Tag Archives: Sparringspartner

Pressemitteilungen

Wie seriös ist Business Coaching?

Cristian Hofmann, Executive Coach, klärt auf, was ein professionelles und wirksames Business Coaching ausmacht

Der Markt boomt – das Coaching-Angebot wird immer umfangreicher. „Das liegt daran, dass ein Coach zur Grundausstattung heutiger Businesswelten gehört. Doch wie seriös sind die Angebote – und worauf sollten Interessenten achten, wenn sie sich einen Coach suchen?“, fragt Cristian Hofmann berechtigt, der als erfahrener Coach für Top Executives die Antworten hat.

Durch die rechtlich nicht geschützte Berufsbezeichnung gibt es heute für nahezu jeden Bereich des Lebens einen Coach. Der akute Bedarf an Coaching gründet sich auf das Bestreben der Selbstoptimierung. „Heute geht es viel um die Fragen: Wie kann ich noch besser werden und was passt wirklich zu mir?“, erklärt Hofmann. Auch Business Coaching muss aus einem nahezu undurchschaubaren Angebot als das herausgehoben werden, was es ist: „Es ist eines der effektivsten Formate, um gewünschte organisationale Entwicklungsprozesse resp. umfassende Kulturentwicklung im Unternehmen zu unterstützen und maßgeblich zu verbessern.“ Studien aus der Wirksamkeitsforschung im Führungskräfte Coaching zeigen: Coaching wirkt, und die Wirkungen sind teilweise beträchtlich!

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, braucht ein Coach Qualifikation. Laut Hofmann zufolge sind es die folgenden Kompetenzklassen: „Persönlichkeit, Sozial-kommunikative Kompetenz, Sachkompetenz, Methodenkompetenz wie auch Feld- und Funktionskompetenz. Für diese Kompetenzen kann ein Coach sich anerkannte Gütesiegel erarbeiten – zum Beispiel von dem Berufsverband für Coaching (BSO/DGSV).“ Die Qualifikation, das Engagement und die Authentizität des Coachs sind dabei elementar. Zentral für wirksames Coaching sind die Beziehung mit all ihren vielen Facetten und das zielbezogene Arbeiten durch Klärung, präzise Formulierung und Kontrolle der Ziele.

Im Fokus von Hofmanns Executive Coaching steht Empowerment, damit erfolgreiche Leader ihren Erfolg weiter ausbauen können. „Mir ist wichtig, messbare Verbesserungen für die Situation meines Coachees zu erwirken. Um hierbei höchste Wirksamkeit zu erreichen, sollte der Coachee fest am Prozess beteiligt sein und an seinen Anliegen und Zielen arbeiten, denn er kennt seine Situation am besten“, schließt Hofmann. Auch der Einbezug vom Umfeld ist wichtig. Schliesslich muss sich der Erfolg im Coaching auch auf organisationaler Ebene messen lassen und harten Kriterien standhalten.

Wer mehr über das Executive Coaching von Cristian Hofmann – Empowering Excellence – erfahren möchte, wird auf seiner Website fündig: www.hofmann.coach.

Und wer herausfinden möchte, ob er für die Steigerung seiner Führungsqualität vielleicht auch auf einen Coach zurückgreifen möchte, kann mit dem „Empowering Profile“ von Cristian Hofmann seine Leadership Wirksamkeit genauer unter die Lupe nehmen: www.hofmann.coach/empowering-profile/

Cristian Hofmann ist inspirierender Berater und Executive Coach für „Empowering Excellence“. Mit „Empowering Excellence“ garantiert er die Ansehenssteigerung von erfolgreichen Topmanagern und Leadership-Teams. Als Sparringspartner, Impulsgeber und Ermöglicher, stärkt er in Führungskräften deren individuelle Leadership-Exzellenz. Mit dem Ergebnis: maximaler Wirkungsgrad für sich selbst und in der Unternehmenskultur. Und das nachweisbar mit Erfolgsgarantie.

Kontakt
Cristian Hofmann – SUPERGROUP AG
Cristian Hofmann
Fronwagplatz 8
8200 Schaffhausen
+41 79 284 28 28
c@hofmann.coach
http://www.hofmann.coach

Bildquelle: © Uwe Klössing | www.werdewelt-berlin.info

Pressemitteilungen

Entscheidungen mit System treffen

Thorsten Huhn weiß, dass sich Führungskräfte mit zunehmendem Druck immer weniger in der Lage fühlen, Entscheidungen treffen zu können

Der Druck nimmt zu – jetzt Entscheidungen zu treffen oder überhaupt zu guten Entscheidungen zu kommen, ist für viele Führungskräfte nahezu unmöglich. Auch Thorsten Huhn kennt das Dilemma mit der Entscheidungsfindung gut – er ist vielen Führungsverantwortlichen in seiner Arbeit begegnet, die genau damit kämpfen. „Für mich ist das Finden und Treffen von Entscheidungen kein Problem, weil ich es mit System angehe“, führt der Experte für Führung und Vertrieb aus, der als junger Offizier und als junge Führungskraft Entscheidungen treffen von der Pike auf gelernt hat.

Die Führungskraft begegne der ersten Hürde gleich am Anfang des Entscheidungsprozesses mit der Hauptfrage: „Was ist überhaupt zu entscheiden?“ Diese Frage klärt den Rahmen der Entscheidung und ist wichtig, um sich mit dem eigenen Anteil daran zu beschäftigen. „Daran an schließt die Analyse des Problems mit einer internen, externen und grundsätzlichen Perspektive“, führt Huhn weiter aus, der zusätzlich betont: „In dieser Phase ist Vorsicht geboten, damit keine voreiligen Entscheidungen getroffen werden.“

Weiter sind die Möglichkeiten abzuwägen, mit denen dann die vielversprechendste Alternative als Grundlage der Entscheidung gefunden wird. Laut Thorsten Huhn gibt es also fünf Phasen der Entscheidungsfindung, die Auswertung des Problems, die Beurteilung der Rahmenbedingungen, das Herausarbeiten der Handlungsalternativen, das Abwägen dieser und am Ende die Entscheidung selbst.

„Was mir persönlich immer wieder dabei hilft, ist mein roter Faden. In Kleinstarbeit habe ich in meinen Entscheidungsprozessen jeden einzelnen Schritt dokumentiert, um am Ende zum perfekten Ergebnis zu kommen. Diesen entwickelten Leitfaden kann ich bei jeder neuen Entscheidung für mich durchspielen – und so ohne Wenn und Aber Entscheidungen treffen“, schließt Huhn.

Nähere Informationen und Kontakt zu Thorsten Huhn – handlungsschärfer – finden Sie unter www.thorstenhuhn.de

Seine Profession sind Themen, die den meisten Unternehmern unangenehm sind: Unsicherheit, Kontrollverlust, Handlungsunfähigkeit. Ob Selbstständige, kleine und mittlere Betriebe oder große Konzerne, Thorsten Huhn befähigt als Sparringspartner und Ratgeber seine Kunden, „handlungsschärfer“ zu agieren. Bedeutet: Ein Bewusstsein für mögliche Probleme formen, dafür Lösungen und Konzepte entwickeln, den eigenen Markenauftritt optimieren, Mitarbeiterengagement fördern u. v. m. Dabei ist es stets sein Anliegen, Probleme und deren Lösungen für seine Kunden soweit es geht zu simplifizieren und so klar wie möglich zu gestalten, damit die Wirkung so groß wie möglich ist.

Handlungsschärfer werden seine Kunden nicht nur durch die Wertschätzung, die Thorsten Huhn ihnen entgegenbringt, sondern auch durch die langjährige Erfahrung und das Know-how in Sachen Führung und Vertrieb, welches er seinen Kunden u. a. im Vor-Ort-Coaching vermittelt.

Kontakt
Thorsten Huhn – handlungsschärfer
Thorsten Huhn
Liegnitzer Straße 27
57290 Neunkirchen
+49 2735 6198482
mail@thorstenhuhn.de
http://www.thorstenhuhn.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Führungserfolg trotz hoher Belastung

Mit wachsender Verantwortung nehmen auch Erwartungen und Druck zu. Wie inspirierendes Leadership jetzt entlastet, zeigt Executive Coach Cristian Hofmann

Einer großen Arbeitsbelastung standzuhalten impliziert neben der weiterhin erfolgreichen Erfüllung der Aufgaben auch, mit Stress und Druck umzugehen und im geschäftigen Alltag einen Ausgleich zu finden. „Das ist nicht immer leicht, denn nicht nur die Aufgaben und die Belastung nehmen zu, sondern auch die Erwartungen und Anforderungen“, erklärt Cristian Hofmann, Executive Coach und Leadership Berater aus Zürich.

Nicht nur die Auslöser für den zunehmenden Druck seien vielfältig, auch die Möglichkeiten, um als Führungskraft für sich selbst und sein Team Entlastung zu schaffen. „An erster Stelle dieser Möglichkeiten steht das Durchhaltevermögen – wer lernt, nicht aufzugeben und sich durchzubeißen, wird seine Belastungsgrenzen ausweiten und engagierter für seine Ziele kämpfen“, gibt Hofmann Einblick.

Weiter führt er an, dass es gefestigtes Selbstvertrauen, Ausgeglichenheit und mentale Stärke brauche, um seinen Tätigkeiten mit dem richtigen Mindset nachzugehen und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben. „Mit diesen Voraussetzungen können Herausforderungen als etwas Positives angesehen werden. Mit jeder Herausforderung können Sie wachsen und etwas Neues für die Zukunft für sich mitnehmen“, sagt der Experte für Leadership Excellence.

Der eigene Führungserfolg kann mit inspirierender Führung noch wirksamer für das Team gestaltet werden. Letztlich führt das zu der Frage: Wie kann ich als Führungskraft die Leistungsbereitschaft und die Fähigkeiten meiner Mitarbeiter langfristig erhöhen, ohne ihre Motivation oder ihre Gesundheit zu gefährden? „Wer klare und realistische Ziele kommuniziert und Freiraum für Eigenverantwortung gibt, wird seine Mitarbeiter in ihrer Selbstorganisation empowern. Wenn sich daran eine sinnstiftende und vertrauensvolle Umgebung anschließt, wird die Zusammenarbeit im Team gefördert“, erzählt Hofmann weiter.

Mit Respekt und Wertschätzung werde insgesamt das Selbstvertrauen gesteigert. „Liegt der gesamten Unternehmung nun eine klare und sinnstiftende Vision zugrunde, sind beste Rahmenbedingungen für inspirierendes Leadership und Erfolg trotz hoher Belastung geschaffen“, schließt der Sparringspartner, Impulsgeber und Ermöglicher für individuelle Leadership-Excellence.

Wer jetzt seine eigene Führungsqualität genauer unter die Lupe nehmen möchte, hat mit dem „Empowering Profile“ von Cristian Hofmann hier die Möglichkeit dazu: https://www.hofmann.coach/empowering-profile/

Mehr Informationen und Kontakt zu Cristian Hofmann – Empowering Excellence – finden Sie unter www.hofmann.coach

Cristian Hofmann ist inspirierender Berater und Executive Coach für „Empowering Excellence“. Mit „Empowering Excellence“ garantiert er die Ansehenssteigerung von erfolgreichen Topmanagern und Leadership-Teams. Als Sparringspartner, Impulsgeber und Ermöglicher, stärkt er in Führungskräften deren individuelle Leadership-Exzellenz. Mit dem Ergebnis: maximaler Wirkungsgrad für sich selbst und in der Unternehmenskultur. Und das nachweisbar mit Erfolgsgarantie.

Kontakt
Cristian Hofmann – SUPERGROUP AG
Cristian Hofmann
Fronwagplatz 8
8200 Schaffhausen
+41 79 284 28 28
c@hofmann.coach
http://www.hofmann.coach

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Die Veränderung als agiler Dauerzustand

Wie Mitarbeiter Empowerment erfahren, um effizient und autonomer zu arbeiten, erklärt Cristian Hofmann, Experte für Leadership Excellence im Top Management

Personen vernetzen, Arbeitsort, -zeit, und -inhalt flexibilisieren, Hierarchien vereinfachen, Verantwortung stärken und Autonomie etablieren – alles Maßnahmen, um die „Neue Arbeitswelt“ zu gestalten. Cristian Hofmann weiß, wie diese Maßnahmen gelingen, wie die Effizienz im agilen Arbeitsalltag gesteigert wird und was Mitarbeiter brauchen, um dem Dauerzustand Veränderung empowert zu begegnen. „Denn die Neue Arbeitswelt ist herausfordernd und komplex – deshalb muss das Top Management hier seinen Blick weiten, weg von dem Fokus auf Strukturen hin zum Mitarbeiter.“

Wenn sich ein Unternehmen in der Veränderung lediglich auf die Strukturen und Prozesse fokussiert, wird damit der Grundstein für ineffiziente Zusammenarbeit gelegt. „Das klingt erst einmal sehr hart. Aber Veränderungen bedeuten für den einen enorme Freiheit und neue Dynamik, für den anderen den Verlust von wichtigen Orientierungspunkten, von Stabilität, Sicherheit und Vertrautheit. Was es jetzt braucht, ist der Blick auf die Mitarbeiter und individuelles Empowerment“, erklärt Hofmann, Executive Coach und Leadership Berater.

Dazu gilt es, die folgenden Fragen zu beantworten: „Wie kann ein Mitarbeiter seine Kompetenz in Form bringen? Und wie kann er diese im Anschluss auch am besten einbringen?“ Dazu gehört auch die Reflexionsstärke der Führung. Mit dieser kann die eigene Führungswirksamkeit erhöht werden. Auch Themen wie Arbeitsatmosphäre, Partizipation und Selbstständigkeit können somit ausgestaltet werden.

„Des Weiteren wird auch mit Sinn geführt. Wer in seiner Arbeit Sinnhaftigkeit erlebt, wird sein Potenzial einbringen, sich bedeutsamen Aufgaben widmen, Einfluss nehmen und Entscheidungen treffen“, sagt der Sparringspartner für wirksames Leadership und Ansehenssteigerung. Mit dieser Basis können dann Selbstverantwortung, Motivation, Produktivität und Zufriedenheit ausgebaut werden. „Stellen Sie durch Empowerment Ihre Mitarbeiter in den Mittelpunkt der Veränderung. Nur wenn Sie als Führungskraft selbst empowert sind, werden Sie dazu in der Lage sein, auch andere zu empowern“, schließt Hofmann.

Wer seine eigene Führungsqualität genauer unter die Lupe nehmen möchte, hat mit dem „Empowering Profile“ von Cristian Hofmann die Möglichkeit: https://www.hofmann.coach/empowering-profile/

Mehr Informationen und Kontakt zu Cristian Hofmann – Empowering Excellence – finden Sie unter www.hofmann.coach.

Cristian Hofmann ist inspirierender Berater und Executive Coach für „Empowering Excellence“. Mit „Empowering Excellence“ garantiert er die Ansehenssteigerung von erfolgreichen Topmanagern und Leadership-Teams. Als Sparringspartner, Impulsgeber und Ermöglicher, stärkt er in Führungskräften deren individuelle Leadership-Exzellenz. Mit dem Ergebnis: maximaler Wirkungsgrad für sich selbst und in der Unternehmenskultur. Und das nachweisbar mit Erfolgsgarantie.

Kontakt
Cristian Hofmann – SUPERGROUP AG
Cristian Hofmann
Fronwagplatz 8
8200 Schaffhausen
+41 79 284 28 28
c@hofmann.coach
http://www.hofmann.coach

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mit Know-how aus der Krise

Wie Unternehmer den Restart aus einer Scheitererfahrung meistern, zeigte Bert Overlack im Re-Starter-Training zusammen mit Attila von Unruh und dem Steinbeis-Europa-Zentrum

Das Bestreiten von Krisen gehört zum Unternehmertum dazu – egal ob Start-up oder Familienunternehmen. „Die wenigsten Unternehmerinnen und Unternehmer sind darauf vorbereitet, was nach der Krise kommt und was es zum Restart braucht“, weiß Bert Overlack. Als Sparringspartner steht er mit Coaching und Consulting seinen Klienten zur Seite und zeigt den Weg aus dem Scheitern. Seine ganz persönliche Erfahrung als Unternehmer hat er in seinem Buch „FuckUp: Das Scheitern von heute sind die Erfolge von morgen“ festgehalten.

Um noch mehr Menschen in Krisen und mit Scheitererfahrungen praxisnah dabei zu unterstützten, im Business wieder Fuß zu fassen, bietet er Vorträge und Workshops an. Am 14. Mai dieses Jahres fand erstmalig das Re-Starter-Training für Unternehmer statt. „Organisiert wurde der Tag vom Steinbeis-Europa-Zentrum in Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit Team U – Restart gGmbH in Köln und mir. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht haben, im Rahmen des EU Projekts Danube Chance 2.0 ein Netzwerk und ein entsprechendes Unterstützungsangebot für kriselnde und insolvente Unternehmer aufzusetzen“, erklärt Overlack den Hintergrund und ergänzt: „Schlüsselakteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik werden zusammengebracht, um neben den Angeboten auch den Wissenstransfer zwischen den Ländern im Donauraum zu fördern.“

Aus ganz Deutschland kamen 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen, die von den Erfahrungen jener profitieren konnten, die einen unternehmerischen Turnaround oder Restart geschafft haben. „Das Ziel unseres Workshops war, gemeinsam Strategien für den Weg aus der Krise heraus zu erarbeiten. Denn neben der Scheitererfahrung haben Unternehmer auch mit einigen Hindernissen zu kämpfen – so zum Beispiel mit Insolvenzverfahren, SCHUFA-Einträgen oder der Neuaufnahme von Finanzierungen“, umreißt Overlack die herausfordernde Situation.

Teil 1 des Trainings war ganz dem Erfahrungsaustausch gewidmet, was in Teil 2 und dem Erarbeiten von Lösungsansätzen mündete. Der Tag endete mit dem Trainings-Pitch, der den Teilnehmenden ein realistisches Übungsszenario bot. „Es war ein begegnungsreicher, spannender Tag mit wertvollen Erkenntnissen“, summiert Overlack, der sein Engagement für eine neue Fehlerkultur und einen neuen Umgang mit Scheitern in Zusammenarbeit mit Team U – Restart gGmbH und Partnern aus der Politik und Wirtschaft weiter ausbauen möchte.

Kontakt und Informationen zu Bert Overlack – erfolgswärts – finden Sie auf seiner Website: https://www.bertoverlack.de

Und mehr zur Publikation von Bert Overlack gibt es unter: https://www.bertoverlack.de/publikation/

Bert Overlack ist Experte für Unternehmer-Erfolg und hat über 20 Jahre lang sein eigenes Unternehmen geführt – mit 270 Mitarbeitern, an 5 Standorten in Europa und Kunden in 43 Ländern. Unternehmensnachfolge, Internationalisierung und Erfolg sind für ihn ebenso Begriffe wie Marktzusammenbruch, Insolvenz und Neuaufbau. Heute berät und begleitet Bert Overlack Unternehmer, die ähnliches erlebt haben wie er, aber auch solche, die bereits erfolgreich sind und strategisch noch weiter an ihrem unternehmerischen Erfolg feilen möchten. Er ist für sie ebenbürtiger Ansprechpartner, Sparringspartner und Scout – und richtet damit den Fokus immer auf Wissenschaft, Praxis und den Markt und wie diese Bewegungen für seine Kunden interessant sein könnten. Sein Credo: Familiengeführte Unternehmen sind meine Welt!

Kontakt
Bert Overlack GmbH – erfolgswärts
Bert Overlack
Baldenaustraße 56
76437 Rastatt
+49 7222 933037
info@bertoverlack.de
http://www.bertoverlack.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Kernstück des Vertriebs

Mit einer erfolgreichen Bedarfsanalyse ein passgenaues Angebot erstellen und den Auftrag mit größter Kundenzufriedenheit abwickeln – das ist starker Vertrieb, ist Thorsten Huhn überzeugt

„Sommerzeit ist Urlaubszeit. Nur zu gern führt Sie der Weg ins Reisebüro. Was Sie mitbringen ist nur eine grobe Vorstellung Ihres Reiseziels. Was Sie erwartet ist ein Reisebüroangestellter, der von seinem Chef den Auftrag bekommen hat, das Sonderangebot unter die Leute zu bringen. Gesagt, getan. Bei der kleinsten Übereinstimmung Ihrer Reisewünsche hakt er ein und bringt das Angebot ins Spiel“, führt Thorsten Huhn eine gängige Situation in Reisebüros aus. Sonderangebote sind gut und schön, aber wie glücklich können sie machen? Und was hat das mit einem starken Vertrieb zu tun?

„Sehr viel“, weiß der Experte für Handlungssicherheit, der seine Kunden befähigt, in Führung und Vertrieb Veränderungen zu gestalten und zukunftssicher aufgestellt zu sein. Die Krux an der Situation im Reisebüro finde sich auch in vielen anderen Verkaufssituationen wieder: Die Bedarfsanalyse fällt hinten runter und der Lösungsvorschlag wird verfrüht unterbreitet. „Ohne eine sorgfältige Ermittlung konkreter Bedarfe kann kein folgerichtiges Angebot erstellt werden – und am Ende wird auch so meist kein Auftrag erzielt“, erklärt Huhn.

Ob der Kunde mit einer nicht vollendeten Bedarfsanalyse kauft, ist also reiner Zufall. Wer kann es sich schon leisten, in seinen vertrieblichen Aktivitäten auf Zufallsverhandlungen zu setzen? „Besonders dann, wenn Aktionen einen zusätzlichen Hebel bieten, wird der Vertrieb durch seine eigenen Produkte und Dienstleistungen beeinflusst – auf Kosten der Kunden. Jeder Vertriebler tut gut daran, in der Phase der Bedarfsermittlung kein Verkäufer zu sein“, empfiehlt Thorsten Huhn.

Wer eine effektive und für den Kunden erfolgreiche Bedarfsanalyse etablieren möchte, sollte sich dazu von Zwängen, Standards und eigenen Lösungen befreien. „Um aus einem vermuteten Bedarf einen konkreten zu machen, braucht es gezielte Hintergrundfragen und Fragen, die die Auswirkungen offenlegen“, schließt Thorsten Huhn.

Nähere Informationen und Kontakt zu Thorsten Huhn – handlungsschärfer – finden Sie unter www.thorstenhuhn.de.

Seine Profession sind Themen, die den meisten Unternehmern unangenehm sind: Unsicherheit, Kontrollverlust, Handlungsunfähigkeit. Ob Selbstständige, kleine und mittlere Betriebe oder große Konzerne, Thorsten Huhn befähigt als Sparringspartner und Ratgeber seine Kunden, „handlungsschärfer“ zu agieren. Bedeutet: Ein Bewusstsein für mögliche Probleme formen, dafür Lösungen und Konzepte entwickeln, den eigenen Markenauftritt optimieren, Mitarbeiterengagement fördern u. v. m. Dabei ist es stets sein Anliegen, Probleme und deren Lösungen für seine Kunden soweit es geht zu simplifizieren und so klar wie möglich zu gestalten, damit die Wirkung so groß wie möglich ist.

Handlungsschärfer werden seine Kunden nicht nur durch die Wertschätzung, die Thorsten Huhn ihnen entgegenbringt, sondern auch durch die langjährige Erfahrung und das Know-how in Sachen Führung und Vertrieb, welches er seinen Kunden u. a. im Vor-Ort-Coaching vermittelt.

Kontakt
Thorsten Huhn – handlungsschärfer
Thorsten Huhn
Liegnitzer Straße 27
57290 Neunkirchen
+49 2735 6198482
mail@thorstenhuhn.de
http://www.thorstenhuhn.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Vom Verkaufsdruck zum Erfolg

Wie man Herausforderungen im Business erfolgreich meistert und zur persönlichen Höchstleistung gelangt, weiß Ray Popoola

Viele Verkaufstrainer und -berater geben in zahlreichen Seminaren und Coachings Tipps für erfolgreichen Verkauf. Neben der Kommunikationsfähigkeit und einem guten Verhandlungsgeschick sei auch das Mindset entscheidend für nachhaltigen Erfolg. Denn wer unter Überforderung und großem Druck leide, der komme mit seinem Talent allein nicht zur persönlichen Höchstleistung.

Ray Popoola gibt hierzu ein Beispiel: „Ein Unternehmer eines mittelständischen Betriebes investierte in zahlreiche Verkaufstrainings für seine Mitarbeiter. Eine konstante Leistung konnte er nicht beobachten. Zwar stiegen die Verkaufszahlen nach jedem Training kurzfristig an, aber ebenso schnell ließen sie auch wieder nach.“ Schnell entwickelten sich diese Investitionen in die Zukunft zu einem hohen Kostenblock – doch der Erfolg, der nun gut ausgebildeten Fachexperten blieb, laut Popoola, trotzdem aus.

Die Frage, die sich nun stelle, sei, wie Verkaufsteams auf andere Weise Motivation finden können, um den geplanten Umsatz zu erreichen. „Die Ursache fand sich nach einigen Interviews. Der Verkaufsleiter mit starker Persönlichkeit hielt seine regelmäßige gefürchtete Montagmorgenansprache. Hier setzte er seine Mitarbeiter enorm unter Druck, was zu einer Spirale der Abwehr führte, die wiederum in sinkenden Verkaufszahlen mündete. Führungskräfte greifen häufig zu Mitteln, die Druck aufbauen, um ihre Vorstellungen und Vorgaben von oben durchzusetzen. Das führt jedoch selten zum gewünschten Erfolg, sondern eher dazu, dass Gegendruck aufgebaut wird. Energie, die im Verkauf besser aufgehoben wäre“, so der Mentalcoach.

Modalverben wie „müssen“ und „sollen“ setzen den Verkäufer derart unter Druck, dass sich dies direkt auf den Körper und die Psyche auswirke. „Anders geht es, wenn Sie folgenden Satz sagen: „Ich verkaufe mehr, damit ich mehr Kunden zufriedenstellen kann!“ Bei dieser Aussage werden Sie vermutlich ein positives Feedback von Ihrem Körper erhalten. Das kommt daher, dass Sie sich dabei vorstellen können, wie Sie Kunden zufriedenstellen werden. Ein durchaus positives Ergebnis, das zu einem positiven Feedback Ihres Körpers führt. Wenn Sie hingegen sagen, dass Sie verkaufen müssen, hat Ihr Gehirn keine direkt verfügbare positive Assoziationskette“, erklärt der Experte für Höchstleistung im Business.

„Wenn Sie sich selbst oder andere Menschen motivieren wollen, kommunizieren Sie mit sich und mit anderen nutzenorientiert. Dabei beantworten Sie die Frage: Wofür? Machen Sie Ihre Aktionen vorstellbar und richten Sie Ihre ganze biologische Struktur und mentale Energie auf diese Ziele aus“, rät Popoola abschließend und fügt das Resultat des Betriebes hinzu: „Die Verkaufszahlen erhöhten sich kontinuierlich, die Mitarbeiterbewertungen verbesserten sich und die Mitarbeiterzufriedenheit stieg auf ein Allzeithoch.“

Nähere Informationen zu Ray Popoola und zum Thema „Höchstleistung in Sport und Business“ finden Sie unter: https://raypopoola.com

Leistungsdruck, Überforderung und die Angst vor dem alles entscheidenden Wettkampf – für jede Profisportlerin und jeden Profisportler eine echte Herausforderung. Ähnlich geht es im Business zu: Hohe Erwartungen von aussen und von sich selbst führen irgendwann zur Sinnfrage: „Wozu das alles?“ Ray Popoola bewahrt Sportlerinnen und Sportler sowie Businessentscheider vor der Kapitulation. Seine Mentalcoachings fördern die persönliche Weiterentwicklung und machen stark für zukünftige Herausforderungen in Sport und Business. Denn hier zählt nur eines: Höchstleistung.

Kontakt
RAY POPOOLA
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
https://raypopoola.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Mitarbeiterpotenziale und Zusammenarbeit fördern

Motivation und Potenzial werden von wertschätzender und inspirierender Führung gefördert, weiß Cristian Hofmann

Führungskräfte fordern, bieten aber wenig. „Selbst heute herrscht in manchen Unternehmen noch immer ein harter Führungsstil – mit wenig wertschätzender Anerkennung der Arbeitsleistung und des Verhaltens“, sagt Cristian Hofmann. Als Experte für exzellente Führungsqualität weiß er genau, wie sich erfolgreiche Führungskultur heute gestaltet und was Mitarbeiter in der Zusammenarbeit brauchen, um motiviert und leistungsstark komplexen Herausforderungen zu begegnen.

Wenn Mitarbeiter sich unter Druck als Mittel zum Zweck fühlen, stocken automatisch Eigenständigkeit und Kreativität. Wenn Mitarbeiter nicht einbezogen werden, folgen Unverständnis und Ablehnung. Das sind Konsequenzen unmoderner Mitarbeiterführung. „Dass die Erwartungen der Führung so nicht erfüllt und Ziele nicht erreicht werden, verwundert unter diesen Voraussetzungen niemanden. Führung hat deshalb mehr denn je die Aufgabe, Druck rauszunehmen und Intransparenz wie Frustration ein Ende zu setzen“, betont Hofmann.

Wer innovative Ergebnisse wünscht, neue Lösungswege braucht und das Potenzial der Mitarbeitenden fördern möchte, braucht Führung, die Sinn macht und inspiriert. „Das gelingt durch managen, pflegen und fördern der Zusammenarbeit. Beziehungsgestaltung durch Anerkennung. Dabei darf nicht unterschieden werden zwischen Top Performance und „normaler“ Leistung. Leistung muss dann angesprochen werden, wenn sie erfolgt“, formuliert Executive Coach und Sparringspartner Hofmann.

Die wichtigste Voraussetzung für wirksame und wertschätzende Anerkennung sei, authentisch und konkret zu sein. Wenn Ansehen zweckmäßig und mit Besinnung eingesetzt wird, spüren Teammitglieder das sofort. „Wer sich die Frage nach der Häufigkeit stellt, kann sich an Folgendem orientieren: im richtigen Augenblick, in der richtigen Art und Weise. Überschwängliches Bedanken ist genauso unangebracht wie große Lobgesänge. Völlig ausreichend und angemessen sind kleine Gesten und Aufmerksamkeit. Einfach auf die Bedürfnisse der Person eingehen“, führt Hofmann abschließend aus.

Mehr Informationen und Kontakt zu Cristian Hofmann – Empowering Excellence – finden Sie unter www.hofmann.coach.

Cristian Hofmann ist inspirierender Berater und Executive Coach für „Empowering Excellence“. Mit „Empowering Excellence“ garantiert er die Ansehenssteigerung von erfolgreichen Topmanagern und Leadership-Teams. Als Sparringspartner, Impulsgeber und Ermöglicher, stärkt er in Führungskräften deren individuelle Leadership-Exzellenz. Mit dem Ergebnis: maximaler Wirkungsgrad für sich selbst und in der Unternehmenskultur. Und das nachweisbar mit Erfolgsgarantie.

Kontakt
Cristian Hofmann – SUPERGROUP AG
Cristian Hofmann
Fronwagplatz 8
8200 Schaffhausen
+41 79 284 28 28
c@hofmann.coach
http://www.hofmann.coach

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Ray Popoola sorgt für Höchstleistung in Sport und Business

Als Sparringspartner und Vertrauter verhilft Ray Popoola, Mentalcoach und Experte für Business- und Sportcoachings, zu persönlicher Höchstleistung

„Der Weg zur Höchstleistung ist geprägt von Höhen und Tiefen, von mental starken und mental schwachen Tagen. Was für Sie alleine eine echte Herausforderung ist, lässt sich gemeinsam besser meistern. Deshalb begleite ich Sie bei Ihrer ganz persönlichen Challenge“, verspricht Ray Popoola, einer der führenden Mentalcoaches der D-A-CH-Region.

Aus herausfordernden Aufgaben und hohen Anforderungen können Ruhelosigkeit, Versagensängste und Unsicherheit resultieren. Als Sparringspartner hilft der Experte für mentale Stärke, verborgene Schwächen aufzudecken und diese in Potenziale umzuwandeln. Als Vertrauter bietet Ray Popoola seinen Coachees einen geschützten Raum, in dem er ihnen wertneutral und vorurteilsfrei gegenübersteht.

Durch seine langjährige Erfahrung in der Finanzbranche ist Ray Popoola, erfahrener Projektmanager, Betriebsökonom und Wirtschaftsinformatiker, ein ausgewiesener Experte in der Geschäftswelt. Er selbst kennt den aussergewöhnlich hohen Druck und die Erwartungen von Stakeholdern, Kunden und Mitarbeitern. Um Zweifeln und Ängsten entgegenzusteuern, unterstützt Ray Popoola im persönlichen Entwicklungsprozess mit Reflexion und zahlreichen Methoden zu neuer Stärke. „Damit erlangen Sie mehr Sicherheit und treffen bessere Entscheidungen. Unter anderem werden Sie auch ein Vorbild für Ihre Mitarbeiter. Im Mentalcoaching legen wir Ihr Potenzial frei, welches Sie ab dann zielführend einsetzen und jederzeit abrufen können“, so der Mentalcoach.

Im Themenbereich Sport hilft der ehemalige Kampfkunstschulleiter Sportlerinnen und Sportlern motiviert zur persönlichen Höchstleistung zu gelangen. Denn er weiss: „Um Erfolge zu haben, müssen Sie als Sportlerin oder Sportler nicht nur an Körper und Technik arbeiten – es geht um mehr. Wer auf dem Treppchen ganz oben stehen will, der muss auch mentale Stärke besitzen. Nur dann kann die Leistung abgerufen werden, wenn es drauf ankommt.“ Dabei arbeitet er mit Techniken nach aktuellen neurowissenschaftlichen Erkenntnissen.

„Sowohl im Business als auch im Sport gelten Disziplin, Hingabe und höchste Konzentration als Erfolgsgaranten. Genau hier helfe ich, eine innere Balance zu halten, um unter starkem Druck und den hohen Anforderungen Höchstleistung zu liefern“, bekräftigt Ray Popoola abschliessend.

Nähere Informationen zu Ray Popoola und zum Thema „Höchstleistung in Sport und Business“ finden Sie unter: https://raypopoola.com/

Leistungsdruck, Überforderung und die Angst vor dem alles entscheidenden Wettkampf – für jede Profisportlerin und jeden Profisportler eine echte Herausforderung. Ähnlich geht es im Business zu: Hohe Erwartungen von aussen und von sich selbst führen irgendwann zur Sinnfrage: „Wozu das alles?“ Ray Popoola bewahrt Sportlerinnen und Sportler sowie Businessentscheider vor der Kapitulation. Seine Mentalcoachings fördern die persönliche Weiterentwicklung und machen stark für zukünftige Herausforderungen in Sport und Business. Denn hier zählt nur eines: Höchstleistung.

Kontakt
RAY POPOOLA
Ray Popoola
Stampfenbachstrasse 42
8006 Zürich
+41 44 586 0848
mail@raypopoola.com
https://raypopoola.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemitteilungen

Aus Scheitererfahrungen Erfolg entstehen lassen

Bert Overlack gibt Einblick in den entscheidenden Fehler im Scheitern und zeigt, wie aus Scheitererfahrungen Erfolg gewonnen werden kann

„Sind Sie schon einmal erfolgreich oder glücklich gescheitert?“, fragt Bert Overlack. Wer bei dieser Frage mit der Stirn runzelt: zu Recht. Bert Overlack hat über 20 Jahre sein eigenes Unternehmen geführt, mit mehr als 270 Mitarbeitern an fünf Standorten in Europa und Kunden in 43 Ländern. Als Unternehmer hat er Nachfolge, Expansion und Erfolg erlebt. „Aber auch Niederlage – ganz besonders, als ich nach dem Marktzusammenbruch Insolvenz anmelden musste. Ich weiß genau, wie sich Scheitern anfühlt. Und das war und ist weder erfolgreich, noch glücklich“, erzählt der Sparringspartner und Scout für familiengeführte Unternehmen und Führungskräfte.

Dass man nicht erfolgreich oder glücklich scheitert, bedeute aber nicht, dass aus Scheitererfahrungen nicht etwas Gutes entstehen kann. „Scheitern tut in erster Linie weh – weil es uns realisieren lässt, dass wir Ziele, Wünsche und Träume nicht erreicht oder erfüllt haben. Weil wir es als Teil unserer Geschichte akzeptieren müssen, eine Geschichte, die man nicht so gerne erzählen will“, so Overlack weiter.

Nach dem schmerzhaften Moment passiere jedoch einer der größten und fatalsten Fehler im Scheitern: „Das langfristige Ergebnis aus einer Scheitererfahrung wird mit dem Prozess des Scheiterns gleichgesetzt.“ Zu scheitern bedeutet nicht, dass am Ende nicht doch etwas Erfolgreiches dabei herauskommen kann. Wer seine Scheitererfahrung anerkennt und verarbeitet, kann danach durchaus ein glücklicheres und erfolgreicheres Leben führen – nicht zuletzt, weil er mehr Kompetenz im Umgang mit schwierigen Situationen bekommen hat.

„Nur, wenn Scheitererfahrungen nicht verdrängt, sondern verarbeitet werden, wenn der Scheiternde in die Reflexion geht und mit Erkenntnissen eine Veränderung im eigenen Denken und Handeln einleitet, dann wird sich Glück und Erfolg an das Scheitern anschließen“, erklärt der Autor von „FuckUp: Das Scheitern von heute sind die Erfolge von morgen“.

Mehr zur Publikation von Bert Overlack gibt es unter: https://www.bertoverlack.de/publikation/

Bert Overlack ist Experte für Unternehmer-Erfolg und hat über 20 Jahre lang sein eigenes Unternehmen geführt – mit 270 Mitarbeitern, an 5 Standorten in Europa und Kunden in 43 Ländern. Unternehmensnachfolge, Internationalisierung und Erfolg sind für ihn ebenso Begriffe wie Marktzusammenbruch, Insolvenz und Neuaufbau. Heute berät und begleitet Bert Overlack Unternehmer, die ähnliches erlebt haben wie er, aber auch solche, die bereits erfolgreich sind und strategisch noch weiter an ihrem unternehmerischen Erfolg feilen möchten. Er ist für sie ebenbürtiger Ansprechpartner, Sparringspartner und Scout – und richtet damit den Fokus immer auf Wissenschaft, Praxis und den Markt und wie diese Bewegungen für seine Kunden interessant sein könnten. Sein Credo: Familiengeführte Unternehmen sind meine Welt!

Kontakt
Bert Overlack GmbH – erfolgswärts
Bert Overlack
Baldenaustraße 56
76437 Rastatt
+49 7222 933037
info@bertoverlack.de
http://www.bertoverlack.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.