäten kostenlos, denn bei uns ist die Ötztal Premium Card inklusive!

Kontakt:
Grünwald Resort Sölden
Benjamin Kneisl
Panoramastraße 43
6450 Sölden
00436502366487
info@gruenwald-resort.com
http://www.gruenwald-resort.com

Pressemitteilungen

Pisten, Piepsen, Pulverschnee: Sonnenskilauf in der Wildschönau

Gratis-Skipässe für Kids, Eiersuche mit Lawinenpiepser und günstige Angebote für die perfekten Osterferien

Pisten, Piepsen, Pulverschnee: Sonnenskilauf in der Wildschönau

Eiersuche mit Lawinenpiepser, Gratis-Skipässe und Osterhasen auf dem Schatzberg: Die Wildschönau legt ihren Gästen ganz besondere Überraschungen ins Nest. Junge Pistencracks nehmen kostenlos das Skigebiet „Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau“ unter die Bretter, Ski-Zwerge suchen mit Lawinenpiepser nach Ostereiern und Eltern genießen beim Sonnenskilauf zwischendurch Tiroler Schmankerl und gemütlichen Hüttenflair. Ein Vier-Tagesskipass kostet 130 Euro für Erwachsene, ein Sechs-Tagesskipass 177,50 Euro. Dazu gibt“s vom 23. März bis 7. April pro zahlendem Elternteil (Verhältnis 1:1) einen Kinderskipass (bis 15 Jahre) zum Nulltarif. Kinder unter sechs Jahren fahren von Haus aus umsonst.

Ein besonderes Highlight erwartet kleine Urlauber am 30. März. Denn dann findet am Schatzberg wieder das Osterhasenfest statt, bei dem sich in 1900 Metern Höhe mindestens ein Dutzend Langohren tummeln und Kindern reiche Beute versprechen. Nachwuchsspürnasen melden sich zwischen 10 und 14 Uhr einfach bei einem der Fellträger an und besuchen die Osterwerkstatt sowie das Schminkatelier. Anschließend nimmt das Team der Bergrettung die Kleinen bei der Hand und führt sie zu einem Lawinen-Crashkurs mit Sonde und Piepser raus in den Schnee. Irgendwo muss Meister Lampe hier doch etwas versteckt haben. Wo genau, das zeigt der Lawinenpiepser an. Schlägt er Alarm, heißt es Buddeln, was der Handschuh hergibt. Während der Nachwuchs mit einem Pieps zum Glück findet, genießen Erwachsene in der Schatzbergalm Tiroler Schmankerl und entspannen beim Rundumblick über die Kitzbüheler Alpen.

Besonderer Tipp: Wer lieber noch vor Ostern auf die Piste möchte, sollte sich den 16.3. vormerken. Beim „Lions Schneefest“ spielt die Coverband „Rat Bat Blue“ fetzige Musik, die zum Tanzen und Mitsingen einlädt. Übrigens: Entspannten Skiurlaub für eine vierköpfige Familie gibt“s in der Wildschönau schon ab 50 Euro pro Tag in einer Ferienwohnung. Eine Übernachtung in einer Frühstückspension oder auf dem Bauernhof kostet ab 22 Euro, wer sich in einem Drei-Sterne-Hotel einbucht, zahlt mit Halbpension ab 45 Euro.

Weitere Informationen: Wildschönau Tourismus, Hauserweg, Oberau 337,
A-6311 Wildschönau, Tel. 0043/(0)5339 8255-0, Fax 0043/(0)5339 8255 50,
info@wildschoenau.com, www.wildschoenau.com

Die Wildschönau ist ein ruhiges Hochtal inmitten der Kitzbüheler Alpen mit 260 bewirtschafteten Bauernhöfen, urigen Almen und jeder Menge Tradition. Gäste schätzen die Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit, die das Tal zum perfekten Hideaway machen. Im Winter locken ein ausgezeichnetes Skigebiet und endlose Möglichkeiten für Tourengeher, im Sommer genießen Urlauber die unverfälschte Idylle inmitten der intakten Bergwelt.

Kontakt
Tourismusinformation Wildschönau
Thomas Lerch
Hauserweg, Oberau 337
A-6311 Wildschönau
0043/(0)5339 8255-0
info@wildschoenau.com
http://www.wildschoenau.com

Pressekontakt:
Kunz & Partner
Judith Kunz
Mühlfelderstr. 51
82211 Herrsching
08152/3958870
office@kunz-pr.com
http://www.kunz-pr.com